Landkreis Gifhorn - ganz persönlich

neomedia

Wir hoodchecken mal weiter. Direkt an der

Schlifski Wand bisschen legal Graffti malen.

Büchsen aus dem Kofferraum und los geht’s.

Gemalt wird 3170 – die alte Postleitzahl von

Gifhorn. Schmallop zieht das Bild vor. Izzo

füllt. Ich fang mit Background an und mach

dann Outlines, während Schmallop und Izzo

den Background fertig bimsen.

So, es ist Zeit für das Abendprogramm. Das

Altstadtfest war und ist immer noch ein

Highlight. Also zurück in die Altstadt. Genauer

gesagt in die Zickengasse – Musik Café

und Croque Point. Da gibt es nicht nur die

kühlsten Getränke. Da ging es in den Neunzigern

beim Stadtfest immer am heißesten

her. Zwinkersmiley. Wenn dann die Bierbuden

zumachen, die Weinfässer leer sind und

Unser Hoodcheck durch den Gifhorner Landkreis führt uns zu

einer der legendären Nordfeten. Das Äquivalent davon gibt es auch:

Südkreispartys.

die Scherbenhaufen zusammengekehrt werden.

Dann geht es weiter. An dieser Stelle will

ich noch eine kurze, sehr beliebte Hoodcheck

Variante des frühen Abendprogramms vorstellen.

Ein bewährter Vorglüh-Corner. Hierhin

gehen wir mittlerweile oder je nach Laune

fahren wir halt mit dem Taxi über die

Konrad-Adenauer in den Calberlaher Damm

54 zur Matuttis Tanke. Die Tankstelle – der

Späti der Kleinstadt. Hier lässt es sich wunderbar

Cornern. Die Getränkeversorgung ist

gesichert. Die Preise moderat. Es duftet ganz

romantisch nach Benzin und vor allem

kommt immer irgendwer vorbei und hat

eine Story parat.

Aber wir wollten ja losfahren. Es ist Party-

Zeit. Was an dieser Stelle des Hoodchecks

dringend erwähnt werden muss, ist Folgendes.

Meine Kumpels und ich sind im Nachtleben

gut ausgebildet und vertreten aufgrund

intensiver Abendgestaltungsforschung und

Erfahrungswerten vehement eine These: Der

Weg ist die Party. Das eigentliche Ziel kann

Altstadtfest in Gifhorn

Weitere Magazine dieses Users