Berner Kulturagenda 2017 N° 47

kulturagenda

DO 30.11. –

MI 6.12.2017

47 / www.bka.ch

Seite 3

Der Dokumentarfilm «Kinder machen»

läuft bei Quinnie

Theatervorstellungen für Kinder – eine

Übersicht

Pegelstand, Kolumne von Christian Pauli

Seiten 4 bis 13

Agenda, Ausstellungen und Kino

Seite 10

Kultursplitter

Seite 14

Porträt von Mirjana Karanović, die im

Schlachthaus Theater auftritt und der

das Kino Rex eine Hommage widmet

Der Amadeus Chor Bern führt Brittens

«Saint Nicolas» auf

Urs Augstburger stellt sein Buch

«Helvetia 2.0» im Kulturhof Schloss

Köniz vor

Drei Klassiktipps in der Übersicht

Khali Ackford Photography

Alles durchdringend

Dub sei eine «physische Grenzerfahrung», sagt der Berner DJ und Produzent

Phrex, der die Partyreihe «Dubtopia» im Dachstock der Reitschule organisiert.

Zu Gast ist Ishan Sound (Bild) des Bristoler Kollektivs Young Echo.

3

Mahalia Aura Haberthür

Kulturtipps von

Dino Dragic-Dubois

Sein Engagement für die Berner Kulturszene

ist vielseitig: Dino Dragic-

Dubois ist im Vorstand von Radio RaBe,

Gründer des Labels Dropout Agency

sowie Booker und Host im Kapitel. Der

Club feiert seinen 6. Geburtstag mit

Musik von Mimi Love und anderen (Fr.,

1. bis So., 3.12.).

Machen Sie den ersten Satz:

Zuhause am Bollwerk, mitten im Bermudadreieck

– Fight for your Reit!

Und was soll der letzte sein?

Die «No Billag»-Initiative wurde abgeschmettert,

Blocher und Co. blicken in

die Röhre.

Wohin gehen Sie diese Woche und

wozu?

1. Ins neue Lokal Gränni. Popkultur,

wo einst ein Veloladen Kapitel und

La Chouette trennte. Carizm & Studer

TM spielen Disco (Do., 30.11., 17 Uhr).

2. Ans MC Battle im Dachstock (Fr.,

1.12., 21 Uhr). Saimon Disko, ein Primarschul-Kollege,

ist Titelverteidiger.

Ergattert hat er sich seinen mittlerweile

unbestrittenen Platz im Hip-Hop-

Biz als Publikumsrapper an ebendiesem

Battle im 2013. G!

3. Ans Dubtopia im Dachstock (Sa.,

2.12., 21.30 Uhr). Ausgabe 12, sofern ich

die römische Ziffer XII korrekt deute. Ein

Muss für Fans von Bass. Viel Bass!

Methode Kauderwelsch

Die deutsche Schauspielerin Karo Guthke spielt Scharade in

der Komödie «Venedig im Schnee». Das Theater an der

Effingerstrasse zeigt das Zwei-Paar-Stück.

«Ein Freund spielte hier und meinte,

die suchen gerade Frauen», antwortet

die Münchner Schauspielerin Karo

Guthke im Proberaum des Theaters an

der Effingerstrasse auf die Frage, was

sie im Jahr 2003 nach Bern führte. Seitdem

war die in Burgdorf lebende

Schauspielerin in vielen Produktionen

des Hauses zu sehen, zuletzt in «Geächtet»,

auch Regie hat sie geführt. In

ihrer Heimat hätte sie nur selten Theater

gespielt, aber Synchronisationsjobs

gemacht, wie sie sagt. Guthkes Stimme

ist in der Tat unvergleichbar warm und

ruhig.

In der Komödie «Venedig im

Schnee» des französischen Autors

Gilles Dyrek (Regie: Markus Keller)

spielt sie Patricia, die ihren Freund

widerwillig an ein Abendessen mit

dessen alten Bekannten begleitet. Die

beiden streiten sich, Patricia schmollt

vor sich hin. Der Umgang des anderen,

frisch verheirateten Paares hingegen

trieft vor Glückseligkeit, was

ihr gegen den Strich geht. Sie sagt erst

mal kein Wort, woraus die Gastgeber

schliessen, dass sie kein Deutsch

könne und Ausländerin sei. Patricia

steigt darauf ein und antwortet auf

Kauderwelsch.

«Sie ist vif im Kopf»

Im Originaltext ist Patricias vermeintliche

Herkunft in Ex-Jugoslawien

angesiedelt. «Den Balkankonflikt

empfinde ich hier in der Schweiz aber

als zu nah. Bei Moldawien und Kirgisien

sind wir weniger bewandert, das

macht es glaubhafter, dass die Gastgeber

den Schwindel nicht bemerken»,

sagt Guthke. Denn beide tun so,

als ob sie das erfundene «Chouvenien»

kennen würden. Sie schliessen

aus ihrer Herkunft, dass Patricia arm

sein muss und überhäufen sie mit Geschenken,

wobei diese amüsiert mitspielt.

«Am Anfang hat Patricia sicher

nicht viele Sympathiepunkte. Die

kommen dann eher daher, dass sie vif

im Kopf ist und Ideen entwickelt», so

Guthke.

Lula Pergoletti

Das Theater an der

Effingerstrasse, Bern

Premiere: Sa., 2.12., 20 Uhr

Vorstellungen bis 2.1.2018

www.dastheater-effingerstr.ch

Karo Guthke (l.), führt die anderen (Sabine Lorenz, Helge Herwerth und Peter Bamler) an der Nase herum.

Severin Nowacki

Sängerstreit

Talentshow à la Barock:

Bernvocal und die Freitagsakademie

führen Bachs

Kantate «Geschwinde, ihr

wirbelnden Winde» auf.

Ernste oder populäre Musik? Die Flöte

von Pan oder die Leier von Phoebus?

In Johann Sebastian Bachs Kantate

«Geschwinde, ihr wirbelnden Winde.

Der Streit zwischen Phoebus und Pan»

geht es um genau diese Entscheidung.

Er schickt den Hirtengott und den Sonnengott

aus der griechischen Mythologie

in einen Sängerwettstreit. Der

Richter ist Götterbote Mercurius.

Einer verlässt am Ende die Bühne mit

Eselsohren und Narrenkappe: «Aufgeblas’ne

Hitze, aber wenig Grütze», so

das Urteil des Richters.

Bach, der nie eine Oper komponiert

hat, kommt der Gattung in diesem witzigen

«Dramma per musica» des

Hochbarocks sehr nahe. Das Vokalensemble

Bernvocal (künstlerische Leitung:

Fritz Krämer) lädt mit dem

Barock ensemble Die Freitagsakademie

zum unterhaltsamen Wettkampf.

Die musikalische Leitung übernimmt

Václav Luks. Zum Solistenensemble

gehören der gefeierte, in Bern aufgewachsene

Countertenor Terry Wey, der

Bariton und HKB-Dozent Christian

Hilz und die Sopranistin Ulrike Hofbauer,

eine leidenschaftliche Spezialistin

für Alte Musik.

Sarah Sartorius

Französische Kirche, Bern

Do., 30.11., 19.30 Uhr

www.bernvocal.ch

www.freitagsakademie.com


2 Anzeiger Region Bern 18

30. November – 6. Dezember 2017

Michelle Renaud

Moderatorin

Renaud Tour

Jeden Dienstag um 19:30 Uhr, 21:30 Uhr und 23:30 Uhr

Vom Zmorge bis zum Znacht. Begleiten Sie mit Michelle Renaud Promis,

Berufsleute und Schicksalsmenschen einen Tag lang.

www.telebaern.tv/renaudtour

SilveSter

Dinner Party

SilveSter im

marianS Jazzroom

Impressum

MIT DER STIMME VON WILLEM DAFOE

EINE BILDGEWALTIGE UND MUSIKALISCHE ODYSSEE

Herausgeber: Verein Berner Kulturagenda

Die Berner Kulturagenda ist ein unabhängiges Engagement

des Vereins Berner Kulturagenda. Sie erscheint wöchentlich

mit dem Anzeiger Region Bern in einer Gesamtauflage von

150 494 Ex. / verein@bka.ch

Leitung Mitgliederbereich: Beat Glur, beat.glur@bka.ch

Redaktion: redaktion@bka.ch

Leitung: Sarah Sartorius (sas), sarah.sartorius@bka.ch

Céline Graf (lin), celine.graf@bka.ch

Katja Zellweger (kaz), katja.zellweger@bka.ch

Praktikum: Lula Pergoletti (lup), lula.pergoletti@bka.ch

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dieser Ausgabe:

Flavia von Gunten, Jeans for Jesus, Milena Krstic,

Christian Pauli

Layout: prepress@anzeigerbern.ch

Druckvorstufe: prepress@anzeigerbern.ch

Verlag/Inserate: Simon Grünig, simon.gruenig@bka.ch

Adresse: Berner Kulturagenda, Grubenstrasse 1,

Postfach 32, 3123 Belp, Telefon 031 310 15 00,

Fax 031 310 15 05,

Internet: www.bka.ch

Nr. 49 erscheint am 13.12.17.

Redaktionsschluss 29.11.17. Inserateschluss 6.12.2017.

Nr. 50–52 erscheint am 20.12.17.

Redaktionsschluss 6.12.17. Inserateschluss 13.12.2017.

JETZT IM KINO

Agendaeinträge: Nr. 49 bis am 6.12.2017 /

Nr. 50–52 bis am 13.12.2017.

Eingabe in die Datenbank der Berner Kulturagenda:

Auf www.bka.ch klicken Sie auf den Link «Veranstaltungen

gratis hinzufügen». Bei technischen Problemen oder Fragen

wenden Sie sich an 031 310 15 08 oder per E-Mail an

veranstaltungen@bka.ch

Über die Aufnahme in die Berner Kulturagenda entscheidet

die Redaktion der Berner Kulturagenda. Änderungen durch

die Veranstalter vorbehalten.

Verleger: Gemeindeverband Anzeiger Region Bern,

Postfach 5113, 3001 Bern

Abonnemente: Sie können die Mittwoch-Ausgabe des

Anzeigers Region Bern inkl. BKA abonnieren:

3-Monats-Schnupperabo: CHF 25

1-Jahres-Abo: CHF 110

1-Jahres-Gönner-Abo: CHF 222

Bestellungen an: verlag@bka.ch, 031 310 15 00

Rechtlicher Hinweis: Redaktionelle Beiträge und Inserate,

welche in der Berner Kulturagenda abgedruckt sind, dürfen

von nicht autorisierten Dritten weder ganz noch teilweise

kopiert, bearbeitet oder sonstwie verwendet werden. Insbesondere

ist es untersagt, redaktionelle Beiträge und Inserate –

auch in bearbeiteter Form – in Online-Dienste einzuspeisen.

Die Berner Kulturagenda dankt der Stadt Bern für die finanzielle

Unterstützung.

31. Dezember 2017

Feiern Sie mit uns den «Rutsch» ins neue Jahr!

Im einmaligen und stimmungsvollen Ambiente

der Josephine Brasserie verwöhnen wir Sie

mit kulinarischen Köstlichkeiten.

• 19.00 Uhr Champagner-Apéro im Marians

Jazzroom

• 19.30 Uhr Apéro-Konzert als Einstimmung

in den Abend mit dem «Al Copley Quintet»

• 20.15 Uhr Silvesterdinner in der Josephine

Brasserie mit reichhaltigem Vorspeisenbuffet

• Mitternachts-Barock-Fensterfeuerwerk

Silvester-Menu

Unser traditionelles Silvester-Buffet

❋ ❋ ❋

Gürbetaler Kalbskarree

auf kräftiger Steinpilzsauce mit Thymian,

Savoyarde Kartoffeln und Gemüsebukett

❋ ❋ ❋

Auserlesene Käseauswahl «Josephine»

❋ ❋ ❋

Dessertvariation «Josephine»

❋ ❋ ❋

Originelles Mitternacht-Barock-

Fensterfeuerwerk

CHF 205.– pro Person

31. Dezember 2017, 22.00 – 3.00 Uhr

(Türöffnung 21.30 Uhr)

• Ein Glas Champagner oder ein Glas

alkoholfreie Johannisbeer-Bowle

• Silvesterparty (Beginn 22.00 Uhr) mit dem

Al Copley

Quintet

• Gulaschsuppe nach

Mitternacht

Silvesterabend

im Marians Jazzroom CHF 95.–

für JBC Members CHF 75.–

43. INTERNATIONALES 12. MÄRZ – 19. MAI 2018

JAZZfESTIVAL BERN

JAZZ, BLuES & SOuL

www.jazzfestivalbern.ch

VORVERkAuf

AB

4.12.2017

Informationen, Reservationen und attraktive Silvesterangebote

Unique Hotel Innere Enge · Engestrasse 54 · 3012 Bern · Telefon 031 309 61 11 · www.innere-enge.ch


30. November – 6. Dezember 2017 Anzeiger Region Bern 19

3

Weihnachtshelden

Kinder aus dem Labor

Der Dezember steht im Zeichen von bekannten Weihnachtsgeschichten

für Kinder. Eine chronologische Übersicht

zu weihnächtlichen Klassikern und (Super-)Heldengeschichten

in Bern und Thun.

Gegen Kindergeschichtenklassiker von

Otfried Preussler oder den Gebrüdern

Grimm ist kein zeitgenössisches Geschichtenkraut

gewachsen – vor allem

in der Weihnachtszeit.

Und wo fängt man an, angesichts der

adventigen Angebotsfülle? Am besten

an dem Punkt, der Weihnachten erst

ausgelöst hat: der Geburt des Jesuskinds.

Seit 1993 erzählt im Berner Puppentheater

ein knuffiger Putto-Engel

humorvoll «D’Wienachtsgschicht» ab

der christlichen Stunde Null (ab 6 Jahren,

Vorstellungen bis 24.12.).

Wenn der Advent den Schnee auslässt,

kann man mit einer Art Schneereigen,

nämlich der Geschichte «Frau

Holle» der Gebrüder Grimm aus dem

Jahr 1812, nachhelfen. Die Märchen

Bühne Bern erzählt im Theater National

von den Kissenfedern und dem Goldkleid

(ab 4 Jahren, Premiere: So, 3.12.,

14 Uhr. Vorstellungen bis 27.1.2018).

Düster-rockige Raben

Tabellenführer ist der deutsche Erzählmeister

Otfried Preussler. Aus der

Feder des Autors ist «Die kleine Hexe»,

die in der klirrenden Kälte mit ihrem Raben

Abraxas umherhext und alle Regeln

bricht, um an der Walpurgisnacht teilnehmen

zu können. Das Ensemble Ufo

der Jungen Bühne Bern setzt das Buch

frei um (ab 5 Jahren, Premiere: Fr., 1.12.,

20 Uhr. Vorstellungen bis 7.1.2018).

Apropos Raben: Die Geschichte um

den Jungen Krabat, der von seiner Liebsten

auch in Rabengestalt erkannt wird

und sich so gegen die schwarze Magie

wendet, wird von der Berner Theatergruppe

Vorort im Stadttheater Bern interpretiert,

der es immer wieder gelingt,

besondere Stimmungen zu kreieren.

Unter der Regie von Jonathan Loosli und

Matthis Künzler sorgt die Berner Band

Kummerbuben für den passenden düster-rockigen

Sound (ab 8 Jahren, Premiere:

Mi., 6.12., 18 Uhr. Vorstellungen

bis 22.1.2018). Auch die Kunstgesellschaft

Thun zeigt eine «Krabat»-Version

– von der Gruppe a-gon aus München im

KKThun (ab 10 Jahren, So., 3.12., 17

Uhr).

In der Heiteren Fahne widmet sich

das Theater Maiezyt den Weihnachtshelden.

«Superhelden» wurde mit benachteiligten

Kindern und Jugendlichen

erarbeitet (Fr., 1.12., 19 Uhr und

Sa., 2.12., 16 Uhr).

Katja Zellweger

www.bernerpuppentheater.ch

www.studiobuehnebern.ch

www.junge-buehne-bern.ch

www.konzerttheaterbern.ch

www.kkthun.ch

www.dieheiterefahne.ch

Der Berner Film «Kinder machen» wirft einen einfühlsamen

Blick auf die Arbeit der künstlichen Befruchterinnen und Befruchter.

Nicht zufällig eignet er sich fürs Klassenzimmer.

«Wenn ich einmal gross bin, will ich

Kindermacherin werden.» Das klingt

seltsam, könnte aber in gar nicht

so ferner Zukunft Realität sein. Die

künstliche Befruchtung ist, wie

der Dokumentarfilm «Kinder machen»

zeigt, auf dem Vormarsch. Darin

ergründet die Berner Regisseurin

Barbara Burger die Methoden der Invitro-Fertilisation

und des Social Freezings,

also Einfrierens von Eizellen für

Frauen, die erst später schwanger werden

wollen. Burger, die auch als Lehrerin

arbeitet, achtet dabei auf eine einfach

verständliche Sprache.

Drei Protagonisten werden begleitet.

Die Wissenschaft ist vertreten

durch den Physiker Klaus Rink, der an

einer Messe für Fortpflanzungsindustrie

seine Erfindung anpreist. Ihn treibt

aber nicht primär das Geld an wie andere.

Differenziert dargestellt sind auch

zwei Mediziener: Dort der Arzt Jörg

Puchta, Pionier des Social Freezings in

Deutschland, da die Berner Ärztin Elisabeth

Berger, die diese Technik zögerlich

einsetzt und ethische wie medizinische

Bedenken äussert.

Empathisch fängt der Film, der den

Berner Filmpreis erhalten hat, das Menscheln

in der getakteten Arbeitsumgebung

ein. Im Labor gehört es dazu,

«Grüsse» an die Zellen auszurichten

und mit ihnen zu reden. Und warum eigentlich

nicht Musik im Behandlungszimmer

aufdrehen, wenn die befruchtete

Eizelle eingesetzt wird? So darf sich

das künstliche Kindermachen wenigstens

ein bisschen schön anfühlen.

Céline Graf

Premiere in Anwesenheit der

Filmcrew: CineClub, Bern

Do., 30.11., 20.30 Uhr. www.quinnie.ch

Fair & Ugly Filmproduktion GmbH

Jörg Puchta dreht zum Eizelleneinsetzen Musik auf.

Physische Grenzerfahrung

Dubtopia ist eine Partyreihe im Dachstock der Reitschule,

die eben diesem Musikstil huldigt. Das ist gar nicht so

einfach, wie Mitveranstalter und DJ Phrex erklärt.

Figurinen für das Weihnachtsmärchen «Krabat» von Kostümbildnerin Justina Klimczyk für Konzert Theater Bern.

Justina Klimczyk

Grob gesagt: Dub ist Reggae, unterlegt

mit Echo und sehr viel Hall. Es geht

um tiefe Bässe und verschleppte Takte,

in sich greifende Stimmwirren und

entspannte Clubnächte. Diese zu ermöglichen,

ist aber kein Leichtes,

denn Dub bedarf einer speziellen Musikanlage,

damit das ganze Klangspektrum

körperlich fühlbar wird. Davon

weiss Phrex zu berichten.

Gemeinsam mit Cutkachi veranstaltet

der DJ seit 2012 die «Dubtopia», eine

für ihn «zeremonielle Session».

Für die nächste Ausgabe reist Ishan

Sound an, ein junger DJ und Produzent

des Kollektivs Young Echo aus

Bristol. Er spickt den klassischen Dub

mit UK Steppers-, Grime- und Dubstep-Elementen.

Sie verstehen nur

Bahnhof? Macht nichts. Phrex findet:

«Dub muss man erlebt haben. Er ist

eine physische Grenzerfahrung.» Mit

dabei ist auch das Collynization

Soundsystem, ein Kollektiv aus Augsburg,

das auch gleich die Lautsprechertürme

mitbringt.

Milena Krstic

Dachstock der Reitschule, Bern

Sa., 2.12., 21.30 Uhr

www.dachstock.ch

Pegelstand

Kolumne

von Christian Pauli

Zwei, drei Schritte raus, Blick über die

Strasse, und alles ist ganz anders. Rote

Tücher hängen aus den Fenstern des

sowjetisch anmutenden Schulgebäudes,

in Halbdistanz die Hochhäuser,

das Glockenspiel. Hallo Tscharnergut,

bye-bye Kunsthochschule. Die Fellerstrasse

in Bethlehem, an der ich arbeite,

zeichnet eine feine Linie. Auf der

einen Seite, vom Stadtzentrum her gesehen

links, die Hochschule der Künste

Bern, das Bundesamt für Logistik

und Bauten, der städtische Entsorgungshof.

Auf der anderen Seite,

rechts also, das Tscharni.

Zuweilen gehe ich einfach raus.

Raus aus der Bubble, an deren Aufblasen

ich mich professionell unentwegt

beteilige. Rein ins multikulturelle Leben,

das so ganz anders ist als an der

Hochschule, auch so anders als in der

Länggasse, im Breitsch oder in der Altstadt.

Hier mischen Fremdsprachen

«Raus aus der Bubble, rein

ins multikulturelle Leben,

das so ganz anders ist als

an der Hochschule.»

im Strassenleben mit, in die Jahre gekommene

Italiener posieren auf dem

Trottoir, albanische Teenager grüssen

frech, Jungs in Turnschuhen und Kapuzenjacken

bekiffen sich in der Mittagspause

und Kopftuch tragende

Frauen schieben Einkaufswagen aus

dem Denner in ihre Wohnungen.

Das sind natürlich nur oberflächliche

Betrachtungen. Aber ich frage mich, in

was für einer kleinen Welt bin ich denn

unterwegs? Und mit was für einer Ignoranz

leben und arbeiten wir daselbst?

Über den Dorfplatz Tscharnergut

schreitend, erinnere ich mich an Kassel,

wo ich im Herbst die Kunstshow Documenta

besucht habe: Mit spektakulärem

Aufwand will die zeitgenössische

Kunst die Realität spiegeln, provoziert

politische Fragen und partizipiert die

Gesellschaft. Aber die Trennlinien, wie

sie an der Fellerstrasse sichtbar sind: sie

bleiben.

Die roten Tücher übrigens, die vom

Schulhaus hängen, werfen Fragen auf,

die die Kunst durchaus betreffen. Die

Kulturförderung ist eine wichtige Aufgabe

des Staates: Wenn im Staat hart

gespart wird, leiden die Kunst, die Bildung,

das Gemeinschaftliche, die Öffentlichkeit,

die Integration. An das

sollten die Grossrätinnen und Grossräte

denken, wenn sie diese Woche 21 Stunden

lang, neun Stunden länger als normalerweise,

das Sparpaket diskutieren.

Christian Pauli ist Leiter Kommunikation

und Publikationen der HKB. Er

lebt in Bern, hat vier Kinder, mag gerne

radikale Musik und dicke Zeitungen.

Illustration: Rodja Galli, a259


4 Anzeiger Region Bern 20

30. November – 6. Dezember 2017

Electro-Girlanden

TICKETS

Die Kombo FM Belfast aus Island mag neonfarbene Kleider, alberne

Choreografien, Papiergirlanden und unbeschwerten Electro-Pop.

Ins Bierhübeli bringen sie ihr neues Album «Island Broadcast» mit.

Im Vorprogramm spielt ihr Landsmann Hermigervill, der ebenso in

fiepsende Electro-Sounds vernarrt ist.

Bierhübeli, Bern. Do., 30.11., 20 Uhr

Wir verlosen 2 × 2 Tickets: tickets@bka.ch

Do 30.

Bern

Bühne

BONE Performance Art Festival Bern

Das Bone Performance Art Festival

feiert das 20. Jubiläum.

www.bone-perforance.com

SCHLACHTHAUS THEATER BERN,

RATHAUSGASSE 20/22. 17.00 UHR

Die Gegenaufklärung

Die dritte Staffel der Anti-Talkshow von

und mit Jürg Halter. Mit wechselnden

Stargästen und Live-Musik.

www.konzerttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN, MANSARDE,

KORNHAUSPLATZ 18. 19.30 UHR

Himmel aus Papier

Ein Theaterstück von Ferruccio Cainero.

www.onobern.ch

ONO DAS KULTURLOKAL, KRAMGASSE 6.

20.00 UHR

TAP im Dunkeln

Der Berner Impro-Krimi…Alles beginnt

an einem düsteren Ort: ein unheimliches

Geräusch, ein kurzer Schatten, ein

Schrei! Dass es einen Mord gegeben

hat ist sicher – sonst aber nichts. Vv:

www.theaterampuls.ch.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24.

20.00 UHR

Urbit et Orbit

Von und mit Denise Wintsch. Eine

Erlösung in den Himmel des Sinns

und Unsinns. www.tojo.ch

TOJO THEATER, REITSCHULE,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 20.30 UHR

Donnerstag 30. November 2017 18:30

Lesung und Gespräch

Peter Stamm liest aus

Weit über das Land

Moderation: Alexander Sury, Der Bund

www.zpk.org

Dance

6 Jahre Kapitel Weekend mit

Mimi Love, Oskar Offermann uvm.

Oskar Offermann Official, Mimi Love,

Playlove, Mastra, Jørg, Profondo,

Racker, rodri, Das Balz & dr.habakuk |

Barsound Do/Fr: Adrian Berg.

www.kapitel.ch

KAPITEL, BOLLWERK 41. 21.00 UHR

Latin Jam

Der Event für Musiker und Tänzer, die

ihre Kreativität gerne mal freien Lauf

lassen. www.salsadancers.ch

SALSADANCERS (BRÜCKENPFEILER),

DALMAZIQUAI 69. 21.00 UHR

Alex Like (roof.fm)

Lounge turnhalle.ch

TURNHALLE BERN, SPEICHERGASSE 4.

21.30 UHR

Tanzbär

Mila (ZG), Sputnik (SH), Plan_B (D),

Vincent Vilatti (AG), Stefano De Nunzio

(BS). Tech House, Progressive, Deep

House. Bis 03.00 Uhr.

CAFETE, REITSCHULE BERN,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 22.30 UHR

Familie

Carol‘s Christmas Bags

Was für eine Bescherung: Kunstwerker,

Illustratorinnen von Berner Kleinstverlagen

und visavis-Kulturschaffende

verkaufen an diesem Koffer-Markt

allerhand. Ein Fundus für Jung und Alt.

www. kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 16.00 UHR

Interaktive Ausstellung – Boxes

Ab 4 J.. www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Inserat

Foto: Gaby Gerster

Nadine Kägi

Das Moor der Performances

Pferdebusen, Performicals mit «Barbis im Babeland», ein Konzert mit

Tätowiergeräuschen oder exklusive Ausschnitte aus dem neusten

Programm des Zürcher Performers Andres Lutz alias Dr. Lüdi (Bild).

In «Lüdi steigt ins Moor» zieht Lüdi mehr Dinge aus dem trüben

Wasser als Mary Poppins aus ihrer Tasche – ein Geschenk für den

runden, 20. Geburtstag des Bone Performance Festivals.

Diverse Orte, Bern. Bis Sa., 2.12.

Offenes Atelier: Wie Jackson!

Mit wilden Bewegungen wird Farbe mit

dicken Pinseln gemalt, geschüttelt,

getropft und gespritzt. Ab 4 J. (bis 8 J.

in Begleitung Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM

PAUL KLEE, ATELIER 1, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR

Klassik

Klassenaudition Klarinette

Studierende der Klasse von Ernesto

Molinari.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

PAPIERMÜHLESTRASSE 13 D. 19.30 UHR

Klassenaudition Violine

Studierende der Klasse

von Monika Urbaniak

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

PAPIERMÜHLESTRASSE 13A. 19.30 UHR

1. Musizierstunde Violine

Es musizieren Schülerinnen und Schüler

des Konsi. Klasse von Stefan Tarara.

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 18.00 UHR

«GESCHWINDE, IHR

WIRBELNDEN WINDE»

Johann Sebastian Bach: «Dramma per

musica», Der Streit zwischen Phoebus

und Pan. Orchestersuite in D-Dur und

Kantate BWV 201.

FRANZÖSISCHE KIRCHE, ZEUGHAUS,

GASSE 8, 3011 BERN. 18.45 UHR

2. Musizierstunde Violine

Es musizieren Schülerinnen und Schüler

des Konsi. Klasse von Stefan Tarara.

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 20.00 UHR

Sounds

Abou Diarra – le Blues Mandingue

Abou Diarras Musik fasziniert, ist

eingebettet in die Jahrhunderte alte

Wassoulou und Malinke Kultur, aber

integriert auch Elemente des Reggae

und Blues. Reservation & Info: www.

musikderwelt.info Vv: Vorverkauf Buchhandlung

KALISHA, Rathausgasse 47,

Bern. www.mahogany.ch

MAHOGANY HALL, KLÖSTERLISTUTZ 18.

20.30 UHR

BeJazz: Skyjack

High Energy Jazz. Marc Stucki (ts),

Andreas Tschopp (tb), Kyle Shepherd (p),

Shane Cooper (b), Kesivan Naidoo (dr).

www.bejazz.ch

BEJAZZ CLUB/VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161.

20.30 UHR

FM Belfast

Wir lassen die wilden Isländer los –

das Bierhübeli wird sieden. keine. Vv:

www. ticketcorner.ch/tickets.html?-

fun=evdetail&affiliate=bhu&doc=evdetailb&key=1990263$9986574.

www.bierhuebeli.ch

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTR. 43.

20.00 UHR

Mark Whitfield Family Band

Ausserordentlicher Jazz-Gitarrist erneut

in seinem beliebten, familiären Quartett!

www.mariansjazzroom.ch

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54A.

19.30/21.30 UHR

Neutral Zone

(CH/Winterthur) – Analog Synthesizer

Music. www.cafe-kairo.ch

CAFÉ KAIRO, DAMMWEG 43. 21.00 UHR

subversive rap night –

Ghettoblaster & TSGPRBB-Clique

Claim fort he subversive rap night:

«There will always be an underground»

Trueboy Chuck Palahniuk.

RÖSSLI BAR, REITSCHULE,

NEUBRÜCKSTR. 8. 21.00 UHR

TOGETHER PANGEA (US)

SURF-GARAGE-PUNK FROM THE

BACKYARDS OF LOS ANGELES

W/ SUPPORT

ISC CLUB, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

20.30 UHR

Rob Moir

Rob Moir, is a Canadian songwriter,

guitarist, poet, and singer.

www.unreim.ch

MATTE BRENNEREI, MÜHLENPLATZ 5.

21.00 UHR

Worte

Architekturspaziergang

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Text! mit Matto Kämpf

Am zweiten Termin der Reihe «Text!

Berner Literatur im Gespräch» erzählt

und liest Matto Kämpf.

BIBLIOTHEK MÜNSTERGASSE, UNIVERSI-

TÄTSBIBLIOTHEK BERN (VERANSTALTUNGS-

SAAL), MÜNSTERGASSE 63. 18.00 UHR

Chaostreff Stammtisch

Der Chaostreff Bern bietet eine Plattform

um an regelmässigen Treffen über

Sicherheit, Netzpolitik, (freie) Software

und andere chaotische Themen zu

diskutieren.

www.kornhausbibliotheken.ch

KORNHAUSBIBLIOTHEK BERN,

KORNHAUSPLATZ 18. 19.00 UHR

Forschungsworkshop

Praktiken des Sprechens im

zeitgenössischen Theater

HKB, ZIKADENWEG 35. 9.30 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Gibt es Dinge, die Sie im Moment

beschäftigen oder belasten? Eine

Fachperson hört Ihnen gerne zu und

spricht mit Ihnen. Treffpunkt bei der

Leuchtstele im Chor der Kirche.

www.offene-kirche.ch

HEILIGGEISTKIRCHE. 13.00 UHR

Performance zum Lunch: The Show

Must Go On. Aus der Sammlung

Gegenwartskunst

KünstlerInnen der Ausstellung begegnen

Gästen des BONE-Festivals. Moderation:

Sibylle Omlin, künstlerische

Co-Leitung BONE-Festival, und Kathleen

Bühler, Kuratorin der Ausstellung.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

12.00 UHR

Peter Stamm liest aus:

Weit über das Land

Moderation: Alexander Sury, Der Bund.

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 18.30 UHR

Laut gedacht

In der Unibibliothek zu Gast bei «Text! – Berner Literatur im

Gespräch» ist als nächstes ein Autor und Satiriker mit allerschwärzestem

Humor und einer Vorliebe für kauzige Figuren: Matto Kämpf,

den die Leserinnen und Leser dieser Kulturagenda auch bestens von

seinen Ostring-Meldungen mit doppeltem Boden kennen.

Universitätsbibliothek Münstergasse, Bern. Do., 30.11., 18 Uhr

Spiralweg

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Symposium

The Future Sound of Pop Music.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, RAUM

140, OSTERMUNDIGENSTRASSE 103.

12.00 UHR

Biel

Sounds

Stucky-Doran-Studer-Jordi plays

the music of Jimi Hendrix

www.stgervais.ch

LE SINGE, UNTERGASSE 21. 20.30 UHR

Fribourg

Dance

33 Tours et puis s’en vont

Bombe Platine. Alain Mojito.

DJ Perdumonchienvouslauriezpasvu?

DJ Schnabronegro. www.fri-son.ch/de

FRI-SON. 22.00 UHR

Köniz

Bühne

Helvetia 2.0 – Ein Heimatabend

Das neue Liveprogramm von und mit Urs

Augstburger, Anne Hodler, Hendrix Ackle

(voc, key) und Roberto Caruso (voc, git),

Special Guest: Büne Huber. Vv:

www.starticket.ch. www.kulturhof.ch

KULTURHOF, SCHLOSS KÖNIZ,

MUHLERNSTRASSE 11. 20.30 UHR

Langenthal

Bühne

Cafeteria – Probebühne

Öffentliche Probe mit Franz Hohler

KANTINE Z3, HECTOR EGGER HOLZBAU AG,

STEINACKERWEG 18. 19.00 UHR

Ostermundigen

Sounds

NISU & SIFF

«Die kleinste Big Band der Welt»

Bernard Siffert: Acoustic Guitar

Nisu Tanner: Piano; Synth Bass;

Beat Box. www.stefskulturbistro.ch

STEFS KULTUR BISTRO, BERNSTR.

20.00 UHR

Solothurn

Bühne

Before I speak I have something to say

Eine Produktion von Theater Orchester

Biel Solothurn. www.tobs.ch

STADTTHEATER SOLOTHURN,

THEATERGASSE 16-18. 19.30 UHR

Thun

Dance

Electronic Music Night

feat. Ein Sof (Kabalaa Records).

Disco im legendären Mokka-Keller

bis 03:30 Uhr! www.mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14.

22.00 UHR

Wabern

Worte

Yoga mit Silvana

www.dieheiterefahne.ch

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

19.15 UHR

Fr 1.

Bern

Warmer Klang

Blues aus Mali, inspiriert

von den Rhythmen des

westafrikanischen Mandigue-Volkes,

mit elektronischen

Klängen verfeinert:

Wenn Abou Diarra auf

seinem Lauteninstrument

N’goni zupft und mit klarer

Stimme singt, füllt sich

die Mahogany Hall am

Konzert, organisiert von

Musik der Welt, mit einer

wohligen Wärme.

Mahogany Hall, Bern

Do., 30.11., 20.30 Uhr

Bühne

Alzheim – PREMIERE

Musiktheater nach einer Idee von

Ludger Engels & Jürgen Berger, Uraufführung.

Musikalische Leitung: Jochem

Hochstenbach, Regie: Ludger Engels,

Bühne: Ric Schachtebeck, Kostüme:

Romy Springsguth.

www.konzerttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN/VIDMARHALLE 1,

KÖNIZSTRASSE 161. 19.30 UHR

BONE Performance Art Festival Bern

Das Bone Performance Art Festival

feiert vom 29. 11 bis zum 2. 12.

2017 das 20. Jubiläum und stellt den

Körper in der Fokus des diesjährigen

Programms. www.bone-perforance.com

SCHLACHTHAUS THEATER BERN,

RATHAUSGASSE 20/22. 17.00 UHR

Die weite Welt sitzt neben dir

Komödie mit freier Sicht aufs echte

Leben. Autor und Inszenierung: Piero

Bettschen DarstellerIn: Corinne

Vorburger, Piero Bettschen. Vv: www.

narrenpack.ch und Tel. 031 312 50 80.

www.narrenpack.ch

NARRENPACK THEATER, KRAMGASSE 30.

20.30 UHR

Les trois Suisses: Tandem

Die Welt des Radsportes hält viele

Träume, Erlebnisse und Geschichten

bereit. Les trois Suisses beschreiben

sie auf ihre Art: mit Witz und viel Musik.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24.

20.00 UHR

Liederträchtig: Zeit-Los

Chanson-Kabaret. Mit Cordula Stepp

und Daniel Möllemann. www.bernau.ch

CHALET BERNAU, SEFTIGENSTRASSE,

WABERN. 20.30 UHR

Painting Luther

Le théâtre de «La Marelle» présente

«Painting Luther» de Jean Chollet avec

Philippe Thonney et gilliane Bussy.

KIRCHGEMEINDEHAUS JOHANNES,

WYLERSTRASSE 5.

18.00 UHR


30. November – 6. Dezember 2017 Anzeiger Region Bern 21

5

Mekka für Soundtüftler

Das Nationalfonds-Projekt «Kultsounds» erforscht Sounds in der

populären Musik von 1960 bis 2013. Dazu veranstaltet nun die

Hochschule der Künste Bern das Symposium «The Future Sound of

Pop Music». Das Programm mit Gästen aus den USA, England und

der Schweiz thematisiert Sounds aus diversen Perspektiven, von

Technologie bis Soziologie.

Hochschule der Künste Bern, Ostermundigenstrasse

Do., 30.11., bis Sa., 2.12.

Rimini – Schwubs

macht Urlaub am Strand

Eine Woche an der Adria voller

Überraschungen, Ferienflirts und wilder

Nächte. Mamma mia, wenn das bloss

gut geht!

www.theater-am-kaefigturm.ch

THEATER AM KÄFIGTURM, 2.UG,

SPITALGASSE 4.

20.00 UHR

Dance

6 Jahre Kapitel Weekend mit

Mimi Love, Oskar Offermann uvm.

Oskar Offermann Official, Mimi Love,

Playlove, Mastra, Jørg, Profondo,

Racker, rodri, Das Balz & dr.habakuk |

Barsound Do/Fr: Adrian Berg.

www.kapitel.ch

KAPITEL, BOLLWERK 41.

21.00 UHR

Rabe Clubtour: Space Safari

Def Kallen & Klangbecker. Progressive

House & Elektronische Abgründe.

www.isc-club.ch

ISC CLUB BERN, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

23.00 UHR

Zeitblende – Frauendisko Vol. 8

Offen für alle Frauen. Dieses mal

nehmen wir Mass. das Mass der

Frauen_Zeit, das da heisst: Zeitblende.

25 Jahre Frauenraum/31 jahre Frauen_

Disco. www.frauenraum.ch

FRAUENRAUM, REITSCHULE,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 21.00 UHR

Familie

Carol‘s Christmas Bags

Was für eine Bescherung: Kunstwerker,

Illustratorinnen von Berner Kleinstverlagen

und visavis-Kulturschaffende

verkaufen an diesem Koffer-Markt

allerhand. Ein Fundus für Jung und Alt.

www.kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 16.00 UHR

Die kleine Hexe

Das Quasi-Ensemble von Junge Bühne

Bern, namentlich der UFO-Club, hext

herum. Frei nach Otfried Preussler wird

die kleine Hexe gespielt. Und ach ist

das Hexenleben schwierig!

Vv: www.junge-buehne-bern.ch

www.junge-buehne-bern.ch

BRÜCKENPFEILER JUNGE BÜHNE BERN,

DALMAZIQUAI 69. 20.00 UHR

Interaktive Ausstellung – Boxes

Eine Kiste ist eine Kiste. Ausser wenn

die Kiste im Museum steht, ist sie

Kunst. Im Creaviva bauen wir als interaktive

Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

«10 Americans after Paul Klee». Ab 4 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Kerzenziehen für Kinder

und Erwachsene

Im Zelt vor dem Chinderchübu. Ab 5 J..

www. spieleninbern.ch/spieleninbern/

spielangebote/chinderchuebu.html

KINDERTREFF CHINDERCHÜBU,

SULGENBACHSTRASSE 5 A. 13.30 UHR

Offenes Atelier:

Engel voller Hoffnung

Fast hundert Engel hat Paul Klee

gemalt: scheue, freche, unfertige,

tastende, heitere und zweifelnde Engel.

Wir spüren diesen mit einem Stück

Draht nach und erwecken unseren

persönlichen Engel. Ab 4 J. (bis 8 J. in

Begleitung Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA,

ZENTRUM PAUL KLEE, ATELIER 1,

MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

12.00/14.00/16.00 UHR

Klassik

Orgelpunkt – Musik

zum Wochenschluss

Ein Höhepunkt im Wochenprogramm der

offenen Kirche. Jährlich sind rund 50

Organistinnen und Organisten aus dem

In- und Ausland zu Gast in den halbstündigen

Mittagskonzerten. Kollekte.

HEILIGGEISTKIRCHE, SPITALGASSE.

12.30 UHR

Tout ausi com li olifans –

Ganz wie der Elefant

Französische Lieder des 13. Jahrhunderts

auf Tournée in Bern.

CHRISTKATH. KIRCHE ST. PETER UND PAUL,

RATHAUSGASSE 2.

19.00 UHR

Gitarrenkonzert in

französischer Kirche «Le Cap»

Lauschen Sie den Gitarrenklängen und

stimmen Sie sich besinnlich auf die

Adventszeit ein. In in der französischen

Kirche «Le Cap» (Predigergasse 3, 3011

Bern). Der Eintritt ist frei, Kollekte.

FRANZÖSISCHE KIRCHE,

ZEUGHAUSGASSE 8.

19.00 UHR

St. Nicolas

Benjamin Britten: Saint Nicolas, Kantate

für Tenor, Chor und Orchester

Ralph Vaughan Williams: The Lark

Ascending für Violine und Orchester

www.petrus-kirche.ch

PETRUSKIRCHE, BRUNNADERNSTRASSE 40.

19.30 UHR

Sounds

BeJazz: Escape Argot

Contemporary Jazz – CD-Taufe «Still

Writing Letters». Christoph Grab (ts, ss),

Florian Favre (p, keys), Christoph

Steiner (dr). www.bejazz.ch

BEJAZZ CLUB/VIDMARHALLEN,

KÖNIZSTRASSE 161.

20.30 UHR

Güllä & Bänd

Bravo Hits Partys waren gestern, Güllä

& Bänd ist heute! www.unreim.ch

MATTE BRENNEREI, MÜHLENPLATZ 5.

21.00 UHR

Musikalischer Adventskalender

12:24 Musikalische Mittagspause und

Solidarität mit den Kindern in Syrien.

Täglich ein musikalischer Leckerbissen

am Mittag. Aber Achtung: Wer wann

auftritt, bleibt eine Überraschung.

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE - IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE. 12.30 UHR

Skills als Waffe

Gewaltfreies Kräftemessen:

Seit über einem Jahrzehnt

findet jährlich das

«Ultimate MC Battle» im

Dachstock statt, an dem

die Masters of Ceremonies

aus der ganzen Schweiz

mit derben Reimen um die

Gunst des Publikums

buhlen. Titelverteidiger ist

der Berner Saimon Disko.

Her mit den Punchlines!

Dachstock der

Reitschule, Bern

Fr., 1.12., 21 Uhr

Denise Wintsch

Das neueste Testament

Einige der frühsten Erinnerungen der Schauspielerin Denise Wintsch

sind die Kirchenbesuche in ihrer Kindheit. In den für sie absurden

Messen konnte die Zürcherin keinen Bezug zu ihrem eigenen Leben

erkennen. In ihrem Stück «Urbit et Orbit», aufgeführt im Tojo Theater,

begibt sich Wintsch auf humorvolle Weise in einen eigenen

Kirchenkosmos, aufgebaut durch Erinnerungen und Nachforschungen.

Tojo Theater Reitschule, Bern. Do., 30.11. und Sa., 2.12., 20.30 Uhr

Benefizkonzert:

The Sound of Day Tomorrow

Dechen Shak-Dagsay und das Jewel

Ensemble. Der Reinerlös geht and den

gemeinnützigen Verein «Dewa Che»

www.menuhinforum.ch

YEHUDI MENUHIN FORUM,

HELVETIAPLATZ 6.

19.30 UHR

Benefizkonzert für Menschen

auf der Flucht

Collie Herb & The Mighty Roots,

La Nefera, Jo Elle, Kermit, Turntill,

Sorgäching turnhalle.ch

TURNHALLE BERN, SPEICHERGASSE 4.

21.00 UHR

Flocke präsentiert:

Churchhill im Huus

Churchhill (BE), Oxidix (Lugubrious – BE),

Racker (Midilux/Festmacher – BE). Rap,

Hip Hop, Deep House. Bis 05.00 Uhr.

CAFETE, REITSCHULE BERN,

NEUBRÜCKSTRASSE 8.

23.00 UHR

Mark Whitfield Family Band

Ausserordentlicher Jazz-Gitarrist erneut

in seinem beliebten, familiären Quartett!

www.mariansjazzroom.ch

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54A.

19.30/22.00 UHR

Tequila Boys vs. Tequila Boys

Let’s get ready to rumble Vv: www.

ticketcorner.ch/tickets.html?fun=evdetail&affiliate=bhu&doc=evdetailb&key=2001979$10025176.

www.bierhuebeli.ch

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTR. 43. 23.00 UHR

Ultimate MC Battle XV

Hip-Hop, Battle-Rap. www.dachstock.ch

REITSCHULE, DACHSTOCK,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 21.00 UHR

Wim znetral

Improvisationskonzerte im Raum013.

Xol & Sjöstrom, Sound and Coffee.

www.kunstmuseumbern.ch

PROGR, WAISENHAUSPLATZ 30. 20.00 UHR

Worte

Architekturspaziergang

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Bern in 57 minutes

...or what brought Napoleon, Einstein

and James Bond to Bern.

An entertaining tour through the history

of Bern (in English) www.bhm.ch

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR

Das Münster entdecken

Entdecken Sie die vielen Facetten des

Berner Münsters! Dauer 1 1/4 Std.

Anmeldung: 031 312 04 62 oder an

Infostelle.muenster@refbern.ch

BERNER MÜNSTER, MÜNSTERPLATZ 1.

15.00 UHR

Gedenkfeier – für Menschen,

die um ein Kind trauern

Gemeinsam erinnern wir uns der verstorbenen

Kinder und Jugendlichen.

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE. 18.00 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Gibt es Dinge, die Sie im Moment

beschäftigen oder belasten? Eine

Fachperson hört Ihnen gerne zu und

spricht mit Ihnen. Treffpunkt bei der

Leuchtstele im Chor der Kirche.

www.offene-kirche.ch

HEILIGGEISTKIRCHE. 13.00 UHR

Spiralweg

KINDERMUSEUM CREAVIVA

(ZENTRUM PAUL KLEE),

MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Wieder im Rennen

Performance zum Lunch: The

Show Must Go On. Aus der

Sammlung Gegenwartskunst

KünstlerInnen der Ausstellung begegnen

Gästen des BONE-Festivals. Moderation:

Sibylle Omlin, künstlerische

Co-Leitung BONE-Festival, und Kathleen

Bühler, Kuratorin der Ausstellung.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

12.00 UHR

Symposium

The Future Sound of Pop Music

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

RAUM 140,

OSTERMUNDIGENSTRASSE 103.

9.30 UHR

berner symphonieorchester

David Langhard war einst Admiral James T., verwandelte sich in

Howlong Wolf und begibt sich jetzt in die Neutral Zone. Wobei: Das

Analog-Synthie-Projekt des Winterthurer Musikmasterminds gibt

es eigentlich schon seit 1995. Hinzugekommen sind die Bandmitglieder

Christa Helbling, Andrew Wolfensberger und Kusi Luginbühl.

Geblieben ist die Leidenschaft für funkelnde Retro-Klänge.

Und Radrennfahrer.

Café Kairo, Bern. Do., 30.11., 21 Uhr

ALINA

POGOSTKINA

MOZART

Mario Venzago Dirigent

Alina Pogostkina Violine

W. A. Mozart

Symphonie Nr. 38 D-Dur

KV 504 «Prager»

Violinkonzert Nr. 4 D-Dur

KV 218

Verborgene Naturschätze – Sammlungen

in Schweizer Museen

Gewinnen Sie einen Einblick in die

Schweizer Archive der Natur und entdecken

Sie die Geschichte von Meteoriten,

Moosen, Wasserinsekten und Pflanzen.

www.nmbe.ch

NATURHISTORISCHES MUSEUM BERN,

BERNASTRASSE 15. 13.00 UHR

Wenn heisse Wässer die

Erdkruste aufheizen

Neues vom Geothermiefeld Grimsel.

Organisiert durch Mineralien- und

Fossilienfreunde Bern. Prof. Dr. Marco

Herwegh, Institut für Geologie, Universität

Bern. Eintritt frei. www.nmbe.ch

NATURHISTORISCHES MUSEUM,

BERNASTRASSE 15. 19.30 UHR

KURSAAL BERN

Sa, 02. Dez, 19:30 / So, 03. Dez 2017, 12:00

Alexander von

Zemlinsky

«Die Seejungfrau»,

Phantasie für Orchester

Tickets: CHF 20–85

www.konzerttheaterbern.ch

Inserat

Foto: © Nikolaj Lund


6 Anzeiger Region Bern 22

30. November – 6. Dezember 2017

Bring den Groove mit

Am Latin Jam der Salsadancers sind Musikerinnen, Musiker,

Tänzerinnen und Tänzer gefragt, die sich gerne dem Moment

hingeben. Gemeinsam mit Mitgliedern der Salsadancers-Band

Resident Mambo kann gejammt werden, das Tanzen ergibt sich

von selbst. Wer doppelt talentiert ist, darf Musik machen und

tanzen.

Tanzpfeiler, Bern. Do., 30.11., 21 Uhr

Biel

Familie

Fondue Chinoise

Buffet à discrétion. Geniessen Sie die

winterliche Ruhe auf dem Wasser und

lassen Sie sich von unserer Bordgastronomie

verwöhnen.

AB HAFEN/SCHIFFLÄNDTE.

19.00 UHR

Biglen

Bühne

Alfred Dorfer «und…»

Vv: http://ticketeria.showare.ch.

KULTURFABRIKBIGLA,

SYRENGASSE. 20.15 UHR

Bolligen

Sounds

Katharina Busch

Singer-Songwriter. Folk, Indie, Pop. Mit

zwölf zauberhaften Songs ist Blue Silver

Diamond Light von Katharina Busch das

CD-Highlight der aktuellen Popszene.

www.reberhaus.ch

REBERHAUS, KIRCHSTR. 9.

20.00 UHR

Fribourg

Sounds

Duplex Festival 2018: Ignition

Start Your Engines! Let›s Blast Off to a

New Dimension! www.fri-son.ch/de

FRI-SON. 22.00 UHR

Münchenbuchsee

Sounds

Grand Mother’s Funck

Rare Funk & Soul Grooves.

www.baerenbuchsi.ch

BÄREN BUCHSI, BERNSTRASSE 3.

21.00 UHR

Rubigen

Sounds

Ten Years After

(UK) Bluesrock www.muehlehunziken.

ch/www.starticket.ch

MÜHLE HUNZIKEN. 21.00 UHR

Solothurn

Bühne

Gstürm im Stägehuus

Komödie in vier Akten von Jens Exler in

einer Mundartbearbeitung von Carl und

Silvia Hirrlinger, Regie: Kurt Egger. Liebhabertheater-Gesellschaft

Solothurn

www.tobs.ch

STADTTHEATER SOLOTHURN,

THEATERGASSE 16-18.

19.30 UHR

Thun

Dance

Tropical Night

Reggae Night feat. Big Voodoo Daddy

(Mokka-Historic), 22h00 – 03h30.

www. mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14.

22.00 UHR

Sounds

Skor

Züri Hip-Hop.

Vv: www.mokka.ch

www. mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA,

ALLMENDSTRASSE 14.

21.00 UHR

Wabern

Bühne

Superhelden – Theater Maiezyt

Eine theatrale Entdeckungsreise vom

Maiezyt Wabern! Die Kinder und Jugendlichen

werden mit Kathrin Yvonne Bigler

(Regie) und Christine Hasler (Sound)

eine Performance zum Thema Superhelden

entwickeln.

www.dieheiterefahne.ch

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

19.00 UHR

Sounds

Steiler Freitag – Al Comet & K-soul

Ein steiler Freitag zum Eintauchen:

Mahadev Cometo alias Al Comet,

bekannt von The Young Gods, lässt Sitar

und Elektronik verschmelzen und eine

psychedelische Klangwelt entstehen.

Kollekte. www.dieheiterefahne.ch

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

18.00 UHR

RHEINBERGER MESSE F-MOLL

BRITTEN A CEREMONY OF CAROLS

Werke von BELLINI, PUCCINI, DISTLER, G. A. DERUNGS

www.cantoclassico.ch

Norbert Braun

BERN, So, 10. Dez. 2017, 16.00 Uhr

Französische Kirche

Rebekka Maeder Sopran • Wolf Latzel Bariton

Christoph Zbinden Orgel • Blathnaid Fischer-Fuhrer Harfe

CANTO CLASSICO Konzertchor Bern • Willi Derungs Leitung

TICKETS www.cantoclassico.ch • www.ticketino.com •

Hotline (24 h): 0900 441 441 (1.–/Min. FNT) • Alle grösseren

Postfilialen • BLS-Reisezentren • Musik Müller & Schade

Inserat

Bissig und musikalisch

«Was unterscheidet den Menschen eigentlich vom Tier?» fragt sich

das Chanson-Kabarett-Duo Lederträchtig in seinem ersten Programm

«Zeit-Los». «In erster Linie die Fähigkeit, sich selber im

Weg zu stehen.» Cordula Stepp und Daniel Möllemann bespielen

das Chalet Bernau mit Klavier, Gesang und bissigen Texten aus der

Feder von Möllemann.

Chalet Bernau, Wabern. Fr., 1.12., 20.30 Uhr

Sa 2.

Bern

Bühne

BONE Performance Art Festival Bern

www.bone-perforance.com

SCHLACHTHAUS THEATER BERN,

RATHAUSGASSE 20/22. 17.00 UHR

Die weite Welt sitzt neben dir

Komödie mit freier Sicht aufs echte

Leben. Autor und Inszenierung: Piero

Bettschen DarstellerIn: Corinne

Vorburger, Piero Bettschen. Vv: www.

narrenpack.ch und Tel. 031 312 50 80.

www.narrenpack.ch

NARRENPACK THEATER, KRAMGASSE 30.

20.30 UHR

Les trois Suisses: Tandem

Les trois Suisses beschreiben sie

auf ihre Art: mit Witz und viel Musik.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20.00 UHR

Licht vor Finsternis

Eurythmieaufführung des Lichteurythmie-Ensembles

«Aus Morgenduft gewebt

und Sonnenklarheit….» mit Texten von

J.W. Goethe und R. Steiner. Musik von

J.S. Bach und Wilhelm Petersen.

PFLEGESTÄTTE FÜR MUSISCHE KÜNSTE,

THEATER AM STALDEN, NYDEGG-

STALDEN 34. 19.30 UHR

Peter und der Wolf

Geeignet für alle Altersstufen. Dauer

ca. 40 Minuten. Freie Beiträge.

PFLEGESTÄTTE FÜR MUSISCHE KÜNSTE,

THEATER AM STALDEN, NYDEGG-

STALDEN 34. 16.30 UHR

Rimini – Schwubs macht

Urlaub am Strand

Eine Woche an der Adria voller Überraschungen,

Ferienflirts und wilder

Nächte. Mamma mia, wenn das bloss

gut geht! www.theater-am-kaefigturm.ch

THEATER AM KÄFIGTURM, 2.UG,

SPITALGASSE 4. 20.00 UHR

Urbit et Orbit

Eine Erlösung in den Himmel des Sinns

und Unsinns voller absurdem, verschrobenem,

leichtfüssigem und vereinnahmendem

Humor. www.tojo.ch

TOJO THEATER, REITSCHULE,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 20.30 UHR

Venedig im Schnee

Komödie von Gilles Dyrek Inszenierung:

Markus Keller. Mit Sabine Lorenz, Peter

Bamler, Karo Guthke, Helge Herwerth

www.dastheater-effingerstr.ch

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTRASSE 14. 20.00 UHR

Verdingbub

Von Barbara Sommer & Plinio Bachmann,

nach dem Drehbuch «Der

Verdingbub», Uraufführung, Regie:

Sabine Boss, Bühne: Hugo Gretler,

Kostüme: Marialena Lapata, Dramaturgie:

Fadrina Arpagaus.

www.konzerttheaterbern.ch/

www.stadttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN, KORNHAUSPLATZ 20.

19.30 UHR

Dance

6 Jahre Kapitel Weekend mit

Mimi Love, Oskar Offermann uvm.

Oskar Offermann Official, Mimi Love,

Playlove, Mastra, Jørg, Profondo,

Racker, rodri, Das Balz & dr.habakuk |

Barsound Do/Fr: Adrian Berg.

www.kapitel.ch

KAPITEL, BOLLWERK 41. 23.00 UHR

Dubtopia XII

Ishan Sound (Bristol, Peng Sound,

Hotline Rec, ZamZam Sounds), Collynization

Soundsystem (Augsburg, Collynization).

Phrex, Cutkachi (Bern, Dubtopia,

re:st, sub.fm). Dub, Bassmusic, Soundsystem.

www.dachstock.ch

REITSCHULE, DACHSTOCK,

NEUBRÜCKSTRASSE 8. 21.00 UHR

Oldies – Das Original

DJs HansP & Tom. www.isc-club.ch

ISC CLUB BERN, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

23.00 UHR

Psy Night

Coco D (Bam Rec/Hsf Swiss), Maska

(Loomynum Art Rec), Strawhat Gnom

(Reisefieber), Xer0n. Full On, Psy Trance,

Psy Prog. Bis 05.00 Uhr.

CAFETE, REITSCHULE BERN,

NEUBRÜCKSTRASSE 8.

23.00 UHR

Familie

#letsmuseeum-Tour: Inside Insight

«Wissen, was nur Wanzen wissen.»

Die #letsmuseeum-Tour von und mit

Carmen Siegenthaler.

MUSEUM FÜR KOMMUNIKATION.

12.30/15.00 UHR

Arduino-Einführung

Hast Du von Arduino gehört und weisst

nicht, wo Du anfangen sollst? Willst Du

etwas mit Elektronik und Mikrokontrollern

machen und/oder benötigst einfach

etwas Hilfe?

www.kornhausbibliotheken.ch

KORNHAUSBIBLIOTHEK BERN,

KORNHAUSPLATZ 18. 11.00 UHR

Carol‘s Christmas Bags

Was für eine Bescherung: Kunstwerker,

Illustratorinnen von Berner Kleinstverlagen

und visavis-Kulturschaffende

verkaufen an diesem Koffer-Markt

allerhand. Ein Fundus für Jung und Alt.

www. kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44.

10.00 UHR

D’Wienachtsgschicht

Die klassische Weihnachtsgeschichte,

gespielt mit grossen Tischfiguren. Für

Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene. Vv:

Vorverkauf: 031 311 95 85 (13.30 bis

17.30 Uhr/Dienstag bis Samstag.

BERNER PUPPENTHEATER, GERECHTIG-

KEITSG. 31. 14.30 UHR

Die kleine Hexe

Das Quasi-Ensemble von Junge Bühne

Bern, namentlich der UFO-Club, hext

herum. Frei nach Otfried Preussler wird

die kleine Hexe gespielt. Und ach ist

das Hexenleben schwierig!

Vv: www.junge-buehne-bern.ch

www.junge-buehne-bern.ch

BRÜCKENPFEILER JUNGE BÜHNE BERN,

DALMAZIQUAI 69. 16.00 UHR

Claudia Below

Wenn einer aufsteht und geht

Jeder möchte doch einfach mal aufstehen, gehen und etwas für sich

tun – sei es für eine Stunde oder für immer. Im Alltag kann diese

Freiheit nämlich verlorengehen. Im Roman «Weit über das Land»

von Peter Stamm, aus dem er als Gast des Y Instituts der Hochschule

der Künste Bern liest, tut das der Protagonist Thomas.

Indem er weggeht von seiner Frau und seinen Kindern – um vielleicht

der eigenen Person näherzukommen.

Zentrum Paul Klee, Bern. Do., 30.11., 18.30 Uhr

Fünfliber-Werkstatt

Hand in Hand gestalten Kinder

zusammen mit Erwachsenen ein

persönliches Werk. (10-16.30h)

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM

PAUL KLEE, NISCHE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR

Interaktive Ausstellung – Boxes

Eine Kiste ist eine Kiste. Ausser wenn

die Kiste im Museum steht, ist sie

Kunst. Im Creaviva bauen wir als interaktive

Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

«10 Americans after Paul Klee». Ab 4 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Offenes Atelier:

Engel voller Hoffnung

Fast hundert Engel hat Paul Klee

gemalt: scheue, freche, unfertige,

tastende, heitere und zweifelnde Engel.

Wir spüren diesen mit einem Stück

Draht nach und erwecken unseren

persönlichen Engel. Ab 4 J. (bis 8 J.

in Begleitung Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, ATELIER 1, MONUMENT IM FRUCHT-

LAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR

Pinocchio

Eine lange Nase? Halb so schlimm. Das

Leben geht weiter! Das Theater Szene

zeigt den Klassiker von C. Collodi in

einer zeitgemässen, kindergerechten

Fassung. ab 4 Jahren. Vv: https://theaterszene.ch/tickets

oder Tel 031 556

87 37 (täglich 9:30-11:00).

www.theaterszene.ch

THEATER SZENE, ROSENWEG 36. 14.30 UHR

Schnuppern im Kinderforum

am Samstag

Im Creaviva-Kinderforum erwartet dich

jede Woche neu eine spannende Reise

auf dem fliegenden Teppich der Phantasie

in die Welt von Kunst und Kultur

unserer Zeit. ab 7 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM

PAUL KLEE, ATELIER 2, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 9.30 UHR

Weihnachtsbasteln im Museum

Kinder ab 5 Jahren sind jeweils an den

Adventssamstagen von 14 bis 16 Uhr

eingeladen, gemeinsam Weihnachtsschmuck

zu basteln und Weihnachtsgeschichten

zu hören.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 14.00 UHR

Workshop für Kinder in Russisch

Beim Spaziergang durch das Museum

entdecken wir die Welt der Kunst und

gestalten im Atelier nach unserer

Fantasie oder nach der Natur mit Stift

und Farbe, mit Ton, Papier und anderen

Materialien. Anmeldung: T 031 328 09

11 oder vermittlung@kunstmuseumbern.ch.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

10.15 UHR

Klassik

5. Symphoniekonzert des BSO:

Alina Pogostkina – Mozart

Dirigent: Mario Venzago, Violine: Alina

Pogostkina, W. A. Mozart: Symphonie

Nr. 38 D-Dur KV 504 «Prager», Violinkonzert

Nr. 4 D-Dur KV 218, A. von

Zemlinsky: «Die Seejungfrau».

www.kursaal-bern.ch

KURSAAL BERN, KORNHAUSSTRASSE 3.

19.30 UHR

St. Nicolas

Benjamin Britten: Saint Nicolas,

Kantate für Tenor, Chor und Orchester

Ralph Vaughan Williams: The Lark

Ascending für Violine und Orchester.

www.petrus-kirche.ch

PETRUSKIRCHE, BRUNNADERNSTRASSE 40.

19.30 UHR

Weihnachtsoratorium mit Peter Kooij

Münsterchor Bern

Capriccio Barockorchester

Fritz Krämer Leitung

MÜNSTER. 20.00 UHR

Musizierstunde Violoncello

Es musizieren Schülerinnen und

Schüler des Konsi. Klasse von

Clíodhna Ní Aodáin.

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36.

11.00 UHR

Musizierstunde Viola

Es musizieren Schülerinnen und

Schüler des Konsi. Klasse von

Alberto Rodriguez.

KLEINER SAAL (WARLOMONT-ANGER-SAAL)

KONSERVATORIUM BERN, KRAMGASSE 36.

14.00 UHR

Sinfoniekonzert Uniorchester Bern

L. van Beethoven: Ouvertüre zu

«Coriolan». E. Elgar: Cellokonzert in

e-Moll. F. Schubert: Sinfonie Nr. 8

«Unvollendete». Cello: Chiara Enderle.

Musikalische Leitung: Lena-Lisa

Wüstendörfer. Vv: Ab 18. Oktober

unter www.tipo.ch/uob.

FRANZÖSISCHE KIRCHE,

PREDIGERGASSE 1.

19.30 UHR

Sounds

Chica Torpedo – Mundart, Mambo

In der Mahogere schliessen Chica

Torpedo ihre Tour zum Album

«Nachtschicht» ab – und da geht es

noch einmal so richtig zur Sache.

www.mahogany.ch

MAHOGANY HALL, KLÖSTERLISTUTZ 18.

21.00 UHR

MOM

«MOM más o menos» www.unreim.ch

MATTE BRENNEREI, MÜHLENPLATZ 5.

21.00 UHR

Musikalischer Adventskalender

12:24 Musikalische Mittagspause und

Solidarität mit den Kindern in Syrien.

Täglich ein musikalischer Leckerbissen

am Mittag. Aber Achtung: Wer wann

auftritt, bleibt eine Überraschung.

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE – IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE. 12.30 UHR

Chouf-Solo

Hamid Khadiri und Gastmusiker Jean

Jack Pedretti www.katakoembli.ch

KELLERTHEATER KATAKÖMBLI,

KRAMGASSE 25.

20.15 UHR

Ho99o9 (US)

Early Show Support: Kate Mo$$ (US)

Einziges Schweizer Konzert! Hardcore/

Rap/Punk www.isc-club.ch

ISC CLUB BERN, NEUBRÜCKSTRASSE 10.

19.30 UHR

Kontra K

Ein Berliner Rapper, von der Strasse auf

die Pole Position. Vv: www.ticketcorner.

ch. www.bierhuebeli.ch

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTR. 43.

19.00 UHR


30. November – 6. Dezember 2017 Anzeiger Region Bern 23

7

Tina Uhlmann

Das Gute am Winter

Der Winter bringt eine willkommene Extraportion Tee, Kekse und

Entdeckungen mit sich. Am lokalen Kunst-, Handwerks- und Literaturmarkt

«Carol’s Christmas Bags» im Kulturhaus Visavis zum

Beispiel. Jeweils am Abend lesen Autorinnen und Autoren neue

Wintergeschichten aus dem Buch «Snežanas Lied».

Kunst- und Kulturhaus Visavis, Bern. Do., 30.11., bis So., 3.12.

Late Night Concert

Nach den Samstagskonzerten des

BSO im Foyer des Kursaals, wird der

Abend musikalisch verlängert! Mit der

BSO Jazz Band unter der Leitung des

stellvertretenden Solotrompeters Olivier

Anthony Theurilla. www.kursaal-bern.ch

KURSAAL, KORNHAUSSTRASSE 3.

22.30 UHR

Mark Whitfield Family Band

Ausserordentlicher Jazz-Gitarrist erneut

in seinem beliebten, familiären Quartett!

www.mariansjazzroom.ch

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54A.

19.30/22.00 UHR

Weihnachtskonzert

mit Manuela Felice

Mit feierlicher und unterhaltsamer Weihnachtsmusik

eröffnet die Opernsängerin

Manuela Felice die Advents- und Weihnachtszeit

im Kirchenraum.

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1.

19.00 UHR

Yarn: Schnellertollermeier

Schnellertollermeier spielen kompromisslose

Musik zwischen moderner

Komposition, Minimal-Music, Psychedelic

und brachialer Rockmusik und

zersägen. jegliche Genre-Grenzen.

http://kulturspinnerei.ch

KULTURLOKAL SPINNEREI,

SPINNEREIWEG 17. 21.00 UHR

Worte

Architekturspaziergang

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Öffentliche Führung:

«10 Americans: After Paul Klee»

www.zpk.org

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT

IM FRUCHTLAND 3.

15.00 UHR

Inserat

Berns

Konzertkalender für

klassische Musik

www.konzerte-bern.ch

Winterlesen

B-Lesen, das Netzwerk der unabhängigen

Buchhandlungen in Bern, präsentiert

in der Adventszeit ausgewählte,

besonders schöne und lesenswerte

Bücher aus den jeweiligen Sortimenten.

www.erlesen.org

ERLESEN – RAUM FÜR GEDRUCKTE FEIN-

KOST IM PROGR, SPEICHERGASSE 4.

11.00 UHR

Bern in 57 Minuten…

…oder was Napoleon, Einstein und

James Bond nach Bern verschlug. Eine

temporeiche Tour durch die Geschichte

Berns!

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 11.00 UHR

Die Münsterglocken hautnah

Begleiten Sie unseren Sigristen Felix

Gerber von der Glockensteuerung

hinauf in die beiden Glockenstuben

und erfahren Sie viel Spannendes über

diese wunderbaren Musikinstrumente.

Anmeldung: 031 312 04 62 oder infostelle.muenster@refbern.ch.

BERNER MÜNSTER, MÜNSTERPLATZ 1.

13.30 UHR

Performance zum Lunch:

The Show Must Go On. Aus der

Sammlung Gegenwartskunst

KünstlerInnen der Ausstellung begegnen

Gästen des BONE-Festivals. Moderation:

Sibylle Omlin, künstlerische

Co-Leitung BONE-Festival, und Kathleen

Bühler, Kuratorin der Ausstellung.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

12.00 UHR

Spiralweg

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Stadtrundgang:

Bern Matte (StattLand)

Von der weltbewegenden Schokoladengeschichte

oder Casanova: Die Matte

ist wohl eines der legendärsten Quartiere

Berns.

TREFFPUNKT: LÄUFERPLATZ (BEI DER

UNTERTORBRÜCKE). 14.00 UHR

Symposium

The Future Sound of Pop Music

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, RAUM

140, OSTERMUNDIGENSTRASSE 103.

9.30 UHR

Symposium «Body Now: Der Körper

in der aktuellen Performance»

Weitere Informationen unter

www.kunstmuseumbern.ch/bone

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

14.00 UHR

Biel

Sounds

Veronica Fusaro Support

by Caroline Alves

Ihre Auftritte in der übersättigten

Pop-Metropole London kommentiert

sie kurz und bündig: „Man merkt, wie

riesig dort das Angebot ist. Da hat nur

eine Chance, wer etwas sehr Spezielles

mitbringt.“ Hat. www.stgervais.ch

LE SINGE, UNTERGASSE 21. 21.00 UHR

Freiburg

Sounds

Testament (US), Annihilator (CA),

Death Angel (US)

Trash-Metal. Brotherhood of the Snake

European Campaign 2017.

www-fri-son.ch

FRI-SON, FONDERIE 13. 18.30 UHR

Jegenstorf

Familie

Adventszauber

Im Park: Weihnachtsmarkt mit über 40

Ständen, Musikauftritten, Samichlaus,

Lebkuchenverzieren, Festwirtschaft Im

Schloss: Am warmen Cheminéefeuer

gemütlich ausruhend bei feinem Tee und

Gebäck. www.schloss-jegenstorf.ch

SCHLOSS JEGENSTORF, MUSEUM FÜR

BERNISCHE WOHNKULTUR, GENERAL-

GUISANSTRASSE 5. 10.00 UHR

Köniz

Sounds

Troubas Kater

Troubas Kater hat sich nachhaltig in den

Playlists vieler Schweizer Radiosender

festgekrallt. Die eingeschworene Truppe

aus acht Musikern präsentiert Ihnen live

ihr zweites Album «Aber morn …».

www.kulturhof.ch

KULTURHOF, SCHLOSS KÖNIZ, MUHLERN-

STRASSE 11.

20.30 UHR

Sebastian Schaub

Aus dem Zürcher Dschungel

Vier Jahre nach seinem letzten Release veröffentlichte Skor heuer

seine neue Platte. Während sein Debütalbum «Und Nachteil»

tiefgründig und melodiös klingt und ohne Gangster-Getue und

typische Hip-Hop-Beats auskommt, ist «Gang» mit Trap-, Electround

Indie-Elementen überdrehter und tanzbarer. Der Zürcher

kommt ins Mokka.

Cafe Bar Mokka, Thun. Fr., 1.12., 21 Uhr

Mühlethurnen

Bühne

Valsecchi & Nater: grenzwertig

Musikkabarett Vv: www.alti-moschti.ch

oder Tel. 031 809 09 29.

www.alti-moschti.ch

ALTI MOSCHTI, BEIM BAHNHOF. 20.30 UHR

Münchenbuchsee

Sounds

Pünktchen & Anton

Funk-Space, Apocalypso – Revival of an

80’s legend. www.baerenbuchsi.ch

BÄREN BUCHSI, BERNSTRASSE 3.

21.00 UHR

Ostermundigen

Dance

hombaerg.ch live in concert

Dance musci for mind, body & soul.

STEFS KULTURBISTRO, BERNSTRASSE 101.

20.00 UHR

Rubigen

Sounds

Whole Lotta DC & Special Guests

(CH) AC/DC Tribute. www.muehlehunziken.ch/www.starticket.ch

MÜHLE HUNZIKEN. 21.00 UHR

Solothurn

Bühne

Gstürm im Stägehuus

Liebhabertheater-Gesellschaft

Solothurn www.tobs.ch

STADTTHEATER SOLOTHURN,

THEATERGASSE 16-18.

19.00 UHR

Thun

Dance

Drum’n’Bass 4 Real with DJ Patife

DJ Patife (Brazil) feat. Bakerman,

Squatter & Pez www.mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14.

22.00 UHR

Sounds

Menic & The Buncrana Firecrackers

www. mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14.

20.00 UHR

Wabern

Bühne

Superhelden – Theater Maiezyt

Eine theatrale Entdeckungsreise

vom Maiezyt Wabern!

www.dieheiterefahne.ch

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

16.00 UHR

Walkringen

Bühne

Geld und Geist nach Jeremias Gotthelf

Emmentaler Liebhaberbühne

Inszenierung Ulrich Simon Eggimann

www.ruettihubelbad.ch

KULTURZENTRUM RÜTTIHUBELBAD.

20.00 UHR

So 3.

Bern

Bühne

Anna Karenina

Oper in drei Aufzügen in einer deutschen

Übersetzung von Hans Liebstöckl.

www.konzerttheaterbern.ch/

www.stadttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN, KORNHAUSPLATZ 20.

18.00 UHR

Das kleine Ich bin ich

Theaterstück für Menschen ab 3 Jahren,

Uraufführung. Stück von und mit: Livia

Franz und Markus Maria Enggist. Nach

dem Buch von: Mira Lobe und Susi

Weigel.

THEATER MATTE, MATTENENGE 1.

11.00/14.00 UHR

Der Fischer & seine Frau

Weihnachtsmärchen nach den Gebrüdern

Grimm gespielt vom Talman

Ensemble, getanzt von der Tanzschule

Appassionata von Barbara Ruffieux –

Dialektfassung für Kinder ab 5 Jahren.

www.theater-am-kaefigturm.ch

THEATER AM KÄFIGTURM, 2.UG,

SPITALGASSE 4. 14.30 UHR

Ferruccio Cainero: Tic Tac

Das neue Programm von Ferruccio

Cainero ist humorvoll, lyrisch, poetisch,

komisch, witzig, berührend, erfrischend

leicht. www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 17.00 UHR

Frau Holle

Die Studio-Bühne Bern präsentiert das

Grimm – Frau Holle – im Theater National

am Hirschengraben in berndeutscher

Sprache. Ab 4 Jahren.

Vv: www.starticket.ch/Tel: 0900 325

325 (CHF 1.19/Min.).

THEATER NATIONAL BERN,

HIRSCHENGRABEN 24. 14.00 UHR

Nouvelle Scène: La Chant Du Cygne

D’Anton Tchékhov – Avec: Roger Jendly,

Adrien Gygax, Creation originale et mis

en Scène: Robert Bouvier.

www.konzerttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN/VIDMARHALLE 1,

KÖNIZSTRASSE 161. 18.00 UHR

Dorfers neuster Streich

Was kommt nach dem Preissegen von 2016, der dem österreichischen

Kabarettisten Alfred Dorfer den Oltner und den Deutschen

Kabarett-Preis bescherte? Er geht im neuen Programm «und…» mit

der Frage auf Tour, wie es weitergeht mit seiner Bühnenfigur, Erinnerungen,

zwei Bananenkisten und der Menschheit beim

«Lööönsch».

Kulturfabrikbigla, Biglen. Fr., 1.12., 20.15 Uhr

Familie

Carol‘s Christmas Bags

Was für eine Bescherung: Kunstwerker,

Illustratorinnen von Berner Kleinstverlagen

und visavis-Kulturschaffende

verkaufen an diesem Koffer-Markt

allerhand. Ein Fundus für Jung und Alt.

www. kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 10.00 UHR

D’Wienachtsgschicht

Die klassische Weihnachtsgeschichte,

gespielt mit grossen Tischfiguren. Ein

Spiel der Puppenbühne Demenga/

Wirth. Geeignet für Kinder ab sechs

Jahren und Erwachsene. Für Kinder ab 6

Jahren und Erwachsene. Vv: Vorverkauf:

031 311 95 85 (13.30 bis 17.30 Uhr/

Dienstag bis Samstag.

BERNER PUPPENTHEATER, GERECHTIG-

KEITSG. 31. 10.30/14.30 UHR

Die kleine Hexe

Das Quasi-Ensemble von Junge Bühne

Bern, namentlich der UFO-Club, hext

herum. Frei nach Otfried Preussler wird

die kleine Hexe gespielt. Und ach ist

das Hexenleben schwierig!

Vv: www.junge-buehne-bern.ch.

www.junge-buehne-bern.ch

BRÜCKENPFEILER JUNGE BÜHNE BERN,

DALMAZIQUAI 69. 16.00 UHR

Familienmorgen

Jeder Sonntagmorgen wird zum Erlebnis

für die ganze Familie: Nach einem

Besuch der Ausstellungen im ZPK

nehmen Gross und Klein an einem Workshop

in den Ateliers des Creaviva teil.

Anmeldung: Bis vorangehenden Freitag:

Tel 031 359 01 61 oder creaviva@zpk.

org. www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM

PAUL KLEE, ATELIER 2, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 10.30 UHR

Familiensonntag: Der Tag,

an dem Louis gefressen wurde

Die abenteuerliche Geschichte von

Louis und seine Schwester, seltsamen

Tanten, einem unheimliches Haus und

einer Schule für Monster! Ab 5 Jahren.

Vv: www.schlachthaus.ch.

QUARTIERZENTRUM TSCHARNERGUT,

WALDMANNSTR. 17. 15.00 UHR

Fünfliber-Werkstatt

Hand in Hand gestalten Kinder

zusammen mit Erwachsenen ein

persönliches Werk. (10-16.30h)

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM

PAUL KLEE, NISCHE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 10.00 UHR

12

17

Slapstick!

Jerry Lewis

Keaton / Beckett

Laurel & Hardy

Tati / Chaplin

Marx Brothers

Interaktive Ausstellung – Boxes

Eine Kiste ist eine Kiste. Ausser wenn

die Kiste im Museum steht, ist sie

Kunst. Im Creaviva bauen wir als interaktive

Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

«10 Americans after Paul Klee». Ab 4 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Jimmy Flitz-Wiehnacht

«Jimmy Flitz, e Reis nach Bethlehem»

erzählt die Weihnachtsgeschichte

mit heiligem Respekt und einer

Prise Humor.

FRANZÖSISCHE KIRCHE,

PREDIGERGASSE 1. 16.30 UHR

Munterbunt

Munterbunt ist ein angeleitetes Spiel

in der Gruppe für Kleinkinder (1 bis 3

Jahre) in Begleitung einer erwachsenen

Bezugsperson.

QUARTIERZENTRUM IM TSCHARNERGUT,

WALDMANNSTRASSE 17 A.

15.00 UHR

Offenes Atelier:

Engel voller Hoffnung

Fast hundert Engel hat Paul Klee

gemalt: scheue, freche, unfertige,

tastende, heitere und zweifelnde Engel.

Wir spüren diesen mit einem Stück

Draht nach und erwecken unseren

persönlichen Engel. Ab 4 J. (bis 8 J. in

Begleitung Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, ATELIER 1, MONUMENT IM FRUCHT-

LAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR

Pinocchio

Eine lange Nase? Halb so schlimm. Das

Leben geht weiter! Das Theater Szene

zeigt den Klassiker von C. Collodi in

einer zeitgemässen, kindergerechten

Fassung. ab 4 Jahren. Vv: https://theaterszene.ch/tickets

oder Tel 031 556

87 37 (täglich 9:30-11:00).

www.theaterszene.ch

THEATER SZENE, ROSENWEG 36.

14.30 UHR

Klassik

5. Symphoniekonzert des BSO:

Alina Pogostkina – Mozart

Dirigent: Mario Venzago, Violine: Alina

Pogostkina, W. A. Mozart: Symphonie

Nr. 38 D-Dur KV 504 «Prager», Violinkonzert

Nr. 4 D-Dur KV 218, A. von

Zemlinsky: «Die Seejungfrau».

www.kursaal-bern.ch

KURSAAL BERN, KORNHAUSSTRASSE 3.

12.00 UHR

Inserat


8 Anzeiger Region Bern 24

30. November – 6. Dezember 2017

Rob Blackhamn

50 Jahre 10 Jahre

Ten Years After gibt es seit bald 50 Jahren. Die Bluesrock-Band wollte

die Welt verändern («I‘d Love to Change the World» heisst einer

ihrer bekanntesten Songs), elektrisierte das Publikum am Woodstock

Festival und hatte mit Alvin Lee einen begnadeten Gitarristen als

Frontmann. Nach Auflösungen, Comebacks und dem Tod von Alvin

Lee 2013 ist die Band jetzt zurück. Mit den Originalmitgliedern Chick

Churchill und Ric Lee, der Bass-Legende Colin Hodgkinson und

dem jungen Gitarristen und Sänger Marcus Bonfanti.

Mühle Hunziken, Rubigen. Fr., 1.12., 21 Uhr

Adventskonzert

Jane Achtman, Viola da Gamba

Johannes Strobl, Orgel

Türöffnung: 15.30 Uhr Beginn:

16.00 Uhr. Konzert CHF 30.–

KAPELLE ALTERSZENTRUM VIKTORIA.

16.00 UHR

Weihnachtsoratorium mit Peter Kooij

Münsterchor Bern

Capriccio Barockorchester

Fritz Krämer Leitung

MÜNSTER. 15.00 UHR

Adventskonzert

Konzert des Kammerorchesters Elfenau

Bern mit der Cellistin Susanne Wirth.

PETRUSKIRCHE BERN,

BRUNNADERNSTRASSE 40.

17.00 UHR

Kantatengottesdienst/Culte cantate

«Nun kommt der Heiden Heiland» BWV

61, J.S. Bach, Orchester «Le Moment

Baroque». Choeur de l’église française

de Berne. Frédéric Gindraux, Tenor,

Erwin Hurni, Bariton, Brigitte Scholl,

Sopran. www.gkgbe.ch

FRANZÖSISCHE KIRCHE,

SCHMIEDENPLATZ. 10.30 UHR

Klavierkonzert

mit Slobodan Todorovic

W.A.Mozart (Sonate A-Dur), F.Chopin

(Nocturnes Op 9 u. 27, Scherzo Op 39)

S. Rachmaninov (Moment Musical, Op

16, Prélude Op 23) Aenderungen

vorbehalten.

PFLEGESTÄTTE FÜR MUSISCHE

KÜNSTE, THEATER AM STALDEN,

NYDEGGSTALDEN 34. 17.00 UHR

Sounds

Advents- und Weihnachtssingen

1. Advent/Berner Innenstadtkirchen

laden ein zum offenen Singen in der

Advents und Weihnachtszeit.

DREIFALTIGKEITSKIRCHE,

TAUBENSTRASSE 6. 17.00 UHR

Jubiläumskonzert

«25 Jahre Musigbistrot»

Friends 4 Friends mit Sandy Patton und

Rolf Häsler zum Jubiläum.

www.musigbistrot.ch/

MUSIGBISTROT, MÜHLEMATTSTRASSE 48.

20.00 UHR

Musikalischer Adventskalender

12:24 Musikalische Mittagspause und

Solidarität mit den Kindern in Syrien.

Täglich ein musikalischer Leckerbissen

am Mittag. Aber Achtung: Wer wann

auftritt, bleibt eine Überraschung.

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE –

IN DER HEILIGGEISTKIRCHE.

12.30 UHR

GaBLé «ComiColor» (FR) |

Support: Totorro (FR)

Doppelkonzert – Cartoons & Cosmic

Sounds: Das französische Trio GaBlé

vertont alte Trickfilme mit hinreissend

verschrobenem Elektro-Sound. Und

zuvor spielt Totorro die Indie-Rockband

der Stunde.

www.bee-flat.ch

BEE-FLAT IM PROGR,

SPEICHERGASSE 4.

19.30 UHR

Konzert für Familien:

GaBLé «ComiColor» (FR)

Cartoons & Cosmic Sounds: Ausgerüstet

mit Computer, Synthesizer,

Gitarren, Stimmen und Schlagzeug

macht die französische Band GaBLé

einen charmanten, witzigen Soundtrack

zu alten ComiColor-Filmen.

www.bee-flat.ch

BEE-FLAT IM PROGR,

SPEICHERGASSE 4.

15.00 UHR

Worte

Advent, Advent…

Zum 9. Mal bietet das Kunstmuseum

Bern spezielle Bildbetrachtungen zur

Adventszeit an.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN,

HODLERSTR. 8-12.

12.30 UHR

Das Berühren der Figüren

mit den Pfoten ist verboten!

Kostenlose Führung in den Dauerausstellungen

mit Tino Zagermann.

www.bhm.ch

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5.

11.00 UHR

Swingin´

Christmas

The most

wonderful time

of the year!

Westside Singers Bern

Freda Goodlett

Raya Sarontino

Leitung: Abdiel Montes de Oca

Solothurn, Konzertsaal SA 16.12.2017 19:30

Interlaken, Kursaal FR 22.12.2017 19:30

Bern, Franz. Kirche SA 23.12.2017 19:30

Tickets: www.tipo.ch | www.westside-singers.ch

Vorverkaufsstellen Solothurn: Tourist Office | Bern: BLS Reisezentrum, OLMO, Coiffeur Upstairs Plus |

Interlaken: „ladelokal“ (Unterseen), BLS Reisezentrum | Abendkasse: 18:30

Inserat

Anja Fonseka

Musikalisches Perpetuum Mobile

In der Werkstatt für improvisierte Musik (WIM) ist der Bieler Nicolas

Engel (Bild) mit seinem Projekt «Sound and Coffee» – einem

musikalischen Perpetuum mobile – zu hören. Jedes Livekonzert zur

interaktiven Installation verändert das Werk, zu dem dann wieder

improvisiert wird und so weiter. Zudem ist einer Fusion des Trios

Xol und des Saxofonisten Harri Sjöström beizuwohnen.

Raum 031 im Progr, Bern. Fr., 1.12., 20 Uhr

Fashion for ever – Kleider und

Schmuck im Wandel der Zeit

Entdeckungstour für Familien durch die

Dauerausstellungen. Eintritt für Kinder

kostenlos, für Erwachsene gemäss

Preisliste, Führung kostenlos.

www.bhm.ch

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5.

14.00 UHR

Architekturspaziergang

Der Architektur-Spaziergang des Creaviva

stellt Fragen zur Disziplin Architektur

und lehrt auf einem Weg mit 12

Stationen, die gebaute Welt mit anderen

Augen zu sehen.

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM

PAUL KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND

3. 10.00 UHR

Black Feminism – eine Kolumbianische

Perspektive. Vol. 2

offen für alle Geschlechter. Francia

Márquez wird über ihre Erfahrungen als

afrokolumbianische Aktivistin in Kolumbien

reden und von den Kämpfen und

Strategien der (schwarzen) Frauen*bewegung.

www.frauenraum.ch

FRAUENRAUM, REITSCHULE,

NEUBRÜCKSTRASSE 8.

17.00 UHR

café philosophique

mit Ludwig Hasler

Ludwig Hasler ist freier Publizist, Dozent

für Philosophie und Medientheorie an

der Universität Zürich.

BISTRO CAMPUS MURISTALDEN,

MURISTR. 8.

11.30 UHR

Führung: Passionsblume

& Johanniskraut

Botanische Glücksgefühle gegen Winterkoller.

Mit Adrian Möhl. Treffpunkt vor

dem Palmenhaus, Kollekte.

www.botanischergarten.ch

BOTANISCHER GARTEN (BOGA),

ALTENBERGRAIN 21.

14.00 UHR

Führung: Van Gogh bis Cézanne,

Bonnard bis Matisse. Die Sammlung

Hahnloser

Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen…

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8-12.

11.00 UHR

Hindutempel – Lichterfest

Anbetung der Götter in Lichtgestalt.

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1.

19.00 UHR

Hörbar

Das neue Hör-Format fördert den literarischen

Nachwuchs.

www.kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44.

17.00 UHR

Nepal – Multimediavortrag

Dieter Glogowski ist einer der besten

Kenner der Himalaya-Region, seit 35

Jahren bereist der Fotograf und Filmemacher

die majestätische Bergwelt.

AULA FREIES GYMNASIUM,

BEAULIEUSTRASSE 55.

17.00 UHR

Öffentliche Führung durch

die Klingende Sammlung

Spiele selber Luren, Taragot und

Alphorn. Und erfahre mehr über die

Geschichte der Musikinstrumente.

www.klingende-sammlung.ch

KLINGENDE SAMMLUNG – ZENTRUM

FÜR HISTORISCHE MUSIKINSTRUMENTE,

KRAMGASSE 66. 11.00 UHR

Öffentliche Führung durch die Wechselausstellung

«1968 Schweiz»

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 13.00 UHR

Spiralweg

Die Umgebung des Zentrum Paul Klee

bietet inspirierende Ausflüge zum Oberthema

der Spiralen. Wir begegnen dem

Werk Paul Klees in abwechslungsreicher,

spielerischer Art und Weise.

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Stars & Stripes

Gespräch und Rundgang durch die

Ausstellung «10 Americans. After

Paul Klee» www.zpk.org

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT

IM FRUCHTLAND 3.

15.00 UHR

Visite guidée publique:

10 Americans. After Paul Klee

«10 Americans» montre l’importance de

l’oeuvre de Paul Klee dans l’évolution

de l’art américain au milieu du 20ème

siècle. www.zpk.org

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 13.30 UHR

Vollmondturmapéro

Zur gewichtigen Susanna und einem

Apéro hoch über Berns Dächern.

Dauer: 1.5 Std. Anmeldung: 079 700

08 80 oder an marie-therese.lauper@

refbern.ch

BERNER MÜNSTER, MÜNSTERPLATZ 1.

16.45 UHR

Biel

Sounds

Impro-Cocktail im Rahmen

von Balade de Noël

Klavierimprovisationen mit Studierenden

des Bachelor Musik und Bewegung

(Rhythmik)

HKB BURG BIEL,

JAKOB-ROSIUS-STRASSE 16.

16.00 UHR

Worte

Samichlaus

Auf dem Bielersee.

AB HAFEN/SCHIFFLÄNDTE.

14.00 UHR

Biglen

Familie

Theater Tägg en Amsle – Trommler

Ein Märchen, das Mut macht – zum

Leben und zur Liebe. Poetisch und

bezaubernd, mit viel Farbe, Humor und

einem kleinen bisschen Gänsehaut.

Für Menschen ab 5 Jahren.

Vv: www.ticketeria.org.

KULTURFABRIKBIGLA, SYRENGASSE.

16.30 UHR

Literarische Winterlese

In der Weihnachtszeit bietet man seinen Liebsten nicht nur kulinarische,

sondern auch gedruckte Feinkost – spätestens unter dem

Baum. Wer einen Buchhändler des Vertrauens braucht, kann beim

«Winterlesen» der neun unabhängigen Berner Buchhandlungen,

die sich unter dem Namen «B-Lesen» vereinigt haben, deren

Geschenktipps auskundschaften. Präsentiert wird die literarische

Feinkost im «Erlesen – Raum für gedruckte Feinkost».

Erlesen im Progr, Bern. Sa., 2.12., 11 Uhr. Bis 23.12.

Bolligen

Familie

Zaubermärchen im Tipi

Bolligen, Zaubermärchen im Tipi in

Bantigen. Für Erwachsene und Kinder

ab 4 Jahren. Weg ab Parkplatz markiert.

www.zaubermärchenimtipi.ch

TIPI IN BANTIGEN, BEIM WALDRAND.

14.00/16.00 UHR

Mühlethurnen

Bühne

Dodo Hug & Ensemble:

Schneebälle im Briefkasten

Adventsprogramm Vv: www.alti-moschti.

ch oder Tel. 031 809 09 29.

www.alti-moschti.ch

ALTI MOSCHTI, BEIM BAHNHOF. 17.30 UHR

Solothurn

Bühne

A Christmas Carol

Eine Weihnachtsgeschichte für alle ab 8

Jahren. Von Patrick Barlow nach Charles

Dickens. Eine Produktion von Theater

Orchester Biel Solothurn www.tobs.ch

STADTTHEATER SOLOTHURN,

THEATERGASSE 16 – 18. 15.00 UHR

Thun

Bühne

Krabat

Schauspiel mit Musik von Otfried

Preussler und Christian Auer. Familienaufführung

für Kinder ab 10 Jahren Vv:

https://www.starticket.ch/de/tickets/

krabat-20171203-1700-schadausaalthun?PartnerID=16.

www.kkthun.ch/de/

KK THUN, SCHADAUSAAL, SEESTRASSE 68.

17.00 UHR

Zollikofen

Sounds

Abendmusik Zollikofen

Korona Quartett

Misa Stefanovic, Sibylla Leuenberger,

Violine. Alexander Besa, Viola /

Matthias Schranz, Violoncello spielen

Werke von Thomas Demenga und

Antonin Dvorak.

REFORMIERTE KIRCHE ZOLLIKOFEN,

WAHLACKERSTRASSE 27.

17.00 UHR

Wieder dabei

Heuer feiert das Musigbistrot

im Monbijouquartier

sein 25-Jahr-Jubiläum.

Die neue Genossenschaft,

die das Lokal seit gut 2

Jahren führt, holt sich für

das Jubiläumsfest mit

Sandy Patton und Franz

Biffiger eine Musikerin

und einen Musiker auf die

Bühne, die bereits am

11.11.1992, dem Tag der Eröffnung,

aufgetreten sind.

Musigbistrot, Bern

So., 3.12., 20 Uhr

Mo 4.

Bern

Bühne

TAP im Dunkeln –

Der Berner Impro – Krimi

Vv: www.theaterampuls.ch.

www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTR. 24. 20.00 UHR

Venedig im Schnee

www.dastheater-effingerstr.ch

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTRASSE 14. 20.00 UHR

Dance

Stompin’ at Mahogany Hall

Bar offen ab

19.30 Uhr. www.mahogany.ch

MAHOGANY HALL, KLÖSTERLISTUTZ 18.

20.00 UHR

Klassik

3. Kammermusik:

Pavel Haas Quartett

www.konsibern.ch

KONSERVATORIUM BERN, GROSSER SAAL,

KRAMGASSE 36. 19.30 UHR

ensemble proton bern:

Burn Baby, Bern!

Vv: www.starticket.ch.

www.dampfzentrale.ch

DAMPFZENTRALE BERN,

MARZILISTRASSE 47. 19.30 UHR

Klassenaudition Gitarre

Studierende der Klasse von

Elena Càsoli.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

PAPIERMÜHLESTRASSE 13A. 19.30 UHR

Klassenaudition Posaune

Klasse von Ian Bousfield.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

PAPIERMÜHLESTRASSE 13D. 19.30 UHR

Sounds

Swiss Jazz Orchestra: Tribute Night

www.bierhuebeli.ch

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTR. 43. 20.00 UHR

Musikalischer Adventskalender

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE - IN DER HEILIG-

GEISTKIRCHE. 12.30 UHR

Worte

Fünf Trommelwirbel für das künftige

Bauen und Sanieren in den Alpen

Referat. www.alpinesmuseum.ch

ALPINES MUSEUM DER SCHWEIZ,

HELVETIAPLATZ 4. 12.00 UHR

Konolfingen

Worte

Schlossvisite: Augenweide –

Gaumenfreude

Im Gespräch mit Elsbeth Boss, Autorin.

www.schlosshuenigen.ch

SCHLOSS HÜNIGEN, FREIMETTIGEN-

STRASSE 9. 19.00 UHR

Wabern

Familien

Vollmondfondue auf dem Gurten

Gut essen statt schlecht schlafen:

Vollmondfondue. www.gurtenpark.ch

GURTEN – PARK IM GRÜNEN. 18.00 UHR


Inserat

MARBACH – BERN / ZÜRICH – MOSKAU

WWW.RILKE-RUSSLAND.NET

NATIONALBIBLIOTHEK, BERN

NUR NOCH BIS 10/12/2017

STRAUHOF, ZÜRICH

Geöffnet Mi–Fr 12–18 Uhr, Sa/So 11–17 Uhr

Do im Strauhof bis 24 Uhr, Do 7/12 in der Nationalbibliothek bis 21 Uhr

Eintritt: Nationalbibliothek frei, Strauhof CHF 10.–/6.–

Letzte Führungen, jeweils um 14 Uhr:

Nationalbibliothek Bern 03/12 Thomas Schmidt

Strauhof Zürich 10/12 Bettina Riedrich

Donnerstag 07/12/2017, 18 Uhr, Schweizerische Nationalbibliothek

Schreiben nach Rilke Primanerinnen und Primaner des Gymnasiums

Kirchenfeld präsentieren die Texte aus ihrem Schreibatelier mit Meral Kureyshi.

Eintritt frei.

RILKE

UND

RUSS

LAND

www.nb.admin.ch/rilke-und-russland

www.strauhof.ch/rilke

Bild: Leonid Pasternak: Rilke vor dem Moskauer Kreml

Förderer:

Strauhof Zürich:


10 Anzeiger Region Bern 21 26

30. November – 6. Dezember 2017

Hadas Di

Sinnlose Kriege und rassistische Medien

Ho99o9 ist kein schwer zu knackender Zahlencode, sondern die

Verklausulierung des Wortes Horror. «United States Of Horror»

heisst das Debütalbum des Duos aus New Jersey. In ihrem aggressiven

Hardcore-Hip-Hop klagen sie den Rassismus in den amerikanischen

Medien an, sinnlose Kriege («War is Hell») und den Kapitalismus

(«Moneymachine»).

ISC Club, Bern. Sa., 2.12., 20 Uhr

Di 5.

Bern

Bühne

Rabbit Hole. Die Zaubershow in Bern

Hallo Welt! Lange wurde es angedroht –

jetzt wird es endlich Realität! Die erste

regelmäßige Zaubermixshow in Bern

wird im Kunst- und Kulturhaus visavis

lanciert! www. kultur-visavis.ch

KUNST- UND KULTURHAUS VISAVIS,

GERECHTIGKEITSGASSE 44. 20.00 UHR

Venedig im Schnee

Komödie von Gilles Dyrek Inszenierung:

Markus Keller. Mit Sabine Lorenz, Peter

Bamler, Karo Guthke, Helge Herwerth

www.dastheater-effingerstr.ch

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTRASSE 14. 20.00 UHR

Nils Althaus: Apfänt, Apfänt!

Mundartchansons und Kabarett mit dem

unverglichliochen Nisl Althaus – alle

Jahre wieder... Manche freuen sich ja

schon seit letzten Dezember auf die

nächste Runde. www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTRASSE 24.

20.00 UHR

Dance

El Cielo

Salsa. Wer Lust hat oder ganz einfach

seine Tanzkünste noch etwas aufbessern

möchte, kann im Vorfeld ab 19:30

einen Tanzkurs besuchen. Danach gibt’s

den besten Mix von Kuba bis New York

von einem unserer DJ’s.

LE CIEL, BOLLWERK 31.

21.00 UHR

Familie

Die kleine Hexe

Das Quasi-Ensemble von Junge Bühne

Bern, namentlich der UFO-Club, hext

herum. Frei nach Otfried Preussler wird

die kleine Hexe gespielt. Und ach ist

das Hexenleben schwierig! Vv: www.

junge-buehne-bern.ch.

www.junge-buehne-bern.ch

BRÜCKENPFEILER JUNGE BÜHNE BERN,

DALMAZIQUAI 69. 10.00/14.00 UHR

Interaktive Ausstellung – Boxes

Eine Kiste ist eine Kiste. Ausser wenn

die Kiste im Museum steht, ist sie

Kunst. Im Creaviva bauen wir als interaktive

Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

«10 Americans after Paul Klee». Ab 4 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Gregor Brändli

Ausnahmetrio

Vielschichtig, psychedelisch und überraschend: Die Musik des

Trios Schnellertollermeier sprengt die gängigen Genregrenzen. Auf

ihrem neusten Album «X» verwebt sich der Bass von Andi Schnellmann

mit der Gitarre von Manuel Troller und dem Schlagzeug von

David Meier zu einem energiegeladenen, mitreissenden Gesamtkunstwerk.

Die Luzerner geben ein Konzert in der Spinnerei.

Spinnerei, Bern. Sa., 2.12., 21 Uhr

Offenes Atelier:

Engel voller Hoffnung

Fast hundert Engel hat Paul Klee

gemalt: scheue, freche, unfertige,

tastende, heitere und zweifelnde Engel.

Ab 4 J. (bis 8 J. in Begleitung

Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, ATELIER 1, MONUMENT IM FRUCHT-

LAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR

Klassik

Klassenaudition Klavier

Klasse von Tomasz Herbut.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN,

PAPIERMÜHLESTRASSE 13D. 19.30 UHR

Klassenaudition Violoncello

Studierende der Klasse von

Conradin Brotbek

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, PAPIER-

MÜHLESTRASSE 13A. 19.30 UHR

Sounds

Barbara Dennerlein Duo

Die enorm beliebte Hammond-Virtuosin

exklusiv im Marians!

www.mariansjazzroom.ch

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54 A.

19.30/21.30 UHR

Tuesday Jam –

öffentliche Jamsession

Eintritt frei, Barbetrieb, gratis Risotto

ab 20h00. Ab 20h30 Jamsession mit

Dozierenden und Studierenden der

Swiss Jazz School. Ab 22h00

offene Session.

www.5etage.ch

5ÈME ETAGE, MÜHLENPLATZ 11, 5. STOCK.

20.00 UHR

Musikalischer Adventskalender

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE - IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE. 12.30 UHR

Altehrwürdige Instrumente

Das Adventskonzert im Alterszentrum Viktoria steht im Zeichen

der Viola da Gamba und der Orgel. Die Solisten Jane Achtman und

Johannes Strobl (Bild) reisen durch die Musikgeschichte mit den

Hauptstationen Renaissance und Barock. Zu hören sind etwa

Werke spanischer und italienischer Komponisten sowie von

Bach-Schülern und Bach selbst.

Alterszentrum Viktoria, Bern. So., 3.12., 16 Uhr

Worte

1968 in Bern

Podiumsgespräch im Rahmen der

Wechselausstellung «1968 Schweiz».

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 18.15 UHR

Nachbarschaften

Die Bedeutung von Nachbarschaften

und nahen Quartiergenossinnen steigt

– warum?

KORNHAUS - FORUM, KORNHAUSPLATZ 18.

19.00 UHR

Eröffnung: Klee im Krieg

Die Ausstellung zeigt erstmals umfassend

die Folgen des Ersten Weltkrieges

auf Paul Klees Schaffen anhand ausgewählter

Werke aller Schaffensphasen.

www.zpk.org

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT

IM FRUCHTLAND 3. 18.00 UHR

Architekturspaziergang

Der Architektur-Spaziergang

des Creaviva.

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Die 68er Bewegung in Bern –

ein Gespräch mit Zeitzeugen

Podiumsdiskussion mit Benedikt Weibel,

Beat Schneider, John Schmocker,

Regula Keller, Brigitte Schildknecht.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 18.15 UHR

Frauen planen und bauen

Podium. Nachbarschaften.

www.kornhausforum.ch

KORNHAUSFORUM, GALERIE,

KORNHAUSPLATZ 18.

19.00 UHR

Führung: Kunst am Mittag

Eine halbstündiges Kunsthäppchen zu

einem ausgewählten Thema aus einer

unserer aktuellen Ausstellungen.

www.zpk.org

ZENTRUM PAUL KLEE, MONUMENT IM

FRUCHTLAND 3. 12.30 UHR

Führung mit Mittagessen

12.30 – 13.00 Führung zu der aktuellen

Ausstellung, anschliessend Mittagessen.

www.kunsthalle-bern.ch

KUNSTHALLE BERN, HELVETIAPLATZ 1.

12.30 UHR

Kultursplitter – Was unsere Partnermagazine in anderen Städten empfehlen

Kulturmagazin

Winterthur

Sammlung Prinzhorn

Basel:

Musiktheater

für Jung und Alt

Regisseurin Daniela

Kranz bringt Tomi Ungerers

Kinderbuchklassiker

«Die drei Räuber» zusammen

mit Jugendlichen

und Ensemblemitgliedern

als Musiktheater auf die

Bühne. Die Geschichte

um das Waisenmädchen

Tiffany, das sich lieber der

unternehmungslustigen

Räuberbande anschliesst,

als im Heim von einer bösen

Tante tyrannisiert zu

werden, wird begleitet

von der Basler Artpopband

«The bianca Story».

«Die drei Räuber»:

Theater Basel,

Kleine Bühne

Fr., 1.12., 18 Uhr

(Premiere)

Bis Sa., 30.12.

Olten:

Fog Town Fest

Das Stelldichein der derzeitigen

Stoner Rock-

Helden unter anderen

mit den Griechen von

«1000mods» mit ihrem

stampfenden Heavy Blues,

den Schwedischen

«Greenleaf», die schon

zweimal die Oltner Schützi

ausverkauft haben, den

Amerikanern von «The

Atomic Bitchwax», quasi

Heavy Rock auf Speed angefeuert

von Bob Pantella,

der sonst an den Drums

von Monster Magnet

schwitzt. .

Kulturzentrum Schützi

Fr., 8.12.

Türöffnung 18.30 Uhr

VVK: Ticketfrog.ch/

fogtownfest2

Vaduz:

Gerhard Polt und

die Well-Brüder

Im Zusammenspiel von

Gerhard Polt und den

Well-Brüdern entsteht

am 9. Dezember in der

Spoerry-Halle in Vaduz

ein unterhaltsamer «Bairischer

Abend» der besonderen

Art. Christoph

und Michael Well (Biermösl

Blosn) haben mit

ihrem Bruder Karl Well

(Guglhupfa) die neue

Formation «Well-Brüder

aus’m Biermoos» gegründet.

Gerhard Polt und die

drei Well-Brüder machen

jeden ihrer mittlerweile

raren Auftritte zu einem

Mordsgaudium für das

Publikum und für sich

selbst.

Tickets gibt es unter

www.schloesslekeller.li

Aarau:

Mücke gegen Mobbing

«Ich heisse Mücke und in

meiner Klasse mag mich

keiner. Und Mutter traut

mir gar nichts zu, das

nervt», sagt Mücke, Protagonist

des Figurentheaters

«Mücke und die

Nacht im Marmeladenglas»

für Menschen

ab 5. Doch als er eines

Nachts etwas Geheimnisvolles

unter dem Bett findet,

verändert sich seine

Welt. Das neuste Stück

von Die Nachbarn thematisiert

die Angst vor dem

Anderssein und die Kraft

einer Freundschaft.

Aarau,

Theater Tuchlaube

Sa, 2.12., 17 Uhr

(Premiere)

So, 3.12., 11 Uhr

Luzern:

Siebenkäs 3.0

Auf dem Album «Eng,

Düster und Bang» kollaboriert

das Einstürzende-Neubauten-Urgestein

Blixa Bargeld mit dem

New Yorker Rapper Black

Cracker und dem Schweizer

Jazzduo Kiku. Musikalisch

grenzüberschreitend

zwischen Pop,

Electro, Weltmusik und

Industrial unterwegs,

entreissen die Künstler

Jean Paul den Bildungsbürgern

und schaffen aus

dessen Roman «Siebenkäs»

kongenial einen eigenwilligen,

düsteren

Kosmos.

Kiku feat. Blixa Bareld

und Blackcracker:

Sedel, Luzern

Do., 14.12., 20 Uhr

St. Gallen:

Raus aus der Anstalt

Dem Aufruf Hans Prinzhorns

folgend, schickten

ihm psychiatrische Anstalten

des gesamten

deutschsprachigen

Raums zwischen 1919

und 1922 künstlerische

Patientenarbeiten für sein

geplantes «Museum für

pathologische Kunst»,

auch Schweizer Anstalten.

Mit der Ausstellung

«Prinzhorns Schweizer»

wird nun die Historie der

berühmten Sammlung

zum ersten Mal als Teil

der Schweizer Art–

Brut-Geschichte formuliert.

Prinzhorns Schweizer:

Museum im Lagerhaus

St.Gallen

5.12.17 bis 4.3.18.

museumimlagerhaus.ch

Winterthur:

Theater am Gleis

Molton Konzertreihe

Molton, der gemütliche

Fixstern am Firmament

der Winterkonzerte, ist

zurück. Wenn alle Wärme

sich hinter die Mauern

zurückzieht und die Winterthurer

Gassen unwirtlich

werden, dann verleiht

genau diese Kälte der

Konzertreihe ihre ureigene

Gemütlichkeit. Im Dezember

ist das US-Dreiergespann

The Anatomy of

Frank aus Virginia zu

Gast. «South America» ist

der Titel des neuen Albums

und das tönt trotz

Titel gewohnt entspannt

folkig und sanft.

Theater am Gleis

Untere Vogelsangstrasse

Do., 14.12., 20.15 Uhr

www.molton.ch


30. November – 6. Dezember 2017 Anzeiger Region Bern 21 27

11

Charly Hug

Jimmy Flitz bei unseren Anfängen

Wer flitzt denn da auf Weihnachtstournee durch die Schweiz und

grad zum Ursprung des ganzen Rummels? Genau, die Maus Jimmy

Flitz, sein Spielzeugroboter Trix-le-Gix und Kater Moudi de

Meuron in «E Reis dür d’Schwyz i ds Heilige Land». Sie folgen dem

Stern nach Bethlehem über die Alpen, das Meer und die Wüste.

Roland Zoss ist der Schöpfer des Advents-Kindermusicals.

Französische Kirche, Bern. So., 3.12., 16.30 Uhr

Reformierte Kirche, Lützelflüh. 9.12., 14.30 und 16.30 Uhr (ausverkauft)

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Treffpunkt bei der Leuchtstele

im Chor der Kirche.

www.offene-kirche.ch

HEILIGGEISTKIRCHE. 17.00 UHR

Lesezirkel: Jesus-Romane;

Jesus bei Friedrich Dürrenmatt

Die Geschichte von Jesus von Nazareth

wird von Anfang an in verschiedenen

Versionen erzählt. Schon das Neue

Testament bezeugt dies mit seinen vier

Evangelien.

HAUS DER RELIGIONEN – DIALOG DER

KULTUREN, EUROPAPLATZ 1. 19.00 UHR

Öffentliche Führung mit der

Kuratorin Dr. Nikola Doll:

Bestandsaufnahme Gurlitt

Das Kunstmuseum Bern und die

Bundeskunsthalle in Bonn präsentieren

zeitgleich eine Auswahl von Kunstwerken

aus dem Nachlass von Cornelius

Gurlitt mit unterschiedlichen thematischen

Schwerpunkten.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8 – 12.

19.00 UHR

Rendez-vous für Singles

Bildbetrachtungen und Begegnungen.

Jeden ersten Dienstag des Monats.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8 – 12.

18.30 UHR

Spiralweg

Die Umgebung des Zentrum Paul Klee

bietet inspirierende Ausflüge zum Oberthema

der Spiralen. Wir begegnen dem

Werk Paul Klees.

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Olten

Bühne

Christmas Carol –

Eine Weihnachtsgeschichte

Nach Charles Dickens | mit Miroslav

Nemec und Udo Wachtveitl

STADTTHEATER OLTEN,

FROHBURGSTRASSE 1. 19.30 UHR

Solothurn

Klassik

4. Sinfoniekonzert:

Streicher der Weltklasse

Sinfoniekonzert von Theater Orchester

Biel Solothurn mit dem Württembergischen

Kammerorchester Heilbronn als

Gastorchester. Leitung: Ruben Gazarian.

Violine: Bettina Sartorius.

KONZERTSAAL SOLOTHURN, UNTERE

STEINGRUBENSTRASSE 1. 19.30 UHR

Thun

Inserat

Samstag 8.00 – 11.00 Uhr

Mit Bruce & Gästen

Sounds

Cocoon-Jazz: Colin Vallon Trio

Weltklasse-Jazz mit Colin Vallon (piano),

Patrice Moret (bass) & Julian Sartorius

(drums) Vv: www.mokka.ch.

www. mokka.ch

CAFÉ BAR MOKKA, ALLMENDSTRASSE 14.

20.20 UHR

Mi 6.

Bern

Bühne

Krabat

Von Otfried Preussler, Regie: Jonathan

Loosli & Mathis Künzler, Bühne: Konstantina

Dacheva, Kostüme: Justina Klimczyk,

Dramaturgie: Fadrina Arpagaus,

Musik: Die Kummerbuben.

www.konzerttheaterbern.ch/

www.stadttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN, KORNHAUSPLATZ 20.

18.00 UHR

Nils Althaus: Apfänt, Apfänt!

Mundartchansons und Kabarett mit dem

unverglichliochen Nisl Althaus – alle

Jahre wieder... Manche freuen sich ja

schon seit letzten Dezember auf die

nächste Runde. www.la-cappella.ch

LA CAPPELLA, ALLMENDSTRASSE 24.

20.00 UHR

Krabat – PREMIERE

Von Otfried Preussler, Regie: Jonathan

Loosli & Mathis Künzler, Bühne: Konstantina

Dacheva, Kostüme: Justina Klimczyk,

Dramaturgie: Fadrina Arpagaus,

Musik: Die Kummerbuben.

www.konzerttheaterbern.ch/

www.stadttheaterbern.ch

STADTTHEATER BERN, KORNHAUSPLATZ 20.

10.00 UHR

Stand Up Bern

Open Stage im GUSTAV – Bar & Garten.

www.bierhuebeli.ch

BIERHÜBELI, NEUBRÜCKSTR. 43. 18.30 UHR

Theatersport TAP vs. Les Peutch

Die einstigen Schweizermeister des

Improvisationstheaters sind gern

gesehene Gäste in Bern. Vv: www.theaterampuls.ch.

www.gaskessel.ch

GASKESSEL BERN, SANDRAINSTR. 25.

20.00 UHR

Venedig im Schnee

Komödie von Gilles Dyrek Inszenierung:

Markus Keller. Mit Sabine Lorenz, Peter

Bamler, Karo Guthke, Helge Herwerth

www.dastheater-effingerstr.ch

DAS THEATER AN DER EFFINGERSTRASSE,

EFFINGERSTRASSE 14. 20.00 UHR

Vor solchen wie uns haben

die Eltern uns immer gewarnt

Eine Frau und ein Mann schlüpfen in

verschiedene Rollen. Vv: www.schlachthaus.ch.

www.bone-performance.com

SCHLACHTHAUS THEATER,

RATHAUSGASSE 20.

19.00 UHR

Familie

Bärner Chaschperli-Gutsche

Entdecken Sie das rollende Puppentheater

mit seinen spannenden und mitreissenden

Geschichten.

KLEINE ORANGERIE ELFENAU,

ELFENAUWEG 94. 14.30/15.30 UHR

Brot & Spieltisch

Essen, Trinken und Spielen ab 16 Uhr.

Eintritt frei, Kollekte. Was in der letzten

Saison als «Cinque Pi Pong» gestartet

ist, geht als «Brot & Spieltisch» in die

nächste Runde. www.kulturspinnerei.ch

SPINNEREI, SPINNEREIWEG 17.

16.00 UHR

Berner Weihnachtsmarkt –

Münsterplatz

Bis 23.12. Die Märitbeiz ist jeweils

bis 22h geöffnet.

MÜNSTERPLATZ. 11.00 UHR

Oliver Oettli

In Flammen

Mit dem Programm «Burn Baby, Bern!» wendet sich das Ensemble

Proton Neuer Musik aus der Hauptstadt zu. In der Dampfzentrale

spielt das «Labor für zeitgenössische Musik» unter der Leitung des

Dirigenten Matthias Kuhn Werke der Berner Komponisten Christian

Henking, Jürg Wyttenbach und Heinz Holliger.

Dampfzentrale, Bern. Mo., 4.12., 19.30 Uhr

D’Wienachtsgschicht

Die klassische Weihnachtsgeschichte,

gespielt mit grossen Tischfiguren. Ein

Spiel der Puppenbühne Demenga/

Wirth. Geeignet für Kinder ab sechs

Jahren und Erwachsene. Für Kinder ab 6

Jahren und Erwachsene. Vv: Vorverkauf:

031 311 95 85 (13.30 bis 17.30 Uhr/

Dienstag bis Samstag.

BERNER PUPPENTHEATER,

GERECHTIGKEITSG. 31. 14.30 UHR

Der Samichlous im

Historischen Museum

Am 6. Dezember ist der Samichlous

im Park des Bernischen Historischen

Museums zu Gast. Zusammen mit

seinem Esel freut er sich auf kleine

und grosse Besucher.

BERNISCHES HISTORISCHES MUSEUM,

HELVETIAPLATZ 5. 13.30 UHR

Dr Samichlous uf em Münsterturm

Auch dieses Jahr steigt der Samichlous

die 222 Stufen hinauf auf den Turm,

wo er auf die Kinder und ihre Versli

wartet und eine kleine Überraschung

bereithält. 13-16 Uhr, letzter Aufstieg

15.30 Uhr.

BERNER MÜNSTER, MÜNSTERPLATZ 1.

13.00 UHR

Interaktive Ausstellung – Boxes

Eine Kiste ist eine Kiste. Ausser wenn

die Kiste im Museum steht, ist sie

Kunst. Im Creaviva bauen wir als interaktive

Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

«10 Americans after Paul Klee». Ab 4 J..

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, LOFT, MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

MYG3D – Make Your Güezi

Druck dir deine ganz persönliche Güeziform

mit dem 3D-Drucker!

www.kornhausbibliotheken.ch

KORNHAUSBIBLIOTHEK BERN,

KORNHAUSPLATZ 18.

13.00 UHR

Offenes Atelier:

Engel voller Hoffnung

Fast hundert Engel hat Paul Klee

gemalt: scheue, freche, unfertige,

tastende, heitere und zweifelnde Engel.

Wir spüren diesen mit einem Stück

Draht nach und erwecken unseren

persönlichen Engel. Ab 4 J. (bis 8 J.

in Begleitung Erwachsener).

www.creaviva-zpk.org

KINDERMUSEUM CREAVIVA, ZENTRUM PAUL

KLEE, ATELIER 1, MONUMENT IM FRUCHT-

LAND 3. 12.00/14.00/16.00 UHR

Ohren auf

Geschichtenstunde mit Regula Bühler.

Für Kinder ab 3 Jahren

QUARTIERBIBLIOTHEK LÄNGASSE,

VEREINSWEG 27.

16.00 UHR

Pinocchio

Eine lange Nase? Halb so schlimm. Das

Leben geht weiter! Das Theater Szene

zeigt den Klassiker von C. Collodi in

einer zeitgemässen, kindergerechten

Fassung. ab 4 Jahren. Vv: https://theaterszene.ch/tickets

oder Tel 031 556

87 37 (täglich 9:30-11:00).

www.theaterszene.ch

THEATER SZENE, ROSENWEG 36.

14.30 UHR

Klassik

Camerata Bern: Salve!

Konzerteinführung 18.45 Uhr. Amandine

Beyer Barockvioline, Leitung und

Solistin. Lawrence Zazzo Countertenor.

Werke von Antonio Vivaldi. Vv: www.

kulturticket.ch. www.konsibern.ch

KONSERVATORIUM BERN, KRAMGASSE 36.

19.30 UHR

Concert mefb:

Diego Innocenzi, Genève

Récital d’orgue avec des oeuvres de Lja

Lefébure-Wély, R. de Vilbac, E. Batiste,

C. Franck, L. v Beethoven, A. Guilmant

FRANZÖSISCHE KIRCHE,

ZEUGHAUSGASSE 8. 19.30 UHR

Concert mefb: Récital d’orgue

par Diego Innocenzi, Genève

Oeuvres de Lja Lefébure-Wély, E. de

Vilbac, E. Batiste, C. Franck, L. v.

Beethoven, A. Guilmant www.gkgbe.ch

FRANZÖSISCHE KIRCHE, SCHMIEDENPLATZ.

19.30 UHR

Klassenaudition Klavier

Studierende der Klasse

von Tomasz Herbut.

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, PAPIER-

MÜHLESTRASSE 13 D. 19.30 UHR

Klassenaudition PreCollege

Studierende des PreColleges Bern HKB

HOCHSCHULE DER KÜNSTE BERN, PAPIER-

MÜHLESTRASSE 13 A. 19.30 UHR

Sounds

Barbara Dennerlein Duo

Die enorm beliebte Hammond-Virtuosin

exklusiv im Marians!

www.mariansjazzroom.ch

MARIANS JAZZROOM, ENGESTR. 54A.

19.30/21.30 UHR

Musikalischer Adventskalender

12:24 Musikalische Mittagspause und

Solidarität mit den Kindern in Syrien.

Täglich ein musikalischer Leckerbissen

am Mittag. Aber Achtung: Wer wann

auftritt, bleibt eine Überraschung.

www.offene-kirche.ch

OFFENE KIRCHE - IN DER HEILIGGEIST-

KIRCHE. 12.30 UHR

Chapelier Fou (FR) |

Support: Jessiquoi (CH)

Doppelkonzert. Strings, Loops, Electronics:

Chapelier Fou gehört zu den

Pionieren der Live-Elektronik in Frankreich

und das kreative Kraftpaket Jessiquoi

ist eine der grössten Entdeckungen

in Bern. www.bee-flat.ch

BEE-FLAT IM PROGR , SPEICHERGASSE 4.

19.30 UHR

Worte

4 m – Männer meditieren

am Mittwochmorgen

Geführte offene Meditation für Männer.

30 Minuten gemeinsame Stille und Achtsamkeit

im Alltag. www.offene-kirche.ch

HEILIGGEISTKIRCHE. 7.00 UHR

Advent, Advent…

Zum 9. Mal bietet das Kunstmuseum

Bern spezielle Bildbetrachtungen zur

Adventszeit an.

www.kunstmuseumbern.ch

KUNSTMUSEUM BERN, HODLERSTR. 8 – 12.

12.30 UHR

Orgelklänge zur Wochenmitte

Der Argentinier Diego Innocenzi ist Organist in der Victoria Hall

und der Kirche Temple de Saint-Gervais in Genf. Der Musiker und

Chorleiter spielt in der Reihe «Musique à l’église française de

Berne» französische Werke aus der Romantik.

Französische Kirche, Bern. Mi., 6.12., 19.30 Uhr

Architekturspaziergang

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Abendkurs Leiterplatten-Design

Einführung

Wolltest Du schon immer mal wissen,

wie man eine Leiterplatte designt?

Nervt Dich langsam die mühsame

Luftverdrahtung bei Deinen komplexeren

Projekten?

www.kornhausbibliotheken.ch

KORNHAUSBIBLIOTHEK BERN,

KORNHAUSPLATZ 18. 19.00 UHR

ganz Ohr – persönliches Gespräch

Gibt es Dinge, die Sie im Moment

beschäftigen oder belasten? Eine

Fachperson hört Ihnen gerne zu und

spricht mit Ihnen. Treffpunkt bei der

Leuchtstele im Chor der Kirche.

www.offene-kirche.ch

HEILIGGEISTKIRCHE. 13.00 UHR

Jean Ziegler: Der schmale

Grat der Hoffnung

Meine gewonnenen und meine

verlorenen Kämpfe und die, die wir

gemeinsam gewinnen werden: Der

couragierte Zeitzeuge stellt seinen

spannenden Mix aus Politbetrachtung

und Autobiografie vor.

www.stauffacher.ch

BUCHHANDLUNG STAUFFACHER,

NEUENGASSE 25–37. 20.00 UHR

Spiralweg

KINDERMUSEUM CREAVIVA (ZENTRUM PAUL

KLEE), MONUMENT IM FRUCHTLAND 3.

10.00 UHR

Stadtrundgang:

Bern büglet (StattLand)

Kaum ein Thema erhitzt die Gemüter

mehr als chrampfe, bügle und schaffe.

Vom Traumjob zum Streik bis hin zur

Pension.

TREFFPUNKT: RESTAURANT EIGER,

BELPSTRASSE 73. 18.00 UHR

Tierzeichnen

Viele Tipps, Kniffe und Tricks rund ums

Zeichnen erwarten dich. Präparat und

Diorama dienen als Vorlage für Deine

Kunstwerke mit Fuchs, Puma und Co.

www.nmbe.ch

NATURHISTORISCHES MUSEUM,

BERNASTRASSE 15. 14.00 UHR

Von Menschen und Schnecken

Eine öffentliche Führung mit

Eike Neubert. www.nmbe.ch

NATURHISTORISCHES MUSEUM,

BERNASTRASSE 15. 18.00 UHR

Zäme3 – Familiennachmittag

Unter dem Motto «Zäme3 – Drei Generationen

an einem Tisch» verbringen wir

einen kunterbunten Familiennachmittag.

www.begh.ch

BERNER GENERATIONENHAUS,

BAHNHOFPLATZ 2. 14.00 UHR

Biel

Klassik

4. Sinfoniekonzert:

Streicher der Weltklasse

Sinfoniekonzert von Theater Orchester

Biel Solothurn mit dem Württembergischen

Kammerorchester Heilbronn als

Gastorchester. Leitung: Ruben Gazarian.

Violine: Bettina Sartorius.

KONGRESSHAUS BIEL,

ZENTRALSTRASSE 60.

19.30 UHR

Freiburg

Sounds

Tinariwen ML

Desert Blues. Bis 03.00 Uhr.

www-fri-son.ch

FRI-SON, FONDERIE 13. 20.00 UHR

Gümligen

Familie

Märchenstunde

Mit Barbara Häusermann

und Andrea Hofman Ab 4 J..

BIBLIOTHEK DER GEMEINDE MURI GÜMLI-

GEN, FÜLLERICHSTRASSE 51. 14.15 UHR

Köniz

Bühne

Magrée: Magic Moments 1

«Magie, so nah wie nie!» Vv:

www.starticket.ch. www.kulturhof.ch

KULTURHOF, SCHLOSS KÖNIZ,

MUHLERNSTRASSE 11. 18.30 UHR

Ostermundigen

Sounds

TONTOPF

Tontopf improvisiert. Tontopf spielt

Themen. www.stefskulturbistro.ch/

STEF›S KULTUR BISTRO, BERNSTR.

20.00 UHR

Solothurn

Bühne

Il barbiere di Siviglia

Oper von Gioachino Rossini. Leitung:

Franco Trinca, Joël Lauwers, Poppi

Ranchetti, Valentin Vassilev. Eine

Produktion von Theater Orchester

Biel Solothurn www.tobs.ch

STADTTHEATER SOLOTHURN, THEATER-

GASSE 16–18. 19.30 UHR

Wabern

Worte

Heissassa: Generationen Mittwoch –

Freaks&Stars

Ein Nachmittag für Alle – um den

Austausch zu pflegen, sich kennen zu

lernen und zu geniessen.

www.dieheiterefahne.ch

HEITERE FAHNE, DORFSTRASSE 22/24.

14.00 UHR

TICKETS

Die Berner Kulturagenda verlost

Tickets für ausgewählte Kulturveranstaltungen

der kommenden

7 Tage. Suchen Sie einfach nach

dem Logo «Tickets» in dieser

Ausgabe.

Gefunden? Dann senden Sie

sofort eine E-Mail mit dem

Namen der Veranstaltung im

Betreff und Ihrem Absender an

tickets@bka.ch.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Gewinner werden schriftlich

benachrichtigt.


12 Anzeiger Region Bern 28

30. November – 6. Dezember 2017

Ausstellungen

Träume zum Betreten

«Meine Welt ist surreal», sagt Vera Goulart. Die Kunst der Brasilianerin

und Wahlbernerin changiert zwischen Installationen und

Plastiken. Die Galerie Kunsthausrot zeigt ihre «Traumzimmer»-Werke

(Bild), gemeinsam mit Art-Brut-Kunst des Berners

Anton Meier. Dazu lassen Konzerte das Jahr wortwörtlich ausklingen.

Galerie Kunsthausrot, Köniz

Vernissage mit Konzert von Marco Repetto: Do., 30.11., 18 Uhr

Ausstellung bis 17.12.

Museen/Anlagen

Bern

Alpines Museum der Schweiz

Helvetiaplatz 4. Biwak#20 Constructive

Alps – Nachhaltiges Sanieren und Bauen

in den Alpen. Das Alpine Museum der

Schweiz zeigt die dreissig Objekte, die

für den Architekturpreis «Constructive

Alps» nominiert sind. Der Preis prämiert

nachhaltige Sanierungen und Neubauten

im Alpenraum.

BIS SO, 25.2. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-20.

• Wasser unser. Sechs Entwürfe für

die Zukunft. Der Klimawandel wird die

Verfügbarkeit von Wasser auch bei uns

beeinflussen. Die neue Ausstellung

im Alpinen Museum der Schweiz zeigt

sechs Wasser-Zukünfte zwischen Forschung

und Fiktion.

BIS SO, 7.1. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-20.

Bernisches Historisches Museum

Helvetiaplatz 5. 1968 Schweiz. Wechselausstellung

über das turbulente

Jahrzehnt von der Mitte der 1960er- bis

zur Mitte der 1970er-Jahre.

BIS SO, 17.6. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Dauerausstellungen: Die Ausstellungen

zu Geschichte, Archäologie und

Ethnografie reichen von der Steinzeit bis

zur Gegenwart und berichten von Kulturen

aller Erdteile. Das Einstein Museum

zeigt Einsteins Leben und Werk.

BIS SO, 31.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Einstein Museum. Begleiten Sie Albert

Einstein auf seinem Lebensweg und

lernen Sie den genialen Physiker in all

seinen Facetten kennen.

BIS SO, 31.12. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

• Weihnachtskrippen und Winterzauber.

Die Ausstellung über Weihnachtskrippen

sorgt für Weihnachtsstimmung im Museumsschloss.

Figuren und Krippen aus aller

Welt, unterschiedlichster Grösse und

Machart, werden liebevoll präsentiert.

BIS SA, 6.1. DI/MI 10-17.

Klingende Sammlung – Zentrum

für historische Musikinstrumente

Kramgasse 66. Klingende Sammlung.

Das neue Musikmuseum in Bern. Die

Ausstellung «C’est le vent qui fait la musique»

gibt klingende Antworten und lädt

zum Selberspielen ein: Alphorn, Lure,

Kontrabassposaune u.a.

BIS SA, 23.12. DO-SA/MI 11-17 | SO 11.

Kunsthalle Bern

Helvetiaplatz 1. Stefan Burger.

Einzelausstellung

BIS SO, 7.1. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

BIS SO, 10.12. TÄGLICH AUSSER MO 11-18.

• Führung mit Mittagessen. 12.30–

13.00 Führung zu der aktuellen Ausstellung,

anschliessend Mittagessen.

• Klee im Krieg. Die Ausstellung zeigt

erstmals umfassend die Folgen des

Ersten Weltkrieges auf Paul Klees Schaffen

anhand ausgewählter Werke aller

DI, 05.12. DI 12.30-13.30.

Schaffensphasen.

RZ_Inserat_BKA_randabfallend_49 mm x 142 BKA.pdf 1 26.10.17

VERNISSAGE:

07:28

FR, 1.12 18.30

BIS SO, 3.6. MI 10-17.

BIS SA, 16.12. SA 10-12.

Kramgasse 66 beim Zytglogge

Mittwoch bis Sonntag 11–17 h

klingende-sammlung.ch

Vera Goulart

Kunstmuseum Bern

Hodlerstr. 8-12. Bestandsaufnahme

Gurlitt. Entartete Kunst – Beschlagnahmt

und verkauft. Die Bundeskunsthalle

in Bonn und das Kunstmuseum

Bern stellen zeitgleich unterschiedliche

thematische Schwerpunkte dieses umfangreichen

Werkkonvoluts einer breiten

Öffentlichkeit vor.

BIS SO, 28.1. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

• The Show Must Go On. Aus der Sammlung

Gegenwartskunst «The Show Must

Go on. Aus der Sammlung Gegenwartskunst»

ist die vierte einer Reihe von

unregelmässig stattfindenden thematischen

Sammlungspräsentationen der

Abteilung Gegenwartskunst.

BIS SO, 21.1. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21.

Museum Cerny Inuit Collection

Stadtbachstrasse 8a. Ernten, Bewahren,

Aufbewahren, Teilen. Brauchbares aus

nachhaltigem Material. Tradition lebt

weiter in zeitgenössischen Werken.

BIS SA, 03.03. TÄGLICH 13-17.

Museum für Kommunikation

Museum für Kommunikation. Von Höhenfeuern,

Smartphones und Cyborgs. Direkter

als je zuvor und noch interaktiver.

BIS FR, 29.08. TÄGLICH.

Naturhistorisches Museum

Bernastrasse 15. «Weltuntergang – Ende

ohne Ende». Die Sonderausstellung

«Weltuntergang – Ende ohne Ende» versammelt

Bilder, Funde und Erzählungen

aus Wissenschaft und Kunst – zwischen

Angst und Faszination.

BIS SA, 10.11. DO/FR/DI 9-17 |

SA/SO 10-17 | MO 14-17 | MI 9-18.

Zentrum Paul Klee

Monument im Fruchtland 3. 10 Americans.

After Paul Klee. Die Ausstellung

zeigt erstmals die Bedeutung auf die

Entwicklung der amerikanischen Kunst

in der Mitte des 20. Jahrhunderts.

Burgdorf

BIS SO, 4.3. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21. Museum Franz Gertsch Burgdorf

Anja Ganster. Gezeitenreibung (Konstellation

6). Anja Gansters Schaffen

• Die Sehnsucht lässt alle Dinge blühen…

Van Gogh bis Cézanne, Bonnard

ist überwiegend malerisch, auch wenn

bis Matisse – Die Sammlung Hahnloser.

in letzter Zeit skulpturale, installative

Zum Auftakt der Partnerschaft mit der

Arbeiten sowie Video hinzugekommen

Hahnloser/Jaeggli Stiftung veranstaltet

sind.

das Kunstmuseum Bern im Spätsommer

2017 eine umfassende Ausstellung. BIS SO, 28.01. DO-SO/MI 10-16.

BIS SO, 11.3. DO-SO/MI 10-17 | DI 10-21. • Franz Gertsch. Sommer. Während die

Ausstellung zum Werk Varlins in den

• Liquid Reflections. Werke der Anne-Marie

und Victor Loeb-Stiftung. Liquid

Räumen 3 und 4 stattfindet, sind in den

Räumen 1 und 2 Gemälde und Holzschnitte

von Franz Gertsch zu sehen.

Reflections zeigt Highlights aus der

Sammlung der Anne-Marie und Victor

Loeb-Stiftung.

BIS SO, 04.03. DO-SO/MI 10-16.

• Varlin. Perspektiven. Das Museum

Franz Gertsch zeigt zum 40. Todestag

eine Ausstellung zum Werk des Schweizer

Malers Varlin.

BIS SO, 04.03. DO-SO/MI 10-17.

Köniz

Schulmuseum Bern

Muhlernstrasse 9. Xund-Schule und

Gesundheit im Wandel der Zeit. Die

Sonderausstellung zeigt, wie Gesundheitsthemen

seit der Einführung der

Schulpflich 1835 den Weg in die Schule

gefunden haben.

BIS SA, 9.12. SA/MI 14-17 | SO 13-16.

Walkringen

Sensorium

Rüttihubel 29. Jahresausstellung: Spiel

der Kräfte. Eine interaktive Ausstellung

im Herzen der Erlebniswelt der Sinne.

Können wir mit den Kräften spielen, die

unsere Welt bestimmen?

BIS SO, 31.12. DO-SO/MI 10-17.30.

• Rund 70 Stationen locken Besucherinnen

und Besucher zum Ausprobieren,

Beobachten und Erleben.

BIS SO, 31.12. DO/FR/DI/MI 9-17.30 |

SA/SO 10-17.30.

Ausstellungen

Bern

Klingende Sammlung

Das Musikmuseum, mitten in Bern

Zum Staunen und Selberspielen

NEU auch sonntags geöffnet

Staatliches Literaturmuseum der Russischen Föderation, Moskau

Öffentliche Führungen So 11 h

3. Dez. | 14. Jan. | 18. Feb.

«Dass Russland meine Heimat ist»

Das von ihm zweimal bereiste Land und als Heimat bezeichnete

Russland machte ihn zum Dichter, der er war. Rainer Maria Rilkes

Faszination für Russland wurde mit teils schwer zugänglichen

Archivmaterialien aus der Schweiz, Deutschland und Russland in

«Rilke und Russland» bebildert und textlich illustriert. (Bild: Boris

Pasternak liest Rilkes Neue Gedichte).

Schweizerische Nationalbibliothek, Bern. Ausstellung bis 10.12

9a am Stauffacherplatz

Stauffacherstrasse 9a. Kathrin Racz –

A Walk on the Breitsch-Side. Während

einem Jahr fotografierte Racz auf Streifzügen

durch den Breitenrain unspektakuläre

Details. Aus diesem Fundus

ensteht-erstmals-eine digitalisierte,

begehbahre Bodencollage.

Inserat

Berner Münster

Münsterplatz 1. Dem Himmel ganz nah.

Steigen Sie vom 19. Nov. bis zum 3.

Dez. während der regulären Öffnungszeiten

auf das Chorgerüst im Berner Münster

und bestaunen Sie das Meisterwerk

von 1517 mit seinen Heiligen!

BIS SO, 3.12. DO-SOAUSSER SA 12-16 |

SA 10-16.

• Im Steinhimmel. Ausstellung im Berner

Münster und auf der Münsterplattform

über das Chorgewölbe. 10-minütiger

Animationsfilm «Im Steinhimmel».

Eintritt frei.

BIS SO, 10.12. DO/FR/MO-MI 12-16 |

SA 10-17 | SO 11.30-16.

die Mobiliar

Bundesgasse 35. Kunst & Nachhaltigkeit

Vol. 8: «digital, real: Wie die Kunst

zwischen Welten surft». Die Mobiliar

zeigt Werke von vierzehn Künstlerinnen

und Künstlern, die sich auf unterschiedliche

und überraschende Weise mit

digitalen und virtuellen Wirklichkeiten

beschäftigen.

BIS SA, 17.03. TÄGLICH 10-02.

erlesen – Raum für

gedruckte Feinkost

Im PROGR, Raum 011 im EG West, Speichergasse

4. Diego Balli – Bilderbücher

& Comics. Der Verband «Illustratoren

Schweiz» und präsentiert neu in lockerer

Folge das Schaffen von Schweizer

Illustrator/innen. Den Anfang macht

Diego Balli.

BIS FR, 1.12. DO/FR 13-18.

Galerie am Königweg

Königweg 2A. Hedwig Hayoz-Häfeli –

50 Jahre Kunstschaffen.

BIS DO, 21.12. DO/SO 14-17.

Galerie ArchivArte

Breitenrainstr. 47. Werner Schmutz –

Mein Bernbiet «In letzter Zeit schwebt

mir vor, … so richtig das Bernbiet malerisch

zu erschliessen» (Werner Schmutz

1954). Die Ausstellung zeigt Kostproben

dieser Liebeserklärung an Bern.

BIS SA, 2.12. DO/FR 16-19 | SA 13-16.

Galerie da Mihi

KunstKeller, Gerechtigkeitsgasse 40.

Alex und Helen Güdel. Collage und

Malerei. Bisher waren Mütter meistens

Objekt im Werk ihres Sohnes, doch Alex

Güdel geht einen entscheidenden Schritt

weiter.

BIS FR, 22.12. DO 14-20 | FR 14-19 |

SA 11-17.

• EROS. Auguste Rodin und Egon

Schiele (Fine Art Prints), Gildas Coudrais

(Hinterglasmalerei) und Luce de Tetis

(Skulpturen) in den Kabinetten 1 und 2.

BIS FR, 22.12. DO 14-20 | FR 14-19 |

SA 11-17.

Galerie Kornfeld

Laupenstrasse 41. Prints! Atelier für

Siebdruck Lorenz Boegli zu Gast.

BIS SA, 16.12. DO/FR/MO-MI 14-17 |

SA 10-12.

Kindermuseum Creaviva

Monument im Fruchtland 3. Interaktive

Ausstellung «Boxes». Im Creaviva bauen

wir als Ergänzung zur ZPK-Ausstellung

ein Werk aus Kartonkisten.

BIS SO, 07.01. TÄGLICH AUSSER MO 10-17.

Kathrin Racz

Am Boden

Die Künstlerin und Lehrerin Kathrin Racz öffnet an ihrer neuen

Ausstellung «A Walk On The Breitsch Side» in der Galerie 9a den

Blick für etwas, das wir selten bewusst wahrnehmen: Den Boden.

Die Muster und Formen erspähte die Bernerin während eines Jahres

beim Flanieren und Marschieren durch den Breitenrain.

Galerie 9a am Stauffacherplatz, Bern. Vernissage: Fr., 1.12., 18.30 Uhr

Ausstellung bis 16.12.

Kornhausbibliothek Bern

Kornhausplatz 18. Hannes Binder. Hannes

Binder – Die Chronik des Zeichners.

Vom 18. November 2017 – 20. Januar

2018 gibt es in der Kornhausbibliothek

eine Ausstellung mit vielen Original-Bildern

aus «Die Chronik des Zeichners».

BIS SA, 20.1. DO/FR/DI/MI 10-19 |

SA 10 -17.

Kornhausforum

Kornhausplatz 18. Licht an! Momentaufnahmen

aus der Berner Theatergeschichte.

Die Ausstellung ist eine

Ergänzung zum Buch.

BIS SO, 3.12. SA/SO 11-17 | DO 12-20 |

FR 12-17.

Kornhausforum, Galerie

Kornhausplatz 18. Frauen planen und

bauen. Ausstellung 25 Jahre Arbeitsgruppe

Berner Architektinnen und

Planerinnen ABAP.

VERNISSAGE: DO, 30.11 19

BIS SA, 27.1. FR/DI/MI 10-19 | SA 10-17.

kulturpunkt im Progr

Speichergasse 4. Exklusiv-Inklusiv. Eine

höchst erfreuliche Plakatausstellung im

PROGR-Westhof und im kulturpunkt.

BIS SA, 16.12. DO/FR/MI 14-15.30 |

SA 10-18 | SO 11-15.

KUNSTREICH

Gerechtigkeitsgasse 76. Kid Ferreri,

Bilder und Jaya Schürch, Skulpturen.

Bilder und Skulpturen geben ein einmaliges

Zusammenspiel. Viel Spannung und

doch harmonisch.

BIS SO, 17.12. DO-FR/DI-MI 10-18.30 |

SA 9-16 | MO 14-18.30.

Le Cap (franz. Kirche) Bern

Predigergasse 3. Bilderausstellung.

Verkauf zugunsten «Chor der Nationen

Bern». Variable Preise für jedes Budget.

BIS FR, 1.12. DO/FR 10-20.

Muster-Meier Contemporary

Fine Art & Projects

Brunngasshalde 31. Kenneth Blom

– New Works. Die Berner Galerie Muster-Meier

präsentiert Werke des norwegischen

Künstlers Kenneth Blom.

BIS FR, 22.12. DO-SA/MI 13-18.

Offspace Viktoria

Gotthelfstrasse 31. Juerg Luedi – Guinea

Pigs in Reykjavik. Die Ausstellung

zeigt aktuelle und vergangene Malereien

und druckgrafische Arbeiten von Juerg

Luedi, die sich mit Alltags-Absurditäten

der Globalisierung auseinandersetzen.

BIS SO, 10.12. MO 17-19.

ONO Das Kulturlokal

Kramgasse 6. Ghazal Bohlouli & Saman

Lotfian (Iran). Fotoausstellung «Zwischen

Struktur und Essenz».

BIS SA, 30.12. TÄGLICH 15-16.

Progr

Waisenhausplatz 30. Kunstmuseum

Bern @ PROGR: Loredana Sperini.

Fenster zur Gegenwart. Werke aus der

Sammlung.

BIS SA, 9.12. DO/FR/MI 14-18 | SA 12-16.

Schweizerische

Nationalbibliothek Bern

Hallwylstrasse 15. Rilke und Russland.

Trinationales Forschungs- und Ausstellungsprojekt

Marbach – Bern, Zürich

– Moskau.

BIS SO, 10.12. DO/FR/MI 12-18 |

SA/SO 11-17.

Stadtgalerie

Waisenhausplatz 30. Basis Kunst und

Bau. Basis Kunst und Bau – Gegenwärtige

Praktiken der Stadt Bern.

BIS SA, 9.12. DO/FR/MI 14-18 | SA 12-16.

Universitätsbibliothek Bern,

Gewölbekeller

Münstergasse 61. Der Hinkende Bote

von Bern, 300 Jahre Kalendergeschichte.

Eintritt frei.

BIS SO, 25.3. DO/FR/MO-MI 8-21 |

SA 8-17 | SO 9-17.

Villa Bernau

Seftigenstrasse 243. Giovanni Bottone.

BIS DO, 30.11. DO 16.30-18.30.

Grenchen

Kunsthaus Grenchen

Bahnhofstrasse 53. 20m 2 – Fenster ins

Atelier von Martina Baldinger. Martina

Baldinger gibt parallel zur IMPRESSION

einen Einblick in ihr Kunstschaffen.

BIS SO, 11.02. DO-SA/MI 14-17 | SO 11-17.

• IMPRESSION 2017. Druckgraphische

Techniken gehören zu den künstlerischen

Produktionsverfahren und motivieren

Kunstschaffende immer wieder zu Experimenten

mit überraschenden Resultaten.

BIS SO, 11.02. DO-SA/MI 14-17 | SO 11-17.

Muri

Galerie Muri-ART

Belpstrasse 6. Pia Gisler und Monika

Gasser «Traverser». Installationen,

Objekte, Collagen.

BIS SA, 16.12. FR 14-18 | SA 9-12.

Wabern

Galerie Hess

Gurtenareal 12. 2. Kunstmarkt am Gurten

2017. 14 Kunstmaler und Bildhauer

auch Jungtalente stellen in der Galerie

Hess vom 24. November 2017 bis 27.

Januar 2018 aus.

BIS SA, 27.01. SA 13-17.

Gurten – Park im Grünen

Gurtenkulm. Kunst auf dem Gurten. H.R.

Giger, MS Bastian & Isabelle L., Franz

Gertsch, Karin Frank, Herbert Distel,

Rolf Iseli und ganz neu Sadhyo Niederberger

um.

BIS MI, 30.5. TÄGLICH 8-22.

Macherinnen

Die Arbeitsgruppe Berner

Architektinnen und Planerinnen

wurde im Jahr 1992

gegründet, um Austausch

zu fördern, sich zu vernetzen

und sichtbar zu werden.

Das Kornhausforum

zeigt die Jubiläumsausstellung.

Kornhausforum, Bern

Vernissage: Do., 30.11.,

19 Uhr

Ausstellung bis

16.1.2018


30. November – 6. Dezember 2017 Anzeiger Region Bern 29

Kino

13

Les Films du Losange und Bande à part Film

Reckfilm ZH

Flausen, Locken, Zöpfe

Vom General-Schnauz über die Elvis-Tolle und Pippi Langstrumpfs

Zöpfe bis zur langen Mähne als Protestmittel (im Musical «Hair»

sogar im Titel): Haare machen Leute und Politik. In «Haarig» erzählt

die Zürcher Dokumentarfilmerin und Videokünstlerin Anka

Schmid essayistisch und animiert die haarige Geschichte ihrer Generation.

Cinématte, Bern. Premiere. Mo., 4.12., 20.30 Uhr

Weitere Vorstellungen: 7. und 10.12.

ALHAMBRA

Maulbeerstrasse 3, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min,

Festnetztarif), www.kitag.com

14.00/17.00/20.00 (DO-MO/MI),

14.45/17.45/20.45 (DI) E/D/F AB 12/10 J.

Justice League – 3D

Ein bisher nie dagewesenes Bündnis

von Helden will den Planeten vor einem

Angriff katastrophalen Ausmasses

bewahren.

CAPITOL

Kramgasse 72, 0900 556 789 (1.50

CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif),

www.kitag.com

17.15/20.15 (TÄGLICH) D AB 12/10 J.

Bad Moms 2

Die Bad Moms planen eine ganz besondere

Bescherung. Doch dann tauchen

plötzlich ihre Mütter auf.

14.15 (TÄGLICH) D AB 6/4 J.

Coco

Am Tag der Toten in Mexiko setzt der

12-jährige Miguel eine Kettenreaktion in

Gang und gelangt in die Welt der Toten.

14.15/17.15/20.15 (TÄGLICH) D AB 12/10 J.

Fack ju Göhte 3

Dritter und letzter Teil, in dem Zeki Müller

die Schüler zum Abitur peitscht. Doch die

Chaosklasse ist wenig kooperativ.

CINEABC

Moserstr. 24, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

17.30 (TÄGLICH) D AB 16 J.

Aus dem Nichts

Katja verliert bei einem Bombenanschlag

ihre Familie und will gegen die mutmasslichen

Täter, ein Neonazi-Paar, vorgehen.

13.30 (SO) OF AB 12 J.

Die göttliche Ordnung

Der neue Schweizer Kinofilm rund ums

Frauenstimmrecht.

15.40 (TÄGLICH) O/D/F AB 12 J.

Menashe

Nach dem Tod seiner Frau lebt Menashe

allein mit seinem Sohn in einer ultra-orthodoxen

jüdischen Gemeinde in Brooklyn.

20.00 (TÄGLICH) O/D/F AB 14 J.

The Square

CINEBUBENBERG

Laupenstr. 2, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

15.00 (DO-MO/MI) D AB 6 J.

Coco – 3D + Kurzfilm Olaf taut auf

Am Tag der Toten in Mexiko setzt der

12-jährige Miguel eine Kettenreaktion in

Gang und gelangt in die Welt der Toten.

18.00/20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

Murder on the Orient Express

Die Geschichte von dreizehn Fremden in

einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter

ist.

CINECAMERA

Seilerstr. 8, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

20.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 6 J.

Coco – 3D

Am Tag der Toten in Mexiko setzt der

12-jährige Miguel eine Kettenreaktion in

Gang und gelangt in die Welt der Toten.

17.30 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

Human Flow

Eine Filmreise des Künstlers Ai Weiwei,

die das Ausmass der Flüchtlingskrise

und die damit verbundenen Schicksale

zeigt.

15.00 (DO) E/D/F AB 12 J.

Murder on the Orient Express

Die Geschichte von dreizehn Fremden in

einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter

ist.

CINECLUB

Laupenstr. 17, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

15.00/17.30 (TÄGLICH), 20.00 (FR-MI) OF

AB 12 J.

Die letzte Pointe

Die 89-jährige Gertrud hat grosse Angst,

dement im Altersheim zu enden.

20.30 (DO) O/D/F AB 14 J.

Kinder machen

Der Dokumentarfilm schaut der Reproduktionsmedizin

und -industrie über die

Schulter und ins Reagenzglas.

CINEMATTE

Wasserwerkgasse 7, 031 312 45 46,

www.cinematte.ch

20.30 (MO) DE

Haarig plus

In biografischer Manier erzählt Anka

Schmid die haarige Geschichte ihrer

Generation in einem Anima-Dok-Film.

19.00 (SO) M

L’éternel Silence (1914)

20.30 (DO) I/D

La vita è bella

Oscargekrönte Tragikomödie von Roberto

Benigni um Leben und Überleben

im KZ.

20.30 (FR-SA) D

Toni Erdmann

Der junggebliebene Winfried versucht,

sich als Alter Ego Toni Erdmann seiner

Karriere orientierten Tochter zu nähern.

18.30 (FR-SA) O/D/F

Unerhört Jenisch

Ein Film über die eine Musiktradition,

die Generationen überdauert, ein Spiel

mit dem Bild des Zigeuners.

CINEMOVIE

Seilerstrasse 4, 031 386 17 17,

www.quinnie.ch

20.00 (DO-DI), 23.00 (FR-SA) E/D/F AB 16 J.

Detroit

Ein faktenbasiertes Drama über die

Unruhen in Detroit 1967, die als ein

Aufschrei gegen Rassismus in Gewalt

eskalierten.

11.50 (TÄGLICH) OF AB 12 J.

Die letzte Pointe

Die 89-jährige Gertrud hat grosse Angst,

dement im Altersheim zu enden.

17.30 (TÄGLICH), 15.00 (DO) F/D AB 10 J.

Encordés

Der Film begleitet drei Teilnehmende am

härtesten Rennen im Ski-Alpinismus,

der Patrouille des Glaciers.

20.30 (TÄGLICH), 22.45 (FR-SA) E/D/F

AB 16 J.

God’s Own Country

Johnny muss sich um die Farm seiner

Familie kümmern. Hilfe bekommt er

von dem rumänischen Gastarbeiter

Gheorghe.

14.00/20.15 (TÄGLICH) DIALEKT/F AB 14 J.

Goliath

Ein junger Mann wird durch den

Missbrauch von anabolen Steroiden

zur Gefahr für seine Freundin und ihr

gemeinsames Kind.

15.00 (FR-SO) D AB 6 J.

Hexe Lilli rettet Weihnachten

Hexe Lilli zaubert Knecht Ruprecht aus

dem Mittelalter herbei und handelt sich

damit jede Menge Ärger ein.

16.00/18.00 (TÄGLICH) O/D/F AB 14 J.

Kinder machen

Der Dokumentarfilm schaut der Reproduktionsmedizin

und -industrie über die

Schulter und ins Reagenzglas.

16.00 (TÄGLICH) D

L’empereur

Regisseur Luc Jacquet taucht erneut in

die Welt der Kaiserpinguine am Südpol

ein und begleitet einen jungen Pinguin.

Gewalttätige Toleranz

12.00 (SO) O/D AB 16 J.

Le vénérable W.

12.30 (DO-SA/MO) F/D AB 16 J.

Les fantômes d’Ismaël

Filmemacher Ismael schreibt an einem

Drehbuch, als plötzlich seine seit 20

Jahren verschollene Frau auftaucht.

12.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 8 J.

Madame

Das Dienstmädchen von Anne und Bob

verliebt sich in einen adeligen Gast.

Anne setzt alles daran, die beiden zu

trennen.

22.15 (FR-SA) E/D/F AB 12 J.

Murder on the Orient Express

Die Geschichte von dreizehn Fremden in

einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter

ist.

13.45 (TÄGLICH) E/D/F

Paddington 2

Um an ein besonderes Buch für den

100. Geburtstag seiner Tante zu

kommen, nimmt Paddington einige

Abenteuer auf sich.

18.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 12 J.

The Big Sick

Mit der Liebe zwischen Kumail und Emily

prallen zwei Kulturen aufeinander. Ihre

Beziehung wird auf die Probe gestellt.

CITY

Aarbergergasse 30, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min,

Festnetztarif), www.kitag.com

15.00 (TÄGLICH) D AB 16/14 J.

Aus dem Nichts

Katja verliert bei einem Bombenanschlag

ihre Familie und will gegen die

mutmasslichen Täter, ein Neonazi-Paar,

vorgehen.

18.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 4 J.

Battle of the Sexes

Über ein episches Match zwischen der Nr.

1 des Frauentennis, Billie Jean King, und

dem Ex-Tennis Champion Bobby Riggs.

14.45/17.45/20.45 (TÄGLICH) E/D/F

14.45/17.45/20.45 (TÄGLICH) D AB 16/14 J.

Flatliners

Fünf Medizinstudenten experimentieren

mit Nahtoderfahrungen. Ihre Trips ins

Unbekannte überschatten zunehmend

ihr Leben.

21.00 (TÄGLICH) D AB 14/12 J.

Happy Death Day

Eine junge Frau muss ihren Geburtstag

immer wieder durchleben, in dem sie von

einem Unbekannten umgebracht wird.

GOTTHARD

Bubenbergplatz 11, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min,

Festnetztarif), www.kitag.com

14.45/17.45/20.45 (DO-MO/MI),

14.00/17.00 (DI) E/D/F AB 12/10 J.

Murder on the Orient Express

Die Geschichte von dreizehn Fremden in

einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter

ist.

20.15 (DI) O AB 4 J.

Royal Opera House – Ballett –

Der Nussknacker

JURA

Bankgässchen 6, 0900 556 789 (1.50

CHF/Anruf + 1.50/Min, Festnetztarif),

www.kitag.com

14.30/17.30/20.15 (TÄGLICH) D AB 6/4 J.

Coco – 3D

Am Tag der Toten in Mexiko setzt der

12-jährige Miguel eine Kettenreaktion in

Gang und gelangt in die Welt der Toten.

14.15/17.15/20.30 (TÄGLICH) D AB 12/10 J.

Murder on the Orient Express

Die Geschichte von dreizehn Fremden in

einem Zug, von denen jeder ein Verdächtigter

ist.

14.15/17.15/20.15 (TÄGLICH) D AB 4 J.

Paddington 2

Um an ein besonderes Buch für den

100. Geburtstag seiner Tante zu

kommen, nimmt Paddington einige

Abenteuer auf sich.

KELLERKINO

Kramgasse 26, 031 311 38 05,

www.kellerkino.ch

18.30 (DO-SO/DI) O/D AB 16 J.

Banana Pancakes and the

Lonely Planet

Daan Veldhuizen betrachtet das Dorf

Muang Ngoi in Laos und lässt dort

lebende Jugendliche auf Backpacker

treffen.

14.30 (SO) O/D AB 16/0 J.

Bar Bahr / In Between

Über den Balanceakt von drei palästinensischen

Frauen zwischen Tradition

und Moderne, Nationalität und Kultur.

12.15 (SO) O/D/F AB 16 J.

Félicité

Durch den Unfall des Sohnes ist

Sängerin Felicité auf Hilfe angewiesen,

was das Leben in Kinshasa schwierig

gestaltet

20.30 (TÄGLICH) O/D/F AB 16 J.

La belle et la meute – Aala Kaf Ifrit

Eine Tunesierin wird vergewaltigt und findet

sich auf der Suche nach Gerechtigkeit

verzweifelt erneut als Opfer wieder.

11.00 (SO) D AB 6 J.

Ma vie de Courgette

Ein Junge kommt nach dem Tod seiner

Mutter in ein Waisenhaus und lernt dort

die anderen Kinder kennen.

18.15 (MO) O/D/F AB 16 J.

On Body and Soul

Eine Liebesgeschichte über zwei

Menschen, die jede Nacht den gleichen

Traum haben.

16.30 (SA-SO) O/D/F AB 16 J.

Tehran Taboo

Die Lebenswege von drei selbstbewussten

Frauen und einem jungen Musiker

kreuzen sich in der iranischen Stadt

Teheran.

KINO REITSCHULE

Neubrückstr. 8, 031 306 69 69,

www.reitschule.ch

21.00 (FR) DIALEKT

Anna in Switzerland

Dokumentarfilm von Daniel Howald und

Chantal Millès über Frauenhandel in der

Schweiz.

20.00 (MI) E/D

Europa

Lars von Triers Drama über das

Deutschland der Nachkriegszeit.

21.00 (SA) O/D AB 14 J.

Mustang

5 Mädchen in gefängnisähnlichen

Zuständen bei ihrem strengen Onkel

trotzen den ihnen aufgezwungenen

Restriktionen.

KINO REX

TICKETS

Rund 90 Prozent der Menschen in Burma sind Anhänger des Buddhismus,

der Religion, die auf Toleranz basiert. Doch was ist mit den

restlichen 10 Prozent, den Muslimen und Christen? Der schweizerisch-französische

Regisseur Barbet Schroeder («Amnesia») nimmt

in seinem Dokumentarfilm «Le Vénérable W.» den Führer der extremistischen

Buddhisten Ashin Wirathu unter die Lupe. Der Islamophobe

predigt Hass und schreckt vor brutaler Gewalt nicht zurück.

Spezialvorstellung in Anwesenheit des Regisseurs: CineMovie, Bern

So., 3.12., 12 Uhr. Wir verlosen 2 × 2 Tickets: tickets@bka.ch

Schwanengasse 9, 031 311 75 75,

www.rexbern.ch

16.00 (SA), 14.15 (MI) D AB 6/0 J.

Als der Weihnachtsmann vom

Himmel fiel

Ein kleiner Junge muss den letzten

echten Weichnachtsmann vor einem

bösartigen Wichtel retten.

12.15 (SO) E/D

Artists and Models

14.00 (DO), 14.15 (FR-DI) D AB 16 J.

Casting

Gerwin arbeitet als Anspielpartner bei

einem Casting. Als ein Hauptdarsteller

abspringt, wittert Gerwin seine Chance.

20.30 (DO-DI), 14.00 (FR-SA/MO-MI), 14.30

(SO), 21.00 (MI) O/D/F AB 14/12 J.

Como nossos pais

Rosa versucht ihre Rollen als Ehefrau,

Mutter und Tochter auszufüllen ohne

auch nur eine davon zu vernachlässigen.

14.15 (DO), 18.15 (DO/SA-DI), 18.00 (FR),

18.30 (SO), 20.30 (MI) O/D/F AB 14/12 J.

Das Kongo Tribunal

M. Rau versammelt Opfer, Zeugen und

Analytiker des Kongokriegs zu einem

einzigartigen zivilen Volkstribunal im

Ostkongo.

Deutsche Kinematek

M – im Marzili

Klassiker schauen in der Weihnachtszeit passt so gut wie Glacé

schlecken im Sommer. Es ist schon fast ein Muss, das auf Grossleinwand

noch viel mehr Spass macht. Fritz Lang hat in «M - eine

Stadt sucht einen Mörder» (1931) einen realen Mordfall zu einem

Meisterwerk umgeschrieben, in dem Gesellschaft, Polizei und

Unterwelt einen Triebtäter jagt.

Kino Lichtspiel, Bern. Mi., 6.12., 20 Uhr

20.00 (DI) O/D

Dobra zena_A Good Wife

Das geordnete Leben von Milena droht

aus den Fugen zu geraten, als sie von

den Kriegsverbrechen ihres Mannes

erfährt.

21.15 (FR) E/D

Duck Soup

18.15 (MI) O/D/F

Glow

Eine Hommage an die Zürcher Szene-Ikone

Irene Staub aka Lady Shiva,

die als Model und Muse von Künstlern

bekannt wurde.

22.30 (FR-SA) DIALEKT/F AB 16 J.

Lasst die Alten sterben

Eine Komödie über die Wohlstandsgeneration

und ihre Versuche, die Welt heute

noch zu revolutionieren.

18.15 (SO) F/E

Le grand amour

Altmodische, aber ganz nette Komödie

über das spiessbürgerliche Eheleben

und wie man ihm entkommt.

16.15 (SO) D

M

Thrillerklassiker von Fritz Lang. Ein

unfassbarer Sexualverbrecher bringt

Unterwelt und Polizei gegen sich auf.

16.15 (DO-SA/MO), 10.30 (SO) I/D/F

Non ho l’età

Vier Geschichten von Menschen, die

in den 60er Jahren mit der Welle der

italienischen Migration in die Schweiz

kamen.

11.00 (SA) E/D

Notfilm

10.30 (SO) O/D/F AB 12 J.

Risk

Die Doku beleuchtet die Figur des

WikiLeaks-Gründer Julian Assange.

Ein Porträt über Macht, Verrat, Wahrheit

und Opfer.

22.30 (SA), 18.30 (MO) E/D

Sleeper

18.00 (DO) E/D

The Nutty Professor

16.00 (DO-FR/MO), 12.30 (SA-SO) O/D/F

AB 14/12 J.

Walter Pfeiffer - Chasing Beauty

Über das Leben und Werk des Künstlers

und Modefotografen Walter Pfeiffer.

18.30 (MI) E/D

Way Out West

18.30 (SA) F/D

Yoyo

Pierre Etaix‘ Komödie aus dem Jahre

1964 kommt nach einem jahrzehntelangen

Aufführungsverbot doch noch in

die Kinos.

20.15 (DO/SA/MO), 18.15 (FR),

16.30/20.30 (SO), 18.00 (DI) SPANI-

SCH/D/F AB 16 J.

Últimos días en La Habana

Die Geschichte zweier Freunde in

Havanna. Miguel will auswandern,

während Diego todkrank ans Bett

gefesselt ist.

LICHTSPIEL

Sandrainstrasse 3, www.lichtspiel.ch

20.00 (DO) E/D/F

Girl with a Pearl Earring

Die fiktive Geschichte der jungen Frau,

die für den holländischen Maler Vermeer

Modell für sein berühmtestes Gemälde

stand.

20.00 (SO) O/D

Lichtspiel-Sonntag 902

20.00 (MI) D

M

Thrillerklassiker von Fritz Lang. Ein

unfassbarer Sexualverbrecher bringt

Unterwelt und Polizei gegen sich auf.

PATHÉ WESTSIDE

Riedbachstr. 102, www.pathe.ch

17.50/20.30 (FR-SA), 10.00/12.40/15.15 (SA),

09.50/12.15/18.00/21.15 (SO) D

AB 12/14 J.

Bad Moms 2

In der Fortsetzung des Komödien-Hits

bekommen es die «Bad Moms» Amy (Mila

Kunis), Carla (Kathryn Hahn) und Kiki

(Kristen Bell) über die Feiertage mit ihren

eigenen, anstrengenden Müttern zu tun.

Das Chaos scheint vorprogrammiert.

20.30 (DI) D AB 16 J.

Girls Trip

Vier beste Freundinnen wollen nach

fünf Jahren wieder zusammen in New

Orleans feiern gehen.

SPLENDID

Von Werdt-Passage 8, 0900 556 789

(1.50 CHF/Anruf + 1.50/Min., Festnetztarif),

www.kitag.com/de/?region=bern

14.00/20.00 (TÄGLICH) E/D/F AB 6/4 J.

Coco – 3D

Am Tag der Toten in Mexiko setzt der

12-jährige Miguel eine Kettenreaktion in

Gang und gelangt in die Welt der Toten.

17.00 (TÄGLICH) D AB 12/10 J.

Justice League – 3D

Ein bisher nie dagewesenes Bündnis

von Helden will den Planeten vor einem

Angriff katastrophalen Ausmasses

bewahren.

14.00/17.00/20.00 (TÄGLICH) E/D/F

AB 12/10 J.

Thor: Ragnarok – 3D

Donnergott Thor muss sich aus seiner

Gefangenschaft befreien, um die Zerstörung

seiner Welt zu verhindern.

FILME SPEZIAL

HAUS DER RELIGIONEN

Europaplatz 1, 031 380 51 00,

www.haus-der-religionen.ch

12.12 (DI) O/E

Kurzfilm am Mittag

19.00 (DO) DIALEKT

Unerhört Jenisch

Ein Film über die eine Musiktradition,

die Generationen überdauert, ein Spiel

mit dem Bild des Zigeuners.

Kämpferinnen

Nach einem Discobesuch

wird die junge Tunesierin

Mariam von drei Polizisten

vergewaltigt. Als sie versucht,

Anzeige zu erstatten,

steht ihr das von Männern

dominierte System

im Weg. Der Film «La belle

et la meute» thematisiert

das Frausein im arabischen

Raum. Er läuft im

Kellerkino.

Kellerkino, Bern

Täglich, 20.30 Uhr


14 Anzeiger Region Bern 30

30. November – 6. Dezember 2017

Schönreden können andere

Im Schlachthaus Theater ist die Schauspielerin und Regisseurin

Mirjana Karanović mit einem bosnischen Stück zu

Gast. Das Kino Rex widmet der kritischen Stimme Serbiens

eine Hommage.

Mirjana Karanović ist eines der bekanntesten

Gesichter des osteuropäischen

Kinos und Theaters. Die Schauspielerin

und Regisseurin lebt in

Belgrad, wo sie 1957 zur Welt kam.

Aufgewachsen im multiethnischen

Jugoslawien unter Tito, überwindet sie

mit ihrer Arbeit oft nationale Grenzen.

So spielte sie im bosnischen Drama

«Grbavica – Esmas Geheimnis» (2006)

eine alleinerziehende Arbeiterin,

deren Beziehung zu ihrer Tochter

Der kaputte «jugoslawische Traum»: Enes Salković und Mirjana Karanović im Stück von Tanja Šljivar.

«No Billag»-Thriller

Im Kulturhof Schloss Köniz stellt Urs Augstburger zu

musikalischer Begleitung und mit Spezialgast Büne Huber

seinen Roman «Helvetia 2.0» vor.

durch die traumatische Belagerung

Sarajevos belastet ist. Der Film erhielt

internationale Preise. In Serbien indes

stiess er auf viele Gegner, die Karanović

etwa der «anti-serbischen Propaganda»

beschuldigten.

Ebenfalls 2006 kam der Schweizer

Film «Das Fräulein» ins Kino, der in

der Balkan-Diaspora in Zürich angesiedelt

ist. Im Werk von Andrea Štaka

spielt Karanović eine Kantinenbesitzerin,

die ausgewandert ist, um unabhängig

ihre Träume zu verwirklichen.

Muhamed Tunovic

Letztes Jahr folgte ihr Regie- und

Drehbuchdebüt «A Good Wife»

(«Dobra žena»). Selber gab sie die titelgebende

Ehefrau, die auf ein Verbrechen

ihres Mannes im Jugoslawienkrieg

stösst und in ein Dilemma

gerät. Im Bern zeigt nun das Kino Rex

die drei Filme als Hommage an die unerschrockene

Charakterdarstellerin.

Keine Gutenachtgeschichten

Anlass ist ihre Inszenierung eines

Stücks der bosnischen Jungautorin

Tanja Šljivar, das im Themenblock

«Der jugoslawische Traum» im

Schlachthaus Theater Bern gezeigt

wird. In «Vor solchen wie uns haben

uns die Eltern immer gewarnt» treffen

sich zwei Einsame in einer öffentlichen

Toilette in Bosnien: eine Frau

(Karanović), die einen toten Sohn beklagt,

und ein Jugendlicher (Enes Salković),

der Whisky säuft. Sie erzählen

aus ihren Leben, erinnert von Kritzeleien

an der Wand. Es sind keine

Gutenachtgeschichten, sondern Narrative

von Gewalt, Armut, Alkoholismus,

Krankheit, Unterdrückung und

Sexualität – Nachkriegsstoff in derber

Sprache. Denn schönreden, das können

die anderen.

Céline Graf

Schlachthaus Theater, Bern

Premiere: Mi., 6.12., 19 Uhr

Vorstellungen bis 9.12.

www.schlachthaus.ch

Kino Rex, Bern

«A Good Wife»: Di., 5.12., 20 Uhr

Mit Podiumsgespräch

Filme bis 17.12.

www.rexbern.ch

Ornithologie und Wunder

Der Amadeus Chor Bern führt Brittens «Saint Nicolas» und

Vaughan Williams’ «The Lark Ascending» auf. Dabei setzt

er auf junge Verstärkung aus der Region.

Vergessen

Die Betreuung freundlich, die Kosten

gering. Alles Anreize für Demenzkranke,

ihren Lebensabend in Thailand zu

verbringen. Etwa in der von einem Berner

gegründeten Demenzstation Baan

Kamlangchay in Muang Chanmai. Mit

Bewohnerinnen und Bewohnern dieser

Station führte Autor Jürgen Berger

Interviews, welche ihm als Quelle für

das Libretto des Musiktheaters «Alzheim»

dienten. Mit dem Opernregisseur

Ludger Engels und dem Komponisten

Xavier Dayer bringt Berger die

Geschichten der Alzheimerpatienten

und ihrer Angehörigen auf die Bühne.

fvg

Vidmar 1, Liebefeld

Premiere: Fr., 1.12., 19.30 Uhr

(ausverkauft)

Vorstellungen bis 13.1.2018

www.konzerttheaterbern.ch

Verbunden

Seit über 30 Jahren pflegen Solothurn

und Heilbronn eine offizielle Partnerschaft.

Als Ausdruck dieser Verbundenheit

spielt das Württembergische

Kammerorchester Heilbronn unter der

Leitung von Ruben Gazarian das vierte

Sinfoniekonzert am Theater Orchester

Biel Solothurn. Ebenfalls aus Deutschland

reist die Soloviolinistin Bettina

Sartorius an. Seit 16 Jahren ist die gebürtige

Solothurnerin Mitglied der

Berliner Philharmoniker. Auf dem

Programm von «Streicher der Weltklasse»

steht Streichorchester-Literatur

von Mozart, Dvořak und Mendelssohn

Bartholdy. Von Letzterem etwa

das Violinkonzert in d-Moll, das dieser

im Alter von 13 Jahren in Berlin schrieb.


fvg

Konzertsaal, Solothurn

Di., 5.12., 19.30 Uhr

Kongresshaus, Biel

Mi., 6.12., 19.30 Uhr

www.tobs.ch

Er ist ein idealistischer «alter Mohikaner»

der Branche und moderiert eine Radioshow

für Nachtvögel und Kreativkreaturen,

die wie seine Spezies vom

Aussterben bedroht sind. Sein Frust ist

fast so gross, wie seine Radiokarriere alt

ist. Denn der Ausverkauf der öffentlich-rechtlichen

Medienbranche hat auch

ihn getroffen: «Die Stimme des Senders.

Den letzten Garanten von Glaubwürdigkeit

und echter Leidenschaft.»

Im Thriller «Helvetia 2.0.» von Urs

Augstburger geht es um Profitgier und

den Verkauf an den Bestbietenden –

einen rechten Unternehmer und Politiker.

Ein Thema also, das drei Monate

vor der Abstimmung über den Verbleib

der SRG unter den Nägeln brennt.

Der Aargauer Journalist und Autor

(«Kleine Fluchten») präsentiert im Kulturhof

nicht eine Lesung im herkömmlichen

Sinne. Er hat einen musikalischen

«Heimatabend» gezimmert, an dem auch

Super-8-Filme gezeigt und Heimatlieder

gespielt werden. Büne Huber ist als Spezialgast

eingeladen.

Katja Zellweger

Kulturhof Schloss Köniz

Do., 30.11., 20.30 Uhr

www.kulturhof.ch

Am Konzert des Berner Amadeus

Chors in der Petruskirche führt ein

Werk ins Vogelreich: «The Lark Ascending»

für Violine und Orchester von

Ralph Vaughan Williams, uraufgeführt

1921. «Die Lerche ist einzigartig

darin, beim Singen fliegen zu können»,

sagt der Dirigent Bohdan Shved. «Williams

wollte mit diesem Stück den Gesang

der immer höher steigenden Lerche

für die Zuhörer erlebbar machen.»

Diese Stimme auf der Violine bringt

die Solistin Maria Strelbitska zum

Klingen.

Zu hören ist zudem Benjamin Brittens

Kantate «Saint Nicolas» für Chor

und Orchester (op. 42) aus dem Jahr

1948. Das Libretto über das Leben des

Bischofs Nikolaus von Myra beginnt in

dessen Kindheit, gesungen von Schülern

der Musikschule Köniz. Dann

setzt der englische Tenor Jonathan

Stoughton ein, um von Nikolaus’

Wundertaten zu berichten.

en sehr engagiert, brächten stimmlichen

Reichtum und eine «gute

Energie» mit in die Aufführung.

Céline Graf

Petruskirche, Bern

Fr., 1. und Sa., 2.12., 19.30 Uhr

www.amadeus-chor.ch

Jonathan Stoughton

Verkauft

Eine Woche nach seiner Italien-Tournee

widmet sich das Kammerorchester

Camerata Bern erneut dem

südlichen Nachbarn. Das Programm

«Salve!» umfasst fünf Werke des venezianischen

Komponisten Antonio Vivaldi.

Hätte 1926 ein Kloster in Geldnöten

nicht eine Sammlung von über

300 Manuskripten und Skizzen der

Turiner Nationalbibliothek zum Kauf

angeboten, käme das Publikum nicht

in den Genuss dieser Klänge. Zum ersten

Mal tritt das Orchester mit dem

amerikanischen Countertenor Lawrence

Zazzo auf. Auf der Barockvioline

spielt die Französin Amandine

Beyer (Bild).

fvg

Konservatorium, Bern

Mi., 6.12., 19.30 Uhr und 7.12.,

19.30 Uhr

www.cameratabern.ch

ZVG

Urs Augstburger rückt einen alternden Radiomoderator ins Zentrum.

«Gute Energie»

Die Frauen des Ensembles Suppléments

musicaux treten bei Britten als

zweiter Chor unter der Leitung von

Moritz Achermann auf. Verstärkung

kommt auch vom Orchestra Arte Frizzante.

«Die Zusammenarbeit mit jungen

Musikerinnen und Musikern aus

der Region ist dem Amadeus Chor

wichtig», sagt die Medienverantwortliche

Andrea von Deschwanden. Sie sei-

Der Solist Jonathan Stoughton.

Aus dem Graben

Er so: «Hey, ich fand euch super,

bis ihr so schwul geworden seid.»

Jeans for Jesus

Oscar Vazquez

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine