Aufrufe
vor 4 Monaten

bme_zwei

das werkbuch nr.2 der brunsmiteisenberg werbeagentur

1 28.02.2008 13:35 Uhr

1 28.02.2008 13:35 Uhr Seite 6 Social commitment to traffic safety For us, safety especially means taking responsibility and making a contribution to society in terms of mobility and security on the roads. The numerous projects that the Company sponsors as part of its “We reward your safety” initiative, aimed at making the way to and from school safer, is a good example of our commitment. We also actively support the European Road Safety Charter that strives to reduce traffic fatalities by half within the EU. Safety – a driving ambition. Safety as a decisive future factor The stricter requirements being demanded by legislators and drivers are further increasing demand for active and passive vehicle safety components and systems on a worldwide scale. With our combined expertise in driver assistance systems, environment sensors, telematics, tire technologies and electronic brake systems, Continental will decisively drive forward the integration of active and passive safety systems and set new standards with innovative systems for traffic management and accident prevention. ContiGuard ® Our ContiGuard safety concept makes a decisive contribution to optimally protecting people on the roads. By networking active and passive safety systems and integrating camera and sensor technology, we make it possible to prevent accidents or, when that is no longer possible, to minimize the effects of an accident. That is our vision. And already today, many components of ContiGuard are in use, for instance to reduce stopping distances and to provide comprehensive protection against injuries. berichtsjahr 2007: die herausforderungen, vor denen die automotive-branche steht, sind vielfältig. die story des geschäftsberichts 2007 beschäftigt sich mit dem thema zukunft. die unterschiedlichen betrachtungsebenen auf den einzelnen doppelseiten haben wir durch stanzungen miteinander verbunden – so wie sich viele der zukünftigen herausforderungen aufeinander beziehen. 94

Es ist von Anfang an „ihre“ Produktionsanlage. Die Anlagenbetreuer waren am Aufbau und an der Einrichtung der neuen Produktionslinie „MKxxE/A“ beteiligt. Dadurch waren sie von Beginn an mit den Maschinen, mit denen im Werk Frankfurt elektronische Bremssysteme gefertigt werden, bestens vertraut und sind heute nicht nur für den reibungslosen Produktionsablauf, sondern auch für die Instandhaltung der Anlage verantwortlich. Jeder Mitarbeiter der ersten Stunde hat später eine Patenschaft für ein neues Teammitglied übernommen, den Kollegen eingearbeitet und ihm sein Wissen und seine Erfahrungen an dieser Produktionslinie weitergegeben. Benjamin Heyne, Seyran Agbulut, Hicham Badran, Florian Prager und Tuncay Bayrak gehören zu einer 24-köpfigen Gruppe von Anlagenbetreuern, die bald wieder Patenschaften zur Einarbeitung weiterer Kollegen übernehmen werden. Das ist Teamgeist. Teamgeist Offenheit Bei Continental hat man sich jeden Tag viel zu erzählen. Von kleinen alltäglichen Ereignissen bis hin zu Geschäftspolitik und Produktinnovationen. Dabei legt das Unternehmen größten Wert auf eine offene Gesprächs- und Informationskultur. Und diese entsteht durch schnelle, ehrliche und direkte Kommunikation über die Hierarchien hinweg. Matthias Schönberg (Zweiter von links) und seine Mitarbeiter aus Charlotte, North Carolina, USA, (von links: Travis Roffler, Joe Maher und John Barnes) praktizieren das regelmäßig. Die Grundlage hierfür ist gegen seitiger Respekt zwischen Management und Mitarbeitern – schließlich sind sie das Wertvollste, was ein Unter nehmen zu bieten hat. Nuno Teodoro aus Portugal, Mareile Noga aus Deutschland, Alexis Keathley aus den USA, Danqing Huang aus China, Andres Guerrero aus Portugal und der Inder Kumar Krish namurthy sind mit Begeisterung bei der Sache, auch wenn vieles neu für sie ist. Als Teilnehmer des Continental eXplore Trainee- Programms arbeiten die jungen talentierten Ingenieure gemeinsam an Aufgaben, die neben Budgetplanung und technischer Realisierung auch interkulturelles Arbeiten einschließt. Dies fordert von allen Teilnehmern, den Stärken der Kollegen zu vertrauen, Verantwortung für sich und andere zu übernehmen und Begeisterung Das ist Offenheit. sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen. Und diese meistern sie mit unkonventionellen Ideen und oft auch mit bis dahin unentdeckten Fähigkeiten. Das ist Begeisterung. berichtsjahr 2008: teamgeist, offenheit, begeisterung – unter dem titel „wir“ haben wir ganz besondere menschen aus der globalen continentalbelegschaft porträtieren lassen. 95