Aufrufe
vor 10 Monaten

Friebo_03_2018

26 Bockhorn

26 Bockhorn Friebo 3/2018 Erziehung und Bildung als große Chance Die Heilpädagogische Jungenwohngruppe Grabstede bringt Jugendliche in ein selbstständiges Leben Grabstede. In einem behüteten Zuhause aufwachsen, die ersten Lebensstationen absolvieren und schließlich in die Selbstständigkeit starten. Das ist gemeinhin der klassische Verlauf des Erwachsenwerdens. Doch nicht überall ist das Gefüge Familie stabil, oftmals ist aufgrund verschiedener Gründe professionelle Hilfe notwendig – sowohl auf Seiten der Eltern, als auch der der Kinder. Eine lokale Einrichtung, die verschiedene Hilfsprogramme anbietet, ist die Heilpädagogische Jungenwohngruppe Grabstede der Jugendhilfe Collstede. Derzeit leben hier sieben Jugendliche im Alter von neun bis 17 Jahren. In der stationären Einrichtung sind die pädagogischen Mitarbeiter rund um die Uhr für sie da. „Das Ziel ist die Rückführung in die Familie oder der Weg in die Selbstständigkeit“, zeichnet Jugendhilfeleiter Jan Praßel einen Teilauftrag der Jungenwohngruppe nach. Die Gründe, weshalb Jugendliche für eine bestimmte Zeit ihr familiäres Umfeld gegen den stationären Aufenthalt der Jugendhilfe tauschen, sind vielfältig. „Bevor die Jugendlichen zu uns kommen, ist im Vorfeld bereits ganz viel passiert“, weiß Jan Praßel. Eltern, die keine Energie oder nicht das Wissen haben, um ihre Kinder zu erziehen, Probleme durch Scheidung, Alkoholismus oder psychische Erkrankungen – die Liste der Faktoren ist lang. Auffällig sei dabei auch der gesellschaftliche Wandel in Bezug auf das Familienbild: „Das funktioniert heute nicht mehr so wie vor Über die von Martin Steinbrecher (2. v. l.) an Thomas Feld (3. v. l.) und Jugendhilfeleiter Jan Praßel (r.) überreichte Spende freuten sich auch Gruppenleiter Till Waschek (l.), der Geschäftsführer des Kleinen Kreises, Jürgen Lehmann (3. v. r.) und Vorstandsmitglied Klaus Mecking (2. v. r.). Foto: Thorsten Soltau Jahrzehnten. Und auch die äußeren Bedingungen haben sich verändert.“ In ihrer Arbeit setzt die Jugendhilfe auf alle Beteiligten, ausdrücklich wird von Familienhilfe gesprochen. Parallel läuft eine enge Abstimmung mit Jugendämtern und anderen Institutionen. „Erziehung und Bildung Hand in Hand sind die Chancen für die Kinder, sich selbstständig zu entwickeln“, ist Jan Praßel überzeugt. „Die Familie bleibt im Mittelpunkt, wir sind nur die Ersatzspieler“, betont Thomas Feld, theologischer Vorstand der Diakonie im Oldenburger Land. Das sieht auch der Jugendhilfeleiter so: „Die Eltern bleiben Eltern.“ Im Schnitt leben Jugendliche zwei bis drei Jahre in der Grabsteder Einrichtung – mit Eintritt in die Volljährigkeit bieten sich auch mobile Lösungen an, wie zum Beispiel eine eigene Wohnung mit weiterer Betreuung durch die Sozial- und Heilpädagogen. In Grabstede entsteht derzeit auf dem Grundstück ein Neubau, in dem zwei Appartements Platz für Jugendliche als auch Besucher bieten. „In einem kann das selbstständige Leben erprobt werden, in dem anderen können wir Eltern, die ihre Kinder besuchen wollen, unterbringen“, erklärt Jan Praßel. Die vom Kleinen Kreis am Dienstagvormittag übergebene Spende in Höhe von 7.100 Euro soll für die Gartengestaltung und die Anschaffung von Spielgeräten genutzt werden. Den Spendenscheck überreichte Martin Steinbrecher als Vorstandsvorsitzender der Wirtschaftlichen Vereinigung Oldenburg – Der Kleine Kreis an Thomas Feld und Jan Praßel. Das Geld stammt aus dem Erlös des Schlossabends im vergangenen Jahr, zu dem als prominenter Vortragsredner Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn geladen war. Die insgesamt an dem Abend gesammelten 30.000 Euro kommen zudem drei weiteren karitativen Einrichtungen in Oldenburg, Cloppenburg und Wilhelmshaven zugute. (ts) Versammlung und Kohlessen Steinhausen. Die Mitglieder der Seniorengemeinschaft „Wi holt tosamen“ treffen sich am Donnerstag, 25. Januar, um 12.30 Uhr zum Kohlessen in der „Altdeutschen Diele“ Steinhausen. Nichtmitglieder bitte unbedingt anmelden. Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung steht, turnusgemäß alle zwei Jahre, die Wahl des Vorstandes an. Die Busse fahren zur gewohnten Zeit an den bekannten Haltestellen ab. Auskunft erteilt Gerda Rode unter ☎ 04451/4168. GELB-Vortrag Jugendzentrum Bockhorn Im Bürger-Huus Kirchstr. 9 26345 Bockhorn 04453 – 71898 Ab 10 Jahre bis 18 Uhr ab 14 Jahre bis 20 Uhr Bockhorn. Der Gesprächskreis für gesunde Ernährung und Lebensführung in Bockhorn (GELB) beginnt am Donnerstag, 25. Januar, nach der Weihnachtspause sein Programm mit dem Vortrag „Fleischlos glücklich? – Eine aktuelle Debatte“. Als Referentin ist Gesundheitsberaterin Susanne Balduff aus Jever eingeladen. Das Thema wird bei GELB mit dem Gesprächsabend am 22. Februar fortgesetzt. Alle Veranstaltungen finden in der Altdeutschen Diele Steinhausen statt, jeweils um 20 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Termine und Öffnungszeiten im Monat Februar dienstags von 15 bis 20 Uhr offener Bereich, 16 Uhr Bingo, 16.30 Uhr Creative Club (CC) mittwochs von 15 bis 20 Uhr offener Bereich, 16 Uhr Kochen und Backen donnerstags von 15 bis 20 Uhr offener Bereich, 17.30 Uhr Soundcheck JuLeiCa Besprechung, Donnerstag, 1. Februar, 19 Uhr

20. Januar 2018 Zetel/Bockhorn 27 Einigung um Zeteler Feuerwehrhaus erzielt Ebenerdige Variante bezieht Wünsche der Feuerwehrkameraden mit ein Hauptversammlung Bredehorn. Die Dorfgemeinschaft Bredehorn/Moorwinkelsdamm e.V. lädt zur Jahreshauptversammlung am Montag, 26. Februar, um 20 Uhr im „Stiener Kroog“ ein. Auf der Tagesordnung stehen unter anderem die Entlastung des Vorstandes, Wahlen, die Vorschau auf 2018 und eine Ergänzung zur aktuellen Satzung. Für die Planung und Umsetzung der Feste werden zudem noch Helfer benötigt. So soll es aussehen, das neue Feuerwehrhaus am Zeteler Markthamm. Der Verwaltungsausschuss hat sich nun für diese Variante entschieden. Schnitt: Büro Kapels Architekten Zetel. Die Zwistigkeiten zwischen Feuerwehr und der Gemeindeverwaltung Zetel sind vom Tisch. Der Verwaltungsausschuss hat in seiner jüngsten nichtöffentlichen Sitzung sich für das Feuerwehrhaus in einer modifizierten ebenerdigen Version ausgesprochen. Chortreffen „Blüh auf“ Steinhausen. Der Vorstand lädt die Sänger des Gemischten Chores „Blüh auf“ Steinhausen am Montag, 22. Januar, um 20 Uhr zur Jahreshauptversammlung in die „Altdeutsche Diele“ Friedensgebet in der Kirche Bockhorn. Auch im Neuen Jahr möchte die Gemeinde St. Maria im Hilgenholt, Bockhorn, jeweils am vierten Mittwoch im Monat zu einem Friedensgebet in die Kirche an der Hilgenholter Straße einladen. Unter dem Motto „30 Minuten für den Frieden – in der Welt, mit unserem Nächsten und in uns selbst” soll das Gebet angesichts der Unruhen in der Welt, Neujahrsempfang Bockhorn. Der traditionelle Neujahrsempfang der Kirchengemeinde St. Bonifatius findet am Sonntag, 21. Januar, in Bockhorn statt. Beginn ist um 10 Uhr mit der Eucharistiefeier. Der Gottesdienst wird musikalisch vom Kirchenchor St. Marien aus Wilhelmshaven mitgestaltet. Anschließend sind alle Gemeindemitglieder und Gäste in das Pfarrheim neben dem Kindergarten eingeladen. Der Verwaltungsausschuss hatte bereits im vergangenen November sich für eine ebenerdige Variante für rund 2.312.408 Euro ausgesprochen, die Feuerwehr dagegen hatte eine zweigeschossige Variante (2.455.710 Euro) favorisiert. Die Entscheidung hatte in Feuerwehrkreisen für starken Unmut und Protest gesorgt. In einem Abstimmungsgespräch mit allen Beteiligten wurde sich darauf geeinigt, die Varianten nochmals zu überplanen und dabei die Vorstellungen der Feuerwehr zu berücksichtigen. Die Kosten für die neue eingeschossige Bauweise liegen bei Steinhausen ein. Um eine möglichst vollzählige Teilnahme wird gebeten, da ein wichtiges, den Chor betreffendes Thema, im Mittelpunkt der Zusammenkunft stehen wird. (gri) aber auch angesichts der zahlreichen Bemühungen im Großen und im Kleinen, einen Raum schenken, in dem die Geschehnisse der Zeit, die eigene Hilflosigkeit, aber auch die eigenen „Waffen“ und Verletzungen vor Gott gebracht werden können. Das erste Treffen 2018 beginnt am kommenden Mittwoch, 24. Januar, um 18.00 Uhr. Vorstandssitzung Steinhausen. Zur ersten Vorstandssitzung im neuen Jahr lädt der Vorsitzende des FDP- Ortsverbands Friesische Wehde, Harald Duttke, alle Mitglieder ein. Sie findet am Montag, 22. Januar, um 20 Uhr in der „Altdeutschen Diele“ in Steinhausen statt. Auf der Tagesordnung stehen kommunalpolitische Themen aus den Gemeinden Bockhorn und Zetel sowie Berichte vom Kreisvorstand. 2.312.324 Euro und sind damit marginal günstiger als die zuerst beschlossene Version. Die Mittel für den Neubau sind im Haushalt eingeplant, im nächsten Schritt soll die Ausschreibung erfolgen. Im Dezember hatte das Planungsbüro Kapels die vier Varianten in einer interfraktionellen Sitzung des Gemeinderates vorgestellt. Die Ortswehr Zetel hatte in der Sitzung erklärt, dass sie mit beiden Varianten leben kann. info@friebo.de Dankeschön-Essen Grabstede. Der Landfrauenverein Friesische Wehde möchte sich bei seinen Mitgliedern bedanken und lädt alle Helferinnen der vergangenen Märkte sowie Bäckerinnen, Marmeladenkocherinnen und Likörproduzentinnen für Mittwoch, 31. Januar, um 19.30 Uhr zu einem Dankeschön-Essen in den „Grabsteder Hof“ ein. Anmeldungen nimmt Frau Renate Bauer bis zum 26. Januar unter ☎ 04453/71229 entgegen. Blutspende Bockhorn. Die ehrenamtlichen Helfer des Deutschen Roten Kreuz laden zur nächsten Blutspende für Freitag, 19. Januar, von 15.30 bis 20 Uhr in die Oberschule, Hilgenholter Straße 38, in Bockhorn ein. Jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren kann Blut spenden, der Personalausweis ist erforderlich. Im Anschluss gibt es für die Spender einen Imbiss. Weitere Informationen bietet die Blutspende- App: drk-blutspende.de/app 50% auf Winterware 50% 50% 50% Lange Str. 13 – Bockhorn tel. 04453 7377 – www.woelbern-mode.de S Sb 5 R Woelbern_nAnzeigenfuss_1-spaltig.indd 1 02.03.12 15:49

Flyer Vareler Mittwoch 2013
BLICKPUNKTE - Stadt Varel
VARELER STIMMUNGEN - Hospizbewegung Varel e.V.
Familienatlas der Stadt VAReL
Nordsee-Service Card 2017
Die Herren Pirsch & Balz
Nordsee- Service Card - Nordseebad Dangast
PAPIER- UND KARTONFABRIK VAREL GERMANY
Binnendünen - Binnenduene.de
Lübecker Wasser- Marionetten-Theater in der ... - der findling
Sommerzeit, Ferienzeit, Lesezeit - der findling
Flyer Vareler Mittwoch 2012
Lebendiger Friedhof - Ev.-luth. Kirchengemeinde Varel
download [PDF, 38,56 MB] - Zevener Zeitung
Sied Glashaus 1/2000 - Siedenburger
AQuadrat Ausgabe 1 - 2018
Volley Köniz schafft Coup und beendet Voléros ... - VBC-Köniz
Hoppenstedt Firmenadressen - Firmendatenbank von Hoppenstedt
Westweg Wander Opening 6. Mai 2012 - Kurgarten-Hotel
Ein bisschEn MEEr - Marina.ch
F ü h ru n g en 2009 - Stadt Neuenburg am Rhein
Heft Nr. 8 vom 15.4.07 - SV Weilertal