Aufrufe
vor 9 Monaten

Regio-Journal 02/2018

Die fünfte Jahreszeit ist in vollem Gange und das Regio ist dabei!

Vereinswesen

Vereinswesen Friedrichsthaler Wasserballer erfolgreich ins Jahr gestartet Der SV Friedrichsthal belegt beim Neujahrsturnier in Kaiserslautern wie im vergangenen Jahr den zweiten Platz. Die erstmals gemeldete zweite Mannschaft wurde siebter. Da die Uni Karlsruhe kurzfristig ihre Teilnahme am Neujahrsturnier des Kaiserslauterer SK absagen musste, ergab sich die Möglichkeit, erstmal mit einer „zweiten Mannschaft“ anzutreten. Die für den speziellen Spielmodus benötigten Damen konnten von einer anderen Mannschaft „ausgeliehen“ werden. Leider wurde das Losglück nicht zum Freund der zweiten Mannschaft des SVF, da fast ausschließlich Turniersieg-Anwärter in der Gruppe als Gegner zugelost wurden, sodass als trotz guter Leistungen der Akteure am Ende nur der siebte Platz als Ergebnis stand. Besser lief es für die erste Garde des SV Friedrichsthal, die mit Ingolstadt ein Schwergewicht des Turniers ausschalten mussten. Dem SV Friedrichsthal gelang dies wie bereits im letzten Jahr, mit Bravour, sodass die Finalpartie zwischen den Friedrichsthalern und dem Stolberger SV ausgetragen wurde. Nach frühem, deutlichen Rückstand gelang es dem SV Friedrichsthal nicht mehr, die Partie zu drehen. So gewann Stolberg das Turnier und die erste Mannschaft des SV Friedrichsthal musste sich mit einem guten zweiten Platz zufrieden geben. 1. Mannschaft SV F / Bild: SV Friedrichsthal 2. Mannschaft SV F / Bild: SV Friedrichsthal Hellas Blaue Nacht abgesagt In diesem Jahr findet keine “Blaue Nacht” statt. Nach mehr als 40 Jahren, in denen die Blaue Nacht gefeiert wurde, sehen die Veranstalter keine andere Lösung. Früher wurde die "Blaue Nacht" der Hellas 05 Bildstock im Rechtsschutzsaal gefeiert. Zu Spitzenzeiten besuchten mehr als 1000 Gäste die Veranstaltung. Nach der Renovierung des Gebäudes stand dieses nicht mehr zu Verfügung und die Fastnachtsveranstaltung musste in das kath. Vereinshaus ausweichen. Mit der Sperrung und dem späteren Abriss stand diese Veranstaltungsfläche ebenfalls nicht mehr zu Verfügung. ANZEIGE So wurde vom Veranstalter 2016 sowie 2017 mit einem beheizten Partyzelt auf dem Hellas-Gelände eine Alternative probiert, die jedoch aufgrund höherer Kosten für Zelt und Infrastruktur und gleichzeitig geringerer Akzeptanz der Gäste sich als nicht finanzierbar herausstellte. Bleibt zu hoffen, dass die Blaue Nacht 2019 wieder - in welchem Rahmen auch immer, wieder stattfinden kann. „Die Entscheidung für ein Partyzelt war der letzte Versuch, die Blaue Hellas-Nacht zu retten und damit für Jung und Alt die traditionelle Faschingsparty in Friedrichsthal zu erhalten. Wir bieten ihnen ∙ Getränkeservice für Gaststätten, Betriebe, Festveranstaltungen, Private Haushalte ∙ Schankanlagenbau, Gaststätten-Ausstattungen ∙ Verleih von Getränkewagen, Kühlwagen, Kühlschränke, Getränketheken, Tische, Bänke, Stühle, Zapfanlagen, Gläser, Krüge Leider haben wir wegen der hohen Kosten in den beiden letzten Jahren ein erhebliches Defizit aus der Veranstaltung erwirtschaftet; das aber kann sich unser reiner Amateurverein mit seinen ausschließlich ehrenamtlichen Funktionären und Helfern nicht dauerhaft leisten. Zudem hat uns die Stadt Friedrichsthal inzwischen mitgeteilt, dass nach einer Prüfung durch die Untere Bauaufsicht des Regionalverbandes Saarbrücken auch die Helenenhalle für diese Veranstaltung nicht in Betracht komme, weil sie nur für maximal 240 Besucher genehmigt sei. Nach alledem tut es uns zwar sehr leid, die Blaue Hellas-Nacht 2018 absagen zu müssen, aber wir sehen keine wirtschaftlich vertretbare Alternative, solange in unserer Stadt keine geeignete Halle oder vergleichbare Räumlichkeiten zur Verfügung stehen.“ - Manfred Plaetrich, 1. Vorsitzender Hellas 05 Bildstock - : 68 3-0 12 RegioJournal Hellas Blaue Nacht im Partyzelt / Bildquelle: Hellas 05 Bildstock www.regio-journal.info/facebook

Sulzbach: Päädsches-Dribbeler feiern Jahresabschluss Vereine DJK Bildstock: Ehrung für Friedel Bollmann Die Fraktion der CDU im Regionalverband Saarbrücken hat den Jugendleiter der DJK Bildstock für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement ausgezeichnet. Neben seiner Arbeit in der Jugend- Spielgemeinschaft (SG) Friedrichsthal- Bildstock ist Bollmann auch in der Die Sulzbacher Päädsches-Dribbeler verbrachten einen zünftigen Abend im Naturfreundehaus in Sulzbach, um ihren Jahresabschluss zu feiern und das vergangene Wanderjahr Revue passieren zu lassen. Bildquelle: Jürgen Knieling Wieder ein Jahr weiter. Eigentlich kein Grund zum Feiern - aber ein zünftiger Jahresabschluss muss sein. An einer festlich gedeck ten Tafel, von der Hausherrin Elfi liebevoll hergerichtet, fand sich die komplette Mannschaft im Sulzbacher Naturfreundehaus ein. Wenn dann auch noch - wie in diesem Fall - ein hervorragendes Essen auf die Gäste wartet, ist die Welt wieder in Ordnung. Das vergangene Jahr durfte noch einmal Revue passieren und mit den besten Wünschen für das kommende Jahr und der Hoffnung auf viele schöne Touren konnte die Wandergemeinschaft entlassen werden. Info: Jürgen Knieling: JOTTKA.SB@t-online.de, Tel. 06897/3382 Sulzbach: SM-S soll die Stadt wiederbeleben Mancher Ortsnachbar reibt sich verwundert die Augen: In Sulzbach ist was los. Nein, es handelt sich in diesem Falle nicht um negativ-Nachrichten, sondern vielmehr versuchen einige Unternehmer, Sulzbach in ein besseres Licht zu rücken. Die Initiative "Stadtmarketing Sulzbach" gemeinsam erarbeitet werden. hat es sich zum Ziel gesetzt, frischen Wind in die Stadt zu wehen, nachdem sich Sulzbach jahrelang das Image ramponiert hat. So sollen z.B. leerstehende Schaufensterflächen als Werbefläche für Unternehmen dienen, eine Broschüre soll über Einkaufsmöglichkeitkeiten informieren und ein Webshop soll den Weg in das digitale Zeitalter ebnen. Gleichzeitig soll das Negativimage der Stadt beseitigt werden. Wie dies genau vonstatten gehen soll, soll in weiteren, monatlich stattfindenden Treffen Altherrenmannschaft der DJK sowie in der ersten Mannschaft in der Kreisliga A aktiv – als Trainer und Spieler. Doch wie konnte die Innenstand von Sulzbach so verkommen? Sicher trugen die Negativnachrichten der letzten Monate dazu bei, die Innenstadt zu meiden, hier ist z.B. der Bau der Moschee oder die Baustelle in der Sulzbachtalstraße inklusive einer Einbahnstraßenregelung und wegfallenden Parkmöglichkeiten, die den Geschäftsleuten die Existenz erschwerten zu nennen. Auch die Gewerbeansiedlung am Quierschieder Weg trugen zur Entfernung aus dem Ortskern bei. Doch auch das Einkaufsverhalten der Friedel Bollmann nahm die Auszeichnung beim CDU-Neujahrsempfang im Saarbrücker Schloss entgegen. Erfolg für den Kaninchenzuchtverein SR 1 Bildstock Bei der Landeskaninchenschau 2017 fand am 06. Und 07. Januar 2018 in Beckingen statt. Insgesamt 948 Kaninchen Drei Züchter des KZV SR1 Bildstock schafften es mit ihren Tieren unter kämpften um den Sieg. Der KZV SR1 Bildstock stellte 48 Kaninchen von 7 Züchtern und 2 Jugendzüchtern aus. Der Bildstocker Kaninchenzuchtverein die 10 höchsten Sammlungen und hat bei der wurden hierfür gesondert geehrt. Landeskaninchenschau einige Erfolge erarbeitet: 6 Landesmeistertitel, zwei In der Vereinswertung aller Landesjugendmeistertitel sowie vier Landessiegertitel. saarländischen Kaninchenzuchtvereine konnte der Kaninchenzuchtverein Bildstock mit 1.932,5 Punkten den Titel „1. Saarland Jugendzüchter Johannes Schmidt (1. von rechts) / Bild: KZV SR1 Bildstock Vereinsmeister 2017“ erreichen. Aus der Region Anwohner hat sich in den letzten Jahren massiv verändert. Der wachsende online-Markt trägt hier seinen Teil dazu bei und am Ende steht eine einfache Rechnung: Mehr online- Einkauf durch die Bürger ergibt weniger Umsatz und Gewinn für die örtlichen Unternehmen, die dann weniger in das Gemeinwohl des Ortes, also die Vereine oder Veranstaltungen investieren können. Wir werden auch zukünftig über die Planungen vom SM-S berichten. www.regio-journal.info RegioJournal 13