23.01.2018 Aufrufe

b4t_magazin_01-18_INTERAKTIV

Sie wollen auch ein ePaper? Erhöhen Sie die Reichweite Ihrer Titel.

YUMPU macht aus Druck-PDFs automatisch weboptimierte ePaper, die Google liebt.

AUSGABE 01/18 Jänner 2018

Kundenmagazin der JEDEK Reisen GmbH

LATEINAMERIKA

Das prachtvolle Erbe

der Kolonialherren

AFRIKA

Asante sana Kenia

AUSTRALIEN

Kopfüber ins Abenteuer

Down Under


EDITORIAL

LIEBE LESERINNEN UND LESER,

mit der bereits fünften Ausgabe unseres

Kundenmagazins BEST4TRAVEL

starten wir mit jeder Menge Neuigkeiten

in das noch junge Reisejahr. Unsere

Kataloge für 2018 sind vollgepackt mit

neuen Programmen. Einen speziellen

Fokus haben unsere Produktmanager

dabei auf Aktivurlaub gelegt und das

Angebot in Lateinamerika und im Südpazifik

mit Fahrrad- und Wanderreisen

stark erweitert. Einige der neuen Ideen

finden Sie in unserer „Mix“-Rubrik.

Auch im vergangenen Jahr war

unser Team wieder in den BEST4TRA-

VEL Destinationen unterwegs. Gerhard

Simunek zog es nach Sambia, das unter

Afrika-Kennern als Geheimtipp am

Schwarzen Kontinent gehandelt wird.

Neben Safaris abseits jeglicher Touristenpfade

haben die Gastfreundschaft

und die Herzlichkeit der Bevölkerung

bei Gerhard einen unvergesslichen

Eindruck hinterlassen. Tauchen Sie

ab Seite 6 in ein Land ein, das Sie als

Besucher beinahe für sich alleine haben.

Ein lang gehegter Reisetraum

ging für Katharina Lorenz mit Kenia

in Erfüllung. Gemeinsam mit ihrem

Guide Abdi erkundete sie das noch

eher unbekannte Samburu Naturreservat

und die Masai Mara, wo sie

das Glück hatte, dem einzigartigen

Spektakel der Migration beizuwohnen.

Wie oft sich auf ihrer Reise das berühmte

Gänsehaut-Feeling einstellte,

lesen Sie ab Seite 10.

Unser Ostafrika-Experte Leo

Spiegelfeld, der zwei Jahre lang Lodge

Manager im Ras Kuntani war, ehe

er im BEST4TRAVEL-Reisebüro in

Wien-Döbling andockte, stellt Ihnen auf

Seite 17 mit dem Camp Jongomero und

dem Camp Siwandu zwei Schatzkästchen

für Safari-Abenteuer in Tansania vor.

Ein absoluter Insider-Tipp ist auch

die Ngerende Island Lodge in der

kenianischen Masai Mara, die kürzlich

in das Portfolio der H12 Hotels aufgenommen

wurde. Warum die stilvolle

Unterkunft ein ganz besonderer Ort ist,

verraten wir auf Seite 14.

Eva Peer packte im vergangenen

Sommer ihren Rucksack für Australien

und machte sich für vier Wochen auf

nach Down Under. Sie kombinierte die

pulsierenden Metropolen des Roten

Kontinents mit unberührten Regenwäldern,

palmengesäumten Stränden

und mit den unendlichen Weiten des

Outback. Warum sie bei der Planung

ihres Trips selbst ihr schlimmster

Kunde war, erfahren Sie ab Seite 24.

Mit einem Geländewagen weit

abseits touristischer Routen, einsame,

menschenleere Landschaften zu

erkunden, gehört zum ultimativen

Abenteuer für Adrenalinsüchtige.

Wir stellen Ihnen ab Seite 22 einige

der attraktivsten Outbackpisten für

Allradexperten in Australien vor.

Tango, Fußball, Steaks und koloniale

Pracht - kaum eine andere Stadt

weltweit vermag so viele Klischees zu

erfüllen, wie Buenos Aires. Was es wo

in der Hauptstadt von Argentinien zu

entdecken gibt, lesen Sie ab Seite 42.

Apropos koloniale Pracht: Wir

haben uns auf die Spuren der Kolonialherren

in Lateinamerika gemacht und

für Sie ab Seite 38 einige der prachtvollsten

Städte kurz porträtiert.

Last but not least verraten wir

Ihnen auf Seite 50, warum ein Braai

ein fester Bestandteil im gesellschaftlichen

Leben von Südafrika ist.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen

mit der neuen Ausgabe und freuen uns

auf ein Wiederlesen im August 2018.

Mag. (FH) Mirko Lukic & Engelbert Egger

Geschäftsführung BEST4TRAVEL

INHALT

Das sind wir Seite 4

Insider Tour Sambia Seite 6

Afrikas bestgehütetes Geheimnis

Kenia Seite 10

Asante Sana

Hoteltipp Kenia Seite 14

H12 Ngerende Island Lodge

Hoteltipp Tansania Seite 17

Zwei Schatzkästchen

für Safari-Abenteuer

Insider Tipp: Allrad Touren Seite 22

Die große Freiheit im Outback

Insider Tour Australien Seite 24

Kopfüber ins Abenteuer Down Under

Kulturtipps Lateinamerika Seite 38

Auf den Spuren der Kolonialherren

Städtetipp Buenos Aires Seite 42

Tango, Steaks und Fußball

Urlaubsküche Seite 50

Braai – so grillt man in Südafrika

IMPRESSUM

„BEST4TRAVEL“ ist die Kundenzeitschrift der Jedek Reisen GmbH und erscheint zweimal jährlich. Herausgeber: Jedek Reisen GmbH, Wiener Straße 114,

2483 Ebreichsdorf, www.best4travel.at Konzept & Redaktion: Kreativ Lounge, www.kreativ-lounge.at Layout & Grafik: DI (FH) Martina Fuchs

Druck: NP Druck, St. Pölten Vertrieb: BEST4TRAVEL wird gratis an Kunden von Jedek Reisen verteilt Coverfoto: kungverylucky/shutterstock.com

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

3


DAS SIND WIR

UNSERE SPEZIALISTEN FÜR

IHRE SCHÖNSTE ZEIT IM JAHR

Ihr Urlaubstraum soll sich in einen Traumurlaub verwandeln? Kein Problem!

Besuchen Sie uns in einem unserer Reisebüros oder kontaktieren Sie uns

per Mail oder Telefon und profitieren Sie von der reichen Expertise unseres

Teams. Wir stehen Ihnen für die Erfüllung Ihrer Reisewünsche sehr gerne

zur Verfügung.

REISEBÜROFILIALE

WIEN

Döblinger Hauptstraße 17

1190 Wien

T 01 369 6602

E wien19@best4travel.at

Bestens betreut von:

v.l.n.r.: Karoline Granaas

Aysegül Turan

Leo Spiegelfeld

Ursula Wejrowksy, Sales & Marketing

Stefanie Haydn

Alexandra Schrader, Filialleiterin

REISEBÜROFILIALE

SALZBURG

Schrannengasse 2

5020 Salzburg

T 0662 871 971

E salzburg@best4travel.at

Bestens betreut von:

v.l.n.r.: Norbert Junger

Manon Esterbauer

Christina Maderegger

Gerald Huber, Filialleiter

REISEBÜROFILIALE

INNSBRUCK

Unser Team in Innsbruck ist

ab Februar unter folgender

Adresse zu finden:

Schöpfstraße 7

6020 Innsbruck

T 0512 365 791

E innsbruck@best4travel.at

Bestens betreut von:

re: Katharina Lorenz, Büroleitung

Eva Peer

4 WWW.BEST4TRAVEL.AT


ABO

GRATIS BEST4TRAVEL-ABO

UNSER KUNDENMAGAZIN

Abonnieren Sie ganz einfach unser Kundenmagazin

BEST4TRAVEL und kommen Sie zweimal jährlich,

jeweils im Jänner und August, in den Genuss Ihres ganz

persönlichen Exemplars.

Das Abo ist kostenfrei und kann jederzeit storniert werden.

Senden Sie uns das ausgefüllte Formular per Post oder

Fax zu, bestellen Sie BEST4TRAVEL per Mail mit Angabe

Ihrer Daten oder online auf www.best4travel.at.

UNSER NEWSLETTER

Lassen Sie sich von uns regelmäßig informieren und zu

exotischen Reisezielen entführen. Wie das geht? Abonnieren

Sie einfach online oder per Mail unseren Newsletter*.

BESTELLFORMULAR BEST4TRAVEL KUNDENMAGAZIN

*Ich möchte 2 x jährlich ein Gratis-Abo des Kundenmagazins BEST4TRAVEL bestellen:

Vorname

Nachname

Straße / Hausnummer

Postleitzahl / Ort

Land

Email

Unterschrift

DATENSCHUTZ: Wir garantieren Ihnen, Ihre angegebenen Daten ausschließlich für unsere Marketingaktivitäten zu verwenden und nicht an Dritte

weiterzugeben. Selbstverständlich haben Sie jederzeit die Möglichkeit, den Newsletter ohne Begründung kostenlos wieder abzubestellen. In jedem

Newsletter finden Sie einen Link, der Ihnen die Abmeldung ganz einfach ermöglicht. Mit Ihrer Anmeldung stimmen Sie zu, dass Ihre Daten und Ihr

Nutzerverhalten zur Verbesserung des Abonnentenservice auf Einzelnutzerebene ausgewertet und verarbeitet werden.

Jedek Reisen GmbH / BEST4TRAVEL, Wiener Straße 114, 2483 Ebreichsdorf

Tel: +43 2254 20 999, Fax.: +43 2254 20 999 26, E-Mail: administration@best4travel.at, www.best4travel.at


SAMBIA: AFRIKAS BEST-

GEHÜTETES GEHEIMNIS

Sambia wird unter Afrika-Kennern als Geheimtipp am Schwarzen Kontinent

gehandelt. Da es kaum Tourismus gibt, erlebt man Safaris hier abseits jeglicher

Massen. Urlauber genießen die saftig grünen Flächen, die unwirklichen

Gebirgszüge, die Ausläufer der Kalahari, viel Wasser und die unbeschreiblich

schönen Viktoriafälle beinahe für sich allein. Nicht zuletzt die Gastfreundschaft

und Herzlichkeit der Bevölkerung machen Sambia zu einem unvergesslichen

Urlaubsziel, das sich auch im Reiseherz von Gerhard Simunek, Produktmanager

Afrika bei BEST4TRAVEL, einen top Platz gesichert hat.

VON GERHARD SIMUNEK

1.TAG: ANFLUG NACH LUSAKA

Der Flug mit Ethiopian Airlines nach

Lusaka mit kurzem Zwischenstopp in

Addis Abeba verläuft entspannt, der

Dreamliner, eine Boeing 787, hält, was

er verspricht: angenehme Sitzabstände,

Service und Entertainment vom Feinsten.

Nach Ankunft in der Hauptstadt

Sambias kämpfen wir uns auf dem Weg

zu unserem Hotel mit unserem Guide

durch das typische Verkehrschaos, das

in vielen afrikanischen Metropolen

herrscht. Es ist immer wieder faszinierend,

wie sich die unzähligen Autos,

sämtliche Verkehrsregeln missachtend,

dicht aneinander gedrängt durch die

Straßen schlängeln, ohne einen großen

Blechsalat zu produzieren. Ich bin trotzdem

froh, als wir unsere Unterkunft

für die erste Nacht, das Radisson Blu

Lusaka, ohne Zwischenfälle erreichen.

2.TAG: PRIVATPOOL

ODER PIRSCHFAHRT?

Das gestrige Straßenbild wiederholt

sich am Weg zurück zum Flughafen.

Wir entern ein kleines Flugzeug und

genießen auf dem Weg nach Mfuwe

die fantastischen Ausblicke auf

Sambia aus der Vogelperspektive.

Unser Guide empfängt uns herzlich

mit einem breiten Lachen und bringt

uns vorbei an kleinen Dörfern in den

60 Kilometer entfernten South Luangwa

Nationalpark.

Rechtzeitig zur geplanten Nachmittagspirschfahrt

erreichen wir unser

Domizil, die Chinzombo Lodge. Vor

unserem ersten Abenteuer im Busch

beziehen wir noch unsere Zimmer, wo

auch schon der erste von unzähligen

Wow-Effekten, die mich auf meiner

Reise stets begleiten werden, auf mich

wartet: Nicht nur, dass meine Unterkunft

stilvoll und großzügig ausgestattet

ist, auf der Terrasse lockt ein eigener

Pool mit traumhaftem Ausblick in die

Umgebung.

Nichtsdestotrotz verabschiede ich

mich für den Moment von dem reizvollen

Gedanken, mit einem erfrischenden

Getränk in das kühle Nass einzutauchen

– auf geht es zum ersten Game

Drive durch eines der schönsten und

artenreichsten Schutzgebiete in ganz

Afrika. Ich sauge die unglaubliche Ruhe

und die unberührte Wildnis mit ihrer

famosen Tierwelt förmlich auf und lasse

bei einem Sundowner – den Briten sei

Dank für diese beliebte Tradition –

mitten im Busch den ereignisreichen

Tag ausklingen.

3.TAG: ELEFANTEN

ALS REZEPTIONISTEN

Wir verlassen unsere luxuriöse Unterkunft

und siedeln in die Mfuwe Lodge

um, ein nicht minder spektakuläres

Quartier, wie ich bald feststelle. Schon

seine Lage hat es in sich: Auf der einen

Seite im Herbst von einem ausgetrockneten

Flussbett umgeben, in dem sich

das Großwild ein Stelldichein gibt, auf

der anderen Seite durch eine Lagune,

in der sich zahlreiche Flusspferde und

Krokodile tummeln, begrenzt. Das Beste

an der Lodge sind aber die Elefanten.

Vollkommen unbeeindruckt von uns

Touristen marschieren sie durch die Rezeption

und über das ganze Areal. Kein

Wunder, die Unterkunft wurde auf ihrer

ehemaligen Wanderroute errichtet. Ihr

Lieblingsbaum, ein wilder Mango, der

beim Bau der Lodge erhalten wurde, ist

nach wie vor ein beliebter Treffpunkt

der grauen Riesen. Was für ein einzigartiges

Spektakel, das uns Gästen hier

geboten wird. Den Nachmittag verbringen

wir wieder bei einer ausführlichen

Pirschfahrt.

Fotos: Adventure Purists (2), sitayi/shutterstock.com,

milosk50/shutterstock.com, Mfuwe Lodge

6 WWW.BEST4TRAVEL.AT


INSIDER TOUR SAMBIA

Fischerdorf

Kuschelzeit

South Luangwa Nationalpark

Markt in Livingstone

Mfuwe Lodge

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

7


Giraffen Victoria Falls Bienenfresser

SAMBIA INSIDE

GUT ZU WISSEN

Sambia ist ein Binnenland im

Südlichen Afrika, dessen Landschaft

von bizarren Gebirgszügen,

Trockentälern, Feuchtsavannen,

Sumpfgebieten, den Ausläufern

der Kalahari Wüste und natürlich

den mächtigen Victoria

Falls geprägt wird. Mit dem

2.300 Meter hohen Mafinga

findet sich die höchste Erhebung

im Osten des Landes. Die eher

unbekannten Nationalparks wie

der South Luangwa Nationalpark,

der Kafue Nationalpark oder der

Lower Zambezi Nationalpark

übertreffen in punkto Naturerlebnisse

viele andere bekannte

Schutzgebiete im Südlichen

Afrika. Sambias Tierwelt zählt

zu den artenreichsten des ganzen

Kontinents. Auf einer Safari

trifft man auf riesige Büffelherden

ebenso wie auf Nashörner,

Nilpferde, Großkatzen, Elefanten,

Giraffen, Zebras und zahlreiche

Antilopenarten. Wussten Sie

eigentlich, dass die Walking Safari

in Sambia „erfunden“ wurde?

Das Luangwa Valley gilt als

„Mutter“ aller Buschwanderungen,

die Guides in Sambia als die

bestausgebildeten in ganz Afrika.

BEVÖLKERUNG

Die ca. 14,5 Millionen Einwohner

setzen sich aus 98% Afrikanern,

1% Europäern und 1% Asiaten

zusammen.

EINREISE

Österreicher benötigen ein Visum.

Die Gebühr von 50 USD ist bar bei

Einreise zu bezahlen. Der Reisepass

muss sechs Monate über die

Ausreise hinaus gültig sein und

sollte mindestens zwei freie Seiten

enthalten.

GESUNDHEIT

Die Lage in den Krankenhäusern

entspricht aufgrund der hygienischen

Verhältnisse und des

Mangels an Fachpersonal nicht

dem mitteleuropäischen Standard.

Eine umfangreiche Reiseapotheke

inklusive Mückenschutz sollte

in Ihrem Gepäck auf keinen Fall

fehlen. Schwimmen oder Waten in

stehenden oder langsam fließenden

Gewässern ist wegen akuter

Ansteckungsgefahr mit Bilharzia

strikt zu vermeiden.

KLEIDUNG

Leichte Sommerbekleidung

tagsüber, leichte Jacke für die

kühleren Morgen- und Abendstunden.

Für Safaris sollten Sie

Kleidung in den Farben khaki,

braun und grün tragen.

UNTERKÜNFTE

In einigen Gebieten des Landes

finden sich nur einfache Unterkünfte

oder Campingplätze.

Luxushotels und hochwertige

Camps und Lodges findet man

in den großen Nationalparks.

REISEBEISPIEL

Die geführte Rundreise „Liuwa – die

große Sambia-Durchquerung“ lässt

das Herz eines jeden Abenteurers

höherschlagen. Entdecken Sie im

Geländewagen in einer Gruppe mit

maximal zehn Teilnehmern die

wunderschönen Landschaften und

die reichhaltige Natur des South

Luangwa-, Kafue und Liuwa Plains

Nationalparks sowie die Ngonye

Wasserfälle und die Victoria Falls.

Freuen Sie sich auf die Begegnung

mit Wildtieren und den unberührten

afrikanischen Busch, den Sie sich

nur mit ihren Mitreisenden teilen.

Übernachtet wird in Chalets und

Lodges bzw. in Zelten inmitten der

Wildnis. Näher können Sie der Natur

Sambias nicht kommen. 17 Tage

ab Lilongwe bis Livingstone sind

ab 3.508 EUR p. Pers. buchbar.

Fotos: paula french/shutterstock.com,

Gerhard Simunek, Radek Borovka/shutterstock.com


INSIDER TOUR SAMBIA

4.TAG: FRÖHLICHES

KINDERLACHEN UND

EIN BISSCHEN PECH

Heute Vormittag wartet beim Besuch

der örtlichen Schule ein weiteres

Wow-Erlebnis auf mich. Die Kinder

sind – ebenso wie wir - vollkommen aus

dem Häuschen und bombardieren uns

mit Fragen: Wo kommen wir her, wie

sieht unser Leben zu Hause aus, was

machen wir beruflich. Die Begegnung

mit den aufgeweckten, fröhlichen Kindern

ist eine berührende, wunderschöne

Erfahrung, die mich nachhaltig beeindruckt.

Danach machen wir „Jagd“ auf

unsere Lieblingskatzen, die Leoparden.

Obwohl das Gebiet bekannt für deren

zahlreiches Vorkommen ist, haben wir

diesmal doppeltes Pech. Nicht nur, dass

unsere Pirschfahrt durch den Busch

nicht von Erfolg gekrönt ist, berichten

uns nach unserer Rückkehr euphorisierte

Gäste, dass am Nachmittag vier

Jungleoparden kurz in der Lodge nach

dem Rechten sahen. Manchmal spielt

einem das Leben eben einen Streich.

5.TAG: ZUM ABSCHLUSS

EIN BUSCHFRÜHSTÜCK

Auch dieser Tag startet mit einer

Überraschung. Das stets bemühte und

extrem freundliche Team unserer Lodge

verwöhnt uns mit einem traditionellen

Buschfrühstück - ein außergewöhnliches,

faszinierendes Erlebnis. Wir

genießen, eingehüllt in die Geräusche

der Wildnis, die köstlichen und mit

viel Liebe zubereiteten Speisen, bevor

es leider auch schon Abschied nehmen

heißt. Es geht zurück nach Lusaka.

Nach dem ruhigen Buschleben ist es

ein kleiner Kulturschock, wieder in die

bunte, quirlige Großstadt einzutauchen,

wenn auch nur für kurze Zeit.

6.TAG: VON DAVID

LIVINGSTONE ENTDECKT

Unser nächstes Ziel ist die nach dem

britischen Forscher benannte Stadt

Livingstone mit ihren berühmten

Victoria Falls. Wir beziehen unser

Quartier, die David Livingstone Lodge,

und genießen einen entspannenden

Nachmittag in der mit allen Annehmlichkeiten

ausgestatteten Unterkunft.

Am frühen Abend erleben wir einen

farbenprächtigen Sonnenuntergang

während einer typischen Sunset-Cruise

am Zambezi River.

7.TAG: DEM TOSENDEN

WASSER GANZ NAH

Ein erlebnisreicher Tag, gefüllt mit jeder

Menge Wow-Momenten erwartet uns.

Wir starten natürlich mit dem Besuch

der Wasserfälle. Es ist Trockensaison

und der Zambezi führt nicht mehr

übermäßig viel Wasser. Trotzdem sind

die tosenden Wassermassen, die bis zu

110 Meter in die Tiefe stürzen, spektakulär.

Der Vorteil an dieser Jahreszeit

ist, dass man sich bis zur Absturzkante

vorwagen und im berüchtigten „Devils

Pool“ ein erfrischendes Bad nehmen

kann. Beinahe Pflicht ist ein Rundflug

mit dem Helikopter. Abgesehen von

den spektakulären Aussichten werden

einem von der Luft aus die Ausmaße

des größten Wasserfalls in Afrika erst so

richtig bewusst.

8.TAG: MUT ZUM LÖWEN

Auch rund um die Victoria Fall gibt es

jede Menge zu erleben. Und so starten

wir den Tag mit einer Elefantenfütterung,

gefolgt von einer Interaktion mit

zahmen Geparden. Den absoluten Höhepunkt

aber stellt unser Spaziergang

mit jungen Löwen dar. Ein mulmiges

und zugleich wahnsinnig aufregendes

Gefühl macht sich in mir breit, als ich

Seite an Seite mit dem König der Tiere

unterwegs bin. Die Streicheleinheit zum

Abschluss, die mit einem tiefen Schnurren

belohnt wird, kostet dann nochmals

ein kleines bisschen Überwindung. Mit

dieser unvergesslichen Begegnung endet

auch meine Zeit in Sambia, einem

faszinierenden Land, das zu Recht als

das bestgehütete Geheimnis auf dem

Schwarzen Kontinent gilt.

Fotos: Gerhard Simunek

Gerhard Simunek

David Livingstone Lodge

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

9


ASANTE SANA

KENIA

Von einer Reise nach Kenia träumte Katharina Lorenz, Leitung des BEST4TRA-

VEL-Büros in Innsbruck, seit zehn Jahren. Privat gab es immer wieder andere

Pläne, beruflich verschlug es unsere Südpazifik-Expertin meist nach Australien,

Neuseeland oder in die Südsee. Im letzten Sommer hieß es dann aber endlich:

Jambo Kenia!

VON KATHARINA LORENZ

Dank einer perfekten Flugverbindung

ab Innsbruck verläuft die

Anreise angenehm und schnell. Nach

einer Übernachtung in Nairobi stürze

ich mich voller Energie ins Abenteuer

und treffe mich mit meinem Guide

Abdi. Der erste Eindruck ist bereits

sehr positiv: ein vertrauenswürdiger, erfahrener

und überaus gelassener Mann.

Dass sich Abdi im Laufe meiner Reise

als absoluter Glücksgriff herausstellt

und mir in kurzer Zeit ans Herz wächst,

damit habe ich anfangs nicht gerechnet.

EIN LAND VOLLER

GEGENSÄTZE

Meine einwöchige Safari im Minibus

beginnt mit Abdis Worten „Today it

will be a long, long drive“. Vorbei an

zahlreichen Dörfern, Märkten und unterschiedlichsten

Landschaften vergeht

die Fahrt wie im Flug. Die Straßen

sind allerdings größtenteils ungeteert,

dementsprechend durchgeschüttelt

erreichen wir unser heutiges Ziel.

Tag 1 geht somit nach acht Stunden

Fahrt mit jeder Menge Eindrücke zu

Ende. Eines kann ich jetzt schon sagen:

Kenia ist vielfältiger, als ich es mir vorgestellt

habe, reich an Rohstoffen und

landschaftlich unglaublich abwechslungsreich:

von saftigen grünen Weiden,

hohen Bergen bis zu ausgetrockneten

Steppen findet man hier alles. Traurig

stimmt mich die Tatsache, dass

beinahe alle Fabriken und Plantagen in

chinesischer oder amerikanischer Hand

sind. Die lokale Bevölkerung profitiert

kaum von der in den letzten Jahren

florierenden Wirtschaft, wie mir Abdi

erzählt. Auch wenn ich darüber bereits

viele Bücher gelesen und Reportagen

gesehen habe, das Bild der Arbeitssuchenden

vor den Toren der riesigen

Blumenplantagen hat sich nachhaltig

in mein Gedächtnis eingeprägt.

Angekommen in unserer Lodge im

Samburu Naturreservat erwartet mich

ein überaus freundlicher Empfang

gefolgt von einer köstlichen Mahlzeit.

Kenianische Gerichte zählen ab

sofort zu meinen Lieblingsspeisen. Die

Mischung aus gewohnten Nahrungsmitteln

wie Kartoffeln, Reis, Fleisch

und Hülsenfrüchten mit exotischen

Gewürzen macht die landestypische

Küche besonders schmackhaft. Kurz vor

Sonnenuntergang breche ich zur ersten

Pirschfahrt auf. Ich bin überwältigt von

der reichhaltigen Tierwelt, der grandiosen

Landschaft und von der magischen

Lichtstimmung.

DEN DAUMEN

IMMER AM AUSLÖSER

Noch vor Sonnenaufgang läutet mein

Wecker. Kurz darauf mach ich mich

mit meinen Guides auch schon auf in

den Busch. Das Morgenlicht empfinde

ich als noch schöner wie am Vorabend

– falls dies überhaupt möglich ist. Wir

fahren, ohne von weiteren Safariautos

„verfolgt“ zu werden, durch die wunderschöne

Landschaft. Im weniger touristischen

Samburu Naturschutzgebiet,

das rund 350 Kilometer nördlich von

Nairobi liegt, ist dies problemlos möglich.

Ich stehe im Minibus, eingehüllt in

die Geräusche der Wildnis, meine Kamera

immer griffbereit. Am Tagesende

kehre ich mit unzähligen tollen Bildern

und einzigartigen Erlebnissen zurück in

die Lodge. Ich Glückskind habe vier der

Big Five vor meine Linse bekommen,

davon sogar zwei Leoparden aus nächster

Nähe! Keine Ahnung, wie oft ich

heute das berühmte Gänsehaut-Feeling

hatte. Meine Favoriten sind jedoch die

kleinen lustigen Dikdiks, afrikanische

Zwergantilopen, die nur als Pärchen im

Busch unterwegs sind. Leider sind sie

aber für die großen Wildtiere auch das

am einfachsten zu jagende Futter.

ABDI PLAUDERT

AUS DEM LEBEN

Wieder heißt es früh morgens aus den

Federn. Es geht mit einer Zwischenübernachtung

am Lake Elementaita

weiter Richtung Süden in die berühmte

Masai Mara. Die lange Fahrt versüßt

mir Abdi mit zahlreichen spannenden

Fotos: Katharina Lorenz (2), canvasoflight/AdobeStock,

hecke61/shutterstock.com, Gudkov Andrey/shutterstock.com

10 WWW.BEST4TRAVEL.AT


INSIDER TOUR KENIA

Samburu Nature Reserve

Masai Mara

Samburu Frauen

Migration am Mara Fluss

Leopard

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

11


Samburu Nature Reserve Fangfrischer Fisch Tana River Delta

KENIA INSIDE

ALLGEMEIN

EINREISE

KLEIDUNG

Erst unvergessliche Begegnungen

mit der faszinierenden Wildnis,

dann relaxen an einem Traumstrand.

In kaum einem anderen

Land lassen sich Safaris so gut mit

einem anschließenden Badeaufenthalt

kombinieren wie in Kenia.

Das ostafrikanische Land, dessen

500 Kilometer lange Küste am

Indischen Ozean verläuft, wird

von ausgedehnten Savannen,

Seengebieten, dem spektakulärem

Großen Afrikanischen Grabenbruch

und bergigem Hochland

geprägt. Die berühmten Schutzgebiete

wie die Masai Mara,

der Amboseli Nationalpark und

der Tsavo Nationalpark, in dem

sich mit dem Mount Kenya der

zweithöchste Berg des Kontinents

befindet, sind Heimat einer vielfältigen

Tierwelt, darunter auch

der Big Five. Nach spannenden

Tagen, die Sie mit Pirschfahrten

verbringen, warten an der

Küste wunderschöne, feinsandige

Traumstrände, an denen Sie Ihre

Seele baumeln lassen können.

BEVÖLKERUNG

44,3 Mio. Einwohner; insgesamt

leben in Kenia mehr als 40 verschiedene

Volksgruppe, die mehr

als 50 verschiedene Sprachen und

Dialekte sprechen. Die meisten

Einwohner Kenias gehören bantusprachigen

Volksgruppen an.

Österreichische Staatsbürger

benötigen bei Einreise den

Ausdruck eines online ausgestellten

eVisa. Da es derzeit

jedoch vermehrt zu Problemen bei

der Inanspruchnahme des neuen

Systems kommt, ist das Visum bis

auf Weiteres auch bei Ankunft

direkt am Flughafen gegen eine

Gebühr von 50 USD erhältlich.

Der Reisepass muss sechs Monate

über das Reiseende gültig sein.

GESUNDHEIT

Bei Einreise aus einer Gelbfieberzone

müssen Besucher eine

Gelbfieberimpfung vorweisen.

Dies gilt nicht für Transitzonen.

Malaria-Prophylaxe für bestimmte

Gebiete und Jahreszeiten sowie

eine Hepatitis-Impfung wird

dringend empfohlen. Aufgrund

der Gefahr von Malaria wird

angeraten, Insektenschutzsprays

oder Cremen an allen unbedeckten

Körperteilen zu verwenden

und selbst bei den üblicherweise

hohen Temperaturen lange Hosen

mit Socken und Schuhen zu tragen,

da die Mücke nur untertags

und in Bodennähe attackiert. In

Kenia ist die ärztliche Versorgung

nur in den Großstädten gegeben.

Leichte Baumwoll-/Safarikleidung

ist ideal, strapazierfähiges Material

und festes Schuhwerk sind für

Trecks empfehlenswert. Für die

kühlen Morgen- und Abendstunden

sollte eine warme Jacke im Gepäck

nicht fehlen. Für Strandhotels ist

bequeme Kleidung ausreichend.

KLIMA & REISEZEIT

Kenia kann ganzjährig besucht

werden. Von Dezember bis Februar

und von Juni bis Oktober ist die

beste Reisezeit. In den Bergen ist

mit kühlerem Wetter zu rechnen.

REISEBEISPIEL

Tauchen Sie bei der geführten Rundreise

„Kenia Sky Safari Deluxe“ ein in

die faszinierende Wildnis Kenias und

begegnen Sie in den landschaftlich

traumhaften Nationalparks von

Amboseli, Meru und Masai Mara den

Big Five. Per Kleinflugzeug reisen Sie

komfortabel und aufregend zugleich

von einem Nationalpark zum nächsten.

Genießen Sie den Blick auf den Kilimanjaro,

begeben Sie sich auf die Spuren

von Löwin Elsa und übernachten Sie in

luxuriösen Lodges. Begeben Sie sich

auf eine Zeitreise ganz nach dem Motto

„Jenseits von Afrika“. 8 Tage ab/bis

Nairobi sind ab 5.290 EUR buchbar.

Fotos: Katharina Lorenz (2), H12 Hotels


INSIDER TOUR KENIA

Fotos: Amy Nichole Harris/shutterstock.com, Katharina Lorenz (2)

Alltagsgeschichten und Erzählungen

über seine Heimat. Je mehr ich über

Kenia erfahre, desto mehr verliebe ich

mich in das Land. Als wir beim Eingangstor

zur Masai Mara ankommen,

werden uns auch schon Souvenirs durch

das Fenster des Minibusses angeboten.

Willkommen in der Welt des Massentourismus,

auf den ich nach der Ruhe im

Samburu Naturreservat noch nicht ganz

eingestellt bin. Der erste, eher negative

Eindruck verfliegt aber nach Ankunft in

der Lodge und bei meiner ersten Safari

am späten Nachmittag. Auch wenn hier

insgesamt sehr viel mehr Fahrzeuge unterwegs

sind, verteilen sie sich sehr gut.

Außerdem kennt Abdi die besten Plätze,

so dass wir die reichhaltige Tierwelt

beinahe immer für uns alleine haben.

DER LUNCH IST SERVIERT

Das eigentliche Highlight erlebe ich am

nächsten Morgen. Nachdem wir bereits

jede Menge Elefanten, Geparden,

Vögel, Löwen, Büffel und Antilopenarten

in der unendlich scheinenden

Weite der Mara entdeckt haben, wird

Abdi plötzlich unruhig. Er schaltet

den Buschfunk lauter und erhöht die

Fahrgeschwindigkeit. Den Grund für

den hastigen Aufbruch Richtung Mara

Fluss bekomme ich gleich zu sehen:

Wieder einmal stellt sich Gänsehaut

ein, denn wir haben tatsächlich das

große Glück, die riesigen Gnu-Herden

bei der Durchquerung des Flusses, die

soeben begonnen hat, zu beobachten.

Während der jährlichen Migration von

Juli bis Oktober wandern rund zwei

Millionen Gnus, begleitet von mehreren

Hunderttausenden Zebras, auf der Suche

nach Futter durch die Serengeti und

die Masai Mara. Wir stellen unseren

Minibus am Ufer ab, setzen uns auf das

Dach und lassen das Spektakel auf uns

wirken. Ein Gnu wagt nach dem anderen

den Sprung ins gefährliche Wasser,

in dem sich schon zahlreiche Krokodile

zum Mittagessen eingefunden haben.

Das überwältigende Naturschauspiel ist

kaum in Worte zu fassen. Voller Adrenalin

kehre ich abends zurück in unsere

gemütliche Lodge und lasse den Tag bei

einem guten Glas Wein ausklingen.

EIN PERFEKTER AUSKLANG

INMITTEN WEISSER DÜNEN

Am nächsten Tag heißt es leider Abschied

nehmen von Abdi, den ich in der

kurzen Zeit sehr ins Herz geschlossen

habe. Per Kleinflugzeug, Bus und Boot

geht es in die entlegene H12 Delta

Dunes Lodge an der Flussmündung

des Tana River. Am Steg werden wir

herzlich empfangen und zu unserem

Zimmer begleitet. Ohne zu erahnen,

welch toller Ausblick mich am nächsten

Tag erwartet, falle ich müde ins Bett.

Geweckt durch die ersten Sonnenstrahlen

schiebe ich das Moskitonetz zur

Seite und bin überwältigt von der einzigartigen

Lage der Lodge. Rund um mich

Wasser und weiße, meterhohe Sanddünen,

dazwischen saftige grüne Büsche

und Palmen. Nachdem alle Unterkünfte

ohne Wände gebaut sind, eröffnet sich

mir vom Bett aus ein traumhafter Blick.

Die Einrichtung besteht zur Gänze aus

Naturmaterialien und ich fühle mich sofort

pudelwohl. An diesem tollen Ort genieße

ich also meine letzten zwei Tage in

Kenia, lasse mich von Koch Daniel mit

frisch gefangenen Krabben, Bananensmoothies

und dem besten Fisch-Curry,

das ich je gegessen habe, verwöhnen.

Ich spaziere am 60 Kilometer langen

Sandstrand, der zur Lodge gehört, tauche

in die Fluten des Indischen Ozeans

ein und unternehme Bootstouren vorbei

an Nilpferden ins Landesinnere. Zehn

erlebnisreiche, wunderschöne Tage

neigen sich dem Ende zu. Ich durfte ein

faszinierendes Land mit warmherzigen

Bewohnern kennenlernen und habe viel

fürs Leben gelernt. Asante sana Kenia,

ich komme bestimmt wieder!

H12 Delta Dunes Lodge

Geparden in der Masai Mara

Katharina Lorenz & das Team der Delt Dunes Lodge


NGERENDE ISLAND LODGE

EXKLUSIVES SAFARI-VERGNÜGEN

IN DER MASAI MARA

Elegant, beinahe majestätisch thront die Ngerende Island Lodge an einer

Flussbiegung des Mara River nahe der Grenze zu Tansania, umgeben von

der Wildnis Kenias. Das Juwel in der berühmten Masai Mara steht für exklusive

Safari-Erlebnisse in Kombination mit Komfort, Luxus und hervorragendem,

persönlichen Service.

Die Ngerende Island Lodge,

die seit 1. Jänner 2018 unter

dem Management von Liberty Africa

steht und auf den Standard der H12

Hotelgruppe adaptiert werden soll,

trägt ihren Namen zurecht, ist sie

doch mit der Ausnahme von einem

100 Meter breiten Streifen komplett

von Wasser umgeben.

Für ein kühles Bad eignet sich der

Mara River allerdings nicht, ist er doch

heimatliches Gefilde von unzähligen

Flusspferden und Krokodilen. Ist auch

gar nicht nötig, nennt die Lodge doch

einen schönen Pool ihr Eigen, von dem

aus man das wilde Treiben im Fluss

beobachten kann.

Zudem lassen sich die Flussbewohner,

zu denen auch zahlreiche

Vogelarten zählen, vom Restaurant,

dem Spa und vom eigenen Bett in

der Suite aus, erblicken.

WILDTIERE

VOR DER HAUSTÜRE

Direkt vor der Haustüre der Ngerende

Island Lodge erstreckt sich die unendlich

scheinende Savannenlandschaft

der Masai Mara mit ihren grasbewachsenen

Ebenen, die mit Schirmakazien

durchbrochen sind. Mit dem

Jeep oder – beinahe noch empfehlenswerter

– bei Walking Safaris kommt

man der reichhaltigen Tierwelt nahe.

Die bestens ausgebildeten Guides

kennen die Mara wie ihre Westentasche

und weihen Besucher gerne in

die tausend Geheimnisse des Busches

ein. Ein besonderes Spektakel passiert

ebenfalls direkt vor der Lodge: Die

jährliche Migration, bei der Hunderttausende

Gnus und Zebras den Mara

River überqueren und oftmals Futter

von Krokodilen werden, lässt sich live

von der Unterkunft aus mitverfolgen.

SERVICE GROSSGESCHRIEBEN

Zurück von einer ereignisreichen Safari,

gönnt man sich am besten eine wohltuende

Massage im Spa, bevor man auf

der Terrasse den obligaten Sundowner,

begleitet von der abendlichen Musik der

Wildnis, genießt. Nach einem sternewürdigen

Dinner mit mehrgängigem

Menü wartet in der stilvollen Suite, die

mit dunklem Holz und edlen Materialien

ausgestattet ist, schon ein romantisches

Feuer im Kamin. Service und Liebe

zum Detail sind in der Ngerende Island

Lodge nicht nur Schlagwörter, sondern

werden gelebt. Wundern Sie sich nicht,

wenn Sie von Beginn an von allen Mitarbeitern

mit Ihrem Namen angesprochen

werden – dies gilt als selbstverständlich.

Übrigens: Das exklusive Urlaubserlebnis

der Ngerende Island Lodge teilen Sie

sich mit maximal zwölf weiteren Gästen.

Herz, was willst Du mehr?

Turkish Airlines bringt Sie ab Wien mit kurzen Umsteigezeiten

in Istanbul bequem und schnell nach Nairobi und Mombasa.


AFRIKA MIX

FÜNF FLÜSSE SAFARI

Entdecken Sie bei dieser Fly-in Safari die Highlights von Botswana,

den Caprivi-Streifen in Namibia und die Victoria Fälle in Simbabwe.

Derart verschiedenste Landschaften und Aktivitäten an Land

und zu Wasser werden Sie kaum bei einer anderen Safari erleben.

11 Tage ab Maun bis Victoria Falls sind ab 4.994 EUR p. Pers. buchbar.

FATA MORGANA

ODER REALITÄT?

STILVOLLE FLY-IN

SAFARI IN SÜDAFRIKA

Die Fly-in Safari „Krüger NP-Kapama

Private Game Reserve – Karula

Lodge“ führt in das größte private

Wildschutzgebiet in der Region des

Krüger Nationalparks. Übernachtet

wird in der luxuriösen Kapama

Karula Lodge, die sich am Ufer

des Klaserie River befindet und

deren stilvolle Ausstattung die

Herzen anspruchsvoller Urlauber

höherschlagen lässt. Zwischen

den Pirschfahrten entspannen Sie

im privaten Plunge Pool auf der

Veranda. Die dreitägige Fly-in

Safari ist ab/bis Johannesburg

ab 2.476 EUR p. Pers. buchbar.

ROMANTISCHES SAMBIA

Genießen Sie bei dieser deutschsprachigen

Rundreise den Luxus der

besten Lodges in Namibia und erleben

Sie die unendlichen Weiten der

namibischen Wüste. Fata Morgana –

Illusion oder Wirklichkeit? Finden

Sie es heraus! 8 Tage ab/bis Windhoek

sind ab 4.418 EUR p. Pers. buchbar.

Mit den Victoria Fällen, dem Lower Zambezi Nationalpark

und dem South Luangwa Nationalpark lernen Sie bei dieser

Flugsafari drei der Höhepunkte Sambias kennen. Übernachtet

wird in sorgsam ausgewählten Lodges, die romantische

Stunden in der afrikanischen Wildnis garantieren.

10 Tage ab Livingstone bis Lusaka sind ab 5.306 EUR buchbar.

16 WWW.BEST4TRAVEL.AT


Camp Jonogmero

Camp Siwandu

Camp Jonogmero

Ruaha Nationalpark

Camp Siwandu

HOTELTIPP TANSANIA

BUSCHABENTEUER MAL ZWEI

Leo Spiegelfeld, unser Ostafrika-Experte im BEST4TRAVEL Reisebüro in

Wien-Döbling, hatte das Glück, beruflich fremde Länder und deren Kulturen

kennenzulernen. So spannend seine Erfahrungen weltweit auch gewesen sind,

seine Erfüllung fand er in Afrika.

VON LEO SPIEGELFELD

Im Jahr 2012 eroberte der Schwarze

Kontinent Leo während einer Reise

nach Südafrika im Sturm. Was er aber

als Lodge Manager im Ras Kutani und

bei seinen Touren in Ostafrika erlebte,

übertraf dann alle seine Erwartungen.

Neben Ras Kutani stehen mit dem Camp

Jongomero und dem Camp Siwandu

zwei weitere Lodges in Tansania ganz

oben auf seiner Favoritenliste. Das Camp

Jongomero befindet sich weit abgelegen

von jeglicher Zivilisation im Süden

des Ruaha Nationalparks, des größten

Schutzgebietes in Tansania, und kann

nur auf dem Luftweg erreicht werden.

Seine Isolation macht das Camp zu

einem einzigartigen Ort. Während der

Pirschfahrten trifft man im Vergleich

zu so manch anderen Parks in Afrika

äußerst selten auf weitere Autos, was ein

authentisches Safari-Erlebnis garantiert.

Der Park selbst ist für seine enorme

Artenvielfalt - die größte Elefantenpopulation

des Landes, riesige Büffelherden,

Giraffen, Zebras, Krokodile, Löwen und

Leoparden - bekannt. Höhepunkt und

das sicher spannendste Erlebnis ist eine

sogenannte „Walking Safari“. Geführt

von meinem Freund Chris, einem erfahrenen

Lodge Manager, erfährt man auf

der vierstündigen Wanderung jede Menge

Interessantes über den Busch. Mit

etwas Glück kann man Nilpferden bei

ihrem Bad im Schlammloch aus nächster

Nähe beobachten. Wer weiß, vielleicht

entschließt sich ja auch eine Herde von

Elefanten, Ihnen beim abschließenden

Sundowner Gesellschaft zu leisten.

ROMANTISCHE OASE AM SEE

Am Ufer des Lake Nzerakera liegt das

unter zahllosen Palmen verborgene

Camp Siwandu, das in die atemberaubende

Landschaft des Selous Game

Reserve eingebettet ist. Schon während

des Fluges ist von der Luft aus das ein

oder andere Wild zu erspähen. Bei der

Landung kommt es dann schon mal vor,

dass der Pilot mehrere Versuche benötigt,

bevor auch das letzte Wildtier den

„Landing Strip“ freigibt. Siwandu ist in

zwei Bereiche aufgeteilt, wobei sich das

Nordcamp besser für Familien eignet.

Im Südcamp befinden sich die zentralen

Einrichtungen. Beide Unterkünfte

bieten einen einzigartigen Blick auf

den Lake Nzerakera, wo sich tagsüber

hunderte Nilpferde im Wasser tummeln.

Aufgrund der Vielzahl an Aktivitäten ist

Siwandu ebenfalls eine ganz besondere

Adresse. Wer gerne am Wasser ist,

startet zu einer Bootstour, jene die lieber

festen Boden unter ihren Füßen haben,

unternehmen Walking Safaris und

Pirschfahrten. Erfahrene Guides kennen

das Reservat wie ihre Westentasche

und lassen Sie mit ihren Erzählungen

begeistert an der tansanischen Tierwelt

teilhaben. Abends verwandelt sich das

Camp in eine romantische Oase: Eingehüllt

in die pechschwarze Nacht, streicht

eine lauwarme Brise über Ihre Haut,

während über Ihnen das funkelnde Firmament

den Blick ins All freigibt. Die

einzigen Geräusche sind das Rascheln

unsichtbarer Tiere in den Büschen rund

um das Camp. Selten ist ein Abendessen

im afrikanischen Busch so spannend.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

17


AFRIKA MIX

KWAZULU NATAL &

KRÜGER NATIONALPARK

Foto: WitR/shutterstock.com

TANSANIAS NORDEN

FÜR ABENTEURER

KwaZulu Natal, eine der geschichtsträchtigsten

Regionen Südafrikas, zählt mit zu den

sonnenreichsten Provinzen des Landes und

verfügt über zahlreiche private Wildreservate

und staatliche Nationalparks. Diese Reise

führt Sie mit ihrem Mietwagen nicht nur zu

außergewöhnlichen Unterkünften, vielmehr

entdecken Sie auch weniger bekannte

Schutzgebiete. 14 Tage ab/bis Johannesburg

sind inklusive Mietauto und vorgebuchten

Unterkünften ab 2.245 EUR buchbar.

Die Reise „Best of Adventure Safari Compact“ ist maßgeschneidert

für jene, die im Norden von Tansania tief in

den Busch eintauchen möchten. Nicht die Annehmlichkeiten

luxuriöser Lodges stehen dabei im Vordergrund,

sondern die abenteuerlichen Begegnungen mit der

afrikanischen Tierwelt. Zu Ihren Unterkünften zählen

Zeltcamps und ein romantisches Farmhaus. 6 Tage ab/bis

Arusha sind ab 1.967 EUR buchbar.

OUT OF AFRICA

Erkunden Sie bei dieser Kurzreise in Kenia die drei wunderschönen

und vor allem noch unbekannteren Nationalparks Aberdares,

Samburu, Buffalo Springs und das Shaba Reserve, das einst als

Kulisse des Filmklassikers „Out of Africa“ diente. 4 Tage sind

ab/bis Nairobi ab 936 EUR p. Pers. buchbar.

WINGS OVER

BOTSWANA

Von Maun bis Kasane führt Sie

diese Flugsafari, bei der Sie in

kleinen, komfortablen Camps

nächtigen und der Tierwelt im

Okavango Delta, im Moremi

Game Reserve, in der Linyanit

Region und im Chobe Nationalpark

ganz nahekommen.

Da Ihre Lodges unterschiedlichste

Aktivitäten an Land und zu

Wasser anbieten, ist für Abwechslung

gesorgt. 9 Tage sind

ab Maun bis Kasane ab 4.352 EUR

p. Pers. buchbar.

18 WWW.BEST4TRAVEL.AT


AFRIKA MIX

NGOMA

SAFARI LODGE

DEN WASSERFÄLLEN

GANZ NAH

Diese wunderschöne 5-Sterne-Unterkunft mit

acht Suiten, jede mit einem kleinen privaten

Pool ausgestattet, befindet sich unweit des

Chobe Nationalparks mit traumhaften Ausblick

auf den gleichnamigen Fluss. Mit etwas

Glück erleben Sie Elefanten hautnah direkt bei

Ihrer Unterkunft. Das für seinen Tierreichtum

bekannte Schutzgebiet steht für einzigartige

Safaris im Südlichen Afrika. Übernachtung mit

Vollpension ab 448 EUR p. Pers. im DZ.

SAFARI

HOCH ZU ROSS

In der stilvollen Victoria Falls Safari Lodge

genießen Sie neben einem traumhaften

Blick in den Zambezi Nationalpark auch die

Aussicht auf ein Wasserloch, das regelmäßig

von Wildtieren besucht wird - eine ideale

Unterkunft für den Besuch der spektakulären

Victoria Falls. Übernachtung mit Frühstück ab

158 EUR p. Pers. im DZ.

WINCHESTER MANSIONS

Eine Safari der ganz besonderen Art erwartet Sie in

der edlen Lodge des Pakamisa Private Game Reserve

in Südafrika. Erkunden Sie die Wildnis der Regenbogennation

hoch zu Ross auf dem Rücken von edlen

Araberpferden und genießen Sie dabei die klare Bergluft

sowie traumhafte Panoramablicke kombiniert mit

außergewöhnlichen Tierbeobachtungen. Übernachtung

mit Halbpension ab 117 EUR p. Pers. im DZ.

Das Traditionshotel in Kapstadt ist idealer Ausgangspunkt

für eine Rundreise entlang der Garden Route

und besticht mit seinem kapholländischen Stil. Das

Restaurant und Bar sind bekannt für exzellente Küche

und leckere Cocktails und auch bei den Einheimischen

ein beliebter Treffpunkt. Nächtigung mit Frühstück

ab 85 EUR p. Pers. im DZ.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

19


AFRIKA MIX

CHUINI ZANZIBAR

BEACH LODGE

Foto: lkpro/shutterstock.com

Eine Ruheoase der Extraklasse ist das Chuini,

das in einer einsamen Privatbucht an der ruhigen

Westküste Sansibars liegt. Erbaut neben den

Ruinen des Chuini Palastes, verströmt die Lodge

den Flair aus 1001 Nacht und verfügt über 12

komfortable Bungalows sowie über eine Villa.

Übernachtung mit Halbpension ab 151 EUR p.

Pers. im DZ.

SÜDAFRIKA EXPLORER

Südafrika ist voller spektakulärer Landschaften,

vielfältiger Tierwelt und reichhaltiger Kultur. Bei

dieser geführten Rundreise warten die Highlights

der Regenbogennation auf Sie. Von Johannesburg

geht es zuerst in den Krüger Nationalpark, danach

über Swaziland und die Drakensberge an die Küste.

Zum Abschluss führt Ihre Tour entlang der Garden

Route nach Kapstadt. 18 Tage ab Johannesburg

bis Kapstadt sind ab. 1.945 EUR p. Pers. buchbar.

BOTLIERSKOP PRIVATE

GAME RESERVE

AZURA

BENGUERRA

ISLAND

Erleben Sie spannende Safaris im

malariafreien Gebiet direkt an der

südafrikanischen Garden Route.

Das private Schutzgebiet

befindet sich am Fuße der

Outeniqua Berge und ist Heimat

von 26 verschiedenen Wildtierund

Vogelarten. Die 15 Tented

Suiten sind geschmackvoll im

kolonialen Safaristil eingerichtet.

Übernachtung mit Halbpension

und Safariaktivtäten ab 117 EUR

p. Pers. im DZ.

Abseits der Touristenströme

verwöhnt das Azura mit exzellentem

Service, einer ausgezeichneten

Küche und einem

Spa direkt an den endlosen

Stränden und dem tiefblauen

Meer am Bazaruto Archipel.

Die Anlage ist in afrikanischem

Stil errichtet und besticht mit

stilvoll ausgestatteten Suiten

– teils mit privatem Pool. Übernachtung

mit Vollpension

ab 580 EUR p. Pers. im DZ.

20 WWW.BEST4TRAVEL.AT


eisemedizinzincheck.at

MÜCKENSCHUTZ,

DER AUS DER MASSE

HERVORSTICHT

Die effektive Alternative zu DEET

Mehr Informationen zum Produkt finden Sie unter www.valneva.at


Flinders Ranges

Unterwegs im Outback

Witjira Nationalpark

DIE GROSSE FREIHEIT

IM OUTBACK

Mit einem Geländewagen weit abseits touristischer Routen einsame,

menschenleere Landstriche zu erkunden, gehört zum ultimativen Abenteuer

für Adrenalinsüchtige. Entlang unbefestigter Pisten genießt man das Gefühl

von absoluter Freiheit und Unabhängigkeit. Ein Tag voller Erlebnisse und

außergewöhnlicher Begegnungen mit Mensch und Natur klingt dann

romantisch am Lagerfeuer unterm prachtvollen Sternenhimmel aus.

Speziell Australien ist mit seinem unendlich scheinenden Outback ein

paradiesischer Tummelplatz für Allradexperten.

FÜR EINSTEIGER

• Meereenie Loop Road: Die sandige

Piste, die Teil des Red Centre Ways

ist, stellt eine attraktive Alternative

dar, um abseits des Stuart Highways

von Alice Springs aus durch die

beeindruckenden Schluchten der

Western McDonnell Ranges zum

Kings Canyon zu gelangen. Sie führt

durch eine landschaftlich reizvolle

Gegend mit roter Erde, zu deren

Kontrast die grünen Büsche am Rand

von kleinen Bächen stehen. Da die

Route durch ein Aboriginal-Gebiet

führt, muss man sich im Vorfeld in

Alice Springs oder Hermannsburg eine

Genehmigung gegen eine

geringe Gebühr besorgen.

• Oodnadatta Track: Der 620 Kilometer

lange, historisch spannende

und landschaftlich wunderschöne

Oodnadatta Track verläuft mitten

durch die Region der Flinders Ranges

von Marree über William Creek und

Oodnadatta bis nach Marla am Stuart

Highway. Er folgt einer ausgedienten

Trasse der Old Ghan Zugstrecke und

Fotos: Kunstmann, South Australian Tourism

Commission, Photodigitaal.nl/shutterstock.com

22 WWW.BEST4TRAVEL.AT


INSIDER-TIPP ALLRAD TOUREN

war vor langer Zeit die Haupthandelsroute

der Aboriginals. Entlang des

Tracks warten zahlreiche Highlights

auf Sie: die heißen Thermalquellen

Mound Springs, der Dingozaun, der

Lake Eyre, die 580 Meter lange Eisenbahnbrücke

Algebuckina Bridge usw.

Keinesfalls versäumen sollte man einen

Rundflug von William Creek aus über

die spektakulären Anna Creek Painted

Hills, eine farbenprächtige, unberührte

Hügellandschaft, die erst vor einigen

Jahren entdeckt wurde.

FÜR FORTGESCHRITTENE

• Gibb River Road, Westaustralien:

Unternehmen Sie eine abenteuerliche

Reise von 660 Kilometern zwischen

Broome und Kununurra auf einer von

Australiens schönsten Geländewagenstrecken.

Es erwarten Sie eine atemberaubende

Wildnis, zahllose Schluchten,

abgelegene Viehstationen wie Diggers

Rest, die zerklüftete King Leopold

Range und die Mosquito Hills. Befahrbar

ist die Strecke nur in der

Trockenzeit von Mai bis Oktober.

• Savannah Way, Queensland:

Fahren Sie ab Cairns durch Queenslands

üppige Tropical Tablelands

und historische Goldfelder zum

abgelegenen Gulf Savannah und

zur Grenze zum Northern Territory.

Wandern Sie durch den Regenwald

in Kuranda, bestaunen Sie Australiens

breiteste Wasserfälle, die Millstream

Falls, und entdecken Sie das Höhlensystem

im Undara Volcanic National

Park. Schürfen Sie in den historischen

Orten Croydon und Georgetown nach

Gold und halten Sie in den Sumpfgebieten

um Normantown Ausschau

nach Krokodilen. Ehe Sie den Central

Gulf ins Northern Territory überqueren

entdecken Sie noch verborgene

Schluchten und die Felskunst der

Aborigines im Boodjamulla Nationalpark.

Von hier an setzt der Savannah

Way seinen Weg durch das raue

Outback nach Katherine und Westaustralien

bis nach Broome fort.

FÜR EXPERTEN

• Canning Stock Route, Westaustralien:

Mit über 2.000 Kilometer

ist die längste und einsamste Viehtriebstraße

der Welt der ultimative Test

für Ausdauer und Geschicklichkeit für

Offroad-Experten. Ursprünglich wurde

die unbefestigte Straße Anfang des

20. Jahrhunderts von den Rinderfarmern

der Kimberley-Region angelegt,

die ihre Herden zu den Märkten im Süden

brachten. Die Canning Stock Route

erstreckt sich von Halls Creek in der

Kimberley-Region bis nach Wiluna in

den Goldfeldern. Zwei Wüsten und

ca. 1.000 Sanddünen sind dabei zu

überqueren. Da es wenige Versorgungsposten

gibt, ist eine sorgfältige

Planung absolut notwendig.

• Simpson Desert: Als Allrad-

Enthusiast möchten Sie sich einer

besonderen Herausforderung stellen?

Dann befahren Sie doch mit dem

Geländewagen die endlose Simpson

Desert im Herzen des Roten Kontinents.

Entspannen Sie in den heißen

Quellen des Witjira Nationalparks,

entdecken Sie salzverkrustete Seen im

Simpson Desert Regional Reserve und

bewundern Sie die „Lone Gum“ im

Simpson Desert Conservation Park.

Dabei warten hunderte, zum Teil sehr

hohe Sanddünen, deren Farben von

tiefrot bis hellbraun reichen, auf ihre

Überquerung. Eine Reise durch die

Simpson Wüste erfordert minutiöse

Planung und kann aufgrund der extrem

hohen Temperaturen nicht im australischen

Sommer durchgeführt werden.

Foto: AustralianCamera/shutterstock.com

Gibb River Road

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

23


KOPFÜBER INS ABEN-

TEUER DOWN UNDER

Sind Sie so richtig urlaubsreif? Sollen ausgedehnte Sonnenbäder ebenso in Ihrem

Reiseplan stehen wie Kultur und Natur? Dann finden Sie in Down Under den

besten Mix aus Aktivitäten und Entspannung. Wechseln Sie pulsierende Metropolen

mit der faszinierenden Inselwelt des Sunshine State Queensland ab und kombinieren

Sie die unendlichen Weiten des Outbacks mit der überbordenden Natur

des tropischen Top Ends. So hat auch unsere Südpazifik-Expertin Eva Peer ihre

Reise nach Australien gestaltet und schwärmt von ursprünglichen Regenwäldern,

palmengesäumten Stränden und vom funkelnden Sternenhimmel.

VON EVA PEER

Ein Monat in Australien, ein

Lebenstraum geht für mich in

Erfüllung. Endlich ist der lang ersehnte

Tag gekommen, an dem mich die

A380 von Emirates komfortabel und

erstaunlich schnell ans andere Ende

der Welt bringt. Nach vier Jahren bei

BEST4-TRAVEL habe ich schon

zahlreichen Kunden mit individuell

erstellten Reiseprogrammen ihren Traum

von Down Under verwirklicht. Wissen

Sie, wer in all der Zeit mein schlimmster

Kunde war? Ich selbst! Die letzten

Monate schwirrten unzählige Ideen in

meinem Kopf herum. Wie sollte mein

perfekter Australien-Trip aussehen? Mit

seinen unzähligen Möglichkeiten gestaltete

mir der Rote Kontinent die Planung

für mich selbst ziemlich kompliziert. An

dieser Stelle sei festgehalten: Australien

ist riesig und alle Highlights in eine Reise

zu verpacken, ist nicht möglich. Überlegen

Sie, was bei Ihrem Urlaub unbedingt

auf die to-do-Liste soll, und gehen Sie

dann bei Ihrem nächsten Besuch in die

Tiefe. Sie würden ja auch Europa nicht in

vier Wochen entdecken wollen, oder?

DAYS LIKE THIS IN SYDNEY

Ich öffne meine Augen, betrachte vom

Bett aus, wie die ersten Sonnenstrahlen

die Stadt erhellen und genieße den

Blick auf die Skyline. Meine ersten zwei

Tage in Sydney nutze ich für ausführliche

Erkundungstouren durch die Metropole.

Nach einem kurzen Morgenlauf

durch das Zentrum gönne ich mir ein

herrliches Frühstück mit Ausblick

auf den Hyde Park und den Tower of

Sydney. Gut gestärkt spaziere ich danach

zum Darling Harbour mit seinen

prachtvollen viktorianischen Bauten

und gehe an Bord eines Ausflugsschiffes.

Bereits nach kurzer Fahrt liegen mir

das berühmte Opernhaus, die Harbour

Bridge und die beeindruckende Skyline

zu Füßen. Ich bin von den ersten Impressionen

der heimlichen Hauptstadt

von Australien überwältigt und habe

immer wieder das Gefühl, dass ich träume.

Zurück an Land bummle ich durch

das Queen Victoria Building mit seinen

hübschen Shops und lasse anschließend

den Tag bei einem Glas Wein in einer

Bar im trendigen Stadtteil Surry Hills

ausklingen. Sydney fasziniert mich

auch am nächsten Tag. Nirgendwo sonst

auf der Welt scheinen Business, Strand

und Wellen näher zusammenzuliegen

als hier. Morgens beobachtet man Geschäftsleute

in edlen Anzügen, wie sie

ins Büro marschieren, mittags stürzen

sich eben diese im Neoprenanzug in

die Wellen am Bondi Beach. Die City

wird vom Big Business beherrscht, die

Leidenschaft der Bewohner aber gehört

der Natur und den damit verbundenen

Outdoor-Aktivitäten.

AUF NACH BRISBANE

Ich tausche eine faszinierende Stadt

mit der nächsten und fliege von Sydney

nach Brisbane im Sonnenstaat Queensland,

der sich mit durchschnittlich 23°

auch im australischen Winter temperaturmäßig

von seiner besten Seite zeigt.

Bereits aus der Luft erhasche ich einen

tollen Blick auf die Stadt am Brisbane

River. Für meinen Aufenthalt habe ich

das stylische Hilton Hotel gewählt, welches

sich mitten im Zentrum befindet.

Nach einem Sonnenbad im Pool geht

es zuerst zum Abendessen in die Eagle

Pier Street, bevor ich ins Nachtleben

im angesagten Viertel Fortitude Valley

eintauche.

SANDSPIELE AUF FRASER

Südlich des Great Barrier Reefs in

der Bucht von Hervey Bay findet man

Fotos: Christina Veronika Fink/shutterstock.com, Eva Peer, pisaphotography/

shutterstock.com, Yunsun Kim/shutterstock.com, AdrianoK/shutterstock.com

24 WWW.BEST4TRAVEL.AT


INSIDER TOUR AUSTRALIEN

Fraser Island

Valley of the Winds, Olgas

Sydney

Bondi Beach

Brisbane

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

25


Port Douglas Eva Peer Dingo, Fraser Island

AUSTRALIEN INSIDE

GUT ZU WISSEN

DIE TIERWELT

DIE UREINWOHNER

Australien, der sechstgrößte

Staat der Erde, weist eine

Nord-Süd-Ausdehnung von

3.700 Kilometern und eine

Ost-West-Ausdehnung von

ca. 4.000 Kilometern auf.

Das Landesinnere wird mehrheitlich

von riesigen Trockengebieten

und schroffen Gebirgszügen

dominiert, die großen Wüstenund

Halbwüstengebiete werden

als Outback bezeichnet. Aufgrund

seiner unwirtlichen Lebensbedingungen

ist es dementsprechend

dünn besiedelt. Die meisten

Australier leben entlang der

Küste, wo sich auch die großen

Metropolen Sydney, Melbourne,

Perth und Adelaide befinden.

Nicht unterschätzen sollte man

bei der Reiseplanung die großen

Distanzen zwischen den touristischen

Highlights. Auch wenn

ein Urlaub in Down Under oft als

ein „once in a lifetime“-Erlebnis

gesehen wird und man so viele

Highlights als möglich in seinen

Routenplan packen will, ist zu

bedenken: Australien ist größer als

Europa. Daher unser Tipp: Lieber

in kleineren Etappen planen und

zum Wiederholungstäter werden.

Dies passiert ohnehin unweigerlich,

denn war man erst mal dort,

ist man unweigerlich mit dem

Australien-Virus infiziert.

Die einzigartige und außergewöhnliche

Tierwelt Australiens

– ein Großteil ist endemisch und

existiert nur am Roten Kontinent –

fasziniert ganz besonders.

Mit gesundem Menschenverstand

muss man keine Angst vor gefährlichen

und giftigen Tieren haben.

Haiangriffe sind sehr selten, Netze

vor den Badestränden sorgen

dafür, dass diese nicht zu nahe

ans Ufer gelangen. Krokodile sind

in den Flüssen, Mangrovenwäldern

und küstennahen Flussmündungen

Nordaustraliens

vorzufinden. Hier gilt: Vorsicht

ist besser als Nachsicht. Achten

Sie in diesen Regionen auf

Warntafeln. Sind Sie sich nicht

sicher, ob Krokodile im Gewässer

heimisch sind, verzichten Sie

lieber auf eine Abkühlung im

Nass. Würfelquallen sind häufig

zwischen November und April

in tropischen Gewässern anzutreffen.

Während dieser Zeit ist

Schwimmen nur innerhalb der im

Wasser gespannten Netze, die an

den meisten stark frequentierten

Stränden gespannt werden,

möglich. In Australien leben

giftige Schlangen und Spinnen,

doch Bisse kommen fast nie vor

und sind selten tödlich.

Versuchen Sie in dem jungen

Land Australien in die uralte

Mythologie der Ureinwohner

einzutauchen. Diese ist

untrennbar mit der Geschichte

des Kontinents verbunden, wenn

sie auch viele traurige Aspekte

aufweist. Bauen Sie zumindest

einen Programmpunkt in Ihre

Reise ein, der eine Begegnung

mit den Aborigines beinhaltet.

Sie werden von deren Kultur

und Traditionen fasziniert sein.

REISEBEISPIEL

Die Rundreise „Höhepunkte Down

Under“ führt Sie zu den faszinierenden

Metropolen wie Melbourne, Sydney

und Perth ebenso wie nach Alice

Springs ins Herz des Roten Kontinents

und somit in die unendlichen Weiten

des Outbacks. Weitere Highlights sind

das tropische Küstenstädtchen Cairns

und die bunte Unterwasserwelt des

Great Barrier Reefs. 18 Tage sind mit

Flügen ab/bis Wien ab 5.175 EUR

buchbar. Möchten Sie auf den Spuren

von unserer Südpazifik-Expertin Eva

Peer wandeln, so ist dies mit einer

Kombination verschiedener Kurztouren

aus unserem Programm jederzeit möglich.

Gerne erstellen wir eine maßgeschneiderte

Rundreise für Sie.

Fotos: Martin Valigursky/shutterstock.com,

Eva Peer, Darren Tierney/shutterstock.com


Kakadu Nationalpark

East Alligator River

Great Barrier Reef

Fotos: Eva Peer, EcoPrint/shutterstock.com,

Tunatura/shutterstock.com

riesige Dünen, bunte Sandsteinklippen,

karibisch anmutende Seen, endlose

Strände und den einzigen Regenwald

der Erde, der auf Sand wächst. Das ist

Fraser Island, die größte Sandinsel der

Welt. Mit einer einmotorigen Cessna

setzt unser Pilot James von Air Fraser

zur Landung am 75 Miles Beach auf.

Die Anreise aus der Vogelperspektive ist

nicht nur komfortabel, sondern gewährt

auch spektakuläre Blicke. Am endlos

langen Strand landen aber nicht nur

Piloten, hier geben auch Autofahrer

Vollgas, wie mir James erzählt. Die Insel

selbst ist nicht nur wüstenartig, wie

mir während einer Wanderung durch

die Kauri Wälder bewusst wird. Ein

weiteres Juwel auf Fraser Island, das

ich kurz danach entdecke, ist der Eli

Creek, ein glasklarer Bach, in dem ich

mich abkühle. Zum Abschluss meines

Tagesausflugs darf natürlich der Lake

McKenzie nicht fehlen. Strahlend weiß

funkelt der Strand in der Nachmittagssonne,

vor mir leuchten die Fluten in

einem intensiven türkisblau. Der Süßwassersee,

davon ist James überzeugt, ist

der schönste Swimmingpool der Welt.

SCHICKES PORT DOUGLAS

Das kleine charmante Hafenstädtchen

Port Douglas ist für mich der schicke

Ableger von Cairns und perfekter Ausgangspunkt

für Erkundungstouren ans

Great Barrier Reef und in den Daintree

Rainforest. Bereits während der Anfahrt

über den Cook Highway erhasche ich

erste Blicke auf die prachtvolle tropische

Landschaft. Heute steht Entspannung

auf meinem Programm. Nach einem

gemütlichen Nachmittag am Four Miles

Beach, dem „Place to be“ zum Sonnentanken,

steuere ich die Macrossan Street

im Zentrum an, wo ich mir ein schickes

Restaurant für mein Abendessen aussuche.

Ausgeruht geht es am nächsten Tag

zu meinem ersten Tauchgang am Great

Barrier Reef. Voller Vorfreude stürze

ich mich in die warmen Fluten und bin

auch gleich mitten drin in der bunten

Unterwasserwelt des größten Riffs der

Welt. Unglaublich, wie vielfältig das

Leben hier im Nass ist. Ich weiß, dieser

Tauchgang wird bestimmt nicht mein

letzter sein und mir noch lange in Erinnerung

bleiben.

PURES OUTBACK-FEELING

Ich tausche die grüne, lebhafte Küstenlandschaft

mit der unendlichen

Weite des Outbacks im Roten Zentrum.

Bewusst habe ich für die Erkundung der

kargen Wüstenlandschaft mit all ihren

Geheimnissen auf Komfort verzichtet

und mich für eine Campingtour

entschieden. Intensiver kann man das ultimative

Outback-Feeling nicht erleben.

Nach anfänglicher Angst vor Kriechtieren

genieße ich die einzigartige Atmosphäre

inmitten von Nichts bei einem

Glas Wein und bestaune den prachtvollen

Sternenhimmel von meinem Swag

aus. Ich lasse in meinem Schlafsack unter

freiem Himmel meinen aufregenden Tag

Revue passieren: Sonnenaufgang bei den

Olgas mit einer Wanderung durch das

Valley of the Winds; danach Erkundung

des wohl mystischsten Berges der Welt.

Der Anblick des mächtigen Uluru verursacht

mir noch immer Gänsehaut.

KROKODILFREIES BAD

Schweren Herzens trenne ich mich

von der roten Erde und dem tiefblauen

Himmel im Outback und fliege weiter

nach Darwin ans Top End. Der tropische

Norden mit seinen wunderschönen

Wasserfällen, Regenwäldern, Feuchtgebieten

und seiner einzigartigen Tierwelt

wartet auf mich. Ich habe mich für eine

dreitägige Tour in den Kakadu Nationalpark

entschieden. Das landschaftliche

Juwel ist berühmt für seine artenreiche

Flora und Fauna. Auf einer Bootsfahrt

am East Alligator River komme ich den

zahlreichen Salzwasserkrokodilen, die

schläfrig am Ufer Sonne tanken, ganz

nahe. Anschließend erkunde ich die Jim

Jim Falls, deren Wassermassen rund 200

Meter in die Tiefe donnern. Am Jim Jim

Creek erstreckt sich vor mir ein See mit

weißem Sandstrand. Dahinter verbirgt

sich ein – krokodilfreier - wunderschöner

Felsenpool. Mein Abenteuer in

Down Under neigt sich leider dem Ende

zu, wehmütig springe ich in die erfrischenden

Fluten und plane gedanklich

schon meinen nächsten Australientrip.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

27


QUEENSLANDS

TROPISCHER NORDEN

Australien im Kleinformat: Die Region rund um Cairns ist das Tor zum

Great Barrier Reef, zu Trauminseln, in den Regenwald, zu Ureinwohnern

sowie ins Outback.

VIEL LOS IN UND UM CAIRNS

Der quirlige Ort ist Ausgangs- oder

Endpunkt der bei Europäern beliebten

Self Drive-Reise entlang der australischen

Ostküste. Die Stadt bietet eine

hervorragende touristische Infrastruktur

mit vielen Hotels. Zum Flanieren geht

es auf die Esplanade mit Restaurants,

Bars und Geschäften. Nur wenige

Kilometer nördlich der Stadtgrenzen

locken herrliche Strände wie Trinity

Beach und Kewarra Beach. Cairns ist

das ideale Gateway für aktive Ausflüge

wie Rafting und Bungee Jumping sowie

für Touren ans Great Barrier Reef.

TRAUMSTRASSE ZWISCHEN

RIFF UND REGENWALD

Fährt man von Cairns auf dem Great

Barrier Reef Drive gegen Norden – die

zweispurige Straße zählt zu den schönsten

Küstenstrecken der Welt – kommt

man zu unzähligen palmengesäumten

Stränden. Besonders beeindruckend

ist der 35 Kilometer lange Streckenabschnitt

zwischen den beiden beliebten

Küstenorten Palm Cove und Port

Douglas. Hier windet sich der Weg

über viele Kurven auf und ab, zum Teil

auch unmittelbar am Ozean entlang.

Urlauber erleben dabei die Küste auf

der einen und tropischen Regenwald auf

der anderen Straßenseite. Palm Cove

und Port Douglas bieten eine große

Auswahl an guten Hotels – teilweise

sogar direkt am Strand.

URLAUB AUF

PARADIESISCHEN INSELN

Rund 45 Bootsminuten von Cairns

entfernt befindet sich Fitzroy Island.

Saftig grüner Regenwald, Granitfelsen,

die direkt ins türkisfarbene Meer

übergehen, und eine einzigartige Korallenküste

prägen die Insel. Ebenfalls

von Cairns aus zu erreichen und beliebt

unter Tagesausflüglern ist Green Island.

Beide Inseln haben ein Resort im

4-Sterne-Bereich. Luxuriös nächtigen

Urlauber auf Lizard Island, rund eine

Flugstunde nördlich von Cairns.

DAINTREE: DSCHUNGEL

SATT AM CAPE TRIBULATION

Am Cape Tribulation im Daintree Nationalpark

treffen mit dem tropischen

Regenwald und dem Great Barrier Reef

zwei UNESCO-Weltnaturerbestätten

aufeinander, was es sonst auf der Welt

nur noch einmal gibt – in Mission

Beach, vier Stunden weiter südlich. Der

Daintree Rainforest ist einer der ältesten

tropischen Regenwälder auf diesem

Planeten. Kristallklare Flüsse und jahrhundertealte

Bäume sind Lebensraum

vieler bedrohter Tiere und Pflanzen.

Der Daintree Nationalpark beginnt bei

Port Douglas und setzt sich bis hinter

Cape Tribulation fort.

UNTERWEGS MIT

UREINWOHNERN

Die Region rund um Cairns ist das Zuhause

vieler australischer Ureinwohner

und Torres Strait Insulaner. Um deren

Kultur und Geschichte besser kennenzulernen,

können Urlauber spannende

Touren unternehmen – natürlich von

Aborigines geführt. Bei Kuku Yalanji

Cultural Habitat Tours am Cooya

Beach – zehn Minuten nördlich von

Port Douglas – sind Teilnehmer mit

einem Speer bewaffnet, waten durch

knöcheltiefe Gewässer und versuchen

sich im Fischfang. In der Mossman

Gorge erzählen die Ureinwohner

über ihre spirituellen Traditionen und

demonstrieren die Verwendung von

Pflanzen – unter anderem wird gezeigt,

wie man Buschseife sowie Farben für

Trauminsel Fitzroy Island

Felsenlandschaft in Chillagoe


QUEENSLAND

Advertorial

Strand in Palm Cove

Australiens Ureinwohner

Schnorcheln am Great Barrier Reef

Gesichtsbemalungen herstellt. Bei Walkabout

Cultural Adventures bekommt

man bei einem Spaziergang durch den

Daintree Regenwald Einblicke in die

Verwendung von Pflanzen als Nahrung

und Medizin (Bush Tucker). Im

Tjapukai Aboriginal Cultural Park bei

Cairns sowie im Rainforestation Nature

Park bei Kuranda kann man lernen,

einen Boomerang richtig zu werfen und

Didgeridoo zu spielen.

280 Meter kaskadenartig in die Tiefe

stürzen. Zwischen Cairns und Kuranda

fährt auch die Skyrail. Aus der Gondel

erleben Besucher den Urwald hautnah:

Sie gleiten auf einer Länge von 7,5

Kilometern über den Baumwipfeln

und genießen dabei atemberaubende

Ausblicke.

KASUARE AM STRAND

VON MISSION BEACH

Der beliebte Badeort Mission Beach

zwischen Cairns und Townsville bietet

Strand-Idylle pur. Mit etwas Glück

begegnet man hier einem Kasuar,

einem der außergewöhnlichsten Vögel

weltweit. Besonderes Merkmal des flugunfähigen

Kasuars ist der helmartige

Auswuchs auf dem Kopf.

back. Im kleinen Ort Chillagoe können

beeindruckende Tropfsteinhöhlen besichtigt

werden. Entlang des Savannah

Way gelten die mächtigen Lavahöhlen

im Undara Volcanic Nationalpark als

eines der größten geologischen Wunder

Australiens. Sehr beeindruckend sind

auch die Schluchtenlandschaften der

noch unbekannten Cobbold Gorge.

Fotos: Tourism and Events Queensland

AUSFLUG IN DIE

ATHERTON TABLELANDS

Im Hinterland von Cairns wird es

bergig. Neben mehreren Wasserfällen

(Tipp: die Millaa Millaa Falls) sollte

man in den Atherton Tablelands den

Künstlerort Kuranda besuchen. Am

besten gelangt man mit der historischen

Kuranda Scenic Railway dorthin. Die

34 Kilometer lange Strecke startet in

Cairns. Die Lok schlängelt sich über 98

Kurven, zahlreiche Viadukte und durch

15 Tunnel vorbei an üppiger Natur. Ein

Halt erfolgt an den Barron Falls, die

HÖHLEN UND

SCHLUCHTEN IM OUTBACK

In der „Gulf Savannah“-Region, rund

eine Stunde landeinwärts von Cairns,

bekommen Urlauber einen Vorgeschmack

aufs trockene, endlose Out-

KONTAKT

Tourism and Events Queensland

c/o Global Spot GmbH

www.queensland.com

Infos und Buchung:

Buchungszentrale Südpazifik in

Innsbruck, innsbruck@best4travel.at,

www.best4travel.at

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

29


SÜDPAZIFIK MIX

Foto: Marcel van den Bos/shutterstock.com

NATURWUNDER AUSTRALIENS

FLINDERS RANGES &

OUTBACK SAFARI

In einer Kleingruppe mit maximal

16 Teilnehmern führt diese Eco Tour

in den faszinierenden Flinders Ranges

Nationalpark, dessen Landschaft

von steil aufragenden, rot leuchtenden

Bergkämmen und imposanten

Schluchten dominiert wird. Tierfreunde

kommen hier voll auf ihre

Rechnung, gilt das Schutzgebiet

doch als Hotspot für Känguru-

Sichtungen. 3 Tage ab/bis Adelaide

sind ab 453 EUR p. Pers. buchbar.

Sie erleben in einer Kleingruppe mit maximal 15 Teilnehmern

bei dieser Rundreise die wichtigsten Highlights von Down

Under. Ausgangspunkt ist Perth, von wo Ausflüge nach

Fremantle und zu den mystischen Pinnacles unternommen

werden, bevor es nach Alice Springs ins Rote Zentrum geht.

Der Uluru, die Olgas und der Kings Canyon dürfen im

Programm ebenso wenig fehlen wie das Great Barrier Reef,

Sydney und Melbourne mit der Great Ocean Road, wo die

Tour endet. 18 Tage sind ab 4.297 EUR p. Pers. buchbar.

OSTKÜSTE IN

DER KLEINGRUPPE

CAPE LEVEQUE 4WD

ABENTEUER

Die Dampier Peninsula zählt zu den spektakulärsten Küstenregionen

Australiens und ist der perfekte Ort, um in die

geheimnisvolle Kultur der Aboriginals in der Kimberley Region

einzutauchen. Neben einer geführten Tour durch eine Aboriginal

Gemeinde stehen ein Treffen mit den traditionellen Besitzern

von Jackson Island und eine rasante Bootsfahrt durch die

Inselgruppe der Giant Tides am Programm. Abenteuerlich wie

die Tour selbst ist auch die Übernachtung in einem Zeltcamp.

2 Tage ab/bis Broome sind ab 537 EUR p. Pers. buchbar.

Foto: James Fisher / Tourism Australia

Foto: GagliardiImages/shutterstock.com

Diese 14-tägige Abenteuertour richtet sich an aktive

Menschen, die die Ostküste Australiens in einer

kleinen Gruppe mit Gleichgesinnten entdecken

wollen, die Natur, Strände und gutes Essen lieben,

und die die einheimische Bevölkerung kennenlernen

möchten. 14 Tage ab Sydney bis Cairns mit Stationen

u.a. in Newcastle, Port Macquarie, Byron Bay, Fraser

Island, Noosa, Airlie Beach und Whitsundays sind ab

3.244 EUR p. Pers. buchbar.

30 WWW.BEST4TRAVEL.AT


Rarotonga

Aitutaki

Kia Orana

WILLKOMMEN

IM GARTEN EDEN!

Falls es ein Paradies auf Erden Welt gibt, sind es bestimmt die Cook Islands.

Weiße Strände, wunderschöne Lagunen, saftige Palmen, die im Wind schaukeln

und einzigartig herzliche Menschen machen dieses tropische Idyll aus. Kia Orana!

Fotos: cookislands.travel, David Kirkland

Es gibt kaum eine andere Inselgruppe,

wo man sich bereits nach

wenigen Minuten wie Zuhause fühlt.

Verantwortlich dafür sind die herzlichen,

kontaktfreudigen Insulaner, die jeden

Gast mit einer duftenden Blumenkette

und einem warmen Lächeln willkommen

heißen. Dann dauert es genau noch

20 Minuten vom Flughafen in Rarotonga,

der Hauptinsel des Archipels, bis

zum ersten Cocktail am Strand. Wo

sonst ist dies auf der Welt noch möglich?

RAROTONGA: QUIRLIG

UND ENTSPANNT ZUGLEICH

Das kleine, feine Eiland führt nicht nur

wunderschöne Sandstrände ins Rennen,

sondern bietet auch Aktivurlaubern

und Kulturinteressierten jede Menge

Möglichkeiten. Warum nicht die

Sehenswürdigkeiten von Rarotonga per

Rad erkunden? Bei der Storytellers Eco

Bike Tour etwa lernt man die Insel aus

Sicht des einheimischen Guides kennen,

der Gäste gerne am Alltag der Insulaner,

die nach wie vor die uralte polynesische

Kultur leben, teilhaben lässt. Einen tiefen

Einblick in das Inselleben erhält man

auch beim Besuch eines Gottesdienstes,

die jeweils sonntags abgehalten werden.

Spannendes über die Geschichte der

Inseln, kulturelle Artifakte und Aufführungen

erwarten Sie bei der Cultural

Village Tour im Te Vara Nui Village.

Hier erfahren Sie auch mehr über den

traditionellen Fischfang, die Perlenzucht

und die Herstellung von Heilmitteln.

AITUTAKI: FÜR SONNENAN-

BETER UND WASSERSPORTLER

Auf der Flitterwocheninsel Aitutaki,

nur 45 Flugminuten von Rarotonga

entfernt, begeistert eine der schönsten

Lagunen der Welt. Sonnenanbetern und

Wassersportlern tut sich hier ein wahres

Paradies auf. Schnorchler und Taucher

finden in der kristallklaren Lagune, die

sich auch gut mit dem Kajak entdecken

lässt, eine intakte Unterwasserwelt vor.

Unternehmungslustige können zudem

mit Lagoon Cruises zum wunderschönen

Eiland One Foot Island kreuzen und sich

im winzig kleinen Postamt einen Stempel

im Reisepass eintragen lassen. Bei der

Punarei Cultural Tour bringt Ihnen ein

Einheimischer voller Begeisterung die

Geschichte und Kultur seiner Vorfahren

näher. Darüber hinaus genießen Sie

lokale Spezialitäten aus dem Erdofen, die

Ihnen auf Ihrem zuvor selbst gewebten

Teller aus Palmenblättern serviert werden.

ABENTEURER WILLKOMMEN

Neben Rarotonga und Aitutaki warten

noch 13 weitere wunderschöne Eilande

auf ihre Entdeckung. Da wäre das

unberührte Atiu, die Insel der Vögel,

auf der sich Ornithologen besonders

wohlfühlen. Oder Mangaia, die mit ihrer

abwechslungsreichen Landschaft, die

von tropischem Buschland, über Bergtäler

bis zu Sümpfen reicht, begeistert.

Advertorial

Kontakt: Die Südsee-Experten von BEST4TRAVEL in unseren Reisebüros in Wien, Salzburg und Innsbruck stehen Ihnen

für Infos und Buchung gerne zur Verfügung: wien19@best4travel.at, salzburg@best4travel.at, innsbruck@best4travel.at


SÜDPAZIFIK MIX

AUSTRALIEN AUF SCHIENE

Bei der dreitägigen Zugfahrt mit dem Indian Pacific durchqueren Sie

den Roten Kontinent von der Ostküste zur Westküste. Von Sydney geht

es durch die spektakulären Blue Mountains bis in die Bergbaustadt

Broken Hill. Weiter führt die Route über Adelaide und die baumlose

Nullabor Wüste bis zur Goldmetropole Kalgoorlie. In Perth endet Ihre

spektakuläre Reise durch die verschiedensten Landschaften Australiens.

Der Indian Pacific ist auch in Teilstrecken ab 553 EUR p. Pers. buchbar.

CABLE BEACH

CLUB RESORT & SPA

SILKY OAKS LODGE

Die vom tropischen Regenwald

umgebene, edle Lodge im

Baumhausstil liegt direkt am

Mossman River in Nordqueensland

und begeistert mit einem Pool,

einem Spa und einem umfangreichen

Angebot an Ausflügen in

den dichten Dschungel. Übernachtung

p. Pers. im DZ ab 133 EUR.

LONGITUDE 131

Die Architektur des wunderschönen

4-Sterne-Plus Resorts am 24 Kilometer

langen Sandstrand bei Broome

vereint asiatische Einflüsse mit holländischem

Kolonialstil und besticht mit

seinem ganz besonderen Ambiente –

ideal für erholsame Tage nach einer

spannenden Rundreise. Preis pro

Nacht/Pers. ab 87 EUR.

Das luxuriöse, romantische Resort, dessen auf Stelzen errichtete

Zeltbungalows mit einem atemberaubenden Blick auf den

Uluru faszinieren, ist ein Juwel inmitten der Wildnis des

Uluru-Kata Tjuta Nationalparks. Die edle Unterkunft stellt

eine ideale Basis dar, um das Outback des Roten Zentrums zu

erkunden. Übernachtung p. Pers. im DZ ab 851 EUR.

32 WWW.BEST4TRAVEL.AT


SÜDPAZIFIK MIX

NATUR HAUTNAH

ERLEBEN

BIKE & DRIVE

Wenn Sie gerne mit dem Drahtesel die Welt

entdecken, werden Sie an dieser Rundreise Ihre

Freude haben. Sie sind mit dem Mietwagen

unterwegs und haben die Freiheit, wann immer

Sie möchten, auf das Fahrrad zu steigen. Die teils

vorgebuchten aber auch optionalen Tagestouren

führen Aktivurlauber zu den klassischen

Höhepunkten der Nord- und Südinsel Neuseelands.

24 Tage ab Auckland bis Christchurch sind

inklusive Mietauto, vorgebuchten Hotels und

Mountainbike ab 3.876 EUR p. Pers. buchbar.

Diese geführte Studienreise in einer Kleingruppe, die

zahlreiche Wanderungen beinhaltet, führt Sie zu den

spektakulären Naturschönheiten der Nord- und Südinsel

von Neuseeland. Freuen Sie sich auf dichte Regenwälder,

Geysire, Gletscher, wilde Küsten, einsame Sandstrände,

eine Kreuzfahrt mit Übernachtung im Fjordland und

die mystische Kultur der Maori. 19 Tage ab Auckland bis

Christchurch sind ab 4.725 EUR p. Pers. buchbar.

Foto: Dmitry Pichugin/shutterstock.com

DAS IST

IHR PARTNER FÜR

INTERNATIONALE ZAHLUNGEN

Western Union Business Solutions ist einer der weltweit führenden Anbieter von

internationalen Zahlungsdienstleistungen für Unternehmen aus der Reisebranche.

HOCHQUALIFIZIERTE WÄHRUNGS-

UND HEDGINGSPEZIALISTEN

SICHERHEIT

EFFIZIENZ

SCHNELLE UND

EINFACHE

INTERNATIONALE

ZAHLUNGEN

MASSGESCHNEIDERTE

RISIKOMANAGEMENT- UND

ABSICHERUNGSSTRATEGIEN

MEHRWERT

EUR 15,- FLAT FEE UND

KEINE LAUFENDEN

KOSTEN

MEHR ALS 130

WÄHRUNGEN

ECHTZEITKURSE

WU® EDGE B2B ONLINE

PLATTFORM FÜR INTERNATIONALE

TRANSAKTIONEN

Kontaktieren Sie unseren Ansprechpartner Gernot Traxler unter Gernot.Traxler@westernunion.com, +43 1 506 17 701 für weitere Informationen.


SÜDPAZIFIK MIX

NEUSEELAND PANORAMA

MIT STOPOVER IN SYDNEY

Die deutschsprachig geführte Neuseeland-Rundreise

inklusive Flügen ab/bis Wien oder München beginnt mit

einem dreitägigen Aufenthalt in Sydney, bevor Sie danach

die schönsten Höhepunkte der Nord- und Südinsel von

Neuseeland erkunden. Die wilde Coromandel Halbinsel

steht dabei ebenso am Tourplan wie Rotorua, der Abel

Tasman Nationalpark, die Gletscherwelt und die Seenlandschaft

der Südalpen sowie Queenstown, die Stadt des

Adrenalins. 22 Tage sind ab 6.730 EUR p. Pers. buchbar.

Foto: Anupam hatui/shutterstock.com

Foto: Robert CHG/shutterstock.com

HOTEL ST. MORITZ

Mit einer Mischung aus diskretem Luxus,

Wärme und authentischer Gastfreundschaft

verwöhnt das im Herzen von Queenstown

gelegene 4-Sterne-Hotel im alpinen Stil mit

einem grandiosen Blick auf den Lake Wakatipu

und die imposante Bergwelt der Umgebung.

Übernachtung p. Pers. im DZ ab 95 EUR.

HIKE & DRIVE

KIMI ORA

ECO RESORT

Ruhig gelegen mit tollem

Ausblick auf den Strand von

Kaiteriteri ist diese 3-Sterne-

Unterkunft der perfekte

Ausgangspunkt für Ausflüge

in den nahe gelegenen Abel

Tasman Nationalpark. Hier

wird Wert auf Nachhaltigkeit,

Naturprodukte und Entspannung

gelegt. Preis pro

Nacht/Pers. ab 67 EUR.

Zu Fuß ist definitiv eine der lohnenswertesten

Arten, die wilde Schönheit

der beiden Inseln von Neuseeland zu

entdecken. Diese Mietwagenrundeise

für Aktivurlauber beinhaltet Wanderungen

unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade,

oft begleitet von Guides,

denen es nie an einer Geschichte über

ihre Heimat und deren überbordende

Natur fehlt. 25 Tage ab Auckland bis

Christchurch sind inklusive Mietauto

und vorgebuchter Übernachtungen

ab 3.486 EUR p. Pers. buchbar.

34 WWW.BEST4TRAVEL.AT


Fliegen Sie zu über 150

Destinationen weltweit

Fliegen Sie mit der Airline des Jahres 2017 und entdecken Sie die

schönsten Strände der Welt. Begeben Sie sich auf Abenteuerreise oder

besuchen Sie Freunde und Familie in den über 150 Destinationen, die

wir weltweit anfliegen.

qatarairways.com


SÜDPAZIFIK MIX

FRACHTKREUZFAHRT

AUF DER ARANUI 5

RATUA

PRIVATE ISLAND

Die Aranui 5, ein kombiniertes Passagier-Frachtschiff,

besticht mit ihrer legeren Atmosphäre und ihrem

Komfort sowie mit einem attraktiven Routenplan.

Sie bringt ihre Gäste von Tahiti zu den traumhaften

Marquesas Inseln und passiert auf dem Weg die Tuamotus

und die Gesellschaftsinseln. 14 Tage ab/bis Papeete

mit Stationen u. a. in Takapoto, Nuku Hiva, Fatu Hiva,

Ua Huka, Rangiroa und Bora Bora kosten ab 2.602 EUR.

Das elegante Resort mit 13, im indonesischen

Stil gehaltenen, Villen aus 200 Jahre altem Teakholz

verteilt sich auf der über 59 Hektar großen

Privatinsel Ratua, die zwischen den Eilanden

Aore und Malo im Archipel von Vanuatu liegt.

Hier werden Ruhe und Privatsphäre großgeschrieben.

Preis pro Nacht und Pers. ab 200 EUR.

HÖHEPUNKTE SAMOAS –

MIETWAGENREISE

OCTOPUS

RESORT

Die charmante 3-Sterne-Hotelanlage mit

20 Buren und Villen befindet sich direkt am

Sandstrand in der wunderschönen Likuliku

Bay auf Waya Island, einer der südlichen

Yasawa Inseln. Am nur wenige Meter vom

Ufer entfernten Riff taucht man zu einer

der schönsten Unterwasserwelten Fijis ab.

Preis pro Nacht/Pers. ab 159 EUR.

Entdecken Sie acht Tage lang mit dem Mietwagen die

beiden ursprünglichen Inseln Upolu und Savai’i, die

vulkanischen Ursprungs sind und mit schroffen, dicht bewachsenen

Berghängen, einsamen Stränden, spektakulären

Blowholes und einer herzlichen Bevölkerung begeistern.

8 Tage ab/bis Upolu sind inklusive Mietauto, Fährfahrt und

vorgebuchten Unterkünften ab 1.135 EUR p. Pers. buchbar.

Foto: Martin Valigursky/shutterstock.com

36 WWW.BEST4TRAVEL.AT


INTO

THE

WILD

Treten Sie in die Fussstapfen grosser Entdecker und folgen

Sie dem Ruf der Wildnis, ohne dabei auf Luxus zu verzichten.

Ab November 2017 bricht die aufwendig umgebaute Silver Cloud

mit maximal 248 Gästen zu den Grenzen der Welt auf.

Machen Sie sich bereit für das Abenteuer Ihres Lebens!

Nähere Informationen erhalten Sie in Ihrem

BEST4TRAVEL Reisebüro.

SILVER CLOUD

Voyage Beyond Expectation


AUF DEN SPUREN

DER KOLONIALHERREN

Von den europäischen Staaten, die sich Ende des 15. Jahrhunderts anschickten,

die Neue Welt zu erobern, prägten vor allem Spanier und auch Portugiesen

über mehr als 200 Jahre das Geschehen in Mittel- und Südamerika. Man bediente

sich an den reichlich vorhandenen Schätzen, hinterließ zu guter Letzt aber auch

vielfältige Spuren, die heute noch an diese Epoche erinnern. Abgesehen von

Sprache und religiösen Einflüssen ist es vor allem der unvergleichliche koloniale

Baustil, der sich in den Altstadtkernen selbst moderner Großstädte wiederspiegelt.

Etwa die frühe spanische Renaissance oder der koloniale Barock teils monumentaler

Sakralbauten mit üppigem Innen- und Außendekor. Und nicht zuletzt

ein Blick in die Kochtöpfe verrät den nach wie vor schmackhaften Einfluss der

ehemaligen europäischen Kolonialmächte.

GUANAJUATO

Eine der wichtigsten Städte der mexikanischen

Kolonialzeit, voller Legenden

und Mythen. Kleine Plätze, gepflasterte

Gässchen, durch die heute noch die

Musiker in traditionellen Kostümen

ziehen und bunte Fassaden spiegeln

die spanischen Wurzeln früherer

Jahrhunderte wider. Nicht umsonst

erhielt die Stadt die Auszeichnung als

Weltkulturerbe – mit ihrer perfekten

architektonischen Anlage und prachtvollen

Beispielen barocker Architektur.

Beeindruckend auch das unterirdische

Netz an Wegen, das die Stadt durchzieht.

Unbedingt einen Besuch wert ist

die aus rosarotem Basaltstein errichtete

Fassade der Kirche San Cayetano, die

Alhòndiga de Granaditas, ein ehemaliger

Kornspeicher – heute gleichzeitig

Denkmal und historisches Museum

sowie eine der ältesten lateinamerikanischen

Universitäten.

Fotos: Noradoa/shutterstock.com, Bill Perry/shutterstock.com

38 WWW.BEST4TRAVEL.AT


KULTUR-TIPPS LATEINAMERIKA

CUSCO

Ein Abstecher in die peruanischen Anden führt natürlich

auch in die ehemalige Hauptstadt des Inkareiches, Cusco.

Neben den zahlreichen archäologischen Stätten ist die

3.400 Meter hoch gelegene Stadt, errichtet auf den

Ruinen der Inkas, auch für ihre spanische Kolonialarchitektur

bekannt. Hauptausgangspunkt für Touren in das

legendäre Machu Picchu, hat die Stadt selbst einiges an

Sehenswürdigkeiten und Relikten der Inkakultur zu bieten,

auch wenn von den ehemaligen goldenen Palästen nicht

mehr viel übrig geblieben ist: der Hauptplatz mit seiner

beeindruckenden Kathedrale, die Ruinen des Qorikancha

Inka-Tempels, das Santo-Domingo-Kloster oder die

prunkvolle Jesuitenkirche La Compania.

Fotos: cge2010/shutterstock.com, Sorin Colac/

shutterstock.com, Milosz Maslanka/shutterstock.com

CARTAGENA

Das kolumbianische Cartagena zählt zu den wichtigsten

historischen Städten, über deren Hafen die spanischen

Konquistadoren erstmals südamerikanischen Boden betraten.

Heute besitzt die Stadt UNESCO-Weltkulturerbe-Status.

Dies manifestiert sich auf den ersten Blick in einer stolzen

Festungsanlage oder dem geschichtsträchtigen Schloss

San Felipe. Ein echter Touristenmagnet: die Kathedrale

San Pedro Claver mit Kloster und Inquisitionsmuseum.

Bezaubernd vor allem die koloniale Architektur der Kirchen,

Regierungsgebäude und der malerischen Altstadt mit ihren

hölzernen Veranden und den markant bunten Hausfassaden.

Ein Blick in einige Innenhöfe offenbart so manchen

wunderschön erhaltenen Renaissance-Rundgang.

ANTIGUA

Nicht von der gleichnamigen Karibikinsel,

sondern der von Vulkankegeln

umgebenen Kleinstadt – „Alt-Guatemala“

– im Süden Guatemalas ist hier

die Rede. Sie ist mit ihren typischen

Gebäuden ein perfektes Beispiel

spanischer Kolonialarchitektur.

200 Jahre lang war sie Hauptstadt

der spanischen Kolonien Zentralamerikas,

heute ist sie touristische

Hauptattraktion des Landes.

Unbedingt einen Besuch wert ist die

gut erhaltene, gelbweiße Barockkirche

La Meced, Zentrum der alljährlichen

Karwochen-Prozession. Weitere

Sehenswürdigkeiten: das Kapuzinerkonvent

aus dem 18. Jahrhundert,

der berühmte Arco de Santa Catalina,

die Kathedrale San José sowie

die ehemalige Klosterkirche San

Francisco el Grande, einst Hauptkirche

der Franziskaner.


KULTUR-TIPPS LATEINAMERIKA

SALVADOR DA BAHIA

Die Hauptstadt des im Nordosten gelegenen

brasilianischen Bundesstaates Bahia ist nicht nur

berühmt für den Karneval und die tropischen

Küsten der Region, sondern auch für ihre bunte

Architektur aus portugiesischer Kolonialzeit

herrührend. Mit Recht gehört sie zu den

beliebtesten touristischen Zentren Brasiliens.

Teile der Oberstadt Pelourinho und die berühmte

Altstadt mit ihren zahlreichen Kolonialbauten,

wie die Kirchen Sao Francisco und Nosso Senhor

do Bonfim, zählen heute zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Bunte Häuser, enge Gassen und

zahlreiche Lokale prägen das Bild des aufwendig

revitalisierten Viertels Pelourinho, gleichzeitig

auch Künstlerviertel der Stadt. Wie überhaupt

Kunst und Kultur hier eine wesentliche Rolle

spielen, wobei auch dem afrikanischen Einfluss

besondere Erwähnung gebührt.

SALTA

Auch in Argentinien finden sich zahlreiche

Spuren spanischer Kolonialzeit. Salta,

Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im

Nordwesten, im Valle de Lerma gelegen, ist

die spanischste Stadt des Landes und auch

für ihre typische Altstadt bekannt. Sie zählt

zu den schönsten Altstädten des Landes und

gewährt einen Blick auf die farbenprächtige

Geschichte der Stadt, ihre Kolonialbauten

und malerischen Plätzen. Noch heute ist das

koloniale Flair in den Straßen und engen

Gassen, den jahrhundertealten Monumenten

und Hausfassaden präsent. Und so flaniert

man am Weg zum Kunstgewerbemarkt

vorbei an zahlreichen historischen Gebäuden,

besucht das Museum Cabildo de Salta und

die eindrucksvollen Kirchen San Francisco

und die Catedral Basilica sowie das Convento

de San Bernardo.

Fotos: R.M. Nunes/shutterstock.com, lazyllama/shutterstock.com,

sunsinger/shutterstock.com, Anibal Trejo/shutterstock.com

40 WWW.BEST4TRAVEL.AT


Weltweite Hilfe auf

Reisen und im Alltag,

365 Tage im Jahr.

www.allianz-assistance.at

Jetzt auch mit SchadenExpressService

Ungewollte Reiseverlängerung. Der Allianz Global Assistance Top Jahresschutz hilft und übernimmt Kosten.

Thrombose im Urlaub in Australien: Die 24h Notrufzentrale der Allianz Global Assistance half sofort und organisierte in Abstimmung

mit den Ärzten im Krankenhaus einen Business Class Rücktransport nach Österreich, sowie einen Krankenwagen, zum

Weitertransport. Die Kosten in Höhe von 25.000 Euro inkl. vorzeitigem Rückflug in Business Class inkl. medizinischer

Begleitung sowie das bereits gebuchte Reisearrangement wurden von der Allianz Global Assistance Reiseversicherung ersetzt.

Das AGA TOP Jahresschutzpaket: Bewährte Vorteile, Hilfe im In-und

Ausland, das Extra an Mobilität für Selbstfahrer und TOP Schutz für

2 Erwachsene und bis zu 5 Kinder!

• 24h Notruf

• Auslandskrankenschutz und REHA Care Paket für Urlaub und Geschäftsreise

• Unfallschutz inkl. Suche und Helikopterbergung im In- und Ausland

• Umfassender Reisegepäckschutz im In- und Ausland

• Reiseabbruch- und Storno + Extrarückreise für In- und Ausland

• Verspätungsschutz im In- und Ausland

• KFZ Mobilitätsschutz inkl. Pannenhilfe +Mietwagenzuschuss für Autoreisen

in ganz Europa inkl. Wohnsitzstaat

• Schutz für jedes Familienmitglied pro Reise, auch bei getrennten Reisen,

jedes Mal bis 62 Tage am Stück

• Erweiterte Familiendefinition: 2 Erwachsene+ bis zu 5 Kinder bis zum Alter von

25 Jahren

*Allianz Global Assistance Reiseversicherung

service@allianz-assistance.at

www.allianz-assistance.at

*Allianz Global Assistance ist die Reiseversicherungsmarke der AWP P&C S.A., Niederlassung für Österreich


Skyline

La Boca

TANGO, STEAKS

UND FUSSBALL

Kaum eine andere Stadt weltweit vermag so viele Klischees zu erfüllen, wie die

Hauptstadt von Argentinien. Die kosmopolitische Metropole ist mit sieben Erstligaclubs

die Welthauptstadt des Fußballs, auf den Plätzen, Gassen und in den Lokalen

wird eng umschlungen Tango getanzt und die Steaks schmecken fast nirgendwo

besser. Gewürzt wird ein Aufenthalt in Buenos Aires, für den man mindestens

drei Tage einplanen sollte, mit zahlreichen kulturellen Highlights.

WAS ES ZU SEHEN GIBT

In einer 13-Millionenstadt prinzipiell eine Menge! Entweder

man nimmt viel Zeit mit oder pickt sich einige Highlights

heraus, bei denen der Tango natürlich nicht fehlen sollte…

• Plaza de Mayo, im 16. Jhdt. Zentrum der alten Stadt,

beherbergt heute noch den rosafarbenen Präsidentenpalast

aus dem 19. Jahrhundert. Hier schlägt das politische Herz

der Stadt.

• Recoleta, das Viertel mit den noblen Wohnstraßen und

Kunstgalerien, besitzt eine besondere Attraktion: den Friedhof

• eine kleine Totenstadt mit ihren Marmor-Sakophargen

und dem Grab von Eva Peron.

• Palermo, das größte Barrio der Stadt, sollte man unbedingt

besucht haben – nicht nur wegen seiner herrlichen Parks.

Im alten Viertel Palermo Viejo finden sich die trendigsten

Bars, Clubs und Restaurants sowie echt hippe Boutiquen.

• Neben La Boca ist auch San Telmo das Zentrum des

Tangos. Früher Nobelwohngebiet, bildet es heute das perfekte

Ambiente für Künstler und Musiker: gepflasterte Straßen, die

Plaza Dorrego mit ihren Antiquitäten und viele kleine Läden

ergeben eine malerische Kulisse.

AUSGEHEN & NIGHT-LIFE

• Tango & Dinner im Theater Esquina Carlos Gardel,

Abasto-Viertel. Lassen Sie sich vom Ambiente, Gesang und

Tanz in die legendären 1930-er Jahre zurückversetzen und

genießen Sie dazu ein 3-gängiges Abendmenü samt argentinischer

Weinbegleitung.

• La Ventana Tango Show, Barrio San Telmo. Optional auch mit

Abendessen (Vorbestellung nötig). Echte Tanzleidenschaft mit

einigen der besten Tango-Tänzer und -Orchester der Stadt in

einem historischen Gebäude, das den passenden Rahmen bietet.

• Carnal Restò–Bar: in dieser trendigen Bar mit Vorglüh-

Faktor sind heißer Flirt und coole Drinks angesagt

(www.carnalbar.com.ar)

Fotos: Jess Kraft/shutterstock.com,

Samuel Kochhan/shutterstock.com,

42 WWW.BEST4TRAVEL.AT


STÄDTETIPP BUENOS AIRES

Fotos: Kobby Dagan/shutterstock.com, T photography/

shutterstock.com, Vladimir Nenezic/shutterstock.com

• Niceto Club: internationale und lokale Showprogramme,

die gesamte Musikpalette von Indie bis House – ein echt

ausgeflippter Laden (nicetoclub.com)

• Maluco Beleza: brasilianischer Tanz- und Nachtclub

im Barrio Congreso – ein Insider-Tipp für Freunde von

heißen Rhythmen – von Samba und Forró bis Reggae.

(www.malucobelezadisco.com)

TANGO ARGENTINO

• Wer selbst das Tanzbein am Holzparkett schwingen möchte,

der kann dies zum Beispiel im Centro Región Leonesa,

in einem nostalgisch anmutenden Tanzsaal im Barrio

Constituciòn. Schon die Atmosphäre und den elegant in

schwarz gekleideten Paaren zuzusehen, ist einen Besuch

wert – unbedingt zeitgerecht reservieren!

• Auch der Tango erlernt sich nicht von heute auf morgen.

Das Museo Casa Carlos Gardel kann dem Tanzwilligen aus

der Verlegenheit helfen und bietet kostenlosen Unterricht

samt dazugehörigem Ritual an. (www.buenosaires.gob.ar/

museocasacarlosgardel)

CAFÉS UND RESTAURANTS

Kaffee trinkt man hier für gewöhnlich stark und schwarz

(café chico – entspricht unserem Espresso), oder mit etwas

Milch (café cortado), an Vormittagen auch einen Milchkaffee

(café con leche). Und natürlich kein Argentinien-Besuch

ohne eines der saftigen Steaks probiert zu haben!

• Was etwa das Café Florian für Venedig, ist hier das

Café Tortoni in der Avenida de Mayo, das den Gast

mit Jugendstilelementen und extravagantem Ambiente

empfängt. Letzteres ist in der Konsumation übrigens

bereits eingepreist.

• Das Café (und Restaurant) Las Violetas im Barrio Once

lässt mit seinen großzügigen Jugendstilfenstern fast heimatliche

Gefühle aufkommen, auf den Tisch kommen hier süße

und auch salzige Köstlichkeiten.

• Insidertipp: Im Barrio Palermo Soho wird im Privat-Loft

Puertas Cerradas von Küchenchef Luis ein 5-Gang-Steak-

Dinner in Asado-Kochtechnik zubereitet.

• Weniger privat geht es schon vom Andrang her im

La Cabrera zu: Die Portionen sind riesig, das Rindfleisch

perfekt und butterweich gegrillt. Einziges Manko: einen

freien Tisch zu bekommen.

AUSFLÜGE UND TOUREN

Per Pedes, mit dem Bus, privatem Van, aber auch im Fahrradsattel

lässt sich der eine oder andere Blick auf die Stadt und

ihre Umgebung werfen.

• Halbtägige Touren mit bequemen Cruiser-Fahrrädern

samt Reiseleitung bieten sich an, um beispielsweise die Barrios

Palermo und Recoleta zu besichtigen, oder die Parks, Denkmäler

und architektonischen Höhepunkte der Stadt auf

historischen Spuren zu durchstreifen.

• Tipp: Ein Tagesausflug in die Kolonialstadt La Plata

mit ihrer berühmten Kathedrale, eine der größten Kirchen

Argentiniens und dem Teatro Argentino de la Plata.

• Ein Ausflug ins Tigre Delta mit seinen Flüssen und vielen

grünen Inselchen gibt einen guten Eindruck vom Naherholungsgebiet

der Millionenmetropole. Mit einem der kleinen

Boote lässt sich das Panará Delta und dessen Vielzahl an Kanälen

entdecken. Via Panamericana geht es zurück in die Stadt.

• Wer den Pferdesattel dem Fahrradsattel vorzieht, der kann an

einem Ausflug auf eine Polo-Ranch teilnehmen. Polo zählt zu

den der populärsten Sportarten des Landes, ein Blick hinter die

Kulissen zählt sicher zu einem der spannendsten Erlebnisse.

Steak

Tango

Recoleta


LATEINAMERIKA MIX

AUF DEN SPUREN

DES JAGUARS

Foto: David Ionut/shutterstock.com

Foto: Hans Wagemaker /

shutterstock.com

EASY PATAGONIA

Eine neue Art Chile von seiner schönsten Seite kennen zu

lernen! Sie fahren selbst mit dem Mietwagen, während Sie

täglich von einer fachkundigen, deutschsprachigen Reiseleitung

über die täglichen Tourabschnitte eingeweiht

werden. Ein vorprogrammierter GPS erleichtert Ihnen

zusätzlich die Orientierung. So erleben Sie die Naturwunder

mit genügend Freiraum für individuelle Gestaltung und

werden gleichzeitig von einem Experten, der die lokalen

Gepflogenheiten kennt, begleitet. Die 16-tägige Rundreise

in einer Gruppe von maximal 12 Teilnehmern ist ab Santiago

de Chile bis Punta Arenas ab 3.271 EUR p. Pers. buchbar.

Foto: Olga Danylenko/shutterstock.com

Die außergewöhnliche „Kurzreise Pantanal – Jaguar

Expeditions Rio Mutum Boat“ ist der schönsten

und gleichzeitig scheusten Raubkatze, dem Jaguar,

gewidmet. Sie gleiten mit dem kleinen Schiff von

Jaguar Expeditions entlang des Cuiaba Flusses und

des Piquiri und erforschen bei Ausflügen die Ufer,

an denen sich der Jaguar gerne entspannt. 4 Tage

ab/bis Cuiaba sind ab 2.177 EUR p. Pers. buchbar.

PATAGONIEN

AKTIV ERLEBEN

COSTA RICA ABSEITS

DER TOURISTENPFADE

Sie möchten das Leben der Costa Ricaner

abseits der bekannten Touristenpfade

erleben? In einer einfachen, authentischen

Unterkunft in den Bergen übernachten

und gleichzeitig eine kleine Gemeinde

unterstützen? Dann ist “Los Campesinos”

(“die Landwirte”) genau das richtige für

Sie! Verbringen Sie drei Tage im Gemeinschaftsprojekt

des Dorfes Quebrada

Arroyo, welches sich etwa 25 Kilometer

östlich von Quepos befindet, und tauchen

Sie tief in die Welt der Costa Ricaner ein.

Die Kurzreise ist ab 238 EUR buchbar.

In einer Kleingruppe erobern Sie

die beiden glitzernden Metropolen

Santiago de Chile und

Buenos Aires mit dem Fahrrad,

erwandern den einzigartigen

Torres del Paine Nationalpark

und erforschen den berühmten

Perito Moreno Gletscher.

Die 13-tägige, geführte Rundreise,

die zu den Naturwundern Chiles

und Argentiniens führt, ist ab

3. 285 EUR p. Pers. im DZ (exklusive

Langstreckenflüge) buchbar.

44 WWW.BEST4TRAVEL.AT


GTA SKY WAYS

Fotos: GTA SKY WAYS

Kabine

DIE DONAU VON IHRER

SCHÖNSTEN SEITE AN

BORD DER MS NESTROY

Kommen Sie an Bord der MS Nestroy und erleben

Sie eine erholsame Flusskreuzfahrt, die Sie auf der

Donau von den Naturwundern des Deltas vorbei

an wilden Landschaften und geschichtsträchtigen

Städten bis nach Wien führt.

Auf dieser Flusskreuzfahrt präsentiert

sich der große Strom

von seiner eindrucksvollsten Seite. Das

„Eiserne Tor“ begeistert mit der wohl

wildesten Donaulandschaft entlang der

Ufer, das Delta mit seiner erstaunlichen

Vielfalt an Flora und Fauna wiederum

zeigt sich von seiner lieblichen Seite.

Dazwischen laden die großen Metropolen

Budapest und Belgrad aber auch

kleinere Städte wie das bulgarische

Belogradtschik oder die Ausgrabungen

von Lepenski Vir zu ausgiebigen Entdeckungstouren

ein. Freuen Sie sich

zudem auf spannende Einblicke in das

Leben entlang der Königin der Flüsse

– eine Reise voller Kontraste…

IHR SCHIFF

Die MS Nestroy ist ein Schiff aus

dem Jahr 2006/2007 und wurde Ende

April 2007 in Dienst gestellt. Mit

einer Gesamtlänge von 125m und

einer Breite von 11,45m verfügt der

stilvolle Flusskreuzer über vier Decks.

IHRE KABINE

Insgesamt gibt es am Schiff 113

Kabinen, die im vergangenen Frühling

komplett renoviert worden sind. Sämtliche

Kabinen sind als Zweibett-Kabinen

mit Dusche/ WC, TV, Bordtelefon,

Safe und Klimaanlage ausgestattet.

BORDAUSSTATTUNG

Das Foyer, die Rezeption sowie das

Restaurant befinden sich auf dem

Schiller-Deck. Am Goethe-Deck

finden Sie im Bug des Schiffes die

gemütliche Panorama-Lounge. Am

Sonnendeck können Sie sich auf den

Liegen und Stühlen so richtig entspannen.

Die MS Nestroy hat als eines

von wenigen Flusskreuzfahrtschiffen

einen Aufzug, der die Gäste komfortabel

zwischen den Decks mit Kabinen

befördert. Außerdem steht für alle

Sportbegeisterten ein verglastes Fitness

Center mit modernsten Geräten zur

Verfügung, von welchem aus man einen

wunderbaren Ausblick genießt.

KONTAKT: Die Experten in unseren Reisebüros in Wien und Salzburg stehen

Ihnen für Infos und Buchungen gerne zur Verfügung: wien19@best4travel.at.

Puszta

MS Nestroy

IHRE ROUTE

Das Donaudelta, Sulina-Arm:

Gleich nach der Ankunft steht ein

erster Höhepunkt der Reise auf

dem Programm: eine Fahrt mit

einem kleinen Ausflugsboot durch

das Donaudelta. Anschließend

erfolgt die Einschiffung auf der

MS Nestroy in Tulcea.

Flusstag: Heute bietet sich Ihnen

ausreichend Gelegenheit, die

Annehmlichkeiten der MS Nestroy

zu genießen.

Bukarest: Am Morgen macht die

MS Nestroy im rumänischen Giurgiu

fest – dem Ausgangspunkt für

einen Tagesausflug nach Bukarest.

Tagesausflug Sofia oder

Tagesausflug Belogradtschik:

Nachdem die MS Nestroy in

Lom festgemacht hat, besteht

die Möglichkeit zur Teilnahme

am Tagesausflug in die bulgarische

Hauptstadt Sofia oder Sie

besuchen alternativ das malerisch

gelegene Städtchen Belogradtschik.

Eisernes Tor: Es steht eine der

spektakulärsten Passagen am

Programm: die Fahrt durch das

„Eiserne Tor“. Für viele gilt dieser

Abschnitt des Donaustroms als

der landschaftlich reizvollste.

Belgrad: Eine Stadtrundfahrt

durch die serbische Hauptstadt

führt Sie zu den wichtigsten

Sehenswürdigkeiten von Belgrad.

Mohacs: Ergreifen Sie heute die

Gelegenheit für einen Ausflug in

die ungarische Puszta.

Budapest: Soll es lieber eine

Tour durch Budapest oder ein

Ausflug ins Donauknie mit der

Besichtigung von Visegrad und

Esztergom sein?

Wien: Schon am frühen

Morgen erreicht die MS Nestroy

Wien, wo nach einem letzten

Frühstück an Bord die

Ausschiffung erfolgt.

Advertorial

9 TAGE

AB 999 EUR

inkl. Flug nach

Constanza


LATEINAMERIKA MIX

Foto: Anton Ivanov/shutterstock.com

MAGISCHES MEXIKO

POSADA AMAZONAS LODGE

Bei dieser Kurzreise erwandern und

entdecken Sie den Dschungel des

peruanischen Amazonas unter Führung

eines indigenen Guides. Neben der

unberührten Vegetation tauchen

Sie auch tief in die ursprüngliche

Lebensweise der lokalen Bevölkerung

ein und übernachten mitten im dichten

Regenwald in einer charmanten Lodge.

3 Tage ab/bis Puerto Maldonado sind

ab 402 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

Die Privattour führt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten des

mexikanischen Hochlandes. Neben den spektakulären Naturschauspielen

der Sierra Madre erwartet die Teilnehmer in Cholula die größte Pyramide

der Welt und mit dem Monte Alban die ehemalige Kultstätte der

Zapoteken. Abschließend steht noch die magische Stadt Oaxaca mit

seinen Schamanen und Zauberern am Programm. Vier Tage ab Mexico

City bis Oaxaca sind ab 359 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

VON KOLUMBIEN BIS

ZU DEN GALAPAGOS

AUSZEIT AUF DEN

SAN BLAS INSELN

Die San Blas Inseln im Karibischen Meer vor der Küste

Panamas sind ein tropisches Paradies abseits von jeglichem

Massentourismus, da die Kuna, die Ureinwohner des Archipels,

ihre Heimat gut behüten. Die von Palmen gesäumten, weißen

Sandstrände werden vom türkisglitzernden Meer umspült, die

intakte Unterwasserwelt lädt zum Schnorcheln und Tauchen

ein. Bei der Tour inkludiert sind von Kunas geführte Ausflüge,

bei denen man Spannendes über die nach wie vor traditionelle

Lebensweise der indigenen Ethnie erfährt. 3 Tage sind inklusive

Flüge ab/bis Panama City ab 674 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

Foto: Simon Dannhauer/shutterstock.com

Foto: Ilyshev Dmitry/shutterstock.com

Zu den unvergesslichen Höhepunkten der

spannenden Rundreise „Kolumbien & Ecuador

– Kaffee, Koloniales & Wunderwelt Galapagos“

zählen die Millionenmetropole Bogota,

das kolumbianische Kaffee Dreieck, Cartagena,

eine der schönsten Kolonialstädte Südamerikas,

Quito mit einem Abstecher zum Äquator und

die spektakuläre Fauna und Flora der Galapagos

Inseln. Inklusive Inlandsflügen ist die deutschsprachig

geführte Gruppenreise ab Bogota bis

Guayaquil ab 3.485 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

46 WWW.BEST4TRAVEL.AT


KARIBIK MIX

5 PERLEN DER KARIBIK

Foto: PHB.cz/shutterstock.com

Mit Barbados, Tobago, St. Lucia, Grenada

und Antigua werden bei dieser Rundreise fünf

sehr unterschiedliche Eilande kombiniert. Jede

begeistert mit ihrem ganz eigenen Charme und

jede für sich ist in punkto Kultur, Natur und

Landschaft einzigartig. 17 Tage Inselhüpfen

ab Barbados bis Antigua mit Aufenthalten auf

Tobago, St. Lucia und Grenada ist inklusive Inlandsflüge

ab 2.550 EUR p. Pers. im DZ buchbar.

LITTLE BRITAIN &

DIE GRENADINEN

Gegensätzlicher könnten Barbados und die beiden beschaulichen

Inseln Bequia und St. Vincent, die bei dieser Rundreise am Programm

stehen, nicht sein. Gestartet wird auf dem lebhaften Eiland

Barbados, bevor es zu den beiden bezaubernden Eilanden der

Grenadinen mit ihrem authentischen Karibik-Feeling geht. 10 Tage

ab/bis Barbados inklusive Inlandsflüge sind ab 1.789 EUR buchbar.

ECHT ALDIANA – ECHT CLUB

MACHEN SIE URLAUB UNTER FREUNDEN!

Aldiana bietet Premium- Cluburlaub mit großem Sport- und Wellnessangebot,

exzellenter Gastronomie und bester Kinderbetreuung.

Folgende Clubs stehen zur Wahl:

Fotos: Aldiana

– Aldiana Club Zypern

– Aldiana Club Andalusien

– Aldiana Club Kreta

– Aldiana Club Costa del Sol

– Aldiana Club Djerba

– Aldiana Club Fuerteventura

– Aldiana Club

Salzkammergut

– Aldiana Club Hochkönig

– Aldiana Club Cabarete

(Dominikanische Republik)

neu ab Oktober 2018!

– Aldiana Club Ampflwang

neu ab 30.11.2018!

UNSER TIPP:

ALDIANA CLUB COSTA DEL SOL

Lassen Sie sich im „andalusischen Dorf“ des Aldiana

Club Costa del Sol mit herrlichem Blick auf den

berühmten Felsen von Gibraltar von A-Z verwöhnen.

Genießen Sie das hochwertige All Inclusive

Angebot, ausgezeichnete Kulinarik und entspannte

Stunden im Welldiana Spa. Kinder ab 2 Jahren und

Jugendliche werden von erfahrenen Betreuern im

Flipperclub und Teenie-Planet bestens umsorgt,

während Sie sich etwa sportlich betätigen. Denn

für Aktivurlauber bietet Aldiana ein umfangreiches

Angebot. Als Gastgeber zahlreicher Golfevents ist

der Aldiana Club Costa del Sol auch ein Eldorado für

Golfer. Nutzen Sie den Club auch als Ausgangspunkt

für diverse Ausflüge im wunderschönen Andalusien.

PREISBEISPIEL

Reisetermin: z.B. 11.-18.06.2018 ab Wien

7 Tage DZ, AI p. P. ab € 1.257,-

Kinder bis 14 Jahre ab € 453,-


LATEINAMERIKA MIX

MS SKORPIOS III –

KAWESKAR ROUTE

An Bord der MS Skorpios III kreuzen Abenteurer vier Tage lang

durch die Kanäle und die spektakulären Fjordlandschaften des

Feuerlands im südpatagonischen Eisfeld. Ausflüge bringen Sie

vorbei an unberührten Landschaften und Eisbergen zu den

prächtigen Gletschern Patagoniens. Die Kreuzfahrt ist ab/bis

Puerto Natales ab 1.558 EUR p. Pers. in der Innenkabine buchbar.

SALKANTAY TREK

NACH MACHU PICCHU

DAS BESTE

DER MAYA WELT

Bei dieser 18-tägigen Rundreise

tauchen Sie in Mexiko, Guatemala

und Honduras tief in die mystische

Kultur der Maya ein. Nebenbei

lernen Sie auch noch drei faszinierende

Destinationen Mittelamerikas

kennen und sammeln

einzigartige Impressionen von Land

und Leuten. Die deutschsprachig

geführte Rundreise ist ab Tuxtla

Gutierrez bis Cancun ab 1.814 EUR

buchbar.

Foto: Michal Jastrzebski/shutterstock.com

Foto: Milosz Maslanka /

shutterstock.com

Der Salkantay Trek gilt als perfekte Alternative

zum stark bewanderten Inka Trail

in Peru. Er führt Sie durch die reizvolle

Landschaft der Anden und gipfelt mit der

Besichtigung der ehemaligen Inka-Hochburg

Machu Picchu. Ihr Gepäck wird

während der Wanderungen auf dem Rücken

von Pferden transportiert. 4 Tage sind ab/bis

Cusco ab 902 EUR buchbar.

AMAZON CLIPPER

CRUISE PREMIUM

Eine der spektakulärsten Arten, die unberührte Fauna und

Flora des brasilianischen Amazonas und des Rio Negros mit

gehobenem Komfort zu entdecken, ist eine Kreuzfahrt auf der

„Amazon Clipper Premium“, die den maximal 32 Passagieren

ein unvergessliches, naturnahes Erlebnis bietet. 3 Tage ab/bis

Manaus sind ab 919 EUR p. Pers. buchbar.

48 WWW.BEST4TRAVEL.AT


LATEINAMERIKA MIX

SUN REEF

VILLAGE ON SEA

BOARDWALK SMALL

HOTEL ARUBA

Bei Tripadvisor als eines der drei besten Hotels auf

Aruba ausgezeichnet, bezaubert das von Zwillingsschwestern

sehr persönlich geführte Boardwalk mit

14 bunten, karibischen Casitas mit Hängematten und

BBQ-Grill auf der Terrasse. Die Anlage liegt 280

Meter vom Palm Beach entfernt, am Strand steht ein

eigener Bereich mit Palapas, Liegen und Schirmen für

entspannte Sonnenstunden zur Verfügung. Preis für

Übernachtung p. Pers. in der Casita ab 127 EUR.

Die charmanten Bungalows thronen, eingebettet in

eine tropische Gartenanlage, auf einer Klippe über dem

Meer und bestechen mit einer charmanten Einrichtung,

großen Terrassen und direktem, privaten Zugang zum

vorgelagerten Riff – ein ideales Refugium auf Curacao

für Taucher, Individualisten und Selbstversorger.

Preis für Übernachtung p. Pers. im DZ ab 64 EUR.

HARBOUR VILLAGE

BEACH CLUB

Das elegante 4-Sterne-plus-Hotel an einer

wunderschönen Badebucht auf Bonaire

steht für Ruhe, Exklusivität und hochwertigen

Service. Die 48 Zimmer und Suiten

sind in kolonialem Stil mit Teakholz-

Möbeln ausgestattet. Schnorcheln und

Tauchen – eigene Tauchbasis im Hotel –

ist vom Strand weg möglich. Preis für

Übernachtung p. Pers. im DZ ab 156 EUR.

BAOASE LUXURY RESORT

Das karibisch-asiatisch inspirierte Kleinod auf Curacao ist eines

der schönsten Hideaways in der Karibik und verwöhnt mit

exzellentem, sehr persönlichem Service. Die 23 Suiten und Villen,

teils mit privatem Pool und/oder privatem Zugang zur Lagune,

lassen in punkto Ausstattung im balinesischen Ambiente keine

Wünsche offen. Preis für Übernachtung p. Pers. im DZ ab 252 EUR.

REISEN AUS LEIDENSCHAFT

49


URLAUBSKÜCHE

BRAAI – SO GRILLT

MAN IN SÜDAFRIKA

Wenn Sie in Südafrika zu

einem Braai eingeladen

werden, so ist dies ein echtes Zeichen

von Freundschaft und beutet jede

Menge Spaß und Unterhaltung.

Mit Braai – afrikaans für braten –

bezeichnet man eine Variante des

Grillens, bei der statt Kohle Brennholz

verwendet wird. Die Einheimischen

bevorzugen diese Art des Feuermachens,

weil so das Braai, ein beliebter

und unverzichtbarer Teil der südafrikanischen

Kultur, länger andauert

und mehr Zeit in geselliger Runde

verbracht werden kann. Meist wird

der Grillrost mit Rind, Lamm, Fisch

und Boerewors – eine zur Schnecke

gerollte Wurst mit Koriander – sowie

Springbock-, Kudu- oder Straußenfleisch

belegt, verfeinert mit raffinierten

Marinaden. Nehmen Sie am besten vor

dem Braai noch einen Snack zu sich, es

kann Stunden dauern bis das Fleisch

auf Ihrem Teller landet. Noch ein Tipp:

Nehmen Sie nie das Wort BBQ in den

Mund. Auf diesen Vergleich reagieren

die Südafrikaner allergisch, da es sich

um die amerikanische, ihrer Meinung

nach wesentlich simplere Variante des

Grillens handelt.

KOTELETTS

IN SOSATIES-

MARINADE

ZUTATEN

6 Schweine- oder

Lammkoteletts

FÜR DIE

CURRYMARINADE

– 1 große Zwiebel, geschnitten

– 2 Knoblauchzehen, mit

dem Messerrücken zerdrückt

– 1 EL mildes Currypulver

– 1 TL gemahlener Koriander

– 1 TL Kurkuma

– 1 TL frischer Ingwer,

geschält und gehackt

– 375 ml Wasser

– 50 ml Traubenessig

– 5 TL Marillenmarmelade

– 2 Lorbeerblätter

ZUBEREITUNG

Die Zwiebel und den Knoblauch

in einem Topf anbraten bis der

Zwiebel glasig ist. Dann die Hitze

reduzieren und das Currypulver,

die Gewürze und den Ingwer

dazugeben. Zwei Minuten leicht

anbraten. Wasser, Essig,

Marmelade und Lorbeerblätter

untermischen und weitere

zwei Minuten köcheln lassen.

Die Koteletts in eine Glasschüssel

o. ä. legen, die Marinade darüber

verteilen und einen Tag ohne

Deckel ziehen lassen. Das Fleisch

ab und zu wenden. Beim Braai

wird es dann scharf über der

heißen Kohle gegrillt. Die übriggebliebene

Marinade erhitzen

und als Soße zu den fertigen

Koteletts servieren.

Weintipp: Zu diesem Gericht passt

ein feinfruchtiger Chardonnay.

Foto: Anke van Wyk/shutterstock.com

50 WWW.BEST4TRAVEL.AT


Hochzeitsreisen

Heiraten im Paradies

Entdecken Sie mit DERTOUR die schönsten und einsamsten Strände. Egal, für welche der sonnigen Destinationen Sie sich

entscheiden, der Traum vom Paradies wird Wirklichkeit. Entspannung und exzellenten Service finden Sie in unseren

erstklassigen Hotels oder Resorts. Erleben Sie Ihre Flitterwochen oder sogar Ihre Hochzeit an den schönsten Flecken

dieser Erde.

z.B. MAURITIUS • POINTE AUX PIMENTS

◆◆◆◆

Le Meridien Ile Maurice

7 Nächte im DZ/Honeymooner Deluxe mit Halbpension

Preis pro Person, inkl. Flug ab/bis Wien ab € 1.399

Verlängerungswoche pro Person ab € 516

z.B. SEYCHELLEN • INSEL MAHÈ/ANSE BARBARONS

AVANI Seychelles Barbarons Resort & Spa ◆◆◆◆

7 Nächte im DZ/Honeymooner AVANI Standard mit Frühstück

Preis pro Person, inkl. Flug ab/bis Wien ab € 1.513

Verlängerungswoche pro Person ab € 686

Die ganze Welt von DERTOUR in Ihrem Reisebüro BEST4TRAVEL

Für mich. Perfekt.


UNSERE NEUEN

KATALOGE FÜR 2018

Äthiopien | Botswana | Kenia | Madagaskar |

Malawi | Mosambik | Namibia | Ruanda | Südafrika |

Tansania | Uganda | Sambia | Simbabwe

La Réunion | Mauritius | Seychellen

Antigua | Argentinien | Bolivien | Brasilien | Chile |

Costa Rica | Ecuador | Guatemala | Kolumbien |

Mexiko | Nicaragua | Panama | Peru

Aruba | Anguilla | Barbados | Bonaire | Curacao |

Grenada | Kuba | St. Lucia | Trinidad & Tobago

Australien | Neuseeland | Cook Islands | Fiji |

Französisch Polynesien | Neukaledonien | Niue |

Palau | Papua Neuguinea | Samoa | Solomon

Islands | Tonga | Vanuatu | Yap

Australien | Neuseeland

www.best4travel.at

ERHÄLTLICH IN JEDEM GUTEN REISEBÜRO!

Hurra! Ihre Datei wurde hochgeladen und ist bereit für die Veröffentlichung.

Erfolgreich gespeichert!

Leider ist etwas schief gelaufen!