Aufrufe
vor 10 Monaten

WIWO Koepffchen 2 2016

WIWO Koepffchen 2 2016

Grundriss einer 3-Raum-

Grundriss einer 3-Raum- Wohnung im Neubau in der Bergstraße. Grafik: Lichtl Architekten funKtional und mit optimierter grösse WiWO-neubau in der Berg-/Ecke Jahnstraße mit 16 Wohnungen Lange hat die Gemeinde Wildau darum gerungen, Stadt zu werden. Am 1. April 2013 war es endlich soweit. Wildau hatte mit dem Erreichen der 10 000-Einwohner-Marke das grundsätzliche Kriterium dafür erreicht. In den nächsten zehn bis 15 Jahren soll nun die Einwohnerzahl der noch jungen Stadt auf 12 500 anwachsen. Da derzeit – rein statistisch gesehen – 2,1 Bürger in einer Wohnung wohnen, benötigt Wildau dafür rund 1200 neue Wohnungen. Die WiWO leistet beim Wohnungsneubau einen wesentlichen Beitrag. Während sich der Kran bereits seit Wochen über der Baustelle „Fichte 113“ dreht, sind die Planungen für einen weiteren Neubau weit vorangeschritten. Auf dem Grundstück Berg-/Ecke Jahnstraße wird die WiWO ein neues Gebäude mit 16 Wohnungen erbauen, 12 Drei- sowie 4 Vier- Raum-Wohnungen. „Wir richten uns mit diesem Angebot vor allem an Familien“, erläutert WiWO-Geschäftsführer Frank Kerber. Die Planer orientierten sich dabei an klassischen Wohnungsgrundrissen, wie sie in der DDR üblich waren. Sie ähneln jenen in den Hoherlehmer Häusern aus den 1950er und 1960er Jahren, etwa in der Jahn- oder Röntgenstraße. Die Drei-Raum-Wohnungen sind rund 65, die Vier-Raum-Wohnungen 75 bis 80 Quadratmeter groß. „Wir haben sie bezüglich der Größe weitgehend optimiert“, sagt So könnte die Straßenansicht des Neubaus in der Bergstraße künftig aussehen. Grafik: Lichtl Architekten 10 Köpffchen - Ausgabe 02. 2016

Visualisierung des Neubaus in der Bergstraße. Grafik: Lichtl Architekten Frank Kerber, „sie sind sehr funktional. Küche und Bad werden mit Fenstern ausgestattet.“ Die Küche wird groß genug sein für einen Esstisch samt Stühlen, zudem wird ausreichend Platz für Schränke vorgesehen. Die Balkone sind teilweise sowohl vom Schlaf- als auch vom Wohnzimmer begehbar und generell mindestens zwei Meter tief. Der Baukörper entsteht parallel zur Bergstraße, wird über drei Geschosse und ein ausgebautes Dachgeschoss Baustart voraussichtlich im Frühjahr 2017 mit Satteldach verfügen. Über zwei Treppenhäuser gelangt man in jeweils acht Wohnungen, von denen jene im Erdgeschoss barrierefrei sind. Aufzüge gibt es nicht. Die WiWO setzt auch bei diesem Neubau alles daran, dass die Mieten in bezahlbarem Rahmen bleiben. „Denn die Baukosten und die aktuellen Anforderungen an Neubauten kann man nicht einfach ‚überlisten‘“, hebt der Geschäftsführer hervor. Zum Beispiel die Energieeinsparverordnung (EnEV), die seit 2014 gilt und die ab 2016 nochmals den energetischen Standard für Neubauten erhöht hat. Standards, die unter anderem passiven Wärmeschutz oder die Installation von Blockheizkraftwerken erfordern. „Wir müssen diese gestiegenen Kosten über die Mieten refinanzieren, versuchen aber diese über die Größe der Wohnungen und günstige Betriebskosten zu optimieren.“ Noch ist der Neubau in der Planungsphase. Im Winter 2016/2017 sollen die Ausschreibungen erfolgen, die Bauarbeiten im kommenden Frühjahr beginnen. Er rechne mit einer Bauzeit von einem guten Jahr, so Frank Kerber, sodass dieses Gebäude Mitte 2018 fertiggestellt sein könnte. ♦ Visualisierung der Hofansicht des Mehrfamilienhauses in der Bergstraße. Grafik: Lichtl Architekten Köpffchen - Ausgabe 02. 2016 11

WIWO Köpffchen 2 2017
WIWO Koepffchen 3 2016
WIWO Koepffchen Sonderausgabe 2016
WIWO Koepffchen 2 2015
WIWO Koepffchen 1 2015
Foto: Agentur Zeesen - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
WIWO Koepffchen 3 2015
Ausgabe 1 / 2013 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 1 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Platz zu Hause, der sich direkt vor dem WiWO - WiWO Wildauer ...
WIWO Koepffchen 1 2017
Ausgabe 3 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
WIWO_Koepffchen_2_2018_web
Grafik: Brillux - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Kurz notiert - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
WIWO Koepffchen 1 2016
Ausgabe 4 / 2011 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Dompfarrbrief 2016/2
QUALIPET Flyer 2/2016 - April / Mai 2016
OÖVP Engerwitzdorf Reporter - Folge 2/2016
Das Kundenmagazin der Motorrad-Ecke Ausgabe 2/2016
SanderHöhe Aktuel Nr.2 2016/17