SPA043_Notenvorschau_2-2017_deutsch_web

bv1927ks

YOUR NEXT PERFORMANCE

IS WORTH IT

Bärenreiter

The Musicians’ Choice

U1: Entwurf

folgt, nur Test

Das Programm

für Vorschau den Buchhandel auf die

Vorschau Neuerscheinungen auf die

Neuerscheinungen

2/2017

Nova

2/2011

1 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Inhaltsverzeichnis

Klavier / Cembalo

Beethoven:

Sonate in Es für Klavier op. 81a. BA 11808.................3

Grande Sonate in Es für Klavier op. 7. BA 11802..........4

Grande Sonate in As für Klavier op. 26. BA 11804...... 5

Bach: Suiten, Partiten, Sonaten bearbeitet

für Cembalo von Gustav Leonhardt. BA 11820....... 6

Mozart: Konzert in D KV 537 für Klavier und

Orchester. BA 10495-90..................................................7

Hradecký: Zweistimmige Klavierstücke

auf einer Seite. H 8034...................................................8

Haydn: Späte Klaviersonaten. BA 10804....................... 46

Gesamtausgaben.....................................................9

Bärenreiter Urtext Kampagne............10–11

Streicher

Sassmannshaus: Viola Recital Album, Volume 1:

BA 8992, Volume 2: BA 8993................................. 12–13

Rieding: Concerto in D-Dur, op. 36. BA 10697................ 14

Bréval: Sonate in C-Dur, op. 40. BA 10698..................... 15

Bläser

Debussy: Première Rhapsodie für Orchester und

Solo-Klarinette in B. BA 7897 .................................... 16

Weinzierl, Wächter: Romantic Hits für zwei Flöten.

BA 10643............................................................................17

Chor

»Unser Licht ist Christus«. Chorbücher

Mädchen- und Jugendchor. BA 6929...................... 18

Jugendchor. BA 6930...................................................19

Gounod: Messe solennelle (Ste Cécile). BA 8966....... 20

Bärenreiter Album of Opera Choruses

für gemischten Chor. BA 6924................................... 21

Chor aktuell Männer. BE 2499.................................... 22–23

Georg Philipp Telemann

Ausgewählte Werke zum Telemann-Jahr 2017......24–25

Gesang

NOTEN

Dvořák: Zigeunermelodien op. 55. Hohe Stimme:

BA 10431, Tiefe Stimme: BA 10432............................ 26

Schubert: Ausgewählte Opernarien für Bariton.

BA 5655..............................................................................27

Nova

Studienpartituren

Martinů: Nonett Nr. 2 H 374. TP 440.............................. 28

Dvořák: Konzert a-Moll op. 53. TP 422........................... 29

Zeitgenössische Musik.....................................30

Faksimiles

Wollny (Hrsg.): Johann Sebastian Bach, Kantate

»O Ewigkeit, du Donnerwort« BWV 20.

ISBN 978-3-7618-2447-4................................................ 31

Berlioz: Symphonie fantastique op. 14.

ISBN 978-3-7618-1601-1........................................... 32–33

Oper

Monteverdi: L'incoronazione di Poppea. BA 8792....... 34

Orchester

Debussy: Première Rhapsodie für Orchester und

Soloklarinette in B. BA 7897 ...................................... 16

Haydn: Sinfonie in C Hob. I: 90. BA 10981......................35

Smetana: Šárka. BA 11532................................................... 36

musikbücher

Göttert: Die Orgel. Kulturgeschichte eines

monumentalen Instruments

ISBN 978-3-7618-2411-5.......................................... 38–39

Petzoldt: Bach-Kommentar. Band III

ISBN 978-3-7618-1743-8................................................40

Erkens (Hrsg.): Puccini-Handbuch

ISBN 978-3-7618-2067-4................................................ 41

Rostirolla: La Cappella Giulia 1513–2013

ISBN 978-3-7618-2137-4................................................. 42

Petersen: Satzlehre im 19. Jahrhundert. Modelle

bei Rheinberger. ISBN 978-3-7618-2434-4................43

Händel-Jahrbuch 2017. ISBN 978-3-7618-1457-4............43

Schütz-Jahrbuch 2016. ISBN 978-3-7618-1694-3........... 44

Baumann, Fabris (Hrsg.): The History of the IMS

(1927–2017). ISBN 978-3-7618-2439-9.......................44

Loos: E-Musik – Kunstreligion der Moderne.

ISBN 978-3-7618-2435-1..................................................45

Lütteken: Das Groteske und die Musik der Moderne.

ISBN 978-3-7618-2158-9.................................................45

Czapraga: Mozarts Violinkonzert A-Dur KV 219

in ausgewählten Interpretationen.

ISBN 978-3-7618-2274-6................................................ 46

Wolff: Bach. Eine Lebensgeschichte in Bildern.

ISBN 978-3-7618-2280-7................................................ 46

MGG Online..................................................................47

Ihre Ansprechpartner........................................ 48

Vorschau 2/2017 · Das Programm 2


Klavier

Neues zu Beethoven:

Virtuose Klaviersonaten

Alle Sonaten werden von dem weltweit renommierten und

erfahrenen Beethoven-Spezialisten Jonathan Del Mar auf der

Grundlage neuester Erkenntnisse der Beethoven-Forschung und

unter Auswertung aller verfügbaren Quellen im Urtext herausgegeben.

Die minutiöse Untersuchung der handschriftlichen

und gedruckten Quellen sowie verschiedener Abzüge der zu

Beethovens Lebzeiten erschienenen Drucke bürgt für einen

zuverlässigen und gewissenhaft edierten Notentext, ergänzt

um einen Kritischen Kommentar, der alle Lesarten und

editorischen Entscheidungen dokumentiert.

Ein elegantes und lesefreundliches Notenbild mit praktischen

Wendestellen, kenntnisreiche Einleitungen zu Entstehung und

Bedeutung der Werke sowie Hinweise zu zentralen Fragen der

historischen Aufführungspraxis wie Pedalgebrauch, Verzierungen,

Tempo oder Artikulation sind selbstverständliche

Vorzüge dieser Ausgaben.

• Auswertung sämtlicher bekannter Quellen

• Elegantes und lesefreundliches Layout

• Praktische Wendestellen

• Kenntnisreiche Einleitungen (engl./dt.)

• Hinweise zu zentralen Fragen der historischen

Aufführungspraxis (engl./dt.)

• Detaillierte Kritische Kommentare (engl.)

In seine 1809/10 entstandene Sonate op. 81a hat Beethoven mit den

Satzbezeichnungen »Das Lebe wohl«, »Die Abwesenheit«, »Das Wiedersehn«

sehr persönliche Eindrücke einfließen lassen. Kompositorischer

Auslöser war die überstürzte Abreise von Beethovens engem Freund

und Gönner Erzherzog Rudolph von Österreich, der am 4. Mai 1809

zusammen mit der kaiserlichen Familie aus Furcht vor den herannahenden

napoleonischen Truppen aus Wien floh.

Ludwig van Beethoven:

Sonate in Es für Klavier

op. 81a

»Les Adieux«

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von

Jonathan Del Mar

Mit einer Einleitung von Misha Donat

und Hinweisen zur Aufführungspraxis

von Jonathan Del Mar und

Misha Donat

BA 11808 · ca. € 7,95

Erscheint im Oktober 2017

Beethoven bezeichnete op. 81a als »charakteristische Sonate«, was

jedoch nicht im Sinne programmatischer Musik gemeint war, sondern

als musikalischer Ausdruck seiner Empfindungen. Verärgert reagierte

der Komponist auf die französischen Übersetzungen von Titel und

Satzbezeichnungen durch den Verleger, was nicht verhindern konnte,

dass op. 81a unter dem Namen »Les Adieux« weithin bekannt wurde.

ISMN 979-0-006-56181-0

9790006561810

Nova

3 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Klavier

Beethoven-Klaviersonaten

im Bärenreiter-Urtext

Ludwig van Beethoven:

Grande Sonate in Es

für Klavier op. 7

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von

Jonathan Del Mar

Mit einer Einleitung von Misha Donat

und Hinweisen zur Aufführungspraxis

von Jonathan Del Mar und

Misha Donat

BA 11802 · ca. € 7,95

Erscheint im November 2017

Die ersten Skizzen zu Beethovens Grande Sonate op. 7 datieren von

1796, im Oktober 1797 erschien das Werk bei Artaria in Wien im Druck.

Der Komponist eignete die Sonate seiner Schülerin Anna Luise

Barbara (Babette) Gräfin von Keglevicz zu, für die er, glaubt man Carl

Czerny, leidenschaftlich entbrannt gewesen sein soll. Aus diesem

Grund ist die Sonate auch als die »verliebte« bekannt.

Das Werk gehört zu Beethovens umfangreichsten und anspruchsvollsten

Klaviersonaten und schlägt in den vier Sätzen einen großen

emotionalen Bogen, eine Herausforderung, der die 16-jährige

Widmungsträgerin, die erst 1797 ihren Unterricht bei Beethoven

aufnahm, möglicherweise kaum gewachsen gewesen sein dürfte.

ISMN 979-0-006-56175-9

9790006561759

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 4


Klavier

Beethovens viersätzige Sonate As-Dur op. 26 gehört zu seinen populärsten

Werken. Sie ist Karl Fürst von Lichnowsky gewidmet, einem

seiner wichtigsten Gönner, dem Beethoven u.a. die Grande Sonate

pathétique op. 13 (BA 10851) und die zweite Symphonie op. 35

zueignete. Die anspruchsvolle Sonate präsentiert sich formal sehr abwechslungsreich:

Sie beginnt mit einem Variationensatz und enthält

an dritter Stelle die berühmte Marcia sulla morte d’un Eroe, der sie

auch ihren Beinamen »Sonate mit dem Trauermarsch« verdankt.

Wer indessen dieser »Eroe«, dieser Held, war, ist bis heute unbekannt.

Beethoven notierte erste Entwürfe in den Jahren 1800/01, bevor sie

im März 1802 veröffentlicht wurde.

Weiterhin in unserem Programm:

Drei Sonaten in f, A, C für Klavier op. 2

BA 10859 · € 25,95

Drei Sonaten in c, F, D für Klavier op. 10

BA 10857 · € 17,95

Grande Sonate pathétique für Klavier in c op. 13

BA 10851 · € 5,95

Zwei Sonaten in E, G für Klavier op. 14

BA 10855 · € 9,95

Sonata quasi una Fantasia in Es op. 27 no. 1 / Sonata quasi

una Fantasia in cis op. 27 no. 2 für Klavier (»Mondscheinsonate«)

BA 10853 · € 11,50

Sonate in D für Klavier op. 28 (»Pastorale«)

BA 11814 · € 7,95

Drei Sonaten in G, d, Es für Klavier op. 31

BA 11805 · € 21,95 (in Vorbereitung)

Zwei Sonaten in g, G für Klavier op. 49

BA 10858 · € 7,95

Grande Sonate in C für Klavier op. 53 (»Waldstein«)

BA 10856 · € 9,95

Ludwig van Beethoven:

Grande Sonate in As

für Klavier op. 26

»Trauermarsch«

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von

Jonathan Del Mar

Mit einer Einleitung von Misha Donat

und Hinweisen zur Aufführungspraxis

von Jonathan Del Mar und

Misha Donat

BA 11804 · ca. € 9,95

Erscheint im Dezember 2017

Sonate in f für Klavier op. 57 (»Appassionata«)

BA 10852 · € 7,95

Sonate in Fis für Klavier op. 78

BA 11807 · € 10,95

Sonate in G für Klavier op. 79 (»Sonate facile«)

BA 11815 · € 6,95

Sonate in A für Klavier op. 101

BA 11811 · € 7,50

ISMN 979-0-006-56177-3

9790006561773

Nova

5 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Cembalo

Bach – bearbeitet

von Gustav Leonhardt

Johann Sebastian Bach:

Suiten, Partiten, Sonaten

bearbeitet für Cembalo

von Gustav Leonhardt

Herausgegeben von Siebe Henstra,

mit einem Vorwort von Skip Sempé

BA 11820 · ca. € 39,95

Erscheint im August 2017

»Ich denke, dass Bach mir vergeben hätte, dass ich mich an die Bearbeitungen

gemacht habe; ob er mir vergeben hätte, wie ich es machte,

ist natürlich unentschieden.« (Gustav Leonhardt)

Der Cembalist, Dirigent und Organist Gustav Leonhardt gilt als einer

der Pioniere der Historischen Aufführungspraxis. Von 1968 bis 1978

bearbeitete Leonhardt einige der Kompositionen für Violine bzw.

Violoncello solo von Johann Sebastian Bach für den Vortrag auf dem

Cembalo. Seine Bearbeitungen werden nun von seinem Schüler, dem

renommierten Cembalisten Siebe Henstra, vorgelegt. Als Grundlage

für die Edition dienten die handschriftlichen Aufzeichnungen, aus

denen Leonhardt seinerzeit musizierte.

ISMN 979-0-006-56260-2

9790006562602

Nova

• Informatives Vorwort und Hinweise zur Ausgabe (dt./engl.)

des Alte-Musik-Spezialisten Skip Sempé

• Enthält u.a. Bearbeitungen von:

Sonata g-Moll für Violine solo (Bach-Werke-Verzeichnis (BWV

1001) / Partita d-Moll für Violine solo (BWV 1004) / Partita E-Dur

für Violine solo (BWV 1006) / Suite c-Moll für Violoncello solo

(BWV 1011)

Vorschau 2/2017 · Das Programm 6


Klavier

Neue Impulse

für die Aufführungspraxis

Wolfgang Amadeus

Mozart:

Konzert in D KV 537

für Klavier und Orchester

»Krönungskonzert«

BÄRENREITER URTEXT

Der neue Klavierauszug zu Mozarts Krönungskonzert KV 537 basiert

auf dem Notentext der Neuen Mozart-Ausgabe und komplettiert das

seit vielen Jahren eingeführte Aufführungsmaterial (BA 5318).

Dem Klavierauszug im Neustich ist eine separate Klavier-Urtextstimme

beigelegt, die es dem Solisten nicht nur ermöglicht, das Werk

wie in den letzten Jahrzehnten üblich aufzuführen, sondern auch –

und das zum ersten Mal seit Mozarts Zeiten – über den Tutti-Bässen

zu improvisieren und das Ensemble vom Flügel aus zu leiten.

Herausgegeben von Wolfgang Rehm

Klavierauszug von Martin Schelhaas

BA 10495-90 · ca. € 22,95

(ersetzt BA 5318-90)

Erscheint im August 2017

Kompatibel mit dem Aufführungsmaterial

zu BA 5318

Zur Vervollständigung dieser Neuausgabe liegt ein separates Heft mit

Kadenzen und ausgewählten Eingängen von August Eberhard Müller,

Carl Reinecke und Max Reger bei.

• Basiert auf dem Notentext der Neuen Mozart-Ausgabe (NMA)

• Mit separater Urtextstimme

• Mit beiliegendem Kadenzen-Heft

• Neue Impulse für die Aufführungspraxis

ISMN 979-0-006-56166-7

9790006561667

Nova

7 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Klavier

Pädagogische

Klavierliteratur

Emil Hradecký:

Zweistimmige

Klavierstücke

auf einer Seite

Album von 15 leichten Stücken

für Anfänger

Illustrationen: Andrea Tachezy

H 8034 · ca. € 7,50

Erscheint im September 2017

Der tschechische Komponist und Pädagoge Emil Hradecký (*1953)

widmet einen wesentlichen Teil seines Schaffens den Kindern und

dem Klavier. Seine Zweistimmigen Klavierstücke auf einer Seite für

Anfänger sind einfallsreiche Klavierminiaturen, leicht zu spielen und

melodisch interessant. Die Kinder werden hier mit dem Charakter

der klassischen Musik, ebenso wie mit den verschiedenen Tänzen

(Cha-Cha-Cha, Tango, Walzer, Polka, Blues, Boogie) vertraut gemacht.

Die Stücke sind komponiert in Ganztonleitern, der Pentatonik, der

Zigeunertonleiter und auch in einer Volksliedbearbeitung.

ISMN 979-0-2601-0842-4

• Kleine Vortragsstücke für Anfänger auf dem Klavier

• Ein Beitrag zur pädagogischen Klavierliteratur

• Einfallsreiche, die musikalische Fantasie der Kinder

unterstützende Illustrationen

9790260108424

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 8


Gesamtausgaben

Neuerscheinungen bis Mai 2017

Concentus Musicus, Band XVI

Niccolò Piccinni, La buona figliuola

Herausgegeben von Francesco Paolo Russo

BA 8392-01

The Bohuslav Martinů

Complete Edition, Serie VI/2, Band 3

Kantaten nach den Texten von

Miloslav Bureš

Herausgegeben von Vít Zouhar

BA 10575-01

Heinrich Schütz

Neue Ausgabe sämtlicher Werke,

Band 36

Vielchörige Kirchenkonzerte

Herausgegeben von Claudia Theis

BA 4488-01

Neue Ausgabe sämtlicher Werke,

Band 1

Historia der Geburt Jesu Christi (SWV 435)

Neuausgabe. Herausgegeben von Bettina Varwig

BA 5953-01

Georg Philipp Telemann

Musikalische Werke, Band 65

Musik zu Kircheneinweihungen II

Herausgegeben von Wolfgang Hirschmann

BA 7815-01

Notenbeispiel aus: Schütz, Neue Ausgabe sämtlicher Werke,

Band 1: Historia der Geburt Jesu Christi (SWV 435)

BA 5953-01

Nova

9 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Urtext-Flags-50x150cm+10cmbleed.indd 1 03/03/2017 16:16 Urtext-Flags-50x150cm+10cmbleed.indd 2 03/03/2017 16:16

Urtext-Flags-50x150cm+10cmbleed.indd 4 03/03/2017 16:16

Urtext-Flags-50x150cm+10cmbleed.indd 5 03/03/2017 16:16

Bärenreiter Urtext

Bärenreiter Urtext: Neue Kampagne 2017

Fahnen

Prospekt

6 Seiten DIN A 4

SPA 170_1

deutsch

Fahnen

4 Motive, Größe: 50 x 150 cm

SPA 170_4 Cello

SPA 170_5 Klarinette

SPA 170_6 Kontrabass

SPA 170_7 Violine

Poster

6 Motive, Größe: A 2

SPA 170_8 Cello

SPA 170_9 Klarinette

SPA 170_10 Kontrabass

SPA 170_11 Violine

SPA 170_20 Klavier

SPA 170_21 Chor Nova

Aufkleber

4 Motive, Größe: 5,5 x 8,5 cm

SPA 170_12 Cello

SPA 170_13 Klarinette

SPA 170_14 Kontrabass

SPA 170_15 Violine

The Musician's Notes

5 Motive, Format je DIN A 5, 32 Seiten, geheftet

BA 8400-1 Cello ca. € 1,95

BA 8400-2 Klarinette ca. € 1,95

BA 8400-3 Kontrabass ca. € 1,95

BA 8400-4 Violine ca. € 1,95

BA 8400-5 Klavier ca. € 1,95

Alle Werbemittel erscheinen im Juni 2017.

Vorschau 2/2017 · Das Programm 10


Urtext-Posters-A2.indd 1 23/03/2017 08:54

Urtext-Posters-A2.indd 4 23/03/2017 08:54

Your specialist in Bärenreiter Urtext:

Bärenreiter-Verlag · Karl Vötterle GmbH & Co. KG · 34111 Kassel · Germany

www.baerenreiter.com · info@baerenreiter.com · Printed in Germany · 1/1703 · BA 8400_1

ISMN 979-0-006-56480-4

Urtext-NoteBook.indd 2 21/03/2017 16:24

Your specialist in Bärenreiter Urtext:

Urtext-Posters-A2.indd 2 23/03/2017 08:54

Bärenreiter-Verlag · Karl Vötterle GmbH & Co. KG · 34111 Kassel · Germany

www.baerenreiter.com · info@baerenreiter.com · Printed in Germany · 1/1703 · BA 8400_2

ISMN 979-0-006-56481-1

Urtext-NoteBook.indd 4 21/03/2017 16:24

Your specialist in Bärenreiter Urtext:

Bärenreiter-Verlag · Karl Vötterle GmbH & Co. KG · 34111 Kassel · Germany

www.baerenreiter.com · info@baerenreiter.com · Printed in Germany · 1/1703 · BA 8400_3

Urtext-Posters-A2.indd 5 23/03/2017 08:54

ISMN 979-0-006-56482-8

Urtext-NoteBook.indd 6 21/03/2017 16:24

Your specialist in Bärenreiter Urtext:

Bärenreiter-Verlag · Karl Vötterle GmbH & Co. KG · 34111 Kassel · Germany

www.baerenreiter.com · info@baerenreiter.com · Printed in Germany · 1/1703 · BA 8400_4

ISMN 979-0-006-56483-5

Urtext-NoteBook.indd 8 21/03/2017 16:25

Bärenreiter Urtext

Werbemittel und Geschenkartikel

YOUR NEXT PERFORMANCE

IS WORTH IT

YOUR NEXT PERFORMANCE

IS WORTH IT

THE MUSICIAN’S

NOTES

Format

DIN A5

Your next performance is worth it.

9790006564804

THE MUSICIAN’S

NOTES

Format

DIN A5

YOUR NEXT PERFORMANCE

IS WORTH IT

YOUR NEXT PERFORMANCE

IS WORTH IT

Your next performance is worth it.

9790006564811

THE MUSICIAN’S

NOTES

Format

DIN A5

Your next performance is worth it.

9790006564828

Poster

THE MUSICIAN’S

NOTES

Datei fehlt

Format

DIN A5

Your next performance is worth it.

Aufkleber

9790006564835

Nova

Notizhefte

11 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Streicher

Neue Spielhefte zur

»Sassmannshaus«-Schule

Die beiden Sammlungen bieten Schülern und Lehrern eine reiche

Auswahl an Spielstücken – ergänzend zur Schule Früher Anfang

auf der Bratsche oder auch unabhängig davon. Alle Stücke nutzen

ausschließlich die Erste Lage und können damit schon nach einigen

Monaten Unterricht eingesetzt werden. Die Sassmannshaus-Schulen

werden so durch viele weitere bekannte und unbekannte Stücke

ergänzt.

Sassmannshaus

Viola Recital Album

Volume 1

für Viola und Klavier

oder zwei Violen

Herausgegeben von Melissa Lusk,

Christoph Sassmannshaus,

Kurt Sassmannshaus

Schülerstimme, zweite Violastimme

sowie Partitur mit Klavierbegleitung

BA 8992 · ca. € 16,95

Erscheint im Oktober 2017

Für alle Stücke liegt eine Duoversion bei, die zweite Stimme kann vom

Lehrer oder einem fortgeschrittenen Schüler übernommen werden.

Darüber hinaus ist eine Klavierstimme enthalten, die vom Lehrer bzw.

den Eltern gespielt werden kann.

Aus dem Inhalt

Bekannte Traditionals (Baa Baa Black Sheep), bisher kaum zugängliche

Melodien (The Robin’s Lullaby) sowie einige Originalkompositionen

der AutorInnen (Jumping Beans), immer genau abgestimmt auf die

Bedürfnisse der jungen Schüler.

• Neue Spielstücke für die bewährte Bratschenschule

• Bekannte Traditionals

• Alle Stücke in der Ersten Lage

• Mit zweiter Bratschenstimme zum Duospielen

• Mit Klavierbegleitung

Kurt Sassmannshaus ist Herausgeber zahlreicher Streicherausgaben,

die im Bärenreiter-Verlag erschienen sind. Er setzt die von seinem

Vater Egon Saßmannshaus begründete Tradition des Frühen Anfangs

auf Streichinstrumenten fort. Die hier genannten neuen Ausgaben hat

er zusammen mit seiner Frau Melissa Lusk und seinem Sohn

Christoph Sassmannshaus entwickelt.

In der Praxis erprobt und bewährt haben sich bereits die beliebten

Ausgaben für Violine und Cello:

ISMN 979-0-006-56456-9

9790006564569

Nova

Violin Recital Album, Volume 1 und Volume 2

BA 9668, BA 9669 · € 15,50 / € 17,50

Cello Recital Album, Volume 1 und Volume 2

BA 8994, BA 8995 · je € 15,95

Vorschau 2/2017 · Das Programm 12


Streicher

Sassmannshaus

THE SASSMANNSHAUS TRADITION

BÄRENREITER’S

VIOLIN RECITAL ALBUM

Sassmannshaus

FIRST POSITION

ERSTE LAGE

VOLUME 1 / BAND 1

Sassmannshaus

Viola Recital Album

Volume 2

für Viola und Klavier

oder zwei Violen

Herausgegeben von Melissa Lusk,

Christoph Sassmannshaus,

Kurt Sassmannshaus

Schülerstimme, zweite Violastimme

sowie Partitur mit Klavierbegleitung

BA 8993 · ca. € 16,95

Erscheint im Oktober 2017

Bereits erschienen:

Früher Anfang auf der Geige

BA 9671–9674 · je € 15,50

Früher Anfang auf der Bratsche

BA 9681–9684 · je € 15,50

Früher Anfang auf dem Cello

BA 9691–9694 · je € 15,50

Früher Anfang auf dem Kontrabass

BA 9660–9663 · je € 15,50

ISMN 979-0-006-56457-6

9790006564576

Nova

13 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Streicher

Oskar Rieding:

Concerto in D-Dur, op. 36

Violinstimme mit beigelegter

Klavierbegleitung

BA 10697 · ca. € 12,95

Erscheint im Oktober 2017

Bereits erschienen:

Oskar Rieding

Marcia op. 44 – Rondo op. 22/3

Violinstimme mit

beigelegtem Klavierauszug

BA 8982 · € 8,50

Oskar Rieding (1840–1918) ist allen jungen Geigern durch seine leicht

spielbaren Concerti für Violine und Klavier ein Begriff. Von diesen sind

die Werke op. 34 bis op. 36 durchweg in der Ersten Lage gehalten. Gepaart

mit eingängigen Melodien werden erste Schwierigkeiten wie Achtel-

Arpeggien, Sechzehntelläufe oder chromatische Elemente wohldosiert

über das Werk verteilt.

Das Concerto in D dauert knapp 10 Minuten und ist gut geeignet für

ein Vorspiel im Schülerkreis.

Concertino in ungarischer Weise

a-Moll, op. 21

Violinstimme mit

beigelegtem Klavierauszug

BA 8973 · € 8,50

• Konzertstück in der Ersten Lage

• Gut geeignet für ein erstes Vorspiel

ISMN 979-0-006-56458-3

Concerto in h-Moll, op. 35

Violinstimme mit

beigelegtem Klavierauszug

BA 8971 · Nova € 8,50

9790006564583

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 14


Streicher

Leicht zu spielen –

groß in der Wirkung

Jean-Baptiste Bréval:

Sonate in C-Dur, op. 40

Cellostimme mit beigelegter

Klavierbegleitung

BA 10698 · ca. € 12,95

Erscheint im Oktober 2017

Jean-Baptiste Bréval (1753–1823) war Mitglied im Orchester der Pariser

Oper und ein sehr aktiver Komponist: Zu seinen Werken zählen Cellokonzerte,

Streichquartette, Komische Opern sowie ein Schulwerk für

Violoncello. Bekannt geworden ist er aber hauptsächlich durch sein

op. 40/1, die vorliegende Sonate in C-Dur. Sie ist zum Klassiker der

Unterrichtsliteratur geworden, auch in Bearbeitungen für andere

Instrumente. Die beiden Sätze (Allegro und Rondo Grazioso) sind

auch für separate Aufführungen geeignet. Die C-Dur-Sonate gehört

zur Grundausstattung junger Cellisten.

• Gut geeignet für das erste ›richtige‹ Konzert

• Angemessener Schwierigkeitsgrad mit großer Wirkung

• Aufführungsdauer ca. 8 Minuten

ISMN 979-0-006-56459-0

9790006564590

Nova

Bereits erschienen:

Edward Mollenhauer

The Boy Paganini

BA 10694 · € 8,95

Edward Mollenhauer

The Infant Paganini

BA 10693 · € 8,95

Friedrich Seitz

Concerto D-Dur, op. 22

BA 8987 · € 10,25

Jeweils Cellostimme mit

beigelegter Nova Klavierbegleitung

15 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Bläser

Zum Debussy-Jahr 2018

Claude Debussy:

Première Rhapsodie

für Orchester mit

Solo-Klarinette in B

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Douglas Woodfull-Harris

Partitur BA 7897 · ca. € 22,95

Fassung für Klarinette und Klavier

BA 7897-90 · ca. € 13,95

Harmonie komplett

BA 7897-65 · ca. € 39,95

Violine 1 BA 7897-74 · ca. € 3,50

Violine 2 BA 7897-75 · ca. € 3,50

Viola BA 7897-79 · ca. € 3,50

Violoncello BA 7897-82 · ca. € 3,50

Kontrabass BA 7897-85 · ca. € 3,50

Erscheint im November 2017

ISMN 979-0-006-56436-1

ISMN 979-0-006-56435-4

9790006564361 9790006564354

BA 7897-90 Nova BA 7897

Nova

Die Première Rhapsodie gehört zu den zwei konzertanten Werken,

die von Debussy vollendet und noch zu seinen Lebzeiten uraufgeführt

und verlegt wurden. Den Auftrag dazu erhielt er 1909 für die

Abschlussprüfungen am Conservatoire de Paris im Jahre 1910.

Die Komposition war von Anfang an ein Erfolg, was Debussy dazu

veranlasste, sie im Sommer 1911 zu orchestrieren.

Bei der Übertragung der Klarinettenstimme der schon veröffentlichten

Fassung für Klarinette und Klavier nahm er einige subtile Veränderungen

vor. Besonders nennenswert ist Takt 201; dieser Takt stellt seit

über 100 Jahren einen Streitpunkt unter Klarinettisten dar.

Die vorliegende wissenschaftlich-kritische Edition ist in Bezug auf die

Orchesterfassung die erste Urtext-Ausgabe überhaupt. Sie basiert

auf allen bekannten Quellen und nimmt eine bislang unberücksichtigte

Quelle in den Blick, die das Werk in völlig neuem Licht erscheinen lässt.

• Erste Urtext-Ausgabe der Orchesterfassung

• Erste wissenschaftlich-kritische Edition dieses wegweisenden

Werkes für die Klarinette

• Dreisprachige Einleitung (engl./frz./dt.) und Kritischer Bericht (engl.)

Vorschau 2/2017 · Das Programm 16


Zeitgenössische Musik

Flötenromantik

Elisabeth Weinzierl

und Edmund Wächter:

Romantic Hits

für zwei Flöten

28 Seiten

BA 10643 · ca. € 12,95

In der Romantik waren Arrangements bekannter Werke für zwei

Flöten überaus beliebt. Auf diese Weise konnten auch aktuelle Werke

in die Salons getragen und im privaten Rahmen musiziert und bekannt

gemacht werden. Volkslieder, Opernarien, Klavier- und Konzertkompositionen

wurden u.a. von Giuseppe Gariboldi, Kaspar Kummer

und Ernesto Köhler arrangiert. Elisabeth Weinzierl und Edmund

Wächter haben die schönsten und bekanntesten Beispiele ausgewählt,

eingerichtet und in einer kompakten Ausgabe zugänglich

gemacht.

Erscheint im Juli 2017

(ersetzt BA 8691)

ISMN 979-0-006-56324-1

9790006563241

Nova

Aus dem Inhalt

Robert Schumann: Frühlingsgruß / Carl-Maria von Weber: Jägerchor /

Giuseppe Verdi: Ah! Gran Dio! Morir sì giovine / Vincenzo Bellini: Ma

non fia sempre odiata / Felix Mendelssohn Bartholdy: Lied ohne Worte

• Bekannte Melodien

• Leicht zu spielen

• Bearbeitungen aus der Zeit der Romantik

Bereits erschienen:

Douglas Woodfull-Harris

Classic Hits for 2 Flutes

BA Nova 10613 · € 13,95

17 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Chor

Pueri Cantores

Die beiden Sammlungen stehen unter dem Motto der diesjährigen

Chorfestivals der Pueri Cantores »Unser Licht ist Christus«.

Für die beiden Festivals, die vom 7. bis 9. Juli in Regensburg

(Jugendchöre) und vom 30. September bis 3. Oktober in Rottenburg

(Mädchen- und gleichstimmige Jugendchöre) stattfinden, wurden von

den herausgebenden Diözesen abwechslungsreiche Mischungen aus

Messsätzen, Kanons, Wechselgesängen und geistlichen Liedern in

verschiedenen Sprachen und Besetzungen zusammengetragen.

»Unser Licht

ist Christus«

Mädchen- und Jugendchor

(gleichstimmig)

Eigens für Mädchenchor oder gleichstimmig singenden Chor wurden

in der ersten Sammlung (BA 6929) bereits bestehende Sätze u. a. von

Javier Busto Sagrado (Alleluja) zusammengetragen oder – wie im Falle

von Zsolt Gárdonyis Gott, unser Schöpfer – Stücke neu arrangiert.

Als Herzstück der Sammlung für Jugendchor (BA 6930) erweist sich

die Zusammenstellung von Sätzen für die Messfeier u. a. von Klaus

Wallrath (Strahlen brechen viele) und Norbert M. Becker (Lamm Gottes).

Herausgegeben von der Diözese

Rottenburg-Stuttgart

in Verbindung mit dem

Deutschen Chorverband

Pueri Cantores

BA 6929 · ca. € 10,75*

Erscheint im Juli 2017

Auslieferungsrechte nach Deutschland,

Österreich und in die Schweiz

ISMN 979-0-006-56445-3

9790006564453

Nova

aus: »Unser Licht ist Christus« (Jugendchor) · BA 6930

Vorschau 2/2017 · Das Programm 18


Chor

»Unser Licht

ist Christus«

Jugendchor

aus: »Unser Licht ist Christus« (Jugendchor) · BA 6930

• Abwechslungsreiche Chorsätze für den Gottesdienst

• Arrangements für Mädchen-, Kinder- und Jugendchor

• Verschiedene Besetzungen (u. a. SA, SSA, SSAA, SATB),

teilweise mit Tasteninstrument

Herausgegeben von der Diözese

Regensburg in Verbindung mit dem

Deutschen Chorverband

Pueri Cantores

BA 6930 · ca. € 10,75*

Bereits erschienen,

noch nicht angekündigt

Auslieferungsrechte nach Deutschland,

Österreich und in die Schweiz

* Es gelten folgende Staffelpreise:

ab 10 Ex. = ca. € 9,50

ab 20 Ex. = ca. € 8,95

ab 30 Ex. = ca. € 7,95

ab 40 Ex. = ca. € 6,95

ISMN 979-0-006-56415-6

9790006564156

Nova

19 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Chor

Zum 200. Geburtstag

des Komponisten

Charles Gounod:

Messe solennelle

(Ste Cécile)

BÄRENREITER URTEXT

für Soli (S, T, B), Chor (SATB),

Orchester und Orgel

Herausgegeben von Hans Schellevis

Klavierauszug vom Herausgeber

Partitur

BA 8966 · ca. € 79,–

Klavierauszug (lat.)

BA 8966-90 · ca. € 14,95

Harmonie komplett

BA 8966-65 · ca. € 79,–

Orgel BA 8966-67 · ca. € 23,95

Violino I BA 8966-74 · ca. € 8,95

Violino II BA 8966-75 · ca. € 8,95

Viola BA 8966-79 · ca. € 8,95

Violoncello BA 8966-82 · ca. € 8,95

Kontrabass BA 8966-85 · ca. € 8,95

Erscheint im Oktober 2017

Im Schaffen von Charles Gounod nehmen geistliche Kompositionen

großen Raum ein. Mit der Messe solennelle en l'honneur de Sainte Cécile

begründete er seinen Ruhm als Kirchenkomponist. Der melodische

Erfindungsreichtum und die effektvolle Behandlung des Orchesters

zeugen von einer deutlichen Nähe zur Oper.

Die vorliegende Urtext-Ausgabe berücksichtigt neben dem Erstdruck

von 1856 auch weitere Abschriften und autographe Quellen. Eine

informative Einleitung sowie der ausführliche Kritische Bericht

runden den zeitgemäßen Urtext ab. Die Edition erscheint anlässlich

des 200. Geburtstags des Komponisten.

• Die bekannte Messe im Bärenreiter-Urtext

• Zweisprachiges Vorwort (dt./engl.) und Kritischer Bericht (engl.)

• Gut spielbarer Klavierauszug (lat.)

ISMN 979-0-006-56400-2

BA 8966-90

Nova

9790006564002

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 20


Chor

Bedeutende Opernchöre

des 17. bis 19. Jahrhunderts

Bärenreiter Album of

Opera Choruses

for mixed choir /

für gemischten Chor

Herausgegeben von Tilman Michael

BA 6924 · ca. € 16,95*

Das Album für gemischten Chor und Klavier mit einer Auswahl von Chören

aus italienischen, französischen, deutschen, englischen und russischen

Opern des 17.–19. Jahrhunderts gibt einen Einblick in die Vielfalt

dieses Genres. Es enthält Opernchöre aus folgenden Werken:

Claudio Monteverdi: L’Orfeo / Georg Friedrich Händel: Acis and

Galatea HWV 49 b / Christoph Willibald Gluck: Alceste (Wiener

Fassung 1767) / Wolfgang Amadeus Mozart: Idomeneo KV 366 /

Franz Schubert: Fierabras D 796 / Vincenzo Bellini: Norma / Camille

Saint-Saëns: Samson et Dalila / Georges Bizet: Carmen / Peter Iljitsch

Tschaikowsky: Eugen Onegin (kyrillischer Text mit Transliteration)

• Vorwort (dt./engl.) mit Einordnung der Chornummern in den

dramaturgischen Kontext

• Aufführungspraktische Hinweise, z. B. zur Aussprache des

Russischen

• Größeres Papierformat (23 x 30 cm)

Der Herausgeber

Tilman Michael ist nach Stationen an der Hamburgischen Staatsoper

und dem Nationaltheater Mannheim seit 2014 Chordirektor der Oper

Frankfurt.

Erscheint im Juli 2017

* Es gelten folgende Staffelpreise:

ab 10 Expl. = 10% Nachlass

ab 25 Expl. = 15% Nachlass

ab 50 Expl. = 20% Nachlass

ab 100 Expl. = 25% Nachlass

ISMN 979-0-006-56235-0

9790006562350

Nova

21 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Verlag

Chor

Chor aktuell nun auch

für Männerchöre

Oskar Egle,

Stefan Kalmer,

Hans-Joachim Lustig

(Hrsg.):

Chor aktuell Männer

BE 2499 · ca. € 25,95*

Erscheint im September 2017

Auslieferungsrechte nach Deutschland,

Österreich und in die Schweiz

Chor aktuell bekommt abermals Zuwachs: mit dem Band Chor aktuell

Männer. Oskar Egle, Stefan Kalmer und Hans-Joachim Lustig haben

einen hervorragenden Ruf in der deutschsprachigen Chorszene.

Ihre immense Erfahrung in der Arbeit mit Jugend- und Erwachsenenchören

fließt in diesen neuen Band ein.

* Für alle Chor-aktuell-Titel

gelten folgende Staffelpreise:

ab 10 Expl. = ca. € 21,50

ab 20 Expl. = ca. € 19,50

ab 30 Expl. = ca. € 17,50

ab 40 Expl. = ca. € 15,50

So ist es den Herausgebern gelungen, mit hochwertigen und gleichzeitig

gut singbaren Arrangements den Chor-aktuell-Gedanken auf

den Männerchor zu übertragen. Dazu gehören ein weites Spektrum

an Stilen und Gattungen, fremdsprachige Texte sowie ein großer

Pop- und Avantgardeanteil. Chor aktuell Männer bietet eine attraktive

Mischung aus bekannten und neuen Arrangements und wird schnell

zur Basisausrüstung für diese Besetzung werden.

ISMN 979-0-2011-2499-5

9790201124995

Nova

Aus dem Inhalt

Abendlied (Mårten Jansson), Die Macht des Gesangs (Anselm Hüttenbrenner),

It Don’t Mean a Thing (Arr. Oliver Gies), Laudate Dominum

(Rihards Dubra), Mad World (Tears for Fears), Magnificat (Alwin Schronen),

Mironczarnia (Jakub Neske), Sommarpsalm (Arr. Robert Sund), Twist in

my Sobriety (Arr. Bernhard Hofmann) u.a.

Vorschau 2/2017 · Das Programm 22


Chor

Verlag

• Chor aktuell jetzt auch für Männerchöre

• Neuartiges Repertoire mit Originalbeiträgen, Avantgardestücken

und hohem Popanteil

• In der Praxis erprobt

• Eine abwechslungsreiche Mischung aus bekannten und neuen

Stücken und Stilrichtungen

Die Herausgeber

Stefan Kalmer war Lehrer an einem Münchner Gymnasium, ist Leiter

des preisgekrönten Ensembles VoicesInTime, Jazz- und Rockgeiger

sowie Herausgeber zahlreicher Chorausgaben.

Oskar Egle ist Musiklehrer in Dornbirn. Er leitet den Landesjugendchor

Vorarlberg, den Männerchor Götzis sowie den Kammerchor Vocale

Neuburg.

Hans-Joachim Lustig ist Leiter der Chorknaben Uetersen, des Sonux

Ensembles und des Kammerchors I Vocalisti.

Alle drei Herausgeber sind tätig als Workshop-Leiter und Juroren bei

Wettbewerben.

Die Reihe Chor aktuell:

Chor aktuell bietet für jeden Chor ein ausgewähltes und hochwertiges

Angebot mit zusammen ca. 400 Arrangements für

gemischten Chor, den obenstehenden Band für Männerchöre

sowie in etwa gleichem Umfang Stücke für Frauenstimmen.

In der Reihe bereits erschienen:

Max Frey, Bernd-Georg Mettke, Kurt Suttner (Hrsg.)

Chor aktuell 1 BE 2248 · € 25,95*

Kurt Suttner, Katrin Ehmer, Max Frey, Stefan Kalmer,

Bernd-Georg Mettke (Hrsg.)

Chor aktuell 2 BE 2239 · € 25,95*

Kurt Suttner, Max Frey, Stefan Kalmer, Bernd-Georg Mettke (Hrsg.)

Chor aktuell junior BE 2238 · € 25,95*

Kurt Suttner, Max Frey, Stefan Kalmer, Bernd-Georg Mettke (Hrsg.)

Chor aktuell Basis BE 2338 · € 25,95*

Kurt Suttner, Max Frey, Stefan Kalmer, Bernd-Georg Mettke (Hrsg.)

Chor aktuell International BE 2438 · € 25,95*

Kurt Suttner, Max Frey, Stefan Kalmer, Katrin Ehmer (Hrsg.)

Chor aktuell Frauenstimmen BE 2498 · € 25,95*

Nova

23 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Violino I *)

Violino II

Viola

Viola da

gamba

Canto

Oboe I *)

Alto

Oboe II**)

Tenore

Ba so

Organo

Violonce Violone

4

8

TVWV 1: 14 9

War um be trübst du dich, mein Herz?

War um be trübst du dich, mein Herz?

8 War um be trübst du dich, mein Herz?

War um be trübst du dich, mein Herz?

6 7 6

*) Gera druck zeigt an, daß die betre fende Sti me von Telema n geschrieben wurde.

*) Vgl. den Kritischen Bericht, S. XI.

Solo

Der He r hat mich ver

Basso continuo

7

10

13

Violino

BA 5857

6 6 6 6

5

6 65 64 5 6

4

2

131

Andante

© 2 06 by Bärenreiter-Verlag, Ka sel

4

2

Solo 1

TWV 41:F4

6 6 6 5 6

7 6 6

4

5 6 7 9 6 6 64 5

7 6 7 6 6 6

5

6 6

6 6

3

4

6 4

2

2

© 2009 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

Telemann-Poster.indd 1 24/02/2017 12:23

Zum Telemann-Jahr 2017

Ausgewählte Werke bei Bärenreiter

Geistliche Vokalmusik

Christus, der ist mein Leben TVWV 1:138

BA 5897 · € 19,95

Die Auferstehung und Himmelfahrt Jesu TWV 6:6

BA 5851 · € 171,–

Harmonischer Gottesdienst

Kantaten aus dem Osterfestkreis

BA 5895 · € 32,95

Der Tod Jesu – Betrachtung der neunten Stunde

am Todestage Jesu TVWV 5:5, 5:6

BA 5853 · € 165,–

Der für die Sünde der Welt leidende und sterbende

Jesus TVWV 5:1

BA 5863 · € 282,–

Die Donnerode TWV 6:3

BA 5900-90 · € 15,95

Instrumentalwerke

Zwölf Fantasien für Querflöte ohne Bass TWV 40:2-13

BA 2971 · € 10,50

Concerto für zwei Violinen (Flöte und Violine),

Viola und Basso continuo d-Moll TWV 43:d2

BA 5875 · € 13,95

Zwei Sonaten für Oboe und Basso continuo

aus »Essercizii musici«

BA 5889 · € 21,50

Neun Sonaten für zwei Traversflöten ohne Bass

TWV 40:141-149

BA 5888 · € 28,95

12 Methodische Sonaten für Violine oder Flöte

und Basso continuo. Heft 1

BA 2241 · € 14,95

Sonate für Flöte und Basso continuo Nr. 1 h-Moll

TWV 41:h4 »Tafelmusik I«

BA 3537 · € 9,25

Notes

The Musicians' Choice

Format DIN A6, 32 Seiten, geheftet

BA 8100-24 · € 0,75

Warum betrübst du dich, mein Herz

1. Choral ed Arioso Adagio

Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo

G-Dur TWV 51:G9

BA 5878 · € 19,50

3 Konzerte für Violine und Orchester

TWV 51:a1 a-Moll, 51:D9 D-Dur, 51:g1 g-Moll

BA 5876-90 · € 17,95

Nova

Unser Werbemittel

Poster Georg Philipp Telemann

(Format DIN A1 lang, 420 mm breit x

1188 mm hoch), Bestellnummer

SPA 50-73 · kostenlos

las sen, ver las sen! Der He r hat mein ver ges sen, der

6 7 6 6 6 6

Vorschau 2/2017 · Das Programm 24


8

7 6 6

4

5 6 7 9 6 6 6

4

7 6 7 6 6 6

5

250. Todestag von Georg Philipp Telemann

Warum betrübst du dich, mein Herz

TVWV 1: 1499

1. Choral ed Arioso Adagio

131

Violino I *)

Violino II

Viola

Viola da

gamba

Canto

Oboe I**)

Alto

Oboe II**)

Tenore

Basso

mein Herz?

War um be trübst du dich, mein Herz?

8 War um be trübst du dich, mein Herz?

War um be trübst du dich, mein Herz?

Solo

Der Herr hat mich ver

Organo

Violoncello

Violone

6 7 6

4

aus: Zwölf Fantasien TWV 40:2-13 · BA 2971

Violino

Andante

las sen, ver las sen! Der Herr hat mein ver ges sen, der

Solo 1

TWV 41:F4

Basso continuo

© 2006 by Bärenreiter-Verlag, Kassel

6 7 6 6 6 6

*) Geraddruck zeigt an, daß die betreffende Stimme von Telemann geschrieben wurde.

**) Vgl. den Kritischen Bericht, S. XXI.

4

2

6 6 6 5

3

6 6 6 6

5

6 6

5

6

4

5 6

7

10

13

4

2

6 6

4

2

6 4

2

BA 5857

© 2009 by Bärenreiter-Ver

aus: 3 Konzerte TWV 51:a1 a-Moll, TWV 51:D9 D-Dur,

TWV 51:g1 g-Moll · BA 5876-90

Nova

25 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Gesang

Urtext-Ausgabe des

populären Liederzyklus

Den Liederzyklus Zigeunermelodien op. 55 nach Texten des tschechischen

Dichters Adolf Heyduk hat Dvořák zu Beginn des Jahres 1880

komponiert, und zwar auf Wunsch des aus Böhmen stammenden

Tenors und Mitglieds der Wiener Hofoper Gustav Walter, dem der

Zyklus auch gewidmet ist.

Die Herausgeberin Veronika Vejvodová hat für die Urtext-Ausgabe als

Hauptquelle den Erstdruck verwendet. Die Edition erscheint in zwei

Ausgaben, einer für hohe und einer für tiefe Stimme.

• Dritter Band der insgesamt 5 Bände umfassenden neuen Urtextausgabe

aller Lieder Dvořáks für Singstimme und Klavier

• Einer der populärsten und bekanntesten Zyklen des romantischen

Liedrepertoires

• Ausführliches Vorwort (tschech./engl./dt.) und Kritischer Bericht

(engl.) der Herausgeberin

• Gesangstexte in drei Sprachen (tschech./engl./dt.)

Antonín Dvořák:

Zigeunermelodien op. 55

für Stimme und Klavier

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Veronika Vejvodová

Gesangstexte: tschech./engl./dt.

Hohe Stimme

BA 10431 · ca. € 12,50

(ersetzt H 1559)

Tiefe Stimme

BA 10432 · ca. € 12,50

(ersetzt H 1739)

Erscheint im Oktober 2017

Inhalt

1. Mein Lied ertönt, ein Liebespsalm

2. Ei! Wie mein Triangel wunderherrlich läutet

3. Rings ist der Wald so stumm und still

4. Als die alte Mutter

5. Reingestimmt die Saiten

6. In dem weiten, breiten, luft’gen Leinenkleide

7. Darf des Falken Schwinge Tatrahöh’n umrauschen

Bereits erschienen:

Zypressen für Tenor und Klavier (B 11)

BA 9569 · € 23,95

Erscheinen im Juni 2017:

ISMN 979-0-2601-0779-3

9790260107793

BA 10432 Nova

ISMN 979-0-2601-0778-6

9790260107786

BA 10431 Nova

Antonín Dvořák

Lieder II für hohe Stimme und Klavier

BA 11517 · ca. € 28,95

Lieder II für tiefe Stimme und Klavier

BA 11518 · ca. € 28,95

Vorschau 2/2017 · Das Programm 26


Gesang

Lyrische und dramatische

Kostbarkeiten

Franz Schubert:

Ausgewählte Opernarien

für Bariton

BÄRENREITER URTEXT

aus: »Wo find ich nur den Ort, mein Haupt zur Ruh zu legen«

(Alfonso und Estrella)

Schuberts Opern enthalten eine Fülle an herrlicher Musik. Die Anthologie

mit Opernarien für Bariton mit Klavierbegleitung präsentiert

eine reizvolle Auswahl aus Des Teufels Lustschloss, Adrast, Die Freunde

von Salamanka, Alfonso und Estrella und Fierabras.

Herausgegeben und bearbeitet

von Patrick Radelet

BA 5655 · ca. € 27,95

Erscheint im Oktober 2017

Die beigelegte Violoncello-Stimme zur Arie »Wo find ich nur den Ort,

mein Haupt zur Ruh zu legen« (Alfonso und Estrella) ermöglicht eine

kammermusikalische Darbietung.

• Urtext-Ausgabe auf Basis von Franz Schubert, Neue Ausgabe

sämtlicher Werke

• Dreisprachige Textteile (dt./engl./frz.) mit einem informativen

Vorwort, einer dramaturgischen Einordnung der einzelnen Arien

sowie einer wörtlichen Übersetzung der Arientexte ins Englische

und Französische

• Praxisorientierter, gut spielbarer Klavierpart

ISMN 979-0-006-56215-2

9790006562152

Nova

27 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Studienpartituren

Neue Studienpartitur mit

Klarinettenstimme in B

Bohuslav Martinů:

Nonett Nr. 2 H 374

für Flöte, Oboe, Klarinette,

Fagott, Horn, Violine, Viola,

Violoncello und Kontrabass

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Jitka Zichová

Studienpartitur

TP 440 · ca. € 22,50

(ersetzt H 3022)

Erscheint im Oktober 2017

Aufführungsmaterial

leihweise erhältlich

ISMN 979-0-2601-0845-5

9790260108455

Das Nonett Nr. 2 ist 1959, im letzten Lebensjahr des Komponisten,

im Auftrag des Tschechischen Nonetts entstanden und von diesem

Ensemble bei den Salzburger Festspielen uraufgeführt worden. Das

Werk ist im Druck postum im Herbst desselben Jahres erschienen.

Als Hauptquelle zur Edition wurde die autographe Partitur verwendet,

als Referenzquelle eine Fotokopie des Autographs mit handschriftlichen

Eintragungen der Interpreten, außerdem die Erstausgabe, die

einige vom Tschechischen Nonett durchgeführte und vom Komponisten

autorisierte Änderungen beinhaltet. Berücksichtigt wurden

auch die Korrekturen, die in der Korrespondenz zwischen Martinů

und dem Violinisten Emil Leichner, dem künstlerischen Leiter des

Ensembles, zu finden sind. Im Unterschied zur Gesamtausgabe wurde

die Klarinettenstimme nach B transponiert.

• Erste Urtext-Ausgabe auf Basis der The Bohuslav Martinů Complete

Edition IV/4/1 (Chamber Music for 6–9 Instruments I)

• Vorwort (tschech./engl./dt.) der Herausgeberin

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 28


Studienpartituren

Die neue Urtext-Ausgabe

des berühmten Violinkonzertes

jetzt komplett

Antonín Dvořák:

Konzert a-Moll

für Violine und

Orchester op. 53

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Iacopo Cividini

Das Violinkonzert a-Moll op. 53 ist das einzige Violinkonzert des

böhmischen Komponisten Antonín Dvořák.

Diese neue Studienpartitur basiert auf der bei Bärenreiter bereits

erschienenen kritischen Neuausgabe der Partitur (BA 10422). Diese

Edition berücksichtigt über die Erstausgabe hinaus zusätzlich Dvořáks

Autograph, das als Vorlage für den Druck diente. Durch eine neue

Bewertung des Autographs konnten einige bereits beim Erstdruck und

auch in den folgenden Ausgaben ignorierte Varianten rekonstruiert

sowie Undeutlichkeiten in der Notation und Artikulierung klargestellt

werden.

• Studienpartitur nach der neuen Bärenreiter-Urtext-Ausgabe

• Varianten der Solostimme als ossia

• Vorwort (dt./tschech./engl.) zur Entstehung des Werkes

vom Herausgeber

Studienpartitur

TP 422 · ca. € 14,95

(ersetzt H 1004)

Erscheint im November 2017

ISMN 979-0-2601-0769-4

9790260107694

Nova

29 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Zeitgenössische Musik

Neuerscheinungen bis Mai 2017

Dieter Ammann

Miloslav Kabeláč

Matthias Pintscher

Foto: Franck Ferville

Andrea L. Scartazzini

Foto: Janis Huber

Charlotte Seither

Foto: Marko Bussmann

Miroslav Srnka

Foto: Vojtěch Havlík

Manfred Trojahn

Foto: Dietlind Konold

Dieter Ammann

glut for orchestra

BA 11151-72

Dieter Ammann

VIOLATION

für Violoncello und Ensemble

BA 11138-72

Miloslav Kabeláč

Zwei Fantasien

für Orgel (erscheint im Juli 2017)

H 8028

Matthias Pintscher

mar’eh

for violin and ensemble

BA 11150-72

Andrea Lorenzo Scartazzini

Edward II

Musiktheater in zehn Szenen

BA 11141-72

Charlotte Seither

Fünf Stücke

um den Fluss zu queren

für Orchester

BA 11040-72

Miroslav Srnka

South Pole.

A double opera in two parts

BA 11147-72

Manfred Trojahn

Four women from Shakespeare

für Sopran und Ensemble

BA 11149-72

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 30

Notenbeispiel aus: Srnka, South Pole · BA 11147-72


Vom Notenpult Bachs

und seiner Musiker

Peter Wollny (Hrsg.):

Johann Sebastian Bach

Kantate »O Ewigkeit, du Donnerwort« BWV 20

Faksimile-Reihe Bach’scher Werke und Schriftstücke. Neue Folge, Band IX.

Documenta musicologica II, 52.

Autographe Partitur, Originalstimmen: 2 vierfarbige Faksimile-Faszikel

(24 + 64 Seiten, jeweils im faksimilierten Umschlag) und ein

Kommentarheft (deutsch/englisch, 16 Seiten) im Schuber

BVK 2447 · € 289,–

Limitierte Auflage

Bereits erschienen, noch nicht angekündigt / Warengruppe 15980

Johann Sebastian Bach eröffnete mit der Aufführung der Kantate

O Ewigkeit, du Donnerwort BWV 20 am 11. Juni 1724 seinen zweiten

Leipziger Jahrgang von Kirchenstücken. Das dem Werk zugrunde liegende

Kirchenlied von Johann Rist schildert mit eindringlichen Worten

die Schrecken des Jüngsten Gerichts und die Qualen der Hölle, gefolgt

von der Ermahnung zu einem gottgefälligen Leben. Die Dichtung regte

Bach zu einer seiner eindrucksvollsten Kirchenkompositionen an.

Die mit zwölf Blättern außergewöhnlich umfangreiche Partitur dokumentiert

Bachs schöpferischen Prozess besonders instruktiv und

detailliert. Mit der Ende 2016 geglückten Erwerbung der wertvollen

Handschrift durch das Bach-Archiv Leipzig kann erstmals seit 267

Jahren das originale Aufführungsmaterial und die handschriftliche

Partitur dieser Bach’schen Choralkantate wieder vereint werden.

Die Faksimileausgabe ergänzt die vor fast fünfzig Jahren von James

Webster vorgelegte Edition der Kantate BWV 20 in Band I/15 der

Neuen Bach-Ausgabe (NBA).

• Autographe Partitur und

Originalstimmen vereint

• Auf 250 Exemplare limitierte

Auflage

• Mit einem Kommentar

(dt./engl.) von Peter Wollny

Nova

31 Vorschau 2/2017 · Das Programm


»Die Geschichte meiner Liebe …

meiner Qualen, meiner

schmerzlichen Träume« Hector Berlioz

Dieses Siegel wird exklusiv an Faksimile-

Publikationen unseres Hauses vergeben,

die in wissenschaftlicher wie auch in

technischer Hinsicht höchsten

Ansprüchen genügen.

Zu den Merkmalen gehören:

• Faksimile in hochauflösendem

Vierfarbdruck

• Wissenschaftlicher Kommentar

Liebe und Wahn, Zartes und Derbes bis hin zur

Groteske – Hector Berlioz ließ kein Extrem aus,

weder in seinem Leben noch in seinem Werk.

Eine umschwärmte Frau durchzieht als musikalische

»Idée fixe« die Symphonie fantastique:

ein Werk, das dem Komponisten zum Durchbruch

verhalf und bis heute ungebrochen

populär ist.

Gleichzeitig wirkte die meisterliche Kompositionsweise,

besonders die originelle Instrumentation,

bis ins 20. Jahrhundert hinein.

Bis zur endgültigen Fassung nahm Berlioz

über mehrere Jahre Revisionen vor.

Nova

204 159–163 IV IV 164–170 205

Vorschau 2/2017 · Das Programm 32


Faksimile Berlioz

In die autographe Partitur, die auch bei

Aufführungen benutzt wurde, fügte er viele

dieser Änderungen dadurch ein, dass er die

jeweiligen Takte oder Stimmen mit Papierstreifen

überklebte.

Hugh Macdonald, General Editor der Neuen

Berlioz-Ausgabe, erläutert die Entstehung des

Werkes und stellt besondere Stellen jedes

Satzes exemplarisch vor.

Das Faksimile im hochwertigen Vierfarbdruck

gibt die Handschrift so wieder, wie sie heute

vorliegt: mit den Papierstreifen, die sich

aufklappen lassen, sodass beide Versionen

sichtbar sind.

Hector Berlioz:

Symphonie

fantastique op. 14

Faksimile der autographen

Partitur in der Bibliothèque

nationale de France

Mit einem Kommentar von

Hugh Macdonald

Documenta musicologica II, 53

ca. 290 Seiten Faksimile und

20 Seiten Kommentar

(englisch/deutsch/französisch);

Halbleder, gebunden

BVK 1601

ca. € 695,–

Erscheint im November 2017

Warengruppe 15980

Nova

33 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Oper

Einem Rätsel

der Musikgeschichte

auf der Spur

L’incoronazione di Poppea, die letzte Oper von Claudio Monteverdi,

wurde wegweisend für die weitere Entwicklung dieser Gattung.

Sie ist ein großes Rätsel der Musikgeschichte, denn die Quellenlage

ist unübersichtlich: Wir haben fast gar keine Hinweise auf die

ursprüngliche, von Monteverdi im Jahr 1643 in Venedig aufgeführte

Fassung, da die Partitur nicht erhalten ist.

Claudio Monteverdi:

L’incoronazione

di Poppea

Bärenreiter Urtext

Herausgegeben von

Hendrik Schulze u.a.

Partitur

BA 8792 · ca. € 110,–

Erscheint im November 2017

Nun, zum 450. Geburtstag des Komponisten, liegt der Opernklassiker

in einer dem vermutlichen Original nahekommenden Ausgabe vor.

Die Neuedition basiert auf der in Venedig entstandenen Partitur, die

sich in Besitz von Francesco Cavalli befand.

Die Edition entstand in einem außergewöhnlichen Projekt an der University

of North Texas: Hendrik Schulze hat gemeinsam mit seinen

Studierenden diese wissenschaftliche Ausgabe erarbeitet, die auf den

neusten Forschungen zur Quellenbewertung, Aufführungspraxis

sowie zum historischen Kontext beruht.

• Detaillierte Einleitung zu Quellen- und Deutungsfragen (engl./dt.)

• Umfangreicher Kritischer Apparat (engl.)

• Librettoedition von Nicola Badolato mit Übersetzungen

(ital./engl./dt.)

• Anhang mit Varianten aus der Quelle Neapel

Klavierauszug in Vorbereitung.

Aufführungsmaterial bestehend aus

Spielpartitur und Continuo-Stimme

leihweise erhältlich

ISMN 979-0-006-53309-1

9790006533091

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 34


Orchester

Haydns Sinfonien

Joseph Haydn:

Sinfonie in C

Hob. I: 90

URTEXT

Herausgegeben von

Andreas Friesenhagen

Haydns Sinfonie in C Hob. I:90 gehört zu einer Gruppe von Sinfonien,

die in der Zeit zwischen den »Pariser« (Hob. I:82–87) und den

»Londoner« Sinfonien (Hob. I: 93–104) entstanden ist. Diese zählen zu

den letzten Sinfonien, die Haydn vor seinen Englandreisen (1791–1792

und 1794–1795) komponierte. Die Sinfonie in C ist im Autograph mit

1788 datiert.

In Fortsetzung der Zusammenarbeit zwischen Bärenreiter und dem

Henle-Verlag im Bereich großbesetzter Chorwerke, Opern und

Sinfonien übernimmt die vorliegende Edition den Urtext der im

G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe Joseph Haydn Werke.

Mit Erscheinen der Sinfonie Nr. 90 liegt bei Bärenreiter das komplette

Aufführungsmaterial zu allen Sinfonien von Nr. 82 bis Nr. 104 sowie

zu mehreren Sturm-und-Drang-Sinfonien vor.

• Urtext der im G. Henle Verlag erschienenen Gesamtausgabe

Joseph Haydn Werke

• Orchesterstimmen im Format 25,5 cm x 32,5 cm

Partitur

BA 10981 · ca. € 35,95

Harmonie komplett

BA 10981-65 · ca. € 46,95

Violine I BA 10981-74 · ca. € 9,95

Violine II BA 10981-75 · ca. € 9,95

Viola BA 10981-79 · ca. € 9,95

Violoncello BA 10981-82 · ca. € 9,95

Kontrabass BA 10981-85 · ca. € 9,95

Erscheint im August 2017

ISMN 979-0-006-56462-0

9790006564620

Nova

35 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Orchester

Klassisches Werk

in neuer Urtext-Ausgabe

Bedřich Smetana:

Šárka

Symphonische Dichtung

für Orchester

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Hugh Macdonald

Partitur

BA 11532 · ca. € 34,95

Erscheint im Dezember 2017

Aufführungsmaterial

leihweise erhältlich

ISMN 979-0-2601-0804-2

9790260108042

Nova

Weiterhin erschienen:

Bedřich Smetana:

Vltava (Die Moldau)

BA 9558 Partitur · € 39,95

Aufführungsmaterial

käuflich erhältlich Nova

Šárka ist der dritte Teil von Smetanas sechsteiligem Zyklus Mein

Vaterland. Er komponierte die Symphonische Dichtung im Januar

und Februar 1875 und gab sie zunächst in der originalen vierhändigen

Klavierfassung 1880 im Urbánek-Verlag heraus. Die Partitur der Erstausgabe

folgte erst 1888, vier Jahre nach dem Tod des Komponisten.

Aufgrund der hohen Fehlerhaftigkeit der Erstausgabe basiert Hugh

Macdonalds jetzt vorliegende Neuausgabe auf dem Autograph mit

den Notizen von Adolf Čech, des Dirigenten der Uraufführung am

17. März 1877. Als weitere Quellen dienten die autographe sowie die

gedruckte vierhändige Klavierfassung.

• Klassisches Werk der tschechischen Musik in neuer Urtext-Ausgabe

• Schließt an die Urtext-Ausgabe von Vltava (Die Moldau) in der

Ausgabe Hugh Macdonalds an

• Mit einem detaillierten Vorwort der Smetana-Forscherin

Olga Mojžíšová (engl./tschech./dt.) und Kritischem Bericht (engl.)

des Herausgebers

Vorschau 2/2017 · Das Programm 36


Bärenreiter

The Musicians’ Choice

Das Buchprogramm

Vorschau auf die

Neuerscheinungen

2/2017

Nova

37 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Musikbücher

Weltkulturerbe Orgel

Die Geschichte der Orgel ist eng mit den Wegen und manchmal auch

Irrwegen der europäischen Kultur verbunden. Wann und wo genau

entstand die Orgel eigentlich in ihrer heutigen Form?

Was haben die Araber zur Entwicklung dieses scheinbar »christlichen«

Instruments beigetragen? Wie geriet sie in den religiösen Bildersturm?

Wer brachte sie in die Konzerthallen? Wie hat sich die digitale

Revolution auf die Orgel ausgewirkt?

Karl-Heinz Göttert:

Die Orgel

Kulturgeschichte

eines monumentalen

Instruments

ca. 400 Seiten

mit vielen, teilweise farbigen

Abbildungen;

Hardcover

BVK 2411 · ca. € 34,95

Karl-Heinz Göttert schildert all dies in vier Kapiteln: von der Vorgeschichte

im antiken Ingenieurswesen über die technische Seite

des Orgelbaus bis zu den beteiligten Personen, den Orgelbauern und

den Organisten. Dabei werden auch ganz spezielle Fragen beantwortet,

u. a. warum in der frühen Neuzeit »italienische« Orgeln anders

aussehen als »norddeutsche«, welche Rolle die Konfessionen, die

Zollschranken, die Industrialisierung spielten, wie Orgelbauer mit

Privilegien umgingen oder seit wann das Virtuosentum auch ins

Orgelspiel eindrang.

Fazit: Die Orgel war und ist das monumentale Instrument in der

Musikgeschichte. Ein näheres Kennenlernen lohnt sich. Und die

Lektüre dieses faszinierenden Textes verspricht Spannung!

Erscheint im November 2017

Warengruppe 15960

Nova

© Archiv Orgelbau Klais

Vorschau 2/2017 · Das Programm 38


Musikbücher

Foto: Elbphilharmonie Waben © Maxim Schulz

Der Autor

Karl-Heinz Göttert lehrte von 1990 bis 2009 als Professor für Ältere

deutsche Sprache und Literatur an der Universität Köln. Nach seiner

Emeritierung unterrichtet er in St. Petersburg, Prag und an verschiedenen

chinesischen Universitäten. Forschungsschwerpunkte sind die

Literatur der Mittelalters, Rhetorik, Kulturgeschichte. Bei Bärenreiter

erschienen die zusammen mit Eckhart Isenberg verfassten Erfolgstitel

Orgelführer Deutschland I, Orgelführer Deutschland II, Orgelführer

Europa und Orgeln! Orgeln!

Bereits erschienen:

Karl-Heinz Göttert, Eckhard Isenberg

Orgelführer Deutschland 1

BVK 1347 / ISBN 978-3-7618-1347-8 · € 29,95

Orgelführer Deutschland 2

BVK 1710 / ISBN 978-3-7618-1710-0 · € 31,95

Orgelführer Europa

BVK 1475 / ISBN 978-3-7618-1475-8 · € 29,95

Orgeln! Orgeln!

BVK 1566 / ISBN 978-3-7618-1566-3 · € 25,95

David Schoenbaum

Die Violine

BVK 2359 / ISBN 978-3-7618-2359-0 · € 49,95

Nova

39 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Musikbücher

Bachs geistliches

Vokalwerk

Der Bach-Kommentar behandelt in vier umfangreichen Bänden das

gesamte geistliche Vokalwerk Johann Sebastian Bachs und führt

dabei theologische Deutung und den aktuellen Stand musikwissenschaftlicher

Forschung zusammen.

Martin Petzoldt:

Bach-Kommentar

Band III:

Passionen, Messen,

Motetten, Fest- und

Kasualkantaten

Schriftenreihe der Internationalen

Bachakademie Stuttgart, Band 14.3

ca. 800 Seiten; mit zahlreiche Abbildungen,

Tabellen, Notenbeispielen

und Register

BVK 1743 · ca. € 79,–

Erscheint im September 2017

Warengruppe 15970

Für diese theologisch-musikwissenschaftliche Kommentierung

wurden vor allem aus der zeitgenössischen Theologie der von Bach

vertonten Texte wichtige Quellentexte herangezogen und in längeren

Auszügen abgedruckt: neben der Bibelübersetzung Luthers zum

Beispiel die »Olearius-Bibel« und sogenannte »Leit-Gesangbücher«.

Dadurch ist es gelungen, neue Deutungsansätze zu entwickeln und

das geistliche Vokalwerk Bachs – zum Beispiel auch liturgisch und

kirchenjahresgemäß – genauer einzuordnen.

Band III umfasst neben den Passionen Bachs die Fest- und Begräbniskantaten

sowie Kantaten ohne erkennbare Bestimmung.

Der abschließende Band IV wird die Kommentare zu Bachs Messe-

Kompositionen, Magnificat und Motetten sowie verschiedene

Register zu allen vier Bänden enthalten.

Der Autor

Martin Petzoldt (1946–2015) war Professor für Systematische Theologie

an der Theologischen Fakultät der Universität Leipzig. In seinem

Nachlass hat sich glücklicherweise ein komplettes Manuskript für

diese beiden ausstehenden Bände gefunden, das von einem

Expertenteam unter der Leitung von Norbert Bolin ediert und

für den Druck vorbereitet wird.

In Vorbereitung

Bach-Kommentar IV: Messen, Magnificat, Motetten, Register

Schriftenreihe der Internationalen Bachakademie Stuttgart, Band 14.4

ca. 550 Seiten; mit zahlreiche Abbildungen, Tabellen, Notenbeispielen

und Registern

BVK 2398 · ca. € 59,–

»Mit einem profunden Wissen um die Theologie der Bach-Zeit legt

Petzoldt mit diesem Buch ein Standardwerk der Bach-Forschung vor.«

(»Forum Kirchenmusik 4/2017«

über Band II der Ausgabe)

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 40


Musikbücher

Nachschlagewerk auf

dem aktuellen Stand

der Puccini-Forschung

Die Opern Giacomo Puccinis rangieren seit mehr als hundert Jahren

auf Spitzenpositionen des weltweiten Repertoires: Tosca, Butterfly

oder Turandot faszinieren noch heute, ebenso wie die Genialität der

kantablen Erfindung Puccinis.

Das Handbuch bietet Artikel zu allen Werken und Beiträge zur

Biografie, zur Politik-, Kultur- und Operngeschichte Italiens und zum

transnationalen Einfluss von Puccinis Werk. Neben der Rezeptionsgeschichte

bis hin zu gegenwärtigen Inszenierungen liegen die

Schwerpunkte auf Fragen der Werkentstehung, der Librettisten, der

Vers-, Form-, Melodie- und Klangbildungen sowie der Besonderheiten

von Musikdramaturgie und Szene. Erstmalig bündelt das Handbuch

die Erkenntnisse der internationalen Forschung, die manch vertraut

geglaubte Werkfassung und Lebensepisode revidiert.

So zeigt etwa ein wieder entdeckter Kurzfilm aus dem Jahr 1913

Puccini in häuslicher Idylle – und deckt zugleich auf, dass diese Idylle

nur eine gespielte war: Der Selbstmord eines Dienstmädchens hatte

ihn in die schwerste private Krise seines Ehelebens gestürzt. Wie Biographie,

Werkbiographie und Musikdramaturgie zusammenhängen,

erschließt dieses Buch.

Richard Erkens war freier Musikjournalist und Leitender Musikdramaturg

sowie Stellvertretender Operndirektor am Theater Lübeck.

Zurzeit ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Musikgeschichtlichen

Abteilung des Deutschen Historischen Instituts in Rom.

Richard Erkens (Hrsg.):

Puccini-Handbuch

ca. 450 Seiten mit ca. 25 Abbildungen;

Hardcover

BVK 2067 · ca. € 79,95

Koproduktion mit dem Verlag

J. B. Metzler, Stuttgart

Erscheint im Oktober 2017

Warengruppe 15970

Nova

41 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Musikbücher

500 Jahre Cappella Giulia

in Rom

Als eine der wichtigsten Institutionen der geistlichen Musik blickt

die Cappella Giulia der Petersbasilika auf eine fünfhundertjährige

Geschichte zurück. Giancarlo Rostirolla lässt diese wechselvolle und

faszinierende Geschichte anhand von Originaldokumenten aus der

Bibliothek der Päpste und aus den Archiven des Kapitels von San

Pietro in Vaticano lebendig werden.

Giancarlo Rostirolla:

La Cappella Giulia

1513–2013

Cinque secoli di musica

sacra in San Pietro

Analecta musicologica, Band 51

2 Bände mit jeweils ca. 700 Seiten

(ital.), mit Abbildungen und

Notenbeispielen; Hardcover

2 Bände im Set

BVK 2137 · € 248,–

(Fortsetzungspreis € 211,–)

Erscheint im September 2017

In der Cappella Giulia, 1513 von Papst Julius II. gegründet, wirkten

die bedeutendsten Repräsentanten der römischen Vokalpolyphonie:

allen voran Giovanni Animuccia und Giovanni Pierluigi da Palestrina,

Francesco Soriano, Virgilio Mazzocchi, Orazio Benevoli, Paolo Lorenzani

und Pietro Bencini, aber auch Opernkomponisten wie Domenico

Scarlatti, Niccolò Jommelli, Nicola Zingarelli, die Vertreter des italienischen

Caecilianismus bis hin zu Armando Renzi und nicht zuletzt

namhafte Organisten wie Girolamo Frescobaldi.

Giancarlo Rostirolla würdigt in dieser ebenso umfassenden wie

spannend zu lesenden Dokumentation die Cappella Giulia als Musikinstitution

von außerordentlicher geschichtlicher Bedeutung und als

Protagonistin eines halben Jahrtausends der Musica sacra. Der Autor

ist ein international ausgewiesener Kenner der römischen Musiktraditionen

und seit Jahrzehnten in den Kirchen- und Kapellarchiven, in

den Bibliotheken und Musiksammlungen der Ewigen Stadt bewandert

wie kaum ein anderer.

• Beide Bände erschließen erstmalig die Geschichte der Cappella

Giulia mit Informationen zu sämtlichen dort nachweisbaren

Musikern, ihren Lebensläufen, Werklisten, sowie Dokumenten

zur Kapellgeschichte

Warengruppe 15970

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 42


Musikbücher

Birger Petersen:

Satzlehre im 19. Jahrhundert

Modelle bei Rheinberger

ca. 500 Seiten mit zahlreichen Abbildungen

und Notenbeispielen; Hardcover

BVK 2434 · ca. € 58,–

Erscheint im November 2017

Warengruppe 15970

Die Wiederentdeckung der auf dem Prinzip des Generalbasses

basierenden Kompositionslehre gehört zu

den wichtigsten Entwicklungen einer »historisch informierten

Musiktheorie« der letzten Jahre. Dabei ist

die Beschäftigung mit dem 19. Jahrhundert noch weitgehend

Neuland. Am Beispiel Josef Gabriel Rheinbergers

zeigt Birger Petersen neue Perspektiven auf die

kompositorische Ausbildung, den kompositorischen

Schaffensprozess und auf Fragen von Tonalität und

Stimmführung in der Musik und der Musiktheorie des

19. Jahrhunderts. Ergänzt wird die Publikation durch

die Erstveröffentlichung des ersten Musikschultagebuchs

Rheinbergers sowie umfangreicher Unterrichtsmaterialien.

Händel-Jahrbuch 2017

Herausgegeben von der Georg-Friedrich-Händel-

Gesellschaft e.V.

Internationale Vereinigung Sitz Halle/Saale

310 Seiten; Paperback

BVK 1457 · ca. € 69,–

Erscheint im Juni 2017 / Warengruppe 15970

Das Händel-Jahrbuch 2017 veröffentlicht Beiträge von

Forscherinnen und Forschern aus Deutschland, Großbritannien

und den USA zur Internationalen wissenschaftlichen

Konferenz 2016 in Halle (Saale). Präsentiert werden

neue Forschungsergebnisse zu den Themen Händel

und die Aufklärung und Händel und das Volk als Topos

der deutschen Händel-Rezeption im 20. Jahrhundert.

Darüber hinaus enthält das Händel-Jahrbuch den Festvortrag

von Sabine Volk-Birke im Rahmen der Händel-

Festspiele 2016 und zwei freie Beiträge. Edwin Werner

behandelt noch einmal die Frage der Echtheit der

bekannten Händel-Miniatur von Christoph Platzer, und

Sandra Bowdler (Perth) stellt die Aufführungsgeschichte

von Händels Opern in Australien dar. Kleine Berichte und

Literaturempfehlungen schließen das Jahrbuch ab.

Nova

Nova

43 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Musikbücher

Schütz-Jahrbuch 2016

Im Auftrag der Internationalen Heinrich-Schütz-

Gesellschaft herausgegeben von Jürgen Heidrich

38. Jahrgang 2016

ca. 150 Seiten; Paperback

BVK 1694 · ca. € 39,95

Erscheint im Juni 2017

Warengruppe 15970

Das Schütz-Jahrbuch 2016 enthält in seinem Hauptteil

die Texte der Referate des Internationalen Heinrich-

Schütz-Festes Dresden 2015, in denen das Thema »Komponierte

Bilder – Glaubenspropaganda zwischen Luther

und Schütz« thematisiert wird. Die ebenso fakten- wie

gedankenreichen Beiträge von Johann Anselm Steiger,

Bettina Varwig, Matthias Herrmann und Christa Maria

Richter bereichern die Forschung nicht nur zu Schütz.

Außerdem steuern Arno Paduch und Thorsten Schlepphorst

biografische Studien zu den Schütz-Zeitgenossen

Arnold Grothusius und Tobias Michael bei; Beate Agnes

Schmidt widmet sich in ihrem Beitrag der Rolle, die

Michael Praetorius und Heinrich Schütz in der kursächsischen

Kulturpolitik spielten.

Dorothea Baumann,

Dinko Fabris (Hrsg.):

International Musicological Society

The History of the IMS (1927–2017)

8 + 167 Seiten (englisch); Paperback

BVK 2439 · € 29,95

Bereits erschienen, noch nicht angekündigt

Warengruppe 15970

Die Internationale Gesellschaft für Musikwissenschaft

(IMS/IGMw) ist die älteste internationale Vereinigung

von Musikwissenschaftlern, die seit ihrer Gründung in

Basel im Jahre 1927 ohne Unterbrechung tätig ist. Die

vereinfachende Definition von historischer Musikwissenschaft

als Erforschung der schriftlich überlieferten

abendländischen Kunstmusik hat in den Augen vieler

Beobachter ein verzerrtes Bild der IMS als »europäische«

Gesellschaft hervorgerufen. Dies war nicht die

Absicht der Gründer. Und es entspricht nicht der heutigen

Situation der Gesellschaft. Die faszinierende, von

21 Mitautoren verfasste Geschichte, welche dieses Buch

erzählt, rekonstruiert die Rolle der Protagonisten der

weltweit tätigen IMS bis zum heutigen Tag.

Nova

Vorschau 2/2017 · Das Programm 44


Musikbücher

Helmut Loos:

E-Musik – Kunstreligion der Moderne

Beethoven und andere Götter

Laurenz Lütteken (Hrsg.):

Das Groteske und

die Musik der Moderne

160 Seiten mit 3 s/w-Abbildungen; Hardcover

BVK 2435 · € 29,95

Bereits erschienen, noch nicht angekündigt

Warengruppe 15970

Hilflos stehen nicht nur Musikliebhaber oft vor der

Frage, was denn eigentlich E-(Ernste) Musik von der

U-(Unterhaltungs-)Musik unterscheide. Helmut Loos

gibt eine verblüffend einfache Antwort: E-Musik ist

die Kunstreligion der Moderne.

Zwar sind damit nicht alle Probleme der Abgrenzung

gelöst, aber seine Ausführungen öffnen ganz neue

Horizonte. Sie erklären den kulturhistorischen Hintergrund,

vor dem diese Trennung der beiden Musikkulturen

entstanden ist und in dem die Erhebung Beethovens zum

»Künstlergott« eine Schlüsselrolle spielte.

Zürcher Festspiel-Symposien, Band 8

ca. 150 Seiten; Klappenbroschur

BVK 2158 · ca. € 27,95

Erscheint im August 2017 / Warengruppe 15970

Die Doppelbödigkeit des Grotesken ist in der Musik um

1900 zu einem der auffälligsten Merkmale geworden.

Das Verzerrende, das Uneigentliche galt nicht nur als

Möglichkeit der Verfremdung und der Distanzierung,

sondern auch als Reaktion auf die Verhältnisse der

Zeit. Das Phänomen wurde bislang nicht systematisch

untersucht, allenfalls im Blick auf einzelne Komponisten,

insbesondere Schönberg. Beim Festspiel-Symposium

2016 wurde daher eine panoramatische Sichtung der

sich formierenden Moderne versucht. Die Perspektive

reicht dabei von Mahler bis zu Hindemith – und wird

eingeleitet von einer Lesung Alfred Brendels.

Mit Beiträgen von Federico Celestini, Andreas Dorschel,

Inga Mai Groote, Andreas Jacob, Friedrich Geiger, Mark

Delaere, Cord-Friedrich Berghahn und Michael Meyer.

Nova Nova

45 Vorschau 2/2017 · Das Programm


Musikbücher

Bereits angekündigt

Bernadeta Czapraga:

Wolfgang Amadé Mozarts

Violinkonzert A-Dur KV 219

in ausgewählten Interpretationen

Schriftenreihe der Internationalen Stiftung Mozarteum

Salzburg, Band 15

BVK 2274 · ca. € 64,–

Erscheint im September 2017 / Warengruppe 15970

Bernadeta Czapraga gibt in diesem Buch einen Überblick

über den Wandel der Interpretationen im Zeitraum

zwischen 1965 und 2005, indem sie sechs in dieser Zeit

entstandene Videoaufnahmen (Yehudi Menuhin, Roberto

Michelucci, Gidon Kremer, Frank Peter Zimmermann, Leonidas

Kavakos und Anne-Sophie Mutter) zu Aufführungen

von Mozarts A-Dur-Violinkonzert zugrunde legt. Für die

Untersuchung der künstlerischen Auffassung und ihrer

klanglichen Umsetzung wurde eine einheitliche Methodik

entwickelt, die unter anderem detaillierte Transkriptionen,

sonographische Analysen und wissenschaftliche Interviews

umfasst (Interviews mit Michi Gaigg, Reinhard

Goebel, Gottfried von der Goltz, Alice und Nikolaus

Harnoncourt, René Jacobs, Patricia Kopatchinskaja, Hiro

Kurosaki, Igor Ozim, Rachel Podger und Christian Tetzlaff).

Nova

Joseph Haydn:

Späte Klaviersonaten

BÄRENREITER URTEXT

Herausgegeben von Bernhard Moosbauer und

Holger M. Stüwe

Mit Hinweisen zur Aufführungspraxis

und Fingersätzen von Rebecca Maurer

BA 10804 · ca. € 24,50

Erscheint im September 2017

Christoph Wolff:

Bach

Eine Lebensgeschichte

in Bildern

Neue Bach-Ausgabe

Revidierte Edition (NBA rev )

Band 4

Herausgegeben vom Bach-Archiv Leipzig

ca. 464 Seiten, deutsch/englisch,

ca. 580 größtenteils farbige

Abbildungen; Hardcover mit Schutzumschlag

BVK 2280 · ca. € 372,–

Erscheint im November 2017

Warengruppe 15970

Vorschau 2/2017 · Das Programm 46


Die

maßgebende

Musikenzyklopädie


jetzt online

MGG Online ist die neue digitale Enzyklopädie für Musikwissenschaftler

und Musikinteressierte weltweit.

Die Datenbank beinhaltet den vollständigen Inhalt der

zweiten Ausgabe der MGG, dem maßgebenden Referenzwerk

für die Musikwissenschaft seit 1949, sowie kontinuierlich

aktualisierte und neu verfasste Artikel.

MGG Online wurde von den Verlagen Bärenreiter und

J. B. Metzler in Zusammenarbeit mit Répertoire International

de Littérature Musicale (RILM) entwickelt.

Die ganze Bandbreite

der Musik

MGG Online umfasst den Inhalt der zweiten Ausgabe

der MGG mit über 19.000 Artikeln:

● Der Personenteil umfasst über 18.000 Artikel zu Personen

aller Kontinente, zu Komponisten und Komponistinnen,

zu Interpreten, Sängern und Musiktheoretikern.

● Der Sachteil umfasst circa 1.300 Artikel zu Epochen,

Ländern, Regionen und Städten, Quellen, Gattungen

und Instrumenten.

Innovative

Datenbank

RILM hat eine Plattform entwickelt, die den Inhalt

anhand hochmoderner Such- und Browse-Funktionen

vollständig erschließt:

● Sortierbare Werklisten und Bibliographien

● Integrierte Google-Übersetzungsfunktion

aus dem Deutschen in über 100 Sprachen

● Individuelle Nutzerkonten, in denen Anmerkungen

zu einem Artikel verfasst, gespeichert und mit

anderen Nutzern geteilt werden können

● Interface-Kompatibilität

mit Smartphone- und Tablet-Geräten

Informationen zur Subskription oder zu einem

kostenfreien 30-tägigen Probeabonnement

erhalten Sie auf rilm.org/mgg-online/

Nova

47 Vorschau 2/2017 · · Das Programm


Ihre Ansprechpartner

Marketing und Vertrieb

Deutschland · Österreich · Schweiz

Vertriebsleitung

Ivan Dorenburg

Tel. ++49 (0) 561 3105-162

dorenburg@baerenreiter.com

Marketing und Vertrieb

International

Vertriebsleitung

Corinne Votteler

Tel. ++49 (0) 561 3105-175

votteler@baerenreiter.com

Christoph Kopp

Tel. ++49 (0) 561 3105-188

kopp@baerenreiter.com

Franziska Watzl

Tel. ++49 (0) 561 3105-170

watzl@baerenreiter.com

Institutionen, Bibliotheken

Carolin Jetter

Tel. ++49 (0) 561 3105-177

jetter@baerenreiter.com

Presse

Johannes Mundry

Tel. ++49 (0) 561 3105-154

Fax ++49 (0) 561 3105-310

mundry@baerenreiter.com

Leihmaterial

Alkor · Bärenreiter

Alkor-Edition

Heinrich-Schütz-Allee 35

34131 Kassel

Tel. ++49 (0) 561 3105-288/289

Fax ++49 (0) 561 3 77 55

order.alkor@baerenreiter.com

www.alkor-edition.com

Impressum

Bärenreiter-Verlag

Karl Vötterle GmbH & Co. KG

Heinrich-Schütz-Allee 35-37

34131 Kassel · Germany

Irrtum, Preisänderung und

Lieferungsmöglichkeiten

vorbehalten.

€ gebundener Euro-Preis

in Deutschland

www.baerenreiter.com

info@baerenreiter.com

Printed in Germany

1/1706/5 · SPA 043

Künstlerfotos Seite 1, 10, 11:

Marco Borggreve

Gestaltung Seite 10, 11, 24, 25:

DW Cre8tive

Telemann picture:

© Universitätsbibliothek

Frankfurt, Staatsbibliothek

zu Berlin des Telemann-

Zentrums Magdeburg

Foto Seite 37:

Berlioz, Symphonie fantastique

© Bibliothèque nationale

de France

Nova

Vorschau www.facebook.com/baerenreiter 2/2017 · Das Programm 48

www.twitter.com/BarenreiterUK www.youtube.com/BaerenreiterVerlag

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine