Zutaten: Zubereitung: - Aurora

auroramehl

Zutaten: Zubereitung: - Aurora

Zutaten:

Belag:

850 g Kürbis, 1 rote Zwiebel, 2-3 EL Olivenöl, je ½ Bund Petersilie

und Basilikum, 2-3 Knoblauchzehen, Salz, Zucker, Cayennepfeffer,

200 g Schlagsahne, 4 Eier (Größe M), schwarzer Pfeffer,

50 g entsteinte schwarze Oliven, 250 g Mozzarella.

Teig:

100 g Speisequark, 4 EL Olivenöl, 1 Ei (Größe M), ½ TL Zucker,

1 TL Salz, 200 g AURORA Bestes Korn Weizen-Vollkornmehl,

½ Päckchen Backpulver.

Zubereitung:

Für den Belag den Kürbis von den Kernen befreien, schälen und in sehr kleine

Würfel schneiden. Zwiebel schälen und in feine Spalten schneiden. Olivenöl in

der Pfanne erhitzen, Kürbis und Zwiebel etwa 5 Minuten darin dünsten. Petersilie

und Basilikum abspülen, trocken schütteln und die Blätter fein schneiden.

Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Kräuter und Knoblauch zum

Kürbis geben und kurz mit dünsten. Kürbisgemüse mit Salz, etwas Zucker und

Cayennepfeffer pikant würzen, abkühlen lassen. Sahne und Eier verquirlen, mit

Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Teig Quark, Öl, Ei, Zucker und Salz gut verrühren. Mehl und Backpulver

mischen und unter die Quarkmasse arbeiten, bis der Teig glatt und elastisch ist.

Falls der Teig zu klebrig ist, noch etwas Mehl unterkneten. Teig auf einer leicht

bemehlten Arbeitsfl äche dünn ausrollen und ein gefettetes Backblech damit belegen,

dabei einen kleinen Rand formen. Das Kürbisgemüse auf dem Teig verteilen,

die Eiersahne darüber gießen. Die Oliven darauf verteilen. Den Mozzarella

in dünne Scheiben schneiden und darauf legen. Auf der untersten Schiene ca.

30-40 Minuten knusprig backen.

Heiß oder kalt genießen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):

E-Herd: 200 °C

Umluftherd: 180 °C

Gasherd: Stufe 3


D

er Herbst ist da und die Natur offenbart noch

einmal ihre unglaubliche Schönheit und Vielfalt.

Im Garten und auf dem Feld ist die Ernte

eingebracht. Und so hat der Herbst auch kulinarisch einiges

zu bieten. Kürbisse in allen Formen und Farben, Äpfel und

Pfl aumen laden zum Backen und Kochen ein.

Die herbstlichen Höhepunkte Halloween und Erntedankfest

werden mit unseren Rezeptideen und Tipps zu einem ganz

besonderen Genuss.

Einen backreichen Herbst und guten Appetit

wünscht Ihnen AURORA.

Zutaten:

Suppe:

1 Möhre, 1 Zwiebel, 500 g Kürbisfl eisch (z.B. Hokkaido-Kürbis),

2 EL Olivenöl, extra vergine, 800 ml Gemüsebrühe, 250 ml Sahne,

1 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer, Zimt.

Nockerln:

4 Scheiben dünner Frühstücksspeck (Bacon), 250 ml Vollmilch,

½ TL Salz, ½ kleine Chilischote, 60 g AURORA Sonnenstern-Grieß

aus Hartweizen, 1 Ei (Größe M), 3 EL geriebener Parmesan,

2 EL Schnittlauchröllchen.

Außerdem:

Schnittlauchhalme

Zubereitung:

Möhre, Zwiebel und Kürbis schälen und würfeln. In heißem Olivenöl unter

Rühren anschwitzen, dann mit der Brühe und der Sahne auffüllen. Bei mittlerer

Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen. Anschließend mit einem Pürierstab fein

pürieren und mit Zitronensaft und den Gewürzen abschmecken.

Für die Nockerl den Speck knusprig braten und auf Küchenkrepp abkühlen lassen.

Chilischote klein schneiden. Milch mit Salz und der Chilischote aufkochen.

Den Grieß unter Rühren einstreuen, den Topf vom Herd ziehen und den Brei

5 Minuten abgedeckt quellen lassen. Speck klein würfeln, mit den restlichen

Zutaten unter den Grieß mischen und mit 2 Teelöffeln kleine Nockerl abstechen.

Salzwasser in einem Topf aufkochen und die Nockerl bei milder Hitze 10

Minuten garen. Mit einer Schaumkelle herausnehmen und in die heiße Suppe

geben. Mit Schnittlauchhalmen bestreut servieren.


Zutaten:

Teig:

500 g AURORA Bestes Korn Weizen-Mehl Type 550,

1 Würfel frische Hefe (42 g), 250 ml lauwarme Milch,

80 g Zucker, ½ TL Salz, 80 g Butter, 1 Ei (Größe M).

Außerdem:

Alufolie, 2 Eigelbe, 2 EL Milch, Rosinen, Schokoglasur, 1-2 Lakritzschnecken.

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel geben, eine Mulde hineindrücken und die Hefe hineinbröckeln.

Mit 4 EL Milch, 1 TL Zucker und etwas Mehl vom Rand verrühren.

20 Minuten gehen lassen. Den Vorteig mit den restlichen Zutaten verkneten und

weitere 30 Minuten gehen lassen.

Den Teig noch einmal kurz durchkneten und in 10 Portionen teilen. Jeweils

30 cm lange Rollen formen, dabei das eine Ende als Kopf und das andere Ende

spitz auslaufend formen. Nun die Schlangen schlangenförmig, als wären sie gerade

in Bewegung, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. An der

Kopfseite mit dem Messer einen Mund eindrücken. Unter den Schwanz ein Alufolienbällchen

legen, damit er hoch steht. Die Eigelbe und die Milch verrühren

und die Schlagen damit bestreichen. Zuletzt noch die Rosinen als Augen in den

Teig drücken. Die Schlangen auf der untersten Schiene ca. 20 Minuten backen.

Nach dem Abkühlen zickzackförmig mit Schokoglasur verzieren.

Lakritzschnecken abrollen und in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Mit einem

Schaschlik-Spieß in den Mund der Schlange ein kleines Loch einstechen. Dort

das Lakritzschnecken-Stück als Zunge hineinstecken und die vordere Hälfte des

Lakritz auseinanderziehen.

Herdeinstellung (vorgeheizt):

E-Herd: 175 °C

Umluftherd: 155 °C

Gasherd: Stufe 2-3

Wenn Hexen, Monster und Vampire feiern

Leuchtende Kürbisse, ausgehöhlt und mit hineingeschnitzten

Fratzen sind das wichtigste Requisit für richtig gruselige

Halloween-Partys. Ein Buffet im Spinnenlook macht aber

auch eine schöne Gänsehaut. Einfach aus schwarzer Wolle

mehrere Spinnennetze knüpfen und zwischen den Speisen

auf einem weißen Tischtuch auslegen. Dazu 12-16 Fäden

mit ca. 30 cm Länge an einem Ende zusammenknoten und

fächerartig ausbreiten. 4-6 Fäden von der Mitte aus als Kreise

einknoten. Auf jedes Netz eine Plastikspinne draufsetzen.


Zutaten:

Teig:

200 g AURORA Bestes Korn Weizen-Mehl Type 550, 20 g Butter,

1 Ei, 1 Prise Salz, Öl zum Bestreichen, 2 EL Butter zum Bestreichen.

Füllung:

2 Äpfel, 2 Birnen, 250 g Pfl aumen, etwas Zimt, 50 g Zucker,

50 g gehackte Walnusskerne, 40 g Butter, 2 EL Rum,

Fett für das Blech, 1 Ei (Größe M).

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig mit 4 EL Wasser gut verkneten, zu einer Kugel formen

und mit Öl bestrichen eine halbe Stunde ruhen lassen. Auf einem Geschirrtuch so

dünn ausrollen und ziehen, bis man das Muster des Geschirrtuchs durchsehen

kann und dann mit fl üssiger Butter bestreichen. Äpfel und Birnen schälen, vierteln,

entkernen und feinblättrig schneiden. Pfl aumen waschen, entsteinen und in

kleine Stücke schneiden. Obst mischen und auf dem Teig verteilen, dabei einen

zwei Zentimeter breiten Rand frei lassen. Obst mit Zimt, Zucker und Walnüssen

bestreuen, mit Butterfl öckchen belegen und mit Rum beträufeln. Den Strudel mit

Hilfe des Tuches aufrollen, dabei die Ränder nach innen einschlagen. Auf ein

gefettetes Backblech legen, mit verquirltem Ei bestreichen und auf der zweiten

Schiene von unten ca. 35 Minuten backen.

Nach Wunsch mit Sahne oder Vanillesoße servieren.

Herdeinstellung (vorgeheizt):

E-Herd: 175 °C

Umluftherd: 155 °C

Gasherd: Stufe 2-3

Für eine herbstliche Gästetafel

Zu einem liebevoll gedeckten Tisch sind Platz- oder

Menükarten immer eine schöne Idee und sorgen zudem

für gelungene Runden.

Im Herbst eignen sich die schönen rot-gefärbten Laubblätter

dazu. Beschriften Sie diese mit einem feinen Lackstift

in gold oder silber und binden Sie an den Stil jeweils ein

dünnes, hübsches Schleifenband in passenden Farben.


Zutaten:

Teig:

8-10 Zwetschgen,

250 g Magerquark,

1 Prise Salz, 2 EL AURORA

Sonnenstern-Mehl Type 405, 1 Ei

(Größe M), 175 g AURORA Sonnenstern-

Grieß aus Hartweizen, 30 g Mandelblättchen.

Soße:

150 g Zucker, 1 TL gemahlener Zimt, 20 g Butter,

150 ml Zwetschgensaft oder Kirschsaft.

Zubereitung:

Zwetschgen waschen und entsteinen.

Quark, Salz, Mehl und das Ei verrühren. Grieß nach und nach zugeben, bis ein

geschmeidiger Teig entsteht. Die Zwetschgen mit Mandelblättchen füllen, mit

nassen Händen mit dem Grießteig umhüllen und zu Knödeln formen.

Die Knödel in siedendem Salzwasser ca. 20 Minuten gar ziehen lassen.

Für die Soße den Zucker in einer Pfanne goldbraun karamellisieren lassen. Zimt

und Butter unterrühren. Saft zugießen und so lange rühren, bis der Karamell

gelöst ist. Knödel abtropfen lassen und mit der Soße servieren.

Auf Wunsch mit in der Pfanne gerösteten Mandelblättchen bestreuen.

Verwenden Sie für unsere Rezeptideen das richtige Mehl.

Die gute Qualität der Zutaten ist das halbe Backen und

nur dann schmeckt es allen so, wie es schmecken soll.

AURORA Sonnenstern-Mehl

Das helle und sehr fein gemahlene Weizenmehl der Type 405

lässt sich im Haushalt vielseitig verwenden. Durch seine hohe

Backfähigkeit verbindet es die Teigzutaten optimal zu gleichmäßigen

Teigen und eignet sich hervorragend für alle Arten

von Gebäck.

AURORA Bestes Korn Weizen-Mehl Type 550

Das backstarke Mehl enthält einen hohen Anteil an hochwertigem

Eiweiß. Dieses Eiweiß sorgt dafür, dass schwere wie

Hefeteige gut aufgehen und Gebäcke besonders locker gelingen.

Ideal für helle Brote, Brötchen, Stollen und Hefegebäcke.

AURORA Bestes Korn Weizen-Vollkornmehl

Weizen-Vollkornmehl besteht aus dem vollen Weizenkorn

und ist daher besonders reich an Vitaminen, Mineralien und

Ballaststoffen. Ideal für Gebäck mit herzhaftem Geschmack

und kerniger Teigstruktur. Bestens geeignet für Weizenvollkornbrot,

Kuchen oder Mischbrot.

AURORA Sonnenstern-Grieß aus Hartweizen

Dieser Grieß wird aus goldgelbem, hochwertigem Durum-Weizen

in einer speziellen Hartweizen-Mühle gemahlen. Er wird beim Kochen

locker, bleibt aber schnittfest und eignet sich z.B. hervorragend

für Klöße, Aufl äufe und Suppeneinlagen.

AURORA MÜHLEN GMBH

Trettaustraße 49 21107 Hamburg www.aurora-mehl.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine