Aufrufe
vor 5 Monaten

IM KW 04

Erster „Imster Jugend

Erster „Imster Jugend Ski- und Rodelabend“ Kostenloses Nachtskifahren und -rodeln am Samstag, dem 27. Jänner, für Imster Jugendliche Ende Jänner erwartet die junge Generation der Bezirkshauptstadt ein exklusives, innovatives Highlight in Hoch- Imst: Der Jugendausschuss der Stadtgemeinde Imst veranstaltet gemeinsam mit den Imster Bergbahnen am 27. Jänner die Premiere des „Imster Jugend Ski-und Rodelabends“ – ein weiterer sportlicher Höhepunkt im Rahmen des Jubiläums anlässlich „50 Jahre Sesselbahnen Hoch-Imst“! Von Anna Praxmarer Bergbahnen GF Bernhard Schöpf (r.) und Jugendausschussobmann Thomas Greuter (l.) haben gemeinsam den „Imster Jugend Ski- und Rodelabend“ ins Leben gerufen. Foto: Imster Bergbahnen Alle Jugendlichen unter 25 Jahren aus den Orten der Tourismusregion Imst sind an diesem Abend herzlichst eingeladen, die abwechslungsreichen Pisten und die Rodelbahn in Hoch- Imst kostenlos zu genießen. Auf der Untermarkter Alm sorgt außerdem ein DJ für den passenden Sound. An der Holzbar vor der Hütte wartet auf alle ein gratis Getränk. Kulinarisch locken verschiedenste, eigens für den Abend kreierte Burgerspezialitäten. Thomas Greuter, der Obmann des Jugendausschusses, freut sich über die gute Zusammenarbeit mit den Bergbahnen und führt aus: „Für viele Jugendliche, vor allem für Studenten, ist regelmäßiger Wintersport nur mehr schwer leistbar. Ich danke den Bergbahnen, dass wir diese Aktion miteinander veranstalten und möchte alle Jugendlichen aus Imst und Umgebung herzlich zu diesem Abend einladen. Mein Ansinnen ist es, diesen Ski- und Rodelabend in Imst zu etablieren und jährlich abzuhalten.“ Bernhard Schöpf, Geschäftsführer der Imster Bergbahnen, meint zum Projekt: „Ich begrüße die Initiative und hoffe, dass dadurch viele Jugendliche zum Wintersport angeregt werden. Wir sind eine familienfreundliche und auch jugendfreundliche Ski- und Rodelregion. Deshalb beteiligen wir uns gerne an der Aktion. Ich freue mich schon auf viele junge Wintersportler.“ Der erste Imster Jugend Ski- und Rodelabend findet von 18.30 bis 21.30 Uhr statt. Die Liftbenützung für Jugendliche unter 25 Jahren aus den Orten der Tourismusregion Imst ist kostenlos. Besitzer einer Regio-Card oder einer Imster Saisonkarte sind gebeten, diese zu verwenden. Darmfit durch den Winter Jetzt neu! mit OMBE Darm-Synbiotika aus der Apotheke! Ideale Ergänzung zum Antibiotikum! 028_OMB_1217 T_RS Für das Immunsystem! Alles Gute! www.ombe.at für den Darm OMBE DRINK | OMBE DRINK KIDS & CO | OMBE IMMUN € 3,- Bonus einlösbar in Apotheken bis 31.03.2018 Gutschein nicht in bar ablösbar, nicht mit anderen Aktionen kombinierbar Refundierung bitte über Ihren STADA Außendienst RUNDSCHAU Seite 24 24./25. Jänner 2018

…SIND DIE FACHKRÄFTE VON MORGEN Lehrlingsausbildung Was gibt es zu beachten? (mpl) Was sollte man befolgen, wenn man zum ersten Mal beginnt Lehrlinge auszubilden? Wie gestaltet sich eine Lehrzeit? Gibt es für die Lehrstelle gar gesetzliche Verpflichtungen? Wie sieht es mit einer finanziellen Förderung für das Unternehmen aus? Hast du Interesse an einer Lehre als Elektrotechniker? Dann bewirb dich bei uns! Ob sich ein Betrieb als Lehrlingsstelle überhaupt eignet, muss zuvor über einen Feststellungsantrag, der bei der Lehrlingsstelle eingereicht werden muss, beschlossen werden. Denn im Betrieb muss eine für die Ausbildung geeignete Person mit absolviertem Ausbilderkurs oder bestandener Ausbilderprüfung zur Verfügung stehen. LEHRZEIT. Bevor ein potentieller Lehrling mit der Lehrzeit beginnen kann, sollte eine Vorauswahl getroffen werden. Dazu eignet sich auch die „Schnupperlehre“. Diese ist meist eine Schulveranstaltung in der achten bzw. neunten Schulstufe, bei der für einen oder mehrere Tage, Schüler in einen Betrieb gehen und dort miterleben, wie ein Arbeitsalltag im Generellen abläuft. Ob folgend ein Schüler dem Eignungsprofil körperlich als auch betrieblich entspricht, dabei können neben der Durchsicht der Zeugnisse auch Vorstellungsgespräche oder Tests helfen. Informationen dazu erhalten alle Interessierten im Berufsinformationszentrum der Wirtschaftskammer Tirol. Als Probezeit gelten die ersten drei Monate der Lehrzeit. Während dieser Zeit können sowohl Lehrlinge als auch der Lehrbetrieb das Lehrverhältnis ohne Angabe von Gründen lösen. FÖRDERUNG. Für Lehrbetriebe steht im Rahmen der „Förderung der betrieblichen Ausbildung von Lehrlingen“ eine Reihe von Förderungsmöglichkeiten zur Verfügung. Auf der Internetseite www. lehre-foerdern.at erhalten Interessierte Informationen zur Förderung der betrieblichen Ausbildung von Lehrlingen als auch über Coaching und die Beratung für Lehrlinge und Lehrbetriebe. Seit über 50 Jahren! 6430 Ötztal-Bahnhof, Ambergstraße 1 Tel. 0 52 66/88 2 17, Fax: DW 20, www.matey.at, info@matey.at Lehre mit Perspektive Erfolgreich im Beruf dank einer Lehre bei Elektro Matey (mpl) Elektro Matey ist der Spezialist für Stark- und Schwachstrominstallationen sowie für die Verlegung und Montage jeglicher Licht-, Kraft- und Schwachstromanlagen wie Telefon-, EDV-, Brandmelde-, Alarm- und Überwachungsanlagen. Gleichzeitig bildet der Fachbetrieb bereits seit über 50 Jahren erfolgreich Lehrlinge aus. Die Ausbildungsvariante bei Elektro Matey in Ötztal-Bahnhof besteht dabei aus dem Elektrotechniker mit seiner vierjährigen Lehrzeit inklusive Lehrabschlussprüfung sowie die Möglichkeit, danach den Meisterkurs zu absolvieren. Das Interesse an Technik wird dabei in der dualen Ausbildung, also mit Schule und Praxis, besonders gefördert. Seit Bestand der Firma hat Elektro Matey bereits etliche Lehrlinge ausgebildet, die heute sowohl hervorragende als auch gefragte Fachleute sind. Mehr Infos auch online unter www.matey.at. ANZEIGE Lehre – Ausbildung mit Zukunft Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro Imst Wir bilden folgende Lehrberufe aus: Einzelhandelskaufmann/-frau Industriekaufmann/-frau Rechtskanzleiassistent/-in Finanz- und Rechnungswesenassistent/-in Bürokaufmann/-frau Verwaltungsassistent/-in Steuerassistent/-in Einkäufer/-in Bitte kontaktieren Sie uns – für weitere Informationen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung! Tiroler Fachberufsschule für Handel und Büro, Ballgasse 7, 6460 Imst Tel. +43 5412 668 01, Fax +43 5412 658 49 direktion@tfbs-imst.tsn.at, http://www.tfbs-imst.tsn.at 24./25. Jänner 2018 RUNDSCHAU Seite 25