Advent 2017 - online

PeterKieweg

Im Advent

Engelämter

Die Sonntagsgottesdienste und ein paar Eucharistiefeiern am Werktag

werden im Advent als „Engelämter“ gefeiert, schließend mit Aussetzung,

„Engel des Herrn“ und eucharistischem Segen.

Besondere Einladung ergeht zur Frührorate in Prienbach am Freitag,

22. Dezember um 6 Uhr, hinterher Frühstück in der Alten Schule.

Familiengottesdienst und Kinderkirche

Am 1. Advent, 3. Dezember findet der nächste Familiengottesdienst um

10.15 Uhr in Prienbach statt, musikalisch gestaltet von „Hie & Do“. Im

Anschluss Kuchenverkauf für die Minis-Urlaubs-Kasse.

Am Samstag, 9. Dezember ist um 16.00 Uhr wieder Kinderkirche im

Eringer Kindergarten, natürlich auch zum Thema Advent.

Frauentragen

Auch heuer ist wieder „Frauentragen“ angesagt. Bis 30. November kam

man sich gerne in den Pfarrämtern melden, um an dieser Vorbereitung

auf Weihnachten teilzunehmen. Pfarrvikar Joseph Kakkattil besucht wieder

die Erstkommunionfamilien mit „Maria von der guten Hoffnung“.

Ausgesandt werden beiden Madonnen beim Familiengottesdienst am 1.

Advent in Prienbach.

Stubenberger Adventsingen

Im Gegensatz zur Print-Version des Pfarrbriefes kann die

online-Version den Termin für das Adventsingen 2017 bekanntgeben:

Samstag, 9. Dezember um 18.00 Uhr in der

Pfarrkirche Stubenberg.

4. Advent zugleich Heilig Abend

Es ist der kürzest möglich Advent, dem nebenbei auch noch die kürzest

mögliche Weihnachtszeit folgt (Erscheinung des Herrn - Dreikönig - an

einem Samstag heißt Taufe des Herrn bereits am nächsten Tag…).

Also heuer alles sehr kompakt, was vor allem am 24. Dezember spürbar

wird - denn dieser ist dann zugleich 4. Advent und Heilig Abend.

Deutlich wird daran, dass Weihnachten nicht, wie oft gesagt wird, am

24., sondern am 25. Dezember ist (könnte man ja auch daran merken,

dass der 24. kein Feiertag ist, was für das Weihnachtsfest doch sehr

ungewöhnlich wäre). Der 24. ist lediglich der Vorabend, der zum Fest

dazugehört - er heißt nicht umsonst „Heiliger Abend“. Vormittag also erst

4. Advent bzw. wiederum am Vorabend - die Gottesdienste werden ein

wenig zusammengezogen, aber in jedem Fall eine gute Vorbereitung!

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine