Aufrufe
vor 9 Monaten

Voice of Hope Magazin 3/2014

Persönliches Zeugnis

Persönliches Zeugnis (China) Wenn Christus deinen Charakter verändert Gott hat mir sehr viel Gnade erwiesen, indem Er zum Mittelpunkt meines Lebens wurde, sodass mein ganzes Leben von Freude erfüllt ist. Doch bevor Jesus mein Leben umkrempelte, hatte ich fast vier Jahrzehnte meines Lebens einer anderen Lehre angehangen. Ich war eine strenggläubige Buddhistin. Andere Menschen sahen in mir eine kaltblütige, unbarmherzige Frau. Mein schwieriger Charakter machte meiner Familie zu schaffen; oft provozierte ich meinen Mann und meine Kinder. Die Menschen um mich herum hatten Angst vor mir und wollten „Stellt euch nicht mehr der Sünde zur Verfügung, und lasst euch in keinem Bereich eures Lebens mehr zu Werkzeugen des Unrechts machen. Denkt vielmehr daran, dass ihr ohne Christus tot wart und dass Gott euch lebendig gemacht hat, und stellt euch ihm als Werkzeuge der Gerechtigkeit zur Verfügung, ohne ihm irgendeinen Bereich eures Lebens vorzuenthalten.“ Römer 6,13 lieber nichts mit mir zu tun haben. Als Geschäftsfrau eröffnete und leitete ich einen privaten Kindergarten und stellte an meine Mitarbeiter und die Erzieher überaus hohe Anforderungen. Nach außen hart und furchteinflößend, fühlte ich mich im Inneren einsam. Diese Art von Leben hatte ich satt, doch konnte ich meine eigenen Schwächen nicht erkennen und verstand nicht, warum mein Leben so verlief. Bis ich eines Tages eine Christin traf, die mir das Evangelium erklärte. Dieser Information war ich zunächst sehr feindlich gegenüber gesinnt, denn als strenggläubige Buddhistin war ich überzeugt, dass man nur durch den Glauben an Buddha in den Himmel kommen kann. Doch nun erfuhr ich, dass Jesus stellvertretend für uns und unsere Sünden gekreuzigt wurde. Sein Opfertod gilt für alle Menschen weltweit. Von der Nachricht, dass es auf der Welt jemanden gibt, der bereit ist, für die Menschen zu sterben und die Sünden eines anderen auf sich zu nehmen, war ich berührt. Die Christin erklärte mir, dass Jesus nicht nur als Mensch auf diese Erde kam, sondern auch Gottes Sohn ist. Nur durch den Glauben an Ihn könne man ewiges Leben haben. Gottes Gnade bewirkte schließlich, dass ich das Evangelium verstand und anschließend mein Herz für Christus öffnete, so wie man seine Haustür öffnet! Nachdem ich das Gebet gesprochen hatte, warf ich alle Götzen, die bei mir zuhause standen weg. Weil ich zum Glauben an Jesus Christus gekommen war, veränderte sich mein Leben radikal. Mein Charakter und meine Beziehungen zu anderen Menschen waren nicht mehr dieselben. Bereitwillig fing ich an, verschiedene Themen mit anderen zu besprechen und zu beratschlagen. Das Wichtigste ist jedoch: In meinem Kindergarten organisierte ich sonntags Gottesdienste, die von vielen Menschen besucht werden, auch von meinen Mitarbeitern, Lehrern und Erziehern. Das alles ist entstanden, weil Jesus Christus mich verändert hat! Ihm sei Ehre dafür! • 16 Voice of Hope Nr. 3/2014

Gebetsanliegen Vertraue auf den Herrn von ganzem Herzen und verlaß dich nicht auf deinen Verstand; erkenne Ihn auf allen deinen Wegen, so wird Er deine Pfade ebnen«. Sprüche 3, 5+6 • Wir danken Gott für unsere Glaubensgeschwister in Afghanistan und beten, dass sie inmitten der Bedrängnisse Gott treu bleiben! Bitte beachten Sie die Gebetsanliegen auf S.11! Christus ist mein Leben • Wir danken Gott für die Seminare, die in unserem Haus schon vielen Teilnehmern zum Segen wurden, und beten für die Planung und Finanzierung des Hebräerbriefseminars und des Musikseminars. • Wir danken Gott für die Möglichkeit, afrikanischen Flüchtlingen die lebendige Hoffnung weitergeben zu dürfen. Wir be- Missionswerk VOICE OF HOPE e.V. 51580 Reichshof-Mittelagger DE98 3845 0000 1000 1033 31 WELADED1GMB ten, dass sie zu Gottes Kindern werden. • Ende Oktober 2014 möchte ein deutschen Mis- SPENDE sionsteam nach Sizilien reisen, um mit Neubekehrten einen Glaubensgrundkurs durchzuführen. Wir bitten Gott um Weisheit und Führung! • Wir danken Gott für den Druck Tausender Neuer Testamente, die an die Flüchtlinge weitergegeben werden. Wir danken für die Produktion der evangelistischen Broschüre (Es gibt Hoffnung in Gott) und beten um Gelingen der Übersetzungen in weitere Sprachen (Chinesisch, Koreanisch, Russisch, Usbekisch, Georgisch). • Wir danken Gott für die ausgestrahlten Predigten und beten, dass die Hörer die Wahrheit erkennen. • Wir danken Gott für die offenen Türen im Fernen Osten und die Möglichkeit, zu den dort lebenden Nordkoreanern zu reisen, um ihnen das Evangelium zu bringen. Wir beten, dass dort eine Gemeinde entsteht. /Zahlschein Missionswerk VOICE OF HOPE e.V., 51580 Gummersbach Missionswerk Jahres-Spb

Religiös oder wiedergeboren?
Wie-man-die-Bibel-studiert
Gottes Weisheit für kleine Männer
Das kraftvolle Evangelium – John MacArthur
Das Evangelium Jesu Christi – Paul Washer
Voice of Hope Magazin 3-2017