Aufrufe
vor 8 Monaten

LA KW 04

T ERMINKALENDER

T ERMINKALENDER DONNERSTAG Wohnungssprechtag Landeck. Der nächste Sprechtag in Wohnungsangelegenheiten mit StR Johannes Schönherr findet am 25. Jänner ab 16 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Landeck statt. Schulpsychologie Landeck. Schulpsychologin Mag. Judith Beimrohr und Mary Krismer, Leiterin des Pädagogischen Beratungszentrums, bieten Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen einen Sprechtag zu schulischen Herausforderungen an – von 15 bis 18 Uhr, Innstraße 15, 3. Stock, Landeck (Tel. 05442 65774). FREITAG 25. Jänner 26. Jänner JHV MK Zams Zams. Die Generalversammlung der Musikkapelle Zams findet am 26. Jänner um 19 Uhr im Postgasthof Gemse in Zams statt. „Klimawandel“ Grins. Dr. Eric Veulliet, Leiter des Forschungs- und Beratungszentrums alpS, spricht am Freitag, dem 26. Jänner um 20 Uhr im Gemeindesaal Grins zum Thema „Vom Wissen zum Tun ... oder was hat der Klimawandel mit mir zu tun?“ Sein Referat ist eine bebilderte Geschichte, die den Zusammenhang zwischen der Art zu leben, Energieverbrauch, Abhängigkeiten und Klimawandel in gut verständlicher und einprägsamer Art und Weise darstellt. FREITAG 26. Jänner Ausstellung Landeck. „Aus dem Leben …“ lautet der Titel der Ausstellung Martin Traxls in der Kimm-eini- Galerie in Landeck. Die Vernissage beginnt am 26. Jänner um 18.30 Uhr. Schützen-JHV Landeck. Die 62. ordentliche Generalversammlung der Schützenkompanie Landeck findet am 26. Jänner im Rittersaal des Hotels Schrofenstein statt. Begonnen wird um 19 Uhr mit einem Gedenkgottesdienst für alle verstorbenen Mitglieder, Ehrenmitglieder und Ehrenkranzträger in der Stadtpfarrkirche Landeck. Um 20 Uhr wird die Generalversammlung eröffnet. MONTAG 29. Jänner Pensionistenball Zams. Die Bezirksorganisation des Pensionistenverbandes veranstaltet im Hotel Jägerhof in Zams ihren traditionellen Bezirksball. Beginn: 13 Uhr; Musik: Andrea und Andreas. Beim Glückstopf gewinnt jedes Los. Anmeldung bei den Ortsobleuten. Eintritt: 5 Euro. Theater Ladis. Die Theatergruppe Ladis zeigt um 20.30 Uhr im Kultur- und Veranstaltungszentrum „Almleben“, ein Lustspiel von Lukas Bühler. Kartenreservierung unter 0699 10826857. Heilentspannung GRUNDKURS Aufbauende intensive Metaphysische Heilentspannung an 8 Abenden (1x pro Woche) im Hotel Regina, Nauders. TERMIN: 5. Februar bis 26. März 2018 20.00 bis 21.30 Uhr Sie lernen sich zu jeder Zeit in nur wenigen Minuten zu entspannen, neue Kraft zu schöpfen für mehr Gesundheit, Leistungssteigerung, Ausgeglichenheit und Erfolg. Weitere Infos zum Seminarprogramm sende ich Ihnen gerne per Post zu. Kursleitung und Anmeldung: Gerda Unterrainer 0676 700 17 00 gerdaunterrainer@gmx.at MITTWOCH Trialog TRIALOG im Oberland zum Thema „Umgang mit dem Anderssein“ am 31. Jänner 2018 im Saal Telfs in der Kirchstraße 21, von 15 bis 17 Uhr. Nähere Infos unter www.psptirol.org oder Tel. 0664 88348053 DIVERSES 31. Jänner Eltern-Kind-Zentrum Landeck. Das Eltern-Kind-Zentrum Landeck „Familien-Treff“ lädt zu folgenden Veranstaltungen ein: Säuglingsturnen für Babys von ca. 3 Monaten bis 1 Jahr am ersten und dritten Freitag im Monat um 10 Uhr in der „Eule“ in Zams, Hauptplatz 4, Anmeldung bis am Vorabend 18 Uhr: 0650 8969879 (Carina File). Babymassage mit zertifizierter Babymassagekursleiterin (dreiteilig) ab 25. Jänner um 15 Uhr im Eltern-Kind-Zentrum, Info und Anmeldung: 0699 10549723 (Bettina Walter). Naturpark Der Naturpark Kaunergrat lädt zu folgenden Veranstaltungen ein: Schneeschuh-„Schnupperkurs“ am 30. Jänner, Treffpunkt: 11.15 Uhr Naturparkhaus Kaunergrat, Gachenblick, Anmeldung bis 17 Uhr am Vortag unter 05449 6304. Schneeschuhwandern für Fortgeschrittene am 31. Jänner, Treffpunkt: 10.30 Uhr Naturparkhaus Kaunergrat, Gachenblick, Anmeldung bis 17 Uhr am Vortag unter 05449 6304. 16.6.18 TELFS Kuppelarena Tickets: Ö-Ticket, alle Raiffeisenbanken DIVERSES Suchtberatung Tirol Landeck-Imst. Die Suchtberatung Tirol bietet Personen mit Drogen- und Suchtproblemen sowie SubstitutionsklientInnen, deren Angehörigen und Bezugspersonen kostenlose psychosoziale und klinisch-psychologische Beratung und Betreuung sowie Rechtsberatung an. Weiters findet in der Beratungsstelle Imst regelmäßig eine moderierte Angehörigengruppe und eine medizinische Drogensprechstunde für Menschen mit Suchterkrankungen statt. Die Beratungsstelle Landeck ist in der Malser Straße 44 und unter 05442 62990 zu erreichen (Montag 11 bis 15 und 15.30 bis 19.30 Uhr, Donnerstag 8 bis 11.30 und 12 bis 15.30 Uhr). Kontakt: Mag. Alexandra Pümpel, www.vereinsuchtberatung.at. Klösterle Kronburg 26. Jänner: Oasentag mit biblischer Betrachtung; Leitung: Pf. Mag. H. Traxl. 27. Jänner: „Gott hat viele Namen“ Oasentag mit Pf. Mag. H. Traxl. Weitere Informationen unter Tel. 05442 63345 oder www.kronburg-tirol.at Parkinson- Selbsthilfegruppe Treffen jeden ersten Mittwoch im Monat von 16 bis 18 Uhr. Neu im Seminarraum des Gasthof Hirschen in Imst. Informationen bei Thomas Rinner unter Tel. 0676 9035454. Er-&-Sie-Rodelrennen Landeck. Der Rodelclub Landeck lädt am 3. Februar zum Er-&-Sie-Rodelrennen. Start ist um 14 Uhr beim Holzlagerplatz Perfuchsberg. Die Preisverteilung findet um 20 Uhr im Gasthof Bruggnerstub’n statt. Anmeldung: 069910084487 bei Obmann Gerhard Graber. Nachnennungen direkt vor dem Rennen möglich. Suchthilfe BIN Die Suchthilfe BIN bietet kostenlose Beratung und Nachbetreuung für Alkohol- und Medikamentenabhängige, Spielsüchtige, Abhängigkeitsgefährdete sowie für deren Angehörige und Bezugspersonen. Einzelgespräche oder Gruppengespräche. Kontakt: Anita Pale, Malser Straße 44, Landeck, Tel. 05442 64812, www.bin-tirol.org. Anonyme Alkoholiker Wenn du trinken willst, ist es deine Sache ... wenn du aufhören willst, RUFE an: Landeck. Jeden Dienstag, um 18.30 und Sonntag, um 9 Uhr Meeting. Kontakttelefon täglich 19 bis 22 Uhr unter 0664 5165880, www. anonyme-alkoholiker.at Theater See. Die Heimatbühne See zeigt am 25. Jänner und 1. Februar um 20.30 Uhr im Gemeindezentrum „Kleine Gauner & große Politik“, eine Komödie von Andreas Holzmann, bearbeitet von Albert Tschallener. Nähere Infos gibt’s auf www.heimatbuehne-see.at. 13.6. EHRWALD 13.10. LANDECK Tickets: Ö-Ticket, alle Raiffeisenbanken RUNDSCHAU Seite 30 24./25. Jänner 2018

Vidim vasu sudbinu, proslost i buducnost *V I D O V N J A K* u 3. generaciji • odklanjam blokade odklanjam crnu magiju • spajam voljene osobe pomazem kod neplodnosti Tel: +43 681 / 83 10 42 82, www.powerfluss.com 24./25. Jänner 2018 DIVERSES „Heißer Feger“ war eine Lüge In Serfaus geht’s zu fünft in einem Doppelzimmer rund (upi) Verwirrendes und zugleich Amüsantes spielt sich im Hotel Alpenhof ab. Dort treibt ein entflohener psychiatrischer Insasse sein Unwesen, dieses aber gar nicht so sehr zum Leidwesen der Gäste und Chefleute. Die RUNDSCHAU meint: Der Heimatbühne Serfaus gelingt eine entzückende Aufführung von „Ein Doppelzimmer für fünf“. Nach einer kurzen Sommerpause startete die Heimatbühne mit neuem Vorstand neu durch. Die Nachfolge von Obmann Wolfgang Katzinger trat Daniel Schwarz an, der auf eine intensive Vorbereitung zurückblickt. „Unter 20 Proben geht gar nix“, weiß Schwarz. Der Probebetrieb soll zudem – nicht zuletzt aufgrund terminlicher Schwierigkeiten – wieder auf das Frühjahr verlegt werden. Erschwerend kam hinzu, dass man für die Proben keinen ausgebildeten Spielleiter hat und Regisseur Patric Peer erkrankt war. „Sein Vater Peter hat uns aber bei den letzten Proben ausgeholfen, wofür wir uns herzlich bei ihm bedanken – das war alles sehr unkompliziert und unbürokratisch!“ Das Stück von Jasmin Leuthe nimmt derweil etliche Anleihen aus der Wirklichkeit eines Tourismusdorfes. „Es ist außerdem kein klassisches Bauernstück, sondern teilweise moderner“, schildert der Obmann, „und der Reiz war, dass Realität und Fiktion gar nicht so weit auseinander liegen!“ So gebe es gewisse Szenen, in der man gut und gerne manch schmunzelnde Begebenheit im Alltag vom Sonnenplateau erkennen könne, zudem ist „Ein Doppelzimmer für fünf“ u. a. auf deutsche Besucher zugeschnitten – Oma Hilde und Enkelin Wilma spielen solche. WERBEAGENTUR 6460 Imst l www.atelieregger.at HYPNOSE. Schwarz: „Es gibt schon ein paar Parallelen, und wir tun uns leichter, weil es ein bisschen aus dem Leben gegriffen ist!“ Wie etwa der von Alex Waldner gut gespielte Diddi Spechtler, der von Fendels nach Serfaus das Erfolgsrezept ausspionieren kommt. Den Hauptstrang der weder hektisch noch aufdringlich daherkommenden Komödie bildet aber Kalle Pommel, ein entsprungener Patient einer psychiatrischen Klinik. Trefflich gespielt von Gabriel Althaler, der zumeist hervorragend u. a. zwischen holländischem, französischem oder Wiener Slang balanciert – vielleicht weil mehrere Persönlichkeiten in ihm wohnen –, zieht diese Figur immer wieder viele Lacher aus dem Publikum mit sich. Bemerkenswert auch die Darstellung von Wellnesstrainer Meister Hoi (toll: Felix Thurnes), der mit den Gästen per Akupunktur und Hypnose so einiges Fragwürdige anstellt. Oder das entzückende Zusammenspiel von Chef Paul (stilsicher: Daniel Vögele) und Chefin Helene (stark: Brigitte Hochenegger). Natürlich bleiben süffisante Begegnungen samt klamaukhaftem Unterton keine Seltenheit, und der Sketch- Charakter kommt manchmal zum Vorschein. Wie etwa bei der Szene mit der Hypnose oder mit dem Lügendetektor. HEISSER FEGER. Freilich hält auch das Script einiges an (deftigem) Humor parat. Beispiele gefällig? „Chefin, das heißt Qi Gong, und nicht King Kong!“ Oder als Max seinen Chef hypnotisiert, meint seine Frau: „Max, du bisch a Knaller! Du hasch endlich den Ausschaltknopf bei meinem Mann gefunden!“ Oder: „Ich wende fortgeschrittenes Wirbelsäulen-Harakiri an! (Kalle Pommel)“. Oder: „Sogar du bist mein Brother of another Mother! (Biobauer Torben-Hendrik, super per formt von Markus Hochenegger)“. Ein genialer Zwerchfell-Trumpf ist indessen jener Zeitpunkt, als Chef Paul, am Donnerstag, 25. Jänner bis Mittwoch, 31. Jänner Elternberatung Strengen. Am 1. Februar, findet im Pfarramt Strengen von 9 bis 11 Uhr die kostenlose Mutter- Eltern-Beratung statt. Es stehen Kinderärztin Dr. Romana Slapakova und Hebamme Barbara Spiss zur Verfügung. JHV Kneippverein Landeck. Die Jahreshauptversammlung des Kneipp-Aktiv- Clubs Landeck und Umgebung findet am Donnerstag, dem 1. Februar, um 19 Uhr im Hotel- Gasthof Schwarzer Adler in Landeck statt. Chef Paul musste unter den Lügendetektor. Da ging’s rund, als Spechtler in die Zwangsjacke gesteckt wurde. Lügendetektor angeschlossen, alle Fragen wahrheitsgetreu beantwortet – und daraufhin immer das grüne Licht leuchtet. Als er aber auf die Frage der Ärztin bestätigt: „Sie sind ja ein heißer Feger!“ leuchtet es das einzige Mal rot (Lüge!). Fazit: Das Team der Heimatbühne Serfaus verwirklicht sich ein Stück weit im „Ein Doppelzimmer für fünf“ – amüsant! Außerdem schlummern zwischen den Zeilen womöglich jede Menge unausgesprochene touristische Anspielungen. Lobenswert: „Wir Gastwirte müssen zusammenhalten“, sagt der Serfauser Paul zum Fendler Diddi. Und auch ein Herz hat man am Sonnenplateau, denn der labile Kalle Pommel hat endlich ... mehr sei an dieser Stelle nicht verraten. Computeria Nauders. Am Freitag, dem 2. Februar, findet von 17 bis 19 Uhr im Information point in Nauders (Bücherei) die erste Computeria statt. Alle Computer- und Medieninteressierten sind eingeladen. Per Hypnose wurde die Chefin zur Kleopatra. RS-Fotos: Unterpirker Neo-Obmann Daniel Schwarz: „Manche Parallelen zum Alltag.“ Infos zum Stück Spielzeiten: jeden Dienstag um 20.15 Uhr im Kulturzentrum Serfaus. Eintritt: Erwachsene 10 Euro, Kinder 5 Euro. Reservierung: 0676 842927397 (10 bis 12 und 17 bis 18 Uhr). Darsteller: Chefin Helene (Brigitte Hochenegger), Chef Paul (Daniel Vögele), Meister Hoi & Hausmeister Max (Felix Thurnes), Rezeptionistin Rita (Petra Waldner), Oma Hilde (Waltraud Stecher), Enkelin Wilma (Elena Stecher), Kalle Pommel (Gabriel Althaler), Diddi Spechtler (Alex Waldner), Biobauer Torben-Hendrik Buschman (Markus Hochenegger), Dr. Dr. Cäcilia Obertal (Marlies Brejla). Souffleuse: Stefanie Rofner und Sandra Mark, Bühnenbild: Felix Thurnes und Sandra Mark. Kostüme: Nicole Heymich. RUNDSCHAU Seite 31