Aufrufe
vor 7 Monaten

Band41

110 108 Bild 1:

110 108 Bild 1: Testumgebung mit Referenzsystem Bild 2: Probandin vor Beginn des ersten Beinschlages Bild 2: Probantin vor Beginn des ersten Beinschlages Bild 1: Testumgebung mit Referenzsystem Ergebnisse Für die drei Leistungsparameter wurden die in den folgenden Kurven dargestellten Werte ermittelt. Abb. 3: Entwicklung des Stroke Index über die Lern- und Testphasen nach Erfahrungsgruppen. Die rote Markierung zeigt signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen (p=0,035) an, die violette eine hohe Effektstärke (r=0,541). Der Unterschied war signifikant für den Faktor Vorerfahrung, jedoch nicht für den Faktor Instruktion. Der Stroke Index entwickelte sich am steilsten ansteigend während der Lernphase und mit den höchsten Werten in der Gruppe, die nur über Vorerfahrungen im Spiel im Wasser verfügte, in allen anderen Gruppen waren die Steigerungen weniger ausdrucksvoll und der Wert fiel zum

111 109 Retentionstest hin ab oder blieb gleich. Andererseits war der Leistungsabfall im Transfertest in der erstgenannten Gruppe am stärksten. Besonders interessant ist jedoch der signifikante Unterschied zu Beginn des zweiten Tages der Lernphase: die Probanden, die Erfahrung nur im Spiel im Wasser bzw. in allen drei Bereichen erklärt hatten, schnitten signifikant besser ab als alle drei anderen Gruppen, einschließlich der Gruppe, die sowohl Erfahrung im Spiel im Wasser hatte als auch Schwimmunterricht besucht hatte. Es zeigte sich kein Unterschied zwischen visueller und auditiver Instruktion, wohingegen diejenigen Probanden, die Instruktionen mit typischer Metrik erhalten hatten, im Retentionstest besser abschnitten als diejenigen, die Instruktionen mit alternativer Metrik erhalten hatten (p=0,075). Die in der folgenden Abb. 4 dargestellte Entwicklung des Raumindex, d.h. der Grad der Übereinstimmung mit einem idealen räumlichen Bewegungsmuster (COLWIN, 2000; BISSIG ET AL. 2004); UNGERECHTS; VOLCK; FREITAG 2002), ergibt ein vollkommen anderes Bild. Nach anfänglichem Anstieg am ersten Lerntag bewegen sich alle Gruppen über alle Lern- und Testphasen, einschließlich des Transfertests, zwischen 90% und 100% Übereinstimmung, nur die Gruppe, die Erfahrungen mit Spiel im Wasser erklärte, fällt im Transfertest merklich auf gut 80% ab, wohingegen die anderen vier Gruppen trotz der einschneidenden Veränderung der Körperposition immer noch um 100% erreichen. Abb. 4: Entwicklung des des Raumindex über über die die Lern- Lern- und und Testphasen nach nach Erfahrungsgruppen. Die rote Die Markierung rote Markierung zeigt signifikante zeigt Unterschiede zwischen den Gruppen (p=0,015 für den Faktor Erfahrung und p=0,017 für die Interaktion zwischen Erfahrung und Instruktion) signifikante Unterschiede zwischen den Gruppen (p=0,015 für den Faktor Erfahrung und p=0,017 für die Interaktion zwischen Erfahrung und Instruktion) Der Rhythmusindex zeigt eine von den anderen beiden Indizes grundlegend unterschiedliche Entwicklung (Abb. 5).