Marseille, Calanques, Côte Bleue (Auszug, Blick ins Buch)

ulifrings

Reise- und Wanderführer mit den schönsten Stadt- und Küstenwanderungen Marseilles

Tour 14 Cap Canaille, von La Ciotat nach Cassis

A

temberaubend -- mit vielen sensationellen

Ausblicken geht es entlang der

höchsten Steilklippe Frankreichs.

Mit dem Zug ab Bahnhof Marseille St. Char -

les Richtung Toulon (siehe Seite 15).

du Bec de l'Aigle, ei ne Sig nal sta tion, die zur

Zeit Napole ons erstmals genutzt wurde. Nach

rechts geht man vorbei an einer Orien -

tierungstafel und dann zur Straße. Nach 100 m

kreuzt der Wanderweg die Straße. Nach rechts

Cap Canaille und die Falaises Soubeyrannes, mit 394 Metern Frankreichs höchste Steilküste und eine der höchsten Europas.

Vom Bahnhof La Ciotat geht ein Zu -

bring erbus zum Hafen Vieux Port. Von

dort mit dem Bus Linie 30 (Abfahrt ca. einmal

pro Stunde) bis zur End halte stelle La Garde.

Von der Bushaltestelle geht man ein Stück zu -

rück, in einer Rechtskurve an einem Ab zweig

vorbei. An der nächsten Querstraße links aufwärts

die Straße Chemin du Séma phore

neh men. Zwischen den Häusern hindurch, auch

an abzweigenden Pfaden vorbei, ge radeaus an -

steigen. Ab hier der gelben Mar kierung folgen.

Nach 1 km geht nach links ein Fahrweg

ab, hier nach rechts kräftig an stei gen. Nach

150 m verlässt man die Straße und geht nach

links auf einen schmalen Pfad, hier deut lich

gelb markiert. Der Weg zieht sich wun der -

schön aufwärts, auf halber Höhe folgt ein

Abzweig scharf nach links, den man, zu -

nächst leicht abwärts, dann wieder aufwärts

nimmt. Bald hat man fantastische Aus blicke

auf den Hafen von La Ciotat mit seinen großen

Schiffskränen und den Bec de l’Aigle, einem

markanten Berg in Form eines Adler schnabels.

Man erreicht auf 313 m Höhe Le Sé ma phore

116

geht es zurück nach La Ciotat, nach links, ausgeschildert

mit Cassis, 2 Stunden geht es

nun weiter, ab hier ein Stück gelb-rot markiert.

Bald biegt der rot markierte Weg nach

links ab, man folgt aber geradeaus der gelben

Markierung. Am nächs ten Abzweig den Weg

nach rechts aufwärts nehmen. Man erreicht

einen Querweg und geht nach links und am

nächsten Quer weg wieder links aufwärts. Man

gelangt mit tollen Fernblicken auf die Höhe

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine