Bergische Gästeführungen

dasbergische

geführte Natur-, Landschafts- und Kulturtouren im Bergischen Land

BERGISCHE GÄSTEFÜHRUNGEN

geführte Natur-, Landschafts- und Kulturtouren

In Kooperation mit:


Start Wandern Ziel

Die OVAG bringt euch zurück!

Oberbergische Verkehrsgesellschaft mbH

Kölner Straße 237 · 51645 Gummersbach

Tel.: 0 22 61 / 92 60 0 · www.ovaginfo.de

Dhünntalsperre, Rheinisch-Bergischer Kreis

OVAG-SGV Wandern-105x105_06-2016.indd 1 06.06.16 11:05

Näher dran mit der RVK

Wir bewegen die Region - und wir bringen Sie an Ihre Ziele. Erreichen

Sie viele interessante Orte in einem großen Verkehrsgebiet mit weitverzweigtem

Liniennetz.

Informieren Sie sich über unsere Angebote und unsere Services:

www.rvk.de | RVK-Service-Nummer: 0180 6 13 13 13

20 Cent/Anruf aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max. 60 Cent/Anruf

Wir bewegen die Region


HERZLICH WILLKOMMEN!

WILLKOMMEN IM BERGISCHEN

Für den kleinen Urlaub zwischendurch

Die Mittelgebirgsregion im Naturpark Bergisches Land bietet

jede Menge Abwechslung: Grüne, weite Hügel, Wald, Wiesen

und Felder sind für das Bergische ebenso typisch wie kleine

Dörfer mit Fachwerk- und Schieferhäusern. Ob zu Fuß auf

einem umfangreichen Netz aus (Qualitäts-)Wanderwegen

oder mit dem Rad auf ehemaligen Bahntrassen – Aktivitäten

an der frischen Luft bringen Ruhe und Abwechslung

vom Alltag. Beeindrucken werden Sie die weiten Panoramablicke,

die sich Ihnen von den vielen Höhenzügen aus bieten.

Insbesondere die Kombination aus Wanderung, Radtour oder

Spaziergang mit dem Besuch von bäuerlich-handwerklichen

Museen, Burgen oder Kirchen ermöglicht ganz besondere

Einblicke in das, was das Bergische so l(i)ebenswert macht.

Zur Stärkung zwischendurch oder zum Abschluss einer Tour

sind eine traditionelle „Bergische Kaffeetafel“ oder deftige

Gerichte aus der Region eine passende Ergänzung. Lassen

Sie es sich gut gehen!

www.dasbergische.de

3


INHALTSVERZEICHNIS

INHALTSVERZEICHNIS

Naturpark Bergisches Land Seite 6

Biologische Stationen Rhein-Berg und Oberberg Seite 7

Touren Geschichte Seite 8–25

Touren Natur & Landschaft Seite 26–55

Touren Erlebnis, Gesundheit & Aktiv Seite 56–67

Touren Kräuter & Kulinarik Seite 68–73

Bustouren Seite 74–77

Unsere Gästeführer Seite 78–79

Übersichtskarte Seite 80–81

Service & Impressum Seite 82

4


LASSEN SIE SICH(VER)FÜHREN!

„Man sieht nur, was man weiß“

(Johann Wolfgang von Goethe)

Besser noch als auf eigene Faust lässt sich das Bergische mit

fachkundiger Führung entdecken. Zusammen mit dem Naturpark

Bergisches Land sowie den Biologischen Stationen Rhein-Berg

und Oberberg haben wir für Sie eine Vielzahl an geführten

Wanderungen, geschichtlichen und naturkundlichen Themenführungen

und sonstigen Touren (per Rad, per Bus, per Segway oder

per pedes) zusammengestellt. Unsere Gästeführer sind alle speziell

ausgebildet und zum Beispiel zertifizierte Natur- und

Landschaftsführer, die sich darauf freuen, Ihnen die Natur und

Landschaft des Bergischen Landes auf ganz unterschiedliche

Weise vorzustellen. Die breit gefächerte Auswahl an Touren bietet

für jeden Anlass und für jede Gruppe das passende Angebot.

DAS BERGISCHE

Um Ihnen die Orientierung

und Entscheidung leichter

zu machen, sind die Touren

in fünf Themenbereiche

eingeteilt: „Geschichte“,

„Natur & Landschaft“,

„Erlebnis, Gesundheit &

Aktiv“, „Kräuter & Kulinarik“

und „Bustouren“.

Eine Übersichtskarte mit

allen Touren sowie eine

kurze Präsentation unserer

Gästeführer finden Sie

auf den letzten Seiten

der Broschüre.

SIE MÖCHTEN EINE TOUR BUCHEN?

Interessieren Sie sich für eine Tour exklusiv für eine ganze Gruppe oder möchten Sie sich

einer öffentlichen Führung anschließen? Gern unterstützen wir Sie bei der Auswahl einer

für Sie passenden Tour und vermitteln Ihnen den entsprechenden Gästeführer. Auch wenn

Sie Rückfragen zu einem Angebot oder besondere Wünsche haben, sind wir Ihnen gern

behilflich. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Das Bergische · Telefon: 02204 84-3042 · E-Mail: info@dasbergische.de

5


HERZLICH WILLKOMMEN IM

NATURPARK BERGISCHES LAND!

NATURPARK BERGISCHES LAND

Die wertvolle Natur- und Kulturlandschaft, das gesunde

Klima sowie die kulturelle und biologische Vielfalt

machen den Naturpark Bergisches Land zu einem

Lebens- und Erlebnisraum mit einzigartigen Qualitäten.

Der Naturpark Bergisches Land liegt auf einer Fläche von

rund 2.027 km 2 zwischen Wupper und Sieg, inmitten

tausend grüner Hügel, hinter dem Rheinland und noch

vor dem Sauerland. 16 Talsperren liegen in seinem

Gebiet und prägen das Landschaftsbild. Sowohl Trinkwassertalsperren

wie die Große Dhünn-, Genkel- und

die Eschbachtalsperre als auch Freizeit-Talsperren wie

die Brucher-, Wupper-, Bever- und Aggertalsperre laden

zum Naturerleben ein.

Dank des Wasserreichtums prägt eine reichhaltige

Industriekultur die Region. Hier finden sich Relikte frühzeitlicher

Eisenverarbeitung, historische Pulvermühlen

und Steinbrüche.

Zweckverband

Naturpark Bergisches Land

Moltkestraße 26

51643 Gummersbach

Telefon: 02261 88-6901

E-Mail: info@bergischesland.de

www.naturpark-bergischesland.de

Die Müngstener Brücke und Schloss Burg in Solingen,

die Wuppertaler Schwebebahn, Schloss Homburg in

Nümbrecht und der Altenberger Dom in Odenthal sind

kulturelle Highlights und erzählen die Geschichte des

Bergischen Landes.

Naturparke setzen sich für eine nachhaltige regionale

Entwicklung ein. Sie bewahren und entwickeln Natur und

Landschaft mit und für Menschen.

6


FÜR MENSCH, NATUR UND

LANDSCHAFT IM BERGISCHEN LAND

Die Biologischen Stationen

Oberberg und Rhein-Berg

Die Biologischen Stationen im Bergischen Land

nehmen vielseitige Aufgaben des Naturschutzes im

Oberbergischen Kreis und Rheinisch-Bergischen Kreis

wahr. Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der Betreuung

von schutzwürdigen Flächen, die selten gewordene

Pflanzen- und Tierarten beherbergen. Dazu gehört die

Erfassung der Arten und Lebensräume im Gebiet sowie

die Planung und Umsetzung von Maßnahmen, um die

Artenvielfalt zu fördern. Sehr wichtig für den Erfolg dieser

Arbeit ist die enge Zusammenarbeit mit Land- und

Forstwirtschaft, dem ehrenamtlichen Naturschutz sowie

den Behörden.

Ein weiterer Aufgabenbereich ist die Öffentlichkeitsarbeit

und Umweltbildung. Kinder, Jugendliche und Erwachsene,

Menschen mit und ohne Behinderung sollen

die Möglichkeit haben, mit allen Sinnen die Natur zu

erleben, zu entdecken und zu begreifen.

Biologische Station Oberberg

Rotes Haus

Schloss Homburg 2

51588 Nümbrecht

Telefon: 02293 90150

E-Mail: Oberberg@BS-BL.de

www.BioStationOberberg.de

BIOLOGISCHE STATIONEN

Biologische Station Rhein-Berg

Kammerbroich 67

51503 Rösrath

Telefon: 02205 9498940

E-Mail: Rhein-Berg@BS-BL.de

www.BioStation-Rhein-Berg.de

7


GESCHICHTE

GESCHICHTE IM BERGISCHEN ERLEBEN

Auf den Spuren unserer Vorfahren

Geheimnisvolle Burgen, eindrucksvolle Bergbaurelikte der Römer, die

Feuerheiligen des Mittelalters oder Geschichten über Zwerge und Hexen

sind nur einige der spannenden Themen der Geschichte des Bergischen

Landes. Bei Orts- oder Stadtführungen oder längeren Wanderungen können

Sie die Spuren und Relikte unserer Vorfahren entdecken. Viel davon ist

auch heute noch zu erkennen und lässt die Bedeutung der Vergangenheit

wieder lebendig werden.


GESCHICHTE

9


Nach der Wanderung

noch eine Runde

Golf spielen?

GESCHICHTE

G01

EXKURSION:

DER LÜDERICH

Silber und Blei, Römer und Ringwall

Erwachsene & Gruppen

10 bis 25 Teilnehmer

4 Std.

8 km

ab 8 Euro,

Gruppen: ab 120 Euro

feste Wanderschuhe, wetterfeste

Kleidung, Rucksackverpflegung

Selbstverpflegung

Overath

Die Exkursion auf den Lüderich bei Overath-Steinenbrück

führt zu den eindrucksvollsten Bergbaurelikten im

Bergischen Land. Die Spuren im Gelände, Pläne, Betriebsgeschichte

und Augenzeugenberichte lassen dabei die

Vergangenheit lebendig werden.

Der Beginn von Besiedlung, Steingewinnung und Erzabbau

auf dem Lüderich liegt im Dunkeln der Vorgeschichte – Platz

für Sagen und Erzählungen.

Diskussionsstoff liefern der vorrömische Ringwall, mehrere

fragliche Grabhügel und Funde. Greifbarer sind die Römer,

die Blei und Silber suchten, fanden und verhütteten; dies

ist ein Ergebnis aktueller archäologischer Forschung und

Grabungen.

Gästeführer:

Landschaft und Geschichte e.V.

10


G02

GEHEIMNISVOLLE EIFGEN-

BURG BEI BURSCHEID

Erwachsene & Gruppen

10 bis 20 Teilnehmer

2,5 Std.

Hoch über dem Eifgental liegt eine der spannendsten

Burganlagen des Bergischen Landes: die

sagenhafte Eifgenburg, deren früheren Namen wir

heute gar nicht mehr kennen. Die abgelegene Lage

in einem wunderschönen Waldgebiet und die als

Bodendenkmal eindrucksvollen Reste faszinieren

heute die Besucher. Ausgrabungen in den 1930er

Jahren und Erkenntnisse rund um Burgen- und

Besiedlungsgeschichte des Bergischen Landes

lassen die Burg in einem neuen Licht erscheinen.

Das Mittelalter von der Zeit Karls des Großen bis zu

den Grafen von Berg wird zumindest für die Dauer

der Führung lebendig. In dieser Zeit lag vor den

Toren von Burscheid eine der größten Burganlagen

der Region.

6 km

ab 8 Euro,

Gruppen: ab 110 Euro

feste Schuhe,

wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung

Odenthal/Burscheid

GESCHICHTE

Gästeführer:

Landschaft und Geschichte e.V.

G03

BURG BERGE – DIE WIEGE

DES BERGISCHEN LANDES

Landschaft und Geschichte e.V. (LuGeV) präsentiert

die sagenhafte Stammburg der Grafen von Berg

aus dem 11./12. Jahrhundert. Auf einer unterhaltsamen

Führung erlebt man die erstaunliche

Geschichte von Bau, Blüte und Besitzwechsel der

Burganlage. Neue Erkenntnisse und Forschungsmethoden

führen dabei zu einem völlig anderen

Bild des Mittelalters. Die Burg und ihre Bewohner

werden zumindest für die Dauer der Führung

wieder lebendig.

Erwachsene, Familien & Gruppen,

alle Schulklassen

5 bis 20 Teilnehmer

2 Std.

3 km

Erwachsene: ab 8 Euro,

Jugendliche: ab 4 Euro, Kinder

bis 12 J. frei, Gruppen: ab 110 Euro

feste Schuhe,

wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Odenthal

Der Besuch des zentralen Burgbereichs ist aus

Naturschutzgründen nur im Rahmen der von

LuGeV organisierten Führungen möglich.

Gästeführer:

Landschaft und Geschichte e.V.

11


GESCHICHTE

Erwachsene, Familien,

Gruppen & Schulklassen

jeglicher Stufe

5 bis 25 Teilnehmer

3,5 Std.

4,5 km

ab 7 Euro,

Gruppen: ab 120 Euro

(für Schulklassen gelten

spezielle Tarife)

festes Schuhwerk und witterungstaugliche

Kleidung

Selbstverpflegung

Einkehr optional zubuchbar

Bergisch Gladbach

G04

BÄREN? - BURGEN - BERGBAU

Kulturhistorische Führung durch die Hardt

Auf unserer Exkursion durch die Hardt stoßen wir auf

Bodendenkmäler als Zeitzeugen aus 3.000 Jahren Menschheitsgeschichte.

Auf erste Siedlungsspuren aus der Eisenzeit

folgen Relikte des Bergbaus, die die Landschaft und

die Vegetation auch heute noch maßgeblich beeinflussen.

Welche Spuren finden wir noch von der Grube Blücher? Was

hat es mit der Bärenhöhle auf sich? Welchen Nutzen hatte

die Erdenburg?

Gästeführerin:

Silke Junick

Landschaft und Geschichte e.V.

G05

DIE SCHEELER BURGEN -

SAGENHAFTE GESCHICHTE(N)

Erwachsene, Familien,

Gruppen & Schulklassen

jeglicher Stufe

max. 25 Teilnehmer

3,5 Std.

4,5 km

ab 5 Euro,

Gruppen: ab 120 Euro

(für Schulklassen gelten

spezielle Tarife)

Selbstverpflegung

Lindlar

Viele Geschichten über Zwerge, Burgfräulein, Wechselbälger

und Verschwörungen ranken sich um die romantisch

versteckt gelegenen Burgruinen in der ehemaligen Honschaft

Scheel. Die Ritterbürtigen und Eingesessenen des

Amtes Steinbach beantragten nach 400 Jahren Dasein der

Neuerburg ihre Abtragung. Zum Glück waren die Bauern

bei der Demontage nicht allzu gründlich, sodass uns noch

beeindruckende Relikte geblieben sind …

Gästeführerin:

Silke Junick

Landschaft und Geschichte e.V.

12


GESCHICHTE

G06

DER KÖLNER ERZBISCHOF

UND SEINE SILBERGRUBE

AN DER WIEHLTALSPERRE

Wir wandern durch das ehemalige Gruben- und Hüttental

und begeben uns auf die Spuren des Silberbergbaus. Der

Weg führt an zwei bemerkenswerten Kirchen unterschiedlicher

Architektur und Bauzeit vorbei. Während einer fachkundigen

Führung durch die Gotteshäuser erleben Sie den

liturgischen Raum sowie lebendige Tradition, Kunst und

Geschichte. Auch die typisch bergischen Fachwerkhäuser in

den Dörfern und Weilern zeugen von jahrhundertealter Baukunst.

Am Ende der Wanderung erwartet uns eine Führung

durch die historische Mühle in Nespen an der Wiehltalsperre.

Bei einer Schlusseinkehr im Mühlencafe können wir die

Erlebnisse des Tages Revue passieren lassen.

Erwachsene, Familien &

Gruppen

max. 25 Teilnehmer

4 Std. (inkl. Führung Kirche

St. Bonifatius Wildbergerhütte,

Ev. Kirche Odenspiel und

Mühle Nespen)

9 km

Pauschale: ab 90 Euro

+ 1,50 Euro/Person Eintritt

und Führung Mühle

den Witterungsbedingungen

entsprechende Kleidung,

feste Schuhe

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Reichshof

Gästeführerin:

Dorothee Bastian

IG Wir Bergischen

13


G07

AUF DEN SPUREN

UNSERER VORFAHREN

GESCHICHTE

Die Tatsache, dass schon die Römer in Loope und Umgebung

nach Metallerzen gesucht haben, hat unsere Gegend

geprägt. Wir versuchen, auf den Spuren, die unsere Vorfahren

hinterlassen haben, uns ein Bild zu machen, wie schwer es

früher war, das tägliche Überleben für sich und seine Familie

zu sichern. In der ehemaligen Grube Kastor finden wir Spuren

aus verschiedenen Zeitepochen und sehen, wie im 19. Jahrhundert

mit einfachen Mitteln das Erz aus der Erde gefördert

wurde. Wir sehen außerdem das Schloss Ehreshoven und die

Wasserkraftwerke an der Agger. Anschließend Einkehr in eine

kasachische Jurte in Kastor zu Kaffee und Kuchen nach alten

Rezepten unserer Vorfahren und Früchten der Saison.

Gästeführer:

Erich Eischeid

IG Wir Bergischen

Landschaft und Natur-Atmosphäre

Erwachsene, Familien,

Gruppen, Kinder ab 6 Jahren,

Schulklassen (alle Schulen)

10 bis 50 Teilnehmer

3,5 Std. (davon ca. 2 Std.

wandern)

9 km (teilweise steil!)

Erwachsene: ab 13 Euro,

Kinder: ab 9 Euro;

Preise können je nach Länge

oder Verpflegung unterschiedlich

sein

Wanderkleidung,

Wanderschuhe, Fernglas

Kaffee und Kuchen nach

alten Rezepten unserer

Vorfahren, Einkehr im Preis

enthalten

Engelskirchen

G08

DIE LUST AM PILGERN UND DIE KRAFT DES GLAUBENS –

ALTE BRÄUCHE UND NEUE LEBENSWEGE

Rundwanderung auf dem Bergischen Streifzug 16

Graf Eberhard von Berg und Hape Kerkeling waren auf dem Jakobsweg unterwegs. Erfahren Sie

Hintergründe für Pilgern - von Sündenerlass und Bittgang früher bis reine Labsal für die Seele

heute. Schon kleine Auszeiten können große Entspannung bringen. Der Overather Pilgerweg ist

wie ein erster Einstieg. Auf dem malerischen Kreuzweg nach Marialinden passiert man sog. „Fußfälle“.

Diese schlichten Denkmäler aus Grauwacke verdeutlichen das oft harte, karge Leben der

Menschen der Region im Schatten der Pilgerhochburg Köln auf eindrucksvolle Weise.

Gästeführerin:

Regina Kerstin

IG Wir Bergischen

StadtLandBerg – Erleben & Genießen

14


G09

AUF DEM BÖLLWEG BEI MUCH –

RÜCKBLICKE UND AUSBLICKE

Themenrundwanderweg (Streifzug 20)

Wir wandern in einer kleinen Gruppe südlich von Much durch

eine sanft geschwungene Hügellandschaft vorbei an saftigen

Weiden, Feldern und Bauernhöfen, durch kleine Waldstücke

und Ortschaften. - Wie haben der junge Soldat Heinrich

Böll und seine Ehefrau Annemarie, die zwischen 1944 und

1946 hier Zuflucht fanden, damals überlebt? Wie haben die

Erlebnisse in Kriegszeiten das literarische Werk Bölls und

sein späteres gesellschaftspolitisches Engagement geprägt?

Wie aktuell sind Bölls Themen heute? Darüber sprechen wir

an verschiedenen Stationen, die für das junge Ehepaar von

Bedeutung waren. Wir streifen den Lyrikweg mit Gedichttafeln

des Lyrikers Arnold Leifert sowie den Panoramarundweg mit

schönen Ausblicken.

GESCHICHTE

Gut begehbare Wege mit leichten Anstiegen,

teils auch verkehrsarme Nebenstraßen

Erwachsene, Gruppen

5 bis 25 Teilnehmer

ca. 3 Std.

12 km

Gästeführerin:

Karin Wedde-Mühlhausen

IG Wir Bergischen

Erwachsene: ab 10 Euro

(inkl. kleine Pilgerhäppchen)

Gruppen: nach Anfrage

festes Schuhwerk

Selbstverpflegung

Overath

Erwachsene, Familien &

Gruppen

10 bis 18 Teilnehmer

4 Std.

12 km

Erwachsene: ab 8 Euro,

Kinder: ab 3 Euro;

Gruppen/Pauschale: ab 95 Euro

wetterangepasste

Kleidung, feste Schuhe,

Getränk

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Much

15


GESCHICHTE

G10

DAS SCHWARZE GOLD

DES BERGISCHEN LANDES

500 Jahre Pulvermühlen an der Dhünn

Erwachsene & Gruppen

10 bis 20 Teilnehmer

2,5 Std.

6 km

ab 8 Euro,

Gruppen: ab 110 Euro

feste Schuhe,

wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung

Odenthal

Ein Wanderweg erschließt heute das Tal zwischen der Großen

Dhünntalsperre und dem Schöllerhof. An diesem Weg liegen

mehrere große Anlagen zur Herstellung von Schwarzpulver. Im

Gelände zu sehen sind bedeutende Reste der Wasserkraftanlagen,

Pulvermühlen, Walzenmühlen, Schutzwälle, Bunker und Wohngebäude

der Pulvermacher. Diese frühen industriellen Anlagen waren

wichtiger Arbeitgeber für die Region, und auch Rohstoffe (Holzkohle)

und Transportmittel (Pferde) wurden aus der unmittelbaren

Umgebung bezogen. Die Pulverherstellung war eine gefährliche

Arbeit; die Quellen und ausgewerteten Dokumente berichten von

Unfällen und Todesopfern, die auf die Explosion von Pulvermühlen

zurückzuführen waren. Die weitläufigen Anlagen sind inzwischen

geschützte Bodendenkmäler und liegen teilweise sehr verborgen.

Die Reste der gesprengten Produktionsanlagen müssen heute

wiederentdeckt und erläutert werden. LuGeV nimmt Sie mit auf die

Suche nach den Spuren des schwarzen Goldes im Dhünntal.

Gästeführer:

Landschaft und Geschichte e.V.

16


G11

FÜHRUNG „SCHWARZES

GOLD DER DHÜNN“

Unterwegs mit Pulvermacher Schorsch

Das idyllische Dhünntal ist heute ein Ort der Ruhe und

Entspannung. Noch vor 100 Jahren zeigte sich hier

ein ganz anderes Bild: Hier war eine industrielle Hochburg

der Pulverherstellung zu Hause. Aufmerksamen

Wanderern fallen heute noch die ungewöhnlichen

Reliefstrukturen am Wegesrande ins Auge. Pulvermacher

Schorsch wird uns bei dieser Führung in seinen

gefährlichen Alltag in den Pulvermühlen entführen. Da

wird die Betriebsamkeit im Dhünntal wieder lebendig!

Gästeführer:

Jörg Küster

Landschaft und Geschichte e.V.

Erwachsene, Familien,

Gruppen & Schulklassen

5 bis 20 Teilnehmer

2,5 Std.

5 km

ab 8 Euro,

Gruppen: ab 110 Euro

Selbstverpflegung

Odenthal

GESCHICHTE

G12

BERGISCHE MÜHLEN

IN KÜRTEN ERLEBEN

Wie Wasser das Bergische bewegte

Wasser bewegt und erschafft! Entlang des Mühlenweges

werden wir uns mit dem Thema Wasserkraft und

-nutzung befassen. Pulvermacher Schorsch erzählt

uns seinen bewegten Mühlenalltag. Spannende

Impressionen der nicht immer ungefährlichen Arbeit

in einer Mühle werden uns geboten… Diese Tour hat

überraschende Einblicke und Ausblicke zu bieten!

Streckenlänge kann bei Gruppenbuchungen variabel

geändert werden

Gästeführer:

Jörg Küster

Landschaft und Geschichte e.V.

Erwachsene, Familien,

Gruppen & Schulklassen

5 bis 25 Teilnehmer

4 Std.

9 km

ab 8 Euro,

Gruppen: ab 180 Euro

festes Schuhwerk, witterungsentsprechende

Kleidung

Selbstverpflegung,

Einkehr zubuchbar

Kürten

17


G13

AUF DEN SPUREN

DER ZISTERZIENSER

GESCHICHTE

Kommen Sie mit auf eine spannende

Spurensuche im Bereich des ehemaligen

Klosters! Folgen Sie David Bosbach auf einer

kurzen Wegstrecke durch die Jahrhunderte.

Die Führung wird viele neue Eindrücke und

erstaunliche Informationen liefern. Erfahren

Sie, woher die Mönche kamen, die das Kloster

gründeten, und warum sie das Dhünntal als

Standort für ihre Abtei auswählten. Spüren Sie

den Fragen nach, welche Steine zum Bau des

Domes verwendet wurden, wie die erste romanische

Klosterkirche aussah und auf welche

G14

Schwierigkeiten die Mönche beim Bau des

Domes stießen. Lassen Sie sich beeindrucken

von der Wasserbaukunst der Zisterzienser oder

der barocken Prachtentfaltung der Äbte im 18.

Jahrhundert. Lassen Sie sich berichten, was die

Romantiker mit dem Wiederaufbau des Domes

zu tun hatten, und erhalten Sie interessante

Einblicke in die Renovierungsgeschichte des

Altenberger Domes.

2 Std.

SAGEN UND LEGENDEN

RUND UM DEN ALTENBERGER DOM

Tauchen Sie ein in die verwunschene Welt des

Klosters Altenberg. Lauschen Sie Legenden,

Sagen und Anekdoten rund um den Bergischen

Dom. Hören Sie, wie die Altenberger

Mönche dem Teufel das Fürchten lehrten und

was der Tod einer Jungfrau mit dem Untergang

des Klosters zu tun hatte. Wandern Sie

mit Historiker David Bosbach durch die alte

Klosteranlage und erfahren Sie, warum die

Mönche ihre Klosterkirche mit einem solch

herrlichen Hochchor versahen und welche Rolle

ein Esel bei der Auswahl des Kirchenbauplatzes

spielte.

1,5 Std.

Gästeführer:

David Bosbach

G13

G14

Erwachsene, Familien, Gruppen,

Kinder ab 8 Jahren, Schulklassen,

max. 50 Teilnehmer

1,5 km

bis 15 Personen pauschal ab 75 Euro,

jede weitere Person ab 3 Euro

dem Wetter angepasste Kleidung und

Schuhe (die Führungen finden bei

jedem Wetter statt)

Einkehr optional

Odenthal

18


G15

HISTORISCHES ODENTHAL

Führung durch Tor und

Herz des Bergischen Landes

Die Odenthaler Pfarrkirche

St. Pankratius

stammt aus dem 11.

Jahrhundert und ist eine

der ältesten Kirchen des

Bergischen Landes.

GESCHICHTE

Ein unterhaltsamer Rundgang führt zu den wichtigen Odenthaler

Sehens- und Merkwürdigkeiten. Romanische Kirche St. Pankratius,

Herzogenhof, Steiner Mühle, Schloss Strauweiler und Rathaus sind

hier die Stationen, an denen Geschichte und Geschichten lebendig

werden. Und natürlich darf die Geschichte der Odenthaler Hexen

nicht fehlen …

Gästeführer:

Landschaft und Geschichte e.V.

Erwachsene & Gruppen,

5 bis 25 Teilnehmer

1,5 Std.

3,5 km

Erwachsene: ab 5 Euro,

Gruppen: ab 75 Euro

feste Schuhe,

wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Odenthal

19


Erwachsene, Familien,

Gruppen

mind. 10 Teilnehmer

1 Std.

ab 5 Euro, buchbar für

Gruppen ab 10 Personen

Selbstverpflegung

Bergneustadt

G16

FÜHRUNG DURCH DIE DENKMAL-

GESCHÜTZTE HISTORISCHE

ALTSTADT BERGNEUSTADT

Rundgang durch die Altstadt, bergische Fachwerkhäuser, Altstadtkirche.

Diese Führung ist mit einer Führung durch das

Heimatmuseum Bergneustadt kombinierbar (zzgl. 5,- Euro

pro Person, insgesamt 2,5 Std.).

GESCHICHTE

Gästeführer:

Heimatmuseum Bergneustadt

Erwachsene, Familien,

Gruppen

mind. 10 Teilnehmer

4,5 Std.

12 km

ab 10 Euro, buchbar für

Gruppen ab 10 Personen

festes Schuhwerk, wetterfeste

Kleidung, Getränke & Snacks

Selbstverpflegung

Bergneustadt

G17

FÜHRUNG ÜBER DEN

FEUER & FLAMME-WEG

12 km „feurige“ Geschichte der Stadt

An mehreren Stationen des „Feuer & Flamme-Wegs“ erfahren

Wanderer durch den Gästeführer sowie durch zahlreiche

Informationstafeln sehr anschaulich u.a. Geschichte(n)

über die Feuersbrünste, die positive Nutzung von Feuer als

Wärmespender sowie die Nutzung zum Kochen, über die

Entwicklung der Feuerwehr, den Feuersalamander bis hin zu

den „Feuerheiligen des Mittelalters’“

Führung über den „Feuer & Flamme-Weg“, die Nr. 11 von

24 „Bergischen Streifzügen“ im Bergischen Wanderland.

Weitere Informationen: www.bergisches-wanderland.de

Gästeführer:

Heimatmuseum Bergneustadt

20


GESCHICHTE

G18

ZWISCHEN PAPIER,

PICKEL UND POSAUNE

Bergisch Gladbach – gar nicht weit von Köln entfernt liegt diese

interessante Stadt mit ihrer mehr als 150-jährigen Geschichte.

Bei ihrer Entwicklung spielte Papier eine große Rolle und hat

ganze Generationen geprägt. Auf diesem Rundgang mit der

Bergischen Landfrau Roswitha Wirtz erfahren Sie, wie die Villa

Zanders mitten in der damaligen Provinz entstand, wie mit Hilfe

von Max Bruch musikalische Highlights möglich waren, wie

raffiniert das Rathaus zu seinem heutigen Aussehen kam und

wer Hexe Köbes war, dem man ein Denkmal gesetzt hat.

Erwachsene, Familien,

Gruppen

10 bis 20 Teilnehmer

1,5 Std.

3 km

ab 9 Euro,

Gruppen: ab 90 Euro

dem Wetter entsprechende

Kleidung

Selbstverpflegung, Einkehr

optional zubuchbar; die Stadt

bietet etliche Möglichkeiten

vom Café bis zum Brauhaus

Bergisch Gladbach

Menschen mit Behinderung sind willkommen, da keine

Treppen oder starkes Gefälle zu überwinden sind

Gästeführerin:

Roswitha Wirtz

IG Wir Bergischen

21


Erwachsene, Familien,

Gruppen & Schulklassen

jeder Jahrgangsstufe

5 bis 25 Teilnehmer

G19

FÜHRUNG

DURCH PAFFRATH

2 Std.

3 km

Wo die Pfaffen rodeten ...

GESCHICHTE

ab 5 Euro,

Gruppen: ab 120 Euro

festes Schuhwerk, witterungsentsprechende

Kleidung

Selbstverpflegung,

Einkehr zubuchbar

Bergisch Gladbach

Suff-Paffet, Paffrather Grauware, Haus Blech, eine Heilquelle…

alles Episoden aus der Geschichte des Stadtteils Paffrath.

Auf einem Spaziergang durch diesen Stadtteil werden wir die

historischen Orte aufsuchen. Was ist heute noch im Straßenverlauf

von Alt-Paffrath wiederzufinden? Straßennamen

geben uns so manch einen versteckten Hinweis auf unserer

Strecke…

Gästeführerin:

Silke Junick

Landschaft und Geschichte e.V.

Erwachsene & Gruppen

5 bis 25 Teilnehmer

G20

DER BENSBERGER

SCHLOSSBERG

ca. 3 Std.

2 bis 3 km

ab 21 Euro,

Gruppen: a. Anfrage

Einkehr im Preis enthalten

Bergisch Gladbach

Für die „wahren“ Genießer ...

Die Stadt Bergisch Gladbach hat eine bewegte Geschichte

hinter sich. Aus der traditionsreichen Papierstadt und der

Schlossstadt Bensberg entstand ein lebendiges Zentrum

der Region. Herausragend ist die Gastronomie der Stadt. Neben

dem „Drei-Sterne-Restaurant“ hat die Stadt aber noch andere

leckere Adressen zu bieten. Entdecken Sie den Berg rund ums

große Schloss also einmal kulinarisch. Erfahren Sie Spannendes

über die früheren Speisen edler Schlossherren und

Jagdgäste ebenso wie über die Essgewohnheiten der armen

Leute. Einige Geschäfte heißen uns willkommen, und an ausgesuchten

Ecken genießen wir „Appetithäppchen“. Zwischen

den Stationen servieren wir Unterhaltsames zur Geschichte.

Gästeführerin:

Regina Kerstin

IG Wir Bergischen

StadtLandBerg - Erleben & Genießen

22


G21

PILGER, FUHRLEUTE UND

HÄNDLER IM HERBERGS-

DORF HOHKEPPEL

Dorfrundgang mit Objektführung

und Entdeckung der bergischen

Lebensart

Bei einem Rundgang das tausendjährige Kirchund

Herbergsdorf Hohkeppel an der historischen

Heidestraße kennenlernen und erfahren von dem

Leben der Pilger und Fuhrleute früher, hier, auf

dem Handelsweg von Köln und Kassel – Leipzig.

Gästeführerin:

Marlies Müller

IG Wir Bergischen

GESCHICHTE

Nach dem Rundgang ist eine Wanderung

auf dem gut ausgezeichneten „Liederweg“

oder eine Einkehr im „Hohkeppler

Hof“ oder in der „Bergischen-Schweiz“

zu empfehlen.

Erwachsene, Familien,

10 bis 25 Teilnehmer

1,5 bis 2 Std.

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder bis 12 Jahre:

ab 3 Euro

wetterfeste Kleidung

Rucksackverpflegung

empfehlenswert,

eine Einkehr

kann für Gruppen

auf Wunsch geplant

werden

Lindlar

Am liebsten zuhause

AggerEnergie tanken

www.aggerenergie.de

Gemeinsam für unsere Region

23


GESCHICHTE

G22

:METABOLON –

VON DER DEPONIE ZUM INNOVATIONSSTANDORT

Abfallendlagerstätte und Freizeitanlage, aktive Mülldeponie und innovative Umwelttechnologie,

Forschungsstandort und außerschulischer Lernort, Recycling und Müll als Kunstobjekt – was

uns als Widerspruch erscheint, ist auf dem Gelände der Mülldeponie Leppe im Oberbergischen

Kreis Realität geworden. Bei einer Präsentation und einer Führung über das auch architektonisch

interessante Gelände werden wir Ihnen vermitteln, wie dieses Konzept funktioniert und welche

Partnerorganisationen am Gelingen dieser Unternehmung beteiligt sind.

Gästeführer:

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien,

Gruppen

10 bis 25 Teilnehmer

1,5 bis 2 Std.

ab 5 Euro,

Gruppen: ab 60 Euro

wetterangepasste Kleidung

Einkehr optional zubuchbar,

Bistro auf dem Gelände im

Rahmen der Öffnungszeiten

Lindlar

Die Führung besteht in der

Regel aus zwei Teilen: Präsentation

im Vortragsraum

und Führung im Gelände;

Ablauf und Schwerpunkte

werden auf die spezifischen

Interessen der jeweiligen

Gruppen ausgerichtet.

Führungen in deutsch oder

englisch möglich.

24


G23

ODENTHALER

NACHTWÄCHTERFÜHRUNG

Erwachsene, Familien,

Kinder ab 8 Jahren,

Gruppen & Schulklassen

max. 50 Teilnehmer

Tauchen Sie ein in die Welt des nächtlichen Odenthals. Hören

Sie skurille, gespenstische und abenteuerliche Geschichten

aus neuer und alter Zeit. Wandern Sie mit Nachtwächter David

(Bosbach) durch den historischen Dorfkern Odenthals und

erfahren Sie, warum eine Diebin zwei Jahre auf dem Friedhof

von Odenthal verbrachte oder welche Gnade der Herzog von

Berg der Odenthaler Hexe Katharina Güschen zuteil werden

ließ.

Gästeführer:

David Bosbach

1,5 Std.

1,5 km

bis 15 Personen pauschal ab

75 Euro, jede weitere Person

ab 3 Euro

dem Wetter angepasste

Kleidung und Schuhe (die

Führungen finden bei jedem

Wetter statt)

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Odenthal

GESCHICHTE

G24

MIT DEM NACHTWÄCHTER

DURCH DIE HISTORISCHE

ALTSTADT BERGNEUSTADT

Nach Einbruch der Dunkelheit erklärt der Nachtwächter seine

Aufgaben und berichtet von seinen Erlebnissen. Dabei kann

es passieren, dass er einen Dieb erwischt oder von seinen

polizeilichen Befugnissen Gebrauch machen muss. Überraschungen

sind garantiert.

Gästeführer:

Heimatmuseum Bergneustadt

Diese Nachtwächterführung

gibt es auch für Kinder (geeignet

für Kinder von 6 bis

12 Jahren). Sie dauert dann

nur ca. 45 Minuten.

Erwachsene, Familien, Kinder

(ab 6 Jahre) & Gruppen

min. 10 Teilnehmer

1 Std.

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder (bis 12 Jahren): ab

2,50 Euro

Selbstverpflegung

Bergneustadt

25


NATUR &

LANDSCHAFT

WO DIE WÄLDER NOCH RAUSCHEN…

Die Natur mit allen Sinnen erfahren

Saftige Wiesen, grüne Wälder, idyllische Täler mit rauschenden Bächen,

zahlreiche Talsperren und dazwischen urige Dörfer mit Fachwerk- und

Schieferhäusern – das ist das Bergische Land.

Der Wasserreichtum der Region wird durch zahlreiche murmelnde und

plätschernde Bäche deutlich. Auenwälder und feuchte Wiesen begleiten

die Bäche und bieten Lebensraum für viele verschiedene Tiere und Pflanzen.

Aber auch als Trinkwasser für die gesamte Region hat das Wasser eine

große Bedeutung. Aber nicht nur das Wasser prägt die Region, auch die

saftigen Wiesen mit Kühen sind aus dem Bergischen Land nicht mehr

wegzudenken.


NATUR & LANDSCHAFT

27


NATUR & LANDSCHAFT

N01

ES KLAPPERT DIE MÜHLE

AM RAUSCHENDEN BACH

Naturerlebniswanderung am Energieweg

Naturerlebniswanderung durch das Rengsetal. Erleben Sie den sprudelnden Bach und blühende

Wiesen mit allen Sinnen. Erfahren Sie Wissenswertes über die Tierwelt im und am Gewässer.

An einer Bachfurt suchen wir nach den versteckt lebenden Tieren im fließenden Wasser, die in

Becher lupen beobachtet oder mit Hilfe von Modellen ertastet werden können. Die Vielfalt der

bunten Blumen und Kräuter lädt ein zum Riechen und Schmecken. Anschließend besteht die

Möglichkeit, in der Rengser Mühle einzukehren.

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

28


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien,

Gruppen, Kinder ab 8 Jahren

in Begleitung

2–3 Std.

1,5 bis 2,5 km (ggf. kann die

Strecke verkürzt werden)

Der Weg ist asphaltiert mit leichten Steigungen.

Die Veranstaltung kann für Rollstuhlfahrende,

Menschen mit Sehbehinderung und Menschen mit

Lernschwierigkeiten angeboten werden.

Gruppen: ab 125 Euro

wetterangepasste Kleidung

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Bergneustadt

29


N02

EINEN AUGENBLICK

FÜR DEN AUENBLICK

Wer kennt sich in der Aue aus?

Unterwegs auf dem Naturerlebnis Auenpfad

NATUR & LANDSCHAFT

Auf der Wanderung entlang der Bröl und ihrer Nebenbäche wird die Aue vorgestellt: Wie bestimmt

die Kraft des Wassers das Leben seiner Bewohner? Wie wird die Landschaft vom Wasser geformt

und wie macht der Mensch sie sich zu Nutzen? Der Weg führt entlang von Auwäldern, alten

Mühlenstandorten und Wiesen und Weiden - immer am Bach entlang! An Informationstafeln und

natürlich zwischendurch gibt es spannendes rund um die Aue zu hören, zu sehen, zu erleben.

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

Erwachsene, Familen,

Gruppen, Kinder ab 8 Jahre

& Schulklassen

Für Kinder/Schulklassen

wird die 4,5 km lange

Strecke empfohlen.

Ab 2. bis 5./6. Klasse

2-3 Std. (kurze Tour) bzw.

ca. 4,5 Std. (lange Tour)

4,5 bis 9 km

ab 105 Euro (kurze Tour),

ab 165 Euro (lange Tour)

wetterangepasste Kleidung,

feste Schuhe

Selbstverpflegung, Einkehr

optional.Nach der Rückkehr

zum Roten Haus besteht die

Möglichkeit zur Einkehr ins

Restaurant „Zehntscheuer“.

Nümbrecht

Der Naturerlebnis Auenpfad gehört zu

den Naturerlebnispfaden der Biologischen

Station Oberberg. Der Auenpfad

ist insgesamt 9 km lang, kann aber

auch auf 4,5 km abgekürzt werden. Der

Weg führt über asphaltierte Wege und

Feldwege. Auf einem Teilstück kann

auch eine Tour für Menschen mit Gehbehinderung

angeboten werden – bei

Bedarf erstellen wir gerne ein Angebot.

30


NATUR & LANDSCHAFT

N03

RUNDWANDERUNG

AM OBEREN EIFGENBACHWEG

Der Wasserreichtum des Bergischen Landes wird in diesem naturbelassenen Bachtal des Eifgenbaches

mit seinen vielen Seitentälern besonders deutlich. Überall murmeln und plätschern Bäche.

Auenwälder und feuchte Wiesen begleiten den Bachlauf. Den Wanderer verzaubern immer wieder

neue Aussichten auf weite Talwiesen und bizarre Bäume am Bach. Die abwechslungsreiche

Landschaft bietet vielen Pflanzen und Tieren Lebensraum. Die Menschen nutzten die Wasserkraft

des Baches seit alters her; Mühlen und Hämmer erinnern an die Entwicklung dieser Bergischen

Kulturlandschaft.

Gästeführerin:

Sabine Rauchschwalbe

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien & Gruppen

6 bis max. 55 Teilnehmer

5-6 Std.

(Die Tour kann bei Bedarf

verkürzt werden)

8 km

Erwachsene: ab 8 Euro,

Kinder: ab 5 Euro

festes Schuhwerk oder

Wanderschuhe

Selbstverpflegung, Einkehr optional

bitte bei der Anmeldung angeben,

dann wird ein Tisch in der Gastronomie

reserviert.

Wermelskirchen

31


NATUR & LANDSCHAFT

Toll,

diese Weite...

N04

UNSER TRINKWASSER,

EIN KOSTBARES GUT –

WANDERUNG ENTLANG

DER DHÜNNTALSPERRE

Eine Wanderung auf gut

begehbaren Wegen in

landschaftlich reizvoller

Umgebung

Uferrundwanderung entlang der kleinen

Dhünntalsperre

Sauberes Wasser ist die Grundlage unseres Lebens. Das

regenreiche Bergische Land eignet sich in idealer Weise zur

Anlage von Talsperren. Doch wie entsteht unser Trinkwasser?

Wie wird es aufbereitet und wer nutzt wieviel davon in unserer

Region? Erfahren Sie auf einer Uferwanderung staunenswerte

Dinge über die Dhünntalsperre, ihr Wassermanagement, über

die wassernahe Flora und Fauna sowie über den Naturschutz.

Gästeführer:

Achim Marré

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familen, Gruppen &

Kinder (min. 5, max. 20)

nicht geeignet für Menschen mit

Gehbehinderung

3,5–4 Std.

10 km

Erwachsene: ab 7 Euro, Kinder:

ab 3,50 Euro, Gruppenpreis richtet

sich nach der Anzahl der Teilnehmer

festes Schuhwerk, ggf. Regenbekleidung,

Rucksackverpflegung

Selbstverpflegung, Pausen mit Sitzgelegenheiten

zum Picknick

Kürten

32


N05

VOGELWEG IN ENGELSKIRCHEN –

LEBEN IN DER AGGERAUE

Schon mal erlebt? Wasseramsel, Eisvogel, Gebirgsstelze,

Haubentaucher, Blässhuhn, Reiherenten...

Entlang der Agger und ihren Staubereichen

wandern wir auf den Spuren von guten

Tauchern, perfekten Fliegern und anmutigen

Sängern. Mit Hilfe des Fernglases, aber vor

allem über den Gesang der Vögel entdecken

wir ihre Aufenthaltsorte, ihr Aussehen, wo

und wie sie leben. Die bergische Vogelwelt,

besonders die der Wasser- und Waldvögel, ist

voller Überraschungen. Im Februar sind die

Wintergäste auf den Teichen zu finden, im

Mai können wir möglicherweise auch schon

Nachwuchs beobachten. Außerdem bietet die

Aggeraue als Naturschutzgebiet pflanzliche

und tierische Besonderheiten am Wegesrand.

Also, Augen und Ohren aufgesperrt für eine

entpannte Naturwanderung an der Agger und

ihren Teichen auf befestigten, aber evtl. auch

matschigen Wegen.

Gästeführerin:

Almut Gebel-Höser

Biologische Station Oberberg

Aufgrund der Vogelbeobachtung werden wir öfter stehen bleiben statt zügig zu marschieren.

NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien, Gruppen

& Kinder ab 8 Jahren in

Begleitung (min. 6, max. 15)

(für Menschen mit Lernbehinderung

wird der Weg auch in

leichter Sprache angeboten)

3 Std.

7 km

erster Teil gut befestiges Ufer,

später schmaler, unebener

Wald-Uferpfad und Waldweg

Erwachsene: ab 9 Euro,

Kinder: ab 5 Euro,

Gruppen ab 125 Euro

feste Schuhe, Fernglas, Vogelbuch,

Trinkflasche

Selbstverpflegung, Einkehr

optional

Teil des Bergischen Streifzugs Nr. 14 Vogelweg:

aktive Wanderung kombiniert mit Vogelstimmenkunde,

Wasser- und Vogelbeobachtung mit Fernglas, Wissen

zur Bergischen Vogelwelt, Naturkunde und -erleben am

Fließgewässer, am Stauteich, im Wald, in der Aue.

Auch: der Mensch als Gestalter der Naturlandschaft.

Bedeutung der Agger für Engelskirchen.

Engelskirchen

33


NATUR & LANDSCHAFT

N06

DER VOGELWEG

IN ENGELSKIRCHEN

Auf kleinen Pfaden und Wegen folgt der Streifzug

außerhalb der Ortschaften dem vielseitigen Fluss, der bei

Meinerzhagen entspringt und knapp 70 km später bei

Troisdorf in die Sieg mündet. Von exzellent tauchenden

Wasservögeln, die auf den Staustufen der Agger zu Hause

sind, über gefiederte Meistersänger an den bewaldeten

Hängen des Tals, bis hin zum „fliegenden Edelstein“

namens Eisvogel reicht die Schar der gefiederten Lebewesen,

die es unterwegs zu entdecken gilt.

Anschließend Einkehr in einer kasachischen Jurte in

Kastor zu Kaffee und Kuchen nach alten Rezepten unserer

Vorfahren und Früchten der Saison. Vom Endpunkt

verkehrt ein Linienbus zurück zum Ausgangspunkt am

Bahnhof Engelskirchen.

Erwachsene, Familien, Gruppen,

Kinder ab 6 Jahren & Schulklassen

(Alle Schulen) (min. 10, max. 50)

3,5 Std. (ca. 2,5 Std. wandern)

6,7 km meistens flach

Erwachsene: ab 13 Euro,

Kinder: ab 9 Euro

Preise können je nach Länge oder

Verpflegung unterschiedlich sein

Wanderkleidung,

Wanderschuhe, Fernglas

Einkehr im Preis enthalten

Kaffee und Kuchen nach alten

Rezepten unserer Vorfahren

Engelskirchen

Gästeführer:

Erich Eischeid

IG Wir Bergischen

Landschaft und Natur-Atmosphäre

34


N07

DIE VOGELWELT IN UND UM

ALTENBERG

Erwachsene, Familien, Gruppen &

Schulklassen (min. 5, max. 25)

ca. 2,5 Std.

Mit geflügelten Worten ...

ca. 3 km

Erwachsene: ab 10 Euro, Kinder

(13-17 J.): ab 7 Euro, Kinder bis

12 Jahre frei, Gruppen ab 85 Euro

Die Spatzen pfeifen es schon von den Dächern: Familie

Kappenstein wird uns unter die Fittiche nehmen. Und

uns im Gänsemarsch durch Altenberg und das Dhünntal

führen, mit Adleraugen nach den Stimmen aus der Natur

Ausschau halten und uns viel über unsere heimische

Vogelwelt erzählen.

Gästeführer:

Reinhold und Veronika Kappenstein

Landschaft und Geschichte e.V.

wetterangepasste Kleidung,

Fernglas

Selbstverpflegung, Einkehr

zubuchbar

Odenthal

NATUR & LANDSCHAFT

N08

AUF DEM LEICHLINGER OBST-

WEG MIT VOGELSTIMMEN

UND REDEWENDUNGEN

„Zahme Vögel singen von Freiheit.

Wilde Vögel fliegen!“

Auf der Strecke des Bergischen Streifzuges „Leichlinger

Obstweg“ bieten wir Ihnen eine vogelkundliche, botanische

und literarische Exkursion an. Wir erfahren zusätzlich viel

Wissenswertes über die hiesigen Obstbäume, angereichert

mit Redewendungen über Apfel und Birne. Zusätzlich werden

wir den wilden Vögeln lauschen, sie entdecken und versuchen,

sie zu bestimmen. Wer singt uns hier welches Lied?

Gästeführer:

Reinhold und Veronika Kappenstein

Landschaft und Geschichte e.V.

Erwachsene, Familien & Gruppen

(min. 5, max. 25)

3 Std.

ca. 6 km

Erwachsene: ab 10 Euro, Kinder

(13-17 J.): ab 7 Euro, Kinder bis

12 Jahre frei, Gruppen ab 85 Euro

wetterangepasste Kleidung,

Fernglas

Selbstverpflegung

Leichlingen

35


NATUR & LANDSCHAFT

Familien, Gruppen & Schulklassen

(1. - 6. Schuljahr) (min. 10, max. 25)

Für kleinere Kinder ist eine verkürzte

Streckenführung möglich

N09

ERLEBNISFÜHRUNG: MIT DEM

APFEL DURCH DIE ZEITEN

4 Std.

5 km

Erwachsene: ab 8 Euro, Kinder:

ab 4,50 Euro, Gruppen ab 120 Euro

gutes Schuhwerk, Getränk, kleiner

Imbiss

Selbstverpflegung, Einkehr optional,

Einkehrmöglichkeiten in Leichlingen

Leichlingen

Die Wanderung ist wegen einiger

Steigungen nicht geeignet für

Menschen mit körperlichen

Einschränkungen und Kinder

unter 5 Jahren.

Äpfel sind nicht nur das liebste Obst der Deutschen, es

gibt auch viele spannende und interessante Geschichten

rund um die köstliche Frucht. Warum stand der Urahn

aller Apfelbäume in Kasachstan und was haben die Bären

damit zu tun? Wie ist der Apfel nach Europa gekommen?

Warum heißt eine Computerfirma wie dieses Obst und

was hat es mit dem berühmten Apfelschuss von Wilhelm

Tell auf sich? Die aus dem Fernsehen bekannte Maus

begleitet uns auf Infotafeln zu den Antworten auf diese

Fragen. Spiel und Spaß rund um das Thema Apfel und

den wertvollen Lebensraum Streuobstwiese runden diese

Wanderung ab. Sie startet mitten in Leichlingen und führt

an schönen alten Streuobstwiesen vorbei nach Bennert

und wieder zurück.

Rundwanderung mit Spielen, Aktionen und Informationseinheiten

für Kinder in Begleitung von Erwachsenen

Gästeführerin:

Martina Schultze

36


N10

ERLEBNISFÜHRUNG:

DER OBSTWEG IN WITZHELDEN

Streuobstwiesen gehören zu den artenreichsten Lebensräumen

Mitteleuropas und stehen auf der Roten

Liste. Die Obstsorten und -arten, die dort wachsen,

sind zum Teil sehr selten, ihr Erhalt ist wichtig. Während

einer Führung erfahren Sie viel Interessantes über die

Streuobstwiese. Der Weg führt um den Fernsehturm

herum, vorbei an idyllischen Streuobwiesen und typisch

bergischen Fachwerkhäusern. Er bietet außerdem einen

spektakulären Blick ins Rheintal. Unterwegs verkosten

Sie je nach Jahreszeit Obst oder Apfelsaft von regionalen

Streuobstwiesen.

Rundwanderung mit Führung und Erläuterungen auf

dem Obstweg Witzhelden mit Verkostung von Obst oder

Apfelsaft, je nach Jahreszeit

NATUR & LANDSCHAFT

Gästeführerin:

Martina Schultze

in Kooperation mit der NaBu-Station Leverkusen-Köln

Erwachsene, Familien, Gruppen &

Schulklassen (min. 8, max. 20)

Führungen für Schulklassen

für Kinder im Grundschulalter

3 Std.

5 km

Erwachsene: ab 8 Euro, Kinder: ab

4,50 Euro, Gruppen ab 120 Euro

gutes Schuhwerk, Getränk

Einkehr optional (Einkehrmöglichkeit

im Restaurant Rusticus)

Leichlingen

Die Wanderung ist nicht geeignet

für Rollstuhlfahrer.

37


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien, Gruppen,

Kinder ab 8 Jahre & Schulklassen

(min. 8, max. 25), in leichter Sprache

möglich, für leicht Gehbehinderte

und auch für Rollstuhlfahrer möglich

1,5 Std.

bei Verlängerung ca. 3 Std.

Wanderanteil kann auf Wunsch deutlich

reduziert oder auch erweitert werden.

3 km

bei Verkürzung 1,5 km

bei Verlängerung 8,5 km

Erwachsene: ab 6 Euro, Kinder: ab

2,50 Euro, Gruppen ab 50 Euro,

Wandervariation nur für Erwachsene

bei regulärer 3 km-Tour gutes

Schuhwerk und wetterangepasste

Kleidung, bei verlängerter Tour auch

Getränk

Selbstverpflegung, Einkehr zubuchbar,

bei regulärer Tour nicht

erforderlich

Nümbrecht

N11

Es geht vorbei an bis heute erhaltenen und gepflegten

Streuobstwiesen und durch ein kleines Dorf mit alten

Fachwerkhäusern, Gärten und Bauernhöfen. Dabei

erfahren Sie etwas von der traditionellen Nutzung von

Streuobstwiesen und des Dorfkampes und ihrer heutigen

ökologischen Bedeutung, die sie so erhaltenswert macht.

Bei der längeren Wandertour kommen wir durch

mehrere alte Dörfer und genießen immer wieder weite

Aussichten über die liebliche Hügellandschaft des

Homburger Ländchens.

Gästeführerin:

Elsbeth Joos

IG Wir Bergischen

RUNDGANG:

ALTES DORF MIT STREUOBST-

WIESEN UND KAMP

Die Wege sind überwiegend

geteert bzw. gepflastert,

teils auch mehr und weniger

befestigte Wirtschaftswege.

Bei verkürzter Variation

ausschließlich geteerte

und gepflasterte Wege.

38


NATUR & LANDSCHAFT

N12

BAUMERLEBNIS-

WANDERUNG

Vom Strundetal

Richtung Scherfbachtal

Diese Wanderung führt uns durch eine abwechslungsreiche

Landschaft mit herrlichen Ausblicken und

wunderschönen Naturplätzen.

Auf unserem Rundwanderweg kommen wir an einigen

kulturhistorisch interessanten Orten des Bergischen Landes

vorbei. Die Burg Zweiffel und die Malteser Komturei entstanden

bereits im 13. Jahrhundert. Von der geologischen

Besonderheit zeugen die Zwergenhöhle und die Quelle der

Strunde. Aber auch herrliche Bäume gibt es zu entdecken,

dazu werden Geschichten und Mythologien erzählt.

Gästeführerin:

Sabine Rauchschwalbe

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien & Gruppen

(min. 6, max. 15)

Anmeldung bitte mind. 3 Tage vorher

3 Std.

8–9 km

Erwachsene: ab 9 Euro,

Kinder: ab 5 Euro

festes Schuhwerk oder Wanderschuhe

Selbstverpflegung, Einkehr optional

Bergisch Gladbach

39


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene & Familien, Kinder

sollten mind. 8 Jahre alt sein

(min. 8, max. 20)

2,5 Std.

5,5 km

Erwachsene: ab 4 Euro, Kinder

ab 2 Euro, Familien: ab 10 Euro,

Gruppen: ab 145 Euro

feste, bequeme Schuhe, ans Wetter

angepasste Kleidung (Regenjacke,

Sonnenschutz), Getränk und ggf.

kleines Picknick

Selbstverpflegung

Reichshof

Rundgang mit längerem Anstieg

zu Beginn, Strecke nicht für

Rollstühle geeignet; bei entsprechender

Begleitung für Menschen

mit Seh- oder Hörbehinderung

geeignet.

N13

WACHOLDER – MEHR ALS NUR

GEWÜRZ UND GETRÄNK

Geführte Wacholderstreifzug-Wanderung

Lernen Sie den Wacholder auf unserer Wanderung zur

Branscheider Wacholderheide von einer ganz neuen Seite

kennen. Als Zeuge einer alten Landnutzungsform zeigt

er sich heute im Oberbergischen nur noch an wenigen

Stellen. Auf unserem Rundweg durch den oberbergischen

Wald erreichen wir auf halber Strecke die Wacholderheide.

Dort wollen wir eine kleine Rast einlegen, für die

Verpflegung mitgebracht werden kann. Hier lernen wir

manche Besonderheit der Wacholderpflanze kennen und

erfahren, dass der Wacholder schon in früheren Zeiten

wegen seiner Heilkräfte geschätzt und verehrt wurde. Wir

schauen uns an, wie die Landschaft entstanden ist und

erhalten bleiben kann.

Gästeführerin:

Kerstin Kiani

Biologische Station Oberberg

40


N14

NATURLANDSCHAFT TRIFFT

KULTURLANDSCHAFT

Rundwanderung um die Brucher Talsperre

und auf dem Bergischen Fuhrmannsweg

Von Marienheide aus führt der Weg durch die Eulenbecke,

ein bedeutendes Naturschutzgebiet mit Feuchtwiesen und

torfmoosreichen Sumpf- und Auenwäldern. Wir umrunden

die Brucher Talsperre und gelangen auf den Bergischen

Fuhrmannsweg, dem wir bis Marienheide folgen. Unterwegs

erfahren wir Wissenswertes zur Natur- und Kulturlandschaft

und stoßen dabei immer wieder auf das spannende Leben

der Bergischen Fuhrleute. An einer schönen Stelle an der

Talsperre legen wir eine kleine Pause ein und beobachten

mit etwas Glück die Wasservögel.

Die Brucher Talsperre wird bei

der Wanderung fast komplett

umrundet. Ein Teil der Tour

verläuft auf dem Bergischen

Fuhrmannsweg, dort wird die

Geschichte der Bergischen

Fuhrleute auf 8 Infotafeln

beschrieben.

NATUR & LANDSCHAFT

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

Erwachsene

(min. 10, max. 25)

4,5 Std.

9,5 km

Gruppen: ab 200 Euro

feste Schuhe und wetterfeste

Kleidung (Regen- oder Sonnenschutz),

Getränk und ggf. kleines

Picknick

Selbstverpflegung, für unterwegs

bitte Getränke mitbringen; es

besteht die Möglichkeit, bei einer

Rast mitgebrachte Speisen zu

verzehren

Marienheide

41


N15

HAFERSPANIEN

ENTDECKEN

NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene

10 bis 25 Teilnehmer

3,5 Std. (ohne Einkehrzeit)

8 km

Erwachsene: ab 6 Euro,

Gruppen: ab 145 Euro

feste Schuhe und wetterfeste Kleidung

(Regen- oder Sonnenschutz),

Getränk und ggf. kleines Picknick

Selbstverpflegung, Einkehr optional;

für unterwegs bitte Getränke mitbringen;

es besteht die Möglichkeit, bei

einer Rast mitgebrachte Speisen zu

verzehren und/oder zum Abschluss

ins Restaurant „Zehntscheuer“ am

Roten Haus einzukehren.

Auf der so genannten Haferspanienroute lassen sich die

Aussicht auf Schloss Homburg vielerorts genießen und

zahlreiche Informationen über das Homburger Ländchen

erfahren. Lauschen Sie der Ruhe in der Natur und

genießen Sie den Blick über große Waldflächen, kleine

Dörfer, Wiesen und Weiden bis zum Schloss Homburg

in der Ferne. Es erwartet Sie eine abwechslungsreiche

Kulturlandschaft, die eine alte Geschichte hat und Ihnen

verrät, woher der Name „Haferspanien“ stammt.

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

Nümbrecht

Erwachsene

10 bis 25 Teilnehmer

2 Std.

2,8 km

Erwachsene: ab 6 Euro, Gruppen

bis 15 Personen: ab 105 Euro

bequeme, feste Schuhe, Regen- oder

Sonnenschutz, Getränk (an heißen

Tagen)

Nach der Rückkehr zum Roten Haus

besteht die Möglichkeit zur Einkehr

ins Restaurant „Zehntscheuer“

Nümbrecht

N16

NATUR UND KULTUR

RUND UM SCHLOSS HOMBURG

Oberbergische Lebensräume

Mit allen Sinnen auf alten Wegen durch die Naturschutzgebiete

„Wälder um Schloss Homburg“ und „Brölaue“

wandern und Wissenswertes über Oberbergische

Lebensräume erfahren – das können Sie auf unserer

geführten Wanderung. Dabei stehen nicht nur Pflanzen

und Tiere im Vordergrund, sondern wir beschäftigen

uns auch mit dem Kulturraum. Denn letztendlich ist die

heutige (Natur)Landschaft entscheidend durch menschliche

Aktivitäten geformt und geprägt.

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

42


NATUR & LANDSCHAFT

Ein Besuch im Schloss

Homburg lohnt sich auch

außerhalb einer Führung.

Dort finden immer wieder

Veranstaltungen und Sonderausstellungen

statt.

43


NATUR & LANDSCHAFT

N17

WANDERUNG

ENTLANG DER DHÜNN

Auf den Spuren

der gestaltenden Kraft des Wassers

Erwachsene, Familien,

Kinder & Gruppen

(min. 5, max. 25)

3 Std.

8 km

Erwachsene: ab 7 Euro,

Kinder: ab 3,50 Euro

Gruppenpreis richtet sich nach der

Anzahl der Teilnehmer

festes Schuhwerk, Rucksackverpflegung,

ggf. Regenbekleidung

Selbstverpflegung, Einkehrmöglichkeit

im Haus Maria in der Aue

Odenthal

Die Wanderung thematisiert die gestaltende Kraft des

Wassers im feuchten und regenreichen Dhünntal. Wir

erkunden einen steil in die Grauwacke eingeschnittenen

Fluss abschnitt mit seltenen Farnen und Moosen, welche auf

das Wasser angewiesen sind, um ihre Sporen zu verbreiten.

Mitten im bewaldeten Talgrund entdecken Sie die Grundmauern

einer ehemaligen Schwarz pulverproduktionsstätte.

Das beständige Wasser trieb hier die Mühlen an. Erfahren

Sie, wie früher Sprengstoff hergestellt wurde.

Gästeführer:

Achim Marré

IG Wir Bergischen

44


N18

AUSSICHTSREICH ÜBER

WIEHLER HÖHEN ZUM

BRAUEREIORT BIELSTEIN

Am Bismarckturm vorbei führt uns der Weg auf den

Höhenzug südlich von Wiehl. Dort folgen wir dem Bergischen

Panoramasteig, der uns immer wieder schöne

Aussichten bietet, und streifen dabei den „Bierweg“.

Allmählich geht es dann abwärts, entlang der Wallanlage

bis ins Zentrum von Bielstein. Dort machen wir kurz

Pause (Gelegenheit, einen Imbiss zu kaufen) und sehen

uns von außen die Kessel der Brauerei an. Danach geht

es in der Wiehltalaue am Rande eines Naturschutzgebietes,

den Brucher Wiesen, und schließlich durch den

Wiehlpark zurück in die Stadt Wiehl.

Erwachsene & Gruppen

10 bis 25 Teilnehmer

5 bis 6 Std. (reine Gehzeit: 4,5 Std.)

ca. 12 km

Erwachsene: ab 8 Euro,

Gruppen: ab 100 Euro

festes Schuhwerk, der Witterung

angepasste Kleidung, ggf.

Sonnenschutz, Getränke und evtl.

Verpflegung.

Selbstverpflegung, Einkehr optional

in Bielstein möglich

Wiehl

NATUR & LANDSCHAFT

N19

VOM GOLDDORF

MIT DER „BUNTEN KIRCHE“

BIS INS TAL DER BRÖLAUE

Wir starten im „märchenhaften“ Golddorf Marienberghausen

und besichtigen die Bonte Kerke. Danach

führt der Weg über die Hügellandschaft und durch

Dörfchen bis hinunter zur Brölaue, einem besonders

geschützten Lebensraum. Wir erfahren etwas über die

typischen Pflanzen und Tiere der Aue und auch über die

Nutzung des Gebiets durch den Menschen. Vorbei an

der Homburger Papiermühle folgen wir dem Bachlauf

ein ganzes Stück, bevor es wieder aufwärts und zurück

nach Marienberghausen geht.

Gästeführerin:

Elsbeth Joos

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien,

Gruppen & Kinder (mit guter

Kondition ab 9 Jahren)

10 bis 25 Teilnehmer

4 bis 5 Std. (reine Gehzeit: ca. 3 Std.)

8 km

Erwachsene: ab 8 Euro, Kinder:

ab 4 Euro, Gruppen: ab 100 Euro

festes Schuhwerk, der Witterung

angepasste Kleidung, ggf.

Sonnenschutz, Getränke und evtl.

Verpflegung

Selbstverpflegung, Schlusseinkehr

mit z. B. Bergischer Kaffeetafel

optional zubuchbar

Nümbrecht

Rundwanderungen mit naturkundlichen und

kulturhistorischen Informationen. Wir wandern

meist auf befestigten Wegen, teils aber auch

auf unbefestigten Pfaden.

45


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien & Gruppen,

maximal 20 Teilnehmer

3,5 Std.

12 km

Pauschale: ab 90 Euro

der Witterung entsprechende

Kleidung, feste Schuhe

Selbstverpflegung, Einkehr optional

im Kräutercafé in Geilenkausen

Waldbröl

N20

VOM TAL DER BRÖL

ZUM NATURSCHUTZGEBIET

NIEDERWALD IM NUTSCHEID

Von Ziegenhardt geht es entlang von Wiesen hinauf in

die unter Naturschutz stehende Kulturlandschaft Niederwald

auf dem Nutscheid Höhenrücken. Wir wandern

durch stille, abgeschiedene Niederwälder, in denen

noch heute eine uralte Art der Waldbe wirtschaftung

betrieben wird. Die Kulturlandschaft lädt ein zu Reisen in

Zeiten, als der Wald von den Menschen viel fältig genutzt

wurde. Wir kommen zum Hohen Wäldchen, wo sich

eine herrliche Aussicht zum Siebengebirge und in den

Westerwald öffnet. Durch abwechslungsreiche Wälder,

idyllische Weiler und Wildkräuterwiesen wandern wir über

Geilen kausen zurück nach Ziegenhardt.

Gästeführerin:

Dorothee Bastian

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien & Gruppen

10 bis 20 Teilnehmer

3 Std., reine Gehzeit: ca. 2 Std.

8 km

Erwachsene: ab 6 Euro, Kinder:

ab 3 Euro, Gruppen: ab 75 Euro

wetterfeste Wanderschuhe und

Kleidung

Selbstverpflegung, nach der Wanderung

Einkehr im Lehmbacher Hof

optional möglich

Rösrath

Auf- und Abstiege mit insgesamt

ca. 170 Metern Höhenunterschied

N21

VON LEHMBACH ÜBER DEN

TÜTBERG NACH HELLENTHAL

Natur und Geschichte

im Königsforst erleben

Bei der Wanderung über Pfade, historische Wege und

alte Handelsstraßen erhalten Sie Einblicke in die wechselvolle

Geschichte des Königsforsts und die durch die

menschliche Nutzung geprägte Landschaftsentwicklung.

Sie genießen schöne Ausblicke, sehen die Auswirkungen

von Naturschutz und Forstwirtschaft heute und entdecken

die Spuren der früheren Nutzung am Wegesrand.

Sie wandern über die höchste Erhebung des Königsforsts

und erleben, wie die Natur den Raum um die

Klärteiche des ehemaligen Bergbaus zurückerobert hat.

Gästeführerin:

Karin Wedde-Mühlhausen

IG Wir Bergischen

46


N22

RUNDWANDERUNG AUF

STREIFZUG 18, DEM „BAUERNHOFWEG“

Diese Rundwanderung ist als Tagesexkursion

und als Themenwanderung (Bauernhofweg) mit

vielen Informationen konzipiert. Das Bergische

Land im Sprachgebrauch wurde früher „bucklige

Welt“ genannt. Noch vor 150 Jahren war es ein

reines Laubholzgebiet. Erst die fortschreitende

Industrie im 19 Jh. brachte eine entscheidende

Wendung in die Struktur des Waldes. Menschliches

Leben führte bis in die älteste Steinzeit

zurück. Aus Jägern und Fischern wurden Viehzüchter

und Bauern. Der Bergische nennt seine

Heimat das Land der „singenden, klingenden

Berge“. Das Bergische Heimatlied ist hier entstanden.

Wer kennt es?

Gästeführer:

Bernd Rodekurth

SGV Wanderfreunde Bergisches Land

Erwachsene, Familien, Kinder (ab 15 Jahren,

wenn ein Elternteil anwesend ist) & Gruppen

10 bis 20 Teilnehmer

NATUR & LANDSCHAFT

7 Std., davon ca. 4,5 Std. Wanderzeit

15 km

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder: ab 3 Euro, Gruppen: ab 50 Euro

geeignetes Schuhwerk (keine Trekkingsandalen),

ausreichende Trinkmengen

Selbstverpflegung, Einkehr optional;

Notfallverpflegung, Zwischeneinkehr geplant

Lohmar

47


NATUR & LANDSCHAFT

N23

GEOEXKURSION

ZUM GEOTOP SCHLADE,

BERGISCH GLADBACH

Deshalb ist Bergisch Gladbach in

aller Welt bekannt…

Erwachsene, Familien & Gruppen

5 bis 20 Teilnehmer

bis 3 Std.

6–9 km

Erwachsene: ab 8 Euro, Jugendliche:

ab 4 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei,

Gruppen: ab 110 Euro

feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung

Bergisch Gladbach

Wegen Treppen und schmalen

Pfaden nicht geeignet für Gehbehinderte

und Kinderwagen.

Durch Fossilien ist das kleine Schladetal weltberühmt

geworden. Das in Steinbrüchen freigelegte viele Millionen

Jahre alte devonische Riff gehört zu den 100 schönsten

Geotopen in Deutschland. Bergisch Gladbacher Fossilien

finden sich darüber hinaus in allen bedeutenden Sammlungen

der Welt. Auch die Bergisch Gladbacher Sammlung

wird zukünftig neu präsentiert. Fundstellen und die schönsten

Aussichten erleben die Teilnehmer vom markierten und

mit Infotafeln versehenen Geopfad aus. Das heutige Naturschutzgebiet

mit seinen Naturschätzen (u.a. Orchideen) ist

durch den Kalkabbau entstanden. Die heute verborgenen

Spuren der Kalkindustrie und Eisenerzgewinnung werden

auf der Exkursion fachkundig erläutert. Historische Fotos,

Pläne und Beschreibungen geben einen lebhaften Eindruck

von den damaligen Verhältnissen. So wird die Exkursion zur

unterhaltsamen Zeitreise in die Erdgeschichte.

Gästeführer:

verschiedene Exkursionsleiter, darunter Geologen

Landschaft und Geschichte e.V.

48


N24

DIE SCHLADE -

EIN FOSSILES KORALLENRIFF

AM BERGISCHEN HÖHENRAND

NATUR & LANDSCHAFT

Vor ca. 370 Mio. Jahren entstand an der Strunde im

Raum Bergisch Gladbach am Meeresrand unter tropischem

Klima ein Korallenriff - die Paffrather Kalkmulde.

Vollziehen Sie auf einer Wanderung über das kuppige

Korallenriff mit seinen Dolinen und einem Trockental

die Entstehungsgeschichte des Lebens und den Aufbau

dieses Wunderwerkes der Natur nach. Erfahren Sie anhand

von Fossilien, wie das Leben sich allmählich vom

Wasser zum Land entwickelte. Es stehen gesammelte

Fossilien zur Veranschaulichung bereit. Der Geopfad

führt entlang eines früheren Steinbruchs, dem Kliff

eines ehemaligen Korallenstocks.

Gästeführer:

Achim Marré

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien,

Kinder & Gruppen

5 bis 25 Teilnehmer

3 Std.

5 km

Erwachsene: ab 7 Euro, Kinder: ab

3,50 Euro, Gruppenpreis richtet sich

nach der Anzahl der Teilnehmer

festes Schuhwerk,

ggf. Regenbekleidung,

Rucksackverpflegung

Selbstverpflegung, Einkehr am Ende

der Wanderung in das Café des

Papiermuseums „Alte Dombach“

optional möglich

Die „Entdeckungs“-Tour ist besonders für Familien mit

Kindern geeignet. Für Menschen mit Gehbehinderung

nicht geeignet!

Bergisch Gladbach

49


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien & Gruppen,

5 bis 25 Teilnehmer

bis 3 Std.

N25

GEOEXKURSION AUF DEM

STEINHAUERPFAD, LINDLAR

6-9 km

Erwachsene: ab 8 Euro, Jugendliche:

ab 4 Euro, Kinder bis 12 Jahre frei,

Gruppen: ab 120 Euro

feste Schuhe, wetterfeste Kleidung

Selbstverpflegung, Einkehr optional

Lindlar

Wegen Treppen und schmalen

Pfaden nicht geeignet für Gehbehinderte

und Kinderwagen.

Grauwacke – Steinhauer - Panzerfische

Die Grauwacke ist ein faszinierendes Gestein mit

herausragenden Eigenschaften, das auch heute noch

erfolgreich abgebaut wird. Die Teilnehmer blicken an

mehreren Stellen auf dem Steinhauerpfad in aktive

Steinbrüche als Fenster in die Erdgeschichte und auf

das „steinreiche Lindlar“. Viele Jahrhunderte des Steinabbaus

prägten Menschen und Landschaft. Auf dem

Rundweg werden die teilweise verborgenen Spuren des

mühsamen Abbaus fachkundig erläutert. Die Vorstellungskraft

wird dabei mit historischen Bildern und

Texten unterstützt.

In der Grauwacke finden sich wahre Schätze im versteinerten

Meeresboden des Devons: Kelche von Seelilien,

Teile von Panzerfischen und frühe Landpflanzen, die von

großem wissenschaftlichen Interesse sind. Rekonstruktionen

vermitteln dabei eine Vorstellung von der Lebenswelt.

So wird die Exkursion zur unterhaltsamen Zeitreise

in die Erdgeschichte und die Geschichte Lindlars.

Gästeführer:

verschiedene Exkursionsleiter, darunter Geologen

Landschaft und Geschichte e.V.

50


N26

STEINHAUERPFAD UND

BETRIEBSBESICHTIGUNG

BEI LAUFENDEN MASCHINEN

NATUR & LANDSCHAFT

Ein „Hammer-Erlebnis“

Führung über den „Steinhauerpfad“ mit geologischen

und naturkundlichen Erläuterungen, Grauwacke-

Ausstellungs- und -Betriebsbesichtigung bei laufenden

Maschinen - auf Wunsch: „Hammer-Erlebnis“ =

Fossiliensuche mit Betriebsangehörigem.

Gästeführer:

Winfried Panske und Achim Marré

IG Wir Bergischen

Erwachsene, Familien, Kinder (ab 8

Jahren), Schulklassen (ab Grundschule,

ggf. erfragen) & Gruppen

10 bis 40 Teilnehmer

3 bis 4 Std., je nach Interesse; Start

werktags 9.30 Uhr

6,5 km

Erwachsene: ab 7 Euro, Kinder: ab

3,50 Euro, Gruppenpreis richtet sich

nach der Anzahl der Teilnehmer, bitte

anfragen

feste Schuhe mit Profilsohle, der

Witterung entsprechende Kleidung;

Rucksack für Getränk und Verpflegung

empfohlen, ggf. Hammer für

Kind

Selbstverpflegung, Einkehr optional

Lindlar

51


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien & Gruppen,

Kinder (ab 8 Jahren) & Schulklassen

(ab Grundschule, ggf. erfragen)

10 bis 20 Teilnehmer

bis 4 Std.,

mit Film mind. 1 Stunde länger

11 bis 16 km (für Hin- und Rückweg,

wenn nur 1 Strecke gegangen wird,

müssen PKW für den Rücktransport

eingesetzt werden)

Erwachsene: ab 5 Euro, Kinder: ab

2 Euro, Gruppenpreise für Gruppen

und Schulklassen bitte erfragen

feste Schuhe mit Profilsohle, der

Witterung entsprechende Kleidung,

Rucksack mit Getränken und ggf.

Verpflegung

Selbstverpflegung, Einkehr optional

Lindlar

N27

Wanderung hin und zurück nach Frielingsdorf auf

unterschiedlichen Wegen. In Frielingsdorf Besichtigung

und Führung im privaten Steinbruchwerkzeug-Museum

mit Werkzeugen und Geräten von 1924 bis 1994.

Lindlar Touristik

Gästeführer:

Winfried Panske

IG Wir Bergischen

WANDERUNG ZUM PRIVATEN

GRAUWACKE-STEINBRUCH-

WERKZEUG-MUSEUM MIT

BESICHTIGUNG UND FÜHRUNG

Privater Film über Grauwackeabbau,

-verarbeitung

und -vertrieb in früherer Zeit

bei Einkehr (optional)

52


NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien, Kinder (ab 8

Jahren), Schulklassen (ab Grundschule,

ggf. erfragen) & Gruppen

10 bis 30 Teilnehmer

N28

STEINHAUERPFAD UND

:METABOLON

6 Std.

11 km

Erwachsene: ab 7 Euro, Kinder: ab

3 Euro, Gruppen und Schulklassen

erfragen Gruppenpreis

feste Schuhe mit Profilsohle, der

Witterung entsprechende Kleidung;

Rucksack für Getränk und Verpflegung

empfohlen

Selbstverpflegung, Einkehr im Bistro

auf :metabolon innerhalb der Öffnungszeiten

optional möglich

Führung über den „Steinhauerpfad“ mit Besichtigung einer

3.000 qm großen Grauwacke-Ausstellung, Wanderung zu

und Führung auf :metabolon, dem ehemaligen Entsorgungszentrum

LEPPE, Benutzung der Riesen-Rutsche

innerhalb der Öffnungszeiten. Infos siehe www.metabolon.de

Gästeführer:

Winfried Panske

IG Wir Bergischen

Lindlar

Bitte verbindliche Anmeldung spätestens

3 Tage vor dem zuvor abgestimmten Termin

Rückfahrt Remshagen - Lindlar

mit ÖPNV (2,40 € zusätzlich).

Infos siehe www.metabolon.de

Bergischer Streifzug

Nr. 8 „Steinhauerpfad“,

Besichtigung 3.000

qm Ausstellung u.

Betrieb, Wanderung

zu und Führung auf

:metabolon

53


N29

UM DIE GRUBE COX UND DURCH

DEN LERBACHER WALD

NATUR & LANDSCHAFT

Erwachsene, Familien,

Kinder sollten mind. 8 Jahre alt sein,

Schulklassen & Gruppen,

10 bis 40 Teilnehmer

3–4 Std.

Bei Grundschulklassen kann der

Verlauf abgekürzt werden

13 km

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder bis 12 Jahre frei

Selbstverpflegung, optional Einkehr

im Haus Hardt möglich

Bergisch Gladbach

Die Tour beginnt am Kreishaus und führt von dort direkt

durch den dahinter liegenden Wald zum Naturschutzgebiet

Grube Cox, einer früheren Dolomitgrube, die hohen

Naturschutzwert hat, aber gleichzeitig aufgrund der Nähe zu

Wohnsiedlungen einem hohen Freizeitdruck unterliegt. Von

dort geht es vorbei an verschiedenen historischen Friedhöfen

durch das Milchborntal am Kadettenweiher entlang in das

Naturschutzgebiet Hardt, einem großen zusammenhängenden

Waldgebiet östlich von Bensberg mit interessanten

Waldgesellschaften. Pause mit der Möglichkeit zur Einkehr im

Haus Hardt. Die Rückkehr zum Ausgangspunkt erfolgt durch die

Grube Blücher mit „rotem“ Wasser als Zufluss zum Lerbach

über einen der schönsten Ausblicke auf die Rheinebene

und das Dörfchen Kaltenbroich durch den Lerbacher Wald.

Gästeführer:

(Rheinisch)-Bergischer Naturschutzverein (RBN)

54


NATUR & LANDSCHAFT

N30

BESUCH BEI

IMMO UND KEPPEL

Erwachsene, Familien, Kinder,

Schulklassen & Gruppen

8 bis 30 Teilnehmer

2 Std.

Das Freudenthal bei Overath-Immekeppel ist als

Naturschutzgebiet festgesetzt. Das feuchte Tal ist ein

typisches Beispiel für bergische Bachtäler, die früher

als Weiden bewirtschaftet, aufgrund des schwierigen

Untergrunds aber aufgegeben wurden. Es bildeten sich

Gehölze, teilweise wurde der Talgrund aufgeforstet. Um

die ursprüngliche Nutzart wieder einzuführen, ist das

Tal von Gehölzen wie etwa einem größeren Fichtenriegel

freigestellt worden. Der (Rheinisch)-Bergische

Naturschutzverein (RBN) hat große Teil erworben oder

gepachtet und setzt dort zwei Wasserbüffel ein, die

mit den Bedingungen sehr gut zurechtkommen und

neuerlichen Aufwuchs unterbinden. Immo und Keppel

sind von Mai bis Oktober im Freudenthal und helfen mit,

den Orchideenbestand zu sichern.

5 km

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder bis 12 Jahre frei

Selbstverpflegung

Overath

Gästeführer:

(Rheinisch)-Bergischer Naturschutzverein (RBN)

55


ERLEBNIS,

GESUNDHEIT & AKTIV

DAS BERGISCHE LAND AKTIV ERLEBEN

Gehen, Rollen, Fahren…

Ob zu Fuß mit einem GPS-Gerät in der Hand, auf einem Segway oder mit

einer Fahrraddraisine – das Bergische Land bietet zahlreiche spannende

Möglichkeiten, entdeckt zu werden. Sind Sie schon mal 4 Stunden gewandert,

ohne mit Ihren Begleitern zu sprechen? Auch dies steht auf dem

Programm in Verbindung mit Yoga- und Tai Chi-Übungen. Sie werden die

Natur mit ganz anderen Augen wahrnehmen und die Stille genießen. Und

nach der Wanderung haben Sie dann genug zu erzählen.


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Ein toller Platz

für eine Pause!

57


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

E01

GESUNDHEITSWANDERN

UM SCHLOSS LERBACH

UND AUF DEM

BENSBERGER SCHLOSSWEG

Wir starten am Wanderparkplatz Schloss Lerbach, wandern

durch einen Hohlweg zur Rochuskapelle, genießen den herrlichen

Blick über Schloss Lerbach bis nach Köln. Weiter geht es

über Herkenrath zum Naturfreundehaus Hardt und am geografischen

Mittelpunkt von Bergisch Gladbach vorbei zurück

zum Wanderparkplatz. Die Wanderung führt uns an besonders

reizvolle Naturplätze und bietet viel Abwechslung zwischen weiten

Wiesenflächen mit herrlicher Aussicht und dichten Laubwäldern.

Erwachsene & Gruppen

(max. 15 Teilnehmer)

2,5 Std.

6 bis 8 km (kann

abgekürzt werden)

ab 9 Euro,

Gruppen: ab 60 Euro

festes Schuhwerk /

Wanderschuhe

bitte bei Anmeldung angeben,

ob anschließende

Einkehr gewünscht wird

Bergisch Gladbach

Gästeführerin:

Sabine Rauchschwalbe

IG Wir Bergischen

Gesundheitswandern tut gut und trainiert sanft die Ausdauer.

An besonders schönen Plätzen in der Natur werden gemeinsam

Übungen gemacht, die Koordination, Kraft und Ausdauer

verbessern und für Entspannung sorgen. Zusätzlich gibt es im

Infoteil Tipps für mehr Bewegung im täglichen Leben.

Gesundheitswanderungen

sprechen auch die

Menschen an, die keine

geübten Wanderer sind.

Gemeinsam werden

leichte Übungen zur Kräftigung,

Mobilisation, Dehnung

und Koordination

gemacht.

58


E02

ALTE WEGE

AUF NEUE WEISE GEHEN

Natur und Kultur erleben, Ausdauer und Gedächtnis stärken

Die Burscheider Lambertsmühle, einst Bannmühle

des Ritterguts Landscheid, ist Startund

Endpunkt einer Aktiv-Wanderung, die

spannende Einblicke gibt in die wechselvolle

Geschichte der beiden Häuser.

Auf dem Waldweg, der Mühle und Rittergut

verbindet, wird an einzelnen Stationen

und in der Fortbewegung ein kurzweiliges

Bewegungsprogramm durchgeführt, das

mit Koordinations-, Gleichgewichts- und

Gedächtnis übungen zeigt, wie sowohl die

körperliche als auch die geistige Leistungsfähigkeit

positiv beeinflusst und die Umweltwahrnehmung

erweitert werden kann. Die

Einkehr zum Waffelessen in der Lambertsmühle

rundet die Veranstaltung ab.

Gästeführerin:

Margarete Laars

Landschaft und Geschichte e. V.

Im Anschluss ist eine Führung durch das Museum Lambertsmühle möglich.

ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Generation 50+ und Ältere,

8 bis 15 Teilnehmer

3 Std. Gesamtzeit mit

Übungen und Einkehr

3 km (Wegstrecke für

Rollatoren nicht geeignet)

ab 12 Euro inklusive Einkehr

zum Waffelessen

f estes Schuhwerk, wetterangepasste

Kleidung, 1 Schreibstift,

Tennis- oder ähnlich

großen Noppenball

Für unterwegs wird eine

kleine Flasche Wasser od.

Fruchtschorle empfohlen

Burscheid

59


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

E03

SILENT WALK

WanderYoga an der

Vorsperre Große Dhünn

Der Rundwanderweg „unverDHÜNNt 2“ wird

in Stille gewandert. Am Anfang, in der Mitte

und am Ende werden einfache Yoga-, Tai Chiund

Lu Jong-Übungen in die Wanderungen

einfließen. Die Kombination aus Wandern in der

Natur, Schweigen und Yoga hat eine meditative

Wirkung, entschleunigt und entgiftet Körper,

Geist und Seele. In der Mitte der Tour lädt eine

kleine „Brotzeit in Stille“ zum Verweilen ein.

E04

SILENT WALK

WanderYoga am Eifgenbach

Stilles Wandern mit einfachen Yoga-, Tai Chi- &

Lu Jong-Übungen. Je nach Jahreszeit und

Konstitution der Gruppe, Thema und Übungen

wandern wir in Stille den „Eifgenbachweg“ oder

verkürzen entsprechend der möglichen Bushaltestellen

(Wanderbus) auf der Strecke.

7 bis 14,5 km

11 km

Gästeführer:

Petra und Oliver Meding

E03

E04

Erwachsene, Familien & Gruppen (ab 14 Jahren)

Thema Entschleunigung u. a. auch für Firmengruppen,

5 bis max. 25 Teilnehmer

5 Std. (2 x 2 Std. mit ca. 1 Std. Übungen)

ab 10 Euro, Gruppen bis 15 Personen: ab 130 Euro,

Gruppen ab 15 Personen: individuelles Angebot auf

Anfrage

bequeme Kleidung entsprechend Witterung,

festes Schuhwerk

Rucksackverpflegung (Einkehr optional nach Rücksprache,

u. a. am Ende der Wanderung)

Wermelskirchen

60


E05

MIT ALTEN RASSEN

KULTURLANDSCHAFT ERHALTEN

Wanderung mit Hofbesichtigung

Sie besuchen zunächst den Klosterhof Bünghausen, einen

GEH- Archehof, der sich auf die Zucht und Vermarktung vom

Aussterben bedrohter Tierrassen konzentriert hat. Auf dem

Rundgang erleben Sie unter fachkundiger Führung des

Landwirts, wie durch Landwirtschaft Kulturlandschaft geprägt,

verändert und entwickelt wird. Alte Streuobstwiesen und Hecken

geben Vögeln neue Heimat, neue Streuobstwiesen entstehen,

alte Hohlwege führen zu Pingen (alten Erzabbaustätten) – alles

ist noch heute sichtbar, da hier behutsam eine bäuerliche Landwirtschaft

betrieben wird. Sie können auf Wunsch auch auf dem

Hof den kulinarischen Abschluss feiern oder nach Absprache

mit größeren Gruppen bäuerliche Erlebnistage buchen.

Erwachsene, Familien

& Gruppen, Schulklassen,

Unternehmen;

10–20 Teilnehmer

(nach Absprache mehr)

ab 3 Std.

4 km (zzgl. Hofbesichtigung)

Erwachsene: ab 5 Euro,

Kinder: ab 2,50 Euro;

(Basispreise – je nach

Angebot variabel)

leichte Wanderausrüstung

Gummersbach

ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Gästeführer:

Peter Schmidt

Klosterhof Bünghausen

61


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Erwachsene, Familien (Kinder

ab 15 Jahren, wenn ein

Elternteil anwesend ist) &

Gruppen, max. 15 Teilnehmer

Radwanderzeit: 4 Std.

Gesamtzeit: ca. 7 Std.

30 bis 70 km

Erwachsene: ab 7 Euro,

Kinder: ab 5 Euro,

Gruppen: ab 70 Euro

Geeignetes Tourenrad,

geeignete Radkleidung,

keine Trekkingsandalen,

Schutzradhelm, ausreichende

Trinkmengen, dem Wetter

angepasst, evtl. Rucksackverpflegung,

Notfallmaterial u.

Werkzeug

Selbstverpflegung,

Einkehr optional

Wermelskirchen/Leverkusen

E06

MIT DEM FAHRRAD

TALWÄRTS DURCHS DHÜNNTAL

Unsere Radexkursion von ca. 35 Kilometern führt talwärts

durchs Dhünntal. Wir erkunden wertvolle Kloster-, Kultur-,

Industrie- und Naturlandschaften, die am Wegesrand

liegen. Anschließend evtl. Rück holung der Pkws. Diese

Radtour wird als Strecken- oder als Rundstrecken-Tour

angeboten.

10–20 km/h Geschwindigkeit, E-Bikes, Pedelecs anmelden,

hierzu werden E-Tankstellen an den Strecken auch

zur Einkehr angefahren.

Gästeführer:

Bernd Rodekurth

SGV Wanderfreunde Bergisches Land

Diese Tour kann flussaufwärts

und auch flussabwärts gebucht

werden - wer möchte, kann auch

beide Strecken fahren.

62


E07

ENTDECKERTOUR AN SÜLZ UND AGGER

Die Flusstäler von Sülz und Agger mit Auenlandschaften und alten Nicht geeignet für Familien

Herrschaftssitzen, die Spuren des Bergbaus auf dem Höhenrücken

zwischen den beiden Flüssen, Nutzungsarten der Wasser-

wegen der anspruchsvollen

mit Kindern unter 12 Jahren

kraft früher und heute, Zentren des Regionale 2010 Projektes und langen Tour!

„KennenLernenUmwelt“ und vieles mehr lernen Sie auf einer

abwechslungsreichen Tour kennen. Die Route führt von Hoffnungsthal

eng an die Streckenführung der historischen Sülztalbahn

angelehnt bis Lindlar und von dort über Engelskirchen entlang

der Agger bis Lohmar und zurück nach Hoffnungsthal. Kräftezehrende

Aufstiege werden belohnt durch Ausblicke auf die

vielfältige Kultur- und Naturlandschaft des Bergischen Landes.

Wo immer möglich werden Wald- und Wiesenwege bevorzugt

genutzt.

ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Gästeführer:

Karin Wedde-Mühlhausen,

Klaus Hasbron-Blume

Erwachsene, Familien (Kinder

ab 12 Jahren) & Gruppen,

10 bis 20 Teilnehmer

8 Std., darin enthalten notwendige

Zeit für Abstecher

und zwei längere Pausen

ca. 70 km, je nach Witterung

und Wegezustand kleinere

Abweichungen möglich

Je nach Interesse der

Gruppe Abstecher zu

besonderen Sehenswürdigkeiten

(z. T. auch zu Fuß);

evtl. auf steilen Streckenabschnitten

Rad schieben;

auch kürzere Strecken

und Rückfahrt mit RB25

möglich.

Erwachsene: ab 16 Euro,

Kinder: ab 8 Euro,

Gruppen: ab 160 Euro

Tourenräder mit Gangschaltung

oder Pedelecs, Fahrradhelm,

wind- und wasserdichte

Kleidung; Pannen sollte man

mit eigenem Werkzeug und

Material beheben können

zwei Einkehrmöglichkeiten

für längere Pausen sind

vorgesehen, dort stehen dann

auch Toiletten zur Verfügung

Rösrath

63


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Ein tolles Gefühl,

durchs Bergische

zu gleiten.

Gästeführer:

GL-GoTours

E08 E09 E10

E08

SEGWAYTOUR

DURCH DAS STRUNDETAL

Erwachsene, Familien &

Gruppen (Kinder ab 15

Jahren, Mofaprüfschein

muss vorhanden sein, weitere

Teilnahmebedingungen

unter www.gl-gotours.de)

4 bis 10 Teilnehmer

3 Std. inkl. Einweisung

ab 69 Euro; ab 11 Personen

wird der Preis teurer, bitte gesondertes

Angebot anfragen

dem Wetter angepasste

Kleidung (die Fahrten finden

bei jedem Wetter statt)

Selbstverpflegung, Einkehr

optional/zubuchbar

Bergisch Gladbach

Nach einer gründlichen Einweisung starten wir von unserem

Ladenlokal und gleiten durch die Papiermacherstadt Bergisch

Gladbach. Hierbei haben wir schon die Möglichkeit, die

Strunde das ein oder andere Mal zu Gesicht zu bekommen.

Danach geht es an der Strunde entlang zum Papiermuseum

Alte Dombach. Nach einem kurzen Stop fahren wir durch das

malerische Strundetal und genießen die Ausblicke auf die

Iglermühle, das Gut Schiff, das alte Freibad (was heute unter

Denkmalschutz steht), die Burg Zweiffel, die Malthesermühle

bis zur Quelle der Strunde. Nach einer kurzen Rast geht die

Tour zurück und führt über Sand nach Bergisch Gladbach

zurück. Hierbei genießen Sie bei guter Sicht sogar einen Blick

auf den Kölner Dom vom Segway aus.

ca. 15,5 km

64


E09

SEGWAYTOUR

NACH REFRATH

Die Refrathtour startet an unserem Ladenlokal,

vorbei an der Papierfabrik Zanders und führt

danach durch die Gronauer Gartensiedlung mit

teils unter Denkmalschutz stehenden Häusern.

Von hier aus geht es nach einer kurzen Rast

durch den Gierather Wald Richtung Refrath.

Nach einer Fahrt um den Kahnweier geht es

über den Peter Bürling Platz durch die Refrather

City.

Von hier aus fahren wir durch den Wald Richtung

Saaler Mühle, vorbei an der Wallburg und der

Zeltkirche. Nach einer Pause am Mediterana

geht es über Lückerath über den Weg am alten

Bahndamm zurück nach Bergisch Gladbach.

Hierbei passieren wir auch den Golf- und

Land-Club Köln.

Vor jeder Tour gibt es eine

gründliche Einweisung und

ein Fahrtraining, sodass auch

Anfänger schnell Spaß und

Sicherheit gewinnen. Danach

kann es auch schon losgehen.

ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

ca. 15,5 km

E10

SEGWAY-

PANORAMATOUR

Die Panoramatour startet an unserem Ladenlokal

und führt durch die Stadt Bergisch

Gladbach, vorbei am Rathaus, der Laurentiuskirche,

der Villa Zanders. Wir verlassen die Stadt

dann Richtung Osten auf dem Weg an der

Strunde entlang und nähern uns so dem

Papiermuseum Alte Dombach.

Nach einer kurzen Rast geht es bergauf in

Richtung Igler Hof, weiter übers lange Feld,

Combüchen, bis wir am Wanderparkplatz die B

506 queren. Von dem Höhenweg genießen wir

nun einen tollen Blick über die Kölner Bucht.

Nach einer weiteren Pause geht es jetzt wieder

bergab durch Felder und Wiesen, dabei

passieren wir auch den Hebborner Hof. Die letzte

Etappe führt durch ansprechende Wohngebiete

zurück zum Ausgangspunkt.

ca. 16,5 km

65


ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Erwachsene, Familien

& Gruppen,

max. 30 Teilnehmer

2,5 Std.

8,5 km

Erwachsene: ab 11 Euro,

Kinder 4–14 Jahre):

ab 7 Euro, Hunde: ab 7 Euro,

Pauschale: ab 120 Euro

dem Wetter angepasste

Kleidung (die Fahrten finden

bei jedem Wetter statt)

Selbstverpflegung

Radevormwald

E11

DRAISINEN-TOUR

Auf der alten „Wuppertalbahn“

von Beyenburg bis Wilhelmsthal

Von der alten „Wuppertalbahn“ von Wuppertal nach Radevormwald

ist nach dem Bau der Wuppertalsperre auf Betreiben des

Vereins Wupperschiene das landschaftlich schönere Teilstück von

Wuppertal-Beyenburg nach Radevormwald-Wilhelmsthal übrig

geblieben. Die aktuelle Streckenlänge beträgt ca. 8,5 km. Fernab

von Straßen geht es durch eine reizvolle bergische Landschaft

entlang der Wupper, über sieben Brücken, wobei vier Mal die

Wupper selbst überquert wird.

Die Strecke führt entlang der kleinen Wupperorte, wie Wilhelmsthal,

Dahlhausen (Wupper), Dahlerau oder Beyenburg mit seinem

gleichnamigen Stausee. In Dahlerau ist ein industrielles Kleinod

erhalten geblieben, das Wülfingmuseum, die letzte Tuchfabrik im

Bergischen Land.

Die Steigungen sind aufgrund des Bahncharakters weitestgehend

sehr gemächlich, bis auf eine kleine Ausnahme zwischen Dahlerau

und Dahlhausen (Wupper). Hier dürfen dann die Sportlicheren

auch mal etwas ins Schwitzen kommen. Aber auch allen anderen

sei gesagt, dass es bisher alle Fahrgäste ohne größere Probleme

wieder an den Ausgangspunkt zurückgeschafft haben. Als Startund

Zielbahnhof dient der Bahnhof Dahlhausen (Wupper), der von

der Wupperschiene als Betriebsmittelpunkt genutzt wird.

Gästeführer:

Wuppertrail e.V.

66


E12

ALTENBERG GPS-TEAM EVENT

Im spielerischen Wettbewerb wird den Gruppen auf dieser Tour

die Historie Altenbergs sowie Wissenswertes über das Bergische

Land, seine Flora und Fauna näher gebracht. Im Team müssen

verschiedene Anlaufpunkte per GPS gesucht und ein Fragenkatalog

beantwortet werden.

Wir ergänzen dabei gerne regionale Bergische Identität mit

spielerischen Elementen. Diese sind auf dieser Tour in Form

von historischen Spielelementen eingebaut, die das Team auf

nette Art und Weise stärken sowie Spaß und Action in die Tour

bringen.

Kulinarisch abgerundet werden kann die Tour durch eine

Verkostung lokaler Spezialitäten, eine Planwagenfahrt und/oder

Abendessen in einer der Lokalitäten Altenbergs.

E12

E13

Teams bestehend aus

2 bis 4 Personen,

2 (8 Pers.) bis max. 7 Teams

2 Std.

3 km

Teampreis von 2 bis 4

Personen: ab 30 Euro

festes Schuhwerk sowie witterungsangepasste

Kleidung

Einkehr optional/zubuchbar

ERLEBNIS, GESUNDHEIT & AKTIV

Odenthal

E13

OVERATHER GPS-TEAM EVENT

Im spielerischen Wettbewerb wird den Teams auf dieser Tour

die Historie des Pilgerweges Nr. 16 von Overath nach Marialinden

in Teilen näher gebracht. Ergänzt wird die Tour durch

Wissenswertes über das Bergische Land, seine Flora und

Fauna. Im Team müssen verschiedene Anlaufpunkte per GPS

gesucht und ein Fragenkatalog beantwortet werden.

Wir ergänzen dabei gerne regionale Bergische Identität mit

spielerischen Elementen des modernen Edutainments. Diese

sind auf dieser Tour in Form von historischen Spielelementen

eingebaut, die das Team auf nette Art und Weise stärken sowie

Spaß und Action in die Tour bringen.

Kulinarisch abgerundet werden kann die Tour durch eine

Verkostung lokaler Spezialitäten, eine Planwagenfahrt, Fahrradtouren

per E-Bike und/oder Abendessen in einer der Lokalitäten

der Region.

Overath

Wie bei allen LuGeV-GPS-

Rallyes wird der Weg nicht

verlassen und besonders auf

Natur- und Bodendenkmalschutz

geachtet.

Gästeführerin:

Susanne Bautz

Landschaft und Geschichte e.V.

67


KRÄUTER

& KULINARIK

DELIKATESSEN AM WEGESRAND

Von Brennnessel bis Wasserdost

Unkraut? Essen Sie es lieber auf, bevor Sie sich drüber ärgern! In unseren

Gärten und auf den Wiesen wachsen zahlreiche Kräuter und Pflanzen,

die schon seit Jahrhunderten auf dem Speiseplan der Menschen stehen.

Bei verschiedenen Wanderungen können Sie viel Wissenswertes über

die Kräuter lernen, sie pflücken und auch weiterverarbeiten. Wer mit

dem „Grünzeug“ nicht viel anfangen kann, der lernt bei einem Outdoor-Koch-Seminar,

wie Fleisch und Fisch richtig geräuchert werden.


KRÄUTER & KULINARIK

69


K01

ERLEBNISFÜHRUNG:

DELIKATESSEN AM WEGESRAND

Wildkräuterführung in Leichlingen

KRÄUTER & KULINARIK

Unkraut? Zum Jäten viel zu schade! Essen Sie es lieber auf, statt sich darüber zu ärgern. Während

einer Rundwanderung auf dem Obstweg in Leichlingen lernen Sie mit allen Sinnen Wildkräuter

kennen, die nicht nur sehr schmackhaft sind, sondern auch seit Jahrtausenden als Heilkräuter

Verwendung finden. Vielleicht wachsen sie ja auch bisher unerkannt in Ihrem Garten? Die Wanderung

startet in Leichlingen-Bennert, inmitten idyllischer Streuobstwiesen. Von dort geht es in das

Fachwerkdorf Leysiefen und weiter im großen Bogen zurück nach Bennert, wo wir an der Grundschule

einen Wildkräuterquark zubereiten.

Gästeführerin:

Martina Schultze

Die Wanderung ist wegen einiger Steigungen nicht geeignet für Menschen mit körperlichen

Einschränkungen und Kinder unter 5 Jahren.

Erwachsene & Gruppen

(min. 8, max. 20)

4 Std.

4 km

ab 9 Euro, Gruppen: ab 120 Euro

zuzüglich Materialkosten für

Kräuter quark (ca. 1,50 Euro

pro Person)

gutes Schuhwerk, Getränk, kleiner

Imbiss, kleines Geschirr (Teller,

Messer und Gabel, Trinkbecher)

Selbstverpflegung, Einkehr optional,

Einkehrmöglichkeiten in Leichlingen

Leichlingen

70


K02

KIRCHENKUNST &

KÖSTLICHKEITEN

Genuss für alle Sinne entdecken

Gästeführerin:

Regina Kerstin

IG Wir Bergischen

StadtLandBerg – Erleben & Genießen

Nach einem kurzen Besuch der „Bonten Kerke Marienberghausen“

und den Hintergründen der Kirchenkunst

führt der Weg am alten Pfarrgut Windhausen vorbei

mit Weitblicken Richtung Krahm. Nach einer Rast und

Stärkung geht es mit Informationen zur alten Eisenstraße

Köln-Siegen weiter gen Niederstaffelbach. Dort

geben malerische Fachwerhäuser Einblicke in die typisch

bergische Bauweise. Nächste Station ist das Tal des

Staffelbaches mit alter Teichwirtschaft und Fischimbiss.

Die Herfterather Mühle wartet anschließend mit typisch

bergischem Genuss und vergessenen bergischen

Bräuchen. Der Weg zurück zum Ausgangspunkt bietet

abschließend ein malerisches Tal und weitläufige Blicke.

Erwachsene & Gruppen

(min. 5, max. 25)

5-6 Std.

Tour kann bei Bedarf verkürzt werden

ca. 12 km

ab 26 Euro, Gruppen: nach Anfrage

inkl. 2 kulinarischen Überraschungen

im Gelände plus 2 vorbereitete

Häppchen bei Einkehr

festes Schuhwerk

Einkehr im Preis enthalten

Nümbrecht

KRÄUTER & KULINARIK

Bergische Genusswege für Fischfans,

Fleischtiger und Naschkatzen

bieten viele Aufhänger

für spannende Geschichten über

frühere Speisen und bergische

Ess- und Trinkgewohnheiten.

71


K03

RUNDGANG:

KRÄUTERWISSEN – KEINE HEXEREI

Von Brennnessel bis Wasserdost

KRÄUTER & KULINARIK

In den neuen Grünen Klassenzimmern am Landschaftshaus wird es

Ihnen ergehen wie dem Zauberlehrling, der die Geister rief und nicht

mehr loswurde.

Lassen Sie sich verführen von der Faszination der Kräuter. Entdecken

Sie bei einem Kräutergang um Schloss Homburg die Kräutervielfalt

von Brennnessel bis zum Wasserdost. Lernen Sie die Kräuter kennen,

die Seele und Wohlbefinden gut tun und lecker schmecken.

Optional können Sie die Zubereitung eines Kräuterprodukts

(Salz, Hustensaft, Senf, Quark,…) buchen.

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

Erwachsene & Gruppen, Kinder,

Schulklassen (max. 20)

Der Veranstaltungsort ist für Rollstuhlfahrer

zugänglich.

Erlebnisse für alle Sinne und daher

auch für blinde und sehbehinderte

Menschen interessant.

Die Veranstaltung kann auch in leichter

Sprache durchgeführt werden. Für

alle Schulklassen buchbar, auch als

auf den Lehrplan abgestimmtes Unterrichtsmodul

im Landschaftshaus.

ca. 2–4 Std.

0–1 km

Streckenlänge kann den Wünschen

der Gruppe angepasst werden.

Pauschale ab 135 Euro

Je nach Kräuterzubereitung können

die Materialkosten variieren.

wetterangepasste Kleidung, festes

Schuhwerk

Einkehr, optional zubuchbar

Nümbrecht

Das Seminar findet

draußen, auf dem

Außengelände von

Schloss Homburg

statt. Ggf. kann auch

der Landschaftsraum

der Biologischen

Station Oberberg

genutzt werden.

72


K04

EIN OUTDOOR-KOCH-SEMINAR:

FORELLEN, GEWÜRZE UND

GOLDENER RAUCH

Räuchern ist eine Kunst für sich!

Hier lernen Sie Räuchern! Heiß & kalt:

heiß geräucherte Forellen, Gravad Lax, kleine

Party-Snacks, Stremellachs, Käse und Fleisch,…

Frischen Fisch aus der Region besorgen, säubern,

fachgerecht filetieren und einlegen, das Ansetzen von

Räucherlaugen, die Auswahl des richtigen Brennmaterials

und Räuchermehls sowie die Handhabung verschiedener

Ofenmodelle und Räuchermethoden - das sind die

Themen dieses Workshops. Am Ende weiß jeder

Teilnehmer, worauf es beim Räuchern wirklich ankommt!

Das beste Rüstzeug für eigene Versuche zu Hause. Für

Vepflegung ist gesorgt, denn die golden geräucherten

Forellen werden sogleich mit Brot, Butter und Salat

verspeist! Ein kühles Bier lässt die Fische dann noch ein

letztes Mal „schwimmen“!

Erwachsene & Gruppen

max. 12 Teilnehmer

ca. 5 Std.

Gruppen: ab 650 Euro

wetterangepasste Kleidung

Verpflegung im Preis enthalten

(Im Preis enthalten sind sämtliches

benötigte Material, Räuchergut,

Beilagen, Salat, Getränke.)

Nümbrecht

KRÄUTER & KULINARIK

Gästeführer:

Biologische Station Oberberg

Das Seminar findet draußen, auf dem Außengelände

von Schloss Homburg statt. Der Veranstaltungsort ist

für Rollstuhlfahrer zugänglich.

Das Seminar für Angler, Teichbesitzer,

Hobbyköche und solche,

die es werden wollen.

73


BUSTOUREN

DAS BERGISCHE AN

EINEM TAG ENTDECKEN

Mit dem Bus quer durch die Region

An einem Tag alle Highlights der Region entdecken können Sie mit einer

organisierten Bustour. Während der Fahrt vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten

lernen Sie auch die Landschaft im Naturpark Bergisches Land

kennen, denn schmucke Dörfer, Fachwerkhäuser und tolle Ausblicke auf

die Landschaft gehören zu Ihrem Ausflug auf jeden Fall dazu. Bergische

Spezialitäten runden das Tagesprogramm ab. Ein rundum Bergischer Tag!


BUSTOUREN

75


B01

BUSTOUR

BERGISCHE HÖHEPUNKTE

Altenberg – Große Dhünn Talsperre –

Schloss Burg – Müngstener Brücke

Gästeführer:

Jörg Küster

Landschaft und Geschichte e.V.

Gruppen & Schulklassen

auf Anfrage

Selbstverpflegung,

Einkehr zubuchbar

BUSTOUREN

B02

BUNTE WÄLDER, GROSSE SEEN,

SCHMUCKE KIRCHDÖRFER KANN

MAN IM HÜGELIGEN BERGISCHEN

LAND SEHN

Erwachsene & Familien, Vereine

& Gruppen

wie gewünscht

wie gewünscht

nach Absprache

Eine Busfahrt mit Ausblicken in die hügelige Natur- und

Kulturlandschaft des Naturparks Bergisches Land, vorbei an

reizvollen Talsperren, schmucken Kirchdörfern und Rittersitzen.

Bei dieser Panoramafahrt werden wir Fachwerk und Blumen

geschmückte Dörfer besuchen und interessante Kirchen

wie die „bonte Kerke“ entdecken. Wir werden die bergische

Lebensart kennen lernen und können traditionelle bergische

Spezialitäten verkosten. Eine facettenreiche Rundfahrt durch

das traditionelle Bergische Land mit spannenden Erlebnissen

und Eindrücken.

Rucksackverpflegung, Einkehr

kann für Gruppen geplant

werden

nach Absprache

Gästeführerin:

Marlies Müller

IG Wir Bergischen

Dieses Tourenangebot kann nach vorheriger Absprache für

Gruppen, Vereine nach eigenem Zeitfenster und Wünschen

geplant werden.

76


BUSTOUREN

B03

ALLE JAHRE WIEDER IN DER

WEIHNACHTSZEIT

„Krippchen luuren“ im Bergischen Land

Eine Busrundfahrt ab Lindlar zu interessanten Krippendarstellungen

in bergischen Kirchen. „Krippchen

luuren“ ist eine Winterfahrt durch den Naturpark

Bergisches Land, zu lichtgeschmückten Dörfern und

weihnachtlich ausgestatteten Kirchen. Wir entdecken

(„luuren“) bei dieser Busrundfahrt das Weihnachtsgeschehen

hier im Bergischen in verschiedenen Krippendarstellungen.

Erwachsene & Familien, Vereine &

Gruppen (min. 25, max. 40)

Dauer der Rundfahrt ca. 5 Stunden

von 13–18 Uhr

Erwachsene ab 15 Euro

Bei Anreise mit einem eigenen Bus

wird ein Honorar nach Absprache für

die Begleitung berechnet.

winterliche Kleidung und Schuhwerk

Rucksackverpflegung ist bei der

Terminfahrt empfehlenswert. Einkehr

kann für Gruppenfahrten geplant

werden.

Lindlar

Gästeführerin:

Marlies Müller

IG Wir Bergischen

Dieses Tourenangebot kann nach vorheriger Absprache

für Gruppen, Vereine nach eigenem Zeitfenster

und Wünschen geplant werden.

77


1 2 3

4 5

GÄSTEFÜHRER

9 10 10 11

17 18

AKNW = Architektenkammer Nordrhein-Westfalen

BVGD = Bundesverband der Gästeführer Deutschland e.V.

DWV = Deutscher Wanderverband

LuGeV = Landschaft und Geschichte e. V.

SGV = Sauerländischer Gebirgsverein

ZNL = zertifizierte/r Natur- und Landschaftsführer/in

19

20

1 Dorothee Bastian, IG Wir Bergischen, ZNL,

Gesundheitswanderführerin, Klimatherapeutin, www.dorothee-bastian.de G06, N20

2 Susanne Bautz, LuGeV, Eventmanagerin, E12, E13

3 David Bosbach, LuGeV, Historiker M.A., www.nachtwaechter-odenthal.de G13, G14, G23

4 Erich Eischeid, ZNL, www.naturführung-engelskirchen.de G07, N06

5 Almut Gebel-Höser, Biologische Station Oberberg,

Diplom-Geographin, Umweltpädagogin, Kulturlandschaftsführerin

N05

6 Udo Gottschling, GL-GoTours, www.gl-gotours.de E08, E09, E10

7 Klaus Hasbron-Blume, Lebenswertes Sülztal e. V., Diplom-Volkswirt E07

8 Elsbeth Joos, IG Wir Bergischen, BVGD, ZNL N11, N18, N19

9 Silke Junick, LuGeV, Diplom-Geographin, ZNL G04, G05, G19

10 Reinhold & Veronika Kappenstein, LuGeV N07, N08

11 Regina Kerstin, Fachkauffrau Marketing, ZNL, Gästeführerin (DIN EN 15565) G08, G20, K02

12 Kerstin Kiani, Biologische Station Oberberg N13

13 Jörg Küster, LuGeV, ZNL B01, G11, G12

78


6

7 8

12

13 14

15 16

GÄSTEFÜHRER

21

22 23 24

14 Margarete Laars, LuGeV, Kultur- und Gästeführerin, Gedächtnistrainerin E02

15 Achim Marré, IG Wir Bergischen, ZNL, staatsex. Biologe und Geograph N04, N17, N24, N26

16 Petra Meding, Yogalehrerin (Yoga Alliance Zertifiziert), www.silent-walk.de E03, E04

17 Marlies Müller, IG Wir Bergischen, ZNL, Landfrau B02, B03, G21

18 Winfried Panske, IG Wir Bergischen, ZNL N26, N27, N28

19 Sabine Rauchschwalbe, ZNL, Landschaftsarchitektin AKNW, E01, N03, N12

Gesundheitswanderführerin (DWV)

20 Bernd Rodekurth, SGV Wanderfreunde Bergisches Land,

Radtourenleiter (ADFC) Radwanderführer (DWV)

E06, N22

21 Peter Schmidt, Klosterbauer, www.klosterbauer.de E05

22 Martina Schultze, SGV Opladen, ZNL, Naturpädagogin,

Gesundheitswanderführerin (DWV)

K01, N09, N10

23 Karin Wedde-Mühlhausen, IG Wir Bergischen, BVGD, ZNL, Diplom-Biologin E07, G09, N21

24 Roswitha Wirtz, IG Wir Bergischen, ZNL, Landfrau, zert. Stadtführerin GL G18

Biologische Station Oberberg, verschiedene Gästeführer,

www.bs-bl.de

K03, K04, N01, N02, N14, N15, N16

Heimatverein Feste Neustadt e.V., verschiedene Gästeführer,

www.heimatverein-bergneustadt.de

G16, G17, G24

IG Wir Bergischen, verschiedene Gästeführer, www.wirbergischen.de

G22

Landschaft und Geschichte e. V., verschiedene Gästeführer,

www.lugev.de

G01, G02, G03, G10, G15, N23, N25

(Rheinisch-)Bergischer Naturschutzverein (RBN), verschiedene Gästeführer N29, N30

Wuppertrail e. V., verschiedene Gästeführer, www.wupper-trail.de

E11

79


KÖLN

232

51

506

506

237

48

299

299

51

484

Richtung

Dortmund

Richtung

Düsseldorf

Richtung

Oberhausen/NL

Kölner Ring

Richtung Koblenz

Kölner Ring

Richtung Aachen

Richtung

Bonn

Richtung

Richtung

Kreuz Langenfeld

Kreuz

Leverkusen

Kreuz

Köln-Ost

Dreieck

Heumar

Kreuz

Köln-Süd

96

97

20

22

24

25

26

13

14

17

18

19

20

21

29

33

22

34

35

36

30

31

94

95

11

1

HBF

1

1

1

59

542

3

3

3

3

3

59

4

555

4

1

4

506

507

8

8

8

228

224

7

9

59

9

Flughafen Köln/Bonn

Balken

Grünscheid

Flamerscheid

Herscheid

Höhscheid

Benninghausen

Dürscheid

Altenberg

Lüdorf

Arnzhäuschen

Kreckersweg

Kolfhausen

Großbruch

Hünger

Eipringhausen

Buchholzen

Stumpf

Grunewald

Halzenberg

Neschen

Neuensaal

Waldmühle

Klasmühle

Höffe

Voiswinkel

Romaney

Eikamp Spitze

Herrenstrunden

Hebborn

Osenau

Katterbach

Paffrath

Hand

Gronau

Sand

Bärbroich

Frankenforst

Lückerath

Kaule

Moitzfeld

Löhe

Untereschbach

Altenbrück

Sülze

Kleineichen

Vierkotten

Volberg

Unterlüghausen

Überlüghausen

Rambrücken

Bleifeld

Heiligenhaus

Eulenthal

Burg

Großoderscheid

Brombach

Obersteeg

Untersteeg

Schmitzhöhe

Georghausen

Engeldorf

Hommerich

Biesfeld

Hohkeppel

G

Wipperfeld

Klei

Hämmern

Scheideweg

Dreibäumen

Kräwinklerbrücke

Ispingrade

Bergerhof

Herbeck

Herkingrade

Dahlerau

Önkfeld

Heibach

Linde

Sülze

Olpe

Eichhof

Dierath

Delling

H

Forsbach

Vilkerath

Immekeppel

Witzhelden

Dabringhausen

Dhünn

Hilgen

Wiehagen

Hoffnungsthal

Bensberg

Herkenrath

Dürscheid

Bechen

Steinenbrück

Marialinden

Honrath

Refrath

Schildgen

Buchheim

Merheim

Mühlheim

Emminghausen

BERGISCH

GLADBACH

RADE

Schloss-Stadt

HÜCKESW

Hansestadt

WIPPERFÜ

LEICHLINGEN

BURSCHEID

KÜRTEN

ODENTHAL

RÖSRATH

OVERATH

ENG

WERMELSKIRCHEN

NE

SE

TROISDORF

REMSCHEID

SOLINGEN

LOHMAR

RATH

RODENKIRCHEN

BRÜHL

LANGENFELD

HEIM

WESSELING

LEVERKUSEN

Große

Dhünntalsperre

Wuppertalsperre

Dhünn

Wupper

Wupper

Sülz

Agger

Agger

Dhünn

Talsperre

Diepental

Ronsdorfer

Talsp.

Sengbachtalsperre

Herbringhauser

Talsperre

Panzertalsperre

Eschbachtalsperre

Sülz

Rhein

ÜBERSICHTSKARTE

80

E11

E04

E02

E03

N03

N10

K01

N08 N09

G11

G02 G10

N17

E06

N04

N07

G13 G14

E12

G03

G15 G23

G19

G18

E08 E09 E10

N23 N24

N12

E01

G04 G20

N21

N29

N30

G01

E07

N22

E13

G08

G21

G07

G12


81

237

3

54

229

236

256

256

478

55

54

55

Richtung

Hagen/Ruhrgebiet

Richtung

Siegen/Olpe

Richtung

Olpe

17

16

23

24

25

26

27

4

45

45

4

56

rünscheid

erdt

Loope

Kaltenbach

Brächen

Weiershagen

Steeg

Hardt

Bellingroth

Wiehlmünden

Heiligenhoven

Bickenbach

Schnellenbach

Remerscheid Osberghausen

Lobscheid

Oberbantenberg

Kehlinghausen

Mühlen

Großfischbach

Elsenroth

Bierenbachtal

Huppichteroth

Marienberghausen

Heddinghausen

Altennümbrecht

Wirtenbach

Harscheid

Lindscheid

Berkenroth

Bladersbach

Spurkenbach

Helten

Rossenbach

Herfen

Seifen

Hufen

Heide

Schnörringen

Erblingen

Holpe

Steimelhagen

Appenhagen

Alzen

Biebelshof

Wallerhausen

Hülstert

Lichtenberg

Wendershagen

Erdingen

Diezenkausen

Bröl

Niederbröl

Grötzenberg

Winterborn

Oberbreidenbach

Schalenbach

Remperg

Büttinghausen

Volkenrath

Wehnrath

Hunsheim

Mittelagger

Oberagger

Sinspert

Buchen

Dreschhausen

Meiswinkel

Odenspiel

Bergerhof

Wildbergerhütte

Nosbach

Heidberg

Wiehl

Hahn

Hespert

Windfus

Hahnbuche

Derschlag

Gaderoth

Wülfringhausen

Oberwiehl

Marienhagen

Vollmerhausen

Niederseßmar

Rebbelroth

Bernberg

Dümmlinghausen

Strombach

Steinenbrück

Hülsenbusch

Niedergelpe

Wallefeld

Belmicke

Wiedenest

Pernze

Hackenberg

Reininghausen

Lantenbach

Windhagen

Kotthausen

Rodt

Müllenbach

Herreshagen

Reppinghausen

Stülinghausen

Gimborn

Lichtinghagen

Berghausen

Scheel

Dohrgaul

Gogarten

Breun

Thier

Nagelsbüchel

Friedrichsthal

Ohl

Wasserfuhr

Hönnige

Neye

eichen

Kreuzberg

Kupferberg

Hartegasse

Bruch

Ellingen

lz

Alperbrück

Rom

Egen

Brüchermühle

Denklingen

Drabenderhöhe

Hermesdorf

Bielstein

Ründeroth

Dieringhausen

Frielingsdorf

(Heilklimatischer Kurort)

(Heilklimatischer Kurort)

GUMMERSBACH

VORMWALD

AGEN

RTH

BERGNEUSTADT

LINDLAR

ELSKIRCHEN

WIEHL

NÜMBRECHT

WALDBRÖL

REICHSHOF

MORSBACH

MARIENHEIDE

ECKENHAGEN

UNKIRCHEN-

LSCHEID

MUCH

RUPPICHTEROTH

MEINERZHAGEN

HALVER

LÜDENSCHEID

PLETTEN

DROLSHAGEN

Bevertalsperre

Neyetalsperre

Kerspetalsperre

Schevelingertalsperre

Lingesetalsperre

Brucher Talsperre

Aggertalsperre

Wiehltalsperre

Genkeltalsperre

Wipper

Ennepetalsperre

Glörtalsperre

Talsp.

Versetalsperre

Fürwiggetalsperre

Listertalsperre

Talsp.

Lenne

ÜBERSICHTSKARTE

N05 N06

N27 N28

N25 N26

G22

B03

G05

G09

N14

N01

G16 G17 G24

E05

N19 K02

N18

N11

N20

K03 K04

N15

N02

N16

G06

N13

München

(569 km)

Essen (95 km)

Hannover (284 km)

Berlin

(571 km)

Hamburg (416 km)

Amsterdam

(296 km)

Brüssel

(255 km)

Luxemburg

(264 km)

Köln

(48 km)

Naturarena

Bergisches Land


IMPRESSUM

IMPRESSUM

kleines Bild unten, S. 5 großes Bild unten, S. 14 Bild links unten, S. 14/15

Bild unten Mitte, S. 15 Bild unten rechts, S. 16 kleines Bild, S. 24 großes

Bild, S. 28/29, S. 31 beide Bilder, S. 32, S. 33, S. 34 großes Bild, S. 36

Naturarena Bergisches Land GmbH

Bergisches Haus

Friedrich-Ebert-Straße 75

51429 Bergisch Gladbach

Telefon: 02204-843000

www.dasbergische.de

info@dasbergische.de

Alle Angaben ohne Gewähr. Für die Angaben der Gästeführer übernimmt

die Naturarena Bergisches Land GmbH keine Verantwortung,

diese liegt allein bei den Gästeführern.

Stand der Daten: Dezember 2017.

Diese Broschüre ist eine Kooperation von Das

Bergische, Naturpark Bergisches Land, Biologischer

Station Rhein-Berg und Biologischer Station

Oberberg.

Gestaltung:

Werbeagentur LAWRENZ – Die Qualitäter

Großdresbach 5, 51491 Overath

Tel.: 02204/76 86 98

www.qualitaeter.de

Druck:

Siebel Druck & Grafik

Druckerweg 13, 51789 Lindlar

Tel. 02266/47210

www.siebel-druckundgrafik.de

Verantwortlich: Tobias Kelter (Geschäftsführer)

Redaktion: Maren Pussak

Bildnachweis: Klaus Stange, www.avttention.de (Titelbild groß, S. 3

kleines Bild oben, kleines Bild Mitte, S. 26 kleines Bild, S. 37 Bild unten,

S. 49 Bild oben rechts, S. 73 Bild unten rechts, S. 76 kleines Bild oben,

S. 82), Maren Pussak/Das Bergische (Titelbild kleines Bild links, S. 3

kleines Bild, S. 37 Bild oben rechts, S. 38 kleines Bild rechts, S. 44

großes Bild, S. 47 Bild unten links, S. 54 großes Bild, Bild unten rechts,

S. 68 kleines Bild, S. 70 Bild unten links, Bild unten rechts, S. 72 kleines

Bild oben, S. 75 großes Bild, S. 76 kleines Bild rechts), Uwe Völkner/

Fotoagentur FOX (Titelbild kleines Bild Mitte, S. 4 Bild unten links, Bild

unten rechts, S. 5 kleines Bild oben, kleines Bild Mitte, S. 10 großes Bild,

S. 12 linkes Bild, S. 13 großes Bild, S. 22 Bild oben, S. 38 kleines Bild

links, S. 38 Bild unten links, S. 40 alle drei Bilder, S. 41 großes Bild

unten, S. 48 kleines Bild unten, S. 49 Bild unten rechts, S. 51 großes

Bild oben, S. 52 Bild unten, S. 65 Bild unten, S. 66 Bild links unten,

S. 67, S. 72 kleines Bild unten, S. 76 kleines Bild links), Janett Ern/Das

Bergische (Titelbild kleines Bild rechts), Sabine König Photodesign

(S. 3 großes Bild, S. 27 großes Bild, S. 71 Bild rechts, Bild unten, S. 76

Bild unten), Cora Berndt-Stühmer (S. 4 großes Bild oben, S. 19 Bild

oben, S. 62 großes Bild), VDN/Eberhard Decker (S. 6 Bild unten rechts),

VDN/J. Ferrier (S. 6 Bild unten links), VDN/Rolf Hilgers (S. 6 kleines

Bild oben), Naturpark Bergisches Land/Inga Dohmann (S. 6 kleines

Bild Mitte), Biologische Station Oberberg (S. 7 alle Bilder, S. 29 kleines

Bild, S. 30 großes Bild, kleines Bild unten, S. 43 kleines Bild rechts, Bild

unten links, Bild unten rechts, S. 72 kleines Bild Mitte, großes Bild

Mitte, S. 73 alle drei Bilder), Stadt Overath (S. 8 kleines Bild), David

Bosbach (S. 9 großes Bild, S. 18, S. 19 Bild Mitte, S. 35 kleines Bild oben,

S. 77 kleines Bild), LuGeV (S. 10 kleines Bild, S. 11 beide Bilder, S. 16

großes Bild, S. 17 beide Bilder, S. 19 Bild unten, S. 48 großes Bild,

kleines Bild Mitte, S. 50 beide Bilder), Brigitte Heck (S. 12 Bild rechts),

Dorothee Bastian (S. 13 kleines Bild, S. 46 Bild oben), Karin Wedde-Mühlhausen

(S. 15 Bild oben, S. 46 Bild unten, S. 63 kleines Bild),

Erich Eischeid (S. 15 Bild Mitte, S. 34 kleines Bild), Heimatverein Feste

Neustadt e.V. (S. 20 kleines Bild oben, S. 25 Bild unten), Maxx Hoenow

(S. 20 breites Bild, kleines Bild unten. S. 25 kleines Bild), Roswitha Wirtz

(S. 21 großes Bild), Stadt Bergisch Gladbach (S. 21 kleines Bild), Guido

Wagner (S. 22 Bild unten, S. 39 kleines Bild, S. 41 kleines Bild oben,

kleines Bild Mitte, S. 42, S. 47 Bild oben, Bild unten rechts, S. 52 Bild

links, S. 59 Bild unten links, S. 63 großes Bild, S. 74 kleines Bild, S. 76

kleines Bild Mitte, S. 78 Bild 3), Marlies Müller (S. 23 Bild oben), BAV

(S. 24 kleines Bild, S. 53 großes Bild), R. Jacobs (S. 30 kleines Bild

Mitte), Reinhold Kappenstein (S. 35 kleines Bild unten), Martina

Schultze (S. 36 großes Bild, S. 37 Bild Mitte, S. 70 Bild oben), Elsbeth

Joos (S. 38 Bild unten rechts, S. 45 beide Bilder), Sabine Rauchschwalbe

(S. 39 großes Bild), Conny Koeppl (S. 43 großes Bild oben), Swetlana

Wall/Shutterstock (S. 43 kleines Bild links), Achim Marré (S. 44 kleines

Bild, S. 49 Bild oben links), Lindlar Touristik (S. 51 kleines Bild rechts),

Winfried Panske (S. 51 Bild unten), Laura Linck (S. 52 Bild rechts,

S. 53 kleines Bild), Mark vom Hofe/RBN (S. 54 Bild unten links, S. 55),

GL-GoTours (S. 56 kleines Bild, S. 64, S. 65 Bild oben, Bild Mitte), Ulrich

Broichhaus (S. 57 großes Bild), Barbara Hermelingmeier/Das

Bergische (S. 58), Margarete Laars (S. 59 Bild oben, Bild unten rechts),

Oliver Meding (S. 60), Klosterhof (S. 61 alle Bilder), auremar/Shutterstock

(S. 62 kleines Bild), Das Bergische (S. 66 Bild oben), Wilfried

Müller (S. 66 Bild unten rechts), Thorsten Schördling, www.anwynentertainment.de

(S. 69 großes Bild, S. 71 Bild links), Kurverwaltung

Reichshof (S. 77 großes Bild)

82


Familienroute

Höhenroute

64




Hamburg (416 km)

Amsterdam

(296 km)

Berlin

(571 km)

Ha nover (284 km)

E sen (95 km)

Brü sel

(2 5 km)

Köln

(30 km)

Luxemburg

(264 km)

München

(569 km)

Ohne Kohlensäure

Das Bergische Duo.

Gute

Das

liegt so

nah.

Mit Kohlensäure

Ein Familienunternehmen seit 1909.

UNSER SERVICE FÜR SIE

HFQ758_AZ_148x105mm_Bergisches-Duo_LY02.indd 1 07.12.2017 12:34:31

Gerne beraten wir Sie professionell und individuell

und gestalten Ihnen damit einen Aufenthalt ganz

nach Ihren Wünschen. Für Gruppen stellen wir maßgeschneiderte

Programme zusammen, die natürlich

auch die Touren in dieser Broschüre enthalten können.

Auf Wunsch buchen wir für Sie eine Gästeführung

nach Ihren Vorstellungen, ebenso wie Besichtigungen,

Übernachtungen oder eine gemütliche Einkehr

und schicken Ihnen gern vor Ihrem Aufenthalt

Informations material zu.

Sprechen Sie uns an!

DAS BERGISCHE ALS

GRUPPE ENTDECKEN!

In unserer Broschüre

„Erlebnisse für

Gruppen“ finden Sie

weitere Bausteine

und Ideen für Gruppen

im Bergischen

Land. Damit können

Sie sich einen tollen Ausflug

zusammenstellen.

LEGENDE

WILLKOMMEN IM

BERGISCHEN LAND

Die abwechslungsreiche Mi telgebirgslandschaft des

Naturparks Bergisches Land lockt mit grünen Wäldern,

weiten Wiesen und rauschenden Bächen in idy lischen Tälern.

Malerisch in die Landschaft eingebe tet finden Sie zahlreiche

Seen und Talspe ren. Heimelige Dörfer mit Fachwerk- und

Schieferhäusern sind typisch für die Region. Besonders beeindruckend

sind die weiten Ausblicke, die sich immer wieder

von den zahlreichen Höhenzügen bieten. Die regionale Küche

lockt mit deftigen Gerichten oder der typischen „Bergischen

Ka feetafel“ in die gemütlichen Restaurants, Gasthöfe und

Biergärten. Mit seinem abwechslungsreichen Erholungs- und

Freizeitangebot ist das Bergische ein a traktives Ausflugsund

Reiseziel für den kleinen Urlaub zwischendurch.

Unsere Partner:

RADKARTE

mit ausgeschilderten Fah radrouten

und Bahntrassen im Bergischen Land

SERVICE, KONTAKT, HERAUSGEBER

Gern sind wir Ihnen bei der Tourenplanung behilflich

oder senden Ihnen vorab Informationsmaterial,

das Ihnen viele Anregungen für Ihre Freizeitgestaltung

bietet. Wir beraten Sie bei der Auswahl Ihrer Unterkunft

und buchen bzw. vermiteln Ihnen Hotelzimmer, Privatr

Ferienwohnungen. Informationen zu den

tungs- und Einkehrmöglichder

online.

Weitere Magazine dieses Users
Ähnliche Magazine