Dez. 2017 / Jan.

meoverlagag

Erscheint seit über 20 Jahren alle 2 Monate in einer Auflage von über 35‘000. Schwerpunkt unserer Berichte sind kulturelle Veranstaltungen (mit einem umfassenden Veranstaltungskalender) und Themen um Gesundheit und Freizeit. Zudem stellen wir mit unseren viel beachteten PR-Berichten (die von den Kunden bezahlt werden) Unternehmungen und Ihre Dienstleistungen vor. Im Mittelpunkt stehen bei uns immer die Menschen – in Bild und Text. Das kommt bei den rund 60'000 Leserinnen und Lesern (bei einer offiziellen Auflage von 35'500) hervorragend an. Ein weiterer Pluspunkt ist neben der einladenden Grafik die Papierqualität, welche TATSCH von allen anderen Mitbewerbern deutlich abheben lässt. Daher liegt das Heft in Praxen, Restaurants, Sportcentern sehr lange auf und hat enorm viele Leserkontakte.

Dez. 2017 / Jan. 2018

Auflage 35 500

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

TATSCH

Was zu

Weihnachten

schenken?

Tipps auf

8 Seiten

Goldvreneli

zu gewinnen

– und mehr!

Bioanalytica Aareland AG, Olten

Regionale Labordiagnostik aus einer Hand

in der Heftmitte

Gewerbe Olten

• Advent in Olten • Attraktives Programm

1

• Kürbis-Schnitzer • Termine 2017/2018


Oltner Freizeitmagazin

TATSCH

Veranstaltungen Region Olten – Höhepunkte

Theater/Kabarett

Stadttheater Olten

• CHRISTMAS CAROL: EINE

WEIHNACHTSGESCHICHTE

Nach Charles Dickens

Di, 5. Dez., 19.30 Uhr

• DER GESTIEFELTE KATER

Kindermärchen ab 5 Jahren

Mi, 13. Dez., 15 Uhr

• OROPAX:

DIE WEIHNACHTS-SHOW

Sa, 16. Dez., 20 Uhr

• PROST, ONKEL ERICH!

Kästner-Abend mit Walter Stiller

Mi, 20. Dez., 19.30 Uhr

• ER IST WIEDER DA

Schauspiel nach dem Roman

von Timur Vermes

Fr, 12. Jan., 19.30 Uhr

• GARDI HUTTER

Die Schneiderin richtet mit der

grossen Schere an...

Do, 25. Jan., 20 Uhr

• BACKBEAT –

DIE BEATLES IN HAMBURG

Von Iain Softley und Stephen

Jeffreys

Sa, 27. Jan, 19.30 Uhr

• DIE KLEINE HEXE

Kindermusical ab 5 Jahren

So, 28. Jan., 14 Uhr

• BIEDERMANN UND DIE

BRANDSTIFTER

Drama von Max Frisch

Di, 30. Jan., 19.30 Uhr,

Werkeinführung 19 Uhr

www.stadttheater-olten.ch

Schwager Theater Olten

• SWEET + SAUER

«Schön isch anders»

Multikultikabarett

Sa, 9. Dez., 20 Uhr

• TANJA BAUMBERGER

UND MARLIES WALTER

«schöÖön», Liederabend

So, 17. Dez., 18 Uhr

• KOMMUNIKATIONS-

THEATER «dito»

Improvisationstheater

Mi, 27. Dez., 20 Uhr

www.schwager.ch

Konzerte

Aarburg, Mozartraum am

Aarequai (ab Januar Zentrum

Guthirt, Bahnhofstrasse 51)

• KERZENLICHTKONZERTE

Kammermusik Bach, Mozart

4. Dez. / 8. Dez., 18 Uhr

• TRIO POETICO

Kammermusik, heitere Texte

Mo, 8. Jan., 18 Uhr

www.mozartweg.ch

Reformierte Kirche Oensingen

ADVENTSKONZERT

Bechburg Musikanten

Sa, 9. Dez., 20 Uhr

www.bechburgmusikanten.ch

Katholische Kirche Fulenbach

KIRCHENKONZERT

Harmoniemusikgesellschaft

So, 10. Dez.

www.regionolten.ch

St. Mauritiuskirche Trimbach

ADVENTSKONZERT

Mauritiuschor Trimbach

Di/Mi, 12./13. Dez., 19 Uhr

www.mauritiuschor-trimbach.ch

Johanneskirche Trimbach

WEIHNACHTSKONZERT

Solothurner Vokalisten

Sa, 16. Dez., 19 Uhr

www.arsmusica.ch/Vokalisten

Schützi Olten

WEIHNACHTSKONZERT

Christian Schenker & Grüüveli

Tüüfeli, So, 17. Dez., 15 Uhr

www.boz1000.ch

Katholische Kirche Fulenbach

ADVENTSKLÄNGE

Happy Singers, Männerchor

Kappel, So, 17. Dez., 17 Uhr

www.happysingers.ch

Stadttheater Olten

• WEIHNACHTSKONZERT

Mendelssohn Kammerorchester

Leipzig

Di, 19. Dez., 19.30 Uhr

• KHATIA BUNIATISHVILI,

Kammerorchester Basel

Mi, 10. Jan., 19.30 Uhr

• RENAUD CAPUÇON

Festival Strings Lucerne

Di, 23. Jan., 19.30 Uhr

www.stadttheater-olten.ch

Johanneskirche Trimbach

BAROCKKANTATEN ZU

WEIHNACHTEN & NEUJAHR

Ensemble Musicalina

Sa, 30. Dez., 19 Uhr

www.classicpoint.net

Ev.-ref. Friedenskirche Olten

GLORY GOSPEL SINGERS

Do, 18. Jan., 19.30 Uhr

www.ticketcorner.ch

Pauluskirche Olten

ABENDMUSIK

Le Donne Virtuose

«Unerhörte Grenzen»

So, 28. Jan., 17 Uhr

www.regionolten.ch

www.ref-olten.ch

Diverses

Stadtbibliothek Olten

CAFÉ LITTÉRAIRE

Di, 12. Dez., 18.30 Uhr

www.bibliothekolten.ch

Märkte

Innenstadt Olten

MONATSMARKT

Mo, 4. Dez.

www.regionolten.ch

Altstadt Olten

WEIHNACHTSMARKT

7. Dez. bis 10. Dez.

www.regionolten.ch

Der Oltner Weihnachtsmarkt

findet erstmals in

der Altstadt statt.

Stadt Olten

TAG DER

MENSCHENRECHTE

So, 10. Dez.,

• 18.45 Uhr, Stadtkirche

Olten: kurze Ansprache zum

Thema «Folter lebt vom

Schweigen»

• 19 Uhr: Fackelzug durch

die Stadt zur Pauluskirche

• 19.30 Uhr, Pauluskirche:

Slam Poet Kilian Ziegler,

anschliessend Punsch und

Pannettone

Organisation: Menschenrechtsgruppe

Trimbach, Amnesty

international Olten,

Offene Kirche Region Olten

www.ref-olten.ch

Museen und

Ausstellungen

Kunstmuseum Olten

• 33. JAHRESAUSSTEL-

LUNG DER SOLOTHUR-

NER KÜNSTLERINNEN

So, 3. Dez. bis So, 21. Jan.

• KUNST ZUM ZMITTAG

Die Mittagsführung mit

Verpflegungsmöglichkeit

Mi, 6. Dez., 24. Jan., 12.15

bis 12.45 Uhr

• KUNST FÜR SENIORINNEN

UND SENIOREN

Do, 14. Dez., 14 bis 15 Uhr

• KUNST-LUPE

Veranstaltung für Kinder

Ohne Anmeldung, CHF 10.–

Sa, 16. Dez./ 20. Jan.,

10 bis 12 Uhr

• HINGESCHAUT

Abendliche Werkbetrachtung

im Monatstakt, gratis

ohne Anmeldung

Do, 18. Jan., 18 bis 18.30 Uhr

www.kunstmuseumolten.ch

Naturmuseum Olten

• AUSSTELLUNG

Grimms Tierleben

bis 18. Feb. 2018

• TREPPENHAUS-

AUSSTELLUNG

22 Plakate aus 20 Jahren

bis 18. Feb. 2018

• FÜHRUNG

für Seniorinnen und Senioren

Do, 18. Jan., 14 bis 15 Uhr

• JUGEND & WISSENSCHAFT

Von der Wetterbeobachtung

zur Prognose

Fr, 19. Jan., 18.30-20 Uhr

• VORTRAG

Klima und Mensch - eine

12 000-jährige Geschichte!

Vortrag Prof. Heinz Wanner,

Universität Bern

Mo, 22. Jan., 20 Uhr

• FAMILIENSONNTAG

Gebrüder Grimm – wie Märchen

die Filmwelt beeinflussen

So, 28. Jan., 10 bis 17 Uhr

www.naturmuseum-olten.ch

Hotel Arte, Olten

KUNSTAUSSTELLUNG

bis 25. Aug. 2018

www.pallas-kliniken.ch/kunst

Weihnächtlich

Vor der Stadtkirche, Olten

WEIHNACHTSBAR

ANNO 1900

17. Nov. bis 22. Dezember

täglich von 13 bis 22 Uhr

Fr/Sa bis 24 Uhr

Capitol Olten

Sternschnuppen:

6. Oltner Kultur-

Adventskalender

1. bis 23. Dezember

Täglich 18.15 bis 18.45 Uhr

www.23sternschnuppen.ch

Gelände Buechehof Lostorf

WEIHNACHTSSPIEL

So, 17. Dez., 16 Uhr

www.buechehof.ch

Holzbrücke, rechte Aareseite

ADVENTSFÜHRUNG

Öffentliche Stadtführung:

Erleben Sie den vorweihnächtlichen

Lichterglanz in

der Altstadt und erfahren

Sie mehr über die Bräuche

rund um die Adventszeit.

So, 17. Dez., 17 Uhr

Weitere Führungen siehe:

www.oltentourismus.ch

Theaterstudio Olten

• STROHMANN - KAUZ

«Ungerdüre»

Mo, 4. Dez., 20.15 Uhr

• BEA VON MALCHUS

«Queens!»

Fr/Sa, 8./9. Dez., 20.15 Uhr

www.theaterstudio.ch

Schützi Olten

BUNDESORDNER 2017

Satirischer Jahresrückblick

Di/Mi, 30./31. Jan., 20 Uhr

www.schuetzi.ch

Klassik und Flamenco

Am So, 10. Dezember 2017,

17.00 Uhr, findet im Stadttheater

Olten ein Weihnachtskonzert

mit dem klassischen

Gitarrenvirtuosen Michael Erni

und Gästen aus Valencia statt.

Im ersten Teil spielt Michael

Erni Werke des spanischen

Romantikers Francisco Tarrega

(1860 – 1909). Ein Höhepunkt

wird die Uraufführung von Er-

nis «Cuatro Poemas» werden.

Auf YouTube sind beeindruckende

Videos zu bestaunen,

die Erni diesen Herbst in Spanien

gedreht hat. Der zweite

Teil wird von der bekannten

spanischen Flamencotänzerin

und Choreographin Julia Grecos

gestaltet.

Vorverkauf:

Buchhandlung Schreiber,Olten

062 205 00 00

Michael Erni, Julia Grecos.

2

Anfang Dezember 2017 bis Ende Januar 2018


in der Heftmitte

• Advent in Olten • Attraktives Programm

1

• Kürbis-Schnitzer • Termine 2017/2018

INHALT

Dez. 2017 / Jan. 2018

Auflage 35 500

Was zu

Weihnachten

schenken?

Tipps auf

8 Seiten

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

TATSCH

Bericht über

Bioanalytica,

Olten. Foto:

Judith Koch.

Seite 9

Goldvreneli

zu gewinnen!

Die Inserenten beschenken Sie!

Liebe Leserinnen und Leser

Wo gibt es das? Inserentinnen und Inserenten beschenken Jahr für

Jahr die Leserschaft! Die Antwort lautet: In der Weihnachtsausgabe

von TATSCH. Auch dieses Jahr dürfen wir unsere Leserinnen und Leser

mit einem grossen Weihnachtswettbewerb (Seite 21) erfreuen.

Mehr als zwanzig Preise wurden wieder von den Inserenten zur Verfügung

gestellt. Fantastisch. Ich danke ganz herzlich allen Geschäftspartnerinnen und

-partnern für die Zusammenarbeit – besonders den Spendern der drei Hauptpreise,

nämlich Adam Bijouterie, Baloise Bank SoBa und Fitness Factory (siehe auch

unten). Ein grosser Dank geht auch an GEWERBE OLTEN und alle angeschlossenen

Geschäfte und Firmen. Die Weihnachtsbeilage von GO mit vielen schönen Hinweisen

finden Sie ab Seite 17.

In dieser Ausgabe von TATSCH finden Sie aber nicht nur Weihnachtsthemen.

Besonders eindrücklich ist die Reportage von Kurt Schibler, dem ehemaligen Chefredaktor

des OLTNER TAGBLATTS, über die Renovation der Stadtkirche. Schibler hielt

in Wort und Bild die aufwendigen Arbeiten fest, die am historischen Bau anfielen.

Wir freuen uns auf das nächste Jahr, wenn die Stadtkirche auch innen fertig renoviert

ist und wünschen Ihnen schon heute alles Gute für 2018!

Herzlich grüsst Sie

Markus Emch, Herausgeber TATSCH

Bioanalytica Aareland AG, Olten

Regionale Labordiagnostik aus einer Hand

Gewerbe Olten

Fredi erinnert sich 5

Weihnachtsbäume 6

Aus Bank Coop wurde Bank Cler 8

TITEL: Bioanalytica Olten 9

Stadtkirche: Neuer Glanz 10

Facebook-Porträt 14

Wohnbaugenossenschaft 15

Kreuzworträtsel 16

Gewerbe Olten 17 bis 20

Advent in Olten

Attraktives Adventsprogramm

Invasion der Kürbis-Schnitzer

Termine 2017/2018

Weihnachtswettbewerb 21

Geschenktipps 22 bis 29

Impressum 24

Neu im Kino 31

Überbauung «Hello Aarburg» 32

Buchtipps 34

Wettbewerb

Unseren Weihnachtswettbewerb mit den

Glückssternen finden Sie ab Seite 21.

Zu gewinnen gibt es – neben vielen

weiteren Preisen – ein Fitness-Abo, eine

Armbanduhr und ein Goldvreneli.

TATSCH-Geschenktipps

in alphabetischer Reihenfolge – siehe Inserate auf den angegebenen Seiten

Aarhof, Olten • Essensgutschein ab CHF 20.– 28

Adam, Olten • Olten-Uhr für CHF 220.– 7

Allware, Trimbach • Externe Festplatte 2TB für CHF 109.– 27

AKB, Olten • Goldvreneli ab ca. 260.– 28

Apotheke-Drogerie Kurz, Trimbach • Clinique Geschenkset ab CHF 35.– 22

Auto Schmidlin, Olten • Autoteppich ab CHF 65.– 22

Baloise Bank SoBa, Olten • Goldplättchen ab CHF 50.– 25

Beautyfly, Lostorf • Seiden-Kaschmir Gesichtsbehandlung, CHF 180.– 29

Brunner Getränke, Gretzenbach • Montepulciano in 6er-Holzkiste, CHF 18.50 pro Flasche 23

Casa Mode, Olten • Kuschelige Schals und Foulards ab CHF 39.– 25

Covella, Olten • Moncler-Mütze, CHF 165.– 29

Donna BeautyCenter, Lostorf • Gesichtsbehandlung zum Kennenlernen, CHF 145.– 25

Fitness Factory, Olten • Gutschein für Groupfitness-Lektion ab CHF 15.– 25

Fusspraxis Tellenbach, Trimbach • Podologische Behandlung, Gutschein ab CHF 50.– 28

GlaceGalerie Olten • Glace-Box 12 Kugeln, diverse Sorten ab CHF 33.– 26

Idormo, Olten • Technogel Kissen, CHF 179.– 23

It64, Hägendorf • Mobile-Notebook, klein und leicht, CHF 489.– 23

Jura Apotheke, Dulliken • Veroval Oberarm-Blutdruckmessgerät, CHF 116.10 29

Krönchenstube, Lostorf • handgemachte Windlichter, CHF 14.– bis CHF 35.– 27

Lerch, Olten • Tasche «O Bag» individuell designbar ab CHF 37.50 24

Metzgerei Hagmann, Starrkirch • Hausgeräuchertes Nussschinkli ab ca. CHF 30.– 26

Schilla, Trimbach • Pflege-Öl für geöltes Parkett, CHF 51.– 24

Stadttheater Olten • Theatergutschein ab CHF 20.– 36

Tischtennis Gubler, Winznau • Dartautomat CB 50, CHF 165.– 28

Velo-Reber, Olten • Laufrad ab CHF 95.– 25

Waltis Lädeli, Olten • Wasserfeste Cellulose-Tasche ab CHF 59.– 27

Weine & Mehr, Oberbuchsiten • Schöne Geschenkkörbe ab CHF 50.– 26

Wellauer, Olten • Zigarren Seleccion Capadura, CHF 57.50 23

youcinema • Kino-Gutscheine ab CHF 10.– 31

3


Leben und Wohnen in der Senevita Residenz Bornblick

Suchen Sie eine Wohnlösung, die im Alter Sicherheit und trotzdem selbstbestimmte Lebensgestaltung bietet? Bei uns finden Sie ein Wohnungsumfeld,

in dem Sie den Alltag selber gestalten können und selber entscheiden, wann und wie viel Unterstützung Sie in Anspruch nehmen

wollen. Die komfortablen und komplett eingerichteten Wohnungen zeichnen sich durch den modernen Ausbaustandard, eine grosszügige

Architektur sowie eine warme Atmosphäre aus. Bei uns fühlen Sie sich zuhause.

Das können wir Ihnen bieten:

• Attraktive, hochwertige und sonnendurchflutete 2 und 3 Zimmerwohnungen mit Parkettböden.

• Pflege-Einzelzimmer und Pflegewohnungen (mit Dusche und WC)

• 24 Stunden Notruf mit interner Spitex

• Tägliche Auswahl aus drei wohlschmeckenden Mittagmenüs

• Wöchentliche Wohnungsreinigung

• Vielfältige Anlässe und Aktivierung

• Physiotherapie, Coiffeur und Podologie im Hause

Testen Sie den Insidertipp in Olten: Lassen Sie sich kulinarisch in unserem Restaurant Born verwöhnen. Ihre Reservation nehmen wir gerne

unter der Telefonnummer 062 311 00 30 oder unter der E-Mail-Adresse Restaurant.Bornblick@senevita.ch entgegen. Saisonale, verführerische

Menüs finden Sie auf unserer Homepage unter www.bornblick.senevita.ch.

Für weitere Informationen melden Sie sich bitte bei unserer Geschäftsführerin, Frau Anita Keller-Howald unter 062 311 00 00 oder unter anita.

keller@senevita.ch Wir freuen uns auf Sie.

Senevita Residenz Bornblick | Solothurnerstrasse 70 | 4600 Olten

062 311 00 00 | www.bornblick.senevita.ch

Niederöst AG

4663 Aarburg

062 791 41 50

info@niederoestag.ch

www.niederoestag.ch

Atelier für Restaurierungen...

Wohnmöbel bis historische Figur

2017-05-22_Niederöst_Inserat_viertelseitig_A4-Magazine_RZ.indd 1 31.10.2017 08:12:52

4


KOLUMNE

FREDI erinnert sich ...

Immer im Juli, wenn der Weihnachtsverkauf in

den Kaufhäusern startet, wenn das vorweihnachtliche

Lichtermeer Jung und Alt erfreut,

wenn aus jedem Radiosender «Last Christmas»

von Wham ertönt, befinde ich mich schon in den

Startlöchern. Advent, Advent, ein Lichtlein schon

brennt – auch wenn das Thermometer 40 Grad im

Schatten anzeigt. Ich kaufe die ersten Weihnachtsgeschenke

für meine bereits glückszitternden

Bekannten und Verwandten, und wenn endlich

Heiligabend vor der Türe steht, habe ich meine

Einkäufe längst getätigt: Manschettenknöpfe,

Finken, Krawatten, Dosenöffner, Schuhlöffel – alles,

was man eben so braucht. Das Christkindchen

kann kommen, ich habe meine weihnachtlichen

Hausaufgaben gemacht – bereits im Sommer.

Ich erzähle natürlich absoluten Quatsch und habe

mich kurzzeitig in einen Idealzustand für Weihnachtsfans

versetzt: So und nicht anders sollte es

sein, wenn man den dreitägigen Familientrip vom

24. bis 26. Dezember kaum erwarten kann – Frieden

auf Erden erwartend. Und nicht wartet, bis

die Läden am 24. Dezember schliessen und man

unbedingt noch die letzten Geschenke ergattern

muss. Der ewige glühweingeschwängerte Kampf

zwischen Hektik, Massenkampf, Bargeld, Kreditkarte

und dem dickbäuchigen Weihnachtsmann,

der sichtlich erschöpft im Kaufhaus auf den Feierabend

wartet und sich auf die wohlverdiente

Weihnachtsgans freut. (Dabei warnen Psychologen

vor diesen Weihnachtseinkäufen in letzter

Minute!)

Was ich jetzt berichtigen muss: Natürlich fängt

der Weihnachtsverkauf nicht schon im Juli an

(obwohl dies, wie bereits erwähnt, für viele Weihnachtsjunkies

der Idealzustand wäre). Das war

jetzt einfach ein Gag zum Einstieg. Genauso

wie die Aussage, mich in einen Vorweihnachtskaufrausch

zu versetzen – erstunken und erlogen!

Ich mache nämlich überhaupt keine Geschenke

(und erwarte auch keine). Das war jedoch nicht

immer so und zwingt mich zu einem Rückblick

in die tiefste Vergangenheit: in meine Jugend.

Früher beschenkten wir uns nämlich immer an

Weihnachten – unter dem mit Weihnachtskugeln

behangenen Christbaum lagen meterhoch Päckchen,

die darauf warteten, hastig ausgepackt zu

werden.

Der Knackpunkt dürfte gewesen sein, als ich 12

oder 13 Jahre alt war. Für die Oma besorgte ich

mir im Ausverkauf ein kleines Bastkörbchen, dessen

Inhalt aus einem flauschigen Taschentuch

bestand. Kein absoluter Renner, weder ein Brüller

noch ein Jubler, dessen war ich mir bewusst. Die

Oma auch: Ihre Freude nach dem Auspacken des

Päckchens hielt sich in sehr engen Grenzen. Dieses

enttäuschende Erlebnis musste bei mir damals

eine Art ultimatives Anti-Weihnachtsgeschenke-

Kauf-Gen ausgelöst haben. Jedenfalls habe ich

der Oma nie mehr ein Weihnachtsgeschenk

gekauft. Oder präziser: Ich habe überhaupt niemanden

mehr mit einem Weihnachtsgeschenk

beglückt. Bis heute.

Dieses vorhin erwähnte Anti-Weihnachtsgeschenke-Kauf-Gen

muss sich bei mir dann weiter

zu einer Weihnachtsneurose entfaltet haben, was

sich Jahre später zu einem klassischen Running

Gag entwickelte: Ich lud die Verwandtschaft an

Das

Weihnachtsgeschenk

für die Oma

Weihnachten zu einem Fondue Chinoise ein. Alle

erschienen mit einem Geschenk (für mich) unterm

Arm, voller Vorfreude, mit Heisshunger und

bester Laune. Leider habe ich jedoch vergessen,

das Fleisch beim Metzger abzuholen – und Ladenschluss

war schon seit Stunden vorüber.

Ich erspare Ihnen die Fortsetzung dieser peinlichen

Geschichte und verrate nur so viel: «O

Tannenbaum» haben wir Stunden später trotzdem

gesungen. Oder war es «O du fröhliche

…»? Trotzdem mag ich Weihnachten – das Fest

der Liebe und der Familie. Zu Weihnachten feiern

wir die Geburt von Jesu, auch wenn sich dieser

Anlass inzwischen zu einem Fest des Konsums

entwickelt hat – und doch: Eine Zeit der Besinnlichkeit,

die ich nicht missen möchte. Selber

schenken und beschenkt werden gehören dazu,

und auch wenn ich mich nicht zu der Fraktion der

O-Tannenbaum-Freaks zähle, muss ich zugeben:

Weihnachten ganz ohne Geschenke, das geht

eigentlich gar nicht.

In diesem Sinne wünsche ich allen TATSCH-Lesern

ein gesegnetes Fest und viel Freude beim

Geschenkeauspacken unterm festlich geschmückten,

leuchtenden Weihnachtsbaum.

Fredi Köbeli

Schriftstellerweg: Interaktive Rätselkabine lockt Ratefüchse

Region Olten Tourismus setzt auf dem

Schweizer Schriftstellerweg das nächste

Puzzleteil: Am Klosterplatz in Olten wurde

eine ausgediente Telefonkabine der

Swisscom in eine interaktive Rätselkabine

umgestaltet und der blaue «LiteraTour

Stadt-Teppich» für die Gäste ausgelegt.

Die Oltner Slam-Poetin und Kolumnistin Lisa

Christ begrüsst alle in die Rätselkabine hereintretenden

Gäste auf eine überraschende und

sympathische Art. Ihre Ansage ist charmant und

klar zugleich: Olten hat sehr viel zu bieten – auf

dem Schriftstellerweg kann man die Aarestadt

von einer einzigartigen Seite kennenlernen.

Für GROSSE und kleine Ratefüchse

Die im Innern der Kabine installierte Rätselbox

macht die Besucher neugierig. Auf Knopfdruck

«spuckt» diese schwierigere Aufgaben für

GROSSE und einfachere Rätsel für kleine Ratefüchse

aus. Die Papierstreifen können vor Ort

ausgefüllt, beschriftet oder bemalt werden. Als

Hilfe besteht zum Teil auch die Möglichkeit,

Geschichten des Schweizer Schriftstellerwegs

mittels QR-Code zu scannen und hören, um

einfacher zur Lösung zu gelangen. Wer im Anschluss

im Tourist Center vorbeigeht, erhält

zudem eine kleine Belohnung.

www.oltentourismus.ch

www.oltenliteratourstadt.ch

Slam-Poetin Lisa Christ und Stefan Ulrich (Region

Olten Tourismus) vor der neu gestalteten

Rätselkabine.

5


«Weihnachtsbäume funktionieren

wie wir Menschen»

Peter Wyss

Weihnachten ohne Weihnachtsbaum – undenkbar! TATSCH besuchte die Familie

Wyss in Härkingen, die seit 14 Jahren die Aufzucht von Weihnachtsbäumen betreibt.

«Weihnachtsbäume funktionieren wie wir Menschen: Sie brauchen viel

Aufmerksamkeit und Pflege», sagt Peter Wyss.

O

Tannenbaum, O Tannenbaum, wie treu

sind deine Blätter – so klingt es zur Weihnachtszeit

in unseren Stuben und ganz

ehrlich: Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsbaum?

Will man der Geschichte glauben,

wurde der Weihnachtsbaum im Jahre 1419 zum

ersten Mal erwähnt. Bäcker aus Freiburg im Breisgau

sollen zu dieser Zeit einen Baum mit Früchten

und Nüssen behängt haben, den Kinder an Neujahr

abernten durften. Zünfte und Vereine waren

es dann, die sich einen Tannenbaum in die Stube

holten – und nach und nach wurde die Sitte auch

beim «gewöhnlichen» Volk beliebt. Zuerst musste

man sich noch mit dem blossen Begrünen von

Zweigen der Wohnzimmer begnügen, nicht alle

konnten sich damals einen Weihnachtsbaum

leisten. Da es noch nicht viele Tannenbäume gab,

behalf man sich mit Kiefer- und Mistelzweigen –

nur Wohlhabenden war der Weihnachtsbaum

als Ganzes vorbehalten.

In der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurden

dann vermehrt Tannen- und Fichtenwälder

angelegt, die den Bedarf an Weihnachtsbäumen

decken sollten. Die «Geburtsstunde» des

Weihnachtsbaumes war Ende des erwähnten

Jahrhunderts: Die Kirche – nachdem sie sich

lange gegen die für sie «heidnische Tradition»

sträubte – konnte sich der Beliebtheit des

Baumes nicht mehr erwehren, und fortan gehörte

der lichtergeschmückte Nadelbaum zu

ihren weihnächtlichen Festlichkeiten. Die Aufzucht

und Pflege von Weihnachtsbäumen ist

Handarbeit. Im Alter von neun Jahren erreichen

zum Beispiel Nordmannstannen eine Höhe von

125 Zentimetern, nach 12 Jahren sind sie bis zu

zwei Meter hoch – willkommen, du Weihnachtsbaum!

Pflegemassnahmen und die Auswahl der idealen

Baumsorten. Klima und Boden in der Schweiz

eignen sich nämlich bestens für deren Anbau

und hiesige Weihnachtsbäume werden nach

strengen Schweizer Standards kultiviert. In der

Schweiz werden jährlich rund 1,2 Millionen naturechte

Weihnachtsbäume aufgestellt. Rund 60

Prozent davon werden aus grossen Monokulturen

in Dänemark und Deutschland importiert.

Immerhin gegen eine halbe Million Bäume werden

aber im Inland produziert – ein Drittel davon

direkt im Wald und zwei Drittel im Landwirtschaftsgebiet.

Intensiver Ganztagesjob

Apropos professionelle Christbaumproduktion:

Im malerischen Härkingen lädt die Familie Wyss

zu einem gemütlich-romantischen Spaziergang

in der einige Hektaren grossen Tannenbaum-

Plantage ein. Vorweihnächtliche Stimmung

inbegriffen: Die Kunden entscheiden, ob sie den

Weihnachtsbaum gleich mitnehmen oder reservieren

lassen.

Peter Wyss erzählt, dass einige Familien den

Weihnachtsbaumkauf regelrecht zelebrieren:

«Sie kombinieren ihren Sonntagsausflug, schauen

sich lange auf dem Gelände um, wählen

sorgfältig aus und entscheiden sich dann für

einen Baum.» Auffällig sei, dass sich in den letzten

Jahren viele sehr junge Familien auf dem

Hubel nach dem geeigneten Weihnachtsbaum

umschauen, erklärt Peter Wyss. In der Regel werden

eher grössere Bäume gekauft, aber auch die

«eher winzigen» Bäume finden Abnehmer.

Seit 2003 betreiben Peter und Margot Wyss-

Husi die Aufzucht von Weihnachtsbäumen professionell

– und das mit fast drei Jahrzehnten

Erfahrung im Forstwesen. Im Januar wird der

Boden in der Plantage geebnet und die Storzen

der gefällten Bäume abgeschnitten, wie auf ihrer

Homepage (www.wyss-weihnachtsbaum.ch)

zu lesen ist. Dann werden die Wildschutzzäune

aufgestellt bzw. repariert. Im März beginnt

die Neuanpflanzung, im Mai und Juni werden

die Korrekturschnitte ausgeführt, und dann beginnt

die Hauptarbeit bis September: das Mähen

von Gras und Unkraut. Besonders intensiv werden

im Frühling und Sommer die Jungpflanzen

betreut: säen, giessen, schattieren und jäten. Bereits

im September werden die ersten Bäume für

den Verkauf markiert.

«… dann ist Weihnachten!»

Peter Wyss: «Unsere Weihnachtsbäume, vom

winzigen Samen bis zur ausgewachsenen

Tanne, begleiten uns durchs ganze Jahr. Sie

brauchen viel Aufmerksamkeit und Pflege,

das ist ein intensiver Ganzjahresjob.» Tat-

Professionelle Christbaumproduktion

In der Schweiz gibt es um die 500 Christbaumproduzenten.

Für Landwirte und

Forstbetriebe ist die Christbaumproduktion

eine wichtige Einnahmequelle und

sichert Arbeitsplätze. Gemäss einer

Medienmitteilung von «IG Suisse

Christbaum» wird die Christbaumproduktion

in der Schweiz immer

professioneller und hat sich in

den letzten Jahren weiterentwickelt

in Bezug auf optimale

6


Welche Tanne kostet wieviel?

Bei Wyss Weihnachtsbaumkulturen gibt es

verschiedene Preis-Messlatten für die diversen

Baumsorten. Die Kunden sehen also bei

der Auswahl, in welchen Preiskategorien sie

sich bewegen. Eine Nordmanntanne von

1.80 Metern bis 2 Metern kostet zum Beispiel

66 Franken, eine Rottanne in der gleichen

Grösse 26 Franken.

siehe auch Inserat auf Seite 35.

sächlich: Zehn Hektaren oder die Grösse von

14 Fussballfeldern sind mit jungen und erntereifen

Weihnachtsbäumen bepflanzt. Peter und

Margot Wyss-Husi bieten hauptsächlich zwei

verschiedene Sorten Weihnachtsbäume in ihrer

Plantage in Härkingen an: Nordmannstannen

und Rottannen (Fichten). Einige Blau-, Colorado-,

Kork- und Weisstannen wachsen dazwischen.

Margot Wyss: «Wenn jeweils der letzte Kunde

an Heiligabend seinen Baum bei uns auf dem

Härkinger Hubel abgeholt hat, wenn es plötzlich

nicht mehr an der Haustüre klingelt und

niemand mehr durch die Plantage spaziert –

dann ist Weihnachten!» Aber bis es soweit ist,

haben Peter und Margot Wyss (und ein engagiertes

Mitarbeiter-Team) einiges geleistet in der

Natur – wie schon erwähnt: ein Ganzjahresjob.

Das bestätigt Peter Wyss: «Wir arbeiten draussen,

einmal ist es sehr heiss, einmal sehr kalt.

Das gehört dazu.»

• Übrigens: Vom 7. bis 10. Dezember

präsentiert sich die Familie Wyss mit

ihren Weihnachtsbäumen am

Oltner Weihnachtsmarkt.

Fredi Köbeli

Limitierte Auflage

1 bis 100 Stück

CHF 220.–

17_1221_ADA_OltenUhr_95x262mm.indd 1 14.11.17 KW46 10:10

7


BANK CLER

Aus Bank Coop wurde Bank Cler: «Zeit, über Geld zu reden»

Die Bank Coop heisst seit letzten Frühling Bank Cler. Mit dem Motto «Zeit, über

Geld zu reden» startete die Bank Cler ihre Marktoffensive. Bei allen 32 Geschäftsstellen

wurde das Logo ausgewechselt und die Inneneinrichtung an den neuen

Marktauftritt angepasst, so auch in Olten.

Der Name ist Programm. Die Bank Cler will das

Bankgeschäft einfach und verständlich machen,

Kundinnen und Kunden auf Augenhöhe beraten

sowie offen und ehrlich über Geld reden.

Vereinfachtes Produktangebot

Die neue Bank ist nicht nur durch die neuen Logos,

den neuen, frischen Internetauftritt und die

schweizweite Medienpräsenz sichtbar. Mit dem

Start der Bank Cler erfolgten auch erste Anpassungen

im Angebot.

Die Bankpakete für Privatkunden wurden auf

drei klar unterscheidbare Varianten reduziert.

Die Vermögensverwaltungsmandate wurden

vereinfacht, indem neu die Mandate «Fokus

Schweiz», «International» und «Nachhaltig» sowie

zwei klare Gebührenmodelle zur Auswahl

stehen. Sparinvest Plus, eine Kombination aus

Spareinlage und Vermögensverwaltung, gibt

es neu bereits ab einem Vermögen von 20 000

Fanken. Und die erfolgreiche Anlagelösung (Vermögensverwaltung

ab 10 000 Franken) wurde

zwischenzeitlich durch eine nachhaltige Variante

ergänzt.

Entscheidet sich ein Kunde für einen Bankwechsel,

gilt auch hier: Die Bank Cler macht es den

Kunden einfach.

Digitales Angebot wird ausgebaut

Auch digital geht die Bank Cler in die Offensive:

Im Verlaufe dieses Jahres wurde die virtuelle

Geschäftsstelle myCler eingeführt. Neukunden

können in wenigen Minuten komplett papierlos

ein Konto eröffnen oder eine Kreditkarte

bestellen. Wer Geld anlegen möchte, kann online

sein Anlegerprofil ermitteln und direkt in

eine Anlagelösung investieren. Und wenn ein

Kunde eine Beratung wünscht, kann er sich via

Chat mit einem Berater verbinden. Auch Beratungstermine

können online vereinbart werden:

Kundinnen und Kunden suchen sich ihre favorisierte

Geschäftsstelle aus und haben direkten

Zugriff auf freie Zeitfenster. In Zukunft soll das

digitale Angebot weiter ausgebaut werden.

Neues, offenes Geschäftsstellenkonzept

Die Geschäftsstellen wirken offen, transparent

und ermöglichen neue Arten der Interaktion

mit der Bank. Die Kundengespräche finden

dort statt, wo sich die Kundin oder der Kunde

am wohlsten fühlt: am grossen Tisch, an der

Gastronomie-Theke, in der Lounge oder auch

traditionell im Sitzungszimmer. Damit die Beraterinnen

und Berater in diesem offenen Konzept

einfach erkennbar sind, tragen sie eine eigene

Modekollektion, welche von der Schweizer Modedesignerin

Lela Scherrer entworfen wurde.

Die Bank Cler ist überzeugt: Um zukünftig erfolgreich

zu sein, sind sowohl Investitionen in die

Geschäftsstellen als auch in die digitalen Kanäle

notwendig. Denn die Kunden wollen auf der

einen Seite ihre Bankgeschäfte schnell und einfach

online erledigen, möchten bei Bedarf jedoch

auch die Möglichkeit des persönlichen Kontakts

in einer Geschäftsstelle nutzen können.

Bewährtes bleibt

Die Bank Cler kommt mit einigen Neuerungen

auf den Markt, hält aber auch an dem fest, was

sich in der Vergangenheit bewährt hat. Themen

wie Nachhaltigkeit oder Familienfreundlichkeit

bleiben zentrale Bestandteile der Unternehmenskultur.

Auch soziale Engagements werden

fortgesetzt. Festgehalten wird ebenfalls an der

«

Die Bank Cler in Olten steht Ihren

Kundinnen und Kunden als kompetente

Partnerin in den Bereichen

Hypotheken, Anlagen und Vorsorge zur

Seite. Wir freuen uns auf Ihren Besuch

in unserer einladenden, modernen Geschäftsstelle

und wünschen Ihnen frohe

Festtage und ein gutes neues Jahr!»

Peter Nardo,

Leiter Geschäftsstelle

Mitglied der Direktion

Bank Cler AG

Kirchgasse 9 | 4600 Olten

www.cler.ch

Partnerschaft mit den Gewerkschaften und Genossenschaften

sowie mit Coop. Die Bank Cler

ist exklusive Bankpartnerin des Coop Supercard-

Programms. Das heisst, Kundinnen und Kunden

können bei der Bank Cler weiterhin Superpunkte

sammeln und einlösen.

Aus Bank Coop wurde auch an der Kirchgasse in Olten Bank Cler: Innen und aussen wurde der Marktauftritt angepasst.

8


Bioanalytica Aareland AG, Olten

Dez. 2017 / Jan. 2018

Auflage 35 500

TATSCH

Oltner Freizeitmagazin – seit 1995

Bioanalytica Aareland AG, Olten

Was zu

Weihnachten

schenken?

Tipps auf

8 Seiten

Goldvreneli

zu gewinnen!

Regionale Labordiagnostik aus einer Hand

Regionale Labordiagnostik aus einer Hand

Die Bioanalytica Aareland bietet Ärzten und Patienten im Raum Olten eine erstklassige Labordiagnostik. Ursprünglich

unter dem Namen Aarelab gegründet, verkörpert die heutige Bioanalytica Aareland beispielhaft das Motto der schweizweit

tätigen Muttergesellschaft Medisupport: Die Kraft der Gruppe mit dem Sinn für das Regionale.

in der Heftmitte

Gewerbe Olten

• Advent in Olten • Attraktives Programm

• Kürbis-Schnitzer • Termine 2017/2018

1

«Der Kontakt zum Arzt

ist intensiver geworden»

Interview mit Tanja Djuric, Marketing IT

und Kundenbetreuung, von Bio analytica

Aareland, Olten.

Was hat sich an der Zusammenarbeit

zwischen Arztpraxen und Laboratorien geändert?

Der Einfluss der IT wird immer wichtiger. Viele

Arbeitsabläufe, die früher per Papier, Fax oder

am Telefon abgewickelt wurden, werden heute

am PC erledigt. Früher reichte es noch, ein Faxgerät

in der Arztpraxis zu installieren, um die

Laborresultate zu übermitteln und sämtliche Laboraufträge

wurden auf Papier erfasst.

Das Team von Bioanalytica Aareland, Olten, von links: Patrick Jäggi, Ursula Zoli, Alessandra

Senn, Judith Koch, Tanja Djuric.

Der Sinn für das Regionale

Die zahlreichen Standorte, an denen Medisupport

präsent ist, sichern die Nähe zum Patienten

sowie zum Arzt und ermöglichen Dienstleistungen,

die auf die lokalen Bedürfnisse

zugeschnitten sind.

So profitieren die Kunden der Bioanalytica

Aareland zum Beispiel von unserem regionalen

Kurierdienst, der die Proben in der Region Olten

und den angrenzenden Kantonen abholt

und sie ins Labor nach Olten bringt. Zudem hat

die Arztpraxis die Möglichkeit, ihre Patienten für

die Blutentnahme nach Olten in unser Labor zu

schicken.

Die Kraft der Gruppe

Vor 10 Jahren schloss sich eine Handvoll Laboratorien

zu Medisupport, unserem Schweizer

Netzwerk Regionaler Laboratorien, zusammen.

Rasch kamen weitere Laboratorien in der

Deutsch- und Westschweiz hinzu. Vor sieben

Jahren wurde schliesslich die Bioanalytica Aareland

in Olten gegründet.

Als mittlerweile einer der drei grössten Anbieter

der Schweiz können wir dank der Muttergesellschaft

Medisupport eine grosse Palette an

Dienstleistungen anbieten, so zum Beispiel

unsere Online-Tools. Wurde vor zehn Jahren

noch überwiegend per Fax und Telefon kommuniziert,

steht unseren Kunden heute eine

ganze Reihe von webbasierten Services zur Verfügung:

Aufträge werden elektronisch erfasst,

die Laborresultate direkt in das elektronische

Patientendossier importiert und das Entnahmematerial

im Webshop bestellt.

Das spart der Arztpraxis Zeit und Geld und

bringt uns dem Ziel näher, das wir uns gesetzt

haben: unsere Kompetenzen zum Wohle der

Ärzteschaft und der Patienten einzusetzen.

Bioanalytica Aareland

Gerolag-Center

Industriestrasse 78 | 4600 Olten

062 212 58 00

www.bioanalytica.ch

Wo liegen die Vorteile dieser Digitalisierung?

Heute erfasst die Praxis die gewünschten Analysen

am PC und übermittelt sie direkt in unsere

Laborsoftware. Hat der Arzt eigene Laborgeräte,

werden diese ebenfalls an unser System gekoppelt.

So hat er alle Resultate auf dem gleichen

Befund, der ihm direkt in seine Praxissoftware

übermittelt wird. Oder er kann sie z.B. auf seinem

Smartphone anschauen - das spart Zeit und

Papier. Zudem werden die Abläufe sicherer, da es

weniger Fehlerquellen gibt.

Und wo liegen die Herausforderungen?

In einem Umfeld zunehmender Cyber-Attacken

müssen wir stark in die Datensicherheit investieren.

Ausserdem ist die Zusammenarbeit mit dem

Kunden anspruchsvoller geworden. Die technischen

Möglichkeiten bringen viele Vorteile und

vereinfachen den Arbeitsalltag des Arztes, die

Installation ist aber komplexer als bei besagtem

Faxgerät vor 10 Jahren. Das Schöne daran ist,

dass der Kontakt zum Arzt intensiver geworden

ist. War er früher ein Kunde, wird er heute zum

Partner auf dem Weg zur digitalen Praxis.

Tanja Djuric von Bioanalytica Aareland, Olten.

9


STADTKIRCHE OLTEN

Ohne Renovation wären die Schäden bedrohlich geworden

Soll die Oltner Stadtkirche in fünfzig oder hundert Jahren noch stehen und gefahrlos betretbar sein, oder wollen wir den

Zahn der Zeit ungehindert wirken lassen, bis dem Gotteshaus Ähnliches zu geschehen droht wie der früheren Stadtkirche

auf dem Ildefonsplatz? Diese musste 1844 infolge Baufälligkeit abgerissen werden. – Mit dieser Frage sah sich die Christkatholische

Kirchgemeinde Region Olten angesichts der zunehmenden Alterungsschäden akut konfrontiert. Vor allem im Dachund

Gewölbebereich bestand dringend Handlungsbedarf. Text und Fotos: Kurt Schibler.

Aufwendige Zimmereiarbeiten:

Die Sparren erwiesen

sich als stärker beschädigt,

als aufgrund der Voruntersuchungen

erwartet worden war.

Vor allem in Firstnähe mussten

sie ausgebessert oder ersetzt

werden.

10


Seit Ende September 2017

ist die Stadtkirche von den

Erosionsschäden befreit und

fein herausgeputzt.

Nun gehen die Arbeiten im

Innern weiter.

Als die Gemeindeversammlung der Stadt

Olten vor 212 Jahren beschloss, anstelle

der 1603 erbauten Heilig-Kreuz-Kapelle,

eine neue Kirche bauen zu lassen, waren sich die

Befürworter wohl stillschweigend einig, dass hier

ein Gotteshaus nicht nur für die damals lebende,

sondern auch für die künftigen Generationen errichtet

werden soll.

Ob eine solche Haltung auch heute noch Gültigkeit

hat? Ganz selbstverständlich ist dies in

unserer pluralistischen Gesellschaft offenbar

nicht, wie die kontroversen Diskussionen um die

laufende Renovation der Stadtkirche vermuten

lassen, werden doch Bedeutung und Stellenwert

sakraler Bauten unterschiedlich eingeschätzt. Bei

aufwendigen Sanierungen steht immer auch das

Kosten-Nutzen-Verhältnis im Fokus.

Schäden waren grösser als angenommen

Für die Christkatholiken, welche für den Erhalt

der unter eidgenössischem und kantonalem

Denkmalschutz stehenden Stadtkirche als deren

Eigentümer verantwortlich sind, gilt diese Selbstverständlichkeit

noch. Das bekräftigt Kurt Stutz,

der seit Mitte dieses Jahres Präsident der Kirchgemeinde

ist. «Wie notwendig die Renovation

der 204-jährigen Stadtkirche wirklich ist, hat sich

erst bei den ersten Arbeiten gezeigt», präzisiert

Kurt Stutz als Vizepräsident der Planungs- und

Baukommission. Vor allem an der Holzkonstruktion

des Dachstuhls, aber auch an weiteren Stellen

der Gebäudehülle hätten sich die Schäden

als bedeutend gravierender erwiesen, als aufgrund

der Voruntersuchungen erwartet worden

war. «Hätte man die beschädigten Bereiche nicht

innert nützlicher Frist saniert, wären fatale Folgeschäden

im Innern zu befürchten gewesen

– besonders an den Freskogemälden an der Gewölbedecke.»

Die Stadtkirche prägt das Erscheinungsbild der

Oltner Innenstadt wesentlich mit. «Sie ist auch

aus bauhistorischer Sicht bemerkens- und erhaltenswert»,

betont der Luzerner Architekt

Peter Humm, der in diesem Bauwerk mit klassizistischem

Grundaufbau eine markante

Verkörperung des Vorarlberger Stils sieht.

Aber auch die aktuelle Bedeutung der Stadtkirche

sei herausragend, sagt Humm. «Zusammen

mit den Chorherrenhäusern und der neu gestalteten

Kirchgasse bildet sie einen attraktiven

Begegnungsort und einen adäquaten Zugang

zur Altstadt.»

Die Verpflichtung der Christkatholischen Kirchgemeinde

Region Olten, den Fortbestand der

Stadtkirche nachhaltig zu gewährleisten, geht

weit über ihre eigenen Bedürfnisse hinaus. Ihre

Verantwortung wahrnehmend, hat die Kirchgemeindeversammlung

am 25. Juni 2010 einen

Projektierungskredit genehmigt, worauf der bauliche

Zustand der Kirche und deren Infrastruktur

so gründlich wie möglich untersucht und der Finanzierungsbedarf

abgeschätzt wurde.

Vorhaben wurde spruchreif

Bei den umfassenden Untersuchungen flossen

auch die Erfahrungen der Schwestergemeinde

Solothurn mit der Restaurierung ihrer Franziskanerkirche

ein, wie Baukommissionspräsident

Peter Schibli erklärte. Schliesslich wurde das auf

6,56 Millionen Franken veranschlagte Vorhaben

im Herbst 2015 spruchreif. Am 23. September

hat die Kirchgemeindeversammlung den

erforderlichen Rahmenkredit zuhanden der Urnenabstimmung

verabschiedet, welche am 15.

November 2015 eine klare Zustimmung ergeben

hat.

Bitte umblättern

11


Mit Kopf, Herz und Hand an

der Arbeit: Die Steinmetzin

Martina Daubnerova

arbeitet an der Jesusfigur

auf dem Dach. Der Hals der

Jesusfigur musste von einem

Schlupfwespennest befreit

werden (unten).

Fortsetzung von Seite 11

Den Christkatholiken war bewusst, dass der

hohe Finanzierungsbedarf weit ausserhalb der

Möglichkeiten ihrer 530 Mitglieder zählenden

Kirchgemeinde stand.

Für den Finanzierungssockel nahm sie einen

Bankkredit auf. Sie hat auch frühzeitig die

Denkmalpflege von Bund und Kanton in die

Projektierung einbezogen in der Hoffnung, von

dieser Seite namhafte Beiträge zu erhalten.

Und tatsächlich: Von der Denkmalpflege stehen

insgesamt rund 1,2 Millionen Franken in Aussicht,

was einem Drittel der für die Erhaltung

der Bausubstanz relevanten Kosten entspricht.

Die Kirchgemeinde ist sich aber auch bewusst,

auf weitere Beiträge und Spenden angewiesen

zu sein. So hat sie sich für eine Geldsammlung

entschieden und dem Däniker Marketing- und

Kommunikationsunternehmer Gery Meier das

Fundraising anvertraut mit dem Ziel, bis Ende

2018 ein Spendenvolumen von 3 bis 3,5 Millionen

Franken zu generieren.

Auch ein Beitrag der Stadt Olten an die Renovation

der zentral gelegenen Kirche, deren

ursprüngliche Bauherrin sie nota bene war, war

im Gespräch. Der Parlamentsbeschluss wurde

allerdings erst nach Redaktionsschluss dieser

Ausgabe getroffen. Unabhängig vom Entscheid

sei festgehalten, dass der ideelle Gehalt eines

städtischen Beitrags nicht weniger bedeutsam ist

als der materielle, indem sich das offizielle Olten

zur Stadtkirche und deren Stellenwert als Kulturgut

und als Ort der Begegnung, der Ruhe, der

Spiritualität und des kulturellen Austauschs bekennt.

Die Stadtkirche – fein herausgeputzt

Doch wie kommt die Renovation, die unter der

Leitung des Architekturbüros hummburkart Luzern

und der W. Thommen AG steht, voran? Ein

Jahr lang war die Stadtkirche eingerüstet, seit

Ende September steht sie, vom monumentalen

Gerüst befreit, fein herausgeputzt da. «Ein

herausragendes Oltner Juwel ist sie wieder geworden»,

bringt es Kurt Stutz freudestrahlend

auf den Punkt. Dass die Sanierungsmassnah-

Zimmerei ‐ Schreinerei ‐ Innenausbau

Holzbau Jäggi Dulliken AG

Inhaber Jonas Bader

Im Schäfer 13 Telefon 062 285 40 00

4657 Dulliken Telefax 062 285 40 01

www.holzbaujaeggi.ch info@holzbaujaeggi.ch

Aare Elektroplan AG

Beratung • Planung • Sicherheit

Inserat Inhaber einfach_Layout H.P. Pfäffli, Aarauerstr.180, 1 10.11.2017 4600 Olten 16:32 Seite 1

Telefon 062 287 83 00, www.aepag.ch

Wiederkehr AG Tel. 041 445 05 44

Hauptsitz Fax 041 445 05 05

Leisibachstr. 18 info@wiederkehrag.ch

6033 Buchrain www.wiederkehrag.ch

Die hier aufgeführten

Unternehmungen trugen zum

Gelingen der Renovation

der Stadtkirche bei.

Werkzeuge und Gerüste für den Bau

12


TATSCH

men glücklicherweise unfallfrei verlaufen sind,

ist dem fachlichen Können und der Fitness der

mitarbeitenden Frauen und Männer, aber auch

den gewieften Gerüstbauern zu verdanken, indem

sie die Sturzrisiken konsequent abgesichert

haben.

Aus Zuschauersicht wohl am spektakulärsten

muteten die Dachdecker- und Zimmereiarbeiten

an: Die Biberschwanzziegel wurden abgetragen,

sämtliche Dachlatten ersetzt, die maroden Balken

und Sparrenköpfe ausgebessert oder ganz

ersetzt, worauf das Kirchendach neu eingedeckt

werden konnte.

Für die Nachhaltigkeit wichtig sind auch die

Steinmetzarbeiten an den verwitterten Stellen

des Mauerwerks und an Kunstwerken wie dem

exponierten Kreuz auf dem Frontgiebel mit der

stark verschmutzten Jesusfigur. Es war beeindruckend

zu sehen, mit welcher Fachkompetenz

und Sorgfalt solche Arbeiten erfolgt sind. Auch

die Ableitung des Regenwassers ist für den Sanierungserfolg

entscheidend: Dafür wurden

neue Dachkännel montiert und die Kehlen und

Maueranschlüsse erneuert. Auch die Blitzableiter

gingen nicht vergessen. Die Rückseite der Frontmauer

wurde im Giebelbereich neu verkleidet,

und die Fassade erhielt, nach gründlicher Reinigung,

einen dreifachen mineralischen Anstrich.

Jetzt wird innen gearbeitet

Die Aussenrenovation war Ende September

vollendet, die Innenrestaurierung schliesst sich

nahtlos an. Sie umfasst die Reinigung der Innenwände

samt den Stuckaturen, die Reparatur der

Risse an den Deckengemälden, die Einrichtung

eines Gemeinschaftsgrabes, die Revision der

Heizung und den Einbau einer Bodenheizung

im Chorraum. Dazu kommen Verbesserungen

an den Sitzbänken und infrastrukturelle Einrichtungen

für kulturelle Anlässe. Zudem werden

das Gemeindesekretariat und das Pfarramtsbüro

vom Kirchgemeindehaus in die Kirche verlegt.

Die Arbeiten dauern noch bis nächsten Sommer.

Im September 2018 wird die Stadtkirche wieder

offen und für alle zugänglich sein.

Maler René

Lindemann

an der Arbeit:

Auch beim

Neuanstrich

der Aussenfassade

war

die Pflege

des Details

wichtig.

Für die Ableitung

des Regenwassers

war zuverlässige

Spenglerarbeit

ausschlaggebend,

wie zum Beispiel

an den Übergängen

zwischen dem Dach

und der Mauer.

Ihr Partner in komplexen Baufragen

W. Thommen AG

Ziegelackerstr. 5

4600 Olten

Tel 062 289 06 06

info@wthommen.ch

www.wthommen.ch

13


In Anlehnung an ihre

Facebook-Auftritte

stellt TATSCH in loser

Folge Menschen aus

der Region vor, die

sich auf dieser Plattform

präsentieren.

Die Fragen sind ähnlich

formuliert wie in

Facebook, die Fotos

entsprechen

weitgehend den

aktuellen Profilen.

Michaela Gurten

In welcher Stadt wohnst du?

Mein Hauptwohnsitz ist seit Oktober 2010

Olten – bei längeren Bühnenengagements habe

ich oft zusätzlich eine kleine Wohnung vor Ort,

wo die Shows stattfinden, in der Regel von der

Produktion gestellt. München war bisher mein

Lieblingswohnort, dort lebte ich dreieinhalb Jahre.

Eine tolle Stadt!

Wann hast du Geburtstag?

Seit Mitte 30 feiere ich für mich zweimal im Jahr

Geburtstag: Am Frühlingsanfang 21. März (1980

in Brig VS geboren) und am 16. Juni.

Was ist dein Beruf?

Mein erster gelernter und sechs Jahre lang ausgeübter

Beruf ist Primarlehrerin.

Seit 2009 bin ich nach einer dreijährigen Musical-

Ausbildung in München hauptberuflich Sängerin

und Musicaldarstellerin (www.michaelagurten.

ch) – mein Traumberuf neben meiner früheren

leidenschaftlichen Illusion «Fussballprofi».

Montags leite ich Proben des Kinder- und

Jugendchors Olten / Starrkirch-Wil und des Projektchors

Olten (www.projektchor-olten.ch).

Was sind deine Hobbys?

Sport tut mir gut. Ausserdem fühle ich mich auch

beruflich dazu verpflichtet, zu meinem Körper zu

schauen. Ich bin ein gesellschaftlicher, sehr sozialer

Mensch und schätze gute Leute um mich.

Was ist dein nächstes Projekt?

Bei mir ist meist enorm viel paralell am Laufen.

Zur Zeit bin ich an mehreren stilistisch ganz unterschiedlichen

Konzertprogrammen. Mit meinem

Duo-Partner, dem hervorragenden Pianisten Jean-Jacques

Schmid aus Bern, bin ich als Duo

FACETTENreich (www.duofacettenreich.ch) mit

unserer aussergewöhnlich grossen Musikvielfalt

Schweiz weit in Schlössern, Konzertsälen, Hotels

und Festivals zu hören, Anfang Dezember waren

wir in Olten im Hotel ARTE mit einem Musical-

Konzert-Dinner. Am 28. April 2018 gastieren

wir dann mit unserem neustes facettenreichen

Programm Amethyst (Oper, Lied, Musical, Volksweise,

Pop) im Stadttheater Olten.

Ausserdem werde ich demnächst meine nächste

Rolle einstudieren: Die spannende, weibliche

Hauptrolle «Anna» in «Der letzte Sander von

Oberried», Freilichtspiele Riederalp 2018.

Was machst du gerade?

Gleich fahre ich für einen Termin ins Wallis – meine

Heimat, abends dann nach Luzern. Ich bin

viel unterwegs, der Verkehrsknotenpunkt Olten

ist daher nahezu perfekt für mich – auch weil

Olten überraschend viel Kultur und gute Restaurants

bietet.

Wieso bist du bei Facebook?

FB ist eine Möglichkeit, wie ich mit BerufskollegInnen,

die ich im Laufe der Zeit in Shows

kennenlerne, bewusst und unbewusst Kontakt

halte – ausserdem eine moderne, einfache Gratis-Werbeplattform.

Wie findest du Facebook?

Für meine Zwecke einfach und praktisch

– manchmal etwas bedenklich.

Wie bist du zu deinen FB-Freunden gekommen?

Wer sind deine Freunde und woher

kommen sie?

«Freundschaftsanfragen» nehme ich nur an,

wenn ich die Leute kenne. Die meisten meiner

FB-Freunde sind aus dem beruflichen Umfeld,

sie kennen mich von der Bühne, als Chorleiterin

oder sind ehemalige SchülerInnen. Mit privaten

Freunden pflege ich lieber nach wie vor den persönlichen

Kontakt.

Kennst du sie alle persönlich?

Natürlich kenne ich nicht alle gleich gut – aber

zumindest persönlich. Drum ist es keine «Riesen-

Sammlung», wie manch andere das eventuell

sogar anstreben.

Wie viel Zeit widmest du FB und wie oft

postest du einen Beitrag und zu welchen

Themen?

Ich bin täglich schnell in FB – oft auch im Zug

– und poste etwa einmal wöchentlich Konzertwerbung

etc., Privates eher seltener.

14


WOHNBAUGENOSSENSCHAFT DÖRFLI STARRKIRCH-WIL

TATSCH

WOBAG Dörfli – innovatives Team sucht neuen Präsidenten

Die Wohnbaugenossenschaft Dörfli Starrkirch-Wil (WOBAG Dörfli) wurde 1993 gegründet. Inzwischen befinden sich an der

Hardstrasse 12 und 11 zwei schmucke Liegenschaften: die beiden 8-Parteien-Mehrfamilienhäuser «Aare» und «Eich». Jetzt

sucht der WOBAG-Vorstand einen neuen Präsidenten.

Die politisch und konfessionell neutrale Wohnbaugenossenschaft

Dörfli Starrkirch-Wil hat sich

zum Ziel gesetzt, den preisgünstigen gemeinschaftlichen

Wohnungsbau unter Ausschluss

jeder spekulativen Absicht zu fördern. Die Frage,

wieso in einem typischen Einfamilienhaus-Dorf

die Idee von genossenschaftlichem Wohnungsbau

auf Interesse stossen könnte, beantwortet

WOBAG-Präsident Heinz Bachofner wie folgt:

«Der Gemeinde Starrkirch-Wil drohte eine Überalterung

der Bevölkerung. Junge Leute, die im

Dorf aufgewachsen sind, mussten wegziehen,

wenn sie eine Familie gründen wollten.» Damals,

1990, machte sich Susi Mattenberger,

Hauptinitiantin der «Interessengemeinschaft genossenschaftliches

Bauen in Starrkirch-Wil», mit

einigen engagierten Mitbürgern an die Arbeit.

Es war kein einfacher Weg, bis der Baurechtsvertrag

für das gemeindeeigene Land an der

Hardstrasse durch die Gemeindeversammlung

am 1. Februar 1993 genehmigt wurde.

Preisgekröntes Mehrfamilienhaus

Im Jahr 1996 erstellte die Wohnbaugenossenschaft

Dörfli Starrkirch-Wil an der Hardstrasse 12

ihr erstes 8-Parteien-Mehrfamilienhaus «Aare»

mit zwei 3½- und sechs 4½-Zimmerwohnungen.

Ein weiteres Mehrfamilienhaus «Eich»,

ebenfalls mit zwei 3½- und sechs 4½-Zimmerwohnungen

an der Hardstrasse 11 wurde im

Jahr 2007 fertiggestellt. Dieses Familienhaus

ist in Mischbauweise aus Holz

und Beton erstellt und erlaubt

ein angenehmes, natürliches

Wohnen. Besondere Aufmerksamkeit

wurde der Energiefrage und dem

Schallschutz geschenkt. Das Mehrfamilienhaus

«Eich» wurde mit dem Solothurner Holzpreis

ausgezeichnet.

Langfristige Mieterpolitik

WOBAG-Kassier Felix Spindler: «Durch günstige

Finanzierung sind wir in der Lage, die Wohnungen

zu attraktiven Preisen zu vermieten. Uns

ist es ein Anliegen, eine langfristige Mieterpolitik

mit stabilen Mieten zu verfolgen. Bevorzugt werden

bei den Wohnungsvergaben Familien mit

Kindern.» Jeder Mieter zeichnet Anteilscheine

und ist zugleich Genossenschafter.

Neuer Präsident gesucht

Auf die nächste Generalversammlung möchte

der langjährige Präsident Heinz Bachofner

altershalber etwas kürzer treten. Interesse am

genossenschaftlichen Wohnungsbau und das

Weiterführen der geschäftlichen Politik und

Philosophie wären die Bedingungen für einen

Nachfolger im sechsköpfigen Vorstand. «Interessierte,

die diese Funktion übernehmen möchten,

können sich direkt an mich wenden», sagt der

Präsident.


Wohnbaugenossenschaft

Dörfli Starrkirch-Wil

Weidstrasse 39

4656 Starrkirch-Wil

062 295 39 38

info@wobag-doerfli.ch

www.wobag-doerfli.ch

Der WOBAG-Vorstand 2017, von links:

Dominik Züsli, Rolf Strub, Heinz Bachofner

(scheidender Präsident), Felix Spindler, Heidi

Müller-Leuenberger, Andreas Dietschi.

Unten: Blick auf die beiden

Mehrfamilienhäuser «Aare»

und «Eich» an der

Hardstrasse in Starrkirch-Wil.

15


RÄTSEL

Senden Sie uns das Lösungswort dieses Kreuzworträtsels bitte bis Ende Januar 2018 an folgende Adresse:

• agentur meo verlag ag, Magazin TATSCH, Wilerweg 86, 4600 Olten

• Oder per Mail: gewinnen@tatsch.ch.

Als Preise winken auch diesmal Büchergutscheine von Schreibers, Kirchgasse, im Wert von CHF 100.– und

zweimal CHF 50.–. Viel Glück und viel Vergnügen!

feierliches

Hochamt

Aushilfslehrerstelle

Regal,

Gestell

straff,

knapp

Senke

Volk in

Westafrika

Zufluss

der Loire

Kantonsbewohner

Geflügelprodukt

frisch vom

Bauernhof

Zeitungslüge

Hauptstadt

der Picardie

Gemeinde

bei Meran

japanische

Währung

kl. Trupp

Rehabilitation

(Kzw.)

Berg bei

Zinal

oriental.

Reiseintopf

giftiger

Nadelbaum

geradlinig

Insel

(frz.)

japan.

Kimonogürtel

englisch:

Fehler

zwanzig

(frz.)

Art einer

Sehhilfe

Verbundlinie

Kilokalorie

(Abk.)

Stadt in

Oklahoma

Ablagerung

in Quellen

Salz (frz.)

Krankenpfleger

(Kurzwort)

frz. Anrede

f. d. Herrn

altröm.

Münze

nicht ausschweifend

Stadt bei

Antwerpen

eh. Raumstation

der Kosmonauten

empfehlenswert

Vergeltung

Türverschluss

amerik.

Autorin †

nimmer

Raumfahrtbehörde

der USA

klangvoll

König von

Marokko,

† 1999

7

Ort im Tirol

Kampfsportart

Zeitnot

Laubbaum

Braunkohleart

brit. Rockmusiker

Kampfbahn

Stadt an

der Oka

(Russland)

Grieche

der

Antike

Luft (engl.)

unklug,

einfältig

Öl (engl.)

nörgeln

Fleischersatz

aus

Weizen

ohne

Oberteil

(englisch)

Nähgerät

besitzanzeigendes

Fürwort

lebhaft

Nagetier

Mobiltelefon,

Handy

Stadt im

Kt. Luzern

digit. Netzwerk

(Abk.)

Persönlichkeitsbild

abermals

Computerspiel

(englisch)

plötzlicher

Einfall

germanisches

Göttergeschlecht

ital. Stadt

Nachlassnehmerin

Rundbau,

runder Saal

griechische

Göttin der

Morgenröte

ital. Autor

Buschwindröschen

inhaltslos

Fluss

durch den

Thunersee

wohnhaft

Männerkurzname

Universität eh. berufl.

(Kurzwort) Kurzausbildung

für

Zufluss zum

Walensee Jugendliche

griech. Sagengestalt

Doppelkontinent

Salz der

Essigsäure

Gesichtsausdruck

islam.

Frauenhaus

europ. Gewässerteil

Lied der

ital. Oper

Löwe

(engl.)

Hauptstadt

Tibets

Tretboot

Ausdehnungsrichtung

schottischer

Stammesverband

Schichtwolke

Balldrehung

jung (frz.)

Stadtteil v.

Johannesburg

Indigoverbindung

rumän.

Musiker †

chem.

Element

gesund

machen

Schriftgrad

Lesesaal

(Abk.)

dt. Komponist

† (Max)

Art von

Messgefäss

Kinderfrau

(englisch)

Zufluss des

Orinoko

wiss. Name

der Banane

ital. Maler

d. 16. Jh.

Abscheu

englisches

Wort für:

Schluss

Versicherung

(Abk.)

Rheinzufluss

dt. Internet-

Kennung

Art,

Sorte

Autokennzeichen

für Genf

Cheftitel

eh. Fadenstärke

(Abk.)

TV-Kanalwähler

Bekleidungsgeschäft

6 11 3

12

2 1

9

Unterwelt

der

römischen

Sage

4

10

5

8

Volksstamm

der alten

Griechen

treibende

Kraft (lat.)

2191886

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

spanische äthiopische

Bezeichnung

für: einheit

Währungs-

Hochebene Hunderasse

durchsichtiges

Trinkgefäss

körperliche

Reizleitung

Ort im

Berner

Oberland

mit Creme

gefülltes

Gebäck

(frz.)

16


goShopping

Olten

Adventskalender der

besonderen Art

go

Highlights

Reto Spiegel

Kommunikation

Gewerbe Olten

Gerne informiert sie Gewerbe Olten in dieser

Ausgabe von GO Shopping Olten über

die vielen Aktivitäten in der Stadt.

Dieses Jahr hat sich Gewerbe Olten etwas ganz

Event

besonderes ausgedacht:

Von der Aprés-Ski-Bar bis

go

zum Ziehen von

Weihnachts-Kerzen: Täglich während der normalen

Ladenöffnungszeiten findet alternierend in einem

Ladengeschäft eine spezielle Aktivität statt.

Aus vielen kreativen Inputs der Detaillisten

wurde zusammen die konkrete Idee entwickelt,

einen Adventskalender mit 23 tollen Einzelaktivitäten

zu realisieren. Diese stellt Gewerbe Olten

ihren Kunden in einem interaktiven Adventskalender

online.

Damit verbunden ist auch ein Wettbewerb, der

am 24. Dezember im letzten Türchen steckt. Seien

Sie gespannt!

Detaillierte Informationen finden Interessierte

auf Flyern, die in der Innenstadt aufliegen sowie

im Internet unter www.gewerbeolten.ch oder

facebook.com/GewerbeOlten

17


go

Highlights

Attraktives

go

Adventsprogramm

Event

in Olten

go

go

Dunkle Gassen im Städtli, vom Schein der Weihnachtsbeleuchtung

zauberhaft erhellt, glitzernde Tannenbäume

vor mit Sorgfalt gestalteten Schaufenstern und

Ladeneingängen. Profil

Die Schritte verlangsamt, Fokus die Endjahres-Hektik

für einen kurzen Moment verflogen. Mit dem

Kind an der Hand und vielleicht selbst mal wieder mit

kindlichem Gemüt durch die Stadt schlendern und den

Liebsten etwas Gutes tun: Advent in Olten.

Die Adventszeit in Olten wartet dieses Jahr mit einigen Highlights

auf. Am Donnerstag, 30. November um 18 Uhr laden der

Verein Weihnachtsbeleuchtung Olten.Bifang, die Stadt Olten

und Gewerbe Olten zur Illumination der Oltner Weihnachtsbeleuchtung

ins Restaurant il gustolino an die Aarauerstrasse 10

ein. Von 17 bis 20 Uhr verteilt die Firma Personal Sigma Chlausesäckli.

Vom 1. bis am 23. Dezember tritt täglich ein Künstler oder

eine Künstlergruppe im Rahmen von 23 Sternschnuppen auf.

Die Veranstaltungen dauern jeweils 30 Minuten und beginnen

um 18.15 Uhr im Kino Capitol (Ringstrasse 9, Olten).

Wer an den 23 Abenden auftritt, ist bekannt – jedoch nicht,

wer an welchem Abend. Dies ist die grosse Überraschung.

Der Eintritt ist frei, es wird eine Kollekte eingesammelt.

18.15 bis 18.45 Uhr 23 Sternschnuppen im Kino Capitol.

Kulinarische Genüsse gibt es während der ganzen Adventszeit

im Chalet beim Gryffe, im Karussell-Zelt auf der Kirchgasse

oder im Restaurant Stadtbad auf der Aareterrasse.

Szenische Genüsse bietet im Speziellen das Stadttheater Olten

gleich im Abo für den ganzen Dezember (ja, die ganze Saison):

Di, 05.12. | 19.30 bis 21.30 Uhr

Christmas Carol: Eine Weihnachtsgeschichte

Mi, 13.12. | 15 bis 17 Uhr

Der gestiefelte Kater

Sa, 16.12. | 20 bis 22 Uhr

Oropax: Die Weihnachts-Show

Di, 19.12. | 19.30 bis 21.45 Uhr

Weihnachtskonzert

Mi, 20.12. | 19.30 bis 21.20 Uhr

Prost, Onkel Erich! – Ein Kästner-Abend

Weitere Infos und Tickets unter

www.stadttheater-olten.ch

Region Olten Tourismus bietet Führungen zum Thema Altstadt

im Advent – für Gruppen und Individualgäste. Erleben Sie den

vorweihnächtlichen Lichterglanz in der Altstadt und erfahren

Sie mehr über die Bräuche rund um die Adventszeit. Buchbar

täglich vom 1. bis 23. Dezember, täglich jeweils ab 17 Uhr bei

Region Olten Tourismus. Dauer wahlweise 1 oder 1 ½ Stunden,

auf Wunsch mit Glühwein.

Zudem finden zwei öffentliche Adventsführungen statt. Diese

Rundgänge starten jeweils um 17 Uhr auf der rechten Aareseite

bei der Holzbrücke und dauern je eine Stunde. Die Kosten

betragen CHF 10.– pro Person, Kinder bis 12 Jahre sind gratis.

Tickets sind im Tourist Center erhältlich.

Altstadt im Advent – Führungen für Gruppen:

www.oltentourismus.ch/de/altstadt-im-advent

Altstadt im Advent – öffentliche Führungen

am 3. und 17. Dezember 2017:

www.oltentourismus.ch/de/oeffentliche-adventsfuehrungen

Am Samstag, 2. Dezember, ab 13.30 Uhr sind mutige Schwimmerinnen

und Schwimmer anlässlich des 2. Oltner Niklaus

Schwumm wiederum herzlich eingeladen, mit einem kurzen

Schwumm in der schönen Aare Geld zu sammeln für Unicef und

ShelterBox. Treffpunkt Schlosserei Genussfabrik neben der

Badi Olten.

Der Anlass wird musikalisch begleitet von der Guggenmusik

Müüs aus Trimbach, für Verpflegung vor Ort ist gesorgt, Hot

Tubes für Schwimmerinnen und Schwimmer stehen bereit. Anmeldung

nimmt der Yachtclub Olten unter www.yachtclub-olten.ch/anmeldung

entgegen. Der Samichlaus kommt von 14 bis

15.30 Uhr im Auftrag des JCI Olten für ihren Charity Event in

die Kirchgasse.

Allerart Blumen schenkt zum Rosensamstag (1. Samstag im Monat)

pro Einkauf ab CHF 10.– je eine Rose.

18

Der Oltner Kultur-Adventskalender

1. bis 23. Dezember 2017

18.15 // Kino Capitol // Olten

Chinder-Bastelwerkstatt

Weihnachtsgeschenkli basteln während Sonntagsverkauf 10.12.17

Kosten pro Werkstück CHF 20.–. Dauer pro Werkstück ca. 20 - 40 Min.

Begleitung Erwachsener erwünscht, Voranmeldung ist von Vorteil.

Zielempgasse 16 I 4600 Olten I 062 212 93 40 I info@allerartblumen.ch

18

www.23sternschnuppen.ch


Die Familie Hengartner organisiert am Samstag, 2. und Sonn-

tag, 3. Dezember zum 16. Mal ihren Adventsmarkt auf dem

Ruttigerhof. Dieses Jahr findet er zum ersten Mal an 2 Tagen

statt. Selbstgemachte und natürliche Produkte aller Art, verschiedene

Beizlis und Attraktionen für Gross und Klein laden

zum Verweilen ein. Weitere Infos: www.ruttigerhof.ch/

ruttigerhof/?Adventsmarkt. Samstag, 2. Dezember 12 bis

20 Uhr, Sonntag, 3. Dezember 11 bis 17 Uhr

Am 1. Advent, 3. Dezember stellen Samichlaus und Schmutzli

einen Sack voller Überraschungen ins Naturmuseum. Wer kennt

ein Versli? Das Museum betreibt an diesem Tag eine Bastel-Werkstatt.

Teilnahme ohne Anmeldung, Eintritt frei. Um 16 Uhr spielen

Jugend- und Stadtmusik Olten ihr traditionelles Adventskonzert

in der Friedenskirche.

Von Donnerstag 7. bis Sonntag 10. Dezember lädt dieses Jahr

zum ersten Mal der Adventsmarkt in die Altstadt. Die 40 bis 50

festlich geschmückten Holzchalets und Verpflegungsstände verbreiten

in der weihnächtlich dekorierten Altstadt ein wunderschönes

Ambiente, was die Vorfreude auf die Weihnachtszeit erhöht.

Die Hauptstandorte sind rund um den Ildefonsturm und am

Oberen Graben.

Am zweiten und dritten Advents-Sonntag, diesmal also

am 10. und 17. Dezember, führt Gewerbe Olten den GO-Advents-Sonntagsverkauf

im Sälipark und in der Oltner Altstadt

durch. Die Geschäfte sind geöffnet von 12 bis 17 Uhr.

Sälipark offen von 11 bis 18 Uhr.

Am Sonntag, 10. Dezember organisiert Gewerbe Olten zusammen

mit Pino Beck und Hug Trimbach als Partner den beliebten

Backwettbewerb Guezli-König/in im Kunstmuseum durch.

Wer seine Backkünste unter fachkundigen Beweis stellen will,

der bringt seine Guetzli-Kreation ab 13 Uhr bei der Jury vor dem

Kunstmuseum vorbei und erwartet das Resultat bei der Prämierung.

Das Blechbläser-Ensemble der Musikschule Olten begleitet

den Anlass wiederum mit schönen Weihnachtsliedern und Chorälen.

Anschliessend zieht die Chlausezunft mit ihren hell erleuchteten

schönen Iffelen unter lautem Glockenschellen der Treichlergruppe

durchs Städtli.

11 bis 17 Uhr: Weihnachtsgeschenke basteln bei allerart

blumen im Laden, Weihnachtsguetzli bei Bernheim Mode

13 bis 13.30 Uhr: Abgabe Guetzli-KönigIn-Wettbewerb,

anschliessend Jurierung.

13.30 bis 14 Uhr: Auftritt Blechbläserensemble der

Musikschule Olten, Leitung Beat Kohler und Raphael Staub

15.45 bis 16.15 Uhr: Prämierung GuetzlikönigIn mit

musikalischer Umrahmung

16.30 bis 17.30 Uhr: Chlausezunft und Treichler

In den Kinos youcinema (Aarauerstrasse 51) und Capitol

(Ringstrasse 9 ) flimmert der neuste Kinohit des ziemlich

behaarten und liebenswerten Bärs Paddington über die

Leinwand! Eintritt zum Spezialpreis CHF 5.–.

14.00 bis 16.00 Uhr Filmvorführung «Paddington 2»

Am Samstag, 16. Dezember fahren die «Rolling Santas» mit

viel Getöse auf schweren Motorrädern nachmittags aus dem

hohen Norden in den Sälipark und darauf auf den Kirchplatz

in der Innenstadt und verteilen den Kindern Chlausesäckli und

Lebkuchen.

15 bis 15.30 Uhr: Migros-Lebkuchen-Bescherung , Sälipark

15.45 bis 16.15 Uhr: CoopCity-Chlausesäckli-Bescherung in

der Kirchgasse

Gleich vier Konzerte locken das Publikum am 3. Advent

Am 3. Advents-Sonntag, 17. Dezember präsentiert BOZ1000

das alljährliche Kinderkonzert von Christian Schenker und

«Grüüveli Tüüfeli» in der Schützi Olten.

Zum Abschluss des Sonntagsverkaufs findet ein ganz spezielles

Advents-Platzkonzert in der Kirchgasse statt. Lassen Sie

sich überraschen!

Gleichzeitig verwöhnen die christkatholische Kirche und

«Chorenschmaus» in der Kirche St. Peter und Paul in Starrkirch

ihr Publikum mit Weihnachtsliedern und einem Schmaus für

den Gaumen beim anschliessenden Apéro.

Und zum Abschluss des Tages organisiert die Katholische

Kirche Olten mit der Ankunft des Friedenslichtes aus Bethlehem

ein Lichtermeer in der Kirchgasse. Weitere Infos unter

www.katholten.ch oder www.offenekirche-olten.ch.

15 bis 16.30 Uhr: Kinderkonzert mit Christian Schenker in

der Schützi

17 bis 18 Uhr: Weihnachtskonzert in

der christkatholischen Kirche St. Peter und

Paul in Starrkirch

17 bis 18 Uhr: Advents-Platzkonzert in der Kirchgasse

19 bis 20 Uhr: Lichtermeer in der Kirchgasse

Weitere Infos unter www.gewerbeolten.ch

Backwettbewerb

Guetzli-König / in

Christian Schenker

& Grüüveli Tüüfeli

Sonntag 10. Dezember

ab 13 Uhr

im Kunstmuseum Olten

So, 17.12., 15 Uhr, Schützi Olten

19


go

Event

go

Fokus

Kreative Kinderhände beim Kürbisschnitzen

Invasion der

Kürbis-Schnitzer!

Leider war Petrus nicht auf der Seite des Oltner Gewerbes. Zumindest

nicht bezüglich langem Tisch, der wetterbedingt auf

der alten Brücke untergestellt werden musste und entsprechend

wenig Zuspruch fand. Schade für den liebevollen Effort, der seitens

Hotel Olten betrieben wurde.

Ganz anders sah es jedoch vor dem Coop City aus: Bereits

ab 11 Uhr bildete sich eine grosse Traube Kürbis-schnitzwilliger

Kinder und ihrer Eltern. Die Stimmung war trotz des Wetters

sehr vergnüglich. Zum guten Gelingen haben auch die vier Pfadfinder

der Pfadi Wangen bei Olten unter der Leitung von Sarah

Brunner beigetragen. Bis am Abend musste das Betreuer-Team

und seine Helfer sogar die vor den Läden verteilten Deko-Kürbisse

zusammensammeln, so gross war die Nachfrage. Und die

Ergebnisse liessen sich absolut sehen. Die Stadt Olten steckt

voller Kürbis-Künstler!

Nicht alle, aber durchaus einige Stimmen aus dem Detailhandel

sind mit dem Sonntagsverkauf bestens zufrieden, da viel bessere

Frequenz als letztes Jahr zu verzeichnen war.

Termine 2017/18

18.11.17 | 17 – 21 Uhr Weihnachts-Koffermarkt auf der

Holzbrücke

30.11.17 | 18 Uhr Illumination im Bifang

01.12.17 – 24.12.17 Täglich eine Aktivität in einem

Oltner Ladengeschäft

07.12.17 – 10.12.17 Adventsmarkt Ildefonsplatz,

Oberer Graben

10.12.17 | 12 – 17 Uhr 1. Advents-Sonntagsverkauf

10.12.17 | 13 – 16 Uhr Backwettbewerb Guetzli-König/In

17.12.17 | 12 – 17 Uhr 2. Advents-Sonntagsverkauf

26.12.17 Coop City und Sälipark geöffnet bis

18.30 Uhr

02.01.18 | 11 Uhr Neujahrs-Apéro Stadt Olten,

Kaplaneiplatz

go

02.01.18 | 11 Uhr Berchtoldstag nur Grossverteiler

geöffnet: Coop City 8.30 – 18.30 Uhr

Sälipark 8 – 18 Uhr

Shopping

Olten

Jeden Sa / So im Dezember gratis parkieren in der Schützi.

Stadt / Einwohnergemeinde Olten übernimmt die Parkgebühren

vollumfänglich.

IMPRESSUM

Herausgeber: Gewerbe Olten

Erscheinungsweise: Als Beilage des «Tatsch»

Konzept und Realisation: Mosaiq Kommunikationsagentur, www.mosaiq.ch

Redaktion: Reto Spiegel

Gewerbe Olten

go

Sekretariat

Frohburgstrasse 4 | 4600 Olten

Tel. 062 296 50 15 | info@gewerbeolten.ch

Info

Ein Geschenk, das immer passt.

Oltner Geschenk-Gutscheine.

go

Aktuell

Erhältlich bei den Oltner Banken und führenden Geschäften.

20


TATSCH-Glückssterne

Auf welchen Seiten (nur 22 bis 30) finden Sie die Inserate mit den Gesichtern und Bildausschnitten

oben? Schreiben Sie die Seite in den entsprechenden Stern. Zählen Sie alle Zahlen in den Sternen zusammen

und Sie bekommen die Zahl für den grossen Goldstern. Senden Sie die Lösung an:

agentur meo verlag ag, MAGAZIN TATSCH, Weihnachtswettbewerb,

Wilerweg 86, 4600 Olten oder gewinnen@tatsch.ch.

Und das gibt es alles zu gewinnen:

HAUPTPREISE

• Jahres-Abo Groupfitness inkl. Crossfactory

im Wert von 799 Franken (Fitness Factory)

• Olten Uhr (Adam, Olten)

• Goldvreneli (Baloise Bank SoBa)

WEITERE PREISE

• Technogel Kissen, CHF 179.– (Idormo, Olten)

• Dartautomat, CHF 165.– (Tischtennis Gubler)

• Podologische Behandlung

(Fusspraxis Tellenbach, Trimbach)

• Tasche «O Bag» (Lerch, Olten)

• 2 Cüpli Prosecco mit Lachsbrötli

(Aarhof, Olten)

• Rossignol-Reisetasche (Auto Schmidlin, Olten)

• Boden-Reinigungsprodukte

(Schilla, Trimbach)

• Glace-Box 12 Kugeln (GlaceGalerie, Olten)

• Rollschinkli (Metzgerei Hagmann, Starrkirch)

GUTSCHEINE

• CHF100.– Krönchenstube, Lostorf

• CHF 50.– Allware, Trimbach

• CHF 50.– Beautyfly, Lostorf

• CHF 50.– Covella, Olten

• CHF 50.– Waltis Lädeli, Olten

• CHF 50.– Weine & Mehr, Oberbuchsiten

• CHF 40.– Brunner Getränke, Gretzenbach

• CHF 30.– Donna BeautyCenter, Lostorf

• CHF 30.– Wellauer, Olten

21


TATSCH-Geschenktipp

Clinique Geschenkset

ab CH 35.–

High Impact Mascara Set

CHF 52.– (Warenwert CHF 75.–)

Happy For Men Set

CHF 80.– (Warenwert CHF 117.–)

High Impact Mascara Set

CHF 35.– (Warenwert CHF 60.–)

CLQ_X-Mas_Kurz_165x110.indd 1 08.11.17 17:18

TATSCH-Geschenktipp

Autoteppich

ab CHF 65.–

Der Neue Citroen C3 AIRCROSS ist bei der

Auto Schmidlin AG in Olten eingetroffen.

Gerne stellt Ihnen Corinne Schmidlin Ihr

neues Lieblingsauto bei uns in der Garage

vor. Nicht nur sie ist vom Neuen C3 AIR-

CROSS begeistert! Wer gerne etwas höher

sitzt und den grandiosen Komfort eines Ci-

troen schätzt, wird genauso begeistert sein

wie Corinne Schmidlin.

Es Weihnachtet sehr auch bei Citroen .

Dank neuster Multimedia Technik sind Sie

auch unterwegs immer auf dem neusten

Stand. Ein Fahrzeug für alles eben und eines,

dass Ihnen immer und in jeder Situation ein

verlässlicher Partner ist .

Gerne führt Ihnen Corinne Schmidlin den

Neuen C3 AIRCOSS persönlich vor und spätestens

nach einer ausgedehnten Probefahrt

werden auch Sie vom neuen C3 AIRCROSS

begeistert sein.

Profitieren Sie auch von unseren sensationellen Angeboten.

Für Fragen oder eine Probefahrt steht Ihnen Corinne Schmidlin mit Ihrem Team gerne zur Verfügung und macht Ihnen immer eine speziell auf Sie

zugeschnittene Offerte.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und danken für die grossartige Kundentreue. Auch dieses Jahr werdenden wir anstelle von Kundengeschenken dem

Kinderheim Du und Ich in Trimbach eine Spende überreichen, um auch diesen Kindern ein schönes Weihnachtsfest zu bereiten. Wir wünschen eine

besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Corinne Schmidlin und ihr Team

Auto Schmidlin AG • Solothurnerstrasse 317 • 4600 Olten • Telefon 062 212 22 27 • Fax 062 212 24 37

22

Schmidlin Dez 2017.indd 1 20.11.2017 10:48:47


it64

Software – Computer

TATSCH-Geschenktipp

Mobile-Notebook, klein

und leicht, CHF 489.–

Weine · Pasta & Antipasti · Geschenkkörbe · Verschiedenste

Verpackungen · Individuelle Anpassung bis zur eigenen

Weinetikette · Postversand für Geburtstage oder Feiertage

Bei uns finden Sie immer

das passende Geschenk!

• professionelle Datensicherung inkl. Beratung

und Installation benötigter Software

• schneller, unkomplizierter Support ohne

teuren Wartungsvertrag

• PC-Probleme dank Fernwartung rasch gelöst

• sehr moderate Stundenansätze (CHF 120.–

in der Werkstatt / CHF 144.– für Remote

oder vor Ort Einsätze)

• Ersatzteile für eigene Computer ab Lager

• eigene Werkstatt / Laden

Solothurnerstr. 7 | Hägendorf | 062 216 51 46 | www.it64.ch

TATSCH-Geschenktipp

Technogel Kissen

CHF 179.–

Brunner

Getränke AG

Gretzenbach

Ihr Fachberater für Wein • Bier • Mineral • Kaffee

www.brunnergetraenke.ch

TATSCH-Geschenktipp

PASSI REALI Montepulciano

APPASSIMENTO BIO, 75cl

in schöner 6er-Holzkiste

CHF 18.50 pro Flasche

TATSCH-Geschenktipp

Zigarren Seleccion

Capadura

CHF 57.50

23


Wir leben

Boden!

TATSCH-Geschenktipp

Pflege-Öl

für geöltes Parkett

CHF 51.–

TATSCH-Geschenktipp

Tasche «O bag»

individuell designbar

ab CHF 37.50

Bis 70 %

Rabatt wegen Umbau

TATSCH

Freizeitmagazin Region Olten

21. Jahrgang / ISSN 1664-2481

Ausgabe Dezember 2017 / Januar 2018

agentur meo verlag ag

Wilerweg 86, 4600 Olten

Tel. 062 296 16 15, Fax 062 296 26 09

info@meoverlag.ch – www.meoverlag.ch

Team: Markus Emch (Leitung/Produktion), Maja

Emch-Hohler (Projekte), Harald M. Küng (Redaktion),

Fredi Köbeli (Redaktion), Martin Schürch (Produktion/

Fotos), Mirjam Hofer (Kundenberatung), Sonja Streit

(Kundenberatung), Eva Zeltner (Administration),

Fabian Emch (Praktikant).

Alle nicht gezeichneten Beiträge stammen von den

entsprechenden Veranstaltern.

Auflage: 35500 Olten/Gösgen/Gäu, plus Aarburg

Druck: Dietschi Print&Design AG, Olten

Nächste Erscheinung: Mitte Februar 2018

www.tatsch.ch

Ab heute bis 3. Februar 2018

SCHUHE ORTHOPÄDIE SCHUMACHEREI

Solothurnerstrasse 17 T 062 213 94 44

Postfach

info@schuhlerch.ch

4603 Olten www.schuhlerch.ch

24


LADY FITNESS FACTORY

EXKLUSIVE

FRAUEN-POWER

TATSCH-Geschenktipp

Gesichtsbehandlung

zum Kennenlernen

CHF 145.–

365 Tage

24/7 offen

JAHRES-ABO

ab CHF 499.–

Abos und Groufitness-Kurse

Groupfitness-Kurse

in allen Filialen kombinierbar!

Was tun bei störenden Haaren?

Sie haben 3 Möglichkeiten...

«schnell... schmerzfrei.. für immer»

• schnelle Haarentfernung mit Sugar

die Haare können am ganzen Körper

natürlich auch die Gesichtshaare sofort

entfernt werden und wachsen langsam

wieder nach.

3 x in deiner Nähe:

Olten

Boningen

Lostorf (ab November 2017)

www.ladyfitnessfactory.ch

TATSCH-Geschenktipp

Gutschein für

Groupfitness-Lektion

ab CHF 15.–

LADY FITNESS FACTORY

Olten/Boningen/Lostorf

T 079 606 66 36

Termine auf Vereinbarung

Krankenkassen anerkannt anerkennt

DONNA BeautyCenter Gmbh

Hauptstrasse 22d, Lostorf

Telefon 062 298 15 05

• dauerhafte Haarentfernung mit Dioden

Laser, störende Haare sind für längere

Zeit oder sogar für immer weg

• definitive Haarentfernung mit Nadel

Epilation vorallem für hartnäckige und

weisse Haare auch am Gesicht oder

für Brauenkorrektur spez. bei Herren

Informationsabend mit Weihnachtsapéro

Mittwoch, 13. Dezember 17 bis 20 Uhr

Sie erhalten kostenlosen Einblick. Besuchen Sie uns ohne Voranmeldung

und unerwünschte Haare werden in Zukunft nur noch eine vage

Erinnerung sein.

www.donnabeauty.ch

Kuschelige Schals und Foulards

In der Boutique Casa Mode von Franziska

Gloor und ihrem Team finden Sie eine grosse

Auswahl an kuscheligen

Schals und schönen

Foulards. Zum

selber Tragen oder

als stilvolles Weihnachtsgeschenk.

Ab 39 Franken.

Gold für die Ewigkeit

Warum nicht ein kleines Goldplättchen oder

eine Goldmünze – zum Beispiel ein «Goldvreneli»

– schenken? Wir halten für Sie verschiedene

Möglichkeiten in dekorativen Etuis bereit und

beraten Sie gerne. Kleine Plättchen (1 Gramm

Gold) gibts bereits ab rund 50 Franken. Gold ist

immer wertvoll –

also ein Geschenk

für die Ewigkeit...

Baloise Bank SoBa

Frohburgstrasse 4

4600 Olten

www.baloise.ch

Casa Mode

Hübelistrasse 1

4600 Olten

062 212 04 22

Ein Laufrad zu Weihnachten

Ein Weihnachtsgeschenk, das Spass macht: ein

Laufrad, Dreirad oder Trottinett für Ihre Kinder,

Göttikinder oder Enkel aus unserer grossen Auswahl.

Die kleinen Zweiräder gibts schon ab 95

Franken. Geschenkideen haben wir natürlich auch

für grosse

Kinder und Erwachsene:

Velos, Mountain-

Bikes, Elektro-

Bikes usw. Und

viel Zubehör!

Velo-Reber

Wilerweg 65, 4600 Olten

062 296 43 26

25


TATSCH-Geschenktipp

Schöne Geschenkkörbe

ab CHF 50.–

TATSCH-Geschenktipp

Hausgeräuchertes

Nussschinkli

ab ca. CHF 30.–

TATSCH-Geschenktipp

Glace-Box 12 Kugeln

Diverse Sorten

CHF 33.– bis CHF 43.–

Metzgerei Hagmann, Starrkirch

«Gluschtige» Ideen für die Festtage

Für die Festtage empfehlen wir unsere feinen Fleischfondues und

unsere traditionell hausgeräucherten «Schinkli». Wir beraten Sie

auch gerne für Ihre Festtagsmenüs – probieren Sie einmal etwas

Neues! Wir haben viele «gluschtige» Ideen.

Öffnungszeiten:

24. Dez.: offen von 7 bis 16 Uhr, 25./26. Dez.: geschlossen

31. Dez.: offen von 7 bis 16 Uhr, 1./2. Jan.: geschlossen

"

Glace Manufaktur in Olten

mit Rohstoffen aus der Region

GUTSCHEIN AKTION EISBÄR

Gültig für Kinder bis 10 Jahre

Für eine grosse oder zwei kleine Kugeln Ice cream

in der Glace Galerie einlösbar

Tatsch Dez 17 / Jan 18

Von links: Michael Hagmann (Koch), Kathrin und Fritz Hagmann

Metzgerei Hagmann

Dorfstrasse 4, 4656 Starrkirch-Wil

Telefon 062 295 37 87

Der Gutschein ist nur von Kindern an Aktionstagen in der Altstadt Olten einlösbar.

Aktions-Tage sind in der Glace Galerie und unter www.glacegalerie.ch publiziert.

Ice Cream für zuhause! Verschiedene Sorten praktisch

portioniert. Ab 10 Kugeln 10% - Ab 20 Kugeln 20%

GlaceGalerie Olten

Klosterplatz 3 / Fröschenweid

Manufaktur & Take Away

www.glacegalerie.ch 076 564 00 44

Offen täglich von

11.00Uhr – 19.00 Uhr, Montag geschlossen (im Winter)

"

26


Damit Ihr Computer nicht

zur Baustelle wird

TATSCH-Geschenktipp

handgemachte

Windlichter

CHF 14.– bis CHF 35.–

wohnaccessoires,

schmuck, mode und

handgmachts

öffnungszeiten:

dienstag 09 - 11.00 uhr

14 - 17.30 uhr

mittwoch 09 - 11.00 uhr

freitag 09 - 11.00 uhr

14 - 17.30 uhr

samstag 10 - 15.00 uhr

montag und donnerstag

geschlossen

Allware AG · 4632 Trimbach · 062 293 60 77 · niggli@allware.ch

TATSCH-Geschenktipp

Externe Festplatte 2 TB

für CHF 109.–

wir freuen uns

auf ihren besuch

andrea könig & barbara müller

hauptstrasse 54 | 4654 lostorf

www.kroenchenstube.ch • www.broennkunscht.ch

TATSCH-Geschenktipp

Wasserfeste Cellulose-

Tasche, ab CHF 59.–

27


M MM

M

TATSCH-Geschenktipp

Goldvreneli

ab ca. CHF 260.–

M

M

Aktiv

M

Eine stets rasche, freundliche

und kompetente Beratung.

MM

TATSCH-Geschenktipp

Essensgutschein

ab CHF 20.–

Freu n de be schenken!

Zum Beispiel mit einem Genuss-Gutschein.

RESTAURANT

CATERING

KULTUR

SEMINARE

+41 62 212 88 62

WWW.AARHOF.CH

Das sichere Gefühl. www.akb.ch

TATSCH-Geschenktipp

Gutschein für eine

podologische Behandlung

ab CHF 50.–

Noch mehr Hände zum Wohl Ihrer Füsse!

Dass wir unsere Praxis am bisherigen Standort in Trimbach

ausbauen konnten, ist ein Glücksfall – für uns und für Sie!

Wir haben mehr Platz und wieder freie Hände, die sich fachgerecht

und in bewährter Weise um das Wohl Ihrer Füsse kümmern.

Testen Sie uns. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

TATSCH-Geschenktipp

Dartautomat CB 50

CHF 165.–

R. KUSTER-TELLENBACH

DIPL. PODOLOGIN HF

BASLERSTRASSE 92, TRIMBACH

062 293 10 43

www.fusspraxis-tellenbach.ch

28


Endlich Haarfrei! Endlich bezahlbar!

Mit dem Diodenlaser SHR 808 (755/808/1064) werden Gesichts- und

Körperhaare einfach, wirksam, schmerzarm, schnell und sicher permanent

entfernt. Eine Haarreduktion ist bereits nach der ersten Behandlung

sichtbar.

Preise dauerhaft reduziert!

Wir sind seit mehreren Jahren im Bereich der dauerhaften Haarentfernung

tätig. Durch den Kauf der Geräte fallen monatliche Mietgebühren

weg und es ist uns möglich, die Preise dauerhaft zu senken und Sie

trotzdem professionell zu beraten und behandeln.

TATSCH-Geschenktipp

Seiden-Kaschmir

Gesichtsbehandlung

CHF 180.–

TATSCH-Geschenktipp

Moncler-Mütze

CHF 165.–

• Schweizer Gerät

• Professionell geschultes Personal

• Schmerzarm und sicher in der Anwendung

• Schnelle, sichtbare Ergebnisse

Haarentfernung mit Zuckergel

Alternativ zur dauerhaften Haarentfernung mit

dem Diodenlaser, bieten wir Ihnen auch die sanfte

Haarentfernung mit dem Zuckergel/Sugaring an.

Bei dieser Methode wachsen die Haare nach

rund 4 Wochen wieder feiner nach.

Gerne beraten wir Sie und

freuen uns auf Ihren Besuch.

Beautyfly | Hauptstrasse 54 | 4654 Lostorf | 062 298 20 65 | www.beautyfly.ch

Neu im Sortiment !!

TAGLIATORE UOMO/DONNA

Geheimtipp aus Italien ( Apulien )

Jedes einzelne Kleidungsstück

wird noch heute im traditionellen

Firmensitz in Martina Franca hergestellt,

wodurch einzigartige Passform und

kompromisslose Qualität gewährleistet sind.

TATSCH-Geschenktipp

Veroval Oberarm-

Blutdruckmessgerät

In der Jura Apotheke in Dulliken

werden Sie gleich 3x beschenkt!



Doppelte Gratislose

Gegen Abgabe dieses Gutscheins erhalten

Sie bei einem beliebigen Einkauf

die doppelte Anzahl an Gratislosen

unserer Weihnachtslotterie.

Solange Vorrat in der

Jura Apotheke Eichenberger AG, Dulliken


CHF 116.10 statt CHF 129.–

Weihnachts-Geschenk

Gegen Abgabe dieses Gutscheins erhalten Sie bei Ihrem nächsten Einkauf

ab Fr. 20.– in unserer Apotheke / Drogerie eine verwöhnende

Handcreme 75 ml von SANS SOUCIS. Mit dieser Aufmerk samkeit

möchten wir Ihnen für das uns entgegen gebrachte Vertrauen herzlich

danken. Es freut uns, Sie auch im neuen Jahr wieder beraten zu dürfen.

Vorname/Name:

Strasse/Nr.:

Ort:

E-Mail:

Solange Vorrat in der Jura Apotheke Eichenberger AG, Dulliken

Kalender 2018

Gegen Abgabe dieses Gutscheins erhalten

Sie bei Ihrem nächsten Einkauf unseren

Kalender 2018. Jeden Monat mit attraktiven

Angeboten oder Geschenken.

Solange Vorrat in der

Jura Apotheke Eichenberger AG, Dulliken

Ö fnungszeiten

Mo – Fr 8. 0 – 12.15, 13.45 – 18.30 Uhr

Sa 7.30 – 17. 0 Uhr durchgehend

Wir wünschen Ihnen

ein gesundes und

erfolgreiches

Jahr 2018!

Ihr Fachgeschäft für

Gesundheit, Schönheit

und Wellness

Öffnungszeiten

Mo – Fr 8.00 – 12.15, 13.45 – 18.30 Uhr

Samstag 7.30 – 17.00 Uhr durchgehend

BON


Wert Fr. 6.50

Im C op Center

Du liken!

Beim Kauf einer Flasche

Apfelzauber Punsch 0,5 Liter

von Sonnentor schenken wir

Ihnen eine dekorative Ta se.

Einlösbar ab 15. November bis Ende Dezember 2017

in Ihrer Jura Apotheke Drogerie Eichenberger (solange Vo rat).

Jura_Apotheke_Kalender_2018.in d 1 07.09.17 1.09.17 1:38 1:15

Inserat_Tatsch_165x110_2017.indd 1 03.11.17 08:16

29


• Höhere Fachschule

für Technik

• Höhere Fachschule

für Wirtschaftsinformatik

• Nachdiplomstudien

NDS HF

• Managementausbildungen

• Handelsschule

• IT-Anwendung

• Techniker HF in nur 2 statt 3 Jahren

Die TEKO Olten verkürzt die berufsbegleitende Weiterbildung

zum Techniker HF um ein ganzes Jahr! Du

brauchst lediglich eine Berufsmatura. Du gestaltest mit

der Schulleitung dein persönliches Kursprogramm,

damit du keine bereits absolvierten Matura-Fächer

wiederholen musst.

• Schnupperstunden

Die Katze nicht im Sack kaufen? Schau doch einfach

in eine Unterrichtsstunde und schnuppere TEKO-Luft.

Auskunft bei der Schulleitung.

• Techniker HF trotz 100 % Arbeitspensum

Neben den bereits bewährten Tages- und Abendschulmodellen

hast du an der TEKO Olten neu die Möglichkeit,

die technischen Lehrgänge berufsbegleitend an

zwei Abenden und am Samstagmorgen zu besuchen.

Bei einem 100 %-Arbeitspensum bleibt der Zusatzaufwand

überschaubar – und der Chef glücklich!

Für weitere Infos

und eine individuelle

Beratung steht

Schulleiter Josef

Räber gerne zur

Verfügung:

TEKO Olten

Belchenstrasse 9

4600 Olten

062 207 02 02

olten@teko.ch

www.teko.ch.

PRIVATSCHULEN

INTERLINK OLTEN

bieten ein breitgefächertes Angebot

Seit 1996 sind die PRIVATSCHULEN

INTERLINK OLTEN als private Institution

im Bereich Schule in Olten aktiv.

Stütz- und

Förderunterricht

Primarschule

und Oberstufe

Informatiklehre EFZ

Interlink Olten GmbH stellt ihre Dienste seit

mittlerweile einundzwanzig Jahren in den

Bereichen Stütz- und Förderunterricht für

alle Schul- und Altersstufen, sowie Lernberatung

und Lerncoaching zur Verfügung.

www.interlink-olten.ch

Die Privatschule Olten GmbH, gegründet

2000, bietet eine 5. und 6. Klasse sowie

eine Sek E und Sek P ab dem 7. Schuljahr

an. Der Unterricht richtet sich nach dem kantonalen

Lehrplan und bereitet die SchülerInnen

professionell, engagiert und individuell

auf einen Übertritt an eine weiterführende

Schule oder für eine anspruchsvolle Berufslehre

vor.

www.privatschuleolten.ch

Ergänzt wird das Ausbildungsangebot

durch die Informatikschule Olten GmbH,

welche 2001 gegründet wurde. Diese bietet

eine vierjährige, eidgenössisch anerkannte

Informatiklehre an. Die Ausbildungszeit ist

aufgeteilt in vier Semester Schulunterricht

und vier Semester Praktika. Während der

Praktikumszeit wird der Schulunterricht an

einem Tag pro Woche weiter besucht.

www.informatikschuleolten.ch

PRIVATSCHULEN INTERLINK OLTEN | Solothurnerstrasse 21 | 4600 Olten | Telefon 062 212 60 02

30


NEU IM KINO

ab 13. Dezember

Star Wars - Die letzte Jedi

Nachdem Rey (Daisy Ridley), Finn (John Boyega), Poe

(Oscar Isaac) und der Rest des Widerstands die Starkiller-Basis

der Ersten Ordnung zerstört haben, finden

die Helden endlich Zeit, um die Verluste der letzten

Schlacht zu verarbeiten. Alle Wege führen zu ... Luke

Skywalker (Mark Hamill).

ab 14. Dezember

Ferdinand

FERDINAND erzählt die Geschichte

eines riesigen Stiers mit

einem grossen Herzen. Nachdem

man Ferdinand irrtümlich

für ein wildes Tier hält, wird er

gefangen genommen und von

zuhause weggeschafft. Fest

entschlossen zu seiner Familie

zurückzukehren, trommelt er ein Team von Aussenseitern

für das ultimative Abenteuer zusammen.

Ferdinand beweist bei der in Spanien angesiedelten

Geschichte, dass man einen Stier nicht nach seinen

Hörnern beurteilen kann.

ab 21. Dezember

Papa Moll

Ein Wochenende allein zuhause mit den Kindern –

und schon bricht bei Papa Moll das Chaos aus. Denn

während Moll in der Schokoladenfabrik Überstunden

schiebt, entbrennt zwischen seinen Kindern und dem

Nachwuchs seines Chefs ein gnadenloser Kampf: um

Zuckerwatte, Hausaufgaben – und den berühmtesten

Zirkushund der Welt.

ab 21. Dezember

Breathe - Solange ich atme

Robin (Andrew Garfield) ist ein gutaussehender,

lebenslustiger junger Mann, der sein ganzes

Leben noch vor sich hat. Doch plötzlich

erkrankt er an Kinderlähmung und ist fortan

vom Hals abwärts gelähmt. Entgegen jeglicher

Empfehlungen der Ärzte und trotz der Tatsache,

dass noch nie ein Polio-Patient ausserhalb

eines Spitals überlebt hat,

entschliesst sich Robins

Ehefrau Diana (Claire Foy),

ihren Gatten nach Hause zu

bringen. Mit Hingabe, tiefer

Vertrautheit und Entschlossenheit

lässt sie Robin seine

Behinderung vergessen und

verschafft ihm ungeahnte

Freiheiten. Sie beschliessen,

sich durch das Leiden nicht einschränken zu

lassen, gehen auf Reisen und berühren die Menschen,

denen sie begegnen, mit Humor, Mut und

Lebensfreude. Doch dann verschlechtert sich Robins

Zustand drastisch...

4. Januar

Le Sense de la Fete -

C’est la vie

Die Erfolgsregisseure von Intouchables

und Samba sind

zurück mit einer aberwitzigen

Hochzeitskomödie,

die aus Sicht des Personals

aufzeigt, was an einer Feier

wirklich alles schiefgehen

kann. Heute ist Pierres und Helenas grosser Tag:

Ihre Trauung findet in einem prächtigen Schloss

aus dem 17. Jahrhundert statt. Wie immer hat

Max - passionierter Hochzeitsplaner und seit 30

Jahren Inhaber einer Catering-Firma - alles organisiert

und bis ins kleinste Detail durchgeplant.

Service-Personal, Köche und Tellerwäscher sind

rekrutiert, der Photograph gebucht, die Band

inklusive Sänger verpflichtet, Blumenarrangements

bestellt: Alles wäre bereit für das perfekte

Hochzeitsfest. Doch als plötzlich der erste Kellner

wegen Übelkeit ausfällt, nimmt das Chaos

seinen Lauf und bringt den eng getimten Ablaufplan

endgültig durcheinander…

Schenke

spannendes

Filmvergnügen!

1 Eintritt Loge

1 Glas Prosecco

1 Popcorn Small

10

17

20

1x

30

50

GESCHENK-

GUTSCHEINE

FÜR FIRMEN:

Spezialkonditionen

ab 30 Gutscheinen!

Bestellen unter

info@youcinema.ch

I youcinema.ch

TATSCH-Geschenktipp

Kino-Gutschein

ab CHF 10.–

www.youcinema.ch – Reservation 0900 246 362 (90 Rappen pro Anruf)

31


Überbauung HELLO AARBURG –

Wohnen und arbeiten mit besten Verbindungen

HELLO AARBURG – das ist ein neuer,

dynamischer Stadtteil direkt beim Bahnhof

Aarburg–Oftringen mit insgesamt 95

Wohnungen und zahlreichen Dienstleistungsflächen

für Ladengeschäfte. Die

2- bis 4½-Zimmer-Wohnungen verfügen

über vielfältige Grundrisse, die für jedes

Bedürfnis das Richtige bereit halten.

Die Gemeinde Aarburg hat in den letzten Jahren

einen gewaltigen Aufschwung mit neuen Wohnquartieren

erlebt. Besonders ideal und zentral

liegt die neue Überbauung HELLO AARBURG in

unmittelbarer Nähe des Bahnhofs.

Wohnungen für alle Bedürfnisse

Die Wohnungen sind alle hell und grosszügig

gehalten und bieten trotz praktischer Nähe zu

Bahnhof und Strasse genügend Ruhe und Raum

für Erholung. Sie sind massgeschneidert für

Singles, Studenten, Wochenaufenthalter und

Senioren. Der Ausbaustandard der Wohnungen

ist hoch; jede Wohnung ist zum Beispiel mit

einem separaten Waschturm ausgestattet. Ein

unvergleichbarer Vorteil bietet der Standort des

neuen Stadtteils auch für Pendler. Mit der Eisenbahn

bestehen beste Verbindungen in die grossen

Zentren der Deutschschweiz, zudem garantiert

der Bus die Anbindung an die umliegenden

Gemeinden. Weiter sind die Autobahnzubringer

Oftringen oder Rothrist schnell und bequem erreichbar.

In der hauseigenen Einstellhalle stehen

Parkplätze zur Verfügung.

Ideal für neue Ladengeschäfte

Die Überbauung HELLO AARBURG bietet auch

Platz für zahlreiche neue Ladengeschäfte. Als

Ankermieter steht bereits eine Migros-Filiale fest.

Die ideale Lage verspricht einen interessanten

Mix an Geschäften, die direkt vom Kundenpotential

der HELLO-AARBURG-Wohnungen und

der sich in unmittelbarer Umgebung befindlichen

Dienstleistungsflächen profitieren können.

Direkt am Bahnhof Aarburg-Oftringen gelegen,

wird die Liegenschaft ausserdem von einer Vielzahl

von Pendlern frequentiert, welche das Gebiet

um die neue Zentrumsüberbauung täglich

beleben und den Gewerbeanbietern Zulauf versprechen.

Für die neuen Mieterinnen und Mieter

wiederum ist es natürlich praktisch, Ladengeschäfte

gleich vor Ort zu wissen.

Die ganze Überbauung HELLO AARBURG wurde

im Minergie-Standart erstellt. Bezugstermin ist

April 2018.

WOHNEN | ARBEITEN

Informationen über die verschiedenen Mietmöglichkeiten

finden sich unter hello-aarburg.ch

oder unter folgender Adresse:

Intercity Verwaltungs AG

Baslerstrasse 74 | 4600 Olten

062 206 10 25 | www.intercity.ch

www.ernstschweizer.ch

xaver-meyer.ch

TATSCH_Inserat_58x30mm.indd 1 26.10.2017 15:52:42

Elementbau

www.zambonati.ch

www.network41.com

32


TATSCH

Stähelin Teppich & Bodenbeläge

Parkett neu in Kappel

Die Firma Stähelin Teppich & Bodenbeläge Parkett beschäftigt heute vier

Mitarbeitende und ist seit über 34 Jahren im Verlegeservice von Teppichen und

Bodenbelägen verschiedener Beschaffenheiten tätig.

Oben: Aussenansicht der

Überbauung HELLO

AARBURG mit Ladenpassage.

Unten: Blick in die

neuen Wohnungen.

Nachdem Rolf Stähelin seine Selbständigkeit im

Jahre 1983 startete, konnte er bis vor kurzem in

einem kleinen, aber ansprechendem Showroom

in Wangen bei Olten seine Kundschaft begrüssen

und beraten. Per Zufall stiess Rolf Stähelin

auf eine Liegenschaft in Kappel, welche auf Anhieb

sein Herz eroberte sowie seine Leidenschaft

zum Erneuern von Altbauten entfachte.

Der neue Firmensitz ist nur wenige Minuten vom

bisherigen Standort entfernt. Dies ermöglichte

einen schnellen und reibungslosen Umzug. Für

Mitarbeiter, Kunden und Partner ist das neue Domizil

weiterhin ideal gelegen und schnell ab den

Verkehrsknotenpunkten erreichbar.

Showrooms mit spezieller Atmosphäre

Das ursprüngliche Wohnhaus wurde mit viel

Charme zu einer funktionalen Geschäftsliegenschaft

umgebaut. Die vielen schönen Details

des Gebäudes wie Erkerchen oder Deckenstuckaturen

mussten nicht weichen, sondern

wurden mit viel Liebe mit dem Modernen kombiniert.

Nach der Renovation erscheint das

Gebäude nun in neuem Glanz, bereitet grosse

Freude und eröffnet viele neue Möglichkeiten.

In den neuen, grosszügigen Showrooms kann

der Kundschaft und den angehenden Bauherrschaften

das gesamte Sortiment der Bodenbelagswelt

gezeigt werden.

«Bei der eigenen Lokalität leben wir vor, was

auch bei vielen Projekten das Thema ist: Wir

wecken das Potential, welches in der Substanz

steckt und holen mit Innovationen das Maximum

aus jeder Situation heraus», meint Geschäftsinhaber

Rolf Stähelin mit sichtlichem Stolz auf sein

Fahrzeugpark.

neustes «Schmuckstück». Auch die Umgebung

wurde funktional umgestaltet und bietet allen

Besuchern firmeneigene Park- und Umschlagplätze.

Das Lager konnte ebenfalls am neuen

Sitz zentralisiert werden, was die Auftragsvorbereitungen

markant erleichtert.

• Die Firma Stähelin Teppich & Bodenbeläge Parkett

freut sich darauf, Sie nach Voranmeldung

durch die neuen Räumlichkeiten führen zu dürfen

und heisst Sie herzlich willkommen in Kappel.

Die neue Geschäftsliegenschaft der Firma STÄHELIN Teppich & Bodenbeläge Parkett in Kappel

(links) und Blick in einen der Showrooms im Innern (rechts).

33


Buchtipps

von

Urs Bütler

Schreiber

Kirchgasse, Olten

Sebastian Fitzek

«Flugangst 7a»

Es gibt eine tödliche Waffe, die

durch jede Kontrolle kommt.

Ein Nachtflug Buenos Aires-

Berlin. Ein labiler Passagier, der

unter Gewaltphantasien leidet.

Und ein Psychiater, der diesen

Patienten manipulieren soll, um

eine Katastrophe herbeizuführen. Sonst verliert

er etwas sehr viel Wichtigeres als sein Leben ...

CHF 34.–

David Baldacci

«Last Mile»

Melvin Mars ist seit zwanzig

Jahren im Todestrakt inhaftiert.

Ihm wird vorgeworfen, seine

Eltern ermordet zu haben. Kurz

vor seiner Hinrichtung taucht

plötzlich ein Mann auf, der behauptet

Melvins Tat begangen

zu haben. – Seit einem Unfall vergisst Amos Decker

nichts mehr und ist seither als Memory Man

bekannt. Dieser Fall schreit nach ihm und seiner

Spezialeinheit des FBI. Es wird klar, dass dieser

Fall gesellschaftlich hohe Wellen schlagen wird.

CHF 31.40

Gisbert Haefs

«Das Ohr des Kapitäns»

In den Gewässern der Karibik

weigert sich der englische

Händler Jenkins sich von spanischen

Küstenschützern

kontrollieren zu lassen. Ihm

wird als Strafe das linke Ohr

abgeschnitten. In England zurück,

meldet er den Vorfall. Für die Engländer

steht fest, dass man das nicht auf sich beruhen

lassen kann. Man entsendet eine Flotte, wie es

sie seit der spanischen Armada nicht mehr gab.

CHF 28.40

Daniel Kehlmann

«Tyll»

Im 17. Jahrhundert wird Tyll

als Müllersohn in einem Dorf

geboren. Sein Vater ist ein Forscher,

der öfters mit der Kirche

aneinander geriet. Nun muss

Tyll fliehen; er wird von der

Bäckerstochter Nele begleitet.

Beim Durchstreifen der vom Religionskrieg

entstellten Ländereien treffen die beiden verschiedenste

Leute. Ihre Schicksale verschmelzen

zu einem Zeitgewebe, zum Epos vom Dreissigjährigen

Krieg.

CHF 34.–

«Origin»

Dan Brown

Edmond Kirsch, ein Milliardär,

Zukunftsforscher und bekennender

Atheist, bittet drei der

bedeutendsten Religionsvertreter

um ein Treffen. Die drei sind

skeptisch und wissen nicht,

was sie von Kirschs «revolutionären

Entdeckung» halten sollen. Sie erstarren

vor Entsetzen, als Kirsch ihnen seine Entdeckung

präsentiert. Die Furcht ist echt und mit ihr steigt

ein Feind empor, dem alle Mittel recht sind, die

Veröffentlichung zu verhindern.

CHF 40.40

Frederik Backmann

«Kleine Stadt der

grossen Träume»

Hoch im Norden, versteckt

hinter dunklen Wäldern, liegt

Björnstadt. Ein kleiner Ort, indem

die Bewohner ein Traum

verbindet: Sie wollen ihrem

Dorf einen Namen in der Welt

schenken. Noch ahnt niemand, dass sich ihre Gemeinschaft

über Nacht verändern wird.

CHF 28.40

Ausbildung und Weiterbildung

BBZ Olten, Erwachsenenbildungszentrum

Kurse für Schüler und Lernende

Vorbereitungskurse Berufsmaturität/

Mathematik/ Finanzbuchhaltung/ QV W&G,

Fachkurs Gestalten, Freihandzeichnen

Freifachkurs Französisch, Freifachkurs Englisch

Berufsbildnerkurse

Kaufmännische Berufe,

allgemeine Berufe und Coiffeure

Berufsprüfungen

Logistik, Coiffeure

Zertifikatsausbildungen

Sachbearbeiter(in) Rechnungswesen,

Personalassistent(in), Dipl. Sachbearbeiter(in)

Logistik- SVBL, Finanzberater(in)

Berufsbildung für Erwachsene

nach BBV Art. 32 EFZ

Detailhandelsfachmann/-fachfrau, Kauffrau/Kaufmann,

Gebäudereiniger(in), Logistiker(in),

Tierpfleger(in) Tageskurs, Anlagenführer(in)

Einbürgerungskurse

Sprachstandsnachweis, Neubürgerkurs

Sprachkurse

Französisch Delf B1 + B2

Informatik

ICT Advanced-User SIZ, ECDL

Marketing-Kurse

Digital- und Online Marketing, Marketing-

Assistent(in) MarKom, Event-Manager

Informieren Sie sich auf unserer Homepage:

www.ebzolten.so.ch

Auskunft und Anmeldung

BBZ Olten EBZ

Aarauerstrasse 30

4601 Olten

Telefon 062 311 82 33

info.ebz@dbk.so.ch

E R W A C H S E N E N B I L D U N G S Z E N T R U M

Bezug per sofort möglich

Ihr neues Zuhause

in Dulliken.

3½- und 4½-Zimmerwohnungen.

Erstvermietung und Beratung

Tel. 056 204 05 70 oder

info@arealis.ch

Arealis AG

Stadtturmstrasse 10, 5401 Baden

www.arealis.ch

34


«Schöne Festtage und alles Gute im neuen Jahr»

Ihr TATSCH-Team mit allen Inserenten

Von der Idee

bis zur Ausführung

www.mueller-umgebungen.ch

• Sprachkurse

• Sprachcoaching

• Sprachaufenthalte

• Übersetzungen

www.inlingua-olten.ch

Baugeschäft

Egerkingen ·Olten

Sternengasse 5, 4622 Egerkingen

Tel. 062 296 13 17, Fax 062 296 23 88

Zweigniederlassung: Gallusstrasse 25, 4601 Olten

• Neubauten

• Umbauten

• Renovationen

• Kundenmaurer

McDonald‘s

Olten

Tankrevisionen

®

roppelag.ch

Wülser Lostorf AG

4654 Lostorf

www.wuelser.net

Hauptstrasse 14

062 298 12 54

Hallenminigolf Meierhof Olten

BLITZSCHNELL UND TREFFSICHER

RMPERSONAL.CH

wohnag

4600 Olten

für Alt und Jung bei jeder Witterung

Tel. 062 296 65 98

Immobilie verkaufen?

Immobilie kaufen?

Vertrauen Sie:

RE/MAX your home

Dornacherstrasse 10, 4600 Olten

062 216 50 05

remax-olten.ch

Immobilien

Weihnachtsbäume

direkt

aus der

Pflanzung

Ein spezielles

Erlebnis!

Auswählen und

schneiden der

Bäume direkt in

der Plantage

Verkauf Montag bis Samstag

Sonntag, 17. und 24. Dezember 2017

Frohe

Festtage

Wegweiser in Härkingen

beachten!

Wyss Weihnachtsbaumkulturen

GmbH, Härkingen

Telefon 062 398 44 13

079 432 73 29

wyss@wyss-weihnachtsbaum.ch

www.wyss-weihnachtsbaum.ch

35


Dezember 2017

Januar 2018

Walter Sittler

grafikmeier.ch

TATSCH-Geschenktipp

Theatergutschein

ab CHF 20.–

Di 05.12.

19.30 Uhr

Christmas Carol

Eine Weihnachtsgeschichte

mit Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl

Fr. 12.01.

19.30 Uhr

Er ist wieder da

Schauspiel nach dem Roman

von Timur Vermes

Altonaer Theater Hamburg

Mi 13.12.

15.00 Uhr

Der gestiefelte Kater

Kindermärchen ab 5 Jahren

Reisetheater Zürich

Di 23.01.

19.30 Uhr

Festival Strings Lucerne

Renaud Capuçon, Violine

Daniel Dodds, Konzertmeister

Di 19.12.

19.30 Uhr

Weihnachtskonzert

Mendelssohn Kammerorchester Leipzig

Dorothée Mields, Sopran

Reinhold Friedrich, Trompete

Sa 27.01.

19.30 Uhr

Backbeat

Die Beatles in Hamburg

Altonaer Theater Hamburg

Mi 20.12.

19.30 Uhr

«Prost Onkel Erich!»

Ein Kästner-Abend

mit Walter Sittler

So 28.01.

15.00 Uhr

Die kleine Hexe

Kindermusical ab 5 Jahren

nach Otfried Preussler

Mi 10.01.

19.30 Uhr

Kammerorchester Basel

Mario Venzago, Leitung

Khatia Buniatishvili, Klavier

Di 30.01.

19.30 Uhr

Biedermann und die Brandstifter

Drama von Max Frisch

TOBS

Tickets: kulturticket.ch

stadttheater-olten.ch 36

Tel. 062 289 7000

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine