Aufrufe
vor 1 Monat

Friebo_03_2018

28 Neuenburg

28 Neuenburg Friebo 3/2018 „Lametta“-Premiere begeistert das Publikum Weihnachtliches Stück von Fitzgerald Kusz – Weitere Aufführungen im Januar Neuenburg. Vor fast ausverkauftem Haus lief das neue Stück „Lametta“ der Niederdeutschen Bühne in Neuenburg an. Dank des festlich geschmückten Bühnenbilds wurden die Zuschauer sofort in die weihnachtliche Stimmung von vor gut drei Wochen zurückversetzt. „Schon die Generalprobe des Stücks lief prima“, verriet Bühnenleiter Rolf Renken, „fast schon zu gut, um eine gelungene Premiere zu spielen“. Doch die Angst blieb unbegründet. Denn die Premiere lief mehr als glatt. Besonders auffällig war das gute Händchen des Regisseurs Rainer Behrends bei der Besetzung. Die Schauspieler überzeugten alle in ihren Rollen. Gerade Ellen Evers begeisterte das Publikum in ihrer Rolle als „Tussi deluxe“ und neue Frau von Lutz. Und auch der herrlich durch Inge Griem gespielte Schwiegermutterschreck brachte die Zuschauer zum Lachen. Zum Stück: Werner (gespielt von Heiko Glowatzki) und Babs (Christin Howe) sind seit einem halben Jahr zusammen und Die Saftkur schlägt alle Rekorde. Sie macht nicht nur schlank (bis zu 10 Pfund in 10 Tagen), sie hilft auch Aderverkalkung abzubauen. Die Durchblutung wird verbessert. Auch das Herz wird entlastet, zu hoher Blutdruck kann auf natürliche Weise gesenkt werden. Auch das beugt späteren Erkrankungen vor. Auch die Nieren erholen sich, ebenso der Magen. Die Leber regeneriert sich, die „Fettleber“, Vorstufe von Leberschäden, bildet sich zurück. Die Haut wird besser durchblutet, wirkt dadurch frischer, jugendlicher. Aus dem von Babs (Christin Howe, 3. v. l.) geplanten besinnlichen Weihnachtsfest zu zweit mit Werner (Heiko Glowatzki, 2. v. l.) wird wohl nichts. Denn Tochter Jasmin (Marie Lambrette) und Ex-Mann Lutz (Julian Richter) sorgen für Chaos. Foto: Svea Bücker freuen sich auf das erste gemeinsame Weihnachtsfest. Während Babs sich auf einen Abend zu zweit freut, hat Werner eine ganz andere Vorstellung Und nicht zuletzt: Stress macht Ihnen nicht mehr so viel aus. Alles in allem: Mit dieser Diät werden Sie schlanker, kräftiger, belastbarer. Trinken Sie diesen Cocktail möglichst jeden Morgen vor dem Frühstück und abends: Wir wünschen Ihnen viel Erfolg! Die Zutaten, sowie Ernährungsplan u. Glas zum Mischen erhalten Sie bei uns im Reformhaus. 47,99 wie er den Abend feiern möchte. Denn ein Fest ohne seine Mutter (Inge Griem) kommt für ihn nicht infrage. Diese kommt aber nur, wenn auch Werners Ex-Frau Rosi (Insa Fröhlich) dabei ist. Da ist das Chaos vorprogrammiert. Im Laufe des Abends tauchen dann auch noch Werners Sohn Sebastian (Jonathan Schönbohm) und Babs Tochter Jasmin (Marie Lambrette) auf und als dann plötzlich Babs betrunkener Ex-Mann Lutz auf dem Sofa sitzt, ist von einem besinnlichen Fest keine Rede mehr. Insgesamt freuten sich die Zuschauer über ein gelungenes Stück mit super agierenden Schauspielern, bei denen man nur bei der abschließenden Verbeugung die Premieren-Nervosität bemerkte. Die nächsten Vorstellungen finden am 21., 24., 26., 27. und 30. Januar jeweils um 20 Uhr und am 28. Januar um 16 Uhr statt. Karten können direkt im Bühnenbüro unter ☎ 04452/918073 bestellt werden. (sb) Mit neuer Aufmachung im Netz Internetauftritt „Naturerlebnis Südliches Friesland“ Der Vorsitzende des Kurund Verkehrsvereins, Heiner Lauxtermann (l.), dankte Friedrich Gädeken für seine Tätigkeit. Foto: Nina Hase würdigkeiten, Freizeittipps und Unterkünften im südlichen Friesland. Zudem steht ein großes Angebot an Flyern und Prospekten Neuenburg/Friesland. In zum Herunterladen bereit. Besonders detailliert widmet sich neuem Glanz präsentiert sich das „Naturerlebnis Südliches die neue Internetseite der Planung Friesland“, das touristische Angebot von Wander- und Fahr- der Gemeinden Zetel und radtouren. Ebenfalls zum neuen Bockhorn, zum Jahreswechsel Jahr gab es einen Wechsel im im Internet. Der Webauftritt wurde Vorstand des Kur- und Verkehrs- mit Unterstützung des Kur- vereins Neuenburg. Nach fünf und Verkehrsvereins Neuenburg Jahren als Kassenwart übergab komplett überarbeitet. Reich bebildert und gut navigierbar bietet die Seite umfangreiche Informationen zu Sehens- Friedrich Gädeken sein Amt an seinen Nachfolger Bernd Harms. www.naturerlebnis-suedliches-friesland.de

20. Januar 2018 Zetel 29 Mehr Bauland und Flächen für Gewerbetreibende Neujahrsempfang der Gemeinde Zetel: Zahlreiche Investitionen für das laufende Jahr geplant Zetel/Neuenburg. Was ist geplant, wohin soll die Reise gehen? Die Entwicklungsrichtung der Gemeinde ist Aufhänger des diesjährigen Zeteler Neujahrsempfangs gewesen. Bürgermeister Heiner Lauxtermann gab Einblicke in die Planung für die kommenden zwölf Monate und ergänzte um aktuelle Sachstände zu Themen, die bereits seit dem vergangenen Jahr auf der Agenda von Rat und Verwaltung stehen. Aufgelockert wurde die Veranstaltung durch den Auftritt der Sternsinger, die im Anschluss an die Gesangsdarbietung Spenden für Kinder in Not sammelten. Musikalische Akzente zwischen den Redebeiträgen setzten Eliane Menzel und Prof. Fabian Menzel mit einem klassischen Repertoire, welches, auf Violine und Oboe gespielt, von den Gästen des Empfangs mit großem Applaus bedacht wurde. Investitionen Heiner Lauxtermann: „Wir sind wirtschaftlich gesund und das ist das Ergebnis guten Wirtschaftens in all den Jahren.“ Die Infrastruktur sei nicht nur ausgelastet, sie muss auch erweitert werden. Eine neue Krippe soll künftig der Geburtenerwartung Rechnung tragen, ein Kindergartenangebot wird auf ganztags umgestellt werden. Die Grundschule Zetel soll mindestens vierzügig ausgebaut werden, außerdem besteht die Notwendigkeit, Ersatz für die Außenstelle Bohlenberge zu schaffen. „Wir brauchen Räumlichkeiten für die Inklusion“, betonte der Bürgermeister in seiner Rede. Die zusätzliche Krippe geht in die Haushaltsberatung für 2018 ein. Für die geplanten Projekte geht die Gemeinde von einem Investitionsvolumen von rund sechs Millionen Euro aus. Für Neuenburg steht in diesem Jahr die Städtebauförderung im Fokus. Diese soll in Abstimmung mit den Neuenburger Einwohnern erfolgen. Mittelpunkt wird zunächst der denkmalgeschützte Bereich rund um das Schloss sein. Wohnen und Gewerbe Links: Bürgermeister Heiner Lauxtermann überreichte an Wiebke Bruns und Prof. Dr. Uwe Meiners (kleines Bild) die Gemeindemedaille nebst Ehrenurkunde. Rechts: Beim Jahresempfang durften die Sternsinger nicht fehlen, die nach einem Gesangsbeitrag Spenden sammelten. Fotos: Thorsten Soltau Zetel als Wohngemeinde erfreut sich großer Beliebtheit. Neuere Baugebiete in Bohlenberge und Lammers Kamp in Neuenburg sind bereits komplett umgesetzt. Durch einfache Bebauungspläne wurden Verdichtungen in den Ortskernen von Zetel und Neuenburg ermöglicht. In diesem Jahr soll Zetel-Süd zwischen Danziger Straße und dem Bahnweg erschlossen und angeboten werden. Rund 80 Bauplätze stehen zur Verfügung, 50 Vormerkungen sind eingegangen. Über die Ökostrom GmbH hat die Gemeinde Wohnungsbau in Süpkenhörn betrieben. Die Gewerbegebiete Roßfelde und Collstede sind praktisch belegt, in Collstede gibt es noch wenige Flächen. Über das neue Gewerbegebiet Roßfelde-Nord ist die Gemeindeverwaltung mit dem Eigentümer der niedersächsischen Landgesellschaft einig geworden. Die Überplanung der Flächen ist für dieses Jahr vorgesehen. Die Chancen für eine öffentliche Förderung der Erschließung stehen dabei laut Lauxtermann „nicht schlecht“. Haushalt „Ausgeglichene Haushalte sind kein Selbstgänger“, stellte Bürgermeister Heiner Lauxtermann heraus. Die Gemeinde hat im Haushaltsjahr 2017 einen Überschuss erwirtschaftet, der mit für den Ausgleich des diesjährigen Haushaltsjahres herangezogen wird. Aber: „Es wird enger. Leider wird immer vergessen, dass wir steuerschwach sind und die Einnahmen nicht beliebig gesteigert werden können.“ Der Zuschussbedarf für die Kindertagesstätten mit dem Kiga Regenbogenfisch zusammen belaufe sich auf rund 1,6 Millionen Euro. „Das ist über den Haushalt nicht mehr zu erwirtschaften“, so Lauxtermann. Kulturelles Zetel feiert in diesem Jahr zehn Jahre Partnerschaft mit der polnischen Stadt Szczyrk. Dies soll im Mai in Zetel und im August in Szczyrk jeweils mit einem Festakt gefeiert werden. Im Mai kommt mit „Magical Dreams“ zudem eine Ausstellung europäischen Ranges der Galerie Bator aus Szczyrk nach Zetel in das Atelier von Uwe Schmalstieg. Der Bürgermeister lobte besonders das aktive Vereinsleben und das ehrenamtliche Engagement innerhalb der Gemeinde, insbesondere am Beispiel der Feuerwehr. Im Anschluss verlieh Heiner Lauxtermann Wiebke Bruns und Prof. Dr. Uwe Meiners die Gemeindemedaille für ihr Engagement. Wiebke Bruns sammelt seit mehr als zehn Jahren Müll und hat gemeinsam mit Jonny Lüschen das EU-Projekt „Voneinander lernen“ begleitet. Ihr Engagement als Unterstützerin ist zudem vielen lokalen Vereinen zugutegekommen. Prof. Dr. Uwe Meiners erhielt die Medaille vor allem für seine Verdienste um das Restaurierungszentrum Neuenburg und seinen Einsatz für das Schulmuseum Bohlenberge. Der Leitende Direktor des Museumsdorfs Cloppenburg hatte zuvor in einem Vortrag die verschiedenen kulturellen Erbstücke der Region anhand Neuenburg beleuchtet. (ts)

Flyer Vareler Mittwoch 2013
BLICKPUNKTE - Stadt Varel
Familienatlas der Stadt VAReL
VARELER STIMMUNGEN - Hospizbewegung Varel e.V.
Nordsee-Service Card 2017
Mühlenfest in Varel
Willkommen im Kanton Neuenburg - Canton de Neuchâtel
Die Herren Pirsch & Balz
2. Zugvogeltage im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer ...
Nordsee- Service Card - Nordseebad Dangast
Das nächste Schlüsselspiel - SG Schalksmühle-Halver
PAPIER- UND KARTONFABRIK VAREL GERMANY
Wer wir sind - Binnendüne Bremen-Nord
Der Mai als Saisonauftakt für Feiern und Feste - der findling
Sommerzeit, Ferienzeit, Lesezeit - Findling Heideregion
Kammermusiktage und das Sommerkonzert in Varel - destination ...
Binnendünen - Binnenduene.de