Aufrufe
vor 5 Monaten

Lichterfelde Ost Journal Nr. 1/2018

Journal für Lichterfelde Ost und Umgebung - Februar / März 2018

26

26 Lichterfelde Ost Journal bekommt er von den Kids zu hören: „Dich möchte ich mit nach Hause nehmen!“ Kein Wunder, denn sein Fell wird von „Frauchen“ Manuela sorgfältig gepflegt und gebürstet, damit es seinen Kuschelfaktor beibehält. Übrigens: Der Berliner Bär als Wappentier geht auf die Berliner Kürschner von 1280 zurück. In ihrem Gildebrief vom 22. März 1280, der als ältester bekannter Nachweis der Stadt Berlin mit der Abbildung seines Wappentieres gilt, befanden sich auf dem Siegel rechts und links neben dem märkischen Adler zwei gepanzerte Bären und die Inschrift: „Sigillum burgensium de berlin sum“ = „Ich bin das Siegel der Bürger von Berlin“. Drehorgeln, auch Leierkästen genannt, traten als mechanisches Musikinstrument ihren Siegeszug ab Beginn des Das Duo macht in jedem Kostüm eine gute Figur. 18. Jahrhunderts als Instrument der Straßenmusiker, Bänkelsänger und Gaukler europaweit an, wurden oft von Tanzbären und Äffchen begleitet, fanden aber auch als Kirchen-und Saloninstrument Verwendung. Heute werden sie mit ihren Spielern immer rarer. Das Duo „Berolinchen & Bärchen“ trägt auf unterhaltsame Weise zusammen mit seinem „Berliner Bären“, den Drehorgeln und dem Altberliner Liedgut mit dazu bei, altes Kulturgut zu vermittel und in guter Erinnerung zu behalten. Weitere Informationen zu Terminen und Buchung unter www. leierkasten-berlin.de und www. baer-von-berlin.de. ◾ Jacqueline Lorenz Fotos: Berolinchen/Lorenz

Niesen & Schnupfen Auf das Wie kommt es dabei an Prusten, schniefen, niesen und schnäuzen – im Winter haben diese menschlichen Geräusche Hochsaison. Manchmal hört man aber auch ein weniger rücksichtsvolles Hochziehen des Nasenschleims oder ein leises unterdrücktes Niesen mit zugehaltener Nase. „Beides ist nicht sinnvoll und kann die Erkältung sogar verschlimmern“, sagt Michael Horn vom Servicezentrum der KKH Kaufmännische Krankenkasse in Berlin. Niesen: Viele versuchen, das Niesen zu unterdrücken, um in der Öffentlichkeit nicht unnötig aufzufallen. Beim Niesen kann Luft mit Geschwindigkeiten bis zu 160 Stundenkilometern durch die Nase schießen. Hält man sich die Nase zu, sucht sich der Niesreflex einen anderen Weg: Durch den entstehenden Überdruck im Kopf können Äderchen platzen, im schlimmsten Fall sogar das Trommelfell im Ohr. Hat der Betroffene kein Taschentuch parat, in das er in der Öffentlichkeit dezent hineinniesen kann, hilft Foto: Bernardbodo / Fotolia die Armbeuge, um seine Mitmenschen vor der Niesattacke zu verschonen. Schnupfen: Beim Schnupfen gehen die Expertenmeinungen auseinander. Die einen halten das Hochziehen deswegen für besser, weil dadurch Sekret und Keime nicht in die Nasenhöhlen gedrückt werden. Andere dagegen vertreten die Auffassung, dass gerade durch das Schniefen Keime von der Nase in den Rachen und unter Umständen Gesundheit 27 in die Atemwege gelangen könnten. So kann dann schnell aus einem Schnupfen eine Bronchitis werden. „Das empfohlene Mittel der Wahl heißt in diesem Fall also: Vorsichtig in ein Papiertaschentuch schnäuzen, am besten beide Nasenlöcher getrennt und dabei nicht zu heftig schnauben,“ rät Horn. „Das Taschentuch nur einmal benutzen und anschließend sofort in den Mülleimer werfen.“ Vorbeugung: Die beste Maßnahme gegen Erkältungen ist, sich vor einer Ansteckung zu schützen. Erkältungsviren verbreiten sich über winzige Tröpfchen, die sich beim Niesen, Husten oder Schnäuzen auf Türklinken, Treppengeländern sowie Haltegriffen in Bussen und Bahnen ablagern. Beim Anfassen gelangen die Viren an die Hände und von dort leicht weiter an Nase oder Mund. Darum sollte man vermeiden, sich ins Gesicht zu fassen. Vor allem aber gründliches Händewaschen bietet einen guten Schutz vor Erkältungen. ◾ Ich freue mich auf Ihr Lächeln! Ästhetische Zahnmedizin - Bleaching - Hypnose - Implantate - Prophylaxe - Veneers - Kindersprechstunde Mo., Do., Fr. 9 – 13 Uhr Mo., Do. 14 – 18 Uhr Di. 12 – 18 Uhr, Mi. 8 – 13 Uhr Sa nach Vereinbarung Ferdinandstraße 34 · 12209 Berlin · Tel. 030 772 45 50 · www.za-hoffmann.com

Lichterfelde Ost Journal Jun/Jul 2018
Lichterfelde West Journal Nr. 1/2018
Lichterfelde Ost extra FEB/MRZ 2017
Lichterfelde Ost extra JUN/JUL 2017
Lichterfelde Ost extra Nr. 5/2017
Lichterfelde Ost extra Nr. 6/2017
Lankwitz Journal Nr. 1/2018
Lichterfelde Ost extra AUG/SEP 2017
Lichterfelde West Journal Nr. 2/2018
Lichterfelde Ost extra APR/MAI 2017
Zehlendorf Mitte Journal Nr. 1/2018
Lichterfelde West Journal Jun/Jul 2018
Wannsee Journal Nr. 1/2018
Lichterfelde West extra Nr. 5/2017
Wannsee Journal Nr. 2/2018
Dahlem & Grunewald Journal Nr. 1/2018
Lankwitz Journal Nr. 2/2018
Zehlendorf Mitte Journal Nr. 2/2018
Lichterfelde West extra AUG/SEP 2017
Lichterfelde West extra JUN/JUL 2017
Lichterfelde West extra FEB/MRZ 2017
Gazette Steglitz Nr. 1/2018
Lichterfelde West extra APR/MAI 2017
Lichterfelde West extra Nr. 6/2017
Nikolassee & Schlachtensee Journal Nr. 1/2018
Gazette Steglitz Nr. 4/2018
Dahlem & Grunewald Journal Nr. 2/2018
Lankwitz Journal Jun/Jul 2018
EVENT JOURNAL FEBRUAR - MÄRZ 2018-neu
Lankwitz extra Nr. 6/2017