Aufrufe
vor 8 Monaten

VHS Programm FS 2018

Gesellschaft

Gesellschaft Gesellschaft und Leben 12 B 1229 Die Schlösser in Leonberg und Pirkensee Gräfin Katharina von der Mühle-Eckart und Freiherr Maximilian von Wiedersperg Mittwoch, 22.08.2018 18:00 - 19:30 Uhr Neues Schloss, Schlossplatz 1, Maxhütte-Leonberg Kostenlos - Anmeldung erforderlich! Die drei Schlösser im Stadtgebiet von Maxhütte- Haidhof geraten angesichts der den Ort prägenden Industriedenkmäler und der damit dominierenden jüngeren Industriegeschichte leicht aus dem Blick. Dabei führt die Geschichte des ältesten Schlosses in der Stadt, des „Alten Schlosses“ (Gschlössl) tief in die Annalen der ehemals eigenständigen Gemeinde Leonberg – es wird im 13. Jahrhundert erstmals erwähnt. Seit 1890 ist das benachbarte Neue Schloss der Sitz der gräflichen Familie Von der Mühle-Eckart. Für das neubarocke Palais soll die Baufirma Heilmann aus München Entwürfe von Leo von Klenze mitverwendet haben. Das Schloss Pirkensee mit seinen markanten Zwiebeltürmen wurde von 1731 bis 1734 von Johann Bernhard von Frank erbaut; an der Stelle gab es vorher schon einen herrschaftlichen Bau mit Turm, Schutzmauer und Tor. 1990 verkauft die gräfliche Familie Von der Mühle-Eckart das Schloss, 1999 wird das sanierte Gebäude durch einen Brandstifter in Schutt und Asche gelegt. An diesem Abend stellen Ihnen Katharina Gräfin von der Mühle-Eckart und Maximilian Freiherr von Wiedersperg im Garten des Neuen Schlosses in Leonberg die wechselvolle Geschichte der Bauten und ihre Familiengeschichte vor. Zum Familienbesitz gehörten in unserer Gegend auch Stockenfels, Fischbach, Hof, Steinberg, Stefling und der Almenhof in Burglengenfeld. Die Veranstaltung ist kostenlos – für die Organisation ist eine vorherige Anmeldung aber unbedingt erforderlich! Max. 20 Teilnehmer/innen B 1230 Vom Schienenwalzen zur Blechverarbeitung - die Geschichte der Maxhütte mit Spaziergang Gerhart Gröninger Sonntag, 22.04.2018 15:00 - 17:00 Uhr Mittelstandszentrum Maximilianshütte, Hüttenstraße 1, Maxhütte-Haidhof Kursgebühr: 3,00 Euro bitte vor Ort zahlen - Anmeldung erwünscht! "Ein Land der Wölfe und der Wilden, aber gut geeignet für die Herstellung von Eisen und Stahl" - dieser Satz des Gründers der Maxhütte, des Belgiers Telemaque Michielis markiert auf eine Art den Beginn der neueren Geschichte der Stadt Maxhütte-Haidhof, die - wie auch im Namen schon deutlich - untrennbar mit dem Aufstieg und Niedergang von Kohle und Stahl in unserer Region verbunden ist. Begleiten Sie Gerhart Gröninger auf eine spannende Zeitreise, bei der in besonderer Weise das Schicksal der Region und der Menschen im Mittelpunkt steht. Nach einem kurzen Vortrag im Mittelstandszentrum erfolgt ein kleiner Spaziergang durchs nördliche Stadtgebiet - durch das Maxhütter "Villenviertel". Max. 30 Teilnehmer/innen B 1231 Internationaler Museumstag: Führung durch das ehemalige Glasschleif- und Polierwerk Münchshofen Franz Pfeffer, Kreiskulturreferent Sonntag, 13.05.2018 14:30 - 16:00 Uhr Schleif, Uferstraße 27, Teublitz-Münchshofen Kursgebühr: 2,00 Euro bitte vor Ort zahlen – Anmeldung erwünscht! Es ist schon eine langjährige Tradition, dass am Internationalen Museumstag eine Führung von Kreiskulturreferent Franz Pfeffer durch das ehemalige Glasschleif- und Polierwerk stattfindet. Nach der Sanierung des Gebäudes und der Wiederherstellung der technischen Ausstattung der "Schleif" können Besucher/innen nacherleben, wie über Jahrzehnte aus Rohglas Spiegel- und Fensterglas entstand. Das Werk war bis 1953 in Betrieb und ist heute das einzige vollständig erhaltene Polierwerk in der gesamten Oberpfalz, das sich auch noch am ursprünglichen Standort befindet. Aber nicht nur technisch Interessierte kommen hier auf ihre Kosten: Erzählt wird bei der Führung auch, wie die Schleifarbeiter lebten und wie das Glas ein ganzes Dorf verändert hat. Die Teilnahmegebühr wird vor Ort erhoben, aber melden Sie sich zur besseren Planung bitte vorher bei der VHS an! Bei großer Nachfrage wird eine zweite Führung im Anschluss anberaumt. Die Führung findet in Zusammenarbeit mit dem Historischen Arbeitskreis für Teublitz und seine Ortsteile statt! B 1232 Fahrt nach Heidelberg Historischer Arbeitskreis für Teublitz und seine Ortsteile 3 Tage Freitag, 27.04.2018 - Sonntag, 29.04.2018 Der Historische Arbeitskreis für Teublitz und seine Ortsteile veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem BLLV-Kreisverband Burglengenfeld eine Dreitagesfahrt nach Heidelberg um die gemeinsame Geschichte der Pfalz und der Oberpfalz zu entdecken. Auf dem Besichtigungsprogramm stehen unter anderem eine Schifffahrt und eine Stadtführung in Heidelberg mit Besuch des Schlosses, sowie eine Weinprobe. Neben der Geschichte werden bei dieser Fahrt also auch Wein und kulinarische Genüsse nicht zu kurz kommen. Anmeldungen sind möglich unter agnes-haberl@tonline.de. Fehlt noch etwas ? Interessiert Sie etwas anderes ? NEU Sprechen Sie mit Ihrer Volkshochschule - wir nehmen Ihre Anregungen gerne auf ! Mensch und Tier B 1235 "Der tut nix!" - Hundebegegnungen für Hundehalter/innen und Nichthundehalter/innen Angelika Sertl Dienstag, 15.05.2018 19:00 - 21:00 Uhr VHS-Geschäftsstelle Maxhütte-Haidhof Kursgebühr: 10,00 Euro Ob Hundehalter/in oder Nichthundehalter/in - viele Menschen sind unsicher bei Begegnungen mit (fremden) Hunden: Ist dieser Hund gefährlich? Wird er sich mit meinem eigenen Hund verstehen? Wie soll ich mich verhalten, um sicher aus dieser Situation herauszukommen? Für Hundehalter/innen: - Mit oder ohne Leine? Wann ist was besser und wie sich dabei richtig verhalten? - Erklärung der Körpersprache und des Hundeverhaltens speziell bei Begegnungen - Auswirkungen des eigenen Verhaltens auf den Hund und die Situation - Prävention für positive Hundebegegnungen - richtiges Verhalten bei (beginnender) Auseinandersetzung von Hunden Für Nichthundehalter/innen: - Erklärung der Körpersprache und des Hundeverhaltens - Sinneswahrnehmungen der Hunde: Welche Wirkung haben Angst bzw. Abneigung auf den Hund? - richtiges Verhalten bei Hundebegegnungen - "No goes" im Umgang mit dem Hund Max. 16 Teilnehmer/innen B 1236 Körperarbeit am Hund Angelika Sertl Dienstag, 05.06.2018 19:00 - 21:00 Uhr VHS-Geschäftsstelle Maxhütte-Haidhof Kursgebühr: 17,00 Euro Sanfte Berührungen der Hände können dem Hund helfen, körperlich und geistig (wieder) in Balance zu kommen. Gezielte leichte Massagen wirken unterstützend bei sowohl physischen Problemen (z.B. am Bewegungsapparat, vor und nach Operationen) als auch bei psychischen Themen wie beispielsweise Ängsten/Unsicherheiten, Stress oder auch Aggressionen. Es ist für jeden leicht zu erlernen und hilft, seinem Hund noch näher zu kommen! Kursinhalte: - Sensibilisierung der Hände - Aura-Fühlen (Übung zuerst am Mensch, dann am Tier) - Erlernen wirksamer Berührungen (gemeinsames Üben am Hund) Bitte bringen Sie zu diesem Kurs Ihren Hund mit - jedoch keine läufige Hündin! Max. 6 Teilnehmer/innen

13

Gesundheit - vhs im Landkreis Unterallgäu eV
VHS Programm in Dörzbach (PDF).
Das vhs-Programm gibt's hier auch zum download - beim ...
Programmheft Herbst-/Wintersemester 2013 - vhs im Landkreis ...
Grundstufe I A1 - vhs im Landkreis Unterallgäu eV
vhs-Programm Herbst / Winter 2013 / 2014 - vhs Beilngries
Programm für Kinder, Jugendliche und eltern Frühjahr • Sommer 2012
PROGRAMM Herbst / Winter VHS BISINGEN - Gemeinde Bisingen
vhs - Programm - Gemeinde Dettingen an der Erms
VHS - PROGRAMM Herbst / W inter - Volkshochschule Langenhagen
vhs - Programm - Gemeinde Dettingen an der Erms
PROGRAMM Herbst / Winter VHS BISINGEN - Gemeinde Bisingen
können Sie unser aktuelles Programmheft ... - vhs Indersdorf
Programm Frühjahr 2013 komplett - Volkshochschule Alt-/Neuötting
Gesundheit und Fitness - VHS Sachsenwald
Programm Februar - Juli 2014 - Familienbildungsarbeit Asperg
Programmheft.2018-2019
Aktuelles Programm als PDF-Datei anzeigen. - vhs ...in Kitzingen
Programm 2018