Aufrufe
vor 8 Monaten

sPositive_01_2018_web

GESCHICHTE schaft. Er

GESCHICHTE schaft. Er hat nicht nur den alten Brunnenschacht hangwärts seines Hofes gefunden, von dem seit Generationen niemand mehr Kenntnis hatte, sondern vielen Höfen der Region zu Wasser verholfen. Man rief ihn mit seiner Wünschelrute nun überall hin, ins Solothurnische hinab, hinauf ins Oberland und bis hinaus in den Thurgau, und immer hatte er Erfolg. ERFOLGREICHER MASCHINENBAUER In den dreissiger Jahren ging er an die Konstruktion einer Kartoffel-Sortiermaschine, um Speisekartoffeln von den Säuern leichter und ohne grossen Zeitaufwand auszuscheiden. Er hat diese Apparatur oben auf der Reiti installiert und sie mit Motorkraft angetrieben. Sie soll zur vollen Zufriedenheit funktioniert haben. Bald kam ein neues Unterfangen. Er plante und pröbelte, machte Versuche und brachte schliesslich eine Hühner-Rupfmaschine heraus. Ebenso geschickt als Mechaniker wie als Bauer, ging Ernst Glanzmann an den Bau des ersten Motormähers. Der Motormäher funktionierte gut, und Glanzmann mähte damit, lange bevor die Industrie solche Mäher auf den Markt brachte. In der Zeit des zweiten Weltkrieges machte er sich an den Bau von Auto-Traktoren. Dafür änderte er ausgediente Autos ab. Diese Glanzmannschen Gefährte waren die ersten Traktoren der ganzen Gegend. Angespornt durch diese Konstruktionserfolge, machte sich der Loch-Ingenieur an den Bau eines eigenen Automobils. Und auch diese Idee wurde in die Realität umgesetzt. Abermals aus alten Bestandteilen entstand das Automobil Glanzmann, Marke «Eglo». Es war ein kleines Wunderwerk, was da aus seinen Händen hervorging. Ein luftgekühlter Motor, Ernst Glanzmanns Wohnhaus an der Lochstrasse («im Loch») in Oschwand. ein offener Wagen mit einer Karosserie aus Pavatexplatten mit jeepähnlichem Aussehen und versehen mit auffallend grossen Rädern. Der Wagen hatte 16 Gänge und zu deren Bedienung drei Schalthebel. Köstlich setzt sich der Name «Eglo» zusammen: Ernst Glanzmann Loch Oschwand. Der Wagen wurde sogar vom Strassenverkehrsamt abgenommen und als verkehrstüchtig anerkannt. Glanzmann hat mit diesem Gefährt in der Stadt Bern seine Fahrprüfung abgelegt. Der «Eglo» erreichte immerhin an die 50 km/h als obere Grenze der Geschwindigkeit und legte seine 65 000 km zurück, bis er wegen ausgefahrenen Lagern aufgegeben werden musste. In der Hofstatt hinter der Sägerei Egger in Lotzwil suche Ernst Glanzmann auch nach Öl. Er richtete eine selbstentwickelte Bohrmaschine ein und gelangte innert «Diese Glanzmannschen Eigenbau- Gefährte aus alten Autos waren die ersten Traktoren der Gegend.» Jahresfrist auf 60 Meter Tiefe. Mitunter wurden geringe Mengen von ölhaltigem Lehm, Schiefer und Sandstein festgestellt. Nachtbuben, so wird erzählt, hätten einmal zum Jux Altöl in den Bohrschacht gegossen, worauf neue Hebungen natürlich fälschlicherweise Öl anzeigten. Später kam für dieses Ölunternehmen technisches Missgeschick hinzu. Der Bohrer brach, das Drahtseil riss, und so stellte man die Bohrungen ein. FASZINATION FÜRS GESTEIN Die Gesteins- und Mineralforschung hatte ihn schon immer fasziniert und so kam es zum Projekt Atombombe. Mit seinem Schwiegersohn Erwin Plüss, Chefelektriker, konstruierte Ernst Glanzmann einen Geigerzähler. Er war überzeugt, dass im Napfgebiet spaltbare Mineralien zu finden seien. Verschiedentlich schlug sein Instrument aus. Geradezu aufsehenerregende Impulszahlen von mehreren hundert Ausschlägen pro 5 Minuten erbrachten Untersuchungen in der Höhle, die er hinter seinem Hause entdeckt hatte. Ein Gang, fast mannshoch und mehr als hüftbreit, der nahezu 70 Meter tief in den Sandstein des Brantewyrains hineinführt. Ein Vorfahre musste hier nach Wasser gesucht haben. Hier also wies Ernst Glanzmann Uranvorkommen nach, die aufgrund von eingeschicktem Gestein durch Geologen der ETH bestätigt wurden. Und deshalb hielt er es für möglich, mit diesem Uran eine Atombombe zu bauen. Tja, wie wäre wohl die neuere Geschichte des Oberaargaus verlaufen, wenn Ernst Glanzmann tatsächlich Uran gefunden hätte und dazu in der Lage gewesen wäre, es bis zum Bombenbau anzureichern? Wir wollen nicht grübeln. Literatur • Jahrbuch des Oberaargaus - verschiedene Ausgaben • Die Schweiz im Kalten Krieg 1945 bis 1990 von Thomas Buomberger • Die Geschichte der Schweiz im 20. Jahrhundert von Jakob Tanner Foto: Bruno Wüthrich 24 s’Positive 1 / 2018

«Ässe, Trinke u Spass ha» Alles unter einem Dach! «Ässe, Trinke u Spass ha» Bowlingcenter Langenthal AG Lotzwilstrasse 66 4900 Langenthal 062 919 01 16 events@gastro-elemaent.ch let‘s meet ... THE MEAT PREMIUM BEEFHOUSE Das erste Beefhouse in Langenthal mit einem 800 Grad Montague Steakhouse Grill Geniessen Sie die vielleicht besten Steaks in der Region aus einem Grillofen, den wir direkt aus Kalifornien importiert haben. Der Grill erzeugt innerhalb kürzester Zeit eine Hitze von über 800 Grad. Qualitativ bestes Rindfleisch von ausgesuchten Produzenten erhält durch die enorme Hitze eine sehr schmackhafte, krosse und fast karamellisierte dunkle Kruste. Dabei bleibt das Fleisch im Kern sehr saftig. Das Erlebnis für jeden Fleischliebhaber Reservationen nehmen wir gerne unter 062 919 01 16 oder unter events@gastro-elemaent.ch an Öffnungszeiten THE MEAT Dienstag bis Samstag 11:30 bis 14:00 Uhr und 18:00 bis 23:00 Uhr Sonntag und Montag geschlossen HOLE 19 INDOOR GOLF Tagesmenüs ab CHF Fr. 14.50 Kreative Küche speditiv serviert Abendkarte Kleine, aber feine Speiseauswahl mit Pfiffff Seminare und Bankette Immer wieder gerne – wir beraten Sie kompetent und voller Elan Öffnungszeiten Mo-Fr 08:00-14:00 / 17:00-23:00 Sa 09:00-23:00 So 09:00-21:30 09:00-17:00 www.elemaent.ch Schieben Sie eine ruhige Kugel... ...auf einer topmodernen Anlage mit 12 Bahnen ...bei Ihrem Bowlingspass und verbinden Sie diesen mit einem Apéro an unserer Apérobar oder einem Essen im Meat oder Elemänt ...an unseren vier Billardtischen, zwei „Töggelichäschten“ und zwei Dartautomaten Ein Besuch lohnt sich – Reservation von Vorteil. Öffnungszeiten Mo-Di geschlossen Mi-Do 14:00-23:00 Fr-Sa 14:00-00:00 So 12:00-22:00 Bei uns stehen Sie nie im Regen! 3 professionelle Full-Swing Golfsimultaoren Golfsimulatoren 8-ung: Nur für Profis s oder solche, die es werden wollen. Für Einsteiger, die das Golf spielen erlernen möchten, bieten wir Ihnen ein Golfpackage mit einem Golflehrer an. Öffnungszeiten Mo-So 09:00-22:00 www.hole19.ch Sei es eine Zigarre oder Zigarette, Whisky oder ein Glas Rotwein - kosten Sie in einem Ledersessel alles was ihr Herz begehrt. In einem klassischen und eleganten Fumoir, geprägt von einer warmen Atmosphäre, lässt sich eine Zigarre in vollen Zügen geniessen. In unserem Fumoir können Sie persönlich Ihre Wahl treffen und geniessen... Öffnungszeiten Mo-Fr 08:00-14:00 / 17:00-23:00 Sa 09:00-23:00 So 09:00-21:30 09:00-17:00 www.elemaent.ch www.bowling-langenthal.ch