NEUMANN Februar 2018

lisflipper2017
  • Keine Tags gefunden...

Das Magazin für Kultur & Lifestyle

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE FEBRUAR 2018

JETZT

NEU!

Zum Mitnehmen!

BISSIG

Philipp Weber mit

neuer Kabarettshow

STÜRMISCH

Die Stuttgarter Polka-

Rocker Hiss stechen in See

FAKE NEWS

WLB bringt Helmut Dietls

„Schtonk!“ auf die Bühne

PRÄMIERT

Experimentelle Streifen aus

aller Welt beim 31. Filmwinter

WEITERHIN Sport + Konzerte + Literatur + Gastro-Tipps + Messen + Kinder + Shopping

AFRIKA! AFRIKA!

Begeisternde Neuinszenierung des faszinierenden Zirkusspektakels nach der Idee von André Heller

neumann-magazin.de


Foto:


INHALT

3

Das ist

im Februar

Fotos: 4 Dragan Mieusnic | 10 Veranstalter | 18 Holger Berg | 22 weberphilipp.de | 26 Ines Rudel | 32 Porsche AG | 36 Jessica Mayer | 39 Wand 5 e.V. | 48 Fotolia/A_Bruno

TITELTHEMA 4

KULTUR 6

Konzerte6

Shows 18

Comedy & Kabarett 22

Theater 26

Kunst32

UNTERHALTUNG 36

Tonträger36

Filme39

Bücher41

Comics43

Lesungen44

LIFESTYLE 46

Clubbing46

Fasching48

Gastro50

Shopping 52

Messen54

Sport55

Kinder56

48

Es wird närrisch: FASCHINGin der Region

32

Echte Rarität: der 901 bei der 911 SONDERSCHAU

26

Die WLB bringt SCHTONK!auf die Theaterbretter.

4

Mitreißend: Das farbenfrohe Spektakel AFRIKA! AFRIKA!entführt das Publikum auf den Kontinent des Staunens.

10

REPRESENT FESTIVAL: Tübingens Bandszene spielt auf

Neues Musical: DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME

KabarettistPHILIPP WEBER warnt vor Marketingfallen.

Experimentierfreudig: 31. STUTTGARTER FILMWINTER

36

18

22

Die Polka-Bande von HISS auf hoher See.

39

TERMINE 57

IMPRESSUM 64

VORSCHAU 65

SCHLUSSMANN 66

Februar 2018


4

TITELTHEMA

Neues vom „Kontinent des Staunens“

„Afrika! Afrika!“ ist zurück

André Heller schuf mit „Afrika! Afrika!“ ein völlig neuartiges Zirkusspektakel, welches

die besten Artisten vom „Kontinent des Staunens“ in die größten Hallen Europas

brachte. Jetzt kehrt die Erfolgsshow in einer Neuinszenierung nach Stuttgart zurück.

Afrika, die Wiege der Menschheit, ist ein faszinierender

Kontinent. Man wird kaum jemanden treffen,

den die monumentale Kraft der Natur und die

unübertroffene Vielfalt der unterschiedlichen Kulturen

nicht gefangen nimmt. Auch die Zirkuskunst

hat eine lange Tradition auf dem schwarzen Kontinent.

Talentierte Artisten findet man dort in Hülle

und Fülle – die Entfaltungs- und Fördermöglichkeiten

sind jedoch gering. Das wollte der österreichische

Aktionskünstler André Heller ändern, als er

vor mehr als zehn Jahren die Idee für „Afrika! Afrika!“

ersann. Heller ging es darum, den talentierten

Newcomern eine große Bühne zu bieten, auf der sie

ihr immenses Können präsentieren können – sie zu

fördern und zu fordern – und damit die öffentliche

Wahrnehmung auf die lange, in Europa aber wenig

bekannte, Zirkustradition Afrikas zu lenken. Dazu

bereiste Heller zwei Jahre lang den gesamten Kontinent

– von Marokko bis Südafrika, von Äthiopien

bis zur Elfenbeinküste – und suchte nach Talenten

für „Afrika! Afrika!“. Daraus entstand eine faszinierende

Show, die im Jahr 2005 die Zirkuslandschaft

revolutionierte.

Jetzt, zehn Jahre nach dem Ende der ersten Produktion,

ist „Afrika! Afrika!“ zurück – mit neuen Talenten,

neugestalteten Highlights aus der vergangenen

Show, einer beeindruckenden LED-Wand und erstmals

auch mit einem lebensgroßen afrikanischen

Elefanten. Tierfreunde müssen jetzt aber keine Bedenken

anmelden, denn der Elefant wurde in den

Werkstätten des Star-Puppen- und Figurengestalters

Michael Curry erschaffen. Die Regie und die

Choreografie der neuen Show hat Georges Momboye

übernommen, der aus der Elfenbeinküste stammt.

Fotos: o. Dragan Mieusnic | u.l. Suzy Stöckl | u.r. Sebastian Sajak

Februar 2018


TITELTHEMA 5

Herr Momboye, wann haben Sie das erste Mal von

„Afrika! Afrika!“ gehört?

Ich bin so 2003 oder 2004 von der Produktionsfirma

kontaktiert worden, die mich in Paris besucht hat.

Danach habe ich André Heller in Italien getroffen. Er

hat mir erklärt, was er mit „Afrika! Afrika!“ vorhatte

und ich war wirklich sehr beeindruckt, weil er über

Afrika reden und es in Szene setzen wollte. Das hat

mich sehr berührt. Er hat mich dann gefragt, ob ich

sein Assistent sein möchte, um mit ihm „Afrika! Afrika!“

zu inszenieren.

Wie ist Ihr Verhältnis zu André Heller?

André Heller ist wie mein Vater, mein Freund, mein

großer Bruder. Wir sind immer in Kontakt. Ich habe

noch vor kurzem mit ihm telefoniert. Er ist wirklich

jemand, der einen großen Platz in meinem Leben

einnimmt. Er hat mich durch „Afrika! Afrika!“ bekannt

gemacht hat.

Was ist für Sie die Besonderheit der Show?

„Afrika! Afrika!“ hat diese Besonderheit: es ist für

alle! Eine weitere Besonderheit ist die Vielfalt der Talente.

Die afrikanischen Präsidenten, die Führer, die

Politiker haben mehrmals versucht eine afrikanische

Union zu schaffen. Mit „Afrika! Afrika!“ ist es uns

gelungen diese afrikanische Union zu kreieren, weil

es eine Show ist, die mehrere afrikanische Nationalitäten

zusammenbringt. Auf der Bühne gibt es eine

besondere Harmonie, eine Energie, eine Kreativität,

Talente… es ist wunderschön.

An wen richtet sich „Afrika! Afrika!“?

Die ganze Familie kann sich dort wiederfinden, die

Kleinen wie die Großen. Es ist eine Show, die das Leben,

den Menschen und die Großzügigkeit zelebriert,

aber auch den Traum und die afrikanische Hoffnung.

Welche Erinnerungen oder Anekdoten fallen Ihnen

zu „Afrika! Afrika!“ ein?

Ich habe sehr gute Erinnerungen an „Afrika! Afrika!“.

Wir haben beispielsweise Künstler kommen lassen,

aber leider waren es nicht die richtigen und André

Heller war überhaupt nicht zufrieden. Er wollte sie

zurückschicken. Das hat mir wehgetan. Ich konnte

meine Brüder nicht so einfach gehen lassen. Darum

habe ich vorgeschlagen, die Nummern zu ändern

und neu zu gestalten. Er war damit einverstanden,

unter der Bedingung, dass ich etwas daraus mache,

das ihn berührt. Ich habe es geschafft und es hat

ihn sehr geprägt. Diese Nummer ist zu einer der berühmtesten

von „Afrika! Afrika!“ geworden.

Wie wird „Afrika! Afrika!“ 2018? Was werden Sie

behalten, was ändern?

Ich möchte die besten Teile von den bisherigen

Shows beibehalten und neue Nummern integrieren.

Seit „Afrika! Afrika!“ existiert, haben sich viele

neue afrikanische Künstler zu Artisten ausgebildet.

Es gibt jetzt also sehr viele hochwertige Nummern.

Wir werden Afrika feiern. Ein von Qualität und Talent

explodierendes Afrika. Ein lebensfrohes Afrika.

Ein lebendiges Afrika.

Wie lange möchten Sie mit „Afrika! Afrika!“ weitermachen?

Die Show ist mein Leben. Solange Gott mir die Kraft

gibt, ich genug Energie und genug Ideen habe, werde

ich weitermachen. „Afrika! Afrika!“ ist eine afrikanische

Bühne, auf der sich afrikanische Talente

präsentieren können. Solange ich mit dieser Show

dazu beitragen kann, dass die Welt andere talentierte

Künstler zu Gesicht bekommt, wird mich das immer

glücklich machen. Es gibt also noch kein Datum

für ein Ende. hab

AFRIKA! AFRIKA!

13. & 14.02 | 19.30 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

afrikaafrika.de

Fotos: o.l. Dragan Mieusnic | o.r. Reinhard Baldau | u.l. Marija Kanizaj | u.r. Suzy Stöckl

Februar 2018


6

KONZERT

Das Indi(e)stinction-Festival im franz.K präsentiert zehn Bands in fünf Wochen

Unabhängig, eigen und innovativ

Dieses Festival arbeitet im Grenzbereich von Beatnik-Poesie, provokantem Krach

und intelligentem Rock: Das vom Reutlinger franz.K organisierte Indi(e)stinction-Festival,

mit insgesamt zehn Indierock-Konzerten vom 19. Februar bis zum 23. März.

und weiterentwickelt

haben. Dass Musik

physisch erfahrbar

werden kann und als

vibrierender Sound erlebbar

ist, dass man

sich ihr ausgeliefert

fühlt und ihre Attacken

spürbar erfährt, dafür braucht eine Kapelle wie

Atari Teenage Riot keine zwei Minuten.

Ein Festival, das sich als unabhängig und innovativ

versteht und gerne nach eigenen Regeln spielt: Als

solches könnte man das Indi(e)stinction-Festival

im franz.K bezeichnen, das 2016 als alternativer

Gegenentwurf zum Main stream-Pop gegründet

wurde und in dem gleichwohl mitschwingt, dass

man für gute Rockmusik noch immer diverse Instrumente

benötigt. Und vor allem, dass das Phänomen

„Indierock“ von der Live-Performance lebt.

Zehn ausgesuchte Bands – von den norddeutschen

Indie-Folk-Helden von Torpus & The Art Directors

und der US-Band Algiers über die Berliner Politband

Atari Teenage Riot und The Hirsch Effekt aus

Hannover bis zu den Indierockern von Isolation

Berlin – präsentiert Indi(e)stinction, das bereits

in der dritten Auflage als eine Art Markenzeichen

des Hauses gilt. Das Festival startet am 19. Februar

mit den Indiefolk-Rockern von Torpus & The Art

Director. Satter Folkrock und schwelgende Gitarren

gehen da mit dem englischsprachigen Gesang

von Gitarrist und Songschreiber Jörn Schlüter eine

stimmige Verbindung ein, aus der nicht nur schrulliges

Geschrammel, sondern gitarrenstürmende

Rockmusik entsteht. Menschen, die gerne Wilco

oder Bright Eyes hören, dürften das Quartett aus

Hamburg lieben. Ein bisschen Indie-Romantik im

Stile von den Libertines und Bob-Dylan-Geplänkel

kann ebenfalls herausgehört werden.

Eine der derzeit aufregendsten und gleichzeitig

politischsten US-Bands, die in Deutschland noch

kaum jemand kennt, kommt ebenfalls ins franz.K:

Am 22. Februar vereinen Algiers aus Atlanta Gospel,

Soul, Industrial und Postpunk zu einem bisher

nicht gehörten Mix, den sie selbst als „Post-Worldbeat“

bezeichnen. Algiers eilt zudem der Ruf einer

frenetischen Liveband voraus, die alte Rhythmen

und Klänge wieder zum Leben erwecken. Ungleich

lauter geht es bei der Anarcho-Punkband Atari

Teenage Riot zu, die am 23. Februar mit aggressivem

Elektro-Punk die Gehörnerven der Besucher

drangsalieren. Die Berliner waren die Ersten, die

die Technologien des Techno mit der Energie von

Cyber-Punk und HipHop konsequent vermischt

Weiter geht‘s am 1. März mit dem Trio The Hirsch

Effekt, das ihr neues Album „Eskapist“ vorstellt.

Nils Wittrock, Ilja Lappin und Moritz Schmidt

haben ihren musikalischen Mix aus Metal, Prog,

Core und düsterer Elektronik weiter verfeinert.

Atemlos extremer Metal steht hier neben hymnischen

Refrains und orchestralen Arrangements.

Das Gegenprogramm dazu steigt einen Tag später

mit der jungen Hamburger Sängerin lùisa, bei der

sich elektronische mit beinahe folkloristischen

Sounds zu ergreifenden Klanglandschaften vermischen.

Ihre Musik ist zwar nicht für den großen

Charterfolg gemacht, gleichwohl präsentiert sich

lùisa als unmittelbar aus ihrem Leben schöpfende

Singer-Songwriterin. Mit rauchiger und ausdrucksstarker

Stimme zieht sie die Worte in eine

Schattenwelt aus dem, was ihr an Folk-, Progressive-

und Indierock unter die Finger gekommen ist.

Am 5. März bringt das Berliner Trio Vizediktator

die Wucht des Punk ins franz.K. Ihr Sound entspricht

weder gängigen Normen noch dem Mainstream,

sie agieren immer volle Pulle und mit maximaler

Energie. Musikalischer Anspruch und das

Bewusstsein für die Wirkung schließen sich auch

bei den Bands Zugezogen Maskulin aus Berlin (6.

März), Wolf Mountains aus Stuttgart (10. März) und

La Gapette aus Frankreich (15. März) nicht aus.

Fehlen noch die abgedrehten Hauptstadtmelancholiker

von Isolation Berlin. Mit ihrem Auftritt am 23.

März bildet eine der aufregendsten Bands der Republik

den Abschluss und sicherlich einen der Höhepunkte

des Indi(e)sinction Festivals. jüsp

INDI(E)SINCTION FESTIVAL

19.02-23.03. I franz.K I Reutlingen I franzk.net

Fotos: o.l. Seba Krapp | o.r. Veranstalter | u. Bjoern Weinbrandt

Februar 2018


KULTUR Konzert

7

Foto: Anne Marte Foer

Sol Heilo von Katzenjammer solo

Funkelnde Folk-Pop-Perlen

Beim Namen Sol Heilo mag bei dem

ein oder anderen erst einmal ratloses

Achselzucken vorherrschen. Womöglich

fällt der Groschen aber, wenn

man Katzenjammer erwähnt. Denn

mit dem norwegischen Folk-Quartett

hat Sol Heilo in den vergangenen

zehn Jahren die europäischen Konzertbühnen

erobert. Jetzt präsentiert

die 36-jährige Multi instrumentalistin

ihr erstes Soloalbum „Skinhorse Playground“.

Die Songs darauf sind wundervolle

kleine Folk-Pop-Perlen, die

Heilo mit ihrer einzigartigen, unverwechselbaren

Stimme, die zwischen

zart-zerbrechlich und rauchig-kraftvoll

chargiert, funkeln und strahlen

lässt. hab

SOL HEILO

21.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

solheilo.com

Souad Massi mit „Trio“

Aura tiefer

Traurigkeit

Mit ihrer magischen Mischung aus algerischer

Folklore, Singer-Songwriter-Pop

und Flamenco eroberte die

Exil-Algerierin Souad Massi zunächst

Frankreich und tourt nach dem Gewinn

des BBC World Music Award 2006

auch durch Europa und die Metropolen

des Orients. Die erfolgreichste Sängerin

der arabischsprachigen Welt gilt als

herausragende musikalische Vertreterin

des friedlichen Islam. Ihre Songs,

vorgetragen in melancholischem Arabisch

zur akustischen Gitarre, sind in

eine Aura der Zerbrechlichkeit und tiefen

Traurigkeit gebettet. Jetzt stellt sie

mit „Trio“ ihr neues Projekt vor. hab

SOUAD MASSI

07.02. | 20 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | Souad.Massi

09. - 11.03.18 STUTTGART

Hanns-Martin-Schleyer-Halle

Ein Herz für

Tickethotline:

01806 – 73 33 33

20 Cent/Anruf aus dem Festnetz, max. 60 Cent/Anruf aus Mobilfunknetzen

Februar 2018

www.apassionata.com


8

Konzert

KULTUR

PRÄSENTIERT

Sona Jobarteh, die erste weibliche Kora-Spielerin Westafrikas kommt ins Sudhaus

Zwischen Tradition und Moderne

Sona Jobarteh ist die erste weibliche Kora-Spielerin Westafrikas.

Mit ihrer Band präsentiert sie ein Crossover afrikanischer Rhythmen

traditionelle Lieder der Griots und eigene moderne Songs.

verlost

2 X 2 TICKETS FÜR DAS KONZERT

Wer gewinnen möchte, schickt bis zum

15. Februar 2018 eine Email mit seinen

vollständigen Kontaktdaten und dem

Betreff „Sona Jobarteh“ an:

verlosungen@neumann-magazin.de

Erst erklingen vereinzelte Töne aus

einer Kora, dem afrikanischen Saiteninstrument

der Griots, der Musikerkaste

Westafrikas. Dann setzt

eine Trommel ein, Bass und Gitarre

nehmen deren Rhythmus auf. Langsam

schält sich ein Pattern heraus.

Dabei ist die 21-saitige Harfenlaute

Kora das Hauptinstrument der Gruppe.

Um die kurzen Melodiebögen der

Kora werden traditionelle Gesänge

und Improvisationen gespannt, die

erst zusammen ein komplexes Ganzes

ergeben.

Die in London geborene und in Gambia

lebende Multiinstrumentalistin

stammt aus einer alten Familie von

Griots, den westafrikanischen Nachrichten-

und Historienerzählern. Sie

schreibt die Überlieferung und Tradition

ihres Onkels Amadou Bansang,

eines bekannten Griots, fort, indem

sie traditionelle Rhythmen in den lebendigen

Prozess der musikalischen

Gegenwart herüberzieht. Mit ihrer

vierköpfigen Begleitband bewegt sich

die weltweit tourende Kora-Spielerin

innerhalb eines melodischen, mit afrokaribischen

Rhythmen durchsetzten

Songgerüstes. Jobarteh wechselt

zwischen schlank instrumentierten,

stetig fließenden Stücken und perkussiv

dominierten Nummern mit moderat

angezogenen Tempi. Aus Soul und

Afropop schöpft ihre Band Grundierungen:

Gesang, Gitarre, Bass und

Schlagzeug mischen in der Rhythmik

mit, bleiben aber schön zurückhaltend.

Es sind immer die traditionellen

Melodien und die 21-saitige Harfenlaute

Kora, die im Fokus stehen. jüsp

SONA JOBARTEH & BAND

25.2. I 20 Uhr I Sudhaus I Tübingen I

sonajobarteh.com

Singer-Songwriter Jaimi Faulkner

Musik ohne Grenzen

Die handgemachte, authentische Musik

des australischen Singer-Songwriters

Jaimi Faulkner kennt keine Grenzen:

Folk, Rock, Soul, und Blues vermischen

sich zu Ohrwürmern. Im Gepäck hat

der 32-Jährige die Songs seines aktuellen

Albums „Back Road“. hab

Eclectic-Performance-Pop

Ecken und Kanten

Mit Piano, Gitarren, Trommeln und

wer weiß wie vielen anderen Instrumenten

singen, rasseln, schreien,

quietschen und flüstern sich die beiden

Sängerinnen und Performerinnen

in Ekstase. Eclecta ist ein eklektisch

elektrisches Musikfeuerwerk. hab

JAIMI FAULKNER

23.02. | 20.30 Uhr | Die Luke |

Ludwigsburg | jaimifaulkner.com

ECLECTA

09.02. | 20.30 Uhr | JAK Keller | Weinstadt |

eclecta.ch

kompakt

HERRN STUMPFES ZIEH &

ZUPFKAPELLE

Da sag noch einer, die Schwaben könnten

nix außer „schaffa“! Nein, die neue Tour

der schwäbischen Kultband versinnbildlicht

unter dem Titel „Heut nemme ond morga

net glei“, dass das bei unseren italienischen

Nachbarn gelebte „dolce far niente“ auch in

der schwäbischen Lebensart verwurzelt ist.

02.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Leonberg |

stumpfes.de

HELENE FISCHER

Die Helene-Fischer-Festspiele 2018 beginnen

mit einem wahren Konzertmarathon mit insgesamt

fünf Konzerten in der Schleyer-Halle

– ein weiterer Rekord in der langen Liste an

Bestleistungen, die die 33-jährige Schlagersängerin

im Laufe ihrer Karriere bereits aufgestellt

hat. Im Juli folgt dann noch ein Gig in

der Mercedes-Benz-Arena.

02.-04.02. | 20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart |

helene-fischer.de

TERRORGRUPPE

Nach turbulenten Comeback-Shows und

Festivals, dem Studio-Album „Tiergarten“

und dem Live-Doppel-Album „Superblechdose“

setzen die subversiven Punkrocker

jetzt ihre Konzertreise mit dem schönen

Namen „Terrorgruppe spielt Blechdosen“

mit einer bunten Setlist aus den besten

Songs von 1993 bis 2017 fort.

09.02. | 20 Uhr | clubCann | Stuttgart |

terrorgruppe.com

KASTERUTHER SPATZEN

Die sieben Vollblutmusiker stehen für Heimatliebe

und Tradition, für die Freude am

Leben und an der Musik. Ein Konzertbesuch

der Südtiroler Institution verspricht

„ Balsam für die Seele“ – eine Reise in die

Berge, ein Kurzurlaub in die Weite der Natur,

nicht nur für die Ohren.

15.02. | 19.30 Uhr | Schwabenlandhalle | Fellbach

21.02. | 19.30 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

kastelrutherspatzen.de

Fotos: o. Veranstalter | m.l. Veranstalter | m.r. Veranstalter

Februar 2018


KULTUR Konzert

9

Mando Diao melden sich in neuer Besetzung zurück

Ungestüme Energie

Nach einigen musikalischen Abwegen,

mehr oder weniger erfolgreichen

Soloprojekten und dem Abgang von

Sänger und Gitarrist Gustaf Norén

sowie Mats Björke melden sich Mando

Diao jetzt in neuer Besetzung und

alter Frische zurück. Das aktuelle Album

„Good Times“ ist wieder von dieser

wilden, ungestümen Energie

durchdrungen, die die Schweden auf

ihrer Durchbruch-CD „Give Me Fire!“

ausgezeichnet hat. hab

MANDO DIAO

09.02. | 20 Uhr | LKA-Longhorn | Stuttgart |

mandodiao.com

Bandoneon-Meister Raúl Jaurena

Ein Muss für Tango-Fans

Mit dem Bandoneon-Meister Raúl

Jaurena kommt einer der wenigen

großen lateinamerikanischen Musiker

unserer Zeit nach Waiblingen, die

noch in der ursprünglichen Tradition

des Tango aufgewachsen sind. Geboren

in Montevideo (Uruguay), erlernte

Jaurena das Bandoneon-Spiel von

seinem Vater. Die Faszination, die

vom Tango ausgeht, lässt ihn seither

nicht mehr los. Begleitet wird der

76-Jährige von der venezuelanischen

Sängerin Marga Mitchell. hab

RAÚL JAURENA TRIO &

MARGA MITCHELL

24.02. | 20 Uhr | Kulturhaus Schwanen |

Waiblingen | rauljaurena.com

Das Stadtmagazin

Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen und auf www.franzk.net

Kultur im alten französischen Kino, Unter den Linden 23, 72762 Reutlingen

World-Jazz von Hervé Samb

Tradition und Moderne

Fotos: o. mandodiao.com | m. Veranstalter | u. Veranstalter

Als Sideman ist der senegalesische Gitarrist

Hervé Samb auf mehr als hundert

Alben vertreten. Jetzt ist er mit

seinem eigenen Album „Teranga“ als

Frontmann unterwegs, mit dem er die

Grenzen der frankophonen World -

Jazz-Szene verlässt. Die musikalische

Mischung von „Teranga“ ist eigenwillig,

virtuos und zugleich höchst stimmig.

Sie bringt westafrikanische und

afrobrasilianische Rhythmen zusammen

und verknüpft sie mal mit einer

Prise HipHop, dem Zauber der Griot

Musik, radikal bearbeiteten Jazzklassikern

sowie Pop-Impressionen. hab

HERVÉ SAMB

10.02. | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

hervesamb.com

Februar 2018


10

Konzert

KULTUR

Am 17. Februar steigt das Represent-Festival mit sieben Bands aus der Region im Tübinger Sudhaus

Die lokale Musikszene lebt

Hier spielt die Hometown-Musik! Beim Represent-Festival im Sudhaus geben sich am

17. Februar zum dritten Mal insgesamt sieben Bands aus der Region die Klinke in die

Hand, um die musikalische Vielfalt der Region zu feiern.

Es war vor sechs Jahren, da hatte Florian Failenschmid

von der Reutlinger Band Bad Liver die geniale

Idee, mit einem Festival die regionale Rock- und

Popszene zu vernetzen und damit ein Wir-Gefühl

unter den Bands zu erzeugen. Eine Art Branchentreff,

bei dem Rockfans für wenig Geld viel gute

Livemusik geboten bekommen und so ganz nebenbei

einen repräsentativen Überblick über das erhalten,

was in der heimischen Rockszene so läuft. 2012 war

das Represent-Festival noch als einmaliges Sampler-Projekt

im Reutlinger franz.K geplant, doch inzwischen

hat es sich zu einem wahren Dauerbrenner

entwickelt und seinen geographischen Radius auf

Tübingen (Sudhaus) und Balingen (Sonnenkeller)

erweitert. Denn das oberste Ziel von Represent und

dem Mitveranstalter Popbüro Neckar Alb ist und

war: „Zusammen spielen, Netzwerke fördern, Musikkultur

in der Region nachhaltig entwickeln“, so Axel

Albrecht vom dreiköpfigen Organisationsteam.

Inzwischen gilt das Festival unter jungen Fans als

echtes Highlight und auch die Bands nutzen gerne die

Gelegenheit, sich vor einem größeren Publikum zu

präsentieren. Zudem haben Bands unter der eigens

eingerichteten Plattform (www.represent-music.de)

die Möglichkeit, sich auf einer Profilseite vorzustellen

– selbstverständlich mit entsprechenden Hörund

Sehproben. Auf der Bühne hat dann jede Band

eine halbe Stunde Zeit für ihren Auftritt. In den Umbaupausen

zeigt das Organisationsteam, das sich aus

Marie Ettlen, Axel Albrecht und Florian Failenschmid

zusammensetzt, Videoclips von den auftretenden

Bands, die von Marie in Tübinger und Reutlinger Szene-Treffpunkten

interviewt wurden. Da erfährt man

etwa, warum die jeweilige Gruppe gerade diese Musik

macht, welcher ihr Lieblingsplatz in Tübingen ist und

ob ein voller Bierkasten im Proberaum tatsächlich die

musikalische Kreativität fördert.

Von klassischem Rock‘n‘Roll und Alternativrock

über Psychedelic, Ska, Rockabilly, Funk und Weltmusik

bis zu Death Metal, Nu Metal und Hardcore

reicht die musikalische Bandbreite. Aber es waren

auch schon Vertreter der Singer-Songwriter-Fraktion

dabei und HipHopper kommen ebenfalls –

wenn auch seltener – zu ihrem Recht. Wie jedes

Mal werden die Spielzeiten und die Reihenfolge der

auftretenden Bands vorher nicht bekannt gegeben,

um die Spannung hochzuhalten und allen dieselbe

Chance zu geben, gehört zu werden.

Neben der Psychedelic-Garage-Blues-Band Jaywalkers,

der Funk- und Soul-Formation Too Big To Fail

und dem Folkrock-Sänger Christian Stumfol mit seiner

gleichnamigen Band gibt es auch den Hochenergie-Mix

der Hardrocker von Mr. Finch. Das Quintett

aus Tübingen, Reutlingen und Bad Urach wurde sogar

schon nach Texas zu einem Rockfestival eingeladen

und brachte dort US-Ohren zum Klingeln. Laut

wird es vermutlich auch bei der Tübinger Punkband

Kotz oder Tanz und bei der zehnköpfigen Band Suit

Up bleibt vermutlich ebenfalls kein Hemd trocken.

Ihre Markenzeichen sind wie bei der jungen Skaband

Skipjacks abwechslungsreiche Melodien, funkige

Off-Beats und zerhackte Rhythmenwechsel.

Man kann davon ausgehen, dass sich das Represent-Festival

auch in diesem Jahr als ein Event präsentieren

wird, das Livemusik unterschiedlicher

Genres, Partymucke und Wir-Gefühl aufs Beste miteinander

verbindet. Denn eines ist klar: die musikalische

Vielfalt in der Region ist weitaus größer als

mancher denkt. jüsp

REPRESENT-FESTIVAL

17.02. I 20 Uhr I Sudhaus I Tübingen I represent-music.de

Foto: skipjacks.de

Februar 2018


KULTUR Konzert

11

Fotos: o. Michael Petersohn | m.l. © 2014 Chris Marquardt | m.r.Veranstalter | u.l. Andrzej Tyszko | u.r. Veranstalter

Rock Legenden: Karat, City, Maschine (Ex Puhdys) und Matthias Reim

Hitfeuerwerk beim Altrocker-Treff

Ein Fest für Nostalgiker. Die „Rock Legenden“

gehen nach 2014 und 2016 wieder

auf Tour. Neben den beiden Dauerbrennern

City und Karat sind diesmal

Maschine, die neue Band von Puhdys-Frontmann

Dieter Birr und als

Special Guest Matthias Reim mit von

der Partie. Fans können sich auf ein

wahres Hitfeuerwerk freuen, denn die

vier vereinen so viele Klassiker auf ihren

Schultern, dass eine komplette

Aufzählung jeglichen Rahmen sprengen

würde. Darum seien an dieser Stelle

nur „Verdammt, ich lieb dich“ (Reim),

Tomasz Stańko in Esslingen

Trompeten-

Legende

Tomasz Stańko, Jahrgang 1942, gehört

zu den herausragenden Jazzmusikern

in Europa. Auf der Trompete hat er in

allen Registern einen völlig eigenständigen

Sound entwickelt, den

Hans Kumpf als „rau und herzlich“

charakterisierte. Wegen seines dunklen,

hintergründigen Tones wurde er

auch als „Edgar Allan Poe der Trompete“

bezeichnet, denn seine traumverlorene

Musik klingt stets geheimnisvoll

und emotional. hab

TOMASZ STANKO QUARTET

04.02. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

tomaszstanko.com

„Alt wie ein Baum“ (Puhdys), „Am Fenster“

(City) und „Über sieben Brücken

mußt du gehn“ (Karat) genannt. hab

Joo Kraus präsentiert JooJazz

Stiloffene Musik

Das Scream‘n‘Mosh-Festival in der

Ludwigsburger Scala geht in die dritte

Runde. Angeführt wird das Line-up

der Hard & Heavy-Newcomer-Reihe

von der Stuttgarter Post-Hardcoreund

Pop-Punk-Band Venera. Wer auf

Two-Step-Beats und melodische Refrains

steht, ist bei dem Quintett genau

richtig. Im Gepäck hat die im Jahr

2014 gegründete Band ihre einen Tag

vor dem Festival erscheinende EP

„Daydreamer“. Die beiden anderen

ROCK LEGENDEN

03.02. | 19.30 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart facebook.com/RockLegenden

Joo Kraus‘ neues, ausschließlich mit Eigenkompositionen

bestücktes Album

„JooJazz“ lässt sich noch weniger auf

eine Stilrichtung festnageln, als seine

Vorgänger. Jazz ist der Fixstern, in dessen

Gravitationsfeld die Planeten Soul,

Funk und Pop ihre Bahnen ziehen, umkreist

von den Monden HipHop, Trip-

Hop und Elektro. Das Resultat: Ein stiloffener

Jazz eigener Färbung. hab

JOO KRAUS

10.02. | 21 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart |

jookraus.com

Bands im Line-up sind die Stuttgarter

Metalcore-Band Insane Humanity

und A Long Way To Fall. hab

NDH-Vordenker

Düsteres

Spektakel

Das österreichische Duo L’Âme Immortelle

als wichtige Band zu bezeichnen,

wäre eine ziemliche Untertreibung.

Wenige Bands haben der

dunklen, elegischen Musikwelt einen

ähnlich großen Dienst erwiesen, wie

Sonja Kraushofer und Thomas Rainer,

ohne die es Unheilig oder Asp nie gegeben

hätte. Und auch, wenn das bereits

einige Jährchen her ist, hat das Duo

nichts von seiner Magie und seiner

dramatischen Aura verloren. Im Vorprogramm

ihrer „Schattenwelt“-Tour

spielen Exfeind und Versus. hab

L’ÂME IMMORTELLE

16.02. | 20 Uhr | clubCann | Stuttgart |

lai-music.com

Hard & Heavy-Newcomer-Festival in der Scala Ludwigsburg

Harte Riffs und donnernde Drums

SCREAM‘N‘MOSH FESTIVAL VOL. 3

10.02. | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

scala-ludwigsburg.de

Februar 2018


12

Konzert

KULTUR

Schweizer Mundart-Band Stiller Has

Songs, mitten aus dem Leben

Die Band Stiller Has wird in ihrer

Schweizer Heimat verehrt wie kaum

eine andere. Seit fast 29 Jahren singt

Endo Anaconda auf Schwyzerdütsch

wortgewaltig und mit einem entsprechenden

Organ reine Poesie, mitten

aus dem Leben gegriffen. Das reicht

von schnoddrigen Betrachtungen zur

modernen Informationsflut über Beziehungsgeflechte

im Rotlicht-Milieu

bis zur eigenen Vergänglichkeit. Stücke

wie „Flieder“ von der aktuellen,

mittlerweile elften Platte „Endosaurusrex“,

die bis auf Platz 1 der Schweizer

Charts kletterte, in dem die heilende

Kraft der Liebe zum Thema wird,

gehören zum Rührendsten, was Endo

Anaconda je geschrieben hat. hab

STILLER HAS

24.02. | 20 Uhr | franz.K | Reutlingen |

stillerhas.ch

Kultur bei Kati‘s

Akustische

Rock-Songs

A Cup Of-T. spielt akustischen Rock –

Songs, arrangiert speziell für einen

guten Musikabend. Zwei akustische

Gitarren, Bass und Drums geben den

Songs eine rhythmisch ausgefeilte

Note. Im Gepäck hat die Stuttgarter

Band vor allem Stücke von der Insel.

Ein Konzert im Rahmen der Live-Musik-Reihe

„Kultur bei Kati‘s“. hab

A CUP OF–T.

17.02. | 20 Uhr | Kati‘s Bistro | Winnenden |

acupof-t.de

Antilopen Gang auf „Anarchie und Alltag“-Tour

Subversiver HipHop

Glam-Revival-Parodie-Band Steel Panther

Schlüpfrig und anzüglich

formierter Underground-HipHop-

Con naisseure bekannt. Drei Jahre und

zwei Alben später hat sich das allerdings

grundlegend geändert. Das aktuelle,

dritte Werk „Anarchie und Alltag“

chartete direkt auf Platz eins der

deutschen Album-Charts und hielt

sich dort ganze sechs Wochen. hab

Lust auf eine Zeitreise, zurück in den

schlimmsten vorstellbaren 80er-Jahre-

Hollywood-Glam-Metal-Outfit-Alptraum?

Kein Problem mit Steel Panther.

Mit maximal schlüpfrigen und unbedingt

anzüglichen Texten sowie exzellentem

Old School-Hardrock haben

sich Steel Panther auch hierzulande

eine treue Fangemeinde erspielt. Unterstützt

wird das schrille Quartett von

der US-Rockband um den Star-Wrestler

Chris Jericho Fozzy. hab

Als die Antilopen Gang im November

2014 mit „Aversion“ ihren ersten

Longplayer veröffentlichte, war das

Trio nur einem kleinen Kreis gut in-

ANTILOPEN GANG

13.02. | 20.30 Uhr | Manufaktur |

Schorndorf | antilopengang.de

STEEL PANTHER

08.02. | 20 Uhr | LKA/Longhorn | Stuttgart |

steelpantherrocks.com

kompakt

DIE CROONIES

Herrlich frisch und ungekünstelt, aber auch

unverfroren frech hauen Die Croonies einen

guten alten Schlager nach dem anderen

raus. Dabei fegen die wilden 1920er Jahre

durchs Gebälk und lassen die Zuhörer von

palmenbesäumten Südseestränden, romantischen

Mondschein-Serenaden und

weihrauchschwangeren Harems träumen.

Mandolinen und Ukulelen, Gitarren, Geigen

und Kontrabass werden vom treibenden

Waschbrettbeat nach vorne gepeitscht und

kompromisslos und unaufhaltsam fräsen

sich Gute-Alte-Zeit Klänge in die Gehörgänge

des Auditoriums.

23.02. | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

croonies.de-

JON GOMM

Was Jon Gomm macht, ist selbst beim genauen

Hinhören nicht leicht zu greifen –

und um so schwerer mit Worten zu erklären.

Der Brite entlockt seiner abgegriffenen

Akustikgitarre die unglaublichsten Klänge.

Ein Event, der live seine volle Kraft entfaltet.

16.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

jongomm.com

DR. LIVING DEAD

Das unverkennbare Markenzeichen der

schwedischen Thrash-Metal-Band sind die

Totenkopf-Masken und die Bandanas, die

die Bandmitglieder tragen. Das Outfit soll

aber keinesfalls von mangelnder musikalischer

Qualität oder Einfallslosigkeit ablenken.

Vielmehr ist ihr Mix aus harter, von

Slayer, Metallica, Anthrax, Nuclear Assault

inspirierter Riff-Schule und dem Groove

von Suicidal Tendencies das perfekte

Mosh-Futter. Auf ihrer aktuellen „Infiltrating

Europe“-Tour hat das Quartett aus

Stockholm sein aktuelles viertes Studioalbum

„Cosmic Conqueror“ im Gepäck.

11.02. | 19.30 Uhr | Keller Klub | Stuttgart |

deathfuckingthrash.com

DIE STANGENBOHNEN PARTEI

Die Stangenbohnen Partei, das sind Jared

Rust an der Gitarre und Serena Engel am

Cello. Zwei Stimmen und zwei Instrumente

vereinen sich zu einer eigenen Mischung

aus frühem Swing, Jazz und Blues, American

Folk, Bluegrass und Country-Western.

22.02. | 19.30 Uhr | Fritz – Die Bar im Schwanen |

Waiblingen | thestringbeanparty.com

Fotos: o. Michael Schaer | m.l. Veranstalter | m.r. David E. Jackson | Kasten v.l.n.r. Phil Ermiya, Jessie Rae

Februar 2018


KULTUR Konzert

13

Giora Feidmann spielt Beatles-Songs

Klezmer trifft die Fab Four

Zumindest eine kleine musikalische

Sensation ist es durchaus, wenn Klarinettist

Giora Feidmann, der Superstar

der Klezmermusik, zusammen

mit dem Rastrelli Cello Quartett das

große Beatles-Songbook aufschlägt,

um daraus ein neunzigminütiges

Programm zusammenzustellen, das

ausschließlich aus Kompostitionen

der Fab Four besteht. Als Special

Guest ist das Jerusalem Duo mit von

der Partie. hab

FEIDMAN PLAYS BEATLES

21.02. | 20 Uhr | Stiftskirche | Tübingen

25.02. | 20 Uhr | Bürgerzentrum |

Waiblingen | giorafeidman-online.com

sucht Autoren

redaktion@neumann-magazin.de

Electro-Projekt Gato Preto in Reutlingen

Global-Bass-Sensation

Gato Pretos Debüt-Album „Tempo“

bringt all das auf den Punkt, was internationale

Club-Kultur spannend

macht: Rockender Favela Funk aus

Rio, rumorende Township-Grooves

aus Südafrika und Angolas technoider

Electro-Hybrid Kuduro sind Zutaten,

die Gato Preto zur Global Bass-Kernschmelze

bringt – wahlweise mit Rave

und Breakbeat vermengt. hab

GATO PRETO

16.02. | 22 Uhr | franz.K | Reutlingen |

gatopretomusic.com

01.03. 03.03.

THE WEIGHT

DAS NEUE MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

SOULAIMAN MASOMI

+ Wolvespirit „Keine Angst, ich kann Deutsch“

Celo & Abdi mit neuem Album „Diaspora“

Real und authentisch

15.03.

WAGHUBINGER

Kabarett

18.03.

LUTZ HÄFNER (Sax)

& Wüste Welle Big Band

Fotos: o. Veranstalter | m. Veranstalter | u. Veranstalter

Mit „Diaspora“ demonstrieren Celo &

Abdi, dass auch sechs Jahre nach ihren

Debütalbum immer noch fest mit

ihnen zu rechnen ist. Der Sound ist

neu, trotzdem nimmt einen das

Deutschrap-Duo immer noch mit in

die Straßen von Frankfurt und erzählt

authentische Geschichten – real

und reflektiert, authentisch und dennoch

mit einem Augenzwinkern. Nur

der Sound ist anders. Denn sich treu

zu bleiben und trotzdem neue Wege

beschreiten, muss definitiv kein Widerspruch

sein. hab

CELO & ABDI

23.02. | 20 Uhr | Schräglage | Stuttgart |

celo.abdi

12.04.

MARTIN

KOHLSTEDT

ElektronicaPiano

22.04. 03.12.

LYAMBIKO

21.04.

MONTREAL

Schackilacki Tour

05.05.

VONA

„Love Letters“

„Flieg mit mir“ Tour 2018

Februar 2018

Tickets & Infos unter: www.sudhaus-tuebingen.de


14

Konzert

KULTUR

25 Jahre Scooter: H. P. Baxxter und Co. auf Jubiläums-Tour

Hyper Hyper Wicked I‘m Raving

Scooter und DJ Bobo haben mehr gemeinsam,

als ihnen womöglich selbst

bewusst ist. Beide entstammen einer

Zeit, als Musik en vogue war, die heute

keiner mehr freiwillig spielen würde –

und beide ziehen das seit 25 Jahren mit

großem Spaß und hoher Glaubwürdigkeit

durch. Vor allen Dingen wissen sie

aber wie man das Publikum unterhält

und wie eine gute Show funktioniert.

Wer schon einmal auf einem Scooter-Konzert

war, weiß, wovon die Rede

ist. Spätestens beim zweiten Song ist

man drin, im kollektiven Wahnsinn

Friedrich Liechtenstein

Supergeil!

Viele kennen Friedrich Liechtenstein

nur aus der Werbung – Stichwort „Supergeil“.

Aber der 61-Jährige ist einer

der vielseitigsten Performancekünstler

des Landes. Mit Arnold Kasar (Piano,

Electronics) und Sebastian Borkowski

(Saxophon) besteht das

Friedrich Liechtenstein Trio seit langen

Jahren. Ihr musikalischer Mix verbindet

Pop-Melodien mit entspannten

Arrangements aus Pianoakkorden,

zarten Saxophonklängen und elektronischen

Sounds. Liechtensteins Texte

bilden dazu einen hintergründigen

Kontrast voller feinsinnigem Humor.

Kürzlich ist sein Album „Ich bin dein

Radio“ erschienen. hab

FRIEDRICH LIECHTENSTEIN TRIO

24.02. | 20.30 Uhr |

Manufaktur | Schorndorf |

friedrich.liechtenstein.official/

von absurden Techno-Beats, völlig

durchgeknallten Gaga-Texten und wild

tanzenden Menschen. hab

Zugezogen Maskulin mit neuer CD

HipHop mit Ironie

Wenn der Panda auspackt, rappelt’s im

Karton: Mit ihrem zweiten Album

„Pandrenalin“ starten Pimpy Panda

genau da, wo sie mit ihrer ersten Veröffentlichung,

„Bamboolicous“, so

phänomenal gelandet waren: mitten

in den Tops von Funk, Soul, Jazz und

Pop. Schon kurz nach Erscheinen der

ersten CD war klar, dass dieser Panda

die Wände der Clubs ebenso zum Wackeln

bringt wie die Bretter der großen

Festivals. Und jetzt? Darf‘s etwas

SCOOTER

24.&25.02. | 19 Uhr | Porsche-Arena |

Stuttgart | scootertechno.com

Das HipHop-Duo hat Anfang der 10er

Jahre die Rap-Szene der Hauptstadt

aufgemischt, indem es mit augenzwinkernden

Texten die Gangsta-,

Ghetto- und Macho-Attitüde der Berliner

Kollegen persiflierte. Jetzt sind

Grim104 und Testo mit den Songs ihres

zweiten Longplayers „Alle gegen

Alle“ im Gepäck, der im Oktober 2017

veröffentlicht wurde, auf Tour. hab

ZUGEZOGEN MASKULIN

27.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

zugezogenmaskulin.de

Pimpy Panda spielen im Bix

Hauptsache es „pandert“

mehr Pimpy Panda sein, fürs Gehirn,

oder lieber gleich für die Beine? Egal,

Hauptsache es „pandert“. hab

Liam x in der Schräglage

Newcomer

auf Tour

Die musikalische Reise von Liam x

beginnt 1990 in der Nähe von Bielefeld,

wo er aufwächst, Bands gründet

und erste Auftritte absolviert. Noch

während seiner Schulzeit zieht Liam

in die Hauptstadt Berlin und arbeitet

dort in diversen Studios, mit Musikern

aus aller Welt. Liam beschließt

schließlich seine Texte auf deutsch zu

schreiben, kombiniert sie aber mit einem

internationalen Sound, der auch

außerhalb von Deutschland Anklang

findet. Im vergangenen Jahr gründet

Liam sein eigenes Label, auf dem

Ende September sein Debüt „Morphin“

veröffentlicht wird. hab

LIAM X

24.02. | 20 Uhr | Schräglage | Stuttgart |

iamliamx

PIMPY PANDA

24.02. | 21 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart |

pimpypanda.de

Fotos: o. Robert_Grischek | m.l. Robin Hinsch | m.r. Veranstalter | u.l. Rainer Maillard | u.r. Simona Klimpke

Februar 2018


KULTUR Konzert

15

Fotos: o. Jimmy Katz | m.l. Fred Jonny | m.r. Till Brönner | u.l. Veranstalter | u.r. Elisa Parron

Saxophonvirtuose Vincent Herring mit seiner Soul Chemistry im Pappelgarten

Swingender und extrem souliger Jazz

Neue Konzertreihe

Spezielle

Sounds

Es tut sich was in Esslingen. Mit „in the

suburbs“ haben das Kulturzentrum

Dieselstrasse und Tante Gerdas Kulturpalast

jetzt eine neue Konzertreihe

aus der Taufe gehoben. Präsentiert

wird zeitgenössische Populärmusik,

die sich die Freiheit nimmt, eigenständig

und auch mal unangepasst zu sein.

Zum Auftakt der Reihe spielt die Stuttgarter

Band Cebra. Gegründet wurde

das Quintett 2012 von Christoph Szeteli

und Klemens Rack, die seitdem kontinuierlich

den komplett eigenständigen,

verträumten und psychedelischen

Sound von Cebra ent- und weiterentwickelt

haben. Nach dem Konzert wird

noch aufgelegt. hab

ES IN THE SUBURBS – CEBRA

17.02. | 21 Uhr | Kulturpalast | Esslingen |

facebook.com/inthesuburbskonzerte

Vincent Herring ist ein Saxophonvirtuose

mit einer einzigartigen und

intensiven musikalischen Stimme.

In den frühen 80er Jahren tourte er in

Europa und den Vereinigten Staaten

mit der Lionel Hampton Big Band

und spielte zusammen mit zahlreichen

Jazz-Größen wie Dizzy Gillespie,

Wynton Marsalis, Freddie Hubbard

oder Dr. Billy Taylor. Seine Soul Chemistry

besteht aus dem Pianisten

David Kikoski, den Bassisten Essiet

Essiet und dem Schlagzeuger Joris

Dudli. Das blind miteinander harmonierende

All-Star-Quartett spielt einen

swingenden und immer extrem

souligen Jazz. hab

Die Zwillingsbrüder Marcus und Martinus

Gunnarsen sind die norwegische

Teen-Gesangssensation schlechthin.

Bereits im zarten Alter von gerade

Der französische Rapper Mohamed

Sylla, dessen Eltern aus dem Senegal

und Guinea stammen, hat einen Nerv

getroffen, als er im vergangenen Jahr

nicht weniger schaffte, als ein neues

Genre zu begründen, ein Doppelplatin

album zu veröffentlichen, mit drei

Tracks gleichzeitig in den französischen

Clubcharts zu sein, rund eine

halbe Milliarde Aufrufe auf YouTube

zu sammeln, mit einem Star auf Tour

zu gehen und selbst immer größere

VINCENT HERRING SOUL CHEMISTRY

18.02. | 20.30 Uhr | Der Pappelgarten |

Reutlingen | vincentherring.com

Teen-Gesangssensation Marcus & Martinus

16 Jahr, blondes Haar

einmal zehn Jahren gewannen die beiden

den nationalen Gesangswettbewerb

Melodi Grand Prix Junior. Seitdem

haben Marcus & Martinus drei

Alben aufgenommen, die allesamt die

Spitze der norwegischen Charts

stürmten, und diverse Hitsingles veröffentlicht.

Jetzt schicken sich die

Knaben an, auch die deutschen Konzertsäle

zu erobern. hab

MARCUS & MARTINUS

28.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

marcusandmartinus.com

YouTube-Sensation MHD aus Frankreich

Vom Pizzaboten zum Rap-Star

Hallen auszuverkaufen. Aus einem mit

dem Handy gedrehten Selfmade-Video

mit dem Titel „Afro Trap Part 1“

Shootingstar Torsten Goods

Jazz- & Soulstandards

Der Gitarrist, Sänger und Komponist

Torsten Goods gilt als Shootingstar

der internationalen Jazzszene, Ausnahmetalent

an der Gitarre und begnadeter

Entertainer. Bereits mit 20

Jahren besuchte er die renommierte

New School University in New York

und wurde 2005 als einziger Europäer

in die Finalrunde der „Thelonious

Monk International Jazz Guitar Competition“

gewählt. Seitdem tourt der

37-Jährige durch weltweit ausverkaufte

Konzerthäuser, mit Größen

wie Bob James, Chris Potter, Barbara

Tucker oder George Benson. hab

TORSTEN GOODS

22.02. | 20 Uhr | Das K | Kornwestheim |

torstengoods.de

entwickelte sich in Sturmeseile ein

Trend, der alles durcheinanderwirbelte,

was in Frankreich im HipHop Rang

und Namen hatte – einem Land also,

aus dem schon häufiger innovative

Ideen das Genre revolutionierten. Sein

komplett neuer Sound, der ihn so speziell

macht, setzt sich aus Afro-Beats

und Trap zusammen. hab

MHD

22.02. | 20 Uhr | In Wizemann | Stuttgart

Februar 2018


16

Konzert

KULTUR

Irish Spring - Festival of Irish Folk Music 2018

Drei Bands, die es zu entdecken lohnt

Faber im Sudhaus

Tiefe Texte

Das Frühlings-Folk-Festival geht zum

18. Mal auf Tournee. Wie immer gibt es

Entdeckungen und Bewährtes aus dem

weiten keltischen Klangkosmos zu erleben.

Spannung verspricht die Begegnung

dreier Gruppen aus den keltisch

geprägten Regionen Irlands und Nova

Scotias: Die wilden Schwestern Cassie

& Maggie MacDonald schaffen es, zu

zweit wie eine volle Band zu klingen.

Die Kanadierinnen wurden kürzlich

erst als „Best New Group of the Year“

ausgezeichnet. Ein schnell weiterer

Stern der Szene ist das irische All-Star-

Quartett Ríanta um Geigenkönigin

Karen Hickey. Den Abend eröffnen mit

High Time drei junge Virtuosen aus

Connemara. hab

IRISH SPRING

21.02. | 20 Uhr | Dieselstrasse | Esslingen |

irishspring.de

Faber ist einer der derzeit heißesten

Musikexporte aus der Schweiz – und

das völlig zu recht, denn der 24-Jährige

besetzt mit seinen modernen

Chansons und vielschichtigen Texten

ein völlig eigenständiges Genre. Im

vergangenen Jahr hat Faber, Sohn des

hierzulande bestens bekannten italienischen

Liedermachers Pippo Pollina,

sein Debütalbum „Sei ein Faber im

Wind“ veröffentlicht. hab

FABER

21.02. | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen |

fabersingt.com

Supergroup Balls Deluxe zu Gast in Winterbach

Alte Hasen

Modern-Rock-Band Prime Circle

Export aus Südafrika

Mit Balls Deluxe nimmt eine Supergroup

Kurs auf Winterbach. Das

Quartett besteht aus Robert Hart, der

seit 2011 Sänger der Manfred Mann’s

Earth Band ist, Neil Murray, der lange

Jahre Bassist der Rockgruppen Whitesnake,

Black Sabbath und Gary

Moore war, Manfred Mann’s Earth

Band-Gründungsmitglied Mick Rogers

sowie John Lingwood, der aktuell

bei Manfred Mann’s Earth Band am

Schlagzeug sitzt. hab

AXEL KÜHN TRIO

kompakt

Mit seinem jüngsten Werk „Zeitgeist“, stellt

das Trio um den preisgekrönten Bassisten

Axel Kühn unter Beweis, wie homogen ihre

Mischung aus Jazz, Grunge Rock, Pop und

Weltmusik klingt. Die verschiedenen Genres

verschmelzen zu einem ganz neuen Stil,

den Kühn „Grunge Jazz“ nennt.

09.02. | 21 Uhr | Musikhalle | Ludwigsburg |

axelkuehntrio.com

BALLS DELUXE

02.02. | 20 Uhr | Strandbar 51 |

Winterbach

ANDREAS MARTIN HOFMEIR

Andreas Martin Hofmeir, einer der besten

und vielseitigsten Instrumentalisten der

Gegenwart, ist ein Grenzgänger zwischen

verschiedenen Genres. Der Bayer verbindet

Klassik, Jazz und Kabarett in außergewöhnlichen

Crossover-Programmen. Der Professor

am Mozarteum Salzburg war Gründungsmitglied

und Tubist der bayerischen

Kult-Band LaBrassBanda und erhielt sowohl

als Kabarettist als auch als klassischer Tubist

zahlreiche Auszeichnungen. Unter dem

Titel „Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten

Jahre“ präsentiert Hofmeir im Forum eine

musikalisch-kabarettistische Lesung.

02.02. | 19.30 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | andreas-martin-hofmeir.com

Die erfolgreichste Band Südafrikas

macht mal wieder einen Abstecher in

die Schwabenmetropole. Mit ihrem

aktuellen Album „If You Don‘t You Never

Will“ gelang dem Quintett, das in

seiner Heimat bereits seit mehr als einem

Jahrzehnt ein Millionenseller ist,

auch erstmals der Einstieg in die deutschen

LP-Charts. Fans der Modern-

Rock-Band um Sänger und Gitarrist

Ross Learmonth können sich auf eine

exzellente Live-Show freuen hab

TERRY HOAX

Die Hannoveraner Band um Frontmann

Oliver Perau ist immer ein Garant für ein

großartiges Rock Konzert. Jetzt ist das

Quintett mit seinem aktuellen Album „Thrill“

im Gepäck, das im vergangenen Jahr im

Horus Sound Studio in Hannover entstand,

auf Club- Tour.

03.02. | 20 Uhr | Keller Klub | Stuttgart |

terryhoax.de

PRIME CIRCLE

24.02. | 20 Uhr | Club Cann | Stuttgart |

primecircleband.com

GOOD MEN GONE BAD

Good Men Gone Bad sind die bandgewordene

Mischung aus den Rolling Stones und einem

Tarantino-Movie. Rock & Roll, Groove,

Soul und Funk – Good Men Gone Bad atmet

die Schwere eines Sommertages im Mississippi-Delta.

Entsprechend schweißtreibend

ist die Bühnenshow des Stuttgarter Quartetts.

Nach ausgiebiger Live-Präsenz und

Kollaborationen mit Rainer von Vielen sowie

Thomas D. bei dessen Songs „Rückenwind“

von „Solo“ und „Ride on“ von „Kennzeichen

D“ in den vergangenen Jahren sind

Dr.J. und Sleepy Dee immer noch hungrig

nach Sound, Bühne und Publikum.

23.02. | 22 Uhr | Kiste | Stuttgart |

goodmengonebad.com

Fotos: o. | m.l. © jko-artworx & Shooter Promotions GmbH | m.r. Charl Pretorius | Kasten v.l.n.r. Leonard Higi, Jörg Kyas

Februar 2018


KULTUR Konzert

17

Fotos: o. © Julia Wesely | m.l. Simona Bednarek | m.r. © Andrej Grilc | u.l. Olaf Heine | u.r. Marco Borgreve

Janoska Ensemble zu Gast im Forum am Schlosspark

Jedes Konzert ist anders

Adoro Tour 2018

Pop meets

Klassik

Das deutsche Klassik-Pop-Coss over-

Projekt Adoro existiert mittlerweile

seit mehr als elf Jahren. Als Quintett

gestartet, besteht das Ensemble nach

dem Abschied von Tenor Laszlo Maleczky

aktuell aus den vier klassischen

Sängern Peter Dasch (Bassbariton),

Nico Müller (Bariton), Jandy Ganguly

(Bariton) und Assaf Kacholi (lyrischer

Tenor). Auch auf ihrer aktuellen Tour

kann man sich auf die typische Adoro-Symbiose

aus Pop, Klassik und

Operngesang freuen, die immer wieder

frische und überraschende

Pop-meets-Klassik-Neuinterpretationen

hervorbringt. hab

ADORO

18.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

adoro.de

Mit Ideenreichtum, Traditionsbewusstsein

und Virtuosität spannt das

Janoska Ensemble einen einzigartigen

musikalischen Bogen und kreiert

dabei eine vom Jazz inspirierte Melange

aus klassischem Repertoire und

der Musik des Donau-Raums. Im

Repertoire sind sowohl Eigenkompositionen

als auch ungewöhnliche Arrangements

aus Klassik, Pop und

Weltmusik. Endgültige Versionen der

Stücke existieren nicht. Jedes Konzert

ist anders. Mit seiner Improvisationsfreudigkeit

bricht das Janoska Ensemble

eingefahrene Hörgewohnheiten

auf: Witzig und mit Gypsy-Swing

kommt ihre Musik angeflogen. hab

Von „mitreißender Interpretation“,

„packender Emotionalität“ und von

„einem Ensemble, dem die Zukunft gehört“,

spricht die Kritik. Das 2009 gegründete

Aris Quartett zählt zu den

Die Württembergische Philharmonie

Reutlingen widmet sich unter der

Leitung von Darrell Ang in ihrem 5.

Sinfoniekonzert den Werken von drei

bedeutenden Komponisten: Arvo

Pärts Cantus in memoriam Benjamin

Britten, Dmitri Kabalewskis Violoncellokonzert

Nr. 2 und Antonín

Dvořáks Sinfonie Nr. 5. Als Solisten

kann man mit Danjulo Ishizaka einen

der weltweit herausragenden Cellisten

seiner Generation erleben. hab

JANOSKA ENSEMBLE

25.02. | 18 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | janoskaensemble.com

Fellbacher Rathauskonzerte 2018

Preisgekröntes Quartett

markantesten Quartetten der jungen

Generation mit weltweiten Engagements

und Auftritten in den großen

Konzerthäusern und bei den bedeutendsten

Musikfestivals. Begleitet wird

das Quartett in Fellbach von dem renommierten

Klarinettisten Ralph

Manno. Auf dem Programm stehen

Werke von Joseph Haydn, Robert Schumann

und Johannes Brahms. hab

ARIS QUARTETT

25.02. | 19 Uhr | Rathaus | Fellbach |

arisquartett.de

Württembergische Philharmonie Reutlingen

Herausragender Cellist

5. SINFONIEKONZERT

26.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

wuerttembergische-philharmonie.de

Konzertabend

Fest für

Klassikfans

Die schier atemberaubende Fingerfertigkeit

und die hohe Klangsensibilität

von Lilya Zilberstein versprechen ein

Fest für Liebhaber der Klaviermusik.

Vor allem, wenn die ihres musikalischen

Erzähltalents wegen weltweit

gefeierte Grande Dame der russischen

Pianistenschule eines der prestigeträchtigsten

Klavierkonzerte des 19.

Jahrhunderts vorknöpft: Pjotr Iljitsch

Tschaikowskis Klavierkonzert Nr. 1.

Darüber hinaus spielt das Symphonieorchester

des Nationaltheaters Prag

Antonín Dvořák Sinfonie Nr. 7. hab

LILYA ZILBERSTEIN &

SYMPHONIEORCHESTER DES

NATIONALTHEATERS PRAG

22.02. | 20 Uhr |Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | lilyazilberstein.com

Ensemble Phorminx

Zeitreise

Das Ensemble Phorminx spannt mit

„Aufbruch - Departure“ einen musikalischen

Bogen über einen Zeitraum

von fast 40 Jahren und stellt dabei

zwei Werke des kürzlich verstorbenen

Klaus Huber drei neue Kompositionen

von Nirmali Fenn, Eochin Lee und Lukas

Grossmann gegenüber. hab

ENSEMBLE PHORMINX

25.02. | 19.30 Uhr | Sudhaus Peripherie |

Tübingen | ensemble-phorminx.de

Februar 2018


18

SHOW

Neues Musical am Stuttgarter Stage Apollo Theater: Der Glöcker von Notre Dame

Großer Stoff und starkes Ensemble

Zuletzt konnten die Musical-Produktionen das Stuttgarter Publikum nicht restlos

begeistern. Jetzt feiert mit „Der Glöckner von Notre Dame“ ein Stück Premiere, dass

das Zeug dazu hat, ein neues Stuttgarter Trademark-Musical zu werden.

Die Glocken von Notre Dame läuten ab Mitte Februar

im Stuttgarter Stage Apollo Theater und künden

von einer großen Geschichte über Liebe und Verrat,

Mitgefühl und Rache. Victor Hugos Romanvorlage

ist für ein Musical zwar ein ziemlich schwerer, düsterer

und tiefer Stoff, das muss aber überhaupt nicht

negativ sein. Denn all zu oft fischt das Genre aktuell

im Seichten und Gefälligen. Das kann man dem

Glöckner von Notre Dame beim besten Willen nicht

vorwerfen, auch wenn die Disney-Adaption im Vergleich

zur Romanvorlage an manchen Stellen leicht

entschärft ist. Das Stück über das unglückliche und

von vornherein an den herrschenden gesellschaftlichen

Normen und Vorurteilen zum Scheitern

verurteilte Liebesgeflecht zwischen dem entstellten

Glöckner Quasimodo, der schönen Zigeunerin

Esmeralda, dem stattlichen Hauptmann Phoebus

und dem von Zweifeln und Selbsthass zerfressenen

Domprobst Frollo bringt tatsächlich alles mit, um

das Publikum in seinen Bann zu ziehen.

„Das Stück hat eine solche Kraft und berührt die

Zuschauer ungewohnt tief“, sagt David Jakobs, der

die Rolle des Quasimodo spielt. Die weiteren Hauptrollen

der stimmgewaltigen Besetzung verkörpern

Mercedesz Csampai (Esmeralda), Maximilian Mann

(Phoebus) und Felix Martin (Frollo).

„Es ist uns gelungen, die für diese Show besten Stimmen

nach Stuttgart zu holen“, sagt Jürgen Marx vom

Musical-Veranstalter Stage Entertainment. Und damit

hat er tatsächlich nicht übertrieben. Insbesondere

Felix Martins gewaltiges Stimmvolumen und

seine dramatische Aura weiß zu begeistern. Mit großer

Leidenschaft, Inbrunst und Hingabe verschmilzt

er geradezu mit der Rolle des Bösewichtes Frollo.

Überhaupt harmoniert das Ensemble blendend miteinander,

was nicht zuletzt daran liegt, dass Martin,

Mann und Jakobs mit dem Musical bereits am Theater

des Westen in Berlin Erfolge feierten und zuletzt

auch am Deutschen Theater in München gemeinsam

auf der Bühne standen. hab

DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME

Premiere: 18.02. | 18.30 Uhr | Stage Apollo Theater |

Stuttgart | musicals.de

Foto: o. Johan Persson | u. Holger Berg

Februar 2018


KULTUR Show

19

Lasziv und sündig: „Burlesque Affairs“ im Stuttgarter Friedrichsbau Varieté

Verführung von ihrer schönsten Seite

Das Stuttgarter Friedrichsbau Varieté hatte definitiv den richtigen Riecher, als

es im Herbst 2016 mit „Affairs“ eine Burlesque-Revue ins Programm nahm.

Inzwischen hat sich rund um das Thema Burlesque ein regelrechter Hype entwickelt

und in Stuttgart gibt es seit zwei Jahren sogar ein äußerst erfolgreiches

Burlesque-Festival. Höchste Zeit also für das Stuttgarter Varieté mit einer neuen

Show nachzulegen. „Burlesque Affairs“ ist noch lasziver und noch sündiger

– mit sexy Performances und grandiosen Künstlern aus der ganzen Welt. Der

Name ist dabei Programm, denn die neue Produktion widmet sich den vielschichtigsten

Interpretationen der Liebe. Regisseur Ralph Sun betrachtet Burlesque

und Akrobatik aus einem neuen Blickwinkel: „Ich möchte die vielen Facetten

zwischenmenschlicher Beziehungen auf andere Weise ausloten und die

Grenzen unserer Vorstellungskraft öffnen.“ hab

BURLESQUE AFFAIRS

28.02.-13.05. | Mi-Sa 20 Uhr | So 18 Uhr | Friedrichsbau Varieté | Stuttgart | friedrichsbau.de

Zauber-Oscar-Gewinner Peter Valance im K

Magische Momente

Zauberkünstler Peter Valance, mit einem

Merlin Award – dem Oscar der

Magierwelt – in der Kategorie „Best

Magic Show“ hoch dekoriert, verblüfft

in seinem Soloprogramm mit

spektakulären Illusionen und magischen

Stunts. Seine Show ist eine rasante

Symbiose aus Nervenkitzel, Comedy

und allen Bereichen der

modernen Zauberkunst. hab

PETER VALANCE

24.02. | 19 Uhr | Das K | Kornwestheim |

petervalance.de

Neuinszenierung

Phantom mit

neuer Musik

Die Musicalneuinszenierung des Autorenteams

Deborah Sasson und Jochen

Sautter, die zum 100. Geburtstag

des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen

Romans „Le Fantôme de l‘Opéra“

entstand, hebt sich von allen bisherigen

musikalischen Interpretationen

des Literaturstoffes ab, indem es sich

viel näher an die Romanvorlage hält

und in großen Teilen der Musik, die

Sasson selbst komponierte, bekannte

Opernzitate einbindet. hab

Fotos: o. © Andreas Durm | m. Fabian Maerz | u.l. Marcel Klette | u.r. Carina Jahn Fotodesign

Annäherung an die Kunstfigur Falco

Schrill und extravagant

Hans Hölzel, besser bekannt als Falco,

hätte am 19. Februar seinen 61. Geburtstag

gefeiert. Leider kann der

1998 verstorbene Wiener diesen nicht

mehr selbst erleben. Dafür können

die Fans des Österreichers aber seine

Musik und seine zahllosen Hits in

dem Musical „Falco“ zelebrieren, das

genau schrill und extravagant ist, wie

es Falco selbst zeitlebens war. hab

FALCO - DAS MUSICAL

19.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

falcomusical.com

DAS PHANTOM DER OPER

11.02. | 19 Uhr | Forum am Schlosspark |

Ludwigsburg | forum.ludwigsburg.de

Februar 2018


20

Show

KULTUR

Bernd Kohlhepp und Nils Strassburg rocken das Scala

Elvis trifft den King

Das gab es noch nie! Elvis trifft den King. Nils

Strassburg, Elvis-Interpret und offiziell „Deutschlands

bester Elvis-Darsteller“, trifft auf den „schwäbischen

Elvis“ Bernd Kohlhepp alias Herr Hämmerle.

Zusammen – mal solo und mal gemeinsam

– rocken sie die Scala-Bühne. Herr Hämmerle und

Herr Elvis zeigen das Beste aus drei verschiedenen

Elvis-Programmen. Denn die beiden sind zwei Brüder

in der Musik und haben sich für diesen besonderen

Tag einiges ausgedacht.

hab

ELVIS MEETS ELVIS

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg | scala-ludwigsburg.de

Musical-Show „Boybands Forever“

Schrei, Kreisch, Hysterie!

Ob New Kids on the Block, Take That, Backstreet

Boys oder One Direction – kaum etwas hat in 1990er

die Geister so sehr wie geschieden wie Boybands.

Entweder man verabscheute die sinnlos herumhopsenden

Jünglinge mit ihren seltsamen Frisuren

und den testbildfarbenen Klamotten oder man gab

sich bei ihren Auftritten hysterischen Freuden-Wein-Kreisch-Krämpfen

hin. Dieses strickte

entweder oder ist zwei Jahrzehnte später einem

versöhnlichen „na ja, eigentlich war‘s ja auch ganz

lustig“ gewichen. Höchste Zeit also, dem Teeny -

Phänomen in Form der Musical-Show „Boyband

Forever“ Tribut zu zollen – natürlich nicht ohne

eine gehörige Portion Selbstironie. hab

Zauberbrüder mit neuer Show

Simsalabim

Wenn es um Magie geht, kommt man derzeit an den

Ehrlich Brothers nicht vorbei. Die beiden Brüder aus

Ostwestfalen-Lippe sind die aktuellen Superstars

der Szene. Keiner füllt größere Hallen – beziehungsweise

ganze Fußballstadien – und niemand verursacht

einen größeren Hype. Von spektakulären

Großillusionen bis zu kleinen Taschenspielertricks

beherrschen die Zauberbrüder die komplette Klaviatur

der Magie – und sie beherrschen vor allen eins:

die ganz große Show und eine zeitgemäße Präsentation

ihrer Tricks. Jetzt sind die beiden mit ihrer neuen

Show „Faszination“ auf Tour und versprechen

noch spektakulärere Illusionen und jede Menge

neue Tricks – unter anderem lassen sie einen echten

Monstertruck aus dem Nichts erscheinen und

teleportieren Schwiegermütter aus der Halle. hab

EHRLICH BROTHERS

03.02. | 14&19 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg |

ehrlich-brothers.com

kompakt

ASCHENPUTTEL

Ein dynamisches Ensemble, einfallsreiche

Kostüme und ein intelligentes Bühnenbild

lassen das Märchen von Aschenputtel lebendig

werden. Die Hits gehen ins Ohr und

unter die Haut und garantieren beste Musical-Unterhaltung

für Familien.

17.02. | 14 & 17.30 Uhr | Das K | Kornwestheim |

theater-liberi.de

BOYBANDS FOREVER

27.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

boybands-forever.de

HAIRSPRAY

SISSI

Das Musical „Hairspray“ basiert auf dem Vom Glanz der Donaumonarchie inspiriert

gleichnamigen Film von John Waters und und zu Ehren der „Kaiserin der Herzen“

erzählt die Geschichte der übergewichtigen schrieb George Amadé eine mitreißende

Schülerin Tracy, die dank einer gehörigen Bühnenfassung über die tragische Lebensgeschichte

der schönen Sissi – ein Musical

Portion Mut, Haarspray im voluminösen Haar

und unbändiger Tanzfreude zum Star einer über Liebe, Macht und Leidenschaft.

Fernsehshow wird, in der sonst nur dünne 15.02. | 20 Uhr | Forum am Schlosspark |

Mädchen Erfolg haben. Die Musik des Musicals

stammt vom amerikanischen Komponis-

Ludwigsburg | asa-event.de

ten und Grammy-Gewinner Marc Shaiman. Er

schrieb unter anderem die Filmmusik zu „Sister

Act“, „Harry und Sally“ und „Schlaflos in

Seattle“ und arbeitete mit Weltstars wie Bette

Midler, Eric Clapton und Barbra Streisand.

07.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart |

hairspray-musical.co

ALICE IM WUNDERLAND ON ICE

Die Show aus dem russischen Sankt Peterburg

ist ein großartiges Fantasy-Vergnügen

für die ganze Familie. Das Mädchen Alice

folgt in einer Mischung aus Fantasie und

Traum einem weißen Kaninchen ins Wunderland.

Dort muss sich die kleine Alice mit

Mut, Selbstbewusstsein und Durchhaltekraft

gegen die fabelhafte Grinsekatze, den

verrückten Hutmacher oder die bösartige

Herzkönigin behaupten. Die Ice-Show nach

der Geschichte von Lewis Carroll verbindet

Akrobatik, Eiskunstlauf, Eistanz, Schauspiel

und Musical. Die musikalische Komposition

stammt aus der Feder Alexei Galinskis

15.02. | 18 Uhr | Stadthalle | Reutlingen |

best-on-ice.de

Fotos: o.l. Andrea Pelz | o.r. Veranstalter | m.l. Holger Fichtner | m.r. Sebastian Drüen | Kasten v.l.n.r. Veranstalter, Christian Schmidt

Februar 2018


KULTUR Show

21

Musical „Footloose“ in der Stadthalle Leonberg

Kampf gegen Spießertum

Anfang der 1980er Jahre als die große Disco-Welle der 1970er abgelaufen war,

küsste ein Film das vermeintlich aus der Zeit geratene Genre des Tanzfilm wieder

wach: Footloose. Der Film von Herbert Ross elektrisierte eine ganze Generation,

ebnete den Weg für Blockbuster wie „Dirty Dancing“, „Hairspray“ oder

„A Chorus Line“, sorgte bei Tanzschulen für ausgebuchte Kurse und machte

einen jungen Schauspieler namens Kevin Bacon über Nacht zum Star. Darum

ist es fast verwunderlich, dass die Musical-Fassung des Films erst 1998 seine

Premiere am New Yorker Broadway feierte. Jetzt, zum 20-jährigen Jubiläum, ist

das Musical auch im deutschsprachigen Raum auf Tournee – mit Dialogen in

deutscher Sprache und natürlich mit den unvergesslichen Original-Songs von

„Footloose“ über „Let‘s hear it for the boy“ bis „Holding out for a hero“. Darüber

hinaus wurde die Story über den tanzversessenen jugendlichen Rebellen Ren

McCormack und seinen leidenschaftlichen Kampf gegen Spießertum und verlogene

Moral ins Hier und Heute versetzt. Aus den Highschool-Schülern im

Film werden im Musical junge Studenten am College. Rein gar nichts wurde

natürlich an der fantastischen Musik und den zeitlosen Hits geändert, die 18

Schauspieler, Tänzer und Sänger unterstützt von einer hochkarätig besetzten

Live-Band auf die Bühne bringen. hab

FOOTLOOSE – DAS MUSICAL

25.02. | 19 Uhr | Stadthalle | Leonberg | footloosemusical.com

Fotos: o. Anja Beutler, Wallace Krebs | u.l. © Sebastian Drüen | u.r. Jens Hauer

Starkoch Alexander Herrmann mit Live-Show

Kochgeschichten

Wie geht es hinter den

Kulissen einer Kochshow

im Fernsehen zu? Was

erlebt ein Sternekoch,

wenn er zum Essen eingeladen

wird? Sind

Veganer und Köche natürliche

Feinde? Alexander

Herrmann verrät in

seiner brandneuen

„Koch-Late-Night-

Show“ Geheimnisse aus

dem Leben eines Fernseh-

und Sternekochs: Kochgeschichten, die nicht im Fernsehen gezeigt wurden.

Während der sympathische Franke Geheimnisse aus seiner Sterneküche verrät,

wird er von einem DJ mit Musik und Showeinlagen durch den Abend begleitet.

Natürlich wird in den zwei Stunden

auch nach Herzenslust gekocht – zum

verlost

Beispiel Herrmanns Lieblingsrezept:

das perfekte Fleischpflanzerl. hab 2 X 2 TICKETS FÜR DIE SHOW

Wer gewinnen möchte, schickt bis zum

ALEXANDER HERRMANN –

KOCH-LATE-NIGHT-SHOW

10.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

alexander-herrmann.de

6. Februar 2018 eine Email mit seinen

vollständigen Kontaktdaten und dem

Betreff „Alexander Herrmann“ an:

verlosungen@neumann-magazin.de

Kultmusical „Rocky Horror Show“ in der Liederhalle

Großes Spektakel

Let’s Do the Time Warp Again! Richard O’Brien’s Kultmusical „Rocky Horror

Show“ ist zurück. Für alle Fans des Kultmusikals heißt das: die Wasserpistolen

laden, Toilettenpapier, Konfetti und eine Zeitung einstecken und die Tanzschuhe

schnüren. So gerüstet wird die Show auf den Zuschauerrängen zum Event

und die Sitzreihen bei den Songs zur Tanzfläche. Sam Buntrocks gefeierte Inszenierung

macht Richard O’Brien’s bizarrem Meisterwerk alle Ehre. Sie wagt

den „Time Warp“ zurück zu den Wurzeln – zu B-Movies, Burlesque und Glamrock

– und dringt bis zum wahren Kern der Rocky Horror Show vor. hab

RICHARD O’BRIEN’S ROCKY HORROR SHOW

13.-16.02. | 20 Uhr | 17.02. | 15&20 Uhr | 18.02. | 15&19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

rocky-horror-show.de

Februar 2018


22

COMEDY & KABARETT

Philipp Weber ist mit seinem neuen Kabarett-Programm „Weber N°5 – Ich liebe ihn“ zu Gast im franz.K

„Bei Küchengeräten bin ich ein Marketingopfer“

Philipp Weber ist der Intellektuelle unter den Humoristen – also so etwas, wie der

Gegenentwurf zu Mario Barth. Für sein aktuelles Bühnenprogramm hat er ein Thema

vorgeknöpft, dass auf den ersten Blick gar nicht lustig erscheint: Manipulation.

Was sind denn die miesesten Tricks der Werbebranche,

auf die sie gestoßen sind?

Besonders übel finde ich Marketing-Methoden, die

sich direkt an Kinder richten. Von Joghurt-Bechern

oder Tütensuppen lachen dich heute bunte Figuren

an: Einhörner, Prinzessinnen und drollige Drachen.

Deutsche Kinder erquengeln sich jährlich Kinderlebensmittel

im Wert von 100 Millionen Euro. Kinderlebensmittel

gab es früher doch auch nicht. In

meiner Heimat dem Odenwald lag zwischen dem

letzten Schluck Muttermilch und dem ersten Bissen

Saumagen fünf Minuten. Und die meisten dieser

Kinderlebensmittel sollen Dickleibigkeit fördern,

weil Sie zu süß und zu fettig sind. Dank Kinderlebensmittel

können Klassenfotos bald nur noch aus

der Luft geschossen werden. Aber Kinder sind die

perfekten Marketing-Opfer: Gutgläubig, neugierig

und wehrlos. Und es funktioniert. Die Uni Yale hat

festgestellt, wenn man Karotten in McDonalds Tüten

steckt, schmecken sie Fünfjährigen besser als

einfach nur so Karotten. Also liebe Eltern, wenn ihr

Sprössling den Hirse-Karotten-Eintopf nicht essen

will, malen Sie ein gelbes M auf den Thermomix.

In Ihrem aktuellen Programm „Weber N°5 –Ich

liebe ihn!“ geht es um Werbung und wie sie uns

alle manipuliert. Wann sind Sie zuletzt in eine

Marketing-Falle getappt? Welche sinnlos gekauften

Produkte stapeln sich in Ihrem Keller?

Küchengeräte. Ich liebe Küchengeräte. Ich habe alles:

Von der Kartoffelpresse bis zur Saucenpipette.

Vom Marinade-Injektor bis zum Ofen-Barometer.

Ich habe ein 54-teiliges Klingenset. Mit zwei verschiedenen

Lardier-Messern! Damit könnte ich

lardieren, wenn ich wüsste, was lardieren eigentlich

ist. Ich habe einen Sandwich-Maker. Muffin-Maker.

Einen Shake-Maker. Ich habe festgestellt, allein mit

meinem Mayonnaise-Maker kann ich 53 Partygäste

gleichzeitig mit Salmonellen infizieren! Ich

verlost

2 X 2 TICKETS FÜR DIE SHOW

Wer gewinnen möchte, schickt bis zum 10. Februar 2018

eine Email mit seinen vollständigen Kontaktdaten und

dem Betreff „Philipp Weber“ an:

verlosungen@neumann-magazin.de

habe eine elektrische Salatschleuder. 800 Watt. Ein

Knopfdruck und mein Feldsalat ist ein Smoothie.

Bei Küchengeräte bin ich ein vollkommenes Marketing-Opfer!

Wie können wir uns gegen die ständige Präsenz

von Werbung schützen? Wenn man so will, ist

auch dieses Interview Marketing für Ihr Programm.

In meinem Programm geht es in erster Linie um

Manipulation. Warum kaufen wir Dinge, die wir

nicht brauchen, um Menschen zu beeindrucken, die

wir nicht mögen? Warum wählen wir Politiker, die

uns nicht helfen Probleme zu lösen, die wir ohne sie

oft nicht hätten? Aber Manipulation findet immer

unterbewusst statt. Das ist wichtig. Bei diesem Interview

ist mein Anliegen vollkommen klar. Ich versuche

Publikum in mein Programm zu locken, indem

ich beste Unterhaltung verspreche. Deshalb ist

diese klassische Form der Werbung auch sehr selten

ernsthaft manipulativ. Aber wiegen Sie sich nicht in

Sicherheit. Das moderne Marketing hat heute mehr

Tricks drauf

Wie kann Philipp Weber sein Publikum vor diesen

Marketingmechanismen schützen?

Natürlich durch Aufklärung. In dem Moment, wo

dem Mensch bewusst wird, dass er gerade manipuliert

wird, ist der Versuch meistens schon gescheitert.

Und man kann den Manipulator mit lautem

Lachen in die Flucht schlagen.

Welchen Erkenntnisgewinn kann man darüber hinaus

aus Ihrem Kabarettprogramm ziehen?

Vor allem soll das Publikum einen Humor-Gewinn

haben. Die Leute sollen für ein paar Stunden ihre

Sorgen vergessen und die Last auf ihren Schultern

einfach mal abschütteln, indem sie herzhaft lachen

und sich über Dinge amüsieren, die ihnen zur Zeit

eher Magengrummeln verursachen. Denn natürlich

werde ich auch heitere und bissige Kommentare zur

aktuelle Lage der Landes und der Welt abfeuern.

Das ist mein Auftrag als Kabarettist.

Die Fragen stellte Holger Berg

PHILIPP WEBER

17.02. | 20.30 Uhr | franz.K | Reutlingen | weberphilipp.de

Foto: weberphilipp.de

Februar 2018


PRESSEINFO

PRESSEKONTAKT · presse@SWR3.de · SWR3.de/presse

KULTUR Comedy & Kabarett

23

Fotos: o. Christian Rolfes | m. Gregor Wiebe www.huckleberryking.com | u. Thomas Fröschle

Neues Kom(m)ödchen-Stück im Renitenztheater

Die großen Lebensfragen

Im brandneuen Kom(m)ödchen-Stück „Irgendwas

mit Menschen“ geht es um die richtig großen Fragen:

Was ist der Sinn des Lebens? Welche Werte

braucht eine Gesellschaft? Was muss man heute

können, um sich in der Welt zu behaupten? Und wie

ging noch mal Kochen ohne Thermomix?

Vier Eltern stehen vor der schwierigsten Aufgabe

ihres Lebens: Sie wollen eine Rede für die Abi-Feier

ihrer Kinder schreiben. Nicht nur einfach eine

Rede, sondern ein Vortrag, der alles enthalten soll,

was wir den kommenden Generationen mit auf den

Weg in die Welt geben wollen. Das Problem ist nur:

In welche Welt? Denn alle vier sehen die Realität

komplett unterschiedlich. hab

Musik-Kabarett von und mit Martina Schwarzmann

Trockener Humor aus Bayern

Neues Comedy-Programm feiert Tübingen-Premiere

Aufklärung à la Fröschle

Thomas Fröschle kennt man besser unter seinem

Künstlernamen Topas und als großartigen Illusionisten.

Der Stuttgarter ist aber auch ein exzellenter

Comedian, was er in seinem neuen Programm

„Ende Legende“ unter Beweis stellt. Darin zeigt er,

wo wir im Alltag überall getäuscht werden. Unter

anderem deckt er auf, ob wir wirklich auf dem

Mond waren, wie der Push-up-BH funktioniert und

wie uns Hotelzimmer Frische vortäuschen. hab

THOMAS FRÖSCHLE

16.02. | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen | thomas-froeschle.de

DÜSSELDORFER KOM(M)ÖDCHEN

03.02. | 20 Uhr | Renitenztheater | Stuttgart |

kommoedchen.de

Martina Schwarzmann, die vielfach preisgekrönte

Kabarettistin mit dem trockenen Humor und dem

unbestechlichen Blick für die Tücken des Alltags,

präsentiert ihr langersehntes sechstes Bühnenprogramm

„genau Richtig“. So poetisch, wie geraderaus

überhaupt sein kann, erzählt und singt sie darin

vom Wahnsinn ihres ganz normalen Lebens, das sie

nach wie vor voll im Griff hat, wenn sie gerade nicht

auf der Bühne steht oder sich auf der Flucht vor Instagram

und Facebook im Wald versteckt. hab

MARTINA SCHWARZMANN

16.02. | 20 Uhr | Forum am Schlosspark | Ludwigsburg |

martina-schwarzmann.de

MADDIN

SCHNEIDER

SA, 03.02.2018

BESIGHEIM

ALOIS

GSCHEIDLE

SO, 25.02.2018

MARBACH

RIELINGSHAUSEN

MUNDSTUHL

SA, 03.03.2018

MARBACH

ALOIS & ELSBETH

GSCHEIDLE

SA, 10.03.2018

ERLIGHEIM

SWR3 LIVE-LYRIX

FR, 16.03.2018

BESIGHEIM

BERND STELTER

MIT ORCHESTER

SO, 18.03.2018

MARBACH

SCHLAGER-PARTY

MIT FAM. HOSSA

SA, 14.04.2018

BESIGHEIM

DUI DO ON DE SELL

& DIE SCHRILLEN FEHLAPERLEN

SA, 11.08.2018

OPEN AIR IN BESIGHEIM

SUPER TROUPER

TRIBUTE TO ABBA

SO, 12.08.2018

OPEN AIR IN BESIGHEIM

MARKUS KREBS

SA, 06.10.2018

MARBACH

BODO BACH

SA, 13.10.2018

TAMM

DIE MOBILÉS

MOVING SHADOWS

FR, 02.11.2018

FREIBERG

SWR3 Live-Lyrix

mit Natalia Avelon

Programm 2018

Eine Show mit garantiertem Aha-Effekt: Die SWR3 Live-Lyrix bringen die Songtexte aus dem Radio auf

die Bühne, setzen das akustische Textzeilen-Puzzle Stück für Stück zusammen und stützen die

Geschichten mit einem optischen Kostümfestival.

ZUSATZTERMIN

Das SWR3-Live-Lyrix-Team um Ben Streubel, Natalia Avelon und Ronald Spiess hat aktuelle Hits,

Klassiker und so manche Rarität im Programm. Sie erzählen die Geschichten der Pop- und Rockmusik

und schicken den Zuschauer auf eine Achterbahn der Gefühle.

Musik und Geschichten zum Fühlen, Lachen, Schaudern, Staunen und Nachdenken – das sind die SWR3

Live-Lyrix.

Tickets erhalten Sie beim SWR3 Service-Center, Tel. 07221 300 300, unter www.swr3service.de sowie

bei den örtlichen Vorverkaufsstellen.

Tickets Februar und 2018Infos unter

neckar-enz-kulturevents.de


24

Comedy & Kabarett

KULTUR

DVD-Aufzeichnung von zwei Programmen an vier Tagen

Eure Mütter-Festspiele im Theaterhaus

Herzlich willkommen zu den Eure Mütter-Festspielen im Theaterhaus Stuttgart.

An insgesamt vier Tagen zeichnet das Comedy-Trio seine beiden jüngsten

Programme „Das fette Stück fliegt wie ‘ne Eins“ (22. und 23. Februar) und „Ich

find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren 1999 bis 2010 “ (24. und

25. Februar) auf, um seine Fans im Anschluss mit DVDs zu beglücken. Das heißt

jede Menge Action und volle Konzentration für die Stuttgarter Kult-Komiker

und ein intensives Training für die Lachmuskeln ihrer Fans. Die können sich bei

„Ich find ja die Alten geil“ auf die witzigsten Nummern aus den ersten vier Bühnenprogrammen

von Eure Mütter freuen und bei „Das fette Stück fliegt wie ‘ne

Eins“ auf jede Menge neue Knaller – das alles wie gewohnt absolut schamlos,

entwaffnend direkt und unbedingt politisch unkorrekt. hab

EURE MÜTTER

22.-25.02. | 20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart | euremuetter.de

Stuttgarter Comedy Clash

Mixshow im Universum

„Meister Maddin“ gibt Lifestyle-Tipps

Hessische Weisheiten

Comedy-Freunde auf der Suche nach

neuen und unverbrauchten Spaßmachern

haben einen fixen Termin: den

Stuttgarter Comedy Clash. Einmal im

Monat treten dort die lustigsten Newcomer

des Landes zum Witze-Wettstreit

an. Sechs Comedians haben jeweils

15 Minuten Zeit, das Publikum

zu bespaßen, das am Ende den Sieger

kurt. Diesmal kann man sich auf Berhane

Berhane, Jan van Weyde, Katharina

Hoffmann, Micha Marx, Michael

Eller und Tan Caglar freuen. hab

STUTTGARTER COMEDY CLASH

18.02. | 19 Uhr | Universum | Stuttgart |

comedyclash-stuttgart.de

Maddin Schneider, der tiefenentspannte

hessische Breitmaulfrosch

unter den deutschen Comedians, meldet

sich mit seinem neuen Programm

auf der Live-Bühne zurück. Darin geht

es aber nicht nur ums Lachen. Vielmehr

gibt „Meister Maddin“ praktische

Lebenshilfe und Lifestyle-Tipps

auf der Grundlage esoterischer Weisheitslehren.

Dabei versucht er, die

jahrtausendealte Weisheit Indiens mit

uraltem Wissen aus Hessen zu verbinden.

Das kann ja heiter werden! hab

MADDIN SCHNEIDER

03.02. | 20 Uhr | Stadthalle Alte Kelter |

Besigheim | maddin.de

kompakt

ALOIS GSCHEIDLE

Der schwäbische Kabarettist Alois Gscheidle

präsentiert sein zweites Programm „s‘ghert

gscheid kehrt“. Dabei sucht er wieder bewusst

den engen Kontakt zum Publikum.

Spontanität und Improvisation sind seine

bevorzugten Werkzeuge, weshalb auch jeder

Abend mit ihm ein bisschen anders ist.

25.02. | 19 Uhr | Gemeindehalle | Rielingshausen |

alois-gscheidle.de

NIGHTWASH

Die Mixshow ist ihren Anfängen in einem

Kölner Waschsalon längst entwachsen und

in der Szene natürlich auch schon lange

kein Geheimtipp mehr, denn auch in Stuttgart

ist der Run auf die Tickets enorm.

Am Start sind wie immer insgesamt vier

Stand-up-Comedians, die wirklich ultrawitzig

sind. Bestätigt sind bereits jetzt der

Kölner Sertaç Mutlu, Finalist des Night-

Wash Talent Awards 2014, der RTL Comedy

Grandprix-Gewinner Vincent Pfäfflin und

Jan Van Weyde, der seit dem vergangenem

Herbst mit seinem ersten Soloprogramm

„Große Klappe - Die Erste!“ auf Tour ist.

17.02. | 20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

nightwash.de

MUNDSTUHL

Kaum zu glauben, aber Lars Niedereichholz

und Ande Werner sind bereits seit mehr als

20 Jahren als Mundstuhl unterwegs. Höchste

Zeit also, die Programm-Perlen des gnadenlosen

Comedy-Duos aus zwei Jahrzehnten in

einer Jubiläums-Show zusammenzufassen.

03.03. | 19 Uhr | Schillerhöhe | Marbach |

mundstuhl.de

SIGI ZIMMERSCHIED

Der Großmeister des Sarkasmus hat sein Kabarett-Programm

„Der siebte Tag - Ein Erschöpfungsbericht“

im Gepäck. Um die völlig

verkorkste Schöpfung zu retten, überredet

Engelbert Erz seinen Chef, noch einen weiteren

Arbeitstag einzulegen. Der erschafft

darauf hin am siebten Tag den Witz und

erlegt seinem Schöpfungsassistent auf, ihn

mindestens einmal pro Woche zum Lachen

zu bringen. In dieser Woche hat er allerdings

noch nicht ein einziges Mal geschmunzelt

und Engelbert bleiben nur noch zwei Stunden

Zeit – sonst droht das Ende der Welt.

17.02. | 20 Uhr | Manufaktur | Schorndorf |

sigi-zimmerschied.de

Fotos: o. euremuetter.de | m.l. Veranstalter | m.r. Ralph Larmann | Kasten v.l.n.r. Veranstalter, mundstuhl.de

Februar 2018


KULTUR Comedy & Kabarett

25

Fotos: o.l. Guido Engels | o.l. Robert Maschke | m.l. Reiner Pfisterer | m.r. © Sandra Mulhi | u.l. Stephan Pick | u.r. © Georg Pieron

Quatsch Comedy Club im SpardaWelt EventCenter

Training für die Lachmuskeln

Neues Programm

Turbo statt

Sauger

Der Sprücheklopfer mit dem Lockenhelm

driftet in seinem neuen Programm

„Turbo“ elegant durch die verminten

Timelines der

Selfie-Gesellschaft und stellt fest: Hört

doch auf zu jammern, es geht uns doch

saugut! „Turbo“ ist Atze Schröders persönlichstes

Programm. Ein Manifest

des Guten. Denn der gewitzte Comedian

weiß genau: Statussymbole ersetzen

keine anständige Gesinnung.hab

ATZE SCHRÖDER

23.02. | 20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart |

atzeschroeder.de

Ein Moderator – vier Comedians, das

ist die einfache Erfolgsformel des

Quatsch Comedy Clubs. Der Moderator

ist diesmal Sascha Korf, dessen

Spezialität eine rasante Mischung aus

Stand-up- und Improcomedy ist. In

Stuttgart-Premiere für Martin Zingsheims neues Programm

Schluss mit dem Verzicht

Heutzutage ist Verzicht der wahre

Luxus. Echte Teilzeit-Asketen verzichten

eigentlich auf alles: Fleisch,

Laktose, Religion und vor allem eine

eigene Meinung. Einfach loslassen.

Auch Martin Zingsheim hat sich frei

gemacht. Ein Mann. Ein Mikro. Keine

Pyrotechnik. Denn alles was Du hast,

hat irgendwann Dich. Und Relevanz

braucht keine Requisiten.

Martin Zingsheim, mit Auszeichnungen

überhäufter Comedian aus Köln,

der Show sind Deutschlands bekanntestes

Lehrerkind Bastian Bielendorfer,

Kerim Pamuk, der hintersinnig

und mit orientalischer Gelassenheit

auf alles blickt, was uns Deutschen

lieb und teuer ist, Hans-Hermann

Thielke, der bekannteste Postbote

Deutschlands und Heinz Gröning, der

Stand-up-Comedy voller Energie und

Musik zeigt.

hab


QUATSCH COMEDY CLUB

23. & 24.02. | 20 Uhr | SpardaWelt Event-

Center | Stuttgart | quatsch-comedy-club.de

Uli Keuler spielt im Glasperlenspiel Asperg

Ein Mann und ein Stuhl

„Uli Keuler spielt“ ist seit Jahren der

unveränderte Titel des Programms

von Uli Keuler. Und genau so sparsam,

wie der schwäbische Kabarettist mit

seinem Programmtitel ist, geht er mit

den Requisiten um, die er auf der

Bühne hat. Mehr als ein Stuhl braucht

der 65-Jährige nämlich nicht. Überhaupt

nicht sparsam geht Keuler dafür

mit den Pointen in seinem ständig

aktualisierten und weiterentwickelten

Programm um, die immer zielgenau

ins Schwarze treffen. hab

ULI KEULER

10.02. | 20 Uhr | Glasperlenspiel | Asperg |

uli-keuler.de

präsentiert sein brandneues Standup-Programm

„aber bitte mit ohne“,

in dem er wie kein Zweiter sprachlich

brillante Komik und rasante Gags mit

kritischer Tiefenschärfe zu verbinden

weiß, zum ersten Mal in Stuttgart.

Zingsheim ist wie Philosophie, nur

mit Witzen statt mit Fußnoten. hab

MARTIN ZINGSHEIM

25.02. | 19 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart | zingsheim.com

Musik-Kabarett

Fabian will

ins TV

Was tun, wenn man zwar Sendungsbewusstsein

hat, aber keine Sendung?

Nicht einmal eine eigene Kochshow?

Unter dem Motto „Ich bin ein Star,

holt mich hier rein!“ macht sich Fabian

Schläper in seinem neuen Programm

„Das große Glotzen“ auf alles

einen Reim. Mit Witz, Wums und

Warmherzigkeit präsentiert der singende

Reimritter zu jeder Antwort

eine Frage und zu jeder Lösung ein

Problem. Zwischen Diva und Don

Quichotte kämpft er gegen die Windmühlen

der deutschen Fernsehlandschaft

und lotet dabei die seichten

Tiefen der TV-Kanäle aus, deren

Grund schnell erreicht ist. hab

FABIAN SCHLÄPER

24.02. | 20 Uhr | Großes Haus | Fellbach |

fabianschlaeper.de

Februar 2018


26

THEATER

Uraufführung vom Helmut Dietls Filmsatire „Schtonk!“ an der Württembergischen Landesbühne Esslingen

Gier frisst Hirn!

Kaum zu glauben, dass bislang noch keiner Helmut Dietls grandiose Realsatire über

die Veröffentlichung der vermeintlichen Hitler-Tagebücher auf das Theater adaptiert

hat. Der WLB ist mit der Bühnenfassung des Stoffs jetzt der große Coup gelungen.

sind. Die Frage, die man sich damals wie heute stellen

muss, ist: Wie konnten alle Beteiligten nur so blind

sein? Warum wurde die Echtheit der vermeintlichen

Tagebücher im Vorfeld nicht konsequent überprüft?

Und warum ist der Stern offenen Auges ins Verderben

gerannt? Die Antwort darauf ist ebenso einfach

wie zeitlos: Gier frisst Hirn! „Alle Beteiligten wollten

an die Echtheit der Tagebücher glauben“, sagt Grube.

Ein ehemaliger Stern-Mitarbeiter, der damals beteiligt

war, spricht sogar von einer „Gruppenpsychose“

die in der Redaktion grassierte.

„Fake News“, das Thema ist gerade in aller Munde.

Doch Zeitungsenten, wie der Sachverhalt hierzulande

vor Donald Trump hieß, sind beileibe kein Phänomen

des 21. Jahrhunderts und seiner schönen neuen

Medienmöglichkeiten. Die Mutter aller Falschmeldungen

– zumindest aller in Deutschland geborenen

Falschmeldungen – wurde bereits vor 35 Jahren in

den Redaktionsräumen des Hamburger Nachrichtenmagazins

Stern zusammengesponnen. Die Rede

ist von den „Hitler-Tagebüchern“ – der vermeintlichen

Sensation des Jahrhunderts, die sich am Ende

als schamloses Plagiat herausstellte.

Dem Kunstfälscher Konrad Kujau, der die Tagebücher

geschrieben hat, gelang mit seinem Millionen-Coup

eine Eulenspiegelei einzigartigen Ausmaßes – Regisseur

und Drehbuchautor Helmut Dietl, der die

Geschichte neun Jahre später als herrlich überdrehte

Groteske mit Uwe Ochsenknecht und Götz George in

den Hauptrollen verfilmte, einer der größten Erfolge

des deutschen Nachkriegskinos. Jetzt hat Marcus

Grube, Chefdramaturg der Württembergischen Landesbühne

Esslingen (WLB) einen großen Coup für

sein Theater gelandet. Denn ihm ist gemeinsam mit

dem WLB-Intendanten Friedrich Schirmer gelungen,

was in den vergangenen 25 Jahren noch keinem

geglückt ist: das grandiose Drehbuch für eine Bühnenbearbeitung

zu bekommen. Kein Wunder, dass

Grube von einem „echten Glücksfall“ spricht.

Man kann sich auch tatsächlich kaum einen besseren

Stoff für eine tragisch-komische und zeitlos-aktuelle

Komödie vorstellen, als die Realsatire um die

Hilter-Tagebücher, die 1983 die Bundesrepublik erschütterte.

Das Ganze ist ein Lehrstück für Generationen

und aktueller denn je. Denn mittlerweile gehen

Nachrichtenmeldungen in Sekundenbruchteilen um

die Welt und verbreiten sich viral, weil News-Portale

von einander abschreiben. Informationen und Quellen

werden teilweise gar nicht oder nur noch unzureichend

überprüft, weil Geschwindigkeit und nicht

mehr journalistische Sorgfalt der oberste Primat

Anders lässt es sich auch nicht erklären, warum die

absurden Banalitäten aus dem vermeintlichen Alltag

des Führers, die sich Konrad Kujau in seiner Autorenklause

aus den Fingern gesogen hat, solches Aufsehen

erregen konnten. Das Ganze ist natürlich ein

Fest für den Theatermacher. „Die schönsten Passagen

aus dem Film sind echte Zitate aus den Tagebüchern“,

sagt Grube. So klagt Adolf Hitler zum Beispiel: „Die

übermenschlichen Anstrengungen der letzten Wochen

verursachten mir Blähungen im Darmbereich

und Eva sagt, ich habe Mundgeruch.“ Folglich musste

für die Theaterbearbeitung am Text auch gar nicht

gearbeitet werden. „Die Dialoge, die Helmut Dietl gemeinsam

mit Ulrich Limmer für den Film geschrieben

hat, sind so brillant, daran konnte und wollte ich

nichts ändern“, sagt Grube, der lediglich die Handlungsstränge

des Films ein wenig gestrafft hat.

Im Moment loten Regisseur Grube und Dramaturgin

Anja Massoth in den Proben noch aus, wie viel Wahnsinn

die Inszenierung braucht – aber auch wie viel

Normalität. Angst davor, dass die Zuschauer die

WLB-Schauspieler mit den Akteuren des Films vergleichen,

hat Grube jedoch nicht. „Ich glaube, dass die

Dialoge von Helmut Dietl eine große theatralische

Kraft entfalten können“, sagt Grube. „Wenn das gelingt,

denkt man nicht mehr über den Film nach und

die Zuschauer haben an Oliver Moumouris und Martin

Theuer auf der Bühne genau so viel Spaß wie an

Götz George und Uwe Ochsenknecht im Film. hab

SCHTONK!

Uraufführung: 10.02. | 19.30 Uhr | Schauspielhaus der

Württembergischen Landesbühne | Esslingen |

wlb-esslingen.de

Foto: Ines Rudel

Februar 2018


KULTUR Theater

27

Kleists „Amphitryon“ im Forum am Schlosspark

Verhängnisvolle Affäre

Regisseur Elmar Goerden, bereits mehrfach zum

Berliner Theatertreffen eingeladen, nimmt die Unsicherheit

der menschlichen Existenz in Heinrich

von Kleists tragischer Verwechslungskomödie

ernst. Die Unbestechlichkeit liebender Gefühle, das

Wohlwollen und die Erhabenheit der Götter, die Zuverlässigkeit

der eigenen Existenz und der Traum

vom singulären Individuum werden in seiner Inszenierung

für das Nationaltheater Mannheim als

Illusionen enttarnt. Alkmene verbringt eine unvergessliche

Liebesnacht mit ihrem Mann Amphitryon

– glaubt sie. In Wirklichkeit war es Jupiter, Gottvater

persönlich, der sich ihr in Amphitryons Gestalt

genähert hatte. Lag bei Molières Bearbeitung des

Stoffes der Schwerpunkt auf der Rivalität zwischen

Liebhaber und Ehemann, so wird bei Kleist daraus

ein tragikomischer Kampf um menschliche Beziehungen

und das Unerreichbare. hab

AMPHITRYON

18.02. | 19 Uhr | Forum am Schlosspark | Stuttgarter Str.33 |

Ludwigsburg | forum.ludwigsburg.de

Shakespeare-Klassiker „Richard III.“

Machtbesessenes Ungeheuer

„Richard III.“ gilt als das Meisterstück unter den Königsdramen

von William Shakespeare. Bis heute hat

die Titelfigur, in der Inszenierung von Manfred

Langner gespielt von Max Tidof, nichts von ihrer

Verführungskraft eingebüßt: ein machtbesessenes,

skrupelloses Ungeheuer, das aber gerade durch die

offen zur Schau gestellte Amoralität fasziniert. Anhand

von Richards Aufstieg und Fall werden Machtstrukturen

und -mechanismen aufgezeigt, die geradezu

erschreckend aktuell sind. hab

Stuttgart-Premiere

Spiel mit Utopien

Das Berliner Theater- und Performancekollektiv

„Turbo Pascal“ veranstaltet Gedankenexperimente

mit sich selbst und dem Publikum: Es sind Experimente

im Um- und Andersdenken, im Überprüfen

und Einstürzen eigener Gedankengebäude, im Verstärken

oder Umdrehen von Glaubenssätzen, im

Betreten und Verlassen anderer – möglicherweise

böser – Vorstellungswelten. Dabei wird das Theater

zum öffentlichen Verhandlungsraum gesellschaftlicher

Prozesse, Erosionen oder Utopien. hab

RICHARD III.

02.02.-10.03. | Mo-Sa 20 Uhr | Altes Schauspielhaus |

Kleine Königstraße 9 | Stuttgart | schauspielbuehnen.de

BÖSE HÄUSER

14.-16.02. | 20 Uhr | Theater Rampe | Filderstraße 4 |

Stuttgart | theaterrampe.de

kompakt

MEIN FREUND RUDI

Zum 80. Geburtstag der 1999 in Stuttgart verstorbenen

Film- und Theaterschauspielerin Ortrud Beginnen lässt

die Württembergische Landesbühne Esslingen in Kooperation

mit dem Zimmertheater Tübingen in „Mein Freund

Rudi“ die 68er wieder aufleben, die in diesem Jahr ihr 50.

KÖNIG LEAR

Theaterlegende Claus Peymann kehrt mit einer Regiearbeit

ans Staatstheater Stuttgart zurück, wo er von 1974 bis 1979

die erste Intendanz seiner beispiellosen Karriere innehatte.

König Lear will abdanken und seine Macht sowie seinen Besitz

unter seinen drei Töchtern zu gleichen Teilen aufteilen.

Dazu sollen ihm diese ihre Zuneigung beweisen. Die jüngste

Tochter Cordelia verweigert sich dem heuchlerischen Spiel

und antwortet auf die Frage des Vaters, was sie ihm an Zuneigung

zu bekunden hat mit „Nichts“. Mit diesem „Nichts“

nimmt die Tragödie ihren Lauf. Zu sehen ist William Shakespeares

Drama in einer Neufassung von Jutta Ferbers nach

der Übersetzung von Wolf Baudissin.

23.&27.02. | 19.30 Uhr | 25.02. | 19 Uhr | Staatstheater | Schauspielhaus

| Oberer Schlossgarten 6 | Stuttgart | schauspiel-stuttgart.de

FAUST - DER TRAGÖDIE ERSTER TEIL

Alles hat Faust schon versucht: Er hat Bücher gewälzt, Geister

beschworen und mit Selbstmordgedanken gespielt. Die

Unzulänglichkeit des eigenen Denkens und die Beschränktheit

seiner Mitarbeiter bringen ihn zur Verzweiflung. Da

kommt der Teufel gerade recht, der verspricht, ihn aus

seiner Misere zu erlösen. Faust ist sich sicher, dass auch

Mephisto seinen Wissensdurst und seine Erlebnissucht

nicht restlos befriedigen kann. Er schließt mit ihm einen

verhängnisvollen Pakt. Denn auf der rücksichtslosen Suche

nach Genuss und Lust, nach Selbstverwirklichung und

Selbstbefreiung bleiben nicht nur die „kleinen Leute“ auf der

Strecke, sondern auch das Heiligste: die Liebe.

16., 17.&23.02. | 20 Uhr Landestheater Tübingen | Eberhardstr. 6 |

Tübingen | landestheater-tuebingen.de

Fotos: o. Christian Kleiner | m. Schauspielbühnen

Jubiläum feiern. Die alten Kommunarden treffen sich in der

Luxus-Besinnungsanstalt „Rudi Dutschke Wellness Center“

und besingen mit schwindendem Gedächtnis und verklärtem

Blick die Zeit, als die Feindbilder noch klar waren – und

die Haare lang. Eine bunte, vergnügliche Revue mit Petra

Afonin als „Heimleiterin“ unter der musikalischen Leitung

von Oliver Krämer. Da bleibt kein Apo-Auge trocken.

14., 16., 17. & 22.02. | 20 Uhr | Zimmertheater | Bursagasse 16 |

Tübingen | zimmertheater-tuebingen.de

Februar 2018


28

Theater

KULTUR

Das Landestheater Württemberg-Hohenzollern zu Gast in der Stadthalle Korntal

Gegen Dogmengläubigkeit und Intoleranz

Jerusalem zur Zeit der Kreuzzüge. Der Kaufmann

Nathan kehrt von einer Geschäftsreise zurück und

muss erfahren, dass es in seinem Hause gebrannt

hat. Ein christlicher Tempelherr rettet seine Tochter

vor den Flammen. Es ist ein angespanntes Leben in

dieser Stadt, in der Juden, Christen und Muslime nebeneinander

wohnen. Der Protestant Gotthold

Ephraim Lessing schrieb vor mehr als 250 Jahren mit

diesem Stück ein Meisterwerk, das von den Menschen

handelt, die hinter ihrem Glauben stehen. Dass

die Vertreter der drei Weltreligionen gemeinsam auf

der Bühne stehen, macht den Reiz des Stoffes aus.

Am Ende stellt sich heraus, dass alle irgendwie miteinander

verwandt sind: der christliche Tempelherr,

der Nathans Tochter aus den Flammen rettete, ist der

Sohn von Assad, welcher der verstorbene Bruder des

Sultans ist, ein Muslim. Es spielt das Ensemble des

Landestheaters Württemberg-Hohenzollern. hab

NATHAN DER WEISE

27.02. | 20 Uhr | Stadthalle | Korntal | Martin-Luther-Str. 32

| Korntal-Münchingen | stadthalle-korntal.de

Komödie nach dem Erfolgsfilm von Til Schweiger

Das letzte große Abenteuer

Shakespeare 2.0

Zukunftsmusik

Die 11-jährige Tilda liebt ihren Großvater Amandus

über alles. Darum freut sie sich sehr, als der alte

Mann bei ihnen zu Hause einzieht. Amandus leidet

aber nicht nur unter dem Verlust seiner unlängst

verstorbenen Frau Margarete, sondern zunehmend

auch an Orientierungs- und Gedächtnisschwund

und kann nicht mehr alleine leben. Die Anwesenheit

des verwirrten Mannes stellt das Familienleben zunehmend

vor eine große Zerreißprobe. Das Theaterstück,

das nach dem gleichnamigen Film von Til

Schweiger entstanden ist, erzählt die ebenso komische

wie berührende Geschichte eines Mannes, der

an Alzheimer erkrankt ist und zusammen mit seiner

Enkelin die letzten großen Abenteuer erlebt. hab

HONIG IM KOPF

25.01.-18.03. | Di-Sa 20 Uhr | So | 18 Uhr | Komödie im

Marquardt | Bolzstr. 4 - 6 | Stuttgart | schauspielbuehnen.de

In einem musiktheatralen Überprüfungsalbtraum

will Regisseur und Sänger Schorsch Kamerun gemeinsam

mit vielen weiteren technischen und musischen

Profis herausfinden, was gerade beflügelndes

Märchen ist, wer plumpen Fake predigt und welche

Zukunftsmelodie eine mit Sinn sein könnte. Kamerun

verwandelt William Shakespeares Zauberwald in

ein psychedelisches Maschinenklangländle in dem

alles der künstlichen Intelligenz und dem Primat des

Wachstums unterworfen wird. hab

EIN SOMMERNACHTSTRAUM IM CYBER VALLEY

24.02. | 20 Uhr | Staatstheater | Kammertheater | Konrad-

Adenauer-Str. 32 | Stuttgart | staatstheater-stuttgart.de

kompakt

ANGST ESSEN SEELE AUF

Theateradaption von Rainer Werner Fassbinders Film von

1974 – ausgezeichnet mit dem Kritikerpreis auf dem Filmfestival

von Cannes. Die verwitwete Putzfrau Emmi Kurowski

lernt in einer Bar den Automechaniker El Hedi Ben Salem

kennen, den alle nur Ali nennen. Die beiden tanzen miteinander

und in der Folge verlieben sie sich. Allerdings ist

Emmi gut zehn Jahre älter als Ali! Was zart und unbeholfen

in einer gemeinsamen Nacht begann, gibt beiden Halt und

sie beschließen, allen Anfeindungen und Vorurteilen zum

Trotz, zu heiraten. Aber der Druck der Gesellschaft und ihres

Umfeldes wird größer und die kleine Liebe scheint daran zu

ersticken und zu zerbrechen, denn „Angst essen Seele auf“.

24.02. | 20 Uhr | 25.02. | 19 Uhr | Glasperlenspiel | Kelterstraße 5 |

Asperg | glasperlenspiel.de

EVENT

Ein Event ist etwas Einmaliges. Auch der Moment des Schauspielens,

wenn Darsteller und Zuschauer zusammentreffen,

ist jedes Mal aufs Neue einmalig. Was aber braucht es dazu?

Wie lässt ein Schauspieler, der eben noch bei einer Tasse Kaffee

saß und vielleicht darüber nachdachte, wie er zwischen

all den Proben und Vorstellungen seine Steuererklärung

fertig machen kann, auf der Bühne diesen unmittelbaren

Moment der Einmaligkeit entstehen? Michael Ransburg umkreist

als „Schauspieler“ mit Hilfe des intelligenten, hochpoetischen

und witzigen Textes von John Clancy, was es bedeutet,

Theaterspielen zu einem Ereignis werden zu lassen. Ein

unterhaltsames, hochkomödiantisches Unternehmen.

10., 15., 16., 22., 23.&24.02. | 20 Uhr | 11.&25.02. | 18 Uhr | Forum

Theater | Gymnasiumstraße 21 | Stuttgart | forum-theater.de

DIE BEAUTY QUEEN VON LEENANE

In einem trostlosen Zuhause hocken die fast siebzigjährige

Mag und ihre Tochter Maureen, eine unfreiwillige Jungfrau

von vierzig Jahren, zusammen. Die Alte verbringt den Tag im

Schaukelstuhl, darauf wartend, dass Maureen ihr Tee aufbrüht

oder sie mit Porridge füttert. Maureen putzt, arbeitet

und ist als Pflegerin an die Alte gefesselt, weil sie als übriggebliebene

Jungfer nirgendwo erwünscht ist. Das ändert sich

grundlegend, als der junge Ray auftaucht, um Maureen zu

einem Fest einzuladen. Maureens Besuch auf dem Fest verändert

das Leben der beiden Frauen für immer: Am nächsten

Morgen kommt es zur Eskalation. Ein raffiniertes Beziehungsspiel

mit grimmigem Humor von Martin McDonagh.

01.-03.&06.-10.02. | 19.30 Uhr | 04.&11.02. 17 Uhr | Theater der

Altstadt | Rotebühlstraße 89 | Stuttgart | theater-der-altstadt.de

Foto: o. Martin Sigmund | m. Schauspielbühnen

Februar 2018


KULTUR Theater

29

Wiederaufnahme von Kleists „Kohlhaas“ am Theater Lindenhof

Vom Vorzeigebürger zum Staatsfeind

Die besten Rappen des Pferdehändlers Kohlhaas werden von einem Junker willkürlich

einbehalten und aufs Schlimmste zugerichtet. Er selbst wird verhöhnt

und sein Knecht brutal zusammengeschlagen. Kohlhaas zieht vor Gericht, doch

das Verfahren wird verschleppt. Beim Versuch, dem Landesherrn eine Bittschrift

zu überreichen, wird seine Frau Lisbeth attackiert und stirbt. Das ist zu

viel. Kohlhaas, dem das Recht alles gilt, kennt ab jetzt keine Grenzen mehr. Er

rottet eine Schar Unzufriedener um sich und kämpft mit Waffen gegen den Staat

und alle, die diesen Staat stützen. Die Schauspieler Stefan Hallmayer und Luca

Zahn nähern sich Kleists Novelle aus gegensätzlichen Richtungen, indem sie den

Text aufblättern, diskutieren und dadurch zum Leben erwecken. Bis zum Ende

ringen die Akteure vergeblich um Wahrheit und Deutungshoheit. hab

KOHLHAAS

14.02. | 20 Uhr | Theater Lindenhof I Unter den Linden 18 | Melchingen |

theater-lindenhof.de

Turbulente Mundartkomödie von Walter G. Pfaus

Nachbarschaftsstreit

Neues Stück im Theaterhaus

Kürzungen

Kurt, ein vorzeitig pensionierter Postbeamter,

bewohnt mit seiner Frau eine

viel zu große Wohnung. Aufgrund eines

von ihm geschickt formulierten

Mietvertrages kann die Miete nicht

erhöht werden. Eines Tages zieht jedoch

ein jüngeres Ehepaar in die Wohnung

nebenan ein. Die neuen Nachbarn

behaupten von sich die

„nettesten Nachbarn“ der ganzen Welt

zu sein. Kurt will das testen und so

nimmt das Unheil seinen Lauf. hab

DIE NETTESCHTEN NACHBARN

UFF DR WELT

09.&10.02| 20 Uhr | 11.02. | 16 Uhr |

Schwabenbühne | Königstr. 22 |

Asperg | schwaben-buehne.de

Die neuen Besitzer einer Textilfabrik

verlangen von der Belegschaft eine

Pausenzeitverkürzung von sieben Minuten.

Der Betriebsrat, bestehend aus

elf Frauen, muss darüber abstimmen.

Ist das der Einstieg in noch mehr Kürzungen?

Theaterhaus-Intendant Werner

Schretzmeier hat das Stück von

Stefano Massini inszeniert. hab

7 MINUTEN

18.02. 19.15 Uhr | 20.-24.02. | 20.15 Uhr |

Theaterhaus | Siemensstr. 11 | Stuttgart |

theaterhaus.com

Musikalische Zeitreise von Heiner Kondschak

Geschichtsstunde in der Tonne

Fotos: o. Veranstalter | m. Veranstalter | u. Veranstalter

Nach der beliebten Sommertheater-Revue

über die beiden Deutschlands

„Wer hat den Farbfilm vergessen?“

bietet die Eröffnungsproduktion

des Tonne-Neubaus jetzt eine noch

umfassendere Schau auf Deutschland

und seine diversen Erscheinungsbilder

im Laufe der Jahrzehnte vom Ende

des Ersten Weltkrieges bis heute –

eine Geschichtsstunde der besonderen

Art, voller Musik sowie ein eindrucksvoller

Bilderbogen durch die

Vielfalt der Zeiten. Heiner Kondschaks

musikalische Revue beleuchtet ebenso

bedeutende Ereignisse, Umbrüche,

Zusammenbrüche und Aufbrüche wie

Krisen und Kriege, gesellschaftliche

Entwicklungen und Strömungen sowie

Kuriositäten des Alltags, Anekdotisches

und Zeitgeistiges. hab

VON WEIMAR BIS MERKEL

23., 27.&28.02. | 20 Uhr | 24.&25.02. |

16 Uhr | Jahnstraße 6 | Reutlingen |

theater-reutlingen.de

Februar 2018


30

Theater

KULTUR

Beziehungskomödie „Die Wunderübung“ von Daniel Glattauer in der Schwabenlandhalle Fellbach

Bissiger Witz und genaue Beobachtungsgabe

Daniel Glattauers hochgelobte Beziehungskomödie handelt von einer Paartherapie

der etwas anderen Art. Höchst vergnüglich erzählt das hintersinnige

Konversationsstück von einem zerstrittenen Ehepaar, das den verbalen Kleinkrieg

zur virtuosen Kunstform erhebt – und seinen Paarberater damit vor eine

schier unlösbare Aufgabe stellt. Die pointenreichen Wortgefechte und überraschenden

Wendungen der höchst amüsanten Therapiestunde bieten eine Steilvorlage

für ein formidables Schauspielertrio: Allen voran glänzt als vorlaute,

zänkische Joana die beliebte Fernseh- und Bühnendarstellerin Michaela May

(„Münchner Geschichten“, „Polizeiruf 110“), die in Fellbach bereits 2011 in der

französischen Komödie „Toutou“ für Begeisterung sorgte. Ihr zur Seite stehen

weitere profilierte TV- und Theaterschauspieler wie Michael Roll in der Rolle

des Valentin und Robert Giggenbach als Therapeut. hab

DIE WUNDERÜBUNG

26.&27.02. | 20 Uhr | Schwabenlandhalle | Tainerstraße 7 | Fellbach | schwabenlandhalle.de

Theatergruppe „Playden“ mit neuem Stück in der Dieselstrasse

Wahnsinn Büroalltag

Die Schauspieler der Theatergruppe „Die Playaden“

tauchen mit ihrem neuesten Stück in die Welt des

Büroalltags in der fiktiven Firma Metabox ein. Als

an einem Montagmorgen die „Neue“ im Büro erscheint,

ein neues PC-Programm installiert wird

und der Kaffee anders schmeckt, gerät die Routine

ins Wanken und Stress ist vorprogrammiert. hab

ÜBERLEBEN UNTER KOLLEGEN!

EINE WOCHE IM BÜRO

08., 09.&17.02. | 20 Uhr | Kulturzentrum Dieselstrasse |

Dieselstraße 26 | Esslingen | dieselstrasse.de

Komödie von Charles Lewinski nach dem Stück „Tie Break“

Schutzengel im Rosenkrieg

Adam und Eva stecken mitten in einer Ehekrise. Er

hat sie betrogen. Sie gönnt ihm dafür keine entspannte

Minute mehr. Wie er die Dinge auch anfasst,

sie findet garstige Kommentare, die allesamt

darin gipfeln, dass er als Mann völlig unfähig zu eigentlich

allem ist. Um ihrer Ehe noch eine letzte

Chance zu geben, wurden die beiden von ihrer

Paartherapeutin auf eine einsame Hütte in den Bergen

geschickt, samt Fragenkatalog zur Aufarbeitung

aller Probleme. Allerdings erweist sich die Hütte als

totale Bruchbude. Und als wenn die ganze Situation

nicht schon angespannt genug wäre, schlittern sie

von einem Missgeschick ins nächste. Was sie allerdings

nicht wissen: Sie sind nicht allein. Sie werden

von zwei, für sie unsichtbaren, Schutzengeln begleitet:

Lou, eine Prostituierte aus dem vergangenen

Jahrhundert, und Ferdi, ein kleiner Gauner. Allerdings

wissen die beiden Engel auch nicht so genau,

was von ihnen eigentlich erwartet wird und so bringen

sie ihre spezifisch weibliche bzw. männliche

Sicht ins Geschehen ein. hab

ZWEI ENGEL IN TEUFELS KÜCHE

07.02.-31.03. | Mi-Sa 20 Uhr | So 18 Uhr |

Theaterschiff Stuttgart | Mühlgrün 1 | Stuttgart |

theaterschiff-stuttgart.de

Live-Hörspiel im franz.K

Zwei neue Fälle

für Schotty

Die doppelt mit dem Grimme-Preis ausgezeichnete

TV-Kult-Serie „Der Tatortreiniger“ mit dem wunderbaren

Bjarne Mädel wurde vom Theater an der Donau

zum Live-Hörspiel umgearbeitet und läuft im Roxy in

Ulm bereits seit mehr als einem Jahr überaus erfolgreich.

Bei einem Live-Hörspiel wird alles – Geräusche,

Musik und Texte - direkt vor den Zuschauern produziert

und kreiert. Nach dem Start mit „Schottys

Kampf“ und „Ganz normale Jobs“, der Weiterführung

mit „Über den Wolken“ und „Angehörige“, kann man

sich jetzt auf zwei neue Episoden freuen: „Nicht über

mein Sofa“ und „Der Fluch“. hab

DER TATORTREINIGER

21.02. | 20 Uhr | franz.K | Unter den Linden 23 |

Reutlingen | franzk.net

Foto: o. Loredana La Rocca | m. Jens Hasler | u. Veranstalter

Februar 2018


KULTUR Theater

31

St. Petersburger Yacobson Ballet mit „Dornröschen“ zu Gast im Forum Ludwigsburg

Klassisches Ballett zeitgemäß umgesetzt

Was ergeben zwei Stars und ein Klassiker? Ein Ballett für Augen und Seele.

Andrian Fadeev, Chef des St. Petersburger Yacobson Ballet, hat den französischen

Choreografen Jean-Guillaume Bart gebeten, für seine Kompanie den Ballettklassiker

»Dornröschen« zu inszenieren. Der einstige Étoile des Ballet de

l’Opéra National de Paris tanzte im Jahr 2000 den Prinzen in der Umsetzung

von Tanzikone Rudolf Nurejew. Barts Anliegen ist es, die Ästhetik der klassischen

Bewegung zu bewahren und auf zeitgemäße Art weiterzuentwickeln. „Im

klassischen Ballett gilt es, komplexe Kombinationen und Sequenzen zu komponieren“,

sagt er. Bart baut dabei auf der meisterhaften Basis der Geschichte von

Charles Perrault nach dem Märchen der Gebrüder Grimm sowie der Choreografie

Marius Petipas und der Musik Pjotr Iljitsch Tschaikowskijs auf. hab

DORNRÖSCHEN

09.02.| 19.30 Uhr | 10.02. | 18.30 Uhr | Forum am Schlosspark | Stuttgarter Str. 33 |

Ludwigsburg | forum.ludwigsburg.de

Uraufführung der Theaterhaus Dance Company

Unbändige Freude am Tanzen

Eric Gauthier vertraut die erste Premiere seiner

Dance Company in der Saison 2017/18 mit Nadav

Zelner einem jungen Choreographen aus Israel an.

Der setzt in „Bullshit“ (im Sinne von Nonsens oder

Quatsch) nicht auf schwergängige Themen, sondern

auf Leichtigkeit, Fantasie und Humor. Das unterstreicht

auch der Soundtrack, der von afrikanischen

Künstlern stammt. hab

BULLSHIT

20., 21., 23.&24.02. | 20 Uhr | 25.02 | 19.30 Uhr |

Theaterhaus | Siemensstraße 11 | Stuttgart |

theaterhaus.com/gauthierdance

Puccini-Oper in der Liederhalle

Hightech-Show

Ein ganz besonderes klangliches und visuelles Erlebnis

verspricht die „Madame Butterfly“-Inszenierung

der Opera Italia. Denn das Bühnenbild wird

komplett virtuell mittels holographischer Videoprojektionen

erzeugt. Giacomo Puccinis Oper nach

der gleichnamigen Tragödie von David Belasco

wurde in ihrer Urfassung 1904 in Mailand uraufgeführt.

Das Libretto stammt von Giuseppe Giacosa

und Luigi Illica. hab

MADAME BUTTERFLY

09.02. | 19 Uhr | Liederhalle | Berliner Platz 1-3 | Stuttgart |

liederhalle-stuttgart.de

Fotos: o. © Yacobson Ballet | m. Maks Richter | Kasten v.l.n.r. Christoph Kalscheuer, Ulrich Beuttenmüller

kompakt

ARIODANTE

Georg Friedrich Händels „Ariodante“ kehrt

in der gefeierten Inszenierung von Jossi Wieler

und Sergio Morabito auf die Stuttgarter

Opernbühne zurück. Freuen kann man sich

auf zwei Rollendebüts: Lauryna Bendžiūnaitė

singt erstmals die Partie der Dalinda. Kai

Kluge wird als Lurcanio debütieren.

12.&24.02. | 19 Uhr | Opernhaus Stuttgart | Oberer

Schlossgarten 6 | Stuttgart | oper-stuttgart.de

DER VETTER AUS DINGSDA

Bissiger Witz und frivoler Charme prägen

die Operette von Eduard Künneke, die gespickt

ist mit zeitlosen Ohrwürmern: Melodien

wie „Strahlender Mond“, „Ich bin nur

ein armer Wandergesell“ oder „Der Roderich,

der Roderich“ haben bis heute nichts

von ihrer mitreißenden Kraft und ihrem betörenden

Schmelz verloren und der freche

Berliner Tonfall findet in der schwungvollen

Rhythmik eine treffende Charakteristik. Erleben

kann man „Der Vetter aus Dingsda“ in

einer Inszenierung der Kammeroper Köln.

01.02. | 20 Uhr | Bürgerzentrum Waiblingen |

An der Talaue 4 | Waiblingen |

buergerzentrum-waiblingen.de

BALLETTABEND BEGEGNUNGEN

Das Stuttgarter Ballett vereint in „Begegnungen“

zwei choreographische Kostbarkeiten

seines Repertoires miteinander.

In „Dances at a Gathering“ und „Initialen

R.B.M.E.“ bringen Jerome Robbins und John

Cranko auf geniale Weise zwischenmenschliche

Themen zum Ausdruck.

10., 11., 16.,&17.02. | 19 Uhr | Opernhaus Stuttgart |

Oberer Schlossgarten 6 | stuttgarter-ballett.de

DIE ZAUBERFLÖTE

Mit der Zauberflöte hat Wolfgang Amadeus

Mozart eine zeitlose Oper geschaffen, die

seit ihrer Uraufführung im Jahr 1791 nichts

von ihrer Anziehungskraft eingebüßt hat.

Die fantastische Geschichte chargiert zwischen

Märchen, Mysterienspiel, Kasperle-Theater

und freimaurerischer Geheimlehre

und seine Figuren wie Papageno,

Tamino und Pamina kennt heute noch jedes

Kind. Eine Einführung in das Stück findet

immer jeweils 45 Minuten vor Vorstellungsbeginn

im Opernhaus (Foyer I. Rang) statt.

03.& 26.02. | 19 Uhr | 18.02. | 15 Uhr | Opernhaus

Stuttgart | Oberer Schlossgarten 6 | Stuttgart |

oper-stuttgart.de

Februar 2018


32

KUNST

911er Sonderschau im Porsche Museum mit einer echten Rarität

Heiligs Blechle

In der Sonderschau „911 (901 Nr. 57) – Eine Legende nimmt Fahrt auf“ zeigt das

Stuttgarter Porsche Museum jetzt zum ersten Mal den ältesten Elfer seiner Sammlung.

Das rote Coupé entstand im Oktober 1964 und hat bereits einiges mitgemacht.

Echte Schätze hebt das Team der RTL II Doku-Soap

„Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller“ eher

selten aus. Vielmehr bekommt der Zuschauer Unmengen

des titelgebenden Trödels in Form von

absolut wertlosem Plunder vorgeführt. Und auch

als Trödeltruppler Otto Schulte 2014 in der Scheune

von Bernd Ibold auf zwei komplett abgerockte

Porsche stieß, glaubte er nicht, dass er gerade einen

Schatz gehoben hatte. Schulte besaß allerdings die

Geistesgegenwart, beim Porsche Museum nachzufragen.

Und dort geriet man bei der Überprüfung

der Fahrgestellnummer 300.057 geradezu in

Verzückung. So entpuppte sich der vermeintliche

Kernschrott als eines der extrem seltenen 911er-Exemplare,

die noch unter der ursprünglichen Typbezeichnung

901 gebaut wurden. Denn nur wenige

Wochen nach Produktionsbeginn musste das

Coupé im Herbst 1964 wegen eines markenrechtlichen

Einspruchs umbenannt werden und hieß

fortan 911.

Der stark von Rost zerfressene Sportwagen wurde

vom Porsche Museum aufgekauft und in den vergangenen

drei Jahren in der Museumswerkstatt in

mühevoller Kleinarbeit mit zeitgenössischen Originalblechen

in den ursprünglichen Zustand zurück

versetzt. Motor, Getriebe, Elektrik und Innenausstattung

wurden nach dem gleichen zeitintesiven

Prinzip – Erhalt vor Ersatz – instandgesetzt. Jetzt

ist die Rarität in der Sonderschau „911 (901 Nr. 57)

– Eine Legende nimmt Fahrt auf“ noch bis zum 8.

April 2018 zum ersten Mal für die Öffentlichkeit

ausgestellt. hab

911 (901 NR. 57)

EINE LEGENDE NIMMT FAHRT AUF

Porsche Museum | Porscheplatz 1 | Stuttgart |

porsche.com/museum/de

Alle Fotos: Porsche AG

Februar 2018


KULTUR Kunst

33

Galerie Stihl Waiblingen startet mit Scherenschnitt-Ausstellung ins Jubiläumsjahr

Die Kunst des Weglassens

Zum Auftakt des Jubiläumsjahres anlässlich des

10-jährigen Bestehens der Galerie Stihl Waiblingen

widmet sich die Kunsthalle in der Ausstellung

„Scharf geschnitten. Vom Scherenschnitt zum Papercut“

vom 27. Januar bis 22. April 2018 einer Technik,

die wie kaum eine andere das Papier selbst in

den Fokus rückt: nicht einfach als Bildträger, sondern

als Material, aus dem unmittelbar Formen

und Figuren entstehen. Die Kunst des Scherenschnitts

besteht im Weglassen. Streng auf ihre Umrisse

reduziert, sind die gezeigten Motive dennoch

klar erkennbar und bestechen durch höchste

Kunstfertigkeit. Die Waiblinger Ausstellung spannt

einen Bogen von der Blütezeit des Papierschneidens

um 1800 bis zu zeitgenössischen Werken, die

die traditionelle Kunstform wieder aufgreifen und

gänzlich neu interpretieren. Gezeigt wird dabei die

ganze Vielfalt an Motiven, die von klassischen Silhouettenporträts

und dekorativen Blumenmotiven

bis zu großflächigen Wandarbeiten und dreidimensionalen

Objekten reicht. hab

SCHARF GESCHNITTEN. VOM SCHERENSCHNITT

ZUM PAPERCUT

Galerie Stihl Waiblingen | Weingärtner Vorstadt 16 |

Waiblingen | galerie-stihl-waiblingen.de

Aktuelle Arbeiten der Fotokünstlerin Sabine Wild

Stuttgarter Stadtansichten

Ausstellung in der Villa Merkel

Kulturwandel

Fotos: o. bpk / Kupferstichkabinett, SMB / Jörg P. Anders | m. Sabine Wild | Kasten v.l.n.r. Wilhelm Betz, Haus der Geschichte/Daniel Stauch

Die Arbeiten der bekannten deutschen Fotokünstlerin

Sabine Wild entstehen in Großstädten wie New

York, Shanghai, Hongkong, London, Paris und Rom.

Für die Ausstellung in der vhs-photogalerie (Vernissage

am 28. Februar um 19.30 Uhr) war nun Stuttgart

die Vorlage für ihre Kunst. Ihr Stil ist betont anti-dokumentarisch.

Grafische Partien kontrastieren

mit fließenden, unscharfen, sehr intensiven

Farbströmen, so bringt sie die Geschwindigkeit des

Lebens in den Städten zum Ausdruck. Sabine Wild

sagt über ihre Arbeit: „Durch das Aufbrechen des

abbildungsgetreuen Charakters der Fotografie verlege

ich den Wahrnehmungsvorgang in das subjektive

Erleben des Betrachters“. hab

kompakt

WILHLEM BETZ : BEAUTY OR TRUTH

STUTTGARTER CHARAKTERKÖPFE

Für die Ausstellung (03.02.-03.03.) hat Wilhelm

Betz interessante und bekannte Menschen

aus Stuttgart porträtiert. Die Aufnahmen,

entstanden in einer entspannten

Atmosphäre, sind ein Mix aus Emotionen

der Porträtierten und spannenden Lichtsets.

Fotowerkstatt & Galerie Norbert Nieser | Große

Falterstr. 31/3 | Stuttgart | galerie-nieser.de

DEKONSTRUKTION DES URBANEN

vhs-photogalerie | Fritz-Elsas-Straße 46-48 | Stuttgart |

vhs-stuttgart.de/vhs-photogalerie

PATRICK ANGUS. PRIVATE SHOW

Patrick Angus war der malende Chronist

des schwulen Nachtlebens im New York der

1980er-Jahre. Der 1953 geborene Künstler dokumentiert

in seinem Werk die Bars, Clubs,

Kinos und Vergnügungsstätten der New Yorker

Gay-Szene. Das Kunstmuseum zeigt noch

bis zum 8. April mit mehr als 160 Gemälden

und Zeichnungen einen Querschnitt durch

das Werk des Künstlers, der mit 38 Jahren

an einer HIV-Infektion starb. Angus ging es

in der Thematisierung von Homosexualität

weniger um ein politisches State ment als

vielmehr um die Darstellung menschlicher

Bedürfnisse, Sehnsüchte und Ängste.

Kunstmuseum Stuttgart | Kleiner Schlossplatz 1 |

Stuttgart | kunstmuseum-stuttgart.de

NEUE SCHWARZE ROMANTIK

Fünf Jahre nach der großen Sonderausstellung

„Schwarze Romantik. Von Goya bis Max

Ernst“ im Frankfurter Städel Museum wirft

die Galerie der Stadt Backnang in ihrer neuen

Ausstellung vom 24. Februar bis zum 22.

April 2018 einen Blick auf die schwarze Romantik

in der aktuellen Kunst. In Kooperation

mit dem Berliner Künstlerhaus Bethanien

sind Gemälde, Graphiken, Objekte und

Videos von insgesamt 34 Künstlern zu sehen

– darunter Greta Alfaro, Roland Boden,

Martin Eder, Susann Maria Hempel, Sándor

Szász, Philip Topolovac, Iris van Dongen,

Ruprecht von Kaufmann und Ralf Ziervogel.

Galerie der Stadt Backnang | Petrus-Jacobi-Weg 1 |

Backnang | galerie-der-stadt-backnang.de

Die Ausstellung bringt noch bis zum 4. März 2018

zeitgenössische Kunstwerke indigener und australischer

Künstlerinnen und Künstler mit Werken der

Gegenwartskunst zusammen. „Networking the Unseen“

bietet aus dem Blickwinkel digitaler und medienbasierter

Kunst Perspektiven auf Fragen, denen

sich derzeit weltweit Communities zu stellen haben

und schlägt Strategien einer Umorientierung unserer

Beziehung zur technologischen Entwicklung und

dem damit einhergehenden Kulturwandel vor.hab

NETWORKING THE UNSEEN

Galerien der Stadt Esslingen | Villa Merkel |

Pulverwiesen 25 | Esslingen | villa-merkel.de

... DENN DIE ZEITEN ÄNDERN SICH

Das Haus der Geschichte widmet sich noch

bis zum 24. Juni 2018 einem Jahrzehnt des

Aufbruchs: den 1960er-Jahren. Ob E-Gitarre,

Protestplakat oder Minirock – was heute

Alltag ist, war damals Symbol eines völlig

neuen Lebensgefühls.

Haus der Geschichte Baden-Württemberg |

Konrad-Adenauer-Straße 16 | Stuttgart |

die60er-Jahre.de

Februar 2018


34

Kunst

KULTUR

Neue Ausstellung in der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen betrachtet Büro-Kunst

Alltägliche Gegenstände werden zu Kunstobjekten

Unter dem Begriff „Büro-Kunst“ lässt sich vieles

verstehen. Gemeint ist in diesem Fall allerdings weniger

das, was man sich an die Wände neben seinen

Schreibtisch hängt. Die Ausstellung „Out of Office“

zeigt noch bis zum 8. April 2018 vielmehr, welchen

Blick Künstler auf das Büro als Ort, als Materialfundgrube

und als Sujet haben. Selbst im zunehmend

digitalen Büro bleiben viele spezifische Hilfsmittel

in Verwendung, die Künstler anregen und

die sie in neue Konstellationen bringen. Durch diese

Art der Verfremdung offenbaren sie eine ästhetische

Seite des Arbeitsplatzes, für die man in seiner

täglichen Routine meist blind ist. Das Büro wird

seinen angestammten Räumen enthoben und ins

Museum entführt. Der neue Kontext macht das

System in all seinen Facetten sichtbar. So thematisiert

die Ausstellung in Malerei, Installation, Video

und Fotografie die weite respektive enge Welt des

Büros. Dabei reicht die Spanne von Materialien und

Maschinen, die wir kaum noch kennen, bis hin zur

gängigen Abwesenheitsnotiz, die ganz in unser

E-Mail-Zeitalter gehört. hab

OUT OF OFFICE

Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen | Hauptstraße 60-

64 | Bietigheim-Bissingen | galerie.bietigheim-bissingen.de

Einzelausstellung mit Werken von Sabrina Haunsperg im Schauwerk

Energiegeladene Farbexplosionen

Gruppenausstellung

Kunst und Aktion

Das Schauwerk gibt vom 18. Februar 2018 bis zum 20.

Januar 2019 in einer Einzelausstellung mit Werken

der österreichischen Künstlerin Sabrina Haunsperg

einen facettenreichen Einblick in deren Schaffen der

vergangenen zehn Jahre. Darunter sind Arbeiten, die

frisch aus dem Atelier kommen und erstmals öffentlich

präsentiert werden. Haunsperg erstellt farbintensive,

dynamische und meist großformatige Gemälde

in unterschiedlichen Techniken und

Materialien. Dabei legt sie großen Wert auf die Verwendung

hochwertiger Farben, die sie nach traditionellen

Rezepturen mischt. Die Farbe bringt sie mit

Pinsel, Stift, Sprühpistole oder Schüttungen unter

vollem Körpereinsatz auf die Leinwand. hab

kompakt

>BITTE DANKE DANKE BITTE<

Die Schau präsentiert noch bis zum 8. April

2018 anlässlich des 30. Geburtstages der Jugendkunstschule

Fellbach Malerei, Grafik

sowie plastische Werke von neun Künstlerinnen

und Künstlern, welche die Arbeit an dieser

ungewöhnlichen Bildungseinrichtung in

den vergangenen Jahrzehnten geprägt haben.

Galerie der Stadt Fellbach | Marktplatz 4 |

Fellbach | fellbach.de

SABRINA HAUNSPERG. WERKE 2008–2018

Schauwerk Sindelfingen | Eschenbrünnlestr. 15/1

Sindelfingen | schauwerk-sindelfingen.de

PETER BARTH: GEFISCHT AUS

TRAUM- UND TINTENTIEFEN

Der Künstler Peter Barth zeigt Zeichnungen,

die thematisch um die mythische

Metamorphose Frau/Fisch kreisen. Neben

einigen Wassermännern schwimmen

vor allem Frauen mit einem Fischleib bzw.

Fischschwanz durch die Mythen, seit Jahrtausenden

und weltweit. Übernatürliches

drang in frühe Seefahrerberichte ein und

durchzog den Volksglauben, die Märchen

und Sagen – und inspirierte zu literarischen

und bildhaften Darstellungen. Die Ausstellung

in der Galerie auf dem Podest ist vom

2. Februar bis zum 10. März 2018 geöffnet.

Stadtbibliothek Reutlingen | Spendhausstr. 2 |

Reutlingen | stadtbibliothek-reutlingen.de

EKREM YALCINDAG:

FEELS LIKE HOME

Ekrem Yalcindag ist zweifellos einer der bekanntesten

türkischen Künstler der Gegenwart.

Mit ihm hat der Kunstverein einmal

mehr einen international renommierten

Künstler für seine Hauptausstellung gewinnen

können. Seine Arbeiten, die noch bis

zum 15. Februar 2018 zu sehen sind, oszillieren

auf sehr hintergründige Weise zwischen

den kunsthistorischen Traditionslinien von

Minimal- und Op-Art sowie dem orientalischen

Ornament mit seinen vielschichtigen

Abfolgen elementarer Muster.

Kunstverein Ludwigsburg | Im MIK |

Eberhardstraße 1 | Ludwigsburg |

kunstverein-ludwigsburg.de

Die Gruppenausstellung mit drei Künstlergenerationen

aus sechs verschiedenen Ländern ist noch bis

zum 04. März 2018 zu sehen. Mittels Malerei, Video,

Installation, Skulptur und Sound befassen sich die

Künstlerinnen und Künstler mit der Aktion in der

Kunst. Die Auseinandersetzung geschieht auf humorvolle,

spielerische und unkonventionelle Art

und Weise. Die Werke laden die Besucherinnen und

Besucher durch partizipative Elemente dazu ein,

aktiv an der Ausstellung teilzunehmen. hab

AKTION&MALEREI

Galerie Stadt Sindelfingen | Marktplatz 1 | Sindelfingen |

galerie-sindelfingen.de

MANUEL KNAPP:

UNDER THE SURFACE

Verbindendes Element bei Manuel Knapps

Arbeiten, noch zu sehen bis zum 11. März

2018, ist der Wollfaden. Die Konstruktion

findet installativ im Raum oder in geometrischen

Bildkästen statt. Dabei erzählen die

Werke Geschichten, ohne zu konkretisieren.

Q Galerie für Kunst Schorndorf | Karlstr. 19 |

Schorndorf | q-galerie.de

Foto: o. Tina Haase/Zwischenmaß 2010 | m. Alexander Böhle | Kasten v.l.n.r. Beatrix Giebel/Milchmagd, Manuel Knapp/fixed skin 2017

Februar 2018


KULTUR Kunst

35

Werkschau von Reinhold Nägele im Kunstmuseum Stuttgart

Urbanes Leben im Wandel der Zeit

Die Ausstellung „Reinhold Nägele. Chronist der Moderne“

rückt mit einer Auswahl von rund 90 Gemälden,

Radierungen und Hinterglasmalereien besonders

den städtebaulichen Wandel Stuttgarts in den

Fokus. Reinhold Nägele – 1884 in Murrhardt geboren

und 1972 in Stuttgart gestorben – war zeitlebens

eng mit der Region Stuttgart verbunden. In seinen

Werken der 1910er- bis 1930er-Jahre thematisiert er

die architektonische Gestalt der sich rasant verändernden

Großstadt und ihrer Umgebung. Gerade

vor dem Hintergrund heutiger Stuttgarter Bauvorhaben

sind diese Bilder aktueller denn je. Präsentiert

werden in der Ausstellung außerdem Arbeiten,

in denen der Maler und Grafiker einen besonderen,

zuweilen ironischen und kuriosen Blick auf Episoden

des kulturellen und politischen Lebens sowie

verschiedene zeitgeschichtliche Ereignisse wirft.

Das Kunstmuseum Stuttgart besitzt einen der umfangreichsten

öffentlichen Bestände des Künstlers,

der für die Ausstellung um wichtige Leihgaben ergänzt

wird. Die Ausstellung ist vom 27. Januar bis

zum 3. Juni 2018 zu sehen. hab

REINHOLD NÄGELE. CHRONIST DER MODERNE

Kunstmuseum Stuttgart | Kleiner Schlossplatz 1 | Stuttgart |

kunstmuseum-stuttgart.de

Fotos: o. Reinhold Nägele, Straßenkampf, 1925 © VG Bild-Kunst Bonn 2017 | m. Grieshaber, HAP - Engel Geschichte | u.l. Staatsgalerie Stuttgart | u.r. badische-zeitung.de

Christliche Themen im Werk HAP Grieshabers

Menschheitsbilder eines Ketzers

Das Kunstmuseum Reutlingen zeigt noch bis zum 9.

April die wichtigsten Werkzyklen von HAP Grieshaber,

die christliche Themen behandeln, darunter unter

anderem seine „Reutlinger Passion“ aus den

1930er-Jahren. Den Werken werden in der Ausstellung

außerdem ausgewählte Werkkomplexe christlicher

Thematik ebenfalls eher kirchenferner Künstler

wie etwa Felix Droese, Alfred Hrdlicka oder

Arnulf Rainer gegenübergestellt. hab

HAP GRIESHABER: DIE GROSSEN

MENSCHHEITSBILDER EINES KETZERS

Kunstmuseum Spendhaus | Spendhaustraße 4 |

Reutlingen | reutlingen.de/kunstmuseum

Neue Sonderschau in der Staatsgalerie Stuttgart

Bild und Buch im Spätmittelalter

Gemalt oder gedruckt – farbig, mit Gold oder

Schwarz-weiß – vielfältig sind die Erscheinungsformen

von Bildern auf Pergament und Papier im

Spätmittelalter. Die Erwerbung von sieben kolorierten

frühen Kupferstichen aus dem Gebetbuch

einer Nonne in Utrecht sowie die Rückkehr eines

Kriegsverlustes, das 1506 gedruckte Stundenbuch

für Autun mit Metallschnitten, ist Anlass für die

Staatsgalerie Stuttgart, in einer Sonderschau vom

9. Februar bis 27. Mai 2018 den Fokus auf „Bild und

Buch“ zu richten. hab

GEMALT, GEDRUCKT, GEBRAUCHT.

Staatsgalerie Stuttgart | Konrad-Adenauer-Straße 30-32 |

Stuttgart | staatsgalerie.de

Lebende Tiere im Museum

Ei Ei Ei

Wer noch nie einem Küken beim Schlüpfen zugesehen

hat, hat dazu im Naturkundemuseum Reutlingen

die Gelegenheit. Vom 20. Februar bis zum 8. April

2018 werden dort Eier von verschiedenen Haushuhnrassen

bebrütet. Wie sich die Küken aus der Schale

pellen, lässt sich im Schaubrüter genau beobachten.

Nach dem Schlüpfen verbringen die Küken ihre ersten

Tage in zwei Laufarenen im Museum, bevor es für

die Hühnchen auf den Hof ihrer Eltern und Großeltern

zurückgeht. Eine Begleitausstellung zeigt zudem

mit großformatigen Modellen und Animationen

was im Ei passiert und wie sich in nur wenigen Tagen

ein äußerst komplexes Lebewesen entwickelt. Damit

die Küken keinen Schaden nehmen, ist die Personenanzahl

vor den Arenen beschränkt. hab

WIR BRÜTEN WAS AUS – OSTERKÜKEN

Naturkundemuseum Reutlingen | Am Weibermarkt 4 |

Reutlingen | reutlingen.de/naturkundemuseum

Februar 2018


36

TONTRÄGER

Neues Album, neue Konzerte, neues Konzept: Hiss setzen die Segel

Piratenpolka mit Rum

Woher kommt deine Faszination für die See?

Dem Zauber der Seefahrerromantik kann sich wohl

niemand entziehen. Ich zumindest bin ihr schon

lange verfallen, habe unzählige Abenteuer auf hoher

See gelesen und fühle mich dem Thema sehr

verbunden – auch ohne jeden Tag am Meer zu sein.

Im Grunde ist dieses Seefahrerthema ja ähnlich

wie die Wildwest-Romantik, die wir auf den letzten

Platten heraufbeschworen hatten: Jeder verbindet

etwas damit, jedem fällt etwas dazu ein. Außerdem

boomen Kreuzfahrten ja bekanntlich ganz gewaltig.

Das entsprechende Lied dazu hat es aber leider

nicht mehr auf das Album geschafft…

Hiss tauschen Cowboyhut gegen Augenklappe: Auf ihrem neuen Album „Südsee,

Sehnsucht und Skorbut“ segeln die Stuttgarter Polka-Rocker um Oberfreibeuter und

Akkordeonist Stefan Hiss ab sofort unter der Totenkopfflagge. Steht ihnen natürlich

ebenso gut zu Gesicht wie alles andere in ihrer über 20-jährigen Karriere.

Stefan, wie ist das, wenn die Band den eigenen

Namen trägt? Ist das eher Vorteil oder Nachteil?

Weder noch eigentlich. Um ehrlich zu sein, haben

wir damals einfach keinen deutschen Bandnamen

gefunden, der schon eine Idee unseres Sounds in

sich trug: Es sollte und soll ja um weltweite Musik,

aber eben auch um die Klänge der Heimat gehen.

Weil aber Stefan Hiss und Freunde einfach nicht

gut klingt, ist es irgendwann einfach mein Nachname

geworden – eben auch, weil er nicht unbedingt

deutsch und auch nicht wie ein Nachname klingt.

Er zeigt aber, wer das Sagen hat, oder?

Och, ich würde mal sagen, wir leben in einer Demokratur

(lacht). Viele Entscheidungen werden gemeinsam

getroffen, doch an mir bleibt am meisten

hängen. Ich bin für die Liedinhalte zuständig und

habe deswegen in dieser Hinsicht auch das letzte

Wort. Diese Freiheit nehme ich mir, und das versteht

eigentlich auch jeder. Hoffe ich! (lacht)

Was die Inhalte angeht, sind Hiss diesmal bei Seefahrern

und Piraten gelandet, mit alten Piratenballaden

und eigenen Liedern. Wie kam‘s?

Langweilige Antwort, aber: es hat sich einfach so

ergeben. Die ersten drei Stücke, die wir für das neue

Album geschrieben haben, hatten einen maritimen

Bezug. Und damit hatten wir die Klammer für ein

Thema, das uns allen großen Spaß gemacht hat.

Nicht naheliegend für Stuttgartern, wo selbst das

„Schwäbische Meer“ ein gutes Stück entfernt ist.

Aber der kann auch ein ganz schön raues Gewässer

sein! (lacht)

Auch die Parallelen zwischen segelnden Freibeutern

und einer so aktiv tourenden Band wie Hiss

liegen auf der Hand.

Dieses Vagabundentum hegen und pflegen wir. Was

viele nicht wissen: Eine Menge Westernsongs sind

eigentlich alte Seefahrerlieder. Irgendwann wurden

die Shantys ins Inland getragen und aus dem Ozean

wurde die ähnlich endlose Prärie.

Zumal du mit deiner Familienband Los Santos unlängst

unter die Raumfahrer gegangen bist. Gab

das zusätzliche Inspiration?

Das denke ich tatsächlich. Es gibt keinen Weltraumfilm,

in dem auf den Raumschiffen nicht die

Rangordnungen wie bei der Marine gelten.

Cowboys, Raumfahrer, Seefahrer… da schwingt

überall Fernweh mit. Woher kommt das?

Ich wollte immer dort hin, woher die Musik kommt,

die ich gerade hörte. New Orleans, Louisiana, Mexiko

– das waren für mich alles Sehnsuchtsziele, die

aus musikalischer Sicht eine wichtige Rolle für Hiss

gespielt haben und immer noch tun.

jono

HISS

12.02.2018 | 20 Uhr | Scala | Ludwigsburg | hiss.net

HISS Südsee, Sehnsucht und Skorbut

Wer 23 Jahre gemeinsam musiziert, der hat entweder nix anderes gelernt – oder

es macht ihm wirklich Spaß. Im Falle von Stefan Hiss und seinen Polka-Spießgesellen

ist eindeutiges zweiteres der Fall. Seit 1995 verstehen sich die Stuttgarter

vorzüglich darauf, heimische Traditionen mit der fernen weiten Welt zu vermählen,

diesmal vor dem Hintergrund von allerlei Seemannsgarn, Piratengeschichten

und Liedern über Fernweh, Rum und schlechte Zähne. Mit Akkordeon,

Wortwitz, ordentlich Fernweh und Hawaii-Gitarren geht es diesmal also über die

Sieben Weltmeere, in Hafenkaschemmen und an ferne Strände, unnachahmlich

vorgetragen von Stefan Hiss, dem Jimmy Sturr Stuttgarts. H‘Art Musikvertrieb

Foto: o. Jessica Mayer

Februar 2018


UNTERHALTUNG Tonträger

37

Das schwedische Duo First Aid Kid meldet sich zurück

Schlichte Schönheit

In Sachen Namedropping haben die

Schwestern Klara und Johanna Söderberg,

besser bekannt unter ihrem

Bandnamen First Aid Kid, definitiv

die Nase vorn: Tucker Martine, der

schon für The Decemberists, My

Morning Jacket oder Mudhoney an

der Reglern saß, produzierte das neue

Album des Duos, auf dem unter anderem

Peter Buck von R.E.M., Wilcos

Glenn Kotche oder McKenzie Smith

von Midlake als Gäste zu hören sind.

Kein Wunder also, dass die Erwartungen

an die beiden Schwedinnen nach

dem Erfolg des Vorgängers „Stay

Gold“, mit dem man in Europa wie in

Übersee die Charts eroberte, entsprechend

groß waren. Denen werden die

Söderberg Schwestern mit „Ruins“

allerdings nur stellenweise gerecht.

Starke Momente mit eindrucksvollem,

tiefgründigem Indie-Folk wechseln

sich mit leider allzu zu schlichten

Liedchen ab. Und auch wenn sich

First Aid Kid dem Country zuwenden,

hätte man ihnen und ihrem Produzenten

ein wenig mehr Mut gewünscht,

einen progressiveren Ansatz

zu wählen. Zu altbekannt, wenn

nicht sogar altbacken, klingt das teilweise,

was auf „Ruins“ gelandet ist.

Ein Album, das in seiner Gesamtheit

unschlüssig wirkt und zu sehr Stückwerk

ist. Letztlich ein nur bedingt gelungener

Versuch, ein wenig von allem

auf einer Platte unterzubringen.

Für den einen oder anderen Indie-Hit

mag das reichen, für mehr aber tatsächlich

auch nicht. pa

FIRST AID KIT

Ruins

Columbia Records / Sony

Foto: o.l. Sony Music

SUPERCHUNK What A Time To Be Alive

Harte Zeiten erfordern klare Worte. Das dachten sich die vier Herren der Indiepunk-Institution

Superchunk, um ihre auf vier Jahre angesetzte Auszeit

kurzerhand zu unterbrechen. Nun reagieren sie auf die frustrierenden politischen

Entwicklungen (nicht nur) in

ihrer US-amerikanischen Heimat mit

einem Album, das zwar mit treibenden

Punkrockhymnen aufwartet, aber eben

auch mit klaren Worte. Die elf Songs

sind – wen wundert es – befeuert von

Wut, Angst und Zukunftssorgen und

dennoch nicht bar jeder Hoffnung, sondern

stets von einem optimistischen

Grundtenor geprägt. Merge Records

JOHN OATES Arkansas

In den 1970er und 1980er Jahren zählte

John Oates gemeinsam mit seinem

Partner Daryll Hall unter dem Banner

Hall & Oates zu den erfolgreichsten

Popmusikern der USA. Dem Duo gelangen

mit „Private Eyes“ oder „Maneater“

auch einige internationale Hits.

Mit „Arkansas“ unternimmt der Sänger

eine Reise zu seinen eigenen musikalischen

Wurzeln, die ihn von der Country-Hochburg Nashville bis ins Mississippidelta

führt. Mit einer höchst versierten Band äußerst gefühlvoll eingespielt,

ist mit diesem Album eine wundervolle Hommage an klassischen Dixieland,

Bluegrass und Blues entstanden. PS Records

Ratzer Records

Plattencafé

Plattencafé

Hauptstätter Str. 154

70178 Stuttgart

T 0711 - 616352

ratzer-records.de

Februar 2018


38

Tonträger

UNTERHALTUNG

Beth Hart und Joe Bonamassa wiedervereint

Bluesrocker in der Soulwelt

„Seesaw“, das Ergebnis der letzten

Zusammenarbeit der beiden Bluesikonen

Beth Hart und Joe Bonamassa

blickt inzwischen auch schon vier

Jahre auf seine Veröffentlichung zurück.

Höchste Zeit also, dass die Sängerin

und der Gitarrenkünstler endlich

wieder einmal ein gemeinsames

Machwerk vorstellen. „Black Coffee“,

welches erneut mit dem Stammproduzenten

von Hart und Bonamassa,

Kevin Shirley (u.a. Black Crows, Aerosmith,

Iron Maiden), entstand, verblüfft

aber mit gänzlich unerwartetem

Material. Denn das Duo arbeitet

sich, unterstützt durch eine großartige

Studioband, einmal kreuz und

quer durch die weite Welt der

Soul-Klassiker. Außergewöhnliche

Songs von Ella Fitzgerald, Lucinda

Williams, Howlin’ Wolf oder Edgar

Winter verlieren in der Neuinterpretation

nichts von ihrer ursprünglichen

Anziehungskraft und offenbaren

dabei dennoch völlig neue Seiten.

Was um so mehr beeindruckt, denn

Stücke wie „Saved“, „Sitting On Top Of

The World“ oder auch der Titelsong

„Black Coffee“ wurde bereits in zahlreichen

Varianten , darunter Aufnahmen

solch illusterer Künstler wie Elvis

Presley, B.B. King oder The

Grateful Dead. pa

BETH HART & JOE BONAMASSA

Black Coffee

Provogue / Mascot Label Group

MACHINE HEAD Catharsis

Mit „The Blackening“, „Unto The Locust“ und

„Bloodstones & Diamonds“ legten die Neo-Trasher

hintereinander drei Alben vor, die, jedes für sich,

fraglos Genreklassiker sind. Eine beeindruckende

Serie, die Machine Head mit ihrem jüngsten

Werk „Catharsis“ leider nicht fortsetzen können.

Was nicht an den großartigen Kompositionen

liegt – perfekt in Szene gesetzte, typische Machine

Head-Kracher wie der Opener „Volatile“ oder der

Titelsong, sondern vielmehr an den eingestreuten,

musikalischen Experimenten, die bedauerlicherweise

gehörig misslungen sind. Allen voran das

folkpunkige „Bastards“, das man besser den Dropkick

Murphys zur Verfügung gestellt hätte, oder

die spannungsarme

Ballade „Behind

The Mask“ – für

sich gesehen keine

schlechten Songs, im

Gesamtkontext aber

schlichtweg fehl am

Platz. Nuclear Blast

THE MONOCHROME SET 1979-1985: Complete Recordings

The Monochrome Set aus London sorgten Ende der 1970er Jahre gleich

mit ihren ersten drei Singles, die beim legendären Label Rough Trade Records

erschienen, gehörig für Aufruhr. Eine frische Mischung aus Pop und

Ska, ein wenig Folk und viel Soul setzten sie an die Spitze der neuen Post

Punk-Bewegung. Es folgten eine knappe Handvoll Alben, bevor sich die Band

mangels Erfolg auflöste. Wie so oft, sollte es auch hier Gruppen der nachfolgenden

Generation zufallen, The Monochrome Set, die mit ihrem Sounds

unter anderem The Smiths beeinflussten, wieder zu entdecken: Franz Ferdinand,

Graham Coxon oder Belle and Sebastian nennen sie bedeutende Inspiration für ihr Schaffen. Eine

erschwingliche Box fast das Werk der Londoner nun endlich in seiner Gänze zusammen. Tapete Records

LEGEND OF THE SEAGULLMEN Legend Of The Seagullmen

Tools Danny Carey und Brent Hinds von Mastodon, dazu Regisseur Jimmy

Hayward („Jonah Hex“), Pete Griffin von Dethlock und Zappa Plays Zappa

sowie weitere talentierte Musiker – was sich hinter Legend Of The Seagullmen

verbirgt, hat durchaus Supergroup-Charakter. Wer hier allerdings eine

vertrackte Metaloffenbarung erwartet, wird zu Anfang herbe enttäuscht,

aber dann mit einem großartigen psychedelischen Rockalbum, das sich nautischen

Märchen und Legenden im Breitwandformat widmet, mehr als nur

entschädigt. Hat man sich den unerwartet progressiven Klängen des Septetts erst angenähert, offerieren

diese beeindruckende Soundwelten von wahrhaft epischem Ausmaßen. Dine Alone Records

kompakt

BEN MILLER BAND Choke Cherry Tree

Bei ZZ Tops letzter Deutschlandtour

sorgte die Hillbillytruppe

um Sänger, Gitarristen und

Songschreiber Ben Miller – damals

noch als Trio – für einiges

Aufsehen: optisch definitiv, aber

auch musikalisch und zudem

mit einem wilden, teils selbstgebauten Instrumentarium.

Album Nummer fünf, von The Decemberists’ Chris Funk gekonnt

und unaufgeregt in Szene gesetzt, vermischt lustvoll

Country, Blues und Folk zu mal schnellen, mal gemächlich

dahintreibenden, aber immer gefühlvollen und bewegenden

Songs, die schlichtweg Spaß machen. New West Records

MINISTRY AmeriKKKan’t

Lange Zeit schien es, als ob das Industrial-Metal-Flagschiff

aus Chicago den Ausstieg von Kreativkopf Paul Barker vor

immerhin schon fast 15 Jahren nicht verkraftet. Mittelprächtige

Alben, die an die Qualität alter Werke nicht anknüpfen

konnten, ließen die Popularität der Band schrumpfen.

Mit „AmeriKKKan’t“ gelingen Al Jourgensen und seiner

wieder einmal neu zusammen

gestellten Formation aber endlich

ein Werk, das nicht musikalische

an Großtaten wie „Psalm

69“ erinnert, sondern auch inhaltlich

eine ganze Menge zu

sagen hat. Nuclear Blast

TURBONEGRO ROCKNROLL MACHINE

Zwei Dekaden nach Erscheinen

des Klassikers „Apocalypse Dudes“

und fünf Jahre nach dem

letzten Studioalbum „Sexual

Harassment“ veröffentlicht die

norwegische Kulttruppe mit

„ROCKNROLL MACHINE“ neues

Material. Wie bereits beim Vorgänger aber drängt sich

schon nach wenigen Songs der Wunsch auf, die Band hätte

nach der Auflösung 1998 keinen Comebackversuch gewagt.

Fällt der Auftakt von noch einigermaßen verheißungsvoll

aus, verliert sich das Album schnell in banalem, kraftlosen

Punkrock erschreckend belangloser Art. Burger Records

Februar 2018


39

FILME

Inside the Fluffy Filter Bubble – 31. Stuttgarter Filmwinter

Der temporäre Filmpalast

Das Wilhelmspalais beweist erneut seine Wandlungsfähigkeit: Nachdem der

zukünftige Standort des Stuttgarter Stadtmuseums bereits dem Palais der Kolchose

und dem Palais des Techno eine Plattform gegeben hat, darf sich als nächstes der

Stuttgarter Filmwinter der frisch renovierten Räumlichkeiten bedienen.

„City and Birds“, die sich mit dem Thema Krieg und

Staatsgewalt beschäftigt, oder „Let’s Not Play“, die

interdisziplinäre Auseinandersetzung mit der Welt

der digitalen Spiele des Österreichers Thomas Wagensommerer

zu vergeben.

Doch auch jenseits der Wettbewerbe hat der Stuttgarter

Filmwinter wieder einiges zu bieten. Der

„Media Space“ beispielsweise, eine Initiative des

Wand 5 e.V., Veranstalter des Filmwinters, wird mit

verschiedenen Performances und Vorträgen präsent

sein. Dazu gibt es ein musikalisches Programm,

das von dem Berliner Live-Techno-Kollektiv Komfortrauschen,

der russischen She-DJ Inga Mauer

und Levin Goes Lightly gestaltet wird. Und auch an

den Filmnachwuchs ist gedacht: Das Kinder- und

Jugendprogramm wartet mit Kurzfilmen, Schulprojekten,

Workshops und Familienführungen durch

die „Expanded Media“ Ausstellung auf. pa

Der Stuttgarter Filmwinter lädt vom 8. bis zum 11.

Februar unter dem Motto „Inside the Fluffy Filter

Bubble“ in den Wohnsitz des letzten Württembergischen

Königs, um diesen in das „Filmwinter-Palais“

und zum spartenübergreifenden Treffpunkt

für kreative Köpfe aus der Film- und Medienwelt zu

verwandeln. Seinen Auftakt nahm der diesjährige

Filmwinter allerdings bereits im Januar mit der Videoinstallation

„Birds monitoring Untitled Airlines“

des Videokünstlers Ulu Braun in der Stadtbibliothek

Stuttgart, die dort noch bis Mitte März zu sehen

ist. Daneben eröffneten Johanna Mangold und Jan-

Hendrick Pelz bereits ihre Ausstellung „twenty three

and some more“ im Kunstraum Oberwelt. Ab dem

7. Februar schließlich präsentiert Jurymitglied und

Medienkünstler Marko Schiefelbein in der Galerie

Gedock seine Videoarbeiten unter dem Motto „Vertreibung

ins Paradies“, eine Auseinandersetzung mit

der Sprache und der Bilderwelt der Werbeindustrie.

Im Mittelpunkt des Festivals stehen die Wettbewerbe

in den Kategorien Kurzfilm, Medien im

Raum und Network Culture. In der ersten Kategorie

präsentiert unter anderem die Portugiesin Leonor

Teles, 2016 bei der Berlinale mit dem „Goldenen

Bären“ in der Kategorie Kurzfilm ausgezeichnet,

ihre „Ballade der Batrachia“. Der Experimentalfilmer

Mike Hoolboom bringt seinen Film „Ghost“

mit nach Stuttgart, während die polnische Autorin,

Künstlerin und Filmemacherin Mariola Brillowska

ihren, auf einem Hörspiel von Felix Kubin basierenden

Animationsfilm „Schwarze Welle“ vorführt.

Der erzählt von einem schiffbrüchigen Afrikaner,

der in die Obhut einer uniformierten Meerjungfrau

gerät. Von Ulu Braun schließlich stammt die

Videocollage „Die Herberge“. Halb Rockerkneipe,

halb Bergbauernhof, bietet diese den seltsamsten

Gestalten ein Dach über dem Kopf. Keine leichte

Entscheidung für die Jury, bestehend aus der

estländischen Kuratorin Anna Zača, dem niederländischen

Filmemacher Douwe Dijkstra und der

Kuratorin der Staatsgalerie Alice Koegel, die zwei

dotierte Preise zu vergeben haben.

Für die Jury in den Kategorien „Medien im Raum“

und „Network Culture“ konnten der Netzkünstler

und Dozent der Universität NSCAD Halifax, David

Clark sowie Christian Faubel von der Kunsthochschule

für Medien in Köln und der Videokünstler

Marko Schiefelbein gewonnen werden. Ihnen obliegt

es, die Preise für Arbeiten wie die des Berliners

Matthias Fritsch und seine Videoinstallation

31. STUTTGARTER FILMWINTER KINO

08. – 11.02. | Wilhemspalais | Konrad-Adenauer Str. 2 |

Stuttgart | filmwinter.de

Fotos: o. Johanna Mangold / Jan-Hendrik Pel | m.r. Levin Goes Lightly | u.r. Ulu Braun

Februar 2018


40

Filme

UNTERHALTUNG

Das Finale!

Zurück ins Labyrinth

Foto: o. © 2017 Twentieth Century Fox | Kasten v.o.n.u. © 2017 EuroVideo Medien GmbH, Disney’s FastPlay Patent Pending. © 2018 Disney/Pixar | m.re. © 2017 Twentieth Century Fox | m.li. © 2017 Twentieth Century Fox | u.re. © 2017 Concorde Filmverleih GmbH

kompakt

GRIESSNOCKERLAFFÄRE DVD

Beachtliche 800000 Besucher

lockte die vierte Verfilmung

der „Eber hofer“-

Krimis in die Kinos. Der

zweifelsohne stärkste Teil

der Serie sieht den Franz

Eberhofer selbst des Mordes verdächtigt: Auf einer Hochzeitsfeier

wurde sein gehasster Vorgesetzter ermordet – ausgerechnet

mit seinem Hirschfänger. Da bleibt dem wackeren

Dorfpolizisten nichts anderes übrig, als sich höchstpersönlich

an die Ermittlungen zu machen – unterstützt von seinem

Kumpel Rudi Birkenberger. Das Traumduo Sebastian Bezzel

und Simon Schwarz ergänzt sich erneut perfekt und sorgt für

allerbesten Krimispaß. DVD-Start: 08. Februar

CARS 3: EVOLUTION

DVD

Lightning McQueen und seine Freunde sind zurück und etwas

in die Jahre gekommen. Der Hightech-Rennwagen Jackson

Storm und andere neue Wettbewerber machen ihnen das

Leben auf der Rennbahn ganz schön schwer. Doch ein wahrer

Champion lässt sich nicht so schnell aus der Bahn werfen. Der

dritte Teil der erfolgreichen Animationsreihe aus den Pixar

Studios setzt auf Altbewährtes und das Rezept geht wieder

perfekt auf. DVD-Start: 08.02.

verlost

CARS 3: EVOLUTION DVD & BLU-RAY

Zur Veröffentlichung von „Cars 3: Evolution“ auf DVD,

Blu-ray, Blu-ray 3D sowie als Download haben wir je

zwei Exemplare der DVD sowie der

Blu-Ray zu vergeben. Zur Teilnahme

an der Verlosung genügt eine

E-Mail unter dem Betreff „Rennbahnhelden“

mit der Angabe der

vollständigen Postadresse und

des gewünschten Formats an

verlosung@neumann-magazin.de

Ein weiteres Mal heißt es für Thomas und seine

Gruppe der entflohenen Gladers, sich einer kniffligen

Mission und den Gefahren eines gefährlichen

Labyrinths zu stellen. In „Maze Runner – Die Auserwählten

der Todeszone“, dem Abschluss der erfolgreichen

Filmtrilogie, geht es für ihn und seine

Begleiter in die legendäre Last City, um ihre dort

gefangenen Freunde zu retten. Doch auf die Truppe

wartet das bisher gefährlichste und tödlichste Labyrinth,

das vom WCKD – dem Welt-Chaos-Katastrophen-Departement

– überwacht wird. Erst am

Ende dieses finalen Irrgartens sind alle Antworten

auf jene Fragen zu finden, welche die Gladers seit

Beginn ihrer zahllosen Abenteuer antreiben. Weit

mehr als eine halbe Milliarde Dollar konnten die

beiden ersten Teile der „Maze Runner“-Trilogie bisher

weltweit einspielen – das packende Finale der

auf den dystopischen Science-Fiction-Romanen

James Dashners basierenden Reihe dürfte das Ergebnis

noch einmal deutlich erhöhen, und lässt zudem

die deutlich schwächer ausgefallene zweite

Episode schnell vergessen. pa

MAZE RUNNER

DIE AUSERWÄHLTEN DER TODESZONE

Kinostart: 01. Februar

SHAPE OF WATER – DAS FLÜSTERN DES WASSERS

KINO

Bereits bei den diesjährigen „Fantasy Filmfest White

Nights“ begeisterte Guillermo Del Toros neues

Meisterwerk mit seinen faszinierenden Bildern.

Nun kommt die poetische Liebesgeschichte des

mexikanischen Kreativgenies – ausgezeichnet mit

dem Goldenen Löwen als bester Film bei den letztjährigen

Filmfestspielen von Venedig – ganz regulär

in die Lichtspielhäuser. Sally Hawkins begeistert

in der Rolle der schüchternen Elisa, die in Zeiten des Kalten Kriegs in einem geheimen Labor der US-Regierung

arbeitet und dort einem seltsamen Amphibienmann begegnet, der ihr Leben verändert. Octavia

Spencer, die ihre hyperaktive Arbeitskollegen gibt, steht ihr in nichts nach. Kinostart: 15.02.

HEILSTÄTTEN

KINO

In den düsteren Heilstätten, einem ehemaligen

Kur ort vor den Toren Berlins, trifft sich eine Gruppe

YouTuber, um dort einen 24 Stunden dauernden

Wettbewerb auszutragen, der durch zahlreiche

Gerüchte über paranormale Vorkommnisse in den

heruntergekommen Ruinen nur befeuert wird. Es

dauert nicht lange, bis die Truppe schmerzhaft

feststellen muss, dass diese mehr Wahrheitsgehalt

haben als gedacht. Gute Horrorfilme aus deutscher

Produktion sind seit jeher Mangelware – der

Found-Footage-Thriller „Heilstätten“ macht da

eine positive Ausnahme und bezieht einen guten

Teil seiner Faszination aus dem beeindruckenden

Drehort. Kinostart: 22.02.

KINO

CRIMINAL SQUAD

KINO

Das schnelle Geld lockt, wenn sich die Bande um

den Ex-Sträfling Ray Merrimen anschickt Banken

oder Geldtransporter auszurauben. Die Methoden

sind einfach, schlicht und brutal und ähneln frappant

denen des skrupellosen Cops Nick O’Brien. Der

heftet sich – nach einem misslungen Überfall mit

mehreren Toten – direkt an die Fersen der Bande.

Was folgt, ist eine wilde Jagd ohne jede Gnade. In

Christian Gudegast actiongeladenem Heist-Spektakel

gehen neben Gerard Butler und Pablo Schreiber

(„American Gods“) auch Curtis „50 Cent“ Jackson und

Ice Cubes Sohn O’Shea Jackson in ihren Gangsterrollen

voll auf. Kinostart: 01.02.

Februar 2018


Rund 100 Veranstaltungen bei der Kinder- und Jugendbuchwochen

Alltägliche Geschichten und mehr

41

BÜCHER

Fotos: kinder-jugendbuchwochen.de/Thomas Schmieg

An Lesenachwuchs scheint es nicht zu mangeln. Allen Unkenrufen zum Trotz erfreut

sich das gedruckte Wort bei der jüngeren Generation nach wie vor größter Beliebtheit.

Das belegt auch das alljährlich große Interesse an den Kinder- und Jugendbuchwochen,

die 2018 wieder mit einem umfangreichen Programm aufwarten.

„Der ganz normale Wahnsinn Alltag“ – so lautet der

thematische Schwerpunkt des diesjährigen Buchfestivals.

Folgerichtig dreht sich vieles um Geschichten

aus dem ganz normalen Leben, um Probleme

in der Schule, die schönen wie schwierigen Seiten

von Freundschaften oder dem alltäglichen Chaos in

der Familie. Wie es die Kinderbuchfigur „Conni“ in

ihren unzähligen Büchern erlebt, mit denen sie seit

25 Jahren Generationen von Kindern begleitet. Ihrem

runden Geburtstag zu Ehren findet im Treffpunkt

Rotebühlplatz, dem Veranstaltungsort der Kinderund

Jugendbuchwochen, am 24. Februar eine große

Familienparty statt. Zudem gibt es zahlreiche Lesungen

zum Themenschwerpunkt mit Gästen wie

Maren von Klitzing („Die Oma-Adoption“), Jana Frey

(„Kichererbsen mit Schokolade – Familienchaos für

Anfänger“) oder Anja Fröhlich („Drunter und drüber

und wir mittendrin“). Darüber hinaus präsentiert

eine ganze Reihe weiterer renommierter Autorinnen

und Erzählerinnen ihre Arbeiten. Begleitend dazu

findet ein Workshop mit der Illustratorin Miro Poferl

statt, die zudem aus dem Buch „Schlafen ist das

Schönste auf der Welt“ lesen wird. Das Kinderkino

schließlich zeigt die beiden Filme „Alfie, der kleine

Werwolf“ und „Molly Monster – der Kinofilm“.

Bereits mit der Eröffnung der Kinder- und Jugendbuchwochen

2018 am 21. Februar, bei der es eine interaktive

Lesung von Lena Hach und ein Quiz mit

Vertretern der Stadt Stuttgart, der Volkshochschule

und des Börsenvereins Baden-Württemberg geben

wird, ist die Buchausstellung frei zugänglich. Täglich

präsentieren dort rund 80 Verlage ihr Programm,

rund 4 000 Bücher für alle Altersklassen werden vorgestellt.

Flankiert wird dies von mehreren Ausstellungen,

bei der beispielsweise jene Titel gezeigt werden,

die im Rahmen des „Deutschen Jugendliteraturpreis

2017“ und des „Deutscher Kinderhörbuchpreis 2017“

nominiert und ausgezeichnet wurden. Die vom Börsenverein

im Kooperation mit der Arbeitsgemeinschaft

von Jugendbuchverlagen zusammengestellte

„Bücherbox 2018“ hingegen gibt Leseempfehlungen

für jeden Geschmack und stellt die wichtigsten und

interessantesten Neuerscheinungen in den Kategorien

Bilderbuch, Kinderbuch, Jugendbuch, Sachbuch

und Hörbuch vor. Eine gute Orientierungshilfe für

Kinder und Jugendliche wie Eltern gleichermaßen.

Doch noch nicht genug: Die Stuttgarter Jugendhäuser

präsentieren unter dem Banner „Autoren im Jugendhaus“

Schriftsteller wie Hans-Jürgen Feldhaus,

Anja Janotta oder Nina Blazon. Die Stadtbibliothek

am Mailänder Platz zeigt die Ausstellung der Buchkinder

Stuttgart, eines Bildungsprojektes für Schulkinder.

Dazu gibt es kreative Werkstätten der Stuttgarter

VHS, einen Spielenachmittag mit dem

Ravensburger Spieleverlag, interaktive Lesungen im

Haus der Familie, Theateraufführungen sowie weitere

Veranstaltungen in den Stadteilbibliotheken

oder im Haus der Geschichte. Zu guter Letzt finden

auch Musik und Konzerte ihren Platz bei den Kinder-

und Jugendbuchwochen: Die Band Sternschnuppe

feiert ihren 25. Geburtstag mit einem Jubiläumskonzert,

die „Spatzenschwatzen-Band“

präsentiert ein kunterbuntes Konzert für Kinder ab

drei Jahren und die La-Luna-Familienband ein Konzert

für Groß und Klein. pa

KINDER- UND JUGENDBUCHWOCHEN 2018

21.02. bis 04.03. | Treffpunkt Rotebühlplatz |

Rotebühlplatz 28 | Stuttgart |

kinder-jugendbuchwochen.de

Februar 2018


42

Bücher

UNTERHALTUNG

Harter Stoff vom Spezialisten

Die Schatten der Vergangenheit

Wo bis vor wenigen Augenblicken

noch ein heiteres Familienidyll zu

finden war, bricht kurz darauf mehr

als nur eine Welt zusammen: Ein

schwer bewaffneter Trupp Männer

stürmt das Haus von John Turner

am Rand von Tuscon in Arizona,

um ihn, seine Frau und seine Tochter

als Geiseln zu nehmen. Was auf

den ersten Blick wie ein gewöhnlicher

Überfall erscheint, erweist

sich mit der Zeit jedoch als deutlich

verzwickter. Nicht nur, dass die perfekte

Fassade schon seit geraumer

Zeit Risse bekommen hat, spielt die

Vergangenheit der Hauptfigur eine

bedeutende Rolle. Vor zehn Jahren

verließen Turner und seine Familie

überstürzt ihre Heimat in Südafrika,

um sich in den Vereinigten Staaten

eine neue Zukunft aufzubauen. Doch

die Schatten der undurchsichtigen

Geschäfte seines früheren Lebens

holen den Familienvater auf brutale

Art und Weise ein. Sehr lange ist dabei

nicht klar, welche Rolle er wirklich

spielt.

Wenn es um die Inszenierung hoch

spannender Krimis und Thriller

geht, ist der aus Südafrika stammende

und in Thailand beheimatete Autor

Roger Smith ohne jeden Zweifel

ein Meister seines Fachs – sein „Kap

der Finsternis“ brachte ihm sogar

den „Deutschen Krimipreis“ ein.

Auch sein neuestes Werk namens

„Mann am Boden“ macht da keine

Ausnahme, hält bis zu letzten Seite

in Atem und wartet mit zahlreichen,

gekonnt in Szene gesetzten Wendungen

auf. pa

ROGER SMITH Mann am Bodenl

Klett-Cotta | 316 Seiten

DOROTHY BAKER Ich mag mich irren, aber ich finde Dich fabelhaft

1938 erschien Dorothy Bakers famoses Debüt „Ich

mag mich irren, aber ich finde Dich fabelhaft“

erstmals, um mit Kirk Douglas, Lauren Bacall

und Doris Day 1950 unter dem Titel „Der Mann

ihrer Träume“ kongenial verfilmt zu werden.

Nun erfährt dieses zwischenzeitlich in Vergessenheit

geratene Stück Ausnahmeliteratur seine

längst überfällige Wiederentdeckung. Erzählt

wird die Geschichte des außergewöhnlichen, aus

den Slums von Los Angeles stammenden Jungen

Rick Martin, der in den Clubs der schwarzen seine

Leidenschaft für die Musik entdeckt, die ihn ganz

nach oben und wieder zurück bringt. Weit mehr noch aber als die Geschichte

einer Leidenschaft hält der Erzählstil Bakers in Atem. Ganz im Stil eines klassischen

Gangsterfilms gehalten, wird er von einer ganz eigenen, faszinierenden

Melodie durchzogen. dtv

HANS JOACHIM SCHÄDLICH Felix und Felka

Nachdem er vom deutschen Maler Hanns Hubertus Graf von Merveldt in der

Villa Massimo in Rom tätlich angegriffen wurde, sieht sich der deutsch-jüdische

Künstler Felix Nussbaum im Mai 1933 gezwungen, diese zu verlassen.

Da eine Rückkehr nach Deutschland ihm und

seiner Lebensgefährtin, der polnisch-jüdischen

Malerin Felka Platek unmöglich sind,

gelangen sie über die Riviera und Paris nach

Brüssel. Wo sie, trotz besseren Wissens und

der Warnungen vieler Freunde, bleiben, um

sich schließlich vor den deutschen Besatzern

in einer Mansarde zu verstecken, bis sie einem

Verrat zum Opfer fallen. In eindringlichen,

aufwühlenden Bildern erzählt Hans Joachim

Schädlich das Leben eines einzigartigen

Künstlerehepaars nach, das von Angst, Unterdrückung

und Verfolgung geprägt ist. Rowohlt

kompakt

MARTIN THOMAS PESL Das Buch der Schurken

Es gibt sie in Märchen,

Fantasygeschichten, Krimis

und in fast allen Werken der

Weltliteratur, die ohne sie

deutlich ärmer wäre: all jene

Schurken und Bösewichte,

die Sherlock Holmes, David

Copperfield und all die anderen

Helden und Heroen erst

erstrahlen lassen. Ihnen hat

Martin Thomas Pesl in seiner

Unhold-Chronik „Das Buch

der Schurken“ ein angemessenes Denkmal und eine längst

überfällige Würdigung geschaffen. Die 100 größten, genialsten

und absonderlichsten Bösewichte der Literaturgeschichte

werden hier liebevoll portraitiert. btb

J.R.R. TOLKIEN Die Geschichte von Kullervo

Ein Ausflug in frühe Tolkien-Welten: „Die Geschichte von

Kullervo“ basiert auf einer Erzählung aus dem finnischen

Nationalepos „Kalevala“ und ist eine der ganz frühen Arbeiten

des legendären, britischen Fantasy-Urvaters. Nun erstmals

auf Deutsch veröffentlicht,

gibt die Erzählung um

den Waisenjungen Kullervo,

der bei seinem Onkel, dem

Magier und Mörder seiner

Eltern aufwächst, einen interessanten

Einblick in Tolkiens

Auseinandersetzung mit der

europäischen Mythen- und

Sagenwelt, die für seine späteren

Werke essentiell ist.

Hobbit Presse Klett-Cotta

RITA FALK Weißwurstconnection

Regionalkrimis erfreuen sich

seit geraumer Zeit einer stetig

wachsenden Beliebtheit. Davon

profitiert nicht zuletzt die

Serie um den sympathischen

Landpolizisten Franz Eberhofer,

dessen Fälle bereits auf

vier erfolgreiche Kinoverfilmungen

verweisen können.

Mit „Weißwurstconnection“

liegt sein achtes Abenteuer in

Buchform vor, das wieder einmal mit viel Lokalkolorit glänzt.

Anders als bei vergleichbaren Serien nutzt sich das Interesse

an den privaten Kapriolen der Protagonisten hier allerdings

nicht ab – da verzeiht man gerne, dass der Kriminalfall an sich

von überschaubarer Komplexität ist. dtv

Februar 2018


43

The Death Of Stalin: Die Vorlage zum Kinohit

Bitterböse Politsatire

COMICS

Moskau, das Haus des Rundfunks, am 28. Februar

des Jahres 1953: Mozarts 23. Klavierkonzert steht

auf dem Programm einer Liveübertragung des Radioorchesters,

die in Josef Stalin einen ganz prominenten

Zuhörer hat. Der Diktator zeigt sich derart

begeistert von der Aufführung, dass er den Direktor

anweist, ihm eine Kopie der Aufzeichnung zukommen

zu lassen. Dumm nur, dass der Auftritt gar

nicht mitgeschnitten wurde, was alle Beteiligten

inklusive Publikum zu einer Wiederholung des

Abends zwingt. Die Eingangsepisode von Fabien

Nurys Graphic Novel „The Death Of Stalin“, deren

Verfilmung mit Steve Buscemi Ende März in die Kinos

kommt, führt die ganze Absurdität des Stalin-Regimes

mit all seiner Angst und dem Terror in

wenigen Bilder vor Augen. Kurz darauf erleidet der

Diktator einen tödlichen Schlaganfall, was zu einem

grotesken Gerangel um seine Nachfolge führt,

die der Franzose Nury und sein Zeichner Thierry

Robins in einer äußerst lesenswerten, bitterbösen

Politsatire in wunderschönen schrägen Bildern zu

Papier bringen. pa

THE DEATH OF STALIN

Fabien Nury, Thierry Robins

Splitter Verlag | 144 Seiten

PERCY PICKWICK JUST MARRIED

Nachdem es lange verdächtig ruhig um den Ex-Agenten und Vorzeigebriten Percy

Pickwick war, hauchte ihm nicht nur eine exzellent gestaltete Sammelbandedition

wieder Leben ein, sondern, ganz unerwartet, eine Folge neuer Fälle. Mit „Just Married“

liegt nun der zweite auf Deutsch vor: Um eine Reihe von Anschlägen auf Hochzeiten

aufzuklären, begibt sich der eingefleischte Junggeselle höchstselbst vor den Traualtar.

Was natürlich nicht ohne eine Menge Humor und liebevollen Seitenhieben auf ehrwürdige

britische Traditionen in Szene gesetzt wird. Splitter Verlag | 48 Seiten

CLEVER & SMART


In den 1970er und 1980er Jahren waren sie der Renner unter den Comicserien: Die

trotteligen Agenten Fred Clever und Jeff Smart, die im Auftrag ihres cholerischen Vorgesetzten

Mister L in schrillen Abenteuern versuchten, die Welt zu retten. Starke 25

Jahre, nachdem der erste Band der Geschichten von Comiczeichner Francisco Ibáñez

auf Deutsch erschien, werden die Abenteuer neu aufgelegt. Deren anarchischer Humor

wie die unzähligen Slapstickmomente überraschenderweise ein Vierteljahrhundert

später immer noch bestens funktionieren und unterhalten. Carlsen Comics | 48 Seiten

ETERNAUTA 1969

Héctor Germán Oesterhelds

dystopisches Sci-Fi-Werk

„Eternauta“ ist einer der großen

südamerikanischen Comic-Klassiker.

1969 wurde er

inhaltlich wie grafisch überarbeitet.

Die Geschichte um eine außerirdische Invasion

erhielt eine größere politische Dimension,

der surreale Stil der Bilder verstärkte den düsteren

Charakter. Zu Recht gilt die Arbeit als nationales

Kulturgut und wurde ein Symbol des Widerstand

gegen die Militärdiktatur, der sein Autor zum Opfer

fiel. avant-verlag | 64 Seiten

BUFFY THE VAMPIRE SLAYER

Nach sieben Staffeln war Schluss mit der erfolgreichen

Fernsehserie „Buffy The Vampire Slayer“

– zum Unmut der weltweiten Fangemeinde. Nach

Jahren des Darbens versorgte Erfinder Joss Wheddon

diese endlich mit neuen Geschichten um die

Vampirjägerin und setzte die Reihe kurzerhand als

Comicserie fort. Mit dem Band

„Das Böse greift um sich!“ wird

nun die elfte Staffel von Buffy

und ihrer Gang eingeläutet, die

das Team erneut vor einige große

Herausforderungen stellt.

Panini Comics | 160 Seiten

kompakt

DIE STADT DER TRÄUMENDEN BÜCHER

Walter Moers ist mit Fantasie gesegnet

wie kaum ein zweiter deutschsprachiger

Autor. Das beweisen insbesondere die

brillanten „Zamonien“-Romane. Dessen

vielleicht großartigster, „Die Stadt der

träumenden Bücher“, hat Moers nun

gemeinsam mit dem Illustrator Florian

Biege in eine Comicversion adaptiert, die mindestens ebenso

bezaubernd ist wie die Vorlage. Knaus

EXTREMITY 1

Die verfeindeten Paznina sind nicht

nur Unterdrücker ihres Clans, sondern

nahmen der jungen Thea bei einem

brutalen Angriff ihre Mutter – und eine

Hand. Seitdem brennt sie mit ihrem Vater

darauf, Vergeltung zu üben. Als sie

hinter die Linien ihrer Feinde geschickt

wird, bietet sich endlich die Chance. „Extremity“ bietet in

opulente Bildern verpackte Racheträume, die zwar nichts

für Zartbesaitete sind, aber unbedingt lesenswert. Cross Cult-

SECRET EMPIRE 1

Auftakt des mit Spannung erwarteten Marvel-Crossovers,

das unter Fans für wahre Schockmomente sorgt. Der Einstieg

in das Abenteuer könnte nicht düsterer sein: Ausgerechnet

Strahlemann Captain America

wird zum Verräter seiner Superheldenkollegen

und schließt sich der faschistischen

Organisation Hydra an. Der rasant

in Szene gesetzte Einstieg in die neue

Storyline hätte besser nicht ausfallen

können. Panini Comics

Februar 2018


44

LESUNGEN

Michael Wildenhain im Schriftstellerhaus

Ein etwas anderer Liebesroman

Was wie eine zufällige Begegnung wirkt, geschieht

durchaus mit Hintersinn: Als der Literaturwissenschaftler

und „Frankenstein“-Experte Jörg Krippen

etwas verloren über den Campus seiner neuen Universität

in London stolpert, wird er von der jungen

Inderin Mae, die in der Stammzellenforschung tätig

ist, angesprochen. Zwischen den beiden entwickelt

sich nach einigen weiteren Begegnungen rasch eine

enge, intensive Beziehung, in der Krippen nicht nur

seine Werte und Überzeugungen über Bord wirft,

sondern die zudem von Unwahrheiten, Lügen

und Heimlichkeiten auf beiden Seiten geprägt ist.

Scheint sich Mae, die die ersten Treffen mit Krippen

ganz bewusst geplant hat, doch überraschend

gut in seiner Vergangenheit auszukennen. Würde

dies ihr Verhältnis nicht bereits schwierig genug

machen, schwebt über allem zudem die Frage nach

dem Verhältnis von Geistes- und Naturwissenschaften,

deren Konflikt sich in der Beziehung der

beiden manifestiert.

Nach seinem Philosophie- und Informatikstudium

war der Berliner Michael Wildenhain lange Zeit in

der Hausbesetzerszene aktiv, die ihm den Stoff für

seine ersten Romane wie „zum beispiel k.“, „Prinzenbad“

und „Die kalte Haut der Stadt“ lieferte. Es

folgten die von der Kritik gefeierten Werke „Russisch

Brot“ und „Träumer des Absoluten“. Zuletzt

veröffentlichte Wildenhain bei Klett-Cotta „Das Lächeln

der Alligatoren“, für das er für den Preis der

Leipziger Buchmesse 2015 nominiert wurde sowie

der aktuelle, vielschichtige und etwas andere Liebesroman

„Das Singen der Sirenen“ um Jörg Krippen,

der im gar eine Nominierung für den Deutschen

Buchpreis 2017 zum deutschsprachigen

Roman des Jahres des Börsenvereins des Deutschen

Buchhandels einbrachte – der wohl wichtigste

Buchpreis des Landes. pa

MICHAEL WILDENHAIN

Das Singen der Sirenen

07.02. | 20 Uhr | Schriftstellerhaus | Stuttgart

Arno Geigers großer Weltkriegsroman

Zurück zur Normalität

Ein Abend mit Emmanuel Moynot

Der Geschichtenzeichner

Deutscher Buchpreis, Hebel-Preis,

Hölderlin-Preis und viel mehr: Kaum

ein deutschsprachiger Autor konnte

in der jüngeren Vergangenheit so viele

Ehrungen einheimsen wie der

Österreicher Arno Geiger. Mit seinem

Roman „Unter der Drachenwand“

über die schwierige Rückkehr zur

Normalität nach dem Ende des Zweiten

Weltkriegs hat er erneut ein fabelhaftes

Werk vorgelegt. Im Anschluss

an die Lesung folgt eine

Diskussion mit dem SWR-Redakteur,

Historiker und Begründer der Veranstaltungsreihe

„Autor im Gespräch“

Wolfgang Niess. pa

ARNO GEIGER

21.02. | 20h | Literaturhaus | Stuttgart

Der Privatdetektiv Nestor Burma, Erfindung

des Autors Léo Malet, ist seit

vielen Jahrzehnten ein Stück französisches

Kulturgut. Nicht nur, dass seine

Abenteuer zahlreiche Verfilmungen

erfuhren, sorgte Jacques Tardi,

mehrfacher Träger des „Max-und-

Moritz“-Preises, für eine kongeniale

Comicadaption. 2010 übernahm der

nicht minder begabte, selbsternannte

„Geschichtenzeichner“ Emmanuel

Moynot auf Wunsch Tardis die Reihe,

um sie zu neuen Höhen zu führen. Im

Gespräch mit dem Stuttgarter Comic-Autor

Stefan Dinter („Die Toten“)

gibt dieser einen tiefen Einblick in

seine Arbeit. pa

EMMANUEL MOYNOT

21.02. | 19.30h | Stadtbibliothek | Stuttgart

Foto: o. Marijan Murat | u.l. www.corn.at/Heribert CORN | u.r. Wikipedia Commons/Frantogian

Februar 2018


UNTERHALTUNG Lesungen

45

Neues von Rachel Joyce

Eine Reise in die Musik

Mister Frank ist mit einem ganz besonderen

Talent gesegnet, kann er

doch spüren, welche Musik Menschen

um ihn herum benötigen, um

glücklich zu werden. Eine Gabe, die

ganz besonders hilfreich ist, wenn

man wie er einen kleinen Plattenladen

betreibt. Eines Tages aber taucht

eine ganz besondere Kundin bei ihm

auf – die Frau in Grün, deren ganz

persönliche Musik er bei aller Mühe

einfach nicht entdecken kann. Nach

ihrem Welterfolg „Die unwahrscheinliche

Pilgerreise des Harald

Fry“ stellt die britische Autorin Rachel

Joyce über die Macht der Musik

vor. pa

RACHEL JOYCE

07.02. | 20h | Buchhandlung Wittwer |

Stuttgart

Fotos: o. Fatimah Namdar | m.l. Kai Loges + Andreas Langen | m.r. Axel Martens

Timo Brunkes Spiel mit der Sprache

Wortkünstler

Er ist einer der Mitbegründer der

deutschen Poetry-Slam-Szene, nach

wie vor deren wichtigster Protagonist

und einer der ganz großen Wortkünstler

des Landes. Nun kehrt Timo

Brunke mit einem neuen Programm

auf die Bühne zurück, in dem er sich,

wortgewitzt und –gewaltig, dem Phänomen

der steten Beschleunigung

aller Lebenslagen annimmt. pa

TIMO BRUNKE

17.02 | 20h | Rosenau | Stuttgart

Max Goldt liest

Meister des Skurrilen

Ob tragikomische Geschichten oder

Texte voll hintersinnigem Humor: Die

Erzählungen Max Goldts, der im März

eine weitere Sammlung seiner Wortpreziosen

veröffentlicht, sind nicht

nur seit jeher höchst lesenswert, sondern

vom Autor höchstpersönlich gelesen,

eine Klasse für sich in Sachen

intelligentem Witz. pa

MAX GOLDT

21.02. | 20 Uhr | Scala Theater |

Ludwigsburg

Leg‘ mich aus!

Das kostenlose Magazin für alle, die ihre Zeit nicht zu

Hause auf dem Sofa verbringen, sondern mitten im Leben

stehen. Konzerte, Shows, Theater, Kunst, Clubbing, Film,

Literatur, Tonträger, Sport, Gastroszene, Kinder und vieles

mehr.

hat die besten Tipps und viele

weitere spannende Themen aus der und über die Region.

Werde jetzt

- Auslagelocation

und sende uns deine Kontaktdaten an:

auslagestelle@neumann-magazin.de

DAS NEUE MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

Februar 2018


46

CLUBBING

Andy C beehrt den Kessel

Drum’n’Bass-Größe

Um ihn nach Stuttgart zu holen, haben

sich gleich drei etablierte Partyreihen

aus dem Kessel zusammen getan:

Gemeinsam locken U-Turn,

Dubwars und Lucky Break mit Andy C

einen der ganz großen der

Drum’n’Bass-Szene aus London in die

verlost

3 X 2 GÄSTELISTENPLÄTZE

Wer an diesem Abend zu Andy C will,

sendet einfach eine E-Mail mit dem Betreff

„Andy C“ und der Angabe der vollständigen

Postadresse an:

verlosungen@neumann-magazin.de

Landeshauptstadt. In seiner Heimat

füllt er große Hallen bis auf den letzten

Platz und ist regelmäßiger Gast

auf den Hauptbühnen bei Festivals wie

dem Tomorrowland oder Glastonbury.

Als Produzent sorgt er nicht nur mit

seinen eigenen Tracks für Aufsehen,

sondern verpasste mit seinen Remixen

Tracks von London Grammar, Rudimental

oder Major Lazer erst den

richtigen Schliff. Ein wahres

Drum’n’Bass-Schwergewicht also, das

am 23. Februar im Proton zu erleben

ist und zudem mit Tonn Piper den

perfekten MC mitbringt. DJ Steampunk

sowie Jay Vee & Piwi von Lucky

Breack bestreiten gemeinsam mit MC

Remedy das Vorprogramm – womit

endgültig ein außergewöhnlicher

Abend vorgezeichnet sein sollte. pa

ANDY C

23.02. | 23 Uhr | Stuttgart | Proton |

Königstr. 49

Burlesque Allnighter

Hüllenlos

HipHop für die nächste Generation

Thank god, it‘s Mittwoch

Mit einem Allnight-Special wartet das

Corso Cabaret bei seiner Februar-Ausgabe

auf. Nachdem Ruby Tuesday aus

München, die vom Bodensee anreisende

Raketenmieze, das Kesselgewächs

Belle Larouge und Gastgeberin

Fanny Di Favola die Bühne nach ihren

aufreizenden Darbietungen verlassen

haben, ist noch lange nicht Schluss.

Denn Stuttgarts Burlesque-Königin

Fanny Di Favola feiert im Anschluss

bei der Aftershowparty ihren Ehrentag

bei Swing, Soul und Beats von

Herrn Jäger und Kimska. pa

CORSO CABARET ALLNIGHTER

03.02 | 21 Uhr | Corso Bar | Stuttgart |

Geissstr. 5

Die Partywoche, sie fängt am Mittwoch

an. Und das mittlerweile seit

stattlichen 14 Jahren. So lange schon

lädt der HipHop-Mittwoch dazu ein,

das langsam aber sicher herannahende

Wochenende feiernd zu begrüßen.

Klar, dass da längst die nächste Hip-

Hop-Generation am Start ist, die zum

heutigen Geburtstag gleich von der

gesamten DJ Crew beschallt wird. Der

Eintritt ist dabei natürlich (und wie

bereits vor 14 Jahren) frei. pa

14 JAHRE HIPHOP-MITTWOCH

14.02 | 23 Uhr | Freund & Kupferstecher |

Stuttgart | Fritz-Elsas-Str. 60

kompakt

90ER PARTY – NEON SHOCK

Fans der Neunziger dürfen bei der „90er

Party – Neon Shock“ im Perkins Park ihr

Jahrzehnt mal wieder so richtig hochleben

lassen. Zu Scooter, Snap! und Technotronic

gibt es Neon-Deko in jeder vorstellbaren

Form – und für die ersten 500 Besucher

auch noch passende Neon-Accessoires wie

Armbänder und Brillen samt Welcome-Shot.

23.02. | 21 Uhr | Perkins Park | Stuttgart |

Stresemannstr. 39

Ü30-DANCE-NIGHT

Ludwigsburgs erste Adresse in Sachen gepflegtes

und stilvolles Feiern lädt zur langen

Dancefloornacht. Und anders als es der Veranstaltungstitel

vermuten lässt, sind auch

Gäste unter 30 willkommen. Musikalisch

gibt es legendäre Tanzflächenklassikern aus

vergangenen Jahrzehnten bis hin zu aktuellen

Dance- und Charts-Hits.

03.02. | 22 Uhr | Ars Vivendi | Ludwigsburg |

Wilhelm-Bleyle-Str. 7-9

ROCK THIS CITY

Für Freunde der härteren musikalischen

Klänge ist Ausgehen in Reutlingen nicht

ganz einfach. Abhilfe schafft die „Rock This

City“-Party: Bei Songs quer durch den harten

Garten von Guns’n’Roses über Metallica

bis hin zu System Of A Down kommen

Headbanger und Rocker auf ihre Kosten –

musikalisch wie bei den Getränkespecials.

02.02. | 22 Uhr | The Mad Coyote | Reutlingen |

Emil-Adolff-Str. 14/1

RECOMMENDED

Vor Jahresfrist sorgte Virginia im White Noise

für ausgelassene Stimmung, nun gibt sie

sich erneut die Ehre. Seit 2012 beschallt sie

die Panoramabar des Berghain mit groovigem

House und Electro, um sich auch als Produzentin

und Sängerin einen Namen zu machen.

Einheizer sind Moritz Escort und Herr

Bauer vom Recommended Sound System.

16.02. | 23 Uhr | White Noise | Stuttgart |

Eberhardtstr. 35

Foto: Fotos: o. Veranstalter | m.l. Ela Photography | m.r. Denise Roidl

Februar 2018


LIFESTYLE Clubbing

47

Remco Beekwilder im Romy S.

Die Zukunft des Techno

„From Another Mind“ – die wahrscheinlich

wichtigste Partyreihe für

Techno in Reinkultur – hat sich für die

erste Ausgabe des neuen Jahres gleich

einen der kreativsten Köpfe der Szene

eingeladen: den Holländer Remco

Beekwilder. Seit 2006 musikalisch aktiv,

hat der Mann aus ’s-Hertogenbosch

dem Techno in den vergangenen

Jahren eine Menge neuer Impulse

gegeben. Was nicht zuletzt daran liegt,

dass er zu den wenigen gehört, die

sich auch mal in anderen Genres bewegen,

um dort Ideen und Inspirationen

für Tracks zu finden. So gestaltet

Beekwilder, dessen Outputs unter anderem

bei Monnom Black oder Self

Reflektion erscheinen, die Zukunft des

Techno maßgeblich mit. Wie aktuell

mit seiner „LSD EP“, die in keiner relevanten

Hitliste weltweit fehlt. Kein

Wunder, dass der Niederländer regelmäßig

an den Decks der wichtigsten

Technoclubs des Kontinents zu finden

ist. Für das Vorprogramm zeichnet

das „From Another Mind“-Team

höchstpersönlich verantwortlich: Der

Einsteig in den Abend liegt in den

Händen von Silent-One, bevor SHDW

& Obscure Shape dem Meister den Boden

bereiten. pa

REMCO BEEKWILDER

17.02. | 23 Uhr | Romy S. | Stuttgart |

Lange Str. 7

Headbanger’s Journey

Quer durch die Historie

Die Affen sind los

Bassmonster

Foto: o. De Blender | m.l. Tilman Seel | m.r. Schräglage | u. Pablo Romero © 2016. All rights reserved.

„Heavy Metal is the law“ lautet das

Motto der „Metall Odyssee“ und demzufolge

bleiben Spielarten wie Death,

Doom, Black oder gar Nu Metal heute

außen vor. Stattdessen kommt alles

von den Anfängen bis zu aktuellen

Veröffentlichungen auf den Plattenteller

– Namen wie Iron Maiden, Helloween

oder Judas Priest werden danicht

fehlen. pa

METALL ODYSSEE

24.02. | 21 Uhr | Rockfabrik | Ludwigsburg |

Grönerstr. 25

Der eine versorgt Weekend auf der

Bühne mit den passenden Beats, um

daneben vom kleinen Club bis zum

großen Festival so ziemlich alles mit

seinen Sounds zu beschallen. Der andere

ist seit geraumer Zeit Resident

im Münchner Club Crux und quer

durch die Republik gern gebuchter

Spezialist für bestens gefüllte Tanzflächen.

Sowohl DJ Upset als auch The

Pretty Boy sind jeder für sich bereits

einen Clubbesuch wert, im Team haben

sie sich nun nichts Geringeres

vorgenommen, als die Schräglage mit

ihren Bässen in Schutt und Asche zu

legen. Ihr gemeinsamer Partyabend

Pablo Romero im Traumraum

Transatlantisch

Wenn sich ein DJ das Motto „Make

America Waste Again“ als Titelthema

auf die Fahnen schreibt, muss man

ihn eigentlich schon deshalb gern

haben. Im Fall des New Yorker Pablo

Romero kommt noch hinzu, dass er

seit Jahren zu den wichtigsten Protagonisten

des dortigen Under grounds

zählt. Nun ist es mal wieder an der

Zeit, seine Tunes über den großen

hat alles zu bieten, was das Hip-

Hop-Herz begehrt und den Boden

mächtig zum Wanken bringen. pa

MONKEY BUSINESS

24.02. | 23 Uhr | Schräglage | Stuttgart |

Hirschstr. 14

Teich zu bringen, wo er am 17.02. im

Climax auf die Locals Nemelko, Betreiber

des Jagoo Labels und Patrick

Zigon und Clochard vom Traumraumteam

stößt. pa

TRAUMRAUM PRESENTS:

MAKE AMERICA WASTE AGAIN

17.02. | 23 Uhr | Climax Institutes | Stuttgart

| Calwer Str. 25

Februar 2018


48

FASCHING

Faschingsumzüge in der Region

Buntes Narrentreiben in Straßen und Gassen

Straßenfasnet ist die ursprünglichste Form des Faschings und

ein Riesenspaß für Hästräger und Zuschauer. NEUMANN kennt

die Umzugs-Hotspots in der Region.

Das katholische Rottenburg am Neckar ist der ultimative Fasnet-Hotspot der

Region. Neben dem großen „Ommzug“ mit Narrenzünften aus der schwäbisch-alemannischen

Vereinigung am Sonntag (11.02.) findet bereits am Faschingssamstag

mit der Rottenburger Straßenfasnet ein Spektakel statt, das

es in dieser Art und Weise kein zweites Mal in der schwäbisch-alemannischen

Fasnet gibt.

Ebenfalls hoch her geht es während der fünften Jahreszeit im selbsternannten

„Fasnetsdorf“ Donzdorf. Am Sonntag (11.02.) findet dort bereits zum 61. Mal der

Große Fasnetsumzug statt. Die Besonderheit: Mit mehr als 2 500 Mitwirkenden

und 19 großen Motivwagen handelt sich um den größten Umzug nach rheinischem

Vorbild in Süddeutschland.

Auch Wernau ist eine der Hochburgen der schwäbisch-alemannischen Straßenfasnet.

Dort sind am Fasnetsamschtig (10.02.) die Narren los. Ab 14 Uhr

schlängeln sich mehr als 3 500 Hästräger und Musikgruppen aus Nah und Fern

über die Kirchheimer Straße durch die Altstadt.

Den größten Umzug hat natürlich die Landeshauptstadt. Dort schlängelt sich

am Faschingsdienstag (13.02.) ein schier endloser Strom an Musikgruppen, fantasievoll

verkleideten Laufgruppen und Fasnetszünften durch die von bis zu

einer Viertelmillion Menschen gesäumten Straßen der City.

Nicht ganz so viele Zuschauer, dafür aber die deutlich längere Tradition, hat

der Umzug in Weil der Stadt. Dort lädt die Narrenzunft AHA traditionell am

Sonntag (11.02.) Narren und Schaulustige zum großen Spektakel in die Stadt.

Ebenfalls immer einen närrischen Ausflug wert ist der Fasnetsumzug im Ludwigsburger

Teilort Neckarweihingen. Dort versammeln sich bereits am 4. Februar

um 13.33 Uhr zum 34. Mal Kostüm- und Musikgruppen, angeführt von den

Mistelhexen. Vor und nach dem Umzug geht es im Narrendorf hoch her.

Die Umzüge in Waiblingen (10.02.) und Neuhausen (11.02.) sind bestimmt nicht

der größten und teilnehmerstärksten in der Region, aber stimmungsvoll ist es

allemal, wenn Hästräger, Guggenmusiken und Fanfarenzüge durch die malerischen

Fachwerkaltstädte laufen. hab

Prunksitzungen und Faschingsbälle

Wolle mer se rein lasse?

STORCHENBALL

Bei der Faschingssause der Schwarzen Störche

kann man sich auf Guggenmusik, Gesang,

Gardetänze, und eine große Tombola freuen.

09.02. | 20.01 Uhr | Sängerhalle | Untertürkheim |

zigeunerinsel.de

GROSSE PRUNKSITZUNG

Die Karnevals-Show der KG Möbelwagen ist

„die etwas andere Prunksitzung“.

10.02. | 19.11 Uhr | Veranstaltungszentrum Waldau |

Stuttgart | gesellschaft-moebelwagen.de

FASNETSBALL

Für mächtig Stimmung im Saal sorgen die

Partyband Die Grafenberger, Guggenmusik

sowie diverse Showeinlagen.

10.02. | 20 Uhr | Stadthalle im Quadrium |

Wernau | wernauer-narren.com

PRUNKSITZUNG

Die Karnevalsgesellschaft Buchfinken lädt

auch 2018 wieder zu ihrer Prunksitzung.

03.02. | 19.31 Uhr | Kronenzentrum | Bietigheim-Bissingen

| kg-buchfinken.de

GROSSE PRUNKFESTSITZUNG

Die Prunkfestsitzung der Gesellschaft Zigeunerinsel

in der Liederhalle ist der karnevalistische

Dauerbrenner und der Faschingshotspot

in der Landeshauptstadt.

Auf die närrischen Besucher wartet wieder

ein großes, buntes Showprogramm mit jeder

Menge Stimmungsgaranten wie Elfriede

Schäufele, The Monroes Dui do on de Sell und

Daphne de Luxe.

03.02. | 19.11 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

zigeunerinsel.de

Fotos: o. Markus Palmer, markuspalmer.de (2) | Kasten: Fotolia/A_Bruno

Februar 2018


LIFESTYLE Fasching

49

Faschingspartys, auf denen ordentlich die Post abgeht

Feiern bis der Arzt kommt!

Prunksitzungen? Zu spießig! Straßenfasching? Zu kalt! Trotzdem

Lust auf Verkleiden und Feiern in der fünften Jahreszeit? Kein

Problem! Bei folgenden Faschingspartys ist Stimmung garantiert.

Die mit Abstand größte Faschingsparty steigt auch in diesem Jahr in der

MHP-Arena Ludwigsburg. Am Samstag, den 10. Februar, wird dem Titel der

Sause, „Lass‘ krachen!“, wieder alle Ehre gemacht. Denn mit Tobee ist eine

Stimmungskanone am Start, die definitiv weiß, wie man es ordentlich krachen

lässt. Der auf der Party-Insel Mallorca in zahllosen Auftritten gestählte

Sänger verwandelt jeden Saal mit Hits wie „Lotusblume“, „Schlauchboot“ oder

„Du ich trink Dich schön“ in Nullkommanix in ein Tollhaus. Ihm zur Seite stehen

mit der Rock-Coverband Good News und der Schweizer Rock’n’Roll-Band

Rebel Tell Band zwei weitere Acts, die schon so manche Party gerockt haben.

Und die ganz hartgesottenen Feierbiester rockt DJ Paraiso mit Stimmungshits

aus der Konserve noch bis in die frühen Morgenstunden.

Die größte Faschingssause in der Landeshauptstadt veranstaltet traditionell

der MTV Stuttgart. Nach zahlreichen Ortswechseln in den vergangenen Jahren

hat die legendäre MTV Faschings-Party jetzt mit dem Wizemann wieder

eine feste Location gefunden, die wunderbar zum

bunten Narrentreiben passt. Am Samstag, den 10.

Februar, steigt die Party unter dem Motto „Jetzt

erst recht“ unter der Ägide von Zeremonienmeister

DJ Bopser an den Decks. Verkleiden ist

beim MTV-Fasching übrigens Pflicht – macht ja

ansonsten auch keinen Spaß!

Absoluten Kultcharakter

in Stuttgart

haben die

Faschingspartys

im Calwer Eck. Dort

ist an insgesamt vier närrischen

Tagen immer etwas geboten – einfach

mal vorbeischauen und mitfeiern.

Am Rosenmontag herrscht in der schwäbisch-alemannischen

Fasnet traditionell

eigentlich tote Hose. Das gilt allerdings

nicht im Stuttgarter Mash. Denn in der

kultigen Event-Location feiert nämlich

die Gesellschaft Zigeunerinsel auch in

diesem Jahr ihre große Rosenmontagsparty.

Und wenn die traditionsreiche

Karnevalsgesellschaft feiert, geht es

ordentlich rund.

Und allen, die es nicht erwarten

können und bereits vor dem

Schmotzigen im Häs feiern wollen,

sei noch die Faschingsparty

im Jugendhaus Stammheim am

Freitag, den 2. Februar, ans Herz

gelegt. An den Decks steht dort

DJ Micha. hab

Fotos: l. Torsten Rothe, tr-pressefotos.de | r. Manfred Esser | Kasten: Fotolia/S.Kobold

Kinderfasching in der Region

Großer Spaß für kleine Narren

KINDERFASCHING

AUF DER KULTURINSEL

Freuen kann man sich auf ein buntes Mitmachprogramm

für Jung und Alt.

10.02. | 13.11 Uhr | Kulturinsel | Stuttgart |

kulturinsel-stuttgart.org

KINDERFASCHING

Der traditionell größte Kinderfasching der

Stauferstadt wird von der 1. Waiblinger Faschingsgesellschaft

veranstaltet.

13.02. | 14.30 Uhr | Bürgersaal |Waiblingen | 1-wfg.de

ROCKFABRIK KINDERFASCHING

Auch in diesem Jahr warten wieder jede

Menge Spiele, Spaß und Unterhaltung sowie

haufenweise Süßigkeiten auf die Kinder.

13.02. | 14 Uhr | Rockfabrik | Ludwigsburg |

rockfabrik-ludwigsburg.de

KINDERBALL

Die närrische Unterhaltung wird von der

Laufnarrengruppe der Narrenzunft gestaltet.

11.02. | 14.30 Uhr | Festhalle | Rottenburg |

narrenzunft-rottenburg.de

KINDERFASNET DER

WERNAUER NARREN

Mit lustigen Spielen, Showprogramm und

Guggamusik wartet ein besondere Höhepunkt

auf alle närrischen Kinder.

13.02. | Stadthalle | Wernau | wernauer-narren.com

KINDERFASCHING

Für Spaß sorgen Kinderclown Luigi, Zauberer

Fröschlin sowie eine Schminkstation.

07.02. | 15 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

zigeunerinsel.de

Februar 2018


50

GASTRO

Süchtig machend: Kuchenliebe

Im Küchleinhimmel

Ein wenig unscheinbar mag sie von außen

wirken, die Café-Bar Kuchenliebe

direkt am Stuttgarter Wilhelmsplatz.

Doch wer das kleine Tages café in der

ehemaligen Filiale der BW Bank erst

einmal betreten hat, möchte dieses

nicht so schnell wieder verlassen. Zu

verlockend ist die Überlegung, sich

einmal kreuz und quer durch das feine

Programm an selbstgebackenen Köstlichkeiten

zu futtern und den Trubel

auf dem Wilhelmsplatz in Ruhe zu beobachten.

Denn zur Auswahl stehen

hier sowohl süße als auch herzhafte

Leckereien, die alle Lust auf mehr machen:

Flammkuchen mit Gemüse, Kürbis

oder Gorgonzola mit Walnüssen,

Strudel und Streusel in verschiedenen

Variationen, Brownies, die wahrhaft

auf der Zunge zergehen, deliziöse Tartes

oder der „Kuchenliebe“-Renner

Zimtschnecke – alles wahrhaft mit

Liebe gebacken. Wer noch ein wenig

mehr schlemmen mag, nimmt einfach

noch ein Bioeis als Zugabe. Dazu bietet

die Kuchenliebe eine erlesene Auswahl

an Kaffee – den man sich als Bohnenkaffee

auch mit nach Hause nehmen

kann – und weitere Heißgetränke sowie

ausgewählte Kaltgetränke aus der

Region. Wer mal nur auf einen kurzen

Sprung vorbeischaut, auf den Kuchengenuss

aber nicht verzichten möchte

– kein Problem, gibt es doch alles auch

zum Mitnehmen. Mit der Kuchenliebe

hat der Wilhelmsplatz definitiv eine

kleine Ruheoase gewonnen, die das

dortige Gastronomieangebot gehörig

aufwertet. pa

KUCHENLIEBE

Wilhelmsplatz 7 | Stuttgart

kuchenliebe.de

Die Waffel mit dem Blub

Es darf etwas mehr sein

Namaste India zum Zweiten

Tandoori und mehr

Von zahlreichen Stadtteilfesten ist

Mercan Aysel bereits bestens bekannt,

denn an seinem Stand bilden

sich stets lange Schlangen. Grund dafür

sind die süßen Versuchungen namens

Bubble Wrap Waffles. Jetzt hat

er für seinen ersten stationären Laden

den perfekten Standort gefunden:

In den kommenden Monaten

sind seine außergewöhnlichen Waffelkreationen

im Sugar Juju im Fluxus

zu finden, welches damit endgültig

zum Süßigkeitenwunderland

wird. Ansonsten aber bleibt alles

beim Alten – zum Glück. Und so

heißt es jetzt auch hier: Waffelteig

Vanille oder Schoko auswählen, Eisspezialität

(Vanille, Schokolade oder

Mango) bestimmen, Süßigkeit und

Früchte dazu und zum Abschluss

zwei Toppings – fertig ist der Waffeltraum

der ganz besonderen Art.

Und der lässt sich in den verschiedensten

Variationen immer wieder

neu entdecken. pa

BLUB

Rotebühlplatz 20a | Stuttgart

blub-stuttgart.de

Das Stammhaus in Stuttgart-Dürrlewang

bringt Freunde der gewürzreichen,

geschmacksintensiven und abwechslungsreichen

indischen Küche

bereits seit vielen Jahren ins Schwärmen.

Nun wagt Betreiber Ramesh Taneja

den Sprung in die Stuttgarter

Innenstadt und eröffnet mit seinem

Namaste India eine Zweigstelle am

Berliner Platz. Die von ihm gewählten

Räumlichkeiten haben eine lange

Gastrotradition und schon zahlreiche

Betriebe gesehen, dauerhaft halten

konnte sich dort allerdings bisher

niemand. Das sollte sich mit dem Namaste

India – und der Qualität seiner

Küche als Erfolgsgarant – definitiv

ändern. Vornehmlich nordindisches

kommt hier auf den Tisch – und egal

ob die Vorspeisen-Samosa, gemischtes

Gegrilltes aus dem Tandoori oder

ein Standard wie Aloo Palak sind

frisch, auf den Punkt zubereitet und

perfekt gewürzt. pa

NAMASTE INDIA

Schlossstr. 53a | Stuttgart

namaste-india-restaurant.com

Alle Fotos: Sandra Lenz

Februar 2018


LIFESTYLE Gastro

51

Nicht nur für Japan-Liebhaber: Sushi One

Schlicht und gut

Ein Sammelsurium an Kneipen, Bars

und Restaurants hat sich in den vergangenen

Jahren rund um das Carré

Marien- und Sophienstraße breit gemacht.

Mit dem Sushi One hat es nun

einen weiteren und äußerst empfehlenswerten

Neuzugang bekommen.

Dieser liegt zwar etwas unscheinbar

und eingequetscht zwischen einigen

anderen Mitbewerbern, doch nach

dem Aufstieg in der ersten Stock bietet

das Sushi One mit seinen schlichten,

aber äußerst geschmackvoll eingerichteten

Räumlichkeiten ein

wahres Paradies für Sushi-Freunde.

Was hier auf den Tisch kommt, ist von

bester Qualität und an Frische nicht zu

übertreffen – egal ob Klassiker oder

originelle Kreation. Die Auswahl ist

groß, aber nicht überschaubar. Nichtsdestotrotz

ist beim ersten Besuch eine

der gemischten Platten zu empfehlen,

um einen guten Überblick zu bekommen.

Verschiedene Standards stehen

als Vorspeise zur Auswahl, für den

größeren Hunger aber auch Reisschalen

mit verschiedenem Fisch und Teppanyaki

wie gegrillter Lachs, Jakobsmuscheln

oder Garnelen. Zum

Abschluss noch ein Macha Eis oder ein

japanischer Kuchen und der Ausflug

nach Nippon ist perfekt!. pa

SUSHI ONE

Marienstr. 28 (Zugang über die

Sophienstraße) | Stuttgart

sushione.info

Stadtbesen! an neuer Stelle

Auf zur Probierrunde!

Vietnamesisch mit Seele

Ein Kleinod

Die Calwer Straße entwickelt sich

langsam zu Stuttgarts Weinquartier:

Nachdem dort vor einer Weile bereits

das Walther Weinhaus seine Pforten

öffnete, hat auch der bisher am

Markplatz beheimatete Stadtbesen!

eine neue Heimat gefunden. Wo vor

kurzem noch für den Paulaner

gebrutzelt wurde, kann man sich jetzt

durch eine große Auswahl an regionalen

Weinen probieren – und diese,

wenn sie denn entsprechend munden,

auch gleich noch mit nach Hause

nehmen. pa

STADTBESEN!

Calwer Straße 45 | Stuttgart

stadtbesen.com

Authentische vietnamesische Küche

gefällig? Dann ist das Sen Asia Soul

Kitchen im Stuttgarter Westen genau

das Richtige. Das gemütlich eingerichtete

Schnellrestaurant lädt durchaus

auch zum längeren Verweilen ein

und punktet nicht nur mit nettem

Service, sondern auch mit einer guten

Küche. Der man bei der Zubereitung

der Speisen im wahrsten Sinne der

Wortes auf die Finger schauen kann,

wenn sie „Bun Tom Xa Ot“, Reisnudeln

mit Garnelen, Mungobohnensprossen,

gerösteten Erdnüssen und Fischsauce-Chili-Dressing

oder „Sot Ca

Chua“ – Marktgemüse in Tomatensauce

mit Zwiebeln, Kräutern und

Tofu – zaubert. pa

SEN ASIA SOUL KITCHEN

Schwabstr. 59 | Stuttgart

Lieblingsorte

Foto: o. Sandra Lenz | m. Sandra Lenz (3) | Kasten: Kraftpaule

KRAFTPAULE

Zugegeben, zu den alteingesessenen Kultlokationen der Region zählt der Kraftpaule nun

wirklich nicht, hat die im Stuttgarter Osten beheimatete Eckkneipe doch noch nicht einmal

zwei Jahre auf dem Buckel. Das ist aber kein Grund, sie nicht zum Lieblingsort der

aktuellen NEUMANN-Ausgabe zu küren, denn wo lässt sich angenehmer und gemütlicher

der Vorliebe für Craftbiere aus aller Herren Länder frönen als im Kraftpaule? Ob feine

Spezialitäten aus der immer aktiver werdenden lokalen Craft Beer-Szene oder Besonderheiten

aus allen Welt: Das stetig wechselnde Angebot an Zapf- und Flaschenbieren lädt

zum fröhlichen Erkunden der weiten Welt der handgemachten Biere ein. Und damit man

auch die nächste Runde noch locker übersteht, gibt es eine kleine, aber feine Auswahl an

Speisen. Regelmäßige Tastings, sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene Bierspezialisten,

erweitern den Bierhorizont, während der Shop im Keller Feines für zu Hause

parat hält.

Nikolausstr. 2 | Stuttgart | kraftpaule.de

Februar 2018


52

SHOPPING

Viel Neues in der etwas anderen Shopping Mall

Das Fluxus lebt

Auch wenn die Tage des Fluxus – zumindest in der jetzigen

Form – gezählt sind, zeigt sich die Ladenzeile in der

ehemaligen Calwer Passage lebendig wie eh und je.

Gleich drei Neueröffnungen zeigen

einmal mehr, dass das alternative

Shoppingkonzept in der selbsternannten

Contemporary Shopping Mall

nach wie vor bestens funktioniert und

nach der Schließung oder Umstrukturierung

ein nicht aufzufüllendes Loch

hinterlassen wird. Selbst Abgänge wie

den des Riedmüller Craft Beer Shops,

lange Zeit ein wichtigster Anlaufpunkt

im Fluxus, werden locker verkraftet,

indem flugs ein wunderbarer neuer

Shop die verwaisten Räumlichkeiten

übernimmt. „The Local House“, Pop-

Up-Store mit dazugehörigem Onlineshop,

begeistert seit annähernd zwei

Jahren mit einer geschmackvollen

Auswahl an ausgewählten Produkten

kleiner Firmen und Designer aus den

Bereichen Interieur, Accessoires, Papierwaren

oder Schmuck.

Geschmackvoll geht es auch in der

Fluxus-Depandance des Weingut

Stuttgarts zu. Dort werden die Produkte

das stadteigenen Weinbaubetriebs

aus den Anbauflächen in Bad

Cannstatt, Degerloch oder Obertürkheim

angeboten. Die können hier erst

einmal verkostet werden, bevor man

sich für eine Auswahl für den Genuss

zu Hause entscheidet. Unregelmäßig

sind zudem Veranstaltungen verschiedenster

Art geplant.

Dritter im Bunde der Fluxus-Neuzugänge

ist der US – Stylez Vintage

Sports & HipHop Stuff, der sich, der

Name lässt es bereits erahnen, auf

US-amerikanische Sportklamotten

spezialisiert hat. Klassiker aus den

1980er und 1990er Jahren finden sich

ebenso im Programm wie neue Kollektionen.

Das Fluxus lebt! pa

THE LOCAL HOUSE

thelocalhouse.de

WEINGUT DER STADT STUTTGART

stuttgart.de/weingut

US – STYLEZ

VINTAGE SPORTS & HIPHOP STUFF

Rotebühlplatz 20 | Stuttgart

Bottega Da Giulia

Ein kleines Stück Italien

Ace & Tate eröffnet in Stuttgart

Brillenkauf ganz hip

Ihr Vater betreibt mit dem „Oggi“ eines

der bekanntesten italienischen

Restaurants Stuttgarts, ihr Bruder

ist Inhaber des „Italiani“ im Europaviertel

der Landeshauptstadt. Da

überrascht es wenig, dass auch Giulia

Cardascia es in eine ähnliche Richtung

zog: Seit Ende des vergangenen

Jahres betreibt sie im Stuttgarter

Westen mit der „Bottega Da Giulia“

einen italienischen Feinkostladen, in

dem nicht nur ausgewählte Spezialitäten

ihres Heimatlandes wie Pasta,

Kaffee, Öle, Weine oder Parmaschinken

und Mozarella erhältlich sind,

sondern auch ein kleiner Mittagstisch

sowie ganztägig Antipasti, Panini

und Tiramisu. Alles frisch natürlich

und zubereitet mit den

besten Zutaten. Einen leckeren

Espresso gibt es auf Wunsch jederzeit

dazu, ob als Abschluss des Essens

oder einfach nur im Rahmen

einer gemütlichen und äußerst entspannten

Einkaufsrunde. pa

BOTTEGA DA GIULIA

Traubenstraße 61 | Stuttgart

Nun hat die angesagte Brillenmanufaktur

„Ace & Tate“ also endlich auch

ihre Niederlassung im Herzen der

Kesselstadt. Im gleichermaßen unterkühlten

wie stylischem und durchaus

ansprechendem Ambiente, welches

laut Eigenaussage von der schlichten

Architektur der Stadtbibliothek wie

der Farbigkeit der altehrwürdigen

Staatsgalerie gleichermaßen beeinflusst

ist, steht das von der Onlinepräsenz

des Brillenherstellers bereits bekannte

Angebot hier zur Auswahl. So

lassen sich die dutzenden Modelle

auch gleich vor dem Spiegel anprobieren,

vor dem es ob des Ansturms allerdings

zeitweise schwierig werden

kann, einen Platz zu finden. Wer sein

Brillengestell nicht nur aus modischen

Gründen trägt, sondern tatsächlich

eine Augenschwäche auszugleichen

hat, kann diese gleich vor Ort vom Optiker

ausmessen und sich die passenden

Gläser anpassen lassen. pa

ACE & TATE

Lange Straße 6 | Stuttgart

aceandtate.de

Alle Fotos: Paul Arendt (5)

Februar 2018


LIFESTYLE Shopping

53

Die Affen sind los

Alles zum Gin

Der aktuelle Gin-Hype nimmt immer

größere Ausmaße an und ein Ende ist

nicht abzusehen. Wohl kaum eine

Marke wird damit derart in Verbindung

gebracht wie das Kult-Destillat

„Monkey47“. Nun geht Alexander

Stein, einer der Macher hinter der Spirituose,

den nächsten Schritt und hat

mit „Zum Wilden Affen“ einen Pop-

Up-Store rund um „Monkey47“ eröffnet.

Doch keine Sorge. Der Laden in

den ehemaligen Räumlichkeiten des

Fischspezialisten Gosch am Stuttgarter

Rotebühlplatz handelt keineswegs

nur mit allerlei Nippes und Devotionalien

rund um den gefeierten

Schnaps, sondern wartet mit einem

äußerst reizvollen Konzept auf: Ein

Ort der Begegnung für Gin-Liebhaber

soll erklärtermaßen geschaffen werden.

Selbstverständlich kann das farblose

Wässerchen verkostet und käuflich

erworben werden, es gibt aber

auch sonst alles Wissenswerte rund

um das Thema Gin. Dazu dienen nicht

nur regelmäßige Tastings und Gin-Seminare,

sondern auch das Herz des

Ladens: Eine Brennanlage, durch die

Besuchern und Kunden der Entstehungsprozess

des Wacholderschnaps‘

nahe gebracht wird. pa

ZUM WILDEN AFFEN

Rotebühlplatz 20a | Stuttgart

zumwildenaffen.com

Arrow & Beast an neuer Stelle

Possessed to skate

TO.mTO bei Frau Blum

Korsett Pop-Up

Fotos: o. Paul Arendt | u.l. Paul Arendt | u.r. Zarya Eleva | Kasten: Second Hand Records

Auf Wiedersehen Hans-im-Glück-

Brunnen, hallo Tübinger Straße:

Stuttgarts liebste Adresse für Skater

und solche, die es gerne wären, hat

SECOND HAND RECORDS

Lieblingsorte

ihr altes Domizil verlassen, um sich in

der Nähe des Gerbers eine neue Heimat

zu suchen. Was für das Eck zwischen

Platzhirsch, Mrs. Jones und

dem Neuzugang Magasin einen herben

Verlust bedeutet, ist für das Carré

rund um den strauchelnden Einkaufstempel

definitiv ein Zugewinn.

Inhaltlich bleibt sich das „Arrow &

Beast“ treu, die Verkaufsräume präsentieren

sich in Sachen Interior aber

mit einer extra angefertigten Einrichtung

aus Holz meilenweit entfernt

vom bisherigen Ikea-Chic. pa

ARROW & BEAST

Tübinger Str. 12-16 | Stuttgart

arrowandbeast.com

„Record digging“, das ist im Jargon der Vinyl-Liebhaber die Jagd nach besonderen Preziosen,

nach seltenen Stücken, nach lang gesuchten Pressungen, die der heiß geliebten Sammlung

noch fehlen oder schlicht die Suche nach dem nächsten Schnäppchen. Wenngleich letztere –

hier wie anderswo – in Zeiten von Discogs eher selten zu finden sind, gibt es für alles andere

in der Region seit mehr als drei Dekaden wohl kaum einen besseren Anlaufpunkt als Second

Hand Records in der Leuschnerstraße. Ob Neuheiten oder rare Ware, ob Pop oder Punk, Jazz

oder Soul, Rap oder Funk, Filmmusik oder Klassik - es findet sich praktisch kein Genre, das

im umfangreichen Programm des Vinylspezialisten am Berliner Platz vis-à-vis der Stuttgarter

Liederhalle nicht zu finden wäre. Das Second Hand Records ist ein wahres Paradies für

Plattensammler, in dem seit jeher die Liebe zum Vinyl gelebt wird – abseits jeden Hypes.

Leuschnerstr. 3 | Stuttgart | secondhandrecords.de

Die in Berlin beheimatete Korsett-Manufaktur

TO.mTo hat das

Konzept des Pop-Up-Stores bereits

seit geraumer Zeit zum Geschäftskonzept

erkoren. So packt das Team

von der Spree regelmäßig seine gesamte

Kollektion an Damen- und

Herren-Korsetts und Stoffmuster zusammen,

um sie überall in der Republik

zu präsentieren. Am 24. Februar

ist Stuttgarts Erotique-Boutique Frau

Blum bereits zum zweiten Mal Anlaufpunkt

im Süden. Da der Ansturm

erfahrungsgemäß groß ist und die

Auswahl des richtigen Modells ihre

Zeit braucht, empfiehlt es sich, bereits

im Vorfeld einen Termin zur Beratung

zu vereinbaren. pa

TO.MTO POP-UP-SHOP STUTTGART

24.02. | 11 Uhr | Frau Blum |

Reuchlinstr. 11 | Stuttgart | fraublum.de

Februar 2018


54

MESSE

Bildungsmesse Neckar-Alb mit rund 120 Ausstellern

Wie geht es weiter nach der Schule?

Bereits vor dem Schulabschluss müssen sich junge

Menschen wichtige Fragen zu ihrer beruflichen Zukunft

stellen: Welcher Beruf ist der Richtige für mich?

Wo liegen meine Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt

der Zukunft? Soll ich Erfahrungen im Ausland sammeln?

Antworten auf diese und viele weitere Fragen

gibt die Bildungsmesse Neckar-Alb (binea) mit ihren

rund 120 Ausstellern. Jugendliche aller Schularten haben

auf der binea die Chance, sich über Ausbildungsund

Studienmöglichkeiten zu informieren. Darüber

hinaus haben Beschäftigte, Wiedereinsteiger in den

Beruf und Bildungs interessierte die Möglichkeit, sich

einen Überblick über das vielseitige Weiterbildungsangebot

in der Region zu verschaffen. Abgerundet

wird die binea durch ein umfangreiches Vortragsprogramm.

Und neben Informationen über einzelne Berufsbilder

und Studiengänge werden auch Bewerbungstrainings

angeboten. Der Eintritt und die

Teilnahme am Vortragsprogramm sind für die Besucher

an beiden Tagen kostenfrei. hab

BINEA 2018

02.02 | 9-17 Uhr | 03.02. | 9-16 Uhr | Stadthalle |

Reutlingen | binea.de

Gesundheitsmesse in der Stadthalle Reutlingen

Fit und Gesund durchstarten

Auf der „GesundheitsMesse Reutlingen“ präsentieren

rund 80 Unternehmen und Institutionen Innovationen,

Dienstleistungen und Trends aus den Bereichen

Gesundheit, Sport und Wellness. Ergänzt wird die

Ausstellung durch ein umfangreiches Vortragsprogramm

sowie spannende Mitmachaktionen. hab

GESUNDHEITSMESSE REUTLINGEN

17..02. | 10-17 Uhr | 18.02. | 11-17 Uhr | Stadthalle |

Reutlingen | gesundheit-reutlingen.messe.ag

Neue Messe in Sindelfingen

Brutzel!

Der Winter kommt zwar gerade erst so richtig in

Fahrt, trotzdem geht es auf der Messe Sindelfingen

bereits heiß her! Mit der „Grill & BBQ“ findet dort

deutschlands erste zweitägige Grillmesse statt.

Freunde des lustvollen Brutzelns finden die neuesten

Trend bei Grillgeräten, Grillgut und Zubehör –

und natürlich sind auch Grillprofis vor Ort. hab

GRILL & BBQ

17.-18.02. | Messe | Sindelfingen | messe-sindelfingen.de

Foto: o. Fotolia/DAniel Ernst | u.l. Fotolia/nd3000

Pssst! Geheimtipp!

Du willst in Deiner Stadt etwas zum Besseren bewegen, willst interessante Menschen

kennenlernen, willst Dich einbringen, willst dazulernen, willst Gleichgesinnte treffen…

Dann haben wir was für Dich! Melde Dich bei der Freiwilligenagentur!

0711 216 88488

freiwilligenagentur@stuttgart.de

/freiwilligenagenturstuttgart

Februar 2018

Die Freiwilligenagentur


55

SPORT

Freestyle-Event in der Schleyer-Halle

Großes Spektakel

Das gab es noch nie in Stuttgart! Mit der „Night of Freestyle“ kommt ein gigantisches

Extremsport-Spektakel für Familien in die Schleyer-Halle, das in Norddeutschland

bereits seit 15 Jahren die Massen begeistert. Dabei wird so gut wie

alles in die Luft katapultiert und über Rampen gejagt, was Räder hat – Motorräder,

Mountainbikes, BMX-Räder sowie ein Snowmobil, ein Quad und ein Buggy.

Am Start sind einige der besten Extremsportler des Planeten, die sich bei ihren

wagemutigen Stunts auf ihren fahrbaren Untersätzen bis knapp unter das Hallendach

in bis zu 13 Meter Höhe schrauben und überschlagen. Die Night of Freestyle

ist aber nicht nur spannender Wettkampf sondern auch eine große Show.

Vor dem Spektakel in der Halle, das von einer imposanten Pyro-, Laser- und

Feuer-Show eröffnet wird, haben die Zuschauer bei der Pit-Party Zugang zum

Fahrerlager, wo sie sich alles angucken können – und nach der Show findet im

Foyer noch eine große Autogrammstunde mit den Sportlern statt. hab

NIGHT OF FREESTYLE

24.02.2018 | 17-22.30 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart | nightoffreestyle.de

TV Rottenburg verpflichtet Timon Schippmann

Verstärkung über Außen

Foto: o. Anna Mohn | u. Mona Liss

Der TV Rottenburg hat sich im Abstiegskampf

noch einmal verstärkt

und Außenangreifer Timon Schippmann

vom VC Eltmann verpflichtet.

Für den 22-Jährigen ist es das zweite

Engagement bei den Rottenburger

Bundesliga-Volleyballern. Bereits in

der Saison 2014/15 spielte Schippmann

einige Wochen für die Schwaben. Der

TVR reagiert mit diesem Transfer auf

die aktuelle Kadersituation. Außenangreifer

Phillip Trenkler fehlt seit Wochen

und viele weitere Akteure sind

oder waren angeschlagen. hab

Februar 2018


56

KINDER

Deine Freunde kommen ins Wizemann

Coole Band für junge Musikfreunde

Florian Sump, Markus Pauli und Lukas

Nimscheck gelingt etwas, das

nicht viele schaffen: richtig gute Musik

für Kinder zu machen, bei der

auch den Eltern nicht die Ohren bluten.

Und auch die Live-Show von Deine

Freunde ist kein albernes Kasperletheater,

sondern ein amtliches

Spektakel, das richtig Laune macht.

Wie die drei HipHopper das schaffen?

Ganz einfach. Sie nehmen ihr junges

Publikum einfach ernst und rappen

über Themen, die Teenager wirklich

bewegen und erzählen „Keine Märchen“,

wie auch die vierte CD des

Trios heißt – und das alles ohne erhobenen

Zeigefinger oder pädagogisch

wertvolle Überfrachtung. hab

DEINE FREUNDE

16.02. | 17.30 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart |

deinefreunde.info

Kindertheater an der WLB

Böser

Traumdieb

Durch eine List verliert Hassan seine

Träume. Doch seine gewitzte Schwester

Fatima macht sich auf, Hassans

Träume zurückzuholen und dem

Herrn dabei gleichzeitig eine Lektion

zu erteilen. Ein zauberhaftes syrisches

Märchen nach Rafik Schami für

Kinder ab sechs Jahren, inszeniert

von Marco Süß. hab

FATIMA UND DER TRAUMDIEB

11.02. | 16 Uhr | 22.02. | 9&11 Uhr | WLB,

Podium2 | Esslingen | www.wlb-esslingen.de

Liedertheater für Kinder ab vier Jahren

Was ist da los im Garten?

Tanztheaterstück zum Thema „Respekt“

Auf Augenhöhe begegnet

In einem alten, von der Welt vergessenen

Schlossgarten lebt die lustige Pippa

aus der Familie der Kobolde zusammen

mit dem brummigen Gartengeist

Pippo, Elfen, Zwergen und vielen Tieren.

Sie führen ein schönes, ruhiges

Leben. Nur Erich, der alte Zwerg, ist

immer unzufrieden. Er sehnt sich

nach den Zeiten, als im Schlossgarten

noch rauschende Feste mit Musik und

Tanz gefeiert wurden. Das lässt Pippa

nicht in Ruhe. Und schließlich hat sie

eine tolle Idee. Ein Liedertheater von

und mit Christof und Vladi Altmann

für Menschen ab 4 Jahren. hab

PIPPA UND DER

WUNDERSAME GARTEN

23.02. | 16 Uhr | Stadthalle | Korntal

Gemeinsam mit dem Regie- und Choreografie-Team

Brigitte Dethier und

Ives Thuwis-De Leeuw haben sich

sechs Jugendliche, zwei Tänzer und

eine Schauspielerin dem komplexen

Thema Respekt gestellt. Mehr als ein

halbes Jahr lang wurde gemeinsam

trainiert, geprobt und diskutiert. Jugendliche

und Profis brachten nicht

nur ihre Gedanken und persönlichen

Geschichten, sondern auch choreografische

und szenische Ideen in die

Arbeit ein. hab

R.E.S.P.E.C.T

06.&09.02. | 19 Uhr | 07.&08.02. | 11 Uhr |

Junges Ensemble Stuttgart | jes-stuttgart.de

kompakt

BACH BEWEGT!

Die Internationale Bachakademie Stuttgart

DIE FANTASTISCHE REISE INS

GESCHICHTENLAND

DER MAULWURF MALSEHN

Die Geschichte von einem kleinen Außen-

GUSTAV DER FLUGRADBAUER

Das Stück des Theater Patati Patata für Kin-

stellt das Singen in den Mittelpunkt ihrer

Das Improtheater Stuttgart – ein Zusammen-

seiter, der sich allen Widrigkeiten zum

der von sieben bis zwölf Jahren erzählt die

Education-Arbeit für Grundschüler. Den

schluss von leidenschaftlichen Impro spielern

Trotz seinen Glauben an das Gute bewahrt,

wahre Lebensgeschichte des schwäbischen

Höhepunkt bildet ein großes, generationen-

und Musikern – nimmt Kinder ab drei Jahren

erzählen Ute Getta-Assef und Soran Assef

Flug(fahr)radbauers Gustav Mesmer – einem

übergreifendes Familienkonzert, bei dem

mit auf eine rasante Reise ins Land der Fan-

humorvoll und ohne erhobenen Zeigefin-

visionären Tüftler, der von seiner Umwelt

alle Schüler gemeinsam mit der Gaechinger

tasie. Was dort alles passiert, wissen nur die

ger mit selbst gefertigten Handpuppen für

allerdings als Spinner abgestempelt wurde.

Cantorey und der Deutschen Kammerphil-

kleinen Zuschauer, die die Handlung auf der

Kinder von fünf bis zehn Jahren. Eine Ver-

Eine Geschichte vom Anderssein und von der

harmonie Bremen auftreten.

Bühne mit ihren Ideen leiten.

anstaltung im Rahmen von FLUMI.

Kraft der Phantasie als (Über-)Lebensmotor.

11.02. | 11 Uhr | Liederhalle | Stuttgart |

15.02. | 15 Uhr | Kulturzentrum Merlin | Stuttgart |

07.02. | 15 Uhr | Henri-Dunant-Saal der

25.02. | 17 Uhr | franz.K | Reutlingen |

bachakademie.de

impro-stuttgart.de

Stadtwerke | Fellbach

theaterpatati.de

Februar 2018


57

TERMINE

Donnerstag 01 Februar

ELLIOTT SHARP UND

THOMAS MAOS

20 Uhr | franz.K | Reutlingen

Als Speerspitze der

legendären New Yorker

Downtown Szene und der

Noise- Music hat Elliott

Sharp in den 80ern die

internationale Gitarrengemeinde

mit seinen atonalen

Klang eruptionen aufgerüttelt.

Jetzt ist er gemeinsam

mit dem Tübinger Spezialist

für elektroakustische

Gitarrenklänge Thomas

Maos auf Tour.

WERNER

SCHMIDBAUER

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Nach 35 Jahren Liedermacherei

und 22 Jahren im

Duo mit Martin Kälberer

zieht es den Münchner,

Musiker und Fernsehmoderator

(„Live aus dem

Alabama“) jetzt zum ersten

Mal solo auf die Bühne. Nur

sich selbst auf der Gitarre

begleitend, ist der 56-Jährige

dabei unter dem Titel

„bei mir“ ganz bei sich.

SARAH BOSETTI

20 Uhr | Rosenau | Stuttgart

Die 33-jährige Autorin und Satirikerin erzählt kluge und

witzige Geschichten vom schönen Scheitern. Ihr Programm

„Ich will doch nur mein Bestes“ feiert in der

Rosenau seine Stuttgart-Premiere. hab

Freitag 02 Februar

ANDREAS MARTIN HOFMEIR

19.30 Uhr | Forum am Schlosspark | Ludwigsburg

Das Gründungsmitglied der bayerischen Kult-Band

LaBrass Banda lädt zur musikalisch-kabarettistischen

Lesung. In seinem trockenen Stil liest er aus seinen

Erfahrungen als Tubist und Weltreisender – in epischer

Breite und mit lyrischer Würze. hab

YO! SCHRÄG?

23 Uhr | Schräglage | Stuttgart

Mit HipHop-(Alt-)Meister

SUCHTPOTENZIAL

20 Uhr | Kino Waldhorn |

Rottenburg

DJ Skully gibt sich eines Das Musik-Comedy-Duo

der absoluten Urgesteine Suchtpotenzial, bestehend

der Stuttgarter Szene mal

wieder in der Schräglage

die Ehre und bringt darüber

hinaus auch gleich

aus Ariane Müller

und Julia Gámez Martin,

schreibt Lieder über die

wirklich wichtigen Themen

noch ein paar freshe Soul-, im Leben: Sex, Drugs,

Funk- und Disco-Sounds in

seinem Plattenköfferchen

mit. An seiner Seite sorgt

außerdem Pierre Paradise

dafür, dass die Tanzfläche

im Club stets proppenvoll

bleibt.

Rock‘n‘Roll – und Weltfrieden.

Die Gefahr einer

Sucht zu verfallen, ist heutzutage

größer denn je und

Müller und Gámez Martin

sind allen Süchten verfallen

– insbesondere der Musik.

Samstag 03 Februar

EHRLICH BROTHERS

14 & 19 Uhr | MHP-Arena |

Ludwigsburg

Die zaubernden Brüder

lassen in ihrer neuen spektakulären

Show „Faszination“

unter anderem einen

echten Monstertruck aus

dem Nichts erscheinen,

teleportieren Schwiegermütter

aus der Halle oder

schrumpfen einander

auf Miniaturgröße. Keine

Frage, dass Andreas und

Chris Ehrlich aktuell die

Superstars der Magie sind.

MADDIN SCHNEIDER

20 Uhr | Stadthalle Alte Kelter |

Besigheim

Maddin Schneider, der

maximal tiefenentspannte

Hesse, meldet sich mit

seinem neuen Comedy-Programm

auf der

Live-Bühne zurück. Darin

geht es aber nicht nur

ums Lachen. Vielmehr gibt

„Meister Maddin“ praktische

Lebenshilfe und

Life-Style-Tips auf der

Grundlage esoterischer

Weisheitslehren.

Sonntag 04 Februar

ROSENAU POETRY

SLAM

20 Uhr | Rosenau | Stuttgart

Das Prinzip des Poetry

Slam ist einfach: Jeder, der

sich dazu berufen fühlt,

Selbstgeschriebenes vor

Publikum vorzutragen, darf

teilnehmen – eingeschränkt

lediglich durch ein Zeitlimit

von sieben Minuten

und das Verbot von Hilfsmitteln.

Neben Stars der

Szene tummeln sich in der

Rosenau auch literarische

Debütanten und Feierabendpoeten.

Durch die

Show führt Jan Siegert.

WERNER KOCZWARA

19 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Nach den Dauerbrenner-Programmen

„Am

achten Tag schuf Gott den

Rechtsanwalt“ und „Einer

flog übers Ordnungsamt“

erlebt man Kabarettist

Werner Koczwara

in seinem neuen Programm

„Für eine Handvoll

Trollinger“ einmal anders.

Keine Paragrafen und

Gesetze, stattdessen ein

Kabarett-Solo, das an den

Rand gesellschaftlichen

Irrsinns geht.

Fotos: 1.2. sarahbosetti.com | 2.2. Sandra Ludewig, Gerald Langer | 4.2.Andrzej Tyszko

HELENE FISCHER

20 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart

Nach ihrer gigantischen „Farbenspiel“-Stadion-Tour im

vergangenen Jahr ist die 33-jährige Schlagerkönigin jetzt

mit ihrer neuen CD im Gepäck auf Hallen-Tour – das Ganze

ist natürlich wieder ein gewaltiges Spektakel. hab

SUPREME

21 Uhr | Perkins Park | Stuttgart

Supreme ist der Samstagnacht-Party-Dauerbrenner.

Chelo und DJ Swed Lu auf

dem Mainfloor und Steve

Turner auf dem Housefloor

sorgen mit Partyklassikern

im altehrwürdigen Feiertempel

auf dem Stuttgarter

Killesberg für die passende

musikalische Untermalung,

um die Nacht mal wieder

nach allen Regeln der Kunst

zum Tag zu machen.

METAL AM NECKAR VI

20 Uhr | Klub Kuckucksei |

Nürtingen

Bereits zum sechsten Mal

lädt das kleine Clubfestival

zum lauschigen Metalfest

in den Nürtinger Club

Kuckucksei. Für eine Überstrapazierung

der Nackenmuskeln

sorgen am heutigen

Abend die drei Bands

Cathera, Stahlmagen und

Therein – zumindest für

Szenekenner alles andere

als unbeschrieben Blätter.

TOMASZ STANKO QUARTET

20 Uhr | Kulturzentrum Dieselstrasse | Esslingen

Der Pole Tomasz Stańko, Jahrgang 1942, gehört zu den

herausragenden Jazzmusikern in Europa. Auf der Trompete

hat er in allen Registern einen völlig eigenständigen

Sound entwickelt, den Hans Kumpf als „rau und herzlich“

charakterisierte. hab

Februar 2018


58 TERMINE

Montag 05 Februar

AUS VOLLER KEHLE

FÜR DIE SEELE

20 Uhr | Kulturhaus Schwanen |

Waiblingen

Patrick Bopp alias Memphis

von der Vokal-Comedy-Truppe

Füenf lädt jedermann

zum gemeinsamen

Singen ein. Dabei steht ganz

klar der Spaß im Vordergrund.

Gesungen wird ohne

Noten, der Text auf eine

Leinwand projeziert.

DNA

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

Die 14 Schülerinnen und

Schüler der dienstältesten

Theatergruppe des Tübinger

Wildermuth-Gymnasiums

haben sich mit ihrem neuen

Stück den Themen Gruppenzwang

und Gewalt,

Schuld und Reue gestellt.

Eine weitere Vorstellung

von „DNA“ findet am 7. Februar

statt.

Donnerstag 08 Februar

MANDELRING QUARTETT

20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

GEENIUS MONDAY

21 Uhr | Kiste | Stuttgart

Der Saxophonist Klaus Graf hat sich für die Interpretation

der zeitgenössischen Jazzmusik von Wayne Shorter und

Herbie Hancock mit der aus Südkorea stammenden Pianistin

und Baden-Württembergischen Landesjazzpreisträgerin

Gee Hye Lee zusammengefunden. Die Rhythmsection

wird durch den Schlagzeuger Michael Kersting

und den Bassisten Veit Hübner vervollständigt. hab

GÜNTER GRÜNWALD

20 Uhr | Theaterhaus |

Stuttgart

Ist das Kabarett? Ist das

Comedy? Ist das ein Einbauschrank?

Günter Grünwald

weiß das auch nicht

so genau – und um ehrlich

zu sein, es ist ihm auch

völlig egal. Stattdessen holt

er den „Deppenmagnet“

aus der Tasche und guckt,

was er damit alles anzieht.

SCHWABENSAGA

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Was Anfang der 1990er

Jahren im Hörfunk Kultstatus

erlangte, kann man

in der neuen Renitenztheater-Hausproduktion

als Live-Hörspiel auf der

Bühne erleben: Die Schwabensaga

– aus der Feder

von Hartmut Volz und

Reinhardt Jung.

Dienstag 06 Februar

MHP RIESEN LUDWIGSBURG VS.

SIKELIARCHIVI CAPO D‘ORLANDO

20 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg

Die Spieltage in der Basketball Champions League sind

wahre Festtage für die Ludwigsburger Korbjäger. Dabei

gilt für die Spieler von Headcoach John Patrick aber

nicht nur dabei sein ist alles, denn die Barockstädter sind

überaus erfolgreich. Am elften Spieltag der Gruppenphase

empfangen die MHP Riesen das Team von Orlandina

Basket aus Italien. hab

Mittwoch 07 Februar

SOUAD MASSI

20 Uhr | Forum am Schlosspark | Ludwigsburg

Die erfolgreichste Sängerin der arabischsprachigen Welt

gilt mit ihrer magischen Mischung aus algerischer Folklore,

Singer-Songwriter-Pop und Flamenco als herausragende

musikalische Vertreterin des friedlichen Islam.

Jetzt stellt sie mit „Trio“ ihr neues Projekt vor. hab

JANE COMERFORD

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Das australische Energiebündel

meldet sich mit

neuen Songs und dem

neuen Bühnenprogramm

„Filmreif! Hollywood,

Pyjamas & andere Tragödien“

zurück. Darin spannt

sie einen musikalischen

Bogen von großen Hollywoodhits

zu neuen Songs.

DER MAULWURF

MALSEHN

15 Uhr | Henri-Dunant-Saal der

Stadtwerke | Fellbach

Die Geschichte von einem

kleinen Außenseiter, der

sich allen Widrigkeiten zum

Trotz seinen Glauben an das

Gute bewahrt wird humorvoll

und ohne erhobenen

Zeigefinger mit Handpuppen

für Kinder von fünf

bis zehn Jahren gespielt.

HAIRSPRAY

20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart

Das Broadway Musical aus der Feder von Komponist und

Grammy-Gewinner Marc Shaiman ist eine rasante, witzige

und überschäumende Feier des Selbstvertrauens und

eine mitreißend charmante Mutmacherstory. hab

Für ihr Kammermusik-Konzert im Mozart-Saal verstärkt

sich das Mandelring Quartett mit der Marimba-Spielerin

Katarzyna Mycka. Auf Dem Programm steht

unter anderem Bernsteins „West Side Story“-Suite für

Marimba und Streichquartett. hab

THE KING’S SINGERS

20 Uhr | Theaterhaus |

Stuttgart

TRIO HASARD

20.30 Uhr | JAK Keller |

Weinstadt

Die A-cappella-Gruppe aus Die Kompositionen der

Großbritannien gehört zu

den meistgefragten und von

der Kritik höchst gefeierten

drei Musiker Hans Fickelscher

(Perkussion), Peter

Fulda (Klavier), und Ekkehard

Vokalensembles der Welt.

Rössle (Saxophon)

Zu den großen Stimmen spannen den Bogen von

gesellen sich Entertainmentqualitäten

wilden Improvisationen

und ein bis hin zu einfühlsamen

Schuss britischer Humor. Momenten.

STEEL PANTHER

20 Uhr | LKA/Longhorn | Stuttgart

Schrille 80er-Jahre-Klamotten, katastrophale Dauerwellen,

jede Menge Kajal um die Augen und herrlich

anzügliche Texte – dafür und natürlich auch für ihren

exzellenten Hardrock lieben die Fans die hemmungslose

Glam-Revival-Parodie-Band aus den USA. hab

NON STOP STAND UP

20 Uhr | Rosenau | Stuttgart

Mit der Reihe „Non Stop

SEKT AND THE CITY

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Stand Up“ bringt die Das brandneue Programm

Rosenau Stand-up-Comedy des redseligen Frauen-Trios

nach Stuttgart. Diesmal

„Frisch gefönt

übernimmt mit Hennes und flach gelegt“ ist eine

Bender ein gestandener Comedy-Revue voll energiegeladener

Comedian das Mikrophon,

Musik und

um über Gott und

die Welt zu plaudern. Den

Support-Act bestreitet der

Stuttgarter Nikita Miller.

schriller Wortwechsel. Drei

beste Freundinnen im Frisörsalon

– da gibt es natürlich

einiges zu bereden.

Fotos: 5.2. Peter Steinheißer | 6.2. www.davidspaeth.com | 7.2. Shady Habash, 07.02. Cofo Concertbüro Oliver Forster | 8.2. Uwe Arns, David E. Jackson

Februar 2018


TERMINE

59

Freitag 09 Februar

SWABIA ELECTRONICA

23 Uhr | Climax Insitutes |

Stuttgart

An der Seite der beiden

Gastgeber Domenico Mazza

und David Rentz gibt sich

die Ulmer DJane Hartmann

die Ehre, die sich mit ihren

GET SHORTIES

20 Uhr | Kulturzentrum Merlin |

Stuttgart

Die von Ingo Klopfer initiierte

Kurzgeschichten-Lese-Reihe

ist seit mehr als

zehn Jahren fester Bestandteil

des Merlin-Programms.

energetischen Sets und Diesmal lesen Carolin

eigenen Tech-House-Produktionen

Hafen, Marcus Sauermann,

schon längst Nicolai Köppel, Volker

einen Namen weit über das

Nachtleben der Donaumetropole

hinaus gemacht hat.

Schwarz, Rainer Bauck und

Ingo Klopfer – musikalisch

begleitet von Sally Grayson.

Samstag 10 Februar

ALLIANZ MTV STUTTGART VS. VC WIESBADEN

19.30 Uhr | Scharrena | Stuttgart

Die Stuttgarter Volleyballerinnen werben zwar völlig zu

recht mit dem Slogan „Stuttgarts schönster Sport“, der

Titel „Stuttgarts erfolgreichster Sport“ würde allerdings

noch viel besser zum unangefochtenen Tabellenführer

ALEXANDER

HERRMANN

19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

Wie geht es hinter den

Kulissen einer TV-Kochshow

zu? Was erlebt ein Sternekoch,

wenn er zum Essen

eingeladen wird? Starkoch

Alexander Herrmann verrät

in seiner „Koch-Late-Night-

Show“ Geheimnisse aus dem

Leben eines Fernseh- und

Sternekochs.

KOMMA WINTERFEST

20 Uhr | Komma | Esslingen

Ein Termin, den man sich

alljährlich dick im Kalender

eintragen und wo man sich

rechtzeitig um Tickets

kümmern sollte. Denn bei

Bands wie Wolf Mountain,

Chain And The Gang aus

Wahsington, den Noseholes

aus Hamburg oder dem

Wiener Wandl wird’s garantiert

voll im Komma.

Sonntag 11 Februar

der 1. Damen-Volleyballbundesliga passen. hab

BACK TO THE 90’S

LASS‘ KRACHEN!

21.30 Uhr | Dancing Park

19 Uhr | MHP-Arena | Lud-

Fotos: 9.2. Sabine Geiger, Veranstalter | 10.2. Tom Bloch, VG Bild-Kunst Urhebernr. 1262809, Phil Babcock | 11.2.Veranstalter, steelers.de

SUMATRA – THE HIDDEN PARADISE

20 Uhr | Glasperlenspiel | Asperg

Indonesien ist das größte Inselreich der Welt, auf dessen

größter Insel – auf Sumatra – Orang-Utans zu Hause

sind. Die Fotografin und Geschichtenerzählerin Sabine

Geiger zeigt dieses bedrohte Paradies. hab

DORNRÖSCHEN

19.30 Uhr | Forum am

Schlosspark | Ludwigsburg

Der französische Choreograph

und einstige Star des

Ballet de l’Opéra national de

TERRORGRUPPE

20 Uhr | clubCann | Stuttgart

Nach turbulenten Comeback-Shows

und Festivals,

dem Studio-Album „Tiergarten“

und dem Live-Doppel-Album

Paris, Jean-Guillaume Bart,

„Superblech-

hat den Ballettklassiker dose“ setzen die Punkrocker

nach dem Märchen der

Gebrüder Grimm für das

jetzt ihre Konzertreise mit

dem schönen Namen „Terrorgruppe

St. Petersburger Yacobson

spielt Blech-

Ballet inszeniert.

dosen“ fort.

WHO MAN DOG

21 Uhr | Bix Jazzclub | Stuttgart

Who Man Dog sind bedingungslose Klangakrobaten, die

genussvoll und virtuos ihre eigene Spur ziehen. Tanzbare

Grooves, treibenden Beats und donnernde Basslinien

sind das Fundament für die kraftvolle Stimme der studierten

Jazzsängerin Vesna Petković. hab

Palazzo | Freiberg a.N.

Die Turnschuhe geschnürt

und ab geht es, zur musikalischen

Zeitreise in die

1990er – zu jenen Sounds,

wigsburg

Alle Narren und Faschingsfreunde

aus der Region

haben auch in diesem Jahr

nur ein Ziel: die große

die seinerzeit noch eher verächtlich

Faschingsparty in der

belächelt wurden, MHP-Arena. Für Frohsinn,

aber mittlerweile als genau ausgelassene Stimmung

das abgefeiert zu werden,

was sie schon immer waren:

die perfekten Songs zum

willenlosen Feiern.

und beste Unterhaltung

sogen dort unter anderem

Mallorca-Star Tobee und

DJ Paraiso.

THE WOODEN SKY

21 Uhr | Kulturzentrum Merlin | Stuttgart

Die kanadische Indie-Folk-Band hat ihr fünftes Album

„Swimming In Strange Waters“ im Gepäck. Die Songs

darauf liegen musikalisch irgendwo zwischen Fleetwood

Mac, Tame Impala und The War on Drugs. hab

KELLY FAMILY

HERVÉ SAMB

19.30 Uhr |Schleyer-Halle | 20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

Stuttgart

Mit seinem neuen Album

Als die Kelly Family vor „Teranga“ verlässt der

zwei Jahren bekanntgab ein senegalesische Gitarrist

Comeback zu starten, ist für die Grenzen der frankophonen

die Fans der Iren ein Traum

World-Jazz-Szene

in Erfüllung gegangen. Jetzt und verbindet westafrikanische

ist die Kelly Family mit

und afrobrasiliani-

ihren neuen Songs von „We sche Rhythmen schon mal

Got Love“und jeder Menge mit einer Prise HipHop,

alter Hits auf Tour.

Jazzklassikern und Pop.

RONI BEN-HUR QUARTET

20.30 Uhr | Der Pappelgarten | Reutlingen

Das Spiel des in Israel geborenen und in New York

lebenden Jazz-Gitarristen Roni Ben-Hur zeichnet sich

durch rhythmische Präzision und stets swingender

Interpretationen alter und neuer Meister aus. hab

BACH BEWEGT!

11 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

Beim großen Familienkonzert

der Bachakademie

singen Grundschüler aus der

Region Stuttgart, begleitet

von Gesangssolisten, der

Gaechinger Cantorey sowie

der Deutschen Kammerphilharmonie

Bremen, Werke

von Karsten Gundermann

und Joseph Haydn.

GROSSER FASNETS-

OMMZUG

13.30 Uhr | Innenstadt |

Rottenburg

In Rottenburg schlängeln

sich auch in diesem Jahr am

Fasnetssonntag wieder Narrenzünfte

aus der schwäbisch-alemannischen

Vereinigung,

Guggemusiken, und

viele bunte Laufgruppen

durch die Altstadt.

STEELERS VS. HEILBRONNER FALKEN

17 Uhr | EgeTrans-Arena | Bietigheim-Bissingen

Der DEL2-Serienmeister aus Bietigheim ist auch in

diesem Jahr wieder das Maß der Dinge in der zweithöchsten

Deutschen Eishockeyspielklasse und führt die

Tabelle souverän an. Trotzdem bietet ein Lokalderby

natürlich immer eine Extraportion Spannung. hab

Februar 2018


60 TERMINE

Dienstag 13 Februar

Mittwoch 14 Februar

FASCHINGSUMZUG

LESEBÜHNE

VFB STUTTGART VS. MÖNCHENGLADBACH

15.30 Uhr | Mercedes-Benz-Arena | Stuttgart

In der Hinrunde war der VfB eines der heimstärksten

Teams der Fußball-Bundesliga. Wenn die Festung Mercedes-Benz-Arena

auch in der zweiten Saisonhälfte hält,

sollte der Klassenerhalt gelingen. Dafür muss natürlich

ein Heimsieg gegen die starke Fohlen-Elf her. hab

DAVID HELBOCK

18 Uhr | Jahnhalle | Weinstadt

Das Solo-Programm „Piano

Intim“ des mit dem „Outstanding

Artist Award“ des

Bundes Österreich ausgezeichneten

Jazzmusikers

umfasst sowohl neue Kompositionen

als auch Stücke

seiner jüngsten CDs.

VLADIMIR VALDIVIA

19 Uhr | Glasperlenspiel |

Asperg

„Perlen der Klassik“ gibt der

peruanische Konzertpianist

zu Gehör, der bereits im

Alter von fünf Jahren seine

musikalischen Studien am

Conservatorio Nacional de

Musica in Lima aufnahm.

Montag 12 Februar

14 Uhr | Innenstadt | Stuttgart

Auch in diesen Jahr findet

der mit Abstand größte

Faschingsumzug der

Region am Faschingsdienstag

in der Stuttgarter

Innenstadt statt. Mehr als

100 Gruppen mit zahllosen

Hästrägern schlängeln sich

von der Tübinger Straße bis

zum Schlossplatz – vorbei

an tausenden Zuschauern.

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg |

Die etwas altbacken anmutende

Umschreibung

„Lesebühne“ vermag nicht

unbedingt zu beschreiben,

was in der Veranstaltung

tatsächlich passiert. Die

monatliche Show besticht

durch Poetry Slam-Texte,

Songs, Stand-up-Comedy,

Improvisation und jeder

Menge Quatsch.

AFRIKA! AFRIKA!

13.&14.02. | 19.30 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart

Die Erfolgsshow vom „Kontinent des Staunens“ kehrt

zurück. Neben zahlreichen Neuentdeckungen, neugestalteten

Highlights der vergangenen Shows und einer beeindruckenden

LED-Wand wird erstmals ein lebensgroßer

afrikanischer Elefant mit auf Tournee gehen. hab

WALTER TIGERS VS. EISBÄREN BREMERHAVEN

20.30 Uhr | Paul-Horn-Arena | Tübingen

Zu sagen, die Saison liefe für die Tübinger Korbjäger nicht

gut, wäre eine gewaltige Untertreibung. Einen einzigen

Sieg haben die Walter Tigers bislang auf dem Konto. Will

man die Klasse noch halten, muss im Heimspiel gegen den

Tabellennachbarn aus dem hohen Norden unbedingt ein

Erfolgserlebnis eingefahren werden. hab

ELVIS MEETS ELVIS

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg

Das gab es noch nie: Elvis

trifft Elvis! In dieser einzigartigen

Comedy- und

Musik-Show rocken Bernd

Kohlhepp alias Herr Hämmerle

als „schwäbischer

Elvis“ und „Deutschlands

bester Elvisinterpret“ Nils

Strassburg die Bühne – mal

zusammen und mal solo.

KOHLHAS

20 Uhr | Theater Lindenhof |

Melchingen

In dieser besonderen Inszenierung

nähern sich die

Schauspieler Stefan Hallmayer

und Luca Zahn Kleists

Novelle aus gegensätzlichen

Richtungen indem sie den

Text aufblättern, diskutieren

und dadurch zum

Leben erwecken.

STEELERS VS.

LAUSITZER FÜCHSE

ROCKFABRIK

KINDERFASCHING

HISS – CD-PRÄSENTATION

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg

Hiss präsentieren ihr neues, achtes Album „Südsee,

Sehnsucht & Skorbut“. Wie der Titel bereits erahnen

lässt, geht die musikalische Reise diesmal mit zeitgemäßen

Seemannsliedern, Piratenpolkas, Südsee-Ska und

Tiefsee-Tango hinaus auf die stürmische See. hab

THE MONDAY

SESSIONS

21 Uhr | Kiste | Stuttgart

Mit seiner Montagsreihe

im Jazzclub Kiste möchte

der bolivianische Gitarrist

Antonio Cuadros De

Béjar das große Spektrum

des Latin-Jazz aufzeigen.

Der musikalische Gast ist

diesmal der Tübinger Saxophonist

Lukas Pfeil, der

schon immer ein Faible für

dieses Genre gepflegt hat.

POESIE & POMMES

20 Uhr | franz.K | Tübingen

Ob Rapper oder Geschichtenerzähler,

Lyriker oder

Komödiant, beim Poetry

Slam im franz.K kann jeder

sein Talent beweisen. Talentierte

und mutige Poeten

melden sich einfach bis eine

halbe Stunde vor Start an

der Abendkasse. Moderiert

wird die Show von Jochen

Weeber und musikalisch

begleitet von Peter Weiß.

19.30 Uhr | EgeTrans-Arena |

Bietigheim

Mit den Lausitzer Füchsen

ist ein Team aus der

unteren Tabellenhälfte zu

Gast beim Klassenprimus

in der DEL2. Da sollte ein

Heimsieg bei den Eishockey-Cracks

von der Enz

doch eigentlich fest eingeplant

sein.

14 Uhr | Rockfabrik |

Ludwigsburg

Am Faschingsdienstag

gehört der Ludwigsburger

Kult-Club traditionell den

Kindern, auf die eine tolle

Faschingsparty wartet. Auf

die kleinen Narren warten

jede Menge Spiele, Spaß

und Unterhaltung – sowie

haufenweise Süßigkeiten.

ROCKY HORROR SHOW

13.-18.02. | 20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

„Let’s Do the Time Warp Again!“ Es ist wieder Zeit für die

größte Party und den unartigsten Spaß der Musical-

Geschichte mit Richard O‘Briens Kultshow, in der hochgelobten

Inszenierung von Sam Buntrock. hab

DU DARFST!

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

Auf Tübingens „Offener Bühne“ begrüßt Jakob Nacken

einmal im Monat eine wilde Mischung aus Überraschungsgästen.

Vom Anfänger bis zum alten Hasen, vom

Comedian bis zum Poetry Slammer, vom Liedermacher

bis zum Zauberer – hier geht alles. hab

PATRICK BAUMANN &

ANTOINE SPRANGER

DUO

21 Uhr | Kiste | Stuttgart

Die beiden Studenten der

Musikhochschule Mannheim

lassen ihre besondere

Klangbotschaft im Wechselspiel

von Klavier- und

Gitarrenspiel sowie leidenschaftlicher

Improvisation

entstehen.

DER TOD

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Die Image-Kampagne des

Todes geht in die nächste

Runde. Die Death-Comedy

„Happy Endstation – ein

Last-Minute-Reiseführer“

führt von Wolke sieben bis

Teufels Küche, vom jüngsten

Gerücht bis zur barrierefreien

Himmelsleiter.

Fotos: 11.2. Holger Berg | 12.2. Jessica Mayer | 13.2. Dragan Mieusnic, Jens Hauer | 14.2. momentum-photo.com/ Dr. Bertram Schädle, Veranstalter

Februar 2018


TERMINE

Donnerstag 15 Februar

Freitag 16 Februar

Samstag 17 Februar

61

BONDAGE FAIRIES

20 Uhr | JuHa West | Stuttgart

Es wird aber auch höchste

Zeit, dass sich das schwedische

Indiepop-Punkrock-

Elektro-Kollektiv mal

wieder im Kessel blicken

lässt. Sind die Shows der

Stockholmer doch jedes

Mal eine wahres Wundertütenerlebnis,

bei dem

man nie genau weiß, was

als nächstes passiert.

ALICE IM WUNDER-

LAND ON ICE

18 Uhr | Stadthalle | Reutlingen

Mehr als 20 Eiskunstläufer

verkörpern die fantasiebeflügelnden

Figuren aus

Lewis Carrolls fantastischer

Geschichte „Alice im

Wunderland“. Die Familienshow

bietet emotionale

Musik, Eistanz in höchster

Perfektion und große Zirkusartistik

auf dem Eis.

DEINE FREUNDE

17.30 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart

Deine Freunde machen HipHop für Kinder – und, das ist

das Besondere, das Trio nimmt seine junge Zielgruppe tatsächlich

ernst. Das Ergebnis sind richtig gute Songs mit

INDIE POGO

23 Uhr | Keller Klub | Stuttgart

Kurt Knete & Bets Bernd

lassen heute mal wieder

den Indie-Pop und -Rock

hochleben und arbeiten

sich in ihrem Set einmal

vor und zurück durch zwei

Dekaden Indie, Post Punk,

Shoegaze, Brit Pop und

Indietronics – fern jeder

musikalischer Berührungsängste.

HERRN STUMPFES

ZIEH & ZUPF KAPELLE

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg

Nach drei Jahren Studium

der „Schwäbischen Mentalität“

stellt Herrn Stumpfes

Zieh und Zupf Kapelle fest,

dass man damit wahrscheinlich

eh nie fertig

wird und liefert folgerichtig

einen weiteren Zwischenbericht

in Form ihrer

elften CD „sehr sogar“ ab.

intelligenten Texten und einer coolen Live-Show. hab

THOMAS FRÖSCHLE

22° HALO

DJANGO ASÜL

20 Uhr | Kronenzentrum | Bietigheim-Bissingen

„Letzte Patrone“ heißt das aktuelle Programm des Comedians.

Das hört sich martialisch an, aber das Publikum

braucht keine kugelsichere Weste, sondern nur gut trainierte

Lachmuskeln, wenn Django Asül aus der Midlife-

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

In seinem brandneuen

Comedy-Programm „Ende

Legende – Der Fröschle

klärt auf“ zeigt der Stuttgarter

Thomas Fröschle,

vielen auch als Meister-Magier

Topas bekannt,

wo wir im Alltag überall

getäuscht bzw. unbewusst

manipuliert werden.

22 Uhr | Kiste | Stuttgart

22º Halo ist ein ringförmiger

kosmischer Lichteffekt,

der entsteht, wenn

Sonnenlicht an Eiskristallen

in der Atmosphäre

gebrochen wird. Lea Maria

Fries‘ gleichnamige Band

bringt den Soundtrack

dazu auf die Bühne. Wie das

klingt? Einfach Anhören!

PRÄSENTIERT

PHILIPP WEBER

20.30 Uhr | franz.K | Reutlingen

In seinem neuen Kabarett-Programm entlarvt Philipp

Weber die Tricks und Mechanismen der Werbewirtschaft.

„Weber N°5: Ich liebe ihn!“ ist ein feuriger Schutzwall

gegen jegliche Versuche der Manipulation und eine hei-

Crisis zurück ins wahre Leben schlittert. hab

tere Gebrauchsanweisung für den freien Willen. hab

Fotos: 15.2. Johannes Haslinger | 6.2. Friso Gentsch | 16.2. Marco Sensche, Veranstalter | 17.2. weberphilipp.de, Ralph Kunze

TVB 1898 STUTTGART

VS. TSV HANNOVER

19 Uhr | Scharrena | Stuttgart

Nach einem tollen Saisonstart

haben die Handballer

vom TVB 1898 aber seit

dem 5. November kein Spiel

mehr gewonnen. Es ist also

höchste Zeit, mal wieder

zu punkten, will man nicht

auf einen Abstiegsplatz

abrutschen.

DIE FANTASTISCHE

REISE INS

GESCHICHTENLAND

15 Uhr | Kulturzentrum Merlin |

Stuttgart

Das Improtheater Stuttgart

nimmt Kinder ab

drei Jahren mit auf eine

rasante Reise ins Land der

Fantasie. Was dort alles

passiert, wissen nur die

kleinen Zuschauer.

MR. HURLEY & DIE PULVERAFFEN

20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart

Die Piratenband aus dem „karibischen“ Osnabrück ist auf

„Tortuga“-Tour. Auf ihrem gleichnamigen, vierten Studioalbum

verbinden sie wie noch nie zuvor tanzbare

Folk-Kompositionen mit den wortwitzigen, selbstironischen

Texten, die ihren „Grog‘n‘Roll“- ausmachen. hab

GATO PRETO

22 Uhr | franz.K | Reutlingen

Rockender Favela Funk aus Rio, rumorende Town ship-

Grooves aus Südafrika und Angolas technoider electro-Hybrid

„Kuduro“ sind die Grundzutaten, die Gato

Preto zur Global Bass-Kernschmelze bringt – wahlweise

mit Rave und Breakbeat vermengt. hab

WHERE’S MY MOJO AT?

22 Uhr | Goldmark’s | Stuttgart

Rock, Rock und nochmals

Rock – das ist doch mal

EL MAGO MASIN

20 Uhr | Rosenau | Stuttgart

El Mago Masin war im

Sommer 2016 zehn Tage

eine klare Programmansage.

lang mit einem Esel in

Na gut, ein wenig

differenzierter geht es bei

DJ Hagen Wagner bei der

der Südsteiermark unterwegs.

Die Erlebnisse dieses

Trips, wie den Angriff einer

Kneipenparty im Goldmark’s

Kuh, eine eisige Nacht

dann doch zu, wird im Wald und vieles mehr

der Bogen doch von 60s- hat der Musik-Kabarettist

Rock über Psychedellic bis

in seinem nagelneuen

zu Stoner und Hardrock Programm „Operation

gespannt.

Eselohr“ verarbeitet.

STEPHAN SULKE

20 Uhr | Alte Kelter |

Bietigheim-Bissingen

Der Chansonnier versteht es

wie kein anderer, in seinen

Songs Tod, Vergänglichkeit

und Morbidität in melancholische

Texte und Melodien

zu kleiden. Sein aktuelles

Programm „Liebe ist

nichts für Anfänger“ setzt

sich aus einer Mischung von

A CUP OF-T.

20 Uhr | Kati‘s Bistro |

Winnenden

Die Stuttgarter Band spielt

akustischen Rock mit Hits

in speziellen Arrangements.

Zwei akustische Gitarren,

Bass und Drums geben den

Songs eine besondere Note.

Im Gepäck haben sie vor

allem Stücke von der Insel.

Ein Konzert im Rahmen der

alten Hits und neuen Songs Live-Musik-Reihe „Kultur

zusammen.

bei Kati‘s“.

TV ROTTENBURG VS. SVG LÜNEBURG

19.30 Uhr | Paul-Horn-Arena | Tübingen

Der bisherige Saisonverlauf war für die Volleyballer des

TVR alles andere als zufriedenstellend. Das Team von

Trainer Hans Peter Müller-Angstenberger braucht dringend

einen Erfolg und Punkte im Abstiegskampf. hab

Februar 2018


62 TERMINE

Sonntag 18 Februar

Mittwoch 21 Februar

MAX GOLDT LIEST

DER TATORTREINIGER

DER GLÖCKNER VON NOTRE DAME – PREMIERE

19.30 Uhr | Stage Apollo Theater | Stuttgart

Vorhang auf für das neue Musical in Stuttgart. Disneys

„Der Glöckner von Notre Dame“ erzählt die dramatisch-romantische

Liebesgeschichte zwischen dem buckeligen

MILKY CHANCE

20 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

Aus dem Do-it-Yourself-Projekt zweier Abiturienten ist

längst ein international erfolgreicher Pop-Act geworden.

Auch mit ihren zweiten Album „Blossom“ und der daraus

ausgekoppelten Single Cocoon ist Clemens Rehbein und

Philipp Dausch wieder ein großer Wurf gelungen. hab

20 Uhr | Scala | Ludwigsburg

Der großartige Autor und

Satiriker Max Goldt kommt

zu einer Lesestunde ins

Scala. Goldts ebenso

humorvolle wie sprachlich

filigrane Texte gehören

zum Feinsten, was die

jüngere deutschsprachige

Literatur zu bieten hat.

20 Uhr | franz.K | Reutlingen

Die mit dem Grimme-Preis

ausgezeichnete

und wirklich sensationell

gute TV-Kultserie als

Live-Hörspiel. Gespielt –

besser gesagt gesprochen

– werden die beiden Episoden

„Nicht über mein

Sofa“ und „Der Fluch“.

Glöckner Quasimodo und der schönen Esmeralda. hab

JENNY MARSALA

ÄFFLE & PFERDLE

Dienstag 20 Februar

20 Uhr | Theaterhaus |

Stuttgart

16 Uhr | Scala | Ludwigsburg

Im Rahmen der Scala-

Die charismatische Sängerin

Schwabenwochen lesen

hat unlängst auf You-

Tube als „das Mädchen mit

den vielen Stimmen“ für

Furore gesorgt. Jetzt kann

man den YouTube-Star live

erleben: mit ihrer eigenen

Stimme und den Songs

von Marsalas Debüt-Album

„Meine Stimme“.

Heiko Volz und Volker Lang

– die Stimmen hinter den

Kult-Zeichentrickfiguren

„Äffle und Pferdle“ aus den

Büchern der beiden tierischen

Helden, erzählen

über die Ent stehung der

Serie und zeigen Filmausschnitte.

Montag 19 Februar

TORPUS & THE ART DIRECTORS

20 Uhr | franz.K | Reutlingen

Im Rahmen des Indi(e)stinction Festivals kommen die

Hamburger Torpus & The Art Directors den langen Weg

nach Reutlingen. Mit bringen sie ihr neues Album „We

Both Need to Accept That I Have Changed“. hab

FALCO – DAS MUSICAL

20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart

SCIENCE PUB

19 Uhr | Rosenau | Stuttgart

Hans Hölzel, besser bekannt So macht Wissenschaft

als Falco, hätte am 19. Februar

seinen 61. Geburtstag

Spaß – süffig serviert mit

einem Bier! Diesmal gibt

gefeiert. „Falco – Das Prof. Dr. Michael Resch

Musical“ zelebriert die Hits

des Österreichers in einer

Show, die genauso schrill

und extravagant ist, wie es

Falco selbst zeitlebens war.

eine Übersicht zum Stand

der Technik bei Supercomputern

und schildert die

damit verbundenen Herausforderungen.

MAX RAABE & PALASTORCHESTER

20.&21.02. | 19.30 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

Mit Leichtigkeit verbindet Max Raabe in seinem neuen

Programm „Der perfekte Moment ... wird heut verpennt“

die feine Ironie der Lieder aus den 1920er und 30er Jahren

mit dem schrägen Humor in seinen eigenen Songs. hab

DON CLARKE

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

In seinem neuen Soloprogramm

„SexUndSechzig“

plaudert Comedian Don

Clarke aus dem Nähkästchen

und gibt Lebenstipps der

etwas anderen Art: „Wenn

Du abnehmen willst, musst

Du erst mal zunehmen!“

BULLSHIT – PREMIERE

20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart

OPEN STAGE

20 Uhr | Schwanen | Waiblingen

Christian Langer von

„Die Füenf“ öffnet wieder

die „Fritz“-Bühne im

Schwanen für Laien,

Anfänger und Profis. Sich

anmelden und auftreten

kann jeder – Musiker,

Comedians, Zauberer,

Artisten, und und und...

Eric Gauthier vertraut die erste Premiere seiner Dance

Company im Jahr 2018 mit Nadav Zelner einem jungen

Choreographen aus Israel an. Der setzt in „Bullshit“ nicht

auf schwergängige Themen, sondern auf Leichtigkeit,

Fantasie und Humor. hab

SOL HEILO

20 Uhr | Im Wizemann | Stuttgart

Beim Namen Sol Heilo mag bei dem ein oder anderen

erst einmal ratloses Achselzucken vorherrschen.

Womöglich fällt der Groschen, wenn man Katzenjammer

erwähnt. Denn mit dem norwegischen Folk-Quartett hat

Sol Heilo die europäischen Konzertbühnen erobert. Jetzt

präsentiert die 36-jährige Multiinstrumentalistin ihr

erstes Soloalbum „Skinhorse Playground“. hab

Donnerstag 22 Februar

ULI BÖTTCHER

20 Uhr | Kino Waldhorn |

Rottenburg

ANDRÉ RIEU

19 Uhr | Schleyer-Halle |

Stuttgart

In „Ü50 – Silberrücken im Wenn der niederländische

Nebel“ macht sich Kabarettist

Böttcher Gedanken ums Violinist und sein

Johann Strauß Orchester

Älterwerden. Denn der Mann aufspielen, strömen die

über 50 hat zwar schon viel

erreicht, steht aber auch vor

großen Herausforderungen.

Massen zu den Konzerten,

um in unsterblichen Walzermelodien

zu schwelgen.

EURE MÜTTER

20 Uhr | Theaterhaus | Stuttgart

Das Comedy-Trio Eure Mütter ist vier Tage lang zu Gast

im Theaterhaus, um seine beiden jüngsten Programme

„Das fette Stück fliegt wie ‘ne Eins“ (22. & 23.02.) und „Ich

find ja die Alten geil – Der heiße Scheiß aus den Jahren

1999 bis 2010 “ (24. & 25.02.) auf DVD zu bannen. hab

Fotos: 18.2. Stage Entertainment/Johan Persson | 19.2. Bjoern Weinbrandt, Veranstalter | 20.2. Gregor Hohenberg, Regina Brocke | 21.2. Anne Marte Foer | 22.2. euremuetter.de

Februar 2018


TERMINE

63

YELLOW

STRING-QUARTET

20 Uhr | Dieslestrasse |

Esslingen

Das Quartett, bestehend

aus Solisten der Württembergischen

Philharmonie

Reutlingen, spielt Stücke

amerikanischer Komponisten

der Minimal- und

Rockmusik wie John

Adams, Terry Riley oder

Frank Zappa.

MEYERS NACHTCAFÉ

20.30 Uhr | JAK Keller |

Weinstadt

Nach dem Vorbild von Roy

Hargroves Band RH Factor

kombiniert Meyers Nachtcafé

Elemente des Jazz,

Funk, HipHop und Soul.

Dabei geht die Energie des

Zusammenspiels in Bauch

und Beine. Wer gerne zu

jazziger Musik tanzt, wird

hier bestens bedient.

Freitag 23 Februar

Samstag 24 Februar

SCOOTER

20 Uhr | Porsche-Arena | Stuttgart

H.P. Baxxter uns Co. sind einfach nicht kleinzukriegen.

Seit 25 Jahren ist das Trio in Sachen elektronische Tanzund

Partymusik unterwegs und lässt dabei in Sachen

Songtitel à la „How Much Is the Fish?“ keine Absurdität

aus. Live ist das Ganze ein Riesenspektakel. hab

THE BUSTERS

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

STIL VOR TALENT

23 Uhr | Romy S. | Stuttgart

Jahrzehntelang war die In schönster Regelmäßigkeit

legendärste aller deutschen

schickt Oliver Kolletzki die

Ska-Bands auf allen besten Pferde im Stall seines

großen Festivals, in sämtlichen

einflussreichen „Stil vor

angesagten Clubs Talent“-Labels aus Berlin

unterwegs. Jetzt, zum nach Stuttgart. Diesmal darf

30-jährigen Bandjubiläum

und nach einer längeren

man sich auf Klangkuenstler

und Jiggler und damit auf

Auszeit rocken sie wieder allerbesten House, Techhouse

in alter Frische.

und Techno freuen.

Sonntag 25 Februar

LIAM X

EXPEDITION ERDE

PRÄSENTIERT

ANDY C

23 Uhr | Proton | Stuttgart

Die Londoner Drum’n’Bass-Koryphäe ist als Produzent,

DJ und Remixer gleichermaßen erfolgreich, ist regelmäßig

bei Europas größten Festivals zu erleben und veredelte

Stücke solch unterschiedlicher Künstler wie Major

20 Uhr | Schräglage | Stuttgart

Der Berliner Sänger und

Produzent ist mit seinem

Debütalbum „Morphin“ auf

Tour. Darauf präsentiert er

Indie-Electronica-Songs

mit deutschen Texten. Als

Support-Act begleitet ihn

Yukno.

17 & 20 Uhr | Stadthalle |

Reutlingen

Der mehrfach ausgezeichnete

Naturfotograf Klaus

Echle führt in seiner

Reportage in die Wildnis

vor der Haustür und erzählt

spannende Geschichten aus

dem Unterholz.

FOOTLOOSE

19 Uhr | Stadthalle | Leonberg

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum der Premiere des

Musicals nach dem gleichnamigen Blockbuster ist die Show

zum ersten Mal in Deutschland zu sehen. Freuen kann man

sich auf jede Menge Hits von „Footloose“ über „Let‘s hear it

for the boy“ bis „Holding out for a hero“. hab

Lazer oder London Grammar pa

ATZE SCHRÖDER

ATARI TEENAGE RIOT

ALOIS GSCHEIDLE

19 Uhr | Gemeindehalle |

JANOSKA ENSEMBLE

18 Uhr | Forum am Schlosspark |

Fotos: 23.2. Veranstalter, Veranstalter | 24.2. Robert Grischek, Anna Mohn | 25.2. Wallace Krebs, Veranstalter

20 Uhr | Porsche-Arena

20.30 Uhr | franz.K |

Der Sprücheklopfer mit Reutlingen

dem Lockenhelm driftet in

seinem neuen und bislang

persönlichsten Programm

„Turbo“ elegant durch die

verminten Timelines der

Atari Teenage Riot gehören

zu den Ersten, die vor 25

Jahren die Technologien des

Techno mit der Energie von

Cyber-Punk und HipHop

Selfie-Gesellschaft und ganz konsequent vermischten.

stellt fest: Hört doch auf zu

jammern, es geht uns doch

saugut!

Die Berliner Stil-

ikone spielt im Rahmen des

Indi(e)stinction-Festivals.

DIE CROONIES

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

Herrlich frisch und ungekünstelt, aber auch unverfroren

frech, hauen Die Croonies einen guten alten Schlager nach

dem anderen raus. Dabei fegen die wilden 1920er Jahre

durchs Gebälk und lassen einen von palmenbesäumten

Südseestränden, romantischen Mondschein-Serenaden

und weihrauchschwangeren Harems träumen. hab

NIGHT OF FREESTYLE

19 Uhr | Schleyer-Halle | Stuttgart

Bei der „Night of Freestyle“ wird so gut wie alles in die

Luft katapultiert und über die Rampen gejagt, was Räder

hat – Motorräder, Mountainbikes, BMX-Räder sowie ein

Schneemobil, ein Quad und ein Buggy. Die spektakuläre

Show ist zum ersten Mal in Stuttgart und verspricht jede

Menge Nervenkitzel und Action. hab

FRIEDRICH

LIECHTENSTEIN TRIO

20.30 Uhr | Manufaktur |

Schorndorf

Viele kennen Friedrich

Liechtenstein nur aus der

Werbung. Aber der 61-Jährige

ist auch ein großartiger

Musiker. Mit seinem Trio

verbindet er Pop-Melodien

mit entspannten Arrangements

aus Pianoakkorden,

zarten Saxophonklängen

und elektronischen Sounds.

ABDELKARIM

20 Uhr | Alte Kelter |

Bietigheim-Bissingen

Von der Jugendkultur,

über das Leben in der Bielefelder

Bronx bis hin zu

tagesaktuellen und gesellschaftspolitischen

Themen

spinnt Abdelkarim in

seinem Comedy-Programm

„Staatsfreund

Nr. 1“ gleichermaßen irritierende

wie feinsinnige

Geschichten.

Rielingshausen

Ludwigsburg

Der schwäbische Kabarettist

Mit Ideenreichtum, Tra-

Alois Gscheidle ditionsbewusstsein und

präsentiert sein zweites Virtuosität spannt das

Programm „s‘ghert gscheid Janoska Ensemble einen

kehrt“. Dabei sucht er einzigartigen musikalischen

wieder bewusst den engen

Bogen und kreiert

Kontakt zum Publikum. dabei eine vom Jazz inspirierte

Spontanität und Improvisation

Melange aus klassi-

sind seine bevorzugten

Werkzeuge.

schem Repertoire und der

Musik des Donau-Raums.

PRÄSENTIERT

SONA JOBARTEH

20 Uhr | Sudhaus | Tübingen

Die in London geborene Musikerin stammt aus einer

Griot-Familie aus Gambia und spielt auf dem westafrikanischen

Instrument Kora, einer 21-saitigen Stegharfe und

Gitarre, die sonst nur von Männern gespielt wird. hab

Februar 2018


64 TERMINE

Dienstag 27 Februar

JOEL BRANDENSTEIN

BOYBANDS FOREVER

20 Uhr | Im Wizemann |

20 Uhr | Porsche-Arena |

ENSEMBLE PHORMINX

19.30 Uhr | Sudhaus Peripherie | Tübingen

Mit „Aufbruch - Departure“ spannt das Ensemble einen

musikalischen Bogen über einen Zeitraum von fast 40

Jahren und stellt zwei Werken von Klaus Huber drei

Werke junger Komponisten gegenüber. hab

CANNIBAL CORPSE

19.30 Uhr | Im Wizemann |

Stuttgart

Die Death-Metal-Veteranen

sind im 30. Jahr ihres Bestehens

mit ihrem 14. Studioalbum

„Red Before Black“

auf Tour, mit dem sie wieder

ARIS QUARTETT

19 Uhr | Rathaus | Fellbach

Von „mitreißender Interpretation“,

„packender Emotionalität“

und von „einem

Ensemble, dem die Zukunft

gehört“, spricht die Kritik.

Begleitet von dem renommierten

Maßstäbe setzen für Musik,

Klarinettisten

die gleichzeitig brutal und

komplex ist. Im Vorprogramm:

Ralph Manno stehen Werke

von Joseph Haydn, Robert

The Black Dahlia Schumann und Johannes

Murder und No Return. Brahms auf dem Programm.

Montag 26 Februar

Stuttgart

Stuttgart

Der Newcomer ist ein Die brandneue Musical-Show

echter Shootingstar. Sein

aus der Feder

Debütalbum „Emotionen“ von Autor und Regisseur

schoss im vergangenen

Thomas Hermanns

Jahr gleich an die Spitze der (Quatsch Comedy Club)

deutschen Charts. Jetzt kann

man den Ratinger, der seine

Karriere mit selbst veröffentlichten

Clips auf You-

Tube startete, live erleben.

nimmt das Publikum zurück

in die 1990er Jahre – in das

Jahrzehnt von Gruppen wie

Take That, Backstreet Boys

oder New Kids on the Block.

NATHAN DER WEISE

20 Uhr | Stadthalle | Korntal

Dass in dem Bühnenstück, das der Protestant Gotthold

Ephraim Lessing vor mehr als 250 Jahren schrieb, die

Vertreter der drei Weltreligionen gemeinsam auf der

Bühne stehen, macht den Reiz des Stoffes aus. hab

BURLESQUE AFFAIRS – PREMIERE

20 Uhr | Friedrichsbau Varieté | Stuttgart

Das Friedrichsbau Varieté hatte definitiv den richtigen

Riecher, als es im Herbst 2016 mit „Affairs“ eine Burlesque-Revue

ins Programm nahm. Jetzt feiert der Nachfolger

Premiere – noch lasziver und noch sündiger. hab

ANDREAS THIEL

20 Uhr | Renitenztheater |

Stuttgart

Wenn Komiker das Publikum

MHP RIESEN VS. ULM

19 Uhr | MHP-Arena |

Ludwigsburg

Das Lokalderby gegen Ulm

unter Polizeischutz zum könnte eine harte Nuss

Lachen bringen müssen, für die Korbjäger aus der

wird es lustig. Der Schweizer Barockstadt werden. Die

Satiriker und Kolumnist MHP Riesen spielen zwar

Andreas Thiel erklärt in

seinem unter Morddrohung

eine extrem erfolgreiche

Saison, die Ulmer brauchen

entstandenen politischen aber jeden Punkt im Kampf

Bühnenprogramm „Der um die Play-off-Plätze und

Humor“ warum trotzdem

gelacht werden darf.

machen bestimmt keine

Gastgeschenke.

Mittwoch 28 Februar

IMPRESSUM

DIE WUNDERÜBUNG

20 Uhr | Schwabenlandhalle | Fellbach

Daniel Glattauers hochgelobte Beziehungskomödie handelt

von einer Paartherapie der etwas anderen Art.

Höchst vergnüglich erzählt das hintersinnige Konversationsstück

von einem zerstrittenen Ehepaar, das den verbalen

Kleinkrieg zur virtuosen Kunstform erhebt. hab

FELIX KLEMME

20 Uhr Renitenztheater |

Stuttgart

DIE GLASMENAGERIE

20 Uhr | K3N | Nürtingen

Tennessee Williams‘ Theaterstück

Felix Klemme, Sportwissenschaftler,

nimmt die

Life Coach,

Erfolgsautor und Kopf der

Sendung „Extrem schwer“,

Zuschauer mit in die Zeit

der großen Depression. Er

entwirft das Porträt einer

präsentiert sein erstes Familie, in der sich jedes

Live-Programm „Natürlich Mitglied vor der Realität

sein“. Mit Leidenschaft, in eine andere Traumwelt

Fachwissen und einer riesigen

Portion Lebensfreude

geht es um das Thema

natürliche Gesundheit.

flüchtet. Katharina Thalbach

hat das Stück für die

Komödie am Kurfürstendamm

Berlin inszeniert.

JAZZKÜCHE KUHN

21 Uhr | Kiste | Stuttgart

SINGMIT!

18.30 Uhr | franz.K | Reutlingen

Diesmal hat der Saxophonist

Keine Lust mehr, bloß

und württembergi-

alleine unter der Dusche

sche Landesjazzpreisträger zu singen? Dann könnte

Sandi Kuhn mit Sebastian „SingMit!!“ im franz.K

Jütte am Schlagzeug und

Gitarrennewcomer Philipp

Schiepek zwei heiße Münchener

Kollegen in seine

Jazzküche eingeladen. Dazu

gesellt sich noch Axel Kühn.

genau das Richtige sein.

Denn dort wird mit Gleichgesinnten

einfach drauflosgeträllert,

was die Stimmbänder

hergeben – ohne

Noten, dafür mit viel Spaß.

MARCUS & MARTINUS

19 Uhr | Liederhalle | Stuttgart

Die Zwillingsbrüder Marcus und Martinus Gunnarsen

sind die norwegische Teen-Gesangssensation. Jetzt sind

die beiden, die bereits drei Alben aufgenommen haben,

zum ersten Mal in Deutschland auf Tour. hab

DAS MAGAZIN FÜR KULTUR & LIFESTYLE

Hasenbergstraße 49b

70176 Stuttgart

neumann-magazin.de

ANZEIGENBUCHUNG

Leuchtameisen | Kommunikations-Kooperative

Telefon: 0711 34 65 979

Telefax: 0711 28 43 297

anzeigen@neumann-magazin.de

REDAKTION

Holger Berg (hab, V. i. S. d. P.)

Paul Arendt (pa), Jürgen Spieß (jüsp),

Jonathan Novak (jono)

Telefon: 0711 34 65 979

Telefax: 0711 28 43 297

redaktion@neumann-magazin.de

VERLAG

Leuchtameisen | Kommunikations-Kooperative

Hasenbergstraße 49b

70176 Stuttgart

Telefon: 0711 34 65 979 | Telefax: 0711 28 43 297

info@leuchtameisen.de

leuchtameisen.de

TITEL

Afrika! Afrika! | Foto: Veranstalter

ERSCHEINUNGSWEISE

10 Ausgaben pro Jahr

MEDIADATEN

unter neumann-magazin.de

NÄCHSTE AUSGABE

erscheint am 28.02.2018

Druckunterlagen & Anzeigenschluss am 16.02.2018

Fotos: 25.2. Veranstalter | 26.2. Loredana La Rocca | 27.2. Martin Sigmund | 28.2. Fred Jonny, Andeas Durm

Februar 2018


65

15 Jahre Apassionata: Familien-Unterhaltungsshow mit Pferden

Große Emotionen und hohe Reitkunst

VORSCHAU

Apassionata, die Symbiose aus Reitkunst, Kreativität und künstlerischem Anspruch,

geht mit der neuen Show „Gefährten des Lichts“ und einem neuen Kreativteam in

die 15. Runde. Ein Fest für große und kleine Pferdefreunde.

„Ich möchte die Show als Regisseur und Komponist

weiterentwickeln und neue Möglichkeiten finden,

um mit diesem erfolgreichen Format weiterhin so

viele oder am besten noch mehr Zuschauer zu erreichen“,

sagt der neue Creative Director der Show,

Klaus Hillebrecht. Zusammen mit Kostümbildnerin

Kristina Weiß und Lichtdesigner Rüdiger Benz, die

ebenfalls neu im Apassionata-Team sind, hat der

Emmy-nominierte Komponist die Show tatsächlich

auf ein neues Niveau gehoben. Mit einem mitreißenden

Show-Soundtrack, aufwendig gestalteten

Kostümen und perfekt auf die Szenen abgestimmten

Lichtkompositionen wird Apassionata für die Zuschauer

zu einem faszinierenden Erlebnis.

Dazu trägt natürlich auch die Handlung bei. Für „Gefährten

des Lichts“ wurde wieder eine komplett neue

Story entwickelt, die die Herzen der Zuschauer berühren

wird. Die Erinnerungen einer alten Frau an

die unglaublichen Begebenheiten ihrer Jugend verleihen

der Show ihren Rahmen: Alana wird als junges

Mädchen auserwählt, Menschen mit leuchtenden

Herzen – die Gefährten des Lichts – auf der ganzen

Welt und in verschiedenen Epochen zu suchen und

zu finden. Die bildgewaltigen Szenen der Show werden

von den schönsten Pferderassen Europas begleitet,

die die verschiedenen Kulturen aus der Geschichte

verkörpern und zum Leben erwecken.hab

APASSIONATA – GEFÄHRTEN DES LICHTS

09.03. | 20 Uhr | 10.03. | 15&20 Uhr | 11.03. | 14&18.30 Uhr |

Schleyer-Halle | Stuttgart | apassionata.de

Foto: o. APASSIONATA World GmbH | u.l. Veranstalter | u.r. SWR3/Veranstalter

Crossover-Show Rock meets Classic

Großes Staraufgebot

Das Crossover-Projekt Rock meets Classic packt gemeinsam mit der Mat Sinner

Band und dem RMC Symphonie Orchestra Welthits des Rock in ein neues symphonisches

Gewand. Die Gaststars, die die Klassiker in der dreistündigen Show

zum Rocken bringen, sind Francis Rossi von Status Quo, Leo Leoni und Nic

Maeder von Gotthard, John Helliwell und Jesse Siebenberg von Supertramp,

Eric Bazilian von The Hooters und Michael Sadler von Saga. hab

ROCK MEETS CLASSIC

17.04. | 20 Uhr | MHP-Arena | Ludwigsburg | rockmeetsclassic.de

verlost

2 X 2 TICKETS FÜR DIE SHOW

Wer gewinnen möchte, schickt bis zum

20. Februar 2018 eine Email mit seinen

vollständigen Kontaktdaten und dem

Betreff „Rock meets Classic“ an:

verlosungen@neumann-magazin.de

SWR3 Live-Lyrix an zwei Abenden in Besigheim

Was singen die Stars da?

Die Show mit garantiertem Aha-Effekt: Die SWR3 Live-Lyrix bringen die Songtexte

aus dem Radio auf die Bühne und stützen die Geschichten mit einem

optischen Kostümfestival. Das

SWR3 Live-Lyrix-Team um Ben

Streubel, Natalia Avelon und Ronald

Spiess hat aktuelle Hits,

Klassiker und so manche Rarität

im Programm. Sie erzählen

die Geschichten der Pop- und

Rockmusik und schicken den

Zuschauer auf eine Achterbahn

der Gefühle. hab

SWR3 LIVE-LYRIX

MIT NATALIA AVELON

16.&17.03. | 19 Uhr | Stadthalle

Alte Kelter | Besigheim |

neckar-enz-kulturevents.de

Februar 2018


66 SCHLUSSMANN

Jeder Tag bietet ganz besondere Herausforderungen

für Asperger-Autisten. Was anderen Menschen als

alltägliches Einerlei erscheinen mag, kann für Betroffene

zur großen Herausforderung und Belastung

werden. Diese zu meistern bedarf es manchmal ganz

außergewöhnlicher Fähigkeiten. Superkräfte eben,

wie sie Autistic-Hero-Girl im gleichnamigen Comic

von Daniela Schreiter besitzt. Die, selbst Asperger-Autistin,

diese Situationen nicht nur bestens

kennt, sondern in ihren „Schattenspringer“-Comics

bereits mit viel Humor das Thema Autismus auf eine

unterhaltsame, aber auch bewegende Art und Weise

einer Leserschaft nahe gebracht hat, die sich damit

eher weniger auseinandergesetzt hat. Mehr zu Daniela

Schreiter und ihrem Tun findet sich unter fuchskind.de.

Zudem danken wir dem Panini Verlag, in

dem sowohl „Autistic Hero Girl“ als auch die beiden

„Schattenspringer“-Comics erschienen sind, für die

freundliche Genehmigung zum Abdruck. . pa

DIE ABENTEUER VON AUTISTIC HERO GIRL

Panini Comics | 64 Seiten | paninishop.de

Abdruck mit freundlicher Genehmigung der Panini Verlags GmbH, Stuttgart. paniniverlag.de

Februar 2018


Entdecken Sie Champagner,

wie Sie ihn noch nicht kennen.

Von erfahrenen Winzern in Familienbetrieben in der Champagne mit viel Liebe und Handwerkskunst hergestellt.

Ganz gleich, ob Brut, Extra Brut oder Demi Sec, weiß und rosé – mit Preisen und Auszeichnungen überhäuft.

Entdecken Sie unsere Kollektion ausgewählter französischer Champagner.

www.champagnertraum.de


zom fr schengga

So sprechen wir.

Das schätzen wir.

Advents-Bier

Advents-Bier

Geburtstagsbier

HELD DES ABENDS

Freude, Gesundheit

und viel Glück

Unser Geschenktipp!

Online Etiketten

gestalten!

Die schönsten Geschenke sind immer

die selbst gemachten! Individualisieren

Sie daher jetzt mit unserem Etikettengenerator

Ihr Schwaben Bräu Bier unter

www.familienbrauerei-dinkelacker.de/

etikettengenerator

Nikolausbier

Einfach Bild hochladen, Etikett gestalten

und selbst ausdrucken oder die fertigen

Klebeetiketten (mit oder ohne Bier)

nach Hause liefern lassen. Schon können

Sie Ihren Liebsten ganz besondere

Einzelstücke unter den Baum legen!

Teilen Sie Ihre einzigartigen Flaschen

mit uns auf unserer Facebook­Seite.

facebook.com/schwabenbraeu

Foto:

Weitere Magazine dieses Users