Aufrufe
vor 4 Monaten

Voice of Hope Magazin 4-5/2014

Voice of Hope Magazin

Inlandmission –

Inlandmission – Magdeburg lich gab es dort ja schon einen Hauskreis, der von Geschwistern aus dem Westen betreut wurde. Sollten sie nicht, wie auch Paulus (Röm. 15,20), ihre Ehre da einsetzen und das Evangelium da verkündigen, wo der Name Christi noch nicht genannt worden war? Monatelang aber öffnete der Herr Bradley und Kevin keine andere Tür; also entschieden sich die beiden, die Stadt Magdeburg näher anzuschauen. So liefen sie betend über den Weihnachtsmarkt und stellten zu ihrem Entsetzen fest, dass auf dem Markt nichts Christliches – nicht einmal eine Krippe – zu sehen war. Tief betroffen wollten sie sofort mit der Wohnungssuche in Magdeburg beginnen. Doch zu dieser Zeit bekam man nicht ohne weiteres eine Unterkunft. Auf der Liste der Bewerber für die ohnehin schon begrenzten Wohnmöglichkeiten standen schon dreitausend Namen! Zudem wollte Bradleys Schwiegervater, dass die beiden Familien sich in einer anderen Stadt niederließen – in einer, die ihm auf dem Herzen lag. – Was sollten sie nun tun? Sie gaben die Entscheidung dem Herrn ab und veröffentlichten eine Anzeige in den Zeitschriften beider Städte: „Pastor mit Familie sucht Wohnung.” Dann wurde gebetet. Aus der anderen Stadt meldete sich niemand – dafür kamen gleich mehrere Angebote aus Magdeburg. Der Herr machte Seinen Willen dadurch klar, dass Er beiden Familien binnen kürzester Zeit eine Bleibe zuwies: dem einen ein renovierungsbedürftiges Haus, dem anderen eine Wohnung, deren Wohnzimmer sich als Versammlungsraum für die ersten Gottesdienste eignete. Während dieser ganzen Zeit war es Bradley aber immer noch nicht bewusst, dass es sich bei Magdeburg um dieselbe Stadt handelte, für die er etwa acht Jahre zuvor gebetet hatte. Erst nachdem seine Familie bereits eine Weile in Magdeburg gewohnt hatte, fuhr Gottesdienst in sanierten Räumlichkeiten; Büchertisch auf dem Weihnachtsmarkt (unten). Bradley auf der A2 dieselbe Strecke wieder und erlebte, indem er die Wohnblocks wieder vor Augen bekam, ein „Déjà-vu”. Jetzt wurde ihm klar, was der Herr an Wunderbarem vollbracht hatte, Er hatte nämlich beide Aspekte seines Gebets in einem erhört! Gott schickte jemanden mit dem Evangelium nach Magdeburg, und dieser „Jemand” war (unter anderem) der Beter selbst. Für den Beter waren es zwei getrennte Gebete gewesen (dass Gott jemanden nach Magdeburg sende und Bradley den Ort zuweise, an dem er dienen soll), für den Herrn war es aber eine einzige Antwort. So steht es auch in Epheser 3,20-21: „Der über alles hinaus zu tun vermag, über die Maßen mehr, als wir erbitten oder erdenken, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, Ihm sei die Herrlichkeit in der Gemeinde und in Christus Jesus, auf alle Geschlechter hin von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen.” Eine so deutliche Führung des Herrn vergisst man nicht so schnell. Besonders in Zeiten der Enttäuschung und der Rückschläge bekommt man durch sie die notwendige Geduld, um weiterzumachen und nicht gleich ans Weiterziehen zu denken. Bitte beten Sie um Gottes Segen für die Gemeinde in Magdeburg und für die Missionarsfamilie. • 20 Voice of Hope Nr. 4+5/2014

Gebetsanliegen »So spricht der Herr, HERR: Nicht um euretwillen handle Ich, Haus Israel, sondern um Meines heiligen Namens willen, den ihr entweiht habt unter den Nationen, zu denen ihr gekommen seid.« Hes. 36,22 Das Evangelium verbreiten • Wir beten für unsere Glaubensgeschwister in Afghanistan, die ihre Familie/Freunde verloren haben, dass sie weiterhin ihren Blick auf Jesus richten. Wir bitten Gott um den wahren Frieden für Afghanistan! Bitte beachten Sie die Gebetsanliegen auf S.13! • Wir danken Gott für den gesegneten Missionstag 2014 und beten für die Vorbereitung des Missionstages am 14. März 2015. • Wir danken Gott für die Missionsreise zu den afrikanischen Flüchtlingen auf Sizilien. Wir beten, dass noch viele dem Evangelium glauben. • Die Übersetzung der Broschüre Hoffnung in Gott in Tigrinya ist fast abgeschlossen. Wir danken und beten für das Gelingen dieses Projektes. Missionswerk VOICE OF HOPE e.V. 51580 Reichshof-Mittelagger DE98 3845 0000 1000 1033 31 WELADED1GMB SPENDE • Wir danken für die Produktion eines evangelistischen Wandkalenders 2015 in Chinesisch und beten, dass Menschen dadurch zum Glauben kommen. • Bitten Sie Gott, dass das Evangelium die Nordkoreaner in Sibirien erreicht! • Wir danken für die Missionarsfamilie in Magdeburg. Beten Sie, dass die Magdeburger Gemeinde in der Erkenntnis des Herrn wächst. • Wir danken und beten für Bruder Kostja und Bruder Kolja, die in Rigas Hochsicherheitsgefängnis evangelisieren. Wir beten, dass die Häftlinge zur Buße kommen. • Beten wir gemeinsam, dass wir immer wieder neu vom Evangelium ergriffen werden und es mit Freude weitergeben! /Zahlschein Missionswerk VOICE OF HOPE e.V., 51580 Gummersbach Missionswerk Jahres-Spb

Das kraftvolle Evangelium – John MacArthur
Das Evangelium Jesu Christi – Paul Washer
Voice of Hope Magazin 3-2017