Aufrufe
vor 6 Monaten

IM KW 04

Auch wir bilden jedes

Auch wir bilden jedes Jahr mehrere Lehrlinge in den Berufen Zimmermann und Maurer aus! Lehre inside @ Thöni Tag der offenen Tür in der Thöni Lehrwerkstätte Die Thöni Industriebetriebe in Telfs laden am Dienstag, dem 6. Februar, von 15 bis 18.30 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Dabei kann man einzigartige Einblicke in den Ausbildungsalltag bei Thöni gewinnen. Alle Mädchen und Burschen, die die beiden Lehrberufe „Maschinenbautechnik“ an einer Lehre bei Thöni Interesse haben, und „Mechatronik“ sind herzlich willkommen, um die moderne Lehrwerkstätte und die top-ausgestatteten Labors zu erkunden. Im Austausch mit Lehrlingen, Ausbildern und LehrabsolventInnen bietet sich zudem die Möglichkeit, „Insider-Informationen“ zu bekommen. Und wer sich schon in die Lehre hineinfühlen möchte, kann selbst vorgestellt, die am Standort Telfs und Landeck angeboten werden. Die Firma Thöni freut sich auf viele interessierte Jugendliche und Eltern. Eine Anmeldung für Lehre inside @ Thöni ist nicht notwendig. Weitere Informationen über die Lehrberufe und den Tag der offenen Tür bei den Thöni Industriebetrieben Hand anlegen und sein eigenes Werkstück in Telfs gibt‘s auf schaffen. www.thoeni.com, auf Facebook und telefonisch unter 11.01.18 05262 11:22 6903. Seite THÖNI Bei Lehre Lehrlingsinserat inside @ Thöni 2018 RS werden 158x115mm.qxp ANZEIGE 1 GEMEINSAM zum ERFOLG Talenteschmiede 68 „Spar“-Lehrlinge und zehn „Spar“-Meister ausgezeichnet (mpl) Mit 2400 Lehrlingen ist „Spar“ der größte Lehrlingsausbilder Österreichs. In den Bundesländern Tirol und Salzburg werden aktuell über 300 Lehrlinge ausgebildet. 68 „Spar“-Talente haben vor Kurzem ihre dreijährige Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. Sie wurden gemeinsam mit zehn neuen „Spar“-Meistern im Rahmen der Lehrabschluss- und Meisterfeier ausgezeichnet. „Wir bei ,Spar‘ schreiben die Ausbildung und Förderung unserer Lehrlinge groß. Dafür wurden wir auch bereits vielfach ausgezeichnet. Dies erfüllt uns mit Stolz und bestätigt unser erfolgreiches Engagement in der Lehrlingsausbildung“, erklärt Dr. Christof Rissbacher, Geschäftsführer von „Spar“ Tirol und Salzburg. Kürzlich wurden im Rahmen einer großen Lehrabschlussfeier 68 „Spar“-Talente aus den Bundesländern Tirol und Salzburg ausgezeichnet. Gemeinsam mit zehn „Spar“-Meistern haben sie ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen. 20 VERSCHIEDENE LEHR- BERUFE. Dr. Christof Rissbacher: „Nach einer intensiven Lehrzeit stehen unseren gut ausgebildeten und kompetenten Nachwuchskräften alle Möglichkeiten offen.“ Bis zu 20 verschiedene Lehrberufe können die jungen Mädchen und Burschen Ausbildungsplätze in TELFS & LANDECK Erfolgreiche „Spar“-Lehrlinge: Kürzlich bekamen sieben Mitarbeiter den B- Führerschein gratis. „Spar“-Vorstandsdirektor Hans K. Reisch, „Spar“-Geschäftsführer Dr. Christof Rissbacher und Lehrlingsverantwortlicher Manuel Vogl (v.l.) mit den erfolgreichen Lehrlingen. Foto: „Spar“/Karg derzeit bei „Spar“ auswählen. Die Bandbreite reicht von der klassischen Einzelhandelslehre bis zur Bürolehre. Die Lehrlinge erwartet dabei eine umfangreiche und intensive Ausbildung im „Spar“-Supermarkt vor Ort, kombiniert mit Seminaren sowie den „Spar“-Akademieklassen an den Standorten Kufstein und Salzburg. Neben einer fundierten Ausbildung bietet „Spar“ Zusatzleistungen wie die Bezahlung des B-Führerscheins. Kürzlich kamen sieben Lehrlinge in den Genuss des Gratis-Führerscheins. Mach die Lehre zum MECHATRONIKER (m/w) MASCHINENBAUTECHNIKER (m/w) DEIN WEG ZUM PROFI www.thoeni.com FORTBILDUNG NACH DER LEHRE. Unterdessen hat ein Teil der frisch gebackenen Absolventen bereits die nächste Ausbildungsschiene eingeschlagen. „Es handelt sich dabei um einen dreijährigen Förderlehrgang zur Führungskraft. Wir bieten unseren Talenten ein durchgängiges und auf die individuellen Bedürfnisse maßgeschneidertes Entwicklungsmodell“, betont der „Spar“-Geschäftsführer. Die letzte Stufe ist die „Spar“-Meisterprüfung. „Spar“ hat analog zu den Meisterprüfungen im handwerklichen Bereich eine eigene Meisterprüfung für den Handel entwickelt. Von Beginn der Lehre bis hin zur Meisterprüfung müssen mehrere Stufen durchlaufen werden. Heuer haben wieder zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Tirol und Salzburg dieses Ziel erreicht. RUNDSCHAU Seite 32 24./25. Jänner 2018 Foto: Tanja Cammerlander

Wieder mehr Lehrlinge Seit zehn Jahren erstmals wieder mehr Lehrlinge in Tirol (eci) Tirols Unternehmen bilden aktuell 10725 Jugendliche zu Fachkräften aus, im Vergleich zum Vorjahr sind die Lehrlingszahlen insgesamt um 0,2 Prozent gestiegen. Lehrling des Monats Simon Neururer ist engagiert in Beruf und Gesellschaft (mpl) Die Auszeichnung „Lehrling des Monats“ wird für besondere Leistungen am Arbeitsplatz und gesellschaftliches Engagement vergeben. Der Lehrling des Monats Dezember 2017 heißt Simon Neururer aus Oetz. Beim Besuch in seinem Ausbildungsunternehmen, der Tiwag-Tiroler Wasserkraft in Silz, gratulierte ihm der für Arbeitsmarktagenden zuständige Landesrat Johannes Tratter. Im Bezirk Imst wurden im vergangenen Jahr 857 Lehrlinge ausgebildet. Symbolfoto: MEV Wir haben in Tirol rund 20 Lehrlinge mehr als im Vorjahr. Das mag auf den ersten Blick wenig erscheinen – doch seit zehn Jahren ist die Lehrlingsstatistik erstmalig wieder gestiegen. Das ist ein positives Feedback für die Tiroler Betriebe und die duale Ausbildung. Größter Lehrlingsausbilder ist mit 5293 Lehrlingen wieder das Gewerbe und Handwerk, gefolgt von der Sparte Handel mit 1659 Lehrlingen sowie der Industrie mit 1295 Lehrlingen und dem Tourismus mit 1142 Lehrlingen. Im Land gibt es derzeit 172 ausgezeichnete Tiroler Lehrbetriebe, 2017 wurden 5 587 Lehrabschlussprüfungen durchgeführt. Um der Digitalisierung auch in der Ausbildung der Fachkräfte Rechnung zu tragen, soll es ab Juni 2018 den Lehrberuf des E-Commerce- Kaufmannes geben. SICHERER ARBEITSPLATZ. Die Lehrlinge von heute sind die Fachkräfte von morgen und können mit einem sicheren Arbeitsplatz rechnen. Die Lehre bietet den Vorteil, dass die praxisbezogene Ausbildung mit einer schulischen kombiniert wird. Die Praxisnähe wird durch den neuesten Stand der Technik unterstützt und bietet tolle berufliche Chancen. Der angehende Elektrotechniker konnte die zweite Fachklasse mit ausgezeichnetem Erfolg abschließen und wird im Unternehmen besonders für seine Verlässlichkeit, Kollegialität, Pünktlichkeit und seinen Fleiß gelobt. Über seine berufliche Ausbildung hinaus besuchte Simon Neururer, der sich bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert, den Grundlehrgang und den Technischen Lehrgang der Landesfeuerwehrschule Tirol. Auch bei der Bergrettung, der Landjugend, der Musikkapelle Oetz und dem Tscheggen-Schafverein Ötztal ist der vielseitig interessierte junge Mann aktiv im Einsatz. Verbleibende Zeit widmet er der elterlichen Landwirtschaft und seinen Hobbys, vor allem dem Skifahren, Klettern und Bergsteigen. Lehrlingsehrung bei der Tiwag Tiroler Wasserkraft in Silz: LR Johannes Tratter gratuliert Simon Neururer (v.l.) zur Auszeichnung „Lehrling des Monats Dezember 2017“. Foto: Land Tirol Starte mit uns ins Berufsleben! Wir brauchen Verstärkung und bieten dir eine Ausbildung in einem Top-Unternehmen, spannende Möglichkeiten und eine fundierte fachliche Begleitung. Bewirb dich jetzt für eine Lehre als: ElektrotechnikerIn (wahlweise inklusive Gebäudeleittechnik) falkner-riml.at/jobs 050104 210 Das sagen unsere Lehrlinge: Die Arbeit gefällt mir und ich komme gut mit meinen Kollegen aus. Vor dem Start der Lehre habe ich ‘geschnuppert’ . Thomas Schöpf, Umhausen Online habe ich mich vorab über den Beruf informiert. Mir gefällt es sehr gut. Alle Kollegen sind nett und hilfsbereit. Chris Gabl, Imst Bereits über 200 Lehrlinge ausgebildet. Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb. Standorte in Längenfeld, Sölden und Imst. 24./25. Jänner 2018 RUNDSCHAU Seite 33