Aufrufe
vor 7 Monaten

02.12.17 Lindauer Bürgerzeitung

10 2. Dezember 2017 ·

10 2. Dezember 2017 · BZ Ausgabe KW 48/17 AUS DEM VEREINSLEBEN Herbstprüfung des Schäferhundevereins Einsteigerkurs Tai Chi 14 Prüflinge aus Österreich, der Schweiz und aus den Landesgruppen Bayern und Baden Württemberg stellten sich mit ihren Hunden dem Leistungsrichter Norbert Schulz aus München. Beurteilt wurden die Teilnehmer in ihren einzelnen Klassen nach den Richtlinien der internationalen Prüfungsordnung. In der Disziplin BH-Prüfung, die sozusagen der Türöffner für weitere Starts ist, wurden vor allem Kathi Fischer mit Dash vom Vorracher Hof und Birgit Huber mit Fynn aus der Ortsgruppe Lindau mit einer Faustball-Schnuppertraining für Kinder Die Faustballabteilung des TSV Lindau sucht Nachwuchs. Deshalb bietet sie am Montag, 11. Dezember 2017, von 16.30 bis 17.30 Uhr in der Jahnturnhalle auf der Lindauer Insel ein Schnuppertraining an. Angesprochen sind Kinder zwischen acht und elf Jahren, die gerne einmal einen fairen Mannschaftssport kennenlernen und ausprobieren möchten. Mitzubringen sind Sportkleidung und Hallenschuhe. BZ bestandenen Prüfung für ihr unermüdliches Trainieren belohnt. Den ersten Platz in dieser Sparte sicherte sich Markus Bolt mit Indira vom Wolfsblut. In der BGH 1 konnte Sinan Gülmez mit Pia aus Vorarlberg den Pokal mit nach Hause nehmen. Verena Micklich erreichte mit ihrer Hündin Akela vom dunklen Seeteufel in der SPr1 hervorragende 94 von 100 möglichen Punkten. Die Nase vorn hatte Wolfgang Brauchle mit seiner Luzi vom alten Schemel in der Fährtenhundeprüfung 1. Auf eine erfolgreiche Prüfung kann auch Alex Schmid aus Leutkirch blicken, erreichte er doch mit seiner Feja vom Ruhrpark in der Sparte IPO1 ein „Gut“. Ein besonderes Ereignis für die OG-Lindau war die Abnahme einer Rettungshundeprüfung mit Flächensuche. Urs Krauer mit Zamira vom Steigbächli aus der Schweiz mit 100 und mit 91 Punkten und damit einem „Vorzüglich“ war ein Highlight dieses Prüfungstages. Skizwerge BZ-Foto: RM Erstmals wird beim Ski-Club Bodensee e.V. Lindau in einer Eltern-Kind-Gruppe ein spielerisches Training angeboten. Treffpunkt ist immer mittwochs um 15.45 Uhr in der Realschulhalle in Lindau. BZ Der TSV Lindau, Abteilung Karate/Tai Chi, beginnt am Samstag, 2. Dezember 2017, mit einem Einsteigerkurs Tai Chi. Die Übungseinheiten für die Neu- und Wiedereinsteiger finden jeweils samstags von 10 bis 11.30 Uhr in der Jahnturnhalle statt. Die Kurse werden geleitet von Claudia Bek und Theo Meyer- Stechele. Meyer-Stechele unterstützt das Tai Chi-Training beim TSV Lindau seit Gründung der Tai Chi-Gruppe vor knapp drei Jahren. Er ist erfahrener Ju Jutsuka und auch Trainer in der Ju Jutsu- Abteilung. Meyer-Stechele und Bek absolvieren derzeit beim Bayer. Karatebund ihre Ausbildung zum Tai Chi-Übungsleiter und haben hierzu bereits die erste Lizenzstufe abgeschlossen. Die beiden lizenzierten Übungsleiter Simone Dörr und Eugen Schuhmann werden an den Samstagsterminen ebenfalls zugegen sein und bei Bedarf unterstützen. Der Einsteigerkurs findet parallel zum üblichen Training statt, um so von Anfang an die Integration in die bestehenden Gruppen zu erleichtern. Als Ergänzung können die Neu- und Wiedereinsteiger auch am Donnerstagstraining von 19 bis 20 Uhr in der Turnhalle der Knabenrealschule Lindau teilnehmen. Vorgesehen ist für den Ein-/ Wiedereinsteigerkurs der Zeitraum von Dezember bis einschließlich Februar 2018. Wer dann weiterhin in der Tai Chi-Gruppe üben möchte, muss Mitglied im TSV Lindau werden. Rückfragen können Interessenten gern an die Geschäftsstelle des TSV Lindau/B richten. Sie ist telefonisch unter 0 83 82/7 49 52 oder per E-Mail buero@tsvlindau.de zu erreichen. BZ-Foto: TSV Wir sind Islanders! „Sensation gegen Rosenheim“, „Rosenheimbezwinger“, „Und schon wieder Derbysieger“, „13 Tore Spektakel gegen Miesbach“: So lauten die Schlagzeilen, die der EVL in den letzten beiden Wochen hinausschmettern konnte. Und das tut gut, nachdem zu Beginn der Saison Siege und damit Punkte eher Mangelware waren. Das war unbefriedigend für die Islanders und natürlich auch für ihre Fans. Aber gerade in schweren Zeiten braucht die Mannschaft ihre Fans! Dann, wenn es eine lange punktlose Durststrecke gibt, wenn es eng wird, weil ein Anschlusstreffer einfach nicht ins Tor will, wenn Konzentration und Kondition am Limit kratzen, wenn die ein oder andere Schiri- Entscheidung für Unverständnis und Frust sorgt... Dass Fans ihre Mannschaft dann so dermaßen pushen können, dass aus einem Rückstand eine Führung und schließlich ein Sieg wird, wie gegen Miesbach, dass man dem Erzrivalen Memmingen zweimal einen Derbysieg abringen kann, dass es sogar möglich ist, in einem für den EVL historischen Spiel Tabellenführer und Top- Favorit Rosenheim in der eigenen Arena zu bezwingen, beweist: Fans sind eine Macht! Nach vier Siegen in Folge vom Kellerkind auf Platz 7 in der Tabelle... Da haben doch alle Grund zur Freude – Mannschaft, Trainer, Betreuer, Offizielle und natürlich die Fans. Gemeinsam kämpfen, gemeinsam leiden, aber auch gemeinsam feiern! So darf‘s weiter gehen: mit den Kämpfen, die mit Siegen belohnt werden, mit der stimmgewaltigen und emotionalen Unterstützung für die Jungs auf dem Eis. Denn das Rennen am Strich in der Tabelle bleibt weiter spannend und eng. Über Play-offs oder Play-downs entscheiden Punkte und für die brauchen die Islanders Siege und für die brauchen sie ihre Fans – in der Eissportarena! Das nächste Mal am Sonntag, 3. Dezember, um 18 Uhr. Da heißt es, den Blue Devils aus Weiden im Eichwald zu zeigen: „HIER REGIERT DER EVL!“ Und kann am 8. Dezember um 19.30 Uhr gegen Landshut gelingen, was gegen Rosenheim möglich war? Kommt in die ESA! Helft mit! Denn: Wir sind Islanders! Heim: Sonntag, 03.12.2017 18.00 Uhr EVL - Blue Devils Weiden Freitag, 08.12.2017 19.30 Uhr EVL - EV Landshut Freitag, 15.12.2017 19.30 Uhr EVL - Selber Wölfe Game Day Auswärts: Sonntag, 10.12.2017 18.00Uhr EC Peiting - EVL Sonntag, 17.12.2017 18.30 Uhr Blue Devils Weiden - EVL Die Islanders auswärts unterstützen Fan-Busse fahren ab ESA Lindau: am Sonntag, 10.12., nach Peiting (Abfahrt: ca. 15.00 Uhr) am Sonntag, 17.12., nach Weiden (Abfahrt: ca. 13.00 Uhr) Anmeldung bei: babsy.reiss@onlinehome.de - 01 71/3 71 74 05

GESCHÄFTSLEBEN 2. Dezember 2017 · BZ Ausgabe KW 48/17 Ein Maßanzug für die Augen Optik Seh-Haase Seit zehn Jahren Meisterbetrieb für scharfes Sehen 11 Anzeigen Nuber Glaserei GmbH Heuriedweg 69, 88131 Lindau NUBER Glas nach Maß... Wir gratulieren zu 125 10 Jahren! Kümmern sich kompetent und mit viel Einfühlungsvermögen um ihre Kundinnen und Kunden bei Seh-Haase in Aeschach: Inhaber Andreas Haase und seine beiden Mitarbeiterinnen Afendra Leoncio (li.) und Katrin Burlefinger. BZ-Fotos: Seh Haase Seit zehn Jahren gibt es das Augenoptik-Fachgeschäft Seh-Haase in Lindau-Aeschach. Das Erfolgsgeheimnis sieht Inhaber Andreas Haase vor allem in dem ganz persönlichen Service, den der Meisterbetrieb seinen Kunden bietet. Steuerberatung Seifert Steuerberatungsgesellschaft mbH Am Köchlinweiher 3 88131 Lindau Tel.: 08382 / 277 37 52 Fax: 08382 / 277 37 53 eMail: Karin.Seifert@Steuerberatung-Lindau.com „Wir sind keine Verkäufer von Massenprodukten, sondern beraten unsere Kunden ganz individuell. Jeder hat andere Augen und Bedürfnisse und deshalb sind auch die Anforderungen an eine Brille ganz unterschiedlich. Aus diesem Grund locken wir auch nicht mit pauschalen Sonderangeboten. Bei uns steht im Fokus, dass wir unseren Kunden beim Kauf einer Brille einen Maßanzug für ihre Augen anfertigen“, erläutert Andreas Haase sein Geschäftskonzept. Und das kommt bei den Kunden sehr gut an. Andreas Haase, seine Familie und sein Team dürfen nämlich in diesen Tagen das 10. Geschäftsjubiläum von Seh- Haase feiern. Der staatlich geprüfte Augenoptiker und Augenoptikermeister kann auf fast 40 Jahre Berufserfahrung verweisen. Davon Seit zehn Jahren ist Optik Seh-Haase in Aeschach eine gute Adresse, wenn es um individuelle Beratung und Betreuung rund um scharfes Sehen geht. „Wir haben viele Stammkunden, die gern zu uns kommen. Darüber sind wir sehr glücklich und bedanken uns ganz herzlich bei ihnen für ihre Treue“, sagt Familie Haase. profitieren zweifelsohne seine Kunden. Sie schätzen aber auch die Art, wie sie in dem Augenoptik Fachgeschäft beraten und betreut werden: mit Ruhe und Kompetenz. „Der Kauf einer Brille ist etwas ganz persönliches. Wir nehmen uns die Zeit, genau so persönlich auf jeden unserer Kunden einzugehen“, erläutert Andreas Haase, der im Geschäft von zwei Augenoptikerinnen und im Büro von seiner Frau unterstützt wird. So individuell beraten, findet jeder Kunde aus der Vielfalt der Brillenfassungen unterschiedlicher Marken garantiert die, die ihm gefällt. Dass sie zu einer Brille wird, die alle individuellen Parameter erfüllt, darum kümmert sich das Team in der Meisterwerkstatt. Auf genau so gute Beratung dürfen sich selbstverständlich auch Kunden, die gern Kontaktlinsen hätten, freuen. HGF Geschenk- Gutscheine Bei Ihren Weihnachtseinkäufen beraten wir Sie gerne! Ihr TEXTILFACHGESCHÄFT Friedrichshafener Str. 1 Lindau am Aeschacher Markt Alle Adventssamstage 8.30 – 16 Uhr durchgehend geöffnet Inh. Thomas Damen · Hauptstraße 23 88079 Kressbronn · Tel. 07543/8052 www.heka-moden.de IN -46 Das Ausmessen der Augen erfordert große Sorgfalt vom Fachmann, schließlich soll eine Brille nicht nur optisch gut wirken, sondern die ganz individuellen Anforderungen des Trägers bzw. der Trägerin an scharfes Sehen erfüllen. Augenoptik Fachgeschäft Seh Haase Brillen, Kontaktlinsen, Sehtest, Reparaturservice Anheggerstraße 19, 88131 Lindau Tel.: 0 83 82/2 77 38 82 E-Mail: seh-haase@web.de Öffnungszeiten: Mo. - Fr. von 9 bis 12.30 Uhr und von 14 bis 18 Uhr Sa. von 9 bis 12.30 Uhr kostenlose Parkplätze am Haus @ www.seh-haase.de.tl www.hoya.de