Aufrufe
vor 3 Wochen

Frölich & Kaufmann 05. Versandkatalog 2018

Olympia in der Antike

Olympia in der Antike Kulturgeschichte und Archäologie eines epochalen Zeitalters Mythos Olympia. Kult und Spiele. Von Hans-Joachim Gehrke u. a. Katalog, Martin- Gropius-Bau Berlin 2012. »Ein Weitsprung für die Menschheit! Eine große Erzählung von religiöser Leidenschaft und kultischer Begeisterung für den Wettstreit.« (Berliner Zeitung). Olympia – das sind nicht nur die alle vier Jahre unter größtem medialem Aufwand stattfinde nden sportlichen Wettkämpfe aller Nationen, sondern auch der Austragungsort der antiken olympischen Spiele sowie ein bedeutendes Heiligtum. Der Katalog zur sensationellen Ausstellung im Berliner Martin-Gropius-Bau beleuchtet das Thema des antiken Olympia als Heiligtum und Wettkampfarena. In 48 Textbeiträgen namhafter Autoren der antiken Kultstätte, präsentiert das Buch neueste Forschungsergebnisse und Ausgrabungsfunde und zeigt unter mehr als 600 Objekten hochkarätige Kunstwerke, u. a. aus dem Athener Nationalmuseum, 10 ¤ dem Archäologischen Museum in Olympia, den Vatikanischen Museen Rom, der Antikensammlung der SMB sowie des Louvre. Das gültige Werk zum Thema »Antikes Olympia« mit über 1000 Abbildungen. 24,5 × 30 cm, 600 Seiten, 1 000 Abb., davon 700 farbig, gebunden. Statt 49,95 € nur 10,00 € Nr. 573035 * Ausstattung einfacher als verglichene Originalausgabe

INHALT Kunstgeschichte 6 Kunst nach 1945 16 Klassische Moderne 22 Kunst des 19. Jahrhunderts 30 Kunst bis 1800 36 Kunst des Mittelalters 42 Archäologie 46 Buchkunst · Faksimiles 50 Design 52 Architektur 64 Gartenkunst 70 Landschaftsbände 74 Außereuropäische Kultur 80 Fotografie · Film 84 Kulturgeschichte 90 Literatur 108 Kinderbücher 120 Musik 124 Kochbücher 126 Titelabbildung: Anita Rée »Bildnis Hilde Zoepffel (1928) aus: Anita Rée. Retrospektive. Hg. Karin Schick. Katalog, Kunsthalle Hamburg 2017/18. 22 × 28 cm, 208 S., 240 farb. Abb., geb. 39,95 € Nr. 1000217 Für die Zusendung der Fotografie, die auf der Rückseite reproduziert ist, danken wir Frau Hensel. Ein Buchpaket als »Dankeschön« ist unterwegs. Berlin, im Februar 2018 Sehr geehrte Damen und Herren, seine ästhetische Sorgfalt und sein präziser Blick für Details wurden zu den Markenzeichen des Fotografen Linnaeus Tripe. Als britischer Soldat fertigte er in den 1850er-Jahren in Indien und im heutigen Myanmar zahlreiche Aufnahmen hinduistischer und buddhistischer Tempelanlagen an, die den Betrachter bis heute mit ihrer Schönheit und ihrer perfekten Bildkomposition verblüffen. Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Katalog zur großen Ausstellung seiner Werke in der National Gallery Washington einen wahren Schatz für Sie heben konnten. Der edel ausgestattete Leinenband »Captain Linnaeus Tripe. Photo grapher of India and Burma 1852-1860« ist nicht nur ein Genuss für Freunde von Reisebildbänden, sondern für jeden Liebhaber exquisiter Fotografien. Statt 58 Euro nur 14,95 Euro! (Mehr auf S. 81) Mit freundlichen Grüßen www.froelichundkaufmann.de Telefon (030) 469 06 20 Andreas Kaufmann