Aufrufe
vor 4 Monaten

Stadionzeitung_2017_18_12_VfB_Ansicht

72 „Wir hatten uns

72 „Wir hatten uns nicht direkt auf die Halle vorbereitet und dafür einen wirklich sehr vernünftigen Start ins Jahr 2018 geliefert.” MARC HEIDENMANN Sparkasse & VGH -Cup in der Lokhalle Göttingen startete unsere U19 mit dem FC Brügge und Eintracht Frankfurt in die Gruppenphase und zugleich in den Jahresauftakt 2018. Bei der neunten Turnierteilnahme unserer Nullfünfer ließ das Teilnehmerfeld mit Manchester United, Fulham, dem FC Kopenhagen, oder Austria Wien kaum Wünsche offen, was sich auch Volltreffer. Erkan Eyibil sorgte mit einem Tor vom eigenen Sechzehner für eines der Highlights des hochkarätigen Turniers. I m Juniorenfußball sind sie noch fest verankerte Bestandteile der Wintervorbereitung: Hallenturniere mit großen Namen und internationalem Flair. Beim

NLZ - Nachwuchsleistungszentrum 73 Enge Kiste. Nach dem 3:3 gegen Hannover 96 qualifizierten sich beide Teams für die Zwischenrunde in Göttingen. „Gerade im Spiel gegen Hannover konnten wir extrem viele Erfahrungen sammeln.” MARC HEIDENMANN in einer frühzeitig ausverkauften Halle niederschlug. Die Gruppenphase dominierten die Mainzer dabei eindeutig und setzten sich mit 18 Punkten aus sechs Spielen und 31:3 Toren schon frühzeitig in Richtung Zwischenrunde ab. Entscheidend wurde es dort bereits gegen Hannover 96 – beide deutschen Teilnehmer hatten gegen Kopenhagen gewonnen. "Es war eine extrem körperbetonte Partie, die uns alles abverlangt hat. Drei Mal sind wir in Rückstand geraten und sind jedes Mal zurückgekommen", kommentierte Co-Trainer Marc Heidenmann die Begegnung später. "Gerade im Spiel gegen Hannover konnten wir extrem viele Erfahrungen sammeln und verschiedene Szenarien durchspielen. Die Mannschaft hat eine tolle Moral bewiesen, das war ein guter Auftritt." Als bester zweitplatzierter Verein der Zwischenrunde konnte seine Mannschaft das Ticket für das Viertelfinale lösen. Dort trafen die Nullfünfer auf Titelverteidiger Manchester United, der mit makelloser Bilanz durchmarschiert war und jedes Spiel gewonnen hatte. Doch die Rheinhessen starteten sehr gut ins Spiel, Erkan Eyibil brachte sein Team schon kurz nach Anpfiff zum 1:0 in Front. Auf den zwischenzeitlichen Ausgleich des Gegners antworteten die selbstbewussten Mainzer mit dem erneuten Führungstreffer durch Niklas Kölle zum 2:1. Doch die Engländer drehten die Partie und entschieden das spannende Match mit 5:2. Damit war für die Nullfünfer gegen den späteren Turniersieger Endstation, doch Heidenmann resümierte das Wochenende voller Zufriedenheit: "Wir hatten uns nicht direkt auf die Halle vorbereitet und dafür einen wirklich sehr vernünftigen Start ins Jahr 2018 geliefert." Sören Hartung und seine U17 sind dagegen an diesem Wochenende gefordert: Beim Liliencup in Wiesbaden, der zum 25. Mal ausgetragen wird, treffen die Mainzer unter anderem auf Arsenal London, West Ham United, Rapid Wien, Slavia Prag, Schalke 04 und den Hamburger SV. Am morgigen Sonntag startet der zweite Turniertag um 10.00 Uhr am Platz der Deutschen Einheit in Wiesbaden, für unsere U17 steht um 11:24 Uhr die erste Begegnung mit dem FC Augsburg auf dem Programm.

FCN-Ticket-Hotline - 1. FC Nürnberg
Download - Lotto Baden-Württemberg
VfL Wolfsburg (28.10.2006) - VfL Bochum
Nr. 7 1. FC Nürnberg 24.11.2012 - SpVgg Greuther Fürth
Stefan Buck - Karlsruher SC
cm11 leverkusen - 1. FC Nürnberg
AREVA präsentiert die Schussenergie - 1. FC Nürnberg
Der RASENBALLER Nr. 6 | Das Aufsteiger-Magazin der LVZ
CM 10 DORTMUND.indd - 1. FC Nürnberg
Download (pdf/16.6 MB) - Fortuna Düsseldorf 1895
Werder Bremen (27.10.2012) - SpVgg Greuther Fürth