Zum 19. Mal ein Tag für Mädchen - Du-bist-online.de

du.bist.online.de

Zum 19. Mal ein Tag für Mädchen - Du-bist-online.de

Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Bewaffnet mit Mikrofon

gingen wir mit Gabi

Bartelmai und Nici Marvin

zum Interview!

Wir haben den Beiden

einige Fragen gestellt:

Wer seid ihr und was ist

eure Funktion beim 19.

Mädchenkulturfestival?

Gabi: „Ich arbeite beim Amt

für Jugend, Schule und

Kultur, bin dieses Jahr zum

17. Mal dabei und trage die

Fachaufsicht. Es wird jedoch

nie langweilig, weil es jedes

Jahr etwas neues gibt.“

www.du-bist-online.de

Zum 19. Mal ein Tag für Mädchen

Nici:“ Ich arbeite beim CVJM und bin zum zweiten Mal beim

MKF dabei. Zusammen mit meiner Kollegin Iris Schmidt

koordiniere ich das Festival jedoch dieses Jahr zum ersten Mal. “

Wart ihr dieses Mal sehr aufgeregt?

Nici Marvin, Gabi Bartelmai, Johanna und Jana im Interview

Gabi: „ Da ich schon oft beim MKF dabei war, war ich sehr

gelassen, auch weil ich viele gute Mitarbeiter an meiner Seite habe.“

Nici: „Ich war sehr aufgeregt, wie es wohl werden würde, da ich ja zum ersten Mal die Koordination

übernommen habe. Ich bin aber sehr glücklich, dass wir heute ein so tolles Festival haben.“


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Was ist dieses Jahr besonders?

Gabi: „Wieder einmal arbeiten alle

Zentren sehr gut zusammen und es gibt

viele verschiedene Angebote. Außerdem

finden das Mädchen- und

Jungenkulturfestival dieses Jahr parallel

statt, was eine Entlastung für die Eltern

darstellt. Besonders ist auch, dass wir

hier keine Männer dabei haben. Dies ist

ein Tag, nur für uns Mädchen.“

Nici: „Unsere Angebote sind dieses Jahr

nicht nur „Typisch Mädchen“ sondern

unser Angebot ist sehr breit und es sind

auch Workshops wie z.B. die Stuntschule dabei. “

Wie seid ihr auf die Workshops gekommen?

Nici: „ Wir haben uns mit den Kolleginnen überlegt, welche Angebote wir gerne (wieder) dabei hätten

und uns so unsere Gedanken gemacht, was es dieses Jahr zu erleben geben wird.“

Welche Menschen helfen, das MKF auf die Beine zu stellen?

Gabi: „Die Mitarbeiter sind überwiegend Helfer aus den Jugendzentren, aber auch Freunde und

Bekannte.“

Nici: „ Ich freue mich vor allem auch sehr darüber, dass viele Frauen direkt aus Mülheim dabei sind.“

Wieviele Mädchen sind dieses Jahr hier dabei?

Gabi: „Angemeldet waren 93 Mädchen, aber ich denke, heute haben wir ungefähr 100 Mädchen hier

dabei.“

Seid ihr zufrieden mit dem Verlauf der 19.

Mädchenkulturfestivals?

Nici: „Ich bin sehr zufrieden damit, wie der Tag

heute verläuft. Ich habe nicht das Gefühl, dass

irgendjemandem langweilig ist und alle

scheinen begeistert zu sein. Ich denke, das 19.

MKF ist gelungen.

„ Jana, 10 Jahre und Johanna, 10 Jahre


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Von oben nach unten ohne Treppe

Beim 19. Mädchenkulturfes6val konnte man verschiedene Ak6vitäten

ausprobieren. Eine davon war das Abseilen im Treppenhaus. Dies betreute

Julia Nöthel. Wir haben herausgefunden, dass ihre MuGer KleGerlehrerin ist

und dass sie schon kleGert, seit sie drei Jahre alt ist. Deswegen durIe sie hier

heute auch betreuen. Dort wurde man

mit Sicherheitsgurten gesichert und 15 Meter in die Tiefe gelassen. Aus

eigener Erfahrung können wir sagen, dass man es gleich nochmal versuchen

möchte, wenn man die erste Angst einmal überwunden hat, denn es ist ein

mulmiges und aufregendes Gefühl.

Lena weierhorst ( 10 ) & Carla Rejek ( 10 )

Lecker Lecker türkische Pizza

Heute gab es türkische Pizza mit Salat, Gurke,

Tomate und Saucen. Es war sehr lecker, aber die

Portionen waren schon sehr groß. Vielleicht hätte

man sich nur eine halbe Pizza nehmen sollen.

Wir sind satt geworden und haben neue Energie

für das Mädchenkulturfestival getankt.

Johanna, 11 Jahre und Jana, 11 Jahre

Foto:

Lara10Jahre!! ! ! ! !


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Perlenarmbänder

selber gestalten

Wir haben uns den Perlenstand angesehen.

Dort haben wir unsere eigenen Armbänder gemacht.

Die freundlichen hilfsbereiten Mitarbeiter haben uns

verschiedene Farben Angeboten, mit denen wir

unsere Armbänder gestalten konnten. (z.B Grün,

Blau , Rot und sogar Regenbogenfarben).

Viele der anderen Mädchen haben uns bestätigt, dass

sie sehr leicht zu machen sind, Spaß machen und dass

sie sehr schön aussehen.

Außerdem kann man sich auch eine hübsche Kette machen , natürlich auch in seinen Lieblingsfarben.

Ihr könnt es euch ja mal ansehen, wir können es nur weiter empfehlen.

Euch ganz viel Spaß beim Gestalten!

Specksteine

Wir haben uns für euch mal angeguckt wie man so

Specksteine selber machen kann.

Man muss sie erst glatt reiben und zwar mit

Schmirgelpapier.

Man kann sich nach Wunsch etwas eingravieren

lassen wie z.B.: Herzen, Geburtsdaten, Namen und

vieles mehr.

Man macht ihn so:

Als erstes muss man sich einen Stein aussuchen und einen Kittel anziehen, dann das

passende Werkzeug zusammen suchen und los geht's.

Es macht sehr viel Spaß!

Ein kleiner Tipp von uns: Der Speckstein dient sicher auch als kleine Deko für zu Hause.

Allerdings auch als kleines Geschenk, ob zum Geburtstag oder einfach nur so als kleines

Dankeschön.

Es ist gut zum empfehlen.

Probier es doch mal aus und komm zum Mädchen Kultur Festival!

Viel Spaß und Erfolg!


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Achtung bunte Nägel!!

Sonja Hämmer geht schon seit

3-4 Jahren ins Nagelstudio.Seit 2 Jahren arbeitet sie schon mit

Mädchen und macht ihnen die Nägel.Weil die Mädchen sie und

ihre Kollegin immer gefragt haben,

wie man das mit den Nägeln

macht, ist sie auf die Idee

gekommen es für Mädchen

anzubieten.Die angesagtesten

Farben sind:Blau und

Pink.Bis alle Nägel ganz trocken

sind dauert es ca.10-15min.

Ein Bericht von:Jana,Johanna und Lara


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Täuschend echt!!

Wir waren in der Stuntschule. Wir hatten ein

Interview mit Annika (13) von der Stuntschule

„Movie Kids“.

Annika sah sich im März eine Stuntshow an und hat sich sehr

dafür interessiert!

Seit einem halben Jahr ist sie bei der

Stuntschule Movie Kids tätig. Annika

hat seitdem viele verschiedene Aufträge, z.B. für kleine

Filme, Shows und Werbungen. Die Stuntschule Movie

Kids liegt in Köln und ist die einzige Kinder-

Stuntschule in ganz Deutschland. Es können alle

Altersklassen mitmachen, außer wenn man vor Stunts

Angst hat, dann kommt die Stuntschule nicht in Frage!

In der Gruppe, die wir besucht haben sind 15 Mädchen ab

sieben Jahren. Ganz wichtig ist, dass man sich vor dem

Stunt mit dem Partner abspricht! Was die Kinder in dem

Stuntunterricht gelernt haben: Bühnenkämpfe,

Stöckerstunts, Umgang mit Filmblut und

Feuerstunts!!! Die Stuntglasflaschen bestehen

aus Zucker und das Filmblut hat verschiedene

Geschmacksrichtungen. Die Mädchen wollten an

diesem Workshop

teilnehmen, weil sie es

interessant fanden

und es was

Besonderes ist. Wir

fanden diesen

Workshop eine gute Idee und die Stunts sahen sehr

echt aus. Wir können es

nur empfehlen!!

Antonia (11)

Bericht von Emilia (11) und


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Ikeas große

Konkurrenz

Schwedenstühle kommen aus Schweden, so wie der

Name schon sagt. Der erste Schritt ist die

benötigten Holzbretter zu Schleifen. Als Zweites

nagelt man die Holzbretter zu einem Stuhl. Im

dritten Schritt klebt man an die Stuhllehnen den

gewünschten Stoff.

Anschließend hat man einen Schwedischen Klappstuhl. Ein Bericht von Carla und Lena

Die schnibbelnden Hände

Die Kinder fanden es so toll, weil sie alles alleine machen konnten, unter anderem Brennnesselchips

und Kräutersalben! In der Gruppe

waren vier Kinder, die am Anfang an

der Ruhr Brennnesseln und andere

Kräuter gesammelt haben. Für alle

Mädchen die sehr viel kochen,

empfehlen wir diesen Workshop. Die

Mädchen die wir interviewt haben,

haFen sehr viel Spaß am Kochen!!! Bericht von Emilia(11) und

Antonia(11)

Brennessel

Hier kommt das Brennnessel Chipsrezept zum Nachmachen.

Man muss dazu ca. 4-6 obere frische Blattspitzen pflücken. 100g

Mehl, 60ml Milch, 125ml Milch,

1 Esslöffel Butter, 1 Eiweiß, Salz, Öl zum Ausbacken

Butter in Wasser schmelzen lassen. Mehl und Salz vermischen,

die Butter-Wassermischung in die Milch rühren und zum Mehl

geben. Den Teig so lange weiter rühren bis er glatt und

geschmeidig ist. Zudecken und etwa 1 Stunde quellen lassen.

Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unter den Teig ziehen

und in heißem Öl ausbacken. Dieses Rezept eignet sich auch für

andere Blätter, z.B. Taubnessel, Salbei und Andere. Guten

Appetit!!!

7


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Laras (10 Jahre) kleine Umfrage zum

Mädchenkulturfestival

Rabeb, 10 Jahre

Joey, 9 Jahre

Mir gefällt

am besten das

Wellness-

Angebot

Mir gefällt

am besten das

Geocaching

Mir gefällt

am besten die

Tattoos, das

Nagelstudio

und das

Wellness-

Angebot

Mir gefällt

am besten die

Internetdoku

Angelina, 14 Jahre

Antonia, 11 Jahre

Tattoos aus der Pistole

Heute haben wir uns die Tattoostation angeguckt.

Es gab viele schöne, interessante Mutive , z.B Blumen,

Musiknoten, Tiere usw.

Die Tattoowiererin hat uns erklärt das die Tattoos für

gewöhnlich 2-3 Tage halten , aber sie können auch bis zu

einer Woche halten. Bei sehr trockener Haut sogar 2-3

Wochen.

Die Tattoos sind Wasserfest. Sie gehen nur ab, wenn man

mit Seife oder Creme rangeht.

Die Tattoos rufen keine allergischen Reaktionen vor, so die

Tattoowiererin .

Die Tattoos sehen am Ende sehr schön aus und nach

Wunsch werden sie noch bunt gefärbt.

Der Tattoostand ist weiterzuempfehlen.

Schaut doch einfach mal vorbei!

Viel Spaß!!!

Milena, 13 Jahre und Lina 11 Jahre und Joy 10 Jahre


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Haare flechten und Locken bekommen

Als erstes flechtet man die Haare. Anschließend glättet man sie mit

dem Glätteisen.

Außerdem haben wir gefragt, wie sie auf die Idee gekommen ist

Haare lockig zu machen. Antwort :Wenn Mädchen glatte Haare

haben, wollen sie oft lockige Haare haben und deswegen mache

ich das, damit die Mädchen wissen, wie sie mit Locken aussehen .

Tiefenenspannt beim

Wellness

Nivin Zgin 13,

Jahre und Ann-­‐

Kathrin 14,

Jahre findet

man im

Wellnes

Bereich.Dort kann man sich massieren

lassen und

man bekommt

Masken. Sie

machen das,

weil sie

gefragt

wurden ob sie

lust dazu haben

und weil es

ihnen Spaß

macht. Die

Mädchen, die es

ausprobiert

haben, fanden es sehr entspannend und

beruhigend.

Bericht von: Johanna und Jana

Was ist das Mädchenkulturfestival

überhaupt?

Das Mädchenkulturfes6val ermöglicht Mädchen ab neun

Jahren einen schönen Tag zu erleben. Es bietet viele

unterschiedliche Angebote für Mädchen, wie zum

Beispiel Film& Computer, Stuntschule, Kräutergarten,

Tanzen, Zumba , Mangas malen, u.v.m . Zum anderen

gibt es offene Angebote: Fotoshoo6ng , Air-­‐brush

TaGoos , Wellness, Nageldesign, Hair-­‐ Styling und noch

mehr…

Wann findet es statt?

Das Mädchenkulturfes6val findet am 29. September 2012

von 10:00-­‐ 20:00 Uhr in CVJM Jugendhaus staG.

Was gibt es noch zu wissen?

Die Mädchen bekommen MiGag-­‐und Abendessen

Außerdem gibt es eine Getränke Sta6on wo sich jeder

sein Getränk holen kann .

Zu Beginn gibt es eine kleine Einführung in das Fes6val

damit auch alles geregelt und wie geplant abläuI.

Abends findet ein gemeinsamer Abschlussabend staG.

Wir sind nun zum zweiten mal hier und wir können nur

sagen, dass es echt toll ist und es sehr viel Spaß macht !!!


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Japanisches

Karneval

beim

Mangazeichnen

MKF

Wir sind mit der Kamera

zum Fotoshooting gelaufen

und haben witzige Bilder

geschossen:-)

Wir haben für euch Sarah vom Mangazeichnen

interviewt.

Sie sagte, es gibt verschiedene Muster vom

Mangazeichnen.

Sie persönlich findet den Begriff „japanisches Comic“ besser als Mangacomic.

Man kann die Zeichen mit Stiften oder ganz einfach auf dem Computer malen, Sarah findet

es auf dem Computer einfacher und besser.

Sarah ist 24 Jahre alt. Sie zeichnet schon seit 19 Jahren und als sie fünf war, fing sie

damit an.

Viel Spaß mit ihren Mangas! Joy, 10 Jahre


Die Festivalzeitung ! 29.September.2012

Mein Handy-Fotoerlebnis:

Federführend:

Festivalzeitung:

Der Zoobesuch!

Ich war letztens mit meinen Großeltern und mit meiner Cousine im

Dortmunder Zoo. Es war dort sehr schön und es waren dort sehr viele

Tiere. Ich habe von fast allen Tieren mit meinem Handy ein Foto gemacht.

Doch das Fotografieren war nicht sehr leicht, weil ich gucken musste, ob

ich einen falschen Knopf gedrückt habe und von welcher Endernung ich

das Foto machen muss. Ich haGe damit anfangs sehr große

Schwierigkeiten, aber nachher ging es eigentlich, weil ich dann wusste

wie es geht und das war ein schönes Erlebnis.

der Erlebnisparcour

Mitwirkende:

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine