Aufrufe
vor 8 Monaten

Klinikum Frankfurt Höchst

Gynäkologische

Gynäkologische Tumorchirurgie (Gynäkologisches Krebszentrum nach den Kriterien der DKG) Die operative Behandlung von Krebserkrankungen des weiblichen Genitale ist ein ausgewiesener Versorgungsschwerpunkt der Frauenklinik. Folgende Tumore werden dabei operiert: Vulvakarzinom (Krebs des äußeren Genitale) Zervixkarzinom (Krebs des Gebärmutterhalses) Endometriumkarzinom (Krebs des Gebärmutterkörpers) Ovarialkarzinom (Eierstockskrebs) Sprechstunde: Tel. 069 3106-2759 Ambulante Chemotherapie Wie bereits erwähnt können die meisten Chemotherapien bei Brustkrebs bzw. bei den gynäkologischen Tumoren ambulant durchgeführt werden. Die zuständige Ambulanz befindet sich auf der Station A7R. Termine: Tel. 069 3106-3745 Palliativmedizin Die Palliativmedizin umfasst die ganzheitliche Behandlung einer unheilbaren Erkrankung, deren Lebenserwartung begrenzt ist. Im Rahmen der Frauenklinik steht ein Palliativteam zur Betreuung gynäkologischer Patientinnen im stationären Rahmen zur Verfügung. In Zusammenarbeit mit der Klinik für Hämatologie und Onkologie verfügt das Klinikum über eine Palliativstation, die interdisziplinär belegt wird. II. Operative und konservative Gynäkologie Zum Spektrum der Frauenklinik gehören ebenso laparoskopische Operationen sowie Senkungs- und Inkontinenz- Operationen. Minimalinvasive operative Gynäkologie Bauchspiegelungen (z.B. Ovarialzysten, Myomenukleationen, laparoskopische Hysterektomien (LAVH, TLH), Adhäsiolysen, Endometriose-Operationen, Sterilisatio) Auch die Frühstadien des Endometriumkarzinoms können heute laparoskopisch operiert werden Gebärmutterspiegelungen (sog. Hysteroskopie) Termine über die Ambulanz: Tel. 069 3106-2759 Urogynäkologie Der Harnverlust („Inkontinenz“) ist leider immer noch eine tabuisierte Erkrankung. Der erste Schritt einer Behandlung der weiblichen Inkontinenz ist die adäquate Diagnostik. Diese Diagnostik umfasst die urodynamische Messung und die Bildgebung in Ultraschall und Röntgen. Die Therapie kann konservativ erfolgen durch Elektrophysiotherapie, Beckenbodengymnastik, Medikamente oder eine Pessartherapie. Die operative Behebung der Inkontinenz ist komplex und beinhaltet die vaginalen Operationsverfahren, abdominale Eingriffe sowie Bandeinlagen. Termine über die Ambulanz: Tel. 069 3106-2759 Kinder- und Jugendgynäkologie Für Mädchen bis 16 Jahre bieten wir eine spezielle Sprechstunde an. In Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, der Klinik für Kinderchirurgie und der Klinik für Urologie behandeln wir beispielsweise die folgenden Probleme: Infektionen im Genitalbereich, Verklebung der Schamlippen, Verletzungen im Genitalbereich, Vaginale Blutungen, angeborene Veränderungen im Bereich inneres oder äußeres Genitale, vorzeitige oder verspätete Pubertätsentwicklung. Terminvereinbarung: täglich von 8 Uhr -12 Uhr unter Tel. 069 3106-3339 oder -2389. 40

III. Geburtshilfe Mit über 2.00 Geburten gehört die Geburtshilfe des Klinikums Frankfurt Höchst zu den großen geburtshilflichen Kliniken in Deutschland und bietet das gesamte Spektrum moderner Geburtsmedizin an. In unserem Elternzentrum werden Sie kompetent durch die Schwangerschaft begleitet: Das Angebot reicht von der Koordianation der Pränataldiagnostik über die Hebammen-, Akupunktursprechstunde bis zur psychosozialen Beratung und Stillberatung. Über den Internetauftritt des Elternzentrums können Sie das gesamte Kursangebot der Elternschule einsehen. Die Geburtshilfe ist zusammen mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin als Perinatalzentrum Level I (höchste Versorgungsstufe) anerkannt. Pränataldiagnostik (Degum II, Zertifizierung nach FMF London) Die Ambulanz für pränatale Medizin ermöglicht die Diagnostik und Beratung bei speziellen Fragestellungen im Verlauf der Schwangerschaft. Probleme der Schwangeren und des ungeborenen Kindes können früh erkannt werden, Therapien können eingeleitet und unvorhersehbare Notfälle dadurch vermieden werden. An Spezialdiagnostik steht uns zur Verfügung: Ersttrimesterscreening (ETS) der 11+0 bis 13+6 SSW Erweitertes ETS zu Einschätzung der mütterlichen Risiken für IUGR/ Präeklampsie Organscreening (Fehlbildungsausschluss) der 19+0 bis 21+6 SSW Ultraschalluntersuchung des kindlichen Herzens Babywatching (3D-/ 4D- Ultraschall) Ultraschallgesteuerte Punktionen (Amniocentese, Chorionzottenbiopsie, Nabelschnurpunktionen, Entlastungspunktionen) Mitbetreuung von Mehrlingsschwangerschaften Mitbetreuung von Risikoschwangerschaften Nicht invasive Pränataldiagnostik Termine: über die Schwangerenberatung, Tel. 069 3106-2846 Kreißsaal und Wochenbett (Perinatalzentrum Level I) Als Perinatalzentrum Level I sind wir jederzeit auf die Entbindung in Risikosituationen (z.B. Frühgeburten, Mehrlingsgeburten) eingestellt. Zum anderen legen wir bei normalen Entbindungen viel Wert auf eine familienorientierte und individuelle Geburtshilfe. Im Kreißsaal sind rund um die Uhr bis 4 Hebammen sowie 3 Geburtshelfer (inkl. einem Oberarzt bzw. einer Oberärztin) im Dienst. Abgerundet wird das Team im Bedarfsfall durch die anwesenden Narkoseärzte, Kinderärzte und Kinderchirurgen. Um eine Trennung von Mutter und Kind auch bei Überwachungsbedürfnissen des Neugeborenen weitestgehend zu vermeiden, ist in Kooperation mit der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin eine „IMC-Einheit“ (intermediate care unit) direkt in die Wochenstation integriert. Einige Serviceangebote: 5 Kreißsäle, davon einer mit Gebärbadewanne; Gebärstuhl, Sprossenwand, Pezzi- Bälle sind vorhanden. OP- Saal direkt im Kreißsaal, Begleitperson bei Kaiserschnitt erwünscht. Neugeborenenintensivstation mit 12 Beatmungsplätzen für Frühgeborenen oder reif geborenen Kinder mit Atemstörungen. Außerdem 2 weitere Neugeborenenstationen. Die Kinderklinik befindet sich im selben Gebäude wie die Frauenklinik. Eltern- Kind- Zimmer mit Hotelcharakter. Stillzimmer Hörscreening für alle Neugeborenen auf der Wochenbettstation, auf Wunsch Hüft- und Nierenscreening. Äußere Wendung bei Beckenendlage, vaginale Entbindung bei Beckenendlage. Schmerztherapie mit PDA vorhanden. Moxibustion und Akupunktur zur Geburtsvorbereitung, Akupunktur, Homöopathie und Aromatherapie zur Geburtsbegleitung. Elternschule mit Geburtsvorbereitung, Wassergymnastik, Babyschwimmen, Babymassage, Notfallkurs und vielem mehr. Im stationären Rahmen: Physiotherapie, Psychotherapie, Massage, Kunsttherapie. Kontakt: Kreißsaal Tel. 069 41

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
zum Download - Schwarzwald-Baar Klinikum Villingen-Schwenningen
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Services im Klinikum Ingolstadt Versorgung unter einem Dach − die ...
Patientenbroschüre Johanniterkrankenhaus Oberhausen 2017
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Plakatmotive - Klinikum Frankfurt Höchst
Patienten-Informationsbroschüre - Klinikum Saarbrücken
Blutspende im Klinikum - St. Georg
Willkommen im Klinikum Görlitz - Städtisches Klinikum Görlitz
Geschäftsbericht 2008 (PDF 7MB) - Städtisches Klinikum München
KlinikumRatgeber, Ausgabe 1 | 2009 - Klinikum Ingolstadt