Aufrufe
vor 7 Monaten

INFO - Februar 2018

Das beliebte Magazin für Pforzheim und die Region. Seit über 30 Jahren erscheinen wir pünktlich zum Ersten jeden Monats und versorgen unsere Leser mit interessanten Inhalten. Im Fokus steht dabei unser umfangreicher Veranstaltungskalender mit vielen Terminen zu Events, Ausstellungen und Sport in Pforzheim, dem Enzkreis und darüber hinaus.

TERMINE · FEBRUAR

TERMINE · FEBRUAR 2018 TERMINE AUSBLICK Sonntag, 04.03. [19:00] CongressCentrum, Pforzheim Facetten – Hommage an Richard Strauss Andreas Schablas, Klarinette Riccardo Terzo, Fagott Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, Timo Handschuh, Leitung Gerade wer glaubt, Richard Strauss schon zu kennen, sollte im CongressCentrum Pforzheim diese Hommage an den großen Komponisten hören. Denn der Schöpfer von „Rosenkavalier“, „Frau ohne Schatten“ oder „Also sprach Zarathustra“ hat noch viel mehr Facetten zu bieten. So stellt er im „Duett-Concertino“ virtuos und scharfzüngig das Beziehungsspiel zwischen einer hochmütigen Prinzessin (Klarinette) und dem als Schweinehirt verkleideten Prinzen (Fagott ) dar und zeichnet in der Orchestersuite „Bürger als Edelmann“ grandios die Charaktere aus Molieres Komödie nach. Das Südwestdeutsche Kammerorchester Pforzheim komplettiert das Programm des 4. Abonnementkonzertes mit der Streichersinfonie Nr. 2, die Richard Strauss als gerade mal Sechzehnjähriger schrieb. Die Werkeinführung um 18.15 Uhr hält Chefdirigent Timo Handschuh. Nähere Informationen und Tickets unter: www.swdko-pforzheim.de Dienstag, 06.03. [20:00] CongressCentrum, Pforzheim Night of the Dance Irish Dance 2018 Mit dem brandaktuellen Programm „Irish Dance 2018“ bietet Night of the Dance eine Tanzshow der Superlative. Geprägt durch vollendete Perfektion, Leidenschaft am Tanzen und purer Energie begeistern sie seit Jahren das Publikum. Der irische Stepptanz ist an diesem Abend der wichtigste Bestandteil. Aber auch völlig neue und einzigartige Choreographien werden mit klassischem Stepp kombiniert. Schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artistengruppe „Pura Vida“ oder rasante vielfältige Tanzstile fordern den Künstlern Höchstleistungen und äußerste Präzision ab. Lateinamerikanischen Klänge und das unverwechselbare synchrone Klacken der Steppschuhe entführen die Besucher für einen Abend in andere Kulturen. Zahlreiche Preise und Auszeichnungen zieren die Vita dieses international hochkarätig besetzten Ensembles, das bei jedem Auftritt durch sein meisterhaftes Können und seine unglaubliche körperliche Ausdauer überzeugt. Bei Night of the Dance kommen die Zuschauer in den Genuss klassischer und moderner Tanzelemente, welche im Einklang mit fantasievollen Kostümen und neuester Licht- und Tontechnik dargeboten werden. Irischer Stepptanz und südamerikanische Akrobatik, vereint in einem rasanten Tanzspektakel. Die perfekte Mischung für eine Reise durch das vielfältige Spektrum der Tanzgeschichte. Verlosung: INFO verlost 3 x 2 Eintrittskarten für diese Veranstaltung. Frage: „Wie heißt der große Komponist?“ Schicken Sie eine Lösungspostkarte mit dem Stichwort „SWDKO“ an: INFO – Das Magazin, Poststr. 12, 75172 Pforzheim. Verlosung: 09.02.2018. 46 INFO-MAGAZIN

! BuchTIPP im Februar Wunderbare (Winter)Lektüre Roman „Wintertöchter. Die Gabe“ zieht Leser in den Bann Wintertöchter. Die Gabe pinguletta Verlag ISBN 3981767853, 355 Seiten, 13,90 € Im Schatten des Zweiten Weltkrieges, irgendwo in der kargen Bergwelt Österreichs, bringt Marie an einem eiskalten Wintertag unter dramatischen Umständen ihre Tochter Anna zur Welt. Sofort spürt die junge Frau, dass dies ein ganz besonderes Kind ist, denn Anna trägt ein Erbe in sich, das einige Frauen in ihrer Familie auszeichnet – eine außergewöhnliche und geheimnisvolle Fähigkeit, die ihr Leben bestimmen wird, eine Begabung, die Fluch und Segen gleichermaßen ist. So beginnt der Roman „Wintertöchter. Die Gabe“ der Pforzheimer Autorin Mignon Kleinbek, und sofort zieht er seinen Leser in den Bann. Macht süchtig nach dem weiteren Schicksal von Anna, Marie, deren Cousine Barbara und den Bewohnern des unzugänglichen und abgelegenen Bergdorfes. Lässt eintauchen in wunderbare Naturschilderungen und teilhaben an dem einfachen, harten und dennoch schönen Leben der Dorfbewohner. Gibt Rätsel auf und beschreibt auf einfühlsame Weise, wie Anna langsam vom unbeschwerten Mädchen zur jungen Frau heranwächst, wie ihr das Schicksal immer wieder entgleitet und das Leben einen Weg nimmt, den sie sich nie hätte träumen lassen… Eingebettet und durchwoben ist die Geschichte von den Aufzeichnungen der reifen Anna, die den Fortgang der Ereignisse immer wieder aus ihrer eigenen, sehr persönlichen Sicht beschreibt. Es entsteht ein spannungsvoller Perspektivwechsel, der die Handlung vor sich hertreibt und immer wieder für neue Sichtweisen und für nie endende Lebendigkeit sorgt. Fast nebenbei lernt der Leser historische Fakten und zwei alte Sagen kennen und bekommt wissenswerte Erklärungen zu Kräutern, alten Hausmitteln und homöopathischen Arzneien, die über Jahrhunderte weitergegeben worden sind und ein eindrückliches Bild von dem beachtlichen Wissen der Hebammen vermitteln. INFO-MAGAZIN 47

INFO - März 2018
INFO - April 2018
INFO - Januar 2018
INFO - Mai 2018
INFO - Juni 2018
INFO - August 2018
INFO - November 2017
INFO - Dezember 2017
0718_Info_Magazin