05.01.2018 Aufrufe

NAVISER BLATT´L 01/2018

Budget vom GR abgelehnt. Was ist los in Navis? Projekt Schranzberg und Verkehrssicherheit in Navis. Das und mehr ist nachzulesen in der ersten Ausgabe des "NAVISER BLATT´L".

Budget vom GR abgelehnt. Was ist los in Navis? Projekt Schranzberg und Verkehrssicherheit in Navis. Das und mehr ist nachzulesen in der ersten Ausgabe des "NAVISER BLATT´L".

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

Mit dem <strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong> wollen wir über<br />

Aktuelles und Interessantes aus dem Gemeinderat<br />

von Navis und über wich#ge Bereiche<br />

unseres gemeinscha%lichen Lebens<br />

informieren.<br />

Wie alle Tiroler Gemeinden, steht auch Navis<br />

vor großen Herausforderungen. Neue<br />

Ideen und Projekte und allgemeine poli#-<br />

sche Entwicklungen erfordern eine offene,<br />

transparente und kontrollierbare Gemeindepoli#k<br />

und die Einbeziehung der Bevölkerung.<br />

Mit dem <strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong> sowie Informa#onen<br />

auf den Homepages und auf Facebook<br />

sollen die nö#gen Informa#onen weitergegeben<br />

werden.<br />

Das es in der Gemeindepoli#k auch zu Kri#k<br />

kommt, ist normal. Diese sachliche Kri#k soll<br />

auch so verstanden und behandelt werden.<br />

Kri#siert zu werden, ist nicht fein, aber nicht<br />

jede Kri#k ist ein persönlicher Angriff. Im<br />

Mi5elpunkt soll immer das Interesse der Naviser<br />

Bevölkerung stehen.<br />

In diesem Sinne freue ich mich auf spannendes<br />

& hoffentlich erfolgreiches Jahr 2<strong>01</strong>8.<br />

Euer<br />

Jürgen Tragler<br />

GR FPÖ Navis<br />

Kontakt:<br />

Tel.: 06642116143<br />

Mail: j.tragler@fw.at<br />

Naviser Gemeinderat muss neuerlich<br />

über Budget absmmen.<br />

Keine Mehrheit für Bürgermeister<br />

Vorschlag.<br />

Am 17. Jänner triD sich der Naviser Gemeinderat<br />

zur Sitzung. Auf der Tagesordnung<br />

steht der Voranschlag 2<strong>01</strong>8. Nach einer<br />

emo#onellen Deba5e in der Dezember-<br />

Sitzung muss der Entwurf für das Budget<br />

2<strong>01</strong>8 der Gemeinde Navis neuerlich disku-<br />

#ert werden.<br />

Viele offene Fragen konnten in der Sitzung<br />

nicht ausreichend beantwortet werden. In<br />

der GR Sitzung vom 23.10.17 hat Lukas Peer<br />

als Substanzverwalter der Agrargemeinscha%<br />

festgehalten, dass im Budget 2<strong>01</strong>8<br />

kein Substanzertrag berücksich#gt werden<br />

kann. Trotzdem wurden im Entwurf 50.000,-<br />

Euro vom Bürgermeister budge#ert. Auch<br />

die Frage nach Einhaltung der Tiroler Gemeindeordnung<br />

wurde he%ig disku#ert.<br />

Daher gab es bei der Abs#mmung für den<br />

Voranschlag des Bürgermeisters keine Mehrheit.<br />

Die Gemeinderatssitzung findet im Sitzungszimmer<br />

sta5 und beginnt um 20 Uhr.<br />

Inhalt <strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong> <strong>01</strong>/2<strong>01</strong>8:<br />

<br />

<br />

<br />

<br />

Termine in Navis<br />

Neues Projekt am Schranzberg<br />

Impressum<br />

Infos: www.fpoe-navis.at


<strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong>, <strong>01</strong>/2<strong>01</strong>8, Seite 02<br />

Was ist los in Navis?<br />

Unser Blick auf den Veranstaltungskalender:<br />

Jänner 2<strong>01</strong>8:<br />

13.<strong>01</strong>.: Fußballturnier des SV Navis in St. Kathrein<br />

20.<strong>01</strong>.: Wanderpokalturnier der Stockschützen<br />

am Sportplatz<br />

27.<strong>01</strong>.: Rodelrennen des SV Navis<br />

27.<strong>01</strong>.: JHV der Feuerwehr Innernavis mit<br />

Neuwahlen im GH Kirchenwirt<br />

Feiertage 2<strong>01</strong>8<br />

Wie fallen die Feiertage im Jahr 2<strong>01</strong>8, wo<br />

sind die Fenstertage und wie soll die wohlverdiente<br />

„Erholungsphase“ am besten geplant<br />

werden?<br />

Februar 2<strong>01</strong>8:<br />

03.02.: Hallenturnier der Jungbauernscha%<br />

Außernavis in St. Kathrein<br />

04.02.: Wanderpokalrennen des SV Navis –<br />

Sek#on Schi<br />

09.02.: Kinderfasching im Gemeindesaal<br />

durch den TV Die Naviser<br />

10.02.: Maskenball der Musikkapelle im Gemeindesaal<br />

16.02.: JHV der Feuerwehr Außernavis mit<br />

Neuwahlen im GH Naviserhof<br />

17.02.: Rodelrennen des SV Navis<br />

17. – 25.02: Josefischießen der Schützengilde<br />

24.02.: Gaudi-Triathlon der Jungbauernscha%<br />

Innernavis am Sportplatz<br />

Der Fasching 2<strong>01</strong>8 ist diesmal sehr kurz. Bereits<br />

am 14. Februar ist es mit den<br />

„närrischen“ Treiben schon wieder vorbei.<br />

Und der Aschermi5woch ist diesmal auch<br />

der Valen#nstag.<br />

Der Staatsfeiertag am 1. Mai fällt auf einen<br />

Dienstag, somit kann der Montag zum Fenstertag<br />

gemacht werden. Am 10. Mai feiern<br />

wir Chris Himmelfahrt, diesmal ein Donnerstag.<br />

Am 31. Mai steht Fronleichnam auf<br />

dem Kalender, wie immer ein Donnerstag.<br />

Der 4 Fenstertag wäre dann im November.<br />

Allerheiligen, am 1.11., fällt diesmal auf einen<br />

Donnerstag.<br />

Ostern fällt auf Anfang April (Karfreitag am<br />

30.3.), das Pfingstwochenende beginnt am<br />

19. Mai (Samstag) und der Naonalfeiertag<br />

am 26.10. fällt auf einen Freitag. Mariä<br />

Empfängnis fällt auf einen Samstag, Der Heilige<br />

Abend und Silvester fallen 2<strong>01</strong>8 auf einen<br />

Montag.<br />

Ein wichger Termin ist der 25.2.2<strong>01</strong>8. An<br />

diesem Sonntag finden in Tirol die Landtagswahlen<br />

2<strong>01</strong>8 sta>. Seit 18.12.2<strong>01</strong>7 liegt<br />

das Wählerverzeichnis auf.


<strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong>, <strong>01</strong>/2<strong>01</strong>8, Seite 03<br />

Projekt Schranzberg, aus dem Gemeinderat vom 29.11.2<strong>01</strong>7<br />

Lukas Peer informiert, dass Vinzenz Gebauer und er<br />

Überlegungen zu einem Li%projekt mit Rodelbahn<br />

und Beschneiung am Schranzberg angestellt haben<br />

und darauPin Angebote für eine Studie eingeholt<br />

haben, die herausfinden soll, ob ein solches Projekt<br />

machbar sei oder nicht. Man habe sich auch mit<br />

Rodler und Schifahrer über Möglichkeiten und<br />

Wünsche diesbezüglich unterhalten. Auch mit dem<br />

Regionalmanagement habe es Gespräche gegeben,<br />

eine Förderung dieses Projekts würde gut aussehen.<br />

Der bestehende Li% sei bereits in die Jahre gekommen,<br />

daher habe man 4 Firmen, die solche Angebote<br />

erstellen, angeschrieben. Rückmeldung habe<br />

es nur von der Firma Klenkhart & Partner aus<br />

Absam gegeben, die dafür € 3.500,- ne5o verlangen<br />

würden. Er betont, dass bisher keine Kosten entstanden<br />

seien. Es habe bereits eine Begehung der<br />

Firma Klenkhart gegeben aufgrund der eine Machbarkeitsstudie<br />

erstellt werden soll. Angedacht sei<br />

ein Schleppli% auf Schranzbergseite bis zur Engelkurve,<br />

daneben sollte eine Rodelbahn bestehen. Es<br />

soll vor allem ein Angebot für Kinder sein, auch für<br />

den Rodel- und Skiverein, angelehnt an das Beispiel<br />

von Trins. Lukas Peer habe dahingehend bereits Gespräche<br />

mit Franz Hörl und dem Regionalmanagement<br />

geführt.<br />

Der Bürgermeister merkt an, dass es bereits in der<br />

Vergangenheit Überlegungen und Begehungen in<br />

diese Richtung gegeben habe, die Frage sei hier die<br />

Priorität dieses Projektes. Andreas Spörr findet,<br />

dass man diese Studie machen lassen sollte. Auch<br />

Wolfgang Taxer ist dafür, dass man sich das anschaut,<br />

die weitere Machbarkeit sei dahingestellt.<br />

Jürgen Tragler meint, dass hier dasselbe gilt wie für<br />

den Bürgermeister: gibt es Zahlen und wie sähe eine<br />

Förderung aus? Mathias Holzmann findet die<br />

Studie interessant und stellt klar, dass man darüber<br />

vernün%ig disku#eren kann, ansta5 das gesamte<br />

Projekt vorweg zu kri#sieren, wie das die anderen<br />

Frak#onen beim Projekt „Kirchenwirt“ gemacht haben.<br />

Er bezweifelt die Finanzierbarkeit eines Li%es,<br />

man solle jedoch darüber anständig disku#eren.<br />

Der Bürgermeister verteidigt erneut seine Vorgangsweise<br />

beim Projekt "Kirchenwirt", er habe weder<br />

was gebaut noch etwas umgesetzt, er habe nur<br />

ein Konzept erstellen lassen. Falsche Vorgangsweisen<br />

würden beispielsweise in Verbänden<br />

(Planungsverband) passieren, wo bereits etwas<br />

durchgeführt oder inves#ert wurde und die Beschlüsse<br />

danach gemacht würden. Lukas Peer kri#-<br />

siert, dass der Bürgermeister auf keinen Menschen<br />

zugehe. Er stellt den Antrag, die Studie von der Firma<br />

Klenkhart & Partner laut vorliegendem Angebot<br />

über € 3.500,- ne5o durchführen zu lassen.<br />

Beschluss:<br />

Der Gemeinderat beschließt auf Antrag von Lukas<br />

Peer einsmmig die BeauBragung der Firma Klenkhart<br />

& Partner Consulng zur Erstellung einer<br />

Machbarkeitsstudie mit dem Titel "Errichtung eines<br />

SchleppliBes, einer Skipiste, einer Rodelbahn<br />

sowie zugehöriger Beschneiungseinrichtungen am<br />

Schranzberg". Die Kosten belaufen sich auf €<br />

3.500,- ne>o.<br />

GR Jürgen Tragler: „Eine sehr interessantes Projekt.<br />

Sollte die Finanzierung gesichert werden können, so<br />

stellt das Projekt Schranzberg eine tolle Perspek#ve<br />

für die Zukun% dar.<br />

Die Machbarkeitsstudie<br />

ist ein erster<br />

Schri5 dazu und wir<br />

werden weiter informieren.“


<strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong>, <strong>01</strong>/2<strong>01</strong>8, Seite 04<br />

Verkehrssicherheit als Schwerpunkt<br />

Mit dem Beschluss über die Erstellung eines<br />

Verkehrskonzeptes für das Gewerbegebiet<br />

Steiner Au hat der Naviser Gemeinderat einen<br />

ersten wich#gen Beitrag zum Schwerpunkt<br />

Verkehrssicherheit in Navis geleistet.<br />

Die Erlassung von Geschwindigkeitsbeschränkungen<br />

im Gewerbegebiet sind<br />

Au%akt für weitere Maßnahmen, um die<br />

Verkehrssicherheit in Navis zu erhöhen.<br />

Aber nicht nur Maßnahmen im Gewerbegebiet<br />

sind dabei ein Thema. Auch bei der Naviser<br />

Landesstraße sollen durch geeignete<br />

Maßnahmen die Verkehrssicherheit erhöht<br />

werden. Ideen, Vorschläge und Meinungen<br />

dazu können jederzeit per Mail an mich gerichtet<br />

werden: Mail: j.tragler@fw.at,<br />

Infos rund um Navis<br />

Informa#onen über die Geschehnisse im Gemeinderat<br />

Navis und Interessantes aus Navis<br />

gibt es nicht nur im „<strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong>“ sondern<br />

auch auf der Homepage www.fponavis.at<br />

und www.plaUorm-navis-#rol.at sowie<br />

auf der Facebook-Seite<br />

www.facebook.com/plaUormnavis.<br />

Außerdem stehe ich gerne für ein persönliches<br />

Gespräch zur Verfügung.<br />

Die nächste Ausgabe des „<strong>NAVISER</strong> <strong>BLATT´L</strong>“<br />

erscheint im Februar 2<strong>01</strong>8. Bis dahin,<br />

Euer Jürgen Tragler<br />

Landtagswahl 2<strong>01</strong>8<br />

Nach dem erfolgreichen Abschneiden der<br />

FPÖ in Navis bei der Na#onalratswahl 2<strong>01</strong>7<br />

mit einem + von 8,89 Prozent und einem<br />

S#mmenanteil von 31,18 Prozent wollen wir<br />

auch bei der Landtagswahl am 25.2.2<strong>01</strong>8<br />

ein erfolgreiches Wahlergebnis erreichen.<br />

Dazu werden wir uns sowohl bei der Programmerstellung<br />

der Freiheitlichen Partei<br />

für unsere Heimat einbringen als auch im<br />

Wahlkampf selbst Akzente setzen.<br />

Infos dazu gibt es auf unserer Homepage<br />

www.fpoe-navis.at.<br />

Schneeräumung in Navis<br />

Die Pflichten bei der Schneeräumung sind gesetzlich<br />

klar geregelt. In extremen Situa#on soll die Gemeinde<br />

neue Wege gehen. GR Jürgen Tragler:<br />

„Eine Umfrage der Gemeinde unter den Bauern<br />

könnte zeigen, wer bei der Schneeräumung gegen<br />

Kostenersatz mithelfen und somit die Situa#on<br />

entlasten kann. Dann kann eine ordnungsgemäße<br />

Räumung beginnend beim Gewerbegebiet Steiner<br />

Au jederzeit garan#ert werden.“<br />

Impressum: Herausgeber & f.d.I.v.: Jürgen<br />

Tragler, Außerweg 61 h, 6143 Navis;<br />

Mail: j.tragler@fw.at, Fotos pixabay.com,<br />

Tragler, Eigendruck, Naviser Bla0´l<br />

<strong>01</strong>/2<strong>01</strong>8, ® 2<strong>01</strong>8; An einen Haushalt,<br />

P.b.b.

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!