Aufrufe
vor 4 Monaten

Katholisches Klinikum Mainz

Klinikmagazin und

Klinikmagazin und Patientenratgeber Palliativmedizinischer Dienst Leitung Palliativmedizin – was ist das eigentlich? Unser Angebot Der Palliativmedizinische Dienst im Katholischen Klinikum Mainz hat im September 2010 seine Arbeit aufgenommen. Unser Team setzt sich zusammen aus Ärzten und Pflegefachpersonen mit einer zusätzlichen Weiterbildung in Palliativmedizin beziehungsweise Palliativpflege. Trotz stetiger Neuentwicklung in Forschung und Medizin können fortgeschrittene Erkrankungen in manchen Fällen nicht mehr geheilt werden. Der Palliativmedizinische Dienst (PMD) hat es sich zur Aufgabe gemacht, den speziellen Bedürfnissen der Patienten mit begrenzter Lebenszeit besondere Aufmerksamkeit zu schenken und Unterstützung anzubieten. Betroffene Patienten klagen häufig über belastende Beschwerden wie Schmerzen, Atemnot oder Schwäche. Darüber hinaus benötigen sie oft Unterstützung in psychologischen, sozialen und spirituellen Bereichen. Ziel ist es, diese belastenden Symptome und Probleme soweit wie möglich zu lindern und so die Lebensqualität der Patienten bestmöglich zu erhalten. Mitbetreuung von Patienten mit komplexen palliativen Bedürfnissen auf allen Stationen: • Behandlung von Schmerzen und anderen Symptomen wie Luftnot, Übelkeit, Erbrechen oder Schwäche • Palliativpflegerische Beratung • Hilfestellung bei der Auseinandersetzung mit der Erkrankung • Förderung der Kommunikation aller Beteiligten • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung bezüglich des weiteren Vorgehens • Durchführung von Fallbesprechungen mit anderen Abteilungen und Diensten des kkm, etwa Psychoonkologie, Seelsorge, Physiotherapie, onkologischer Fachkrankenpflege und Sozialdienst Ein weiterer Schwerpunkt besteht darin, Patienten und Angehörige bei ihrem Wunsch zu unterstützen, trotz schwerer, fortgeschrittener Erkrankung so viel Zeit wie möglich in gewohnter Umgebung zu verbringen. Beim Aufbau eines Versorgungsnetzes für zuhause stehen wir beratend zur Seite und bieten eine Kontaktübermittlung zu externen Diensten an (zum Beispiel dem ambulanten Hospiz- und Palliativdienst). Ansprechpartnerin Elvira Friedrich, ltd. Ärztin Telefon: 0176 / 157 571 80 E-Mail: e-friedrich@kkmainz.de Anrufbeantworter: 06131 / 575 1920 Sekretariat Gundula Funk Telefon: 06131 / 575 1409 E-Mail: palliativteam@kkmainz.de Das Sekretariat ist montags bis mittwochs in der Zeit von 8:00 - 11:30 Uhr besetzt. 62

Klinik für Plastische Chirurgie Klinikmagazin und Patientenratgeber Die Klinik Die Fachklinik für Plastische Chirurgie und Handchirurgie am kkm ist die einzige Spezialeinrichtung dieser Art in Mainz. Sie steht seit dem 1. Januar 2010 unter Leitung von Herrn Prof. Dr. med. Henrik Menke. Plastische Chirurgie Handchirurgie • Abdominoplastik (Bauchdeckenstraffung) • Augenlidkorrektur und -rekonstruktionen • Bodyliftung (Zirkuläre Hautstraffung) • Brusteingriffe, z.B. • Brustfehlbildung • Brustrekonstruktion (alle autologen und heterologen Verfahren) • Brustverkleinerung • Brustvergrößerung (Implantate und Eigenfett) • Chronische Wunden • Gynäkomastie • Hauttumore, Melanome • Angeborene Defekte (zum Beispiel Syndaktylie, Hexadaktylie) • Dupuytrensche Kontraktur • Knöcherne Fehlstellungen, Heilungsstörungen und Pseudoarthrosen • Periphere Nervenverletzungen, Nervenkompressionssyndrome • Hyperhydrosis axillaris • Korrigierende Eingriffe an Bauch, Hüfte oder Oberschenkel • Liposuktion • Mikrovaskuläre Chirurgie • Narbenkorrektur • Ohrkorrekturen • Postoperative Defekte • Posttraumatische Defekte • Strahlenschäden • Tattooentfernung • Weichteiltumore, Hauttumore • Rheumatische Erkrankungen • Sehnenumlagerungen, motorische Ersatzplastiken und Weichteilrekonstruktionen • Tumore der oberen Extremität (einschließlich Hautkrebs und Melanome) • Vaskuläre Erkrankungen der Hand • Versteifungen oder Kontrakturen Falls Sie Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an! Eine besondere Stärke unseres Hauses ist die unmittelbare Verfügbarkeit nahezu aller medizinischen Disziplinen. Ein ausgeprägtes Konsiliarwesen garantiert eine optimale interdisziplinäre Patientenversorgung. Die Fachklinik für Plastische Chirurgie ist schwerpunktmäßig verantwortlich für die plastisch-rekonstruktive Chirurgie und die Handchirurgie. Eine besonders intensive Zusammenarbeit erfolgt zum Beispiel mit den chirurgischen Kliniken bei ausgedehnten Weichteildefekten sowie der Klinik für Gynäkologie bei der Brustrekonstruktion. Ein weiterer interdisziplinärer Arbeitsbereich ist die Behandlung der morbiden Adipositas. Ansprechpartner Prof. Dr. med. Henrik Menke, Chefarzt Telefon: 06131 / 575 1236 Telefax: 06131 / 575 1227 E-Mail: plastische-chirurgie@kkmainz.de Sekretariat Angelika Naß Telefon: 06131 / 575 1236 Telefax: 06131 / 575 1227 E-Mail: plastische-chirurgie@kkmainz.de Termin nach Vereinbarung Montag bis Freitag 8:00 -16:00 Uhr Sprechstunde: Montag 14:00 - 16:00 Uhr, Anmeldung im Sekretariat Kliniken / Institute / Einrichtungen 63

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Blutspende im Klinikum - St. Georg
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Die elektronischen Helfer - Klinikum Stadt Hanau
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
B - Klinikum Region Hannover GmbH
Dem „Klinik-Kutscher“ - Katholisches Klinikum Bochum
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Download als PDF (4.162 KB) - Klinikum Stuttgart
Download (PDF, 5582 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Download (PDF, 5769 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum