WirGempner_231_Januar18

irland07

Mitteilungsblatt Gemeinde Gempen

MITTEILUNGSBLATT

GEMEINDE GEMPEN

JANUAR 2018 | AUSGABE 231

GEMEINDEVERWALTUNG

061 701 86 26

info@gempen.ch

www.gempen.ch

SCHALTERÖFFNUNGSZEITEN

Montag 16.00 – 19.00

Donnerstag 15.30 – 17.30

Freitag 09.00 – 11.00

SPRECHSTUNDEN

GEMEINDEPRÄSIDIUM

Nach Vereinbarung

3 – 13 Aus der Gemeinde

14 Entsorgungsagenda

15 Aus den Kommissionen

16 – 17 Aus der Schule

18 – 19 Jugend und Kultur

20 – 21 Jugendarena

22 – 25 Senioren und Kultur

26 Soziale Dienste

27 – 37 Veranstaltungen /

Kirche / Inserate

38 In eigener Sache

40Veranstaltungskalender

Sternsingerinnen und Sternsinger

brachten den Segen fürs neue Jahr


Serviceinformationen und Notfallnummern

EINWOHNERKONTROLLE

GEMEINDESCHREIBEREI

Sonja Gübelin

s.guebelin@gempen.ch

Öffnungszeiten wie

Gemeindeverwaltung

FINANZVERWALTUNG

STEUERWESEN

Nicole Heller

n.heller@gempen.ch

Öffnungszeiten wie

Gemeindeverwaltung

oder nach telefonischer

Vereinbarung.

GEMEINDEPRÄSIDENT

Patrik Stadler

Sprechstunden nach

Vereinbarung

061 701 66 46

AHV-ZWEIGSTELLE

SOZIALREGION DORNECK

Hauptstrasse 33

4143 Dornach

061 706 25 60

AUTOFAHRDIENSTE

FÜR BETAGTE UND

BEHINDERTE

Rotkreuz 061 703 94 39

Pro Senectute 061 783 91 50

Bitte 2 bis 3 Tage vor dem

Termin anmelden.

DORFLADEN

061 701 91 13

Montag – Freitag 7.15 – 12.30

14.00 – 18.30

Samstag 7.15 – 13.00

POSTAGENTUR

061 701 91 13

Die Postagentur ist im

Dorfladen untergebracht.

Öffnungszeiten wie Dorfladen.

Dienstleistungen

siehe www.gempen.ch

ENTSORGUNG

ABFALLCONTAINER

Altglas, Öl, Weissblech,

Aluminium, Standort:

Buswendeplatz Höfliweg

BRUNNMEISTER

Beat Kaiser

079 257 20 35

FEUERWEHR

Beat Kaiser

Kommandant

079 257 20 35

FORSTREVIER

Roger Zimmermann

Revierförster

079 645 16 07

061 701 66 38

PRIMARSCHULE

Lehrerzimmer

061 701 68 78

WEGMACHER

Hansjörg Vögtli

079 650 46 40

WILDHÜTER

Werni Ehrsam

Hauptwildhüter

079 439 57 07

INT. NOTRUF 112

POLIZEI 117

FEUERWEHR 118

SANITÄTSNOTRUF 144

REGA 1414

VERGIFTUNGEN 145

PANNENHILFE 140

ÄRZTE, APOTEKEN,

ZAHNÄRZTE,

NOTFALLDIENST

061 261 15 15

KÄCH, DORNACH

061 706 56 56

TIERÄRZTLICHER

NOTDIENST

(1.80 FR. / MIN)

0900 99 33 99

SPITEX DORNACH

061 701 89 02

SPITAL DORNACH

061 704 44 44

KANTONSSPITAL

BRUDERHOLZ

061 436 36 36

KANTONSSPITAL LIESTAL

061 925 25 25

KANTONSSPITAL BASEL

061 265 25 25


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 3

Aus der Gemeinderatsstube

Liebe Gempnerinnen und Gempner

Ich hoffe, Sie sind

gut ins Jahr 2018 gestartet

und konnten

schöne Feiertage verbringen;

für weisse

Weihnachten hat es

leider wieder nicht

gereicht. Im neuen

Jahr wünsche ich Ihnen nur das Beste,

gute Gesundheit und viele schöne Begegnungen!

Seit der letzten Ausgabe des Wir Gempners

ist erneut viel geschehen. So traf

sich der Gemeinderat am 18. November

zu einem Workshop, bei dem die Legislaturziele

für die nächste Amtsperiode

besprochen wurden. Die Ziele wurden

in einem groben Rahmen abgesteckt. Jeder

Gemeinderat gab seine persönlichen

bzw. parteirelevanten Ziele bekannt und

diese werden nun in einem späteren

Zeitpunkt aufbereitet und auch veröffentlicht.

Am Nachmittag dieses Workshops

hatten wir Gelegenheit, unseren

Wegmacher Hansjörg Vögtli auf einer interessanten

Tour über die Werkanlagen

der Gemeinde zu begleiten. Wir konnten

das Wasserreservoir, die Pumpstationen

Ramstel und Schartenmatt und die

Pumpanlagen bei der Schönmatt und

den Stollenhäusern besichtigen; schlussendlich

ging es zurück zur Gemeinde,

wo uns der „Werkhof“ der Gemeindewegmacher

im Gemeindehaus gezeigt

wurde. Es war ein sehr interessanter

Nachmittag mit vielen Informationen

vor allem über unser wertvolles Gut

„Wasser“ und dem dazugehörenden Abwasser.

Wie bereits angekündigt, fand am Montag,

20. November 2017, im Rahmen

einer ordentlichen Gemeinderatssitzung

die Jungbürgervereidigung statt.

Drei der fünf Jungbürger des Jahrgangs

1999 konnten am Anlass teilnehmen.

So gelobten schliesslich Melanie Weber,

Alexej Heller und Linus Meier feierlich,

„Verfassung und Gesetze zu beachten

und alles zu tun, was das Wohl

unseres Staatswesens fördert, und alles

zu unterlassen, was ihm schadet“. Der

anschliessende gemütliche Plausch bei

einem Fondue im Feuerwehrmagazin

war sodann weitaus weniger förmlich,

sondern war geprägt von Plaudereien

über Berufswünsche, Freizeitvorlieben

und sportliche Aktivitäten. Auch haben

sich die anwesenden Jungbürger bereit

erklärt, für das traditionelle Fasnachtsfeuer,

welches am Sonntag, 18. Februar,

beim Fleischflüeli stattfinden wird, die

Organisation zu übernehmen. Dies wird

jeweils von den Jungbürgern des letzten

Jahres durchgeführt. Sie freuen sich

über viel Besuch von Jung und Alt.


4 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER Januar 2018

Offenbar wurde da und dort die Frage

gestellt, was eigentlich bei der Befragung

der anwesenden Teilnehmer des

Gemeinderats-Apéros vom 18. September

herausgekommen ist (Zettelbox).

Gerne gebe ich hier ein paar Stichworte

dazu bekannt: Wünsche waren u.a.

der Verkehr (Beruhigung im Dorfkern,

Anschluss nach Liestal, Veloweg für

Pendler), das Ortsbild (Verschönerung

des Salzsilos), eine sparsame Strassenbeleuchtung

und diverse Anliegen im Sinne

von Feuerwehrfusionierung, Benutzung

der Turnhalle etc. Wahrscheinlich

eher jüngere Einwohner wünschten sich

ein Schwimmbad, einen Kletterpark und

eine „Zoggerbude“. Eine offene Kommunikation

und auch die Beibehaltung der

Zusammenarbeit mit der Sonnhalde

(Kindergarten) wurden erwähnt. Alles in

allem ist zu sagen, dass diese Wünsche

auf jeden Fall aufgenommen wurden

und unter den gegebenen Möglichkeiten

auch in die Überlegungen des Gemeinderates

miteinbezogen werden. Es hat

uns gefreut, dass dieser Anlass Anklang

fand und eine erneute Durchführung begrüsst

wird.

An der Gemeindeversammlung vom

Mittwoch,12. Dezember 2017, wurde

vom Souverän das Budget für die Erfolgsrechnung,

welches mit einem Ertragsüberschuss

von CHF 66‘582.– abschliesst,

verabschiedet. Dieser Überschuss resultiert

mitunter aus der Rückweisung der

Pensenerhöhung für die Wegmacher,

welche als zu früh erachtet wurde. Man

solle vorerst eine ganze Jahresperiode

mit konkreten Zahlen und Auswertungen

abwarten.

Die geplanten Investitionen gaben zu

mehr Diskussionen Anlass. Die Investition

für das beantragte neue Modulfahrzeug

für die Feuerwehr wurde nach Klärung

einiger fachlichen Fragen von der

Mehrheit der Anwesenden gutgeheissen.

Das Fahrzeug, welches den Mowag Atemschutzbus

mit einem stolzen Alter von 27

Jahren ersetzen wird, kann somit im genehmigten

Rahmen angeschafft werden.

Die Verbesserung des Internetzugangs für

die Primarschule Gempen war ebenfalls

ein rege diskutiertes Traktandum. Befürworter

und Gegner brachten engagiert

ihre Argumente vor und schlussendlich

wurde von der Gemeinde über

einen Rückweisungsantrag abgestimmt,

welcher von einer Mehrheit gutgeheissen

wurde. Der Investitionsantrag wurde

mit diesem Beschluss auf einen späteren

Zeitpunkt vertagt und zur Überarbeitung

zurückgewiesen.

Das Budget für die Investitionsrechnung

2018 schliesst daher neu mit einem Ausgabenüberschuss

von CHF 41‘100.–.

Das Traktandum „Senkung der Grüngutgebühren“

von CHF 22.– auf CHF 20.– ging

erwartungsgemäss ohne Einwände über

die Bühne. Eine Erhöhung der Hundegebühr

von aktuell CHF 90.– auf CHF

100.– wurde ebenfalls gutgeheissen. Die

Ausgaben für die Bewirtschaftung der

Robidog-Stationen können so in einem

erträglichen Rahmen gehalten werden.

Unbestritten waren die Anträge „Investitionsbeitrag

OSZD, Anteil Gempen“ von

CHF 37‘050.– und der Kreditantrag von

CHF 50‘000.– für die Wasserdruckleitung

Ramstel, 2. Etappe.


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 5

Ebenfalls genehmigt wurden der Investitionskredit

von CHF 25‘000.– für die Begleitung

bei der Erstellung des räumlichen

Leitbilds als Voraussetzung für die anstehende

Ortsplanrevision und die Revision

des Zusammenarbeitsvertrags mit der Sozialregion

Dorneck.

Auch in den Vereinen wurde wieder

viel gearbeitet und erschaffen. So durften

wir uns über fünf äusserst gelungene

Vorstellungen des Theaters Gempen

freuen. Mit „Diva Diva“ ist der Theatergruppe

ein Stück gelungen, das den vielen

Besuchern einen rundum fröhlichen

Abend bescherte, bei dem es viel zu lachen

gab und für ein überraschendes

und fulminantes Ende sorgte. Auch kulinarisch

wurden die Gäste verwöhnt, es

sollte also kaum ein Bedürfnis zu kurz

gekommen sein. In diesem Jahr feiert

die Theatergruppe ihr 40jähriges Bestehen.

Wir freuen uns bereits jetzt auf die

nächsten Vorstellungen.

Am 6. Dezember konnte man, wenn man

Glück hatte, den Samichlaus durchs Dorf

laufen sehen. Er besuchte viele Kinder

zu Hause und einige Mutige besuchten

ihn beim Forstwerkhof, um ihr Gedichtli

oder ein Liedli vortzutragen. Belohnt wurde

dies mit einem feinen Chlausesäckli.

Ob ihm die Senioren am Nachmittag im

Feuerwehrmagazin wohl auch ein Versli

vorgetragen haben? Bestimmt hatten sie

aber einen gemütlichen Nachmittag!

Der Weihnachtsmarkt unter der Führung

der Frauenturngruppe hatte leider weniger

Glück. Petrus hatte kein Einsehen;

im Gegenteil. Nach viel Schnee und dementsprechend

anstrengender Schneeräumung

am Sonntagmorgen musste der

ganze Markt schlussendlich um 13.00

Uhr abgesagt werden. Der Regen und

vor allem die Windböen machten dem

Anlass einen dicken Strich durch die

Rechnung. Aber es hatte keinen Wert,

einen Unfall zu riskieren und auch die

schönen selbstgemachten Sachen sollten

ja nicht völlig durchweicht oder zerstört

werden. Wir hoffen, dass es Petrus im

nächsten Jahr wieder besser meint. Es

war wirklich schade für alle freiwilligen

Organisatoren und Helfer, die ja alles bereits

bestens vorbereitet hatten.

Umso mehr wieder einmal ein herzliches

Dankeschön an Alle, die unser Dorfleben

mit ihrem Einsatz interessant und

lebendig gestalten!

Sonja Gübelin

Gemeindeschreiberin

Werksbesichtigung

des Gemeinderats.


6 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER Januar 2018

Wichtige Beschlüsse und Informationen

aus den Gemeinderatssitzungen

vom 31. Oktober bis 12. Dezember 2017

135 012.00 ALLGEMEINES:

GEMEINDERAT JUGENDARENA

Die vom Gemeinderat beschlossene Einsetzung einer Kommission

zur Realisierung des Projektes Jugendarena wurde mit der Wahl

der Kommissionsmitglieder umgesetzt.

Beschluss:

Der Gemeinderat wählt Andrea Meier, Alex Bieger, Lorenzo Ciccolunghi

und Simone Mathys als Mitglieder der Spezialkommission

Jugendarena, unter dem Vorbehalt, dass der Kredit für die Sitzungsgelder

durch die Gemeindeversammlung bewilligt wird.

137 940.30 FINANZPLAN

VERABSCHIEDUNG FINANZPLAN

Beschluss:

Der Finanzplan wird den Gemeinderat einstimmig zuhanden der

Finanzplanungskommission verabschiedet.

138 582.00 GESETZLICHE SOZIALHILFE

REVISION DES ZUSAMMENARBEITSVERTRAGES

SOZIALREGION DORNECK

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, den vorliegenden Zusammenarbeitsvertrag

Sozialregion Dorneck mit Gültigkeit 1. Januar

2018 zuhanden der Gemeindeversammlung zu genehmigen.

139 582.00 GESETZLICHE SOZIALHILFE

LEISTUNGSVEREINBARUNG ASYLORGANISATION

Die Leistungsvereinbarung über die Asylorganisation der Sozialregion

Dorneck kommt nicht zur Genehmigung vor die GV, wird

dieser jedoch zur Kenntnisnahme unterbreitet. Die Zustimmung

kann von den Gemeinderäten der einzelnen Gemeinden erteilt

werden.

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die Leistungsvereinbarung

unter Vorbehalt der Zustimmung der Revision des Zusammenarbeitsvertrages

durch die Gemeindeversammlung, anzunehmen.


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 7

140 701.00 WASSERVERSORGUNG

DRUCKLEITUNG RAMSTEL; NACHTRAGSKREDIT

Aufgrund der Tatsache, dass sich die Situation an der Baustelle

Druckleitung Ramstel komplett anders präsentierte als erwartet

(die Leitungen verliefen nicht wie im GIS eingetragen, neben der

Strasse, sondern unterhalb der Kantonsstrasse) musste eine andere

Lösung für die Instandstellung der Leitung gefunden werden.

Die dadurch entstandenen Mehrkosten konnten aufgrund der Einmessungen

nicht vorausgesehen werden. Nachdem Dominik Zimmermann

in den Ausstand getreten ist, entstand über die Lösung

eine Diskussion unter den Gemeinderäten.

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst mit 4 Ja-Stimmen (DZ im Ausstand),

einen Nachtragskredit von CHF 15‘000.– für die Erneuerung der

Druckleitung entlang der Dornacherstrasse ausgangs Wald bis

über die Hauptstrasse zu genehmigen.

141 012.00 ALLGEMEINES: GEMEINDERAT

AUFGABENDELEGATION AN VERWALTUNG

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst mit 4 Ja-Stimmen zu einer Gegenstimme,

die Abwasser-, Wasser- und Abfallstatistiken ab dem Jahr

2017 neu durch die Gemeindeverwaltung erstellen zu lassen.

147 580.00 SOZIALHILFE

SOZIALBEITRAG AN VSEG CHF 1.50/EINWOHNER

Beschluss:

Die Gemeinderäte beschliessen einstimmig, keinen freiwilligen

Beitrag an die VSEG in Höhe von CHF 1.50/Einwohner für sozial

ausgerichtete Institutionen zu budgetieren und auszurichten, sondern

ausgewählte Institutionen im Rahmen des Budgets am Jahresende

direkt zu berücksichtigen.


8 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER Januar 2018

148 940.70 VORANSCHLAG BUDGET 2018

3. LESUNG

Die noch strittigen Punkte im Budget werden an der letzten Lesung

nochmals von den Gemeinderäten besprochen und diskutiert.

SCHULLIEGENSCHAFTEN:

Beschluss: Der Gemeinderat beschliesst mit 3 Ja- zu 2 Nein-Stimmen, CHF

15‘670.– für das Konzept objektstrategische Planung ins Budget

2018 aufzunehmen.

Beschluss:

Es wird einstimmig beschlossen, zusätzlich CHF 2‘600.– für eine

neue Tischtennisplatte in Budget zu nehmen.

ABFALLBESEITIGUNG SF:

Beschluss: Der Gemeinderat beschliesst mit 4 Ja zu einer Enthaltung, eine Reduktion

der Grüngutgebühren an der Gemeindeversammlung zu

beantragen.

BUDGET:

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die abgeänderte Erfolgsrechnung

sowie die Investitionsrechnung mit Nettoinvestitionen

von CHF 358‘950.– zuhanden der Gemeindeversammlung zu genehmigen.

149 011.00 ALLGEMEINES: GEMEINDEVERSAMMLUNG

TRAKTANDENLISTE / GEBÜHREN

Kreditantrag WLAN Primarschule.

Beschluss:

Die Gemeinderäte beschliessen mit 4 Ja zu einer Enthaltung, die

CHF 28‘400.- für die Einrichtung des WLAN an der Primarschule

vor der Gemeindeversammlung zu beantragen.

Die Kreditanträge für Modulfahrzeug, Investititonsbeitrag OSZD,

Wasserdruckleitung und räumliches Leitbild werden einstimmig

zuhanden der Gemeindeversammlung gutgeheissen.

Die nun vorliegende Traktandenliste wird einstimmig zuhanden

der GV verabschiedet.


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 9

153 215.10 DELEGIERTE KREISSCHULE

WAHL GEMEINDEVERTRETER IN ZWECKVERBAND OSZD

Folgende Kandidaten haben sich zur Wahl als Delegierte der OSZD

Büren zur Verfügung gestellt:

Roland Weber (bisher)

Jacqueline Ehrsam

Simone Gosteli

Peter Puppato

Siegfried Bongartz (Vertreter Gemeinde)

Ruedi Maier (Ersatz)

Für den Vorstand der OSZD stellt sich Andrea Meier zur Verfügung.

Beschluss:

Der GR wählt einstimmig die aufgeführten Delegierten. Als Vorstandsmitglied

wird einstimmig Andrea Meier gewählt.

157 210.00 ALLGEMEINES: PRIMARSCHULE

NACHTRAGSKREDIT MOBILIAR BÜRO

Antrag der Schulleitung für einen Nachtragskredit für notwendiges

Mobiliar aufgrund des Umzugs nach Hochwald.

Beschluss:

Der Antrag für einen Nachtragskredit von CHF 465.– für Mobiliar

der Schulleitung Primarschule wird mit 4 Ja-Stimmen (DZ nicht

anwesend) gutgeheissen.

171 012.72 WIR GEMPNER

NACHFOLGE

Aufgrund der Tatsache, dass sich Roland Stebler und auch Melanie

Bucher-Kaiser von der Redaktion des Wir Gempner auf Ende Jahr

zurückziehen möchten, wurde eine Nachfolge für die Redaktion

gesucht. Nach diversen Gesprächen hat sich Andrea Tschabrun für

die Ausführung der Redaktionsarbeit des Wir Gempner zur Verfügung

gestellt.

Beschluss:

Der Gemeinderat beschliesst einstimmig, die Redaktion des Wir

Gempner ab der ersten Ausgabe 2018 an Andrea Tschabrun zu vergeben

und die Entschädigung um CHF 500.– zu erhöhen.

Im Namen des Gemeinderates

Gemeindeschreiberin

Sonja Gübelin


10 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER Januar 2018

Neuer jährlicher Anlass vom Gemeinderat

Jedes Jahr ziehen einige Personen nach

Gempen. Zur Begrüssung der Neuzuzügerinnen

und -zuzüger hat die Gemeinde

traditionell jeweils im Januar einen Neuzuzügerapéro

veranstaltet.

Der Anlass bietet den neuen Einwohnerinnen

und Einwohner die Gelegenheit,

sich einen Überblick über die

Mitwirkungsmöglichkeiten, das vielseitige

Dienstleistungsangebot und die

verschiedenen Freizeitaktivitäten der

neuen Wohngemeinde zu verschaffen.

Der Gemeinderat hat beschlossen, die

Veranstaltung im 2018 neu mit einem

öffentlichen Zusammenkommen der

ganzen Bevölkerung zu kombinieren.

Dieser findet erstmals am Mittwoch, 19.

September 2018, ab 18.30 Uhr, beim

Feuerwehrmagazin statt.

Mutationen November bis Dezember 2017

ZUZÜGE

Herzlich willkommen!

Meier Michel Kirchackerweg 11 01.12.2017

Stalder Roman Schönmatt 12 01.12.2017

Illésfalvi Hajna Kirschweg 12 01.12.2017

Schmidt Tasja Kirchackerweg 11 09.12.2017

WEGZÜGE

Wawrzynski Radoslaw Stollenhäuser 3 15.12.2017

Dubica Fatime Hauptstrasse 29 27.12.2017


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 11

Integration Spitex Dornach-Gempen-Hochwald

in die Spitex Reinach GmbH ab Januar 2018

Anlässlich der Generalversammlungen

des Kranken- und Hauspflegevereins

Dornach wurde im Frühjahr 2017 beschlossen,

den Betrieb der Spitex Dornach-Gempen-Hochwald

an die Spitex

Reinach GmbH zu übergeben.

Die Gemeinden und der Vorstand möchten

sicherstellen, dass die Einwohnerinnen

und Einwohner von Dornach, Gempen

und Hochwald auch in Zukunft auf

eine gesicherte und qualitativ gute ambulante

Gesundheitsversorgung zählen

können.

Alle Mitarbeitenden der Spitex Dornach-

Gempen-Hochwald werden von der Spitex

Reinach GmbH übernommen. Der

Standort Dornach wird als Spitex-Zentrum

erhalten bleiben. Durch die Umsetzung

der Integration bleiben das aktuelle

Angebot und die Leistungen vor Ort

unverändert bestehen. Somit wird sich

auch im Alltag, in Bezug auf die Versorgung,

für die Klientinnen und Klienten

der Spitex Dornach-Gempen-Hochwald

nichts ändern.

Die Spitex Reinach GmbH wächst damit

um 22 Personen auf über 120 Mitarbeitende

und versorgt in acht Gemeinden

über 1’000 Klientinnen und Klienten

jährlich.

Der Kranken- und Hauspflegeverein

Dornach-Gempen-Hochwald unterstützt

die Spitex auch in Zukunft. Zudem profitieren

die Mitglieder weiterhin von

Rabatten auf den Tarifen der Haushalthilfe.

Der Verein wird sich zukünftig

vermehrt für die Anliegen der Seniorinnen

und Senioren in Dornach, Gempen

und Hochwald einsetzen. In diesen Gemeinden

betreibt der Verein auch weiterhin

den Rotkreuz-Fahrdienst.

Die Gemeinden werden die Spitex-Organisation

weiterhin tatkräftig mit einem

namenhaften Betrag unterstützen. Die

Leistungserbringung der Spitex Reinach

GmbH basiert auf kantonalen Richtlinien

und erfolgt über die mit den Gemeinden

getroffenen Vereinbarungen.

Folgende Vorteile ergeben sich aus

der anstehenden Integration der

Spitex Dornach-Gempen-Hochwald

in die Spitex Reinach GmbH:

Das immer komplexer werdende Umfeld

im Gesundheitsbereich, die steigenden

Ansprüche an die ambulante Gesundheitsversorgung

und die sich durch die

Demographie abzeichnende Zunahme

der Klientinnen und Klienten bedingen

eine Professionalisierung der Spitex. Die

Spitex Reinach GmbH bietet den Einwohnern

von Dornach, Gempen und Hochwald

ein breites Angebot an qualitativ

hochstehenden Dienstleistungen.

Es ist sowohl den Gemeinden als auch

der Spitex Reinach GmbH ein grosses

Anliegen, dass die Einwohnerinnen und

Einwohner von Dornach Gempen und

Hochwald möglichst lange, gut und professionell

versorgt, zu Hause wohnen

können.


12 AUS DER GEMEINDE

WIR GEMPNER Januar 2018

Geschwindigkeitsmessungen in Gempen

Vom 6. bis 27. Oktober 2017 wurden in

Gempen Geschwindigkeitsmessungen

durchgeführt und zwar an den Standorten

Hauptstrasse, Höhe Nr. 21, und Liestalerstrasse,

Höhe Haglenweg. Es hat sich

gezeigt, dass nur sehr wenige Fahrzeuge

die erlaubte Höchstgeschwindkeit überschreiten

und die meisten sich an die

Vorgaben halten bzw. sogar langsamer

fahren. Die detaillierte Auswertung aus

den beiden Messungen können Sie sich

auf unserer Homepage oder ausgedruckt

auf der Verwaltung ansehen. Über allfällige

weitere Messungen werden wir Sie

wieder orientieren.

Der Gemeinderat

8000 Stück Anzahl der gefahrenen Eingangsgeschwindigkeiten

7000

6000

5000

Strasse: Hauptstrasse

Ort: Gempen

Vom 06.10.17, 12.43 h – 23.10.17, 08.59 h

Anzahl Fahrzeuge gesamt: 11‘890

V85 Geschwindigkeit: 37km/h

4000

3000

2000

1000

0

< 20km /h < 30km /h < 40km /h < 50km /h


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER GEMEINDE 13

DANKE!

Liebe Mélanie, lieber Roland

Über 10 Jahre ist es her, seit der erste

Wir Gempner unter Eurer Regie erschienen

ist.

Im Mai 2008 ist die erste Ausgabe mit

farbigem und gestärktem Deckblatt erschienen.

Schöne farbige Fotos zierten

den Einband und ab dann folgten zahlreiche

weitere, den Jahreszeiten angepasste,

visuelle Eindrücke aus dem Gemeindebann.

Die Neuerungen wurden

bemerkt und viele positive Feedbacks

wurden an den Gemeinderat getragen.

10 Jahre habt Ihr wesentlich dazu beigetragen,

die Dorfbevölkerung zu informieren,

sei es über die Geschäfte des

Gemeinderates, Informationen aus den

Kommissionen, Vereinen oder der Stiftung

etc. Der Wir Gempner wird gelesen

und lebt dank den vielen Beiträgen, welche

Ihr immer passend, lesbar und vor

allem zeitnah publiziert habt.

Nach 10 Jahren möchtet Ihr nun die Verantwortung

abgeben, um die wenige

Freizeit wieder vermehrt Euren Hobbies

widmen zu können. Dies ist nachvollziehbar,

auch wenn wir es sehr bedauern.

Somit bleibt uns an dieser Stelle

nur noch, ein herzliches Dankeschön an

Euch zu richten! Danke, dass Ihr während

so langer Zeit mitgeholfen habt, die

Gemeinde zu informieren.

Mit Andrea Tschabrun konnten wir

eine würdige Nachfolgerin gewinnen,

welche ihre eigenen Ideen und Vorstellungen

mit- und einbringt. Aufgrund

der kurzen Vorlaufzeit konnten jedoch

noch nicht alle Neuerungen in der vorliegenden

Ausgabe umgesetzt werden.

Die neue Redaktionsleiterin wird aber

Hinweise, wie das neue Layout aussehen

wird und welche Anforderungen dafür

bei der Einsendung der Artikel eingehalten

werden sollten, in dieser und den

folgenden Ausgaben publizieren und wir

bitten alle, diesen Anweisungen Folge

zu leisten. An dieser Stelle sei Andrea

Tschabrun ebenfalls ein herzliches Dankeschön

ausgesprochen für die Übernahme

der Verantwortung für unser

Dorfblatt und wir freuen uns auf ein

gute Zusammenarbeit.

Patrik Stadler

Gemeindepräsident


14 ENTSORGUNGAGENDA

WIR GEMPNER Januar 2018

Abfallentsorgung 2018

KEINE

KEHRICHTABFUHR

10. Mai

Auffahrt

31. Mai

Fronleichnam

1. November

Allerheiligen

ALTMETALLABFUHR

Dienstag, 17. April

Dienstag, 2. Oktober

ERSATZDATUM

Dienstag, 8. Mai

Dienstag, 29. Mai

Dienstag, 30. Oktober

KEHRICHTABFUHR

Kehricht an diesen Tagen bitte

bis 7.00 Uhr bereitstellen.

ALTMETALLABFUHR

Bitte beachten Sie, dass die Abmessungen

max. 200 x 100 x 50

cm und das Gewicht max. 30

kg betragen dürfen. Elektrische

Geräte und Maschinen werden

nicht angenommen. Diese Geräte

können an den Verkaufsstellen

gratis zurückgegeben

werden.

SONDERMÜLLENTSORGUNG

Im 2018 findet keine Sondermüllentsorgung statt.

Bitte stellen Sie das Altmetall

rechtzeitig zur Abholung bereit.

Papiersammlungen 2018

Samstag, 27. Januar

Montag, 29. Januar

Samstag, 5. Mai

Montag, 7. Mai

Samstag, 25. August

Montag, 27. August

Samstag, 10. November

Montag, 12. November

Papier

Papier und Karton

Papier

Papier und Karton

SAMMELSTELLE

FEUERWEHRMAGAZIN:

Das Altpapier mit/ohne Karton

kann am Samstag von 09.00

bis 11.30 Uhr und am Montagnachmittag

bis 15.30 gebracht

werden.

ABHOLUNG DURCH DIE

SCHÜLER VON GEMPEN:

Papier ab Montagmittag an der

Strasse deponieren. Bitte gut

tragbare, nicht zu

schwere Bündel binden. Vielen

Dank für Ihre Mithilfe!


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DEN KOMMISSIONEN 15

UGK INFORMIERT

Umwelt- und Gesundheitskommission Gempen

Kantonale Änderung der Leinenpflicht

Der Erlass Verordnung zum Gesetz über

das Halten von Hunden (Hundeverordnung)

vom 6. März 2007 (Stand 1. August

2007) wird wie folgt geändert:

GENERELLE LEINENPFLICHT herrscht

für alle Hunde (geändert) im Wald NEU

vom 1. April bis 31 Juli!

Kantonale Änderungen im Kaminfegerwesen

Mit dem Kantonsratsbeschluss vom

10. Mai 2017 wurde das fast 200-jährige

Kaminfeger-Monopol im Kanton Solothurn

aufgehoben.

Ab 1. Januar 2018 liegt die Verantwortung

für den Unterhalt von Feuerungsanlagen,

die mit festen, flüssigen oder

gasförmigen Brennstoffen betrieben

werden, bei der Anlageneigentümerin.

Die Unterhaltspflicht gilt als erfüllt,

wenn in zweckmässigen Zeitabständen

durch eine zugelassene Fachperson eine

sicherheitstechnische Wartung vorge-nommen

wird und allenfalls festgestellte

Mängel behoben sind.

Die Wartung besteht aus der Kontrolle

und, wenn nötig, der Reinigung der

Feuerungsanlage. Damit sollen Personensicherheit

und Brandschutz garantiert

werden. Die Zeitabstände zwischen

den sicherheitstechnischen Wartungen

sind in Absprache mit der Fachperson

anlage- und nutzungsbezogen festzulegen.

Zu berücksichtigen sind namentlich

Herstellerangaben, technische Spezifikationen,

Brennstoff, Leistung, Nutzungsintensität,

Verschmutzungsgrad und Anlagealter.

Für die Ausführung der sicherheitstechnischen

Wartung von Feuerungsanlagen

ist eine Zulassung der Solothurnischen

Gebäudeversicherung erforderlich. Interessierte

Liegenschaftsbesitzer können

eine Liste mit den zugelassenen Fachpersonen

auf der Homepage der Gebäudeversicherung

www.sgvso.ch unter dem

Stichwort Kaminfeger oder unter www.

gempen.ch herunterladen. Sie kann

auch auf der Gemeindeverwaltung bezogen

werden.

Selbstverständlich ist als Fachperson

weiterhin Kaminfegermeister Patrick

Juillerat aus Nuglar, Telefon 061 911 18

62, für die Ausführung der sicherheitstechnischen

Wartung von Feuerungsanlagen

zugelassen.


16 AUS DER SCHULE

WIR GEMPNER Januar 2018

Viele Gempnerinne und Gempner bestellen im Dezember unsere Grättimänner. Wir

Viele Gempnerinnen und Gempner bestellen im Dezember unsere Grättimänner.

möchten Ihnen dafür danken. Das Backen macht uns immer wieder Freude. Hier einen

Wir Viele möchten Gempnerinne Ihnen und dafür Gempner danken. bestellen Das Backen im Dezember macht uns unsere immer Grättimänner. wieder Freude.

kleinen Einblick unsere ArbeitJ.

Wir

Hier möchten einen Ihnen kleinen dafür Einblick danken. in Das unsere Backen Arbeit. macht uns immer wieder Freude. JOLANDA Hier einen NOGLER

kleinen Einblick in unsere ArbeitJ.

Jolanda Nogler

Jolanda Nogler


WIR GEMPNER Januar 2018 AUS DER SCHULE 17

Personelles aus der Schulleitung

und der Schuladministration

Nach dem Rücktritt von Regula Meschberger

als Schulleiterin der Primarstufe

Dorneckberg Ende August 2017 bilden

Bernadette Marin und Sabine Riesch das

neue Schulleitungsteam.

In der Administration arbeiten Marlène

Breitenstein und Delia Lützelschwab als

ideales Team zusammen.

Seit Juli 2017 befindet sich das Schulleitungsbüro

neu in den ehemaligen Räumlichkeiten

der Gemeindeverwaltung in

Hochwald.

Die beiden Schulleiterinnen blicken auf

ein ereignisreiches und spannendes halbes

Jahr zurück: Nebst dem vielseitigen

Alltagsgeschäft sind weitere Themen wie

die Einführung des Zweckverbands und

insbesondere die Umsetzung zum Lehrplan

21 Bereiche mit denen sich auch die

Lehrpersonen intensiv befassen. Das Bestreben

die Primarschulen Dorneckberg

weiterhin stetig weiter zu entwickeln

und die damit verknüpfte Qualitätssicherung

zu gewährleisten sollen zentral

bleiben.

Die konstruktive und vorausblickende

Zusammenarbeit mit allen beteiligten

Personen in den vergangenen Monaten

ermöglichten den beiden Schulleiterinnen

einen gelungenen Einstieg in ihre

Aufgaben an den 5 Standorten.

Von links: Delia Lützelschwab, Sabine Riesch, Bernadette Marin, Marlène Breitenstein.


18 JUGEND UND KULTUR

WIR GEMPNER Januar 2018

Jugendhaus Dorneckberg –

Aus- und Rückblick

Vor über 20 Jahren war es eine wahrlich kühne Idee –

ein Jugendhaus als Treffpunkt für Jugendliche der Sekundarstufe

in einem baufälligen alten Haus im Dorfzentrum Hochwald …

20 Jahre später zeigt sich eindrücklich

– es war eine visionäre Idee. Bis

heute wird das „JUHU“ von Jugendlichen

des Dorneckbergs als Treffpunkt

genutzt, um zu chillen, töggelen,

Musik zu Hören oder Ideen

umzusetzen.

Diese 20-jährige Erfolgsgeschichte

war Grund um am 17. September

2017 mit Jugendlichen, Freunden,

Kindern, Bekannten, Spendern, Gönnern

und Einwohnern zu feiern.

Nebst Spiel und Spass für alle Generationen,

einem Wettbewerb im Luftgewehrschiessen,

organisiert vom

Schützenverein Seewen und weiteren

Attraktionen, hatte man Gelegenheit

sich kulinarisch zu verköstigen. Am

Abend wurde zu Live-Musik von der

Band Bang Bax oder Tana Wüthrich

getanzt. Es war ein gelungener Geburtstag.


WIR GEMPNER Januar 2018 19

Und das JUHU freut sich auch in Zukunft

Ort der Begegnung für Jugendliche der

Sekundarstufe zu sein. Immer wieder

organisiert die Leitung spezielle Abende

wie etwa Töggeli-Events, Filmabende

und vieles Mehr.


Reguläre Öffnungszeiten während der Schulzeiten:

Samstag 19.00 – 23.00 Uhr und jeweils 1. Freitag

im Monat.

News findet man auf der Webseite www.juhu.ch,

auf wwww.facebook.com/juhu.ch oder am Anschlagsbrett

des Oberstufenzentrums in Büren.


FABIAN BURKHARDT

Das nächste Fest

steht bereits schon

vor der Tür.

In Zusammenarbeit

mit einem privaten

OK-Team organisiert

das JUHU am

9. Februar 2018

einen bunten

Maskenball im

Feuerwehrmagazin

in Gempen.

Wir freuen uns

schon jetzt!


20 JUGENDARENA

WIR GEMPNER Januar 2018

Jugendarena auf Kurs

Bestimmt haben Sie das Plakat beim

Dorfbrunnen oder auch die Jugendarena

Buttons im Dorfladen gesehen. Die Jugendarena

ist momentan in der Finanzierungsphase

und das Crowdfunding kurz

vor dem Abschluss. Während die Details

des Projektes im vorletzten Wir Gempner

vorgestellt wurden, soll dieses Mal der

Fokus auf die Finanzierung gelegt werden.

Stand Jugendarena

Nachdem im Vorfeld des Gempenfestes

alle Interessierten Projekte einbringen

konnten und die Bevölkerung anlässlich

der Gemeindeversammlung im Juni

2017 zum Standort befragt wurde, haben

die Arbeitsgruppen unermüdlich an der

Umsetzung der Jugendarena gearbeitet.

Momentan läuft noch die Finanzierungsphase

und parallel dazu wird die Baueingabe

vorbereitet. Wenn alles wie geplant

abläuft, kann die Primarschule mit der

Umsetzung des IT-Projekts vor den Sommerferien

beginnen und der Spiel- und

Bewegungsplatz kann, auch um den

Schulbetrieb möglichst wenig zu stören,

während den Sommerferien gebaut und

im August 2018 eröffnet werden.

Gempen spart dank Jugendarena

«Trotz der angespannten Finanzlage der

Gemeinde, leistet man sich nun so ein

Luxusprojekt. Das braucht es einfach

nicht». Dies ist, neben sehr vielen positiven,

eine der negativen Rückmeldungen,

die wir am Stand der Jugendarena am,

leider sehr stürmischen, Weihnachtsmarkt

erhalten haben.

Und diese Rückmeldung wäre absolut

berechtigt, wenn die Jugendarena aus

Steuergeldern finanziert würde. Dies ist

aber nicht der Fall. Die Finanzierung der

Jugendarena baut grundsätzlich auf drei

Säulen auf. Zuerst auf den Einnahmen

des Gempen- und des Schulhausfests.

Als zweites auf den grosszügigen Beiträ-

FOTO: ZVG


WIR GEMPNER Januar 2018 JUGENDARENA 21

gen der zahlreichen Sponsoren und den

Einnahmen des Crowdfundings und als

Drittes auf Beiträgen von verschiedenen

Stiftungen. Diese Gelder sind zweckgebunden

für die Jugendarena. Nicht zu

vergessen auch der ehrenamtliche Einsatz

der verschiedenen Arbeitsgruppen,

welcher sich schon auf einige hundert

Arbeitsstunden beläuft.

«Aber der Unterhalt muss von der Gemeinde

bezahlt werden», werden nun

einige einwenden. Das ist tatsächlich

so vorgesehen. Allerdings zahlt die Gemeinde

heute schon den Unterhalt des

Spielplatzes und des gesamten Schulareals.

Die Jugendarena wird sogar für eine Entlastung

des Gemeindebudgets sorgen.

Der Spielplatz im jetzigen Zustand ist

teilweise in bedenklichem Zustand und

entspricht nicht mehr den aktuellen Sicherheitsnormen.

Das birgt ein beträchtliches

Haftungsrisiko für die Gemeinde.

Ob mit oder ohne Jugendarena wird die

Gemeinde nicht darum herumkommen,

den Spielplatz zu sanieren. Das Projekt

Jugendarena bietet hier die einmalige

Gelegenheit, die Sanierung und Erweiterung

zu einem Spiel- und Bewegungsplatz

grösstenteils fremd zu finanzieren,

wodurch das Budget der Gemeinde sogar

entlastet wird. Gempen spart also sogar

Geld dank der Jugendarena. Dasselbe gilt

auch für die Erweiterung der IT-Infrastruktur

der Primarschule.

Ihr persönliches Spielgerät

Die Finanzierung der Jugendarena läuft

bisher sehr erfolgreich. Das Projekt ist

mittlerweile zu knapp 80% finanziert.

Bis zum 27.01.2018 läuft noch das Crowdfunding,

zu finden auf www.lokalhelden.ch/jugendarena.

Dort stellen Ihnen

die Kinder und Jugendlichen von Gempen

das Projekt gleich selbst vor. Wenn

Sie das Projekt unterstützen möchten,

haben Sie dort die Möglichkeit, sich

beispielsweise durch die Finanzierung

eines Spielgerätes oder eines iPads zu beteiligen

oder Sie lassen sogar eine Kurve

nach Ihnen selbst benennen. Selbstverständlich

ist es auch noch möglich das

Projekt nach dem 27.01.2018 zu unterstützen.

Nehmen Sie einfach Kontakt

mit uns auf.

Wir sind zuversichtlich und auch stolz,

dass voraussichtlich im Sommer 2018 die

Jugendarena Gempen, als Symbol eines

lebendigen und attraktiven Dorfes, realisiert

werden kann.

Haben Sie Fragen oder Anregungen zur Jugendarena?

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf.

Kontaktdaten: Projektgruppe Jugendarena Gempen | Andrea Meier

Postfach 29 | 4145 Gempen | M: andrea.meier-mueller@solnet.ch | T: 079 372 10 07

Möchten Sie die Jugendarena unterstützen:

Kontonummer: CH35 8093 9000 0032 1293 6 Raiffeisenbank Dornach

Crowdfunding: www.lokalhelden.ch/jugendarena


22 SENIOREN UND KULTUR

WIR GEMPNER Januar 2018


WIR GEMPNER Januar 2018 SENIOREN UND KULTUR 23


24 SENIOREN UND KULTUR

WIR GEMPNER Januar 2018


WIR GEMPNER Januar 2018 SENIOREN UND KULTUR 25


26 SOZIALE DIENSTE

WIR GEMPNER Januar 2018

Pro Senectute engagiert

sich für ein selbstbestimmtes

Leben im Alter

Ein Sturz oder ein Spitalaufenthalt kann

bei älteren Menschen rasch zu einer Situation

führen, in der sie ihre Unabhängigkeit

verlieren und plötzlich andere

über ihr Leben entscheiden. Pro Senectute

Kanton Solothurn stärkt die Unabhängigkeit

von älteren Menschen und

unterstützt sie darin, möglichst lange

selbstbestimmt zu leben. Nur dank den

Spenden aus der Bevölkerung können

diese Angebote weiterhin flächendeckend

im ganzen Kanton Solothurn angeboten

werden.

Pro Senectute Kanton Solothurn unterstützt

ältere Menschen in finanziellen

Notlagen und hilft ihnen, ihre Finanzen

selbständig zu regeln. Die Sozialarbeitenden

beraten bei Fragen zur persönlichen

Vorsorge. Sie ermöglichen älteren

Menschen, mobil zu bleiben und soziale

Kontakte zu pflegen. Ihre Spende hilft

mit, die dazu notwendigen Angebote und

Dienstleistungen anbieten zu können

und stetig den aktuellen Bedürfnissen

anzupassen. PRO SENECTUTE KANTON SOLOTHURN;


RUTH BUR ASCHWANDEN

Postkonto 45-455-2

Pro Senectute Kanton Solothurn

Hauptbahnhofstrasse 12

4501 Solothurn

032 626 59 59

www.so.prosenectute.ch

Mütter- und Väter-

Beratungsangebot

Dorneckberg 2018

ANDREA CANDOTTI-FREY

Mütterberaterin, Freiberufliche Pflegefachfrau

ambulantes Wochenbett. Beratungszeiten

in den Gemeinden nach Vereinbarung:

jeweils von 8.30 bis 11.30 Uhr

Telefonische Beratung: 079 654 89 59,

Montag bis Freitag: 8.00 bis 10.00 Uhr

muetterberatung-a.candotti@gmx.ch

Termine und Hausbesuche nach Vereinbarung.

Beratung in allen Gemeinden

möglich. Bitte bringen Sie das Gesundheitsbuch

und ein Tuch als Unterlage

mit.

Die Beratungstermine der Gemeinden

Hochwald, Seewen, Büren und Nuglar /

St. Pantaleon sowie weitere aktuelle Informationen,

entnehmen Sie bitte der

Homepage: www.gempen.ch

Gemeindehaus Gempen

Hauptstrasse 16

Sitzungszimmer (im Parterre)

Termine 2018

21. Februar

18. April

20. Juni

15. August

17. Oktober

12. Dezember


WIR GEMPNER Januar 2018 VERANSTALTUNGEN 27

Fasnachtsfeuer 18. Februar 2018,

ab 19.00 Uhr, beim Fleischflüeli

Das traditionelle Fasnachtsfeuer

wird vom

Forstwerkhof erstellt

und von der Bürgergemeinde

hälftig mit der

Gemeinde finanziert.

Die Jungbürger des Jahrgangs

1999 werden den

Anlass bewirten.

VIELEN DANK für das Organisieren und

Durchführen dieses traditionellen und kulturellen

Anlasses!

Joëlle Neuhaus

Gemeinderätin

Der Veranstaltungskalender ist

eine beliebte Dienstleistung unserer

Gemeinde. Damit ich ihn so

bald als möglich neu schreiben

kann, bitte ich Sie, mir die Termine

für das Jahr 2018 (und, falls bereits

bekannt, bis Ende Februar 2019)

so schnell wie möglich, spätestens

aber bis Montag, 29. Januar 2018,

mitzuteilen. Sie können diese per

E-Mail an s.guebelin@gempen.ch

oder in schriftlicher Form an die

Adresse der Gemeindeverwaltung

senden.

Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Veranstaltungskalender

Sonja Gübelin

Gemeindeverwaltung


28 KIRCHE | VERANSTALTUNGEN

WIR GEMPNER Januar 2018

OEKUMENISCHER SUPPENTAG

zu Gunsten von "Fastenopfer" und "Brot für alle"

Sonntag, 18. März 2018, 10.30 Uhr

Oek. Gottesdienst in der Kirche Gempen

mit der Chorgemeinschaft Gempen-Hochwald

und im Anschluss

ein feines Risotto

im Schulhaus

(Mitfahrgelegenheiten werden organisiert)

Wir freuen uns auf ein gemütliches

Zusammensein für einen guten Zweck

Kirchgemeinden Gempen


WIR GEMPNER Januar 2018 KIRCHE | VERANSTALTUNGEN 29

HERZLICHE EINLADUNG

ZUM

GOTTESDIENST

Zu Ehren unseres Kirchenpatrons

ST. BLASIUS

Samstag, 3. Februar 2018, 10.00 UHR,

in der Kirche Gempen

Nach altem Brauch wird uns der Blasius-Segen zum

Schutz vor Halsschmerzen und anderen Halskrankheiten

erteilt

Im Anschluss daran sind alle herzlich

zu einem Apéro im Gemeindehaus eingeladen


30 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER Januar 2018


WIR GEMPNER Januar 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 31


43

32 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER Januar 2018

GRATIS

ENTSORGEN

Öffentliche Sammelstelle:

Mo – Fr 07- 17 Uhr | Do 07- 19 Uhr | Sa 10 –14 Uhr

• Flaschen Glas/PET

• Weissblech/Aluminium

• Nespresso Kapseln

• Kleider/Schuhe

• Elektrogeräte

• Herd/Kühlschrank

• U-Elektronik

• Altpapier/Karton

• Haushaltbatterien

• Leuchtstofflampen

Gegen Gebühr entsorgen wir für Sie auch:

Sperrgut/Altholz, Kuststoffe, Grüngut, Altmetalle, Flachglas/Spiegel, Bauschutt/Eternit,

Styropor, Boiler, Solarium, PW-Batterien/-Reifen, Sondermüll (Farben, Öle/Lacke)

H. Vogelsanger AG • Talstrasse 75 • 4144 Arlesheim • T 061 701 39 38 • F 061 701 39 17

info@vogelsanger-ag.ch • www.vogelsanger-ag.ch


WIR GEMPNER Januar 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 33


34 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER Januar 2018

AB MÄRZ – NEU IN GEMPEN

Professionelle, kosmetische Behandlungen mit hochwertigen

Naturprodukten von Dr. Hauschka & Li Cosmetic

Alexandra Grossenbacher

Schartenmattweg 22 | 4145 Gempen | 079 933 87 08

alexandra@natural-skincare.ch | www.natural-skincare.ch

Termine nach Vereinbarung

Kosmetikerin EFZ ° dipl. Dr. Hauschka Naturkosmetikerin ° SFK-Mitglied

FASNACHTSUMZUG

NUGLAR

Mo8o:

Marmor, Stein &

Raiffeisen bricht

Samstag 10. Februar 2018 / 15.00 Uhr

Anschliessend:

! Guggenkonzert

! FestwirtschaQ

! Bars

! DJ

! Heigo-Taxi

Eintri8 Festhalle:

CHF 5.-

Mit Blaggedde

oder Koschtüm

graJs!


WIR GEMPNER Januar 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 35

Maskenball

Gempner

Freitag, 9. Februar 2018

Eingeladen sind alle Schülerinnen und Schüler des

Oberstufenzentrums Büren (geschlossener Anlass).

Start: 19.00 Uhr

Ende: 23.00 Uhr

Ort: Feuerwehrmagazin, Gempen

Mit viel Dance-Music, Hiphop, Rock and Pop. Und natürlich

mit Maskenprämierung, aber ohne Alkohol und Drogen!

Der Rücktransport in die Dörfer ist mit Bussen

gewährleistet.

Wir freuen uns auf eine tolle Party!

Das Fasnachtskomitee

Sonia Montemarano

Andrea Martin

Simone Mathys

Nicola Werder

Schülerrat

Juhu-Team

Hochwald


36 VERANSTALTUNGEN | INSERATE

WIR GEMPNER Januar 2018


WIR GEMPNER Januar 2018 VERANSTALTUNGEN | INSERATE 37

Wichtige Termine 2018

Obligatorisches Schiessen

Schiessplatz Hochwald

Mittwoch, 16. Mai 2018 18.00 – 20.00

Mittwoch, 08. August 2018 18.00 – 20.00

Mittwoch, 29. August 2018 18.00 – 20.00

Feldschiessen

Schiessplätze St. Pantaleon

(Gewehr 300 m) und Büren (Pistole)

Freitag, 01. Juni 2018 (Vorschiessen) 17.00 – 20.00

Freitag, 08. Juni 2018 17.00 – 20.00

Samstag, 09. Juni 2018 08.30 – 12.00 / 13.00 - 18.00

Sonntag, 10. Juni 2018 08.30 – 12.00

Brotsackschiessen

Schiessplatz Hochwald

Freitag, 13. Juli 2018 17.00 – 20.00

Samstag, 14. Juli 2018 08.00 – 12.00 / 13.00 – 17.30

Freitag, 20. Juli 2018 17.00 – 20.00

Samstag, 21. Juli 2018 08.00 – 12.00 / 13.00 – 17.30

Trainings

Schiessplatz Hochwald

Mittwochs, April bis Ende September 18.00 – 20.00

Wir würden uns freuen, Sie bei uns in einem Training

oder an einem Schiessanlass begrüssen zu dürfen.

Interessierte Schützen können sich bei unserem

Präsidenten Cedric Stress (c-stress@gmx.ch) melden.

Besuchen Sie uns auch online auf www.fs-seewen.ch

oder auf Facebook.


38 IN EIGENER SACHE

WIR GEMPNER Januar 2018

Liebe Gempnerinnen und Gempner

Vorerst bedanke ich

mich für das Vertrauen,

dass ich künftig

den Wir Gempner für

Sie gestalten darf.

Mit grosser Freude

und einem Rucksack

voller Ideen sehe ich

dieser neuen Herausforderung entgegen.

Aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit

als Polygrafin muss der Redaktions- und

Anzeigenschluss für den Wir Gempner

verschoben werden und zwar von Montag

auf Freitag, 12.00 Uhr.

Redaktionsschluss

2018

Freitag, 02. März KW 09

Freitag, 04. Mai KW 18

Freitag, 29. Juni KW 26

Freitag, 31. August KW 35

Freitag, 02. November KW 44

Für die Einsendung von Texten

bitte ich um folgende Formatierungen:

PDF-Dateien, Word-Dokumente

mit separaten Bildern (mind. 300 dpi)

per E-Mail: wirgempner@gmx.ch

CD-ROM mit Print oder gut

leserliches Manuskript:

Gemeinde Gempen,

Hauptstrasse 16, 4145 Gempen

Bitte achten Sie darauf, dass Ihre Beiträge

bis zum Tag des Redaktionsschlusses

eingetroffen sind.

Ich freue mich auf eine spannende und

effiziente Zusammenarbeit.

Andrea Tschabrun

NÄCHSTER REDAKTIONS- UND INSERATESCHLUSS:

FREITAG, 2. MÄRZ 2018, 12.00 UHR

IMPRESSUM

HERAUSGEBER: GEMEINDE GEMPEN, HAUPTSTRASSE 16, 4145 GEMPEN

TITELFOTO: ELIA GALLI

REDAKTION UND LAYOUT: ANDREA TSCHABRUN


BAUM

Pflanzung

Pflege

Fällungen

FÜR IHREN GARTEN

GARTEN

REGIO

Silvan Ehrsam | 4145 Gempen | 079 322 64 91 |

ehrsam@regiogarten.ch | www.regiogarten.ch


Veranstaltungskalender 2018

FEBRUAR

02.02. GV Turnverein

03.02. St. Blasiustag, Gottesdienst, anschliessend Apéro Kirche Gempen

03.02. Käseabend, organisiert vom Turnverein Feuerwehrmagazin

08.02. Schmutziger Donnerstag, Fasnacht Dorf und Feuerwehrmagazin

09.02. Maskenball für Schülerinnen und Schüler des

Oberstufenzentrums Büren

Feuerwehrmagazin

10.02. Fasnachtsumzug Nuglar

18.02. Fasnachtsfeuer, Jungbürger Jg. 1999 Fleischflüeli

21.02 Mütter- und Väterberatung Gemeindehaus

MÄRZ

04.03. Abstimmungssonntag Gemeindehaus

18.03. Ökumenischer Suppentag mit der

Chorgemeinschaft Gempen-Hochwald

Kirche Gempen

DORFLADEN GEMPEN

Treffpunkt im Dorf für den Einkauf und einen kleinen «Schwatz»

- Käse und Fleisch Spezialitäten

- Postagentur (Dienstleistungen siehe www.gempen.ch)

- Café-Ecke

Mo –Fr 7:15 – 12:15 Uhr – 14:00 – 18:30 Uhr

Sa 7:15 – 13:00 Uhr

Telefon: 061 701 91 13

Fax: 061 701 91 14

Silvia Stebler und Team freuen sich auf Ihren Besuch

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine