16.01.2018 Aufrufe

Programm Schlachthof Wiesbaden - Februar 2018

Monatsprogramm Februar 2018 - Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V. - ­seit 1994 kollektiv und unabhängig. Gegen Diskriminierung, Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und Homophobie.

Monatsprogramm Februar 2018 - Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V. - ­seit 1994 kollektiv und unabhängig.
Gegen Diskriminierung, Sexismus, Rassismus, Antisemitismus und Homophobie.

MEHR ANZEIGEN
WENIGER ANZEIGEN

Erfolgreiche ePaper selbst erstellen

Machen Sie aus Ihren PDF Publikationen ein blätterbares Flipbook mit unserer einzigartigen Google optimierten e-Paper Software.

IMPRESSUM

Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

Seit 1994 kollektiv und unabhängig. Gegen Diskriminierung, Sexismus,

Rassismus, Antisemitismus und Homophobie

ADRESSE:

REDAKTION:

Kulturzentrum Schlachthof Wiesbaden e.V.

Murnaustr. 1 (ehem. Gartenfeldstraße 57)

65189 Wiesbaden

fon 0611.97445-0

fax 0611.97445-20

info@schlachthof-wiesbaden.de

www.schlachthof-wiesbaden.de

Markus Göres, Dennis Peters, Carsten Roth,

Carsten Schack, Hendrik Seipel-Rotter, Philine Sykora,

Monchi aka. Barista Barista Antifascista

GESTALTUNG:

COVER:

MIT FÖRDERUNG VON:

Hannes Altmeyer

Für die Gestaltung konnten wir Veruschka Bohn gewinnen,

für die Kunst als ein Vergrößerungsglas dient. Wer einen

Einblick in ihr imaginatives Labyrinth erhaschen möchte, kann

auf www.veruschkabohn.de fündig werden. - In 2018 präsentieren

wir auf unserem Cover Arbeiten lokaler Künstler*innen.

Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden,

Hessisches Ministerium für Wissenschaft- und Kunst

(Murnaustr. 1 / Wiesbaden)

www.reservix.net

Alle Vorverkaufskarten gelten im gesamten RMV-Gebiet in allen RMV-Verkehrsmitteln in der 2.

Klasse als Fahrkarte am Veranstaltungstag zur Hinfahrt ab fünf Stunden vor Veranstaltungs

beginn und zur Rückfahrt bis Betriebsschluss.


EDITORIAL

Hallo zusammen und noch einmal willkommen im neuen Jahr. Genauer

gesagt: Willkommen im Februar, dem kürzesten, aber bei uns im Haus

– einer gut gestopften Pfeife gleich – schon wieder randvollen Monat.

Randvoll womit? Mit Musik natürlich! Gehörte die Regentschaft von

HipHop in den letzten Jahren global gesehen noch zu den gefühlten

Wahrheiten, ist es heuer offiziell: 2017 hörten, streamten, kauften die

Leute da draußen zum erste Mal mehr HipHop als Rock. Was nicht nur

Bono Vox erneut zu einigen nicht weiter erwähnenswerten Sentenzen

verleitete, sondern sich, wenn man so will, gleich eins zu eins in unserem

Programm spiegelt. Selten war anteilig so viel HipHop wie diesen Februar.

Der Reigen beginnt am 03.02. mit Hollywood Undead, Spielkinder

und Literaten des Rapcore zugleich, tags drauf tagt der superentspannte

Dexter mit seinem Homie Waldoe als Support, kaum zwei Wochen

später, am 15.02., gibt sich GReeeN die Ehre, der als Support der

Einfachheit halber gleich sein Alter Ego Grinch Hill mitgebracht hat,

was wir an dieser Stelle als Win-win-win-Situation beklatschen möchten,

nur einen Tag später erleben wir Bausa, der mit seinem Debütalbum

„Dreifarbenhaus“ im letzte Jahr wie kein zweiter Newcomer die Charts

eroberte, wiederum nur einen Tag später sehen wir K.Flay, die für

eine Saison nicht nur unseren – sondern auch Taylor Swifts – erklärten

Lieblingssong aufgenommen hat.

Freundinnen und Freunde von Gitarren dürfen sich dennoch bei uns

willkommen fühlen, erstens, weil auch oben stehende Künstler*innen

zu dem ein oder anderen Saiteninstrument greifen, zwotens, weil wir

zwischen Iron & Wine und Kakkmaddafakka, mit At The Drive In

und Arch Enemy, Feine Sahne Fischfilet und D/Troit diesen Monat

einige weitere tolle Acts in unseren Hallen begrüßen dürfen. Und noch

viele mehr!

Doch zurück zum HipHop. Schließen möchten wir an dieser Stelle mit

einem kleinen Tipp für 20 sehr gute (US-)Rap-Alben des letzten Jahres,

die wir euch gleich zum Kauf anempfehlen wollen. Am besten natürlich

auf Vinyl. Drake - More Life, Future – HNRDXX, Ghost Poet - Dark Days

+ Canapés, Jay-Z - 4:44, Jonwayne - Rap Album Two, Kendrick Lamar -

DAMN., Lil B - Black Ken, Migos – Culture, MIKE - May God Bless Your

Hustle, Open Mike Eagle - Brick Body Kids Still Daydream, Playboi Carti

- Playboi Carti, Raekwon - The Wild, Rapsody - Laila’s Wisdom, Run The

Jewels - Run The Jewels 3, Shabbaz Palaces - Quazarz vs. The Jealous

Machine, Stormzy - Gang Signs & Prayer, Tyler, the Creator - Flower Boy,

Vince Staples - Big Fish Theory, Wiki - No Mountains in Manhattan, Wiley

– Godfather.

Cloud Rap wiederum scheint in der Krise, nein, hat ein Drogenproblem.

Von einigen Ausnahmen (hierzulande etwa LGoony) abgesehen,

bietet Cloudrap heuer vor allem Stumpfo-Content, der beim ohnehin

kardinalsblöden Kokettieren mit Codein oder Xanax nicht mehr stehen

bleibt, sondern mit Lil Peep im November auch sein erstes prominentes

Opfer gefunden hat. Rest in peace.

Damit aber genug der Ansprache, wir sind hier ja schließlich nicht beim

Jugendamt (Props an selbiges natürlich!).

Peace out und wir sehen uns!

Das Schlachthof Team


01.02.

DO / EINLASS 19:30 / AK 16,00 € / VVK 13,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

DIGGER BARNES (DUO)

Folk / Country Konzert im KESSELHAUS

Ein stillgelegter Freizeitpark, am

Straßenrand alte Dino-Plastiken

aus Fiberglas, die bessere Zeiten

gesehen haben. Ein Auto fährt

vorbei und wirbelt Staub auf. Am

Steuer ein Mann mit Schnauzer, auf

der Rückbank ein Gitarrenkoffer.

Seit über 10 Jahren dokumentiert

der Singer-Songwriter Digger

Barnes auf seinen Platten das

Leben on the road. Geschichten

voller Sehnsucht, Melancholie

und morbidem Charme aus dem

Hinterland, dem anderen Amerika,

dort, wo der amerikanische Traum

nur eine Erinnerung ist, wo Rost

und Sepiatöne vorherrschen,

Realität und Fiktion verschwimmen

und doch Würde und Hoffnung

gedeihen. Heute stellt er uns

gemeinsam mit Jonny Latebloom

an der Orgel sein jüngstes Album

„Exit 27“ vor.

02.02.

FR / EINLASS 19:00

AUSVERKAUFT! - KETTCAR

Indie-Rock Konzert in der HALLE

Mit ihrem nunmehr fünften

Album „Ich Vs. Wir“ beehren uns

Kettcar nach einigen Jahren

Abstinenz erneut. Jene Hamburger

Obersympathen, die wir bereits

in ihrer …But Alive-Phase geliebt

haben und es bis heute tun. Es

gibt wohl keine zweite Indie-Band

in Deutschland die so sehr nach

sich selbst klingt, wie Kettcar. Weit

sind sie damit gekommen, über das

Feuilleton in den Mainstream, aus

dem Keller ins Stadion, und sind

sich und ihrem Label Grand Hotel

Van Cleef stets treu geblieben.

Kettcar haben von Anbeginn ihrer

Geschichte einen Nerv getroffen

und verquicken Privates mit

Politischem, wie es eine Heerschar

an Epigonen niemals hinkriegen

würde. Von ihren Refrains ganz

abgesehen.


FR / EINLASS 19:30 / AK 10,00 € / VVK 7,00 - 9,00 €

02.02.

THE INMOST LIGHT TATTOO:

KILMINISTER / HÄNGERBÄND /

WHO KILLED JANIS

Kreativgemeinschaft-Konzert & Party im KESSELHAUS

Weil es letztes Jahr so schön war,

wiederholen wir den Quatsch

glatt nochmal und feiern 11

Jahre Kreativgemeinschaft The

Inmost Light – Tattoos und

Kunst, mitten aus Wiesbaden.

Sowie acht bzw. sieben Jahre der

darin ansässigen Grafikdesigner

Grawitorium und Sideburn-Jim.

Und zwar mit ordentlich Druck

auf die Ohren von der vielleicht

lautesten deutschen Motörhead-

Tributeband Kilminister, den

Punk’N’Rollern von Who Killed

Janis aus Rüsselsheim, und den

der hervorragenden Hängerband.

Im Anschluss wird pünktlich

zur Geisterstunde die Bar zur

Aftershow-Party geentert. - Watch

out for Lemmy, the Sky is fallin’!

SA / EINLASS 19:00 / AK 21,00 € / VVK 17,50 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

03.02.

ROGERS / THE TIPS

Punk Rock Konzert im KESSELHAUS

Einen Scheiß muss ich-Tour 2018 -

Nachdem die Rogers den Sommer

standesgemäß auf unzähligen

Festivals gefeiert haben, freuen

sie sich, ihre Headliner-Tournee

für Anfang 2018 anzukündigen:

„Wir haben uns noch nie so

frei gefühlt und ohne Zwänge

einfach das gemacht, worauf wir

Bock hatten“, sagt die Band über

die Songs ihres neuen Albums

„Augen auf“. Ein Statement, das

sie mit ihrer aktuellen Single „Einen

Scheiß muss ich“ unterstreichen,

die kurzerhand Pate stand für

das Tourmotto. Ansonsten gilt

weiterhin: Wer Sozialkritik, aber

auch persönliche Texte schätzt,

ZSK, Anti-Flag und R.O.C.K. mag,

greife hier beherzt zu. Und, hey, wer

weiß, womöglich geben sie ja auch

ein paar Kracher unter ihrem Party-

Alter Ego Roberts zum Besten.

Punkrock-Party à la Düsseldorf!


03.02.

SA / EINLASS 19:00

AUSVERKAUFT! - HOLLYWOOD UNDEAD /

SPECIAL GUEST: ASTROID BOYS

Nu Metal / Rapcore / Crossover Konzert in der HALLE

Es mag nicht die originellste Idee

aller Zeiten gewesen sein, im Jahr

2005 eine Band zu gründen, die

Rap und Metal zusammendachte;

in der Tat war dies nicht einmal die

Idee, als die beiden Freunde Deuce

und J-Dog in jenem Jahr ein paar

am heimischen PC zusammengeschusterte

Stücke auf Myspace

stellten. Wenige Wochen und

Millionen Streams später sah das

natürlich anders aus – und die

Band Hollywood Undead war ge-

boren. Der Erfolg gab ihnen – ausnahmsweise

zurecht – Recht. Auch

inhaltlich bewegen sich die schnell

zu einem Sextett angewachsenen

Musiker mit den Masken zwischen

radikaler textlicher Härte, einem oft

ins Groteske hin überzeichneten

Humor und einer lyrischen Kraft, die

zwischen Ghetto-Slang und alten

Meistern changiert. Den Abend

eröffnen Astroid Boys aus Cardiff.

03.02.

SA / BEGINN 23:00 / AK 6,00 €

LET‘S GO QUEER!

LGBT & Friends Party im KESSELHAUS auf 2 Floors

Bei der Let‘s Go Queer! treffen

sich Queer, Lesbian, Gay, Bisexual,

Transgender. Und genauso bunt

und offen wie die sexuelle Vielfalt

der Gäste, präsentiert sich auch

der Musikmix: Pop-Hits der 80er

treffen auf (Gay-)Dance-Classics

der 90er und R’n‘B-Sounds der

00er bis zu aktuellen Remixen.

Eine mögliche Playlist könnte so

aussehen: Hercules & Love Affair

/ Donna Summer / Macklemore /

Madonna / Kelis / The Weeknd /

RuPaul / Le Tigre / Die Antwoord

/ Pet Shop Boys / Taylor Swift /

Frank Ocean / ...

Der Abend ist eine Kooperation

mit Warmes Wiesbaden e.V.


SO / BEGINN 13:00 / AK 3,00 €

04.02.

WEIBERKRAM

Flohmarkt von/für Frauen in der HALLE

Einen ganzen Sonntag lang bietet

der Weiberkam-Flohmarkt

all das, wonach sich unsere

Herzen verzehren: Vintage- &

Secondhand-Kram, Klamotten,

Schuhe, Schmuck, Accessoires,

Einzelstücke, Liebgehabtes und

längst Vergessenes stehen auf dem

Programm. Das Motto lässt sich

ganz einfach in vier Worte fassen:

Klamotten, Musik, Kunst und

Bier. In der Halle gehen rund 70

Ständen an den Start. Und draußen

vor der Halle gibt es Kaffee und

Kuchen und Kulinarisches. Das

60/40 im Wasserturm hat ohnehin

geöffnet..

Standanmeldungen bitte über

www.weiberkram.org

Bitte parkt auf dem Parkplatz

zwischen Bahnhof und

Schlachthof Wiese (dem

Kulturpark), sonst gibt es

Kuddelmuddel vor der Halle

Der Weiberkram-Mädelsflohmarkt

ist eine Kooperation von

„Weiberkram“ aus Düsseldorf und

dem Schlachthof Wiesbaden

SO / EINLASS 19:30 / AK 20,00 € / VVK 16,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

04.02.

DEXTER / SUPPORT: WALDOE

Rap / Hip Hop Konzert im KESSELHAUS

Nach dem womöglich

meistentspannten Rap-Album

2017, „Haare nice, Socken fly“,

und der zugehörigen Remix-

Veröffentlichung „Haare nice,

Remix fly“ packt Dexter alles

zusammen, nimmt hier und da

Feature-Gäste mit und spielt eine

lupenreine Rap-Konzerttour, denn

„Dexy ist jetzt offiziell ein Rapper“-

Wie sich das letztendlich anhören

wird? Um es mit Dexters Worten

zu beschreiben: wavy. Klar ist, der

Vinyl-Digger und Beat-Künstler wird

auch live zeigen, wie entspannt

man Rap angehen kann, wenn

man sich von Rapper-Ego und

Erwartungshaltungen freimacht.

Als Support hat Dexter seinen

WSP-Labelmate Waldoe (formerly

known as Waldo The Funk)

eingeladen, der sein neues Projekt

„High Of Life“ vorstellen wird.


06.02.

DI / EINLASS 17:30 / AK 40,00 € / VVK 32,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

ARCH ENEMY / WINTERSUN /

TRIBULATION / JINJER

Melodic Death Metal Konzert in der HALLE

Will To Power Tour 2018 - Wir

freuen uns sehr, die schwedischen

Melodic-Death-Metal-Granden

Arch Enemy auf dem zweiten

Teil ihrer „Will To Power”-Tour

bei uns begrüßen zu dürfen, die

ihr im September erschienenes,

gleichnamiges Album vorstellen.

Sagen wir es mit AE-Chef-

Songwriter Michael Amotts

Worten, der hier wie ein Box-

Promoter aus den Siebzigern klingt:

„Wir können es kaum erwarten,

unsere neue Show voller cooler

Überraschungen auf die Bühne

zu bringen. Und was für ein Line

Up! Wir haben für euch ein Killer-

Tourpackage mit großartigen Acts

zusammengestellt. Wintersun,

Tribulation und Jinjer sind

Bands mit einzigartigen und

beeindruckenden Live-Shows.

All das trägt zu einer epischen

Metalnacht bei, die man keinesfalls

verpassen darf!“ Besser könnten

wir es auch nicht sagen.

06.02.

DI / EINLASS 20:00 / AK 15,00 € / VVK 12,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

SMILE AND BURN / NIGHT LETTERS

Punk Rock Konzert im KESSELHAUS

Get Better Get Worse Tour 2018.

Diese Band kriegt einfach nicht

genug: Nach dem Release des

vierten Studioalbums „Get Better

Get Worse“ und der gleichnamigen

Tour im Frühjahr 2017, jeder Menge

Festivalshows im Sommer, bei

denen unter anderem auf dem

Southside, Hurricane und Open

Flair Festival ordentlich „durch

den Tisch getreten wurde“, legen

Smile And Burn im Februar

2018 direkt nochmal nach.Auf

der Zugabe der „Get Better

Get Worse“-Tour kommen 12

weitere Clubs in den Genuss

der ungezügelten Liveshow der

Berliner, 12 weitere Gelegenheiten

also für Mosh Pits, Stagedives,

Zuschauer*innenbeschimpfungen

und gratis T-Shirts. Den Abend

eröffnen Night Letters.


MI / EINLASS 19:30 / AK 15,00 € / VVK 12,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

07.02.

KLASSIK IM KLUB MIT: MELA

Violoncello / Klassik Konzert im KESSELHAUS

Wir freuen uns, heute im intimen

Rahmen eine großartige Künstlerin

mit einem bekanntermaßen

raumfüllenden und bewegenden

Instrument, dem Violoncello,

begrüßen zu können! Die klassisch

ausgebildete Cellistin Mela Marie

Spaemann - kurz: Mela - tritt als

One-Woman-Show im Kesselhaus

auf. Sie spielt klassische Werke

von Bach, Piazolla und Ligeti

und singt eigens komponierte

Lieder. Allein mit ihrem Instrument,

einer Loop Station und ihrem

unverwechselbaren Timbre

fusioniert sie Elemente aus Klassik,

Soul und Jazz zu einer einzigartigen

Mischung. Für Mela sind die

musikalischen Grenzen fließend.

Ausgerichtet wird das Konzert vom

Verein „Freunde junger Musiker

e.V. - Musikkreis Mainz-Wiesbaden

in Kooperation mit dem Schlachthof

Wiesbaden.

Bestuhlt bei freier Platzwahl

DO / EINLASS 19:30 / AK 8,00 €

08.02.

GLASGOW COMA SCALE /

WOLF PRAYER / NAZCA SPACE FOX

Stoner / Psychedelic / Post-Rock Konzert im KESSELHAUS

Glasgow Coma Scale ist der

Name einer neurologischen

Methode, die hilft, den Status

des zentralen Nervensystems zu

beurteilen um den Zustand eines

Komapatienten zu klassifizieren.

Und der Name einer Psychedelic-

Rockband aus Frankfurt, die

heute ihr Album „Enter Oblivion“

vorstellen. Unterstützt werden

sie von den jungen Stonern/

Desertrockern Wolf Prayer

und Nazca Space Fox, die

Wüste und Weltall zugleich in

Fuzzgitarren bereisen. Von leicht

und zerbrechlich bis groovig und

gewaltig geht hier einiges.


09.02.

FR / EINLASS 19:00 / AK 28,00 € / VVK 23,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

KAKKMADDAFAKKA

Indie-Pop Konzert in der HALLE

Kakkmaddafakka sind zurück!

Mit einem neuen Album – und

nach bald zweijähriger Pause

auch wieder in Wiesbaden. Mit

einer Live-Besetzung von teilweise

mehr als 12 Leuten schaffen

es die Norweger, noch jeden

Konzertsaal in ein Tollhaus zu

verwandeln! Man kann es sich als

Rave ohne Elektronik vorstellen,

dafür mit einem gerüttelt‘ Maß

an Garagerock, Punk, Funk

und sonstigem Rabbatz, der

– erstaunlich genug – seinen

melancholischen Grundton

dabei nie verliert. Ohrwürmer

mit Retard-Effekt! Das Online-

Zine musikmussmit.de beschrieb

ihre Konzerte neulich dergestalt,

dass diese Band einfach nicht

aufhöre, bis sämtliche Endorphine

ausgeschüttet und durchgetanzt

seien. So sieht es aus. Einziger

Wehmutstropfen: Sie pflegen

ihr, ähm, Mode-Blog „What Your

Boyfriend Should Wear“ nicht mehr

so recht.

09.02.

FR / EINLASS 20:00 / BEGINN 20:15 / AK 7,00

(ERMÄSSIGT 6,00) €

SCHLACHTHOF-FILM DES MONATS:

GRACE JONES: BLOODLIGHT AND BAMI -

DAS LEBEN EINER IKONE

(USA, 2017, 120 min, OmU, R: S. Fiennes) - 88. Teil der Filmreihe

im MURNAU FILMTHEATER.

Grace Jones ist einer der letzten

Paradiesvögel, die die Bühnen

der Welt bevölkern. Auch mit fast

70 Jahren ist sie keinesfalls von

gestern, sondern nach wie vor

ein vor Energie sprühender Star.

Regisseurin Sophie Fiennes

hat die extravagante Diva über

mehrere Jahre hinweg mit der

Kamera begleitet. Sie hat ihre

spektakulären Bühnenshows

gefilmt, aber auch Privates wie

Familienbesuche in Jamaika, wo

Jones ihre Wurzeln hat. Dabei

arbeitet sie sich keineswegs

an einer Künstlerbiografie ab,

sondern erschafft das so lebendige

wie gegenwärtige Bild einer

faszinierenden Künstlerin, das ohne

Zeitzeugen und Archivmaterial

auskommt.

Kartenreservierung:

Telefonisch unter 0611-97708-41

(Mo – Fr, 10 – 12 Uhr)

Per Mail: filmtheater@murnaustiftung.de

Im Netz: http://www.murnaustiftung.de/kino/preisereservierungen


FR / BEGINN 23:00 / AK 6,00 €

09.02.

KAKK KOMMERZ PARTY

Chartbuster Hits & bouncing Beats Party im KESSELHAUS

Willkommen zu unserem Abend für

anonyme Danceaholics mit Coming

Out Wunsch. Genauer gesagt zu

einer Nacht voller cheesy Charthits

und fiesen Beats, Ohrwürmern und

Hooklines. Kurzum: Wir lassen uns

vom Mainstream schicken: Aaron

Chupa, K.I.Z., Rihanna, Beginner,

Flo Rida, Kendrick Lamar, Nicki

Minaj, SXTN, Sia, Icona Pop,

Aezila Banks, Sean Paul, Bruno

Mars, Snoop Dogg, Seeed, Major

Lazor, Chefboss, Will.I.am, Britney

Spears, Martin Solveig, Jay Z,

Eminem, Robin Schulz, Charli

XCX, Justin Timberlake, Calvin

Harris, Macklemore & Ryan Lewis,

Peter Fox, Sido, Taylor Swift, Avicii,

Aloe Blacc, Skrillex, Deichkind,

Duffy, Felix Jaehn, Ida Corr, Katy

Perry, Michael Jackson und andere

Diven erwarten euch!

Und klare Sache: Alle Gäste des

Kakkmaddafakka-Konzertes

erhalten freien Eintritt - sofern sie

einen Konzertstempel haben.

SA / EINLASS 18:00

10.02.

AUSVERKAUFT! - NACHTGESCHREI

Mittelalter-Rock / Folk-Metal ABSCHIEDS-Konzert im KESSELHAUS

Abschiedstour. Das letzte

Kapitel 2018 - Es begann 2006:

Eine Irish-Folk-Band und eine

Death-Metal-Truppe stehen vor

dem Aus. Die übriggebliebenen

Musiker entschließen sich, fortan

gemeinsame Sache zu machen:

Eine neue Band muss her.

Folkig soll sie sein, aber auch

rocken. Dudelsack und Drehleier

kommen in den Mix, die Gitarren

bleiben eingestöpselt. Ein ins

Boot geholter Sänger steht auf

deutsche Texte, kann aber nichts

mit Mittelalterromantik anfangen.

Allerbeste Voraussetzungen für

einen klassischen Rohrkrepierer –

oder für ein erfolgreiches Tanzen

zwischen den Stühlen. Anfang Juni

dieses Jahres, nach 12 Jahren,

sechs Alben und mehr als 200

Konzerten gaben Nachtgeschrei

aus Frankfurt am Main ihre

Auflösung bekannt – schönerweise

nicht, ohne vorher noch einmal auf

Abschiedstournee zu gehen.


10.02.

SA / EINLASS 19:00 / AK 41,00 € / VVK 35,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

IRON & WINE / SUPPORT: HALF WAIF

Singer-Songwriter / Folk / Indie Folk Konzert in der HALLE

Beast Epic Tour Live in Europe

2018 - Sam Beam hat eine

dieser Stimmen, mit der er

einem auch das Telefonbuch von

Oer-Erkenschwick vorsingen

könnte, man würde trotzdem

selig lächelnd lauschen. Aber

bei Beam und seiner Band Iron

& Wine ist zum Glück lyrisch

mehr zu holen: Er nutzt seine

Samtstimme, um feinstes Folk-

Storytelling zu vertonen. So auch

wieder auf seinem aktuellen

Album „Beast Epic“, das einem

mit Songs wie „The Truest Star

We Know“ und „About A Bruise“

bisweilen das Herz bricht. Die

Arrangements sind dabei ein wenig

zurückgenommener als es noch

bei den Alben „Kiss Each Other

Clean“ oder „Ghost On Ghost“

der Fall war - was seinem fein

gesponnenen Songwriting fast ein

wenig besser steht. Den Abend

eröffnet die grandiose Songwriterin

Nandi Rose Plunkett alias Half

Waif.

Bestuhlt bei freier Platzwahl

11.02.

SO / EINLASS 19:00 / AK 16,00 € / VVK 13,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

FGKH MEETS RAMI HATTAB

Impro meets Music im KESSELHAUS

Mit „Impro meets Music“

startet heute eine neue

Veranstaltungsreihe im Schlachthof.

Improtheater, inspiriert durch ein

bewegendes Livekonzert, alles auf

einer Bühne. Regionale Künstler

treffen auf das Ensemble von

FGKH, ausgeschrieben: „Für

Garderobe keine Haftung“, und

gestalten eine einmalige Show.

Zum Auftakt gehen FGKH mit dem

Wiesbadener Singer-Songwriter

Rami Hattab eine besondere

Symbiose ein. Hattabs Songs

erklingen mal melancholisch,

mal emotional, mal irgendwo

dazwischen. Wir sind gespannt!

Bestuhlt bei freier Platzwahl


DI / EINLASS 19:30

13.02.

AUSVERKAUFT! - MILDE SORTE

Vier-Gang Menü im KESSELHAUS

Dort, wo sonst zu Metalcore von

der Bühne gesprungen wird oder

die Nächte durchtanzt, übernimmt

Küchenchef Marc Stöver nicht

nur die Verantwortung für die

Speisen der 156. Milden Sorte,

er bringt auch höchstpersönlich

die Plattenteller zum Drehen und

sorgt somit für ein ganzheitliches

Genusserlebnis der besonderen

Art.

Anfrage/Anmeldung stets unter

www.diehofkoeche.de

DO / EINLASS 19:30 / AK 19,00 € / VVK 15,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

15.02.

GREEEN / SPECIAL GUEST: GRINCH HILL

Reggae / Rap / Pop Konzert im KESSELHAUS

Alles auf Grün! Bislang hat sich

der Künstler GReeeN komplett

selbst organisiert: Gerade erst war

er auf ausverkaufter Clubtournee

in Deutschland unterwegs. Auch

sein letzten Mai veröffentlichtes

Debütalbum „Vergessenes

Königreich“ hat es aus dem

Stand auf Platz 33 der deutschen

Albumcharts geschafft. Nun begibt

er sich erneut auf Tournee. Als

Special Guest hat der Mann der

vielen Moniker sich selbst als sein

“schwarzes“ Alter Ego Grinch Hill

eingeladen. GReeeN geht es um

das High des Seins an sich. Die

Konzentration auf das Wesentliche

in einer wahnsinnig schnellen

konsum- und statusorientierten

Welt. Eingängige, freundliche

Melodien treffen auf positive und

tiefgründige Texte und praktische

Tipps für den Alltag. Musik für

einen lauen Sommerabend – oder

einen düsteren Februarabend.


16.02.

FR / EINLASS 18:30 / AK 25,00 € / VVK 19,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

Mehr als zuvor -Tour 2018 - Das

Pop-Trio Kuult aus Essen, der

Stadt die uns bereits Bands wie

Die Regierung oder Düsseldorf

Düsterboys ((sic!) geschenkt hat,

ist ein Phänomen. Sie haben sich

in den letzten Jahren weit über

die Grenzen ihrer Heimatstadt

hinaus eine treue Fanbase erspielt,

die jede Show ihrer Shows

KUULT

Indie-Pop Konzert im KESSELHAUS

euphorisch feiert. Nach Konzerten

mit Glasperlenspiel, Max Giesinger

und Wincent Weiss haben sie

sich zuletzt Zeit genommen, um

ihr zweites Album fertigzustellen.

„Mehr als zuvor“ erschien im

Spätsommer – nun schickt sich die

Band an, nach einer ausverkauften

Tournee im Herbst erneut auf Tour

zu gehen.

16.02.

FR / EINLASS 19:00 / AK 26,00 € / VVK 21,50 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

BAUSA

Rap / Hip-Hop Konzert in der HALLE

Dreifarben Tour 2018 - Newcomer

in der Deutschrap-Szene gibt es

viele – aber wenige hinterlassen

einen solch gewaltigen Eindruck

wie Bausa. Nicht nur wegen

seiner Skills, sondern vor allem

auch wegen seiner prägnanten

Stimme, die ihn von so ziemlich

jedem anderen deutschen Rapper

abhebt. Seine 2014 erschienene

EP „Seelenmanöver“ verschaffte

ihm Vorschusslorbeeren, Songs mit

Haftbefehl und Supportslots auf

den ausverkauften Touren von RAF

Camora & Bonez MC und Kontra

K. Im letzten Jahr erschien sein

Albumdebüt „Dreifarbenhaus“, mit

dem er direkt die Charts regierte.

Nachdem seine „Dreifarben Tour“

im Herbst bereits vor Tourstart all

überall ausverkauft war, gibt es

heuer den Nachschlag.


SA / EINLASS 18:30

17.02.

AUSVERKAUFT! -

FEINE SAHNE FISCHFILET /

MOSCOW DEATH BRIGADE

Punk-Rock Konzert in der HALLE

Feine Sahne Fischfilet sind nicht

nur eine der besten jungen Punk-

Bands des Landes, sondern auch

eines der aktuell spannendsten

Phänomene im deutschsprachigen

Musikzirkus. Aus der tiefsten

Provinz Mecklenburg-Vorpommerns

haben sie sich wie im Rausch

auf die Bühnen der größten

Festivals gespielt. Ihre Touren sind

regelmäßig ausverkauft, sie füllen

inzwischen nicht mehr nur Clubs,

sondern Hallen – und das ohne

auch nur ein Millibar ihrer Kraft

zu verlieren Ihre Auftritte sind wie

ein Ritt auf der Rasierklinge der

Realität. Aber ihre Musik nimmt

dich in den Arm, wenn es brenzlig

wird und brennen tut es eh immer.

Alles ist dabei: Ernüchterung, Suff,

Spaß, Agitation, Vernunft und

Exzess. Vor allem aber sind Feine

Sahne Fischfilet eine Band, die

sich nicht abgefunden hat mit den

herrschenden Verhältnissen, die

sich dem reaktionären Zeitgeist

aktiv entgegenstellt und trotzdem

noch gute Laune hat.

Im Anschluss, bei freiem Eintritt für

Besucher*innen des Feine Sahne

Fischfilet-Konzertes:

Bastard Rocks

SA / BEGINN 22:30 / AK 5,00 €

17.02.

BASTARD ROCKS

Ekstase, Musik und Kammerflimmern auf 2 Floors

im KESSELHAUS & BOX

Genregrenzen? Vergiss es - beim

Vollkasko?-My Ass! DJ-Team

feat. Two And A Red Men,

den Drei Stooges des Bastard

Rocks, geht es darum, ALLES

zu verbinden. Namentlich um

wesentliche Aspekte von Bad

Taste, Disco, Trash, Beat, Funk,

Indie, Elektro, HipHop, Rock‘n‘Roll,

Hard Rock, Abseitigem UND

VIELEM MEHR. Kontext? What

Kontext..? It’s in the mix, stupid!

In der BOX heut Abend: Punkrock

Pukebox - Shits, Hits & Bad Trips

from 1977 bis heute. Punkrock von

A wie Angeschissen über M wie

M.O.T.O. bis Z wie ZSD. Mit den

kompetenten Plattenlegern Mr.

Keep it a Secret und Falk Fatal.

Wer will darf bis in die frühen

Morgenstunden Klappmesserpogo

tanzen.

Freier Eintritt für Besucher*innen

des Feine Sahne Fischfilet-

Konzertes


60ies-Revitalisten aus

Kopenhagen, die es mit

exakt demselben Sound nach

jüngsten Erhebungen weltweit

genau 2154 mal gibt.

Macht zweifelsohne Spaß,

aber bitte nicht während

des Konzerts über Themen

wie cultural appropriation

nachdenken. (8)

#3

#4

#5

21.02.

D/TROIT

SCHNITT: 6,9

18.02.

K.FLAY

SCHNITT: 6,8

09.02.

KAKKMAD-

DAFAKKA

SCHNITT: 6,5

Eine Soulband aus Dänemark,

echt? Klingt merkwürdig.

Geht musikalisch aber gut

auf. (6)

Ihre Stimme ist ein bisschen

quietschi-kitschig und meine

Güte, ist das poppig. Aber

was soll ich machen, ich steh

drauf. (8)

Die ist so eine fantastische

Wohlfühlband. Bringt ein

bisschen Konfetti mit, übt

ausladende Tanzbewegungen

und feiert schön. (9)

nicht jeden Wunsch erfüllt

bekommen. (8) Mund nehmen. (6)

Ausgerechnet eine dänische

Band schafft es, den Upbeat-Soul

der US-60er perfekt

einzufangen, ganz ohne Hilfe

irgendwelcher Daptones. Das

ist retro, das ist vor allem aber

zeitlos, tanzbar und perfekt

nachempfunden, gleichzeitig

aber nicht zu Balladen-lastig.

(9)

Noch recht frisch auf den

Bühnenbrettern ist die Soulformation

aus Kopenhagen.

Zwischen all die Retro-Momente

in ihren Songs streuen die

Dänen immer kleine Spritzer

aus Garage. Ansonsten:

Sixties-Feeling pur. (6,5)

Soul aus Dänemark, klingt

ziemlich gut gemacht, aber leider

nicht unsere Katzenmilch.

Live bestimmt ziemlich gut! (5)

Ganz guter, R‘n‘B-basierter

Pop. Zumindest glaube ich,

dass das ganz gut ist. Habe

doch keine Ahnung. (-)

K.Flay, eine Freundin der

Vergangenheitsform: Hat mal

Taylor Swifts erklärten Lieblingssong

gemacht, war mal

in einem Videospiel, hätte mal

fast einen Grammy gewonnen.

Und in der Gegenwart?

Macht sie gut produzierten

Gefälligkeits-Crossover. (6)

Schön, wenn man hier im

Bandcheck Musik entdeckt, die

man vorher noch nicht kannte.

Im spontanen Begeisterungsmodus

sag ich einfach mal:

hingehen! (7)

„Blood in the Cut“ ist der Trailersong

unserer Lieblingsserie

Scream Queens, live immer

wieder anders und neu. Da

kann man gespannt sein. (6)

Dieser doofe Bandname

macht mich immer fertig.

Unterm Strick ist es ja nur

harmlos-tanzbarer Indierock

für Leute, denen der Whitest

Boy Alive zu anspruchsvoll

ist. (4)

Sympathische Nordlichter mit

einem Klotz von einem Namen

am Bein, die klingen, als

sei die letzte Warenlieferung

mit neuer Musik vor zehn Jahren

in Bergen angekommen.

Für Fans. (6)

Ohne Worte. (7,5) Ich kann euch im Vertrauen

verraten, dass meine Schwester

Masha immer dachte KAK-

KMADDAFAKKA seien eine

extrem asoziale Rap Combo.

Tja, falsch gedacht, Schwester.

Feinster Indie aus Norwegen!

Word. (6)


GASTSPIEL:

SCHNITT: 7,2

#2 02.02.

KETTCAR

SCHNITT: 8,0

#1

25.02.

AT THE DRIVE

IN / DEATH

FROM ABOVE

BANDCHECK

BANDCHECK

JULIA BRUMMERT JAN SCHWARZKAMP

DENNIS POHL

Was für eine Kombination,

damit macht ihr viele Menschen

glücklich. Meinetwegen

hätte es aber wirklich kein

neues At The Drive In Album

gebraucht. (8)

A match made in heaven:

Zwei fantastische Live-Bands,

die vom Sound her zwar

nicht viel miteinander gemein

haben, aber das macht ja

nix. (10)

Ich habe mir 2003 At The

Drive-Ins Vaya-EP im örtlichen

Plattenladen (shouts an

Rex Rotari in Saarbrücken)

für 37 Euro auf CD aus den

USA importieren lassen. Das

jüngste Comback war zwar

nicht halb so gut, live ist die

Band trotzdem Pflicht. (9)

Nach „Zwischen den Runden“

zweifelte ich an der Notwendigkeit

von Kettcar. Nach „Ich

vs. Wir“ jedoch bin ich froh,

dass sie wieder da sind und

so wichtige Dinge in treffliche

Worte fassen. (10)

Supergute Typen sind das.

Keine Frage. Manchmal würde

ich mir wünschen, dass ihr

Rock den bitteren, ehrlichen,

wichtigen, politischen, privaten

Inhalt der Texte mit etwas

mehr Power untermalen

würde. Aber man kann ja

Frapp frapp frapp frapp

frappfapp frapp! Schon mal

gemerkt, dass Kettcar nur ein

Anschlagsmuster haben? Ach

so, das Konzert! Joa, Fans

werden es feiern, der Rest

nicht hingehen. Alles gut. (7)

TORSTEN SCHÄFER

Fand ich früher scheiße,

finde ich heute immer noch

scheiße. Völlig belanglose

Band. Es sei denn, man steht

auf Post-Hardcore. (4)

Nach Digger Barnes die

zweiten Hamburger innerhalb

von zwei Tagen in Wiesbaden.

Hochgejubelt. Konnte aber

nie eine innige Beziehung zu

ihrem Deutsch-Indie aufbauen.

Möchte aber auch nicht

das Wort „überschätzt“ in den

OLGA UND MASHA

OLGAANDMASHA.COM

Die Hoffnung unseres

Webmasters ist, dass

möglichst wenige Leute auf

dieses Konzert gehen, damit

es dann in das Kesselhaus

verlegt wird. Er ärgert sich

immer noch, dass er am

22.03.2000, damals noch in

der Räucherkammer, andere

Pläne hatte. (9)

Wir müssen gestehen, dass wir

schon länger nicht mehr auf

der Hamburger Abendschule

sind. Das erste Album „Du und

wieviel von deinen Freunden“

mögen wir aber sehr! Miau. (5)


18.02.

SO / EINLASS 19:00 / AK 24,00 € / VVK 18,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

K.FLAY / TOKSÏ

Alternative Hip Hop / Indie / Alternative Rock Konzert in der HALLE

Every Where Is Some Where

Tour 2018 - Dem Gesetz der

Serie folgend, müsste Kristine

Flaherty aus Illinois besser

bekannt als K.Flay, drei Musiker

mitbringen, wenn sie diesmal auf

Tour kommt. 2016 spielte sie

zusammen mit ihrem Sampler

und einem Schlagzeuger harten

HipHop. Bei ihrem exklusiven

Auftritt im April in Berlin hatte

sie noch einen Bassisten ins

Gefüge kooptiert und machte aus

den Songs ihrer zweiten Platte

„Every Where Is Some Where“

scharf konturierten Indie-Rock.

Genau zwischen diesen Polen

bewegt sich auch die reichlich

unabhängige Musik von K.Flay,

einem herrlichen Genre-Mashup

aus Indie, Pop, Electro, R’n’B und

Rap, der auch gesanglich zwischen

Santigold, Cocorosie und Karen O

changiert. Den Abend eröffnet die

mittlerweile in Berlin beheimatete

Heidelbergerin Toksï.

19.02.

MO / EINLASS 19:30 / AK 22,00 € / VVK 18,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

SOL HEILO (KATZENJAMMER)

Folk / Pop Konzert im KESSELHAUS

Solveig Heilo ist den meisten von

uns als Musikerin und Komponistin

der famosen Katzenjammer

bekannt. Doch die Norwegerin

ist stets auch jenseits von

Katzenjammer aktiv gewesen. Nun

steht das Release ihres ersten Solo

Albums an - sowie eine Tournee

zu eben diesem. Und diese führt

Solveig Heilo ein weiteres Mal

nach Wiesbaden. Die ersten Songs

lassen auf eine großartige wie

dynamische Mischung aus Folk und

Indiepop hoffen. Wir sind gespannt

wie ein Flitzebogen.


DI / EINLASS 19:30 / AK 16,00 € / VVK 13,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

20.02.

TORPUS & THE ART DIRECTORS /

SOMEDAY JACOB

Country- / Indie-Folk Konzert im KESSELHAUS

In Kürze erscheint mit „We Both

Need To Accept That I Have

Changed“ das dritte Album der

Nordfriesländer Northern-Country-

Explosion Torpus & The Art

Directors. Seinen Sound hat

das Quintett angehärtet, das

Songwriting weiter verfeinert.

Und mit Simon Frontzeck alias Sir

Simon haben sie den perfekten

Produzenten, der einen 1A-US-

Indie-Flairins Spiel bringt, der mehr

auf Rock als auf Folk verweist, wie

man es hierzulande eher selten

findet. Es rauscht und knistert,

dass es eine Art hat! Und erscheint

naturgemäß bei unseren Freunden

vom Grand Hotel Van Cleef.

Geheimtipp! Den Abend eröffnen

Someday Jacob aus Bremen, die

die Sonne Kaliforniens über der

norddeutschen Tiefebene aufgehen

lassen.

MI / EINLASS 19:30 / AK 13,00 € / VVK 10,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

21.02.

Aus dem Herzen Kopenhagens

kommt mit D/troit eine Band, die

sich stilsicher im Terrain zwischen

Detroit- und Northern Soul bewegt,

die mit den Vintagesounds von

Soul und Funk hantiert und zugleich

eine Prise Garagen-Rock mit der

funky Psychedelic Curtis Mayfields

verwebt. Soulige Croonerballaden

treffen tolle Gitarrenlicks mit

D/TROIT

Soul Konzert im KESSELHAUS

wild-schwitzigen James Brown-

Momenten und infektiöse Soul-

Songs mit ins Ohr gehenden

Refrains. Musik, die genauso auf

Daptone erscheinen könnte, aber

tatsächlich bei den Cratediggern

von Crunchy Frog veröffentlicht

wird. Gute Wahl!


22.02.

DO / EINLASS 19:00 / AK 12,00 € / VVK 8,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

SONG SLAM WIESBADEN

Song Slam im KESSELHAUS

WSDS, Wiesbaden sucht

den Superstar…ähh oder so

ähnlich. Egal ob Loopmachine,

funkiger Studentenpop,

Gitarrengeschrammel feat.

Engelsgesänge, Beatboxgeballer

oder Singer/Songwriter-Punk.

Nach dem Prinzip des Poetry

Slam messen sich beim Song

Slam Poetinnen und Poeten

einer ganz besonderen Gattung:

Liedermacher, Singer/Songwriter,

Bühnenpunks, Gesangstalente

oder Musik-Comedians. Sie

singen, spielen, performen selbst

verfasste Songs und das Publikum

entscheidet, wer die Bühne als

Liederkönig verlässt. Moderation:

Jens Jekewitz.

Bestuhlt bei freier Platzwahl

23.02.

FR / EINLASS 16:00 / BEGINN 17:30 / AK TBA / VVK

20,00 (ERM. 15,00) € (ZZGL. GEB. / INKL. BUS & BAHN)

DEINE FREUNDE (ZUSATZKONZERT)

Pop / Hip-Hop / Kinderlieder Konzert in der HALLE

Deine Freunde leben in einem

steinernen Turm hinter den sieben

Bergen, essen von einem Tisch,

der sich selber deckt und bedienen

sich zum Dessert gern an den

Eigentums-Lebkuchenhäusern der

Nachbarschaft. Alles Märchen?

Nein! Keine Märchen – so heißt

das vierte Studioalbum von

Florian Sump, Markus Pauli und

Lukas Nimscheck, der coolsten

Kinderband der Welt (die sehr

froh darüber ist, dass sie sich

nicht mehr ausschließlich selbst

so nennt). Wer die drei einmal live

gesehen hat, weiß, wofür Deine

Freunde stehen: ausgeklügelte

Bühnenshows, wummernde Bässe,

knallharte Popmelodien und Texte

auf Augenhöhe. Da die für den

24.02. gebuchte Show ausverkauft

ist, gibt es heute, nur einen Tag

zuvor, ein zweites Konzert.

Auch wenn es sich bei Deine

Freunde um ein Konzert für

Kinder handelt, gibt es gewisse

Empfehlungen der Tourneeleitung:

Kinder unter 3 Jahren können

wir leider noch keinen Einlass

gewähren. Die Ermäßigung gilt für

Kinder von 3 - 12 Jahren.

Empfindlichen Kindern

empfehlen wir das Tragen eines

Kapselgehörschutzes.


FR / BEGINN 22:00 / AK 8,00 € / VVK 6,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

23.02.

80-90-00 VS. SYMBIZ (LIVE ) &

PAMOJAH MOVEMENT

80er/90er/00er Party in der HALLE und

Dancehall/HipHop/TropicalBass Party im KESSELHAUS

Ja, die 80-90-00 kennt ihr - reden

wir also zunächst über die tollen

musikalischen Gäste auf dem

kleinen Floor: SYMBIZ aus Berlin

bringen euch live eine Menge Bass,

Rap, Dancehall und Tropical Bass,

gerne mal mit kantonesischen

Lyrics. No shit. Und weil die beiden

Jungs international denken & leben,

spielen sie auch Shows auf der

ganzen Welt - von Venezuela bis

Zimbabwa. Und heute sogar mal

Hessen! Davor und danach geht

nach längerer Abstinenz wieder

einmal das ebenfalls baaaaaasige

Pamojah Movemnet-

Soundsystem am Start. Zurück zum

Main Floor auf dem ihr wie immer

an den Decks drei arbeitende

DJs und ein ganzer Pulk Party-

Gigolos und Freibier-Playboys

beobachten könnt. Oder zu allerlei

seltsamer Musik einfach tanzen

könnt, bis die Socken qualmen.

Man kann eben die Leute vom

Dancefloor holen, aber den

Dancefloor nicht aus den Leuten.

SA / EINLASS 15:30 / BEGINN 17:00

24.02.

AUSVERKAUFT! - DEINE FREUNDE

Pop / Hip-Hop / Kinderlieder Konzert in der HALLE

Die schlechte Nachricht, zumindest

für alle, die keine Tickets für den

heutigen Abend erstehen konnten:

Deine Freunde sind ausverkauft.

Die gute Nachricht: Wir konnten

für den Vorabend eine weitere

Show vereinbaren. Dort findet ihr

auch alles weitere Wissenswerte

zur Band. In diesem Sinne: Bitte

zurückblättern.


24.02.

SA / BEGINN 23:00 / AK 6,00 €

NIGHTCRAWLING #72

MIT EBM DAY SPECIAL

EBM / Wave / Goth Party im KESSELHAUS auf 2 Floors

Seit über zehn Jahren gehört die

Nightcrawling zu den Party-

Klassikern im Schlachthof und ist

einer der Fixpunkte der schwarzen

Szene in Rhein-Main. Während

Resident-DJ Marc Urban im

Kesselhaus für den beliebten und

bewährten Mix aus Electro, Wave,

Industrial & Goth-Pop sorgt, bietet

die kleine Lounge als 2nd Floor

einen Platz für Clubatmosphäre,

Experimente und Underground-

Klänge, diesmal als International

EBM Day Special: EBM vs. Sound

of Frankfurt in der mit Tom101 und

EBM Papst.

25.02.

SO / EINLASS 18:30 / AK TBA / VVK 37,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

AT THE DRIVE IN / SPECIAL GUESTS:

DEATH FROM ABOVE & LE BUTCHERETTES

Post-Hardcore Konzert in der HALLE

Es war eine der Sensationen des

letzten Jahres. Nach einigen nicht

weniger als spektakulären Live-

Shows der wiedervereinten At

The Drive-In, einer unserer All

Time Favourite Hardcore-Bands,

kündigte sich ein neues Album

an. Mittlerweile ist es erschienen.

Und es knüpft genau da an,

wo Cedric Bixler-Zavala, Omar

Rodriguez-Lopez, Paul Hinojos,

Tony Haijar und Keeley Davis

seinerzeit mit „Relationship Of

Command“ aufgehört hatten. Bei

ihrem ureigenen kontrollierten

Chaos aus Punk, Alternative,

PostHardcore und Rock! Großes

Tennis. Nicht weniger stark: Die

jetzt anstehenden Shows bei

denen sie von Death From Above

und Le Butcherettes (nur echt im

Singular) begleitet werden.


DI / EINLASS 19:00 / AK 32,00 € / VVK 26,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

27.02.

RAINALD GREBE:

DAS ELFENBEINKONZERT

Liedermacher / Kabarett in der HALLE

Rainald Grebe kann vermutlich

alles: Er ist Musiker, Kabarettist,

Schauspieler, Autor, Regisseur,

Federschmuckträger, Multitasker.

Und er tut es wieder. Vier Jahre

nach seinem letzten Solo „Das

Rainald Grebe Konzert“ setzt

sich Rainald Grebe wieder allein

ans Klavier. „Alles ging damit los,

dass eine alte Bekannte anrief,

ob ich nicht einen Volksmusik-

Workshop in der Elfenbeinküste

machen wolle, mit ivorischen

Deutschstudenten, sie sei jetzt

Leiterin des Goetheinstituts dort

in Abidjan. Dann sagte sie noch,

dass das Goetheinstitut einen

Steinwayflügel besitzt, und einen

Klavierstimmer gibt es auch, den

einzigen in der Cote d‘Ivoire. Ich

sagte zu. Aber was ist jetzt bitte

heute Volksmusik, und wie kann

ich Deutschland am Äquator

musikalisch vermitteln. Und warum

nicht auch tänzerisch? Und was ist

Volksmusik in der Elfenbeinküste...

Oder an der Elfenbeinküste?

Ich bin ja jetzt Botschafter. Mit

meiner zarten Arthrose meldete

ich mich in Berlin erstmal bei

einem Breakdanceworkshop

an. Eigentlich hab ich für Afrika

gar keine Zeit. Ich hab hier

8 Theaterprojekte parallel zu

betreuen. Wie immer. Und dann

ging die Reise los...“, gibt Grebe

zu Protokoll. Nun, offenbar hat er

doch Zeit gefunden, denn nun geht

es auf Tour mit seinem neuen, dem

nunmehr fünften Soloprojekt, dem

„Elfenbeinkonzert“.

Bestuhlt bei freier Platzwahl

MI / EINLASS 19:00 / AK 7,00 €

28.02.

19 JAHRE: WHERE THE WILD WORDS ARE. -

POETRY SLAM

Die große Geburtstagssause in der HALLE

Seit inzwischen 19 Jahren laden die

Wilden Worte in den Schlachthof

ein, um euch Poetinnen und

Poeten zu präsentieren, die mit

Wortgewalt und leisen Tönen

zu überzeugen wissen. Künstler,

die es können. Moderatoren, die

gern können würden, Regeln, die

gebeugt werden möchten. Und

ein Publikum, das die Slammer

bewertet, die Moderatoren erträgt

und das Chaos perfekt macht. Fest

steht: Es kann auch diesmal nur

einen Monatssieger geben. Und

es winken Ruhm, Ehre und Preise.

Für letztere muss das Publikum

sorgen. Bringt kleine Nettig- und

Kostbarkeiten mit, und versenkt sie

in der exklusiven „Verküktheiten-

Wundertüte für Sprachschaffende“.

Bestuhlt bei freier Platzwahl


Foto-Credits

Arch Enemy - Katja Kuhl

At The Drive-In - Stuart Gili

Bausa - Saeed Kakavand

Deine Freunde - Marco Sensche

Dexter - Saeed Kakavand

Digger Barnes - Matthias Steffen

D/Troit - BixEnsemble

FGKH - Carina Jahn

Feine Sahne Fischfilet - Andreas Hornoff

Freundeskreis - Mika Väisänen

Fu Manchu - John Gilhooley

Hollywood Undead - Blue Masks

Iron & Wine - Kim Black

K.Flay - Lauren Dukoff

Kakkmaddafakka - Heidi Linn

Kettcar - Andreas Hornoff

Klassik im Klub - Andrej Grilc

Kuult - Frank Lothar Lange

Maceo Parker - Philip Ducap

Reinald Grebe - Joachim Dette

Selig - Mathias Bothor

Smile And Burn - Max Threlfall

Sol Heilo - Anne Marte Foer

Torpus & The Art Director - Björn Weinbrandt

Wirtz - Nada Lottermann


OPEN AIR

IM KULTURPARK SCHLACHTHOF

SA 16.06. KULTURPARK SCHLACHTHOF

BEGINNER & FRIENDS

SAMY DELUXE & DLX BND + weitere Gäste

SA 04.08. KULTURPARK SCHLACHTHOF

FEAT. JOY DENALANE

SA 08.09. KULTURPARK SCHLACHTHOF

TICKETS AN ALLEN BEKANNTEN VVK-STELLEN UND

UNTER WWW.SCHLACHTHOF-WIESBADEN.DE


Do. 01.02. GReeeN

Rappae Tour

2018

Fr. 02.02. KONSTANTIN SCHMIDT

Mit den Waffen meiner Frau

Kabarett am Klavier

So. 04.02. ALAIN FREI Rebell Comedy Solo

“Mach dich Frei!”

Fr. 16.02. LOCAS IN LOVE

„Saurus X“-Tour

Do. 22.02. DIETLIND FALK

Lesung aus „Das Letzte“ (Albino Verlag)

Vorschau:

01.03. SONA JOBARTEH & BAND

02.03. ECHOES @ Substage

03.03. AMENRA + BORIS

07.03. DIKANDA

17.03. SEBASTIAN KRÄMER

22.03. NICO SEMSROTT

23.03. LISTENER + LEVI THE POET

+ SORRY FOR ESCALATING

07.04. FATIH CEVIKKOLLU

12.04. PATRICIA VONNE & BAND

14.04. SIBERIAN MEAT GRINDER

+ INSANITY ALERT + MESSED

17.04. WILL VARLEY

18.04. DONA OXFORD

19.04. DUDEFEST WARMUP The Black Heart Rebellion

vs A Girl Walks Home Alone At Night // Bell

Witch // Aerial Ruin

20.04. 11 FREUNDE

22.04. DUDEFEST Converge // Crowbar // Thou //

Grave Pleasures // Beehoover // Nyos

23.04. BILL EVANS & PETITE BLONDE II feat. Ulf

Wakenius, Gary Grainger, Dennis Chambers

24.04. DENNIS GASTMANN

25.04. DUDEFEST COOLDOWN

Big Brave // Sannhet // Sum Of R

Kronenplatz 1, 76133 Karlsruhe,

Tel: 0721-133-5630, www.jubez.de

www.reservix.de

-> Sa., 03.02.

JASMIN TABATABAI

& David Klein Quartett

-> So., 18.02./19 Uhr

MISIA

-> Di., 20.02./Kurfürstliches Schloss

RANDY NEWMAN

-> So., 25.02.

ABDELKARIM

-> Di., 06.03.

SILJE NERGAARD

-> Mi., 07.03.

TAHNEE

-> Sa., 10.03.

GLASHAUS

-> So., 11.03.

REBEKKA BAKKEN

-> Do., 15.03.

CLAUDIA KORECK

-> So., 18.03./Rheingoldhalle

GREASE

-> Di., 20.03.

FELIX LOBRECHT

-> So., 08.04.

I MUVRINI

-> Do., 12.04.

MIA

-> Sa., 21.04.

CARMINHO & ENSEMBLE

-> Mo., 30.04.

TOWER OF POWER

-> Fr., 25.05.

ANDY MCKEE

+ mainzplus CITYMARKETING 2018

Summer in the City

-> So., 08.07. 19 Uhr/Volkspark

STING

-> Fr., 13.07. 19 Uhr/Zitadelle

MELODY GARDOT

-> Mo., 16.07./19 Uhr/Zitadelle

BRYAN FERRY

-> Sa., 21.07./19 Uhr/Zitadelle

ADEL TAWIL

-> So., 22.07./19 Uhr/Zitadelle

LABRASSBANDA

-> Fr., 29.07./19 Uhr/Zitadelle

SIMPLE MINDS

-> So., 29.07./19 Uhr/Zitadelle

KONSTANTIN WECKER

-> Sa., 18.08. 19 Uhr/Zitadelle

CLUESO

Tickets & Infos: www.frankfurter-hof-mainz.de


21.03.

MI / EINLASS 19:00 / AK 30,00 € / VVK 24,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

FU MANCHU

Stoner-Rock Konzert in der HALLE

27.03.

DI / EINLASS 19:00 / AK 36,00 € / VVK 31,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

MACEO PARKER

Jazz / Funk Konzert in der HALLE

13.04.

FR / EINLASS 19:00 / AK 35,00 € / VVK 28,00 €

(ZZGL. GEBÜHREN / INKL. BUS & BAHN)

SELIG

Rock Konzert in der HALLE


VORSCHAU

03.03. SA PALAZZO WINTERFESTIVAL

04.03. SO ANTJE SCHOMAKER / SUPPORT: DENIZ JASPERSEN

05.03. MO YANN TIERSEN SOLO (KURHAUS)

06.03. DI LONG DISTANCE CALLING

06.03. DI AUSVRKAUFT! MARTERIA

07.03. MI BUSTER SHUFFLE

08.03. DO HEAVEN SHALL BURN / AUGUST BURNS RED /

WHITECHAPEL / IN HEARTS WAKE

08.03. DO I AM OAK

09.03. FR HAMMERHEAD / EMPOWERMENT

10.03. SA TAPEFABRIK 2018

11.03. SO RANTANPLAN

12.03. MO ARCANE ROOTS / JANIE LENMAN

12.03. MO TOCOTRONIC / ILGEN –NUR

13.03. DI BETRAYING THE MARTYRS

13.03. DI WANDA

17.03. SA UNTER MEINEM BETT – IN DEINER STADT

17.03. SA ERIK COHEN

17.03. SA SOUNDS & SIGHTS NO. IX: MAMMAL HANDS

(MUSEUM WIESBADEN)

18.03. SO CARNIFEX / OCEANO / AVERSIONS CROWN / DISENTOM

18.03. SO EDITORS

20.03. DI AUSVERKAUFT! OLLI SCHULZ

21.03. MI FU MANCHU

22.03. DO MC FITTI / SPECIAL GIEST: FCKSHT SQUAD

24.03. SA DONOTS / LEONIDEN

27.03. DI MACEO PARKER

28.03. MI FRANK CARTER & THE RATTLESNAKES / DEMOB HAPPY

02.04. MO NE OBLIVISCARIS

04.04. MI THE BABOON SHOW

05.04. DO SOUNDS & SIGHTS NO. X: HANNAH EPPERSON

(MUESEUM WIESBADEN)

05.04. DO SOOKEE

06.04. FR AUSVERKAUFT! – JENNIFER ROSTOCK

08.04. SO JAN PHILIPP ZYMNY – “KINDER DER WEIRDNESS”

13.04. FR SELIG

15.04. SO WILL VARLEY

17.04. DI NOEL GALLAGHER’S HIGH FLYING BIRDS / BLOSSOMS

19.04. DO RENÉ MARK: ZEHAGE! – BEST OF PLUS X

22.04. SO TORSTEN NAGELSCHMIDT “DER ABFALL DER HERZEN”

23.04. MO PATRICK SALMEN „TREFFEN SICH ZWEI TRÄUME.

BEIDE PLATZEN“

26.04. DO BIRTH OF JOY

26.04. DO SEBASTIAN PUFPAFF: “AUF ANFANG”

27.04. FR VERLEGT! – 257ERS

27.04. FR DIE KRUPPS / JOHNNY DEATHSHADOW / BARABAZ

29.04. SO SKIDROW / DOUBLE CRUSH SYNDROME / DIRTY THRILLS

30.04. MO KING KHAN & THE SHRINES + BEATBOX & SOULBOX PARTY

01.05. DI BISON / LLNN

03.05. DO MONSTER MAGNET

04.05. FR EISENPIMMEL

04.05. FR THE DEAD DAISIES / SPECIALGUEST: THE NEW ROSES

07.05. MO WIRTZ

10.05. DO MACHINE HEAD

16.05. MI EF

20.05. SO SKINNY LISTER

24.05. DO ISOLATION BERLIN / SWUTSCHER

29.05. DI WE ARE ASCIENTISTS

04.06. MO FUTURE ISLANDS

06.06. MI GÖTZ WIDMANN – RAMBAZAMBA!

07.06. DO THE HANDSOME FAMILY

09.06. SA SEBASTIAN 23 – “HINFALLEN IST WIE ANLEHNEN; NUR

SPÄTER”

10.06. SO BRIAN FALLON & THE HOWLING WEATHER

16.06. SA QUEENS OF THE STONE AGE (OPEN AIR)

04.08. SA BEGINNER / SAMY DELUXE & DLX BND / WEITERE GÄSTE

(OPEN AIR)

08.09. SA FREUNDESKREIS FEAT: JOY DENALANE (OPEN AIR)

21.09. FR 11 FREUNDE LIVE

19.10. FR DR. MARK BENECKE

26.10. FR POWERWOLF / GUESTS: AMARANTHE &

THE KISSIN‘ DYNAMITE

01.11. DO GENTLEMAN

22.11. DO GRANADA

23.11. FR SALTATIO MORTIS

07.12. FR 257ERS (STADTHALLE OFFENBACH)

04.04. DO MUNDSTUHL - FLAMONGOS


feb 18

FR 02.02.18

The BusTers

FR 02.02.18

Bass sTaTion

Mo 05.02.18

GhosTpoeT

MI 07.02.18

13. heidel-

BerGer

science

slam

Do 08.02.18

circuiT

des Yeux

Mo 19.02.18

Johannes

Falk

FR 23.02.18

rone

MI 28.02.18

ZuGeZoGen

maskulin

Vorschau

FR 02.03.18

silJe

nerGaard

So 04.03.18

lee ranaldo

Band

FR 09.03.18

pippo pollina

Mo 12.03.18

kinGa GlYk

FR 16.03.18

ida sand

SA 17.03.18

rocko

schamoni

So 18.03.18

eliF

Do 22.03.18

marcel

Brell

Mo 26.03.18

TreTTmann

Mo 09.04.18

BaloJi

FR 13.04.18

alTe

BekannTe

DI 24.04.18

BenJamin

von sTuckrad-

Barre

Karlstorbahnhof Heidelberg – Am Karlstor 1 – www.karlstorbahnhof.de

Das ganze Programm unter:

www.kfz-marburg.de

Fr. 2.2. Timo Wopp: 'Moral - Eine Laune der Kultur' Kabarett

Sa. 3.2. Downfall of Gaia + special guests: Hamferð

+ support: Yanos – Doom Metal

Di. 6.2. $ICK: Shore Stein Papier Alles andere als eine Lesung

Grimme-Preisträger und Spiegel-Bestseller-Autor live

Do. 8.2. Studierenden-Bigband Marburg Jazz/Swing/BigBand

Sa. 10.2. Kinder-Karneval mit Herr Müller und seiner Gitarre

Di. 13.2. 106. Poetry Slam im KFZ

Fr. 16.2. ALFONS: Mein Deutschland Kabarett

So. 18.2. Theater August: Der kleine Maulwurf für Kinder ab 3

Mi. 28.2. 30plus Party

Fr. 2.3. Deathrite / Space Chaser / Phantom Winter

Biegenstr. 13 • Marburg • Tel. 06421.13898 • www.kfz-marburg.de


2018

14.02. Willy Nachdenklich

15.02. We Invented Paris

18.02. Michael Fitz

20.02. Nicole Jäger

04.03. ONAIR

11.03. Simon Stäblein

14.03. Elif

16.03. Rocko Schamoni

17.03. Henni Nachtsheim

18.03. Klaus Hoffmann

19.03. Anthony Strong

20.03. Till Brönner & Dieter Ilg

28.03. Wandl & Egopusher

10.04. Bilderbuch

12.04. Pippo Pollina

14.04. Gerd Knebel

18.04. Kensington

20.04. Gernot Hassknecht

(Staatstheater Darmstadt)

22.04. Moritz Neumeier

26.04. Das Lumpenpack

27.04. Kari Bremnes Band

02.05. Götz Alsmann (03.05.)

04.05. Mirja Regensburg

CENTRALSTATION/IM CARREE/DARMSTADT

TICKETS&INFOS: WWW.CENTRALSTATION–DARMSTADT.DE

HOTLINE: 06151 7806–999

FACEBOOK.COM/CENTRALSTATIONDARMSTADT


FEBRUAR

2018

01.02. DO DIGGER BARNES (DUO)

02.02. FR AUSVERKAUFT! - KETTCAR

02.02. FR THE INMOST LIGHT TATTOO: KILMINISTER /

HÄNGERBÄND / WHO KILLED JANIS

03.02. SA ROGERS / THE TIPS

03.02. SA AUSVERKAUFT! - HOLLYWOOD UNDEAD /

SPECIAL GUEST: ASTROID BOYS

03.02. SA LET‘S GO QUEER!

04.02. SO WEIBERKRAM

04.02. SO DEXTER / SUPPORT: WALDOE

06.02. DI ARCH ENEMY / WINTERSUN / TRIBULATION / JINJER

06.02. DI SMILE AND BURN / NIGHT LETTERS

07.02. MI KLASSIK IM KLUB MIT: MELA

08.02. DO GLASGOW COMA SCALE / WOLF PRAYER /

NAZCA SPACE FOX

09.02. FR KAKKMADDAFAKKA

09.02. FR SCHLACHTHOF-FILM DES MONATS: GRACE JONES:

BLOODLIGHT AND BAMI - DAS LEBEN EINER IKONE

09.02. FR KAKK KOMMERZ PARTY

10.02. SA AUSVERKAUFT! - NACHTGESCHREI

10.02. SA IRON & WINE / SUPPORT: HALF WAIF

11.02. SO FGKH MEETS RAMI HATTAB

13.02. DI AUSVERKAUFT! - MILDE SORTE

15.02. DO GREEEN / SPECIAL GUEST: GRINCH HILL

16.02. FR KUULT

16.02. FR BAUSA

17.02. SA AUSVERKAUFT! - FEINE SAHNE FISCHFILET /

MOSCOW DEATH BRIGADE

17.02. SA BASTARD ROCKS

18.02. SO K.FLAY / TOKSÏ

19.02. MO SOL HEILO (KATZENJAMMER)

20.02. DI TORPUS & THE ART DIRECTORS / SOMEDAY JACOB

21.02. MI D/TROIT

22.02. DO SONG SLAM WIESBADEN

23.02. FR DEINE FREUNDE (ZUSATZKONZERT)

23.02. FR 80-90-00 VS. SYMBIZ (LIVE) & PAMOJAH MOVEMENT

24.02. SA AUSVERKAUFT! - DEINE FREUNDE

24.02. SA NIGHTCRAWLING #72 MIT EBM DAY SPECIAL

25.02. SO AT THE DRIVE IN / SPECIAL GUESTS:

DEATH FROM ABOVE & LE BUTCHERETTES

27.02. DI RAINALD GREBE: DAS ELFENBEINKONZERT

28.02. MI 19 JAHRE: WHERE THE WILD WORDS ARE. -

POETRY SLAM

WWW.SCHLACHTHOF-WIESBADEN.DE

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!