Aufrufe
vor 10 Monaten

Band41

68 • Die

68 • Die Voraussetzungen für die Lernfähigkeit der Sportler sind im Grundlagen- und Aufbautraining zu schaffen. • Sportler müssen lernen, die eigene Bewegung bewusster wahrzunehmen und gezielter Einfluss auf sie auszuüben. • Das Sammeln von vielfältigen Bewegungserfahrungen trägt dazu bei, Bewegungsausführungen schnell und effektiv den entwicklungsbedingten konstitutionellen Änderungen anzupassen. Hier empfehlen sich Elemente des variablen Übens und des Differentiellen Lernens. • Die Schulung koordinativer Fähigkeiten sollte Trainingsbestandteil jeder Ausbildungsetappe sein. Zum Beispiel haben die Differenzierungs- und Kopplungsfähigkeit eine hohe Relevanz für die Startleistungsmerkmale. Außerdem wirkt sich der Ausprägungsgrad der Reaktions- und Gleichgewichtsfähigkeit auf die Blockzeit aus (vgl. GRAUMNITZ, 2011). GRAUMNITZ (2011) resümiert, dass das spezielle Techniktrainingsprogramm die Antriebsleistungen beim Absprung vom Block im Aufbau- und Anschlusstraining erhöhen kann. Eine Wirksamkeitsprüfung im Hochleistungstraining steht noch aus. Vorschlag eines methodischen Vorgehens zur Verbesserung des Absprungs beim Schrittstart Die hier im Folgenden vorgestellten Übungen zur Verbesserung des Absprungs beim Schrittstart werden vom Nachwuchslandestrainer bei Lehrgängen des Hessischen Schwimmverbandes mit Landeskadersportlern in dieser Weise durchgeführt. Vorbereitende Übungen an Land Die folgenden Abbildungen zeigen die vorbereitenden Übungen an Land. Abbildung 8 zeigt das Aufschwingen - hier wird der aktive Einsatz des Schwungbeines bis in Verlängerung des Rückens geübt.

69 Abb. 8: Aufschwingen des Schwungbeines Abbildung 9 zeigt das Aufschwingen des Schwungbeines sowie das aktive Nachziehen des Sprungbeines. Beide Beine sollen am höchsten Punkt geschlossen sein. Abb. 9: Aufschwingen des Schwung- und Sprungbeines