Aufrufe
vor 8 Monaten

WIWO Koepffchen 2 2016

WIWO Koepffchen 2 2016

Ein Hingucker: Bunte

Ein Hingucker: Bunte Farbtupfer vor Hauseingängen in der Karl-Marx-Straße (links oben und unten). Fotos: Agentur Zeesen Sie helfen mit, dass es rund um ihr Zuhause grünt und blüht: 12 der bislang 67 WiWO-Gartenhelden. Fotos: WiWO Es grünt und blüht „WiWO-Gartenhelden“ helfen dabei tatkräftig mit Das heiße und trockene Spätsommerwetter in den letzten August-Tagen hat Manfred Stenzel dann doch etwas unerwartet „erwischt“. Er war einige Tage verreist, sodass sein Mietergarten sowie der Lindenbaum und die Hecke am Hauptweg schon sehnsüchtig auf seine Rückkehr in die Karl-Marx-Straße 106 und die dringend nötige Bewässerung warteten. Manfred Stenzel wohnt seit über 40 Jahren in Wildau und ist „schon immer Kleingärtner“, wie er sagt. Da musste er nicht lange überlegen, als die WiWO in diesem Jahr „Gartenhelden“ suchte – und auch insgesamt 67 fand. Diese WiWO-Mieter sind in der Schwartzkopff-Siedlung, in der Jahnstraße, im Hückelhovener Ring, in der Freiheitund der Fichtestraße daheim. Sie besprachen mit Volker Klich, Leiter Bestandsmanagement, Roland Berndt, Leiter der Servicegesellschaft, den Hausmeistern und Grünpflegern, wo sie welche „Heldentaten“ im Grünen rund um ihr Zuhause vollbringen können. Die WiWO spendierte dazu eine schicke Gartenheld-Gießkanne samt Sonnenschutz-Strohhut und 20 trägt auch die entstehenden Wasser- Mehrkosten im Vergleich zum vorausgegangen Jahr. Die WiWO-Gartenhelden mähen Rasen, helfen beim Bewässern von Beeten, Bäumen und Sträuchern, jäten Unkraut und entfernen Laub. Wie Manfred Stenzel. Der sich neben dem Grün in seinem Mietergarten um eine nach dem Ausbau der Karl-Marx- Straße neu gepflanzte Linde und die Hecke am Hauptweg kümmert. „Das ist kein Problem, da mal zwei, drei Eimer Wasser draufzugießen.“ Oder den Wasserschlauch aus seinem Mietergarten auch einmal auf die Hecke zu halten. Wo trotz seiner Bemühungen einige Pflanzen total vertrocknet sind. „Vielleicht kann die WiWO hier mal ein paar neue setzen.“ Parallel zur Suche nach den Gartenhelden erkundete die WiWO das Interesse ihrer Mieter an bunten Blumentöpfen vor der eigenen Haustür. Die Idee dazu kam den WiWO-Mitarbeitern, wenn sie auf Tour durch „ihre“ Wohnquartiere waren. „Seit Jahren standen in der Karl- Marx-Straße 89 Blumentöpfe vor der Tür. Die fielen uns immer angenehm auf, wenn wir dort unterwegs waren. Sie waren immer ein Hingucker, ein Farbtupfer, immer schön“, erinnert sich Kundenbetreuerin Nicole Spiller. Der Blumentopf-Aufruf hatte unerwartet große Resonanz. Vor 75 Hauseingängen stellten die Hausmeister 150 Töpfe auf, die die WiWO in diesem Jahr unterschiedlich bepflanzen ließ. „Wir sehen in dieser Aktion künftig ein Projekt, bei dem die Mieter selbst aktiv werden“, erläutert Geschäftsführer Frank Kerber. Ende dieses Jahres wird die WiWO die Töpfe wieder einsammeln und dann im Jahr 2017 die Töpfe inklusive Erde interessierten Mietern erneut Köpffchen - Ausgabe 02. 2016

zur Verfügung stellen. Bepflanzt werden sollen sie dann in Eigenregie der Mieter. Die sich auf diese Weise, so Frank Kerber, „selbst einbringen und verwirklichen können“. Zur eigenen Freude und der ihrer Mitbewohner und Gäste. Wie von Elli Herbst aus der Röntgenstraße. Die betagte Dame war von den Blumentöpfen vor ihrem Nachbarhaus total begeistert. „Sie sind wunderschön und machen mir so viel Freude. Schade, dass ich gesundheitlich nicht mehr so kann. Sonst hätte ich diese Blumenpflege auch vor meiner Haustür übernommen.“ ♦ Auflösung WiWO-Grün-Quiz 2016 Allen Rätselfreunden vielen Dank fürs Mitmachen beim WiWO-GRÜN-QUIZ in der „Köpffchen“-Ausgabe 1/2016 und herzlichen Glückwunsch den drei Gewinnern. Unter den Einsendern mit den richtigen bzw. den meisten richtigen Antworten wurden als Gewinner ausgelost: Wie viele Bäume wachsen derzeit in Wildau in den von der WiWO verwalteten Wohngebieten? B: 1.030 1. Preis: 50-Euro-Gutschein vom A10-Center an Waltraud Siegert, Wildau, Freiheitstraße 39 2. Preis: 40-Euro-Gutschein von Pflanzen-Kölle an Marlene Szafrynski, Wildau, Jahnstraße 52 3. Preis: 30-Euro-Gutschein vom POCO-Einrichtungsmarkt Waltersdorf an Bianca Lorenz, Wildau, Teichstr. 3 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Welcher einzigartige, sommergrüne Baum steht in der Freiheitsstraße 132-134? C: Maulbeerbaum Welche Höhe erreichen Pappeln und Stieleichen in Wildau? C: 35 – 40 Meter Wie viel laufende Meter Hecke werden von den WiWO- Gärtnern gepflegt? B: rund 10.000 Meter Wie viele Baumarten wachsen in den Grünanlagen der WiWO? C: 59 Wie viel Quadratmeter Rasenfläche Rasen im WiWO- Wie oft wird der bedürfen in den Bestand durchschnittlich pro WiWO-Wohngebieten der Pflege? Jahr gemäht? B: ca. 80.500 m 2 C: 5 bis 6-mal Was mag der Liguster trotz seiner Robustheit nicht so besonders? A: direkten Schatten Welche Baumart wurde im April 2014 in der Karl-Marx- Straße angepflanzt? A: Winterlinde Wie viel Gartenwasser wurde 2015 im Bestand der WiWO verbraucht? A: 3.200 m 3

WIWO Köpffchen 2 2017
WIWO Koepffchen 3 2016
WIWO Koepffchen 1 2015
WIWO Koepffchen Sonderausgabe 2016
WIWO Koepffchen 2 2015
WIWO Koepffchen 1 2016
WIWO Koepffchen 3 2015
WIWO Koepffchen 1 2017
Platz zu Hause, der sich direkt vor dem WiWO - WiWO Wildauer ...
Ausgabe 1 / 2013 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 1 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Foto: Agentur Zeesen - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 3 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
WIWO_Koepffchen_2_2018_web
Grafik: Brillux - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 4 / 2011 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Kurz notiert - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Dompfarrbrief 2016/2
OÖVP Engerwitzdorf Reporter - Folge 2/2016
Das Kundenmagazin der Motorrad-Ecke Ausgabe 2/2016
NursIT Jounal 2-2016
QUALIPET Flyer 2/2016 - April / Mai 2016
SanderHöhe Aktuel Nr.2 2016/17