Hoch über Luzern

photospirit

Broschüre

HOCH ÜBER LUZERN

W O H N E N . L E B E N . G E N I E S S E N .


S TA N D O R T.

L A G E .

Der Dattenberg liegt an der Stadtgrenze zu Luzern und geniesst

ANSCHLUSS / ÖV

SCHULEN / SPORT / KULTUR

dank der traumhaften Südlage mit fantastischer Sicht auf See und

1

Bus 5 min zu Fuss

5

Kindergarten und Primarschulhäuser (Gabeldingen + Amlehn)

Alpenpanorama ein ansehnliches Renommee.

2

Bahnhof Luzern 15 min mit ÖV

10 min zu Fuss

Die zentrale Lage im Herzen der Schweiz überzeugt. Bestens erreichbar

mit dem privaten Fahrzeug oder dem öffentlichen Verkehr. In

weniger als einer Stunde gelangt man zum internationalen Flughafen

Zürich. Die Stadt Luzern hat sich als Wirtschafts- Tourismus- und

Handelszentrum in der Zentralschweiz etabliert. Sie wird kontinuierlich

internationaler und hat aufgrund diversester Wirtschaftszweige

und Branchen eine beachtliche Anziehungskraft.

Hoher Lebensstandard, ein erstklassiges und äusserst durchlässi-

3

4

Kriens / Zentrum 10 min mit ÖV

Autobahn Luzern / Kriens 10 min

6

7

8

9

10

11

12

Sekundarstufe Kirchbühl 20 Minuten mit ÖV/Bus

Kantonsschule Alpenquai 30 Minuten mit ÖV/Bus

Universität Luzern 15 min mit ÖV

Naherholungsgebiet Sonnenberg / Gütschwald 5 min zu Fuss

Schwimmhalle Krauer / Parkbad Kriens 10 min mit Auto

Allmend Luzern / Messe / Hallenbad / Fitnesspark

Kultur und Kongresszentrum (KKL)15 min mit ÖV

ges Schulsystem sowie weiterführende Fachhochschulen und die

Universität Luzern sind Teil hoher Bildungsqualität.

Luzern zeigt sich als wandlungsfähige Kulturstadt mit wechselnden

Ausstellungen, Festivals, Museen, Theatern und dem stattlichen

Kultur- und Kongresszentrum (KKL).

EINKAUFEN / DIENSTLEISTUNGEN

13 Schappe-Zentrum oder Hofmatt / Kriens

5 min mit Auto / 10 min mit ÖV

14 Pilatus Markt 10 min mit Auto

Das nahe Erholungsgebiet Sonnenberg und Gütschwald bietet Natur

pur für entspannende Erholung sowie vielfältige Sport- und Freizeitmöglichkeiten.


9

2

12

8

7

5

1

4

13

3

11

6

10

14


W O H N U N G - 1 | Attikageschoss

4½-ZIMMER-WOHNUNG

Bruttowohnfläche* 181 m 2

Nettowohnfläche 173 m 2

Patio | Terrasse | Reduit 63 m 2

Keller 8 m 2

0

1m

5m

M= 1:100

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Sitzplatz gedeckt

Garderobe Lift

Reduit

3 m 2

LG

W/T

Entrée

20.5 m 2 Korridor

9 m 2 Ankleide

Du

WC

1.5 m 2

Bad

4.5 m 2

12.5 m 2 Bad

8 m 2

Du

Reduit

Patio / Terrasse

63 m 2

Wohnen / Essen

Küche

Zimmer 3

Zimmer 2

Patio

Zimmer 1

50 m 2 16 m 2 14 m 2 14 m 2 19 m 2 20 m 2

Balkon 21 m 2


W O H N E N .

Drei Gebäude, mit der Eigenart und Qualität eines Eigenheims, verdichten

sich zu einem stimmigen Ensemble mit fünf unterschiedlichen

Wohneinheiten. Sie passen hervorragend in die feinkörnige Quartierstruktur

des Dattenberges.


W O H N U N G - 1 | Attikageschoss


W O H N U N G - 2 | Erdgeschoss

4½-ZIMMER-WOHNUNG

Bruttowohnfläche* 180 m 2

Nettowohnfläche 172 m 2

Patio 47 m 2

Terrasse | Reduit 51 m 2

Balkon 4 m 2

Keller 8 m 2

0

1m

5m

M= 1:100

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Patio

47 m 2

W/T

Sauna

Bad 1

Ankleide Bad 2

4 m 2 10 m 2 4.5 m 2 6 m 2

Entrée

18 m 2

Lift

LG

Zimmer 1

Korridor Luftraum / Patio

17.5 m 2 15 m 2

Balkon 4 m 2

gedeckt

Zimmer 2

16 m 2 Terrasse

Zimmer 3

16 m 2

51 m 2

Wohnen / Essen

49 m 2 Küche

13 m 2

Reduit

7 m 2

Vordach


L E B E N .

Der private, ruhige Patio für die Schlaf- und Wellnessräume gibt

jeder Wohnung einen ganz eigenständigen Charakter. Die nach

Süden orientierten, grosszügigen Wohn- und Essräume mit filigraner

Panoramaverglasung öffnen die Wohnungen auf das Luzerner und

Horwer Seebecken mit den Alpen. Selbst die Appartements des

Gartengeschosses beeindrucken mit exklusivem Panoramablick.

Durch die lichtdurchflutete Verglasung fühlt man sich geborgen und

in privater Sphäre.


W O H N U N G - 2 | Erdgeschoss


W O H N U N G - 3 | Erdgeschoss

4½-ZIMMER-WOHNUNG

Bruttowohnfläche* 168 m 2

Nettowohnfläche 161 m 2

Patio 47 m 2

Terrasse | Reduit 51 m 2

Balkon 4 m 2

Keller 8 m 2

0

1m

5m

M= 1:100

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Lift

Luftraum / Patio

Bad 1

6 m 2

Entrée

Bad 2 Ankleide

15.5 m 2 17.5 m 2

8 m 2

11 m 2

Patio

47 m 2

Korridor

Zimmer 1

5 m 2 gedeckt

Terrasse

51 m 2

Zimmer 2

16 m 2

Zimmer 3

16 m 2

Reduit

Küche

7 m 2 13 m 2

Wohnen / Essen

49 m 2

Balkon 4 m 2

Vordach


W O H N U N G - 4 | Gartengeschoss

5½-ZIMMER-WOHNUNG

Bruttowohnfläche* 178 m 2

Nettowohnfläche 168 m 2

Gartensitzplatz 45 m 2

Keller 9.5 m 2

0

1m

5m

M= 1:100

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Technik 1

Technik 2

Kinder-Wagen

12.5 m 2 13.5 m 2 9.5 m 2

Patio

Keller / Wohnung 4

10 m 2 Wohnung 4

Küche

Reduit 2

Entrée Du / WC Ankleide Bad 2

3.5 m 2 6.5 m 2 4.5 m 2 8.5 m 2

8 m 2

Gartensitzplatz

Halle

16 m 2

4 m 2 Lift

14 m 2 Zimmer 2

Wohnen / Essen

38 m 2

Zimmer 3

Zimmer 4

14 m 2 18 m 2

Zimmer 1

16 m 2

16 m 2

gedeckt


G E N I E S S E N .

Hochwertige Materialien, wie zum Beispiel der Sicht belassene Beton

in Kombination mit dem warmen Ton des Natursteinbodens der Terrassen,

verleihen dem Ensemble eine schlichte Eleganz.

Wie im Einfamilienhaus ist jeder Wohnung eine geräumige Garage mit

ein oder zwei Abstellplätzen zugeteilt.

Selbstverständlich sind alle Wohnungen und Nebenräume hindernisfrei

begehbar und mit Aufzug erschlossen, teilweise mit direktem

Zugang zur Wohnung.


W O H N U N G - 5 | Gartengeschoss


W O H N U N G - 5 | Gartengeschoss

4½-ZIMMER-WOHNUNG

Bruttowohnfläche* 160 m 2

Nettowohnfläche 150 m 2

Gartensitzplatz 51 m 2

Keller 9.5 m 2

0

1m

5m

M= 1:100

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Lift

Keller

Keller

Keller

7 m 2 7 m 2 7 m 2

Whg 1

Whg 2

Whg 3

Patio

Eingang

Wohnung 5

Keller / Wohnung 5

9.5 m 2

Bad

Ankleide Dusche Entrée

Reduit 1 Reduit 2

8 m 2 WC

6.5 m 2

4 m 2 3.5 m 2

Küche

14 m 2

8 m 2 gedeckt

6 m 2 Halle

Zimmer 1

18 m 2

16 m 2 16 m 2

38 m 2

Gartensitzplatz

14.5 m 2

51 m 2

Zimmer 2

Zimmer 3

Wohnen / Essen


PA R K I E R U N G | Strassengeschoss

GARAGEN

5 4 1 2 3

Doppelgarage 1 38 m 2

Doppelgarage 2 38 m 2

Doppelgarage 3 38 m 2

Doppelgarage 4 38 m 2

Garage 5 22 m 2

0

1m

5m

M= 1:120

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Trottoir

Vorplatz

Parkplatz zu Wohnung 5

Vorplatz Garagen

Vorplatz Garagen

Container

Besucher Parkplatz

Kipptor Kipptor Kipptor Eingang

20 m 2 Kipptor Kipptor

Garage / Wohnung 5 Doppelgarage / Wohnung 4

Doppelgarage / Wohnung 1

Velos / Kinderwagen

Doppelgarage / Wohnung 2 Doppelgarage / Wohnung 3

22 m 2 38 m 2 38 m 2 17 m 2 38 m 2 38 m 2


N E B E N R Ä U M E | Gartengeschoss

KELLER

Keller 1 7 m 2

Keller 2 7 m 2

Keller 3 7 m 2

Keller 4 10 m 2

Keller 5 10 m 2

0

1m

5m

*Die Bruttowohnfläche wird als Innenfläche der Wohnung ab Innenkante Aussenfassade

ohne Lift und Loggia gemessen. Darin eingeschlossen sind wohnungsinterne tragende und

nichttragende Wände, Leitungsschächte, Flächen von Bade- und Duschwannen Küchenmöbel,

Einbauschränke sowie wohnungsinterne Abstellräume.


Technik 1

Technik 2

Kinder-Wagen

Lift

13.5 m 2 9.5 m 2

Keller

Keller

7 m 2 7 m 2

Wohnung 1 Wohnung 2

12.5 m 2 Lichthof

Keller

Wohnung 3

7 m 2

Keller

Keller

10 m 2 10 m 2

Wohnung 4

Wohnung 5


S Ü D FA S S A D E


W E S T FA S S A D E

Obere

Dattenbergstrasse

Q U E R S C H N I T T

Attikageschoss

Strassengeschoss

Erdgeschoss

Gartengeschoss


S I T U A T I O N

Obere Dattenbergstrasse

Untere Dattenbergstrasse


K U R Z B A U B E S C H R I E B

KONSTRUKTION UND GEBÄUDEHÜLLE

Rohbau

n Tragende Wände und Decken in Stahlbeton, Stützen als Beton- oder Stahlstützen

n Geschossdecken mit schwimmendem Unterlagsboden und Trittschalldämmung.

n Nichttragende Innenwände als Leichtbauwände mit Gipskartonplatten belegt,

oder Backstein verputzt.

Fassade

n Aussendämmung verputzt und teilweise Sicht belassener Beton, hydrophobiert.

Flachdächer

n Flachdachkonstruktion auf aussen gedämmter Betondecke, bestehend aus

Dampfbremse, Wärmedämmung bituminöser Abdichtung sowie Schutzund

Drainageschichten. Nichtbegehbare Flachdächer mit extensiver Flachdachbegrünung.

n Schrägdachkonstruktion (Attikageschoss) auf aussen gedämmter Betondecke,

bestehend aus Dampfbremse, Wärmedämmung bituminöser Abdichtung

sowie Schutzschicht und Photovoltaikanlage.

Terrassen / Patios

n Begehbare Terrassen und Patios mit Natursteinplatten oder Terrazzo, nach

Farbkonzept Architekt.

n Geländer/Absturzsicherungen in Verbundsicherheitsglas nach Norm.

Fenster/ Sonnen-/Sichtschutz

n Holzmetallfenster (U-wert 0.7 W/m 2 K) mit 1 Schiebelementen in den

Wohnzimmern, und Flügelfenstern in den Zimmern Motorbetriebene Ausstell-

oder Senkrechtmarkiesen vor allen Fenstern. Zusätzliche Gelenkmarkisen

auf den Terrassen und Atrien.

n Doppelte Vorhangschienen für Tages- und Verdunkelungsvorhang vor allen

Fenstern.

TECHNIK

Elektrische Installationen

n Allgemeine Beleuchtung Treppenhaus, Keller- / Nebenräume, und Umgebung

nach Konzept Architekt.

n Beleuchtung Terrassen / Patios nach Konzept Architekt.

n Lichtschalter, Stark- und Schwachstromanschlüsse, Deckenlampenanschlüsse

und Deckenspots, sowie Beleuchtung Nasszellen gemäss separaten

Elektroplänen.

n Multimediasteckdosen in allen Wohnräumen.

n Glasfaserkabel bis auf Elektrounterverteilungen in die Wohnung gezogen.

Lüftungsanlage

n Mechanische Abluftanlage in Bädern, Keller- und Nebenräumen.

n Natürliche Belüftung / Belichtung der Garagen.

Heizungsanlage

n Wärmegewinnung mit Erdsonden-Wärmepumpe und Solarstrom.

n Wärmeverteilung mittels Fussbodenheizung.

n Passive Kühlung über Fussbodenheizung (Free-cooling).

n Ein Raumthermostat pro Wohn- und Schlafraum.

n Warmwasseraufbereitung zentral mittels Erdsonden-Wärmepumpe und

Solarstrom.

Aufzugsanlage

n Rollstuhlgängiger Aufzug 8 Personen / 675kg .

n Zusätzliche Abschlusstüre in der Attikawohnung

(Lift direkt in Wohnung geführt).

INNENAUSBAU

Küchen

n Abstellflächen in Natur- oder Kunststein.

n Hoch-, Unter-, Oberbauten aus Holzwerkstoffen, Fronten in Kunstharz glanz.

n Apparate in gehobenem Standard.

n Budgetpreis Attikawohnung: CHF 50'000.- (brutto inkl. MWSt.)

n Budgetpreis Erdgeschosswohnungen: CHF 40'000.- (brutto inkl. MWSt.)

n Budgetpreis Gartengeschosswohnungen: CHF 40'000.- (brutto inkl. MWSt.)

Bad / Dusche / WC

n Böden und Wände(teilweise) in Feinsteinzeugplatten.

Budgetpreis für Käuferwunsch: CHF170.- / m 2 (brutto, inkl. MWSt. inkl.

alle Zu-und Nebenarbeiten)

n Sanitärapparate, Spiegelschränke, Armaturen, Garnituren und Duschtrennwände,

sowie Waschmaschine / Tumbler

Budgetpreis Attikawohnung: CHF 40'000.- (brutto inkl. MWSt.)

Budgetpreis Erdgeschosswohnungen: CHF 30'000.- (brutto inkl. MWSt.)

Budgetpreis Gartengeschosswohnungen: CHF 30'000.- (brutto inkl. MWSt.)

Schreinerarbeiten

n Wohnungstüren mit Stahlzargen gestrichen, Türblatt Kunstharz belegt ,

stumpf einschlagend und umlaufender Gummidichtung, Treplan-Dreifachverriegelung,

Türspion. Beschläge in Edelstahl geschliffen. Alle Oberflächen

+ Beschläge gemäss Farb- / Materialkonzept Architekt.

n Zimmertüren mit Stahlzargen gestrichen mit Gummidichtungen. Türblätter

Kunstharz belegt / glanz, stumpf einschlagend. Oberflächen + Beschläge

gemäss Farb- Materialkonzept Architekt.

n Schiebetüren mit Führungsschienen aus Aluminium, bündig in Decke eingelassen.

Türblätter Kunstharz belegt / glanz gemäss Farb- / Materialkonzept

Architekt.

n Garderobe / Einbauschränke teilweise raumhoch. Fronten, Sockel, Blenden

aus Holzwerkstoffen Kunstharz belegt / glanz. Ausstattung mit Kleiderstangen

und Tablaren. Aussparungen im Sockel für Bodenheizverteilern

nach Angaben Unternehmer.

n Ausbau Ankleidezimmer auf Wusch und Kosten Käuferschaft, analog der

Garderobe / Einbauschränke.


K U R Z B A U B E S C H R I E B

Bodenbeläge

n Wohn- / Essräume, Korridor / Entrée mit Feinsteinzeugplatten belegt.

Budgetpreis: CHF 170 / m 2 (brutto, inkl. MWSt. inkl. alle Zu- und Nebenarbeiten)

n Küchen und Bäder mit Feinsteinzeugplatten belegt.

Budgetpreis: CHF 170 / m 2 (brutto, inkl. MWSt. inkl. alle Zu- und Nebenarbeiten)

n Zimmer mit Naturholz-Parkett belegt

Budgetpreis: CHF 150 / m 2 (brutto, inkl. MWSt. inkl. alle Zu- und Nebenarbeiten)

Wand- Deckenbeläge

n Wände und Decken Weissputz (Q3) gestrichen.

Treppenhaus

n Böden/Treppentritte: Natur- / Kunst- oder Feinsteinzeug nach Farb- / Materialkonzept

Architekt

n Wände Sicht belassener Beton, Decken: verputzt und gestrichen

n Briefkastenanlage mit 5 Briefkästen, integrierter Sonnerie mit Videogegensprechanlage,

nach Farb-und Materialkonzept Architekt.

Schliessanlage

n Mechanische Schliessanlage für Wohnungstüren, Briefkästen, Keller- / Nebenräume,

und Garagen. 5 Schlüssel pro Wohnung.

Garagen

n Böden mit Hartbeton oder Asphaltbelag.

n Wände und Decken in Stahlbeton roh.

n Kipptor mit elektrischem Torantrieb nach Farb- / Materialkonzept Architekt.

n 2 Handsender und Schlüsselschalter pro Garage.

Keller-/Nebenräume

n Böden: Zementüberzug gestrichen.

n Wände: Stahlbeton oder Kalksandstein gestrichen.

n Decken: Stahlbeton oder Wärmedämmplatten (Holzwollplatte) gestrichen.

Gebäudetechnische Leitungen sichtbar an Decke geführt.

n Pro Wohnung 1 abgeschlossenes Kellerabteil.

n 1 allgemeiner Trockenraum mit Secomat.

Ausbau- / Änderungswünsche

n Entsprechend dem Planungsstand und dem Stand der Bauarbeiten hat die

Käuferschaft die Möglichkeit, den Innenausbau ihrer Wohnung auszuwählen,

und den Standardausbau abzuändern. Dies betrifft die Kücheneinrichtung,

die Sanitärapparate, die Elektroinstallationen (nach Prüfung / Genehmigung

durch Elektroingenieur), die Boden- und Wandbeläge, die allgemeinen

Schreinerarbeiten, die Beschläge der Innentüren, sowie Anstriche.

Daraus entstehende Mehrkosten werden der Käuferschaft offeriert und zur

Genehmigung vorgelegt.

UMGEBUNG

n Gehwege, Vorplätze, Parkplätze, Grünflächen und Bepflanzung (Bäume

Hecken, Sträucher) nach Konzept Landschaftsarchitekt.

n Containerplatz nach Vorschrift REAL in Strassennähe.

Luzern, November 2017


I N F O R M AT I O N E N .

Architekt.

Frank Lüdi | Architekt ETH SIA

Bundesstrasse 13

6003 Luzern

www.frankluedi.ch

Bauherr.

TRANSTERRA Immobilien AG

Landenbergstrasse 34

6005 Luzern

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.hochueberluzern.ch

Diese Prospektinformationen basieren auf dem derzeitigen Planungsstand, den entsprechenden

Kalkulationen und den aktuellen grundbuchrechtlichen Begründungsvorstellungen.

Die fotorealistischen Darstellungen haben den Zweck, einen Eindruck der

geplanten Überbauung zu vermitteln. Sie haben bezüglich Materialisierung, Farben,

Ausstattung und Bepflanzung nur richtungsweisenden Charakter. Allfällige Änderungen

sowie den Zwischenverkauf behält sich die Verkäuferschaft vor.


SCHLEGELWERBUNG.CH

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine