Unsere Rezepte - Backmixx

schulzeg

Zum Jahresabschluss hat unser Team seine liebsten deutschen und niederländischen Backrezepte in Buchform zusammengetragen. Viel Freude mit unserem „Backmixx“!

s

e

r

e

R

e

z

e

p

U n

t

e

B

a

c

k

m

i

x

x


Unsere Rezepte

Kälte, Regen, Dunkelheit

Zeit für mehr Gemütlichkeit

Kerzenschein und Tannenzweig

Und der Duft nach Kuchenteig

Flugs wird aus dem mixxer-Trupp

Bäckermeister - schwuppdiwupp

Ofen an, Rezeptbuch her

Brauchen wir noch mehr?

Pulver, Eier, Zucker, Mehl

Kneten!" lautet der Befehl

"

Kringel oder Spritzgebäck

Oder gar ein nussig‘ Eck

Brownies oder Laugenbrezeln

Lange müssen Sie nicht rätseln

Was das Team gebacken hat

Finden Sie auf jedem Blatt

Backtipps mit und ohne Nuss

Alles für den Keksgenuss

Schon klappt‘s in der Winterzeit

Mit noch mehr Gemütlichkeit

In diesem Sinne wünschen wir viel Spaß beim Backen und natürlich

beim Naschen!

Die mixxer

De mixxers


Wer? Was?

Kategorie

Corine Kletskoppen süß

Marga Kirsch-Brownies süß

Rolf Omas Spritzgebäck süß

Michael Schwarz-Weiß Gebäck süß

Susan Jan Hagel süß

Maike Nussecken süß

Alf Lebkuchen süß

Frank Engelsaugen süß

Hella Grissini herzhaft

Carina Pesto Rosso-Kringel herzhaft

Meggie Käsegebäck HERZHAFT

Julian Käse-Törtchen herzhaft

Ursula Laugenbrezel herzhaft

Donald Hollandse ham-kaas croissant Herzhaft


Corine

Ik geef het toe, ik ben een echte zoetekauw. Het is dan ook niet

voor niets dat kletskoppen mijn favoriete koekjes zijn. Als klein

meisje klom ik al stiekem (maar niet altijd ongezien) op een stoel

voor de kast - met maar 1 doel: een kletskop uit de knaloranje

koekjestrommel pikken. In bakken ben ik weliswaar geen ster,

dat kunnen de Duitsers veel beter, maar dit recept kan niet mislukken.

Smullen geblazen!


Kletskoppen

Ingrediënten

25 gr geschaafde amandelen

60 gr boter

150 gr lichte basterdsuiker

50 gr bloem

1/4 theelepel kaneel

Zout

2-3 theelepels water

Bereiding

Rooster de amandelen zo´n 3-5 minuten in een koekenpan. Hak ze

vrij grof. Smelt de boter in een steelpan, haal de pan daarna van

het vuur. Meng door de boter eerst de basterdsuiker en daarna

de bloem, kaneel en een beetje zout. Doe er twee lepels water en

de amandelen bij. Maak kleine hoopjes van ongeveer een theelepel

op de bakplaat. Doe de kletskoppen in een voorverwarmde

oven (175 graden) en bak ze in 7-10 minuten bruin. Ze zijn goed als

ze de kleur van karamel hebben.


Marga

Bei uns zu Hause ist die Frage, was ich zum Kaffee backen soll,

immer ein wenig wie Lotto spielen! Wenn ich ganz viel Glück habe,

äußern meine Kinder einen Wunsch. MEISTENS soll ich ABER EINFACH

etwas Schönes aussuchen. So auch beim letzten Mal. ZUM GLÜCK

HATTE ICH eine Vorauswahl getroffen: Apfelkuchen, Ingwerkekse

oder Brownies! Und was soll ich sagen? Die Wahl fiel, zu meiner

Freude, auf Brownies! Ich liebe ja diese kleinen Schokoladenknaller

vom Blech - eigentlich sind sie immer saftig, aromatisch und

machen gute Laune. Gesagt, getan: Es gab ein Blech Brownies bei

uns und für euch ist hier das Rezept.


Kirsch-Brownies

mit weißer Schokolade

Zutaten für 1 Blech:

200 g Zartbitterschokolade • 200 g Margarine • 4 Eier • 220 g

brauner Zucker • 160 g Mehl • 3 TL Kakaopulver • 1 Glas Süßkirschen

• 100 g weiße Schokolade

Zubereitung

Zuerst gebt ihr Margarine und Zartbitterschokolade in eine

Schüssel und erwärmt sie so lange im Wasserbad, bis beides vollständig

geschmolzen und eine homogene Masse entstanden ist.

Anschließend stellt ihr die Schüssel zum Abkühlen beiseite. Die Eier

mit dem Zucker zusammen schaumig aufschlagen, danach die lauwarme

(bei heißer Schokolade gerinnt das Ei) Schokolade dazugeben

und alles verrühren. Nun lasst ihr die Kirschen abtropfen,

hebt sie unter den Teig und verteilt die gesamte Masse auf einem

Blech. Jetzt ab in den Ofen damit (circa 30 Minuten, 180 Grad).

Nachdem ihr das Blech aus dem Ofen geholt und zum Abkühlen

beiseitegestellt habt, geht’s an die Verzierung. Dafür schmelzt

ihr die weiße Schokolade im Wasserbad und verteilt sie in feinen

Schlieren" mit einem Löffel über dem Kuchen.

"

Vielleicht ist dieses Rezept ja auch was für eure nächste Kaffeetafel

und schmeckt euch genauso gut wie mir. viel Spaß beim

Nachbacken!


Rolf

Ich bin mit diesen Plätzchen aufgewachsen und verbinde damit

sehr schöne Kindheitserlebnisse. Topfausschlecken gehört natürlich

auch dazu. Es ist jedes Jahr schön, den Geruch von frisch

gebackenem Spritzgebäck in der Nase zu haben.


Omas Spritzgebäck

Zutaten

250 g Butter oder Margarine

200 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

1 Prise Salz

2-3 Eier

350 g Mehl

150 g Stärkemehl

1 gehäufter TL Backpulver

Zubereitung

Butter oder Margarine sahnig rühren, Zucker, Vanillezucker,

Salz, nacheinander die Eier und esslöffelweise das mit dem Backpulver

gesiebte Mehlgemisch dazu rühren. Mit einem Spritzbeutel

oder einer Tortenspritze auf ein gefettetes Blech S-Formen

spritzen und etwa 20 Minuten backen (180 - 200 Grad, Umluft).


Michael

Alles so schön bunt hier - so darf es gerne an Geburtstagen oder

zur Weihnachtszeit zugehen. Doch wenn es ums Gebäck geht, sind

Plätzchen in Schwarz-Weiß die Favoriten. Nicht nur, weil sie ganz

nach dem Geschmack der Familie sind, sondern auch weil bereits

das Zubereiten mit den Kindern ein wahres Vergnügen ist. Mit

Förmchen in Herz- oder (warum nicht!) Hirschform macht’s sogar

doppelt Spaß. Und am Ende strahlen die kleinen und großen

Bäcker um die Wette.


Schwarz-Weiß Gebäck

Zutaten

250 g Mehl

125 g Butter

1 Ei

80 g feinster Zucker

Abgeriebene Zitronenschale

Zusätzlich für den dunklen Teig:

2 EL Milch

2 EL Kakao

1 EL Zucker

Zubereitung

Mehl, Margarine, Ei, Zucker und Zitronenschale müssen zügig zu

einem Teig geknetet werden. Eine Hälfte erhält zusätzlich Kakao,

Milch und einen extra EL Zucker. Nun je ein Teil des dunklen und

des hellen Teiges dünn auszurollen. Anschließend beide Teigplatten

aufeinander legen und fest zusammenrollen. Den Teig für

eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Nun den übrig gebliebenen

hellen und dunklen Teig je 0,5 cm dick ausrollen, in 3

cm breite Streifen schneiden und 4 Teigschichten abwechselnd

übereinander legen. Diesen Teigblock mit dunklem Teig umhüllen

und auch kalt stellen. Teigrolle und Teigblock in 0,5 cm dicke

Scheiben schneiden und backen.

Die Backzeit beträgt 10 - 12 Minuten: bei 170 - 180 Grad im E-Herd und

160 - 170 Grad im HL-Herd.


Susan

Bij het zien van een Jan Hagelkoekje moet ik altijd terugdenken

aan het einde van mijn studententijd aan de Radboud Universiteit

Nijmegen. De tijd dat er regelmatig mede-communicatiewetenschappers

afstudeerden. Vóór de buluitreiking vroegen we ons

vaak al gekscherend af welk lekkers ons nu weer te wachten

zou staan, na afloop bij de koffie. En ja hoor, altijd lagen ze

daar weer te pronken op een tafel in de hal van de aula: de brUine,

rechthoekige koekjes met greinsuiker en amandelschaafsel.

Ik vraag me wel eens af of dit nog steeds het geval is. Misschien

moet ik gewoon eens stiekem gaan kijken. Ze zijn natuurlijk ook

niet te versmaden.


Jan Hagel

Ingrediënten (voor ongeveer 30 koekjes)

250 gr bloem • 1 theelepel bakpoeder • 130 gr witte basterdsuiker

1 theelepel kaneel • 1/4 theelepel zout

180 gr roomboter, in blokjes • 1/2 ei, losgeklopt

50 gr greinsuiker • parelsuiker (grof gestampte suikerklontjes)

40 gr geschaafde amandelen

Bereiding

Verwarm de oven voor op 180 graden. Doe bloem, bakpoeder, basterdsuiker,

kaneel en zout in een grote kom en roer goed door

elkaar. Voeg de boter toe en kneed het mengsel tot een soepel

deeg.

Rol het deeg op bakpapier uit tot een rechthoekige plak van

ongeveer 30 × 35 cm. Leg het bakpapier met de plak deeg op de bakplaat.

Bestrijk het deeg dun met het losgeklopte ei en bestrooi

met de greinsuiker en de geschaafde amandelen. Druk ze met de

hand wat aan, zodat ze niet te los op het deeg liggen. Schuif de

bakplaat in het midden van de oven en bak in 15 tot 20 minuten

goudbruin en gaar.

Haal de koek uit de oven en snijd met een scherp mes direct de

randen van de koek af. Snijd de koek dan in stukken van 4 × 8 cm

en laat de Jan Hagel koekjes verder afkoelen op een rooster.


Maike

Mein Lieblingsgebäck hat drei Ecken, einen knusprigen Boden und

ein weiches Topping aus Haselnüssen. Alles zusammen macht süchtig.

Das weiß ich seit Kindheitstagen und trotzdem habe ich bis

heute keine Ahnung, wie ich den süßen Ecken widerstehen könnte.

Vielmehr backe ich sie inzwischen sogar selbst und sorge dafür,

dass auch andere nicht die Finger von den Küchlein lassen können.


Nussecken

Zutaten

375 g Mehl

150 g Zucker

1 Ei

2 gestr. TL Backpulver

2 Pck. Vanillezucker

200 g Butter

Aprikosenkonfitüre

Für den Belag:

100 g Butter

100 g Zucker

1 Päckchen Vanillezucker

100 g gehackte Haselnüsse

100 g gemahlene Haselnüsse

2 EL Wasser

Zubereitung

Den Teig zu einem Rechteck von circa 32 × 24 cm ausrollen, auf

ein Backblech mit Backpapier legen und dünn mit der Konfitüre

bestreichen.

Alle Zutaten für den Belag mischen, aufkochen und erkalten lassen.

Die abgekühlte Masse gleichmäßig auf den Teig verteilen. Bei

180 Grad 25 bis 30 Minuten backen. Den warmen Kuchen in Dreiecke

teilen.


Alf

Ich stamme aus dem Weserbergland − aus der Gegend, in der die

Brüder Grimm den Stoff für ihre legendäre Märchensammlung

zusammentrugen. Tiefe Wälder, weitgestreckte Hügel, alte Burgen

und ein schönes Tal, durch das sich die Weser schlängelt. Die

ideale Kulisse also für mein absolutes Lieblingsmärchen: Hänsel

und Gretel. Seit jeher fasziniert mich das Lebkuchenhaus der bösen

Hexe. Ein essbares Eigenheim mitten im Grünen! Viel nachhaltiger

kann man schlicht nicht wohnen. Damit erklärt sich auch,

warum meine Rezeptwahl auf den bevorzugten Baustoff der hinterlistigen

alten Dame fiel: Lebkuchen lassen mich an fröhliche

Kindertage zurückdenken! Und legendär lecker sind sie obendrein.

Ein magischer Genuss! Und vor allem zur Weihnachtszeit überall

in Deutschland ein wahrer Klassiker". Eine kulturgeschichtliche

"

Schnellrecherche (Internet) förderte zutage, dass sie hierzulande

bereits seit dem 12. Jahrhundert gebacken werden. Lebkuchen

ist hervorragend haltbar. Lange Zeit galt er sogar als Heilmittel

und wurde besonders häufig in der Fastenzeit gegessen.


Lebkuchenhappen

Zutaten (für ein handelsübliches Backblech)

300 g Mehl • 250 g Zucker • 200 g gemahlene Haselnüsse

100 g geraspelte Schokolade • 1 Päckchen Lebkuchengewürz

1 Päckchen Backpulver • 1 Päckchen Vanillezucker • 1 EL Zimt

200 ml Sahne • 200 ml Milch • 4 Eier • 4 EL Honig

Zubereitung

Im ersten Schritt wird ein tiefes Backblech mit Backpapier ausgelegt.

Parallel bietet es sich an, schon einmal den Ofen vorzuheizen.

Dann wird es ernst: Zunächst bitte alle trockenen Zutaten

zusammen in eine Rührschüssel geben. Im Anschluss wandern alle

flüssigen mit in die Schüssel. Mit dem Rührgerät (und lockerem

Handgelenk) wird das Ganze dann zu einem cremigen Teig verarbeitet.

Der Teig wird wiederum auf das Backblech gegossen und

dort gleichmäßig verteilt. Dann ab in den Ofen damit! Bei 160 Grad

(Umluft) backt innerhalb von rund 30 Minuten alles fertig.

Zwischendurch empfiehlt es sich, mit dem Zahnstocher die Stäbchenprobe"

zu machen. Bleibt nichts mehr am Hölzlein hängen,

"

ist der Lebkuchen fertig. Danach das Blech aus dem Ofen nehmen

und alles abkühlen lassen. Zum Abschluss Vierecke ausschneiden

oder Formen ausstechen. Wer möchte, dekoriert die Happen dann

nach Herzenslust.


Frank

Marmelade ist für mich ein Grundnahrungsmittel. Deshalb stehen

immer einige Gläser Erdbeer-, Himbeer-, Kirsch-, Orangen- oder

Quittenmarmelade in meinem Kühlschrank. Ich habe auch schon

Bücher gegen selbst gemachte Marmelade eingetauscht. Eine

Nachbarin meiner Eltern hat mir zur Hochzeit die lebenslange

Versorgung mit dem Aufstrich geschenkt - und ist seit Jahren

meine treueste Lieferantin. Um Loriot in abgewandelter Form zu

zitieren: Ein Leben ohne Marmelade ist durchaus möglich - aber

völlig sinnlos. Genau deshalb gehört Marmelade auch auf selbst

gebackene Kekse. Und die Engelsaugen bieten nun mal die besten

Möglichkeiten dafür.


Engelsaugen

Zutaten (für 30 Stück)

Mürbeteig:

120 g Mehl • 75 g kalte Butter in Stückchen • 1 Eigelb

30 g Puderzucker • 1 TL Vanillezucker • Abrieb von einer halben,

unbehandelten Zitrone • 1 Prise Salz

Füllung:

100 G rote Marmelade

Außerdem:

Mehl zum Ausrollen

Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten.

Auf etwas Mehl den Teig zu fingerdicken Rollen formen. Im Kühlschrank

30 Minuten kalt stellen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Rollen in etwa 2 cm

dicke Scheiben schneiden und diese zu Kugeln formen. Die Kugeln

auf ein Backblech setzen, das mit Backpapier ausgelegt ist. Mit

dem Ende eines Holzlöffels kleine Vertiefungen in die Mitte der

Plätzchen drucken.

Für die Füllung die Marmelade glatt rühren und mit zwei Teelöffeln

in die Mulden füllen.

Im vorgeheizten Backofen etwa 15 Minuten goldgelb backen. Auf

einem Kuchengitter abkühlen lassen. Und dann genießen …


Hella

Backen ist inzwischen zu einer kleinen Leidenschaft von mir geworden.

Dabei probiere ich immer wieder neue Rezepte aus. Für

einen Abend mit Freunden war ich auf der Suche nach einem herzhaften

Snack und habe ein Rezept für Grissini gefunden. Super

leicht hergestellt eignen sie sich gut als Begleiter bei Wein und

Bier, aber auch für zwischendurch. Mit einem leckeren Dip schmecken

sie besonders gut.


Grissini

Zutaten für 50 Stück:

600 g Mehl

1/2 Würfel Hefe (20 g)

65 ml Öl

30 g Schweineschmalz

300 ml Wasser

1 TL Salz

1 TL Zucker

20 g Hartweizengrieß

Blaumohn oder Sesam zum Bestreuen

Zubereitung

Mehl, Hefe, 50 ml Öl, Schmalz, Wasser, Salz und Zucker zu einem

Teig verarbeiten. Anschließend daraus eine dicke Rolle formen,

mit 15 ml Öl bestreichen und mit Grieß bestreuen. Den Teig abgedeckt

etwa eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

Teig 1 cm dick mit einer Breite von 20-25 cm ausrollen, in circa 1

cm breite Streifen schneiden, leicht eindrehen, auf ein Backblech

legen und 15-18 Minuten bei 200 Grad backen. Grissini mit Mohn

oder Sesam bestreuen, abkühlen lassen und servieren.


Carina

Genovese, rosso oder calabrese - Pesto geht immer! Wenn mir

die Zeit zum aufwendigen Kochen fehlt und ich trotzdem Lust

auf eine frische Sauce zur Pasta habe, wird der vielseitige Klassiker

gezaubert. Alle Zutaten in ein Gefäß, mixen, fertig. In diesem

Rezept vereint die würzige Sauce sich ausnahmsweise nicht mit

Pasta, sondern mit Hefeteig. Ein Party-Snack, der uns nach Bella

Italia entführt …


Pesto Rosso-Kringel

Zutaten für 8 Kringel

Hefeteig:

250 g Mehl • 180 ml Wasser • 10 g Zucker • 2 EL Olivenöl

1 TL Salz • 1 Päckchen Trockenhefe

Pesto Rosso:

150 g getrocknete Tomaten in Öl • 200 ml Olivenöl

2 Knoblauchzehen • 10 Blätter Basilikum • 70 g Parmesan

30 g geröstete Pinienkerne • 1 EL Tomatenmark

evtl. Chilischote • Salz • Pfeffer • 1 Prise Zucker

Zubereitung

Aus Hefeteig-Zutaten einen leicht klebrigen Teig herstellen,

diesen abgedeckt circa 1 Stunde gehen lassen. Für das Pesto

die getrockneten Tomaten abgießen, mit den anderen Zutaten

in ein Gefäß geben und mit einem Mixstab fein pürieren (evtl. Öl

nachgeben). Nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen. Für

die Kringel den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in 8 Portionen

teilen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Backofen

vorheizen (Umluft 180 Grad). Teiglinge dünn ausrollen (circa 20

× 10 cm). Mit je einem Esslöffel Pesto bestreichen, von der langen

Seite aufrollen. Den Teigstrang der Länge nach halbieren,

ineinander verzwirbeln und zu einem Kreis formen (Enden fest

zusammendrücken). Alle Kringel auf das Blech geben und nochmals

20 Minuten gehen lassen. Im heißen Ofen circa 20-25 Minuten

goldbraun backen.


Meggie

Lecker als Knabbergebäck zu Wein oder Bier und etwas Besonderes,

wenn Gäste kommen (da können Chips und Salzstangen nicht

mithalten). Das Rezept gelingt leicht und das Häppchen" zum Aperitif

oder Absacker ist fertig, lange bevor der Besuch eintrudelt.

"

In einer hübschen Verpackung auch schön als Mitbringsel.


Mürbes

Käsegebäck

Zutaten (für 80 Stück)

150 g Butter • 150 g geriebener Käse,

z.B. Emmentaler oder Gruyère • 1/2 Tasse Sahne

3 Prisen Salz • 1/2 TL Backpulver • 250 g Mehl • 2 Eigelbe

Zum Ausstechen: Plätzchenförmchen in beliebiger Form

Zum Verzieren: Sesam, Mohn, Kümmel, halbe Mandeln etc.

Zubereitung

Die Butter mit dem Käse gut vermischen, Sahne und Salz unterkneten.

Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und ebenfalls unterkneten.

Den Mürbeteig in drei Teile schneiden und in Alufolie gewickelt

2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Die Teigportionen nacheinander

auf einer bemehlten Fläche etwa 6 mm dick ausrollen. Plätzchen

ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.

Die Eigelbe mit einem Esslöffel Wasser verquirlen und die Plätzchen

damit bestreichen. Das noch feuchte Eigelb mit Sesam, Mohn etc.

bestreuen. Auf der mittleren Schiene 10 bis 15 Minuten backen. Noch

warm vorsichtig vom Blech heben (z.B. mit einem breiten Messer)

und auf einem Gitter abkühlen lassen.


Julian

Herzhaft, praktisch und einfach lecker: Käse-Törtchen, verfeinert

mit Speck und Paprika, sind der ideale Snack für die Geburtstagsparty

oder andere Feierlichkeiten. Und das Beste: Sie sind

kinderleicht zuzubereiten - selbst für diejenigen, die nur ungerne

Zeit in der eigenen Küche verbringen. In diesem Sinne: Guten Appetit!


Käse-Törtchen

Zutaten (für 6 Törtchen)

200 g Mehl

1/2 TL Salz, Pfeffer

3 EL Wasser

150 g Butter oder Margarine

250 g Emmentaler Käse

150 g Schinkenspeck am Stück

4 Eier

100 g Doppelrahmfrischkäse

100 g saure Sahne

1/2 Paprikaschote

Pfeffer

Zubereitung

Mehl, Salz, Wasser und Butter (in Flocken) zu einer krümeligen

Masse verrühren, anschließend zu einem Teig kneten und 30 Minuten

kaltstellen. Währenddessen den Käse grob raspeln und den

Schinkenspeck fein würfeln. Danach die Eier mit Frischkäse, saurer

Sahne, Pfeffer und fein gewürfelter Paprika vermischen. Den

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dünn ausrollen

und sechs Kreise (jeweils 13-14 cm Durchmesser) ausstechen. Die

gefetteten Muffinformen mit dem Teig auslegen und ihn einstechen.

Den Teigrand zackig eindrücken und die Formen 10-15 Minuten

kaltstellen. Käse und Schinken unter die Eiermasse heben und

anschließend in die Törtchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen

bei 200 Grad circa 25 Minuten backen.


Ursula

Nee, süß muss es nicht sein - weder bei mir, noch bei meinem kleinen

Sohn. Wir lieben es herzhaft. Und wir lieben es knusprig. Bei

der Suche nach einem Rezept lag da wenig so nahe wie: Laugenbrezel

- für mich ein wunderbarer Klassiker! Beim Bäcker einfach

so auf die Hand, auf dem winterlichen Wochenmarkt, beim Urlaub

im Schweizer Bergdorf. Am besten frisch aus dem Ofen und noch

ein bisschen warm. Es hat ein Weilchen gedauert, aber mittlerweile

gelingen sie auch bei der Zubereitung am heimischen Herd. Und

dann nix wie auf den Esstisch: einfach mit guter Butter", wie der

"

Niederrheiner sagt, als Beilage zur dampfenden Suppe oder mit

hausgemachtem Wurstsalat.


Laugenbrezel

Zutaten (für circa 16 Stück)

500 g Mehl (550) • 300 ml Milch • 1 TL Salz • 1 Würfel Hefe

1 TL Zucker • 40 g Butter • 1 Liter Wasser • 3 EL Kaiser-Natron

Außerdem:

Etwas grobes Salz • Mehl für die Arbeitsfläche

Butter zum Fetten des Backblechs

Zubereitung

Die Hefe mit etwas Milch und dem Zucker verrühren und eine Viertelstunde

ruhen lassen. Dann Salz, Mehl, Milch und die Butter

hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen

nochmal eine halbe Stunde im Warmen gehen lassen, bis er sich

veroppelt hat. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben

und mit den Händen gut durchkneten. In circa 16 Stücke teilen.

Je Brezel eine circa 30 Zentimeter lange Rolle formen und zur

Brezel einschlagen. Noch einmal eine Viertelstunde gehen lassen,

danach für eine gute Stunde abgedeckt in den Kühlschrank. Kurz

vor Ende der Stunde einen Liter Wasser aufkochen, das Natron

langsam (!) einrieseln lassen. Die Brezeln einzeln für 30 Sekunden

in das kochende Natronwasser geben, mit dem Schaumlöffel herausholen,

kurz abtropfen und dann auf das gefettete Backblech

geben (kein Backpapier - das verträgt die Lauge nicht). Nach gusto

mit Salz bestreuen und dann in den kalten Backofen geben.

Bei 200 Grad circa 20 Minuten backen. Genießerisch um den Ofen

schleichen, vorfreuen und reinhauen!


Donald

Als ik alleen al aan een croissantje denk, loopt het water me in

de mond. Toch zijn de ham-kaas croissants van de gemiddelde bakker

voor mij altijd een kleine teleurstelling: naar mijn smaak zit

er nooit genoeg beleg op. Het was dus de hoogste tijd voor een

variant à la Donald, met extra veel kaas en ham. Echt genieten!


Hollandse ham-kaas croissant

Ingrediënten (VOOR 6 PERSONEN)

1 rol vers croissantdeeg 360 gr (of kleinere verpakkingen)

6 plakken slagers achterham

6 plakken jonge kaas

1 ei

Bereiding

Verwarm de oven voor op 220 graden en haal het croissantdeeg

uit de koelkast. Snijdt het deeg vervolgens langs de perforatielijn

in 6 croissants. Leg de plak ham en de plak kaas op het deeg.

Rol de croissant op van de brede kant naar de punt. De plakken

mogen groter zijn dan het deegformaat. Bestrijk de croissant

met het losgeklopte ei. Bak de croissants in het midden van de

oven in circa 12 - 15 minuten goudbruin.

Guten Hunger!


Dieses Backbuch wird

freundlich überreicht von

mediamixx GmbH

Altes Forsthaus

Tiergartenstr. 64

47533 Kleve

Wir danken Maren Rombold für die Gestaltung und Illustration.

Atelier-Rombold

Treppkesweg 136

47533 Kleve

www.Atelier-Rombold.de


Auf den Geschmack

gekommen?

Kommunikative Erfolgsrezepte haben wir auch.

Weitere Infos unter

www.mediamixx.eu

www.aha24x7.com

und

www.nrlive.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine