Aufrufe
vor 3 Wochen

Stadionzeitung_2017_18_12_VfB_Ansicht

36 TOP-WERTE FAKTEN

36 TOP-WERTE FAKTEN TORJÄGER Yoshinori Muto 4 Chadrac Akolo 4 Emil Berggreen 2 MEISTE BUNDESLIGAEINSÄTZE 4 REMIS 3 NIEDER- LAGE VORBEREITER Daniel Brosinski 4 Levin Öztunali 4 Berkay Özcan 4 BÖSE BUBEN SCORER Yoshinori Muto 6 Daniel Brosinski 5 Emil Berggreen 4 René Adler 264 Nigel de Jong (NLD) 81 Christian Gentner 332 Mario Gomez (DEU) 71 05-HEIMBILANZ (GEGEN DEN VFB) 6 SIEGE 5x1 7x0 MEISTE LÄNDERSPIELE 05-TORE (GEGEN DEN VFB) MAINZ 05 Gelb: Bell, Latza (5), Diallo (4), Berggreen, de Blasis, Maxim, Öztunali, Quaison, Serdar (je 2), Donati, Fischer, Frei, Gbamin, Hack, Jairo, Muto (je 1). Gelb-Rot: keine. Rot: Donati. VFB STUTTGART Gelb: Ascacibar (7), Beck (4), Aogo, Terodde (je 2), Akolo, Asano, Badstuber, Baumgartl, Brekalo, Burnic, Donis, Gentner, Gomez, Insua, Mangala, Özcan, Pavard (je 1). Gelb-Rot: Burnic. Rot: keine. 1x4 7x2 5x3 • Den Rückstand von drei Punkten auf den VfB, derzeit Dreizehnter, können die Nullfünfer, die aktuell Tabellenplatz 15 belegen, heute aufholen. • Zum dritten Mal in dieser Saison schon trifft man sich. Dass beide Male zuvor die Heimmannschaft siegte, darf als gutes Omen gelten. • Neuzugang Nigel de Jong ist in der Vereinshistorie der 154. Spieler, der für Mainz 05 in der Bundesliga auflief. • Fünfeinhalb Jahre liegen zwischen seinem letzten Auftritt im Mainzer Trikot, damals im DFB-Pokal gegen Oberligist Roßbach, und dem „Comeback“ von Anthony Ujah. • Ausgeglichene Heimbilanz: 13 von 17 Punkten erbeuteten die Mainzer bislang daheim, auch alle vier Saisonsiege gelangen vor heimischer Kulisse. • Beim VfB Stuttgart hat sich gegenüber dem Pokalspiel vor vier Wochen nichts daran geändert, dass man mit nur einem Zähler und vier Toren die harmloseste Auswärtsmannschaft der Liga stellt. • 155 Bundesliga-Tore erzielte VfB-Rückkehrer Mario Gomez in seiner bisherigen Karriere, das ist mehr als doppelt so viel wie alle Mainzer zusammen. • Neben Gomez gehörten auf Stuttgarter Seite auch Andreas Beck und Christian Gentner zur Mannschaft, die 2007 etwas überraschend die Meisterschaft bejubelte.

Warm Up 37 SPIELPLAN DIE LETZTEN FÜNF RB Leipzig (A) 2:2 Bayer Leverkusen (H) 0:2 Borussia Dortmund (H) 0:2 1899 Hoffenheim (A) 0:1 Werder Bremen (A) 2:2 Bayern München (H) 0:1 Pokal: VfB Stuttgart (H) 3:1 Pokal: FSV Mainz 05 (A) 1:3 Hannover 96 (A) 2:3 Hertha BSC Berlin (H) 1:0 DIE NÄCHSTEN FÜNF ALTERSDURCHSCHNITT BUNDESLIGA- ERFAHRUNG 25,51 24,49 VfB Stuttgart (H) Sa., 20.1. Bayer Leverkusen (A) So., 28.1. Bayern München (H) Sa., 3.2. Eintracht Frankfurt (A) 6./7.2. 1899 Hoffenheim (A) Sa., 10.2. FSV Mainz 05 (A) Sa., 20.1. FC Schalke 04 (H) Sa., 27.1. VfL Wolfsburg (A) Sa., 3.2. Bor. M’Gladbach (H) So., 11.2. FC Augsburg (A) So., 18.2. 1665 Spiele 1740 Spiele DER GRÖSSTE 9 05-SIEGE Emil Berggreen 1,94 M Alexander Meyer 1,95 M 6 REMIS 10 VFB-SIEGE DER KLEINSTE Pablo De Blasis 1,66 M S. Ascacibar 1,67 M LETZTES MAL Gerade mal einen Monat ist es her, dass sich die Mainzer und der VfB Stuttgart am 19. Dezemer 2017 in der OPEL ARENA gegenüberstanden. Zur Halbzeit des DFB-Pokal-Achtelfinalspiels führte Stuttgart und hatte gar das 0:2 auf dem Fuß, ehe Robin Zentner mit seinem gehaltenen Elfmeter, von Dennis Aogo getreten, für die Wende sorgte. Joker Emil Berggreen markierte den Ausgleich selbst und bereitete das 2:1 von Abdou Diallo vor, ehe in der Nachspielzeit Pablo de Blasis auf und davon ging, Suat Serdar bediente und dieser den Treffer zum 3:1-Endstand erzielte.