Aufrufe
vor 4 Monaten

13.01.2018 Lindauer Bürgerzeitung

2 13. Januar 2018 • BZ

2 13. Januar 2018 • BZ Ausgabe KW 02/18 AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) Neues Mini-Spielfeld in Zech Sportplätze sind wichtig für Kinder und Jugendliche Amtsblatt Stadt Lindau (Bodensee) Bekanntmachung der Sitzung des Gemeindewahlausschusses zur Feststellung des Ergebnisses der Wahl des Oberbürgermeisters am 21. Januar 2018 Die Sitzung des Gemeindewahlausschusses zur Feststellung des Ergebnisses der Wahl des Oberbürgermeisters findet am Montag, 22. Januar 2018, um 12.00 Uhr im Besprechungszimmer, Stadtverwaltung, Bregenzer Straße 6 Hauptgebäude, EG, Zi.Nr. 6.0.06 statt. Die Sitzung ist öffentlich. Lindau (B), 13.01.2018 STADT LINDAU (BODENSEE) gez. Tanja Bohnert, Gemeindewahlleiterin Nach dem Spatenstich hoffen die Verantwortlichen, dass im April schon der Ball auf dem Mini-Spielfeld rollen kann. BZ-Foto: JW Vorgezogene Weihnachtsüberraschung für Nachwuchskicker: Im Lindauer Stadtteil Zech wird ein neues Mini- Spielfeld entstehen. Die Firma Polytan wird dort im Auftrag der Stadt Lindau ein 20x13 Meter großes Spielfeld der jüngsten Generation errichten. „Wer sieht, wie sehr das Mini- Spielfeld am Stadion benutzt wird, der weiß, wie wichtig solche Sportplätze für Kinder und Jugendliche sind“, erklärte Lindaus Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker beim Spatenstich. Noch im Januar werden die Erdarbeiten beginnen. Wann das Spielfeld fertig ist, hängt stark von der Witterung ab. „Für den Bau des Spielfelds brauchen wir trockene Witterung“, sagt Jan Ruoff, der Bauleiter der Firma Polytan. Er hofft, dass der Ball Frühjahrsprogramm der vhs Lindau Ab sofort kann man sich für die Kurse anmelden Am Montag, 8. Januar 2018, startete das Frühjahrsemester 2018 an der vhs Lindau. Das Programm umfasst über 260 Kurse und ist gewohnt vielfältig. Neben aktuellen Trends sind auch beliebte und stark nachgefragte Kurse wieder im Programm. Anmeldung und Information zu allen Kursen im Internet unter www.vhs-lindau.de, sowie persönlich zu den Öffnungszeiten im vhs-Büro, Uferweg 7 und unter 08382 27748-0. Im Fachbereich Sprachen sind weiterhin Englisch, Spanisch und Deutsch als Fremdsprache besonders beliebt. Vom Anfänger bis zum Könner findet jeder den richtigen Kurs Verkehr wird über Hafen umgeleitet Zwanziger Straße bis März halbseitig gesperrt Wegen der Neuanlage der Kanalisation und dem Bau eines neuen Kreisverkehrs wird der gesamte Fahrzeugverkehr im Bereich der Zwanziger Straße ab Paradiesplatz bis in die Einmündung der Zeppelinstraße ab dem 15.Januar bis voraussichtlich 22. März halbseitig gesperrt und mit einer Einbahnregelung in Richtung Bahnhof umgeleitet. Stadtauswärts wird der Verkehr ab der Zeppelinstraße über den zwischen den Niveaustufen A1- C1. Im Bereich EDV kann man sich für verschiedene Kurse rund um das Office Paket 2016 und 2010 anmelden und die Kenntnisse erweitern. Entspannung und Tanz verbinden sich in einigen Kursen des Fachbereichs Gesundheit und führen im besten Fall zu mehr Wohlbefinden. Im Fachbereich Kunst lädt das Kolleg „Kunst & Architektur am Bodensee“ zur Beschäftigung mit den regionalen Besonderheiten des Bodenseeraumes ein. Auch zwei spannende Vorträge zu den Künstlerinnen Paula Modersohn-Becker und Charlotte Salomon erwarten Sie. Wer kreativ werden möchte, bereits im April rollen kann. Das Mini-Spielfeld, das ungefähr 70.000 Euro kosten wird und zum Teil aus Spenden bezahlt wird, ist Bestandteil der Sport- und Freiflächenplanung der Stadt Lindau. Unter anderem wird die Stadt 600.000 Euro in einen Kunstrasenplatz am städtischen Stadion investieren und den Belag des Mini-Spielfeldes am Stadion für ungefähr 20.000 Euro sanieren. JW Frühjahr 2018 hat Gelegenheit dies im Keramikworkshop, beim Goldschmieden oder an der Gitarre auszuleben. Lea Gottschick Bahnhof, Seehafen, Brettermarkt, Barfüßerplatz und die Fischergasse umgeleitet. Die Abfahrt von der Hinteren Insel /Thierschbrücke kann für alle Verkehrsteilnehmer zunächst in Richtung Zwanzigerstraße erfolgen. Ab der zweiten Bauphase des Kreisverkehrs wird auch der Verkehr von der Hinteren Insel über den Seehafen abgeleitet. Bezüglich der Verkehrsführung am Fasnachtssonntag, den 11. Februar erfolgt eine gesonderte Pressemitteilung. Die Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle mit Behinderungen passieren. Radfahrer müssen von der Zeppelinstraße kommend das Fahrrad auf dem Gehweg schieben. Der Linienverkehr der RBA endet während dieser Baumaßnahme an der Haltestelle „Spielbank“. Die Einbahnregelung mit Umleitung ist entsprechend ausgeschildert. Jessica Marek Amtsblatt Stadt Lindau (Bodensee) Anmeldung von öffentlichen Veranstaltungen Alle Personen, Organisationen, Vereine usw., die im Stadtgebiet Lindau öffentliche Fasnachtsveranstaltungen, Tanzveranstaltungen, Hausbälle usw. durchführen, werden daran erinnert, dass diese – unter Angabe von Ort und Zeit – spätestens eine Woche vorher schriftlich anzuzeigen sind. Die Anzeige ist bei der Stadtverwaltung Lindau (B), Abteilung für öffentliche Sicherheit und Ordnung, Bregen¬zer Straße 12, Zimmer 12.0.08 vorzunehmen. Betreff: Ausschmückung von Versammlungs- und Wirtschaftsräumen anlässlich Fasnachtsveranstaltungen Anlässlich von Fasnachtsveranstaltungen werden Versammlungs- und Wirtschaftsräume gerne mit Papierschlangen, Lampions, Girlanden, Papierblumen usw. ausgeschmückt, die verhältnismäßig leicht brennbar sind. Es wird darauf hingewiesen, dass nach § 19 der Verordnung über die Verhütung von Bränden Räume, die dem Aufenthalt einer größeren Anzahl von Menschen dienen, und Rettungswege aus solchen Räumen nicht mit leicht entzündbaren Stoffen ausgeschmückt werden dürfen. Papier und Kunststoffe dürfen hierfür nur verwendet werden, wenn sie mindestens schwer entflammbar sind. Ausschmückungen aus natürlichem Pflanzenschmuck (insb. Reisig u.ä.) dürfen sich nur, so lange sie frisch sind, in den Räumen befinden. Zu- und Ausgänge, Hinweise auf Ausgänge, Brandschutzeinrichtungen und Sicherheitskennzeichen dürfen durch Ausschmückungsgegenstände nicht verstellt oder verhängt werden. Für Ausschmückungen in notwendigen Fluren und notwendigen Treppenräumen darf nur nichtbrennbares Material verwendet werden. Dies ist bei einer eventuellen Deko im Treppenbereich zu beachten. Elektrische Leuchten dürfen in Räumen nicht so mit brennbaren Stoffen umgeben werden, dass diese entzündet werden können. Soweit in Wirtschafts- und Versammlungsräumen (Gaststätten, Clubräumen, Turnhallen usw.) für die Fasnachtszeit Ausschmückungsgegenstände angebracht wurden, die leicht ent¬zündbar sind, müssen diese aus Gründen der Feuersicherheit sofort entfernt werden. Lindau (B), 18.12.2017 STADT LINDAU (BODENSEE) gez. Dr. Gerhard Ecker Oberbürgermeister Nachruf Die Stadt Lindau (Bodensee) trauert um ihren langjährigen Mitarbeiter Hans Thommes Hans Thommes war bis zu seinem Ausscheiden in den Ruhestand im Jahr 2001 als Hausmeister der Dreifachturnhalle bei der Stadt Lindau (B) tätig. Sein handwerkliches Geschick und sein aufmerksames Wesen setzte er beständig zum Wohle „seiner Sporthalle“ ein. Wir werden uns stets in großer Dankbarkeit an ihn erinnern. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. Dr. Gerhard Ecker Oberbürgermeister STADT LINDAU (BODENSEE) Peter Wenzler Personalrat

AMTSBLATT DER STADT LINDAU (B) 13. Januar 2018 • BZ Ausgabe KW 02/18 3 Sternsinger überbringen den Jahressegen Zum Jahresbeginn haben traditionell die Sternsinger-Kinder der Insel-Pfarrei, Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker in seinem Amtszimmer in der Stadtverwaltung besucht. Nicht nur drei, sondern gleich neun heilige Könige mit Gefolge haben in diesem Jahr den Segen überbracht. Das Motto der Sternsingeraktion lautete in diesem Jahr: „Segen bringen, Segen sein. Gemeinsam gegen Kinderarbeit – in Indien und weltweit!“. Inzwischen ist das Dreikönigssingen die weltweit größte Solidaritätsaktion, bei der sich Kinder für Kinder in Not engagieren. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Jährlich können mit den gesammelten Spenden mehr als 1.500 Projekte für Not leidende Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa unterstützt werden. Auch Oberbürgermeister Dr. Gerhard Ecker beteiligt sich an der diesjährigen Aktion BZ-Foto/Text: pat Die Stadt Lindau (B) weist darauf hin, dass sämtliche Hunde, die im Stadtgebiet Lindau (B) gehalten werden und über vier Monate alt sind, bei der Stadt zur Sicherung der Hundesteuer angemeldet werden müssen. Anmeldepflichtig ist der Halter des Hundes. Anmeldungen nimmt die Steuerabteilung (Stadtverwaltung – Bregenzer Straße 4 – Zimmer 4.1.09, Telefon 918-207) entgegen. Die Anmelde verpflichtung entfällt für Hundebesitzer, die für ihren Hund bereits im abgelaufenen Jahr Hundesteuer in Lindau (B) entrichteten. Wenn ein über vier Monate alter Hund getötet wird oder verendet, muss ihn der bisherige Halter bei der Amtsblatt Stadt Lindau (Bodensee) 1. Hundesteuer Steuerabteilung abmelden. Das ausgehändigte Steuerzeichen ist zurückzugeben. Wechselt ein Hund den Halter, so hat der bisherige Halter bei der Abmeldung Name und Wohnung des neuen Halters anzugeben. Dasselbe gilt, wenn ein über vier Monate alter Hund künftig in einer anderen Gemeinde gehalten wird. Lindau (B), 13.01.2018 STADT LINDAU (BODENSEE) gez. Dr. Gerhard Ecker Oberbürgermeister AUF EIN WORT Am 21. Januar steht die Wahl zum Lindauer Oberbürgermeister mit drei Kandidaten an. Es gehört zum Wesen einer Demokratie, dass sich mehrere Kandidaten um ein Amt bewerben. Zumal das Oberbürgermeisteramt in Lindau zwar hohe Anforderungen stellt, aber auch zu den schönsten Aufgaben in Bayern gehört. Wahlen sind das Königsrecht der Bürgerinnen und Bürger. Nur wer zur Wahl geht, gestaltet die Zukunft Lindaus aktiv mit. Dies gilt für die Zufriedenen ebenso, wie für die Unzufriedenen. Erst ihre abgegebene Stimme gibt dem Kandidaten Ihrer Wahl das Mandat zur Verfolgung seiner Wahlziele. Ich bitte sie daher: Egal, wie sie zur Entwicklung Lindaus stehen – gehen sie am 21. Januar zur Wahl oder nutzen sie vorher die Chance zur Briefwahl. Nur so nehmen sie Einfluss auf die Entwicklung unserer Heimatstadt in den kommenden Jahren. Amtsblatt Stadt Lindau (Bodensee) Ihr Dr. Gerhard Ecker, Oberbürgermeister Präsentation des vorläufigen Ergebnisses der Oberbürgermeister-Wahl am 21. Januar 2018 Am Abend des 21. Januar 2018 wird das vorläufige Ergebnis der OB- Wahl im Alten Rathaus präsentiert, Saalöffnung ist um 17.30 Uhr. Gleichzeitig wird das vorläufige Ergebnis auch auf der städtischen Homepage www.lindau.de/stadt veröffentlicht. Lindau (B), 13.01.2018 STADT LINDAU (BODENSEE) gez.Dr. Gerhard Ecker Oberbürgermeister Anmeldeverfahren für das Kinderbetreuungsjahr 2018/2019 in den Lindauer Kinderbetreuungseinrichtungen Anmeldung bis 31.03.2018 möglich In den städtischen, kirchlichen und freigemeinnützigen Kindertageseinrichtungen (Krippen, Kindergärten und Horten) können die Kinder für das kommende Kinderbetreuungsjahr 2017/2018 bis 31.03.2018 angemeldet werden. Wir bitten Sie darum, mit der jeweiligen Leiterin telefonisch einen Termin zu vereinbaren. Die Kindertageseinrichtungen sind wie folgt telefonisch erreichbar: Einrichtung Leitung Stadtteil Plätze Telefon Städt. Kindertageseinrichtung „Am Hoyerberg“ Städt. Kindertageseinrichtung „Villa Engel“ Städt. Kindertageseinrichtung „Arche Noah“ Ev. Diakonie Kinderhaus St. Stephan Ev. Kindergarten St. Verena Ev. Kindertagesstätte Christuskirche Kath. Kindergarten Maria Ward Kath. Kindergarten Bethlehem Kath. Kindertagesstätte St. Ludwig Kath. Kindergarten St. Maria Kath. Kindergarten St. Johannes d. Täufer Kath. Kindergarten Zur Hl. Familie Wald- und Seekindergarten Kleine Sonnenstrahlen e.V. (waldorforientiert) Tanner Kinderhaus Johanniter Kinderhaus „Seezwerge“ Johanniter Kinderhaus „IdeenReich“ Elisabeth Kopp Susanne Behrendt Christa Röder Silke Bennewitz Karin Witzigmann Karin Witzigmann Angelika Bock Ulrike Brugger Carmen Beck-Grad Corinna Zillgith Ursula Kind Kristina Schubnell Eva-Maria Löhr Dietlinde Ehrlichmann Roswitha Scheifler Anja Bader Tina Scheifler Hoyren Aeschach Reutin Insel Reutin Aeschach Insel Reutin Aeschach Zech Schachen/Bodolz Oberreitnau Reutin Aeschach Reutin Schachen Reutin Kindergarten + Krippe Kindergarten Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten Kindergarten + Krippe Kindergarten Kindergarten Kindergarten + Krippe Kindergarten Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe Kindergarten + Krippe miniMaxi e.V. Familienzentrum Elisabeth Stoffers Reutin Krippe 3897 AWO Kinderhaus „Villa Kunterbunt“ AWO-Inselhort Gerda Schneider Mirjam Schilling Aeschach Insel Amtsblatt Stadt Lindau (Bodensee) Schülerhort + Kindergarten Schülerhort 25734 6524 977156 2732615 78960 5175 5818 6556 22051 97111 5617 22987 0174-7735662 275079 272186 5043476 9768518 21536 2601594 Lindau (B), den 13.01.2018 STADT LINDAU (BODENSEE) gez. Dr. Gerhard Ecker, Oberbürgermeister