Heft 08 2017-18k.pdf

matzefr1

FFC-Journal, Saison VL 2017/18, Heft 08, FFC - Kehler FV

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club

Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 08 41. Jahrgang

Contempo - Stadion im Dietenbachpark

Heimspiel der 1. Mannschaft:

Samstag, 18.11.2017 14:30 Uhr

FFC – Kehler FV

Hochbau

Modernisierung


Dr. Andreas Sigg

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie, Sportmedizin, Spezielle

orthopädische Chirurgie

Tätigkeitsschwerpunkte: Endoprothetik,

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Hier sind

Spezialisten

am Ball!

Wirthstraße 11a (Im Erdgeschoss)

79110 Freiburg

Telefon 0761 76 76 600

kontakt@praxis-klinik2000.de

www.praxis-klinik2000.de

Dr. Florian Villinger

Facharzt für Orthopädie und

Unfallchirurgie

D-Arzt; Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie

Endoprothetik, Fußchirurgie

Dr. Volker Amend

Facharzt für Orthopädie

Chirotherapie, Akupunktur,

Naturheilverfahren, physikalische

Therapie; Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenleiden, Arthroseleiden

Nikolaus Michaelis

Facharzt für Orthopädie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Wirbelsäulenchirurgie, Interventionelle

Schmerztherapie, Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Fußchirurgie

Timo Weber

FA für Orthopädie und Unfallchirurgie

Chirotherapie

Tätigkeitsschwerpunkte:

Arthroskopische Gelenkchirurgie,

Endoprothetik


Ballspender

3

FC Bad Dürrheim

FC Auggen

FV Lörrach-Brombach

SV Linx

Jürgen Scheidgen, Oliver Braun

langjährige FFC Fans und Firma Baumann Bad und

Heizung Kirchzarten

Getränke Oase Fredy Schneider

Grund und Zähne Zahnmedizin Dentallabor

Freiburg

Treppenbau Dufner Winden im Elztal

1. SV Mörsch Peter Schlageter FFC-Fan

1. FC Rielasingen-

Arlen

FC Singen 04

Kehler FV

SV Endingen

FC Denzlingen

SC Hofstetten

FC Radolfzell

SV Stadelhofen

FC Neustadt

SV 08 Kuppenheim

SC Lahr

Offenburger FV

G8-Imbiss/Bistro

Freiburg-Opfingen

Ulrike und Franz Fass

Edeltraud und Uwe Lange, langjährige FFC-Fans

Mauer und Betonbauarbeiten Guido Reichenbach

Badenweilerstr. 8

Restaurant Pizzeria Hirschen Carl-Kistner-Str.1

Dieters Reiseparadies Freiburg Sundgauallee

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Fischer-Gissot Ehrenmitglied

Blitz Blank Gebäudereinigung

M. Kocakursin Freiburg

Hans Ehrat Ältestenratsmitglied

Manfred Hug langjähriger FFC - Fan

Allianz Stephan Egle

Hermannstr.2

79098 Freiburg

Street Dogs

Bundesliga Live!

Eschholzstüble

bei Daniela

Öffnungszeiten:

Eschholzstrasse 26

Mo-Fr. ab 14 Uhr 79106 Freiburg

Sa.-So. ab 12 Uhr Tel.:0761/27 64 02

Ihr Urlaub ist

unsere Leidenschaft!

Immer ein

Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro Rieselfeldallee 41 79111 Freiburg

Tel.: 0761 3894960 E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de

www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

DU

ZÄHLST!

BLUTSPENDEN.

Einfach.

Immer.

Gut.

Investieren Sie im Jahr 2016 in bezahlbares

Wohneigentum in und um Freiburg !

Ihr HGM Wohnbau GmbH Team mit:

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen

Wohneigentum für Familien,

Junggebliebene, Paare und Single.

Öffnungszeiten:

Montag | Dienstag

Mittwoch | Donnerstag

Freitag

1. und 3. Samstag

8 bis 15 Uhr

12 bis 19 Uhr

8 bis 13 Uhr

8 bis 13 Uhr

Häuser/Hausgruppen

Der Spielball für die Partie gegen den Kehler FV wurde

gespendet von: Mauer und Betonbauarbeiten Guido

Reichenbach Badenweilerstr. 8

Haslacherstrasse 1 2 6 ,

7 9 1 1 5 Freibu rg

Tel. 0 7 6 1 - 2 1 1 9 9 9 9

www.hgmwohnbau .de

WOHNBAU GMBH


4

Der heutige Spieltag der

Verbandsliga Südbaden Saison 2017/2018

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 12.11.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) Freiburger FC 15 12 2 1 58 : 23 35 38 7 6 1 0 28 : 9 19 8 6 1 1 30 : 14 19

2. (2) SV Linx 15 12 1 2 50 : 17 33 37 8 7 0 1 32 : 9 21 7 5 1 1 18 : 8 16

3. (3) Lahrer FV 15 9 3 3 27 : 10 17 30 7 6 0 1 20 : 7 18 8 3 3 2 7 : 3 12

4. (4) Offenburger FV 14 7 5 2 36 : 17 19 26 7 3 4 0 19 : 9 13 7 4 1 2 17 : 8 13

5. (5) FV Lörrach-Brombach 15 7 4 4 31 : 23 8 25 8 6 1 1 22 : 6 19 7 1 3 3 9 : 17 6

6. (7) 1.FC Rielasingen-Arlen 15 8 1 6 25 : 19 6 25 7 5 1 1 14 : 3 16 8 3 0 5 11 : 16 9

7. (6) FC Radolfzell 15 6 5 4 25 : 24 1 23 8 2 3 3 9 : 15 9 7 4 2 1 16 : 9 14

8. (8) SV Endingen 15 6 4 5 27 : 28 -1 22 7 4 3 0 16 : 10 15 8 2 1 5 11 : 18 7

9. (9) FC Auggen 15 6 3 6 29 : 29 0 21 8 2 2 4 13 : 20 8 7 4 1 2 16 : 9 13

10. (10) FC Singen 15 6 0 9 32 : 44 -12 18 7 4 0 3 18 : 18 12 8 2 0 6 14 : 26 6

11. (11) Kehler FV 14 4 5 5 17 : 17 0 17 7 2 3 2 11 : 7 9 7 2 2 3 6 : 10 8

12. (12) FC Denzlingen 15 5 2 8 21 : 27 -6 17 8 5 0 3 17 : 14 15 7 0 2 5 4 : 13 2

13. (13) 1.SV Mörsch 14 5 2 7 23 : 32 -9 17 6 2 1 3 9 : 9 7 8 3 1 4 14 : 23 10

14. (14) SV Stadelhofen 15 5 2 8 22 : 36 -14 17 8 2 1 5 11 : 22 7 7 3 1 3 11 : 14 10

15. (15) SV 08 Kuppenheim 15 4 4 7 23 : 35 -12 16 7 2 1 4 7 : 16 7 8 2 3 3 16 : 19 9

16. (16) FC Bad Dürrheim 15 3 6 6 24 : 30 -6 15 8 1 3 4 9 : 15 6 7 2 3 2 15 : 15 9

17. (17) FC Neustadt 15 1 4 10 12 : 33 -21 7 7 1 2 4 7 : 10 5 8 0 2 6 5 : 23 2

18. (18) SC Hofstetten 14 0 1 13 16 : 54 -38 1 8 0 1 7 9 : 28 1 6 0 0 6 7 : 26 0

Der Spieltag vom 18.11. und 19.11.2017:

Sa, 18.11.17 14:30 h SV Endingen – SC Lahr

Sa, 18.11.17 14:30 h FC Bad Dürrheim – FC Singen

Sa, 18.11.17 14:30 h FC Radolfzell – SV Stadelhofen

Sa, 18.11.17 14:30 h SV Linx – Offenburger FV

Sa, 18.11.17 14:30 h Freiburger FC – Kehler FV

So, 19.11.17 14:30 h FC Denzlingen – SV 08 Kuppenheim

So, 19.11.17 14:30 h FC Auggen – 1. FC Rielasingen-Arlen

So, 19.11.17 14:30 h FV Lörrach-Brombach – 1. SV Mörsch

So, 19.11.17 15:00 h SC Hofstetten – FC Neustadt

Der Spieltag vom 25.11. und 26.11.2017:

Sa, 25.11.17 14:30 h Offenburger FV – Freiburger FC

Sa, 25.11.17 14:30 h FC Neustadt – FV Lörrach-Brombach

Sa, 25.11.17 14:30 h SV 08 Kuppenheim – FC Auggen

Sa, 25.11.17 14:30 h FC Singen – FC Denzlingen

Sa, 25.11.17 14:30 h SC Lahr – FC Bad Dürrheim

Sa, 25.11.17 14:30 h Kehler FV – SV Endingen

Sa, 25.11.17 14:30 h SV Stadelhofen – SV Linx

So, 26.11.17 14:30 h 1. SV Mörsch – FC Radolfzell

So, 26.11.17 14:30 h 1. FC Rielasingen-Arlen – SC Hofstetten

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.2017 14:30 FFC – FC Bad Dürrheim 5:1

Sa 19.08.2017 17:00 FC Denzlingen – FFC 1:5

Fr 25.08.2017 18:30 FFC – FC Auggen 2:0

Mi 30.08.2017 18:15 SV Endingen – FFC 2:2

Sa 02.09.2017 17:00 SC Hofstetten – FFC 2:5

Sa 09.09.2017 14:30 FFC – FV Lörrach-Brombach 7:1

Sa 16.09.2017 15:30 FC Radolfzell – FFC 0:6

Sa 23.09.2017 14:30 FFC – SV Linx 1:1

Sa 30.09.2017 15:30 SV Stadelhofen – FFC 1:5

Sa 07.10.2017 14:30 FFC – 1. SV Mörsch 4:2

So 15.10.2017 15:00 FC Neustadt – FFC 1:2

Sa 21.10.2017 14:30 FFC – 1. FC Rielasingen-Arlen 2:0

Sa 28.10.2017 15:30 SV 08 Kuppenheim – FFC 3:4

Sa 04.11.2017 14:30 FFC – FC Singen 04 7:4

Sa 11.11.2017 14:30 SC Lahr – FFC 4:1

Sa 18.11.2017 14:30 FFC – Kehler FV

Sa 25.11.2017 14:30 Offenburger FV – FFC

Das Spiel gegen den Kehler FV wird von Jonas Hirt aus

Schönwald geleitet. Wir wünschen ihm und seinen

beiden Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im

Contempo-Stadion im Dietenbachsportpark.

Das nächste Heimspiel des FFC

Samstag, 02.12.2017 14:30 Uhr

FFC – SV Endingen

Verbandsliga Südbaden Saison 2017 / 2018 Rückrunde

Sa 02.12.2017 14:30 FFC – SV Endingen

Sa 09.12.2017 14:30 FC Bad Dürrheim – FFC

Sa 10.03.2018 14:30 FFC – FC Denzlingen

So 18.03.2018 15:00 FC Auggen – FFC

Sa 24.03.2018 14:30 FFC – SC Hofstetten

Sa 31.03.2018 17:00 FV Lörrach-Brombach – FFC

Sa 07.04.2018 14:30 FFC – FC Radolfzell

Sa 14.04.2018 15:30 SV Linx – FFC

Sa 21.04.2018 14:30 FFC – SV Stadelhofen

Sa 28.04.2018 15:30 1. SV Mörsch – FFC

Di 01.05.2018 15:00 FFC – FC Neustadt

So 06.05.2018 15:00 1. FC Rielasingen-Arlen – FFC

Sa 12.05.2018 14:30 FFC – SV 08 Kuppenheim

Sa 19.05.2018 15:30 FC Singen 04 – FFC

Sa 26.05.2018 14:30 FFC – SC Lahr

Do 31.05.2018 17:00 Kehler FV – FFC

So 03.06.2018 15:00 FFC – Offenburger FV

Das nächste Auswärtsspiel des FFC

Samstag, 25.11.2017 14:30 Uhr

Offenburger FV – FFC


Unser Gast

Kehler FV

5

Erste Reihe sitzend von links nach rechts: TW-Trainer Martin Gruber, Betreuerin Karin Senftleber, Aaron Kuscu, Anil Celebi, Mathieu Si Bachir, Daniel Künstle,

Bojan Martic, Felix Weingart, Tarik Aras, Chef Trainer Heinz Braun, Team Betreuung Klaus Stefan

Mittlere Reihe von links nach rechts: Benjamin Göhringer, Kevin Sax, Benjamin Schäffler, Robert Hartfiel, Mika Löbsack, Amadou Dioum, Sport-Vorstand Jürgen Sax,

Team-Manager Lothar Bohnert, Trikot-Sponsor Michael Hertrich, Sport Physio Antonio Peronace, Mannschaftsarzt Dr.med. Helmut Renner

Hintere Reihe von links nach rechts: Maximilian Sepp, David Assenmacher, Lukas Raabe, Stefan Laifer (Spielführer), Aaron Zimmerer, Srdan Lukic, Elyes Bounatouf,

Nicolas Rios, Arber Paqarizi, Marc Stefan, Spielausschuss Dieter Kiefer, Stadionsprecher Daniel Rauscher, Abteilungsleitung Wissam Badr

Es fehlen: Anis Bouziane, Arthur Charlety, Petrit Muslija, Co-Trainer Philippe Henches

Erste Reihe sitzend von links nach rechts: TW-Trainer Martin

Gruber, Betreuerin Karin Senftleber, Aaron Kuscu, Anil Celebi, Mathieu

Si Bachir, Daniel Künstle, Bojan Martic, Felix Weingart, Tarik Aras, Chef

Trainer Heinz Braun, Team Betreuung Klaus Stefan

Mittlere Reihe von links nach rechts: Benjamin Göhringer, Kevin

Sax, Benjamin Schäffler, Robert Hartfiel, Mika Löbsack, Amadou

Dioum, Sport-Vorstand Jürgen Sax, Team-Manager Lothar Bohnert,

Trikot-Sponsor Michael Hertrich, Sport Physio Antonio Peronace,

Mannschaftsarzt Dr. med. Helmut Renner

Hintere Reihe von links nach rechts: Maximilian Sepp, David

Assenmacher, Lukas Raabe, Stefan Laifer (Spielführer), Aaron

Zimmerer, Srdan Lukic, Elyes Bounatouf, Nicolas Rios, Arber Paqarizi,

Marc Stefan, Spielausschuss Dieter Kiefer, Stadionsprecher Daniel

Rauscher, Abteilungsleitung Wissam Badr

Es fehlen: Anis Bouziane, Arthur Charlety, Petrit Muslija, Co-Trainer

Philippe Henches

Unser Ziel ist es, den Zuschauern wieder attraktiven Fußball zu

bieten

Der Kehler FV musste nach acht erfolgreichen Jahren in der Oberliga,

trotz 42 Punkten im Vorjahr, wie der FFC den bitteren Gang in

die Verbandsliga antreten. Mit viel Optimismus ging man unter

Trainer Alexander Hassenstein in die Saison, doch schon bald wurde

deutlich, dass man nicht mit den beiden Top-Teams aus Villingen

und Freiburg mithalten konnte. Am Ende landete der KFV, dessen

Trainer Hasenstein kurz vor Rundenende das Handtuch warf, mit 50

Punkten auf einem doch etwas enttäuschenden 7. Tabellenplatz,

immerhin stolze 26 Zähler hinter Vizemeister FFC. KFV-Sportvorstand

Jürgen Sax brachte es am letzten Spieltag auf den Punkt: „Das Spiel

hat genau die Saison widergespiegelt: Viel Sonnenschein, viel Regen,

gute Sachen gemacht, aber auch wieder kompliziert und schlecht

abgespielt.“ Für diese Spielzeit wurde unter dem neuen Trainer

Heinz Braun der Kader kräftig durchgemischt. Den neun Abgängen

standen gleich 13 Neuzugänge, darunter immerhin sieben aus der

eigenen Jugend, gegenüber. Bei der Präsentation des Kaders für

die neue Saison wurde auch, erstmals seit Jahren, wieder ein neuer

Trikotsponsor vorgestellt. „Unser Ziel ist es, den Zuschauern wieder

attraktiven Fußball zu bieten“, so Sportvorstand Jürgen Sax. „Wir

werden uns nicht verstecken, wollen uns vor allem im taktischen

Bereich verbessern und in die Rückwärtsbewegung mehr Stabilität

bringen“, so KFV-Coach Braun.

Mit einem 2:0-Sieg beim FC Bad Dürrheim startete der KFV erfolgreich

in die Spielzeit und blieb die ersten fünf Spiele ungeschlagen, darunter

waren allerdings drei Unentschieden. „Wir sind mit dem bisherigen

Auftritt unserer Mannschaft sehr zufrieden. Die Umsetzung der

Vorgaben des Trainers klappt perfekt. Es ist eine ganz andere Sprache,

als in der vergangenen Saison, auch die Spielart. Wir sind offensiver

ausgerichtet. Man erkennt ein Spielsystem“, so Jürgen Sax nach drei

Spieltagen. Den ersten Dämpfer gab es dann am sechsten Spieltag

bei der 0:1-Heimniederlage gegen den FC Radolfzell. Damit begann

eine kleine Minusserie von vier sieglosen Spielen, in denen man

gerade einen einzigen Treffer erzielen konnte. Daher stand man am

10. Spieltag gegen den FC Neustadt mächtig unter Zugzwang, wollte

man nicht in die Abstiegszone abrutschen. Jürgen Sax vor diesem

richtungweisenden Kick: „Was einzelne Spieler bringen, ist einfach zu

wenig. Das muss sich gegen Neustadt ändern. Jetzt muss ein Dreier

her, sonst hängen wir tief im Schlamassel drin.“ Mit einem klaren 4:0-

Sieg glückte den Grün-Weißen ein wichtiger Dreier. Doch so richtig

konnte der KFV sein Potenzial nicht abrufen. So gab es für die Braun-

Elf in den letzten fünf Spielen gerade einmal einen Sieg zu feiern,

dafür in Rielasingen-Arlen und beim SC Lahr zwei heftige Niederlagen.

„Das Ganze ist recht unglücklich für uns verlaufen. Allerdings hat

man in Hälfte zwei auch gesehen, dass einige Spieler in den letzten

Wochen nur zwei Mal trainieren konnten. Aber als Entschuldigung

soll das nicht gelten“, so Trainer Braun nach der 0:3-Schlappe in Lahr.

Am letzten Spieltag fiel die Partie beim Offenburger FV wegen des

Dauerregens in der Ortenau aus. Daher kommt der KFV ausgeruht

zum Spiel in den Dietenbachsportpark.

Unser heutigen Gast rangiert mit 17 Punkten im unteren Mittelfeld,

sicher deutlich unter den Erwartungen. Auf jeden Fall darf man diese

Elf nicht am derzeitigen Tabellenstand messen, stehen in Reihen

der Grün-Weißen doch etliche gestandene Oberligaspieler. An

einem guten Tag kann der KFV sicher jede Verbandsligamannschaft

schlagen! „Mit Sax, Imbs und Bouziane hat der Gast drei

äußerst torgefährliche Spieler in seinen Reihen und auch bei

Standardsituationen sind die großgewachsenen Akteure im Team

immer für einen Treffer gut“, warnte bereits letzte Woche Offenburgs

Trainer Eble vor dem langjährigen Oberligisten. Der FFC will nach der

ersten Saisonniederlage in Lahr nun gegen den Kehler FV mit einem

Heimsieg die Tabellenführung verteidigen. Allerdings dürfte dürfte es

eine ganz harte Nuss für die Eckert-Elf werden, denn der KFV wird

sich im Duell der beiden Traditionsvereine mächtig ins Zeug legen.

Bereits im letzten Jahr war es ein ganz enges Spiel und erst in der

Nachspielzeit gelang dem FFC der 2:1-Siegtreffer.

Zwischen den beiden Vereinen gab es inzwischen es 16 Punktspiele

- davon 12 in der Verbandsliga. Die Bilanz des FFC gegen den KFV

ist ausgeglichen: Zu Hause gab es in den sechs Begegnungen gerade

mal drei Heimsiege. Dem stehen zwei Remis und eine Niederlage

gegenüber. In Kehl sieht die Bilanz wenig erfreulich aus. Drei FFC-

Siegen stehen vier Niederlagen bei den Gastspielen in Kehl gegenüber.

Zuletzt konnte der FFC die mäßige Bilanz gegen den KFV deutlich

aufbessern, denn in den letzten sechs Spielen, darunter vier in der

Oberliga, ging der FFC gleich vier Mal als Sieger vom Platz und verlor

nur in der Spielzeit 2014/15 mit 1:3.

Bilanz aus Sicht des FFC:

16 Spiele, 6 Siege, 4 Remis und 6 Niederlagen (Torverhältnis:

33:29)

So lief die Partie in der letzten Saison:

08.10.16: FFC – Kehler FV 2:1 (1:1)

FFC: Kodric, Dreher, K. Senftleber, Garcia Stein, Bernauer (69.

E. Reinhardt), Faber, Sutter, Asongwe (62. Spoth), Enderle,

M. Senftleber, Martinelli (86. Moser-Fendel); Tore: 0:1 (19.)

Asssenmacher, 1:1 (28.) Sutter, 2:1 (90+3.) M. Senftleber; Zuschauer:

350; Schiedsrichter: Jonas Hirt (Schönwald).

Erfolgreichster Torschütze:

FFC: Marco Senftleber (19 Tore)

KFV: Kevin Sax (6 Tore)

Erzielte Tore:

FFC: 58 (Schnitt: 3,87)

KFV: 17 (Schnitt: 1,21)

Gegentore:

FFC: 22 (Schnitt: 1,47)

KFV: 17 (Schnitt: 1,21)

Höchster Saisonsieg:

FFC: 7:1 (H) FV Lörrach-Brombach

KFV: 4:0 (H) FC Neustadt und (H) SC Hofstetten

Höchste Niederlage:

FFC: 1:4 (A) SC Lahr

KFV: 0:3 (A) SV Linx, (A) 1. FC Rielasingen-Arlen, (A) SC Lahr

Bilanz der letzten 10 Spiele:

FFC: 8 Siege, 1 Remis, 1 Niederlage

KFV: 2 Siege, 3 Remis, 5 Niederlagen


6

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot Freiburger FC

Tor: Tim Kodric, Marc Philipp, Benedict Martens

Abwehr: Felix Dreher, Fabian Amrhein, Nicolas Garcia Stein,

Konrad Faber, Alexander Koberitz, Marvin Müller, Leon Beckmann

Mittelfeld: Elias Reinhardt, Fabian Sutter, Kevin Senftleber, Philipp

Züfle, Giuliano Reinhardt, Matthias Maier, Alexander Martinelli,

Kevin Bernauer, Adriano Spoth, Aaron Neu, Ivan Novakovic, David

Preis, Aslan Ulubiev, Andreas Fischbach, Elias Baumann, Matthis

Eggert, Hendrik Gehring, Issa Boye, Lukas Müller, Mike Enderle

Sturm: Marco Senftleber, Karl-Luis Dees, Joschua Moser-Fendel,

Timo Schwär, Marko Radovanovic

Cheftrainer: Ralf Eckert

Aufgebot Kehler FV

Tor: Daniel Künstle, Mathieu Si Bachir, Bojan Matic

Abwehr: Stefan Laifer, Maximilian Sepp, Tarik Aras, Arthur

Charlety, Lukas Raabe, Anis Bouziane, Benjamin Schaeffler, Petrit

Muslija, Robert Hartfiel

Mittelfeld: Kevin Sax, Aaron Zimmerer, Benjamin Göhringer, David

Assenmacher, Felix Weingart, Srdan Lukic, Marc Stefan

Angriff: Anil Celebi, Aaron Kuscu, Elyes Bounatouf, Arber Paqarizi,

Amadou Dioum, Mika Löbsack

Trainer: Heinz Braun

Co-Trainer: Klaus Stefan

Trainer: Axel Riesterer

Co-Trainer: Karl-Peter Schneider

Techniktrainer: Leonardo De Paula Novaes

Torwarttrainer: Lothar Schwarz

Betreuer: Mirano Reinhardt

RegioPack

Druck & Versand

Rechnungen

Werbebriefe

Kataloge

Zeitungen

Adressmanagement • EDV-Arbeiten

Digitaldruck • Direktadressierung

Falzen • Kuvertieren • Frankieren

Klebefalzen

Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Tel. 0 76 63 / 94 62-0

info@regiopack.de

www.regiopack.de


FFC - News

7

Kehler FV Sp. S. U. N. Tore Punkte

Gesamt: 14 4 5 5 17:17 17

Heim: 7 2 3 2 11:7 9

Ausw.: 7 2 2 3 6:10 8

Zugänge: Daniel Künstle (SV Linx), Robert Hartfiel (SV Linx), Petrit

Muslija (SV Oberachern), Elyess Bounatouf (VfR Willstätt), Nicolas

Rios (Würzburger Kickers II), Amadou Dioum (Racing Strasbourg),

Marc Stefan (eigene Jugend), Mathieu Si Bachir (eigene Jugend),

Aaron Kuscu (eigene Jugend), Anil Celebi (eigene Jugend), Srdan Lukic

(eigene Jugend), Arber Paqarizi (eigene Jugend), Bojan Martic (eigene

Jugend)

Abgänge: Florian Streif (Offenburger FV), Clemant Burglin (VfR

Willstätt), Houssam Rhourdahoui (VfR Willstätt), Abdre Alexis (Nike

Akademie), David Halsinger (SV Gengenbach), Aziz Meller (SV

Hausach), Mohamed Kateb (FC Vauban), Mohamed Cherief (FC

Vauban), Dorian Koerin (unbekannt), während der Saison: Nicolas Rios

(unbekannt)

Autor: Matthias Renner

Der Wahnsinn geht weiter... Spektakel im Contempo-Stadion:

FFC dreht das Spiel!

Es gibt Fußballspiele, die vergisst man lieber ganz schnell nach

Abpfiff. Es gibt aber auch manchmal Begegnungen, die bleiben in der

Erinnerung haften. Die Zuschauer, die das Spiel gegen den FC Singen

04 miterlebten, werden diesen tollen Kick so schnell wohl nicht

vergessen. Der FFC, der letztmals auf den gesperrten Spielmacher

Mike Enderle verzichten musste, erwischte einen Traumstart gegen

den Aufsteiger. Es war noch kaum eine Minute gespielt, als Alexander

Martinelli den verdutzen Gästekeeper Wind mit einem Torschuss

fast von der Torauslinie zum 1:0 für die Rotjacken überwand.

Nach starkem Zuspiel von Karl-Luis Dees marschierte vier Minuten

später Marco Senftleber allein auf das gegnerische Tor zu, doch der

herausstürmende Gästekeeper konnte abwehren. Die Gäste wirkten

nach dem frühen Rückstand keineswegs geschockt und spielten selbst

munter nach vorne. Mit ihrem Mittelfeldpressing unterbanden die

Blau-Gelben immer wieder die Angriffsversuche der Rotjacken. Vor

allem Christian Jeske war ein ständiger Unruheherd im gegnerischen

Strafraum und kaum unter Kontrolle zu bringen. Es dauerte nur bis

zur 7. Minute, ehe die mitgereisten Gästefans erstmals jubeln durften.

Jeske zimmerte einen Freistoß von der Strafraumgrenze an den linken

Innenpfosten, von wo der Ball unhaltbar ins Gehäuse ging. Nach

knapp 20 Minuten kam der nächste Rückschlag für die junge Eckert-

Truppe, als Jeton Spahija aus etwa 15 Metern mit einem trockenen

Schuss ins kurze Eck seine Farben erstmals in Führung brachte.

Zuvor musste bereits Elias Reinhardt frühzeitig verletzungsbedingt

passen und ausgewechselt werden. Die Gastgeber hatten dann

noch einmal neun Minuten vor dem Wechsel die Großchance zum

Ausgleich. Ein tolles Zuspiel von Alexander Martinelli landete bei

Marco Senftleber, der aus kurzer Entfernung am stark reagierenden

Keeper scheiterte. Nach dem Wechsel drängte der FFC auf den

Ausgleich und der Kapitän Fabian Sutter ging mit starker Leistung

voran. Aus gut 30 Metern donnerte er einen Freistoß unhaltbar ins

Toreck zum umjubelten 2:2 (53.). Die Partie schien sich wieder in die

richtige Richtung zu drehen, zumal nun der FFC am Drücker war.

Die konterstarken Gäste gingen jedoch erneut durch den schnellen

Jeske in Front, der sich im Zweikampf durchsetzen und auch Tim

Kodric zum 2:3 überwinden konnte (59.). Der FFC hatte sich vom

erneuten Rückschlag noch gar nicht so richtig erholt, als die Kugel

erneut im Netz lag. Zunächst scheiterte Jeske mit einem Fernschuss

an Kodric, doch den Abpraller versenkte Joshua Keller gekonnt zum

2:4 (62). Damit war die Partie eigentlich nach knapp einer Stunde

Spielzeit gelaufen - eigentlich. Doch wie eine Woche zuvor in

Kuppenheim zeigte die Eckert-Elf Steherqualitäten und unglaublichen

Siegeswillen.“Wir sind viel besser geworden, um Gegner zu

bespielen“, meinte Trainer Eckert nach Abpfiff. Nun sollten sich die

Einwechslungen von Konrad Faber und Andreas Fischbach (Ralf

Eckert: „Er zeigte zuletzt starke Trainingsleistungen.“), die für mehr

Druck auf das gegnerische Tor sorgten, positiv auszahlen. Andreas

Fischbach zimmerte nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung

aus gut 20 Metern das Spielgerät in die gegnerischen Maschen und

verkürzte somit auf 3:4 (66.). Nun kamen die Gäste kaum noch über

die Mittellinie und der Druck des FFC wurde von Minute zu Minute

stärker. Nur eine Minute nach dem Treffer setzte sich auf der linken

Außenbahn Felix Dreher durch und seine scharfe Flanke in den

Fünfmeterraum verfehlte Fabian Sutter nur um Zentimeter. In der

73. Minute konnte Andreas Fischbach im gegnerischen Strafraum

nur durch Foulspiel gestoppt werden. Marco Senftleber verwandelte

sicher zum 4:4-Ausgleich. Doch der Wahnsinn ging noch weiter,

denn nun wollte der FFC alle drei Punkte. Die Gäste hatten nun dem

Dauerdruck des FFC nichts mehr entgegenzusetzen, wehrten sich

aber nach Kräften gegen das Powerplay der Gastgeber. 13 Minuten

vor Abpfiff gab es dann grenzenlosen Jubel im Contempo-Stadion,

als nach Flanke von Alexander Martinelli sein Teamkollege Aslan

Ulubiev mit platziertem Kopfball sein Team mit 5:4 erneut in Führung

brachte. Nach Zuspiel von Konrad Faber erhöhte Marco Senftleber

aus kurzer Entfernung zum 6:4 (88.). Eine Minute später musste FCS-

Keeper Wind noch einmal gegen Marco Sentleber klären, war dann

aber in der Nachspielzeit chancenlos. Nach präzisem Zuspiel von Aslan

Ulubiev, der den besser postierten Mitspieler in Szene setzte, sorgte

der überragende FFC-Kapitän Fabian Sutter für den 7:4-Endstand in

einem begeisternden Fußballspiel. Dazu trugen auch die Gäste bei, die

anders als die meisten generische Mannschaften durchaus mitspielten

und in dieser Form mit Sicherheit nicht zu den Abstiegskandidaten

zählen dürften. Der FFC hingegen wurde mit viel Beifall für die

grandiose Aufholjagd, immerhin die zweite innerhalb von 7 Tagen,

belohnt. Das war wirklich überragend, was diese junge Truppe, in der

ja viele kaum 20 Jahre alt sind, bisher geleistet hat. Hut ab! FFC-Trainer

Ralf Eckert, der immer noch vor zu hohen Erwartungen im Umfeld

warnt, sagte frohgelaunt: „Wir sind im Soll – oder?“ Nach dem 12.

Sieg im 14. Spiel sicher mehr als das...

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben viele Baustellen, haben aber

auch vieles gut gemacht. Wir hatten heute drei 98er und fünf 96er,

der Gegner hatte einen 96er und dann als nächstes 92er. Wir haben

eine Hammertruppe.“

FCS-Trainer Vice Barjasic: „Am Ende war es vielleicht auch verdient.

Wir waren selber schuld. Wenn du 2:4 führst, darfst du es nicht so

leicht aus der Hand geben.“

FFC – FC Singen 04 7:4 (1:2)

FFC: Kodric, Gehring, Dees (61.Fischbach), E. Reinhardt (18.

Koberitz), Dreher, Eggert, Bernauer (46. Faber), Sutter, Martinelli

(86. Aytekin), M. Senftleber, Ulubiev; Tore: 1:0 (1.) Martinelli,

1:1 (7.) Jeske, 1:2 (19.) Spahija, 2:2 (55.) Sutter, 2:3 (59.) Jeske,

2:4 (62.) Keller, 3:4 (66.) Fischbach, 4:4 (74.) M. Senfteber

(FE), 5:4 (77.) Ulubiev, 6:4 (88.) M. Senftleber, 7:4 (90+2.)

Sutter; Zuschauer: 170; Schiedsrichter: Christian Schnurr

(Hügelsheim)

FFC unterliegt im Spitzenspiel beim SC Lahr deutlich mit 1:4

Petro Müller, Sportlicher Leiter des SC Lahr, war vor dem Spiel

zuversichtlich: „Wir konnten Freiburg bereits in der vergangenen

Runde zweimal das Leben merklich schwer machen. Genau das

sollte auch jetzt wieder das Ziel sein, wir wollen diesmal auf Sieg aus

sein, mutig auftreten und den Freiburger Traditionsverein ärgern.

Defensiv haben sie durchaus Schwächen, wie die vergangenen

Spiele zum Teil aufgezeigt haben.“ Der neue Spitzenreiter FFC

musste im Spitzenspiel beim Tabellendritten SC Lahr erneut auf

einige Akteure verzichten. Zu den Langzeitverletzten Ivan Novakovic,

Kevin Senftleber und Philipp Züfle konnte FFC-Coach Ralf Eckert

in diesem wichtigen Spiel auch nicht auf Leistungsträger wie Elias

Reinhardt, Kapitän Fabian Sutter, eine Woche zuvor im Spiel gegen

Singen der überragende Spieler auf dem Platz, oder Kevin Bernauer

zurückgreifen. Die ersatzgeschwächten Rotjacken begannen recht

schwungvoll und drängten den Gast gleich in die Defensive. Die

zahlreich mitgereisten FFC-Fans konnten bereits früh jubeln, als nach

Zuspiel von Hendrik Gehring auf der linken Außenbahn Alexander


8 Unsere Werbepartner

www.GOETZMORIZ.com

Lassen Sie sich inspirieren und

besuchen Sie unsere Ausstellungen!

FLIESEN+SANITÄR

FENSTER+TÜREN

3D-BADPLANUNG

In „LEBENSGRÖSSE“!

PARKETT+ LAMINAT

GARTEN

Schauen Sie

bei uns vorbei:

79111 FREIBURG · Basler Landstraße 28 · Tel. 0761 497- 0 · Fax -805

Weitere Niederlassungen: Bad Krozingen, Bad Säckingen, Lörrach, Müllheim, Riegel, Titisee-Neustadt und Waldkirch

ZENTRUM FÜR BAUEN + MODERNISIEREN


FFC - News

9

Martinelli mit Tempo in den gegnerischen Strafraum eindrang und

mit einem Schlenzer ins lange Eck seine Farben in Führung brachte

(4.). Die Gastgeber schüttelten sich kurz und hatten nur vier Minuten

nach dem Rückstand Grund zur Freude. An der Strafraumgrenze stand

SCL-Torjäger Hakan Ilhan völlig blank und hatte keine Mühe, das

1:1 zu erzielen (8.). Bei nasskaltem Wetter sahen die Zuschauer nun

eine sehr umkämpfte Partie. Nur eine Minute nach dem Ausgleich

die große Gelegenheit für die Gäste, erneut in Führung zu gehen:

Ein Traumpass von Mike Enderle landete bei Alexander Martinelli,

der am herausstürmenden SCL-Keeper Jonas Witt scheiterte. Die

nächste Gelegenheit vergab nach Zuspiel von Aslan Ulubiev unser

Top-Stürmer Marco Senftleber (37.), der den Ball neben das Gehäuse

setzte. Kurz vor dem Wechsel hatten die Gäste nochmal Glück,

als eine abgefälschte Flanke von Konstantin Fries, den die FFC-

Defensive nie richtig in den Griff bekam, an die Latte klatschte (39.).

So ging es mit einem leistungsgerechten Remis in die Halbzeitpause.

Allerdings musste FFC-Coach Ralf Eckert nach dem Wechsel auf

Hendrik Gehring verzichten, der nach guter Leistung im ersten

Durchgang verletzungsbedingt passen musste - der siebte Ausfall bei

den Rotjacken... Der FFC begann dennoch stürmisch in den zweiten

Durchgang. Nach Zuckerpass von Aslan Ulubiev stürmte Marco

Senftleber alleine auf das gegnerische Tor zu, zimmerte die Kugel aber

dann knapp neben das Tor. Das hätte eigentlich die Gästeführung sein

müssen. So nahm die Partie dann ihren Verlauf. In der 54. Minute gab

es nach einem Foulspiel von Matthis Eggert an Konstantin Fries einen

Foulelfmeter für den SCL, den Hakan Ilhan sicher zum 2:1 für den SCL

verwandelte. Der FFC drängte auf den Ausgleich und der SCL hatte

nun etliche gute Kontergelegenheiten. In der 68. Minute zimmerte

Lucca Grösser den Ball aus etwa 20 Metern auf das FFC-Gehäuse

und FFC-Keeper Tm Kodric konnte abwehren. Martin Weschle, aus

zuvor stark abseitsverdächtiger Position, drückte den Abpraller aus

kurzer Entfernung ins Netz. Trotz heftiger Proteste der FFC-Spieler

blieb das Schiedsrichtergespann bei seiner Entscheidung. Damit

war die Vorentscheidung in diesem Spiel gefallen. In der 81. Minute

noch mal eine hochprozentige Gelegenheit für die Rotjacken: Nach

Zuspiel von Alexander Martinelli kam im Strafraum Marco Senftleber

zum Abschluss, doch ein Lahrer Gegenspieler warf sich in den Ball

und verhinderte damit den 2:3-Anschlußtreffer. Vier Minuten später

konterte der SCL erneut den FFC aus und der überragende Hakan

Ilhan drückte mit seinem dritten Treffer den Ball zum umjubelten

4:1-Endstand (85.) ins Netz. Am Ende war es dann eine verdiente

Niederlage für den FFC, der trotz der ersten Saisonniederlage am 15.

Spieltag seine Tabellenführung verteidigen konnte, da auch Verfolger

SV Linx zu Hause gegen Radolfzell Federn ließ. Jetzt gilt es, sich kurz

zu schütteln und dann noch mal die letzten Kräfte bis zur Winterpause

zu mobilisieren. Dabei hofft man natürlich im Lager der Rotjacken,

dass sich die Verletztenliste zumindest nicht noch weiter vergrößert...

Ehrenamt beim FFC!

Engagement für den Freiburger FC im Rahmen des Ehrenamtes

Liebe Mitglieder, sehr geehrte Damen und Herren,

unser Verein, der Freiburger FC, hat in den letzten Jahren einen

rasanten Aufstieg erlebt: Aufstieg der 1. Mannschaft von der

Landesliga in die Oberliga Baden-Württemberg (derzeit Verbandsliga),

Aufstieg der 2. Mannschaft in die Bezirks- und dann in die

Landesliga. Unsere Jugendmannschaften ab der C-Jugend spielen

alle mindestens in der Verbandsliga, der höchsten südbadischen

Liga, die D-Jugend in der Bezirksliga, der höchsten regionalen Liga.

Dazu kamen große Investitionen in die Infrastruktur, Übernahme

und Kauf des Vereinsheims von der SG Weingarten sowie Bau und

offizielle Eröffnung des Kunstrasens 2013. Um diese Anstrengungen

nachhaltig zu sichern und den weiteren Ausbau leisten zu können,

benötigen wir Ihr ehrenamtliches Engagement. Unterstützen Sie uns

z. Bsp. bei der Spieltagsbetreuung bei der Ersten Mannschaft, der

Zweiten Mannschaft oder den Jugendmannschaften. Engagieren

können Sie sich auch im Bereich des Marketings, im Rahmen sozialer

Projekte, bei der Erhaltung der Infrastruktur oder anderen Projekten.

Falls Sie Interesse haben, nehmen Sie Kontakt mit uns auf Mail:

geschaeftsstelle@ffc.de

Mit sportlichen Grüßen

Die Vorstandschaft des Freiburger Fußballclubs

Dr. Jean-Jacques Suhas, Horst Schepputat, Reinhard Binder, Andreas

Eckert, Thomas Bunk, Marita Hennemann

Weihnachtsfeier 2017

Zu unserer Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2017 um 19 Uhr in

der Wodanhalle möchten wir alle Freunde & Fans des Freiburger FC

einladen. Es wird ein Unkostenbeitrag erhoben (Betrag noch offen).

Am 17.12.1897 wurde der Freiburger FC von Gus Manning

gegründet. An diesem Tag möchten wir unser 120jähriges

Jubiläum zusammen feiern. Dazu wird der Präsident des Badischen

Sportbundes, Gundolf Fleischer, eine Ehrung des Vereins vornehmen.

Anmeldungen für die Weihnachtsfeier bis zum 10.12.2017 an die

Präsidentin Marita Hennemann

marita.hennemann@gmx.de

Tel. 0171 3132066

FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir haben individuell einige Fehler

gemacht. Heute müssen wir zum richtigen Zeitpunkt mal ein Tor

machen. Lahr war heute auf vielen Positionen besser als wir.“

SCL-Trainer Oliver Dewes: „Nach dem frühen 1:1 waren wir gut

in der Partie. In der zweiten Halbzeit haben wir gut verteidigt. Die

Tore sind zum richtigen Zeitpunkt gefallen. In der Summe war es ein

verdienter Sieg.“

SC Lahr - FFC 4:1 (1:1)

FFC: Kodric, Gehring (46. Koberitz), Baumann (72. Maier),

Fischbach (67. Dees), Enderle, Dreher, Eggert (77. Garcia Stein),

Faber, Martinelli, M. Senftleber, Ulubiev; Tore: 0:1 (4.) Martinelli,

1:1 (8.) Ilhan, 2:1 (54.) Ilhan (FE), 3:1 (68.) Weschle, 4:1 (85.) Ilhan;

Zuschauer: 320; Schiedsrichter: Tobias Doering (Brigachtal)

Autor: Matthias Renner


10 Blick in die Liga

FC Singen 04 mit Last-Minute-Sieg!

Die Spiele von Aufsteiger FC Singen 04 sind nichts für schwache

Nerven, bieten aber hohen Unterhaltungswert. Oft gibt es teilweise

spektakuläre Ergebnisse mit zahlreichen Toren, wie zuletzt beim FFC,

und am Ende nie ein Unentschieden. Nach zuletzt fünf Niederlagen

in Folge rutschen die Blau-Gelben jedoch auf einen Abstiegsplatz

ab und standen nun im Heimspiel gegen den SV Endingen unter

Zugzwang. Der Aufsteiger sah nach einer 2:0- bzw. 3:1-Führung

erneut wie der sichere Sieger aus, ehe die Kaiserstühler in den 2.

Halbzeit mit zwei Toren das 3:3 erzielten. Sollte man letztlich erneut

ohne Punkte dastehen, fragen sich die Fans der Singener. Mit einem

Kraftakt glückte dann jedoch in der Nachspielzeit durch Sven Körner

der 4:3-Siegtreffer, der den FCS wieder auf einen Nichtabstiegsplatz

beförderte. Nun soll beim FC Bad Dürrheim der nächste Dreier

eingefahren werden. Der SV Endingen steht nach dem guten

Saisonstart noch im oberen Mittelfeld, doch zuletzt zeigte die Tendenz

nach unten, blieb man doch in den letzten drei Spielen bei nur einem

Punkt sieglos. Noch trennen die Kaiserstühler fünf Punkte vom ersten

Abstiegsplatz, doch im Heimspiel gegen den SC Lahr sollte nun wieder

gepunktet werden, will man den Abstand zur Abstiegszone wahren...

SV Linx mit 2:3-Heimpleite gegen den FC Radolfzell!

Aufsteiger FC Radolfzell entwickelt sich langsam zum Favoritenschreck

der Liga. Eine Woche nach dem überraschenden Heimsieg über den

Offenburger FV musste der nächste Verein aus der Ortenau seine

Punkte abliefern. Die Seehasen lagen zwar früh in Rückstand, doch

am Ende drehte der FCR die Partie und setzte beim 2:3-Auswärssieg

beim ehemaligen Tabellenführer, der zuvor seine sieben Heimspiele

alle in imponierender Manier zum Teil deutlich gewinnen konnte, ein

dickes Ausrufezeichen. Als Lohn für diesen Erfolg verbesserte man das

Punktekonto auf nun stolze 23 Punkte und stellt damit den derzeit

besten Aufsteiger. Der SV Linx ist scheinbar nach der 1:4-Schlappe

in Lörrach etwas außer Tritt. Ausgerechnet nun steigt das Derby

gegen den Offenburger FV, der natürlich liebend gerne mit einem

Auswärtssieg in Rheinau Werbung für den Schlager gegen den FFC

(25.11.) machen würde...

FC Neustadt verliert Anschluss an die Nichtabstiegsränge...

Eine Woche nach dem 0:5-Debakel in Denzlingen stand der

Tabellenvorletzte FC Neustadt im Heimspiel gegen den FC Auggen

mächtig unter Zugzwang. Trainer und Daueroptimist Benjamin

Gallmann blickte jedenfalls zuversichtlich auf diese richtungweisende

Partie: „Deshalb bin ich überzeugt, dass sie im Heimspiel gegen

Auggen eine Reaktion zeigen werden.“ Doch die Mannschaft konnte

die Forderung des Trainers nicht erfüllen und kassierte gegen den FCA

bei der 0:3-Klatsche bereits die zehnte Saisonniederlage. Nun sind es

bereits stolze zehn Punkte auf den ersten sicheren Nichtabstiegsplatz

für die Schwarzwälder. Vielleicht gibt es ja nun im „Kellerduell“ beim

Schlusslicht SC Hofstetten das erste Erfolgserlebnis nach zuletzt acht

sieglosen Spielen. Der FC Auggen hat sich nach etwas mühsamem

Saisonauftakt langsam gefangen und gewann zuletzt drei der letzten

fünf Spiele und wurde nun mit einem einstelligen Tabellenplatz

belohnt. Nun empfängt der FCA den 1. FC Rielasingen-Arlen, den man

bei einem Sieg in der Tabelle überholen könnte...

FFC führt auch in der „Fairnesstabelle!

„Von der Strafbank gewinnt man keine Spiele“, lautet eine alte

Regel im Eishockey. Dies kann man durchaus auch auf den Fußball

übertragen. Der FFC zählt seit Jahren zu den fairsten Teams der

Liga und bestätigt dies auch in dieser Spielzeit in der offiziellen

Fairnesstabelle mit 20 Gelben und einer Roten Karte. Es folgen der FC

Denzlingen (24 Gelbe) und der 1. FC Rielasingen-Arlen (23 Gelbe und

1 Rote Karte). Am Ende rangieren der SV Endingen (35 Gelbe, 5 Gelb/

Rot) und der SV 08 Kuppenheim (48 Gelbe, 2 Gelb/Rot). Schlusslicht

ist der FC Singen 04 mit stolzen 51 Gelben Karten und dazu kamen

noch vier Ampelkarten...

nur einen Punkt vor den Salinenstädtern in der Tabelle stand. Aber

auch der SV 08 Kuppenheim stand unter Druck, denn mit 15 Punkten

rangierte man ebenfalls auf einem der ungeliebten Abstiegsränge.

Am Ende teilten sich die beiden Mannschaften die Punkte, was

wohl keinem so richtig weiterhelfen dürfte. Der SV08 verharrt nach

zuletzt vier sieglosen Spielen auf Rang 15. Nun muss man beim FC

Denzlingen antreten, der zuletzt ja stark ansteigende Form zeigte.

Den FC Bad Dürrheim trennen derzeit nur zwei Punkte von einem

Nichtabstiegsplatz und so langsam muss mal wieder ein Dreier her,

denn nur mit Unentschieden kommt man bei der Drei-Punkte-Regel

nicht so richtig vom Fleck. Nun geht es im Heimspiel gegen den FC

Singen, der ja noch nie in dieser Spielzeit Remis spielte...

Phänomen Valon Salihu!

Der SV Stadelhofen mühte sich im Heimspiel gegen Aufsteiger FV

Lörrach-Brombach dank zweier Treffer von Valon Salihu zu einem 2:2.

Mit 17 Punkten bleibt der SVS zwar auf einem Abstiegsrang, doch

die Nichtabstiegsplätze liegen in Reichweite. So langsam sollten sie

in Stadelhofen ihrem Torjäger ein Denkmal setzen, denn ohne die

Torgarantie Salihu würde es beim SVS ganz düster aussehen. Der

bullige Torjäger erzielte mit seinen bisher 15 Treffern fast 70 Prozent

aller Tore des SVS. Wahnsinn! Nun geht es auf die weite Reise an den

Bodensee zum FC Radolfzell, ehe eine Woche später Titelanwärter SV

Linx sein Gastspiel in Stadelhofen gibt.

Trotz erster Niederlage – beeindruckende Zwischenbilanz des

FFC!

Der FFC kassierte beim SC Lahr, immerhin der Tabellendritte, trotz

eines recht unglücklichen Spielverlaufs, eine verdiente Niederlage.

Letztlich machten sich die Ausfälle von sechs Leistungsträgern doch

bemerkbar und zudem sehnt man sich nach dem anstrengenden

Spieljahr, praktisch ohne Sommerpause, der Winterpause entgegen.

Man kann mit dem bisherigen Saisonverlauf mehr als zufrieden sein,

denn die Rotjacken dominieren mit einer blutjungen Elf zusammen mit

dem SV Linx - allerdings mit einem äußerst bescheidenen Etat - die

Liga. Die Rotjacken stehen nicht nur zu Recht an der Tabellenspitze.

Man zeigt auch mit den attraktivsten Fußball in der Region. Als

Lohn gab es bisher im Schnitt 2,53 Punkte pro Spiel. Selbst die

Bayern in der Bundesliga müssen sich mit einem Schnitt von 2,36

Punkten zufriedengeben. In der II. Liga kommt Spitzenreiter Fortuna

Düsseldorf auf gerade mal 2,3 Zähler. In der 3. Liga holt Paderborn

immerhin 2,47 Punkte. In den höchsten sechs Ligen in Deutschland

gibt es von hunderten Mannschaften nur eine Handvoll Teams, die

auf eine ähnliche oder gar bessere Zwischenbilanz (z.B. der FC 08

Homburg mit einem Schnitt von 3,0 in der Oberliga Rheinland-Pfalz/

Saar), als der FFC kommen. Mit einem Schnitt von 3,87 Treffern

pro Partie (unangefochten Ligaspitze) stellt der FFC zudem einer

Hammeroffensive, da fallen die 1,47 Gegentore kaum ins Gewicht.

Auf jeden Fall wird den Zuschauern immer etwas geboten bei den

Auftritten der Rotjacken. Statt langweiligem Ergebnisfußball sieht man

beim FFC eben Erlebnisfußball, mit bisher großem Erfolg. Die teilweise

abgefahrene Kritik in sozialen Medien an der Anzahl der Gegentore

stößt bei den Verantwortlichen des FFC auf wenig Verständnis. Da

kommt manchmal der Eindruck auf, dass die Rotjacken kurz vor dem

Abstieg stehen, weil sie unglaubliche 1,47 Gegentore pro Partie (nur

fünf Teams haben in der Liga weniger Treffer kassiert) zugelassen

haben. Da sollte man in Zukunft doch lieber die Kirche im Dorf lassen.

Stattdessen sollte man doch mal lobend erwähnen, dass man trotz

der Ausfälle etlicher Leistungsträger, gerade im Defensivbereich,

eine überragende Runde spielt. Wenn eine Mannschaft auf so

viele Stammspieler verzichten muss und dennoch an der Spitze

steht, spricht das doch für die tolle Leistung von Trainerteam und

Mannschaft. Jedenfalls sind die echten Fans des FFC stolz auf diese

Truppe!

Autor: Matthias Renner

Remiskönig FC Bad Dürrheim punktet beim SV 08

Kuppenheim...

„In Kuppenheim dürfen wir auf keinen Fall verlieren“, forderte FCB-

Trainer Reiner Scheu von seinem Team, da der SV 08 Kuppenheim


Verein

Sportrecht

11

Liebe Fußballfreunde,

Liebe FFCler,

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder,

der FFC rüstet weiter auf und verbessert seine Infrastruktur. Wir

haben im Herbst letzten Jahres eine Beregnungsanlage für unseren

Rasenplatz und im März 2016 drei stabile Ballfange auf unserem

Kunstrasen einbauen lassen. Im September letzten Jahres wurde

eine Stehtribüne am Rasenplatz gebaut und eröffnet. Für spätestens

2018 planen wir den Bau eines zweiten Kunstrasenplatzes mit

Beregnungsanlage und Flutlicht. Trotz Unterstützung durch die Stadt

Freiburg und des Badischen Sportbundes muss unser Verein aus

eigenen Mitteln kräftig investieren und ist auf Spenden angewiesen.

Bitte spenden Sie!

Wir bitten um Ihre Unterstützung mit einer Spende unter Konto Nr.

2078762 der Sparkasse Freiburg

Iban:DE056800501010002078762,

BIC:FRSPDE66XXX.

Bis 200€ ist der Überweisungsnachweis bei Ihrem Finanzamt gültig.

Über 200 € bekommen Sie von uns einen Spendennachweis.

Wir bedanken uns recht herzlich für Ihre großzügige Unterstützung!

Mit freundlichen Grüßen

1. Vorstand FFC

Dr. Suhas Jean-Jacques

Projekt: Wagner Liebesschlösser Das 2. Projekt im Rahmen

des Mottos „Heimat is in your head“ soll die Jugendförderung

und die Infrastruktur im Dietenbachsportpark unterstützen. In

Zusammenarbeit mit Wagner-Dienstleistungen kann man eine

Patenschaft für die „Wagner-Jungs“ übernehmen. Nach der Saison

kann man die Patenschaft weiterführen.

Dieses Projekt ist ein kleiner aber wichtiger Baustein für unsere

Zukunft. Der Mix aus der Liebe zum FFC und der großen

Wertschätzung der Firma Wagner Dienstleistungen, die uns alle

Liebesschlösser gratis zur Verfügung gestellt hat, sind das Fundament,

auf dem wir langfristig aufbauen wollen. Nutzen auch Sie die

Möglichkeit, Ihre Verbundenheit zum Freiburger FC zu zeigen und

unser Vereinsleben durch den Erwerb eines Liebesschlosses zu

unterstützen.

Die „Wagner-Liebesschlösser“ sind beim FFC erhältlich. Sie werden

mit dem eigenen Namen versehen und im Stadion aufgehängt. Viele

Liebesschlösser sind bereits angebracht.

Es gibt drei Preiskategorien für ein Liebesschloss:

1.) F = Freunde (10,00 Euro)

2.) F = Firmen (150,00 Euro)

3.) C = Clubmitglieder (8,00 Euro)

Alles was (Sport-)Recht ist!

Die Sportrechtkolumne im FFC-Journal

Der Videobeweis

von Rechtsanwalt Thomas Schneider

Im März 2016 stimmte der IFAB (International Football Association

Board) einer zweijährigen Testphase von „Live – Experimenten mit

Videounterstützung für Schiedsrichter bei eindeutigen Fehlern in

spielentscheidenden Situationen“ zu. Schon die Beschreibung dieses

Experiments zeigt die gewünschten inhaltlichen Beschränkungen für

dieses Experiment.

Die Überschrift für dieses Experiment lautet: „Minimaler Eingriff –

Maximaler Nutzen“ mit der Vorgabe, dass die Entscheidung des

Schiedsrichters nur – wiederum durch den Schiedsrichter – geändert

werden kann, wenn die Videosichtung einen eindeutigen Fehler

aufzeigt. Die Entscheidung des Schiedsrichters muss also eindeutig

falsch gewesen sein. Der IFAB hat – um eine einheitliche Linie für

die Teilnehmer des Experiments zu schaffen – in einem Protokoll

den Rahmen abgesteckt und das Experiment auf den Einsatz

des Videoassistenten bei vier Kategorien spielentscheidender

Entscheidungen / Vorfälle eingeschränkt:

• Torerzielung

• Entscheidung Strafstoß / kein Strafstoß

• direkte rote Karten (keine gelb-roten Karten, nicht oder

falsch geahndete Vergehen)

• Spielerverwechslungen

Die Überprüfung kann nur der Schiedsrichter selbst veranlassen. Der

Videoassistent kann diese dem Schiedsrichter – über Funk – lediglich

empfehlen. Die endgültige Entscheidung wird dann immer vom

Schiedsrichter, nie vom Videoassistenten, getroffen. Die Klärung sollte

möglichst schnell erfolgen. In der Testphase wurde ein Zeitraum von

zehn bis vierzig Sekunden empfohlen.

Wie gerade der SC Freiburg in der bisherigen Saison erfahren

musste, gibt es offensichtlich keine einheitliche Handhabung bei der

Bewertung, ob ein offensichtlicher Fehler des Schiedsrichters auf

dem Platz vorliegt. Gerade im Fall des Platzverweises des Spielers

Söyüncü spricht fast alles dafür, dass der Videoassistent zu Unrecht

eine klare falsche Wahrnehmung des Schiedsrichters und damit einen

offensichtlichen Fehler des Schiedsrichters gesehen und daher die

Überprüfung per Videobeweis angeregt hat. Wenn man schon über

die Regelauslegung – absichtliches Handspiel und Vereitelung einer

klaren Torchance – trefflich streiten kann, kann man kaum von einem

offensichtlichen Fehler des Schiedsrichters auf dem Platz ausgehen.

Aber nicht nur der SC Freiburg hatte unter einer zumindest extrem

zweifelhaften Anwendung des Videobeweises zu leiden. Auch der

1. FC Köln, der VfL Wolfsburg und andere wurden mit fragwürdigen

Entscheidungen überzogen.

Wichtig zu wissen ist: Falsche Entscheidungen, die den

Videoassistenten betreffen, führen nicht zu Ungültigkeit oder

Anfechtbarkeit der Wertung eines Spiels. Mit den falschen

Entscheidungen müssen also die betroffenen Vereine leben.

Thomas Schneider ist Rechtsanwalt bei Brunner, Liesenborghs &

Partner in Freiburg und Mitglied des dortigen Sportrechtteams.


12 1. Mannschaft

hintere Reihe v.l.n.r.: Ivan Novakovic, Elias Reinhardt, Karl-Luis Dees, Aslan Ulubiev, Kevin Senftleber, Joschua Moser-Fendel, Aaron Neu, Leon

Beckmann, Marko Radovanovic, Alexander Koberitz;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Ralf Eckert (Cheftrainer), Axel Riesterer (Trainer), Marco Senftleber, Fabian Amrhein, Alexander Martinelli, Andreas

Fischbach, Elias Baumann, Timo Schwär, Matthis Eggert, Marvin Müller, Konrad Faber, Kevin Bernauer, Lothar Schwarz (Torwarttrainer), Reinhard

Binder (3. Vorsitzender), Karl-Peter Schneider (Co-Trainer), Horst Schepputat (2. Vorsitzender),

vordere Reihe v.l.n.r.: Leonardo De Paula Novaes (Techniktrainer), Adriano Spoth, Philipp Züfle, Felix Dreher, Benedict Martens, Tim Kodric, Marc

Philipp, Hendrik Gehring, Issa Boye, Giuliano Reinhardt, Dr. Jean-Jacques Suhas (1. Vorsitzender)

es fehlen: Fabian Sutter, Nicolas Garcia Stein, Matthias Maier, David Preis, Lukas Müller


Spieler / Tainer

13

Aaron Neu

Adriano Spoth

Alexander Koberitz

Alexander Martinelli

Andreas Fischbach

Aslan Ulubiev

Axel Riesterer

Benedict Martens

Elias Baumann

Elias Reinhardt

Fabian Amrhein

Felix Dreher

Giuliano Reinhardt

Hendrik Gehring

Issa Boye

Ivan Novakovic

Joschua Moser-Fendel

Karl-Luis Dees

Karl-Peter Schneider Kevin Bernauer Kevin Senftleber

Konrad Faber

Leon Beckmann

Leonardo De Paula Novaes Lothar Schwarz Marc Philipp

Marco Senfteber

Marko Radovanovic

Marvin Müller

Matthis Eggert

Philipp Züfle

Timo Schwär

Ralf Eckert. Matthias Maier Nicolas Garcia-Stein

Tim Kodric

Fabian Sutter

Mike Enderle


14 Förderteam

hintere Reihe v.l.n.r.: Felix Gäng, Lucas Schepputat, Filip Brezo, Lukas Hohnen, Sabri Jaziri;

mittlere Reihe v.l.n.r.: Muhammed Achakzai, Enrico Romano, Uwe Bonrath, Dustin Imm, Stephan Fischer, Fabrizio Stampone, Mark Costa (Trainer),

Jamal Khani;. vordere Reihe v.l.n.r.: Robin Kelkel, Karl Goette, Jonas Doser, Stefan Wingo;. es fehlen: Thomas Waldvogel


Förderteam

15

Enrico Romano

Dustin Imm

Fabrizio Stampone

Felix Gäng

Filip Brezo

Jamai Khani

Jonas Doser

Karl Goette

Lucas Schepputat

Lukas Hohnen

Mark Costa

Muhammed Achakzai

Robin Kelkel

Sabri Jaziri

Stefan Wingo

Stephan Fischer

Uwe Bonrath Hannes Janson Marc Binder Mikayili Kagezi Thomas Waldvogel


16 Förderteam

Landesliga Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 12.11.2017

Gesamtbilanz Heimbilanz Auswärtsbilanz

Pl. Verein Sp g u v T T Dif. +P Sp g u v T T +P Sp g u v T T +P

1. (1) FC Waldkirch 14 12 0 2 32 : 16 16 36 6 6 0 0 15 : 7 18 8 6 0 2 17 : 9 18

2. (3) Freiburger FC II 14 9 1 4 34 : 21 13 28 7 6 0 1 21 : 7 18 7 3 1 3 13 : 14 10

3. (4) FSV Rot-Weiß Stegen 14 8 3 3 34 : 16 18 27 8 6 0 2 26 : 11 18 6 2 3 1 8 : 5 9

4. (2) SF Elzach-Yach 12 8 1 3 25 : 14 11 25 7 7 0 0 21 : 7 21 5 1 1 3 4 : 7 4

5. (5) FC Emmendingen 14 7 1 6 31 : 21 10 22 8 5 1 2 17 : 8 16 6 2 0 4 14 : 13 6

6. (9) SV RW Ballrechten-Dottingen 14 7 1 6 29 : 28 1 22 8 6 1 1 23 : 11 19 6 1 0 5 6 : 17 3

7. (6) SV Weil 1910 14 7 1 6 19 : 19 0 22 6 4 0 2 10 : 8 12 8 3 1 4 9 : 11 10

8. (7) VfR Hausen 14 6 2 6 20 : 22 -2 20 8 5 1 2 13 : 9 16 6 1 1 4 7 : 13 4

9. (8) SV Au-Wittnau 14 5 4 5 23 : 21 2 19 6 3 3 0 13 : 3 12 8 2 1 5 10 : 18 7

10. (10) FV Herbolzheim 13 5 3 5 21 : 19 2 18 7 3 1 3 11 : 11 10 6 2 2 2 10 : 8 8

11. (12) FC Freiburg St. Georgen 14 4 5 5 20 : 22 -2 17 6 1 2 3 6 : 8 5 8 3 3 2 14 : 14 12

12. (11) SC Wyhl 14 5 2 7 23 : 27 -4 17 6 1 1 4 10 : 12 4 8 4 1 3 13 : 15 13

13. (13) FSV Rheinfelden 14 4 4 6 20 : 22 -2 16 7 1 4 2 9 : 6 7 7 3 0 4 11 : 16 9

14. (14) FC 08 Tiengen 13 3 1 9 17 : 29 -12 10 7 2 1 4 8 : 12 7 6 1 0 5 9 : 17 3

15. (15) SV Kirchzarten 14 2 1 11 15 : 36 -21 7 6 1 0 5 8 : 15 3 8 1 1 6 7 : 21 4

16. (16) SV Solvay Freiburg 12 1 2 9 9 : 39 -30 5 6 0 1 5 5 : 21 1 6 1 1 4 4 : 18 4

Freiburger FC II – SF Elzach-Yach 1:0 (0:0)

In einem flotten Spiel auf gutem Landesliga-Niveau gewinnt die

Zweite Mannschaft des FFC gegen die SF Elzach-Yach mit 1:0. Vor

der Pause hatte der FFC ein Chancenplus. Nach 11 Minuten klärte

Gästetorwart Fabian Wölfle einen Schuss von Giuliano Reinhardt aus

spitzem Winkel zur Ecke. In der 23. Minute lief Laurentius Becherer

auf das FFC-Tor zu, seinen Schuss konnte FFC-Verteidiger Elias

Baumann jedoch abblocken. Eine Minute später schoss Aaron Neu

auf der Gegenseite aus vollem Lauf nach einer Vorlage von Joschua

Moser-Fendel knapp links am Tor vorbei. Eine weitere Minute später

parierte Fabian Wölfle einen Schuss von Joschua Moser-Fendel. Nach

38 Minuten zog wieder Joschua Moser-Fendel von links ab, sein

Schuss ging aber an den Innenpfosten. Eine Minute vor der Pause

hatte der FFC gleich eine Dreifachchance. Fabian Wölfle parierte

nacheinander Schüsse von Aaron Neu und Giuliano Reinhardt. Den

dritten Versuch von Giuliano Reinhardt wehrte ein Abwehrspieler auf

der Linie ab. Nach dem Wechsel begann der FFC mit einem Sturmlauf.

Die Gäste konnten sich nicht befreien. In der 55. Minute schoss

Giuliano Reinhardt aus kurzer Distanz den Führungstreffer für den

FFC. In der Folge wurden die Gäste stärker, während der FFC kontern

konnte. Die beste Chance für den FFC dabei hatte Giuliano Reinhardt

in der 80. Minute, als er mit einer Bogenlampe nach einem langen

Ball von Marvin Müller knapp neben das Tor traf. Die Gäste, die immer

wieder von der guten FFC-Abwehr gestoppt wurden, verstärkten

gegen Ende hin ihre Bemühungen und hatten ihre beiden besten

Ausgleichschancen in der 90. Minute, doch Kopfbälle aus kurzer

Distanz von Julian Wisser und Kevin Maier wurden von FFC-Torwart

Josef Weizel pariert. So blieb es beim aufgrund der größeren Zahl an

Torchancen verdienten 1:0.

FFC: Weizel, Müller, Fischer, Baumann, Jaziri (83. Günes), Preis,

Maier (63. Beckmann), G. Reinhardt (87. Kagezi), Moser-Fendel, Neu,

Aytekin (69. Imm); Tore: 1:0 G. Reinhardt (55.); Zuschauer: 160

FC Freiburg-St. Georgen – Freiburger FC II 0:1 (0:0)

FFC: Martens, Müller, Fischer (87. Günes), Baumann, Jaziri (63. Imm),

Preis, Maier (68. Beckmann), G. Reinhardt (85. Kagezi), Radovanovic,

Moser-Fendel, Neu; Tor: 0:1 Preis (85.)

Freiburger FC II – SV Au-Wittnau 7:2 (1:0)

In einem nach der Pause einseitigen Spiel gewinnt die Zweite

Mannschaft des FFC gegen den SV Au-Wittnau mit 7:2. In der ersten

Halbzeit hatte der FFC Vorteile. Torchancen blieben auf beiden Seiten

Mangelware. In der 10. Minute klärte Gästeverteidiger Lars Gutmann

vor dem einschussbereiten Joschua Moser-Fendel. Zwei Minuten

später konnte FFC-Torwart Josef Weizel einen Distanzschuss von

Patrick Steiert gerade noch über die Latte lenken. In der 26. Minute

erzielte David Preis per Kopf nach einer Hereingabe von Aaron Neu

das 1:0 für den FFC. Nach der Pause war der FFC klar stärker. Bereits

in der 47. Minute erhöhte Marko Radovanovic nach einem langen

Ball von Leon Beckmann auf 2:0. Nach 53 Minuten konnte Josef

Weizel auf der Gegenseite eine Bogenlampe von Marco Steiert aus 30

Metern gerade noch zur Ecke lenken. Zwei Minuten später erhöhte

Marvin Müller aus fünf Metern auf 3:0. Nach 64 Minuten überraschte

Andreas Zimmermann Josef Weizel mit einem Schuss aus 45 Metern,

woraus der Anschlusstreffer zum 3:1 resultierte. Bereits eine Minute

später stellte Marko Radovanovic auf Vorlage von David Preis den

alten Abstand aber wieder her. In der 69. Minute traf Leon Kreth

mit einem Schuss aus 35 Metern für die Gäste. Nach 74 Minuten

traf FFC-Stürmer Dustin Imm per Direktabnahme nach einer Flanke

von Adriano Spoth zum 5:2. Drei Minuten später erzielte Joschua

Moser-Fendel mit einem Alleingang das 6:2. Mit einem an Dustin Imm

verschuldeten Foulelfmeter stellte Enrico Romano in der 82. Minute

schließlich den 7:2-Endstand her.

FFC: Weizel, Müller, Fischer, Beckmann, Jaziri (60. Günes), Neu, Preis,

G. Reinhardt (75. Romano), Moser-Fendel, Radovanovic (68. Imm),

Aytekin (55. Spoth); Tore: 1:0 Preis (26.), 2:0 Radovanovic (47.), 3:0

Müller (55.), 3:1 A. Zimmermann (64.), 4:1 Radovanovic (65.), 4:2

Kreth (69.), 5:2 Imm (74.), 6:2 Moser-Fendel (77.), 7:2 Romano (82./

FE); Zuschauer: 60

Autor: Andreas Wirth

Das nächste Heimspiel des Förderteams

Sonntag, 04.03.2018 15:00 Uhr

FFC II – FSV Rheinfelden

Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams

Sonntag, 19.11.2017 14:30 Uhr

FC 08 Tiengen – FFC II (Achtung! Das Spiel findet in Waldshut-

Tiengen statt.)

Torschützenliste Förderteam:

7 Tore: Aaron Neu, Joschua Moser-Fendel

4 Tore: Marko Radovanovic

3 Tore: Karl-Luis Dees

2 Tore: David Preis, Marvin Müller, Matthias Maier

1 Tor: Matthis Eggert, Adriano Spoth, Elias Baumann, Andreas

Fischbach, Enrico Romano, Giuliano Reinhardt, Dustim Imm


FFC - Jugend

17

Das nächste Heimspiel der A-Jugend des FFC in der EnBW-

Oberliga Baden-Württemberg findet statt am Samstag, 25.

November 2017, um 14:00 Uhr im Contempo-Stadion im

Dietenbachsportpark. Gegner ist der SGV Freiberg.

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Hinrunde

Sa 12.08.18 17:00 FSV Rheinfelden – FFC II 0:2

Sa 19.08.17 17:00 FFC II – FC Emmendingen 3:2

Sa 26.08.17 17:00 FSV RW Stegen – FFC II 4:3

So 03.09.17 11:30 FFC II – VfR Hausen 4:1

Sa 09.09.17 15:30 SV RW Ballrechten-Dottingen – FFC II 4:1

So 24.09.17 15:00 SV Solvay Freiburg – FFC II 2:2

So 01.10.17 11:30 FFC II – FV Herbolzheim 1:0

Sa 07.10.17 15:30 SV Weil 1910 – FFC II 2:1

So 15.10.17 11:30 FFC II – SV Kirchzarten 5:1

Sa 21.10.17 15:30 SC Wyhl – FFC II 2:3

So 29.10.17 11:30 FFC II – FC Waldkirch 0:1

Mi 01.11.17 14:30 FFC II – SF Elzach-Yach 1:0

Sa 04.11.17 14:30 FC Freiburg St. Georgen – FFC II 0:1

So 12.11.17 11:30 FFC II – SV Au-Wittnau 7:2

So 19.11.17 14:30 FC 08 Tiengen – FFC II

Landesliga Staffel 2 Saison 2017 / 2018 Rückunde

Sa 02.12.17 14:30 FC Emmendingen – FFC II

So 04.03.18 15:00 FFC II – FSV Rheinfelden

So 11.03.18 11:30 FFC II – FSV RW Stegen

Sa 17.03.18 16:00 VfR Hausen – FFC II

So 25.03.18 11:30 FFC II – SV RW Ballrechten-Dottingen

Sa 31.03.18 17:00 SF Elzach-Yach – FFC II

So 08.04.18 11:30 FFC II – SV Solvay Freiburg

Sa 14.04.18 15:30 FV Herbolzheim – FFC II

So 22.04.18 11:30 FFC II – SV Weil 1910

Sa 28.04.18 15:00 SV Kirchzarten – FFC II

So 06.05.18 11:30 FFC II – SC Wyhl

So 13.05.18 15:00 FC Waldkirch – FFC II

Sa 19.05.18 17:00 FFC II – FC Freiburg St. Georgen

So 27.05.18 15:30 SV Au-Wittnau – FFC II

Sa 02.06.18 17:00 FFC II – FC 08 Tiengen

Ein GRUND zur Freude!

Gerade Zähne in kurzer Zeit.

Mit unserer kieferorthopädischen Kurzzeitbehandlung

„short term ortho care“ korrigieren wir Zahnfehlstellungen

bei Erwachsenen schnell und

unauffällig - für ein schöneres Lächeln ein Leben lang.

Ihr

Florian F. Grund

Zahnarzt aus Leidenschaft

GRUND

DENT

ZAHNMEDIZIN

TECH

DENTALLABOR

ORTHO

ZÄHNE

KIEFERORTHOPÄDIE

SMILE

PROPHYLAXE

Böcklerstraße 3

D 79110 Freiburg i. Br.

✆ info@grund-zähne.de

0761 - 13 1141

www.grund-zaehne.de

www.grund-zähne.de

MeMber Of


18 Jugend

obere Reihe von links nach rechts: Antonio Ruberto, Jonas Preussler, Nino Felice, Hassan Mourad, André Ribeiro, Khaled Mouloua, Marc Gutmann, Mario Subaric

mittlere Reihe v.l.n.r.: Jugendleiter Andreas Eckert, Athletiktrainer Christian Hummel, Trainer Daniel Fleiner, Trainer Luca Murdolo, Pascal Kuhn, Simon Huber, Leon Riede, Jonas Janz, Kasimir

Lauber, Trainer Julian Wiedensohler, Trainer Jean-Pierre Ketterer, Trainer Joos Behncke

vordere Reihe v.l.n.r.: Michael Purosov, Linus Mulfinger, Matej Babic, Ante Vukovic, Josef Weizel, Petra Huth (Geschäftsführerin "Herzklopfen" Elternitiative herzkranke Kinder Südbaden), Kevin

Zeller, Noel Kury, Vincenzo Salvino, Sofian Bab. es fehlen: Torwarttrainer Mario Witt, Aldin Coric.

Herzklopfen vor dem Oberliga-Start! +++

Dank unseres neuen Trikotsponsors WIRZ TRANSPORT AG sind wir für den Start der EnBW-Oberliga Junioren bestens gerüstet!

Einen weiteren ganz besonderen Begleiter dürfen wir auf unseren Ärmeln vorstellen. "Herzklopfen e.V." Elterninitiative Herzkranke Kinder Südbaden sorgt bei all unseren Spielen für Herzklopfen und

soll gleichzeitig einer Herzensangelegenheit Aufmerksamkeit schenken.

Der Freiburger FC U19 unterstützt mit einer Fördermitgliedschaft herzkranke Kinder in der Region. Ein besonderer Dank gilt hier der Haufe Akademie für die finanzielle Unterstützung bei der

Umsetzung der Idee. Neben der Jugendleitung, unseren Spielern der U19 und U18, dem Trainerteam, inklusive Athletikgott Christian Hummel RESET Personal Training, durften wir mit Frau Huth

auch die Geschäftsführerin von Herzklopfen im Dietenbach begrüßen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit euch allen! Das Bild stammt wie immer aus der Hand von Marc Pach.


Aufnahmeantrag

19

Freiburger Fußballclub e.V.

Aufnahmeantrag

Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft beim Freiburger FC e.V.

Fußball Jugend Mitglieds-Nr.

Zu- und Vorname: geb. am: Staatsangehörigkeit:

Straße/Hausnummer:

PLZ./Ort:

Tel.:

Tel.mobil:

E-Mail:

Weitere Familienmitglieder:

Zu- und Vorname:

geb. am:

Grundbeiträge: zuzüglich Aktivenbeiträge: Gesamt:

Mitgliedschaft 96,00 Euro Fußballspieler + 84,00 Euro =

Zweites Familienmitglied 48,00 Euro Zweiter Fußballspieler + 84,00 Euro =

Drittes Familienmitglied 24,00 Euro weitere Fußballspieler frei =

weitere Familienmitglieder frei

Mitgliedsbeiträge E - und F - Jugend

Erstes Mitglied 150,00

Euro Zweites

Gesamtsumme Jahresbeitrag:

Euro

Euro

Euro

Euro

Mitglied + 102,00Euro Drittes Mitglied + 24,00 Euro = Euro

Mitgliedsbeiträge G - Jugend

Erstes Mitglied 120,

00 Euro Zweites Mitglied + 72,00 Euro Drittes Mitglied + 24, 00

Euro = Euro

einmalige Anmeldegebühr Aktive 30 Euro

Ich verpflichte mich, die Satzungen und Ordnungen des Vereins zu beachten. Die Mitgliedschaft gilt bis zur ordnungsgemäßen

schriftlichen Kündigung entsprechend der Satzung.

Ort, Datum:

Unterschrift des Antragstellers:

(bei Jugendlichen Unterschrift eines Erziehungsberechtigten)

Erteilung einer Einzugsermächtigung und eines SEP A-Lastschriftmandats

1. Einzugsermächtigung

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., widerruflich, die von mir zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit durch Lastschrift von meinem Konto einzuziehen.

2. SEP A-Lastschriftmandat

Ich ermächtige den Freiburger Fußballclub e.V., Zahlungen von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von dem

Freiburger Fußballclub e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen. Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum,

die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.

Kreditinstitut des Zahlers(Name ) IBAN

BIC

Name des Kontoinhabers

PLZ ORT

Strasse Hausnummer

Die Lastschrift wird mit der Mandatsreferenz

und unserer Gläubiger-Identifikationsnummer DE44FFC00000089678 am Fälligkeitstag eingezogen.


20 Unsere Werbepartner

Hält

ihn …

… ein Leben lang.

sparkasse-freiburg.de

Die Liebe zum Sport ergreift einen früh und lässt nicht

wieder los. Darum unterstützt die Sparkasse den Sport

regional und bundesweit mit ihrem Engagement. Weil

Sport die Menschen von Anfang an begeistert und verbindet.

Und weil auch große Talente klein anfangen und

dabei auf Förderung und Chancen angewiesen sind.


Statistik

21

Torjäger Verbandsliga

Spieler Verein Tore

Marco Senftleber Freiburger FC 19

Valon Salihu SV Stadelhofen 15

Adrian Vollmer SV Linx 14

Mustafa Akgün FC Bad Dürrheim 10

Alexander Stricker FC Radolfzell 10

Keven Feger Offenburger FV 10

Martin Weschle SC Lahr 10

Alen Lekavski 1. FC Rielasingen-Arlen 9

Tobias Krüger FC Radolfzell 9

Aslan Ulubiev Freiburger FC 9

Daniel Briegel FV Lörrach-Brombach 9

Piakai Henkel SV Linx 9

Frederik Wettlin FC Auggen 8

Alexander Martinelli Freiburger FC 8

Buba Ceesay FV Lörrach-Brombach 8

Marco Petereit Offenburger FV 8

Jan Torres SV Endingen 8

Sam Samma FC Neustadt 7

Marko Junker Offenburger FV 7

Marc Rubio SV Linx 7

Andre Kohli FC Singen 04 6

Sven Körner FC Singen 04 6

Joshua Keller FC Singen 04 6

Mike Enderle FC Denzlingen/Freiburger FC 6

Kevin Sax Kehler FV 6

Pierre Venturini SV Linx 6

Sebastian Stark 1. FC Rielasingen-Arlen 5

Leon Preine 1. SV Mörsch 5

Bastian Bischoff FC Auggen 5

Nico Tadic FC Bad Dürrheim 5

Hakan Ilhan SC Lahr 5

Lucas Grünbacher SV 08 Kuppenheim 5

Alexander Merkel SV Linx 5

Dr. Jean-Jaques Suhas

1. Vorsitzender

Freiburger FC

„badenova UNTERSTÜTZT

UNSEREN VEREIN!

Ich unterstütze und empfehle

badenova. Ein ökologischer, regionaler,

fairer sowie verlässlicher Energie- und

Umweltdienstleister.“

Spielerstatistik nach 15 Tagen

SP EW AW Tore GR Rot

Marco Senftleber 15 0 5 19 0 0

Tim Kodric 15 0 0 0 0 0

Hendrik Gehring 15 4 5 1 0 0

Fabian Sutter 14 1 9 3 0 0

Aslan Ulubiev 14 0 7 9 0 0

Alexander Martinelli 14 4 7 8 0 0

Kevin Bernauer 13 4 6 0 0 0

Konrad Faber 13 1 2 1 0 0

Alexander Koberitz 13 3 1 0 0 0

Felix Dreher 13 2 0 0 0 0

Matthis Eggert 12 1 5 3 0 0

Elias Reinhardt 11 5 2 1 0 0

Kevin Senftleber 9 0 1 1 0 0

Nicolas Garcia Stein 9 7 1 0 0 0

Mike Enderle 8 1 2 4 0 1

Karl-Luis Dees 8 7 1 3 0 0

Andreas Fischbach 8 7 1 1 0 0

Fabian Amrhein 5 2 2 0 0 0

Ivan Novakovic 4 2 2 3 0 0

Marko Radovanovic 2 2 0 0 0 0

Elias Baumann 2 1 1 0 0 0

Matthias Maier 2 2 0 0 0 0

Adriano Spoth 1 1 0 0 0 0

Aaron Neu 1 1 0 0 0 0

Kerem Aytekin 1 1 0 0 0 0


22 Unsere Werbepartner

Ihre Experten im AMG Performance Center Südbaden:

Jürgen Kreuz, Eric Hoeser und Olaf Buschmann (v.l.n.r.)

Performance Center Südbaden

Leistung ist durch nichts zu ersetzen.

Außer durch noch mehr Leistung.

Und dieses MEHR an Leistung bringt unser AMG Expertenteam für Sie, wenn Sie zu denen gehören,

die dynamische Performance lieben. Für die Autofahren mehr als nur Forbewegung ist, sondern ein

begeisterndes Erlebnis, das alle Sinne anspricht. Erleben Sie bei uns im AMG Performance Center Südbaden

bei Kestenholz in Freiburg, wie sich aufregendes Design, Höchstleistungs-Technologie und die legendäre

Mercedes-Benz Qualität zu faszinierenden Gesamtkunstwerken vereint. Wir freuen uns auf Sie!

Mercedes-Benz Zentrum Freiburg

Kestenholz GmbH, Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service

79111 Freiburg, St. Georgener Str. 1, Telefon 0761 495 0

www.kestenholzgruppe.com


Unsere Werbepartner

23

Neues Auto?

Hier gibt’s die günstige

Versicherung!

Holen Sie sich jetzt bei uns Ihr Angebot

und überzeugen Sie sich. Wir bieten:

• Niedrige Beiträge

• Top-Schadenservice

• Beratung in Ihrer Nähe

Kundendienstbüro

Horst-Dieter Glauer

Tel. 0761 554229

Fax.0761 554221

horst.glauer@HUKvm.de

Habsburgerstr. 78

79104 Freiburg

Herdern

Mo. – Fr. 09:00 – 13:00 Uhr

Mo. 15:00 – 18:00 Uhr

Do. 15:00 – 18:00 Uhr

sowie nach Vereinbarung

Am besten, Sie informieren sich gleich.

Wir beraten Sie gerne.

Vertrauensmann

Franz Wacha

Tel. 0761 4537644

Fax.0761 492950

franz.wacha@HUKvm.de

Belchenstr. 21

79115 Freiburg

Haslach

Termin nach Vereinbarung

Zentrum für

Ambulante Rehabilitation,

Physiotherapie und

Ergotherapie

Aus unserem Leistungsspektrum: Kinesio-Taping

Bei uns steht der Patient immer im Mittelpunkt!

REHA SÜD GmbH

Lörracher Straße 16 A

D-79115 Freiburg

Tel. +49 (0) 761 - 4 22 44

info@reha-sued.de

www.reha-sued.de


24

Unsere Werbepartner

Inh. E. Lenker

07 61/8 16 50

reichhaltige Auswahl an

Pflanzen und Schnittblumen

Öffnungszeiten:

Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr

Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr





VAG mobil

FahrPlan+

Mit dem MobilTicket ist der Fahrscheinkauf

jetzt noch einfacher:

Bequem und bargeldlos zum Fahrschein

für Bus und Bahn.

Einzigartige Burger, Schnitzel mit Pommes im neu

gestaltetem Gastraum sowie einen schönen Biergarten

25

seit 20 Jahren

erfolgreich in Freiburg

Mitglied im FFC

oder vielleicht

Werbepartner?

Es gibt einige Möglichkeiten

für Sie zum „Mitspielen“

Hochbau Renovierung

Tiefbau Modernisierung

Erhaltung FT-Montage

Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63/941-0 · Telefax 0 76 63/941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


Unsere Werbepartner

25

Verlag am Kaiserstuhl

• Eintrittskarten

• Flyer

• Visitenkarten

• Plakate

• Glückwunschkarten

• Stadionhefte

• Weihnachtskarten

• Selfmailer

• Geburtstagskarten

• Bücher

• Tombola-Lose

• Firmenadressen

Telefon: 07663 / 94 62-11

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter:

www.verlag-am-kaiserstuhl.de


26

Geburtstage

Geburtstage...

Vorname Nachname Datum

Armin Zahn 1.11

Alexia Fante 1.11

Karl-Heinz Schonrath 4.11

Konrad Faber 4.11

Mailo Robin Schenk 4.11

Helmut Wüst 5.11

Waltraud Müller 6.11

Günter Rosenkötter 8.11

Linus Mulfinger 8.11

Milos Drakulic 9.11

William Schmidt 9.11

Jakub Bordji 10.11

Benedict Martens 11.11

Michael Akargider 12.11

Samuel Rees 12.11

Iris Rombach 13.11

Hassan Mourad 13.11

Jörg Bachmann 14.11

Mike Bernd Enderle 14.11

Aaron Neu 15.11

Idris Chabane 15.11

Fabian Haas 15.11

Marcus Maric 17.11

Horst Schepputat 18.11

Axel Frick 18.11

Dietmar Batsch 18.11

Michael Schlegel 18.11

Lukas Baumgartner 18.11

Emilian Schinke 18.11

Matti Scheuer 19.11

Kevin Bernauer 20.11

Alexander Baumgartner 21.11

Mehmed Akif Artan 21.11

Marco Romano 23.11

Elias Baumann 23.11

Thomas Schneider 24.11

Aldin Coric 24.11

Jonah Stoll 25.11

Lasse Kaufmann 25.11

Andreas Kroll 26.11

Yusuf Bayram 26.11

Tom Stubert 26.11

Siegfried Fante 27.11

Jonas Späth 27.11

Dino Piraneo 29.11

Freiburger Fußballclub e. V

Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert

Ruh Weg 1• 79114 Freiburg

Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.

ffc.de

Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Geschäftskonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE73 6805 0101 0002 1012 06

Spendenkonto:

Sparkasse Freiburg

IBAN: DE05 6805 0101 0002 0787 62

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth

E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de

Werbung:

Jörg Gehring

Druck: Regio Pack Bötzingen

V.i.S.d.P.: Die Redaktion.

Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen.

Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt

die Meinung der Redaktion wieder.

IMPRESSUM

Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im November ihren

Geburtstag:

Konrad Faber, 20 Jahre

Aaron Neu, 20 Jahre

Kevin Bernauer, 20 Jahre

Für die weiteren Lebensjahre

wünschen wir beste Gesundheit und

alles Gute! Wir danken für die Treue

zum FFC.

Vorstand und Präsidium des

Freiburger Fußball-Club e.V.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der

ganzen FFC-Familie!


Alles eine

Frage der

Aufstellung

www.freiburger-pilsner.de

. Du auch?


Stephan Egle

I

FREIBURGER FC

Täglich

24 Stunden für

Sie geöffnet.

Dieser QR-Code

bringt Sie direkt auf

unsere Homepage.

Stephan Egle

Generalvertretung

Hermannstr. 2

79098 Freiburg

Telefon: 0761 3 67 00

www.allianz-egle.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine