Luftkurort Aschau im Chiemgau "Einfach durchartmen"

touristinfoaschau

Schon seit 1937 ist Aschau i.Chiemgau als Luftkurort ausgezeichnet ... Einfach durchatmen und kristallklare Luft einatmen.
Als Luftkurort gilt ein Ort, dessen Luft und Klima laut Gutachten, das regelmäßig aktualisiert werden muss, Eigenschaften aufweist, die für die Erholung und die Gesundheit seiner Bewohner förderlich sind. Das ist der amtliche Nachweis, dass in einem als heilklimatisch anerkannten Kurort die Luft besonders rein ist.

Einfach durchatmen"...

Luftkurort seit 1937

Tourist Info · 83229 Aschau i.Chiemgau · Telefon 08052 90490 · www.aschau.de


Aschau i.Chiemgau ist

seit 1937 Luftkurort

Als Luftkurort gilt ein Ort, dessen Luft und Klima laut Gutachten, das regelmäßig aktualisiert werden muss,

Eigenschaften aufweist, die für die Erholung und die Gesundheit seiner Bewohner förderlich sind. Das ist der amtliche

Nachweis, dass in einem als heilklimatisch anerkannten Kurort die Luft besonders rein ist.

Ein Aufenthalt in Aschau i.Chiemgau tut daher nicht nur gut, was wir mit Blick auf unsere herrlichen Wiesen, prächtigen

Wälder, anmutigen Almen und massiven Berggipfeln schon immer wussten, sondern ist auch noch gesund!

Mit dieser Broschüre möchten wir Ihre Aufmerksamkeit auf unser wichtigstes Lebenselixier

lenken und es in seiner Vielfalt aufzeigen.

Wir wünschen Ihnen für Ihren Aufenthalt in Aschau i.Chiemgau und Sachrang, dass Sie aufatmen

und durchatmen können, Energie tanken und mit schönen Erlebnissen beschenkt werden.

Herbert Reiter

Leiter der Tourist Info Aschau i.Ch. & Sachrang

Peter Solnar, Erster Bürgermeister

Aschau i.Chiemgau

2

Auftaktveranstaltung „Luft“, touristisches Jahresmotto 2017 3


Zauber der Luft ...

4

5


Luft - wichtigstes Lebenselixier

Unsichtbar, doch spürbar durch Wind und Sturm, durch den intensiven Duft nach moosigem Wald, bunten Blüten, erdiger

Landwirtschaft und pulvrigem Schnee. Rund 20.000 Mal am Tag atmen wir sie ein, ohne uns darüber im Klaren zu sein –

doch ohne sie, die Luft, könnten wir nicht existieren. Lenken wir unsere Gedanken auf jeden Atemzug,

spüren wir, wie sie durch unseren Körper fließt – als Kraftquelle für Geist und Seele.

I

Die gute Waldluft

Balsam für die Atemwege – ein Hauch von Fichtennadeln, feuchtem Laub und würzigem Holz.

Im hektischen Alltag tut Ruhe gut. Und was bietet sich dazu besser an, als Zeit in der Natur zu verbringen.

Studien belegen, dass das Auftanken im Wald unser Immunsystem stärkt, den Blutdruck senkt und die Stresshormone reduziert.

Auch bei Depressionen, Angstzuständen, Burn-out sowie privaten und beruflichen Krisen führen die sekundären Pflanzenstoffe

im Wald zu messbaren Linderungen – sie machen uns schlichtweg glücklich.

, Die luftige Botschaft der Bäume .

Der Wald ist ein hoch komplexer Lebensraum, in dem Tausende Lebewesen miteinander kommunizieren.

Diese Reize nimmt unser Immunsystem wahr und reagiert entsprechend. Die Kronen der Bäume fungieren wie Sendestationen,

die Pflanzenbotschaften an die Luftmoleküle abgeben, die wir dann inhalieren.

6

7


Meditative Luft ...

8

Wasserfall bei Berg / Sachrang 9


Es liegt was in der Luft ...

Ein Tag im Wald sorgt dafür, dass sieben Tage lang mehr natürliche Abwehrzellen im Blut aktiv sind als sonst.

Bei einem Aufenthalt von zwei oder mehr Tagen, erhöht sich diese Aktivität auf dreißig Tage.

Also schöpfen Sie von der Kraft der Natur … und bleiben Sie gesund.

k

Aschaus Freiluft-Paradies

Im Tal beeindrucken rund um den Bärnsee mächtige uralte Buchen. Der Kreuzweg bei Bucha zur Abendmahlkapelle führt

vorbei an herrlichen Laubwäldern; westlich von Aschau i.Chiemgau auf Wegen zu den Almen durchforstet der Wanderer unberührte

Bergwälder aus Fichte, Tanne, Ahorn und Ulme. Und der wildromantische Weg durchs Priental geleitet uns zur Kettenkapelle und weiter

zum geheimnisvollen Wasserfall Schossrinn – dort inhalieren wir Luft, die mit erquickenden Wassermolekülen erfüllt ist.

´

# Luftig pausieren $

All die Plätze laden zum Verweilen und geruhsamen Innehalten ein. Und mit dem Erreichen der

Gipfel von Kampenwand und Geigelstein erschließen sich blumenübersäte Almwiesen, grandiose Ausblicke –

und unverbrauchte Gebirgs- und Höhenluft … atmen Sie sie ein!

10

Kettenkapelle 11


Sitzt, passt, wackelt

und hat Luft!

12

13


Schwerelos dahingleiten

J

Entdecken sie die geheimnisvolle Welt der durch die Lüfte schwebenden Greifvögel.

Die Burgfalknerei Hohenaschau am Südhang des am Felsen thronenden Schlosses erlaubt faszinierende Einblicke

in die Welt der Raubvögel. Sie sind ästhetische Jäger mit einem unglaublichen Sehvermögen, die über ausgefeilte

Jagdtechniken verfügen. Anmutig gleiten sie durch die Lüfte und lassen sich von den Winden gen Himmel tragen.

Das Fliegen war schon immer ein Menschheitstraum – auch Adler, Falke und Co. scheinen es zu genießen.

´

Die Falknerei Burg Hohenaschau und seine Flugvorführungen sind geöffnet:

April bis Oktober • Mittwoch bis Sonntag: Flugvorführung jeweils 15 Uhr

Mitte Juli bis Mitte September • Dienstag bis Sonntag: Flugvorführung jeweils 11 Uhr und 15 Uhr

Auch an Feiertagen geöffnet.

Bitte informieren Sie sich vor einem Besuch auf der Homepage der Falknerei aktuell über die Öffnungszeiten:

www.falknerei-burghohenaschau.de

Einlass jeweils 1/2 Std. vorher. Dauer: 45 min. • Info: Bei Regen entfällt die Vorführung.

Aus Tierschutzgründen ist das Mitbringen von Hunden in der Anlage nicht gestattet.

Die Auffahrt mit dem PKW ist nicht möglich, bitte nutzen Sie die kostenlosen Parkplätze am Festhallengelände.

Falknerei Burg Hohenaschau

Schloßbergstr. 1 · 83229 Aschau i.Chiemgau · www.falknerei-burghohenaschau.de

14

15


Weltmeister der Lüfte

J

Björn Kircheisen – als vierfacher olympischer Medaillen- und zwölffacher WM-Medaillengewinner

im Langlauf und Skispringen einer der erfolgreichsten Sportler in dieser Kombination –

hat als seine neue Wahlheimat Aschau i.Chiemgau auserkoren.

Zwei, die durch die Luft segeln

Um ihn für seine herausragenden Leistungen bei der Weltmeisterschaft 2017 in Lahti zu ehren, verliehen

Aschaus Erster Bürgermeister Peter Solnar und Tourismuschef Herbert Reiter ihm eine offizielle Patenschaft für

einen Adler aus der Falknerei Burg Hohenaschau. Dieser hört ab sofort auch auf den Namen „Björn“.

Ein passenderes Geschenk hätte es für den „Flieger der Lüfte“ sicherlich nicht geben können.

v

Ab in die Höhe - dank Aschauer Luft

Den Traum vom eigenen Heim erfüllte sich Björn Kircheisen ganz bewusst im Priental – denn hier ist er

nicht nur bestens gelandet, sondern findet auch die nötige luftige Entspannung. Und vielleicht hat ja auch die gute

Luft von Aschau i.Chiemgau während seiner unzähligen Trainingseinheiten vor Ort dazu beigetragen,

dass Björn Kircheisen in Bestform professionell durchstartet und vor allem derart gut abhebt …

16

17


Ein Tal voll Luftgenuss

18

Blick von Höhenberg ins Priental 19


Musik der Luft

J

Hörst du den Klang des Windes … Luft musiziert

Davon können sich die Besucher des Kurparks von Aschau i.Chiemgau in bester Weise überzeugen.

Interessierte finden dort zwei sogenannte Windharfen – eigens gefertigte Kunstwerke in Rot. Die optisch ansprechenden Objekte,

die dem Instrument der Harfe nachempfunden sind, musizieren, d. h. sie erzeugen durch den vorbeifließenden Wind leise,

angenehme Töne, die nachweislich der Entspannung und dem Wohlbefinden dienen.

Pure Meditation in Verbundenheit mit der Natur – eine Besonderheit, die in dieser exklusiven Form als ausgesprochene Attraktion

eher selten zu finden ist. Und sollte mal kein kleines Lüftchen wehen, kann man sich schlichtweg an

dem bezaubernden Anblick der Kunstwerke erfreuen.

´

& Design trifft auf Klang )

Nach vielen Jahren der Entwicklung ist es dem Künstler Martin Stuckert gelungen, stilvolles Design und

angenehmen Klang harmonisch aufeinander abzustimmen. Im Inneren der ästhetischen, zwei Meter hohen stählernen

Gartenharfe steckt eine ausgeklügelte Technologie. Der glasklare Klang – ein hörbarer Augenblick – entsteht nicht

nur durch das Schwingen der Saiten, sondern auch durch die besondere Form des einzigartigen Klangkörpers.

Und damit lässt es sich in Aschau i.Chiemgau auf innovative wie angenehme Weise erleben,

wie frischer Wind die Strapazen des Alltags still und leise einfach wegfegt.

www.gartenharfe.de

20

21


Luftgenuss schafft Weitblick ...

22

Geigelsteingebiet 23


Es liegen Töne in der Luft

J

In Aschau i.Chiemgau hallt es durch die Luft, wenn Blasmusik zum Tanze ruft.

Natürlich gehört zu einem oberbayerischen Ort eine zünftige Blasmusik. In Aschau i.Chiemgau hat die

Musikkapelle Aschau eine lange Tradition – sie führt ihre Zuhörer mit einem musikalischen Reigen durchs Jahr:

Mit Sommerkonzerten im Freien, kirchlichen Festen in Kirchen und Kapellen sowie öffentlichen Feiern erfreuen sie

mit ihrer überlieferten Volksmusik Einheimische wie Gäste stets aufs Neue.

Dazu gesellen sich der Aschauer Männerchor sowie weitere Aschauer und Sachranger Chöre, die allesamt die Luft

zum musikalischen Schwingen bringen, um nur einige zu benennen. Und für die Sachranger Meisterkurse

für Musik und Gesang sowie das Festivo-Kammermusik-Festival reisen Koryphäen aus aller Welt an,

um hier bei einem Gastauftritt ihr Können zu präsentieren.

v Die Luft gibt den Ton an u

Die Atmung, und damit die Luft ist zwingende Voraussetzung, dass die Töne stimmen – sei es beim Gesang oder um einem

Blasinstrument wie beispielsweise einem Alphorn die passenden Klänge zu entlocken. Und wo könnte man gesünder Luft holen und

geruhsamer ausatmen als im Luftkurort par excellence, in Aschau i.Chiemgau.

Die Luft zum Klingen bringen

Darüber hinaus hört man in Aschau i.Chiemgau das ganze Jahr über Musik, wie scheinbar aus dem Nichts –

vom Rauschen der Wälder über das Zwitschern der Vögel bis hin zum Plätschern des Wildbachs.

Natürliche Klänge, die sich zusammen zu einem zauberhaften Potpourri luftiger Weisen vereinen.

24

25


Besinnliche Momente in luftiger Höhe ...

26

Gedenkkapelle an der Steinlingalm im Kampenwand-Gebiet 27


28

Der Traum vom Fliegen

J

Frei wie ein Vogel durch die Luft zu schweben – wer hat nicht auch schon einmal davon geträumt?

In Aschau i.Chiemgau wird dieser Wunsch Wirklichkeit. Von leicht geneigten Hängen an der Kampenwand starten die Flieger

mit ihrem Gleitschirm zum ruhigen Flug durch die Lüfte – die sanfte Landung erfolgt auf einer großen Wiese im Tal.

Könner fliegen so stundenlang in der Thermik mit den Vögeln um die Wette – Profis legen damit große Strecken zurück.

- Sanft und sicher mit dem Gleitschirm _

Die Flugschule Chiemsee hilft, diesen Traum zu verwirklichen. Ob jung oder alt – sie bringt jeden in die Luft.

Ein Schnupperkurs zeigt, wie der Gleitschirm funktioniert – und schon steht man am Hang und macht die ersten kleinen Hüpfer,

bevor es zum eigentlichen Gleitflug ins Tal kommt. Für all jene, die sich noch nicht so recht trauen, bietet sich ein Tandemflug an.

Hierbei fliegt man mit einem lizenzierten Lehrer als Tandempiloten mit. So ein „Flug zu zweit“ ist eine einmalige Gelegenheit,

um behaglich behütet in die Lüfte zu schweben.

Die Sicht von oben auf die Welt, birgt neue Einsichten beflügelt und macht frei –

einfach luftig durchstarten … federleicht unterwegs sein … und von Glück erfüllt am Boden landen.

´

Die Luft ist unser Element

Wer vom Fliegen träumt, kann sich wenden an:

Flugschule Chiemsee, Tel. 08052 9494, www.flugschule-chiemsee.de

Tandemfliegen Chiemgau, Tel. 0174 60 44 222, www.tandemfliegen-chiemgau.de

29


Kein Luftschloss ...

Führungen durch Schloss Hohenaschau

U

1. Mai bis 31. Oktober:

Dienstag & Donnerstag 13:30 & 15:00 Uhr

Mittwoch & Freitag 10:00 & 11:30 Uhr

Sonn- und Feiertage 13:30 & 15:00 Uhr

´

Burg-Laderl mit neuer

Panorama-Terrasse und Priental-Museum

während dieser Zeiten geöffnet.

... sondern traumhafte Wirklichkeit

30

31


Luft kreiert Ideen ...

Impressum

Idee und Gesamtkonzept:

Herbert Reiter, Leiter der Tourist Info

Aschau i.Chiemgau und Sachrang

Grafik-Design:

Margarete Baumgartner, www.vk-mb.com

Texte: Petra Wagner, www.text-fabrik.de

Fachliche Ausarbeitung:

Rupert Aicher, www.dersiebtesinn.com

Druck: OrtmannTeam, www.ortmannteam.de

Fotos:

Foto Berger, www.foto-berger.com: Seite 1 (Titelfoto), 2, 12/13

Ralf Blumenschein: Seite 4/5, 11, 26/27, 32/33

Herbert Reiter: Seite 18/19, 22/23

Natur- und Studiofotografie Josef Reiter, www.foto-chiemgau.de: Seite 24

Claus Schuhmann: Seite 8/9, 30/31

Heinz-Joachim Moll: Seite 15

Klaus Haase: Seite 20, 34/35

Ulrich Lemberger: Seite 6/7

Rolf Kosecki, www.kosecki.de: Seite 16/17

Tandemfliegen Chiemgau: Seite 29

Dr. Joerg Bodenbender: Seite 36

32

Alle Inhalte wurden sorgfältig überprüft. Sie entsprechen dem Stand der Drucklegung im Januar 2018. Irrtum und Änderungen vorbehalten.

Blick aufs Zellerhorn 33


Durchatmen und sich

selbst neu begegnen

Bergluft schnupper n

34

Kampenwand 35


Kristallklare Luft atmen

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine