Aufrufe
vor 2 Monaten

RE KW 04

Vergangene Woche fand in

Vergangene Woche fand in der Bezirkshauptmannschaft Reutte das alljährliche Vernetzungstreffen der Mitarbeiter der BH Reutte aus den Bereichen Gewerbe-, Verkehr- und Umweltrecht sowie Vertretern der Bezirksstelle der Wirtschaftskammer statt. Von Sabine Schretter Gemeinsam mit WK-Obmann Chris-tian Strigl, WK-Geschäftsstellenleiter Wolfgang Winkler und Bezirkshauptfrau Katharina Rumpf „Die Zusammenarbeit stimmt!“ Alljährliches Vernetzungstreffen von BH Reutte und WK-Bezirksstelle wurden verschiedene Themen besprochen, die die Weiterentwicklung des Bezirks betreffen. Ziel der Vernetzung ist die Gewährleistung eines gemeinsamen Serviceangebotes für die heimischen Unternehmen durch die BH Reutte und die Wirtschaftskammer. Für beide Seiten steht dabei eine ausführliche und fundierte Beratung der Unternehmer des Bezirkes im Vordergrund. „Um den Wirtschaftstreibenden im Bezirk ein bestmögliches Beratungsangebot zur Verfügung zu stellen, wurde seitens der Bezirkshauptmannschaft Reutte auch ein monatlicher Betriebsanlagensprechtag eingeführt. Dieser bewährt sich: im Rahmen der zahlreichen Gespräche konnten die Unternehmerinnen und Unternehmer bei verschiedensten Themen unterstützt werden. Die Rückmeldungen sind durchwegs positiv. Wir stellen fest, dass die Zusammenarbeit im Bezirk bestens funktioniert“, freut sich Bezirkshauptfrau Rumpf. Das heurige Vernetzungstreffen von Vertretern der Bezirkshauptmannschaft und der Wirtschaftskammer verlief vielversprechend. Tirols Hochzeits-Event 2018 bis 3. Februar Das Modezentrum Wammes zeigt die Trends 2018 für Braut & Bräutigam und Festgäste Messeaktion: Beim großen Messe-Gewinnspiel bis 27. Januar kann sich jede Braut ihren Prozente-Gutschein (bis 18 % möglich) bei Neukauf eines Brautkleides erwürfeln! Foto: BH Reutte Ausstellungszeiten: Montag bis Freitag: 9 – 12 Uhr und 13.30 – 18 Uhr Samstag, 27. Januar: 9 – 17 Uhr durchgehend Samstag, 3. Februar: 9 – 12 Uhr und 13.30 – 17 Uhr RUNDSCHAU Seite 6 AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN hafte Auswahl unterschiedlicher Stilrichtungen genießen. Classics sieht man genauso wie romantische Spitzenkleider, Modelle mit wunderschönen Rückendesigns, Soft-Tüll- Variationen, Kleider mit fließenden Schnittführungen oder auch trendige Modelle speziell für’s Stan- Für Brautpaare im Hochzeitsfieber gibt es beim heurigen Tiroler Hochzeits-Event viel zu sehen. Bis zum 3. Februar stehen im Modezentrum Wammes am Ötztaler Bahnhofsplatz die Hochzeit und das Fest im Mittelpunkt. Tirols größte Hochzeits- Hausmesse lädt ihre Messebesucher ein, sich über die aktuellsten Modetrends 2018 international führender Designerlabels zu informieren. Auf 1800 m 2 werden traumhaft schön dekorierte Modelle Europas führender Marken für Braut und Bräutigam exklusiv für ganz Tirol präsentiert. Anlass- und Festmode sowie Kommunionskleider und Bekleidung für die Firmung werden ebenso gezeigt. Vom Vintage-Look über Mermaidstyle bis hin zur Princessline – die zukünftigen Bräute können eine traumdesamt. Bräute erhalten zusätzlich noch beim Kauf eines Brautkleides während der Messe einen Gutschein über 50 Euro zum Kauf eines Hochzeitsanzugs. Messebesucher können sich auf wunderbar dekorierte Hochzeitsmode und kompetente Beratung freuen! ANZEIGE 24./25. Jänner 2018

Zu Hause lebenswert leben „Lebenswert24“ unterstützt Klienten und Angehörige bei der Organisation der Betreuung in den eigenen vier Wänden Oft erleben gerade ältere Menschen, dass es zunehmend schwieriger wird, den Alltag komplett alleine zu bewältigen. „Lebenswert24” hilft Klienten, zu Hause in der gewohnten Umgebung bleiben zu können. Selbstbestimmtes Leben und Altern, in Würde und mit dem Gefühl von Sicherheit und Geborgenheit wird möglich gemacht. Von Sabine Schretter Wer sich der Herausforderung Betreuung zu Hause stellt, informiert sich häufig im Internet und stößt auf eine Unzahl von Vermittlungsagenturen. Da es um Menschen geht, die besondere Bedürfnisse haben und entsprechende Aufmerksamkeit brauchen, ist eine seriöse und kompetente Vermittlung von Personenbetreuern die Grundvoraussetzung für den Verbleib der Klienten zu Hause. LEBENSWERT24. Christian Schönherr ist mit seiner Agentur „Lebenswert24“, die er in Biberwier betreibt, ein kompetenter Ansprechpartner in der Vermittlung von 24-Stunden-Personenbetreuern. Die Philosophie „Zu Hause lebenswert leben“ ist für ihn oberste Maxime. Durch seine Tätigkeiten beim Roten Kreuz, dem Plasmadienst Tirol und als Gebietsbetreuer in der 24-Stunden-Betreuung verfügt Christian Schönherr über einen reichen Erfahrungsschatz und weiß, wo wie anzusetzen ist. „Lebenswert24” garantiert eine umfassende Betreuung, die mit einem ausführlichen Beratungsgespräch vor Ort beginnt. Kompetenz und Transparenz stehen im Vordergrund. Christian Schönherr sucht und vermittelt geeignete Personenbetreuer, übernimmt sämtliche administrativen Tätigkeiten und unternimmt regelmäßige Besuche. Kommt von Klientenseite nach dem Beratungsgespräch eine Zusage, benötigt „Lebenswert24“ etwa fünf bis sieben Tage, um über die Partneragentur im Herkunfstland der Personenbetreuung (z.B. Rumänien) jemanden geeigneten zu finden. Der Zeitpunkt der Anreise wird einen Tag vor Beginn der Betreuung bekannt gegeben. Bei Beginn der Betreuung werden von „Lebenswert24“ sämtliche Bürokratien – Gemeinde- und Gewerbeanmeldung, Sozialversicherung, Haftpflichtversicherung, Förderanträge usw. – sowie Verwaltung und Organisation des Turnus übernommen. Der Wechsel der Personenbetreuer erfolgt immer nahtlos, ein Turnus umfasst in der Regel 28 Tage. 24./25. Jänner 2018 WAS MACHT EIN PERSO- NENBETREUER? Ein 24-Stunden-Personenbetreuer führt haushaltsnahe Tätigkeiten wie Einkaufen, Kochen, Reinigung, Botengänge und ähnliches durch. Er unterstützt beim Tagesablauf und bietet Hilfestellung bei alltäglichen Verrichtungen. Ein Personenbetreuer ist auch Gesellschafter, führt Konversation mit dem Klienten und unterstützt bei der Aufrechterhaltung gesellschaftlicher Kontakte. In den Aufgabenbereich des Personenbetreuers fallen auch die Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme, der Körperpflege, dem An- und Auskleiden, der Toilettenbenutzung, dem Aufstehen und Niederliegen. Primär ist eine 24-Stunden-Betreuung eine Art Haushaltshilfe, aber keine Pflegeperson – so ist es auch rechtlich/gesetzlich festgehalten. Nach ausdrücklicher Delegierung durch eine Pflegefachkraft oder einen Arzt darf ein Personenbetreuer Medikamente verabreichen, Verbände wechseln, subkutane Injektionen verabreichen und den Blutzuckerspiegel messen. VORBEREITUNGEN. Gegenseitige Wertschätzung ist ein Schlüsselwort. Nur wenn sich Klient und Betreuer wohlfühlen, kann eine 24-Stunden-Betreuung funktionieren. Für den Personenbetreuer sollte ein eigenes Zimmer – idealerweise mit WLAN und Fernseher – bereitgestellt werden. Der Betreuer wird vom Klienten mitverköstigt. Dinge des persönlichen Bedarfs werden vom Betreuer selbst gekauft und bezahlt. Tagesablauf und Vorlieben des Klienten sowie Informationen über Räumlichkeiten und örtliche Gegebenheiten werden zu Beginn der Betreuungstätigkeit besprochen. „Lebenswert24“ übergibt allen seinen Betreuern ein Dokumentationsheft, in dem alle Tätigkeiten festgehalten werden. 24-Stunden-Betreuung heißt nicht 24 Stunden durcharbeiten. Den Personenbetreuungskräften sollten zwei bis drei Stunden Freizeit pro Tag gewährt werden. AUSSERFERNER SEIT 1922 NACHRICHTEN RUNDSCHAU KOSTEN. Die Kosten, die der Klient zu tragen hat, setzen sich aus dem Tagessatz (ab 68 Euro je nach Pflegestufe und Anforderungen), den Fahrtkosten (200 bis 220 Euro für Hin- und Rückfahrt pro Turnus), Kost und Logis für den Betreuer und einer einmaligen Vermittlungsgebühr von 300 Euro zusammen. „Lebenswert24“ berät über die Beantragung möglicher Förderungen. Kontakt Ansprechpartner vor Ort ist Mag. Christian Schönherr – Lebenswert24, Prof. Giemsa Weg 6, 6633 Biberwier, Tel. +43 676 4117005, E-Mail: info@ lebenswert24.at, Url www. lebenswert24.at Christian Schönherr folgt mit seiner Agentur „Lebenswert24“ der Philosophie „Zu Hause lebenswert leben“ und bietet transparente und kompetente Beratung für die Betreuung in den eigenen vier Wänden. RS-Foto: Wagner Zu Hause in der gewohnten Umgebung zu bleiben und dabei bestens betreut zu werden, ist wünschenswert und wird von „Lebenswert24“ ermöglicht. Foto: Clipdealer Mag. Christian Schönherr, MBA Prof. Giemsa Weg 6 • 6633 Biberwier Tel. + 43 (0) 676 411 70 05 Email: info@lebenswert24.at www.lebenswert24.at Überblick unserer Leistungen: ✓ Kostenlose Beratung ✓ Suche, Auswahl und Vermittlung der PersonenbetreuerInnen ✓ Regelmäßige Besuche vor Ort ✓ Vollständige Erledigungen aller Bürokratien rund um die 24-Stunden-Betreuung (Gewerbeanmeldung, Gemeindeanmeldung, Sozialversicherung, Haftpflichtversicherung, Förderanträge, usw.) ✓ Bereitstellung einer Betreuungsdokumentation ✓ Verwaltung und Organisation ✓ Unterstützung bei der Organisation von Heilbehelfen und Hilfsmitteln ✓ Telefonische Erreichbarkeit und Beratung innerhalb unserer Bürozeiten Lebenswert24 - zu Hause lebenswert leben! Ihre 24-Stunden-Betreuung in Tirol! Seite 7