Aufrufe
vor 3 Wochen

Katholisches Klinikum Mainz

Klinikmagazin und

Klinikmagazin und Patientenratgeber Lungenzentrum ntrum Das Zentrum Abteilungen Untersuchungen Prof. Dr. med. Cornelius Kortsik Um eine optimale Behandlung der Erkrankung Lungenkrebs gewährleisten zu können, haben wir im Katholischen für Klinikum das Lungenzentrum Mainz gegründet. Dieses wurde Ende Zentrum rheumatologische 2009 als erstes Lungenkrebszentrum in Rheinland-Pfalz von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert. Akutdiagnostik Im Kern setzt sich das Lungenzentrum aus folgenden Abteilungen des kkm zusammen: Klinik für Pneumologie, Beatmungs- und Schlafmedizin (Chefarzt Prof. Dr. med. Cornelius Kortsik) und Klinik für Thoraxchirurgie (Chefarzt Univ.-Doz. Dr. Peter Hollaus). Dazu kommen wichtige Behandlungspartner in der Klinik wie zum Beispiel Anästhesie, Radiologie, Pathologie, Strahlentherapie, Psychoonkologie und Hämatoonkologie und Behandlungspartner von außerhalb. Um die Diagnose „Lungenkrebs“ endgültig stellen zu können werden nach der ersten Verdachtsdiagnose weitere Untersuchungen nötig, mit deren Hilfe vor Beginn einer Therapie drei Fragen geklärt werden sollen: 1. Um welche Art von Tumor handelt es sich genau? Zu diesem Zweck erfolgt die Entnahme einer Gewebeprobe aus der verdächtigen Veränderung, die dann mikroskopisch untersucht wird. 2. Welches Ausmaß hat die Erkrankung? Ist sie auf die Lunge beschränkt oder finden sich Absiedlungen in anderen Organen? Zu diesem Zweck erfolgen Untersuchungen mit Ultraschall, Szintigraphie und Kernspintomographie. 3. Liegen weitere Begleiterkrankungen vor, die zum Beispiel im Falle einer notwendigen Lungen-Operation von Bedeutung sein könnten? Dafür werden zum Beispiel Lungenfunktionsprüfung, Herz-Ultraschall oder Belastungs-Tests durchgeführt. Über die Therapie wird in der interdisziplinären Tumorkonferenz entschieden. Hierbei werden Operation, Strahlen- und Chemotherapie, je nach Befund, alleine oder häufig als Kombinationstherapie eingesetzt. Univ.-Doz. Dr. med. Peter Hollaus, M.A. Ansprechpartner Prof. Dr. med. Cornelius Kortsik Chefarzt, Leiter des Lungenzentrums Telefon: 06131 / 147 606 Telefax: 06131 / 147 759 E-Mail: pneumo-shk@kkmainz.de Univ.-Doz. Dr. med. Peter Hollaus, M.A. Chefarzt, Leiter des Lungenzentrums Telefon: 06131 / 575 1650 Telefax: 06131 / 575 1670 E-Mail: thoraxchirurgie@kkmainz.de 44

Klinikmagazin und Patientenratgeber n- Pankreaszentrum Das Zentrum Um eine möglichst optimale Behandlung von Pankreaskarzinomen (Bauchspeicheldrüsenkrebs) ermöglich zu können, haben wir das Pankreaszentrum gegründet. Dank der Zertifizierung durch die Deutsche Krebsgesellschaft im Sommer 2016 ist es nunmehr als zweites Pankreaszentrum in Rheinland-Pfalz möglich, die Patientenversorgung im Land deutlich zu verbessern. Im Pankreaszentrum stehen bösartige Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse im Fokus der Diagnostik und Therapie. Dabei arbeiten die Ärzte des niedergelassenen Sektors und dem Krankenhaus eng zusammen, um dem Patienten eine effektive Diagnostik und die bestmöglichste Therapie zukommen zu lassen. In wöchentlich stattfindenden Konferenzen, wo alle an der Diagnostik und Therapie beteiligten Ärzte anwesend sind, werden die diagnostischen und therapeutischen Schritte für jeden einzelnen Patienten individuell geplant. Für alle Phasen der Erkrankung kann so eine optimale und patientenorientierte Betreuung und Behandlung gewährleistet werden. Diagnostik Neben einem ausführlichen Patientengespräch und einer körperlichen Untersuchung werden zur Diagnostik entsprechend der S3-Leitlinie eine Ultraschalluntersuchung und ggf. ein CT oder MRT durchgeführt. Sollte sich der Verdacht eines Karzinoms bestätigen wird die individuelle Therapie in der interdisziplinären Tumorkonferenz von den Experten aus den unterschiedlichen Fachgebieten festgelegt. Therapie Jede Krebserkrankung verläuft unterschiedlich, so dass Therapien immer individuell auf jeden Patienten abgestimmt sein muss. Was am sinnvollsten ist und wie der genaue Ablauf ist, wird in einem ausführlichen Gespräch persönlich besprochen. Ansprechpartner Prof. Dr. med. Achim Heintz Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie Direktor des Chirurgischen Zentrums Leitung des Darm- und Pankreaszentrums Telefon: 06131 / 575 1200 Telefax: 06131 / 575 1219 Zentren 45

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Untitled - Klinikum der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Die elektronischen Helfer - Klinikum Stadt Hanau
Blutspende im Klinikum - St. Georg
B - Klinikum Region Hannover GmbH
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Dem „Klinik-Kutscher“ - Katholisches Klinikum Bochum
Qualitätsbericht 2008 - Klinikum Stadt Hanau
Download (PDF, 5769 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Download als PDF (4.162 KB) - Klinikum Stuttgart
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Qualitätsbericht 2010 - Klinikum Ansbach