Duisburg KBW @KEFB Bistum Essen Programm 1/2018

kefbbistumessen

Programm des Katholischen Bildungswerks Duisburg für das erste Halbjahr 2018

DAS PROGRAMM 2018 - I

KATHOLISCHES BILDUNGSWERK

DUISBURG


INFORMATIONEN INHALT

3

INHALT

INFORMATIONEN

Das Katholische Bildungswerk Duisburg 5

Das Team 6

Wichtige Hinweise 7

Wegbeschreibung 8

AKTUELLE GESPRÄCHE

Mirjams Sohn - Gottes Gesalbter 10

Theologisches Seminar im Karmel:

Wo Gott finden? 10

Das Papstamt als Dienst an der Einheit

für alle Christen 12

Woche der Brüderlichkeit: „Lemon Tree“

Film und Filmgespräch 13

Deutschland und seine jüdischen Soldaten 13

Die soziale Botschaft von Papst Franziskus 14

Die Angst durchkreuzen - Ermutigung aus

dem Glauben 15

Vortragsreihe der Savator-Gilde:

In meinem Alltag Gott begegnen 15

THEOLOGIE UND KULTUR

Verdi: Der Troubadour 16

Gluck: Orpheus und Euridike 17

Rossini: Aschenbrödel 18

Haydn: Die Schöpfung 19

Strauß: Eine Nacht in Venedig 19

LITURGIE & BIBEL

Börse Liturgie: Frühschichten 20

Praxis Liturgie 20

Bibelgespräch am Vormittag 21

Geschichte der Juden in der Antike 22

Bibel-Samstag: Mit Gott reden -

nicht über ihn 22

DUISBURGER KIRCHEN 23

SPIRITUALITÄT

Kontemplation - Wege in die Stille 24

Mitte der Woche - Friedensgebet 25

Sprechzeit im Karmel 25

Tanzen und schweigen 26

Singkreis Taizé 26

Tanztag mit der h-moll-Messe von Bach 26

„Wege“ - eine Ausstellung 27

FILM AM FREITAG

Taking Woodstock 28

The Good Lie - Der Preis der Freiheit 28

Gaza Surf Club 29

Sieben Minuten nach Mitternacht 29

PHILOSOPHIE

Was ist eigentlich Metaphysik? 29

Märchen für Erwachsene? 29

SENIORINNEN UND SENIOREN

Seniorenakademie 30

Gedächtnistraining ab 50 32


4 INFORMATIONEN

INHALT

DUISBURGER GESCHICHTE

Landschaftspark Duisburg Nord 33

Besichtigung der König-Brauerei 33

Führung durch den Duisburger Zoo 33

Gerhard Mercator -

Glaubensflüchtling und Geschäftsmann 34

KIRCHE UND GESELLSCHAFT

Offene Erwachsenenbildung Ruhr 35

Aktuelle gesellschaftliche Fragen 38

Fortbildung Ehrenamtskoordination 38

Echte Männer reden 39

Methoden der Konfliktbewältigung 39

Auftrittskompetenz 39

Hauptschulabschlusskurs 40

COMPUTERKURSE 41

SPRACHKURSE 44

BILDUNGSWOCHENENDEN DER

ÖKUMENISCHEN TELEFONSEELSORGE

Zuihören will gelernt sein 49

Gesprächsführung für verschiedene

Persönlichkeitstypen 49

Familienbande 49

BILDUNGSWOCHE DER

ÖKUM. KRANKENHAUSSEELSORGE

Wo stehe ich in meinem Leben? 49

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Tagesfahrt nach Wuppertal:

Édouard Manet 50

Tagesfahrt nach Bonn:

Bestandsaufnahme Gurlitt 50

Tagesfahrt nach Kevelaer: Kreuzweg 51

Tagesfahrt mit 3 K‘s:

Köln - Käthe Kollwitz - Kolumba 52

Tagesfahrt nach Bocholt: TextilWerk 53

Tagesfahrt nach Remagen:

Arp Museum Bahnhof Rolandseck 54

Tagesfahrt nach Dortmund 54

Tagesfahrt nach Köln: Ausstellung

„Tintoretto - A Star Was Born“ 55

Fahrt in den Harz 55

Texel: Sommer Insel Akademie 56

Vorschau 2. Halbjahr 2018 57

VERANSTALTUNGEN IN

ZUSAMMENARBEIT MIT DEN PFARREIEN

St. Judas Thaddäus

mit Caritascentrum Duisburg-Süd 60

Liebfrauen 68

St. Michael 75

St. Johann 77

KREUZBUND

Kreuzbund Stadtverband Duisburg 78

Kreuzbund Diözesanverband Essen 85

BILDNACHWEIS & IMPRESSUM 88

FEEDBACK-FORMULAR 89


INFORMATIONEN

5

Das Katholische Bildungswerk Duisburg ist eine

Zweigstelle des Bildungswerkes des Bistums Essen.

Es ist eine staatlich anerkannte und nach dem

Weiterbildungsgesetz des Landes Nordrhein-Westfalen

geförderte Einrichtung der Erwachsenenbildung.

Rechtsträger ist die Katholische Erwachsenen

und Familienbildung im Bistum Essen

gGmbH, Zwölfling 16, 45127 Essen. Geschäftsführer:

Norbert Hendriks; Vorsitzender

der Gesellschafterversammlung: Generalvikar

Klaus Pfeffer.

Verantwortlich für die Planung und Durchführung

der Veranstaltungen ist das Bildungswerk

des Bistums Essen. Es gelten

die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der

Katholischen Erwachsenen- und Familienbildung

im Bistum Essen gGmbH.

Anschrift:

Katholisches Bildungswerk Duisburg

Wieberplatz 2, 47051 Duisburg

Tel.: 0203 28104-74; Fax: 0203 28104-75

E-Mail: kbwdu@nexgo.de

Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Alle Einrichtungen der Katholischen

Erwachsenen- und Familienbildung im

Bistum Essen gGmbH verfügen über ein

Qualitätsmanagement und sind seit 2009

durch den Gütesiegelverbund Weiterbildung

zertifiziert.


6 INFORMATIONEN

Wir sind für Sie da.

Leitung

Martin Zensen

Diplom-Pädagoge

Pädagogischer Mitarbeiter

Holger Breuer

Diplom-Theologe

Pädagogischer Mitarbeiter

Ulrich Wojnarowicz

Pastor

Sekretariat

Gudrun Kölsch

Bürozeiten:

Montag - Donnerstag:

Freitag:

09.00 - 12.00 Uhr

14.00 - 16.00 Uhr

09.00 - 12.00 Uhr

Der Beirat des Bildungswerkes:

Andreas Bierod, Ursula Gräfe, Marcus

Minten, Prof. Dr. Franz-Josef Nocke

(Vorsitzender), Pater Hermann Olthof,

Monika Ringel, Martin Suschek

Katholisches Bildungswerk Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg, Tel.: 0203/2 81 04-74

Fax: 0203/2 81 04-75, E-Mail: kbwdu@nexgo.de, Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Bankverbindung: Bank im Bistum Essen - IBAN: DE17 3606 0295 1340 4000 50 - BIC: GENODED1BBE


INFORMATIONEN

7

Wichtige Hinweise

Teilnahme

Teilnehmen kann jeder, der nicht mehr schulpflichtig ist (in der Regel ab 16 Jahre). Auch

Veranstaltungen für bestimmte Zielgruppen sind grundsätzlich offen für jeden.

Anmeldung

Die Teilnahme an Vortragsveranstaltungen ist ohne Voranmeldung möglich. Für alle

Kurse, Seminare, Bildungswochen und -wochenenden ist eine Anmeldung vor Beginn

dringend erforderlich. Diese kann im Internet online (www.kefb-bistum-essen.de), persönlich

(im Sekretariat), schriftlich oder telefonisch erfolgen.

Teilnehmerbeiträge

Sofern Beiträge erhoben werden, sind diese zu Beginn der Veranstaltung oder aber bei

Anmeldung zu entrichten. Bereits gezahlte Gebühren werden bei Ausfall einer Veranstaltung

erstattet oder gutgeschrieben. Bei einer Online-Anmeldungen ist das Lastschrift-Verfahren

möglich.

Dauer der Veranstaltung

Alle Veranstaltungen sind in Unterrichtseinheiten (UE) zu je 45 Minuten eingeteilt.

Programmänderungen

Eventuell notwendige Programmänderungen werden durch dieTagespresse bekanntgegeben.

Informationen

Bei allen weiteren Fragen geben Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Katholischen

Bildungswerkes gerne Auskunft: Tel.: 0203 28104-74, E-Mail: kbwdu@nexgo.de.

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Gestalten Sie unsere Arbeit und unser Programm aktiv mit. Wir freuen uns auf jede

Anregung. Damit helfen Sie uns, die Qualität unserer Einrichtung kontinuierlich zu verbessern.

Ein heraustrennbares Formular finden Sie am Ende des Programmheftes. Aber

Sie können uns natürlich auch im persönliches Gespräch Ihre Anregungen mitteilen.


8 INFORMATIONEN

So erreichen Sie uns:

Mit dem PKW:

A40 aus Richtung Moers oder Essen kommend: bis Kreuz Duisburg (13), dort auf die A 59

Richtung Düsseldorf, Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10) abfahren, rechts in die Kardinal-Galen-Straße,

weiter: siehe Skizze oben.

A59 aus Richtung Walsum/Hamborn kommend: Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10) abfahren,

rechts in die Kardinal-Galen-Straße, weiter: siehe Skizze oben.

A59 aus Richtung Düsseldorf kommend: Anschlussstelle Duisburg-Duissern (10) abfahren,

links in die Saarstraße abbiegen, dann sofort links in die Falkstraße abbiegen, an der Ampel links

in die Kardinal-Galen-Straße abbiegen, die Autobahn unterqueren, weiter: siehe Skizze oben.

Hinweis für die Anreise mit dem PKW:

Auf dem Parkplatz des Katholischen Stadthauses

stehen nur begrenzt Parkplätze zur

Verfügung. Gebührenpflichtige Parkmöglichkeiten

gibt es in der näheren Umgebung.

Mit Bus und Bahn

Linie:

U-Bahn 901

U-Bahn 79 / 903

Bus 934 / 939

Haltestelle:

Rathaus

Steinsche Gasse

Stapeltor


ZENTRALPROGRAMM


10

AKTUELLE GESPRÄCHE

MIRJAMS SOHN -

GOTTES GESALBTER

Mit den vier Evangelisten Jesus entdecken

Das Bemühen, „hinter“ den Evangelien zu

suchen, wer der „historische Jesus“ war,

geht an dem für die Evangelisten zentralen

Punkt vorbei. Sie wollen zeigen, wer Jesus

ist, indem sie seine Geschichte als eine Geschichte

von Gottes Mitsein erzählen. Wer

wissen will, wer Jesus ist, muss darum die

vier kanonischen Evangelien als die einzig

relevanten Zeugnisse über ihn lesen und zu

verstehen suchen.

Vielfach ist nach dem „wirklichen“ Jesus

gesucht worden. Nach dem Jesus „hinter“

den Darstellungen der Evangelien, nach

dem historischen Jesus. Herausgekommen

ist dabei eine Vielzahl von Jesusbildern, die

oft mehr über die Wünsche und Sehnsüchte

der Suchenden als über den Nazarener selbst

sagen.

Hier geht Klaus Wengst einen anderen Weg:

Er sucht Jesus in den Texten der vier kanonischen

Evangelien. Nicht indem er die Evangelien

miteinander harmonisiert und dann

das „eine“ Jesusbild der Bibel präsentiert,

sondern indem er die spannungsvolle Viel-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE GESPRÄCHE

11

falt sichtbar macht, die schon in den ersten

Deutungen von Weg und Geschick Jesu aufscheint.

Dabei werden die wesentlichen Voraussetzungen

deutlich, unter denen die Evangelien

die Jesusgeschichte darstellen: die jüdische

Bibel als der tragende Grund und das Zeugnis

von der Auferstehung Jesu als ihr Konstruktionspunkt.

Die Evangelien sind in innerjüdischen

Auseinandersetzungen entstanden.

Das muss christliche Theologie als Herausforderung

annehmen.

Klaus Wengst war bis 2007 Inhaber des Lehrstuhls

für Neues Testament und Judentumskunde

an der Evangelisch-Theologischen Fakultät

der Ruhr-Universität Bochum.

Leitung: Prof. Dr. Klaus Wengst

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103101 Mo 29.01.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

THEOLOGISCHES SEMINAR

IM KARMEL ZUM THEMA:

WO GOTT FINDEN?

Nachdenken über Räume und Situationen

Kirchliche Gebäude verschwinden zunehmend

aus unserem Blickfeld. Sind es nur

die Gebäude? Oder verschwindet mit den

Gebäuden auch der Glaube? Braucht Gott

umbaute Räume? Gründet der Glaube nicht

vielmehr auf dem Wort? Wäre also eher das

Gespräch unter Menschen der klassische Ort

der Begegnung mit dem lebendigen Gott?

Und wenn wir weiter über Kirchengebäude

verfügen, - wie müssten sie gestaltet sein,

damit sie an Gott erinnern könnten? Wie ein

Thronsaal, in dem die Gläubigen, hierarchisch

gestaffelt, vor dem Herrscher niederfallen?

Oder eher wie ein Versammlungsraum, in

dem man zueinander findet? Die Kirchen-Architektur

spricht hier unterschiedliche Sprachen.

Wirken dabei auch konfessionelle Unterschiede

mit?

Wir gehen der Frage an drei Abenden nach:

ein katholischer Systematiker, eine reformierte

Pfarrerin und ein Pastor mit kunstgeschichtlichem

Schwerpunkt:

I. „Brannte nicht unser Herz?“

Wege, Begegnungen, Orte der

Gottes-Erfahrung

Leitung: Prof. Dr. Franz-Josef Nocke

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103102 Mo 19.02.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

II. Nur das Wort?

Beobachtungen und Überlegungen

aus evangelischer Sicht

Leitung: Schulpfarrerin Sarah Süselbeck

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103103 Mo 05.03.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


12

AKTUELLE GESPRÄCHE

III. „Haus Gottes“

Stellenwert und Bedeutung

des Kirchbaus

Leitung: Pastor Ulrich Wojnarowicz

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103104 Mo 12.03.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

DAS PAPSTAMT ALS DIENST AN

DER EINHEIT FÜR ALLE CHRISTEN:

(WIE) IST DAS MÖGLICH?

Ein Blick in die jüngste Geschichte und

ökumenische Anstöße

Die Amtsführung des gegenwärtigen Papstes

und der Vergleich der Verschiedenartigkeit,

wie die einzelnen Amtsträger in den

letzten Jahrzehnten diesem Amt Profil gegeben

haben, bringen eine neue Dynamik auch

in die ökumenische Perspektive des Themas

„Papsttum als Dienst an der Einheit“. Das urkatholische

Amt des Papstes auch für andere

Konfessionen akzeptabel? Dies wird sich zeigen,

war es doch in der Geschichte eines der

großen Kontroversthemen und Konfliktpunkte

zwischen den christlichen Kirchen. In diesem

Vortrag wird das Profil und die bisherige Entfaltung

des Petrusamtes in der katholischen

Tradition (vor allem bei den letzten Amtsträgern)

genauso behandelt, wie die Kriterien

genannt, die es anderen Kirchen ermöglichen

könnten, ihm als Dienst an der Einheit zuzustimmen.

Professorin Dr. Radlbeck-Ossmann ist Inhaberin

des Lehrstuhls für Systematische Theologie/Dogmatik

am Institut für Katholische

Theologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Leitung: Prof. Dr. Regina Radlbeck-Ossmann

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103105 Mo 26.02.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE GESPRÄCHE

13

Begegnung mit den Weltreligionen

VERANSTALTUNG ZUR

„WOCHE DER BRÜDERLICHKEIT“ 2018

Jahresthema: „Angst überwinden -

Brücken bauen“

Die Deutschen Gesellschaften für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit laden in

jedem Jahr im März zur WOCHE DER BRÜ-

DERLICHKEIT ein. Im Rahmen dieser Woche

wird die Buber-Rosenzweig-Medaille an eine

Persönlichkeit oder Gruppierung verliehen,

die sich besondere Verdienste im Bereich des

jüdisch-christlichen Gesprächs bzw. des Gesprächs

zwischen den Religionen erworben

hat. Im Jahr 2018 wird der Preisträger der

Musiker Peter Maffay sein.

In der Woche der Brüderlichkeit laden wir in

Zusammenarbeit mit dem filmforum zu einem

Filmabend mit Filmgespräch ein. Gezeigt wird

der israelische Film „Lemon Tree“ (2008), ein

beklemmendes und ergreifendes Drama an

der Grenze zwischen Israelis und Palästinensern.

Leitung: Hermann Kewitz

filmforum, Dellplatz, Duisburg-Dellviertel

U36103107 Di 06.03.18

18.00 – 21.00 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 7,00

Die Veranstaltung findet in Kooperation

mit der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V. und dem

Katholischen Bildungswerk

Mülheim an der Ruhr statt.

Aktuelles Gespräch im Rahmen der

Duisburger Akzente 2018

Das Motto „Angst überwinden - Brücken

bauen“ greift die „aktuellen, begründeten

und diffusen Bedrohungen und Ängste in der

Gesellschaft auf, geht ihnen nach, hinterfragt

sie und stellt beispielhaft Modelle vor, durch

die Angst überwunden, Brücken gebaut und

Begegnungen vorangetrieben werden können“

(vgl. www.deutscher-koordinierungsrat.

de).

DAVIDSTERN UND EISERNES KREUZ:

MIT GOTT FÜR KÖNIG

UND VATERLAND

Deutschland und seine jüdischen Soldaten

Erstmals im März 1813 beteiligten sich in

Preußen-Deutschland Juden als Soldaten

am Krieg. Sie eilten freiwillig zu den Fahnen,

um sich gegen die napoleonische Besatzung

zu erheben. Und damit begann eine 100-jährige

deutsch-jüdische Militärgeschichte, die

bislang ein historiographisches Schattenda-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


14

AKTUELLE GESPRÄCHE

sein geführt hat. Im August 1914 hoffte die

große Mehrheit der deutschen Juden, durch

die Betonung ihrer patriotischen Überzeugung

die letzten Hindernisse auf dem Weg

der Eingliederung in die Gesellschaft zu überwinden.

Allein im Ersten Weltkrieg zogen

etwa 100.000 deutsch-jüdische Soldaten -

der größte Teil freiwillig - für das kaiserliche

Deutschland ins Feld.

Doch gab es auch gewichtige pazifistische

Stimmen, die Krieg als Mittel zum Zweck

ablehnten. Auf antisemitischen Druck kam

es im Oktober 1916 zu der sogenannten

„Judenzählung“, mit deren Hilfe das preußische

Kriegsministerium den Anteil der Juden

an der Front nachprüfen ließ und damit die

deutsch-jüdischen Soldaten stigmatisierte.

Priv.-Doz. Dr. L. Joseph Heid ist Historiker,

Literaturwissenschaftler und Publizist. Er

veröffentlichte zahlreiche Publikation zur

deutsch-jüdischen Beziehungs- und Literaturgeschichte.

Leitung: PD Dr. Ludger Heid

Jüdisches Gemeindezentrum, Am Springwall 16,

Duisburg-Mitte

Treffpunkt: Eingang des Jüdischen Gemeindezentrums

U36103106 Mi 14.03.18

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit

NICHT GLEICHGÜLTIG BLEIBEN

Die soziale Botschaft von Papst Franziskus

Dass der christliche Glaube keine Privatsache

ist, verdeutlicht Papst Franziskus mit

seiner sozialen Botschaft. Er spricht alle brennenden

Herausforderungen der Gegenwart

an: Flucht, Vertreibung, Hunger, Arbeitslosigkeit,

ein götzendienerisches Wirtschaftssystem,

Klimawandel, Krieg und Terror. Er fragt

nach den Ursachen dieser destruktiven Entwicklungstrends,

beleuchtet sie aus christlicher

Sicht und zeigt Wege zur Überwindung

der Krisen auf. Dabei setzt er große Hoffnung

auf ein weltweites Engagement „von unten“.

Norbert Mette stellt diese soziale Botschaft

des Papstes vor und analysiert sie aufrüttelnd

und inspirierend.

Norbert Mette, Dr. theol. Dr. h.c., ist emeritierter

Professor für Katholische Theologie

und ihre Didaktik mit dem Schwerpunkt Religionspädagogik/Praktische

Theologie an der

Technischen Universität Dortmund.

Leitung: Dr. Norbert Mette

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103108 Mo 16.04.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE GESPRÄCHE & SALVATOR-GILDE AKTUELLE GESPRÄCHE

DUISBURG

15

DIE ANGST DURCHKREUZEN

Ermutigung aus dem Glauben

Die Angst hat gegenwärtig viele Gesichter:

Angst vor ungesteuerter Zuwanderung

und Identitätsverlust, vor Terroranschlägen,

vor Rechtspopulismus und nationaler Engstirnigkeit

... Was sind die Ressourcen, die

der Glaube mobilisieren kann, um der Angst

standzuhalten und sich ihr nicht zu ergeben?

Kann er die Angst vielleicht sogar ganz hinter

sich lassen? Jürgen Werbick geht den verschiedenen

Formen der Angst auf den Grund

und zeigt, wie die Angst im biblischen Gottesglauben

lebbar werden kann. Ein nüchterner,

ehrlicher Blick, der dennoch Mut macht

in schwierigen Zeiten.

Jürgen Werbick, geb. 1946, Dr. theol., ist

emeritierter Professor für Fundamentaltheologie

an der Katholisch-Theologischen Fakultät

der Universität Münster.

Buchtipp:

Jürgen Werbick, Die Angst durchkreuzen.

Ermutigung aus dem Glauben, Freiburg 2017

Leitung: Prof. Dr. Jürgen Werbick

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103109 Mo 07.05.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Eine Kooperationsveranstaltung mit der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische-Zusammenarbeit

Vortragsreihe

IN MEINEM ALLTAG

GOTT BEGEGNEN

Die Salvator-Gilde Duisburg ist ein katholischer

Freundeskreis: Männer und Frauen, die

sich als Christen engagieren. Sie treffen sich

monatlich zu Veranstaltungen aus Religion,

Kultur und Gesellschaft.

Die Salvator-Gilde lädt in Kooperation mit

dem Katholischen Bildungswerk zu Vorträgen

mit anschließenden Gesprächen ein.

AH! ALLES AUSSER ALT (BACKEN)

Leitung: Catherine Gilger, Chefärztin für Geriatrie

im St. Vinzenz Hospital, Dinslaken

Haus der Unternehmer, Düsseldorfer Landstr. 7,

47249 Duisburg

U36103120 Fr 23.02.18

19.00 - 21.30 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


16

SALVATOR-GILDE DUISBURG & THEOLOGIE & KULTUR

ARMUTSHAUPTSTADT,

ARMER OSTEN, ARME KIRCHE?

Grenzen und Möglichkeiten

Leitung: Prof. Dr. Ulrike Kostka, Diözesancaritasdirektorin

im Erzbistum Berlin

Haus der Unternehmer, Düsseldorfer Landstr. 7,

47249 Duisburg

U36103121 Fr 23.03.18

19.00 - 21.30 Uhr

1 Treffen 3 UE

GRENZEN - LASTEND, BEFREIEND,

ZU ÜBERSCHREITEN

Gott als möglicher Garant und

Sprengmeister endlichen Daseins

Pater Prof. Dr. Elmar Salmann ist Benediktinerpater

der Abtei Gerleve. on 1981 bis 2012

war Salmann Professor für Philosophie und

Systematische Theologie an den Päpstlichen

Universitäten Sant‘Anselmo und Gregoriana

in Rom.

Leitung: Pater Prof. Dr. Elmar Salmann OSB

Haus der Unternehmer, Düsseldorfer Landstr. 7,

47249 Duisburg

U36103122 Fr 27.04.18

19.00 - 21.30 Uhr

1 Treffen 3 UE

Anmeldung und weitere Informationen per

E-Mail: s.becker@12move.nl oder

im Internet: www.salvator-gilde.de

Kul-Tour

GIUSEPPE VERDI:

DER TROUBADOUR

(Aalto-Theater, Essen)

Es sind die langen Schatten der Vergangenheit,

denen keine Figur in Verdis vielleicht

dunkelstem Werk entkommen kann. Es ist die

gemeinsame Vorgeschichte, die ihr Schicksal

bestimmt und - aus unterschiedlichen Blickwinkeln

erzählt - durch die Oper geistert. Es

ist unerbittlicher Hass, der die Ereignisse auf

ein tragisches Ende hin peitscht.

Der alte Graf Luna hatte zwei Söhne. Einer

davon sei von einer Zigeunerin verflucht

worden, wofür diese auf den Scheiterhaufen

geworfen wurde. Deren Tochter Azucena entführte

daraufhin den Jungen, um ihn aus Rache

ebenfalls zu verbrennen, tötet dabei aber

aus Versehen ihr eigenes Kind. Das überlebende

Grafenkind wuchs nun im Zigeunerlager

heran, ohne seine Herkunft zu kennen.

Der alte Graf ließ seinen verbliebenen Sohn

am Sterbebett schwören, die Suche nach

dem verschwundenen Bruder niemals aufzugeben.

Jahre später verlieben sich die beiden

einander unbekannten Brüder in dieselbe

Frau.

Ablauf:

15.00 Uhr Einführung im Katholischen Stadthaus

mit Kaffee und Kuchen

16.30 Uhr Weg zum Bahnhof

16.58 Uhr Fahrt mit dem RE nach Essen HBF

18.00 Uhr Aufführung

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE THEOLOGIE GESPRÄCHE & KULTUR

17

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103202 So 04.02.18

15.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 29,50

(einschließlich Einführung, Kaffee & Kuchen, Konzert

und Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 15.01.18 ist

erforderlich.

CHRISTOPH W. GLUCK:

ORPHEUS UND EURYDIKE

(Theater Krefeld)

Orpheus beweint das Ableben seiner jungen

Gattin Eurydike und wünscht nichts

sehnlicher, als sie aus der Unterwelt ins Leben

zurückzuholen. Sein Trauergesang ist so

innig, so herzerweichend, dass die Götter

Mitleid haben und seine Bitte erfüllen: Er

darf Eurydike aus dem Hades zurückführen -

allerdings unter der Bedingung, sie nicht anzusehen

und nicht mit ihr zu sprechen, bis sie

wieder in der Welt der Lebenden angelangt

sind. Eurydike aber, die von der Absprache

nichts weiß, kann das Handeln ihres Mannes

nicht deuten. Sie fleht ihn an, ihr ein

Zeichen seiner Liebe zu geben. Gerührt von

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


18

THEOLOGIE & KULTUR

ihrem Flehen, missachtet Orpheus das Gebot

der Götter, wendet sich ihr zu und verliert sie

erneut. Doch sein Wehklagen kann die Götter

ein weiteres Mal erbarmen und am Ende der

Oper steht - anders als im griechischen Mythos

- ein Happy End für die einander innig

liebenden Eheleute.

Ablauf:

16.00 Uhr Einführung im Katholischen Stadt

haus mit Imbiss

17.30 Uhr Weg zum Bahnhof

18.05 Uhr Fahrt mit dem RE nach Krefeld HBF

19.30 Uhr Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103203 Fr 02.03.18

16.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 34,00

(einschließlich Einführung, Imbiss und Aufführung,

zuzüglich Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 02.02.18 ist

erforderlich.

GIOACCHINO ROSSINI

ASCHENBRÖDEL (LA CENERENTOLA)

(Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf)

La Cenerentola“, die Geschichte vom

Aschenputtel, den bösen Schwestern und

dem eitlen Vater ist heute ein Stück Operngeschichte.

Gioacchino Rossini (1792-1868)

hat sie nach der französischen Version von

Charles Perrault zu einer italienischen komischen

Oper umgeformt und dabei allen

Momenten des märchenhaft Übernatürlichen

entkleidet. Ihn interessierte der Rollentausch

zwischen dem Fürsten Don Ramiro

mit seinem Diener Dandini, in dessen Gestalt

er Angelinas Liebe gewinnt, und die Verwandlung

des verachteten Aschenputtels in

eine unbekannte schöne Dame, die ihre in

Selbstgefälligkeit prahlende Familie in den

Schatten stellt. So wird aus dem schlichten

Märchen eine beinah bürgerliche Komödie,

die dennoch ihren Zauber nicht verliert. Denn

am Ende aller Verwicklungen siegt die Liebe.

Aschenputtel bekommt ihren Traumprinzen,

und dass sie nicht gestorben sind, beweist

der Regisseur Jean-Pierre Ponnelle mit Witz,

Ironie und Satire.

Ablauf:

16.00 Uhr Einführung im Katholischen Stadt

haus mit Imbiss

17.30 Uhr Weg zum Bahnhof

18.08 Uhr Fahrt mit dem RE nach Düsseldorf

19.30 Uhr Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103204 Mi 11.04.18

16.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 46,50

(einschließlich Einführung, Imbiss und Aufführung,

zuzüglich Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 09.03.18 ist

erforderlich.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE THEOLOGIE GESPRÄCHE & KULTUR

19

JOSEPH HAYDN: DIE SCHÖPFUNG

(Philharmonie, Essen)

Die monumentale Wirkung der Oratorien

Händels in der Westminster Abbey und

die begeisterten Publikumsmassen werden

Ende 1790 einen bleibenden Eindruck auf

Haydn hinterlassen haben. Immerhin spornen

sie ihn an, ein ebenso üppiges wie effektvolles

Werk zu schreiben, das den Bestand seines

Namens sichern sollte.

„Was raten Sie mir?“, fragt Haydn den befreundeten

Geiger Barthélemon auf der Suche

nach dem passenden Thema. „Hier ist

das Buch. Fangen Sie mit dem Anfang an“,

antwortet Barthélemon und zeigt Haydn - die

Bibel. Und tatsächlich: „Die Schöpfung“ wird

zu einem der bis heute populärsten Werke

Haydns.

Ablauf:

17.00 Uhr Einführung im Katholischen Stadt

haus mit Imbiss

18.30 Uhr Weg zum Bahnhof

19.02 Uhr Fahrt mit dem RE nach Essen HBF

20.00 Uhr Konzert

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103205 Do 14.06.18

17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 29,50

(einschließlich Einführung, Imbiss, Konzert und

Fahrtkosten)

Eine vorherige Anmeldung bis zum 11.05.18 ist

erforderlich.

JOHANN STRAUSS:

EINE NACHT IN VENEDIG

(Aalto-Musiktheater, Essen)

Es herrscht Karneval in der legendären Lagunenstadt.

Alle Menschen sind für einen

Augenblick gleich: Adelige und Bürgerliche,

Reiche und Arme, Makkaroni-Koch und Senator.

Im besonderen Zentrum des Interesses

steht jedoch wieder einmal der Herzog von

Urbino, denn ohne sein Maskenfest wäre der

Karneval nicht vollkommen. Der berüchtigte

Schürzenjäger hat sich auch diesmal ein großes

Programm vorgenommen - „treu sein“,

das liegt ihm nun einmal nicht. Aber alle

Frauen wollen von ihm vernascht werden,

während deren Männer mit nur mäßigem

Erfolg versuchen, genau jenes zu verhindern.

Viele Intrigen müssen scheitern und viele

Masken müssen gelüftet werden, bis sich

schließlich die richtigen Paare finden - natürlich

nicht, ohne sich vorher mit den falschen

Partnern ausgelassen amüsiert zu haben ...

Ablauf:

16.30 Uhr Einführung im Katholischen Stadt

haus mit Kaffee und Kuchen

18.00 Uhr Weg zum Bahnhof

18.38 Uhr Fahrt mit dem RE nach Essen HBF

19.30 Uhr Aufführung

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103206 Mi 11.07.18

16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 29,50

(einschließlich Einführung, Imbiss, Aufführung und

Fahrtkosten) Eine vorherige Anmeldung bis

zum 08.06.18 ist erforderlich.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


20

LITURGIE & BIBEL

Börse Liturgie

Die „Börse Liturgie“ richtet sich an Interessierte,

die in ihren Gemeinden Gottesdienste

vorbereiten oder dies für die Zukunft planen.

In regelmäßigen Abständen bieten die Veranstaltungen

Gelegenheit, Erfahrungen auszutauschen,

für die Vorbereitungen von Gottesdiensten

Anregungen und Hilfestellungen zu

erhalten und aktuelle Fragen im Themenfeld

Liturgie zu diskutieren.

BÖRSE LITURGIE: FRÜHSCHICHTEN

Den Tag mit Gott zu beginnen und am

Anfang des Tages zu einer Gebetszeit

zusammen zu kommen, gehört zu den ganz

alten Gebetstraditionen des Christentums. In

vielen Gemeinden ist diese Tradition lebendig

in „Frühschichten“ in der Fasten- oder

Adventszeit.

An diesem Abend werden Dorothea und

Burkhard Schönwälder aus der Gemeinde

St. Maria Magdalena in Bochum-Wattenscheid-Höntrop

von den Erfahrungen in der

Vorbereitung und Feier der Frühschichten

berichten. Die Frühschichten gehören dort

schon lange zur Liturgie der Gemeinde. Vor allem

für Gemeinden, die darüber nachdenken,

zukünftig auch zu einer solchen Liturgiefeier

einzuladen, kann ein Einblick in die in Höntrop

gesammelten Erfahrungen (Gesamt-Konzept,

Weisen der Vorbereitung, Feier-Formen,

äußerer Rahmen, Feier-Ort, Gewinnung von

Mitfeiernden etc.) Mut machen und Anregungen

geben.

Leitung: Dorothea Schönwälder,

Burkhard Schönwälder

Katholisches Bildungswerk Mülheim, Althofstr. 8,

45468 Mülheim

U36103301 Do 01.02.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 4,50

Eine vorherige Anmeldung bis zum 21.01.18 ist

erforderlich.

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit

dem Katholischen Bildungswerk Mülheim an der

Ruhr statt.

PRAXIS LITURGIE

„Die Liturgie ist der Höhepunkt, dem das Tun

der Kirche zustrebt, und zugleich die Quelle,

aus der all ihre Kraft strömt.“ (II. Vatikanisches

Konzil, SC 10)

In vielen Gemeinden leiten engagierte Laien

Wort-Gottes-Feiern und tragen zur Wiederentdeckung

der Bedeutung des Wortes Gottes

für das Leben der Kirche bei. Das Hören

auf das Wort Gottes, der Lobpreis Gottes,

Dank und Bitte stärken den Glauben, die

Hoffnung und die Liebe. Jede gottesdienstliche

Feier ist Gottes Zuwendung zum Men-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE LITURGIE GESPRÄCHE & BIBEL

21

schen und die Antwort des Menschen auf das

Handeln Gottes.

Im vorliegenden Seminar werden Gottesdienste

zu den beschriebenen Themen gemeinsam

vorbereitet und gefeiert. Neben

thematischen Anregungen durch die Kursleitung

soll die „Best-Practice“-Erfahrung aller

Teilnehmerinnen und Teilnehmer genutzt

werden. Wir möchten voneinander und miteinander

lernen, um Gottesdienste lebensnah

und praxisrelevant vorzubereiten und

zu feiern. Das Seminar ist offen für Teilnehmerinnen

und Teilnehmer, die schon ein Qualifizierungsseminar

Wort-Gottes-Feiern leiten

absolviert haben, aber Teilnehmerinnen und

Teilnehmer mit weniger Erfahrung sind herzlich

willkommen. Sprechen Sie uns an!

Das Seminar „Praxis Liturgie“ findet an fünf

Donnerstagen von 18.00 - 20.30 Uhr mit folgenden

Themen statt:

• 15.02.2018: Valentinstag

• 22.03.2018: Emmaus

• 03.05.2018: Maria und andere

biblische Frauen

• 07.06.2018: Gemeindefest

• 12.07.2018: Sommer/Ferien/Reisesegen

Eine Fortführung im Herbst ist geplant.

Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen:

• Katholisches Bildungswerk Duisburg

Holger Breuer (0203-28104-71)

• Katholisches Bildungswerk Mülheim

Leonie Türnau (0208-3083-137)

Leitung: Leonie Türnau, Holger Breuer,

Marianne Philippi, Ulrich Wojnarowicz,

Korbinian Labusch

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103302 Do 15.02. - Do 12.07.18

18.00 - 20.30 Uhr

5 Treffen 15 UE

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit

dem Katholischen Bildungswerk Mülheim durchgeführt.

Eine telefonische Anmeldung bis zum

02.02.18 ist erforderlich.

Für ehrenamtlich Tätige ist die Übernahme der

Kurskosten durch die Pfarrgemeinden auf Antrag

möglich (Ehrenamtsfond).

DURCH DEIN WORT

BELEBE MICH ... (PSALM 119,25)

Bibelgespräch am Vormittag

Die Bibel übt auch heute auf viele Menschen

eine große Faszination aus. Wir

laden Sie ein, sich an zehn Vormittagen mit

biblischen Texten zu beschäftigen und sich

ihnen auf verschiedenen Wegen anzunähern

(Einführung in die Entstehung und Geschichte

der Texte, Möglichkeiten der Analyse und

Auslegung, Gespräch über die Frage nach

dem Stellenwert für unseren Glauben heute).

Die Themen der einzelnen Termine werden

gemeinsam mit den Teilnehmenden festgelegt.

Leitung: Martin Zensen, Holger Breuer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


22

BIBEL

U36103401 Do 18.01. - Do 05.07.18

09.30 - 11.45 Uhr

18.01., 01. u. 15.02., 01. u. 15.03., 12.04. u.

26.04., 07.06. u. 21.06., 05.07.18

10 Treffen 30 UE Kursgebühr EUR 45,00

GESCHICHTE DER JUDEN

IN DER ANTIKE

Von der babylonischen Gefangenschaft bis

zur Begegnung mit den Griechen

Die Geschichte der Juden in der Antike ist

geprägt durch viele Katastrophen. Babylonische

Gefangenschaft, Herrschaft der

Perser bis hin zu der Herausforderungen der

Herrschaft der Griechen zu m Ende des 4.

Jhd. v. Chr. . Dennoch hat sich die jüdische

Religion immer wieder behauptet und weiterentwickelt.

Den historischen Strömungen

und den Einfluss auf das Judentum, wie es

sich in der Bibel niederschlägt, wollen wir in

diesem Seminar nachgehen.

Bibel-Samstag in Mülheim

MIT GOTT REDEN - NICHT ÜBER IHN

„Ich rufe zu Gott, ja, ich schreie immer wieder,

damit er mich endlich hört.“ (Psalm 77,2)

„Die Unruhe treibt mich umher, ich finde keine

Worte mehr.“ (Psalm 77,5)

„Herr, wie lange wirst du mich noch vergessen?“

(Psalm 13,2)

Klagen ist etwas anderes als Murren oder

Nörgeln. Während man hier untereinander

schlecht über Gott redet, wendet sich

ein Klagepsalm unmittelbar an Gott. Psalmen

sind „Spiegel der Seele“ (Calvin). Kein

Das Seminar kann bei Interesse fortgeführt

werden.

Leitung: Martin Zensen

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36103402 Do 25.01. - Do 28.06.18

09.30-11.45 Uhr

25.01., 08. u. 22.02., 08. u. 22.03., 19.04., 03. u.

17.05., 14. u. 28.06.18

10 Treffen 30 UE Kursgebühr EUR 45,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


BIBEL / DUISBURGER AKTUELLE GESPRÄCHE KIRCHEN

23

menschliches Gefühl, das in ihnen nicht wider-gespiegelt

wird. Also auch der Schrei

um Hilfe, die Enttäuschung und Anklage. Die

guten Erfahrungen mit Gott mit dem in eine

Beziehung zu bringen, was im Moment an

Leid und Zweifel erfahren wird, - es ist nicht

zu schaffen; macht wütend, sprachlos oder

schreien.

„Ist seine Gnade für immer zu Ende? Gelten

seine Zusagen nicht mehr?“ Psalm 77,9 meint

- wenn auch `fromm’ formuliert: „Gott, hast

du etwa gelogen?“

Es kann sehr hilfreich sein, seine Gedanken

einfach einmal ungefiltert vor Gott auszubreiten

und Nichts dabei zurückzuhalten, seine

abgründige Lebenslast gegen Gott zu werfen

- ja sogar Gott selbst zu verwerfen.

Ein Bibelsamstag, der Fragen nach dem

manchmal gar nicht so ‚guten Gott‘ zulassen

will.

Leitung: Bernward Teuwsen, Theologe

und Judaist

Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8,

45468 Mülheim

U87103301 Sa 09.06.18

09.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 6 UE Kursgebühr EUR 35,00

Die Kursgebühr umfasst auch Stehkaffee, Mittagessen

und Kaffee.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich:

Telefon: 0208/3083-136

E-Mail: bw.muelheim@bistum-essen.de

Der Bibelsamstag findet in Kooperation mit dem

Katholischen Bibelwerk im Bistum Essen statt.

Duisburger Kirchen

Die Kirchbauten sind Zeitzeugen. Sie erzählen

von ihrer Entstehungszeit, vom Strukturwandel

in Kirche und Gesellschaft. Sie erzählen

von der Geschichte unserer Stadt.

ST.JOSEPH (ALDENRADE)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103410 Mi 24.01.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Kolpingstraße 4

FRIEDENSKIRCHE (HAMBORN)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103411 Mi 28.02.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Duisburger Straße 174

ST. GABRIEL (NEUDORF)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103412 Mi 21.03.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Gneisenaustr. 269

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


24

BIBEL DUISBURGER KIRCHEN / SPIRITUALITÄT

EV. PFARRKIRCHE (BEECK)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103413 Mi 25.04.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Friedrich-Ebert-Straße 370

ST. MAXIMILIAN (RUHRORT)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103414 Mi 30.05.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Harmoniestaße 35

JESUS-CHRISTUS-KIRCHE

(BUCHHOLZ)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Parkplatz, Wieberplatz 2,

Duisburg-Mitte

U36103415 Mi 13.06.18

15.30 - 17.00 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Adresse: Arlberger Straße 10

Bitte melden Sie sich spätestens eine Woche vor

dem Besichtigungstermin im Katholischen Bildungswerk

an. Alle, die nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln

zur jeweiligen Kirche fahren, treffen

sich um 15.00 Uhr auf dem Parkplatz des Katholischen

Stadthauses. Treffpunkt an der jeweiligen

Kirche: 15.30 Uhr

WEGE IN DIE STILLE

Kontemplation

Kontemplation üben, heißt: einen Weg

gehen.

von außen nach innen

von der Zerstreuung zur Sammlung

vom Vielen zum Wenigen und zum ganz

Einfachen

vom sich unterhalten lassen

zum sich aushalten

es mit sich selbst aushalten

und sich hinhalten in der Stille

dem, der alles hält und wandelt.

(Hildegard Stockhofe)

Kontemplation und Meditation sind spirituelle

Übungswege, die in den östlichen und

auch in den westlichen Religionen eine lange

Tradition haben. Viele Menschen suchen darin

einen neuen Zugang zum Göttlichen, ein

Eintauchen in das göttliche Du, ein Auflösen

des Ich in der Fülle des Nichts, Halt und Hilfe

für den Alltag ... oder einfach Entspannung

und eine Möglichkeit aufzutanken.

Was dieser Weg wirklich ist, welche Bedeutung

er für den einzelnen Menschen und sein

Leben haben kann, welcher Wandlungsprozess

sich vollziehen kann, -das ist nicht vorhersagbar

und mit Worten manchmal schwer

zu fassen. Es gibt kein Versprechen und kein

Ziel. Es bleibt nur die Herausforderung des

Weges, Schritt für Schritt zu gehen.

In dieser Gruppe üben wir das einfache Sitzen

(Zazen) in der Stille (gegenstandslose

Meditation). Eine Körperübung zu Beginn hilft

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE SPIRITUALITÄT

GESPRÄCHE

25

MITTE DER WOCHE -

WORT, MUSIK UND STILLE

BEI KERZENSCHEIN

beim Ankommen, es folgen drei Sitzrunden zu

je 20 Minuten, dazwischen ein paar Minuten

Gehen. Wir beenden mit einem erweiterten

Kreuzzeichen und einem kurzen geistlichen

Wort.

Es handelt sich um ein offenes Angebot, eine

Anmeldung ist nicht erforderlich. Es wäre

schön, wenn Sie dennoch vorher einmal Kontakt

mit uns aufnehmen.

Falls vorhanden, bringen Sie bitte ein eigenes

Bänkchen oder Kissen mit. Man kann auch

auf dem Stuhl sitzen.

Herzliche Einladung an alle Interessierte, Geübte,

Ungeübte, Skeptiker, Neugierige ...!

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Leitung: Gudrun Sommer

Karmel- Kirche (Meditationsraum), Karmelplatz 9,

DU-Mitte

U36103801 ab Fr 05.01.18

jeden Freitag

(auch in den Ferien)

18.00 - 19.30 Uhr

(bitte zeitig da sein)

28 Treffen 56 UE

Informationen bei Gudrun Sommer

Tel.: 0203/51 88 21 68

Öffentliches Gebet für den Frieden in uns und

in der Welt mit meditativem Text, Musik und

Stille in der Kirche. Zum Abschluss tragen wir

unser Licht gemeinsam schweigend auf den

Karmelplatz.

Leitung: Peter Sommer

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

U36103802 ab Mi 03.01.18

jeden Mittwoch

(auch in den Ferien)

19.00 - 19.30 Uhr

26 Treffen 16 UE

SPRECHZEIT

Persönliches Gespräch im Karmel

Ob Lebensfragen, Glaubensthemen oder Informationen

zur Kirche: Ein Gespräch tut in vielen

Lebenslagen gut.

reden: Manchmal brauche ich einen Menschen,

der einfach nur mal zuhört ...

fragen: Ich bin unsicher und suche nach Informationen

...

erzählen: Es gibt Erlebnisse, die möchte ich mit

einem Menschen teilen ...

loswerden: Mich belasten Ärger oder Enttäuschung,

und ich brauche jemanden, dem ich es

sagen kann ...

aussprechen: Ich möchte etwas nicht nur mit

mir allein ausmachen ...

mittwochs, 16.30 - 18.30 Uhr

Karmel Duisburg - Kirche am Innenhafen

Karmelplatz 9, 47051 Duisburg

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


26

SPIRITUALITÄT

TANZEN UND SCHWEIGEN

Meditativer Tanz im Kirchenraum

Tanzend zur Ruhe kommen.

Ruhe in der Bewegung finden

und Bewegung in der Ruhe.

Sich selbst vergessen und

sich selbst begegnen.

Ankommen im eigenen Atem.

In Schritten und Gebärden

Fragen und Antworten des Lebens finden

und den Grund unter den Füßen spüren.

(Hildegard Stockhofe)

An jedem ersten Dienstag im Monat lädt

der Karmel Duisburg zum meditativen

Tanz im Chorraum der Kirche ein. Eingeladen

sind alle Menschen, die sich tanzend auf dieses

Angebot einlassen möchten. Vorkenntnisse

sind nicht erforderlich.

Leitung: Hildegard Stockhofe

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

U36103803 ab Di 02.01.18

jeden ersten Dienstag

im Monat

19.00 - 21.00 Uhr

7 Treffen 14 UE

SINGKREIS TAIZÉ

Wo es Vertrauen auf Gott zu wecken

gilt, sind Stimmen von Menschen, die

sich im Gesang vereinen, unersetzlich.“ (aus

Taizé) - Die kurzen, sich stets wiederholenden

Gesänge schaffen eine Atmosphäre, in der

eine innere Sammlung möglich wird. In der

Gemeinschaft der Gruppe finden und entfalten

sich die Töne und führen zu einem freudvollen,

lebendigen und friedfertigen Kontakt

zu sich selber, der Gruppe und zu Gott.

Leitung: Claudia Bender

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36103804 ab Fr 12.01.18

19.30 - 20.30 Uhr

jeden 2. Freitag

im Monat

12.01., 09.02., 09.03., 13.04., 11.05., 08.06.

und 13.07.18

7 Treffen 7 UE

TANZTAG IM KARMEL

Mit der h-Moll-Messe von J. S. Bach

Meditativer Tanz - Gebärde - Wort - Stille

Die h-Moll-Messe von Johann Sebastian

Bach gilt als eine der bedeutendsten und

am häufigsten aufgeführten Vokalkompositionen.

Es ist etwas ganz Besonderes, diese

Musik in Tanz und Bewegung zu erleben.

An diesem Tanztag tauchen wir ein in die bewegenden

Klangräume dieses großen musikalischen

Werkes. Wir lassen uns inspirieren

zu geformten Kreistänzen und zu spielerischen

und kreativen tänzerischen Gestaltungen.

Unterstützt vom wunderbar klaren Raum

der Karmelkirche finden Körper und Seele in

Musik und Bewegung zueinander.

Es sind keine tänzerischen Voraussetzungen

erforderlich. Der Tag ist so gestaltet, dass so-

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE SPIRITUALITÄT

GESPRÄCHE

27

wohl tanzerfahrene als auch ungeübte Menschen

einen Zugang finden können.

Ein Tipp zur Kleidung: Schuhe mit flexiblen,

leisen Sohlen erleichtern das Tanzen, und der

bewährte „Zwiebellook“ hilft bei kühleren

und wärmeren Temperaturen.

Leitung: Hildegard Stockhofe

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

U36103805 Sa 17.02.18

10.00 - 17.30 Uhr

1 Treffen 8 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich.

„WEGE“ - EINE AUSSTELLUNG

Bilder, die Einblicke in Lebenszeiten geben, gleich einem Tagebuch.

Was nicht geschrieben werden kann, wird auf die Leinwand gebracht.

Wege in Zufriedenheit, in Trauer, in Unzufriedenheit, in Liebe, in eigener Erinnerung

(zum Beispiel an Flucht durch die aktuelle Flüchtlingssituation), ...

Leitung: Manfred Boiting

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9, DU-Mitte

U36103806 So 15.02.18

11.00 Uhr Ausstellungseröffnung

1 Treffen 2 UE

Geöffnet ist die Ausstellung vom 25.02. - 02.04.18, 10.00 - 18.00 Uhr

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


28

FILM AM FREITAG

Film am Freitag

Film - Gespräch - Imbiss

„Ey stranges kleines Leben“

Wie starten Sie ins Wochenende? Die Reihe

„Film am Freitag“ lädt ein zu einem Vormittag,

in dessen Mittelpunkt ein Film steht.

Darüber hinaus gibt es eine kurze Einführung,

ein Filmgespräch und einen kleinen Mittagsimbiss.

Der ideale Start ins Wochenende.

Ey stranges kleines Leben,

verläuft auf Seitenwegen.

Ich such die Mitte,

doch mein Glück liegt

meist daneben.

So selten Flugrakete,

bin mehr so Zugverspätung,

doch die Ernte kommt immer,

mann es ist gut gesät und

ich hab keinen Stress mit Warten,

geh auch durch schlechte Phasen,

ich bin geduldig und nehme zum

Schluss die besten Karten.

Egal was kommt,

es wird gut, sowieso,

Immer geht ne neue

Tür auf, irgendwo.

Auch wenn‘s grad nicht

so läuft, wie gewohnt.

Egal, es wird gut, sowieso.

So textet der Sänger Mark Forster, schauen

wir mal:

TAKING WOODSTOCK (2009)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102101 Fr 09.02.18

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 02.02.18 an.

THE GOOD LIE -

DER PREIS DER FREIHEIT (2015)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102102 Fr 13.04.18

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 06.04.18 an.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


FILM AM FREITAG AKTUELLE & PHILOSOPHIE

GESPRÄCHE

29

GAZA SURF CLUB (2016)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102103 Fr 18.05.18

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 11.05.18 an.

SIEBEN MINUTEN

NACH MITTERNACHT (2016)

Leitung: Holger Breuer, Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102104 Fr 22.06.18

10.30 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 9,00

Bitte melden Sie sich bis zum 15.06.18 an.

Philosophie

PHILOSOPHIE -

LIEBE ZUR WEISHEIT

Was ist eigentlich Metaphysik?

Was ist eigentlich Metaphysik? Diese

Frage bearbeitet der Philosoph Martin

Heidegger (1889-1976) in der kleinen Schrift

von 1929: „Was ist Metaphysik?

Der Theologe und Philosoph Georg Scherer

(1928-2012) stellt die Frage nach dem Ende

der Metaphysik, also nach dem versuchsunabhängigen

reinen Denken, eine Frage, die

die Philosophie besonders in unserer Zeit umtreibt.

In seinem Buch „Die Frage nach Gott“

beantwortet er sie mit „nein“.

Wir wollen uns mit den Gedanken von Heidegger

und Scherer auseinandersetzten, um

uns zu der Frage nach Metaphysik im Zusammenhang

mit Glauben eine eigene Meinung

zu bilden.

An ausgesuchten Texten werden wir über

Gedanken der einzelnen Denker ins Gespräch

kommen. Zum Leben der Philosophen gebe

ich jeweils eine Einführung.

Jeder und Jede ist mit und ohne Vorkenntnisse

herzlich willkommen. Ich freue mich auf

anregende Gespräche mit Ihnen.

Leitung: Hanne Rosenmüller

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102201 Mo 19.02. - Mo 26.03.18

09.30 - 11.45 Uhr

6 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 30,00

MÄRCHEN FÜR ERWACHSENE?

Eine Zeitreise durch die Welt

des Kunstmärchens von Apuleius

bis Michael Ende

Nicht die Kinder bloß speist man mit

Märchen ab“, sagt Lessings Nathan zu

Saladin. Im Vorwort zum Kleinen Prinzen

entschuldigt sich der Autor, dass er sein Märchen

einem Erwachsenen widmet: „Entschuldigt

bitte, dass ich dieses Kinderbuch einem

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


30

PHILOSOPHIE & SENIORINNEN UND SENIOREN

Erwachsenen widme. Das hat nämlich einen

wichtigen Grund: Er ist der beste Freund, den

ich in der Welt habe. Ich habe einen weiteren

Grund: Er versteht alles, auch die Bücher für

Kinder.“

I.

Apuleius, Amor und Psyche (2. Jh.)

E. Schikaneder, Die Zauberflöte (1791)

II.

W. Hauff, Zwerg Nase (1826)

H.C. Andersen, Die kleine Meerjungfrau

(1837)

III.

O. Wilde, Die Nachtigall und die Rose

(1888)

O. Wilde, Der glückliche Prinz¿ (1888)

IV.

A. de Saint-Exupéry, Der kleine Prinz

(1943)

M. Druon, Tistou mit dem grünen Daumen

(1957)

V.

M. Ende, Die unendliche Geschichte

(1979)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Katholisches Stadthaus, Cafeteria,

Wieberplatz 2, DU-Mitte

SENIORENAKADEMIE

AUCH IM ALTER NOCH LERNEN

Seniorinnen und Senioren nehmen heute

kritischer als früher Stellung zu Fragen

ihrer eigenen Situation und zur gesellschaftlichen

Lage unserer Zeit.

Mit der Seniorenakademie möchten wir ein

Angebot machen, das die größere Selbständigkeit

und das gestiegene Selbstwertgefühl

älterer Menschen ernst nimmt.

Zu diesem Selbstwertgefühl gehört auch die

Bereitschaft, immer wieder Neues zu lernen

und durch das Lernen die persönlichen Fähigkeiten

zu fördern.

Für dieses Halbjahr sind folgende Themenblöcke

vorgesehen:

U36102202 Do 18.01., 01.02., 15.02.,

01.03., 15.03.18

15.00 - 17.30 Uhr

5 Treffen 15 UE Kursgebühr EUR 25,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


SENIORINNEN AKTUELLE UND GESPRÄCHE SENIOREN

31

Di 16.01.18

Aktuelles Zeitgeschehen

Martin Zensen, Duisburg

Di 23. und 30.01.18

Gottes erster Name.

Ein islamisch-christliches Gespräch

über Barmherzigkeit (M.Korchide/

W.Kasper)

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Holger Breuer, Duisburg

Di 06.02.18

Leonard. Bernstein - Komponist und

Interpret

Gerd Schlenkenbrock, Oberhausen

Di 13.02.18

Aktuelles Zeitgeschehen

Martin Zensen, Duisburg

Di 20. und 27.02.18

AfD - gewählt aus Protest

oder Überzeugung?

Martin Zensen, Duisburg

Di 06., 13. und 20.03.18

Die Fugger und ihr Einfluss

auf die Politik

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Di 10. und 17.04.18

Friedensreich Hundertwasser - Maler

und Architekt

Petra Mecklenbrauck, Lünen

Di 24.04. und 08.05.18

Anstand - ein Fremdwort

oder noch vorhanden?

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Di 15.05.18

Aktuelles Zeitgeschehen

Norbert Hendriks, Mülheim a.d. Ruhr

Di 29.05. und 05.06.18

Robert Seethaler: Ein ganzes Leben

Ulrich Wojnarowicz, Duisburg

Di 12. und 19.06.18

Lemon Tree (Israelischer Film, 2008)

Holger Breuer, Duisburg

Di 26.06., 03. und 10.07.18

Die Weimarer Republik II

Helmut Becker, Duisburg

Leitung: Martin Zensen, Holger Breuer,

Ulrich Wojnarowicz, Petra Mecklenbrauck,

Helmut Becker, Norbert Hendriks,

Gerd Schlenkenbrock

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102301 Di 16.01. - Di 10.07.18

09.30 - 11.45 Uhr

22 Treffen 66 UE Kursgebühr EUR 88,00

(Einzelveranstaltg. 4,00 EUR)

Wir bitten Sie, sich vorher anzumelden.

Interessierte Seniorinnen und Senioren sind

auch zu einzelnen Themen herzlich willkommen!

Wenn Sie sich über die Seniorenakademie

informieren möchten, rufen Sie uns an oder

besuchen Sie uns im Katholischen Bildungswerk!

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


32

SENIORINNEN UND SENIOREN

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING AB 50

Vorbeugen ist besser als vergessen.

Mit Spaß und in netter Gesellschaft bringen

Sie Ihre grauen Zellen in Schwung.

Unsere Gesellschaft wird immer älter, dies

ist eine Tatsache die inzwischen allseits

bekannt ist. Wer möchte nicht bis ins hohe

Alter geistig fit bleiben?! Unser Gehirn lässt

sich wie ein Muskel trainieren. Und dies ist

keine Frage des Alters!!!

Mit den Methoden des ganzheitlichen Gedächtnistrainings

erhalten oder steigern Sie

Ihre Gedächtnisleistung.

In geselliger Runde, mit Spaß und ohne

Stress, können Sie Ihr Kurz- und Langzeitgedächtnis

verbessern. Durch eine bunte

Mischung von ausgewählten Übungen fördern

Sie Ihre Konzentration, Merkfähigkeit,

Wortfindung und Denkflexibilität. Aber auch

logisches Denken, Fantasie und Kreativität

werden beflügelt.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Leitung: Brigitte Schroers

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102302 Mi 10.01. - Mi 21.03.18

10.00 - 11.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

U36102303 Mi 11.04. - Mi 27.06.18

10.00 - 11.30 Uhr

9 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 45,00

U36102304 Do 11.01. - Do 22.03.18

10.00 - 11.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 50,00

U36102305 Do 12.04. - Do 28.06.18

10.00 - 11.30 Uhr

8 Treffen 16 UE Kursgebühr EUR 50,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


DUISBURGER AKTUELLE GESCHICHTE

GESPRÄCHE

33

Duisburger Geschichte

Wussten Sie, dass die früheste schriftliche

Erwähnung Duisburgs aus dem Jahre

883 stammt? Dass um das Jahr 1200

die Stadt Duisburg plötzlich nicht mehr

(unmittelbar) am Rhein lag? Dass Hamborn

am Beginn des 20. Jahrhundert die

am schnellsten wachsende Großstadt

des Deutschen Reiches war? Ist Ihr lokalhistorisches

Interesse geweckt?

LANDSCHAFTSPARK

DUISBURG NORD

Zu den touristischen Top-Highlights im

Ruhrgebiet gehört der Landschaftspark

Duisburg-Nord. Als stillgelegtes Eisen-Hüttenwerk

ist der Landschaftspark heute eines

der wichtigsten Industriedenkmäler, Ausflugsziel,

Ort für Veranstaltungen, zum Klettern

und Tauchen und vielem mehr. Der rund 180

Hektar große Park im Norden von Duisburg

bietet Industriekultur vom Feinsten und ist

ein Symbol des Strukturwandels unserer Region.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, Parkplatz,

DU-Mitte

U36102306 Mi 17.01.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 10,00

Anmeldung bis zum 17.01.18. Alle, die nicht selbständig

zu dieser Veranstaltung fahren, treffen

sich um 14.30 Uhr auf dem Parkplatz des Kath.

Stadthauses.

HEUTE EIN KÖNIG

Besichtigung der König-Brauerei

in Duisburg-Beeck

In der König-Brauerei treffen High-Tech und

klassische deutsche Braukunst aufeinander.

Erleben Sie eine der größten deutschen

Brauereien einmal aus der Nähe. Schauen

Sie sich an, wie eines der besten Biere nach

Pilsener Brauart gebraut wird.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, Parkplatz,

DU-Mitte

U36102307 Mi 07.03.18

14.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 10,00

Anmeldung bis zum 14.02.18. Alle, die nicht selbständig

zu dieser Veranstaltung fahren, treffen

sich um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Kath.

Stadthauses.

FÜHRUNG DURCH DEN

DUISBURGER ZOO

Ein anderthalbstündiger Spaziergang in

entspannter Atmosphäre durch den Zoo.

Dabei werden wir von einem fachkundigen

Zoomitarbeiter begleitet, der viel Interessantes

aus dem Zooleben und natürlich über

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


34

DUISBURGER GESCHICHTE

die tierischen Zoobewohner zu berichten

weiß. Im Anschluss an die Führung klingt der

Zoobesuch bei Kaffee und Kuchen in der Afrika

Lodge aus.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, Parkplatz

DU-Mitte

U36102308 Di 08.05.18

14.00 - 15.30 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 15,00

Teilnehmergebühr inkl. Kaffee und Kuchen

Anmeldung bis zum 12.04.2018. Alle, die nicht

selbständig zu dieser Veranstaltung fahren, treffen

sich um 13.30 Uhr auf dem Parkplatz des Kath.

Stadthauses.

GERHARD MERCATOR -

GLAUBENSFLÜCHTLING

UND GESCHÄFTSMANN

Gerhard Mercator - der Schuhmachersohn

Gerhard Krämer aus Gangelt bei Heinsberg,

geboren aber 1512 in Rupelmonde

bei Antwerpen-, war einer der bedeutendsten

Gelehrten des 16. Jahrhunderts. Die Hälfte

seines Lebens verbrachte er in Duisburg.

War sein Weggang aus Ostflandern eine

Flucht vor Glaubensverfolgung oder trieb ihn

der Wunsch nach einer Universitätsprofessur

hierhin? Woher kamen seine theologischen

Wurzeln?

als Mathematiker, Geograph, Kosmograph,

Kartograph, Landvermesser und Instrumentenbauer?

Leitung: Margret Stohldreher-Peter

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102309 Di 19.06.18

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 5,00

Anmeldung bis zum 01.06.2018.

Lebte und starb er als ein außergewöhnlicher

Geschäftsmann im 16. Jahrhundert oder

war er ein weltweit anerkannter Gelehrter

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


KIRCHE AKTUELLE & GESELLSCHAFT

GESPRÄCHE

35

Offene Erwachsenenbildung Ruhr

INDUSTRIE ZWISCHEN KOHLE

UND STAHL - DIE SAGA

DER RUHRBARONE

Das Ruhrgebiet ist eine junge Region von

Industrie und Bevölkerungsmassen her.

Zuvor war es dünn besiedeltes Agrarland wie

Sauer- und Münsterland. Wie ist es zu dem

geworden, was es heute ist und wie wir alle

es kennen?

Die Offene Erwachsenenbildung Ruhr will

dem nachgehen, angefangen von der Industrialisierung

Europas und dem damit aufkommenden

Energiehunger, der durch die im

Ruhrgebiet gefundene Kohle und deren Verhüttung

zu stillen war. Wer waren die Pioniere,

die diese Kohle abbauten und den Stahl

kochten? Große Namen wie Harkort, Hoesch,

Stinnes, Krupp und Thyssen kennt jedes Kind.

Aber es gibt noch einige weitere mehr.

ENERGIE FÜR UNSERE ERDE -

WIRD SIE REICHEN?

Die Menschheit wächst und wächst und

mit ihr der Hunger nach Energie, um ein

menschenwürdiges oder gar sehr komfortables

Leben leben zu können. Autos, Schiffe,

Flugzeuge, Kühlschränke, Handys und die

Beheizung der Häuser in der nördlichen Hemisphäre

werden durch Energie betrieben.

Konventionelle Energie wie Öl, Gas, Kohle

sind endlich, alternative wie Windkraft,

Solar- und Wasserkraft sowie Erdwärme

(Geothermie) sind orts- und zeitabhängig und

technisch teilweise schwer abbaubar und

weiterzuleiten. Zugleich ergeben sich Fragen

der Kosten und der Verteilung der Energie

zwischen den Staaten der Welt.

Wie lebten und was wagten und leisteten

sie für sich und uns alle? Dieses und ihre

Geschichte, die auch unsere als Bürger der

Ruhrregion ist, werden vorgestellt und es

wird offen über ihre Saga diskutiert.

Leitung: Matthias Wilms

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102401 Sa 10.02.18

10.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 23,00

inkl. Mittagessen

Anmeldung bis spätestens 02.02.18.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


36

KIRCHE & GESELLSCHAFT

Auch wird Energie als Machtmittel eingesetzt

wie bei der Gaspipeline Putins durch

die Ostsee und auch in seinem Konflikt mit

der Ukraine. Sicherlich muss es eine Ethik der

Energieverteilung und -nutzung ebenso wie

bei Nahrungsmitteln geben. Welche könnte

das sein? Und wie geht es weiter mit der

Energieversorgung der Menschheit?

Leitung: Matthias Wilms

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102402 Sa 10.03.18

10.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 23,00

inkl. Mittagessen

Anmeldung bis spätestens 02.03.18.

BUCHDRUCK UND

ZEITUNGSWESEN

Am Anfang war das Wort. Das Wort

...und die Schrift? Die entwickelte sich

langsam über Hieroglyphen, Keilschrift und

Buchstaben. Nur wenige Menschen konnten

lesen und schreiben, auch Jesus nicht. Wie

auch heute noch im Orient üblich gab es in

Ägypten und der in der Antike Schreiber, im

Mittelalter schriftkundige Mönche. Letztere

schrieben die zumeist religiösen Bücher per

Hand ab. Erst die Erfindung der Buchdruckkunst

durch Gutenberg änderte alles. Martin

Luthers deutsche Bibel konnte in vorher nicht

vorstellbar hohen Zahlen vervielfältigt werden.

Es war die Gutenbergbibel. Zeitungen

als regelmäßig erscheinende Druckerzeugnisse

geringeren Umfangs kamen erst viel

später in größerer Zahl auf. Das Seminar wird

hier auch auf den „Lahrer Hinkenden Boten“

eingehen. Zeitungsbarone wie Hearst, Springer

und Murdoch sind Kinder der Neuzeit.

Das Seminar wird sich mit ihnen allen und der

Entwicklung des „Druck- und Presswesens“

bis hin zur heutigen Blüte von Buchdruck,

vor allem auch Belletristik, und Zeitungen

weltweit bis zur Grenze der Digitalisierung

befassen.

Leitung: Ludwig Otte

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102403 Sa 14.04.18

10.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 23,00

inkl. Mittagessen

Anmeldung bis spätestens 06.04.18.

Im Anschluss an die Veranstaltung findet

um 16.15 Uhr eine Eucharistiefeier in der

Hauskapelle statt.

DIGITALISIERUNG -

BEDEUTUNG UND FOLGEN

Digitalisierung, dieser Begriff begegnet

uns heute überall. Aber was verbirgt sich

eigentlich dahinter? Täglich nutzen wir mehr

digitale technische Geräte zum Telefonieren,

zum Surfen im Internet, zum Fernsehen, zum

Lesen .... Was, wenn sich diese Geräte untereinander

verbinden, Vorschläge machen

was wir einzukaufen haben, wofür wir uns

zu interessieren haben, wen wir kontaktieren

sollten?

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


KIRCHE AKTUELLE & GESELLSCHAFT

GESPRÄCHE

37

DIE STELLUNG DER FRAU

IN DER HEUTIGEN WELT -

EINE BESTANDSAUFNAHME

Im Laufe der Menschheitsgeschichte hat es

verschiedene Herrschaftsformen gegeben

- von der Männer-, Kleriker-, Ältestenherrschaft

bis hin zum Matriarchat und Patriarchat.

Die Stellung der Frau war in der abendländischen

Geschichte wie in anderen Weltregionen

eine wechselhafte, oft, aber nicht immer,

eine benachteiligte. Man denke nur an die

Abtissinenherrschaft an unserem Bistumssitz

Essen. Das Frauenstift Essen bestand fast

1000 Jahre und blühte unter weiblicher Hand.

Welche Folgen hat die Digitalisierung auf

dem Arbeitsmarkt. Werden die meisten Berufe

überflüssig, weil alles elektronisch gesteuert

präziser und schnellen geht? Wird die

digitale Revolution ähnliche Folgen haben

wie die industrielle Revolution des 19. Jahrhunderts?

Wird die Frage sein, ob wir die sich bietenden

Chancen durch Teilhabe nutzen oder ob

wir den Anschluss verpassen und abgehängt

werden, wie es Zukunftsforscher vorhersagen.

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102404 Sa 12.05.18

10.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 23,00

inkl. Mittagessen

Anmeldung bis spätestens 04.05.18.

Doch wie geht es den Frauen heute in

Deutschland, Europa und der Welt? Unter

welchen Herrschaftsformen und -bedingungen

müssen sie leben? Was bedeutet das für

sie politisch und wirtschaftlich? Wie können

sie sich kulturell, im Sport, wissenschaftlich

und beruflich entwickeln? Was hat ihnen die

Emanzipation gebracht?

Leitung: Matthias Wilms

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102405 Sa 09.06.18

10.00 - 17.00 Uhr

1 Treffen 8 UE Kursgebühr EUR 23,00

inkl. Mittagessen

Anmeldung bis spätestens 01.06.18.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


38

KIRCHE & GESELLSCHAFT

AKTUELLE GESELLSCHAFTLICHE

FRAGEN IM GESPRÄCH

Hier werden aktuelle politische und gesellschaftliche

Fragen diskutiert. Die Gesprächsthemen

ergeben sich aus dem politischen

und gesellschaftlichen Zeitgeschehen

und werden jeweils am Ende der Gesprächsrunde

für das nächste Treffen festgelegt.

In einer offenen Runde tauschen wir sachlich

Standpunkte und Meinungen aus. Gegenteilige

Argumente und Meinungen sind

erwünscht. Wir sind bemüht, stets in der Sache

zu diskutieren. Wir lassen uns ausreden

und hören zu. Gleichzeitig sind wir bemüht

uns kurz zu fassen. Wechselseitiger Respekt

ist auch bei der hitzigsten Diskussion eine

Grundvoraussetzung.

Leitung: Wolfgang Dabringhausen

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102406 Fr.12.01., 09.02., 09.03.,

13.04., 11.05. u. 08.06.18

10.00 - 12.15 Uhr

6 Treffen 18 UE

Qualifikation zum/zur

Ehrenamtskoordinator/in

Sie hat folgende Ziele:

• Stärkung und Vernetzung der Freiwilligenarbeit

der Pfarrei

• Entwicklung und Implementierung von

Ehrenamtsmanagementmaßnahmen

• Professionelle Koordinierung des Ehrenamtsmanagement

in pastoralen Feldern

• Entwicklung von neuen Tätigkeitsprofilen

und Aufgaben für Ehrenamtliche

• Entwicklung von missionarischen

Projekten in konkreten Lebensräumen

der Pfarrei

• Schaffung von Räumen für örtliche

Initiativen

• Weiterentwicklung des kirchlichen

Lebens und der Netzwerkarbeit vor Ort

FORTBILDUNG

EHRENAMTSKOORDINATION

entdecken-entfalten-ermöglichen

Modul 2

• Einführung in das strategische Ehrenamtsmanagement

• Berufsbilder und Rollen im Ehrenamtsmanagement

• Entwicklung und Steuerung von Ehrenamtsprojekten

• Planung des eigenen Praxisprojekts

Leitung: Roman Blaut

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


KIRCHE AKTUELLE & GESELLSCHAFT

GESPRÄCHE

39

U36102411 Beginn: Fr 02.03.18, 18.00 Uhr

Ende: So 04.03.18, 17.00 Uhr

3 Treffen 18 UE

Es ist nur die Teilnahme an der gesamten Fortbildung

möglich.

FORTBILDUNG

EHRENAMTSKOORDINATION

entdecken-entfalten-ermöglichen

Modul 3

• Führung und Anleitung von Ehrenamtlichen

• Möglichkeit von Partizipation von

Ehrenamtlichen

• Kooperation von Haupt- und Ehrenamtlichen

(Konfliktmanagement)

• Qualitätsmanagement in der Ehrenamtsarbeit

Leitung: Roman Blaut

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36102412 Beginn: Fr 15.06.18, 18.00 Uhr

Ende: So 17.06.18, 17.00 Uhr

3 Treffen 18 UE

Für diese Ausbildung kann bei den Arbeitgebern

Bildungsurlaub nach dem AWbG/NRW beantragt

werden.

Es ist nur die Teilnahme an der gesamten Fortbildung

möglich.

ECHTE MÄNNER REDEN

Ein Lernprogramm für Männer

in konfliktreichen Situationen

Leitung: Klaus Wagner

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102501 Do 04.01. - Do 12.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

24 Treffen 78 UE

METHODEN

DER KONFLIKTBEWÄLTIGUNG

Leitung: Klaus Wagner

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102502 Do 11.01. - Do 12.07.18

16.30 - 18.45 Uhr

13 Treffen 39 UE

Wie trete ich auf die Bühne

meines Lebens?

Auftrittskompetenz: Körpersprache

und Kommunikationsmuster verstehen

und erfahrbar machen

Wie wirke ich im Umgang mit anderen? Besonders

im Erstkontakt? - Was „erzählt“

mein Körper, während ich rede? - Wie kann ich

lernen, meine innere Stimme besser wahrzunehmen

und ihr mehr zu vertrauen?

Diesen und anderen Fragen wollen wir in diesem

erfahrungsorientierten Seminar spielerisch

nachgehen. Dabei geht es darum, die meist unbewusst

ablaufenden Elemente der nonverbalen

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


40

KIRCHE & GESELLSCHAFT

Kommunikation, wie Mimik, Gestik, Haltung etc.

bewusst zu machen und uns selbst und andere

im Kommunikationsprozess besser zu verstehen.

Eine durch Wahrnehmungs- und Körperübungen

erlangte Auftrittskompetenz hilft uns, auch in

schwierigen und konflikthaften Alltagssituationen,

sicherer und selbstbewusster zu agieren,

sowohl im privaten, wie auch im beruflichen

Umfeld.

Elemente:

• Wahrnehmungsübungen

• reflexive Gruppenauswertungen

• und Rollenspiele mit Video-Feedback

Bitte bringen Sie sich einen kleinen Imbiss mit.

In den Mittagspausen besteht aber auch die Gelegenheit,

sich in der nahegelegenen Innenstadt

zu verpflegen.

Leitung: Stefan Gad, Schauspieler, Pädagoge

und geistlicher Begleiter, Gießen

Katholisches Stadthaus Mülheim, Althofstraße 8,

45468 Mülheim

U87102202

Fr 16.02.18, 19.00 - 21.15 Uhr

Sa 17.02.18, 09.30 - 17.00 Uhr

So 18.02.18, 10.00 - 14.00 Uhr

Kursgebühr EUR 75,00

Maximale Teilnehmer(innen)zahl: 10

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich unter

Tel.: 0208/3083-136.

HAUPTSCHULABSCHLUSS

KLASSE 10 - KURS I

Leitung: Doris Bossmann, Beate Höhne

Duisburger Werkkiste, Liebfrauen,

DU-Bruckhausen

U36102H01 Mo 08.01. - Fr 06.07.18

08.00 - 13.45 Uhr

111 555 UE

HAUPTSCHULABSCHLUSS

KLASSE 10 - KURS II

Leitung: Doris Bossmann, Beate Höhne

Duisburger Werkkiste, Liebfrauen,

DU-Bruckhausen

U36102H02 Mo 08.01. - Fr 06.07.18

08.00 - 13.45 Uhr

111 555 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE COMPUTERKURSE

GESPRÄCHE

41

Computer, Tablets und Smartphones sind

aus unserem Alltag nicht mehr weg zu

denken. Entdecken Sie neue Möglichkeiten,

diese Medien für sich zu nutzen.

In unseren Kursen lernen sie in kleinen

Gruppen und werden von qualifizierten

Kursleitungen begleitet. Gewinnen sie

Sicherheit und Spaß im Umgang mit neuen

Medien.

Für Gruppen von 3 - 6 Personen ermöglichen

wir Computerkurse nach Ihren Terminvorstellungen.

Sprechen Sie uns an!

Das Betriebssystem unserer Schulungslaptops

ist Windows 10.

MEIN PC -

DER ANFÄNGERKURS TEIL 1

Haben Sie bereits einen Computer oder

einen Laptop zuhause und wollten schon

immer einmal wissen, wie man diesen richtig

bedient? Haben Sie vielleicht vorher nicht die

Möglichkeit gehabt, sich mit dem Thema zu

befassen, und möchten Schritt für Schritt ihren

Computer/Laptop kennen lernen?

Oder haben Sie sich kürzlich ein Neugerät

angeschafft und möchten jetzt in das Thema

einsteigen? Dann ist der Anfängerkurs genau

das Richtige für Sie!

In einem kleinen, privaten Kurs führen wir Sie

ein in die Welt des Computers und helfen Ihnen

mit vielen praktischen Übungen zu einem

stressfreien Einstieg.

Schwerpunkte:

• Was ist was? Monitor, Tastatur, Maus,

USB-Stick

• Wie starte ich meinen PC

• Kennenlernen der Benutzeroberfläche -

Startmenü

• Lernen Sie Windows 10 kennen

• Grundeinstellungen vornehmen

• Einstieg in die Welt des Internets -

Was ist ein Browser? Was ist eine

Suchmaschine?

Leitung: Alexander Pilarczyk

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102901 Mo 05.02. - Mo 12.03.18

09.15 - 10.45 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


42

COMPUTERKURSE

U36102902 Mi 18.04. - Mi 16.05.18

09.15 - 10.45 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

U36102903 Mo 28.05. - Mo 25.06.18

09.15 - 10.45 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

Diese Kurse wendet sich an Teilnehmer ohne

Vorkenntnisse.

MEIN PC -

DER ANFÄNGERKURS TEIL 2

Sie haben bereits die ersten Schritte mit unserem

Anfängerkurs Teil 1 gemacht? Oder

Sie können bereits selbstständig Dokumente

erstellen, das Internet benutzen und Dateien

finden? Dann zeigen wir Ihnen im zweiten Teil

weitere Funktionen für einen effektiven Umgang

mit dem Computer/Laptop. Wir zeigen

Ihnen, wie Sie Ihre Dateien (wie z.B. Fotos)

„aufräumen“ und richtig sichern. Routinieren

Sie Ihren Umgang mit der Maus und Tastatur

und benutzen Sie erste Schnellbefehle.

Schwerpunkte:

• Alles über die rechte Maustaste

• Wie schaffe ich Ordnung am PC? Ordner

erstellen, umbenennen und löschen

• Dateien suchen

• Fotos richtig sichern und sortieren

Programme installieren und löschen

Leitung: Alexander Pilarczyk

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102904 Mi 07.02. - Mi 07.03.18

09.15 - 10.45 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

U36102905 Mo 16.04. - Mo 14.05.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

U36102906 Mi 30.05. - Mi 27.06.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

INTERNET FÜR ANFÄNGER

Ob Sie Ihre Lieblings-TV-Serie verpasst haben

oder wissen wollen, wie das Wetter

auf den Malediven ist, das Internet kennt die

Antworten. In diesem Kurs gibt es Tipps und

Tricks zur Benutzung des „Browsers“, das

Programm um das Internet zu erforschen,

sowie alles über Google. Haben Sie schon

von einer bestimmten Internet-Seite gehört

und wollen wissen, wie Sie diese finden und

bedienen können?

Melden Sie sich an! Mit vielen Übungen werden

Sie schnell erkennen: Auch Sie können

das Internet bedienen!

Schwerpunkte:

• Welche Browser gibt es?

• Favoriten anlegen

• Mit Google arbeiten

• Gefahren im Internet

• Welche Chancen bietet das Internet?

Leitung: Alexander Pilarczyk

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102907 Mo 09.04. - Mo 14.05.18

09.15 - 10.45 Uhr

6 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 72,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE COMPUTERKURSE

GESPRÄCHE

43

U36102908 Mi 30.05. - Mi 04.07.18

09.15 - 10.45 Uhr

6 Treffen 12 UE Kursgebühr EUR 72,00

TABLET-KURS

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits ein

Tablet der gängigen Marken (z.B. Apple,

Samsung) besitzen und die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten

dieses Tablets kennen

lernen möchten. Es werden unter anderem

Tipps gegeben und Fragen beantwortet.

Lernen Sie die wichtigsten Einstellungen kennen,

erfahren Sie alles zum Thema „Apps“,

von der Installation bis zum Gebrauch.

Leitung: Alexander Pilarczyk

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102909 Mo 05.02. - Mo 12.03.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

U36102910 Mo 28.05. - Mo 25.06.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

WISSENSWERTES

ÜBER SMARTPHONES

Natürlich können Sie mit ihrem Smartphone

auch einfach nur telefonieren. Möchten

Sie aber mehr über die wichtigsten Einstellungen

am Gerät erfahren oder legen Sie

Wert darauf, Email- und Nachrichtendienste

effektiv zu nutzen, dann sind Sie in diesem

Kurs genau richtig!

Darüber hinaus erfahren Sie z.B. mehr über

Internetanwendungen, Kalender- und Navigationsprogramme

und viele mehr oder

weniger nützliche „Spielereien“. Sie lernen

auch zu fotografieren und die Fotos z.B. nach

WhatsApp zu übertragen. Am Ende des Kurses

sollte jeder das Smartphone haben, das

er braucht.

Der Kurs richtet sich an alle, die bereits ein

Smartphone der gängigen Marken (z.B. Apple,

Samsung) besitzen.

Leitung: Alexander Pilarczyk

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36102911 Mi 07.02. - Mi 07.03.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

U36102912 Mi 18.04. - Mi 16.05.18

11.00 - 12.30 Uhr

5 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 60,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


44

SPRACHKURSE

Liebe Leserin, lieber Leser!

Unsere Welt wächst immer enger zusammen. Gerade wir Europäer merken diese Tatsache

von Tag zu Tag deutlicher. Aus diesem Grund gehört es heute schon zum guten Ton, eine

Fremdsprache zumindest ein wenig zu kennen. Als weitere Gründe, sich mit fremden Vokabeln

zu beschäftigen, sind der alljährliche Urlaub, die Hausaufgabenhilfe zu Hause, das berufliche

Fortkommen, die fremdsprachigen Nachbarn in unserem Stadtviertel oder einfach auch die

Freude am Erlernen einer Sprache zu nennen.

Wir möchten Sie ermutigen, an unseren Kursen teilzunehmen. Sie werden merken, wie viel

Freude es Ihnen machen wird, mit einer kleinen Gruppe in lockerer Atmosphäre zu lernen. Das

Lerntempo wird von den Teilnehmenden selbst bestimmt; inhaltliche Wünsche werden von

unseren Kursleiterinnen und -leitern fast immer berücksichtigt. Der Schwerpunkt der Kurse

liegt auf der Vermittlung der gesprochenen Sprache, so dass Sie bereits in kurzer Zeit Ihre

neuen Sprachkenntnisse in Alltagssituationen anwenden können.

Doch nicht nur für Anfänger, auch für Fortgeschrittene stehen interessante Angebote zur Verfügung.

Die Kurse bauen aufeinander auf, aber wenn Sie über Vorkenntnisse verfügen, ist ein

Einstieg in einen Fortgeschrittenenkurs jederzeit möglich. Wenn Sie sich nicht sicher sind,

welcher Leistungsstand der Richtige für Sie ist, möchten wir Sie einladen, in einem Kurs „hinein

zu schnuppern“. Die Referenten helfen Ihnen gerne bei der Wahl des richtigen Kurses.

Die Sprachkurse richten sich an Teilnehmer aller Altersstufen. Darüber hinaus ist das Kath.

Stadthaus behindertengerecht ausgestattet, so dass auch Rollstuhlfahrer die Räume bequem

erreichen können.

Der Teilnehmerbeitrag ist für eine Gruppenstärke ab 10 Personen berechnet. Ist die Gruppe

kleiner, wird die Gebühr der Anzahl der Teilnehmer angeglichen. Die Bezahlung der Sprachkurse

ist nur per Überweisung oder durch Lastschriftverfahren möglich. Barzahlungen können nur

während der Öffnungszeiten des Sekretariats erfolgen.

Für alle Kurse ist eine vorherige Anmeldung erforderlich!

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE SPRACHKURSE

GESPRÄCHE

45

ARABISCH

FÜR FORTGESCHRITTENE

Hier kann jeder mitmachen, der Interesse

am Arabischen hat und das Schreiben

und Lesen vertiefen möchte. Wir lesen und

übersetzen kurze Texte. Wir arbeiten mit dem

Buch Usrati, Band 1, Lektion 7.

Leitung: Somaya Abdel Hamid

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106A01 Di 09.01. - Di 13.02.18

18.00 - 20.30 Uhr

6 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 27,00

NEU!

ENGLISCH FÜR ANFÄNGER

Hello Ladies and Gentlemen! Englisch lernen

statt Kreuzworträtsel lösen? In geselliger

Runde, zusammen mit anderen aufgeschlossenen

Damen und Herren, die sich

geistig fit halten wollen und gern mal etwas

Neues ausprobieren? Wenn Sie neugierig

geworden sind, kommen Sie bitte zu uns, wir

freuen uns auf Sie!

Wenn Sie sich auf Englisch in Alltagssituationen,

auf Reisen oder im Smalltalk üben

und dazu Ihr Schulenglisch auffrischen

möchten, oder wenn Sie mithilfe einfacher

Sätze, wichtiger Grundbegriffe und nützlicher

Floskeln ihre Fremdsprachenkenntnisse

erweitern wollen, dann machen wir das hier

gemeinsam auf informative und unterhaltsame

Weise.

Das Lehrbuch wird zu Kursbeginn bekannt

gegeben.

Leitung: Ella Becker

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106E01 Di 30.01. - Di 20.03.18

09.30 - 11.00 Uhr

8 Treffen 16 UE Kursgebühr EUR 36,00

ENGLISCH FÜR ANFÄNGER

MIT VORKENNTNISSEN

Do you speak English?!“ - Hat English

schon längst Ihr Interesse geweckt? Sind

Sie im Urlaub - egal, welchen Alters Sie sind

- auch im Ausland unterwegs und kommunizieren

Sie gern mit anderen? Möchten Sie

von Ihrer Familie erzählen und darüber, woher

Sie kommen und welches Ihre Hobbies sind?

Und möchten Sie das auch die Gesprächspartner

fragen können?! Lernen Sie mit uns

außerdem das Vokabular, das Sie brauchen,

um nach dem Weg oder der Uhrzeit zu fragen,

Ihre Adresse und Telefonnummern zu nennen,

im Hotel einzuchecken, eine Stadtrundfahrt

zu buchen oder das Essen zu bestellen und

vieles andere mehr.

„Nobody is perfect“ - nach diesem Motto

üben wir gemeinsam auf informative und

unterhaltsame Weise Englisch für Alltagssituationen

zu Hause, auf Reisen oder für den

Smalltalk zwischendurch.

Das Lehrbuch heißt „Great! A 1“. Weitere

Texte und Lektüren werden besorgt.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


46

SPRACHKURSE

Leitung: Heike Wagner

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106E02 Do 25.01. - Do 28.06.18

17.00 - 18.30 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

ENGLISCH KONVERSATIONSKURS

Lernen durch lehrbuchunabhängige Arbeit

an Texten, Einsatz von Lektüren und Dialogen

in Alltagssituationen. Konversation zu

ausgewählten Texten.

Leitung: Ella Becker

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106E03 Mi 24.01. - Mi 13.06.18

09.45 - 11.15 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

ENGLISCH KONVERSATIONSKURS

FÜR SENIORINNEN UND SENIOREN

Good morning Ladies and Gentlemen!“

Wir sind eine gesellige, aufgeschlossene

Runde lebenserfahrener Damen und Herren,

die sich einmal in der Woche trifft und sich

mit der englischen Sprache beschäftigt.

Das englischsprachige Magazin „Spotlight“

versorgt uns über Wochen mit informativen,

interessanten und aktuellen Artikeln, die wir

gemeinsam lesen, übersetzen und besprechen.

Zusammen mit kleinen Lektüren und

Texten und der gegenseitigen Unterstützung

erweitert sich Ihr Wortschatz für Reisen, Alltagssituationen,

Smalltalk etc. so fast wie

von selber. Jeder darf sich trauen zu sprechen,

mit dem Englisch, das ihr/ihm zur Verfügung

steht bzw. das neu gelernt wird.

Lernen durch lehrbuchunabhängige Arbeit an

Texten, Einsatz von Lektüren und Dialogen in

Alltagssituationen. Konversation zu ausgewählten

Texten.

Leitung: Heike Wagner

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106E04 Fr 26.01. - Fr 29.06.18

10.00 - 11.30 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

ENGLISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

in der gemeinde St. Dionysius

Duisburg-Mündelheim

Förderung der Sprachfähigkeit und Bereitschaft

anhand von Übungen aus „Let´s talk

now A2“ (Lektion 4) sowie Einsatz von Texten

aus englischsprachigen Zeitschriften und

Magazinen

Leitung: Manfred Schwamborn

Pfarrheim, Uerdinger Str. 183a, DU-Mündelheim

U36106E05 Do 25.01. - Do 28.06.18

10.15 - 11.45 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE SPRACHKURSE

GESPRÄCHE

47

ENGLISCH FÜR ANFÄNGER

MIT VORKENNTNISSEN

im caritas Centrum Süd

Duisburg-buchholz

Hello Ladies and Gentlemen! Wenn Sie

sich auf Englisch in Alltagssituationen,

auf Reisen oder im Smalltalk üben und dazu

Ihr Schulenglisch auffrischen möchten, oder

wenn Sie mithilfe einfacher Sätze, wichtiger

Grundbegriffe und nützlicher Floskeln ihre

Fremdsprachenkenntnisse erweitern wollen,

dann machen wir das hier gemeinsam auf informative

und unterhaltsame Weise.

Wenn Sie neugierig geworden sind, kommen

Sie bitte zu uns, wir freuen uns auf Sie!

Lehrbuch: Sterling Silver 2, Lektion 8

Leitung: Anne Hausmann

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ),

DU-Buchholz, Sittardsberger Allee 32

U36211401 Mo 22.01. - Mo 18.06.18

10.00 - 11.30 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 90,00

ITALIENISCH FÜR ANFÄNGER

MIT VORKENNTNISSEN

in der gemeinde

St. Judas Thaddäus

Duisburg-Buchholz

In diesem Kurs lernen wir, uns in Alltagssituationen

in Italien zurechtzufinden. Themen

des Kurses sind persönliche Vorlieben und

Erfahrungen. Quereinsteiger sind herzlich

willkommen. A presto !

Leistungsstand: Buch Con piacere, A2,

ab Lektion 1

Leitung: Christiane Friedrich

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36106I01 Mi 24.01. - Mi 13.06.18

17.30 - 19.00 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 99,00

SPANISCH FÜR TOURISTEN

Einstieg in Sprache und Kultur

Lehrbuch: Spanisch für Touristen,

ab Lektion 4

Leitung: Maria Guadalupe Wolski-Ramirez

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106S01 Do 25.01. - Do 28.06.18

16.00 - 17.30 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


48

SPRACHKURSE

Iwrit - Neuhebräisch

Der Kurs IWRIT wird in Zusammenarbeit

mit dem JUNGEN FORUM der Gesellschaft

für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit

Duisburg-Mülheim-Oberhausen

e.V. durchgeführt.

IWRIT FÜR FORTGESCHRITTENE

Als Grundlage wird ein Lehrbuch für die 6.

Klasse aus Israel verwendet, dazu kommen

aber gelegentlich Zeitungsartikel, kleine

Geschichten oder Lieder auf Hebräisch.

Leitung: Gil Shachar

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106X01 Do 25.01. - Do 28.06.18

18.30 - 20.00 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 81,00

(Dazu kommt eine kleine Umlage für Kopien der

Lehrmaterialien.)

SPANISCH FÜR FORTGESCHRITTENE

IM CARITAS CENTRUM SÜD

DUISBURG-BUCHHOLZ

Buch: Mirada actuell, ab Lektion 15

Leitung: Maria Guadalupe Wolski-Ramirez

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ),

DU-Buchholz, Sittardsberger Allee 32

U36211402 Mi 24.01. - Mi 13.06.18

10.15 - 11.45 Uhr

18 Treffen 36 UE Kursgebühr EUR 90,00

ANFÄNGERKURS IWRIT

(NEUHEBRÄISCH)

Nach dem Anfängerkurs Iwrit (Neuhebräisch)

im 2. Halbjahr 2017 setzen wir den

Sprachkurs fort. Wir werden Einblicke in das

hebräische Alphabet bekommen, einfache

Alltagstexte lesen und erste Sprechversuche

machen.

Leitung: Birgitta Bohn

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36106X02 Mi 17.01. - Mi 21.03.18

18.00 - 19.30 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 45,00

Mitglieder der Gesellschaft für Christlich-Jüdische

Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen

zahlen EUR 10,00.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


BILDUNGSWOCHENENDE AKTUELLE GESPRÄCHE & -WOCHE

49

Ökumenische Telefonseelsorge

ZUHÖREN WILL GELERNT SEIN

Aktives Zuhören in Belastungs- und Krisensituationen

bedeutet, verbale und

nonverbale emotionale Signale wahrnehmen

und sie für eine wertschätzende und anteilnehmende

Gesprächskultur nutzbar zu machen.

Leitung: Olaf Meier

Die Wolfsburg, Mülheim

U36107101 Anreise: Fr 11.05.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 13.05.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

FAMILIENBANDE

In Beratungs- und Seelsorgesituationen

werden oft konflikthafte Beziehungen unter

erwachsenen Geschwistern oder zwischen

erwachsenen Kindern und ihren Eltern zur

Sprache gebracht. Das Fortbildungsseminar

thematisiert, wie Beziehungsklärung gelingen

kann.

Leitung: Olaf Meier

Die Wolfsburg, Mülheim

U36107103 Anreise: Fr 20.07.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 22.07.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

GESPRÄCHSFÜHRUNG

FÜR VERSCHIEDENE

PERSÖNLICHKEITSTYPEN

Verschiedene Persönlichkeitstypen verfügen

über verschiedene Stärken und

Schwächen in der Gesprächsführung, die es

zu kennen und zu berücksichtigen gilt.

Leitung: Olaf Meier

Die Wolfsburg, Mülheim

U36107102 Anreise: Fr 25.05.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 27.05.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Ökumenische Krankenhausseelsorge

Weiterbildung für Mitarbeiter in der

ökumenischen Krankenhaushilfe

WO STEHE ICH IN MEINEM LEBEN

Versuch einer Standortbestimmung

Leitung: Karin Holdmann

Abtei Königsmünster, Meschede

U36107104 Anreise: Mo 18.06.18, 14.00 Uhr

Abreise: Fr 22.06.18, 11.00 Uhr

60 TTE 30 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


50

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

TAGESFAHRT NACH WUPPERTAL

Édouard Manet

Zeit seines Lebens war Édouard Manet

(1832-1882) ein Einzelgänger. Vielleicht

macht gerade diese Unabhängigkeit seine

Sicht auf die Kunst und die Phänomene der

Welt so neu und interessant, dass uns seine

oft rätselhaften Werke bis heute faszinieren.

der Ausstellung. Der Überblick über sein

Werk umfasst u. a. Bilder seiner spanischen

Phase, die bekannten Seestücke sowie seine

späten Porträts und Figurenszenen. Manets

frappierende Bildkompositionen waren wegweisend

und machten ihn zu einem Künstler,

der Bahnbrechendes für die Malerei geleistet

hat und nachfolgende Künstlergenerationen

bis heute inspiriert. (Quelle: Pressetext)

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108101 Mi 17.01.18

09.10 Uhr

Rückfahrt: gegen 15.00 Uhr ab Wuppertal

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 30,00

Dem Vater des Impressionismus, wie er genannt

wird, ging es nicht darum, den schönen

Tag zu malen, sondern um das Wesentliche,

nämlich das, was dahinter liegt. Die Schau

präsentiert das ganze Oeuvre, beginnend mit

den ersten tastenden Versuchen als Schüler

von Thomas Couture und endend mit den

letzten so strahlenden Gartenbildern aus Rueil

von 1882.

Manets Verhältnis zur Gesellschaft im Frankreich

des 19. Jahrhunderts steht im Zentrum

TAGESFAHRT NACH BONN

Bestandsaufnahme Gurlitt.

Der NS-Kunstraub und die Folgen

Die Bundeskunsthalle in Bonn und das

Kunstmuseum Bern präsentieren zeitgleich

eine Auswahl von Kunstwerken aus

dem Nachlass von Cornelius Gurlitt mit unterschiedlichen

thematischen Schwerpunkten.

Die in einen historischen Gesamtkontext

eingebetteten Präsentationen basieren auf

dem aktuellen Forschungsstand zum „Kunstfund

Gurlitt“ und stellen das umfangreiche

Werkkonvolut erstmals einer breiten Öffentlichkeit

vor.

Beide Ausstellungen sind inhaltlich eng

aufeinander abgestimmt. In Bern liegt der

Fokus auf Werken der „Entarteten Kunst“

und auf Arbeiten aus dem Kreis der Familie

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN AKTUELLE & EXKURSIONEN

GESPRÄCHE

51

Gurlitt. Die Bundeskunsthalle konzentriert

sich auf Werke, die NS-verfolgungsbedingt

entzogen wurden, sowie auf Werke, deren

Herkunft noch nicht geklärt werden konnte.

Auch werden in der Bonner Ausstellung die

Schicksale der verfolgten, meist jüdischen,

Kunstsammler und Kunsthändler den Täterbiografien

gegenübergestellt sowie der beispiellose

Kunstraub der Nationalsozialisten

in Deutschland und in den von den Nazis besetzten

Gebieten thematisiert.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108102 Mi 21.02.18

09.10Uhr

Rückfahrt: gegen 15.00 Uhr ab Bonn

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 28,00

TAGESFAHRT NACH KEVELAER

Kreuzweg

Diese Tagesfahrt ist etwas anders! Das

Ziel ist es nicht, Sehenswürdigkeiten

oder Museen zu besichtigen, sondern sich

beim Gehen des Kreuzweges spirituell auf

die Fastenzeit und das anschließende Osterfest

einzustimmen.

Der Kreuzweg befindet sich nicht in einer

Kirche, sondern in Gottes schöner Natur. Wir

wollen den Kreuzweg mit Gebeten, Liedern

und Meditationen im wahrsten Wortsinn

„begehen“. Die große, parkartige Kevelaerer

Kreuzweganlage hat ihren Anfang gegenüber

dem Klarissenkloster an der Twistedener

Straße. Die stille Allee entlang des Friedhofs

und die ausdrucksvollen Stationen führen hin

zur Betrachtung der Geheimnisse des Leidens

und Sterbens Christi. An der 12. Station bieten

Bänke Gelegenheit zum längeren Verweilen.

Die Kreuzwegstationen sind Stiftungen großer

Prozessionen oder einzelner Wohltäter.

Nach dem Krieg wurden die zum Teil zerstörten

Stationen von den kirchlichen Verbänden

Kevelaers wiederaufgebaut. Der Kreuzweg

endet im Marienpark vor dem monumentalen

Bild der Schutzmantelmadonna. Dieses

Denkmal hält gleichzeitig die Erinnerung an

die Gefallenen beider Weltkriege wach.

Nach dem Kreuzweg (ca. 2 Std.) ist Zeit, für

eine Mittagspause und/oder einen Bummel

durch die Innenstadt. Um 15.00 Uhr nehmen

wir an der Pilgerandacht in der Marienbasilika

teil. Danach lassen wir den Tag mit einer

Kaffeepause ausklingen, bevor es mit dem

Zug zurück nach Duisburg geht.

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108103 Mi 22.03.18

09.25 Uhr

Rückfahrt: gegen 17.00 Uhr ab Kevelaer

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 28,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


52

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

TAGESFAHRT MIT 3 K`S:

KÖLN - KÄTHE KOLLWITZ -

KOLUMBA

Der Tag beginnt mit einem Besuch inkl.

Führung des Käthe Kollwitz Museums.

Ihm ist es gelungen, aus einer bedeutenden

Privatsammlung äußerst seltene druckgraphische

Blätter zu erwerben, die der Öffentlichkeit

weitgehend unbekannt geblieben

sind. Besondere Bedeutung haben auch die

fünfzehn Bronzeplastiken, da sie fast alle in

seltenen frühen Güssen im Museum zu sehen

sind. Zusammen mit der Kopie des trauernden

Elternpaares in der Kirchenruine Alt St.

Alban und dem Grabrelief Levy auf dem Jüdischen

Friedhof in Bocklemünd ergibt sich

so in Köln die einzigartige Möglichkeit, das

bildhauerische Gesamtwerk der Künstlerin zu

überblicken.

Raritäten der Sammlung sind die komplett

vorhandenen Kollwitz-Plakate, die die Künstlerin

getreu ihrer Devise: „Ich will wirken in

dieser Zeit“ vor allem in den 1920er Jahren

gegen den Krieg und für soziale Gerechtigkeit,

Humanität und Frieden geschaffen hat.

Gleichzeitig präsentiert eine Sonderausstellung

den Bildhauer Gerhard Marcks, dessen

Arbeiten zur Zeit der Nationalsozialisten als

¿entartet¿ galten. Heute erfreuen sich die

Menschen u. a. an seinen Bremer Stadtmusikanten

und Olympiasieger/innen an seinen

Medaillen.

Nach einer Mittagspause bei „d`r Tant“ folgt

Teil 2 des Tages. Mit einem musealen Paukenschlag

feiert Kolumba seinen zehnten

Geburtstag: Der Pas de deux zweier Sammlungen

- als Titel dem emotionalen wie künstlerischen

Höhepunkt des Klassischen Balletts

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN AKTUELLE & EXKURSIONEN

GESPRÄCHE

53

entlehnt - möchte die Notwendigkeit bewusst

machen, in einer zunehmend bedrohlicher

werdenden Welt die vielfältigen Aspekte des

Menschseins präsent zu halten. Themen wie

Mythos und Gegenwart, Zeit und Raum, Kostbarkeit

und Transzendenz, Selbstwahrnehmung

und kollektives Handeln, aber auch Erfahrungen

von Endlichkeit und Gelassenheit

haben grundlegende Bedeutung. Die Idee des

Tanzes beschreibt das spielerische Moment

im Hin und Her zwischen Antike, Mittelalter

und Gegenwart sowie die Zusammenhänge

durch die Konstanten kultureller Prägung.

Anlass dieser Ausstellung ist die mit der

notwendigen Generalsanierung verbundene

Neuorganisation des Römisch-Germanischen

Museums in Köln. Nicht zuletzt möchte der

Pas de deux ein Beispiel dafür geben, wie

man mit Kunst und Kultur unterhalten und

zum Nachdenken anregen kann, sofern man

die eigenen Ressourcen mit vereinten Kräften

zu nutzen versteht.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108104 Mi 18.04.18

09.10 Uhr

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 28,00

TAGESFAHRT NACH BOCHOLT

TextilWerk Bocholt - Forum für Textilkultur

Mit seinen zwei Standorten links und

rechts des Flusses Aa stellt das Textil-

Werk Bocholt ein einmaliges historisches Ensemble

der Textilproduktion dar. Über 20.000

Spindeln drehten sich einst in der Spinnerei

Herding in Bocholt. Auf drei Etagen werden

hier Geschichte und Gegenwart des Textilen

wieder lebendig. Ausstellungen geben

Einblicke in historische und moderne Technik,

zeigen Modedesign und internationale

Textilkunst. Eine Führung mit dem Titel „Die

Macher und die Spinnerei“ zeigt, wie sich

die Baumwollindustrie im Münsterland entwickelte

und welche Menschen mit ihren

Entscheidungen für einen hochproduktiven

Industriezweig verantwortlich waren und es

bis heute sind.

In unmittelbarer Nähe liegt die Weberei.

Hier riecht es nach Öl und Arbeit, und die

Webstühle rattern so laut, dass man sich unwillkürlich

die Ohren zuhält. Was wir heute

bei einem Besuch erleben, war für tausende

Männer und Frauen vor 100 Jahren Alltag.

Das TextilWerk ist Ankerpunkt der Europäischen

Route der Industriekultur. (TextilWerk

Bocholt)

Das Museum liegt unmittelbar zwischen

dem Aa-See und der Bocholter Altstadt, die

fußläufig zehn Minuten flussabwärts liegt.

Die beinah 800-jährige Geschichte Bocholts

werden wir bei einer Führung am Nachmittag

kennen lernen.

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

U36108105 Do 17.05.18

1 Treffen 4 UE

Falls Sie nähere Informationen wünschen, fordern

Sie bitte den entsprechenden Flyer zur Tagesfahrt

an.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


54

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

TAGESFAHRT NACH REMAGEN

Arp Museum Bahnhof Rolandseck -

Insel Nonnenwerth

Als eines der schönsten Kunstmuseen

im Rheinland besticht das Arp Museum

Bahnhof Rolandseck durch seine einzigartige

Architektur. Bestehend aus dem historischen

Bahnhofsgebäude und dem modernen Bau

des amerikanischen Architekten Richard

Meier, eröffnet das Museum einen beeindruckenden

Ausblick über den Rhein auf das

gegenüberliegende Siebengebirge.

Nähert sich der Besucher dem Arp Museum

über den Rhein, wandert der Blick vom klassizistischen

Bahnhofsgebäude automatisch

den bewaldeten Hügel hinauf. Zu Recht: Der

Museumsneubau des amerikanischen Architekten

Richard Meier versteckt sich nicht

hinter zweckgebundener Funktionalität. Der

Weg durch die teils unterirdische Passage,

die die beiden Gebäude verbindet, ist in sich

bereits ein architektonisches Erlebnis. Ein

Kunstwerk in sich, ist er seit 2007 die Heimat

der Arp-Sammlung. Der Vormittag ist diesem

besonderen Museum gewidmet.

Nach einer Mittagspause werden wir um

15.00 Uhr auf der Insel Nonnenwerth erwartet.

Das über 900-jährige ehemalige Benediktinerkloster,

inmitten des Rheins, verbindet in

besonderer Weise Tradition und Fortschritt,

geistliches Leben und Gebet sowie Kultur

und Natur. Seit 1854 wirken hier die Franziskanerinnen

von Heythuysen/Nonnenwerth,

eine katholische Ordensgemeinschaft, die

sich weltweit einsetzt für die Menschen im

Sinne ihrer Gründerin Katharina Damen -

Mutter Magdalena (1787-1858). Nach einer

Klosterführung endet der Besuch mit einem

besinnlichen Impuls in der Klosterkirche.

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

U36108106 Do 07.06.18

1 Treffen 4 UE

Falls Sie nähere Informationen wünschen, fordern

Sie bitte den entsprechenden Flyer zur Tagesfahrt

an.

TAGESFAHRT NACH DORTMUND -

NICHT NUR FÜR MÄNNER:

Auf den Spuren des BVB - Brauhaus - Reinoldikirche

Wir begeben uns auf Spurensuche zu den

Wurzeln des BVB: Borsigplatz, Dreifaltigkeitskirche

(Stammkirche von Borussia) incl.

der Ausstellung „Kirche - Fußball - Gottvertrauen“,

das Gründungshaus usw.

Nach einer Mittagspause im Traditionsbrauhaus

Hövels Besichtigung der geschichtsträchtigen

ev. Reinoldikirche aus

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN AKTUELLE & EXKURSIONEN

GESPRÄCHE

55

dem 13. Jahrhundert, u.a. mit dem sehenswerten

Taufbecken aus dem 15. Jahrhundert.

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108107 Do 19.07.18

1 Treffen 4 UE

Falls Sie nähere Informationen wünschen, fordern

Sie bitte den entsprechenden Flyer zur Tagesfahrt

an.

TAGESFAHRT NACH KÖLN

Zur Ausstellung „Tintoretto - A Star Was

Born“ Im „Wallraf“

Mit „Tintoretto „ - A Star was Born“

startet das Wallraf den internationalen

Reigen von hochkarätigen Ausstellungen zum

500. Geburtstag des Malers Jacopo Tintoretto.

In seiner großen Sonderschau widmet

sich die Kölner Gemäldegalerie erstmals

dem faszinierenden Frühwerk des italienischen

Meisters, der zu den produktivsten

und einflussreichsten Künstlern aller Zeiten

gehört. Zahlreiche kostbare Leihgaben aus

den großen Museen der Welt (Amsterdam,

Budapest, London, Madrid, Mailand, Rom,

Venedig, Washington, Wien u.a.m.) wurden

aus diesem Anlass dem Wallraf anvertraut.

Die Kölner Jubiläumsschau läuft bis zum 28.

Januar 2018 und ist anschließend im ältesten

Museum Frankreichs zu Gast, dem Musée du

Luxembourg in Paris.

Die Sonderausstellung bietet den Besuchern

nicht allein weltberühmte Werke des jungen,

malwütigen und von Ideen übersprudelnden

Tintoretto, sondern auch brandneue Forschungsergebnisse.

So fand Kurator Roland

Krischel unter anderem heraus, dass ein

großes, ebenso attraktives wie rätselhaftes

Gemälde aus der Sammlung der britischen

Königin nicht etwa von dem flämischen Maler

Lodewijk Toeput stammt, sondern vom

jungen Tintoretto. Das Wallraf zeigt das „Liebeslabyrinth“

der Royal Collection erstmals

im Dialog mit gleich-zeitig entstandenen

Meisterwerken des Italieners. (Text: Wallraf-Richartz-Museum).

Bei einer Führung

werden uns diese hochkarätigen Werke näher

gebracht!

Leitung: Beate Scholten

Treffpunkt: DU-Hbf., Service Point

U36108108 Mi 03.01.2018

10.10 Uhr

Rückfahrt: gegen 16.00 Uhr ab Köln

1 Treffen 4 UE Kursgebühr EUR 38,00

FAHRT IN DEN HARZ

Woran denken Sie bei dem Stichwort

„Harz“? Wahrscheinlich an den Brocken

und an Hexen und die Walpurgisnacht.

Aber der Harz bietet mehr: das zauberhafte

Bodetal, Kunsthandwerk, ein Zisterziensermuseum,

Gartenträume, die Fachwerkstadt

Quedlinburg, den Domsitz Halberstadt und

Sagen und Märchen und ...

Vom 09. -16.05.2018 bieten wir Ihnen die

Möglichkeit, von Wernigerode aus all das mit

uns zu erkunden.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


56

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Monika Ringel

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

U36108201 Do 10.05. - Di 15.05.18

6 Tage 36 UE Gebühr: 750,00 € p.P. im DZ

EZ-Zuschlag: 75,00 €

Bei Interesse fordern Sie bitte den Flyer dieser

Veranstaltung an.

TEXEL - SOMMER INSEL AKADEMIE

Die Sommer - Insel - Akademie verbindet

das Kennenlernen einer schönen Insellandschaft

mit interessanten Themen und

Fragen der Zeit und dem Zusammenleben in

der kleinen Gemeinschaft der Reisenden.

Die Nordseeinsel Texel ist ein spannendes

Biotop mit ganz unterschiedlichen Landschaften,

die zu Fuß, mit dem Fahrrad oder per Bus

entdeckt werden wollen. Die Sommer Insel

Akademie beschäftigt sich vormittags mit interessanten

religiösen, kulturellen, kreativen,

entspannenden oder gesellschaftlichen Themen,

die von den Teilnehmenden nach der

Anmeldung gewählt werden können, dazu

erhalten sie einen Abstimmungsbogen.

Die Nachmittage stehen zur freien Verfügung

und können in Gruppen oder allein genutzt

werden, um die Insel zu erkunden oder zu

entspannen... Natürlich können sie sich auch

der Reiseleitung anschließen, die für jeden

Nachmittag ein Angebot macht. Das kann

eine Wattwanderung, ein Spaziergang, eine

Fahrradtour, eine Besichtigung der Brauerei

Texels, ein Museumsbesuch oder die Erkundung

einer der Inselstädtchen sein. Nach dem

Abendessen gibt es einen „Abendgedanken“,

der einlädt, einen Moment innezuhalten und

sich gemeinsam zu freuen.

Die An- und Abreise erfolgt mit einem Reisebus.

Auf der Insel haben sie die Möglichkeit,

sich ein Fahrrad zu mieten, zu Fuß unterwegs

zu sein und das Texelsche Bussystem zu

nutzen. Darüber hinaus steht uns ein Kleinbus

mit neun Sitzplätzen zur Verfügung, der

von allen nach Absprache reserviert werden

kann.

Reiseverlauf:

1. Tag: Fr 29.06.18 :

Fahrt ab Duisburg nach De Koog, Texel

Hotelbezug für sieben Nächte. Erste Orientierung

und Spaziergang ins Dorf und zum

Strand

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


STUDIENFAHRTEN AKTUELLE & EXKURSIONEN

GESPRÄCHE

57

2., 4. -7. Tag: 30.06. - 05.07.18:

morgens: Sommer Insel Akademie

nachmittags: zur freien Verfügung oder Programm

mit der Reiseleitung

3. Tag: Sonntag, 01.07.18:

morgens: Gemeinsamer Gottesdienst, anschließend

Sommer Insel Akademie,

nachmittags: zur freien Verfügung oder Programm

mit der Reiseleitung

8. Tag: Donnerstag, 06.07.18:

Nach dem Frühstück Heimreise nach Duisburg

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Holger Breuer

Treffpunkt: DU-Hbf., Busparkplatz, Mercatorstr.

U36108202 Fr 29.06. - Fr 06.07.18

8 Tage 64 UE Gebühr: 789,00 € p.P. im DZ

EZ-Zuschlag: 210 €

Programmänderungen vorbehalten

Bei Interesse fordern Sie bitte den Flyer dieser

Veranstaltung an.

Ende des 19. Jahrhunderts wird das pittoreske

Dorf von den Malern und Malerinnen

entdeckt und verändert sich zum berühmten

Künstlervillenort. Paula Modersohn-Becker,

Otto Modersohn, Rainer Maria Rilke, Heinrich

Vogeler, Hans am Ende und viele weitere

Künstlerinnen und Künstler prägten das Dorf.

Ihnen werden wir bei Spaziergängen, Museumsbesuchen

und Lesungen begegnen.

Ein Ausflug nach Bremen, u.a. mit Besuch

des Paula Modersohn-Becker- Museums, und

eine Fahrt in das Künstlerdorf Fischerhude, in

dem Otto Modersohn und Clara Rilke-Westhoff

bis zu ihrem Tode lebten, runden das

Programm ab. Am letzten Tag steht ein Besuch

der Meyer-Werft in Papenburg auf dem

Programm. Anschließend Rückfahrt nach Duisburg.

Das ausführliche Programm wird Anfang

2018 verschickt.

Vorschau 2. Halbjahr 2018

WORPSWEDE

Sechs-Tagefahrt nach Worpswede

und Papenburg

11.08. - 16.08.18

Leitung: Beate Scholten

Es ist eine Reise zwischen Malerei, Künstler-Portraits,

Literatur und Natur. Vom

erstmals 1218 erwähnten Bauerndorf entwickelt

sich Worpswede 1850 zum Zentrum

der Moorlandkultivierung im Teufelsmoor.

ROM

In fünf Tagen erleben Sie die ewige Stadt mit

allen wichtigsten Höhepunkten. Sie werden

das antike Rom mit Forum Romanum, Kapitol,

Palatin und Kolosseum als Quelle der

europäischen Geschichte, die uns bis heute

prägt, kennenlernen. Das christliche Rom mit

St. Peter und Vatikan, den großen Basiliken

S. Maria Maggiore, S. Giovanni in Lateran,

S. Paolo, aber auch die kleinen Basiliken und

ihre herrlichen Kunstschätze sowie deren Katakomben

führen sie zu den Anfängen unseres

Glaubens in den ersten Jahrhunderten .

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


58

STUDIENFAHRTEN & EXKURSIONEN

Die Teilnahme an der Papstaudienz auf dem

Petersplatz steht ebenso auf dem Programm

wie auch die Eucharistiefeier in S. Maria

dell’Anima, der deutschen Gemeinde von

Rom.

Die Reiseleitung erfolgt durch Peter Jäger.

Er hat in Rom an der päpstlichen Universität

Gregoriana Theologie studiert und hat umfangreiche

Erfahrungen in der Begleitung von

Reisegruppen in Rom.

Vortreffen zur Reiseplanung: Die Details der

Reise möchten wir gemeinsam mit Ihnen

nach ihren individuellen Wünschen im Rahmen

von zwei vorbereitenden Treffen entwickeln.

Die Vorbereitungstreffen finden im Katholischen

Bildungswerk an folgenden Terminen

statt:

Di 20.02.18, 18.00 Uhr

Di 27.02.18, 18.00 Uhr

Unsere Leistungen:

• Flug von Düsseldorf nach Rom und

zurück

• Transfer zu den Unterkünften bzw. zum

Flughafen

• 5 Übernachtungen mit Frühstück in

Apartments in zentraler Lage (10

Minuten Fußweg zum Petersplatz, alle

Apartments mit Balkon und eigener

Küchenzeile, teilweise mit Blick auf die

Kuppel von St. Peter)

• 5 Abendessen im benachbarten Ristorante

• Reiserücktrittskostenversicherung

Leitung: Peter Jäger

V36108202 22.09. - 27.09.18

Hinflug: 22. 09.18 ab Düsseldorf Flughafen

Rückflug: 27.09.18 ab Rom Flughafen

Preis: 850, 00 € (zzg. Eintritts- und Führungskosten)

, EZ-Zuschlag: 100,00 €

Programmänderungen vorbehalten

DRESDEN

26.10.- 01.11.18

Leitung: Holger Brauer, Ulrich Wojnarowicz

SALZBURG

12.12. - 16.12.18

Leitung: Monika Ringel, Ulrich Wojnarowicz

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


Veranstaltungen

in Pfarreien, Gemeinden,

Caritas und Kreuzbund


60

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

Gemeinde St. Judas-Thaddäus

Duisburg-Buchholz

Karl-Martin-Haus, Klagenfurter Str. 33

U36210404 Do 12.04., 19.04., 26.04.,

17.05., 24.05., 07.06.,

14.06., 21.06., 28.06.,

05.07.18

16.00 - 17.00 Uhr

10 Treffen 10 UE

LOCKER VOM HOCKER

Leitung: Erika Vogt, Übungsleiterin B Sport in

der Prävention, Sport in der Rehabilitation

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36210401 Do 11.01., 18.01., 25.01.,

01.02., 15.02., 01.03., 8.03.,

15.03., 22.03.18

14.45 - 15.45 Uhr

9 Treffen 9 UE

U36210402 Do 12.04., 19.04., 26.04.,

17.05., 24.05., 07.06.,

14.06., 21.06., 28.06.,

05.07.18

14.45 - 15.45 Uhr

10 Treffen 10 UE

TANZEN IST LEBENSFREUDE

Leitung: Erika Vogt, Übungsleiterin B Sport in

der Prävention, Sport in der Rehabilitation

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

DAS VOLKSLIED

IM WANDEL DER ZEITEN

Leitung: Anton Horsten

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36210405 Mi 17.01., 21.02., 21.03.,

18.04., 16.05. u. 20.06.18

17.00 - 18.30 Uhr

6 Treffen 12 UE

GANZHEITLICHES

GEDÄCHTNISTRAINING

Leitung: Gudrun Lorenz

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36210406 Di 16.01., 20.02., 20.03.,

17.04., 15.05. u. 19.06.18

11.00 - 12.30 Uhr

6 Treffen 12 UE

U36210403 Do 11.01., 18.01., 25.01.,

01.02.,15.02., 22.02.,

01.03., 08.03., 15.03.,

22.03.18

16.00 - 17.00 Uhr

10 Treffen 10 U

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

61

Caritascentrum

Duisburg Süd

Begegnungs- und

Beratungszentrum

Duisburg-Buchholz

Sittardsberger Allee 32

SPRACHKURSE FÜR SENIORINNEN

UND SENIOREN

Englisch / SPANISCH

Informationen zu den Sprachkursen für Seniorinnen

und Senioren im BBZ Duisburg-Buchholz

finden Sie auf den Seiten 47/48.

Bitte Schreibzeug mitbringen.

Leitung: Dr. Andrea Becker

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Buchholz/St.

Nikolaus

U36211410 Fr 19.01., 26.01., 02.02.,

16.02., 23.02., 02.03.,

09.03., 16.03.18

10.15 - 11.45 Uhr

8 Treffen 16 UE Kursgebühr EUR 40,00

U36211411 Fr 20.04., 27.04., 04.05.,

18.05., 08.06., 15.06.,

22.06., 29.06.18

10.15 - 11.45 Uhr

9 Treffen 18 UE Kursgebühr EUR 45,00

GEDÄCHTNISTRAINING

Vorbeugen ist besser als vergessen

Dieser Kurs bietet allen Interessierten

die Gelegenheit, mit den Methoden des

Ganzheitlichen Gedächtnistrainings die grauen

Zellen in Schwung zu bringen. In geselliger

Runde verbessern Sie ohne Stress Ihr Gedächtnis

und trainieren auf vielfältige Weise

die Funktionen Ihres Gehirns. Durch eine

bunte Mischung von ausgewählten Übungsprogrammen

fördern Sie Ihre Konzentration,

Ihre Merkfähigkeit, und Denkflexibilität. Aber

auch logisches Denken, Fantasie und Kreativität

werden beflügelt. Wir üben in der Gruppe

mit viel Spaß und ohne Leistungsdruck.

Interessierte sind herzlich willkommen!

Bitte beachten Sie, dass dieser Kurs kein

therapeutisches Angebot ist!

SITZGYMNASTIK FÜR SENIOREN

Mit gezielten und abwechslungsreichen

Übungen im Sitzen wird die Muskulatur

gestärkt und eine Verbesserung von Haltung,

Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination

sowie des allgemeinen Wohlbefindens erreicht.

Übungen für die Alltagsmotorik stehen

im Vordergrund und fördern die Funktionsfähigkeit

des Körpers und damit auch die

Selbstständigkeit im Alter. Der Kurs richtet

sich an Frauen und Männer, die Ihre Kraftund

Gleichgewichtsfähigkeit sowie die Bewegung-

und Gehsicherheit beibehalten und

trainieren wollen.

Leitung: Cornelia Missalla, Übungsleiterin

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Buchholz/St.

Nikolaus

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


62

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

U36211420 Di 09.01. - Di 13.03.18

10.30 - 11.30 Uhr

10 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 40,00

U36211421 Di 10.04. - Di 26.06.18

10.30 - 11.30 Uhr

10 Treffen 10 UE Kursgebühr EUR 40,00

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211430 Mo 08.01.18

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Film am Montag

Kaffee und Kuchen,

einen Film sehen

und dann über den Film

ins Gespräch kommen.

LINDA GEHT TANZEN (2011)

Linda Hessler ist eigentlich eine glückliche

Frau. Mit ihrem Mann Frank führt sie seit

Jahren ein Restaurant der Edelgastronomie.

Frank hat dabei vor allem ein Ziel: endlich einen

zweiten Stern für seine Kochkunst. Linda

kümmert sich derweil um den Service - sie

sind ein eingespieltes Team. So richtig bemerkt

Linda gar nicht, dass der Zauber aus

ihrer Beziehung schon lange verloren gegangen

ist, bis eines Tages der neue Florist im

Restaurant steht ...

FLORENCE FOSTER JENKINS (2016)

Florence Foster Jenkins gehört wohl zu den

schrägsten Gestalten der Musikgeschichte.

Die betagte Erbin könnte sich eigentlich

auf ihrem unermesslichen Reichtum ausruhen.

Als große Opernliebhaberin hat sie jedoch

einen Traum: Florence möchte sich der

Gesangskunst widmen und endlich selbst

auf der Bühne die Massen begeistern. Dummerweise

hat sie eine schrecklich schiefe

Stimme, die jedem Zuhörer die Tränen in die

Augen treibt.

Ihr wohlmeinender Mann St. Clair Bayfield

will ihr die Illusionen nicht nehmen und stellt

den talentierten Pianisten Cosmé McMoon

und den Gesangslehrer Carlo Edwards ein.

Die beiden sollen Florence loben und sie

vor scharfzüngigen Kritikern schützen. Doch

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

63

Bayfield muss schnell erkennen, in welches

Schlamassel er sich da geritten hat. Florence

plant in der Carnegie Hall, einem der

renommiertesten Konzertsäle in New York,

aufzutreten. Die Blamage scheint vorprogrammiert.

Können Cosmé und Bayfield die

Wahrheit vor Florence verbergen?

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211431 Mo 05.02.18

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

DER WEIN UND DER WIND (2017)

Es ist Spätsommer im Burgund und die

Weinernte steht bevor. Der dreißigjährige

Jean kehrt nach vielen Jahren der Funkstille

auf das idyllische Familienweingut zurück.

Sein Vater liegt im Sterben und seine Geschwister

Juliette und Jérémie, die das Gut

in der Zwischenzeit aufrechterhalten haben,

können jede Unterstützung gebrauchen. So

wie sich jedes Erntejahr nach den Jahreszeiten

richtet, erkennen die Geschwister, dass

manch offene Wunden auch über die Jahre

hinweg nicht heilen. Gemeinsam müssen sie

entscheiden, ob die Familientradition weitergeführt

werden soll oder jeder seinen eigenen

Weg geht ...

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211432 Mo 05.03.18

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

DIE GÖTTLICHE ORDNUNG (2017)

Schweiz, 1971 - Nora ist eine junge Hausfrau

und Mutter, die mit ihrem Mann,

den zwei Söhnen und dem missmutigen

Schwiegervater in einem beschaulichen

Dorf im Appenzell lebt. Hier ist wenig von

den gesellschaftlichen Umwälzungen der

68er-Bewegung zu spüren. Die Dorf- und

Familienordnung gerät jedoch gehörig ins

Wanken, als Nora beginnt, sich für das Frauenwahlrecht

einzusetzen, über dessen Einführung

die Männer abstimmen sollen. Von

ihren politischen Ambitionen werden auch

die anderen Frauen angesteckt und proben

gemeinsam den Aufstand. Beherzt kämpfen

die züchtigen Dorfdamen bald nicht nur für

ihre gesellschaftliche Gleichberechtigung,

sondern auch gegen eine verstaubte Sexualmoral.

Doch in der aufgeladenen Stimmung

drohen Noras Familie und die ganze Gemeinschaft

zu zerbrechen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211433 Mo 07.05.18

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


64

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

SOMMER IN ORANGE (2011)

Die Berlinerin Amrita lebt mit ihren Kindern,

der zwölfjährigen Lili und dem

neunjährigen Fabian, in einer Kreuzberger

Sannyasin-Kommune. Als Amritas aktueller

Liebhaber Siddharta einen alten Bauernhof

im oberbayerischen Talbichl erbt, beschließt

die Gemeinschaft, in das Dorf zu ziehen, um

dort ein Therapiezentrum zu eröffnen. Die

konservativen Dorfbewohner begegnen den

Neuankömmlingen, die sich mit ihrer orangefarbenen

Kleidung, ihren Meditationsritualen

und ihrer Freizügigkeit abgrenzen, mit Misstrauen

...

Bei einem Dorffest kommt es zum offenen

Konflikt zwischen den verschiedenen Gruppen

und Personen.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211434 Mo 04.06.18

14.30 - 16.45 Uhr

1Treffen 3 UE Kursgebühr EUR 6,00

Bibelgespräche

Psalmen ...

1. knüpfen ein Gebetsnetz durch die

Jahrhunderte.

2. brauchen die Geduld eines langen Atems.

3. sind keine Schön-Wetter-Frömmigkeit.

4. sind ein Spiegel menschlicher Größe und

Abgründe.

5. bekennen irdische Rat- und Hilflosigkeit.

6. brennen aus der Spannung von Glauben

und Not.

7. schreien nach Gottes Eingreifen.

8. haben ein Auge für Gottes Wirken in der

Vergangenheit.

9. halten fest am Felsen Gott.

10. glauben Gottes Taten heute.

Psalmen atmen Gott ins Leben hinein und

das Leben zu Gott hinauf. (Albert Altenähr

OSB)

PS 9: „ICH WILL JAUCHZEN UND AN

DIR MICH FREUEN, FÜR DICH, DU

HÖCHSTER, WILL ICH SINGEN UND

SPIELEN.“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211440 Mo 22.01.18

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

65

PS 18: „ER FÜHRTE MICH HINAUS

INS WEITE, ER BEFREITE MICH,

DENN ER HATTE AN MIR

GEFALLEN.“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211441 Mo 19.02.18

.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

PS 22: „RETTE MICH VOR DEM

RACHEN DES LÖWEN, VOR DEN

HÖRNERN DER BÜFFEL RETTE MICH

ARMEN!“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211442 Mo 19.03.18

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

PS 23: „DER HERR IST MEIN HIRTE,

NICHTS WIRD MIR FEHLEN.“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211443 Mo 16.04.18

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

PS 139: „OB ICH GEHE ODER RUHE,

ES IST DIR BEKANNT; DU BIST

VERTRAUT MIT ALL MEINEN

WEGEN.“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Caritascentrum Süd, Sittardsberger Allee 32,

DU-Buchholz

U36211444 Mo 18.06.18

15.00 - 16.30 Uhr

1 Treffen 2 UE Kursgebühr EUR 4,00

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.

Gemeinde St. Franziskus

Duisburg-Großenbaum

Großenbaumer Allee 24

„RUHE UND ENTSPANNUNG GOTT

ZU EHREN ...“

Die Bedeutung des Sabbats bzw. des

Sonntags

(Klausurwochenende des Gemeinderates St.

Franziskus)

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Priesterhaus Kevelaer

U36230101 Anreise: Fr 09.03.18, 16.00 Uhr

Abreise: So 10.03.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


66

PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM DUISBURG-SÜD

DAS MARKUS-EVANGELIUM -

JESUS, DER MENSCH

Das liturgische Lesejahr B, das am Ersten

Advent begonnen hat, stellt das Markus-Evangelium

in den Mittelpunkt der Lesungen.

Im Vergleich mit anderen Evangelien

fällt auf, dass das Markus-Evangelium sehr

an der menschlichen Seite Jesu interessiert

ist: Jesus wird zornig und traurig (3,5), hat

Hunger (11,12), ist müde (4,38), herzt Kinder

(10,16), kennt Todesangst (14,33f).

Das Evangelium zeichnet Jesus als eine

sehr vielschichtige Person: Er ist der große

Prophet, der faszinierende Wundertäter und

der kompetente Weisheitslehrer aus Galiläa,

dessen Worte und Taten einen unauslöschlichen

Eindruck hinterlassen; er ist aber auch

das unschuldige Opfer der Gewalt, der ohnmächtig

Leidende, der in der Konsequenz

seines Wirkens den Tod auf sich genommen

hat(¿); und er ist der zur Rechten Gottes Erhöhte,

der Freund und Herr seiner Jüngergemeinde:

der Gottessohn, der Gottes Herrschaft

dient, und der Menschensohn, der am

Jüngsten Tag Gottes Gerechtigkeit zum Sieg

verhilft. (T. Söding).

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Franziskus, DU-Großenbaum

OASEN-WOCHENENDE

Farbe braucht der Mensch.

Farbe braucht das Leben.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz, Monika Ringel

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36230202 Anreise: Fr 04.05.18, 14.00 Uhr

Abreise: So 06.05.18, 17.00 Uhr

60 TTE 18 UE

Gemeinde St. Joseph

Duisburg-Wedau

Kalkweg 189

Filmgespräch

DER WEIN UND DER WIND

Film und Filmgespräch

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Joseph, Kalkweg 189, DU-Wedau

U36240201 Mo 07.05.18

18.30 - 20.45 Uhr

1Treffen 3 UE

U36230201 Do 12.04., 19.04.

u. 26.04.18

19.00 - 21.15 Uhr

3 Treffen 9 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI ST. JUDAS THADDÄUS & CARITASCENTRUM AKTUELLE DUISBURG-SÜD

GESPRÄCHE

67

Gemeinde St. Stephanus

Duisburg-Ungelsheim

Am Grünen Hang 31

Caritascentrum

Duisburg Süd

Begegnungs- und

Beratungszentrum

Duisburg-Hüttenheim

Mündelheimer Str. 179

EINFÜHRUNG

IN DAS GEDÄCHTNISTRAINING

Leitung: Gudrun Lorenz

Pfarrheim, St. Stephanus

U36260401 Mi 04.04.18

16.00 - 18.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

GYMNASTIK

Leitung: Cornelia Missalla, Übungsleiterin

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ) Hüttenheim/Maria

Himmelfahrt

U36270401 ab Di 09.01.18

17.00 - 18.00 Uhr

22 Treffen 22 UE

U36270402 ab Mi 10.01.18

18.00 - 19.00 Uhr

23 Treffen 23 UE

U36270403 ab Do 11.01.18

09.30 - 10.30 Uhr

21 Treffen 21

KLOSTERLEBEN

ZWISCHEN WELTABGEWANDHEIT

UND WELTZUWENDUNG

Leitung: Gudrun Lorenz

Pfarrheim, St. Stephanus

U36260402 Mi 02.05.18

16.00 - 18.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


68

PFARREI LIEBFRAUEN

Bildungstag der Gremien der Pfarrei

GEMEINDE AUF DEM WEG

IN DIE ZUKUNFT

Leitung: Martin Zensen

Die Wolfsburg, Mülheim

U36300101 Sa 10.03.18

10.00 - 18.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Kolpingfamilien Liebfrauen

MIT ADOLF KOLPING

IN DIE ZUKUNFT

Leitung: Klaus-Peter Bongardt,

Martin Zensen

Pfarrheim St. Petrus Canisius,

Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36300501 Di 27.02.18

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

GOTTES SCHÖPFUNG

IST SEHR GUT!

Der Weltgebetstag aus Surinam

Leitung: Heidi Blümer

Karmel-Kirche am Innenhafen, Karmelplatz 9,

DU-Mitte

U36310402 Fr 02.03.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

„WAS WIRD DENN HIER GESPIELT“ -

DIE BEDEUTUNG DES SPIELS

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36310403 Di 06.03.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Gemeinde Liebfrauen

Duisburg-Mitte

Wieberplatz 2

Senioren

2018 - WAS BRINGT UNS DAS

NEUE JAHR/POLITISCH UND PRIVAT?

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36310401 Di 09.01.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

SPIELERISCH DAS GEDÄCHTNIS

TRAINIEREN - WER SUCHET,

DER FINDET!

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36310404 Di 03.04. - Di 10.04.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

69

Gemeinde St. Michael

Duisburg-Wanheimerort

Begegnungsstätte, Erlenstraße 63

Seniorinnen und Senioren

„DER FRÜHLING LÄSST SEIN

BLAUES BAND ...“

Gedichte und Lieder zum Frühling

Leitung: Heidi Blümer

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36310405 Di 08.05.18

15.00 - 17.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Gemeinde Christus König

Duisburg-Hochfeld

Karl-Jarres-Straße 152

Bildungswoche/Familienkreis

KIRCHENFENSTER ALS BILDPREDIGT

Leitung: Ingrid Titze

Pension Mönter-Meyer, Bad Laer

U36320301 Anreise: Fr 13.05.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 15.05.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

SINGEN IST GYMNASTIK

FÜR DIE SEELE

Leitung: Monika Neumann

Seniorenbegegnungsstätte, Erlenstr. 63,

DU-Wanheimerort

U36330401 ab Di 09.01.18

15.00 - 17.15 Uhr

22 Treffen 66 UE

FILM UND FILMGESPRÄCH:

„DIE HERBSTZEITLOSEN“ (2006)

Ländliche Postkarten-Idylle im schweizerischen

Trug im Emmental. Die 80-jährige

Martha Jost führt hier den eingestaubten

Tante Emma Laden ihres vor neun Monaten

verstorbenen Mannes Hans weiter. Wirkliche

Freude bereitet ihr das aber nicht mehr,

ebenso wie das regelmäßige Kartenspielen

mit ihren Freundinnen. Seit ihr Mann tot ist,

fehlt Martha der Lebenswille und am liebsten

würde sie ihm schnellstmöglich ins Jenseits

folgen. Doch das Leben meint es noch einmal

richtig aufregend mit ihr und schon bald wirbelt

Martha mit ihren drei Freundinnen das

klischeehaft konservative Dorfleben kräftig

durcheinander ...

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


70

PFARREI LIEBFRAUEN

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim, Erlenstr. 63, DU-Wanheimerort

U36330501 Mo 12.03.18

16.00 - 18.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

ZUGÄNGE ZUR BIBEL

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331401 Di 16.01. - Di 17.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

7 Treffen 21 UE

Filialkirche St. Petrus Canisius

Duisburg-Wanheimerort

Sperlingsgasse 34

EINFÜHRUNG IN HATHA-YOGA

UND ENTSPANNUNG

Leitung: Ina Wollenberg-Krechlok

Kath. Kita St. Petrus Canisius, Im Hort 4,

DU- Wanheimerort

U36331201 Di 16.01. - Di 13.03.18

19.30 - 21.00 Uhr

8 Treffen 16 UE Kursgebühr EUR 40,00

U36331202 Di 10.04. - Di 26.06.18

19.30 - 21.00 Uhr

10 Treffen 20 UE Kursgebühr EUR 40,00

Kolpingfamilie

MONATSTREFF:

AKTUELLES ZEITGESCHEHEN

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331501 Mo 05.02.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

FASTEN - WAS BEDEUTET DIES

HEUTE?

Leitung: Otto Werner

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331502 Mo 05.03.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bildungswochenende

TYPISCH KATHOLISCH -

TYPISCH EVANGELISCH

Leitung: Martin Zensen

Haus St. Benedikt, Gerleve

U36331301 Anreise: Fr 15.06.18, 16.00 Uhr

Abreise: So 17.06.18, 16.00 Uhr

60 TTE 18 UE

DAS GESCHÄFT MIT DER SÜNDE

Ablasshandel im Mittelalter

und die Reformation

Leitung: Martin Zensen

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331503 Mo 09.04.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

71

MONATSTREFFEN:

AKTUELLES ZEITGESCHEHEN

Leitung: Otto Werner

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331504 Mo 07.05.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

AKTUELLES AUS KIRCHE

UND POLITIK

Leitung: Franz-Josef Werner

Pfarrheim, Sperlingsgasse 34, DU-Wanheimerort

U36331505 Mo 04.06.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Gemeinde St. Ludger

Duisburg-Neudorf

Pfarrhaus, Ludgeriplatz 33

Seniorinnen und Senioren

LITERATURCAFE

Leitung: Dr. Brigitta Dickhoff-Quijs

Pfarrhaus St. Ludger, Ludgeriplatz 33,

DU-Neudorf

U36350401 So 07.01., 04.02., 04.03.,

08.04., 06.05.,03.06.

u. 01.07.18

11.00 - 14.00 Uhr

7 Treffen 24 UE

Ein kleiner Imbiss wird gereicht.

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


72

PFARREI LIEBFRAUEN

Filialkirche St. Elisabeth

Duisburg-Duissern

Duissernstraße 22

Karmelkirche am Innenhafen

Gemeinde Mutter vom guten Rat

Duisburg-Mitte

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3

Kolpingfamilie

DIE FASTENZEIT - EINE ZEIT,

UM ZU SICH ZU KOMMEN?

Leitung: Holger Breuer

Pfarrheim, Duissernstr. 22, DU-Duissern

U36351301 Sa 03.03.18

10.00 - 15.00 Uhr

1 Treffen 6 UE

DIAVORTRAG:

PERU - LAND DER GEGENSÄTZE

Leitung: Holger Breuer

Pfarrheim, Duissernstr. 22, DU-Duissern

U36351302 Do 08.03.18

19.00 - 21.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bibelgesprächskreise

Die Bibelgesprächskreise arbeiten nach dem

Drei-Phasen-Modell der Aneignung von biblischen

Texten (vgl. Konzept des Katholischen

Bibelwerks):

Auf den Bibeltext zugehen (Annäherung, erfassen

von Symbolen und Bildern des Textes,

Suche nach einem Zugang zum Text etc.)

Den Bibeltext verstehen (Erarbeitung von:

Sprache, Struktur, historischem Kontext, zeitgeschichtliche

Hintergründe, theologische

Aussagen und Zusammenhänge, Verfasserfrage

etc.)

Mit dem Bibeltext weitergehen (Zusammenhang

herstellen zwischen den verstandesmäßigen

Erkenntnissen und unserem Leben,

Handlungsimpulse etc.)

DIE BIBLISCHE BOTSCHAFT

IM ALLTAG

Leitung: Renate Reichert

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360101

7 Treffen 14 UE

1. Mittwoch im Monat

02.01., 07.02., 07.03.,

04.04., 02.05., 06.06.,

04.07.18

17.15 - 18.45 Uhr

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE PFARREI LIEBFRAUEN

GESPRÄCHE

73

Glaubensgesprächskreise

Leitung: Pater Hermann Olthof

U36360102 2. Dienstag im Monat

09.01.,13.02., 13.03.,

10.04., 08.05., 12.06.,

10.07.18

19.30 - 21.00 Uhr

7 Treffen 14 UE

U36360103

6 Treffen

1. Dienstag im Monat

02.01., 06.02., 06.03.,

03.04., 05.06., 03.07.18

19.30 - 21.00 Uhr

Die Glaubensgesprächskreise bringen - ausgehend

von den konkreten Lebens - und

Glaubenserfahrungen der Teilnehmenden - in

einer Zeit der Unübersichtlichkeit in weltanschaulichen

Fragen Grundfragen des Glaubens

heute zur Sprache.

AKTUELLE THEOLOGISCHE FRAGEN

Leitung: Pater Hermann Olthof

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360106

6 Treffen 12 UE

4. Dienstag im Monat

23.01., 27.02., 27.03.,

24.04., 22.05., 26.06.18

18.00 - 19.30 Uhr

Leitung: Christine Etten

U36360104 donnerstags

nach Absprache

(nicht in den Schulferien)

ab 25.01.18

19.00 - 21.00 Uhr

7 Treffen 14 UE

FAMILIENKREIS I

Leitung: Renate Seidel, Uwe Seidel

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360105 jeweils letzter Freitag

im Monat

20.00 - 22.15 Uhr

6 Treffen 18 UE

MITEINANDER UNTERWEGS

Leitung: Renate Reichert

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360107

6 Treffen 12 UE

4. Dienstag im Monat

23.01., 27.02., 27.03.,

24.04., 22.05., 26.06.18

18.00 - 19.30 Uhr

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


74

PFARREI LIEBFRAUEN

Gruppenwochenende

ICH HABE DICH

BEI DEINEM NAMEN GERUFEN

Wir bewegen uns mit dieser Zusage zwischen

Zweifel, Hoffnung und Glauben.

Gott hat mit uns Geduld und fordert auch

uns auf, Geduld zu haben und nicht an den

Widersprüchlichkeiten der Welt und Gottes

Schweigen zu verzweifeln.

Leitung: Renate Reichert, Hannelore Zöhren

Die Wolfsburg, Mülheim

U36360108

Anreise: Fr 06.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 08.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Anmeldung und Rückfragen im Karmel-Büro unter

Tel.: 0203/26409 erforderlich. Die Teilnehmerzahl

ist begrenzt.

Seniorinnen und Senioren

„ES GEHT ALLES VORÜBER ...“ -

„IST NUN ALLES VORBEI?“

Fastenzeit heute

Leitung: Pater Hermann Olthof

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360502 Do 01.03.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

APRIL, APRIL ... -

LIEDER UND GESCHICHTEN

ZUM FRÜHLINGSBEGINN

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360503 Do 05.04.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

GEMEINSAM FÜR GOTTES

SCHÖPFUNG -

STERNSINGERAKTION 2018

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360501 Do 04.01. - Do 01.02.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PFARREI LIEBFRAUEN & AKTUELLE PFARREI ST. GESPRÄCHE MICHAEL

75

FRÜHLINGSERWACHEN -

GEDICHTE UND GESCHICHTEN

Leitung: Ursula Kellner

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360504 Do 03.05.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

DUISBURGER GESCHICHTE -

„ZEITZEUGENBÖRSE“

Leitung: Harald Molder

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360505 Do 07.06.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Der Seniorennachmittag beginnt um 15.00 Uhr

mit einem Gottesdienst.

URLAUB

Filmbeitrag eines Urlaubsberichtes

Leitung: Günter Hansen

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36360506 Do 05.07.18

15.30 - 17.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Gemeinde St. Michael

Duisburg-Meiderich

Von-der-Mark-Str. 68a

Frauentreff am Vormittag

ERZÄHLCAFÉ -

GESCHICHTE MEIDERICHS

Leitung: Marianne Philippi

Michaelssaal, von-der-Mark-Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410501 Mi 03.01.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

GOTTES SCHÖPFUNG IST SEHR

GUT! - DER WELTGEBETSTAG

AUS SURINAM

Leitung: Marianne Philippi

Michaelssaal, Von-der- Mark- Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410502 Mi 07.02.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

SICHERHEIT IM ALTER

Leitung: N.N.

Michaelssaal, Von-der- Mark- Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410503 Mi 07.03.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


76

PFARREI ST. MICHAEL

THEOLOGISCHE ZOOLOGIE

Leitung: Korbinian Labusch

Michaelssaal, Von-der- Mark- Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410504 Mi 04.04.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

WALLFAHRTSORTE

UND IHRE BEDEUTUNG

Leitung: Marianne Philippi

Michaelssaal, Von-der- Mark- Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410505 Mi 02.05.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

NAMENLOSE FRAUEN IN DER BIBEL

Leitung: Marianne Philippi

Michaelssaal, Von-der- Mark- Str. 68a,

DU-Meiderich

U36410506 Mi 06.06.18

10.00 - 11.30 Uhr

1 Treffen 2 UE

Gemeinde Herz Jesu

Duisburg-Meiderich

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum

ALTE TECHNIKEN NEU ENTDECKT

Leitung: Ilse Nergenau

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

U36430401 Mo 08.01. - Mo 02.07.18

16.30 - 18.00 Uhr

22 Treffen 44 UE

MIT NEUEN TECHNIKEN BASTELN

Leitung: Ilse Nergenau

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

U36430402 Do 11.01. - Do 12.07.18

16.00 - 17.30 Uhr

22 Treffen 44 UE

TANZEN -

EINE FORM DER KOMMUNIKATION

Leitung: Hans Vogt

Ev. Begegnungs-/Beratungszentrum Meiderich

U36430403 Do 18.01. - Do 22.03.18

14.00 - 15.30 Uhr

10 Treffen 20 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


PROPSTEIPFARREI AKTUELLE ST. GESPRÄCHE JOHANN

77

Kirche St. Norbert

Duisburg-Hamborn

Norbertuskirchplatz 8

WAS HEISST

„ERWACHSEN GLAUBEN“?

Lieber Gott mit Christussohn, ach schenk

mir doch ein Grammophon. Verzeih mir,

dass ich gähne. Und schenk der Oma Zähne.“

- So dichtete Joachim Ringelnatz. Wie verändert

sich mein Glaube im Laufe des Lebens?

Bleibt trotz schicksalhafter Erfahrungen alles

beim Alten?

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim, Norbertuskirchplatz 8, DU-Hamborn

von Joseph Beuys zeigte. Noch heute ist sein

Werk umstritten. Anders gesagt: Die Auseinandersetzung

mit ihm setzt noch gut 30 Jahre

nach seinem Tod Energien frei.

I. „Ich bin der Narr, der Idiot mit dem Filzhut.“

II. „Die Kreativität des Menschen ist das

wahre Kapital.“

III. Beuys und Christus

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Pfarrheim St. Barbara, Fahrner Str. 60

DU-Fahrn

U36520201

3 Treffen 9 UE

Fr 16.02.18, 19.30 Uhr

Do 22.02.18, 19.30 Uhr

Mi 07.03.18, 19.30 Uhr

U36510501 Do 17.05.18

19.30 - 21.45 Uhr

1 Treffen 3 UE

Gemeinde St. Barbara

Duisburg-Fahrn

Fahrner Str. 60

NACHDENKEN ÜBER JOSEPH BEUYS

Künstler Beuys. Der Größte. Weltruhm für

einen Scharlatan?“ fragte DER SPIEGEL

im November 1979, als das New Yorker Guggenheim-Museum

eine große Werkschau

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


78

PROPSTEIPFARREI ST. JOHANN & KREUZBUND

Caritascentrum

Duisburg Nord

Begegnungs- und

Beratungszentrum

Duisburg-Neumühl

Lehrerstraße 47

FILM: THE BEST EXOTIC

MERIGOLD-HOTEL

Der Rockmusiker Rocco wird zu einer

Geldstrafe verurteilt, ersatzweise 100

Sozialstunden, die er in einem Altenheim -

Entschuldigung! - in einer Seniorenresidenz

ableistet. Damit nimmt das Glück seinen

Lauf.

Der Film von Wolfgang Murnberger wurde

nominiert für den Deutschen Comedy-Preis.

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ)

Neumühl,

U36531401 Mo 29.01.18

14.00 - 16.15 Uhr

1 Treffen 3 UE gebührenfrei

Kreuzbund

Selbsthilfe - und Helfergemeinschaft

für Suchtkranke und Angehörige

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24,

DU-Ruhrort

Bildungswochenenden

NICHT ERKRANKT,

ABER DOCH BETROFFEN

Leitung: Reinhold Bürger

Priesterhaus Kevelaer

U36903101 Anreise: Fr 26.01.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 28.01.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Tagung für Ehrenamtliche

ARBEITSTAGUNG:

SELBSTHILFE IM WANDEL

Leitung: Franz-Josef Werner, Jörg Witt

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903102 Sa 03.03.18

09.00 - 16.00 Uhr

1Treffen 8 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

79

MITBETROFFENEN SEMINARREIHE:

WERDE FÜR DICH SELBST AKTIV

Leitung: Reinhold Bürger

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46,

DU-Walsum

U36903103 Sa 10.03.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

U36903104 Sa 28.04.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

U36903105 Sa 12.05.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

U36903106 Sa 02.06.18

09.00 - 16.

1 Treffen 8 UE

U36903107 Sa 07.07.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Seniorinnen und Senioren

GEDÄCHTNISTRAINING

Leitung: Brigitte Schroers

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903201 Mi 17.01.18

17.00 - 19.15

1 Treffen 3 UE

DIAVORTRAG:

GANZ AFRIKA IM KLEINEN

Leitung: Martin Zensen

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903202 Mi 21.02.18

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

ANTI-AGING

Reflexionen zur Zukunft der Menschen

Leitung: Norbert Hendriks

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903203 Mi 21.03.18

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

FILM UND FILMGESPRÄCH:

DAS KONZERT

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903204 Mi 18.04.18

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

„ICH DRÜCK DIR DIE DAUMEN“

Der ganz alltägliche Aberglaube - Eine

Spurensuche

Leitung: Bernhard Huschens

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, DU-Mitte

U36903205 Mi 16.05.18

18.00 - 20.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


80

KREUZBUND

BESUCH DES GASOMETERS

IN OBERHAUSEN

Besuch der Ausstellung „Der Berg ruft“

Leitung: Ulrich Wojnarowicz

Kath. Stadthaus, Wieberplatz 2, Parkplatz

U36903206 Mi 16.05.18

14.00 - 16.15 Uhr

1 Treffen 3 UE

Bildungswochenenden

MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN

DES HELFENS

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Haus Kanne, Bad Driburg

U36903301 Anreise: Fr 09.03.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 11.03.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

DEN ANDEREN

VERSTEHEN LERNEN

Leitung: Gabriele Ravenstein-Klink

Priesterhaus Kevelaer

U36903302 Anreise: Fr 23.03.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 25.03.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

MITEINANDER LEBEN LERNEN

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Priesterhaus Kevelaer

U36903303 Anreise: Fr 03.11.17, 18.00 Uhr

Abreise: So 05.11.17, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

ALKOHOLKRANK - WAS NUN?

Leitung: Elke Zulkowski

Gästehaus Pieper-Nesemeyer

U36903304 Anreise: Fr 13.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 15.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

DER ALKOHOLKRANKE

UND DIE GESELLSCHAFT

Leitung: Anke van den Bosch, Dipl. Sozialpädagogin,

Psychotherapeutin (HP)

Priesterhaus Kevelaer

U36903305 Anreise: Fr 13.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 15.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN

DES HELFENS

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Gästehaus Pieper-Nesemeyer

U36903306 Anreise: Fr 20.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 22.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

ALKOHOLKRANK - WAS NUN?

Leitung: Reinhold Bürger

Pension Cordes, Sundern-Stockum

U36903307 Anreise: Fr 20.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 22.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

81

DEN ANDEREN

VERSTEHEN LERNEN

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Priesterhaus Kevelaer

U36903308 Anreise: Fr 27.04.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 29.04.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

DUISBURG-FAHRN/ST. KONRAD

Leitung: Anke van den Bosch, Dipl. Sozialpädagogin,

Psychotherapeutin (HP)

Pfarrheim, Schulstr. 2, 47179 Duisburg

U36903403 Mo 05.02. - Mo 19.03.18

19.30 - 21.45 Uhr

6 Treffen 18 UE

DER ALKOHOLKRANKE

UND DIE GESELLSCHAFT

Leitung: Reinhold Bürger

Haus Ridder, Bad Laer

U36903309 Anreise: Fr 08.06.18, 18.00 Uhr

Abreise: So 10.06.18, 17.00 Uhr

45 TTE 18 UE

DUISBURG-WALSUM

MARTIN-NIEMÖLLER-HAUS

Leitung: Reinhold Bürger

Martin-Niemöller-Haus, Goerdelerstr.,

DU-Walsum

U36903404 Di 22.05. - Di 26.06.18

19.30 - 21.45 Uhr

6 Treffen 18 UE

Kommunikationstraining

DUISBURG/ALT HAMBORN

Leitung: Christoph Bährens

Pfarrheim, Rennerstr. 18 , DU-Hamborn

U36903401 Di 30.01. - Di 06.03.18

19.30 - 21.45 Uhr

6 Treffen 18 UE

DUISBURG-STADTMITTE

KARMELGEMEINDE

Leitung: Reinhold Bürger

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36903405 Mo 05.02. - Mo 19.03.18

19.00 - 21.15 Uhr

6 Treffen 18 UE

DUISBURG-WALSUM/ST. ELISABETH

Leitung: Marlene Derendorf

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

U36903402 Sa 03.02. - Sa 17.02.18

09.00 - 16.00 Uhr

2 Treffen 16 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


82

KREUZBUND

Gruppenseminare

Es gibt in der heutigen Zeit immer mehr

alkoholkranke Frauen und Männer. In Zusammenarbeit

mit dem Kreuzbund bietet das

Katholische Bildungswerk Seminare an, in

denen Fragen und Probleme von Alkoholabhängigen

und deren Angehörigen thematisiert

werden.

Die Seminare finden unter der sachkundigen

Leitung abstinent lebender Suchtkranker in

Gruppen statt, die sich wöchentlich treffen.

An den drei ersten Abenden im Monat werden

Problembereiche themenzentriert bearbeitet.

Der Seminarleiter stimmt mit den

Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Themen

für den jeweils folgenden Monat ab. Die

Gruppen beschäftigen sich im Einzelnen mit

Problembereichen wie z.B.:

• Ursachen, Erscheinungsformen und

Auswirkungen der Abhängigkeit

• Möglichkeiten des Umgangs mit der

Abhängigkeit

• Die helfende Beziehung: Verstehen und

verstanden werden

• Folgen der Abhängigkeit

• Probleme im Berufs- und Arbeitsleben

• Umgang mit anderen Krankheiten

• Probleme der Suchtverlagerung

• Möglichkeiten der alkoholfreien Freizeitgestaltung

• Erkennen der eigenen Lebensmöglichkeiten

• Möglichkeiten und Grenzen der Hilfe für

Suchtkranke

DUISBURG/ALT HAMBORN

Leitung: Artur Fensky

Pfarrheim, Rennerstr. 18 , DU-Hamborn

U36903501 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

17 Treffen 51 UE

DUISBURG

AM BETHESDA KRANKENHAUS

Leitung: Walter Thiel

Bethesda Krankenhaus, Heerstr. 219,

DU-Hochfeld

U36903502 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-LAAR/ST. EWALDI

Leitung: Helmut Back

Pfarrheim, Apostelstr. 18, DU-Laar

U36903503 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-BUCHHOLZ

ST. JUDAS-THADDÄUS 1

Leitung: Johannes Brey

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36903504 Do 11.01. - Do 12.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

22 Treffen 66 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

83

DUISBURG-BUCHHOLZ

ST. JUDAS-THADDÄUS 2

Leitung: Heike Henning-Prassel

Karl-Martin-Haus (Pfarrzentrum St. Judas Thaddäus),

Klagenfurter Str. 35, DU-Buchholz

U36903505 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-HAMBORN

ST. NORBERT

Leitung: Achim Lawrenz

Pfarrheim, Norbertuskirchplatz 8, DU-Hamborn

U36903509 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.15 - 21.30 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-DUISSERN/ST. ANNA

Leitung: Krista Minkus

Stätte der Begegnung, Mülheimer Str. 200,

DU-Neudorf

U36903506 Mi 10.01. - Mi 11.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

24 Treffen 72 UE

DUISBURG-FAHRN/ST. KONRAD

Leitung: Margitta Isselmann

Pfarrheim, Schulstr. 2, 47179 Duisburg

U36903507 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

17 Treffen 51 UE

DUISBURG-HOMBERG/ST. PETER

Leitung: Bernhard Koßmann

Pfarrheim, Friedhofsallee 100a, DU-Homberg

U36903510 Mi 10.01. - Mi 11.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

24 Treffen 72 UE

DUISBURG-MEIDERICH

CHRISTUS - UNSER FRIEDE 1

Leitung: Hans Uwe Gaertner

Pfarrheim, Wiesbadener Str. 107, DU-Meiderich

U36903511 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-BEECK

Leitung: Carsten Hemmers

BBZ AWO, Goeckingstr. 45, DU-Beeck

U36903508 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

19.45 - 22.00 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-MEIDERICH

GEM. LÖSORT

Leitung: Detlev Klingbeil

Evangelisches Gemeindezentrum, Kirchstr. 7,

DU-Meiderich

U36903512 Do 11.01. - Do 12.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

22 Treffen 66 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


84

KREUZBUND

DUISBURG-RUHRORT

NIKOLAUSBURG

Leitung: Heinrich Fischer

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

U36903513 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-STADTMITTE

KARMELGEMEINDE

Leitung: Günter Konieczny

Karmel-Begegnungsstätte, Karmelplatz 3,

DU-Mitte

U36903514 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

17 Treffen 51 UE

DUISBURG-WALSUM

MARTIN-NIEMÖLLER-HAUS

Leitung: Kurt Mölleken

Martin-Niemöller-Haus, Goerdelerstr.,

DU-Walsum

U36903517 Di 09.01. - Di 03.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

17 Treffen 51 UE

DUISBURG-HÜTTENHEIM

Leitung: Markus Schelberg

Begegnungs-und Beratungszentrum (BBZ)

Hüttenheim/Maria Himmelfahrt

U36903518 Do 11.01. - Do 12.07.18

18.00 - 20.15 Uhr

22 Treffen 66 UE

DUISBURG-WALSUM

ST. ELISABETH

Leitung: Jürgen Schulz

Oscar-Romero-Haus, Kaiserstr. 46, DU-Walsum

U36903515 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-MÜHLENWEIDE

RUHRORT

Leitung: Margret Podolski

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

U36903519 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

18.00 - 20.15 Uhr

23 Treffen 45 UE

DUISBURG-WALSUM/ST. JOSEF

Leitung: Bodo Feis

Kettelerheim, Kolpingstr. 22, DU-Walsum

U36903516 Mo 08.01. - Mo 09.07.18

19.00 - 21.15 Uhr

23 Treffen 69 UE

DUISBURG-NEUDORF

Leitung: Manfred Ahrendt

St. Gabriel, Kirche, Gneisenaustr. 269,

Duisburg-Neudorf

U36903520 Di 09.01. - Di 10.07.18

19.30 - 21.45 Uhr

23 Treffen 69 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


AKTUELLE KREUZBUND

GESPRÄCHE

85

DUISBURG-RUHRORT/PEGEL

Leitung: Andreas Wittke

Nikolausburg, Fürst-Bismarck-Str. 24, DU-Ruhrort

U36903521 Mi 10.01. - Mi 11.07.18

18.00 - 20.15 Uhr

24 Treffen 72 UE

Kreuzbund

Diözesanverband Essen

STAND. GL AUSBILDUNG 2018 WES I

„Der Gruppenleiter als Persönlichkeit“

Leitung: Anke van den Bosch, Dipl. Sozialpädagogin,

Psychotherapeutin (HP)

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36904301 Anreise: Fr 16.02.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 18.02.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

VS-KLAUSURTAGUNG

„Der Kreuzbund im Netzwerk -

Arbeit im Team und Kontakte knüpfen“

Leitung: Michael Hülsen

Die Wolfsburg, Mülheim

U36904303 Anreise: Fr 06.04.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 08.04.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

STAND. GL-AUSBILDUNG 2018

WES II

„Kreuzbund Kompakt“

Leitung: Barbara Kölsch

Bettina Burgsmüller

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36904304 Anreise: Fr 20.04.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 22.04.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

PERSÖNLICHKEITSSEMINAR

„Mich bewusst wahrnehmen - achtsamer

Umgang mit mir selbst“

Leitung: Ina Rath

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36904302 Anreise: Fr 16.03.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 18.03.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

PERSÖNLICHKEITSSEMINAR

„Älter werden - was geht, was bleibt,

was kommt?“

Leitung: Marlene Derendorf

Die Wolfsburg, Mülheim

U36904305 Anreise: Fr 15.06.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 17.06.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


86

KREUZBUND

STAND. GL-AUSBILDUNG 2018

WES III

„Die Gruppe“

Leitung: Uwe Zurhorst

Kardinal-Hengsbach-Haus, Essen-Werden

U36904306 Anreise: Fr 29.06.18, 17.00 Uhr

Abreise: So 01.07.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

PERSÖNLICHKEITSSEMINAR

„Rückfall - einmal nüchtern betrachtet“

Leitung: Karl-Rudolf Forster

Kolping Bildungsstätte Coesfeld

U36904307 Anreise: Fr. 06.07.18, 17.00 Uhr

Abreise: So. 08.07.18, 16.00 Uhr

45 TTE 18 UE

TAGESSEMINAR FÜR FRAUEN

Thema: „Und plötzlich bin ich sprachlos“

Leitung: Karin Oerschkes

FBZ Caritas Essen, Porscheplatz 1

U36904308 Sa 28.04.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

TAGESSEMINAR FÜR MÄNNER

Thema: „Salutogenese“

Leitung: Heinz van Wasen

FBZ Caritas Essen, Porscheplatz 1

U36904309 Sa 28.04.18

09.00 - 16.00 Uhr

1 Treffen 8 UE

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de


88

BILDNACHWEIS & IMPRESSUM

Bildnachweis:

Titelseite: Shutterstock.com (Frau), Fotolia.com (Mann und Senior), Pexels/CC0 (junge Frau); Pixabay/CC0

(Umschlag Innenseite vorne); Katholisches Bildungswerk Duisburg (Portraits, S.6); Katholisches Bildungswerk

Duisburg (Anfahrtsskizze, S.8); Steven Lilley/Creative Commons BY-SA 2.0/https://creativecommons.

org/licenses/by-sa/2.0 (S.9); Pixabay/CC0 (S.10); Bistum Essen/Achim Pohl (S.12); Pixabay/CC0 (S.13); Bistum

Essen/Achim Pohl (S.14); Salvator-Gilde Duisburg (S.15); Matthias Jung, Erftstadt/www.jungfoto.de

(S.17); Deutsche Oper am Rhein/Hans Jörg Michel (S.18): Bistum Essen (S.20); Pixabay/CC0 (S.22); Geralt/

Pixabay/CC0 (S. 25); Manfred Boiting (S.27); Pixabay/CC0 (S.28); Pixabay/CC0 (S.30 u. 32); Pixabay/CC0

(S.33-38); Plug-Conference/Creative Commons BY-SA 2.0/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0

(S.40); Pixabay/CC0 (S. 41-48); Wikimedia/Public Domain /CC0 (S. 50); Wikipedia.org/Gemeinfrei/CC0

(S.51); Raimond Spekking/Creative Commons BY-SA 4.0//https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0

(S.52); Wolkenkratzer/Wikimedia/Creative Commons CC BY-SA 3.0/https://creativecommons.org/licenses/

by-sa/3.0 (S.54); Winfried Dollhausen (S.56); Pixabay/CC0 (S.58-67); Misereot (S.67); Pixabay/CC0 (S.69,

72); Pfarrbriefservice.de (S. 73); Peter Weidemann in: Pfarrbriefservice.de (S.73); Pixabay/CC0 (S. 74); Wikipedia.org/Ronals

Feldmann/Creative Commons BY-SA 2.0/ https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0

(S.77); Geralt/Pixabay/CC0 (S.81); Martin Zensen (S.91, Innenseite Umschlag hinten)

Impressum:

Katholisches Bildungswerk Duisburg, Wieberplatz 2, 47051 Duisburg, Tel.: 0203/2 81 04-74,

Fax: 0203/2 81 04-75, E-Mail: kbwdu@nexgo.de, Internet: www.kefb-bistum-essen.de

Bankverbindung: Bank im Bistum Essen . IBAN: DE17 3606 0295 1340 4000 50 - BIC: GENODED1BBE

Verantwortlich i.S.d.P.: Martin Zensen

Rechtsträger: Katholische Erwachsenen- und Familienbildung im Bistum Essen gGmbH,

Zwölfling 16, 45127 Essen, Geschäftsführer: Norbert Hendriks, Vorsitzender der Gesellschafterversammlung:

Generalvikar Klaus Pfeffer

Layout: Winfried Dollhausen, Druck: Simsalaprint.de, Auflage: 2.500

Info & Anmeldung: Tel.: 0203 | 28104-74

Online: www.kefb-bistum-essen.de

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine