Aufrufe
vor 4 Monaten

WIWO Koepffchen Sonderausgabe 2016

WIWO Koepffchen Sonderausgabe 2016

Im Juli 2014 begannen

Im Juli 2014 begannen die Arbeiten an den Fundamenten für die Anbauten. Parallel dazu wurde auch im Klubhaus-Inneren gearbeitet. Die Zimmerleute haben alle Holzdecken bis auf die Balken komplett entkernt. Diese wurden, teilweise mit Stahlträgern, verstärkt. Anschließend erfolgte der Neuaufbau der Holzbalkendecken. Maurer durchbrachen Wände und zogen neue Wände ein. Im Erdgeschoss wurden die Grundleitungen verlegt. Die Dahme unmittelbar vor der Haustür erfreut nicht nur die Sinne der künftigen Besucher, sondern stellte auch an den Bau besondere Anforderungen. Das Gebäude wurde per Horizontalabdichtungen und Bitumen-Anstrich vor eindringender Feuchtigkeit geschützt. Wasser, das in die Baugruben vorgedrungen war, wurde abgepumpt. Seit August desselben Jahres stiegen Dachdecker aus dem südbrandenburgischen Kölsa der alten Dame an der Dahme aufs Dach. Eingedeckt wurde mit jenen Tonziegeln wie in der übrigen Schwartzkopff-Siedlung, damit deren Charakter als Flächendenkmal gewahrt wird. In enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz wurden – in Anlehnung an das historische Vorbild – auch die neuen Holz-Iso-Fenster eingebaut. „Generell wurden in dieses Bauvorhaben eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Experten einbezogen“, konstatierte Carola Hiesgen, „von Vermessern, Statikern, Baugrund-, Wärme- und Schallschutzgutachtern bis hin zu Holz- und Brandschutz-Experten.“ Ein Blick voraus beim Tag der offenen Baustelle Der Goldene Oktober machte am Reformationstag 2014 seinem Namen alle Ehre. Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen boten Wildauern und ihren Gästen beste äußere Bedingungen für einen Feiertagsspaziergang der besonderen Art. Die WiWO ermöglichte allen Interessierten an diesem Nachmittag, sich auf der Baustelle des Klubhauses an der Dahme mit dem Status quo des Baugeschehens und dem, was die Besucher hier in wenigen Monaten erwarten wird, vertraut zu machen. Informationstafeln berichteten auf dem Baustellen-Gelände „Uferpromenade an der Dahme 1“ – so die nun offizielle Adresse - über die Geschichte des Hauses und das Projekt seiner Zukunft. „Viel Raum im Grünen wird es geben, mit Wasserblick gratis“, versprach zum Beispiel die Tafel „Festwiese und Spielplatz“. Ein Ort, künftig auch für Open-Air-Veranstaltungen geeignet. Zum Beispiel können hier Festzelt und Bühne problemlos aufgebaut werden. Was sich in naher Zukunft im Klubhaus- Inneren abspielen wird, erläuterte die zukünftige Betreiberin. Sie stellte der aufmerksam lauschenden Zuhörerschaft an Hand dreier Informationstafeln das künftige Klubhaus-Nutzungskonzept vor: „1. Etage – Restaurant & Terrasse“, „2. Etage – Heiraten & Tagungen“ und „Genuss mit 30 Köpffchen - Sonderausgabe 2016

Dahmeblick“. Ein Blick ins Innere des Klubhauses war allerdings aus Sicherheitsgründen nicht möglich. Dat scheelt nix. Das macht aber nichts. Schließlich bin ich ja auch noch da. Und Käpt’n Williwo hat schon immer ‘nen Batzen Phantasie gehabt. Flexibel, variabel soll es werden, das Klubhaus an der Dahme. Ich konnte mir schon damals lebhaft vorstellen, wie es von innen aussehen würde. Ein Haus für vielgestaltige Anlässe und Ansprüche. Entsprechend präsentiert es sich auf mehreren Ebenen. Auf der untersten, sozusagen fast auf Höhe des Dahme-Wasserspiegels, warten der Ufer- Biergarten und hinter großen Toren ein Tresen auf die Gäste. Hier werden nicht nur Getränke ausgeschenkt, sondern hier lässt sich der Hunger mit Gegrilltem, Suppen und Regional-Rustikalem wie zum Beispiel Kartoffeln, Leinöl und Quark oder Schmalzstulle samt Gurke stillen. Zum Kaffee gibt es Blechkuchen, für Leckermäuler natürlich auch mit Sahne, und Eis. Küche sowie Toiletten komplettieren diesen Bereich. Der, wie auch die beiden Etagen darüber, barrierefrei zu erreichen ist. Der Klubhaus-Haupteingang führt wie bisher in die 1. Etage mit dem Restaurant samt Wintergarten, das auch für unterschiedlichste Veranstaltungen genutzt werden kann. An den Giebelseiten wird das Restaurant begrenzt von einem Kaminzimmer mit holzbefeuertem Kamin sowie einer Lounge, in der man zum Beispiel bei einer Tasse Kaffee entspannen kann. Neben dem Aufzug an der zur Stadt zugewandten Hausseite befindet sich ein weiteres kleines Zimmer, in das sich Raucher mit einem Glas Wein zurückziehen können. Zu kulinarischen Spezialitäten wird im Restaurant der passende Wein oder einheimisches Bier kredenzt. Oder aber ein Kööm an der zentral gelegenen Bar. Wer frische Luft schöpfen und den tollen Ausblick auf die Dahme genießen will, kann das auf der umlaufenden Terrasse tun. Eine Küche für das A-la-carte-Geschäft komplettiert die 1. Etage, die nicht nur zum exklusiveren Speisen im kleinen Kreis gedacht ist, sondern auch für Familien-, Betriebs- oder Vereinsfeiern, Lesungen, kleine Konzerte oder diverse andere Veranstaltungen. Das zweite Obergeschoss wird den Tagungsbereich beherbergen. Mit dem Saal, der bei Reihenbestuhlung bis zu 70 Personen Platz bietet, und einem Erkerzimmer für etwa 20 Personen. Für Tagungen perfekt. Aber Raum und Ambiente eignen sich ebenso für Familien- oder Firmenfeiern, Lesungen, Konzerte oder gar Trauungen. Der Ausblick auf Wasser und Landschaft ist, wie auf allen Klubhausebenen, inklusive. Schließlich und endlich entsteht im dritten Obergeschoss ein Bürobereich. Das alles war für die Gäste des Tages der offenen Baustelle Ende Oktober 2014 noch nicht sichtbar. Für Klabautermänner allerdings schon. Ich war begeistert!!!!! Köpffchen - Sonderausgabe 2016 31

WIWO Koepffchen 3 2016
WIWO Koepffchen 1 2015
WIWO Koepffchen 3 2015
WIWO Köpffchen 2 2017
WIWO Koepffchen 1 2017
WIWO Koepffchen 1 2016
WIWO Koepffchen 2 2016
Ausgabe 1 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Platz zu Hause, der sich direkt vor dem WiWO - WiWO Wildauer ...
Ausgabe 3 / 2012 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
WIWO Koepffchen 2 2015
Kurz notiert - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 1 / 2013 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Grafik: Brillux - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Foto: Agentur Zeesen - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Sonderausgabe - Wohnen in Wildau
Ausgabe 4 / 2011 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
unternehmen Sonderausgabe Juli 2016
Sonderausgabe WRRL - AquaPress Magazin
Sonderausgabe der Zeitung „Aus dem Knittelfelder Rathaus“
Sonderausgabe - Wasserleitungsverband Nördliches Burgenland
Die Zeitschrift für Ess- und Trinkkultur, Sonderausgabe "Wasser"
LEEB TECHNIK News Galabau 2016 Sonderausgabe
Unser Frohnau 83 - Sonderausgabe Kasinoturm (Dezember 2016)
finden Sie die Sonderausgabe Großkältetechnik 2012 - Kälte Klima ...
Miteinander leben und füreinander da sein - WiWO Wildauer ...
Ausgabe 02 / 2003 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
Ausgabe 01 / 2003 - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft
VS Bürgerhilfe gGmbH - WiWO Wildauer Wohnungsbaugesellschaft