Branche Aktuell, Ausgabe 01/2018 STRASSEN- UND TIEFBAU

MiGraul

trassen

A

Ausgabe

01 / 2018

BR NCHE

KTUELL

Anzeigensonderveröffentlichung des

www.submission.de

STRASSEN- UND TIEFBAU

FÜR INGENIEURE, ENTWICKLUNGSBÜROS & HERSTELLER

Wir sind

ein regionaltätiges, mittelständisches

Bauunternehmen mit Schwerpunkt

Straßen-, Tief- und Ingenieurbau und

Erschließungsarbeiten.

Wir suchen

eine/n Baukalkulator w/m

Sie haben

Berufserfahrung als Bauleiter und/oder Kalkulator

im Straßen- und Tiefbau und einen Hochschulabschluss

im Bauingenieurswesen.

Wir bieten Ihnen

einen langfristig sicheren Arbeitsplatz mit

einem interessanten Aufgabegebiet.

Informationen zu unserem Unternehmen finden Sie auf

www.geestra-bau.de

Bewerbungen mit Bild bitte an Bewerbungen@geestra-bau.de

oder

geestra-bau GmbH • Frohnauer Str. 11• 21502 Geesthacht

Tel. 04152/885 17-0

3584


STRASSEN- UND TIEFBAU I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

Milliardenprojekt Infrastruktur

Eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Boston Consulting Group ergab,

dass die Infrastruktur der Bundesrepublik Deutschland, gemessen an der aktuellen

Lebensqualität, massive Verbesserung benötigt.

Der katastrophale Zustand

vieler Straßen und Brücken in

Deutschland ist nichtvon der

Hand zu weisen. Gesperrte Straßen,

leidglich einspurig nutzbare

Fahrbahnen oder auch Tempolimits

bedrohen Deutschland als Wirtschaftsstandort.

Dabei ist vor allem

der Brückenverfall kaum aufzuhalten.

So stellte „Die Welt“ 2016

fest, dass in den zuvor vergangen

eineinhalb Jahren 6.000 Brücken

instand gesetzt wurden, jedoch

8.700 marode Brücken einer Sanierung

bedurften. Bis 2030 sollen nun

1.000 dringende Projekte realisiert

werden. Allein 15 Milliarden Euro

muss Nordrhein-Westfalen für den

Ausbau und die Instandsetzung

von Straßen sowie Wasserwegen

stemmen – dieser Bedarf spricht vor

allem Unternehmen und Vertreter

aus den Branchen

Straßen-, Gleis-, Wegebau,

Kanalbau, Inspektion, Reinigung,

Sanierung

Erd- und Grundbau, Wasserbau,

Küsten- und Hochwasserschutz

Abriss und Recycling Bauchemie

und Baustoffe, Spezialtiefbau und

Schächte, Schachtabdeckung

Gründungsverfahren, Lärmschutz

Rohr- und Leitungsbau, Pflasterung

Baumaschinen, Energie und

Umwelt

und

Ziviltechnik, Tunnelbau und

Brückenbau

an.

Öffentliche Gestaltung

Um der Bevölkerung gerecht zu

werden, sind barrierefreie Wege,

geschützte Ruhezonen, attraktive

Treffpunkte sowie sicherheitsspendende

Beleuchtungskonzepte

geplant. das ist interessant für

Hersteller, Dienstleister, Zulieferer

sowie Planer aus den Bereichen:

Brücken für Fußgänger

und Radfahrer

Einrichtung öffentlicher

Räume / Außenflächen

Grünflächen

Stadtplanung, Beratung

und Architektur

Stadtmobiliar

Straßenreinigung und

Straßenbetrieb

Die Branche im Aufbruch

Der neue Verkehrsplan der Bundesregierung

war lange überfällig und

besagt nun, dass bis zu Jahr 2030

fast 270 Milliarden Euro für den

Ausbau und Erhalt von Straßen,


BR

ANCHE

KTUELL

www.michels-online.de

Die Michels GmbH & Co. KG ist spezialisiert auf Baumaschinen und

Geräte für Erdbewegungen jeglicher Art sowie auf Transportlösungen

im Nutzfahrzeugbereich.

Schienen sowie Wasserwegen vergeben werden sollen. Die Institutionen

und Unternehmen erhalten somit die Möglichkeit

gezielt in nötige Projekte zu investieren.

Auch in den Bereichen „Ver- und Entsorgung“, sowie öffentliche

Raumgestaltung sind große Summen angedacht. Die Folge ist

ein großes Erfordernis von Bauherren, Unternehmen, Forschungsinstituten

sowie Zulieferern.

Mobilität sowie Verkehr

2050 werden schätzungsweise 4 Milliarden Fahrzeuge die

Straßen befahren – das entspricht einer Verdreifachung zu

heute. 2010 bis 2014 errechnete die Bundesanstalt für Straßenwesen

bereits einen Anstieg von 10 Prozent der jährlichen

Fahrstrecke der deutschen Lkws. Die Verschiebung der Mobilitätsansprüche

betrifft vor allem Unternehmen der Verkehrstechnik,

Vertreter von Verbänden sowie Behörden.

Ver- und Entsorgung

Auch in dem Bereich Kanalerhaltung werden künftig große

Anstrengungen unternommen, um die Betriebsfähigkeit der

Kanalisation zu gewährleisten. Rund 20 Prozent aller Kanäle

benötigen eine Sanierung. Zukunftsorientiert muss der

Städtewachstum und eine damit einhergehende Wasserversorgung

gewährleistet werden. Dies macht ein durchdachtes

und innovatives Regenwassermanagement erforderlich, um

Überflutungen von Straßen und Tunneln entgegenzuwirken.

Gefragt sind hier Unternehmen, Behörden sowie Versorger aus

den Bereichen

Zuhören, planen, verwirklichen – nach

dieser Maxime handelt die Michels

GmbH seit nunmehr 68 Jahren. Jeder

Kunde stellt individuelle Anforderungen

an seine Maschinen. Genau

diese gilt es vorab zu analysieren, um

kommt der Kunde genau das Produkt,

das er auch wirklich benötigt.

Joachim und Rolf Michels leiten das

Gelderner Unternehmen heute in

zweiter Generation und legen größten

Wert auf die fachgerechte und zuverlässige

Betreuung der Auftraggeber.

Im Jahr 1950 wurden zunächst Bagger

und Ladekräne der Qualitätsmarke

Atlas verkauft. Im Laufe der Jahre

wurde das Angebotsspektrum stetig

erweitert, sodass die Kunden heute

für alle Aufgaben im Bereich Erdbewegung

und Umschlag das passende

sen Räumen. Zudem kamen neue

Kubota oder Doosan hinzu. So liefert

das Team vom Radlader über Mobil-,

Industrie-, Raupen- oder Minibagger

bis hin zur Walze sämtliche Baumaschinen,

die im Rohrleitungs-, im Garten-

und Landschafts- sowie im Tiefund

Straßenbau zum Einsatz kommen.

Daneben stehen weitere Maschinen

wie Drucklufterzeuger, Hydraulikhämmer,

Verdichtungsmaschinen, Stromerzeuger

oder Schweißaggregate bereit.

Mietvertrages verlängern, sondern er

erwerben, wenn das für ihn vorteilhaft

ist. Insgesamt umfasst der Mietpark

rund 400 verschiedene Maschinen.

Individuelle Aufbauten

Auch wenn es um Transportlösungen

chels KG der richtige Ansprechpartner:

Unternehmen ist nämlich spezialisiert

auf den Fahrzeugbau. Am Standort in

Geldern werden speziell auf den Kundenwunsch

gefertigte Aufbauten fachmännisch

auf die Fahrzeuge der Auftraggeber

montiert. Zum Angebot zählt

neben der Montage von Ladekränen,

Behälterwechselsystemen und Sonderlösungen

auch das abschließende Lackieren

und Beschriften. Im Mittelpunkt

steht die Transportproblematik des

und Kundenwünsche optimal umzusetzen,

werden Produkte auch in Handarbeit

gefertigt. Jedes Fahrzeug bzw.

jeder Aufbau ist eine auf den Kunden

zugeschnittene Maßanfertigung.

Wert darauf, seinen Kunden einen hohen

Grad an Flexibilität zu bieten. Das

gilt auch für den After-Sales-Bereich:

Die Michels KG setzt alles daran, defekte

Maschinen in kürzester Zeit wiedieses

Ziels trägt auch das hauseigene

Ersatzteillager bei, in dem mehr

als 20.000 Teile vorrätig sind.

Abwasser, Abläufe, Armaturen

sowie Ventile

Gas- und Stromversorgung

Energie- und Fernwärme

Verwaltung von Grundwasser

Management von Regenwasser

Leitungs- und Rohrbau

Umweltschutz

Gewinnung, Aufbereitung sowie

Management von Wasser

Telekommunikation

Maschinen aus dem Verkaufssortiment

können übrigens auch gemietet

werden. Hierzu bietet Michels ein einzigartiges

Geschäftsmodell an: Der

Kunde kann nicht nur die Laufzeit des

Michels GmbH & Co. KG

Baumaschinen & Fahrzeugtechnik

Wenn es schnell gehen muss:

neue Maschinen am Lager sorgen für kurze Lieferzeiten

Bei allen Fragen zu Verkauf, Vermietung

und Ersatzteilen stehen die Baumaschinen-Spezialisten

mit Rat und

Tat zur Seite. Das Ziel ist, dass der

Kunde langfristig zufrieden ist. Deshalb

möchte die Michels KG für ihn ein

verlässlicher Partner sein. Denn für

die klassischen mittelständischen Handelsunternehmen

heißt es heute, ihr

Angebot noch intensiver auf die wirklichen

Anforderungen der Kunden aus

Bauwirtschaft und Industrie auszurichten,

den Kundenwunsch und nicht das

Produkt in den Mittelpunkt aller Überlegungen

zu stellen.

Max-Planck-Str. 40/42 • 47608 Geldern

02831/131-0 • www.michels-online.de


STRASSEN- UND TIEFBAU I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

Sense-Systeme von Robit® erhöhen Effizienz und Sicherheit

beim Gesteinsbohren durch Digitalisierung

Sensibel und genau bohren

mit Online-Kontrolle

Eine Messung von Bohrlochabweichungen

just in time

bringt eindeutig Vorteile.

Neben den offensichtlichen, wie

einer höheren Sicherheit durch

verminderte Steinschlaggefahr,

ergeben sich weitere. Schließlich

ist es effizienter und kostengünstiger,

den Sprengvorgang

vorab zu optimieren, als

Probleme durch Abweichungen

erst im Nachgang zu beheben.

Genaues Bohren ist zudem die

bekanntermaßen wichtigste

Voraussetzung für eine gute

Sprengung und damit für die

Verarbeitung des in idealer

Größe erzeugten Haufwerks im

Aufbereitungsprozess.

Die Firma MINROC Bohrausrüstungen

GmbH feiert dieses

Jahr ihr 30-jähriges, erfolgreiches

Agieren am Markt und

die fast 30-jährige enge und

partnerschaftliche Zusammenarbeit

mit der Firma Robit® aus

Finnland.

Die Sense-Produktfamilie ist

das Ergebnis umfangreicher

Forschungs- und Entwicklungsarbeiten

auf Grundlage der

fundierten Kenntnisse über

Gesteins- und Erdbohrungen,

die sich unser finnischer Partner

Robit® innerhalb seiner 30-jährigen

Erfolgsgeschichte angeeignet

hat. Die von uns vertriebene

Marke Robit® steht weltweit für

hochwertige Bohrwerkzeuge.

Eine Digitalisierung in diesem

Bereich war deshalb der logische

nächste Schritt.

Das Ziel der Sense-Systeme ist

es, mit Hilfe digitaler Daten

Bohrvorgänge deutlich zu

optimieren. Dazu erfasst das

patentierte System Bohrlochabweichungen

bereits während

der Bohrarbeiten. Nach einer

umfangreichen Testphase ist

dafür Anfang 2017 das praxisreife

System „S Sense“ für Außenhammer-Übertagebohrgeräte

auf den Markt gekommen. Zusätzlich

steht eine manuelle „M

Sense“-Variante zur Verfügung,

in die viel Know-how und Technologie

der S-Version einfloss.

Das Ganze funktioniert so, dass

die Sense-Sonde im Inneren

des Bohrwerkzeuges quasi

während des Bohrvorgangs den

gesamten Bohrweg entlang


BR

A

NCHE

ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG I STEINVERARBEITUNG

KTUELL

„mitreist“ und nach Erreichen

der Endteufe, beim Ziehen

des Bohrgestänges, die Daten

zu Bohrlochverlauf und -tiefe

ermittelt und sendet. Empfangen

und ausgewertet werden

diese Daten sowohl bei der

M- wie auch bei der S-Variante

auf einem robusten Tablet mit

grafischer und intuitiv bedienbarer

Benutzeroberfläche.

Sämtliche Abweichungen werden

neben weiteren wichtigen

Informationen direkt auf dem

Tablet angezeigt. Damit können

eventuell nötige Korrekturen,

wie z.B. Andruck, Rotation, etc.

für die weiteren Bohrarbeiten

vorgenommen werden.

Bei Verwendung einer SIM-Karte

oder WLAN sind die Daten

auch direkt über eine Cloud

abrufbar. Bei „S Sense“ bedeutet

dies zum Beispiel, dass

der Bohrfortschritt von einem

zentralen Büro aus überwacht

und die nachfolgende Sprengung

entsprechend geplant

werden kann. Die Cloud ist auch

zentraler Speicherort für alle

Bohrdaten, -muster und -pläne,

auf den jeweils berechtigte Nutzer

ortsunabhängig zugreifen

können.

Gute Vorbereitung muss sein

Bei Einführung eines Sense-

Systems müssen System- und

Prozessverknüpfungen vorab

sorgfältig geplant werden. Das

Sense-Team von Minroc arbeitet

dafür eng mit den Anwendern

zusammen, um sicherzustellen,

dass die Daten tatsächlich

so effektiv genutzt werden

können, wie es für den Idealfall

vorgesehen ist.

Hier haben wir in Zusammenarbeit

mit unserem Partner

Robit® aufgrund des extensiven

Know-hows die Chance, das

Bohrverfahren entsprechend zu

optimieren, damit unsere Kunden

das bestmögliche Ergebnis

erzielen.

Daraus resultieren

üblicherweise Kosteneinsparungen

beim

Kraftstoffverbrauch,

beim Sprengstoffeinsatz

und beim Transport.

Ein weiterer positiver

Aspekt ist die Straffung

des Gesamtprozesses,

indem die Messungen

dank „S Sense“-System

direkt in das Bohrverfahren

integriert sind

und nicht nachträglich

stattfinden müssen.

Vorgesehen ist seitens

Robit, die Sense-Produktfamilie

nicht nur

auf die Messung von

Bohrlochabweichungen

zu beschränken. Noch

vor Ablauf dieses Jahres

wird auch das System „X

Sense“ zur Bohrlochlokalisierung

mit GNSS-

Positionsbestimmung in

einigen Ländern auf den

Markt gebracht. Zudem

befinden sich Systeme

zur Messung von

Bohrlochabweichungen

beim Imlochhammerund

Untertagebohren

derzeit in einer intensiven

Weiterentwicklung.

Ziel ist es, alle Aspekte

des Bohrvorgangs über

Online-Kontrollmöglichkeiten

abzudecken, um unseren

Kunden eine höchstmögliche

Effizienz zu bieten.

www. minroc.de

www.robit.fi

CBS Beton – Ihr Partner für Betonsysteme

Die Firma CBS Beton GmbH

ist ein Hersteller von Betonelementen,

Stützwänden

(mit speziellen Baulängen),

Produkten für den Garten und

Industriebereich (wie beispielsweise

Stützwände mit Steinoptik

in verschiedenen Farb-

und Materialvarianten),

Modulo-Blöcke in verschiedenen

Stärken sowie Bodenplatten in

unterschiedlichen Stärken und

Optiken.

CBS Beton ist ein inhabergeführtes

Unternehmen (mit Zweigstellen

in fünf europäischen

Ländern), welches sich stets

durch neue Innovationen auszeichnet.

Kundenzufriedenheit

und schnelles Handeln ist

hier das tägliche Ziel.

facebook.com/CBSBetonGmbH


STRASSEN- UND TIEFBAU I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

Betonwerk Bieren

gibt der Infrastruktur der Zukunft ein Gesicht

Unter dem Slogan „Kauf‘ deinen Schacht online“

stellt Betonwerk Bieren mit SCHACHT24.de

den ersten Online-Konfigurator für Schächte

auf der InfraTech 2018 vor. Der Nutzer erhält hierbei

die Möglichkeit, seinen Wunsch-Schacht von der

Rohrsohle bis zur Oberkante individuell zu planen,

die Bestellung in wenigen Schritten online zu erzeugen

und zu kaufen. Das System zeigt anschaulich

die verschiedenen Möglichkeiten, die der Konfigurator

bietet: Rundschacht-Systeme, monolithisch

für Regen- und Schmutzwasser. Das Besondere: Der

Wunsch-Schacht kann 7 Tage pro Woche rund um

die Uhr konfiguriert und gekauft werden. Im letzten

Schritt kann der Kunde ganz bequem sein gewünschtes

Lieferdatum auswählen und bei Bedarf seine

Konfiguration per Express bestellen.

Neue Generation „Schmutzwasserschacht“

BETONWERK BIEREN hat in diesem Jahr die

neuste Generation „Schmutzwasserschacht“ entwickelt.

Eine Prüfung des IKT (Institut für Unterirdische

Infrastruktur) hat ergeben, dass ein Schachtunterteil

aus monolithischem Beton mindestens gleichwertig

zu einem herkömmlichen Schacht mit Klinkergerinne

ist. Vorgestellt wird der „rote Schmutzwasserschacht“

aus säurewiderstandsfähigem Hochleistungsbeton

(SWHB), der zahlreiche Vorteile bietet und dank

seiner einzigartigen Rezeptur seine Betonfestigkeit

bereits nach kurzer Zeit erreicht. „Die Ergebnisse haben

gezeigt, dass unser schalungserhärteter Schmutzwasserschacht

eine höhere Leistungsfähigkeit als die

geklinkerte Bauweise bietet. „Wir freuen uns in Essen

auf viele interessierte Besucher, die mehr darüber

erfahren möchten, was es mit dem roten Schmutzwasserschacht

auf sich hat“, so Geschäftsführer

Christoph Erdbrügger.


H. Albers maschinelle Pflasterverlegung

Wir sind Ihr starker und kompetenter Partner

für die maschinelle Pflasterverlegung

Pflasterbeläge auf Wegen und Plätzen müssen nicht nur

beständig sein. Sie sollen auch ein optisch absprechendes

Bild bieten. Um diese Ziele zu erreichen spielt neben dem

Material auch die sorgfältige und passgenaue Verlegung eine

wichtige Rolle. Stein und Fugen müssen ein einheitliches Gesamtwerk

ergeben. War die qualitativ hochwertige Ausführung eines

Pflasterbelages, das alle Anforderungen erfüllt, Jahrtausende

lang reine Handarbeit, stehen heute für viele Anwendungsgebiete

moderne und leistungsstarke Pflasterverlegemaschinen

zur Verfügung. Sie ermöglichen ein schnelles und damit Kosten

sparendes Verlegen von Pflastersteinen, auch oder gerade

auf großen Flächen.

Natürlich lohnt sich die Anschaffung solcher Maschinen nicht

für alle, die ihren Hof und Zufahrtswege mit einem Pflasterbelag

befestigen wollen. Doch zum Glück gibt es Firmen, die diese

Geräte vermieten; zusammen mit Fachkundigem Personal. Dazu

gehört die Firma H. Albers. Das in Surwold ansässige Unternehmen

wurde 2012 gegründet und bietet zur maschinellen Pflasterverlegung

eine bewährte Optimas H88 Toro an. Mit dieser

Maschine ist die beachtliche Verlegeleistung von ca. 800 m²

pro Tag erreichbar. Zusammen mit dem Fahrer, der auf eine 20

jährige Berufserfahrung als Polier im Straßenbau zurückblicken

kann, bekommt der Kunde ein leistungsstarkes Team zur Seite

gestellt, das seine individuellen Wünsche professionell umsetzt.

Und zwar zu einem Festpreis. Abgerechnet wird nach einem

vorher festgelegten Quadratmeter-Preis.

Mit der von der Firma H. Albers zur Verfügung gestellten

Optimas H88 Toro können alle maschinell verlegefähigen

Pflastersteine auf den Untergrund passgenau und schnell

gebracht werden.

Zum Leistungsspektrum der Firma H. Albers gehört mittlerweile

auch das Planieren (Schotterplanum und Feinsandplanum). Dabei

kommt ein lasergesteuerter Planmatic-Abziehhobel zum Einsatz,

der ein sehr schnelles Einebnen von Reithallen, Pflaster- und

Rasenflächen ermöglicht. Das Besanden, Einschlämmen und

Abkehren wird ebenfalls ausgeführt – natürlich alles

zum abgemachten Festpreis.

Baustellengrößen unter 400 m² werden rund um Surwold

bedient. Ansonsten einfach nachfragen.

Preise auf Anfrage – Kontakt:

Eschenweg 8

26903 Surwold

Tel. 0 49 65 - 90 87 82

Fax 0 49 65 - 90 87 84

E-mail: albers-pflastern@web.de

Wir zeichnen uns durch Qualitätsarbeit aus.

Wir achten sehr auf ein einheitliches Fugenbild

und auf passgenaue Verlegung!


STRASSEN- UND TIEFBAU I ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG

BR

ANCHE

KTUELL

Die Fachmesse für Straßen- und Tiefbau

Die InfraTech 2018, als „Messe der

Entscheider“ startet zum dritten

Mal vom 10. bis 12. Januar 2018 in

Essen. Die Fachmesse für Infrastruktur

in seiner Gesamtheit widmet sich neben

den Bereichen Straßen- und Tiefbau auch

dem Wasserbau, der Ver- und Entsorgung,

öffentlicher Raumgestaltung sowie dem

Verkehr & Mobilität. Die Besucher der

InfraTech haben zudem kostenlosen

Eintritt zu den zeitgleich stattfindenden

Fachmessen acqua alta, Construct IT und

Industrial Building.

Rückblick 2016

2016 konnte die InfraTech 173 Aussteller

und 6.167 Besucher vor Ort begrüßen. Die

Gründe für den Messebesuch umfassten

die Suche nach neuen Produkten sowie

Dienstleistungen (51 %), der Wunsch nach

Kundenkontakt sowie Netzwerken (35

%) und das Interesse an den Vortragsprogrammen

(14 %).

Schwerpunkt der InfraTech 2018

Die InfraTech spricht neben „Entscheidungsbefugten

und Investoren aus allen

Bereichen der Infrastruktur“ eine große

Anzahl an Personengruppen aus allen

Regionen, Landkreisen, Kommunen sowie

Ländern und dem Bund an. Die Zielgruppen

der Besucher umfassen Netzbetreiber

aller Versorger (Gas, Wasser,

Strom), Bau- sowie Industrieunternehmen,

Ingenieurbüros, Architekten sowie

Stadtplaner, Fachgroßhandel aus dem

Bereich Tiefbau, aber auch die Forschung,

Fachhochschulen, Universitäten und

nicht zuletzt interessierte Studenten und

Auszubildende.

„Innovationen“ 2018

Getreu dem Motto der Messe „Fundamente

für die Zukunft“ bietet die InfraTech

das ideale Forum für den Austausch von

fortschrittlichen und neuen Ideen. Dies

verdeutlichen die zahlreichen und vor

allem vielfältigen Dienstleistungen und

Angebote der diesjährigen Aussteller. Und

wie bereits im Jahr 2016 wird auch 2018

wieder der InfraTech-Innovationspreis

verliehen.

„Bauland“ Nordrhein-Westfalen

Die Messe in Essen, Deutschlands bevölkerungsreichstem

Bundesland NRW,

ist ganz bewusst als Veranstaltungsort

gewählt. So gilt die InfraTech als deutsche

Leitmesse für die Infrastruktur.

Michael Groschek, der Landesminister für

Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung sowie

Verkehr eröffnete 2016 die InfraTech und

sprach vom Bauland Nordrhein-Westfalen.

So wird die IntraTech auch als „Messe

der Entscheider“ bezeichnet, auf der

„Kompetenz auf Innovation“ trifft.

Vortragsprogramm 2018

Die InfraTech wartet mit einem großen

Vortragsprogramm auf und spiegelt

thematisch die vier Bereiche „Straßen-,

Tief-, Wasserbau“, „öffentliche Raumgestaltung“,

„Verkehr und Mobilität“ sowie

„Ver- und Entsorgung“ wider.

Mittwoch, 10.1. bis Freitag, 12.1.2018

Ort: Messe Essen, Messehaus Mitte /

Messehalle 3, Norbertstraße, 45131 Essen

www.messe-essen.de

BR

ANCHE

KTUELL

ist eine Anzeigensonderveröffentlichung des

Submissions-Anzeiger Verlag GmbH

Submissions

ANZEIGER

Impressum

Herausgeber:

Submissions-Anzeiger Verlag GmbH

Schopenstehl 15, 20095 Hamburg

E-Mail: info@submission.de

Geschäftsführer:

Florian Lauenstein

Verantwortlich für den Inhalt:

Hans-Joachim Busch

Redaktion:

Telefon (040) 40 19 40 - 0

E-Mail: redaktion@submission.de

Titelfoto: dashadima / fotolia.de

Kundenservice:

Telefon (040) 40 19 40 - 14 / -35

Telefax (040) 40 19 40 - 30

E-Mail: kundenservice@submission.de

www.submission.de

Anzeigen:

Thomas Smudzinski

Alina Rutz

Bianca C. Waldrich

Telefon (040) 40 19 40 - 21 / -13/ -15

Telefax (040) 40 19 40 - 30

E-Mail: anzeigen@submission.de

Druck:

KREATIV Druck und Medienagentur

www.kreativ.sh

Vertrieb:

Als Beilage des Submissions-Anzeiger

am 5. Januar 2018

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine