Aufrufe
vor 8 Monaten

Klinikum Frankfurt Höchst

Die Aufnahme ins

Die Aufnahme ins Klinikum Ihre Aufnahme durch die Verwaltung Um einen reibungslosen Ablauf Ihres Krankenhausaufenthalts zu gewährleisten, ist es erforderlich, dass Sie sich bei Ihrer Ankunft in der Anmeldung bzw. der Patientenaufnahme melden. Hier werden Ihre persönlichen Daten aufgenommen, die wir sowohl für die Verwaltung als auch für die medizinische und pflegerische Versorgung benötigen. Die Patientenaufnahme befindet sich im Erdgeschoss des Hauptgebäudes (Gebäude A) neben der Information. Öffnungszeiten: Montag – Donnerstag Freitag 7 Uhr – 16 Uhr 7 Uhr – 15 Uhr Außerhalb der regulären Arbeitszeiten und am Wochenende erfolgt die Aufnahme in der Zentralen Notfallaufnahme (Gebäude K). Informationen über die Vergütung für unsere Leistungen finden Sie in den „Informationen über den Pflegekostentarif“, die Sie auch bei der Patientenaufnahme erhalten können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Patientenaufnahme (Tel. -2316; -2651; -2794) bzw. der Patientenverwaltung (Tel. -2740; -2299) stehen für weitere Rückfragen gern zur Verfügung. Über den Umfang der „ärztlichen Wahlleistungen“ als Privatpatient mit Chefarztwahl und deren Vergütung informiert Sie der zuständige Chefarzt bei der medizinischen Aufnahme. Den Abschluss der verwaltungs seitigen Aufnahme stellt der „Behandlungsvertrag“ evtl. ergänzt durch die „Wahlleistungsvereinbarung“ dar. Ihre Aufnahme durch die medizinischen und pflegerischen Bereiche Ihre Aufnahme ins Klinikum kann unter Umständen auch dezentral in unseren klinikspezifischen Aufnahmezentren erfolgen. Die diensthabende Pflegekraft wird hierbei, neben der Erfassung Ihrer administrativen Daten und nach Anweisung des diensthabenden Arztes, auch das weitere medizinische Procedere einleiten. Eine Einweisung in ein Krankenhaus bedeutet nicht gleichzeitig die sofortige stationäre Aufnahme. Im Rahmen einer vorstationären Behandlung ist die stationäre Behandlungsbedürftigkeit zu prüfen. Vorstationäre Behandlungen können an mehreren Tagen stattfinden und werden in der Ambulanz durchgeführt. Vor Operationen und ähnlichen Eingriffen werden Sie durch die beteiligten Ärzte über die Risiken und Chancen des Eingriffs und des Heilungsprozesses u.a. anhand von Aufklärungsbögen umfangreich informiert. Stellen Sie bitte in diesen Aufklärungsgesprächen alle Ihnen vorkommenden Fragen. Im Anschluss bitten wir Sie um die schriftliche Bestätigung, dass das Aufklärungsgespräch stattgefunden hat und Sie mit der Operation/dem Eingriff einverstanden sind. Bei Notfallpatienten gilt ein abgekürztes Aufnahmeverfahren. Erforderliche Unterlagen Um Ihre persönlichen Daten aufnehmen zu können, benötigen wir Ihren gültigen Personalausweis mit Lichtbild und Ihre gültige Krankenversicherungskarte (KV-Karte). Bei einer Einweisung durch Ihren Haus- oder Facharzt benötigen wir darüber hinaus den Einweisungsschein. Aus medizinischer Sicht wäre es gut, wenn Sie weitere Unterlagen über frühere Erkrankungen, die nicht in unserem Haus behandelt wurden, mitbringen. Dies gilt auch für die Angabe von Medikamenten, die Sie derzeit einnehmen. Diese Angaben benötigt der Arzt u.a., um sich einen umfassenden Überblick über die Entstehung, den Verlauf und die Heilungsmöglichkeiten Ihrer Krankheit machen zu können. Notwendige persönliche Dinge Bringen Sie bitte nur die für Ihren Aufenthalt unbedingt notwendigen Dinge mit. Hierzu gehören: Zahnbürste, Zahnpasta, Becher, evtl. ein Behältnis für den Zahnersatz, Duschgel, Shampoo, Handtücher, Waschlappen, Kamm bzw. Haarbürste, Rasierzeug, Kosmetik und Taschentücher. An Kleidung sollten Sie mitbringen: Nachthemden oder Schlafanzüge, Bade- oder Morgenmantel, Hausschuhe, Strümpfe, Unterwäsche, Freizeitkleidung. 16

Der Aufenthalt im Klinikum Der Tagesablauf Das Klinikum kann nur reibungslos funktionieren, wenn Mitarbeiter und Patienten in der Organisation „mitspielen“. Eine Notfallbehandlung ist ein Teil der täglichen Versorgung und muss nach Dringlichkeit in den Tagesablauf eingefügt werden, die zu Wartezeiten führen können. Unsere Mitarbeiter arbeiten ständig an Verbesserungen in der Organisation. Falls es dennoch einmal „hakt“, haben Sie bitte Verständnis. Sie können uns helfen, wenn Sie uns in der Bewältigung des regulären Tagesablaufes unterstützen. Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers Es ist für Sie, aber auch für uns erfreulich, wenn Sie durch die fortschreitende Genesung nicht mehr an das Krankenbett gebunden sind. Orientieren Sie sich bitte aber an den Anweisungen Ihres Arztes, wann Sie das Zimmer verlassen dürfen. Um einen Überblick über die Patienten zu erhalten, ist es wünschenswert, dass Sie sich beim Verlassen der Station im Stationszimmer abmelden. Seien Sie bitte während der Visiten-, Behandlungs- und Essenszeiten in Ihrem Zimmer. Für den Aufenthalt außerhalb des Krankenzimmers stehen Ihnen die Aufenthaltsräume der Stationen sowie die Freianlagen zur Verfügung. Bitte verlassen Sie aber aus Haftungsgründen nicht das Krankenhausgelände. Anzeige ÜBER 150 JAHRE F. AD. MÜLLER SÖHNE AUGEN SO VIELFÄLTIG WIE DIE NATUR … ... und ein Höchstmaß an Erfahrung bietet die Firma F. Ad. Müller Söhne auf dem Gebiet der Herstellung künstlicher Augen. Wir beraten unsere Patienten individuell und verhelfen ihnen zu einem natürlichen Äußeren. Gerne informieren wir Sie näher: Telefon: + 49 (0) 6 11 - 52 48 64 Fax: + 49 (0) 6 11 - 52 72 85 E-Mail: info@muellersoehne.com Internet: www.muellersoehne.com Taunusstraße 44, D-65183 Wiesbaden 17

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
zum Download - Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Patienten-Informationsbroschüre - Klinikum Saarbrücken
Plakatmotive - Klinikum Frankfurt Höchst
Geschäftsbericht 2008 (PDF 7MB) - Städtisches Klinikum München
Blutspende im Klinikum - St. Georg
Willkommen im Klinikum Görlitz - Städtisches Klinikum Görlitz
KlinikumRatgeber, Ausgabe 1 | 2009 - Klinikum Ingolstadt
Services im Klinikum Ingolstadt Versorgung unter einem Dach − die ...
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum