Aufrufe
vor 4 Monaten

Katholisches Klinikum Mainz

Klinikmagazin und

Klinikmagazin und Patientenratgeber Ambulantes OP-Zentrum Ablauf einer OP Ambulante Einrichtungen OP-Vorbereitung Der OP-Tag Nach der OP Zuhause Im Ambulanten OP Zentrum des kkm werden ausschließlich geplante Eingriffe vorgenommen. Sie können also mit Ihrem Hausarzt oder niedergelassenen Facharzt gemeinsam und in Ruhe überlegen, ob eine ambulante Operation für Sie in Frage kommt. Am Tag des Eingriffs kommen Sie direkt in das Ambulante OP-Zentrum (AOZ) im MED- Facharztzentrum. Hier können Sie sich in dem für Sie vorbereiteten Ruheraum aufhalten. Sie haben die Möglichkeit, fern zu schauen oder im Internet zu surfen. Im eigenen Interesse bitten wir Sie, folgende Punkte zu beachten: • Kommen Sie nüchtern und beachten Sie die hierzu besprochenen Vorgaben Ihres Aufklärungsbogens. • Lassen Sie bitte Schmuck und Wertsachen zuhause. • Bitte entfernen Sie Make-Up, Nagellack und Lippenstift bereits vor der Operation zuhause. • Legen Sie Kontaktlinsen, herausnehmbaren Zahnersatz und andere Prothesen ab und bewahren Sie diese in Ihrem abschließbaren Schrank im Ruheraum auf. • Tragen Sie bequeme Kleidung. • Kommen Sie als Patient/in nicht als Fahrer mit dem eigenen Fahrzeug. • Kinder sollen von einer Bezugsperson begleitet werden, die nicht selber fährt (bei der Heimfahrt mit dem eigenen PKW benötigt Ihr Kind also zwei Begleitpersonen). Nach der Operation werden Sie von uns erst im Aufwachraum und später in Ihrem Ruheraum überwacht und begleitet. Bitte bringen Sie sich einen kleinen Imbiss für die Zeit nach der Operation mit. Sobald Sie wach sind und sich gut fühlen, können Sie davon essen und trinken. In den ersten 24 Stunden nach der OP sollten Sie nicht allein zuhause sein und sich noch etwas schonen. Sie können ganz normal aufstehen, essen und trinken. Wundschmerzen und Schmerzen, die nach einer minimalinvasiven Operation auftreten können, sind normal. Hierfür verschreiben wir Ihnen ein Schmerzmittel. Vor der Entlassung aus dem AOZ besprechen wir mit Ihnen, welches Schmerzmittel in welchem zeitlichen Abstand eingenommen werden kann. Mit der ersten Dosis versorgen wir Sie bereits im AOZ, ihr Rezept können Sie direkt im Servicepoint der Apotheke in der MED (vor dem Haupteingang des MED-Facharztzentrums) einlösen. Sollten Sie sich unwohl fühlen oder sollten Komplikationen auftreten, melden Sie sich bitte umgehend bei uns: Wir sind rund um die Uhr unter 06131 / 575 0 (St. Vincenz und Elisabeth Hospital) zu erreichen. Ambulantes OP-Zentrum (AOZ) Wallstraße 3-5 55122 Mainz Telefon: 06131 / 575 3100 Telefax: 06131 / 575 3106 E-Mail: aoz@kkmainz.de Ansprechpartner Matthias Meyer OP-Manager 72

Pflegedienst Klinikmagazin und Patientenratgeber Rund um die Uhr für den Patienten da Lange Tradition Die Pflege von Patienten hat im Katholischen Klinikum Mainz (kkm) eine lange Tradition. Unser Auftrag liegt begründet in der Caritas, der Nächstenliebe. Als solchen haben wir ihn auch in unserem Leitbild verankert. Ursprünglich wurde die Patientenpflege von Ordensschwestern übernommen. Heute kümmern sich im Katholischen Klinikum Mainz (kkm) 860 Pflegekräfte rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche um das Wohlbefinden und die Gesundung unserer Patienten. Oft stellen Sie die entscheidende Schnittstelle zwischen Patienten und medizinischer Versorgung dar: Sie sorgen für die Umsetzung der ärztlichen Entscheidungen und Anweisungen und sind gleichzeitig in vielen Fällen der erste Ansprechpartner für den Patienten und oft auch für die Angehörigen. Der Pflegedienst bildet daher das Rückgrat für die optimale Versorgung unserer Patienten. Im Katholischen Klinikum Mainz (kkm) legen wir großen Wert darauf, dass trotz allen medizinischen und technischen Fortschritts der persönliche Kontakt zum Patienten erhalten bleibt. Ziel unserer ganzheitlichen Pflege ist es, dem kranken Menschen Selbständigkeit zu erhalten oder zurückzugeben - auf körperlicher, seelischer und sozialer Ebene. Die Arbeit im Team Schlanke Strukturen für die Arbeit im Team Das Pflegemanagement setzt sich zusammen aus der Pflegemanagerin sowie den Pflegedienst- und Zentrumsleitungen. Die schlanke Führungsstruktur im Pflege- und Funktionsdienst und der direkte Kontakt mit den Stations- und Funktionsbereichsleitungen sind für die Teamarbeit wichtige Erfolgsfaktoren. Regelmäßige Leitungs- und Teambesprechungen sichern Informationsfluss und Kommunikation. Qualität durch laufende Verbesserung Im Katholischen Klinikum Mainz (kkm) orientiert sich die Pflege an Expertenstandards. In regelmäßigen Qualitätszirkeln werden bestehende Pflegekonzepte evaluiert, diskutiert und – in Anlehnung an unser christliches Leitbild – weiterentwickelt. Eine bedürfnisorientierte, anleitende und aktivierende Pflege steht für uns im Vordergrund als Basis vieler weiterer Therapieinterventionen. Dabei sind wir als Mitarbeiter des Pflegedienstes als zentrale, immer verfügbare und kompetente Ansprechpartner für Sie, Ihre Angehörigen und alle an der Behandlung Beteiligten, da. Ansprechpartnerin Gabriele Zorn-Schwarz Pflegedirektorin Sekretariat Sandra Foggia / Caroline Hach Telefon: 06131 / 575 2100 Telefax: 06131 / 575 1610 E-Mail: pm-sekretariat@kkmainz.de Service für unsere Patienten 73

Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Download als PDF (9.112 KB) - Klinikum Frankfurt Hoechst
Patientenratgeber Klinikum Frankfurt Höchst
Blutspende im Klinikum - St. Georg
Medizinische Klinik I - Klinikum Weiden
Die elektronischen Helfer - Klinikum Stadt Hanau
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Qualitätsbericht 2008 - EvB Klinikum
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Qualitätsbericht 2010 - im Klinikum Oldenburg
B - Klinikum Region Hannover GmbH
Dem „Klinik-Kutscher“ - Katholisches Klinikum Bochum
Neue Kindertagesstätte „Marienkäfer“ am Katholischen Klinikum ...
Download (PDF, 5582 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum
Das Magazin der Klinikum Saarbrücken gGmbH und ihrer ...
Download als PDF (4.162 KB) - Klinikum Stuttgart
Download (PDF, 5769 KB) - Lausitzer Seenland Klinikum