Aufrufe
vor 9 Monaten

Klinikum Frankfurt Höchst

Schule für technische

Schule für technische Assistentinnen/Assistenten in der Medizin Birgit Jachmann Schule für technische Assistentinnen/Assistenten in der Medizin notwendiger. Einmal erworbene Kenntnisse müssen vertieft, neues Wissen erworben und die eigene Qualifikation gefördert werden.Unter der Kursleitung von Prof. Dr. med. Markus Müller-Schimpfle, Chefarzt der Klinik für Radiologie, Neuroradiologie und Nuklearmedizin Schwerpunkt Radiologie und Ärztlicher Leiter der MTA-Schule, werden Fortund Weiterbildungen in der Radiologie regelmäßig für Ärzte (m/w), medizinisch-technische Assistenten (m/w) und für medizinische Fachangestellte (m/w) angeboten: Fachkundeaktualisierungskurse/Unterweisungskurse, Spezialkurse im Strahlenschutz; Zertifzierungskurse und Refreshkurse in der Mammadiagnostik; Themen aus Strahlenschutzkurse für medizinische Fachangestellte/ Regelmäßig stattfindende Fortbildungen zu allen Themen der Radiologie. Medizinisch technische/r Assistent/in Die Ausbildung dauert drei Jahre und wird mit einer staatlichen Prüfung abgeschlossen. Sie wird in folgende Bereiche unterteilt: Medizinisch technische/r Assistent/in der Labormedizin Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten führen Laboruntersuchungen in den verschiedensten Laboren durch. Medizinisch technische/r Assistent/in der Radiologie Medizinisch-technische Radiologieassistenten sind in den Bereichen Röntgendiagnostik, Computertomographie, Magnetresonanztomographie, Strahlentherapie, Nuklearmedizin und Dosimetrie tätig. Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten in der Radiologie werden durch ständige wachsende komplexe Anforderungen im beruflichen Alltag immer Ausbildung plus Studium Zusätzlich zu der Ausbildung als MTA (m/w) wird die duale Ausbildung des medizinisch-technischen Assistenten (m/w), bestehend aus klassischer MTA-Ausbildung und begleitendem Studium in Kooperation mit der Provadis School of International Management & Technology angeboten. Kontakt: Birgit Jachmann Leiterin der Schule für technische Assistentinnen/Assistenten in der Medizin Klinikum Frankfurt Höchst GmbH Gotenstraße 6-8 65929 Frankfurt am Main Telefon: 069 3106-3043 Telefax: 069 3106-3863 E-Mail: Birgit.Jachmann@KlinikumFrankfurt.de 100

B.A. Thomas Hambsch Fachlicher Leiter der Schule für Physiotherapie Schule für Physiotherapie Was ist Physiotherapie? Physiotherapie versteht sich als die gezielte Behandlung von gestörten physiologischen Funktionen. Als natürliches Heilverfahren nutzt die Physiotherapie die aktive und passive Bewegung des Menschen zur Heilung von und Vorbeugung vor Erkrankungen. Bewegung ist eine Grundfähigkeit des Lebens. Sie wirkt als Therapie immer über einen ganzheitlichen Ansatz. Damit ist die Physiotherapie eine Alternative oder sinnvolle Ergänzung zur medikamentösen und operativen Therapie. Die Untersuchung und Behandlung des Physiotherapeuten orientiert sich grundsätzlich am individuellen Problem des Patienten. Auf der Grundlage der ärztlichen Diagnose und Verordnung werden nach der physiotherapeutischen Befunderhebung Therapieziele zur Erhaltung, Wiederherstellung und Verbesserung von gestörten Funktionen und der Leistungsfähigkeit des Gesamtorganismus formuliert. Für die Planung und Durchführung jeder einzelnen Behandlung wählt der Physiotherapeut aus einem großen Portfolio von Behandlungstechniken Maßnahmen aus, die individuell auf die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten des Patienten abgestimmt sind. Der Schwerpunkt der physiotherapeutischen Behandlung liegt in der methodischen Durchführung der Bewegungstherapie zur Beseitigung, Verbesserung bzw. zum Erhalt gestörter körperlicher Funktionen. Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Die Schule für Physiotherapie am Klinikum Frankfurt Höchst bildet seit dem Jahre 1965 staatlich anerkannte Physiotherapeuten aus und ist eine der wenigen schulgeldfreien Ausbildungsstätten in Deutschland. Die dreijährige Ausbildung zur Physiotherapeutin / zum Physiotherapeuten beginnt jeweils am 1. November eines jeden Jahres und umfasst 4500 Unterrichtsstunden. Diese bestehen im ersten Ausbildungsjahr aus theoretischem und praktischem Unterricht, in welchem u.a. medizinische Grundkenntnisse und physiotherapeutische Behandlungstechniken vermittelt werden. Bereits ab dem ersten Semester begleiten die neuen Auszubildenden die Schüler der höheren Semester einmal pro Woche ins Praktikum, um die örtlichen Gegebenheiten und die klinischen Abläufe kennenzulernen. Im zweiten Semester beginnen die Schüler in kleinen eigenen Behandlungssequenzen im Rahmen ihres Kenntnisstandes unter Supervision von Lehrern oder Schülern erste Erfahrungen im Umgang mit den Patienten zu sammeln. Ab dem dritten Semester wird der schulische Unterricht täglich vormittags durch die praktische Ausbildung am Patienten ergänzt. Die praktische Ausbildung am Patienten findet vorwiegend in den medizinischen Fachbereichen des an das Schulgebäude angrenzenden Klinikums Frankfurt Höchst GmbH statt. Darüber hinaus können unsere Schüler in Kooperationseinrichtungen praktische Erfahrungen sammeln. Aufgrund der hohen Bewerberzahlen und der vergleichsweise begrenzten Zahl an Ausbildungsplätzen gibt die Schule für Physiotherapie am Klinikum Frankfurt Höchst GmbH bestimmte Aufnahmebedingungen bzw. Empfehlungen vor. Die Auswahl der Bewerber für das Aufnahmeverfahren erfolgt aufgrund dieser Kriterien. Weitere Informationen sind der Homepage des Klinikums zu entnehmen. Kontakt: B.A. Thomas Hambsch Fachlicher Leiter der Schule für Physiotherapie Klinikum Frankfurt Höchst GmbH Gotenstraße 6-8 65929 Frankfurt am Main Telefon: 069 3106-2906 Telefax: 069 3106-3845 E-Mail: Physiotherapie-Schule@KlinikumFrankfurt.de 101

reha·zentrum - Klinikum Frankfurt Hoechst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber-Klinikum-Frankfurt-Hoechst.pdf
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
p18eb2opi31353a5cv1pimq17lb1.pdf
Klinikum Quedlinburg
Klinikum Quedlinburg
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
zum download - Klinikum Hanau
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
zum Download - Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen
zum download - Klinikum Stadt Hanau
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
zum download - Klinikum Hanau
Patienten-Informationsbroschüre - Klinikum Saarbrücken
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Vorwort - Lausitzer Seenland Klinikum
Geschäftsbericht 2008 (PDF 7MB) - Städtisches Klinikum München
KlinikumRatgeber, Ausgabe 1 | 2009 - Klinikum Ingolstadt
klinikum
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
B - Klinikum Region Hannover GmbH
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Jahresbericht 2010 - Ostalb-Klinikum
Qualitätsbericht 2008 - Klinikum Stadt Hanau
Download (PDF, 5769 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum